1888 / 192 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i R C E D R R

E s ete E

E Deo d: pra aberin A: ra:

P R S S E E S I U M i Me M E Ee reti anda d S P L A T Ü U I A A D T U U

Tei ttin vis

A

abg 4

Dex Kapitalsmarkt erwies sich fest für heimische | Ælbthb.184,75, Amste’.d.103,45 Deutsche Pläge §1,05,

Tolide Anlagen, während frernde festen Zins tragende Papicre theilweise und besonders Anfangs \{chwo.ch sagen. Der Privatdiskout wurde mit 12 % Gd. notirt, Geld zu Prolongalionszwecken mit ca. 24 °%/o gegeben. Auf internationalem Gebiet segten Desterreichische Kreditaktien s{wächer ein, befestigten ib aber später, ohne reger umgeseßt 3a werden; auch Franzosen und Lombarden «r|chienen etwas abgeshwäht, während Elbethalbaßn and Galizier Fester und etwas lebhafter waren; von Schweize- rischen Bahnen is Gotthardbahn als \{chwäder, Schweizer Centralbahn als fest und ziemli lebhaft zu nennen. -— Von den frembvez Fonds waren \owoli Rusfische Auleihen und Noten als auh Un- garische Goldrente schwächer, Italiener bebauptet. Deutsche uad Preußishe Staatsfonds, Pfan“briefe und linläntishe Eisenbahnobligationen standen bei fester Haltung in normalem Verkehr. Ban?aktien waren in den Kassawerthen ruhig; die spekulativen Devisen ctwas lebhafter und nach \{chwächerer Er- Zffnung vefestigt. Der Marft für Judustriepapiere zeigte ziemlih feste Haltung, aber nur ver:inzelt ‘regere Thätigkeit; recht fest waren Montannerthe, eon welchen namentli Bochumer Gußstahl zu er- eblich höherer Notiz sehr lebhaft gehandelt wurden. Jriländische Cisenbahnaktien waren dur{\chnittlicch \chwach, besonders Meckleuburgische, Ostpreußische Südbahn und Marienburg-Mlawka, die aber etwas lebhafter umgingen, :

Course um 24 Uhr. Schwach. Oesterreichische Kreditaïtien 157,75, Franzosen 97,00 Loraubarden 39,75, Türk. Tabakaktien 100 50, Bochumer Guß 167,90, Dortmunder St. - Pr. 77,50, Laurahütte 111,10, Berliner Handelsges. 164,009, Darnistädter Bank 150,75, Deutsche Bank 165 50, Diskonto-Kom- mandit 212,70, Ruf. Bank 53,25 Lübeck-Vüch. 166,75, Mainzer 104,12, Marienb. 69,87, Mecklenb. 156 50, ODitpr. 105,50, Duxer 133,50 Elbethal 76,75, Galizier 35 90, Mittelmeer 127,50, Gr. Russ. Staatsb. —-,— Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 128,90, Runänier 105,99, Italiener 97,59, Oest. Goldrente 91,90, do. Papierrente —,—, do. Silberrente 67,30, do. 1860 er Loose —,—, Rusßiten alte 97,12, do. 1880 er 83,62, do. 1884 er 97,30, 49/0 Ungar. Goldrente 83,25, Egypter 84,50, Ruf. Noten 188,50, Ruff. Orient I. 57,75, do. do. TII. 57,80, Serb. Rente 81,80, Neue Serb. Rente 81,90.

Vorprämien. August Diskonto 2147à15¿—2 Oest. Kred.-Altien 1597à60§—2 Marienburger . . 7T21—2t4 73¿—3t Ostpreußen... . 1084{—25 109/—3t Franzosen*). . 981— 14 994¿-—214 U SDrtent . . 58t—2 581—1 1880 er Russen... 84i— 843—1 *) Franzosen gestern 99,79—2.

Breslau, 25. Juli. (W. T. B.) Still. 339%/6 Land. Pfandbr. 102,00, 49/0 ung. Goldr.*) 83,50, 1880r Mussen*) 83,75 G., 1884r Russen“) 97,60, Brsl. Diskb. 100,15, Brsl. Wchelb. 100,00, Schle]. Bankverein 121,00. Kreditakt.*) 158,75, Donners- marfkfhütte 59,50, Obschl. Eis. 89,40, Opp. Cement 127,75 G., Giesel Cement 157,00, Laurah. 111,20, Verein. Oclfabr. 92,75G., Oest. Banknoten 163,95, Ruff. Banknoten 192,00.

S(les. Dampfer-Comp. vorm. Priefert 120,50G.

*) per Ultimo.

Frankfurt a. M., 25, Juli. (W. T. B.) (S(luß-Course.) Schwächer. Lond. Wesel 20,442, Pariser Wechsel 80,733, Wiener Wechsel 163,80, Meichsanleihe 107,95, 4% ungarische Goldrente 83,50, Ital. 97,80, 1886: Ruff. 83,60. 11. Orientanl. 58,30, III. Orientanl. 98,50, 4% Spanier 73,10, Unifizirte Egypter 84,70, Conv Türken 14,50, 39/0 portug. Anleihe 64,39, 69/0 kons. Mexikaner 90,50, 59/9 conv. Portugiesen 100,10, 59/0 ferb. Rente 82,10, Serb. Tabacksr. 81,99, 53% in. Anl. —,—, B, Westb. 252, Centr. Pacific 112,70, Franz. 1932, Gal. 1713, Gotthardb. 129,20, Hef}. Ludwigsb. 104,10, Lombarden 79}. Lübet-Büchen 167,30, Nordwest- éahn 13427, Unterelb. Pr.-A. 94,70, Kreditaktien 2522, Darmsfst. Bank 151,40, Mittld. Kreditb, 97,80, Reichsb. 139,70, Diskonto-Kom. 213,80, Oesterr. Silberrente 67,50, do. Papierrente 66,30, do. 959% do. 78 90, do. 4% Goldr. 92,00, 1860er Loose 116,90. 4149/0 cgypt. Tributanlchen 87,00, Dresdener Bank 132,75, 49% griehische Monopol-Anleihe 70,80.

Privatdiskont 18 %/a.

Frankfurt a. M., 25. Juli. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2518, Franzosen 1925, Lomb. 79%, Galizier 1718, Egypter 84,50, 49/0 ungar. Goldrente 83,30, Gotthardbahn 129,09, Diskonto-Kommandit 212,80, 69/ Mexikan. Arleißhe —,—, 89/8 Port. Anleihe 64,10, 1880er Russen 83,590. Still. 1e Id 25. Suli. (W. T. B.) (Swluß-Course.)

September 4 216A164—34 2 161—34à614—3}

3% f Rente 93,00, 4% sähs. Anleihe 105,25, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 179,50, Leipziger Bank-Akt. 134,00, Altenburger Aktien- Brauerei 273,00, Sächs. Bank-Aktien 111,25, Leipz. Kammg. - Spinnerei - A. 211,90, „Kette“ Deutsche Elbschiff-Akt, 74,00, Zudckerfab. Glauzig-Aktien 98,50, Zuckerraffinerie Halle Nktien162,00, Thür. Gas-Gesell- \chafts-Ukt. 144,00, Buschtierader Eisenb.-Aktien it 24. 13100 do. do, Litt, B. 112/90, Oesterr. Banknoten 163,90, Böhm. Nordb.-Akt. 100,80, Graz-Köfla. Eifh.-Akt. 92,25.

Hamburg, 25. Juli. (W. T. 5D) S{wah. ‘Preuß. 49/0 Consols 1077, Kreditattien 2524, Franz. 484, Lombarden 1975, B. Handel8g. —,

eutshe Venk 1653, Disk. -Komm. 2134, H. Kom- merzb, 1305, Nationalb. sür Deutschland 116,

Nordd. Bank 1594, Gotthardb. 1294. Lübeck-Büchen 1674, Marie. -Mlawka 704, Medctlb. Fr.-Fr. 157, Ostp-. Südb. 1054, Vnterelb. Pr.-A, 973, Laura- hütte 1105, Nocrddeutsche Jute-Spinnerei 18364, Silberrente 675, Oest. Goldrente 92}, 4% ung. «Goldr. 832, 1&60r Loose 1174, Italiener 98, 1877 Mussen 98#, 1880 bo. 82¿, 1883 do. 1073, 1884 do. 923, 1L Orient. 563, III. Drient. 56%. Privatdiskont 12 %/a.

_Wien, 25. Juli, (W. T. B.) (Schluß-Course,) Sesäftsl-8, mäßig shwankend. Oest. Papierr. 81,224, Oest. 59/0 Vapierr. 96,70 Desterr. Silberr. 82,40, 4 °/o bo, Goldrente 112,50, do. Ung. Goldr. 102.322, 5% Papierr. 90,50. 1860x Loose 140,09, Anglo-Austr. 109,25, Länderbank 21950, Kreditaktien 308,75, Unionb. 211,75, Ung. Kredit 305,50, Wien. Banks. 93,00, Œaliz, 209 50. Kronpr, Nudolf 192,50, Lemb, Czernow. 219,00, Lomb. 96,2%, Nordwestb. 164,75, D 165,50, Tramivay 227,25, Tabadaft. 120,50,

ordb, 2249,50, Franz. 236,75, Buschth.-Eisb, 274,75,

Londoner Wechsel 124,70, Pariser do. 49,33, Napo- leons 9 868 Marknoten 61,05, Russishe Banknoten 1,17, Silbercowp. 100,00. Böhm. Westb. —,—.

Wien, 26. Juli. (W. T. B.) (Schluß.) Ung. Kreditaktien 302,50, Dest. Kreditaktien 307,40, Franzosen 236,10, Lombarden 95,75, Galizier 208,590, Nordwestb. 164,75, Elbethal 185,25, Oest. Papierrente 89,80, 5 %/o 96,20, Taback 117,75, Anglo 109,25, Oefterr. Goldrente 112,10, 5% urig. Papierrente 89,75, 49/6 ung. Goldrente 101,523, Marknoten 61,10, Napoleons 9,875, Bankverein 92,50, Unionb. 209,75, Länderbank 218,75, Buschtherader Bahn —,—, Ungar. Waffenfabrikaktien —,—. Banken, Renten gedrückt, Schkuß reservirt.

London, 25. Suli. (W. £&. B) Ruhig. Engl. 22% Gonsfols 997/16, Preuß. 4°/9 Consols 105, Ztalienishe 52% Rente 952, Lombarten T7, 5 °/0 Russ. von 1873 973, Cv. Türken 142, 4%/e fund, Amerikaner —, Oesterr. Silberrente 66, do. Goldr. 91, 4°%/ ung. Goldrente 817, 59% privileg. Egypter 1014, 4 °% unifizirte Egypter 832, 3% yaran- tirte Ezypter 1024, 43% egyptische Tributanlehen 864, Convertirte Mexikaner 384, 69/0 konsolidirte Mexikaner —, Ottomanbank 102, Suez- aftien 84, Canada Pacific 594, 4% Spanier 722, Plaudisfont 14, Silber 42.

Aus der Bank flossen heute 10 000 Pfd. Sterl.

Paris, 25. Iuli. (W. T. B,) (Schluß: Courfse.) Trâge. 3% amortisirb Rente 86,20, 3% Mente §3,725, 4149/0 Ank. 106,974 Ital, 59%, Rente 96,89, Oest. Goldrente 913, 4% ung. Goldrente 821/16, 49/9 Ruff. de 1880 841/16, unif. Egypter 423,79, 4 %/% Span. äußere Anleihe 723, Cv. Türken 14,673, Turk. Loose 41,69, 5 9/0 priv. Türk.-Obligationen 41875, Franzosen 488,75, Lombarden —,—, Lombard. Prioritäten 296,25, Banque ottomane 523,75, Banque de Paris 761,25, Banque d’escompte 470,00, Gredit foucier 1342,50, do. mobil. 335,00, Panama-Kanal-Aktien 293,75, Panama-Kanal 59%/0 Dbligat. 270,00, Rio Tinto 501,25, Suezkanal- Nltien 2167,50, Meridional-Aktien 783,00, Wecbfel auf deutsche Plâäte 1237 do. auf London 25,29.

St. Petersburg , 25. Iuli (W. T. B.) Wechsel auf London 3 Mi. 107,00, Wtussis e T1. Drientanlkeiße 682, bo. IIT. Orientanleiße 98s, do, 6% Goldrente 1952, do. 45% Bodenkredit-Piands briefe 1475, do. Bank sür auswärtigen Handel 235, St. Petersburger Diskonto-Bank 657, St. Peters- burger internationale Vank 457, Große Russische Eisenbahnen 254, Kursk-Kiew-Aktien 316.

Amsterdam, 25, Juli. (W. T. B.) (Shluß- Course.) Oesterr. Papierrente Mai-November verl. 643, do. Silberz. Jan.-Juli do. 66, do. Goldr. —, 4% ungar, Goldrente —, 5'/9 Russen von 1877 998, Russische große Eisenbahnen 1154, Ruff. I. Orientanleihe dé}, Russ. 11. Orientanleihe 59, Conv. Türken 142, ò39%/9 holländishe Anleihe 101s, 5 9/0 garant. Transv.-Eisenb.-Oblig. —, Warschau- Wiener Eisenbahnakt. 848, Vèarknoten 59,05, Russ. Zollcoupons 191.

New-York, 25. Juli, (W. T. B.) (Sóluß- Course.) Anfangs fest, Schluß s{chwächer. Wechsel auf Berlin 954 Wechsel auf London 4,864, Cable Trans- fecs 4,88, Wesel auf Paris 5,205, 4°/; fundirte Anleihe von 1877 1272, Erie - Bahn- Aktien 267, New-York Centralbahn-Aktien 1052, Chic. - North - Western do. 110}, Lake Shore do. 93, Central Pacific do. 354, North. Pacific- Preferred do. 56#, Louisville u. Nashville do. 59#, Ünion Pacific do. 573, Chic.-Milw. u. St. Paul do. 714 Philadelphia u Reading do. 634, Wabash, St. Louis Pacisic Pref. do 247. Canad. Pacific do. 53, Illinois Centralb. do 119, St, Louis und St. Francisco pref. do. 70, NY,. Lake Erie, West., 2nd Mort Bonds 98.

Geld leiht, füc Regierungsbonds 1 %o, für andere Sicherheiten ebenfalls 1 ?/o.

Produtten- und Waareu-Börse.

Vexlin, 26. Juli. (Amtliche Preiê- feststellung von Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritus)

Weizen per 1000 kg. Loco chnc Umsaß, Termine wenig verändert. Gekündigt 200 t. Kündigungs- preis 1625 s Loco 162—180 4 nah Qualität. Gelbe VLieferungëqualität 1645 #Æ, pycr diesen Monat 164,00 bez, per Iuli-August 163,25— 162,25—163 bez., per August-September —, pþer September-Oktober 164,75—164—1645 bez. per Oktober-Novemhber —-, per November - Dezember 167,5—166,50—166,75 bez.

Weizen (neuer Usance mit ‘“Alus\{!uß von Raub weizen) per 1000 kg, Loco ohne Umsay. Lermine —, Geek. t. Kündigungsyrecis „4 Loco 166 —-189 M nad Qualität. Lieferungsgqual. 167,5 M, per diefen Monat —-.

Roggen per 1000 ke, Loco feine Waare ge- fragt. Lermine behauyiet. Gekündigt —. Kün- digungspreis —. Loco 120,00—130,00 Æ# nah Qual, Lieferungsqualität 128 Æ, ialänd,, guter 127,5—128 ab Baha bez., per diesex Monat —, per Iuli-August 4, ver August-September —, per September-Oktober 130—129,75——130 bez., per Oktober-November 131,75 bez., per November-De- zember 133,25 bez.

Gerste per 1900 kg. Still. Große und fleine 112 —184 \«& n. Qual. Futtergerste 112—124 „6

Hafer per 1000 kg. Loco fest. Vermine be- hauptet... Dekünd 650 t. Kündigungöyr. 118 46 Loco 112—137 A nach Qual. Lieserungsqualität 116 #, pommerscher und \{lesischer, guter 128 ——132, feiner 133—13®% ab Bahn bez., preußischer, guter 126—129, feiner 132—135 ab Bahn bez, cussisher —, per dies. Mon. 118 bez., per Juli-Augufst 11€—-116,25 bez, per August-Septbr. —, per Sept.- Okt, 115—115,25 bez., per Ofktober-November 115,25 bez., per Novermber-Dezbr. 115,25—115,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco fest Termine —, Gek, t, Kündigungspreis A Loco 126— 140 & nad Qual. A diesen Monat und per Iuni- Juli -—=-, per Juli-August —, per Seyt.-Dkt. —,

Erbsen per 1000 kg, Kochivaare 125—180 „#, Futterwaare 116—-123 4 nach Qualität.

Roggenrnehl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto infl. Sack. Behauptet. Gekündigt -— Sat. Kündigungs- preis M, per diesen Monat und per Juli- August 17,40 kez., per August-Septzmber 17,40 bez. per Septbr.-Ofkt. 17,60 bez, per Okt. -November —,

Rüböl per 109 kg mit Zas. Lermi.e fest, Gek. Cir. Kündigungspr. S Loco mit

M Loco ohne Faß —, per diesen Monat 47 Æ, per Juli-August 47 M, per Septbr.-Ottober 46,7 bez, per Okt.-Nov. 46,9 bez, pr. Nov.-Dez, 47,1 bez.

-

Karioffelmehl pr. 100 kg brutto incl. Sack. Termine fest. Geek. —,— Sack. Kündigungs- preis v Prima-Qual. loco 20,20 #6, per diesen Monat 20,20 #, per Iuli-Aug. 26,00 4, per Aug.- Sept. —, per Sept.-Okt. —, per Okt.-Nov. —.

Trockene Kartoffelstärfe pr. 100 kg brutto incl. Sa. Termine still. Gef. —,— Sack. Kündigungspr. #4 Prima-Qual. loco 20,00 Æ, per diesen Monat 20,00 4, pec Juli-Aug. 20 4, per August- September —, per Sept.-Oft. —, per Dkt.-Nov. —.

Petroleum. (Rafsinirtes Standard white) per 100. kg mit Faß in Posten von 190 Ctr. LTer- mine behauptet. Gekündigt kg. Kündigungs8pr. Loco 4, per Sept.-Oft. 24,2 4, per Dezember- Januar 24,7

Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000 1 9% nach Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine —. Gek. 1, Kündigungspreis 4, per diesen Monat und per Juli- August —,

Spiritus per 100 1 160% = 10 000 9% (ver- steuerter) loco ohne Faß —. : :

Spirit13 mit 50 #4 Verbrauch8abgabe ohne Fal. Gekündigt -— 1. Kündigungspreis —&#Æ Loco 52 bez, per diesen Monat, per Juli - August und per August-Scpt. 51,6—51,7—51,4—51,95 bez., per Sept.-Oktober 52,2—52—52,1 bez., per Okt.-Nov. 52,2—02 —52,1 bez, per November-Dezember 952— 91,9— 52 bez.

Spiritus mit 79 4 Verbrauchsabgabe. Gekündigt 1 Kündigung8pr. # Loco ohne Faß 32,8 bez., mit Faß —, per diesen Monat und per Juli-August 32,4—-32,5—32,2—32,4 bez. ver August-Sept. 32,4-— 32,5—32,2—32,4 bez., ver Secpt.-Ofkt. 32,9—32,7— —32,8 bez., per Oft.-Nov. 32,9—32,7—32,8 bez., per Novewber Dezember 82,7—22,5—32,6 bez.

Weizenmehl Nr. 00 24,00—22,00, Nr. C 22,00-— 20,00, Feine Marïen über Iotiz bez. /

MNoggeamehl Nr. 0 u. 1 17,50-——16,50, do. feine Marken Nr. 6 u. 118,50—17,50 bez., Nr. 0 1,75 M hôber als Nr. 9 u. 1 pr. 106 kg br. inl. Sa.

Bericht der ständigen Deputation für den Eier- handel von Veckin. Normale Eier je nah Qualität 2,30—2,40 A pro Schock. Aussfortirte, kleine Waare je ncch Qualität 1,90—1,95 #4 per Schock, Kalkeier je na Qualität per Schock. Geschäftélos.

Verlin, 25. Juli, Marïtpreisc nah Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. Höchste |Niedrigite Preise. Per 109 kg fürt i De S

Weizen gute Sorte . . . . {18 | 17 | 60 Weizen mittel Sorte 117/30 [16 Weizen geringe Sorte G 16 Roggen gute Sorte... . 12 | 80 12 | 60 Roggen mittel Sorte . . . 12 | 45 1 12 Roggen geringe Sorte... 12/10 f 11 Gerste gute Sorte . . . . (18 | 40 16 Gerste mittel Sorte... 1/15 | 70113 Gerste geringe Sorte... 13 |— {11 E S O

afer mitte! Sorte. . , . 11270112 Lee geringe Sorte. . . . {11 11. Ne 4

e S O rbsen, ge!be zum Kohen . | 36 20 Speisebohnen, weiße. . 40, 24 C E60 30 R o Rindfleisch von der Keule 1 kg . Bauchfleish 1 ks . Schweinefleisch 1 kg. Kalbfleish 1 kg . ammelfleish 1 kg . Butter 1 kg A Gier 60 Stüd 7 Karpfen 1 kg . Aale s

E

”“ -

H0

Bleie i S Krebse 60 Stück . ;

Stettin, 25. Juli. (W. T, B.) Getreides- marêt. Weizen unveränd., loco 1598—167, pr. Znli- Aug. 167,00, pr. September-Ottober 169,09. Noggen

20

UD pi DD bs MD U O OD E L S

had

matt, loco 118—126, pr. Juli-Auguft 126,00, pr. September-Oktober 127,00, Pommerscher Hafer |

leco 117—-120, Rüböl nicdrige, pr. Juli 48,00, pr. September-Oktober 47,00, Spiritus geschäftslos, loco ohne Faß mit 50 # Konsumst. 51,70, do. mit 70 46 Konsumsteuer 32,70, pr. Aug.- Sept. mit 73 6 Konsums\teuer 32,00, pr. Septbr.- Oktober mit 70 Konsumsteuer —,—. Petro- leum loco rerzolit 12,00. -

Posen, 25, Juli. (W. T. B.) Spiritus (oco ohne Faß (50er) 50,50, do. do. (70er) 31,50, do. do. mit Berbrauchsabgaße vor. 70 M unid darüber —,—. Matt.

Breslau, 26. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus per 100 1 100 9% exkl. 950 A Verbrauhsabgabe pr. Juli-Aug. 50,40, do. pr. August-Septernber 50,40, pr. September-Oktober 51,00, do, 70 M pr. Juli-August 31,70. Weizen —, Noggen pr. Juli-Aug. 119,00, pr. September- Oktoler 124,90, pr. Oktober-November 127,00, Nübel! loco pr. Juli 48,00, do. pr. September- Oktober 47,590. Zink: umsaßlos.

Kölu, 25. Juli. (W. T. B) Getreide- marft, Weizen hiesiger loco 19,25, fremder loco 19,75, pr. Juli 18,25, pr. November 17,70. Roggen, hiesiger loco 14,25, fremder loco 14,75, pr. Juli 13,39, pr. November 13,75. Hafer hiesiger loco 14,00, Rüböl pr. ó0 kg loco 51,00, pr. Dftober pr. 50 kg 50,00.

Bremen, 2%. Juli, (W. T. B.) Petro» leum (S&lußberiht). Stcigend. Standard white loco 7,50 bez. ;

Hamburg, 25. Juli. (W. T. B.) Getreide- mark. eizen loco ruhig, holstein. leco 173 —176 Roggen loco ruhig, mecklenburgischer fioco 136—140, russisher loco ruhig, 85—90. Hafer ruhig Gerste fester Rüböl geschäftslos. loco 46 nom. Spicitus still, pr. Juli 203 Br., pr. Juli-Aug. 204 Br., pr August-September 214 Br, pr. Sep- tember-Oktober 212 Br. Kaffee ruhig, Umsaß 4000 Sack, Petroleum fest, Standard white loco 7,45 Br., 7,30 Gd., pr. August-Dezember 7,50 Br.

Hamburg, 25 Juli. (W. T. B) Kaffee. (Naqhmittagöberiht) good average Santos pr. Juli 632, pr. August 622, pr. Scpt. 59F, pr. Dezember 5952, Ruhig.

Zudckermarkt. (NahmittagsberiGt). Rüben- Rohzuder I. Produkt, Basis 88 9/o Rendement, frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,15, pr. August 14,05, pr. Oktober 12,60, pr. Dezember 12,45. Stetig.

Hamburg, 26. Juli, (W. T. B.) Kaffee (Vormittagsverict) good average Santos pr. Juli Os, gun 6224, pr. Septbr. 60x, pr. Dezember

est.

Zudckermarkt. (Vormittagsbericht.) Rüben- Robzucker I. Produkt, Basis 88% Rendement, frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,15, pr. August 14,05, pr. Oktober 12,60, pr. Dezember 12,45 Ruhig.

Wien, 25. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 7,17 Gd., 7,22 EBr., pr. Frühjahr 1889 7,60 Gd., 7,65 Vr. Roggen pr. Herbst 5,80 Gd., 5,89 Vr., pr. Frühjahr 1889 6,13 Gd., 6,18 Br. Mais pr. Juli-August 6,90 Gd., 6,995 Br., pr. Mai-Juni 1889 5,26 Gd,, 5,31 Br. Hafer pr. Herbst 5,40 Gd., 5,45 Br, pr. Frühjahr 1889 5,72 Gd., 5,77 Br.

Pest, 25 Juli. (W. L. B.) Produkten- markt. Weizen loco behauptet, pr. Herbst 6,82 Gd., 6,83 Vr., pr. Frühjahr 1859 7,32 Gd., 7,34 Br. Hafer pr. Herbst 5,07 Gd,, 5,09 Br. Mais pr. Mai-Juni 1859 5,00 Gd., 5,01 Br.

London, 25. Juli. (W. F. B) 96%/9 Java- zuer 152, Rüben-Robzucker 144, Chilikupfer 793, do. pr. 3 Monat 78.

London, 25, Jui (W. T. B) Getreides» markt, (Schlußbericht.) Fremde Zufuhren seit leztemm Montag: Weizen 66 520, Gerste 10 710, Hafer 52 440 Ourtr.

Englischer Weizen sehr ruhig, fremder fest, +4 \h. theurer, Gerste und Mehl stetig, Hafer schwächer.

Liverpool, 25. Juli. (W. L, B,) VBaum- wolle. (Schlußbericht.) Umsay 7000 B., davon für Spekulation und Exrpoct 500 B, Träge. Midd). amerikan. Lieferung: Juli-Auguit 52/4 Verkäuferpreis, August-Septbr. 525/64 Käuferpreis, Sep!ember-Oktober 5/64 do., Oktober-November 95/32 Verkäuferpreis, November-Dezember 5K do., Dezember-Januar d# do., Januar: Februar 5% do,, Februar-März 5F Käuferpreis.

Glasgow, 25. Juli. (W. T. B.) Roheisen. (Schluß). Mixed numbers wacrants 38 [0. 9 d.

Leith, 25. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen 6 d. theurer, andere Artikel stetig.

Paris, 25. Juli. (W. T. B,) Getceide- marctt. Weizen behauptet, pr. Juli 24,80, pr. August 24,75, pr. Sept.-Dezember 24,75, pr. November - Febr:1ar 24,80, Mehl behauptet, pr. Juli 54,10, pr. August 54,30, pr. Sept.- Dezember 94,60 pr. November-Februar 55,00, Nüböl steigend, pr. Zuli 98,25, pr. August 58,25, pr. Septembher- Dezbr. 58,59, pr. Januar-April 58,50. Spiritus behauptet, pxr, Juli 45,00, pr. August 43,75, pr. Sep- temberDezember 41,50, pr. Januar-April 41,50.

_Paris, 25, Juli. (W. T. B) MRohzucker 959 rubig, loco 39,290. Weißer Zucder ruhig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juli 41,00, pr. Augutt 41,00, pr. September 40,75, pr. Oktober-Januar

Amsterdam, 25. Juli. (W. T. B.) Ge- trcidemarkt. Weizen auf Termine niedriger, pr. November 201,60. Roggen loco flau, auf Termine geshäftélos, pr. Oktober 106à105à106. Raps pr. Herbst —, Nüböl loco 25#, pr. Herbst 243, pr. Mai 1889 20. Java-Kaffee Good ordinary 382, Bancazinn d5d#,

Antwerpen, 25. Juli. (W. T. B,) Petro-

leummarkt. (Schlußberiht.) Raffinirtes, Type weiß, loco 185 bez. u, VBe., pr. Juli 185 Br., pr. August 183 Br., pr. Septbr.-Dezember 184 bez, 182 Br. Ruhig. New Yortk, 25. Juli. (W. T. B.) Waaren- berich. Baumwolle in New-York 101/16, do. in New-Vrleans 95. Raff. Petroleum 0/4 Abel Test in New-York 72 Gd., do. in Philaveiphia Gd. Moßes Petroleum in New-York v, do. Pipe ine Gertificates £2}, Fest. Meh! 3 D. S. Nother Winterweizen loco 917, do. pr. Juli —, pr. August 90, pr. Dezbr. 925. Mais (New) 57. Zucter (fair refining Vtuscovados) d. Kaffee (Fax Mio) 142, do, Nr. 7 low ordinary pr. August 10,62, do. do. pr. Oktbr. 9,77, Schmalz (Wilcox) 8,60, do. itaitbanks 8,55, do. Rohe uno Brothers 8,60. Speck —, Kupfer pr. Aug. 16,72. Getreidesraht 2.

Berlin, 22. Juli. (Wollbericht des „Centralbl. f, d. Text.-Ind.) Die Umsäge in Woüle während der leßten aht Tage hielten sich auf gleiher Höhe wie in der Vorwoche, ohne größere Dimensionen anzunehmen. Die Mehrzahl der die deutschen Wollen verarbeitenden Fabrikanten hat sih doch in den Märkten für einige Moaate mit Material ver- sehen, so daß auf Verkäufe in größerem Maßstabe in dieser und nächster Zeit kaum zu rehnen sein wird. Gefragt sind feinere Qualitäten, in denen Manches zu feiten Preisen umgegangen ist. Auf den Londoner Auktionen war die Tendenz bis zum Schluß eine unverändert feste; es ist bemerkenswerth, daß das auf ca. 159 000 Balien sich belaufende Quantum, welches bis jeßt mehr zur Ablieferung gelangt ist, \{chlank vom Konsum aufgenommen worden und ein Beweis für die gesunde Lage des Artikcis ist.

Eisenbahu-Einnahuten.

Königlich Sächsische Staats - Ciseubahnenu. Im Mai cr. 6 522 206 4 (+ 9591 382 6), bis ult. Mai 28 862 451 4. (+ 1819 354 M)

Zittau-Reichenberg. Im Mai cr. 60 517 (— 1211 M), bis ult. Mai cr. 266 347 M (+ 619 A) :

Altenburg - Zeit, Im Mai cr. 74 332 (— 466 M), bis ult. Mai cr. 348411 (— 12 762 M)

Oesterreichische Nordwestbahn. Vom 1. Jan. bis 17. Juli cr. auf dem garantirten Ney 4 306 098 Fl. (+ 156 681 Fl), auf dem nicht garantirten Net (Clbethalbahn) 2 614 624 Fl. (+ 169 207 Fl)

Vereinigte Schweizerbahnen. Im Juni cr. 642 900 Fr. gegen 630 231 Fr. im Juni 1887, bis ult. Juni cr. 3494113 Fr. (3 335 274 Fr.). Die definitive Einnahme im April beträgt 612 960 Fr.

Große Nussische Eisenbahu - Gesellschaft. Nikolai - Bahn. Im Mai cr. 2252021 Rbl. (+ 11954 Rbl.), bis ult. Mai cr. 8 506 300 Rbl. (-— 165 453 Rbl.) St. Petersburg - Warschauer Bahn. Im Mai cr. 966 675 Rbl. (4- 49 216 Rbl.), bis ult. Mai cr. 4611174 Rbl. (+ 48 087 Rbl.) Nishny-Nowgoroder Bahn. Im Mai cr. 799096 Rbl. (4 96 806 RbL.), bis ult. Mai cr. 5 229 360 Rbl. (+ 205 321 Rbl,)

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

Ale Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

| für Kerlin außer den Post-Anstalten anch die Expedition ;

S§W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 4 50 §. |

Einzelne Nummern koßtxn 25 -.

l |

| |

R P. j —— E © P Insertionspreis für den Raum ciner Druckzeile 30 «4. |

JFuserate nimmt an: die Königlihe Expedition |

[

R

des Deutschen Reichs-Anzeigers

nud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

Verlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

| | D —}# iat M

id

M 192.

Berlin, Freitag, den 27. Juli, Abends.

_— Deutshes Reich, Der Kaiserliche Vize-Konsul Pehr Forssell in Umeä

(Schweden) ijt gestorben.

Die vom Reichsamt des Jnnern veranstaltete Ausgabe des Werks „Nautisches Jahrbuch oder Ephemeriden und Tafeln für das Jahr 1891 zur Bestimmung der

eit, Länge und Breite zurSee nach astronomischen eobahtungen“ ist im Verlage der Buhhandlung „Carl Heymann's Verlag“ in Berlin soeben erschienen.

Das Buch wird den Reichs- und Staatsbehörden bei direkter Bestellung, sowie den Wiederverkäufern zum Preise von 1,25 / für das Exemplar geliefert. Jm Buchhandel ist dasselbe zum Preise von 1,50 4 für das Exemplar zu be- iehen.

M Berlin, den 26. Juli 1888. Der Reichskanzler. Jn A:

Bekanntmachung.

Gemäß §. 13 Absay 3 des Reichsgeseßes vom 5. Mai 1886, die Unfall-Versiherung der in land- und forstwirth- schaftlichen Betrieben beschäftigten Arbeiter betreffend, machen wir befannt, daß für das Gebiet des Fürstenthums Reuß älterer Linie durch Landesgesez vom 30. Oktober 1887 eine land- und forstwirthschaftlihe Berufsgenossenschaft gebildet wocden ist. i

Greiz, am 20. Juli 1888. ;

Fürstlich reuß-plauische Landesregierung. Dr, Mortag.

Bekanntmachung.

Auf Grund §. 12 des Reichsgeseßes vom 21. Oktober 1878 wider die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozial- demokratie wird hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß die Nr. 14 vom 15. Juli cr. der Druckschrift:

„Correspondent.

Offizielles Organ der Vereinigung der deutschen Maler, Lackirer, Anstreihec und verwandten Berufszweige der lokalen Fachvereine und der freien eingeshriebenen Hülfskassen obiger Ge- werbe,“ Redaktion und Verlag von J. Shmig in Hamburg, Druck von M. Ernst, München, nach §. 11 des genannten Ge- seßes von der unterzeichneten Landes- olizeibehörde verboten worden ist.

Hamburg, den 26. Juli 1888.

Die Polizeibehörde. Senator Dr. Lappenberg.

Königreich Preußen. Berlin, den 27. Juli 1888,

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin ist Qu früh 11/2 Uhr im Marmor-Palais bei Potsdam zur Freude Sr. Majestät des Kaisers und Königs und des ganzen Königlihen Hauses von einem Prinzen glüdcklih entbunden worden. Dies erfreulihe Ereigniß wurde der hiesigen Einwohnerschaft durch Lösung der üblichen Kanonen- hüfe bekannt gemacht. i A

Die Hohe Wöchnerin und der neugeborene Prinz befinden Sich im besten Wohlsein.

S 0. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Regierungs - Rath von Brandenstein zu Berlin zum d und i den bisherigen Pastor prim. und Kreis - Shulinspektor Altenburg zu Grünberg i. Schl. zum Regierungs: und Schulrath zu ernennen.

Se. Majestät der König hahen Allergnädigst geruht: dein Landgerihts-Präsidenten Lympius zu Stendal in e Amtseigenschaft an das Landgericht in Halberstadt zu verseßen ; N : dem Landgerichts-Präsidenten Kewenig in Saarbrücken den Charakter als Geheimer Ober-Justiz-Rath mit dem Range der Räthe zweiter Klasse zu verleihen ; sowie E den Staatsanwalt Freiherrn von Bleul in Limburg S d L. zum Ersten Staatsanwalt bei dem Landgericht in ehingen, e den Landrichter Schepers aus Dortmund, zur Zeit in Hamm, zum Ober-Landesgerihhts-Rath in Hamm, und den Gerichts-Assessor Savels in Bochum zum Staats- auwalt in Arnsberg zu ernennen.

- E Privilegium wegen Ausgabe auf den Inhaber lautender Anleihe- scheine der Stadt Erfurt im Betrage von 1469000

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2.

Nachdem der Magistrat und die Stadtverordneten-Versammlung zu Erfurt beschlossen haben, die zur Rückzahlung des Restbetrags ciner im Jahre 1885 aufgenommenen, mit 49/9 zu verzinsenden An- leihe von noch 1 469 090 Æ im Wege einer Anleihe zu beschaffen, wollen Wir auf den Antrag des ‘Magistrats, L |

zu diesem Zweck cuf jeden Inhaber lautende, mit Zinsscheinen versehene, Seitens der Gläubiger unkündbare Anleihescheine im Betrage von 1 469 000 #4 ausstellen zu dürfen, : da sich hiergegen weder im Interesse der Gläubiger noh der Schuldnerin Etwas zu erinnern gefunden hat, in Gemäßheit des §. 2 des Gesetzes vom 17. Juni 1833 zur Ausstellung von Anleihescheinen zum Be- trage von 1469 000 4, in Buchstaben: Einer Million vierhundert neun und sechzig Tausend Mark, welche in folgenden Abschnitten: 587 000 M zu 1000 Æ, 784.000 , „» 500 , 98000 „200,

¿zusammen 1469 000 i j E nah dem anliegenden Muster auszufertigen, mit 35% jährlich zu verzinsen und nah dem festgestellten Tilgungsplan mittelst Ver- loosung oder freihändigen Ankaufs jährlich vom 1. April 1888 ab mit Einem Prozent des Kapitals, unter Zuwachs der Zin?en von den getilgten Anleihescheinen, zu tilgen sind, durch gegenwärtiges Privi- legium Unsere landesherrlihe Genehmigung ertheilen.

Die Ertheilung erfolgt mit der rechtlichen Wirkung, daß ein jeder Inhaber dieser Anleihescheine die daraus hervorgegangenen Rechte geltend zu machen befugt ist, ohne zu dem Nachweise der Uebertragung des Eigenthums verpflichtet zu sein. Durch vorstehendes Privilegium, welches Wir vorbehaltlih der Rechte Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhabec der Anleihesheine eine Gewährleistung Seitens des Staats nit übernonrmn. :

R unter Unserer Cen Unterschrift und beigedrucktem Königlichen Insiegel.

Gegeben Berlin, den 26. Juni 1888.

(L. 8.) WilhelmR. Zugleich für “den Minister des Innern: von Scholz.

Provinz Sachsen. Regierungsbezirk Erfurt. Anleiheschein der Stadt Erfurt, 1II te Ausgabe, Buwstabe . . . . Nr. . …. über Mark Reichswährung.

Ausgefertigt in Gemäßheit des landesherrlichen Privilegiums vom 96, Juni 1888 (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Erfurt vom ._ ten Nr. . .. Seite . . . und Gefez-Sammlung für

. Seite . . . laufende Nr. . . .).

Auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 26. Juni 1888 wegen Aufnahme eier Schuld von 1 469 000 4 bekennen wir uns hiermit Namens der Stadt Erfurt durch diese, für jeden In- haber gültige, Seitens des Gläubigers unkündbare Verschreibung zu einer Darlehnsshuld von . . . Mark, welche an die Stadt- gemeinde baar: gezahlt worden und mit drei und ein halb Prozent jährlih zu verzinsen ist.

Die Rückzahlung der ganzen Schuld von 1 469 000 4 erfolgt nach Maßgabe des genehmigten Tilgungsplans in den Jahren 1888 bis spätestens 1932 einshließlih aus einem Tilgungsstock, welcher mit Einem Prozent des Kapitals jährli unter Zuwachs der Zinfen von den getilgten Anleihesheinen gebildet wird.

Der Stadtgemeinde bleibt jedoch das Recht vorbehalten, den Tilgurgsstock zu verstärken oder ämmtliche noch im Umlauf befindliche Anleihescheine auf einmal zu kündigen. Die duch die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen ebenfalls dem Tilgungsstock zu.

Die gekündigten Anleihesheine werden unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge, sowie des Termins, an welchem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlich bekannt gemacht. Diese Bekanntmachung erfolgt sechs, drei, zwei und einen Monat vor dem Zahlungstermin in dem „Deutschen Reichs- und Preuftischen Staats-Anzeiger‘, dem Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Erfurt und in dem „Erfurter Allgemeinen Anzeiger“. Geht eines dieser Blätter cin, so wird an O Statt von dem Magistrat mit Genehmigung des Königlichen Regierungs-Präsidenten in Erfurt ein anderes Blatt bestimmt. Bis zu dem Tage, wo solchergestalt das Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlihen Terminen, am 1, April und 1. Oktober, mit 34/9 jährli verzinst.

Falls die Stadtgemeinde nicht von dem ihr vorbehaltenen Recht des freihändigen Ankaufs der zu tilgenden Anleihescheine Gebrauch mat, wird die Folgeordnung der einzulösenden Anleihesheine durch das Loos bestimmt; vie Ausloosung erfolgt alsdann im Monat Oktober jeden Jahres, die ausgeloosten Nummern werden wenigstens ö Monate vor dem Zahlungötermine öffentlich bekannt gemacht.

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen bloße Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine, bezw. dieses Anleihe- \heins bei der Stadt-Hauptkasse zu Erfurt resp. deren Zahlstellen, und zwar auch in der nah dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. j e :

Mit dem zur Empfangnahme des Kapitals eingereichten Anleihe- hein sind auch die dazu gehörigen Deni der späteren Fällig- feitstermine zurüzuliefern, Für die fehlenden Zinsscheine wicd der Betrag vom Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb dreißig Jahren nah dem Rückzahlungstermin nicht erhoben werden, sowie die innerhalb vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in welchem sie fällig geworden, nit erhobenen Zinsen verjähren zu Gunsten der Stadtgemeinde.

as ges und die Kraftloserklärung verlorener oder ver- nihteter Anleihescheine erfolgt nach Vorschrift der §§. 838 Und f. der Civilprozeßordnung für das Deutsche Reih vom 30. Januar 1877 (Reichs-Geseßblatt Seite 83) beziehungsweise nah §. 20 des

Ausführungsgeseßzes zur Deutschen Civilprozeßordaung vo 1879 (Geseß-Sammlung Seite 281). ;

Zins\cheine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt werden, doch soll Demjenigen, welcher den Verlust von Zinsscheinen vor Ablauf der vierjährigen Verjährungsfrist bei dem Magistrat anmeldet und den stattgehabten ut durch Vorzeigung des Anleihesheins oder sons in glaubhaster Weise darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag der _angemeldeten und bis dahin niht vorgekommenen Zinsscheine gegen Quittung aus- ezahlt werden, Mit diesem Anleihescheine sind halbjährige Zins- cheine für die nächsten Jahre ausgegeben; die ferneren Zinsscheine werden für zehnjährige Zeiträume ausgegeben werden. Die AuGabe einer neuen Reihe von U erfolgt bei der Stadt-Hauptkasse in Erfurt gegen Ablieferung der, der älteren Zinsscheinreihe bei- gedruckten Anweisung. Beim Verlust der Anweisung erfolgt die Aushändigung der neuen Zins\cheinreihe an den Inhaber des Anleihe- \heins, sofern dessen Vorzeigung rechtzeitig geschehen ist.

Zur Sicherheit der hierdurh eingegangenen Verpflichtungen haftet die Stadtgemeinde mit ihrem Vermögen und ihrer Steuerkraft.

Dessen zu Urkund haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Erfurt, den O a

(Trockenstempel.) __ Der Magistrat.

Anmerkung. Die Anleihescheine sind mit der eigenhändigen Unterschrift des Magistratsdirigenten und zweier Magistratsmit- glieder unter Angabe der Amtsstelung zu versehen.

Eingetragen in das Stadtshuldenbuch Fol. .. Nr. .. Der Siadt-Hauptkassen-Rendant.

Regierungsbezirk Erfurt.

Zinss ein ._. ._. te Reihe zu dem Anleiheshein der Stadt Erfurt, TII1te Ausgabe, Buchstabe. . . Nr. . . . Über Mark zu 34 Prozent Zinsen über .... M

Provinz Sachsen.

Der Inhaber dieses Zins\heins empfängt gegen dessen Rükgabe am... .ten die Zinsen des vorbenannten Anleihescheins für das Halbjahr vom ... ten bis ., ten I, E t Mark bei der Stadt-Hauptkasse zu Erfurt oder deren Zahlstellen.

Erfurt, den .

(Trodcktenstempel.) Der Magistrat. _ (Unterschriften.)

Dieser Zinsschein ist angt, wenn dessen Geldbetrag nicht N e Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres der Fälligkeit erhoben wird.

Anmerkung. Die Namensöunterschriften des Magistratsdirigenten und der Magistratsmitglieder können mit Lettern oder Facsimile- stempeln gedruckt werden, doch muß jeder Zinsschein mit der eigen- händigen Namensunterschrift eines Kontrolbeamten versehen sein.

Regierungsbezirk Erfurt.

Provinz Sachsen. L Anweis

ung zu dem Anleiheshein der Stadt Ecfurt, Il te Ausgabe, Buchstabe . .. N Uber. f

Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rückgabe zu dem obigen Anleiheshein die . . . te Rübe von Zinsscheinen für die 10 Jahre vom ... bis .., bei der Stadt - Haupt- fasse in Erfurt, loleen niht rechtzeitig von dem als folchen h ausweisenden Inhaber des Anleihesheins dagegen Widerspru erhoben wird.

Erfurt, den . . ten 18.

(Trocktenstempel.) Der Magistrat. (Unterschriften.) |

Anmerkung. Die Namensunterschriften des Magistratsdirigenten and der Magistratsmitglicder können mit Lettern oder Facsimile- stempeln gedruckt werden, doch muß jede Anweisung mit der eigen- a Namensunterschrift eines Kontrolbeamten versehen sein.

ie Anweisung is zum Unterschied auf der ganzen Blatt- R den beiden leyten Zinsscheinen in nachstehender Art ab- zudrucken:

._._, ter Zinsschein. . ._, ter Zinsschein.

Anweisung.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Dex bisherige tehnishe Hülfsarbeiter in der Bau- abtheilung des Ministeriums der öffentlichen Arbeiten, Ge- heime Regierungs-Rath von Tiedemann zu Berlin, i} in eine Regierungs- und Bauraths-Stelle bei der Königlichen Regierung zu Potsdam versezt worden. : /

Der bisherige tehnishe Hülfsarbeiter bei der Königlichen Regierung in Aachen, Bauinspektor Sp illner, ist als Kreis- Bauinspektor nah Essen a. d. Ruhr verseßt worden. |

Der bisherige Kreis-Bauinspektor Karl Wolff in Osterode a. H. ist als Bauinspektor und tecnisher Hülfs- arbeiter an die Königlihe Regierung zu Marienwerder W. Pr. verseßt worden.

n Gemäßheit des §. 4 des Geseyes vom 27. Juli 1885, betreffend Ergänzung und Abänderung einiger Bestimmungen elegten direkten

Kommunalabgaben (Gese - Samml. S. 327), wird hier-

über Erhebung der auf das Einkommen