1888 / 191 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

U E S MRDEES O A 1 C A D F L Mt A Ai

S H

. Steckbriefe und [RNRERI NSaNas, . Zwangsvollstreckungen, ae . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

orladungen u. dergl.

ie lzieiii Gde eian Zat amml R E E E 2 I EEN I I

| Oeffentlicher Anzeiger.

6. Be

5, Kommandit-Gesellshaften auf Aktien u. Aktien-Geseli\{,

rufs-Genofsenschaften.

7. Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. 8, Verschiedene E O

1) SteEbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[2306s] Steckbrief.

Gegen den Arbciter Otto Hausmanu, am 94. Mai 1863 in Braunsberg geboren, evangelisch, nit Soldat gewesen, votrbestraft, zuleßt in Reinicken- dorf wohnhaft gemesen, welcher flüchtig ift, soll eine dur vollstrecébares Urtheil des Königlichen Land- gerits 1I., Strafkammer 11, zu Berlin, vom 27. April 1888 erkannte Gefängnißstrafe von vier Monaten vrollstreckt werden. Es wird ersucht, den- selben zu verhaften und in das nächste Amtsgerichts- gefängniß abzuliefern, welchcs um Strafvollstreäung, sowie um Nachricht zu den Akten I. L. 11/88 er- sucht wird.

Verlin, den 17. Juli 1888. Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgerichte IT.

[23126] i: L : Der “Steckbrief hinter Otto Haberl ist erledigt. Hanau, den 24. Juli 1888.

Der Untersuchungsrichter a Landgericht.

J,

Reul.

[23127] Es wird um Auskunft über den derzeitigen Auf- enthaltsort des Circus Pinder aus London und be- ziehungsweise des darin beschäftizten Bernhard Köhler von Bernburg ersucht. Hanau, den 23. Juli 1888. Der O M Königlichen Landgericht. Reu l. [23067] Beschluß. : Nach Einsiht des Ersuchens des Gerichts der Königlichen 15. Division vom 26. Juni 1888, Nach Cinsiht des Antrages der Kaiserlichen Staatsanwaltschaft hier vom 10. Xuli 1888, wird das Vermögen des flüchtigen Musketiers Karl Braßler dec 1. Compagaie 5. Rhein. Infanterie- Regiments Nr. 65 aus Brechlingen, Kreis Mols- heim, bis auf die Höhe von dreitausend Mark für den Fiskus mit Beschlag belegt. Zabern, den 11. Juli 1888. _ Kaiserliches Landgericht, Strafkammer. gez. Cremer. Emminghaus. Aron. Für gleihlautende Abschrift : (L. 8.) gez. Der Landgerichts-Sekretär: Hoffmann.

[22254] Bekanntmachung. L

Durch Beschluß der St: afkammer des Kaiserlichen Landgerichts dahier vom 20. Juni 1888 ist das im Deutschen Reiche befindliGe Vermögen der nach- benannten Personen, gegen welhe das Hauptver- fahren wegen Verletzung der Wehrpflicht eroffnet ist, behufs Deckung der dieselben möglicherwei|e treffen- den höchsten Geldstrafe und der Kostey, des Ber- fahrens mit Beschlag belegt worden:

1) Georg Arthur Emil Wischropp, zeboren am 28, September 1865 zu Leipzig, zulegk in Muül- hausen i. E. wohnkaft,

2) Theophil Hasseuboehler, geboren am 19, Sep- tember 1867 zu A]pach, zulegt in Mülhausen i. E. wohnhaft, O

2 Eduard Siebler, geboren am 1s. August 1865 m berwangen, zuletzt in Mülhausen i. E. wohn- t

ast, 4) Wilhelm Wagner, geboren am 1. Februar 1865 zu Hütten, zuleyt in Mülhausen i. E. wohn-

baft,

5) Wilhelm Ernst Zimmer, geboren am 29. Fe- bruar 1867 zu Kunewalde, zuleyt in Mülhausen i. E. wohnhaft,

6) Julius Ronforth, geboren am 16. Dezeraber 1865 zu Kaiserslautern, zuleßt in Mülhausen i. E. wohnhaft,

7) Bernhard Lauer, geboren am 2. Februar 1864 zu Siersthal , zuleßt in Lutterbah wohnhaft,

8) Karl Walch, geboren am 11. September 1864 z1 Weiler, zuleßt in Sennheim wohnhaft,

9) Emil Riedmanu, geboren am 25. Vlâärz 1964 zu Uffholz, zuleßt daselbst wohnhaft,

10) Isiovor Varbot, geboren am 6. Juli 1865 zu Altthann, zuleut daselbst wohnhaft,

11) Véichel Frey, geboren am 30. September 1865 zu Altthann, zuleyt daselbst wohnend,

12) Alfons Chevrolet, geboren am 24. Mai 1865 in Bitschweiler, zulegt baselbst wohnend,

15) Johann Baptist Fouruier, geboren am 13. Juli 1865 in Bitsyroeiler, zuleyt daseibst wohnend,

14) Philibe:t Gottscheck, geboren am 11. April 1865 zu Obverburbacy, zuletzt in Bitshweiler woÿn-

hast,

15) Richard Jacob, gebocen am 3. Mai 1865 in Bitschweiler, zuleßt daselbst wohnend, 16) Alfons Kromer, geboren am 6, Mai 1865 in Bitschweiler, zuleyt dajelbst wohnend, 17) Lambert Ruffio, geboren am 5. März 1865 in Bitichweiler, zuleyt dajelbst wohnend,

18) Jose7 Maugel, geboren am 15, Dezember 1865 zu Felleringen, zuleyt daselbst wohnend,

19) Franz Xaver Welsch, geboren am 19. April 1865 zu Gewenheina, zuleßt daselbst wohnend,

20) Anagle Aime Glaude, geboren am 14. Juni 1865 zu Goidbach, zulegt daselbst wohnend,

21) Emil Gidmaun, geboren am 30. August 1869 zu Viasmünster, zuleßt daselbst wohnhaft,

22) Leo Neracer, geboren am 18. Mai 1565 zu Mas8münster, zuleßt daselbst wohnend,

23) Michael Heller, geboren am 10. Januar 1865 zu Peollau, zuleyt daselbt wohnend,

24) Eugen Feder, geboren am 7. Oktober 1865 zu Voosch, zuleßt daselbst wohnhaft,

25) Petec Franz Sester, gcboren am 2. April 1865 zu Schweighausfen, zuleßt daselbit wohnhaft,

26) Emil Muesser, geboren am 29. Januar 1865 in Senaheim, zuleyt daselbst wohnhaft,

27) Karl Pfe, geboren am 19, April 1865 in Sennheim, zuleyt daselbst wohnend,

28) Eduard Michael Roth, geboren am 24, Fe- bruar 1865 zu Sennheim, zuletzt daselbst wohnhaft,

29) Johann Georg Eduard Siffermann, geboren am 24. März 1865 zu Sennhcim, zuleyt daselbst wohnend,

30) Iosef Steiger, geboren am 1, März 1865 in

Riezler Uber

31) Gustav Vital, geboren am 11, Februar 18€5 in Sennheim, zuleßt daselbst wohnend, 52) Franz Wulgue, geboren am 23. Februar 1865 in Sennheim, zuleßt daselbst wohnend, 33) Basil Franz Bickel, geboren am 12, Sep- tember 1865 in Gewenheim, zuleßt in Sentheim wohnend, 34) Theobald Tschupp, geboren am 6. März 1865 zu Steinbach, zuleßt daselbst wohnend, 35) Theobald Vect, geboren am 4. Vai 1865 zu Weiler, zuleßt in Thann wohnend, 36) Johann Valentin Vreitmanu, geboren an 14, Februar 1865 in Tkann, zuletzt daselbst wohnend, 37) Berjamin Foerster, geboren am 17, Noven1- ber 1265 în Thann, zuießt daselbst wohnend, 38) Eugen Grün, geboren am 7. Februar 1865 zu Téann, zuleßt in Mülhausen i. (5. wohnend, 39) Franz Unton Gruuentvald, 25, März 1865 in Wildeni{tein, wohnend, 40) Josef Litterst, geboren am 17. Juni 1865 in Thann, zuleyt daselbst wohnend, 41) Theobald Lutteuauer, geboren aim 11. Juni 1865 zu Thann, zulegt daseibst wohnend, 42) Eduard Meyer, geboren am 5. Oktober 1865 in Thann, zuleßt vaselbst wohnend, 43) Ludwig Schmittlin, geboren am 9. Juni 1365 in Thanu, zuleßt daselbst wohnend, 44) Albert Meyer, geboren am 14. April 1867 in Franken, zuletzt cajelbst wohnend, 45) Nikolaus Gugen WWackeuthaler, geboren ain §0, November 1365 in Thann, zuleyt daseibst wohnend, 46) Gmil Heiny, geboren am 16. August 1865 in Uffholz, zuletzt daïelbst wohnend, 47) Iohann Iosef Ehlinger, geboren am 24. Juni 1865 in Urbis, zuletzt daselbst wohnend, ; 48) Karl Steinle, geboren am 2. Dezember 1865 in St. Amarin, zuletzt in Urbis wohnend, 49) Iosef Alois Herrgott, geboren am 31. Ja- nuar 1865 zu Wattweiler, zulezt vafelbst wohnend, 50) Joscf Stauber, geboren am 9. April 1865 in Oberburnhauyt, zuleßt in Wegscheid wohnend, 51) Theobald Courtois, geboren am 2. März 1865 in Weiler, zuleßt daselbst wohnend, 52) Michael Miesch, geboren am 18. September 1865 zu Wittelsheim, zultßt in Mülhausen i. E. wohnend, 53) Bugust Streby, geboren am 9. Iuli 1865 in St. Amarîin, zuleyt daselbst wohnend, 54) Adolf Kappenuiauu, geboren am 16. August 1865 in Bethtoldsweiler, zuießt in Mülhausen i. E. wohnend, 55) Eduard Fischer, geboren am 8. Juli 1867 in Sulz, ¿zuletzt in Mülhausen i. E. wohnend, 56) Hugo Hinderex, geboren am 17. April 1866 in Stuttgart, zuleßt in Mülhausen i. E. wohnhaft, 57) Fridolin Kaiser, geboren am 13. Februar 1865 in Hicrholz-Wolgadiugen, zuleßt in Burzweiler wohnhaft, fämmtlih zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend. Mülhauseu i. E., den 12. Juli 1888. Der z§taiserlihe Grite Staatsanwalt, Veit.

geboren am zulezt in Thann

E N M I uad Ki

2) ZwaungsvollstreEungen, Uusgebote, Borladungen u. dgl.

(20610] Aufgebot. Das Aufgebot tes über 936,41 46 lautenden an- geblich wverlorci gegangenen Sparkassenbuches Nr. 3565, außgefertigt auf den Kavsmann Aron Prinz zu Kreuzburg O-Schl., ist vor. demselben beantragt worden. Es werden hiernah die Inhabex des Éezeihneten Syparkassenbuches aufgefordert, ihre Rechte spätestens in tem auf den 14. Februar 1889, Vor- mittags 9; Uhr, anberaumtea Termine bei dem unterzcihreten Amtsgerichte anzumelden und das aufgebotcue Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls auf Antrag die Kraftloserklärung desselben er- folgen wird. Kempen (Prov. Pesen), den 7. Juli 1888, Königlih:9 Amtsgericht.

[12094] Aufgebot. Der Oekfonomie-Verwalter Wilhelm Scholz aus Merseburg, zur Zeit auf der Königlichen Domäne ia Ariern, hat das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden Einlagebuchs der biesizen städtischen Spar- fasse Nr. 24 714 beantragt. Dasselbe lautet nochch über 51,56 „6 und ist angeölich von dem Antrag- steller verloren worden, Der Inhaber des Buches wird aufgefordert, \pä- testens in dem auf deu 4. Februar 1889, Vormittags 93 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebetétermine seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolzen wird. Merse5urg, den 24. Mai 1888,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

[23103]

Das Königliche Autsgeribt München 1., Abtheilung A. für Civiijachen,

bat am 20. Juli laufenden Jaÿres folgendes

: Aufgebot

erlassen:

Es ist zu Verlust gegangen cin auf den Namen

der Anna Koller von Passau lautender Interims-

ein der bayerishen Hypotheken- und Wech|elbank

vom 31 Dezember 1844, unterzeichnet vom Direktor

Franz Xaver Niezler und Administrotor Josef

eine Theileinlage von 25 Fl. zur

92. Klasse der V. Jahresgesellshaft (1844), welcher

die Nummer 20 Fol. 2. trägt.

Auf Antrag des K. Advokaten und ZJustizrathes

Kléinshroth Namens und im Auftrage der Anna

Koller, nun verebelichten Drexler, Ausschlägersfragu

in Vilshosea, wird der Inhaber obigen Interims-

seines aufgefordert, längstens im Ausgebotstexmine

am Freitag, den 1. März 1889, Vormittags

9 Uhr, im diesgerichtüchen Geschäftszimmer

und den Interimsschein vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird. München, den 21. Juli 1888, Der geschäftsl. Kgl. Gerichtsschreiber : (L. S) Hagenauer.

[52486] Nusfgebot. Die Wittwe des Kossäthen Johann Friedrich Höhne, Johanne Louise, geb. Wieland, zu Buchholz, jür sich und als Verireterin der übrigen Erben ihres gedachten Ehemannes hat das Aufgebot E ihrem Chemanne angeblich gestohlener Werthpapiere : a, der Schuldverschreibungen der preußischen Staatsanleihe von 1852 Litt. D, Nx. 12 917 und 12918 über je 100 Thaler, der Schuldverschreibungen der Reichsanlcihe von 1578 Lit. E. Nr. 6032, 6033, 22 474 über je 200 6 und der Reichsanleibe von 1879 Litt. E. Nr. 3226, 3227 über je 200 4 beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 19. Februar 1889, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Neue Friedrichs straße 13, Hof, Flügel B,, part, Saal 32, anbe- raumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Ürkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urkunden erfolgen wird. Vexlin, den 17. Januar 1888. Das Königliche Ämtsgeriht I, Abtheilung 48.

[23104] Aufgebot. Auf Antrag der Fraa Kantor Minna Moderegger, geb. Steiner, der unverehelihten Emma, Auguste und Johanne Sreiner, sämmtlich aus Stallupönen, wird deren Bruder, Färber Gottfried Friedrich Steiner, welcher iun Jahre 1876 nah Amerika aus- gewandert ist, aufgefordert, fh spätestens im Auf- gebotötermine am 14. Juni 1889, Vormittags 10 Uhx, bei dem unterzeichneten Gerichte zu mel- den, widrigenfalls seinz Todeserklärung erfolgen wird. Stallupönen, den 10. Juli 1888.

Königliches Amtsgericht.

Beglaubigt: v. Tyszka, Gerichtsschreiber Königlichen Anitsgcrcihts.

[23986] Vekanutmachuug.

Auf den Antrag des Tischlermeisters Adolph Bayer cus Ober-Heiderstorf, als Vormundes des minderjährigen Heinrich Bruno Weinert aus Ober- Heideredorf, eines Sohnes des verschollenen Flei!cher- meisters August Heinrich Weinert aus Ober-Heiders- dorf, wird der Fleischermeister August Heinrich Weinert aus Oder-Heidersodorf, welcher am 10, Sep- tember 1876 aus Ober-Heidersdorf verschwunden ift und seitdem nichts ven sich hat hôren lassen, auf- geforderi, sich pätestens im Aufgebotstermin den 21, Mai 1889, Vormittags 10 Uhx, bei dem unterzeichneten Gericht, Sitzungssaal Nr. 17, zu A widrigenfalls feine Todesertlärung erfolgen wird. Lauban, den 13. Juli 1888.

Königliches Amtsgerich“.

[23144] Uufgedot behuf Todeserklärung. Auf Antrag der Wittwe des Gastwirtzs Johann Heinrich Kichof, Wübke, geb. Daneke, hierselbft, wird Albert Heinrich Kirchhoff, geboren hierselbst am 2. Mat! 1850, Sohn der Antraustellerin und deren genannten verstorbenen (Fhemcnns, damit aufgefordert, spätestens in dem zum toeiteren Ver- fahren auf Montag, der 30. September 1889, Nachmittags 127 Uhr, vo:: dem Amts- E hierselbst, unten im Stadthause, Zimmer tr. 6, anberaumten Ausgebotstevaine sch zu melden, widrigensalls er fü: todt exklärt, fein BVer- inöôgen dez im Falle seincs Adlebeas zur Erbfolge Berufenen ausgeaniwortet und der etwa hinter- lassenen Ghefrau die Wiedecverh-irathung gestattet werden soll. Mit dem VBemerkea, daß angestellten Ermittelungen zufolge Albert Heinrich Kirhhof im Sommer 1874 nah Amerika auscewandert ist und zuleßt im September 1875 aus Readingen geschrieben hat, seitdem «ber jegliche Nachrichten über ihn fehlen, werden um weitere Nachrichten über dessen Fort- leben oder Tod Alle ersucht, welche folche zu geben im Stande sind. Die unbekannten Erben und Gläubiger des Ver- \collenen baben ihre Ansprüche bei Meidurg des Berlustes spätesiens in dem anveraumten Termine geltend zu uzagzen. Bremenu, den 17. Juli 1888, Das Amtsgericht. (gez) BVöle1: 8s. Zur Begiavbigung: Stede, Gerichtsschreiber.

[23088] Vekanntmachung. Der Nzentier Johann Gottlieo August Leppien genior hat în seinem am 14. Juli 1888 publizirten Testamente vom 12, Juni 1888 den Bäckermeister Louis Leppien, angeblich in Amerika, mit zu seinem Miterbea cingesetzt Dies wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Berlin, den 14. Juli 1883.

Königliches Amtsgericht 1, Abtheilung 61. [22972] Vekauntmachung. Der am 29. April 1876 verstorbene Butterbändler (Arkeiter) Gott?ried Schaefer hat in dem mit seiner am 24. November 1875 verstorbenen Ehefrau Änna Elisabeth, geborenen Stahlberg, am 17, Juni 1574 errihteten und am 10, Juli 1888 publizirten Testamente seine etwaigen Kinder eventuel die Kinder des Grundbesitzers Gottfried Geride im Scophienhof bei Väthen, Kreis Stendal, und die Tochter Lina des Arbeiters Friedrih Meyer zu Ussiemen, Kreis Ragnit, eventuell die nächsten Ver- wandten derselben zu Erben eingeseßt. Dies wird hiermit bekannt gemacht. Verlin, den 19. Juli 1888.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 61.

[23087] Im Nomen des Köuigs!-

Sn der Barbier Julius und Louise Emmo, ge- borne Menzel, Jully’shen Aufgebotésache erkernt das Königliche „Amtsgericht zu Strasburg, Westpr., dur) den Amtsgerichtsrath v. Wrese am 20, Juli

Die Barbier Julius und Louise Emma, geborne Menzel, Jully'\{en Eheleute aus Strasburg, Westpr., werden für todt erflärt und denselben die Kosten des Aufgektotsverfabrens auferlegt.

Von Rechts Wegen.

[23021]

Der am 10. Oktober 1809 zu Saffenberg geborene Johaun Christian Künne, at. Möhring, im Inlande zuleyt als Händler in Warendorf wohnhaft, ift A unfer heute vertündetes Urtheil für todt er- tlärt.

Warendorf, den 11. Juli 1888,

Königlic)es Amtsgericht. Jm Namen ves Königs!

Verkündet am 14. Juli 1888. Welfon der, als Gerichtsschreiber.

In Sachen, betressend das am 23. Februar 1888 erlassene Gesammt- Aufgebot, erkennt das Königliche Amtsgericht Frereu in seiner öffentliGen Sitzung vom 14. Juli 18388 durch den Amtsrichter Haccins für Met:

Nachdem das Aufgebot dec Band I. Blait 28 Grandbuh8s von Thuine Abtheilung T1. Nr. 2 zu Gunsten des Försters von Laßberg in Freren nah Nr. 1902 der Intabulations-Blätter Urkunde vom 21, Mai 1537 auf das Vollerbe Schulte- wilkfe zu Thuine eingetragenen Hypothek von 209 Gulden nebst Zinsen von dem Grundeigenthümer beantragt worden,

: C A. A. so wird damit die vorgenannte Hypothek für un- gültig und erloschen und ihre Löschung im Grund- buch für zulässig erklärt.

Die Kosten hat der Antragsteller Kolon Schulte- wilke in Thuine zu tragen.

Von Rechts Wegen.

[23017]

[23013] Jm Namen des Königs! Verkündet am 14. Juli 1888, Vogel, Assistent, als Gerichtsschreiber.

In Sachen betreffend das Aufgebot vou Hvp0o- thefecndokumenten erkennt das Königliche Amtsgericht zu Mühlhausen i. Th. dur dea Gerichtsassessor Peter ‘ür Recht :

1) Folgende Hypothekendokumente:

a. über 11 Thaler 15 Sgr. Hauptgeld nebst 5% Zinsen seit dem 13. Juni 1863, 9 Thaler 18 Sgr. 6 Pf. Gebühren und Auslagen, 15 Sgr. Kosten nebst den Eintragungatkosten, welche auf Grund des rechtskräftigen Erkennt- nisses des Königlichen Kreisgerihts zu Mühl- Lausen vom 12. Juni 1863 und der Requisition des Prozeßrichters vom 26. November 1863 für den Kaufmann Theodor Welz in Magde- burg auf das Haus Nr. 18e ia Ab- theilung 111. Nr. 12 Band 19 Blatt 397 des Grundbuchs von Mühlhausen eingetragen sind, bestehend aus demn Hypothekendokument vo:n 2, Dezember 1863, der Requisition des Prozeßrihters vom 26. November 1863 und dem Erkenntniß vom 12. Juni 1863, . Über 190 Thaler Darlehn nebst 5 9/% Zinsen und den Kosten aus der Obligation vom 17. Februar 1851, welhe für den Paitor Helt zu Sollstedt in Abth. 11], unter Nr. 1 auf dem Hause Nr. 33 Band 1 Seite 273 des Grundbuchs8 von Sollstedt eingetragen stehen, bestehend aus der Schuldurkunde vom 17. Februar 1851 und dem Hypothekenschein vom 23 April 1851 werden für kraftlos erklärt. 2) Die Kosten des Verfahrens fallen den Antrag- stellern zur Last,

Von Rehis Wegen.

[23019] Jm Namen des Königs! Verkündet am 14. Juli 1888. (gez) Nolte, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Auktions-Kommissars B. Blank zu Dutsburg, Namens des Kaufmanns Heincih Schumacher zu Cffen, erkennt das König- lie Amtégericht zu Duiëburg für Recht: Die eingetragenen Gläubiger bezw. dercn Rechtês nachfolger werden mit ihren Unsprüczen auf folgende im Srundbuche der Stadt Duisburg, Bd. 7 Bl. 55 Abth. T1. eingetragene Hypothekenposten : Nr. 2, 76 Thlr. 27 Sgr. 8 Pf. Preuß. Courant nebst 5 % Zinsen laut gerichtlicher Schuld- und Pfandverschreibung vom 2. November 1826, zu Sunsten des Schuhmachers Philipp Peters in Duisburg, Nr. 3. 36 Thlr, prevß. Courant nebst 5 %/o Zinsen laut gerichtliher Schuld- und Pfandver- schreibung vom 21. September 1829 für den A Heymann Levy zu Mülheim a. k. Rußhc, Nr. 4. 200 Thlr. preuß. Courant rüctständige Kaufgelder aus öffentlicher, nothwendiger Sub- hastation eingetragen ex decreto vom 2. Zuni 1832, Nr. 8. 22 Thir. 15 Sgr. Urtheils- und Kosten huld laut rehtsfräftigen Erkenntnisses vom 1. Fe- bruar 1834, für den Kaufmann Rocholl zu Lippstadt, ausgeschlossen. i;

Königliches Amisgericht.

Jm Namen des Königs!

Verkündet am 4. Juli 1888, W eifon der, als Geriht®schreiber, In Sacwen betreffend das am 23. Februar 1888 erlassene Gesammtaufgebot erkennt das Königliche Amtögeriht Freren in seiner öffentlihen Siyung 1 T 1888 dur den Amtsrichter Haccius ür Recht: Nachdem folgende Aufgebote beantragt sind 1) von dem Johann Bernhard Oepkes, geb. Wilmes, in Schardingen der Band I1. Blat 7 Grundbuchs von Beesien Abth:ilung 11k. Nr. 1 zu Gunsten der Minorennen B. H. und H. B. Hegge zu Beesten eingetragenen Hypotiek von 500 Gulden acbst Zinsen, 9) von dem B. H. Thuinemann in Lengerich Dorf der Band I. Blat: 25 von Lengerid) Abtheilung II1. Nr. 1 zu Gunsten der 4 Kinder I. Ehe des Johann Hermann Meyer eingetragenea Hypothek von

[23018]

Sennheim, zuleßt daselbst wohnend,

Nr. 18/1 (Augustinersto) seine Rechte anzumelden

1888 für Recht :

427 Fl. 17 Stüber 4 Pf. und Anerberecht,

Zinsen aus der Urkunde vom 31, Mat 1845, einge-

3) von dem Kelïon J. A. Stillmann in Thuine der Band 1]. Blatt 36 von Thuine Abtheilung I. ; Nr. 2 zu Guvsten Exkoloa Bernd Heinrich Daem- | berg zu Thuine eingetragenen Hypotbek von 400 Gulden nebst Zinsen, :

4) von dem H. B. Deer, geb. Steren, zu Han- dru / : 4 der Band Va Blait 44 von Lengerich Abthei- lung 111. Nr. 3 zu Gunstea des G, H. Berlage zu Lengerich Cg N Loe von 600 Gulden und 300 Gulden nebst Zinjen, S

b. und der Urkunde zu der daselbft Abtheilung I. Nr. 1 zu Gunsten des Kaufmanm:3 Wilhelm Hosf- \hulte zu reren eingetragenen Hypothek von 800

Zulden nebst Zinsen i : e Urkunde vom 17. Januar 1821 29. April 1837 Nr. §0 und 1886 der Sniabulationéblätter.

P. P. P- so werder nun dem ia tem Aufzebote ange2rohten j räjudize gemäß. y P Die Á 1, 2, 3, 4a vorstehend enannten Hypo- thekenpöste für ungültig und erloschen und thre Wschung im Grundbuche für zulässig.

11, Die zu 4b genannte Urkunde für fraftlos erflárt. L E

Die Kosien haben die Antragsieler zu krager.

Von Rechts Wegen.

[23014 Im Namen des Königs! s | Vèrküntet am 14. Juli 1888. Vogel, Assistent, als Gerichtsschreiber. an Sachen, betreffend das Aufgebot von Hypo- thenrosten hat das Königlibe Amtsgericht zu Mühlhausen durch den Gerictts8assessor Peter sür tet erkannt: - 7 1) Die unbekannten Berechligten folgender Hvypo-

thekenposten : : e rüdckständige Kaufgelder nebst 5 %o

tragen im Grundbuch von Lengefeld Band 2 Blatt 829 in Abtheiluna 111. unter Nr. 3 für den Schneider Johann Christian Bickel zu Lengefeld,

b. 50 Thaler als Darlehn kreditirte Kaufgelder nebst 59/6 Zinsen seit dem 1. April 1369, aus dem Kaufkontrakte vom 3. April 1865 flir die Wittwe des Handarbeiters Friedri Zenge, Sophie Christine, geb. Schulz, zu Mühlhausen, iagetragen auf dem Hause Nr. 36 im Erundbuhe von Mühlhausen Band 1 Blatt 430 in Abtheilung 111. unter Nr. 8,

c a. 100 Thaler Darlehn nebst a Zinsen und Kosten für Fräulein Bertha Scheller aus der VDbli- gation vom 26, November 1849,

8. 49 Lhbaler 15 Sar. nebt 5 °/o Zinsen und Kosicn aus der Obligation vom 23. Dezember 1851 für Frau Schrimpf, Anna (Flisabeth, geb. Berges,

ier, : , eingetragen im Grundbucke von Höngeda Band 1V. Blatt 245 in Abtheilung U, ( :

zu a, unter Nr. 1 auf den Grundstüken 1, 27 und 283, ; S

zu 9. unter Nr. 5 auf Grundstück 9,

4. 150 Thaler Darlehn nebst 5 %/o Zinsen und Kosten aus der solidarishen Schuld- und Pfand- vers{reibung vom 29. April 1818 für die Kinder des Branntweinbcenners Iohann Christoph Klein» \{znidt hier, eingetragen im Grundbuche von Bütt- tedt Band I1. Blatt 141 în Abtheilung 11k. unter

4 :

M 109 Thaler Darlehn, welhe Johannes Boehm laut gerichtlicher Obligation vom 26. Oftober 1824 vom Pfarrer Reinholt zu Beberstedt gegen ©° °/o insen erborgt hat, eingetragen im Grundbuce von Lee Bemd 11. Blatt 145 in Abtheilung 1. unter Nr. 1 auf dem Hause Nr. 73, - werden mit ihren Ansprüchen auf diese Posten r:8geschlo}sen. : : 2) e anien Rechtsnacfolgern der einge- tragenen Gläubiger: /

u a. a. A Canbarbäiter Gustav Schröter zu Lengefeld, S C

g. dem Bahnarhbeiter Johann Christoph Schröter daselbit L

4, derm Handarbeiter Georg Gottfried Schröter in Staßfurt

7 E des Ackermanas Christian Urbach, Elisabeth, geb. Schröter, in Lengefeld,

zu b. der Witiwe Trapp, Jaliane Sopöie, geb. Sulz, zu Mühlhausen, werden iùre Nechre vor- bebalten. : i

3) Die Kosten tragen die Antragsteller.

Von Rechts Wegen.

[23016] %ui Namen des Königs! Verkündet am 7. Juli 188383. gez. Johannknecht, als Gerichtsschreiber.

In Sachen, betreffend das Unfgebot:

1) der Hyveothekenurkunde, aus wel&er im Grund- buche von Neuhaus Bd. 43 Bl. 174 Abth, 111. Nr, 2 für die Minorennen Johann Heinrich und Franz Ioseph Brötling aus der Schuldurkunde vom 11. November 1847 ein Darlehn von 160 Thlr. 27 Sgr., welckes denselben von Conrad Grußmann cedirt ist, laut Dokument vom 11, November 1847 ex decr. de 16. Dezember 1847 eingetragen \teht;

9) nahfolgender Hypothekenpost :

Für Anton Siemen cine Abfindung von 80 Thlr., Ehrenkle1d, Kuh, Beschluß und Freischaffung von und zum Hercn laut Urkunde vom 14. Juli 1825, welche im Grundbuche von Neuhaus Bd. 45 Bl. 89 Abth. 111. Nr. 2, Bd. 136 VI. 7 Abth. ITI. Nr. 4, Bd. 111 Bl, 205 Abth. 111. Nr. 4 und Bd. 2 Bl, 15 Abth, 111. Nr. 1 zufolge Verfügung vom 8. Mai 1841 eingetragen fteht; E

3) der Lypothekenuröunde, aus welcher im Grund- bude von Schwancy Bd. 80 Bl, 189 Abts. 11x. Nr, 2 und 3; 494 Thlr. 16 Sar. 6 Pf. an Abdikot und eine Kaution zur Höhe von 10 Tblr. für

aroline Elisabeth Johann Friedrich Wilhelm und Franzitka Louise Boeddeker aus dem Dekret vom 24, Oktober 1868 und 18, Februar 1869 ein- S an!

%) naMsolagender Hypothekenpoflen :

a. 40 Thlr. Cour. mit 5 ‘/9 Zinsen und Kosten laut Dbligaticn vom 2. September 1833 für die Wittwe Assesfor Stamm ex deer. vom 7, De: zetäiber 1842,

b, 45 Thlr. 22 Sar. 9 Pf, Cour. an Judikat, Zinsen und Koiten laut Requisition des Prozeß- richters eun L März 1845 für die Erken Kaus- mau )rocder zu ader ex deer. vom 19. April 1845, S

C Thlr. 2 Sgr. 5 Pf. an Judikat und Kosten nebst 59/0 Zinsen von 7 Thlr. 20 Sgr. §8 Pf. seit

vom 6 September 1845 für den Kaufmann Sprina- nann zu Lenncp ex decr. vom 24, September 1845 cingetragen im Srundbucc von Patercorn Bd. 68 Bl, 163 Altheil. 117. unter Nr. 2, bezw. Nr. d, bezw. Nr. 6.

5) nach folgenden in Abtheil. IL. unter Ne 2 im Grundbuche von Paderborn Bd. 4 Bl. 218 ein- getragenen Vermerkes :

Für Heinrih Fedter das vorbehaltene Eigenthum bis zur Zablung eines Kaufce!derrüdstandes von 211 Thlr. 14 Sagr., welches Mittaelis 1839 fällig geworden, auf Grund des Vertrages vom 3. Juni 1839 ex officio cingetragen ex deer. de 26. Novem- ber 1842,

6) über die zwei Hypotheken::rkunden, welche über folgende im Grundbuche von Neuhaus Bd. 140 Bl. 364 Abtheil. 111. 3tr. 2 und 3 eingetragenen Posten:

a. 130 Thlr. Cour. Darlehn mit 59% Zinsen und Kosten seit 27. Ianuar 183840 gegen balbjährige Kündigung für den Kaufrnann Carl Holtgrewe zu Paverbo!n auf Grund der Schuldurkande vom 927. Sanuar 1832 und Cession vom 3. November

E ; 18. April 1232 1840, eingetragen ex deer. de 3. März 1338 und 23, Juli 1842, . b. 70 Thlr. Cour. Darlehn nebst 5/0 Zinsen und Kosten für den Kaufmann Carl Holtgrewe zu Paderborn auf Grund der Schuldurkunde vom 2. November 1840 eingetragea ex deer. vom 12, Mai 1843

gebildet sind,

7) des Hypotheken - Instruments über 7 Thlr. 4 Sar. 2 Pf. Forterung, cingetragen im Grund- buhe von Neuhaus Bd. 136 Bl. 29 Abth. TII. Nr. 7 für den Apotbeker Sonneborn zu Delbrück auf Grund der Requisition des Prozefrichters vom 31. Januar 1868 aus dem rechtsfkrästigen Mandate vom 7. November 1867 zufolge Verfügung vom s. Februar 1868, : : erkennt das Königliche Amtsgericht zu Paderborn dur) den Amtörichter Deumling

für Recht:

daß alle Diejenigen, welche an die vorstehend sub 2, 4a, b, c und ò näher bezeihneten Posten Un- sprüche zu baben glauben, mit denselben auszu- schließen und die Posten im Grundbuch) zu löschen, und daß die sab 1, 3, 6a und b und 7 be- zeichneten Urkunden für kraftlos zu crkiären,

und die Kosten ves Aukfcebotéversahrens den An- iragftellern zur Lait zu legen

Vadervoru, den 9. Juli 1888. Gerichtsschreiberei II. des Königlichen Aintsgerichts,

[22726] Bekanntmachuug. i E Durch Ausschlußurtheil vom 13, Juli 1888 ilt die Hypothekenurkunde über 600 4 Dartiehn, cin getragen für den Schmiedemeister Vito Sdcadereit zu Buddelkchmen in Abth, 111. Nr. 6 des Grund- buchs von Grabsten Blait Nr. 1356, gebildet aus dem Hypothekenbriefe und der Schuldurkunde vom 9%, Februar 1885, für kraftlos erflärt. Prökuls, den 14. Juli 1838. Königliches Amtsgericht.

[22722 Bekauntmachzung, E Durch Ausschlußurtheil vom 14. Juli 1888 wird die Hypothekenurkunde über 600 H Darlehn, einge tragen aus der Schuldurkunde vom 27, Juli 1550 am 30. Juli 1850 für den Rentier Nathanaei Tesch zu Langfuhr in Abtheilung 111. Nr. 1a. des Besißer Jofef Grosch gehörigen Grundstücks Neukrug Bd, I. Blatt 2, umgeschrieben jür dea Buchhalter Rudolf Berkau zu Danzig aur 20. März 1879, gebtidet aus dem Hypothekenbiiefe vom 20. März 1879, der Schuldurkunde vom 27. Juli 1850 ur.d dem Ab- tretungsvermerke vom 20, März 1879, für kraftloë erklärt, S Karthaus, den 14. Juli 1888. Königliches Amtregeriht. [22736] Bekanutmachunug, E Durch Ausf\hlußurtheil vom 28. Juni 1888 ist die Hypothekenurkunde vom 19. März 1367 mit Eintragungsvermerk von demselben Tage, ausgefertigt über die in dem Hypothekenbuce des Königlichen Amtsgerichts Kalenberg des Y11, Vezicks Ah- theilung 1. Band 1. Fol. 14 pag 27 Nr. 1 und Abthcilung 11. Fol, 20 pag. 20 Nr, 1, jegt üm Grundbuche von MRössing Wand I. Blatt 12 Ab- theilung 111. Nr. 2 eingetragen“, zur Sicherheit eines der Vormundschaft über die Kinder des weilaud albmeiers Heinrich Stümpel in Adensen geschuldeten U ad 200 Thlr. bestcllte Hypothek jür kraftlos erkläct worden Kaleuberg, den 28. Juri 1888. Königliches Cmtégericht. Schuirmann. [22738] Vekaun:machung. i Die Hypothekenurkunde, welche gebildet ist über folgende Band VIII. Llatt 12 des Grundbuchs von Warstein At:theilung 111. Nr. 3 eingetragene Post: „Auf Nr. 1, 2, 3, © bis 8 inkl. haftet ex obligatione vom 21, Mai 1856 zu Gunsten des Gewerken Wilhelm Bergenthal zu Warstein cine Forderung an geleisteten Vorschüssen zur Höhe von Neunundneunzig Thalern 29 Sgr. Crt. nebst 5°/0 Zinsen, eingetragen ex decreto vom vom 31. Mai 1856“, : it durch heute verkündetes Urtheil für Trastlos er- klärt worden. Warstein, den 12. Juli 1888. Königliches Amtsgeri@t. [22733 : N L Die Hypothekenurkunde, welche über die im Grund- buche von Byhlieguhre Band V. Blatt Nr. 118 în Abtheilung 111. Nr. 4 für den Tischler Heinrich Schög zu Berlin cingetragenen, zu 43 9/0 verzins» lichen 600 4M Darlehn aus der am 13. Juli 1870 von der Kreisgerichtskommission zu Lieberose ausge-

fertigten Schuldverschreibung vom 8. Oktober 15869 mit dem Vermerke vom 30. August 1870 über die ursprünglich auf Byhlezuhre Band VI. Blatt Nr. 196 in Abtheilung 111. Nr. 1 erfolgte Eintragung der zu 59/0 verzinslihen 230 Thir. und mit dem Theillöshungs- und Umschreibungsvermerke vom 31. Januar 1882, sowie aus dem Hypotheken- buchsauszuge vom 30, August 1870 gebildet ijt, ist für kraftlos erklärt. O Lieberose, den 11. Juli 1888. Königliches Amts8gericht.

[22725] Bekanntmachung. Folgende Uifanden, besteherd au: 1) Auszuge aus dem Hrve'hekenbuhe mit kom- binirten Folien Band §2 Fol. 50 mit Ingrofssations- note vom 3. Dezember 1866 und Schuld- und Pfandverschreibung des Handarbeiters Johann Chri- stoph Garcis vom 18. Oktober 1866 für den Brauereibesißer Knoblauch in Wallhausen über zwei- hunadert Thaler, 9) Auszuge aus dem Hypothekenbuche mit kom- binirt:n Folien Vol. 105 Fol. 20 mit Ingroffation®- note vom 29, Dezember 1871 und Scould- und Pfandverschreibung der verebelihten Hesse vom 90. September 1874 für Fräulein Wilhel:nine Laute zu Schraplau über 49 Thaler 25 Sagr., 3) Preußischen Hypothekenbriese vom 39. Januar 1873 nebst Schuld- und Pfandvezschreibg der ver- ebelihten Hesse vom 13. Januar 187? für Fräulein MWilheimine Laute zu Schraplau über 49 Thaler 25 Sgr. f

sind für kraftlos crklärt. Sangerhausen, den 10 Juli 1888

Königliches Amtsgerit. Abtbeilung I.

[22724]

Jm Namen des Königs! Verkündet am 14. Iuli 1888. Nefercndar Mirau., als Gerich1s\&reiber. Auf den Antrag des Besitere Gustav Kreft aus Slawoschin erkennt das Königliche Amtsgericht zu Putig A. durh den Aintsrihter Siarck für Recht: Das über die im Grundbu von Slawoschin Blait 17 in Abtheilung IIx1. sub Nr. 2 für: a. Martin Ernst Kreft, b Friedrich Valentin Kreft, c. (Ibristiane Fricderike Kreft, jeßt verehelichte Stanißke, d, Augusie Wilbelmire Kreft, jeßt verehelichte Sielaff, eingetragenen Vatererttheile von je 114 Thaler 22 Sgr. 4 Pf. gebildete Hypothekendokument, be- ebend aus dex Ausfertigung der Verhantlungen d. d. Pußig, den 1. Juni 1852, den 15, April 1834 und Gzechoczyn, den 3. Juni 1§24, dem Auszag aus dem Hypothekenbuhe und dem Eintragungsvermerk vom 12. August 1834, wird für kraftlos erklärt. Die Kosten fallen dem Antragsteller zur Last. (22/20) Bekanntmachung. Durch Aus\@!ufurtheil des biefigen Gerichts vom 30. Juni 1888 sind die Inhaber der nachste;end bezeichneten Hypothekenpeîten : 1) 516 Thaler 29 Sgr. Kaufgelderrest für die Martin Wegner’\chen Eßbeleute, welche befugt find, alle Jahre 40 Thlr., in Naten von 10 Thlr., davon einzuziehen; eingetragen auf dem Grundstück Fried- riGsbruch Nr. 11 ‘und von dort in das Grundbuch von Friedrisbru Nr. 117 in Abtbeilung II1. e übertragen vigore decreti vom 20, März 185 9) 46 Thaler 1 Sgr. 24/7 Pf. väterliches Erbtheil der Caro!ine Rosalie Kaczmirowski, geb. Kinder, nebst 5H 9% Zinsen seit 20. Dezember S s O N 20. ezember 1354 Kinder’ \œŒen Erbrezeß vom - 9. E T eingetragen kraft Verfügung vom 2. Juli 1559 in Abtheilung 11. Nr. 2 des Gruntbruh8 von Fricdrihsbruch Nr. 118, mit ihren Ansprüchen auf die betreffe::den Posten ausgeschlossen. L Kulm, den 30. Juni 1888, Königliches Amtsgericht. gez. Mayer.

[22737] Im Namen des Königs!

Auf dea Antrag der verehelic!:ten Hausbesizerin Marie Müller, geb. Knitter, erkennt das Königliche Amttgericht zu Konitz duch den Amtsrichter Braun für Recht:

Die Hypothenurkunde über 10 Thaler Wewsel- forderung, il Silbergroschen Proteslkosten, 5 Silber- groshen Requisitionskosten, 8 Silbergroschen Ein- tragungsfkosten, 18 Silbergroshen Exckutionekosten, eingetragen aus dem Zablungsmandat des König- lichen Kreiögerihts vom 23. Juli 1868 in dem Bagalelil - Wechsei - Prozesse des Vorschuß-Vereins- Rendanten A. Hecht wider den Stellmmachermcister MWilbelin Born IV. 3626/68 zufolae Ver*ügung vom 11, August 1868 für den Vorfchuß-Bereint-Ren- danten A. Hecht in Konitz in bth. 11. Nr. 0 des der vereheliwten Hausbesitzer Marie Mütter, geb. Kniiter, gehörigen Grundstücs Konitz Ll, 279, ges bildet aus dem Zahlungs-Maudat des Königlichen Kreisgerichts zu Konitz vom 23. Juli 1668 in dem Bagatell-WeHsel-Prozesse des WVorsc;uß-Bereins- Rendanten A. Hecht wider den Stellmachermeister Wilhclm Born, 1V. 3626/63, Abschrift des Wecsels vom 1. April 1868 üker 10 Thaler, Hypothekeubuchsautzug vom 16. Augast 1865 und Eintragungsvermerk vom 1. September 1868, wird für fraftlos erklärt,

Die Kosten trägt die Antragstellerin.

Verkündet Konitz, den 13. Iuli 1838, Begl.: Ko, Geuihts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[22311]

Die Hypothekenurkunde, welche über die im Brund- bucce von Byhleguhre Band I. Blati Nr. 9 in Ab- tbeilung 1II. Nr. 4 jür de: Einlieger Seorge Zurk zu Byhleguhre zufolge Verfügung vom 23. Januar 1834 eingetragenen, zu 3 Prozent verzinsliwen 29 Thaler Abfindung aus der Verhandlung vom 21. Ja- nuar 1834 mit Eiutragungsvermerk und Hypotheken- fein unter dem 23, Januar 1834 von dem Herr- \caft8gerihte zu Strcupiy gebitdei worden ist, ti für fraftlos erklärt. E

Lieberose, den 11. Juli 1888.

Königliches Amtsgericht.

[22728] Jm Namen des Königs! Verkündet am 13. Juli 1888. Voigt, i. V., Serichtsshreibe. Auf den Antrag des Landmanns Simon Strüven in Neuenkrug erkennt tas Königliche Amtsgericht zu 1A durch den Amtsrichter Mommsen für Recht : Die Sculdverschreibung vom 20. Januar 1870 über cin Darlehn von 1600 Thlr. Pr. Covr., jeßt 4800 M, ausgestellt von der weiland Ehefrau des Brauers Boje Chr. Boljen, Cath. Marg., geb. Blohm, verw. Albers in Heide an Simon StcUven,

Grundbesiß des Claus Joh. Albers in Heibe im Giurdbuh von Hemmingitedt Bd TI1. Art. 139 Abth. 111. Nr. 2 wird für kraftlos erklärt. Mommsen

[22735] Bekanntmachung.

Alle ihrer Existenz nah unbekannten Eigenthums- vrätendenten des Grundstücks Gorzno Nr 11 werden mit ihren etwaigen Reolansprüchen an dieses Grund- tück ausgeschlossen, und es wird ihnen desbalb ein ewiges Stillschweigen auferlegt. Die bekannten Eigenthumsprätendenten, nämlich: Theodora Pol- czynskfa, Wojcieh Musiok, Franz Musio? und Jo- kann Musiok, werden mit ihrem WiderspruHêreht geaen die Eintragung des Antragftellers des Eigen- ibümers GBorzno Nr, 11 ausgeschlofsen.

Pleschen, den 13. Juli 1388,

Königliches Amtsgericht. [22734] VBefkanutnautg. Die unbekannten Berechtigten an der im Grund- buche von Pleschen Nr. 33 in Abtheilnng T unter Nr. 9b. für ten Lewck Michael Weinbaum auf Grund tes Erkrezcsses vom 8 Upril 1562 und des Nacttrages vom 16. Januar 1365 ex decreto vem 17. Juli 1866 eingetragene Erbthetilefordirung von 50 Thlr. 11 Sgr. 10 Pf. werden mit ihren “n- \yrüchen und Rechten an dieser Dost ausgeschloffen. Vieschez, den 153, Juli 1355,

Königliches Amtsgeri t.

Fur Namen des Königs! Nerkünd:et a:n 6 Iuli 1288.

(gez.) Kar G, Gerichtss@reile Auf den Antrag des Auktionékommissar® B. Blanck, Nomens des Restaurateurs Heinrich Diemann zu Hochfeld erkeunt das Königliche Umtêgcricht zu Duisburg für Recht: Die Urkundea über folgerde von der im Grundbu von Feldmark Duiéeburg Bd. 84 Blatt 14 Abthei lurg I. Nr. 1 zu Gunsten des Kleinhändlers Wi'h. Node zu Duisburg eingetragenen Forzerung von 1400 Thlr. abgezweigten Posten: L ; A. die Forderung des Wilh Robe ist dein Noct8- anwalt Dr. jur. Micels zu Dberhaufen zur Höbe von 23 Thlr 5 Sgr. 6 Pf. im Wege der Cession zur eigenen (Finzieching überwie?en, - B. die Forderung des Wilh. Note ifi dem Mechisanwalt Dr. jur. Michels zu Oberhausen zur Höbe von 25 Thlr. 12 Sgr. 6 Pf. im Wege der Ceision zur eigenen Einziehung überwiesen, rocrden für traftles erklärt.

[22315] Bekanntmachung. - DurH Ausschlußurtheil vom heutigen Tage ift die Hypothekenurkunde über 75 Thlr. Batergut, cin- getragen auf Grund ter Erbtheilungsverhandlungen vom 27. März und 23. Mai 1833 ex deecreto vom 12. September 1843 sür die Ennusche Vlosze in Abth, 111. Nr. 1 des dem Besißer Julius Rudat in Tiber gehörigen Grundstücks Nemonien N, acbildet aus einec Ausfertigung der gedachten Erb- theilungsverbandlimgen nebit Eintragungsvermerk und Hvpothekenrekognitionsschein für Traftilos erêlärt. Labiau, den 13, Juli 1888. : Königliches Amtsgericht. | 22965] Gefanntnachn Durch Ausschlußurtheil vom 28. Juni 18€8 119 19. ult 1888 find die cingetragenen Gläubigire 1) der auf N 02 Uhsma«nédorf_ ing Avxrheis [ung I. Nr. 5 für den Grundstücksbesißer Johann August Schulze zu Hänichen eingetragenen Theilpoit von 50 Thalern, i 9) der auf Nr. 32 Uhsmannsderf in Abthei- lung 11. Nr. 6 für die Wittwe Rosina Publik, geb. Ko, aus ÜUhsmannêdorf eingetragenen Kauf= gel derforderung von Do Thalern, E E 3) der auf Nr. 32 Uhemannsdorf in Abtbete Tung T11. Nr. §8 für den Brauer Julius Teufel in Nieder-Kojel eingetragenen Post von Thlr, 25 Sgr., 4) der auf Nr 21a, Tormersdorf in Abtbei- lung 11]. Nr. 7 fil den Auvaedinger Johann otte fried Oertel in Tormerédorf eingetragerien Fauss gelderforderung von 100 Thalern, O sowie die Retsnachfolger der eingetragen Glâus biger mit ihren Ansprüchen auf die genanuken Hypothekenposten ausgeschlofïe Rothenvurg O.-L., den 14. Juli 1835, Königliches Amtsgericht. [229701 Betauntmachnng. i Sn Sachen, betreffend das Aufgebot der Nachlafs gläubiger des verstorbenen Bürgermeisters Thiede zu Lindow, wird hiermit lekanut gemacht, daß 1nit Rücksicht «auf das Nichterscheinen der Antragfteuler im Aufgebotstermin am 29. Mai 1888 gemaß 88, 13 unè 14 Absayz 1 des Gefctte®, betreffend die Zwanasvolistrekung gegen VBeueficialerben vom 28, März 1879, Seitens der Thiede s{en Benefictalo erben der Fortsetzung einer Zwangsvellstredung tin den Thiede'shen Nachlaß nicht mehr wider}prochen werden kanri. i: Lindow, den 19, Juli 1883. Königliches Amtsgericht.

(229661 Jui Namen des Königs!

Fn der Carl Hamme-meister'|chen Aufgebotssache V. P. 5/88 ertennt das Königliche Amtsgericht zu Thorn für Ret: E l

Alle Diejenigen, welce auf die im (Srundbucze des dem Besißer und Schmiedemeister Cacl Hamuurs meister gehörigen Grunbstückes Stewken Nr. 33 in Abtheilung 111. unter Nr. 6a ecingetragene Poft von 15 Thlr. 22 Sgr. 13 Pf., Rei von 62 Thlr. 28 Sar. 44/5 Pf, vom 15. Februar (557 ab zu 5 9) verzinsliczes Erbtheil der Jta Mathilde Adolphine Kramer aus dem Nezeste vom !9, Februar, 15. April und 22, Juni 1557, welche bei Zuscbreis bung des Grundslückes Stewken Nr. 34 zu Stewfen Nr. 33 mit übertragen worden sind, Aniprücye und Rechte zu haben vermeinen, werden m1 denselben ausgeschlossen. ? e

Die Kosten des Verfahrens werden tem Besißer und Schmiedemeister Carl Hammermei]ster zu Stewken auferlegt.

Von Reis Wegen. Verkündet am 11. Jul: 155d.

Oeffeutliche Zustellung. : Dic Ehefrau Catharina Christine Magdalcna

Brüning, geb. Saß, in Kiel vertreten bur den

Rechiganwalt Niese in Kiel, Uagt gegen hren (She

[23101]

als Güterpfleger der Nachlaßmasie des verstorbenen

14, Februar 1843 laut Reguisition des Prozeßrichters

Peter Strüven in Neuenkrug, eingetragen auf dem

mann, den Arbeiter Heinrich riedri Wilhelm Brüning, unbekannten Aufcrthaits, auj (Fhecscheidung