1888 / 187 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S L NA I 74 MDEE A

tober 1888S, Mittags 12 Uhr. m Z'e>-:

der öffentlihen Zusteliung wird dieser Nuêë;2z der

Klaae bekannt gema<ht. Charlottenburg, den 10. Juli 1888.

Berndt, Gerits\{hreiber des Königlichen ÄmrsögeriZts.

[22324] K. Prcegerast Adrtaare Stadt. Oeff ung.

Der Kommissionär Gottfried Ri>er in Stutt- gart, vertreten dur< die Rechtsanwälte Friedrih Haußmann, Konrad Haußmann und Tb. Diefenbach daselbst. klagt gegen den Professor a. D. G. Gber- ba< ven Stuttgart, zur Zeit mit unbekanntem Auf- enthalt abwesend, aus Darlcben, . mit dem Antrage, denselben dur< vorläufig rollstre>bares - Urtbeil kfostenjällig zur Zablung ron 259 # 10 „\, [nebst 6 %% Zinsen vom 3. Oktober 1887 ab, s{uldig zu erklären, und ladet dcn Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Stuttgart Stadt auf Mittwoch, den 3. Oftoter 1888, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 25. Zum Zwe>e der öffentlih-n Zu- fiellurg wind dieser Ausg der Klage bekannt gemadbt. i

Den 18. Juli 1888.

Stv. Gerichtsschreiber Holzwarth.

[22329] Oecffentliche Zustellung. /

In dem Subhastationsverfabren der minder- jährigen außcrebeli<cn Anna Maria Endres von Ebcnhausen, vertreten tur< den Vormund Georg Endres alt von dort, gegen den Oberfahnenshmied Kaëpar Luß in Bamkerg sind Grundstü>e, welche der Sculdner gemeinschaftli< mit der landes- abwesenden Anna Maria Lutz von Eltingshausen besessen hat, dem Zwangs8verkaufe unterstellt worden. Termin zur Vertheilung des Stricéerlöses ist auf Samstag, 22. Scptember 1888, Vormittags 9 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgerichte anberaumt. Hiczu wird die landcsabweserde Anna Maria Luß unter dem RechténaEtheile des Ausschlusses mit ibren Einwendungen gegen den Vertbeilungéplan und Le O aufgenommenen Ferderungen öffentlich geladen. i

Vad Kissingen, 18. Juli 1888.

Gerichte \chreiberii des Amtsgerichts. Iabreis, Sekretär.

[22326] Oeffentliche Zustellung.

Die Administration der Spar- und Leibkasse zu Rentsburg, vertreten dur den Recd;téanwalt Justiz- rath Wille daselbst, klagt gegen den Hofbesitzer Georg Wilhelm Nicolaus Sta>emann zu Harrislee, jeßt unbekannten Aufentkalts, wegen 34 # rü>- {tändiger Zirsen für die Zeit vom 15. April 1887 bis 1. Januar 1888 avs einem \<uldigen Kapital von 1200 Æ zu 44 % ex Obligation vom 15. April 1887, mit tem Antrage auf Verurtheilung des Be- klagten zur Zablung obiger Summe und daß dies Urtbeil für vorläufig vollstre>bar erklärt werde, und ladet den Beklagten zur mükhd- lien Verbandlung des Re>btsfstreits vor das König- lide Amtsgeribt ¿zu Rendsburg auf den 16. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustelung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Ohrt, Aktuar, als Gerichtsschreiber tes Köriglichen Amtsgerichts.

[22328] Oeffentliche Zuftellung.

Der ESteinmetzmeister August Hoffmann zu Charlot:enturg, Spreestraße 12, vertreten dur< Rechtsanwalt S<hmilinsky hier, klagt gegen den Steinsctmeister Carl Penne>e, früber zu Charlotten- burg, Bismardstraße 84 wohnhaft çewesen, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen d-r vom Fuhrherra August Hoffmann zu Charlottenburg dem Beklagten Carl Pennede auf Bestellung geleiitete Fuhren zua: verabredeten und angemessenen Preise von zusammen 225 M, wel<he Forderung auf den obengenannten Kläger Hoffmann laut notariell beglaubigter Cession vom 25, Mai 1888, von wel&er der Beklagte in Kenntniß geseht worden, übergegangen ist, mit dem Antrage auf Verurtheilurg des Veklagten Penne>e- zur Zahlung vcn 225 4 nebst 5 9/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, Tragung der Kosten und vorläufige Vollstre>barkeit des Urtheils, und ladet den Bcklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Charlottenburg auf den 22. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lien Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- Tannt gema<ht.

Charlottenburg, den 9. Juli 1888,

Berndt, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerits.

[22323] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Erich Bradt, früher in Dresden, jeßt in Mytau i. V., vertreten durh Rechtsanwalt Dr. Stein I1. in Dresden, klagt im Wechselprozeß gegen die Firma Erih Bradt Nadfelger, vertreten dur den alleinigen Inhaber, den Kaufmann Richard Sas früher in Dresden, jeßt unbekannten Aufent-

8,

1) aus einm von Beklagter acceptirten, vom Kläger auëégestellten Wechsel vom 2. Juni 1887, zahlbar ultimo März 1888, über 250 A und dem Protest vom 3. April 1888 auf Zablung von 250 M4 nebst 69/0 Zinsen vom 3. Apcil 1888 und 7 M 05 » Protestkoïten,

mit dem Antrage, die Beklagte zur Zablung von 250 Æ nebst 6°%/9 Zinsen vom 3. April 1888 und 7 M 05 S Protesikosten zu ver- urtheilen,

2) aus einem von Beklagter acceptirten, vom Kläger ausgestellten Wechsel vom 2. Juni 1887, zablbar ultimo April 1888, über 250 Æ nebst 6 9% Zinsen vom 1. Vai 1888,

mit dem Antrage, die Beklagte zur Zahlung von 250 M nebst 69/6 Zinsen vom 1. Mai 1888 zu verurtheilen,

3) aus einem von Beklagter acceptirten, vom Kläger ausgestellten Wechsel vom 2. Juni 1887, zahlbar ultimo Mai 1888, über 250 #4 nebst 6 9% Zinsen vom 1. Juni 1888,

mit dem Antrage, die Beklagte zur Zahlun von 250 #6 nebst 69/6 Zinsen vom 1. Jun 1888 zu verurtheilen,

4) aus einem von Beklagter acceptirten, vom Kläger ausgestellten Wechsel vom 2. Juni 1887, zahlbar ultimo Juni 1888, über 250 K nebst 6 9%

*

von 250 Æ net} 69/0 Zinafen vom 1. Juli 1888 zu verurtheilen, » und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung ‘der Rehtsstreite vor das Königlihe Amtsgericht zu Dresden auf den 28. August 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der rier erhobenen Klagen bekannt gemacht. Dresden, am 14. Juli 1888.

P 0 1) < , Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[22431] Oeffentliche Zuftellung.

Nr. 11 122. Der Metgermeister Nugust Scherer in Karléruhe, vertreten dur< Re<tsanwait Dr. Köhler hier, klagt gegen den zur Zeit an unbekannten Orten abwesenden Wirth Heinrid Staab von Mannécim aus Darleben, mit dem Antrage auf Zablung von 5000 Æ, nebst 6 9/0 Zinsen hieraus feit 20. August 1886, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Großh. Landgeri&ts zu Mannheim auf Mitt- woch, den 21. November 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. K

Maunkßeim, den 18. Juli 1888,

Dr. Mai, : Geri<hts\<reiber des Großherzegl. Landgerits.

22325 [ L Württb. Amtsgericht Herrenberg. Oeffentliche Zustellung. S Die Firma Gebrüder Be>, Rothgecrberei in Altensteig, klagt gegen den Bernhardt Walz, Schuster von Möéßtingen, mit unkekanntem Aufenthalt in Amerika abwesend, aus Kauf von Leder und zwar: Abrechnungéreft vom 3. Mai 1880 86 #4 H Lieferung vom 15. Februar 1881 27 60 , 2 Mat 1881... 25 20. 138 A 80 5 mit dem Antrage auf Verurthcilung des Beklagten zur Zahlung von 138 A 80 \ nebst 5 °/9 Zinsen seit 2. Mai 1881 dur vorläufig vollstre>dbares Urtheil, und ladet den Bekiagten zur mündlichen Vechandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Herrenberg auf Dienstag, dea 4. Septembcr 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweke der ffentli<en Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Den 18, Juli 1888, Kögel, : stv. Geritteshreiter des Königlihen Amtsgerichts.

[22337] :

Durch re<tskräftiges Urtheil der T. Civilkammer des Königlichen Landgerihts ¿u Saarbrü>ken vom 25. Juni 1888 ift die zwischen den Eheleuten Franz Richter, Kappenmacher, fröber zu Saarbrüd>en, jeßt obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, und Anna, geborene Lauer, ohne besonderen Stand, zu Saarbrü>en wohnend, bestehende ehelihe Güter- gemeins<aft für aufgelöst erklärt und sind die Par- teien zur So vor den Königlichen Notar Eglinger zu St. Jobann verwiesen worden.

Saarbrücken, den 17. Juli 1888.

Koster, : Gerichts\hrciber des Königlichen Landgerichts.

[22257] Vekanntmachung. : In die Liste der beim Königlichen Landgericht Altona zugelassenen Rehtëanwälte ist dec Rechts- anwalt Adolf Dahm eingetragen worden. Altona, den 18. Juli 1888. Der Landgerich1s-Präsident Witt.

[22291] In die Life der kcim hiesigen Landgeri#t zuge- lassenen Rehtsanwälte ist eingetragen der Nechts- anwalt Franz S<hürmarn. Essen, den 18. Juli 1888. Königliches Lar.dgerict.

[22429] __ Vekanntmaczung.

In die Lifte der bei uns zugelassenen Rc<hts- anwälte ist unter dem heutigen Tage der Rects- anwalt Dr, jur. Julius BurgHold in Frankfurt a. Main eingetragen worden.

Fraukfurt a. Main, den 13. Juli 1888. Königliches Landgericht.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdiugungen 2c. [18752]

Bekanntmachung.

Tas in der Provinz Hannover, im Kreise Springe, belegene Klostergut Wülfinghausen mit dem Vor- werke Farrensen soll auf die 20 Jahre vom 1. Mai

[5124

nur 3j Prozent Zinsen tragen.

Essen, den 19. April 1888,

Zinsen vom 1. Juli 1888, mit dem Antrage, die Beklagte zur Zakblung

Zweigert.

dergestalt, daß mit tiesem Tage die weitere Verzinsung aufhört. Die anstalt hier, der Direction der Discouto-Geselischaft in Berlin Den Inhabern diefer Obligationen wird indessen gleichzeiti

Der Ober-Vürgermeister.

1889 Fis dahin 1909 öôffecntli< meistbietend ver- pachhtet werden, und ist dazu Termin auf Dienstag, den 21. Angus 1888S, Vormittags 11 Uhr, i in unserem Geschäftslokale, Eichstraße Nr. 2 bier- selbst, vor unserem Kommissarius, dem Herrn Re- gierungs-Rath von Tippelskir<, angesebt. Zu dem Kloftergute Wülfinghausen mit dem Vor- werke Farrensen gebören : 1) Hof- und Baustellen . . 2,3292 ha, A A>erland . . . 356,1418 , 3) Gärien . . . 10,2196 17,4918

N Wiesen. . . , 5) Weiden . . 40,3098 0,3604

6) Wafßserstüde zusammen 426,8526 ha.

Dee Patgeld-Minimum ift auf 21 300 M fest: gestellt.

Zur Uebernabme der Pa<htung ift ein disronibeles Vermögen von 150 000 Æ erforderlich, über dessen eigentbümliwen Besitz, sowie über seine persönliche Qualifikation als Lantwirth jeder Pachtbewerber spätestens 14 Tage vcr dem Verpachtungs-Termine < auézuweisen hat.

Die Verpacktungs-Bedingungen und Licitatiors- regeln, sowie die Kar!e und das Grundstüc>ks-Ver- zei<niß können in unscrer Kanzlei an jedem Wochen- tage von 10 Ubr Morgens bis 2 Ubr Nachmittags ein- gesehen, die ersteren au< gegen Erstattung der Co- pialien abs<riftli< bezcgen werden. Wegen Be- sichtigung des Pachtgutes wollen Reflektanten an den jeßigen Pächter, den Herrn Ober-Amtmann Küchenthal in Wülfinghaujsea, si< wenden. -

Hannover, den 30. Juni 1888.

Königliche Kloster-Kammer.

Sauerhering.

[22282] _ Veckaunutmachung.

Die Lieferung der für die Bs der Feuer- webr wäbrend des Jahres vom 1. Oktober 1888 bis dahin 1889 nöthigen Brennmaterialien, ungefähr

a. 1400 Raummeter kiefern Klobenbolz,

b. 15 000 Kilogramm gewöbnli<e Steinkohlen,

c. 150 Hektoliter Shmiedekohlen und

d. 200 Hektoliter Gaëcoafs für die Dampfspritzen betreffend, soll unter den im Büreau der Abtheilung, Linden-Straße 41, zur Einsicht ausliegenden Be- dingungen an den Mindestfordernden vergeben werden.

ie Abgabe mündli&her Angebote auf diese Liefe- rung ecfolgt _am Ss. Anguft d. J., Vormittags 11 Uhr, im Sißungszimmer der Abtheilung, Linden-Strafe 41.

Verlin, den 16. Juli 1888.

Königliches Polizei-Präfidium, Abtheilung für Feuerwehr. gez. Stude.

[21337] Verding von Lieferungen für die Stadtbahn Köln.

Die Lieferung von 2550 qm Pflastersteinen aus Grauwad>e für die neue Marximinenstraße und die Unterführung ter Johanniéstraße in Köln soll ver- geben werden.

Zeihnungen und Bedingungen liegen in unserem Central-Ieubaubureau, Trankzasse 23 hierselbst, zur Einsicht offen.

Abdrücke der Bedingungen können gegen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 1,59 Æ nur von uns und zwar dur< den Bureau-Vorsteher Schu- macher IL, Trarkgasse 23 hierselbst, bezogen werden.

Angebote sind versiegelt unter der Aufschrift : „Angebot auf Lieferung von Pflastersteinen* bis zum 25. Juli 1888, an welchem Tage, Vormit- tags 11 Uhr, die Eröffnung derselben erfolgen wird, an uns, Trankgasse 23 hierselbst, porto- und bestellgeldfrei einzusenocn.

Angebote, welchen die vorgeschriebenen, mit Namerszug und Siegel verseheaen Proben ni<t beigefügt sind, werden beiu Verding nit zugelassen.

Zuschlagéfrist 20 Tage.

Köln, den 13. Juli 1888.

Königliche Eisenbahn-Dircktion Clinfsrheinis<e). Abtheilung 1IV.

[21334] Eisenbahn-Dircctionsbezirk Elberfeld. Die Lieferung von 2000 m blauer wollencr Sommerstoff zu Joppen und 1000 m grauer wollener Sommerstoff zu Hosen soll im Wege des öffentlihen Verdings vergeben werden. Die Lieferungs-Bedingungen sind von dem Kanzlei-Rath Pelt bier gegen Einsendung von 50 zu beziehen. Die Angebote sind versiegelt und mit der Aufs{rift „„Verding der wollenen Sommerstoffe für Dienstbekleidungen““ postfrei bis zum 10. August d. J+ an den Vorstand der Central-Kleiderverwal- tung, Zimmer Nr. 43, im Central-Verwaltungs- gebaude hierselbft zu senden. Die Eröffnung der eingegangenen Angebote erfolgt am 11. August

ekanntma

1. September 1888

bis zum 20. Mai d. Js.

eine Prämie von 1

Prozeut

d. J.- Vormittags 11 Uhr, in Gegenwart der Que ershienenen Anbieter. Zuschlagsfrist drei

ochen. Elberfeld, 13. Juli 1888. Das Kuratorium der Kleiderkasse.

[22255] Bekauntmachung. Verdingung von Erdarbeiten für den Nord- Ostsee-:Kanual. :

Die weitere Ausführnng der Erdarbeiten zum Bau des Nord-Osftsee-Kanals wird behufs Uebertragung an geeignete Unternehmer hiermit zur öffentlichen Verdingung geftellt, und zwar:

@. für den Vezirk des BVauamts Ux.

Burg i. D. Loos 1II. von km 5,60 bis km 6,625, Loos 1V. ven km 6,625 bis km 13,200, mit einer Abtragömasse von zusammen rund 3 399-000 cbm Locs V. von km 13,200 bis km 28,200 mit einer Abtragémasse von rund 8 287 000 cbm Loos VI. von km 26,200 bis km 38 13 592 000 cbm

mit einer Abtragsmasse von Sa. 25 278 00 cbm

b. für decn Bezirk des Vauamts V. Kiel. Locs XI. von km 70,74 bis km 74,63

mit einer Abtragêmasse von rund 3 403 0C0 cbm Loos XII. von km 74,63 bis km

81,22 mit ciner Abtragsmasse von

ub L GA65 G00 chim Loos XIII. von km 81,22 bis km

84,36 mit einer Abtragsmasse von 3 481 060 chm Loos XIV. von km 84,36 bis km

91,93 mit eincr Abtragsmasse von

D DLIOIOOVO is Loos XV. von km 91,93 bis km

94,45 mit einer Abtragsmasse von 3 832 000 cbm

j Sa. 26 275 000 cbm

Die Loose können, mit Ausnahme dec Nummern IIT. und IV., wel<e nit von einander zu trennen find, einzeln oder in belicbiger Anzabl zusammen übernommen werden.

Die Auéschreibungéunterlagen für die im Bayu- amt II. belegenen Loofe 1II. bis VI. fönnen gegen postfreie Einsendung von 15 4 baar oder dur< Postanweisung portofrei von uns bezogen werden, auch liegen dieselben in den Geschäftsräumen der unterzeihneten Behörde, Mukliusstrafe 61 hierse1bit, sowie bei unserem Bauamt 11. in Burg i. D. zur Einsicht aus.

Die Aus\chreibunasunterlagen für die im Bau- amt IV. belegenen Loofe XI. bis XV. find vom 295. d. M. an ebenfalls für 15 6 portofrei bei uns zu haben. Dieselben werden von dem gedachten Tage an in unseren vorbezeibneten Geschäftsräumen und bei unserem Bauauit 1Y. hier, Düfsternbrook 73, zur Ansicht ausliegen.

Anträge auf Ucberscndung der Bedingungen unter Nachnahme des Betrages von 15 4 oder gegen Einsendung desselben in Briefmarken finden keine Berücksichtigung.

Die Angebote müssen den Bedingungen für die Bewerbung um Arkeiten und Lieferungen und den Verdingungsanshlägen genau entsprehen; sie sind mit der Aufschrift :

„Anzebot für die Ausführung von Erdarbeiten® bis Freitag, den 31. August 1888, Vor- mittags 11 Uhr, an uns einzusenden und werden aiédann in Gegenwart der erschienenen Bieter eröffnet werden. Füc die Ertheilung des Zuschlages wird eine 4 wöchentliche Frist vorbehalten.

Kiel, den 18. Juli 1888.

Kaiserliche Kanal-Kounmission.

[18751] Beschäftigung von Gefangcuen.

Vei der hiesigen Königlichen Arresi- und Correc- tion8-Anstalt werden vom 1. Oktober d. J ab

1) circa 50 Gefangene von langer Strafdauer, welche gegenwärtig mit verschiedenen Schuh- arbeiten für eine me<anis<e Schubfabrik be- schäftigt sind,

2) circa 75 Gefangene von - kür;erer Strafzeit, wel<e kisher mit Weben und Nähen von Hanftaîcen und mit sonstigen leiten Hand- arbeiten bes<äftigt waren,

disponibel, und sollen dieselben auf die nächstfolgenden 3 Jahre zu gleicen oder zu sonstigen, den hiesigen Anstalts-Räumlichfeiten und Einrichtungen ent- sprechenden Beschäftigungen verdungen werden.

Die Kontraks-Bedinguagen liegen bier zur Einsi(t ofen, können aber au gegen 1 4 Screibgebühr zugesandt werden. i;

Die von den Unternehmern zu stellende Kaution beträgt je 1000 ;

Scristlive Offerten mit der Aufschrift: „An- gebot auf Beschäftigung von Gefangenen“ find bis zu dem auf Dienstag, den 31. Juli d. J-.- Morgens 10 Uhr, anberaumten Eröffnungs- Termin einzureichen.

Düsseldorf, den 29. Juni 1888.

Königliche Direktion der Arrest: und Corrections:-Ansftalt.

E E

4) Verloosung, Zinszahlung :e. von öffentlichen Papieren, 24] : ; V a<ung. H Die Herabsezung des Zinsfußes der Essener Stadt-Obligationen Ÿ, Emission voin Fahre 1884 betrefsend.

Mit Zustimmung der Stadtverordneten-Versammlung baben wir den durh< Allerböchsten Erlaß vom 27. Februar 1838 genehmigten Beschluß ge- faßt, den Zinéfuß der auf Grund des Allerhö<sten Privilegiums vom 24. Dezember 1883 Reichs-Anzeiger pro 1884 Nr. 9 auétgegebenen, vom 1. Ja- nuar 1884 datirenden Essener Stadt-Obligationen V. Ausgabe

Litt. A. mit den Nummern 1 bis 375,

Litt. B. mit den Nummern 1 bis 800,

: Litt. C. mit den Nummern 1 kis 900,

im Gesammtbetrage von 2 000 000 Æ( vom 1. September d. X. ab von 4 auf 37 Prozent herabzusetzen.

Demgemäß: kündigen wir“hierdur< dicse Obligationen deren Inhabern zur Rückzahlung auf den

Rückzahlung wird außer bei der biesigen Gemeindekasse au bei der Efsencr Credit- und bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. et Cie. in Köln erfolgen.

Dbl „wir g freigestellt, dieselben in sol<he Obligationen umwandeln zu lassen, welhe für die Folge Diejenigen Obligationen-Inhaber, wel<e von diesem Anerbieten Gebrau<h maden wollen, werden hierdur< aufgefordert,

die Obligationen nebst dem dazu gehörigen Talon und dem am 31. Dezember d. J. fälligen Coupon der hiesigen Gemeindek der einem der vorbezeih: neten Bankinftitute zur Abstempelung auf 34 Prozent einzureichen, wogegen ibnen fällig up hiesigen Gemeindekasse o bez

vom Nominalwertke der abgestempclten Stü>ke sowie die Zinsdifferenz für die Monate Juli und Au von 4 gegen 34 Prozent \ofort baar ablt wird. Die Aushändigung der neuen Ziréarweisungen mit sjährigen Zinéscheinen erfolgt am e d. Is. E deaea SA Be Ia gezah

Die städtische Auleih-:- und Schuldeutilgungs-Commisfiou.

L. Huyssen, G. Mo ttening, Alb. Waldthausen.

M 1T.-

p ———

1. Stedbriefe und Untersuhungs-Sachen. 9, vol lreMuagen, fgebote, 3. Verkäufc, Verpachtungen, Verdingungen 2.

4. Verlocjung, Ziaszahlung x. von öffentlihen Papieren.

4) Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffeutlichen Papieren.

110265] Aufkündigung von ausgelooften Reutenbriefen der Provinz Schlefien. i:

Bei der heute in Gemäßheit der Bestimmungen 8&. 41 und folg. des Rentenbank - Geseßes vom 2. März 1850 im Beisein der Abgeordneten der Provinzialvertretung und eines Notars ftattgehabten Nerloosung der nah Maßgabe des Tilgungsplanes zum 1. Oktober 1888 einzulösenden Rentenbriefe der Provinz Schlesien sind na<hftehende Nu:nmern im Werthe von 962 700 # gezogen worden, und

war‘: : 260 Stück Litt. A. à 3000 A.

Nr. 205 223 554 611 619 687 777 806 1015 1391 1521 1722 1760 1837 1890 2058 9122 2156 2494 2634 2714 2721 2990 3096 3114 3205 3463 3642 4231 4309 4373 4446 4530 4560 4567 4593 4860 5093 5559 5594 5599 5822 5982 6035 6159 6419 6541 6586 6642 6905 6959 7025 7108 7119 7330 7356 7758 T7788 7925 7966 7994 8046 8124 8206 8321 8379 8412 8428 S769 8961 8987 9106 9179 9195 9287 9536 9544 9746 9827 10044 10165 10255 10323 10390 10412 10419 10535 10502 10662 10699 10849 11279 11292 11400 11864 11982 12030 12073 12468 19546 12822 12866 12871 12890 13040 13044 13185 13270 13576 13713 13746 13759 14159 14321 14349 14380 14429 14495 14496 14691 14698 14717 14730 14794 14897 15059 15233 15512 15658 15867 15701 15715 15822 16016 16152 16326 16393 16464 16489 16506 16562 16608 16698 16825 16921 17229 17349 17520 17670 17695 17703 17829 17940 17961 18315 18323 18325 18355 18619 18624 18714 18889 18935 19135 19216 19438 19566 19709 19884 20061 90091 20159 20220 20230 20289 20570 20651 90734 20761 20883 21012 21076 21461 21533 91578 21692 21873 21967 22176 22235 22298 99327 22391 22425 22599 22626 22828 23226 93462 23555 23592 23705 23848 23869 23932 94915 24067 24098 24209 24349 24580 24642 94833 25015 25090 25320 25329 25750 25776 95783 25797 25855 25874 25914 25938 260868 26381 26183 26185 26285 26366 26485 26502 26505 26509 26575 26583 26890 27047 27176 27234 27419 27527 27605 27716 27756 27847 98057 28381 28461 28631 28718 28779 28915 98983 29075 29131 29132 29137 29141.

63 Stü Litt. B. à 1500 4.

Nr. 40 71 109 134 213 293 313 1036 1204 1365 1465 1517 1867 2001 2020 2310 2558 2563 2723 9762 3022 3116 3170 3247 3355 3678 3775 3991 3998 4085 4113 4418 4466 4495 4743 4822 4829 4974 5939 5070 5363 5401 5452 5564 5724 5756 5788 5909 5932 5248 6242 6413 6431 6540 6546 6564 6677 6725 6771 6779 6994 7075 7181.

246 Stück Litt. C. à 300 A.

Nr. 314 432 474 763 876 895 906 1279 1626 1633 2152 2208 2699 2822 2906 3054 3150 3304 3338 3357 3400 3495 3544 3576 3644 3658 3754 3864 4026 4332 4628 4650 4728 4736 4739 4758 4926 5056 5257 5298 5302 5326 5380 5459 5476 5624 5659 5692 5761 5801 5826 5911 6052 6141 6226 6314 6364 6419 6552 6665 6910 7156 7324 7407 7814 8027 8266 8389 8424 8433 8508 8529 8579 8753 8913 8933 8974 9037 9080 9124 9214 9335 9433 9569 9739 10519 10586 10717 10743 10761 13774 10789 10847 10957 10999 11098 11166 11213 11295 11339 11381 11439 11560 12018 12053 12447 12558 12599 12949 12984 13265 13299 13860 13870 13944 14023 14278 14747 14826 14878 14985 15059 15379 15602 15947 16158 16218 16222 16481 16687 16769 16813 16865 16916 17239 17287 17652 17785 18025 18032 18142 18165 18173 18232 18257 18321 18490 18613 18632 18634 18651 18960 19024 19061 19085 19210 19246 19283 19290 19405 20227 20384 20401 20690 20691 20781 20930 20994 21034 21139 21180 21295 21367 21415 21443 21900 21913 21934 21936 22115 22272 22273 22396 22432 22460 22638 22697 2853 22864 22885 22911 23141 23150 23268 23380 23408 23454 23621 23706 23804 23834 23961 24216 24408 24422 24423 24440 24514 24676 24694 24743 24748 24975 25023 25024 2103 25170 25207 25237 25250 25353 25412 29413 25549 25748 25798 25819 25825 25840 29876 25918 25982 26010 26944 26089 26103 26409 26486 26593 26603 26604 26623 26624 26568 26738 26745.

192 Stü Litt. D. à 75 A

Nr. 180 356 407 430 439 733 983 1077 1224 1263 1268 1332 1351 1388 1423 1524 1556 1591 1689 1956 2162 2222 2372 2564 2744 2831 2884 2995 3244 3436 3625 3729 3782 3824 3861 4080 4128 4216 4272 4295 4296 4410 4415 4457 4802 4815 4850 4991 5079 5254 5339 5367 5394 5395 9412 5617 5658 5686 5721 5794 5843 5946 6028 6131 6133 6227 6410 6463 6521 6735 6866 6870 6972 6980 7104 7119 7261 7280 7617 7555 7563 7617 7920 7969 8090 8125 8224 8232 8236 8655 8685 8731 8768 8852 8907 8936 8954 9147 9259 2390 9437 9518

10092 10123 10213 10384 10768 10774 10815

10891 10899 10932 11222 11346 11357 11585 11691 11751 11820 11968 11985 12286 12324 12327 12369 12445 12501 12544 12615 12631 12730 13193 13312 13995 14120 14198 14295 14442 14470 14705 14946 15001 15121 15262 15298 15423 15715 16006 16033 16088 16091 16101 16245 16614 16631 16744 17112 17221 17339 17475 17636 17685 17694 17749 17753 17926 18001 18013 18051 18157 18316 18449 10458 18710 18823 18829 18998 19383 19549 19662 19647 19653 19760 19918 19995 20008

110 20195 20294 20386 20636.

orladungen u. dergl.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 21. Juli

Unter Kündigung der vorstehend bezeichneten Renten- briefe zum 1. Oktober 1888 werden die Inhaber derfelben aufgefordert, den Nennwerth gegen Zurüd- lieferung der in coursfähigem Zustande befindlichen Rentenbriefe nebst den dazu gehörigen Zins-Coupons Ser. 5 Nr. 13—16 uud Talons sowie gegen Quittung vom _ 1. Oktober 1888 ab, mit Auss\{luß der Sonne und Festtage, bci unserer Kasse Albrechtsstr. 32 hierselb in den Vor- mittag8ftunden von 9—12 Ubr

baar in Empfang zu nehmen. j

Auéwärtigen Inhabern von ausgeloosten und ge- kündigten Rentenbriefen ist es gestattet, leztere dur< die Post, aber frankirt und unter Beifügung einer Quittung an unsere Kasse einzusenden, worauf die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege, auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

Vom 1. Oktober 1888 ab findet eine weitere Verzinsung der biermit gekündigten Rentenbriefe nicht statt und der Werth der etwa nit mit ein- gelieferten Coupons Ser. 5 Nr. 13—16 wird bei der Auszahlung vom Nennwerthe der Rentenbriefe in Abzug gebracht.

Zugleich wird biermit bekannt gemacht, daß von den früher verloosten Rentenbriefen dec Provinz Súlesien, seit deren Fälligkeit 2 Jahre und darüber verflofsen, folgende zur Einlösung bei der Rentenbank-Kasse no< nit präfentirt worden sind und zwar aus den Fälligkeitsterminen :

a. den 1. April 1878. Litt. C. Nr. 7257 à 300 4 b. den 1. Oktober 1880.

Litt. D. Nr. 10146 à 75 M Ce. den 1. April 1882.

Ltt. C. Nr. 7872 à 300 Æ d. den 1. April 1883.

Litt. C. Nr. 9274 13028 17382 à 300 M

Litt. D. Nr. 83 204 5196 5377 6363 8643 10606 14134 17651 à 75

e. den 1. Oktober 1883.

Lítt. A. Nr. 759 à 3000 M

Litt. B. Nr. 145 à 1500 Æ

Litt. C. Nr. 6194 7822 25786 25856 à 300 4

Litt. D. Nr. 1907 2237 3126 5969 7952 8231 9154 à 75 M x r. den 1. April 1884.

Litt. B. Nr. 5283 à 1500 M

Litt. C. Nr. 7134 11081 14529 14594 16982 25547 à 300 M

Litt. D. Nr. 2308 5444 7473 8271 9203 10608 10781 14275 18919 à 75 M

g. den 1. Oktober 1884.

Litt. A. Nr. 309 22896 à 3000 ÆA

Litt. B. Nr. 1667 5818 7151 à 1500 M

Ltt. C. Nr. 1017 1569 11650 13785 18564 19181 22797 24060 25376 à 300 M

Líitt. D. Nr. 220 4594 8346 9573 10149 15063 17702 à 75 M :

h. den 1. April 1885.

Litt. A. Nr. 4349 8900 25399 à 3009 M

Litt. B. Nr. 4519 5154 à 1500

Litt. C. Nr. 5336 10064 11873 15148 15435 20264 21693 22644 24259 25787 à 300 ÆA

Líitt. D. Nr. 5715 7698 10455 10775 11452 13641 14136 18116 18778 à 75 M

i. den 1. Oftober 1885.

Litt. A. Nr. 2287 22229 22693 28410 à 3000 A

Litt. C. Nr. 2847 10660 14492 15160 18760 19367 20248 à 300 M

Líitt. D. Nr. 1719 5510 6428 6843 7737 8251 8404 9219 11149 11410 12647 12738 13602 14232 20335 à 75 M

K. den 1. April 1886.

Litt. A. Nr. 357 17027 17859 18016 22691 à 3000 M

Litt. B. Nr. 388 993 à 1500 M

Litt. C. Nr. 2000 9942 13883 15420 19593 23898 à 300 M

Litt. D. Nr. 1168 1731 2781 4619 5918 7108 8046 10049 11930 13562 14385 15381 15815 16300 17553 18310 18441 19134 19519 à 75 M

Verjährt Litt. D. Nr. 4866.

Als abhanden gekommen angemeldet :

Litt. C. Nr. 25895 üker 300 4 Litt. D. Nr. 549 über 75

Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nah $. 44 des Rentenbankgeseßzes vom 2, März 1850 binnen 10 Iabren.

Breslau, den 15. Mai 1888,

Königliche Direktion der Rentenbank für Schlesien.

*

(22283) Bekanntmachung. : Die Verloosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 17. September 1875 ausgefertig- ten, auf den Inbaber lautenden Obligatiouen der Stadt Trier, wel<e für das Etatsjahr 1888/89 zur Einlösung kommen sollen, findet am Montag, den 6, August cr., Vormittags um 104 Uhr, in dem kleinen Rathhaussaale hierselbst statt, was in Ge- mäßheit des S. 8 des vorerwähnten Privilegiums hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebraŸt wird. Trier, den 17. Juli 1888. Der Ober-Bürgermeister. de Nys.

[20663] Deutsche

Militärdienst - Versicherungs - Anstalt.

Bei der beute in Gemäßheit $&. 13 des Statuts vorgenommenen Ausloosung von Antheilscheinen sind die _nachftchenden Nummern zur Auszahlung per 1. Oktober d. J. gezogen worden :

18 28 29 31 49 59 73 80 83 87 106 112 127 131 136 170 171 175 178 181 184 190 199 210 215 220 222 224 225 229 245 253 257 265 269

Deffentlicher Anzeiger.

1888S,

272 287 293 301 302 310 316 323 333 336 340 350 352 355 365 375 397 405 408 409 412 419 430 452 456 471 475 480 488 490 532- 534 537 542 543 545 551 552 559 564 575 602 601 622 631 651 652 669 699 693 697 701 710 715 721 728 734 736 742 744 747 T51 758 761 767 775 781 808 810 819 820 832 843 877 882 890 892 903 918 923 924 926 932 935 939 943 946 949 956 1020 1022 1025 1031 1032 1035 1046 1048 1068 1074 1075 1086 1090 1191 1111 1112 1115 1125 1129 1132 1139 1146 1148 1150 1169 1173 1186 1198. Hannover, 6. Juli 1888. Die Directiou.

(22422) Kursk-Kiew Eisenbahn 4/0 Prioritäts - Anleihe.

Die am 1. August d. F. fälligen Zinscoupous sowie die verlocsten Obligationen obiger Anleibe werden vom Verfalltage ab werftäglih in den üblichen Gesc&äftsstunden an den Kassen

der Berliner Handelsgesellschaft der Direktion der Diskonto- Gesellschaft in der Herren Mendelssohn & Co. Berlin, der Herren Robert Warschauer . «& Co. der Herren M. A. von Rothschild & Söhne, raukfurt a. M., ausgezahlt. Mogêco, im Juli 1888, Die Direktion der Kursk-Kiew Eisenbahn-Gesellschaft.

[22260]

Dem Paul und Carl Erdmann von bier sind die Trebbiner Stadtanleißkes<eine Rr. 0080, Nr. 0247, Nr. 0114 nebft Zinsscheinen und Anweisungen ab- handen gekommen. 7

Die zeitigen Besitzer dieser Anleibescheine fordern wir hierdur< auf, 1&4 bei uns innerhalb 4 Wochen zu melden, widrigenfalls das geribtli®e Amorti- sationsverfahren eingeleitet werden wird.

Trebbin, den 17. Juli 1888.

Der Magiftrat. (Unters<rift.)

ÄRRIINOEE S ERD S E E T Eer Rz 5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gefells.

[22485] Bremer Pferdebahn.

Unsere Herren Actionaire - werden hierdur< zu der außerordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 14. August cr., Nachmittags 4 Uhr, im GesellsHaftshause, Heerdentborsstein-

E 13/14, eingeladen.

ie Actien derjenigen Herren Actionaire, die an der Generalversammlung Theil zu nebmen gedenken, sind obne Dividendenscheine bei dem Bankhause Georg C. Se>e «& Ce, Marktstr. 6, bis Montag, den 13. Auguft, Nachmittags 6 Uhr, gegen Depositenschein und Eintrittskarte zur General- versammlung einzuliefern.

__ Tagesordnung :

1) Bes{luffafsung über Erweiierung des Be- triebes und Abänderung der Concessions- bedingungen.

2) Beschaffung weiterer Betriebsmittel.

3) Abôânderung der Statuten.

4) Wahl eines Mitgliedes in den Aufsi@tsrath.

5) G ragung einer auf den Namen lautenden

ctie.

Bremen, den 20. Iuli 1888.

Der Vorftand.

[22488] Neue Central-Molkerei in Liquid. Wir theilen hierdur< mit, daß, na erfolgter Auszahlung der Reftquote, die Liquidation nun- mehr beendigt ist. Berlin, den 20. Iuli 1888. Die Liquidatoren.

P) Magdeburger Straßeneisenbahn-Gesellshaft.

Die Ausgabe der neuen Dividendenbogen mit Dividendenscheinen Nr. 11—20 findet von heute ab gegen Einreichung der Talons, denen ein arithmetis< (enes Nummern-Verzeichniß beigefügt sein muß, ei den Herren Ziegler & Koch hierselbft statt. Ueber den Empfang der neuen Bogen ift zu quittiren. Magdeburg, den 29. Mai 1888. Die Direction. W. Klitzing.

[19606 ,

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\{. . Berufs-Genossenschaften.

. Wowen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

(22484] _ : 2 Bergische Brauerei - Gesellschaft vorm. Guftav Küpper, Elberfeld.

Wir beehren uns hierdur, die Herren Actionaire unferec Gesellschaft zu der am Samstag, den 18. Angust 1888, __ Vormittags 10 Uhr, ;

_im Seschäftslokale, Königsstraße 182 in Elberfeld, stattfindenden

außerordentlichen Generalversammlung einzuladen.

Einziger Gegenstand der Tagesordnung:

Neuwakbl des Aufsihtsraths in Gemäßheit des 8. 17 des Gesellschaftsstatuts.

Diejenigen Herren Actionaire, welhe an der Generalversammlung Theil nehmen wollen, baben gemäß $. 24 unseres Statuts ihre Actien, oder die von der Reichsbank ausgestellten Dep-tsheine, \pä- testens am 12. August a. e. entweder

1) bei unserer Gesellschaftskasse, Königs- straße 182 in Elberfeld, oder 2) den Hercen Meynen «& Bau in Elberfeld,

- 3) der Mitteldeutschen Creditbank in

zu binterlegen.

Verlin Ueber die geschehene Einreihung der Actien wird jedem Actionair eine Quittang verabfolgt, die gleih- zeitig als Einlaßkarte für die Generalversammlung dient. Elberfeld, den 29. Iuli 1888, Der Vorstand.

[22285 j [ctien Gesellschast Dresduer Westend i/Liquidation.

Der Auffichtsrath unserer GesellsGaft besteht nah seiner Neu-Konstituirung aus den Herren : Rentier Carl Ludwig, Nieder-Lößnigt, Rechtsanwalt Dr. Bähr, Drest en, Banquier Heinri<h Ludwig Cohn, Berlin, Baumeister Magnus Küthling, Dresden, welche den Unterzeibneten zum Vorsißenden und Herrn Rechtsanwalt Dr. Bähr zum stellvertre- tenden Vorsitenden gewäblt baben.

Dresden, den 19. Juli 1888. : Actien Gesellschaft Dresdner Westeud i/L. Der Aufsichtsrath.

Carl Ludwig.

[22420] :

Nachdem laut Beschluß der Generalversammlung vom 15. Juni d. I. die Actiengesellschaft „Central- bazar für Fuhrwesen u. Beerdigungsausftalt Pietät vorm. A. M. Ritter Leipzig“/ vom 1, Iuli d. I. ab aufgelöst ist, fordere i< sämmt- lite Gläubiger hierdur< auf, s< im Comtoir der Gesellschaft, Neukirhhof 29, bezügl. ihrer Arsprühhe zu melden.

C. Hupfeld als Liquidator.

Im Ans{luß hieran zeige ih an, daß das vor- gedahte Geschäft in meinen Alleinbesiß übergegangen ist und unter der seitherigen Firma von mir weiter-

geführt wird. C. Supfeld.

[19438] Halberstadt - Blankenburger

Eisenbahn- Gesellschaft.

Bei der am 2. d. M. in Gegenwart eines Notars erfolgten Ausloosung der 4°/%igen Prioritäts- Obligationen der Anleihe vom Jahre 1884 sind die folgenden Nummern gezogen :

Nr. 4214 4222 4267 4509 4694 4933 5355 5464 5667 5804 5840 6109 6190 6200 6267 6540 6622 6654 6711 6889 über je 500 A

Nr. 631 750 1434 1500 1742 2206 2258 2294 2865 2870 3503 3728 3798 über je 300 A

Die Auszahlung des Nennwerthes dieser Obli- gationen mit den Stückzinsen für die Zeit vom 1, Juli cr. bis ult. September cr. erfolgt vom 1. Oktober d. J. an bei unserer Hauptkasse hier an den Vorzeiger der Obligation gegen Auslieferung derselben und der dazu gehörigen, noch nit fälligen Zinscoupons. : /

Vom 1. Oktober d. I. an fallen die gedachten Obligationen aus der Verzinsung.

Vlankenburg, Harz, den 4. Juli 1888.

ie Direction der Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn-Gesellschaft.

A. S<hneider.

/ Mech. Baumwollspinnerei & Weberei, Ludwigshafen a./Rh.

Bei der heute stattgebabten fünfundzwanzigsten Verloosung uuseres Prioritätsanlehens

65 St>. Partial-Obligationen zur Heimzahlung bestimmt : 4 5 6 12 81 99 124 159 167 208 221 233 239 266 274 275 301 314 330 354 411 415 423 471 538 560 613 622 688 713 723 760 785 801 808 818 854 882 941 1007 1013 1033 1040 1043 1046 1050 1061 1074 1102 1103 1126 1155 1212 1223 1301 1411 1423 1424 1457 1463 1499 1514

wurden folgende

1532 1535 1570 1599. Die Rückzahlung derselben erfolgt am

1. Oktober dieses Jahres bei der Kgl. Filialbank, Ludwigshafen a./Rb., bei den Herren W. H. Ladenburg & Sne, Mannheim,

und an unserer Kasse hier. Oggersheim, den 5. Juli 1888.

Der Aufsichtêrath.