1888 / 186 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Se d L Bl e-n Mw Ep T4

Pai ideleitiuiioibediueiege E E E E R

E P5 ck Fx

S G Er

E A t terer e Tie Mini aeiegnGätnie E

e, E rg pi lar in more gi i O Pins s ta S G S d SLEOS îe R: asu S Mere 3

22080] n

Die Aëktionäre der Zuckerfabrik Dirsche.u werden hiermit zur vrdentlihen General®er- sammlung auf

Montag, den 6. August cr., Kachmittags 3 Uhr, in den Saal des Hotels zum „Kr@&rinzen von Preußen* zu Dirschau unter Hinweis arf &. 11 des Statuts ergebenft eingeladen. Tagesordnung :

1) Voriegung der Bilanz gemë5 Art. 239 des ‘Gesetzes vom 18. Juri 1884, Prüfzng derselben und Entlasteng der Direktion oder Bestellung besonderer Revisocen.

2) Beschluß über die zu zahtkende Dividende für daë abgelaufene Rehnungsiahr und über eine Nach- zablzaing auf während der legten Campagne gelieferte Röben, sowie über die Verwendung des Restgewinns na) Vorschlag des Rufsiht8raths.

3) a. Wakl von zwei Mitgliedern des Aufsihts- raths auf die Dauer von drei Jahren an Stelle der aussHeiderden Herren MRittergutsbesizer R. Heine, Narkau, und Stadtrath I. Carls\sobhn, Dirschau.

b. Wahl eines Mitglictes des Aufsihtsratts auf die Dauer von zwet Jahren an Stelie des verstor- benen Herrn Gutsbesitzers Focking, Dirfchauerfeld.

4) Wahl von zwei Rechnungsrevisoren und zwei d dia derselben für das laufende Geschäfts- jabr.

Die Bilanz für tas abgelaufene Geschäftsjahr nebsi dem Ge\cchäftsberiht der Direktion und den Bemerkungen des Aufsichtsraths liegt während der Gefchäftsfsttinden

von 9 bis 12 Uhr Vormittags und _von 3 bis 6 Uhr Nachmittags in unserm Comtoir zur Einst der Aktionäre aus ; au fann daselbst vom 23. Juli cer. ab jeder Akrio- nâr ein gedrucktes ‘Exemplar in Empfang nehmen. Dirschau, den 18. Juli 1888.

Zuckerfabrik Dirschau. E. Philipsen. A. Preuß. Leopold Raabe.

{220786]

Gemäß Art. 243 des Handels-Geseßbuches machen wir bierdurch bekannt, daß die Auflösung der Posener : Bau : Vank beschlossen und in das Handelsregifter cingetragen worden ift.

Dementsprehend fordern wir die Gläubiger unserer Vank kiermit auf, sich mit ibren Ansprüchen bei uns zu melden.

Posen, den 18. Juli 1888,

Posener Bau-Bank in Liquidation. Meyer. Weit. Bis8markstraße 4 part.

[22086] R M Eisenbahn-Directiousbezirk Köln:

(rechtsrhein.).

Vei der am 183. Juli d. J. stattgefundenen Auëloosung der im Januar 1889 zur Einlösung ge- langenden Prioritäts-Obligationen der Köln-Min- dener Eisenbahn-Gesellschaft sind folgende Nummern gezogen worden :

8. 4°‘/cige Obligationen V. Emisfion.

Nr. 30 35 42 151 152 213 291 524 570 629 699 719 776 780 946,

im Ganzen 15 Stück über 1000 Thlr. oder 3009

Nr. 1005 1015 1103 1406 1690 1779 2141 2214 2221 2244 2288 2330 2595 2617 2662 2742 2775 2846 2956 3041 3159 3165 3193 3210 3295 3346 3356 3425 3436 3516 3520 3649 3710 3711 3731 3752 3765 3814 3837 3867 3876 3942 3943 3972 4332 4361 4383 4450 4496 4522 4627 4638 4687 4724 4741 4755 4826 4906 4907 4942,

im Ganzen 60 Stück ücer 500 Tklr. -oder 1500

Nr. 5006 5062 5125 5132 5136 5238 5349 5357 5476 5478 5532 5550 5748 5777 5824 5947 6080 6096 6281 6364 6268 6676 6711 6749 6768 6790 6800 6880 6949 6953 7010 7022 7061 7087 7170 7231 7248 7286 7484 7665 7753 7843 8004 8093 8154 8217 8274 8468 8502 8901 8613 8673 8764 8772 8783 88024 88312 8891 8923 9095 9978 9079 9114 9123 9354 9370 9373 9434 9440 9474 9564 9656 9667 9683 9696 9732 9962 10014 10087 10932 10366 1063S 10645 10720 10832 11024 11027 11148 11189 11529 11534 11577 11682 11702 11703 11712 11741 11742 11809 11845 11971 11972 12026 12133 12265 12371 12384 12388 12430 12496 12513 12569 12630 12681 12717 12758 12773 12852 12856 12946 13025 13045 13174 13175 13182 13184 13237 13328 13379 13460 13469 13650 13818 13919 13938 14083 14093 14173 14359 14366 14422 14441 14736 14772 14789 14856 14902 14971 15064 15170 15255 15357 15482 15599 15604 15814 15931 16992 16023 16637 16203 16317 16370 16379 16449 16586 16615 16629 16692 16709 16789 1638 16922 16937 17037 17080 17167 17197 17205 17451 17595 17602 17610 17705 17707 17764 17928 17937 178986 18014 18146 18312 18342 18379 18468 18471 18624 18651 18656 18695 18790 18798 13807 18847 18925 19161 19257 19280 19450 19488 19509 19579 19636 19711 19734 129740 19858 19873 19881 19914 19925 19974,

im Ganzen 222 Stück üker 100 Tblr. oder 390 M4 b. 4 %%ige ŒEonv. 43 °/cige) Obligationen TIT. Emission.

Nr. 305 425 426 427 634 677 764 801 845 972 1019 1257 1320 1763 1795 2336 2617 2930 2973 3020 3057 3283 83497 3516 3542 3730 3952 4073

.4229 4466 4468 4187 4696 4782 5033 5038 5376 19435 5547 5622 5765 5944 5964 5984 6062 6076 6113 6229 6392 6340,

in? Ganzen 50 Stück über 1090 Tblr. oder 3090 M

Fr. 6874 6953 7029 7049 7424 7534 7906 8245

8927 9208 9213 9414 9526 9527 9695 9701 98391 99641 10197 10203 10205 19217 10313 10665 10946 11043 11157 11234 11285 11292 11316 11348 11378 11442 11551 11677 11725 11796 12305 12344 12380 13084 13242 13290 13411 13534 13534 13858 13878 13997 14017- 14037 14057 14110 14250 14350 14354 14397 14465 14584 14692 14971 15014 15115 15153 15155 15173 15324 15356 15433 15684 15862 1585 15999 16046 16109 16257 16293 18300 16349 16556 16722 16724 16725 17419 17436 17572 17827 17880 17902 17996 18216 18277 18567 18589 19119 19175 19218 19326 19463,

im Ganzen 100 Stück über 5009 Thlr. oder 1500 A ]

} Nr. 200906 20076 20084 20319 20551 20567

20761 21252 21358 21528 21670 2167E 21809 21880 22024 22052 22083 92133 22162 22249 22265 22298 22338 22362 22387 22528 22567 22621 22639 22705 23060 23178 23198 23423 23437 23452 23846 23954 23961 23986 24050 24252 24359 24404 25158 25302 25380 25678 26148 26287 26619 26673 26842 26869 26888 26945 27361 27675 27828 23008 28096 28480 28902 28922 28978 28998 29038 29179 29194 23306 29388 29450 29545 29695 29923 30015 30207 30509 30739 31160 31180 31304 31470 315759 31587 31775 31783 31995 32019 32101 32151 32189 32367 32449 32479 32480 32524 320989 32595 32660 32673 32893 33082 33236 33260 332604 33387 33579 33649 33976 34905 34045 34140 34303 21493 34586 34666 34708 34742 34858 34958 34961 35077 35151 35240 393094 39394 35426 35489 35494 35539 35876 36119 36213 36237 36243 36455 36687 36873 36941 36969 37165 37189 37454 37496 37786 378593 37897 37938 37969 38317 38798 38805 38817 39095 39289 39303 39432 396828 39769 39990 39955 40186 409203 40648 40839 40901 -41001 41066 41330 41332 41350 41365 41383 41385 41436 41438 41456 41467 41983 42068 42425 42753 43009 43012 43264 43310 43380 43996 44008 44260 44352, im Ganzen 192 Stück über 100 Thlr. oder 309 4 Die Auszablung des Nennwerthes dieser Obli- gationen erfolgt vom 2. Januar 1889 ab in Köln: bei un!erer Hauptkasse (Dombof 48) und bei der Königli@en Eisenbabn-Hauptkafje (linksrheinische), in Münster, Dortmund, Effeu, Wesel, Düfsel- dorf und Neuwied bei unseren Vetriebskassen ; in Berlin: bei der Königlihen Eisenbabn-Haupt- fasse (Abtheilung für Wertbpapiere), (Leipzigerplaßz 17), bei dec Haup:kasse der General-Direktion der Seebandlungs-Societät, dem Herrn S. Bleichröder und der Dircktion der Diskonto-Gesellshaft; in Fraukfurt a. M. : bei der Königlichen Eisenbahn- Hauptkasse, den Herren M. A. von Rotbschild & Söbne und der Filiale der Bank für Handel und Industrie; in Hamburg: bei der Norddeutschen Bank; in Altona : bei der Königlichea Eisenbahn- Hauptkasse, und in Breslan: bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkase gegen Auslieferung der Obli- gationen und der dazu gehörigen nicht fälligen Zins- \ch{eine. Z S : Der Vetrag der etwa feblenden Zinsscheine wird am Kapitalbetrage der Obligationen gekürzt. Die Verbindlichkeit zur Verzinsung der vorbezeihneten Obligationen erlischt mit dem 31. Dezember 1888. Von den früher ausgeloosten Obligationen sind folgende noch nit zur Einlösung eingereiht worden : 1) 42% ige (bezw. conv. 45 ‘/6 ige) Obli- gatiouen I. Emission. Aus der Loosung von 1880: Nr. 13116 und 17044 über 3009 4 1882: Nr. 13582 und 13586 über 300 4 1883: Nr. 965 über 1500 # und 13590 über 300 M 1885: Nr. 4242 über 600 M 1886: Nr. 1592 1850 und 2993 über 1509 6, Nr. 6838 6876 6880 7503 und 7641 über 600 4, Nr. 13581 15228 15927 17274 und 18198 über 300 2) 4 °/ ige Obligationen Tx. Emission. Aus der Loosung von 1882: Nr. 20000 über 600 3) 4°’/ige Obligatioueu V. Emisfion. Aus der Loofung von 1883 : Nr. 6502 und 8743 über 300 M 1884: Nr. 5017 über 300 M 1885: Nr. 2782 über 1500 Æ, 8129 15198 und 18628 über 300 Æ 1886: Nr. 6630 und 12843 über 300 #4 1887: Nr. 5069 15335 17559 und 18703 über 300 M 4) 4°%ige (conv. 4/°/ige) Obligationen VII. Emisfiou. Aus der Loosung von 1896: Nr. 2004 und 5356 über 3000 M, 8636 14933 16951 17312 17792 17793 17809 unv 17852 über 1500 , 20028 20074 20226 20963 21733 22993 24340 27764 30533 831671 31713 31851 34821 38128 39135 39584 und 39641 über 300 M 1837: Nr. 299 456 1835 3900 4484 5065 und 5294 über 3000 M, 6743 8184 10926 11848 14172 16052 17239 17270 18804 18856 18919 und 19237 über 1590 4, 20865 23674 23809 23829 24009 24073 27314 27681 28138 29976 31121 31488 31751 31854 32099 33572 34268 34723 34759 34769 34776 und 34777 über 309 46 Außerdem sind die zum 1. Juli 1880 zur baaren Rüdzahlung gekündigten 5 %igen Köln-Min- dener Eisenbahn - Prioritäts - Obligationen T. Emisfion Nr. 3136 und 4348 über 600 A uad Nr. 15957 über 300 A, deren Verziniung mit dem 30. Juni 1880 aufgehört bat, noch nit zur Einlösung gebraht worden. Wir fordern die Inhaber vorbezeichneter Obli- gationen wiederholt auf, die Kapitalbeträge um Nennwertbe gegen Auslieferung der Obligationen und der dazu gehörigen, nach den Einlösungzterminen er- fallenen Zinsscheine und Talons bei unscrer Haupt- kasse bierselbst (Domhof 48) zu erheben. Kölu, den 14. Juli 1888. Königliche Eiscnbahn-Direktion (rechtsrheinische).

(2208) Bekanutmahung.

Die bis einschließli 31. März 1888 ausgelooften,

innerhalb der Zeit vom 1. April 1887 bis 31. März

1888 eingelöften Prioritäts-Obligationen der

Köln-Mindener Eisecubahn-Gesellsczaft nebst

den dazu gehörigen, mit abgelieferten Zinsscheinen

und Talons sind heute in Gegenwart cines proto-

foliirenden Notars verbrannt worden.

Köln, den 13. Juli 1888.

Königliche Eisenbahn-Direktion

CrechHtêrßheinische).

E E E T I T

6) Verufs - Genossenschaften.

[22065] Bekanntmachung Gemäß §. 21 des Unjallversiherung8gesetzes vom 6. Juli 1884 und §. 31 des Genossenschafts-Statuts

bringen wix hierdurch zur öffentlihen Kenntniß, daß

in dec Vorstanossfigung am 24. Juni cr. gewählt wurden, zum Vertrauensmann für den Kreis Schroda Herr Maurermeister Steck in Pudewit und zu defsen Stellvertreter Herr Zimmermeister Steinbach in S{hroda. Zum Vertrauensmann für den Kreis Krotoschin Herr Maurer- und Zimmermeister E. Koeppel, Krotoichin, an Stelle des verstorbenen Herra Zimmermeister Theodor Laser in Krotoïchin. E wurden in der ordentlihen Sektions- versammlung am 25. Juni cr. die auc scheidenden Veorstandsmitglieder Z

Herr Maurer- und Zimznermeister G. Maete,

Bojanowo, L

Herr Klempnermeister H. Schütz, Posen, sowie deren Stellverireter . E

E und Zimmermeister Wittig, Lifsa-

osen,

Herr Maurermeister Donath, Mesfcritz sämmtlih wiedergewählt.

Poseu, den 12 Juli 1888,

Der Vorftaud der Scktiou XV. der Schlefish: Posenschen BVaugewerks- Verufägeuosseuschaft. F. Ballmann, Vorsitzender.

8) Verschiedene Bekanntmachungen. (19174] Vekanutmachung.

Eine durch Todesfall erledigte Portion der von der Gröbeu-Schönwicse’shen Stiftung für dürftige adlige Wittwen oer Fräulein aus der von der Gröben'shen Familie soll anderweit besetzt werden.

Bevorzuat sind zunäbst die weiblihen Descenden- ten des Erbberrn der Nerfken'’shen Güter, Lieute- nant Heinrih Ebertard von der Gröben, nat diesen aber diejenigen. welche sonst zu der von der Gröben- 4 Familie gehörig oder mit derselben verwandt ind.

Familienberechtigte, welche ißre Ansprüche geltend mawen wollen, baben ißre Gesuche unter Beifügung amtlich besheinigter Dürftigkeits-Atteste und Nacb-

eise_ibrer Zugebörigkeit resp. Verwandtschaft mit der Familie von der Gröben spätestens bis zum

1. Oktober cr. dem unterzeihneten Senate einzureichen.

Königsberg, 30 Juni 1888.

Königlicher akademischer Senat.

[22281]

Die Stelle des juristishea Würgermeisters in unserer Stadt ist vacant und sind Bewerbungen innerhalb 4 Wochen beim Mogistrat einzureichen.

Der verstorbene Bürgermeiiter bezog ein Jahres- gebalt von 2400 M un? betrieb dabei die Rechts- anwalts: und Notariats-Praxis.

Quakenbrück, den 16. Juli 1888,

Der Magistrat. A. Chr. Schrö der.

22081} : Schlesishe Bodeu - Credit - Actien - Bauk. Status am 30. Juni 1888.

__ Activa. Kassen- und Wechselbestände #6 2 863 181. 46. 1845 973. 60.

Effecten nach §. 40 des Statuts , Anlagen des Reservefonds . 1155 850. Unfündbare Hypotheken-Forde-

T e ea a o O8.980. 702 44 Kündbare Hypotheken - Forde-

A 67 591. 43. Darlehne an Communen und

Goa s L100 Lombard-Darlehne. . „._. 1150103, 35. Bankgebäude Herrenstraße Nr. 26

D e 200500 Pfandbriefzinsen M 895 209, 72,

davon noch nit

abgehoben. . 574889.55. , 320 329. 17. Guthaben bei Banken und

Dana set a aa 1395 028 10. Verschiedene Activa 23271 17 d 64435 372, 72, Passiva. M T 500 000. —.

Actien-Catital .

Unkündbare Pfandbriefe im 7 29775300 Sdlesishe Communal-Obliga-

tionen im Umlauf... 897300. —. Unerhobene Valuta gelooster

Pfandbriefe L BO2E300 Ne[erbefo E USO8TS, 96: Hypotheken - Amortisationsfonds 734 563. 11.

Ovvothekenzinsen und Verwal- tungs-Einnahmen . . -. , Verschiedene Passiva .

738 346. 50. 112 689. 15. A 64 435 372. 72, Breslau, den 13. Juli 1888. Der Vorftaud.

[22082]

Gewinn-Liste

der am 12. Juli 1888 zu Wesel öffentlih im Beiscin und unter Aufficht eines Kommissars

der Königlichen Regierung vor Notar und Zeugeu stattgefundenen Ziehung der Zweiten

Geld - Prämieu- Collecte zum Ausbau des Thurmes und zur Volleuduung der Resftauration der

Willibrordi=Kirhe zu Wesel.

Der erste Hauptgewinn von 40 000 4 fiel auf Nr 19420.

Der zweite Hauptgewinn von 10 000 .(( fiel auf Nr. 5966.

Der dritre Hauptgewinn von 5000 ( fiel auf Nr. 57135.

3 Gewinne von 3000 M fielen auf Nr. §46 41785 58906.

6 Gewinne von 1000. fielen auf Nr. 8914 20850 46817 55662 69138 73752.

10 Gewinne von F500 Æ fielen auf Nr. 4195 17862 24217 30476 31290 32112 37294 51382 66595 76959.

30 Gewinne von 390 Æ# fielen auf Nr. 1339 3323 9865 9066 2436 18268 20550 28174 29850 34973 35643 41304 41989 42428 42869 46271 47704 50643 51480 52840 57783 58587 60038 60491 611209 66245 66948 67019 70137 77607.

100 Gewinne zu L000 M fielen auf Nr. 933 983 2421 2647 3819 4032 4039 4311 4457 5838 5965 65955 8689 11158 11293 14086 14904 15441 15629 16194 16404 16575 16577 16671 17733 158792 18995 19829 19713 20390 22491 92618 23323 23531 25946 26339 26476 27193 27291 29302 29936 30181 39684 31148 31168 31897 32449 32636 32742 32877 32980 35169 35273 36959 37316 37914 38565 38861 38945 41600 42044 42417 42730 43334 43569 47511 47649 48246 49015 49473 50107 50349 50773 53416 03678 54785 55899 56868 57475 57751 58835 59949 60095 63515 61743 692322 62909 64785 64920 67047 73398 73849 73829 T5081 76080 T6833 TESOT TT445 79191 79351.

250 Gewinne zu 50 Æ fielen auf Nr 889 916 1753 2078 2179 2282 3108 4098 4222 4351 5560 59572 6638 7002 7040 7313 8089 8258 8470 8657 S861 9330 9593 9705 9906 9922 10985 10552 10960 11072 11318 11528 11673 12209 12222 12529 13051 13650 13874 15026 15038 15224 15247 15489 16040 16044 16148 16339 16388 16645 17037 17107 17331 17736 18320 18816 18823 18857 18968 15056 19077 19206 20952 20979 21401 21710 21714 21817 22082 22944 23180 23309 23856 24101 924320 24401 24504 24862 924915 25516 25555 26093 26315 26646 26837 26934 26960 27085 27322 27397 27629 27739 27879 28305 28396 29013 29138 29445 29608 30238 39594 31023 31403 31609 32121 32377 32828 32844 32937 33001 33094 23244 33378 33823 34725 34804 35406 35506 36497 36549 36888 37959 38125 38290 39132 39244 39331 39483 39801 29826 40085 40703 40740 40742 40961 41552 41706 42370 42550 42637 42642 42749 43117 43497 43677 43781 44036 44051 44174 44204 44303 44492 44530 45344 47021 47586 47614 47756 47782 47790 47804 47965 48119 48156 48645 48786 49324 49499 49549 50400 50404 51320 91365 52291 52055 52789 54522 54610 55118 59707 56047 56176 56383 56439 56742 57146 57244 57370 58126 58778 59242 59548 60112 60427 60433 60687 60740 61603 61824 61879 61948 62137 62434 62510 62583 63321 63856

‘63907 64017 64216 65032 65435 65461 66340

66784 67270 67411 67559 67621 67696 67803 65206 68211 68585 68684 69008 69268 69569

69714 69890 70595 70659 70826 71524 72747 72936 74144 74261 75191 75413 75505 76165 a 76724 76919 77057 T7636 77648 79081 79964.

450 Gewinne zu 30 A fielen auf Nr. 72 269 303 430 441 689 854 897 1026 1032 1096 1192 1224 1389 1712 1758 1823 25886 2863 2883 3247 3275 3344 3447 3645 3782 3798 3902 4215 4333 4852 4896 5026 5358 5974 6311 6412 6541 6561 6568 6590 6811 7255 7264 7481 7749 8154 8313 8319 9282 9336 9369 9545 9657 9796 9937 9999 100903 10144 10238 109302 10359 109430 10453 10929 10990 11031 11136 11297 11383 11495 11667 11713 12442 12601 12663 12988 12980 13298 13321 13336 13409 13559 13651 13681 14216 14475 14720 15124 15149 15182 15220 15289 15390 15408 15456 15692 15739 15849 15935 16017 16285 16809 16847 17130 17168 17917 17939 17964 18355 19039 19187 19197 19302 19891 19936 20115 20264 20437 20597 21205 21326 21384 21507 21518 21590 22063 22247 22360 22533 22635 22651 22921 23192 23494 23528 23765 23776 23838 24049 24349 24506 24607 24728 24203 924952 25203 25398 25480 25497 25723 25817 26326 96363 26534 26695 26856 26963 27375 27477 27708 27725 27770 28015 28131 28152 28225 28973 28274 28325 28327 29210 29295 29330 29359 29420 29437 29505 29531 29780 29783 29909 30149 30258 30829 31088 31208 31350 31587 31916 31955 32003 32140 32279 32364 32621 32717 32895 32990 33078 33118 33181 33333 33750 33964 33971 34629 34656 34805 34844 35466 35603 36064 36077 36123 36206 36254 36564 36565 36848 37052 37064 37163 37919 38054 38382 38708 38791 38808 38979 39227 39497 39642 40007 40113 40405 40443 40474 409814 403596 40862 40890 40909 41016 41715 41745 41880 41925 41992 42068 42181 42351 42357 42358 42365 42522 42775 42815 42843 43056 43115 43120 43237 43634 43637 44019 44032 44040 44288 44498 44585 44665 44674 44781 44801 45206 45223 45337 45461 45521 45735 45936 46131 46343 46354 46597 46757 47112 47742 48061 48413 48544 48833 48943 49220 49419 49495 49685 49744 50995 51107 51302 51412 51448 51519 51562 51584 '51670 51677 51881 52001 52028 52102 52729 53032 53539 53703 54047 54276 54444 54499 54512 54533 54623 54825 54834 54856 55075 59369 55448 55473 55478 55526 55541 55612 55619 55938 56116 57339 57342 57345 57427 57490 57519 57870 57976 58696 58795 59202 59514 59596 59693 59745 59981 59985 69154 60247 60253 60361 60445 60519 60618 60857 60881 60966 61389 61471 61850 61862 61886 61973 62202 62428 62449 63516 63648 64059 64123 64293 64309 64546 64592 64878 65031 65051 65247 65276 65623 65895 65928 66990 66111 66231 67072 67423 67654 67693 67717 67808 67974 67990 68256 68447 68545 68590 68617 68769 68995 69278 - 69304 69567 70258 70371 70419 70558 70886 71018 71331 7145S 71611 71681 71814 71883 72070 72165 72293 72724 73269 73318 73331 73722 74041 74112 74556 74467 74901 75222 T5516 75677 76047 76447 76982 77187 77196 77219 77396 77500 79060 79361 79937.

: Die Auszahlung der Gewinne geschieht planmäßig sechs8 Wochen nah Beendigung der Ziehung (also vom 23. August d. I. an) gegen Ausbâändigung der Berta Loofe durch die Willibrordi-Kirchenbau-

Caffe zu Wesel in baar ohne jeglihe: Abzug.

Auswärtige Gewinner, welche ihre Gewinne mittels Postsendung zu erhalten wünschen, haben die Gewinnloose unter Werthangabe an den Herrn Kircenrendanten Thomas zu Wesel einzu}enden.

Nach Ablauf von scch8s8 ‘Monaten nach

den Loosen. Die innezchalb dieser Frist nicht erhoben

Beendigung der Zichung erlisht jeder Anspruch aus en Gewinne fallen dem Willibrordi-Kirchenbaufonds zu.

zum Deutschen Reihs-An

V 186.

Dritte Beilage zeiger und Königlich Preußishen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 20. Juli

R

18S,

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Genof\enschafts-, Zeichen- und Muster - Registern,

Eisenbahnen enthalten sind, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Tite

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. x: 1564)

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann durch alle Post - Anstalten, für

Berlin auch durch die H Anzeigers SW., Wilheltnstraße 32, bezogen werden.

óniglihe Expedition des Deutscheu Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutschen

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih erscheint in der Regel täglich. Das Abonnement beträgt 1 # 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. Insertionspreis für den Raum einer Drutzeile 30 4.

Vom „Central - Handels - Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 186 4. und 186 B. ausgegeben.

Dem von den Aeltesten der Kaufmann- \chaft von Berlin erstatteten Bericht über den Handel und die Industrie von Berlin im Jahre 1887 sind folgende Bemerkungen über die Beziehungen zum Auslande entnommen: Das Jahr 1887 zeigt faffft in allen Kulturländern eine größere Regsamkeit ter Gewerbe und des Handels, eine leb- haftere wirtßschaftlibe Bewegung als das Jahr 1886. Deutschland steht in dieser Hinsicht keines- wegs isolirt, sondern hat vielfahe Impulse vom Ausland erhalten. Seld war nickt nur in Deutsch- [land flüssig; auch die meisten Nachbarstaaten er- freuten sich dieses günstigen Umstandes; die Rate der Bank von England betrug im Jahbresdurhschniit 3,34, der Privatdiskont in London 2,27 9%; die Bank von Frankreich behielt ihren Satz von 39/0, den sie {on 1884 angenommen hatte, bis Ende 1887 bei, obwobl au im Jahre 1887 er- heblihe Goldentziehungen stattfanden; die Oester- reichisch-Ungarische Bank, die seit 1884 den Satz von 4 9/0 unverändert beibebalten hatte, erhöhte den- selben am 6. Oktober v. J. auf 4%, In dem anhaltenden Nietergang der rufsischen Valuta dagegen (der hêhste Rubelcours in 1887 war 191,90 und der niedrigste 176,10), fam die ungünstige Handels- bilanz, die u:sicher tastende Finanzwirthshaft und die gespannte politishe Situation zum Ausdruck. In den Jahren 1886 und 1887 ist der Export Englands, Deutschlands, Frankreichs, Oesterreichs, Ruklands und Italiens fortgeschritten, und nament- lih die Ausfuhr na den übeeseiishen Ländern bat h in den letzten beiden Jabren gehoben, begünftigt dur die besseren Preise mehrerer Kolonialprodukte. Man {ägt den. Werth der Gefammtauëfuhr der erwähnten sech8 europäishen Länder auf 12540 Millionen Mark im Jahre 1885, und 13 361 Mil- lionen Mark im Jahre 1886, und ohne Zweifel wird der Auëfuhrwerth von 1887 den der bei- den Vorjahre noch übertreffen. Die Aus- fuhr Deutschlands bat fich 1887 gegen 1886 gehoben, unter Anderem in Chlorkalium, Cement, gewalztem Zink, Papier und Pappwaaren, Lederwaaren, Musik-Instrumenten, Eisenfabrikaten, Glas und Glaëwaaren, Maschinen, Steinkohlen, Kokes, baumwollenen, wollenen Waaren, Kleidern, Zucker, Bier, Butter; dagegen zeigt fih ein starker Rückgang in der Auéfuhr von Weizen, Hafer, Gerste, Hopfen, Spiritus, Lokomotiven und Lokomobilen, Roheisen. Die Einfuhr Deutschländs ist 1887 gegen das Vorjahr erbeblih angewatsen in rober Baumwolle, Eisenerzen, Roheisen, Bruch- eisen, Eisenfabrikaten, Lokomotiven und Lokomo- bilen, Mastinen, Kuvfer, Flabs, Hanf, Jute, Bau- und Nutholz, Eiern, Petroleum, Braun- foblen und allen Getreidearten (in Folge der seit Anfang Mai wahrscheinlich gewordenen Er- höhung der Zölle), sowie in Kartoffeln und Mehl ; bat einigermaßen zugenommen in Steinkohlen, Wolle, Thee, Reis, frischem Obst. Dagegen zeigt 1887 gegen 1886 eine starke Minder - Einfuhr in Nähmaschinen, Butter, Kaffee, wollenen und baum-

wollenen Garnen. Die Handelsbeziehun- gen zwishen Großbritannien und Deutschland nabmen einen durhaus normalen Fortgang.

Nat den amtlichen Mittheilungen und Berebnungen Großbritanniens belief si der Werth der Produkte und Waaren, welche Deutschland im Jabre 1585 nah Großbritannien einführte, auf 23069163 £, der Werth der Produkte und Waaren, welche Großbri- tannien nah Deutschland absetzte, auf 16415 984 £; dazu famen noch fremde und Kolonialprodukte und Waaren im Werthe von 10643846 £, welche Deutshland aus Großbritannien bezog. Im Jahre 1886 belief sich der Werth der deutschen Waaren, die nah Großbritannien gingen, auf 21 422 342 £, der Werth der englis&ßen Waaren, welhe Absaß in Deutschland fanden, auf 15676 320 £, der fremden und Kolonialprodukte und Waaren, welhe aus Großbritannien nach Deutschland ihren Weg nahmen, auf 10625947 £ Die Handelsbewegung Frankreihs? im Jahre 1887 zeigt einen normalen Fortschritt gegen das Vorjahr, besonders die Ausfuhr. Die Einfuhr Frankreichs in Nahrungsmitteln stieg gegen das Vorjahr (in 1000 Fr.) von 1523456 auf 1600387, in Fabrikaten von 546 175 auf 552091, fiel in Rohstoffen von 2023484 auf 1998836, stieg in anderen Waaren von 115027 auf 119458, Die Ausfuhr stieg in Nahrungsmitteln von 716 895 auf 721 175, in Fabrikaten von 1686204 auf 1693 567, in Rohstoffen von 675564 auf 717387, in anderen Waaren von 170132 auf 187 645. Die Einfuhren nah Rußland ließen 1887 ganz auf- fallend nah; batten sie in den ersten neun Monaten 1886 (in tausend Rubeln) betragen 283399, fo laxken sie in dem gleihen Zeitraum 1887 auf 236 041. Die Zolleinnahmen gingen in demselben Zeitraum von 263,9 auf 225,6 Millionen Rubel zurück. Nur die russishe Getreide-Ausfußr nah Deuts{land stieg 1887 erheblich, in Folge des äußerst niedrigen Rubelcourses und weil die Erhöhung der deutschen Getreidezölle seit Anfang Mai große Wahr- \cheinlihfeit gewann. Rußland hat 1887 35 431 115 Tschetwert Getreide ausgeführt, gegen 19 716 459 in 1886, Ueber die Handelsbewegung OesterreihUngarns liegen genauere Angaben erst für das Jahr 1886 und zwar in Beziehung auf die Waaren-Ausfuhr vor. Von der Gesammt-Ausfuhr Oesterreih-Ungarns, im Betrage von 96 119 722 M.-Ctr., 700429 330 Fl. im Werth, gingen 64517 053 M.-Ctr. im Werth von 397282570 Fl. über die Grenze gegen

Deutschland, also 67,12 %% dem Gewicht nah, 96,87 9% dem Werth na.

Die österreichische

Zuder-Ausfuhr über die deutswe Grenze hat ih 1886 erböbt gegen 1885, se ist 1000 F[.) von 24 896 auf 27 599 binaufgegangen; in Getreide und Mehl ift sie 1000 Fl.) von 61 676 auf 56 003 gesunken; in Scblacht- und Zuchtvieh 1000 Fl.) von 15 705 auf 25 755 erbeblih gestiegen; "in Holz, Koblen und Torf ift sie von 1000 Fl.) 33 061 auf 30 125 berabgesunken 2c. Mag nun au ein erheblicher Theil dieser Auëfuhr Oesterreihs über die Grenze Deutschlands in Durtchfuhr durch Deutschland besteben, mag die Wertherhöhung seiner Ausfubr im Jahre 1886 theilweise auch auf ge: stiegene Preise zurückgeführt werden müssen, jeden- falis ift Deutschland das wichtigste und unentbehr- lihste Absazgebiet für Oefterreih-Ungarn nicht allein für feine Landwirthschaft, au für seine industrielle Produktion.

Ueber die bis jeßt gesunden und befriedigenden Verkehrébeziehungen zwißchen Jtalien und Deutsh- land hat sich auf Grund italienisher amtliher An- gaben über den Jahrgang 1885 der vorjährige Han- delsberiht geäußert. Dieselben haben si auc 1886 fortgeseßt; der Werth der Ausfuhr Deutschlands rach Jtalien hod si im Jahre 1886 von 120 Mill. Lire auf 129, und die Auéfubr Italiens nah Deutschland von 105 auf 108 Mill. Lire. Au im Iahre 1887 ist die Einfubr industrieller Erzeugnisse nach Italien nicht nur aus Deutschland, fondern au aus anderen Ländern gestiegen, weil im Juli v. I. cin neuer italienisher Generalzolltarif votirt worden ist, der wesentli böbere Zollsäge bringt, und man siH beeilte, möglichst viel Waare noch vor dem 1. Januar 1888 nach Jtalien hinein- zubringen und daselbst auf Lager zu geben. Auch die Schweiz bat durch ein Bunde8geseß vom 17. Dezember 1887 ibr Zolltarifgeseß vom 26. Juni 1884 abgeändert, welches am 1, Mai 1888 in Wirk- samkeit treten wird, soweit niht einstweilen noŸ laufende Konventional - Tarife mit Deutschland, Franfkreich und Spanien die Einfuhr einzelner Ar- tikel erleihtern. Wie wertbvoll der gegenseitige Verkebr zwischen Deutschland und der Schweiz für beide Theile ist, erhellt aus einer im Maiheft des „Deutschen Handel8-Archivs“ 1887 abgedruckten Ueber- ibt der wicttigsten Artikel des Waarenverkehrs zwischen der Schweiz und Deutschland und aus der im Januarheft 1888 abgzedruckten Uebersicht des Spezialhandels der Schweiz mit Deutschland im Jahre 1886: Nach dieser Aufstellung kommt kein anderes Land für die Schweiz an Bedeutung Deutsh- land glei; der Spezialhandel der SHweiz mit Deutsh- land in der direkten Einfubr aus Deutschland wird zu einem Werth von 261 172 236 Fr. berechnet, in der direkten Ausfuhr nah Deutschland auf 159 856 487 Fr. Die große Verkehrsbewegung. welche Deutschland mit feinen unmittelbaren westlihen Nachbarn, mit Belgien und den Niederlanden und über deren Häfen mit dem fernen Ausland unterhält, ift in den lezten Jahren im Steigen geblieben. Der Umstand, daß seit Mitte des Jahres 1886 die vom Deutschen Reih subventionirten, nach Indien, China und Australien laufenden Dampfer des Nord- deutshen Lloyd in Antwerpen anlaufen, hat die Be- deutung des deutshen Schiffsverkehrs am dortigen Hafen wesentlich vergrößert. Für den niederlän- disden Kolonialtaback ist Deutschland der Haupt- abnehmer; man nimmt an, daß in diesem Artikel für mehr als 30 Millionen Mark jährlich nach Deutsh- land geben. Von der niederländischen Kaffee-Einfuhr nimmt Preußen regelmäßig den größten Theil .…. Die lebhafte Konkurrenz zwishen Belgien und Deutschland in der Eisen- und Glasindustrie, sowie in der Streichgarnspinnerei hat fortgedauert. Die Verkehrêëbeziehungen zwishen Deutschland und Spanien haben keine Störung erlitten. Die deutshe Spritausfuhr nach Spanien ist 1887 zurück- gegangen. Der Antheil Deutshlands am Handel mitPortugal ist ingünstiger Entwickelung begriffen. Dies bezeugen englishe Konsulatberichte und die amtlihe Statistik Portugals. Der amtliche portu- giesishe Ausweis berechnet die deutshe Ausfubr auf 175 Millionen Mark, und eine forgfältige Bearbei- tung desselben im „Deutschen Handels-Arciv“ 1887, Novemberbeft, glaubt dieselben jedenfalls auf 17 Millionen Mark annehmen zu dürfen. Däne- marfk und Deutschland sind dur zahlreide wirth- \haftlihe Interessen mit einander verknüpft. Daher hat sich auch in Deutshland die etwas gedrüdte Lage, in welcher sih 1884 und 1885 Dänemark befand, fühlbar gemaht, aber seit 1886 haben sich die dortigen Verbältnisse wieder gehoben. Vor allem zeigt sich in dem landwirthschaftlichßen Ge- werbe dort ein kräftiger Aufschwung. Die Pferde- ausfuhr ift bedeutend (1886: 13139 Stück) und geht bauptiächlich nach Deutschland. Die Ausfuhr von Rindvieh kat etwas abgenommen, betrug aber 1886 96 887 Stü, fie geht zum größten Theil nah Großbritannien, zum kleineren Theil nah Deutsch- land. In demselben Jahr betrug die Schweine- ausfubr 252396 Stü, größtentheils nah Deutsch- land. Rohe Häute und Felle hat Dänemark 1886 8,4 Millionen Pfund, überwiegend nah Deutschland, ausgeführt. .…. Jn den meisten Produkten der Land- wirthschaft findet umgekehrt auch eine Ausfuhr Deutschlands nach Dänemark statt, allerdings nicht von gleihem Umfang, als von Dänemark nah Deutschland. Dagegen besteht die deutshe Ausfuhr nach Dänemark überwiegend in Manufaktur- und Metallwaaren. Diese Ausfuhr ist in den_ leßten Jahren einigermaßen zurückgegangen. Für dle Einfuhr aller Arten von Bedürfnissen in Schweden steht Deutschland in erster Linie, für Schwedens Auéfuhr Großbritannien, Was die

Beziehungen Deutshlands zu den Balkan- ländern fketrift. so Meinen dieselben im Jahre 1887 mit Rumänien, Bulgarien und Serbien an Regsamkeit gewonnen zu haben. In der Handels- bewegung der Vereinigten Staaten Nord- Amerikas nimmt Deutshland die zweite Stelle unter ailen Lndern der Erde ein; freilih wird es weit von Großbritannien überragt. Gegenüber der mäbtig anwachsenden Industrie in den Vereinigten Staaten und dem s{huyzöllnerischen System wird es der deutschen Industrie mit jedem Jahre \{chwieriger, ihr Absaßfeld dort zu behaupten. Nur dem zeitigen dringenden Bedarf eines geschäft- lih sehr beweaten Jahres, wie es für die Vereinigten Staaten war, der Tüchtigkeit der Leistungen und den möglichst billig gestellten Preisen dürfte es zu ver- danken sein, wenn Deutschland in seiner Ausfubr während des amerifanischen Fiskaljahres vom 1. Ofk- tober 1886 bis 30, September 1887 binter den Er- gebnifssen des Vorjahres (wel{es einen erheblichen Fortschritt gegen die Vorjahre brachte) nicht zurück- geblieben, ja sie theilweise überbolt hat... Als ein wirksames Förderungsmittel unseres Ver- kehrs mit Ost-Asien und mit Australien haben sich die vom Reich subventionirten Postdampfer be- währt. Dieselben haben in der Schnelligkeit der Poiît- wie der Pafsagierbeförderung alle Konkurrenten überbolt. Auf der oftaßfiatishen Linie sind die Sciffe von Anfang an zu mindestens drei Fünfteln in Bremen selbst, zu etwa zwei Fünfteln in Ant- werpen befrahtet worden, nah kurzer Zeit ift dann die ausgehende Fracht so stark angewa{sen, daß zu ihrer Beförderung die Schiffe nit mehr ausreiten. Was die Rückfraht von Shanghai, Hongkong und Colombo betcifft, so hat dec direkte Bezug von chinesishen und Kolonialerzeugnissen des Ostens be- reits angefangen, uns von der Vormundschaft des englishen und französis{en Marktes mehr und mehr

zu emanciviren. Die auïstralishe Linie hat die ge--

hegten Erwartungen weit übertroffen, sowohl im Passagier- als im Waarenverkehr. Die deutschen Posidampfer haben zu einem lebhaften Passaggier- verkehr mit der Heimath Anstoß gegeben. Für unsere Güterausfuhr nach Australien find sie lehr wichtig geworden, von Anfang an hat sih ein Mehr- angebot von Fracht bemerkbar gemacht, als die Schiffe führen konnten; und was die Rückfracht be- trifst, so maŸht sich in der Wollfaison während der Monate. ¿Oktober bis Februar ein flarkes Ueber- gewiht des Angebots von Fraht in Wolle, Vieh, Getreide, Talg, Häuten und Gold geltend. Handel und Gewerbe fönnen es nur dankbar an- nehmen, daß der Auëdehnung und Vervollkommnung fonsularisher Vertretung im Ausland von der Reihs- regierung unausgesezte Aufmerksamkeit gewidmet wird. Die deuts§e Retchsmarine tritt überali, wo s nôthig ist, fräftig für den Schuß der vater- ländischen Angelegenheiten ein und hat in allen Welt- theilen der deutshen Flagge Achtung zu verschaffen gewußt. Die Reichsregierung läßt fch unverdrofsen und vorsichtig die Förderung der kolonialen Unter- nehmungen, wo sie irgend Ausicht auf Erfolg er- kennen lassen, angelegen sein; die Möglichkeit, daß einzelne vom deutschen Handelsstand ins Auge ge- faßten Handelsniederlassungen eine Zukunft haben, ist \ckchwerlich in Abrede zu stellen.

Pharmaceutische Centralhalle für Deutschland. (Dr. Hermann Hager und Dr. Ewald Geißler, Berlin.) Nr. 29, Inhalt: Chemie und Pharmacie: Ferrum carbonicum effervescens, Ueber das Eisensacharat. Ueber Lackmoid.

Hydrargyrum salicylicum. Bereitung von Cfloralcyantydrat. Ueber Ipecacuanha. Wrightin und Orywrightin. Zam Nachweis von

Eiweiß im Harn. Silberkrystalle. Miscellen : Erleichterungen für die gewerblibe Verwendung des

Branntweins. Denaturirter Spiritus. Halt- barkeit der Sublimatlöfungen. Verbreitung an-

steckender Krankheiten durch Leihbibliotheken. Zur Einbalsamirung von Leichen. Ueber den Nachweis von Eisen in Del. Entwitelung von Wa/serstoff. Phoëphin. Meconarceïn. Salon-Flecken- wasser. Leder-Appretur. Anzeigen.

Glaser's Annalen für Gewerbe und Bauwesen. (Berlin 8W., Lindenstr. 80.) Heft 2. Nr. 266. Inhalt: S@leusen und mechanische Schiffshebewerke. Vom Kgl. Neg.-Baumeister Petri. Mit 4 Abb. u. 1 Tafel, Einiges über englische Eisenbaknen. Aus dem Reisebericht des Kgl. Reg.- Baumeisters L. Troske. Mit Abb. Die Kanali- sirung der Mosel. Von Direktor I. Schlink. Bestrebungen auf dem Gebiet des gewerblichen Lehrlingsbildungëwesens im Jn- und Ausiande, Vom Kal. Eisenbahn-Maschineninspektor Garbe. Das eleftrische Löthverfahren von v. Benardos. Vom Kgl. Reg.-Baumeister Wille. Mit 8 Abb. Abkühlung des Wassers in Leitungen. August Sammann f. Deutscher Marktberiht. Eng- lisher Eisen- und Stahlmarkt. Verschiedenes: Berliner Maschinenbau-Aktiengesellshaft, vormals L. Schwarßkopff. Deutsche Algemeine Ausstellung für Unfallvechütung. Berlin 1889. Kraft- und Arbeitsmaschinen-Ausftelung. München 1888. Preisausschreiben betr. Central-Bahnhof in Köln. Neigungszeiger. Verurtheilung wegen ungenügender Anbringung von Unfall-Schußtzvorrichtungen. Stadt- babnverkehr in London und New-York. Dur(h- snittlihe wöchentlihe Arbeitszeit. Ein Gußstück von 70 Tonnen. Elektrische Scheiben-Bogenlampe.

Personalnahrihten. Anlage I.: Literaturblatt. “Anlage II a : Patent- und Industriereht. Von

Professor J. Kohler. Patent- und Markenver- lezung im Auslande. Inländisher Verkauf von auêsrwwarts fabrizirten Produkten. Anlage II b.:

Patentblatt. Beilage: Blatt 22 der einheitliden Anordnungen für die Weichen der preußischen Staatsbahnen.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreih f J 9, , ° s Sach)en, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum _Oessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentliht, die beiden ersteren wöcentlich, die leßteren monatli.

Berlin. Handelsregister [22258] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 18. Juli 1888 find am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister iît unter Nr. 8187, woselbst die biesige Aktiengesellshaft in Firma: Grundreuten-Gesellschaft vermerkt steht, eingetragen : Der Kaufmann Hermann Winkelmann in Charlottenburg ift stellvertretendes Vorstands- mitglied geworden.

In unser Prokurenregister ift eingetragen : Spalte 1, Laufende Nummer : 7506. Spalte 2. Bezeichnung des Prinzipals: Die Aktiengesell\chaft Filiale der Weimarischen Bark. Spalte 3, Bezeichnung der Firma, welch{e der Prokurist zu zeihnea beitellt ist: Filiale der Weimarischen Bank. Spalte 4. Oct der Niederlassung : Berlin als Zweigniederlassung des zu Weimar unter der Firma „Weimarische Vank“ bestehenden

Hauptgeshäfts. = h E j : Spalte 5. Verweisung auf das Firmen- oder

Gesellsaftêregister :

Die Firma ift eingetragen unter Nr. 2991 des Gesellschaftsregisters.

Spalte 6. Bezeichnung des Prokuristen :

Mar Theodor Bunge zu Berlin, welchem dergestalt Kollektivprokura ertheilt worden, daß er in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede oder einem anderen Prokuristen der Filiale der Weimarischen Bank deren Firma zu zeihnen be- rechtigt ift.

Die dem Paul Hörnig zu Berlin für die vor- genannte Aktiengesellshaft ertheilte Kollektivprokura ist erloshen und ist deren Léschung unter Nr. 4830 des Prokurenregisters erfolgt.

In unser Gesellschaftêregister ist unter Nr. 10 158, woselbst die Handelsgesellschaft in Firma: S. Lust jr. Söhne mit dem Sitze zu Königsberg i. Pr. und Ziweig- niederlassung zu Berlin vermerkt steht, eingetragen : Der Sitz der Gesellschaft ist nach Aufhebung der Niederlaffung zu Königsberg î. Pr. nah Verlin verlegt.

Ein gleicher Vermerk ist unter Nr. 7143 des Prokurenregisters bei der Prokura des Wilhelm Werner Victor Eduard Dimzait für diese Firma eingetragen worden.

In unser Firmenregister sind je mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 18 879 die Firma:

Margaretha Kahlbrock (Geschäftslokal: Fischerstraße 37) und als deren Inhaberin die Ebefrau des Fleischwaaren- Händlers Kahlbrock, Metta Margaretha, ge- borene Bruhns, zu Berlin,

unter Nr. 18 880 die Firma: i Berliner Briefmarken-Vazar G. Lublin (Geschäftslokal: Friedrihstraße Nr. 66) und als deren Inhaber der Kaufmann Herrmann Gustav Lublin zu Berlin, eingetragen worden.

In unser Firmenregister it unter Nr. 18 649, woselbst die Handlung in Firma: E. Dunkel & ; mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, ein- getragen : ä Die Firma ift durch Vertrag auf den Apo- tbeker Wilbelm August Gottfried Newiger zu Berlin übergegangen. S Vergleiche Nr. 18 878 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 18 878 die Handlung in Firma : E. Dunkel! & mit dem Sitze zu Verlin (Geschäftslokal: Wallner- theaterstraße 39) und als deren Jnhaber der Apotheker Wilhelm August Gottfried Newiger zu Berlin eingetragen worden.

: | Gelöscht sind: Firmenregister Nr. 12 907 die Firma:

x _ P. C. Schmidt. Firmenregister Nr. 2636 die Firma:

J. C. Stromer.

E

Le A E E s

N

15: nd

T E E R

20