1888 / 186 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Rittergutsbesizers Freri&s zu Lucklum 5500 Thlr. nebst 44 9/0 Zinsen s{chuldet, tund die Cessionsurkunde, N laut welcher die obengenanrte Gläubigerin diese : Forderung nebst Zinsen seit dem 1. Januar 1885 “Sni dti akgetreten hat, für fkraftles er- ärt. Braunschweig, d-n 13. Inli 1838, Herzoglihes Amtsgericht.

B [2210321 Jm Namen des Königs!

, Auf den Antrag des Schubmacers Markus Leut- beuser, Abwesenkeits-Vormundes des früberen Post- bülfsboten Eduard Beyer aus Sonreberg, erkennt das Körigliche Amtsgerit zu Erfurt, AbtßHei- lung VIII. für Ret:

Der von der KaiserliEen Ober-Postdirektion zu Erfurt unter I. Nr. 12 701 am 25. Dezember 1881 über einen bei der genarnten Direktion als Dienst- faution hinterlegten Sculdbrief der Herzogli Sachsen-Coburgischen Staatskasse vom Iabre 1881 Litt. D. Nr. 2396 im Betrage von 200 6 rnebît Talon und Zintscheinen für die Zeit vom 1 Januar 1886 bis 1. Juli 1891 auégestellte Kaution®- Empfangëschein E wird für fraftlo? erTärt. Verkündet: Erfurt, den 26, Juni 1888,

[22100] Im Namen des Königs!

Auf Antrag des Recbtsanwalts Heitmann zu Boum, als gerihtlich bestellten Pflegers, erkennt das Königlice Awtsgerit zu Bochum dur den Amtsrichter Neukamp in der Sizung vom 10. Juli 1888 für Recht: .

Alle unbekannten Interessenten werden mit ibren Ansprüchen an den in der Subhastationsfache Seehcff 240/1877 des früheren Königlihen Kreis- aerichts zu VBc{um ¿zu Gunsten des Kaufmanns Wilbelm Mummenboff daselbft gebildeten Kauk-

“D gelderrückstand von 596 M 69 A und die über diesen R ich verbaltente Band 111. Art. 35 Grundbu : Bochum Abth. 111. Nr. 9 cingetragene Po1t aus- L ges{chlossen / s

E Die Kosten des Verfahrens fallen dem Kaufmarn

Wilbelm Mummenhoff zu Bochum zur Laft.

Jm Namen des Königs! Verkündet am 12. Juli 1888, gez. Stylo, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Wirths Iohann Banaszek zu Bozacin, vertreten dur den Rebtzanwalt Hampel zu Krotoschin, erkennt das Königlice Amtsgericht zu kon dur den Gerichts-Assefsor Fritsche für

et:

h : Die verwittwete Forstmeister Hegel und die Ge- F \chwister Hegel, Theodor. Eveline, Jenny, Edmund, i oder deren unbekannte Rechtsnachfolger werden mit ibren Ansvrüten auf die im Grundbuche von Bozacin Nr. 7 Abtheil. TIT. Nr. 8 eingetragenen Post von €0 Tblr. 10 Sgr., in Worten: Se2zig Thaler zebn Silbergroschen, erstrittene Forderung, und 4 Thlr. 25 Sgr. Kosten auêgeschlossen.

q [21676] Im Namen des Königs! Auf den Antrag des durch Verfügung des unter-

zeichneten Gerichts zum Kurator der unbekannten Berechtigten ernannten Rechtsanwalt Steffeck zu Zossen hat das Königliche Amtsgericht zu Königs- Wusterhausen durch den Gerihts-Ussessor Moseus

| am 6. Juli 1888 für Ret erkannt :

# 1) Die unbekannten Interessenten an den zu den

O Aufgebotsakten:

f Wi Ncthe Aufgebot F. 2/85 gebildeten Spezial-

[22106]

massen von 1580484

F desgl. F. 8/85 gebildeten Spezialmassen von 1 283.88 M, Os

A deégl. F. 9/85 gebildeten Spezialmassen von M 283,88 A,

| v. Braunschweig Aufgebot F. 10/85 gebildeten | Spezialmafsen von 1053,64 M, : | Nethe Aufgebot R gebildeten Spezial- | maîen von 4143,(2 , i

F. 4/85 gebildeten Spezialmassen von

}

| 909,84 M, .

| desgl. F. 11/85 gebildeten Spezialmassen von 1 “i es

T Seyffect Aurgebot F. 5/85 gebildetcn Spezial- L mossen von 736,64 K, i

f Hübner Aufçebot F. 6/85 gebildeten Spezial- E massen von 909,84 #,

t

Treue Aufgebot F. 7/85 gebildeten Spezial- massen von 1308,80 #, _ werden mit ihren Ansprüchen an diese Spezialmafsen av8ge!élofjen. 2) Ihre AnsvrüGe und Rechte werden folgenden Personen vorbehalten: i : 1. dem Kausmann Georg Emil Rosenthal zu Paris, 39 Rue Doudeaurille à la Chapelle, bezügli der sämmtlichen Viassen mit Ausnabme der auf die Akten F. 6/85 binterlegten 909,84 46, 1]. der Wittwe Bertha Speyer, geb. Meysel, zu Berlin, Beutbstraße 14, wegen derselben vom Kauf- mann Georg Emil Rofentktal beanspruchten Ntafsen, 1III. dem Swlächtermeister August Friedri zu Foachimêthal bei Eberswalde wegen der säâmnmit- liben Spezialmaslen, IV. dem Kaufmann S. Löwenthcl zu Berlir, Brückenstraße 13, : E A. bezüglih der Spezialmassen: von 155u,48 # F 2/8D, vcn 283,88 F. 8/89, ven 1053,64 M F. 10/55, in Höhe von 113 M 215 «4 mit Zinfen scit 6. August 1882 und von 1136 M 732 & mit Zinsen seit 4. September 1882, L B. bezüglich der Spvezialmassen von: 4143,72 Æ F. 3/55 in Hóhe von 450 A,

E E E E A A q i Arran E E N s S G E S Sd 0A Adre A

909,84 A F. 4/85 s » 150 M, 92,06 M F. 11/85 ö ¿A0 E, 736,64 A F. 5/85 j , 80 A, 909,84 A. F. 6/85 « 100 MÆ,

mit Zinsen feit 6. August 1882, C. bezüglih der Spezialmasse von 1398,80 F. 7/85 zur Hâlfte, 5 D. bezüglich der zu B. be:eibneten Spezialmaßsen über die dort vorbchaltenen Veträge hinaus in der- jenigen Höhe der Massen, welde sonst dem Kauf- mann Georg Emil Rojenthal zufallen würden. E. bezüglid der sämmtlichen Spezialmassen in Höhe von 12 090 4 3) Die Kosten des Verfahrens sind aus den Spezial- massen za entnehtnen. A gez. Moseus.

[22050] Jm Namen des Königs!

In der BVarß'scen Aufgebotssache erkennt das Königliche Amtsgericht zu Kroue a. Br. durch den Amtsrichter Kade für Recht:

die Rechtsnachfolger des am 4. April 1873 zu West Fremont in Amerika verstorbenen Daniel INowacki werden mit ihren Ansprüchen auf die auf dem Grundstuck des Besigers Adalbert Bary zu Kronthal VI. Nr. 38 des Grundbus von Kronthal, in Abtheilung 111. unter Nr. 1 eingetragenen 21 Thir. 8 Sgr. 9 Pf. vâäterlihes Erbtheil für die Marianna Magdalena Barg, geboren den 27. Juni 1826, nett 95% Zinsen und Erziehungékosten, zahlbar bei erreihter Großjährigkeit, und mit dem Unterhaltungsrecht statt der Zinsberehtigung, hier- mit ausgeshlossen.

Die Kosten des Verfahrens trägt der Antragsteller.

gez. Kade.

[22137] Oeffentliche Zustellung.

Die Hâäuëélerfrau Josepha Keller, geb. Kaczmarek, zu Katy, vertreten Tur den Justizrath Schag zu Lissa ‘i. P., flagt gegen igren Chemann, den Häusler Srephan Keller, früher zu Katy, jeyt unbekannten Aufenthal1s, wegen Ehcscheidung, mit dem Antrage: das Band der Ébe zwischen ihr und dem Beklagten zu trennen, den Beklagten für ten allein schGuidigen Zheil zu erklären, und ihm die Kosten des Rechts- streits aufzuerlegen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rectsstreits vor die Erste Civilkammec des Königlichen Landgerichts zu Lifsa i. P. auf den 20. Dezember 1888, Vor- mittags 92{ Uhr, mit der Ausforderung, einen bei dem gedahtcn Gerichte zugelassenen Anwalt zu de- stellen. Zum Zwede der öffentlichen Zuiteüung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

von Zöórawski, Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts.

[22138] Oeffentliche Zustellung.

Die Arbeiterfrau Justine Scheschat, geb. Bar- ginéki, zu Goldap, vertreten durch den Rechtsanwalt Stephani, klagt gegen den Arbeiter Carl Franz Schesczat, unbekannten Aufenthalts, wegen bôs- williger Verlassung, mit dem Antrage auf Trennung der Ebe und Verurtheilung des Beklagten als allein schuldigen Theil, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1I. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Insterburg auf den 18. Dezember 1888, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftelung wird dieser Auézug der Klage bekannt gemacht.

Justerburg, den 11. Juli 1885.

Klug, Gerichtäschreiber des Königlichen Landgerichts, i. V.

[22134] Oeffentliche Zustellung.

Der Berginvalide Wilhelm Schmidt zu Bickern bei Wanne, vertreten durch den dtectsanwalt Anz 11. zu Cen, flagt gegen scine Ebefrau, die frühere Wittwe Iobanne Henriette Geißler, geborene Menzel, früher zu Bidckern, jeßt unbekannten KRufenthalts, wegen böëlihcr Verlajung, mit dem Antrage auf Trennung “ter Ehe uad Erklärung der Vetlagten für den allein huldigen Theil, und ladet die Be- flagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die II. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu Essen a. d. Nuhr, Zimmer 40, auf den 11. Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, enen bei dem gedahten Ge- ribte zugelassenen Anwalt zu bestelien.

Zum Zweke der öffentliizen Zustellung wird dieser Auézug der Klage bekannt gemacht.

Lüdcing, Gerichtés(reiber des Königlichen Landgerichts.

[22135] Oeffentliche Zustellung.

Die Ekefrau des Klempners Gustav Adclf Sulz, Charlotte Karcline, geb. Müller, zu Langensalza, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Wepydemann in Erfurt, klagt gegen dea Klempner Gustav Adolf Schulz in unbekannter Abwesenheit wegen Cheschei- dung, mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band der Che zu trennen, den Beklagten für dén allein sculdigen Theil zu ertlären und ihm die gesammten Kosten dieses Reltsstreits zur Last zu legen, und ladet den Beklagten zur mündlien Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11 Civilfkamme: des König- lien Landgerichts zu Erfurt auf den 5. Dezem- ber 1888, Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- forderurg, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- lassenen Anwalt zu besteilen. Zum Zwece der öffent- lichen Zustellung wird dieser Uuszug der Klage be- kannt gemacht.

Erfurt, den 16. Juli 1888,

_IJ. V.: (Unterschrift), f. d. Ecrihtssreiter des Königlichen Landgerichts. Civilkammer 1I.

[22136] Oeffentliche Ladung.

In Sachen der Gastwirthsebhesrau Unna Fürfattel von bier, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Merzbacher dabier, gegen den früheren Gastwirth Fohann Fürsattel von bier, nun unb-kannten Auf- enthalts, wegen Ebcsceidung, wurde der auf heute zur Sclußverhandlung bestimmt gewesene Termin vom Kal. Lavdgericht Nürnberg, I. Civilkammer, in dessen Situng vom Montag, deu 3. Dezember 1588, Vormittags 84 Uyr, Sitzungssaal Nr. 41 des Justizgecäudes dabier, vertagt und ergeht an den Beklagten die Aufforderung. in diesem Termine dur cinen beim Prozeßaericht zugelassenen Rechts- anwalt zu erscheinen. :

Nürnberg, den 9. Juli 1838.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts. (L. S8.) Der Kgl. Obersekretär: Maier.

[22126] Oeffentliche Zustellung mit Ladung.

In Sachen der Sprachiebrerswittwe Tkekla Hunsidter in Bamkerg gegen die Kinder und Erben des rerlebten Commi1sionârs Erhard Lang in Vam- berg, nämlich: E

1) Georg Franz, Schncidergeselle, geb. 22. Sep- tember 1 31,

2) Adam, Striftsctzer, geb. 16. Juli 1839,

3) Philipp, Tapezier, geb. 19. November 1244,

4) Josephine, geb. 2. Juli 1846,

5) Auguste, geb. 13, Juli 1847,

6) Katharina, geb. 15. Dezember 1849,

7) Kunigunda, geb. 8. Januar 1852,

8) Anton, Bucdrucker, geb. 30. Januar 1853, wegen Löschung einer Hypothekforderung mit Eigen- thumsrorbebalt hat Rechtsanwalt Albert dabier, als flägerisher Vertreter, in der von ibm am 25. Juni L Vrs. an das Kal. Landgerit dabier eingereihten Klageschrift beantragt,

es wolle nah verhandelter Sache erkannt werden:

I. die Veflagten sind s{ultdig, die im Hypotkbefen- buche für die Stadt Bamberg Bd. 18 S. 47 auf Pl. Nr. 2558 nomine Eigenthums- vorbebalt cingetragene Kaufschillingsrestforde- rung zu 35009 Fl = 6000 # lôshen zu lafsen, widrigenfalls Klägerin ermädtigt ist, nah bescrittener Rechtskraft des Urtheiles diese Lösung im eigenen Namen zu beantragen und zu erwirken,

II. die Beklaaten haben die sämmtlihen Kosten

des Prozesses zu tragen.

Bei dem unbekannten Aufenthalte der beklagten ,8 Kinder des verlebten Cowmissionäârs E. Lang wurde, mit Gerictébes{luß vom 29. Juni l. Irs., die sfentlide Zustellung der Klage bewilligt und wurde von dem Vorsigenden der I. Cirvil- fammer zur Verhandlung der Sache Termin auf Mittwoch, deu 21. November l. Jrs., früh 9 Uhr, beim Kgl. Landgericht dahier anberaumt, wozu die Beklagten mit der Aufforderung geladen werden, bis tabin einen beim Kgl. Landgerichte dahier zugelastenen Rechtsanwalt zu bestellen.

Bamberg, 16. Juli 1888.

Gerichtéscreiberci des Kgl. Landgerichts Bamberg. (L. 8.) Der Kgl. Ober-Sekretär Shwemmer.

[22139] Oeffentliche Zustellung.

Die Kirc(fasse zu Albrechts, vertreten durch den Gemeindefkir@enrath daselbît, dieser vertreten dur den Rechtsanwalt Emmrich zu Sukb[, klagt gegen die Ecben der verwittwetea Stößer, Johanne Mar- garetbe, geb. Kürîïhner, von Benshausen, als:

1) den Maurec Karl Lecpold Stößer zu Bens-

bausen,

2) die verebel. Tagelöhner Loy, Katharine Friede-

rike, geb. Stöter, zu Benshaufen,

3) den Iobann Friedri Stögzer, unbekannt wo,

4) die Kinder der verstorbenen Tagelöhner Zim-

mermann, Marie Elisabeth, geb. Stöger, Namens Friederike Auguste Wilhelmine und Karoline Friederike, minderjährig und ver- treten durch ibren Vater, den Tagelöhner Wilbelm Zimmermann zu Dörstewig bei Halle a. S., 5) die verebel. Zimmermann Arnold Resine Marie, gcb. Sröôger, zu Benshaufen, aus den Schuld- und Pfandrverscchreibungcen vom 16. Juli 1868 über 35 Ttaler und 30 Thaler Dar- lehen mit dem Antrage: Die Beklagten als Erben der am 283. November

1886 zu Benshaufen verstorbenen Johanne Margarethe Stöter, geb. Kürschner, nah

Kräften des Natblafses derselben zu verurtheilen, an Klägerin 195 46 nebst 5/9 Zinsen seit 16. Iuli 1885 zu zahlen, ihnen die Kosten des Rettsstreites zur Last zu lezen, das Urtbeil auch für vorläufig vollstreckbar zu erflären, und ladet die LVefklagten zur mündliwen Verhand- lung des Recbts'treits vor das Königliche Amts- aeri6t zu Suhl auf den 31. Oktober 1888, Vormittags 11; Uhr. Zum Zwedce der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemat. Suhl, den 16. Juli 1288. (gez) Zechbauer, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgeri®ts.

[22129] Ocffentliche Zustellung.

Die Sparkasse ¿u Warstein, vertreten durch ihren Rendanten Franz Hegemann daf., klagt gegen die Erben dcs Landwirths Franz Höcker aus Wef:e :dorf, 1) Franz Höter jun , z. Z. unbekannten Aufenthalts, 9) Anna Höcker, Näkerin zu Alagen, 3) Tbeodor Höôcker, Fabrikarbeiter zu Dortmund, 4) Maria Elisabeth Höcker, verehelibte Heinrih Höite zu Waldhausen, wegen Zinsenforderung, mit dem An- trage, die Beklagen zur Zahlung von 9,90 4 kosten- fällig zu verurthcilen und das Urtheil für vorläufig vollitreckbar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündliwen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Warstein auf den 23. November 1888, Vormittags 9 Uhr.

Zum Z=-ck-2 der öffentlicen Zusteüung an Franz Höt&er jun, wird diefer Au2zug der Klage bekannt

gema. E Warstcin, den 14. Juli 1888, „R GerichtésGreiter des Königlichen UmrtsgeriZts, [22127] Ocffentliche Zustellung.

Der Mülcermeister Gottlieb Bergmann zu Frau- stadt und der Akerwirth Ignatz Srycz zu Brenno, vertreten durch den Redtzanwa!t Knoil zu Frauftadt, klagen gegen den Wirth Michael Lis, früher zu Brenno wobnbaft, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen Darlehnéforderungen und zwar Ersterer mit dem Antrage auf Zahlurg von 3009 #, Leßterer auf Zahlung von 88 1, Beide nebst 5 2/0 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, und laden den Be- flagien zur mündlicen Berhandlunz des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Frauftadt auf deu 9. November 1888 - Vormittags 10 Uhr. Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird dieser Nuszug der Klage bekannt gemacht.

Loebell, Gerittis\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[22131] K. Amtsgericht Nagold. Oeffentliche Zustellung.

Der Acciser Schuler in Herzogsweiler, O.-A. Freudenstad:, klagt gegen den mit unbekanntem Auf- enthalt abwesenden Jakob Mokbrhard, Taglöhner und Schindelmacher von Spielberg, O.-A. Nagold, auf Bezahlung von 101 # für fkaufsweife geliefertes Spaltholz nebst 5% Zins hieraus vom 28. Juli 1887 an mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- urtheilung dcs Beklagten durch cin für vorläufig vollstrecktar zu erklärendes Urteil, und ladet den Be- flagten zur mündliGen Verhandlung vor K. Amts- geriht Nagold auf Montag, 22. Oktober 1888, Vormittags ¿11 Uhr, in das Rathhaus zu Alten- staig. Zam Zweck der öffentlilen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Den 14. Juli 1888.

Kemppis, Gerichtsschreiber K. Amtsgerichts.

[22128] Oeffentliche Zustellung.

Der Kürschnermeister Robert Jungnik zu Fraustadt, vertreten durch den Rechtsanwalt Knoll zu Fraustadt, Flagt gegen den Redacteur Müblenthal, früher zu Frauftadt wobnbaft, jeßt vnbekannten Aufenthalts, wegen einer Waarenforderung mit dem Antrage auf Zablung von 23,75 ÆA nebst 5%/o Zinsen seit dem 2. April 1888, und ladet den Beklagten zur münd-

Tihen Verbandlung des Rechtsstreits vor das König-

liche Amtsgeribt zu Franstadt auf den 9. No- vember 1888, Vormittags 97 Uhr. un Zweckte der öffentlihen Zuftellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht. Loebell, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[22132] Oeffentliche Zustellung.

_ Die Ekefrau des Monteurs O. v. Szczepansky, im Beistande ihres Ebemannes zu Stargard i. Pomm., klagt gegen den Tapezier Marx Emil Felgentreff, früher zu Stargard i. Pomm. wohnhaft, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen einer Restforderung von 58 M 40 S, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zablung von 58 Æ 40 H nebst 5 °/o Zinsen seit dem 1. Juli 1888 zu verurtbeilen, das ergehende Urtbeil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, dem Beklagten auch die Kosten des Rechtsstreits aufzu- erlegen und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- gerit zu Stargard i. Pomm. auf den 16. Ofto- ber 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gematt.

Stargard i. Pomm., ten 11. Juli 1888. A gez. Förstner, Gerichts\ck@reiber des Königlihen Amtsgerichts. Abtbeilung III.

[22133] Oeffentliche Zustellung.

Der Doktor der Medizin und Kantonalarzt Auguft Steinbrenner zu Wasselnheim, vertreten durch den Notariatéëclerc Albert Lidy zu Vishweiler, klagt geaen die Julie Waker, Ehefrau des Mechanikers Wilhelm Koh und diesen Leßteren selbst der ehe- lihen Ermächtigung und Gütergemeinschaft wegen, beide früber zu Paris, heute ohne bekannten Wohn- und Aufentkbaltsort abwesend, und Genossen, wegen Licitation und Theilung, mit dem Antrage auf Ver- urtbeilung der Beklagten zur Licitation nahbeschrie- benen Anwesens und Theilung des Erlôïes dur einen hierzu zu ernennenden Notar, nämli: Scktion E. Nr. 449p, 449p. Ein Wohnhaus mit Erdgeschoß und einem Stockwerke, Hof, Scheune, Gärtchen, Rechten und Zabebörungen, gelegen zu Bischweiler in der Scheunengafsse auf einem Flächens inhalte von 1,10 Ar neben Eugen Bertrand und Jacob Bendler, und ladet die Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Retsstreits vor das Kaiser- lihe Am!sgeriht zu Bischweiler auf Donuerstag, den 20. September 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwetcke der öffentlichen Zusteilung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt.

BVischweiler, den 17. Juli 1888.

E Humbert, Gerichts\{reiber des Kaiferlihen Amtsgerichts.

[22139] Vermögensabsonderung.

Nr. 5764. Die Ébefrau des Micvael Quenzer, Anna Friederike, geborene Levert, in Bobstadt, worde dur Urtheil der IT. Civilklammer des Großh. Landgerichts Mosbach vom 30. Juni 1888 Nr. 5512 für bere(tigt erklärt, ihr Vermögen von dem ihres Eßbemannes abzusondern, was biermit zur Kenntriß- nabme der Gläubiger bekannt gemacht wird.

Mosbach, den 9. Juli 1888.

Die Gerichtsscreiberei Gr. LandgeriLts. Dr. Kärcher.

[22219] Bekanntmachung.

_Der Rebtzanwalt Davidsohn in Offenbach a. M. ist in Folge Aufgabe der Zulassung in der Lifte der bei derm unterzeihneten Gerichte zugelassenen Rechts- anwälte gelöicht worden.

Darmstadt, 16. Juli 1888. Der Präsident des Gr. Hef. Landgerichts. Maqtenhauer.

[22068]

Königl. Württ. Landgericht Heilbronn.

Nachdem der bei dem Königl. Landgerichte Heil- bronn zugelassene Recht8anwalt Neumcier in Folge der Verlegung seines Wohnsißes die Zulassung bei dem Landgerichte aufgegeben bat, ist derselbe in der Liste der ReHtsanwäite gelöscht worden.

Den 17, Inuli 1888.

Der Präsident Speidel.

[21072] _ Bekanntmachung.

Die Eintragung des Rechtsanwalts K. Advokaten Adolph Rüdiger dahier in der Liste der bei dem K. Landgerihte München I. zugelassenen Rechts- anwälte ist am beutigen Tage wegen Aufgebung der Zulafsung gelösht worden.

München, den 17, Juli 1888.

Der Präsident des Kgl. bayer Landgerihts München I. von Braun.

I

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[20445] Neubau der Munitionsfabrik zu Spandau Zum öffentlihen Verding von rund : 1200 qm Glaserarbeiten einshl. Material- L lieferung ist Termin auf Mittwoch, den 1. August, Vorm. 11 Uhr, in unserem Geschäftszimmer angeseßt. i: Säâmmtlihße Bedingungen liegen zur Einsihßt- nabme in unserer Registratur werktäglich von 9 —12 und 3—6 Uhr offen, auch ist ebenda ein Massenverzeihniß zur Benußung als Angebots\chema zu entnehmen, au fönnen dieselben gegen Einsen- dung der Schreibgebühren von 14 50 S abschrift- lih bezogen werden. . : Versiegelte und mit entsprehender Aufschrift ver- sehene Angebote sind bis zu dem genannten Tage postfrei an uns einzusenden. Zuschlagsfrist 10 Tage. Spandau, den 10. Juli 18838. 4 Königliche Direktion der Munitionsfabrik.

M 186.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 20. Juli

18S,

F —— - ———

1. Steckbriefe und UntersuGungs-Saten. 2, Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszablung 2. von öffentlihen Pap

orladungen u. dergl.

iere

Deffentlicher Anzeiger.

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. Berufs-Genofsenscaften. _

Wocben- Ausweise der deutschen Zettelbanken. : Verscbiedene Bekanntmachungen.

M N P

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[20616] Vekanntmachung.

Die cisentabnfitkalischen Grunditücke Müblenstraße Nr. 4 und Nr. 9/10 bierseibît, deren ungefährer Flächeninhalt 64 bezw. 49 Ar beträgt, und welche nch zu größeren Lager- oder Zimmervlägen u. \. w. eignen, follen vom 1. Oktober d. Is. ab verpattet. werden. Pachtliebbaber wollen ißre sch{riftlichen Angebote bis zum Montag, den 30. Juli 1888, Vormitt. 10 Uhr, versiegelt und mit der Auischriftt-- -- :

„Angebot auf Pachtung der Grundstücke Müßlen- straße Nr. 4 und 9-10 zu Berlin“ verschen, an uns einreiten. i

Bemerkt wird, daß in obigem Termine die Er- ¿Fnung der etagereibten Angebote in Gegenwart der etwa erschienenen Pa®&tliebhaber in unjerem Ver- waltungsgebäude, Koppenstraße 88/89 hierselbst, Zimmer Nr. 4, erfolgea wicd und daß die Ver- pahtungébedingungen fowie die Lagepläne werktäglich ebenda, Zimmer Nr. 35, zur Ein@t auéliegen.

Ferner ift unser Vabnmeister Barownick hierselbst (Müblenstr. 20/21) angewiefen, die Pacbtflächen | etwaigen Pacbtliebhabern werktäglih Vormittags | von 9 bis 12 Uhr an Ort und Stelie zu zeigen. |

Stließlih wird bemerkt, daß Formulare zu den } Angeboten einschließlich der Pachtbedingungen von | unserem Kanzlei-Vorsteher BVraay bierselvst (Koppens- | straße 88/89) gegen 50 «4 Sthreibgebühren, welche porto- und besteligeldfrei einzusenden sind, bezogen werden können.

Berlin, den 8. Juli 1888.

Königl. Eiseubahn-BetricbLamt GBerlin—Sommerfeld).

[22064] Bekanutmachung. : / Bei dem unterzeichneten Landgeriht liegen

1242 Cestner fassirte Akten zum Verkauf.

Der Verkauf erfolgt nur gegen die Verpflichtung des Käufers, die Akten unverzüglich cinstampfen oder sonst vernichten zu laffen und vorher Niemandem deren Durchsicht zu gestatten. -

Kauflustige wollen ibre Angebote bis zum 15. August d. J. schristlih fraukirt einreichen.

Breslau, den 17. Juli 1888,

Königliches Landgericht.

5) Kommandit-Gesellschafteu

f

879 880 881 890 891 892 1080 1081 10 1098 1099 1365 worden. Dieselben werden hiermit mit dreimonatliher Frift zur Rüzablung gekündigt. Die Auszablung erfolgt mit 120% bei der Gesellschaftskasse zu eitens iu Schlefien und bei den Bank- äufern: Arons «& Walter iu Berlin, Mittelstr. 14, Gebr. Arnhold zu Dresdeu. Berlin, den 17. Iuli 1358. Die Dircktioua.

883 884 285 S868 887 888 889 894 895 896 897 898 899 900 1085 1088 1089 1091 1092 1097 13

882 893 82 5 66 1367 1368 1369 bes{lofsen

122288) Dauziger Oelmühle Petter, Patzig & Co. in Danzig.

Die Commantitiïten obiger Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, decn 9. August a2. €., Nacchmitiags 4 Uhr, in Danzig im Artushof, Langenmarkt Nr. 44, statt- findenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen.

És fommen die in der Generalversammlung vom 18. Juli c. wegen Bei{lußunfädigkeit derselben un- erledigt geblicbenen Gegenstände zur Verbandlung und zwar:

Antrag zu §&. 4 des Statuts wegen Umwandlung der alten Stammaktien (Namensaktien) in Inhaber- aktien.

Antrag, den leyten Sat des §. 27 des Statuts wie folgt zu faïen: ;

„Iede Aktie von 200 4 giebt eine, jede Aktie von 1000 # giebt fünf Stimmen, jede Pricoritätäaktie fünf Stimmen.“

Die Inbaber von Stammaktien auf Namen find dur die Cintragung in das Aktienbuch zur Téeil- nabme an der Generalversammlung legitimirt. JIn- haber ton Stammaktien auf Inbaber und PrioritätS- aktien, welche an der Generalversammkung theilnehmen wollen, können ch6 dur Besitz, dur& Hinterlegung der Papiere bei unserer Kasse oder dur Beibringung einer Besc&einigung über die Hinterlegung bei der Reichsbank, der Deutschen Bank oder Mitteldeutschen Creditbank in Berlin oder bei dem Danziger Spar- kaïen-Aktien-Verein legitimiren.

Am 10. August werden die bei unserer Kasse deponirten Aktien gegen den Depotschein wieder zurückgegeben.

Danzig, 19. Iuli 1888.

Der Auffichtsrath. Steffens. Petshow.

Damme. Berger.

auf Aktieu u. Aktien - Gesellsch. [22284] L Í L Deutsche Thonröhren «& Chamotte Fabrik zu Berlin. In der beutigen Generalversammlung der Aktio-

nâre unserer Gesellschaft ist die Kündigung der Prioritäts-Pfaudbriefe Nr. 13 25 26 29 39 50

63 73 93 94 95 96 97 171 350 586 593 597 878 | 9, Juli 1888.

| 122290] Verichtigung.

| In der Bekanntmachung der Königlichen Eisen- | bahu-Direction zu Breslau, betreffend Aus- | gelooste Stamm- Actien der Stargard:Poseuer | Eisenbahn-Gesellschaft, abgedruckt in der I1. Bei- | lage Nr. 185 des Staats- Anieigers, foll die auf Nr. 14895 folgende Nr. 14897 und rniút 14867 beißen, auch datirt die Bekanntmachung nit, wie irrtbümlid abgedruckdt, vom 13., fondern vom

[22083

] Nödelheimer Ringofen Ziegelei Actien Gesellschaft.

Bilauz pr. 31. März 1888.

Activa. M o] Passiva. M A M Immokilien . . 1297898 —|| Actien-Capital : 240000 Mobilien 8709784] Gredtloren e e a a e 146109 02 Debitoren . 1374661} Gewinn- uud Verlust-Conto : :

Cafa. 859 98} Saldovortrag vom 1. April 1887. . . , | 581291 Bruttogewinn pr. 31./3. 1588 4 47331.62 Stat. Abschreibungen . . 39042.12 Nettogewinn vom 1./4. 1887 tis 31./3. 1888 | 8289 50} 14102 41

400202 43 400202 43 Der Vorftand. [22077] Activa. Vilanz:-Conto ver 30. April 1888. Passiva.

E M A t [S Immobilien-Conto . . 1295293 191 Actien-Capital-Conto . . 1294900 Masf@inen-Conto . 202979 79j1 Hvroteken-Conto . 1341040 Convertirungs-Conto . 5956 471} Perfonen-Conto . 21062 96 Mobilien-Conto 20015 741} Zin'en-Conto 3385 05 Material-Conto . , « , | 40634/%0} Reservefond-Conto . 15557 32

dapier-Conto . .... . . . « | 45998 13} Dividenden-Conto . « 186 Wechsel-Conto 53 6j] Gewinn- und Verlust-Conto: Caffa-Conto . 184 10} Gewinn-Vortrag von 1887 # 229.53 . Cautienë-Conto . E Gewinn pro 1887/88 . ._„ 976.77 808 35 Personen Go 60532 46 Vanquier-Conto . S 2490/52 Steuer- und Affsecuranz-Conto . S135 52 676137 625 676137 68 Soll. Gewinn- und Verlust-Conto. at. S M, A #14 An Immobilien-Conto: Abschreibung kt. Per Bilanz-Cto : Gewinn-Vortrag de 1887| 229/58 S E j 2992100 Gewinn pro 1887/8 . 576 77 Maschinen-Conto : Abschreibung lt. J Verlust per Saldo: Vortrag auf |_ 8. 33 u. Stat. 109148.99 neue Reua «220094 15101/92 13101 92 É A § . - . —- Pafsauer mech. Papierfabrik a. d. Erlau. DINT- 1 f 0. (22075) Mathildeuhütte . L) p s - - .. @ E 00 . Actien-Gesellschast für Bergbau & Hüttenbetrieb. Vilanz per 31. Dezember 1887.

Activa. M i Passiva. M S Maißbildenhütte . 1417 466 47} Actien-Capital-Conto . 2 400 000 Revier Harzburg . ..... | 71774955} Anleibe-Conto : 600 000 M O. 184 540.23} Anleiße-Zinsen-Conto . 15 000 Revier Lauterberg . 100 —jj Cauticnen-Conto 1831, Revier Halberstadt 9195} Creditoren 96 264 06 Revier StolbLerg 183 489 05] Lohn-Conto 13 120 83 Sau _ _.. .. .. «4 1864260 Aval-Gonio . 40 000 Debitoren inkl. Guthab. b. Bankiers | 365 059 (4 Cafa-Conto. . e 15 116 07 Wecbsel-Conto . 45 048 21 Effecten-Conto . s e 1636

Cautionen-Conto O Go. 40 000 Gewinn- und Verluft-Conto 8 314 85

3165215 89

3 166 215 S2

Gewiun: und Verlust-Conto.

(22289]

Hamburger Freihafen-

Die Actionaire unserer Gesellschaft werden zu ciner außerordeutlichen Gerneral- versammluug auf Montag, den 6. August d. J., Nachmittags 2è¿ Uhr, in unserem Sitzungs-

saale, Sandthorquai 1, I., hierdurch eiugeladeu. Tagesorduung :

1) Autrag auf Abänderung des

antragteu Aenderung kaun vom 26. d. Mts. ab im Directions-Burcau der Gesellschaft eingeschen werdeu). : :

2) Genchmigung eines Vertrages mit der Finanz-Deputation, betreffs Pachtung und Bebauung eines Terrains am Oberländer-Dafen, sowie Erhöhung der

Prioritäts-Anleihe vou 3 bis

3) Neuwahl von einem Mitgliede des Auffichtsraths. Die Eintrittskarten zur Generalversamn:lung und die Stimmzettel werden gegen Vorzeigung der Actien, bezw. der Juterimssheine am 2., 3. und 4. August cr., Vormittags vou 9—1 Uhr, im Geschäftslokale der Notare, Herren Dres. Stocffleth, Bartels und

Des Arts, große Väckerstraße 13, ausgegeben.

Hamburg, den 20. Juli 1888.

Der Auffichtsrath 5 der Hamburger Freihafen - Lagerhaus - Gesellschaft.

(22084]

Gas - Actien - Commandit - G

Lagerhaus- Gesellschast.

& 3 der Statuten (der Wortlaut der be-

anf 5 Millionen Mark.

esellschaft W" Ritter & C“.

April 1888. Passiva.

m

_ Activa. Vilanz am 30. M S

Grundstück8s-Conto . 5295/50 Conto Gaswerke: E Solingen und Langenberg . . . |389877/( Debitoren-Conto e . . | 5490/23 Cafsa-Conto . 63251/17

Activa [46391468

M S Actien-Capital . . i; 300000 Creditoren. 93738 51 Reservefonds . 6925 Ueberschuß . 63251 17

Passiva |463914/68 Haben.

Soll. Gewinun- uud Verlust-Couto. : - 4 M S Reservefonds, 5% von 4 63251 17 9 3163|— Uebertrag aus 1886/87 . . 1493 62 15% Dividende. . . . . . . . , | 45000/—}| Gewinn in 1887/88 . E 6175755 Gesammt-Tantième . 9616/— Auf Gewerke verwendet . . . 301630 | Nebertrag auf 1888/89 . . ._. | 24955; L ld Soll | 63251! Haben | 63251117 Die Geranuteu.

Solingen, am 13. Juli 1888,

Debet. S t Credit. M A An Saldo am 1./1. 1887 . 8 685 21] Per Hütten-Betriebs-Ct., Uebershu?: 34 024 66 Berwaltungs-Unkoften-Conto . 47 137 33 Granulations-Conto, _ 36 270 46

Zinsen-Conto : 45 85947} - Gruben - Betriebs - Conto, Fluß- L e Abschreibungen . 70 54571 shacht und Müble, Ueberschuß . 3 600 69 , Conto der Mietben und Pächte 3517 05 « Reservefonds-Conto . 36 500 e Saldo 58 314 86 172 227/72 L 172 22772

Harzburg, den 25. Juni 1888, S Der Aufsichtsrath. Der Vorstand.

eincelöft.

9907: C ° S [22073] Actien-Gasanstalt Sangerhausen.

Debet. Vilanz:Conto per 31. März 1888. Credit. M d "L An LBau-Conto . . 150 201 87} Per Actien Cento ; E s 90 000 Geschäfts - Utensilien- | ch vpotheken-Conto . 15 000 G 1350—| ,„ Zinsen-Conto . . 27.50 Beamten-Wobn-Conio 14 63922 Reserv:fondé-Conto 21 000 General-Unkosten-Conto 200—| Baufonds-Conto 4 200, Vecmiethete Gaëmesser- | Dividenden-Confo . . . . « + + *- + A Gold 180—| „, Spezial-Reservefondé-Conto . 21 500|— General-Waaren-Conto 9 352 171 Abschreibungtfonts auf Bau-Conto . 3400 «„ Conto-Corrent-Conto. 9 626 66] Gonto-Corrent-Conto. i 8 000

Cafsa-Conto . 1145 38] , Gewinn- und Verlust-Conto : |

| Zuschreibung zumAbschreibungs- . |

E 2 o e 4 062800,00

Zuschreibung zum Reservefonds 1500. 00 j

us{reiburg zum Baufonds 8300, 00

Fui@etibung zum Spezial- j

Reservefonds . e s O00, 00 |

Tantième- Conto 1834, 72 |

j 10 % Dividenne . . . . 9000.00 | | Vortrag auf neue Rechnung „__43 08 16 477/80 179 695,30 179 695,30

Geprüft und für rihtig befunden. __ Die Revisoren. Fas. H. F. Müller. Sangerhausen, den 20. Juni 1888, Der Auffichtêrath. Der Vorftand. Jungmann. C. Flügel. S j Die Dividende wird mit 6 30,00 pro Actie bei Herrn F. W. Quensel, Sangerhaufen,