1888 / 191 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S R E R R i t ei L lci ta nid ip eda R L La Sat aur i C E: u E n eiu i Miri r iei G Tit N Z y ed y E E 7 E E E E E R E L E B R I wars E . P E E E L E Tr “Mar At e h Ta E Ma E E Be E TAE T i L S E 0E heer S4 C E A O, E aan ég inian rf dri g Gin mas

E Du Ens s A E E E E

ne a. zEE

E S

s L a pem Éa L Linn rän ci M1 a 26 S T E U E E E S E apa A D E E E E F 2s Ae r

Der Privatdiskont wurde mit 12 9% Gd. nctirt. Geld zu Prolongationszwecken zu 21—2 °/o gegeben. Auf internationalem Gebiet waren ODester- reihishe Kreditaktien unter wesentlicen Schwan- fungen mäßig belebt; Franzosen und Lembarden waren fester und ziemli lebhaft, auch ander? Oeîter- reihishe Bahnen fester. Inländische Eisenbahnaktien waren zumeist wenig vcrändert und rubig; Marien- burg-Miawka und Ostpreußische Südbahn matter und angeboten. Bankaktien waren ziemlich be- hauptet und ruhig; die spekulativen Disconto- Kommandit-Antheile \{chwächer und lebhafter, Darm- städter Bank fest und ziemlich belebt. JIndustrie- papiere ruhig und theilweise \{chwächer, auch Montantwerthe nachgebend.

Course um 22 Uhr. Schwah. Oesterreichische Kreditaktien 158,37, Franzosen 97,25, Lombarden 39,90, Türk. Tabakaktien 101,50, Bochuiner Guß 163,25, Dortmunder St. - Pr. 76,37, Lau:-ahütte 110,62, Berliner Handelsges\. 164,37, Darmstädter Bank 151,00, Deutsche Bank 166,00, Diskontc-Kon- mandit 213,25, Russ. Bank 54,37, Lübeck-Vüch. 167,12, Mainzer 104,25, Marienb. 70,62, Mecklenb. 156 75, Ostyr. 105,75, Duxer 134,10, Elbethal 76,75, Ealizier 86,12 Mittelmeer 127,50. Gr. Ruf. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 129,25, Rumänier 106,00, Italiener 97,62, Dest. Goldrente 91,75, do. E LES 65,90, do. Silberrente 67,50, do. 1860 er oose 116,70, Russen alte 97,25, do. 1880 er 83,75, do. 1884 er 97,37. 49/0 Ungar. Goldrente 83,25, Egypter 84,62, Russ. Noten 190,25, Ruff. Orient Ik. 58,40, do. do. I. 58,25, Serb. Rente 81,80, Neue Serb. Rente 81,90.

Vorprämien. August September

Berl. Hdls.-Ges. 167{—23 Diskonto .… ……. 2164-21à162-2% 2172 —33 Oest. Kred.-Aktien 1613à617—2} 162¿à62{—3# Franzosen. . 99}à99— 12 100¿à99’—3

Lombarden... .. 41}—1t

T0. Orient . . 59— 2 59— 1 1880 er Russen... 847—FT 842-—1 Dortmund. Union*) 794/—2 801—3 Laurahütte... 113—2 113§#—3

*) Dortmunder Oktober Rückyprämie 73,75-——3,50.

Breslau, 24. Iuli. (W. T. B.) Still. 3390 Land. Pfandbr. 101,90, 4%/o ung. Goldr.*) 83 65, 1880r MRussen*) 83,90, 1884r Russen*) 97,65, Brsl, Diskb, 100,10, Brsl. W{slb. 100,00, Schles Bankverein 121,00, Kreditakt.*®) 159,00, Donners- markhütite 60,50, Obshl, Cis. 89,75, Opp. Cement 128,50, Giesel Cement 159,00, Laurah. 112 50, Verein. Oelfabr. 92,75, Dest. Banknoten 163,95, Muff. Banknoten 192,00.

S(les. Dampfer-Comp. vorm. Priefert 120,50G.

*) per Ultimo.

Frankfurt a. M., 24. Juli. (W. T. B.) (SchWhluß- Course.) Still, österr. Bahnen fest. Lond. Wechsel 20,43, Se Wechsel 80,75, Wiener Wechsel 163 65, Reichsanleihe 108,03, 4/6 unaarishe Goldrente 83 69, Ital. 97,90, 1889r Ruff. 83,80, 11 Orientarl. 58,80, IIT. Orientanl. 58,60, 4% Spanier 72,80, Unifizirte Egypter 85,10, Conv Türken 14,50, 3% portug. Anleihe 64,49, 69/0 konf. Mexikaner 90,60, 59/9 conv. Portugiesen 100,10, 5% ferb. Rente 82,090, Serb. Tabacksr. 81,99, 5#% win. Anl. —,—, B, Westb. 2514, Centr. Pacific 112,60, Franz. 1932, Gal. 1712, Gotthardb. 129,40, Hess. Lubwigsb. 104,10, Lombarden 794, Lübeckt-Büchen 167,30, Nordwest- kahn 1343, Unterelb. Pr.-A. 97,90, Kreditaktien 25274, Darmst. Bank 151,50, Mittld. Kreditb_ 97,90, Reichsb. 139,90, Diskonto-Kom. 214,30, Oesterr. Silberrente 67,50, do. Papierrente 66,40, do. 59/0 do. 78 70, do. 4% Goldr. 92,090, 1860er Loose 116,90. 449% egypt. Tributanlehen 87,40, Dresdener Bank 133,00, 4% griebische Monopol-Anleihe —,—.

Privatdiskont 1 %/a.

Frankfurt a. M., 24. Juli. (W. T. B.) Esfekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 25273, Franzosen 1937, Lomb. 794, Galizier 1713, Egypter 84,85, 49/0 ungar. Goldrente 83,55, Gotthardbahn 129,69, Diskonto-Kommandit 214,10, 69/0 Mexikan, Anleihe 90,70, 39/o Port. Anleihe 64,35. Still.

Leipzig, 24. Juli. (W. T. B.) (Schluß-Course.) 39% sas. Rente 93,10, 4% äs. Anleihe 105,25, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 179,50, Leipziger Vank-Akt. 135,00, Altenburger Aktien- Brauerei 273,00, Sächs. Bank-Aktien 111,25, Leipz. Kammg. - Spinnerei - A. 213,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-Akt. 73,90, Zuckerfab. Glauzig-Aktien 98,50, Zuderraffinerie Halle Aktien161,00, Thür. Gas-Gefsell- {hafts-Aft. 144,00, Buschtierader Eisenb.-Aktien Lit, A. 131,00, do. do. Litt. B. 112,90, Oesterr. Banknoten 163,90, Böhm. Nordb.-Att. 100,75, Graz-Köflach. Eisb.-Akt. 92,25.

Hamburg, 24. Juli. (W. T. B) Still.

reuß, 4% Consols 107, Kreditaktien 252,

ranz. 484, Lombcrden 198, B. Handel8g. —, Deutshe Bank 166#, Disk.-Komm. 2144, H. Kom- merzb, 1303, Nationalb. für Deutschland 116{, Nordd. Bank 1594, Gotthardb. 1294, Lübeck-Büchen 1674, Mariecnb.-Mlawka 705, Medlb. Fr.-Fr. 158, Ostpr. Südb, 1052, Unterelb. Pr.-A. 97}, Laura- Hütte 1124, Norddeutsche Jute-Spinnerei 1368, Silberrente 673, Dest. Goldrente 914, 49% ung. Goldr. 837, 1860r Loose 1174, Italiener 972, 1877 Ruffen 98è, 1880 do. 823, 1883 do. 1072, 1884 do. 927, 11. Orient. 563, III. Orient. 56f. Privatdiskont 1F %.

Gold in Barren pr. Kilogr. 2786 Br., 282 Gd,, Silber in Barren pr. Kilogr. 1244 Br., 124} Gd.

Mecbselnotirungen: London lang 20,36# Br., 20,314 Gd., London kurz 20,44 Br., 20,39 Gd., London Sicht 20,46 Br., 20,43 Gd.,, Amsterdam 168,30 Br., 167,90 Gd., Wien 162,90 Br., 169,50 Gd., Paris 80,35 Br., 80,05 Gd., St. Peters- burg 190,50 Br., 188,50 &d., New-York kurz 4,20 Br., 4,14 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,12 Gt.

Wien, 24, Juli. (W. T. B,) (Schluß-Course.) Zelt Bahnen zieml. lebhaft. Oest. Papierr. 81,35,

est. 59% Papierr 96,75, Oesterr. Silberr. 82,50, 4 9/0 do. Goldrente 112,50, do. Ung. Goldr. 102,30, 59/0 Papierr. 90.324, 1860r Loose 140,00, Anglo-Austr. 109,25, Länderbank 218,75, Kreditaktien 309,5, Unionb. 211,75, Ung. Kredit 306,50, Wien. Bankv. 93,30, Galiz. 208 50, Kronpr. Rudolf 192,75, Lemb. Czernow. 218,75 Lomb. 96,50, Nordwestb, 165,00, Pareubis 165,50, Tramway 227,25, Tabakakt. 121,75,

ordb. 2249,50, Franz. 236 90, Buschth.-Eisb. —,—, Elbthb.183,75, Amsterd.103,30 Deutsche Pläße 61,00, Londoner Wechsel 124 60 Pariser do. 49,30, Napo- Teons 9,864, Marknoten 61,00, Russisbe Banknoten 1,17, Silbercoup. 1C0,00. Böhm. Westb. —,—.

Wien, 25. Juli. ( J Ung. Kreditaktien 305,50, Oest. Kreditaktie Lombarden 9 209,50, Nordwestb. 164,75, Elbethal 184,75, Oest. Paxpierrente 81,224, 5 9/0 96,70, Taback 120,50, Anglo 109,?5, Oesterr. ung. Papierrente 90,50, 4°/6 ung. Goldrente 102,324, Marknoten 61,05, Napoleons 9,862, Bankverein 93,00, Unionb. 211,75, Unterbank 219,50, Bahn 274,25, Geschäftslos. London, 24. Juli. 23% Gonsfols 987/16, Italienische

112,50, 9°/9

Buschtherader Waffenfabrikaktien —,—.

(W. T. B) Ruhig. Engl. Preuß. 4°/; Consols 105, he 5% Rente %#, Lombarden 7/16, 9 v/o Russ. von 1873 97%, Cv. Türken 14%, 4%/ fund. Amerikaner —, Oesterr. Silberrente 652, do. Golor. 91, 4% ung. Solkrente 827 59/6 privileg. Egypter i, 4 % unifizirte Egypter tirte Ezypter 1024, 47 °/; egyptishe Tributanlehen 863, Convectirte Mexikaner 384, 69/5 konsolidirte Ottomanbank t (Tanada Pacific 722, Plandisfont 1%, Silber 42.

Wechselnotirungen: Deutsche Pläße 20,56, Wien 12,611, Paris 25,484, St. Petersburg 221.

Paris, 24. Juli, (W. T. B.) (Schus-Course.) 3% amortifirb Rente 86,20, 83,79, 44% Anl. 106,95, Jtal. 5%/9 Rente 97,00, Oeft. Goldrente 92, 4/9 Russ. de 1880 84,30, unif. Egypter 424,68, 4 °/o Span. äußere Anleiße 727, Cv. Türken 14,675, Türk. Loose —,—, 420,00, Franzosen Lombard. Prioritäten 297,50, 929,00, Bangue de Paris 762,50, Banque d’escompte 468,75, Gredit foncier 1343,75, do. mobil, 335,00, Panama-Kanal-Aktien 292,509, Panama- Kanal 5% / / Rio Tinto 505,60, Suezkanal- Aktien 2161,25, Meridional-Aktien 782,00, Wechsel auf deutsche Plätze 1234, do, auf London 25,295. 2 U D) Berlin 52,19,

Mexikaner

Türk .-Obligationen Lombarden

bligat. 272,00,

St. Petersvurg , Wechsel London 106,50, Amiterdam F-Impérials 8,50, Russische Prämien-Anleihe de 1864 (gestplt,) 2682, do. de 1866 (gesiplt.) 2512,

D I. ODrientanleihe 982, do. 690 Goldrente 19534, do. 4% innere Anleihe 828, do, 439%/0 Bodenkred.-Pfandbr, 1467, Sr. Russ. Eisenb. 294, Kursk-Kiew-Aktien 316, St. Petersb. Diskv. 657 do. tnternat. Handelsbank 457 00, do. Privat- Handelsbank 312,00, Russ. Vank für auswärtigen Handel 2343, Privatdiskont 6,

Amstervam, 24, Juli. (W. T. B.) (Schl'f» Course.) Oefterr. Papierrente Mai-November ver;l. 65, do. Silberr. Jan.-Juli do. 66, do. Goldr. —, 49/6 ungar. Goldrente 8

I. Orientanleiße 5

Drientanl.

2, 9’/9 Russen von 1877

Eisenbahnen C Nuss. 11. Orientanleihe 55#, Conv. Türken 14F, 0539/4 holländische Anleihe 10183, 9 9/0 garant. Transv.-Gisenb.-Dblig. 103, Warschau- Wiener (Fisenbahnaft. 85%, Marknoten 59,05, Ruff. Zollcouvons 1902,

Londoner Wechsel kurz 12,06,

New-York, 2 3) (Scluk-

fers 4,884, fundirte Anleihe von 1877 i ; New-York Centralbahn-Aktien Chic. - North - Western do. 938, Central Pacific do. 343, North, Pacific- Preferred do. 57%, Louisville u. Nashville do. 604, Union Pacific do. 58¿, Chic. -Milw., u. St. Paul do. 724. Philadelphia u. Reading do. 631, St. Louis Pacific Pref. do 247, L °7, Illinois E St. Louis und St Franciseo pref. do. 695, NY. Lake Erie, West, 2nd Mort Bonds 98. : |

Geld leiht, für Regierungsbonds 12 %/o, für andere Sicherheiten ebenfaüs 18 9/6.

9,208, 4% Erie - Bahn-

Janad, Pacific

Produkten- und Waaren-Vörse. Anctli che feststellung von C N Petroleum und Spiritus.) Weizen per 1000 kg. Loco ohne Umsatz. Termine Kündiguagspreis 163,5 A4 Gelbe Lieferungs-

Gekündigt 200 t. Loco 162—180 „/6 nah Qualität. qualität 164 M, per diesen Vionat 163,75 bez., per Juli-August 163—162 bez., per August-September —, per September-Ottober 164,50—164—164,75— 164 bez., per Oktober-Novemker 165,25—164,50 bez., per November-Dezember 166—166,75-—166,25 bez.

Weizen (neuer Usance mit \usf{chluß von Rauh- E O Loco oÿne Umsay. ne . Gel. t. Kündigungspreis # Loco 166 —180 M nad Qualität. L per diesen Monat —,

Roggen per 1000 Gekündigt 128,00 A oco 119,00—130,00 M Lieferungsqualität 128 M, 120—121,00 ab Bahn bez, do. geringer 125 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per Juli-August #6, per August-September —, pec Scptember- Oltober 129,75—129,25——130—129,75 bez., pez Ok- tober-Novemkber 131,75—131,5—131,75 bez., per Nos vember-Deze:nber 133—132,75—-133,25 bez.

Gerste per 1000 kg. Still. Große uny fleine 112 Futtergerste 112—124 6

weizen) per 1000 Kg.

Lieferungsqual.

Kündigungspreis nah Qual. sehr geringer

—184 6 n. Qual. Hafer per 1000 kg. Loco fest. Gefünd 200 t. Kündigungspr. 118 4 Loce 112—137 #4 ra Qual. 117 #4, vommerscher guter 128—131 ez, \hlesisher 128—131 ab Bahn bez., preußischer i bez, feiner 132—133 ab Bahn u. Kahn bez., per dies. Mon. 118 bez., per Juli- August 116 bez., per August-Septbr. —, per Sept.- Oktober-November 115,29—115,5 bez., per November-Dezember 115,75 —115,29—115,95 bez, Mais per 1009 kg. Bek. t. 140 # nah Qual. per Juli-August —, Erbsen per 1000 kg. Futterwaare 116—123 „6 nah Qualität. Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 100 ks bcutto inkl, ekündigt Sack. Kündigunçs- per diesen Monat und per Juli- August 17,40 bez., per August-September 17,40 vez. per Septbr.-Okt. 17,60 bez., per Okt.-November —. Nüböl per 100 kg mit Faz. Lermi:. e niedriger.

Termine wenig

Lieferungsqualität ab Bahn 115-—115,25

Loco fest. Termine L : Loco 126— er diesen Monat und per Juni- per Sept.-Okt. —. Kohwaare 125-—180 ,

Kündigungspreis

Sadlk. Ruhig.

Gek. Cir. Kündigung8pr. X Loco mit Faß Æ Loco ohne Faß —, per diesen Monat 46,7 Æ, ver Iuli-August 46,7 4, per Septbr.-Oftober 46,7—46,4 bez, per Okt.-Nov.

46,9—46,6 bez., pr. Nov.-Dez. 47,1—46,9 bez.

Kartoffelmehl pr. 109 kg brutto incl. Sa. Termine fest. Gek. —,— SaŒÆ. Kündigungé- preis # Prima-Qual. loco 20,209 4, per diejen Monat 20,20 4, per Iuli-Lug. 20,09 #4, per Aug. Sept. —, per Sept. -Oft. —, per Okt.-Nov. —.

Trockene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sa. Termine still. Gek. —,— Sack. Kündigungspr. 4 Prima-Qual. loco 20,00 #, per diesen Monat 20,90 4, per Juli-Aug. 20 4, per August- September —, per Sept.-Okt. —, per Oft.-Nov. —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine fest. Gekündigt —- kg. Kündigungspreis Loco #6, per Sept.-Okt, 24,2 bez., per Dezember- Januar 24.7 4 . Spiritus Per 100 1 à 100%, = 10 000 1 9/0 nah Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine —. Gek. 1. Kündigungsöpreis #4, per diesen Monat und per Juli-August —,

Spiritus per 100 1 100% = 19000 9% (ver- steuerter) loco ohne Faß —.

Spiritus mit 50 4 Verbrauhsabgabe ohne Faß. Gekündigt 1, Kündigungspreis —46 Loco 52 bez., per diesen Monat, per Juli - August und per August-September 51,6—51,5—51,6 bez., per Sept.-Dktober 52,2—52—d52,2 bez., per Okt.-Nov. 92,2—92,1—52,2 bez, per November-Dez. 92-— 52,1 bez.

Spiritus mit 70 Verbraulhsabgabe. Gekündigt L Kündigungspreis 44 Loco ohne Faß 33 A, mit Faß —, per diefen Monat und per Juli- August 32,6—32,4—-32,5 bez., ver August-Secptember 32,6— 32,4—32,9 bez, per September-Oktober 33—32,9 —33 bez , per Oktober-November 33-—32,9 bez., per November Dezember 32,8—32,7 bez.

Weizenmehl Nr. 00 24,00-—22,00, Nr, 0 22,00— 20,00, Feine Marken über Notiz bez.

_ Roggenmeßl Nr. 0 u. 1 17,560—16,50, do. feine ‘Marten Nr. 0 u. 1 18,50--17,90 bez., Nr. 0 1,75 H höher als Nr. 0 u, 1 ver. 100 kg br. inkl. Sad.

Verlin, 24, Juli. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlichen Pelizei-Präsidiums.

Höchste [|Biedrigste Preise. Per 100 kg für: A d A Meizen gute Sorte ... 118 | 117 | 60 Meizen- mittel Sorte .. 17 | 30116 | 90 Weizen geringe Sorte . , . 16 | 60 16 | 20. Noggen gute Sorte... (13 |— 12 | 80 Roggen mittel Sorte 112595112 | 35 Roggen geringe Sorte . . . [12 | 1011/90 Gerste gute Sorte 18 | 40 16 | 60 Gecste mittel Sorte. . , . 15 | 70113 |90 Gerste geringe Sorte .. 13 |— 11 /| 20 Hafer gute Sorte... . 13 | 2012 | 60 afer mittel Sorte... 12 50111 |/90 afer geringe Sorte. , . . 11 |/ 80 11 | 20 M O2 0 O o 20 Erbsen, gelbe zum Kohen. „36 |— 20 |— Speisebobnen, weiße. 140 |— 24 | O s R S Rindfleisch von der Keule 1 kg O0 Baucfleis 1 kg . i 1/20 | 80 Schweinefleisch 1 kg. 1/40] | 80 Kalbfleish 1 kg .. 1/501 |80 Hammelfleiscz 1 kg . 1/40 -— | 80 Butter 1 k& . 2/80 1/60 Fier 60 Stü. 4—1l 2 Karpfen. 1 ke . M Aale S 2 60 20 Zander p, 3—11|— echte v 2—|— 90 Barsche , i 50 | 50 Stleie y R Bleie 20 60 Krebse 60 Stück . 2

Königsberg, 24, Juli. (W. T. B) Vero treidemarkt. Weizen flau. Roggen ruhig. 120yfd. 2000 Pfd. ZoUgewicht 111,25. Gerste unver- ändert, Hafer unveränd., pr. 2000 Pfund Zollgewicht 114,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zoilgew. unveränd. Spiritus pr. 100 1 100% loco 53 50, pr. Juli 53, pr. August 53,50.

Danzig, 224. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco unveränd., Umsaß 500 Tonnen. Bunt und helifarbig 163,00, hellbunt 167,00, hochbunt und glasig —, rxr. Sept.-Ofkt. pr. 126pfd. Trarsit 131,50, pr. November-Dezember Transit 131,50, Roggen unverönd., loco inländ. pr. 120pfd. —,—, do. poln. oder russisher Transit 68—72, pr. September-Oktober pr. 120pfd. Transit 76,00. Kleine Gerste loco —. Große Gerste loco 105. Hafer loco 114. Erbsen loco 115, Spiritus pr. 10 000 Liter-Prozent loco fontingentirter 51,00, nicht kortingentirter 31,00.

Stettin, 24. Iuli. (W. T B.) Getreide- markt. Weizen matt, loco 158—167, pr. Juli- Aug. 167,00, xr. September-Oktober 168,00. Roggen unveränd., loco 120—125, pr. Juli-August 126,00, pr. September-Oktober 127,50. Pommerscher Hafer loco 117—120, Rüböl geschäftslos, pr. Juli 48,50, pr. September - Oïtober 47,20, Spiritus till, loco ohne Faß mit 50 Æ Konsumst. 52,009, do. mit 70 4 Konsumsteuer 32,80, pr. Aug.- Sept. mit 70 44 Konsumt|teuer 32,00, pr. Septbr.- Oktober mit 70 # Konsumfsteuer —,—. Petro- leum loco verzollt 12,00.

Posen, 24. Juli. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (ó0er) 50,70, do. do. (70er) 31,70, do. do. mit Verbrauchsabgabe von 70 „6 und darüber —,-—. Still.

Breslau, 25. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Spicitus per 100 1 100% exkl. 50 6 Verbrauchsabgabe pr. Juli-Aug. 50,40, do. pr. August-September 50,40, pc. September-Oktober 51,00, do. 70 A pr. Juli-August 31,70, Weizen —. Roggen pr. Juli-Aug. 119,00, pr. September- Oktober 123,50, pr. Öktober-November 128,50, Rüböl loco pr. Juli 48,00, do. pr. September- Oktober 47,50 Zink: umsaßlos.

Magdeburg, 24. Juli, (W. T. B) Zudcker- bericht. Kornzucker, exkl, von 96 9/0 —,—, Korn- zuder, exkl., 929/0 23,90. Kurnzuder, exkl., 88° Rendem. 22,80, Nachprodukte, exkl. 75? Rendem. 18,90, Sehr \till, Preise nominell. Bem, Raffinade mit Faß

28,25, gem. Melis I. mit Faß 27,09, Ruhig. Nohb-

zucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg

per Juli 14,35 bkez.,, pr. August 14,35 bez., pr. Oktober-Dezember 12,60 bez.,, pr tas t il 12,50 bez. u. Br. Flau, Schluß etwas esser.

Bremen, 24. Juli. (W. T. B.) Petro- leum (Schlußbericht). Höher. Standard white leco 7,40 bez.

Hamburg, 24. Juli. (W. T. B.) Getreide- marki. Weizen loco ruhig, holstein. loco 173 —176 Roggen loco ruhig mellenburgischer loco 136—140, russisher loco ruhig, 85—90. Hafer ruhig. Gerste fester Rüböl behauptet, loco 46 nom. Spiritus ruhig, pr. Juli 203 Br., pr. Juli-Aug. 203 Br., pr. August-September 214 Br., pr. Sep- tember-Dktober 214 Br, Kaffee ruhig, Umfay 3000 Sa. Petroleum fest, Standard white loco 7,40 Br., 7,30 Gd., pr. Augusi-Dezember 7,50 Br.

Hamburg, 24, Juli, (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht) good average Santos pr. Juli 642, pr. August 634, pr. Sept. 60}, pr. Dezcutber 994. Behauptet.

ZudcLkermarkt. ¡Nachhmittiagsberi&tZ., Rüben- Rohzucker I. Produkt, Basis 88 9/6 Rendement, srei an Bord Hamburg pr. Juli 14,20, pr. August 14,15, pr. Oktober 12,70, pr. Dezember 12,50, Mait. Hamburg, 25, Juli. (W. T. B.) Kaffee (Bormittagsberiht) goov average Santos pr. Juli 64, pr. August 622, pr. Septbr. 593, pr. Dezember 902 Behauptet.

_Zudcermarkt. (Vormittagsberit.) Rüben- Rohzucker I. Produkt, Basis 88 9/6 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,20, pr. August 14,05, pr, Oktober! 12,60, pr, Dezember 12,45 Flau.

Pest, 24 Juli. (W. T. B.) Produkten- markt Weizen loco flau, pr. Herbst 6,85 Gd., 6,87 Br,, pr. Frühjahr 1889 7,33 Gb., 7,35 Br. Hafer pr. Herbst 5,02 Gd., 5,03 Br. Mais pr. Mai-Juni 1889 5,07 Gd,, 5,09 Br.

London, 24. Juli (W. T. B,) 96%/ Java- pucker 155 ruhig, Rüben-Rohzuckter 143 matt. Chilikupfer 79, do. pr. 3 Monat 78.

Liverpool, 24. Iuli. (W. L. B) Baume wolle. (Schlußbericht.) Pinsat 7000 B,, davon für Spekulation und Export 500 B. Rubig. Middl, amerikan. Lieferung: Juli-Auguït 53/34 Verkäuferpreis, August-Septbr. 527/64 Käuferpreis, September 57/64 Käuferpreis, Sep1ember-Oktober 917/64 Verkäuferpreis, Oktober-November 52/16 Ver- läuferyreis, 51/44 Käuferpreis, November-Dezember 99/22 Berkäuferpreis,, Dezembcr-Januar 55/32 Ver- käufecpreis, 9% Käuferpreis, Januar: Februar 955/32 Verkäuferpreis, 5/6 Käuferpreis, Februar-März 9%/32 d. Käuferpreis.

Glasgow, 24. Juli, (W. T. B.) Roheisen. (Schluß). Mixed numbers warrants ¿8 #6. 7 d.

Hull, 24. Juli. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen fest, unverändert

Paris, 24. Juli. (W. T. B.) Getreide-

mark. Weizen ruhig, pr. Juli 24,80, pr. August 24,80, pr. Sept.-Dezember 24,75, pr. Nocember - Februar 24,90, Mehl ruhig, pr. Inli 54,00, pr, August 54,25, pr. Sept.-Dezember 94,75, pr. November-Februar 55.00, Rüböl behauptet, yr. Juli 57,50, pr. August 57,75, pr. September- Dezbr. 58,00, pr. Januar-April 58,25, Spiritus ruhig, pr. Juli 45,00, pr. August 43,75, pr. Sep- temberDczember 41,2ò, pr. Januar-April 41,25. _ Paris, 24. Iuli. (W. T. B) Mohzudter 380 rubig, loco 39,45, Weißer Zucker matt, Nr. 3 pr. 100 Kilogr, pr. Juli 41,30, pr. August 8 pr. Scptember 41,25, pr. Oktober-Jauuar 90,00, y

St. Petersburg, 24. Juli. (W, T. B) Produttenmarkt. Talg loco #5,00, pr. August 01,00, Weizen loco 11,75 Wioggen pr. Juni- Juli 5,79. Hase: loco 3,09 Hanf loco 45,00. Leinsaat locv 13,25.

Amsterdam, 24 Juli. (W. T B) G-- treidemartt. Weizen pr. Novbr. 202, Roggen pr. Oktober 107 à 1066, Java - Kaffee good ordinary 384. Bancazinn 56,

Antwerpen, 24. Juli. (W. T. B) Petro- leummarkt. (Schlußberi@t.) Naffinirtes, Type weiß, loco 185 bez. u, Br, pr. Iuli 18} Br., pr, August 183 Br., pr. Septbr. «Dezember 183 Br.

Antwerpen, 24 Juli. (W X. B) Ges» treidemarkt (Swlußbericht.) Weizen fest. Roggen fest. Hafer behauptet. Gerste unvcrändert.

New York, 25. Juli. (W. T. B,) Waaren- beri cht. Baumwolle in New-York 1011/16, do. in New-Orleans 95, Raff. Petroleum 70 °/9 Abe! Test in New-York 74 Gd, do. in Philadelphia 74 Gd. Mohes Petroleun in New-Pork 6, do, Pipe line Certificares 33}. Fest. Mehl 3 D. &. Rother Winterweizen loco 904, do. pr. Juli —, pr. August 884, pr. Dezbr. 914. Mais (New) 57. Zucker (fair refining Véiuscovados)} 4. Kaffee (Fair Kio) 1443 do, Nr. 7 low ordinary vr. August 10,47, do. do. pr, Oktbe. 9,67, Schmalz (Wilcox) 8,60, do. Fairbanko 8,55, do, Rohe und Brothers 8,60 Speck —. Kup1er pr. Aug. 16,72. Getreidefraht 14.

Berlin, 22. Juli. (Wochenbericht für Stärte, Stärkefabrikate und Hülsenfrüchte von Max Sabersky.) Ta, Kartoffelmehl 20—20} 4, La. Kartoffeistärke 20—202 M, Ila. Kartoffelstärke u. Mehl 16— 19 46, feuhte Kartoffelstärke loco Parität Berlin —/6, gelb. Syrup 22—223 4, Capill -Syrup 23 —24 M, do. Exp. 243—25 f, Kartoffelzucker-Capill. 94—25 M, do, gelber 22#—234 M, Rum-Couleur 33—40 M4, Bier-Couleur 33—40 #, Dextrin, gelb und weiß, Ia, 26¿—27}¿ M, Dextrin, sekunda 23— 25 M, Weizenstärke (kleinst.)32—34 4, Weizenstärke (großstüd.) 37—42 M, Halleshe und Schlesishe —, Scabe-Stärke 29——32 4, Mais-Stärke 33—34 6 N (Strahlen) 42—44 Æ, do. (Stüden)

-—42 M

Victoria-Erbsen 14—17 #, Koherbsen 13}— 16 M, grüne Erbsen 13—16 #4, Futtererbsen 12¿—13 A, Leinsaat 19—21 M, Mais loco 13— 14 6, Linsen, große 46—dö56 M, do. mittel 32— 46 M, do. leine 24—30 M, gelber Senf 18 —26 M, gelbe Lupinen -—,— A, Kümmel 04—62 M, Buchweizen 133—142 X, inländ. weiße Bohnen 21—2 #4, breite Flachbohnen M, ungarishe Bohnen 21—22 4, gali- zishe und russishe Bohnen 20—21 4, Hanf- kföôrner 19—20 4, Leinkuchen 14—15 4, Mohn, weißer 42—48 6, do. blauer 42——46 46, Rapskuchen 13—13§ #, Weizenschale 8,6046, Roggenkleie 9,204, Hirse, weiße 18—22 (4 Alles pr. 100 kg ab Bahn bei Partien von mindestens 10 000 kg.

eutscher Reichs-Anzeiger

R S U E Ee Insertionsprei

s für den Raum einer Druckzeile 30 S. Fuserate nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers uud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 (A 50 S.

I Aue Post-Anstalten nehmen Bestellung an; / für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition h 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 25 s.

Berlin, Donnerstag

ng von Geld-

, „Postaufträge zur i M he des Ab-

ffend, im vorleyten Sa i benso im §. 20, „Postaufträge zur Ein- im vorleßten an den be-

7) Jm §. 19 beträgen“ betre sazes XV unde holung von Saye des treffenden ; an den betreffenden Gericht 8) Zwischen §. 23 und Paragraph M 5

Zeitungsvertr Der Verleger einer Zeitung, we verwaltung zum Vertriebe übergeben wi einer schriftlichen Erklärung nah Maßgabe de verwaltung vorgeschriebenen Fassun

Erklärung bei der Postanstalt niederlegen. 24, „Ort der Einlieferung“

Bekanntmachung,

betreffend die Beschäftigung von Arbeiterinnen und jugendlihen Arbeitern in Gummiwaaren- fabriken.

Vom 21. Juli 13888.

Auf Grund des §. 139a der Gewerbeordnung hat der

Bundesrath nachstehende Bestimmung über die

_— “Deutsches Reich.

_S&{. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

men Legations-Rath B usch, früheren zu Allerhöhstihrem außerordentlichen (tigten Minister am Königlich \{hwe-

Wechselaccepten“ betrefsend, Absatzes X ist statt der Worte , Notar, Gerichtsvollzieher 2c.“ zu seßen: 8vollzieher, Notar 2.

8. 24 ist folgender neue

den Wirklichen Gehei Gesandten in Bukarest, Gesandten und bevollmä disch-norwegischen Hofe zu ernennen.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : dem Rentmeister Goery in Straßburg den Charakter als Kaiserlicher Rehnungs-Rath zu ertheilen.

Beschäftigung von Arbeiterinnen und jugendlichen Arbeitern in Gummiwaaren

ler dieselbe der Post- ll, muß solches in r von der Post- chen und diese

betreffend, sind 3 Absatzes VI die Worte „porto- sowie für Packete bis dafür ist zu seven: Packete bis

betressend, ist streihen und dafür zu

Gewicht als 21/2 kg ab- S für das Stü.

geschehen muß.“ Folgendes

Arbeiterinnen und jugendlichen

Arbeitern bei der Anfertigung sogenannter Präservativs und u gleichem Zwecke dienender Gegenstände in Fabriken

Die Beschästigung von

Verordnung nkraftsegung des Geseßes, be d Krankenversiherung der in l en Betrieben beschästigten m 5, Mai 1886,

Vom 21. Juli 1888, Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser,

S, 143 Absay 2 des Geseßes, be- Krankenversicherung der in land- und eshäftigten Personen, voni 132) im Namen des Reiths, des Bundesraths, was folgt :

und Krankenversicherung wirthschaftlichen Betrieben beschäftigten Mai 1886 (Reichs-Gesegbl. S. 132) tritt r 1888 für das Gebiet des Großherzog- Januar 1889 für die Gebiete s Königreihs Sachsen seinem

betreffend

H e ba Berlin, den 21. B und forstwirthschaftlich Personen, vo

9) Im 8. im ersten Saze des pflichtigen Einschreibbrief-Sendungen, 21/5 kg einschließli“ portopflichti 21/; kg einschlie ) M s.

er Reichskanzler. Jn Vertretung: von Boetti er.

, zu streichen; Einschreibbrief-Sendungen,

32, „Bestellun

Der Bundesrath hat in seiner Sigung vom 5. d. M. I der legte Saß zu

ande „Bund deutscher Korbmacher- Jnnungsverbande sgler-Innungen Berlin auf rund des §8. 104 h gkeit beizulegen, unter hte, insbesondere Eigenthum und andere Srundstücken zu erwerben, Verbindlichkeiten zu k'agen und verklagt zu werden.

Der Reichskanzler. Jn Vertretung: von Boetticher.

König von Preußen

Grund des beshlo}en:

dem Fnnungs"- Jnnungen“

„Centralvero and und Fachgenossen“ zu der Reichs-Gewerbec eigenem Namen Rec dingliche Rechte an ( ehen, vor Geri. erlin, den 21.

Absasy V

Werden Packete von höherem eträgt das Bestellgeld 20 8. 34 „An wen die Bestellung ten Saße im Absay 1

n verstorbene Personen gerichtet digt werden, wenn dieselben

des Testaments, der gericht- so lange diejer

Aushändigung iften im nachfolgenden

verordnen auf treffend die Unfall- und K! wirthschaftlichen Betrieben h i: O tan, i nah erfolgter i Das Gese, b der in land- und f Personen, vom s. mit dem 1. Oktober 1 thums Baden und mit dem 1. des Königreichs Bayern sowie d vollen Umfange n Urkundlich unter Uns und beigedrucktem Kaiserlichen A Krasnoje-Selo,

getragen, so h

ustimmung

end die Unfall- beordnung die Fähi

ist hinter dem er] einzuïchalten: : Postsendungen, welche an sind, dürfen den Erben ausgehän durch Vorlegung d g 2c. ausgewiesen haben; fommen für die

sih als solche d! lichen Erbbescheinigun Nachweis n gewöhnlicher Absayg Ill in Anwendung. 8. 38, „Na erhält der Ab T1. Bei Packeten, bei bei Briefen mit Nachnahme erf Verlangen des Absenders oder, orto, auch des Empfängers. orstehende Abänderungen tre

Berlin W., den 4, Juli 1888, Der Reichskanzler. Jn Vertretung: pon Stephan.

icht erbracht ist, Briefsendungen die Vorschr

chsendung der Postsen say Il folgenden Briefen mit Werthangabe, Nathsendung nux auf cherheit für

ach in Kraft.

ter Unserer L Unterschrift

dungen“ be-

den 21. Juli 1888. Wortlaut:

Wilhelm,

von Boetticher Der Il. Nahtrcg zu der den Anhang zum inter-

nationalen Signalbuch bildenden „Amtlichen Liste der Schiffe der deutschen Krie i ersheidungssignalen 1888“ ijt erschienen. Berlin, den 18. Juli 1888.

Der Reichskanzler.

In Vertretung:

E ck.

gs- und Handelsmarinèe

vom Jahre bei vorhandener

Bekanntmachung, ten mit dem 1. August 1888

Gestattung Umlaufs der

der österreichischen und der Franken- halb bayerischer Grenzbezirke.

Vom 7. Juli 1888,

m Anschluß an das Verbot des Umlaufs fremder Scheidemünzen Bekanntmahung vom 16. April 1888 hat der Bundesrath genehmigt, erhalb des

M hetresfend I Scheidemünzen Währung inner

Abänderungen der Postordnung vom 8, März 18379. Auf Grund der Vorschrift im §. 50 des Gesehes über das

ostwesen des Deutschen Reichs vom 28. Oktober 1871 wird die o‘tordnung vom 8. März 1879 in folgenden Punkten ab-

. 3, „Begleitadresse zu Padeten“ betreffend, ay IV das vorlegte Wort „genau“ zu

(Reichs: Geseubl. S. 149) | | daß die Scheidemünzen der Franken-Währung inn indau, und die Scheidemünzen der öster- reihishen Währung innerhalb der Zoll-Grenzbezi Königlich bayerishen Haupt-Zollämter Reichenhall, Simbach, Passau, Furth, münchen, Waldsassen und Hof au ferner in Zahlung ge- geben und genommen werden dürfen.

Berlin, den 7. Juli 1888, Der Reichskanzler. von Bismarck.

Königlich Allerhöchste Verordnung, 8geseßes vom 5. Mai 1886 rankenversiherung der in land- und forstwirthshaftlihen Betrieben beschäf- tigten Personen betreffend.

Im Namen Seiner Majestät des Königs. Luitpold, von Gottes. Gnaden Königlicher Prinz von Bayern,

Ì Gebiets dex Stadt des Rei

all- und

den Vollzu über die Un

Nosenheim,

geöndert :

) ist im Ab streichen. 2) Jm §8. 11a, „Dringende Paetsendungen“ betreffend, sind im ersten Save des Absayes T die Worte „mit enheit des Jnhalts“ zu streichen. karten“ betreffend, erhält im Absatz 1 der erste Sag folgenden anderweiten Wortlaut: Auf der Vorderseite der Postkarte darf der Absender außer den auf die Beförderung bezüglihen Angaben noch seinen Namen und Stand bz. seine Firma, sowie seine Woh- nung vermerken. 8. 14, „Waarenproben“ betreffend, ist am Schluß des Absatzes 111 Folgendes hinzuzufügen: Die Aufschrift darf niht auf einer sogenannten angebracht und der Sendung angehängt, sondern muß auf diese selbst ausgeschrieben sein. / Ferner ist im Absay VIIT das Wort „Flüssigkeiten“

Rücksicht auf die Bes D Im;

Wir finden Uns bewogen, zum Vollzug des Reichsgeseßes über die Unfall- und Krankenversiherung der in land- und forstwirthschaftlihen Betrieben beschästigten Personen vom 5. Mai 1886 anzuordnen, was folgt:

I

Bekanntmachung, betreffend eine Abänderung des Verzeichnisses der gewerblichen Anlagen, welche einer besonderen

Genehmigung bedürfen.

Vom 16. Juli 1888.

8. 16 der Gewerbeordnung für das Deutsche Reich (Reichs-Geseßbl. 1883 S. 177) hat der Bundes- rath, vorbehaltlich der Genehmigung des Reichstages, beschlossen, in das Verzeichniß der einer besonderen Genehmigung bedürfen-

j den Anlagen (8. 16 a. a. O.) :

die Anstalten zum Trocknen und Einsalzen ungegerbter Thierfelle, sowie die Verbleiungs-, Verzinnungs- und Verzinkungsanstalten aufzunehmen. Berlin, den 16. Juli 1888.

Dckx Reichskanzler. Jn Vertretung :

von Boetticher.

8

Die in diesem Gese den höheren Verwaltungsbe den unteren Verwaltungsbehörden, den Orts-Polizeibehö den Gemeindebehörden und den Vertretungen der Gemeinden und weiteren Kommunalverbänden zugewie)enen Verrichtungen sind von den nachbezeichneten Stellen, Behörden und Ver- tretungen wahrzunehmen, nämlich

1) die Verrihtungen der höheren Verwaltungsbehörden von den Regierungen, Kammern des Jnnern;

2) die Verrichtungen der unteren Verwaltungsbehörden von den Distriktsverwaltungsbehörden, in München vom

Zerrichtungen der Orts-Polizeibehörden in den Ge- meinden mit städtisher Verfassung von den Magistraten, in den Gemeinden mit Landgemeinden-Verfassung und in der Pfalz von den Bürgermeistern ;

._ 4) die Verrich den Gemeinden mit

f Grund des

Jm §. 16, „Postanweisungen“ betreffend ist im Absay VI das Wort „schristlihen“ zu streichen; Im §. 18, „Postnahnahmesendun erhält der Absay 1IV folgenden Zu Falle der Nachsendung (8. 38) ndung wird für jeden neuen Bestimmungsort vom Tage der nkunst daselbst eine besondere Einlösungsfrist von 7

Magistrat;

en“ betreffend,

einer Nachnahme-

rtretungen der Gemeinden in

tungen der Be l städtischer Verfassung von den Magistraten,