1888 / 193 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L 5 Â 5 E Ee R A S E E E T E ci 5 s s ad nid E E E S ri M A E D T E O A A E E B S E i D P G T dee a t C pa A U ari Me ori ren É E cia M s G r rar artet tatt T A S ENS T A E “Lade a E TRES E I - C E I E i E pu E TEA drm f G r É D S 2 Aas Latte P arat dias u Cat B E. Ee S L ge Eee vg C Mie. ata R u ck S E R R a r M Uai des 1a E A ASALSZ n S um e E: Z e S E iu Ed E Tr S Et E Se i: G E E E R S a Erie S G E I E aa M E R E se V Ce R Ba. iri Rh DEPPA, s E E 2 Ï 2 E r T A2S

or ERES Aa Ep a0 nim A dret drtt: 2 E rrz- r m:

Der Kapitalsmarkt erwies sich rechGt fest Feimishe solide Anlagen, und Gu festen gin tragende Papiere, welhe mehr den Bewegungen des Spekulationämarkts zu folgen pflegen, konnten ihren Werthftand der Haupttendenz entsprehend zumeist etwas aufbessern. Der Privatdiskont wurde mit 13 9% notirt, Geld zu Prolongationszrecken mit ca. 2 o gegeben. Auf internationalem Gebiet waren Oesterreichische Kreditaktien fester, auch Fran- zosen etwas besser und ziemli belebt, wie auch Elbe- O und S0 N Gotthardbahn fckchwach. Von inländisck@en Eisenbahaaktien sind Dstpeeußis&e Südbabn und Macienbucg-Mlawka als anziehend und lebhafter zu erwähnen, Mecklen- burgisde und Lübeck - Büchen Anfangs schwach. Bankaktien gingen in recht fester Haitung rubig um; ne.mentlich erschienen Diékonto-Kommandits-, Berliner Handel8gesellscafts - Antheile und Vftien der Deutschen Bank etwas höher. Industrie- papiere fest, theilweise belebt und besser, Montan- ‘werthe, wie cewähnt, recht fest; die spekulativen Devisen, wie Bochumer Gußstabl, Laurahütte und Dortmunder Union St. Pr. Höher unv belebt. Von den fremden Fonds waren Russische Anleihen und Noten etwas anzichend und lebhafter. auch Un- garische Goldrente recht fest. Deutsche und Preußishe Staatsfonds, Pfandbriefe und inländische EGisenbahnobligationen waren fest und mäßig belebt.

Course um 2# Uhr, Still, Oesterreichische Krebitaktie: 158 25, SFranzosez 98,37, Lombarderi 39,090, Türk. Tabakaktien 101,12, Bochumer Guß 170,00, Dortmunder St. - Pr. 78,25, Laurahütte 112,00, Berliner Handelsges. 164,50, Darmstädter Bank 151,00, Deutsche Bank 165,50, Diskonto-Kom- mandit 213.00, Russ. Bank 23,90, Lübeck-Büch. 166,50 Mainzer 104,20. Marienb. 69,75, Medcklenb. 156 30, Ostpr. 106 37, Duxer 133,50, Elbethal 77,40, Galizier 85,79 Mittelmeer 127,90, Gr. Ruff. Staatsb. —,-—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 128,60, Numänier 105,90, Italiener 97,590, Oeft. Goldrente 91,75, do. Papierrente 66,90. do. Silberrente 67,50, do. 1860 er Loose 116,90. Russen alte 97,20, do. 1880 er 83,70, do. 1884 er 97,40. 49/0 Ungar. Goldrente 83,30, Sans N ; o e Russ. Orient Tx.

75, do. do. ITIT. 57,80 Serb. Rente 81,80 Serb. Rente 81,90. L

Vorprämien August Diskonto 2152-21a157 Oest. Kred.-Aktienß160F-22à60- Marienburger 72]—22 Ostpreußen... Franzosen T. Orient... ; 1880 er Nussen.. 844—Ì Bochum.Gußstahl 173—3§ Dortmund. Union*) 80¿—2 81—3 Laurahütte . . 114—2 115—3 Russische Noten . 1921—4

*) Dortmunder Vorpr. Oktober 81,75—3,75.

Breslau, 26 Juli. (W. T. B.) Matt. 319% Land. Pfandbr. 102,00, 4% ung. Goldes) 83.25, 1880r Russen*) 83,90, 1884r Russen*) 97,25, Brsl. Diskb. 100,25G., Brsl.Wchslb. 100,00, Schles. Bankverein 120,75 Kreditakt.®) 157,75, Donners- markhütte 58,50, Obshl. Eis. 89,50, Opp. Cement L S Aue e Laurah. 110,63, Verein. elfabr. 93,50, Oest. Banknoi 3,80 Rus Banknoten 189,25, E

es, Dampfer-Comp. vorm. Priefert 120,5 s S, B E ranffur: a. M., 26, Iuli. (W. T. : (Scluß-Course.) Besser, Lond. Wechsel A Pariser Wechsel 80,79, Wiener Wechsel 163,55 Reichsanleihe 107,90, 4% unaarishe Goldrente 83,10. Ntal. 97,60, 1886r Russ. 83,40 II. Orientanl. 98,00, III. Orientanl. 68,00, 49/0 Spanier 72,70 Unifizirte Egypter 84,50, Conv. Türken 14,50, 39/0 portug. Anleihe 64,09, 6% kons. Mexikaner 90,40 9% conv, Portugiesen 100,00, 59/0 serb. Rente 82:00, B, Westb. 2512, Centr. Pacific 112,60, Franz. 193%, Gal. 1714, Gotthardb, 129,00, Hess, Ludwigsb, 103.90. Lombarden 782, Lübeckt-Büchen 166,80, Nordwest- bahn 1334, Unterelb. Pr.-A. 97,60, Kreditaktien 2912, Darmst Bank 150,60, Mittld. Kreditb. 97,70 Reichsb, 139,50, Diskonto-Kom. 213,00, Oesterc. Silberrente 67,40, do. Papierrente 66,30, do. 5% do. 78 90, do. 4% Goldr. 91,80, 1860er Loose 116,80. 8 oupt. ad tbe M, 86,90, Dresdener Bank 20, 4% griedische Monopol-Anleihe 7(

M 14 9/0. A Frankfurt a. M., 26. Juli. (W. T. Effekten-Societät. (ShluF) Kretttattic, ace Franzosen 193%, Lomb. 788, Galizier 1714, Egypter 84,90, 4%/% ungar. Goldrente 83,10, Gotthardbahn 128,99, Diskonto-Kommandit 213,00, Still.

Fvankfurt a. M., 27. Juli. (W. T. B\,) Anfangscourse. \\reditaktien 252, Franzosen 1932, Lombard, 78#, Galizier 1714, Egypter 84,60 4 %/o ungar. Goldrente 83,10, Gotthardbahn 129/10; ‘Disconto-Commandit 213,40. Fest. : Samódurg, 26. Juli. (W. T. B) Fest. Ane 4%/ Consols 1074, Kreditaktien 2512 Franz. 433, Lombarden 196, B. Handelsg. _— Deutsche Bank 1654, Disk.-Komm. 213, H. Kom- umerzb. 131, Nationalb. für Deutshland 1151 Nordd. Bank 1594, Gotthardb. 1284, Lübeck-Büchen 1664, Marienb.-Mlawka 694, Mecklb Fr.-Fr. 1557 Hstpr. 8 406, Unterelb. Pr.-A. 97t, Laura- ¡D Le orddeut]: -Spiîi i 364 VPrivatdisfoni 14%, sche Jute-Spinnerei 1364,

Wien, 26. Juli. (W. T. B.) (S(luß- j Banken, Renten gedrückt, Se&luß M Bus) weihische Papierrente 80,80, Desterreichishe 59% Davierrente 98,20, Defcerr. Sikberrente 82,05 4a do. Goldrente 112,10 do, Ung. Goldr. 101,524; 5% Papiar. 89.75 1860r Loose 139,75, Anglo-Auítr. 109 25, Länderbank 218,75, Kreditaktien 307,40, Unionb. 209,75, Ung. Kredit 302,50, Wien. Bankv. 92,50, Galiz. 208 £0 Kronpr. Rudolf 192,25, Lemb. Czernow. 218,50, Lomb. 95,75, Nordwestb. 164,75 Pardubis 165,50, Tramway 227,00, Tabadakt. 117,75

Nordb. 2487,50, Franz. 236.10, Busth.-Eisb. —-—, Elbthb.185,25, Amsterd.103,50, Deutsche Pläße 61,10, Londoner Wechsel 124,75. Pariser do. 49,37, Navo- äeons 9,875, Macknoten 61,10, Russishe Banknoten i,15, Silbercoup. 60,00, Böhm. Westb. —,— Mw 7 27. Zuli. (W. T. B,) (Schluß) Bug, Kreditaktien _303,29, Oest. Kreditaktien 307,90, Aranzofen 296,79, Lombarden 95,75, Galizier 209,10, Nordwestb. 165,00, Elbethal 187,30, Oest apierrente 80,95, ò °% 96,40, Taback 119,00, nglo 109,00, Desterr. Goldrente 112,25, N ung. Papierrente 89,80, 4°/9 ung. Goldrente 101,70,

September 2164 31 1614-—3{

109}—3¿ 99-13à99¿-14 99¿à1008-27

598 4— 2

Marînoten 61,00, Napoleons 39,864, Bankverein 92,75 E O, Zes D, Buschtherader ,00, Ungar. affenfabrikakti —_,— gest Gibtfal iebba fabrikaktien E, ondon, 26. Juli. (W. T. B) Matt. Engl. 24% SGonsfols 994, Preuß. 49/9 Consols E Itailienishe 5% Rente 95ck, Lombarden 73; 5 %/o Ruff. von 1873 974, Co. Türken 14k, 49/6 fund. Amerikaner —, Oesterr. Silberrente 651, do. Goldr. 91, 4/0 ung. Goldrente 814 59% privileg. Egypter 10i#, 4 9% unifizirte Egypter 834, 3% garan- tirte Ezypter 1023, 44 %/% egyptishe Tributanlehen 894, Convertirte Mexikaner 384, 69/0 konsolivirte Mexikaner 91, Dttomanbank 10è, Suez- D Q Pacific 607, 49% Spanier (24, ( len ch Dlaudié Î Silber E ecrs Aktien 264, Platzdiskont 12, We(hselnotirungen: Deutshe Pläße 20,57, Wi 12,61, Paris 2% 49, St. Petersburg 21) L Paris, 26. Juli. (W. T. B.) (Scy!uß Course.) Behauptet. 3%o amortisirb. Rente 86,20, 3% Rente 83,70, %/ Anl. 106,977, Ital. 5°/9 Rente 96,70, Oest. Goldrente 914, 4% una. Goldrente 829/16, t‘/e Nuff. de 1880 83,75, 4% unif. Egypter 423,12 4 e Span. äußere Anleihe 72%, Cv. Türken 14:60: Türk. Loose 41,40, 5 9/0 priv. Türê.-Obligationen ——, Granzosen 488,75, Lombarden 198,75, Lombard. Prioritäten 295,00, Banque ottomane 319,00, Banque de Paris 760,00, Banque d’escompte N L Aue O, do. mobil. 335,00, anama-Kanal-Y tien 291,25, Panama: Kanal 5°%/ Obligat, 269,00, Rio Tinto 497,50, Suezkanal- Aktien 2170,00, Meridional-Aktien —,—, Wechsel auf deuts@e Pläße 1233/16, do. auf London 25,298, „BVaris, 27. Juli. (W. T. B.) 839% Rente 83 72s, eue 3% Rente —,—, 43% Anleihe 106,90, Ital, Rente 96,673, Franzosen 490,00, L i 209,00, Fen 14,65, Suezkanal-Aktien Le0,00, Banque ottomane 521,2 24,06 Behauptet è 921,29, Egypter 424,06. St. Petersburg, 26, Juli. (W. 3 Wechsel London 10895, E Berlin 52,90 T Amsterdam D C8 Mt. 42 70. ¿-Duipérials 8,609, Russische Prâmien-Änleihe do 1864 (gestplt.) 2665, do. de 1866 (geftplt.) 251, Russishe Anleihe de 1873 1635, Nussis he IT. ODrientanl. % do. I. Orientanleihe 985 do. 69/0 Goldrente 1961, do. 4°/0 innere Anleihe 824, do. 44% Bodenkred.-Pfandbr. 149, Gr. Russ. Eisenb. 299, FKursT-Kiew-Aktien 315, St. Petersb. Diskb, 694 do. internat. Handelsbank 457 00, do, Privat- Hazdelsbank 312,60, Nuf. Bank für auswärtigen E 0 Privatdiskont 6. „Amsterdam, 26. Juli. (W, T. B.) (Schluß- Course.) Oesterr. Papierrente al Noe embe U 648, do. Silberr. Jan.-Juli do. 652, do. Goldr. 4/0 ungar. Goldrente 824, 5% Russen von 1877 99s. Russische große Eisenbahnen 1142, Russ. Orientanleihe 994, Nuss. 11. Orientanleihe 54%, Conv, Türken 143, 03% holländishe Anleihe 101%, n E 103, Warschau- ener Cisenbahnakt. 84, Mark 9,02, 2 Zalleouvons 1912 , Marknoten 59,05, Russ. ew-York, 26. Juli. (W. T. B) (Schlu. Gourfe.) Best. Wechsel auf Berlis T Wechscl auf London 4,86, Cable Trans- fers 4,882, Wechsel auf Paris 5,208, 4% sundirte Anleihe von 1877 1272, Erie - Bahn- Aktien 27%, New-York Centralbahn-Aktien 1064 Chic. - North - Western do. 1113, Late Shore bo. : 93, Eentra! Pacific do. 363, North. Pacific- Preferred do. 957, Louisville u. Nashville do. 604 Ünion Pacific do. 584, Chic.-Milw. u. St. Paul do. (23, Philadelphia u. Reading do. 643, Wabash St. Louis Pacific Pref. do. 252, Canad. Pacific E N do 1193, St. Louis und St. Francisco pref. do. 714, NY. Lake Eri \ 2ud Mort Bonds E Geld leit, für Regierungsbonds 1 2%, Sicherheiten a T E Wien, 26. Juli. (W. T. B.) Ausweis der Vesterr.-Ungar. Bank vom 23. Juli.*) Notenumlauf «976 900 000 —-13 900 000 #1 Metallschap in Silber 152 400 000 + 700000 , do. in Gold. 59 590 000 unverändert In Gold zahlb. Wesel 19 900 000 + 100 000 Portefeuille. . 134 600 000 8 000 000 * Lombard. . , . , 21500000 3 200000 * Hypotheken -Darlehne 101 706 009 +— 200 000 - Pfandbriefe im Umlauf 95 600 000 4- 300 000 7 / A und Zunahme gegen den Stand vom

London, 26. Iuli. (W. T. B.) Totalreserve G 1.5 t 000 L ) r 900 30 Notenumlauf . . 24 732 000 -— 102 000 S Baarvorrath . . 20863 000 452000 / Portefeuille . , 19054000 63 0600 Guth. der Priv. 26 686 000 730 000 do. des Staats 4182 600 827 000 Notenreserve . , 11015 000 236 000 Regierungssicher- N iu f 057 e 697000 ,„ ; zentverhältniß der NReserve den Passiv E gegen M O S E Slearinghouse - Umsaß 107 Millionen, gegen die entsprechende Woche des vorigen Jahres + 22 Mi Paris, 26. Zuli. (V. N

an ê V in S

olo . . , 1109059 00 Baarvorratb 4 0+ 1465000 Fr. Silber . . 1 219 592 000 Portefeuille der E T U. der „Ctlialen ._ D92 517 000 Notenumlauf , 2592 942 000 33 288 000

a end er Privaten . 390516 Z : Guthaben V 000 34 463 000 Staatéshaßes 325 661 000 + 53 629 090 Ges.-BVorshüsse . 261 122 000 / Ziné- u, is is 7 114 000 rtrâgnisse 2 045 000 206 900 F die d des Notenumlaufs zum Baarvorrath

s A und Waaren-Börse.

erlin, 27, Juli. (Amtli igo feststellung von Getreide, Mebl Sei Petroleum und Spiritvs.) : Weizen per 1000 kg. Loco ohne Umsaß. Termine

still. Gekündigt 300 t. Kündigungspreis 162,5 4 |

Loco 162—180 „#6 na Qualität. © elbe Lieferungê- gualität 164 M, per diesen Vèonat —, er Suli- 162,25 bez., per August-September —, per Sep- tember-Oktober 164,5—164—164,25 bez., per Ok- tober-November 165,25—165 bez., per November- Dezember 166,50—166,25 bez.

Weizen (neuer Usance mit Aus\{luß voa Rauh- weizen) per 1000 kg. Loco ohne Umsay. Termine S S A S +# Loco 166 —180 na Qualität. Lieferungsqual. 1 A diesen Monak - E a

Roggen per 1( ke. Loco gute Frage. Ter- mine still. Gefkündigt 50 t. A 128 M Loco 120—130 „6 nach Qual. Lieferungsqualität 128 Á, inländ. 127—128 ab Bahn bez., per diesen Vtonat —, per Juli-August #, per August- September —, per September-Oktober 129,75— 130 bez., per Okftober-November 131,75—131,50— 132 bez, per November-Dezember 133,25 bez.

Gersfe per 1000 kg, Still. Große und fleine 112 E n. Mas A M4

„Hafer per ¿g. Loco höher. Termine still. Gekünd 450 t. Kündigungspr. 117,75 4 Loco 112—13) «#& nah Qual. Lieferungsgualität 117 #6, pommerscher guter 128—132, feiner 135 —136 ab Baha bez, s{lesischer guter 128—132, feiner 135—136 ab Bahn bez., russisher 117— 122 frei Wagen bez., per dies. Mon. 117,75 bez., ver Zuli-August 116,29 6, per August-Septbr. —, yer Sept -Dft. 115,5 6, per Oftobec-November —, per November-Dezbr. 115,75 bez.

4, Mais per 1000 kg. Woco ftill. Termine —, Gel. t. Kündigungspreis „& Loco 126— 140 nach Qual. Per diesen Vèonat und ver Juni- Juli —, per Juli-Avguft —, per Sept.-Oft. —. _ Erbsen per 1000 kg. Kochroaare 128—180 „ck Futterwaare 116—125 # na Qualität. i

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto inkl. Sack. Behauptet. ekündigt Sack. Kündigungs- preis H, ver diesen Vonuat, per Juli-August und per August-September 17,40—17,45 bez. per Septbr.-Okt. 17,60 bez., per Oft.-Novbr. —.

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termi1e behauptet. Gefk. Ctr. Kündigungepr. 6. Loco tmnii Faß M Loco ohne Faß —, per diesen E A e R O8 47 M, ver Septbr.-Dftober 46.8 bez., ver Okt.-Nov. —47 bez, pr. Nov.-Dez. 47,2 L S

Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto incl. Sa. Termine still, Gek. —— Sack. Kündigungs- preis 6 Prima-Qual. loco 20,20 4, per diesen Monat 20,20 4, per Juli-Aug. 20,00 4, per Aug.- Scyt. —, per Sept.-Ofkt. —, per Okt.-Nov. —, per November-Dezember 18 30 M. : Trodene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto inck. Sa, Termine ill. Gek. —,— Sack. Kündigungspr, -— M Prima-Qual. loco 20,00 4, per diesen Monat 20 M, per Juli-Aug. 19,90 4, per August- September —, per Sept.-Ofkt, —, per Okt.-Nov. p O 18,30 M :

etroleum. (Naffinirtes Standard white E M Gaß C von 100 Ctr. e i unverändert. Gekünd. kg. Kündigungspr. Loco —- 6, per Sept.-Okt. 24,2 Deze ° Îanuar e A pt.-Ofkt. 24,2 4, per Dezember

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1 9% na 8 ae A 4 Faß (versteuerter). Termine E

D Undigungspreis —— 44, i L A per Juli Auust —. E

Spiritus per 100 1 100% = 10000 9 - steuerter) loco ohne Faß —. : E

Spiritus mit 50 4 Verbrau 8abgabe ohne Faß. Gekündigt L] Kündigungspr:is A Loco 91,9 M, per diesen Monat, per Juli - August und per August-September 51,5—51,4 bez., per E N bz, per Oktober- November 52—-51,8 hez., N ovember-Dez j 52D 1,8 bez 3, per November-Dezember

Spiritus mit 70 4 Berbrauch2abgabe. Gekündigt 7 1. Kündigungspreis 6 Loco ohne Faß 32,8— 32,0 bez, mit Faß ——, per diesen Monar und per Juli- August 32,3—-32,1 bez, Þp:r August-September 32,9—-32,1 bez., per Septemb2r-Oktober 32,7—32,6 bez, per Ottober-November 32,7—32,6 bez., per November Dezember 32,5—22,6—32,4 bez.

LBeizeumehl Nr. 00 24,09—-22,00, Nr. 0 22,00-— 20,00. Feine Marken übec Notiz bez.

_ Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,50—16,50, vo. feine Marken Nr. 0 u, 118,50—17,50 bez., Nr. 0 1,75 M höher: als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sad.

Berlin, 26. Juli. Marktpreise nach E s lungen des ‘Königlichen Poli Pran ien B Höchste [Nieorigite

Preise.

Per 100 kg für: A S M

Weizen qute Sorte . . . .|18| —| 17 Weizen mittel Sorte . ._, 30 f 16 Weizen geringe Sorte . . 116 60118 Rogger. gute Sorte . i Roggen mittel Sorte . . 112 | 55 Roggen geringe Sorie . . 112 10111 Gerst? gute Sorte . , . 118 40 1 16 Gerste mittel Sorte. . 15 13 Gerste geringe Sorte . 13 111 E gute S 70 afer mittel Sorte . . | 12 | 70 aser geringe Sorte. , 11 | 70 Me S C, elbe zum Kochen . . | 36 Speisebohnen, weiße. . , , 140 E O Ra S Rindfleisch von der Keule 1 kg . _ Bau(fleisch l kg. Schweinefleish 1 kg. Kalbfleish 1 kg . O lkg. D Eier 60 Stüdcklk. Karpfen 1 kg . Aale :

ander ehte arsche Schleie Bleie A Krebse 60 Stück .

Stettin, 26. Zuli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen geschäftslos, loco 155.2167, pr. Juli Aug. 167,00, pr. September-Oktoher 168,00, Roggen

50 20 40 50 40 80

60 50 75

50 20

E pu O bk DO bd DO I DO DO ¡E I jut pru pu pk dend E | | [m ck

til, loco 121—127, pr. Juli-August 126,00,

pr. September-Oktober 127,50. Pommerscher Ha; Toco_117—121. Rüböl fest, Dos ah 1800 pr. September-Oktober 47,50. Spiritus geschäftslos, loco ohne Faß mit 50 Æ Konsumst. 51,50, do. mit 70 M Konsumsteuer 32,80, pr. Aug.- Seh qui E S 31,80, pr. Septbr.- mit 7 ‘onjumsteuer —,—. etros E E ene 12,10. f s Pes ofen, 26. Juli. (W. T. B. Spiritu loco ohne Faß (50er) 50,70, do. do. "ddes B60 do. do. mit BVerbrauhsabgabe von 70 und darüber —,—. Geschäftslos.

Breslau, 27. Juli. (W. T. B.) Getreide- m arkt. Spiritus per 100 1 100% erfl. 50 A Berbrauchsabgabe pr. Iuli-Aug. 50,20, do. vr. August-September 90,30, pr. September-Oktober 91,10, do. 70 Æ pr. Juli-August 31,50. Weizen —, Roggen pr. Juli-Aug. 119,00, pr. September- E s M ber Nova, 126,50. üb r. Zuli 45,00, do. pr. S o Oktober 47,50, Zink: umsatlos. e

Magdeburg, 26. Juli. (W. T. B) Zutcker- bericht, Kornzuer, exkl, von 96 2/0 —,—, Korn: zuer, exkl., 929/0 23,90, Kornzuer, exfl., 889 Nendem. 22,80, Nachprodukte, exfl. 759 Rendem. 18,90. Sehr till, Preise theilweise nominell. Gem. Naffinade mit Faß 28,25, gem. Melis I. mit Faß 27,00. Ruhig. Robzucker 1. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pec Juli 14,20 bez. und Br., pr. August 14,20 bez. pr. November-Dezember 12,35 bez., 12,374 Br.

Ruhig. Bremen, 26. Juli. (W. T. B.) Vetro- Ruhig. Standard white

leum (Sc@lußbericht). E 7,20 Br.

amburg, 26. Iuli. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco ruhig, Folftéin. loco 173 —176 Roggen loco still, medcklenburgischer loco 136—140, russisher loco ruhig, 82—88. Hafer ruhig. Gerste stramm. Rüböl ruhig loco 46 nom, Spiritus still, pr, Juli 21 Br., pr. Juli-Aug. 21 Br., pr. August-September 214 Br., pr. Sep- tember-Dktober 214 Br. Kaffee ruhig, Umsay 3000 Sa. Petroleum ruhig, Standard white loco 7,40 Br., 7,40 Gd., pr. August-Dezember 7,50 Br. „Hamburg, 26. Juli. (W. T. B.) Kaffee. S good ate Santos pr. Juli 63, pr. August 6 r. Sept. 992, pr. al Bubig : E Þ è, pr. Dezember

ucckdermarkt. (Nachhmittagsberiht), MRüben- Rohzuer I. Produkt, Basis 88 9% Ms frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,10 nom., pr. August 14, pr. Oktober 12,60, pr. Dezember 12,40. Matt. „Hamburg, 27, Juli, (W. T. B,) Kaffee (Bormittagsbericht) good average Santos pr. Juli 53, pr. August 62, pr. Septbr. 594, pr. Dezember E Ln A

Zuckermackt. (Vormittagsbericht.) Rüben- MNolzuker T. Produkt, Basis 88 /o aae fai an Bord Hamburg pr. Juli 14 nom., pr. Aug. 13,85, pc. Oktober 12,60, pr. Dezember 12,40 Still.

Pest, 26 Juli. (W. X. B,) Produkten- markt. Weizen loco fest, pr. Herbst 6,86 Gd, 6,88 Br, pr. Frühjahr 1889 7,33 Gd., 7,35 Br. Hafer pr. Frühjabr 5,08 Gd., 5,10 Br. Mais pr. Mai-Juni 1859 5,04 Gd., 5,05 Br.

Loudou, 26. Juli. (W. T. B.) 96% Java- zucker 197, Rüben-Robzucker 14}àl14F matt. Chilikupfer 80, do. pr. 3 Monat —,

Liverpool, 26. Quli, (W. L. B.,) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsay 8909 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Middl. amerikan. Lieferung: Juli 53/64 Verkäufer, Zuli-Äugust 9°!/6e4 do., August-Septbr. 527/64 do., September ©57/«4 do., September-Oktober 5/64 Käuferpreis, Oktober-November 5/64 do., November- Dezember D964 Käuferpreis, 55/323 Verkäuferpreis, BVezember-Januar 5/64 Käuferpreis, Januar- Februar 9%/64 do., Februar-eMärz 55/32 d. Werth.

q, Liverpool, 26, Juli. (W. L. B.) (Uffizielle Notirungen.) Upland good ordinary 51/16, Upland low middling 5/16, Upland middling 59/16, Orleans good ordinary 5°/16, Orleans low middling 57/16, Vrleans middling 5, Orleans middling fair 61/16, Ceara fair o, Ceara good fair 51/16, Pernam fair 91/16, Pernam good fair 61/16, Maceio fair 51/16, Maranham fair òt, Egypt. broron fair 53, Egypt. brown good fair bé, Egyptian brown good 6/16, Egyptian white fair 98/16, Egyptian white good fair 61/16, Cgdptian white good 64, M. G. Broach good 421/16, Vi. G. Broach fine 53/16, Dhollerah fair 312/16, Dhollerah good fair 43/16, Dhollerah good 47/16, Dhollerah fine 45, Oomrawuttee fair 37, Oomra good fair 44, Domra good 48, Oomra fine 41/16, Scinde good fair 316, Bengal good fair 3F, Bengal good 31/16, Bengal fine 45/16, Tinnevelly good fair 41/16, Western good fair 4, Western good 43, Peru rough fair 61/16, Peru rough good fair 7#, Peru rough good 71/16, Peru smooth fair 5, Peru smooth good fair 95}, Peru moder. rough fair 6%/16, Peru moder. rough good fair 7, Peru moder. rough good 74, Babia fair 59/16.

Glasgow, 26. Juli. (W. T. B.) Roheisen. (Schluß). Mixed numbers warrants 59 sh. F d.

Paris, 26. Juli. (W. T. B) Rohzudcer 889 rubig, loco 39,25. Weißer Zuder ruhig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juli 41 90, pr. Augu]1t L pr. September 40,50, pr. Okiober-Januar

St. Petersburg, 26. Juli. (W. T. B) Produktenmarkt. Talg loco 55,00, pr. August S e E loco A Roggen pr. Juni-

uli 9,09. ajer loco 3,09. an 0 46 Leinsaat loco 13,25. H E

Antwerpen, 26. Juli. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußberiht.) Raffinirtes, Type weiß, loco 18è bez. u. VBr.,, pr. Juli 183 Br., M gieaust 18# Br., pr. Septbr.-Dezember 183 Br.

Antwerpen, 26. Juli. (W. T. B) Ge- treid emarkt. (Schlußbericht) Wein fest. Roggen still. Hafer begehrt. Gerste unverändert.

New-York, 26. Juli. (W. T, B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York 1011/16, do. in New-Orleans 95. Raff. Petroleum 70/9 Abel Test in New-York 7} Gd,, do. in Philadelphia 75 Gd. Rohes Petroleum in New-York 6, do. Pipe line Certificates 814, Fest. Mehl 3 D. C. Rother Winterweizen loco §14, do. pr. Zuli nom., pr. August 893, pr. Dezbr. 92%. Mais (New) 56. Zucker (fair refining Muscovados) 52/16. Kaffee (Fair Rio) 142, do, Nr. 7 low ordinary pr. August 10,72, do. do. pr. Oktbr. U) ore UL A V do, Os D

. Rohe rothers 8,60, Kupfer pr. 7D, Getreidefracht 14. / E

Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Land-

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

s Das Abonnemeut beträgt vierteljährlih 4 A 50 S. AUe Post-Anstalten nehmen Bestellung an;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition | A N “h i A VAA\4\ nd) Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

8§W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Üummern kosten 25 s.

Berlin, Sonnabend, den 28. Juli, Abends.

(T N E ZAS l L h N | N) l

Jusertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „\. Fuserate nimmt an: die Königliche Expedition

X

des Deutschen Reichs-Anzeigers | Königlich Preußischen Staats-Anzeigers |

r adi

_SC_ Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Geheimen Regierungs-Rath Breden zu Koblenz den

rath a. D., Geheimen Regierungs-Rath von Sandt zu Bonn, | 56 den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Porträt-

und Geschihtsmaler, Professor Plock horst zu Berlin, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; sowie dem pensionirten | U Förster Krüger zu Spiegel im Kreise Landsberg, bisher zu euhütte im Rreise Arnswalde, und dem pensionirten Straf- anstalts-Ausseher Schra der zu Celle das Allgemeine Ehren-

zeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem früheren Kaiserlih chinesischen außerordentlichen Ge- sandten und bevollmächtigten Minister an Allerhöchstihrem Hofe, Hsü Ching-Chêng, den Rothen Adler-Orden erster lasse; dem Professor an der Universität Prag, Geheimen Sanitäts-Rath Dr. Ott zu Marienbad, den Rothen Adler- Orden dritter Klasse; dem bisherigen Legations-Sekretär 2. Klasse bei der Königlich belgischen Gesandtschaft in Berlin, Grafen Conrad de Buisseret Steenbecque de Blarenghien, und dem Regierungs-Sekretär a. D. Brand- stetter zu Straßburg i. E. den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem württembergischen Staatsangehörigen, Kauf- mann Louis Grub zu Berlin, den Königlichen Kronen-

Orden vierter Klasse zu verleihen.

S e. Majestät der Kaiser und König haben Aller-

gnävigst geruht :

den nacbenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen

Amts die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen

Insignien zu ertheilen, und zwar: |

des Großkreuzes des Großher O

mecklenburg-schwerin schen Greifen-Ordens:

Allerhöchstihrem Gesandten in Hamburg, von Kusserow;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich württembergischen Friedrihs- Ordens:

dem interimistishen Verwalter des Kaiserlichen Konsulats

in Florenz, Kuhfus;

ferner :

des Ritterkreuzes des Königlich portugiesischen Ordens der Empfängniß Unserer Lieben Frau von Villa-Vigçosa: dem diätarischen Legationskanzlisten bei der Königlichen Gesandtschaft in Stuttgart, Geheimen expedirenden Sekretär Marheineke; des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich italienishen Krone: dem Vize-Konsul in San Remo, Schneider; sowie des Großherrlih türkishen Osmanié-Ordens vierter Klasse und | der von dem Sultan von Zanzibar verliehenen

dritten Stufe der zweiten Klasse des Ordens „der strahlende Stern“:

dem Vize-Konsul beim Kaiserlih deutschen Konsulat in Zanzibar, Hunholt.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Ordens-Dekorationen zu ertheilen, und zwar: des Großkreuzes des Großherzoglich hessishen Ludwigs-Ordens: dem N Staats-Minister Grafen zu Eulen- burg in Kassel; des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich hessishen Philipps-Ordens: dem Direktor dec Bergish-Märkischen Bank, Dr, Jordan zu Elberfeld;

des Großkreuzes des Großherzoglih medcklenburg- \chwerinschen Greifen-Ordens:

dem General - Jntendanten der Königlihen Schauspiele, Grafen von Hochberg;

des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Eisenbahn - Stationsvorsteher 1. Klasse, Winter-

feldt zu Berlin;

des Komthurkreuzes erster Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens:

des Herzoglich anhaltischen Verdienst-Ordens

des Kaiserlih ru“sishen St. Stanislaus-Ordens

Friedmann zu Berlin; b {hen Pulverfabriken, Heidemann zu Köln: leben zu Berlin;

zu Berlin und

Otto Puls; sowie

Eisenbahn-Betriebsamts (Direktionsbezirk Erfurt).

der ihnen verliehenen Grof herzoglich hessischen Deko- rationen zu ertheilen, und zwar:

des Komthurkreuzes erster Klasse mit Shwertern

für Wissenschaft und Kunst: dem Architekten Sehring zu Berlin; s FürstlihlippishenEhrenkreuz es vierter Klasse: dem Eisenbahn-Stationsvorsteher I. Klasse, Wachenfeld Kassel; ferner:

oritter Klasse: dem Rechtsanwalt Dr. Friedrih Karl Edmund

des Großherrlich türkishen Medshhidje-Ordens zweiter Klasse:

dem General-Direktor der vereinigten Rheinisch-Westfäli-

des Großherrlich türkishen Osmanié-ODrdens vierter Klasse:

dem Gerihts-Referendar, Kammerjunker Otto von Erx-

des Ritterkreuzes des Königlich belgischen Leopold-Ordens:

dem Eisenbahn-Stationsvorsteher 1. Klasse, Winterfeldt

dem Sekretär der Handelskammer zu Frankfurt a. M.,

des Offizierkreuzes des Königlih rumänischen Ordens „Stern von Rumänien“:

dem Regierungs-Rath Hoyer zu Berlin, Direktor des

See. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung

des Großkreuzes mit der Krone des Philipps- Ordens:

dem Ober-Ceremonienmeister Grafen zu Eulenburg; des Großkreuzes desselben Ordens: dem Ober-Stall meister von Rauch;

desselben Ordens: dem Schloßhauptmann Grafen Max von Lüttichau; des Komthurkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Ersten dienstthuenden Ceremonienmeister Freiherrn

von Romberg und dem Ceremonienmeister von Usedom;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Kammerherrn Grafen von Hahn-Neu haus und dem Geheimen Hofrath von Breska; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Hofrath Griebenow; des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Registrator Hinte im Hofmarschall-Amt Sr. König- lihen Hoheit des Prinzen Heinrih von Preußen; des Commandeurkreuzes erster Klasse des Ludwigs- Ordens: sowi dem Ceremonienmeister Grafen Vißthum von Edckstädt; owie des Allgemeinen Ehrenzeichens: dem Leibjäger Berger und den Garderobiers Bodt ke und Kock von der Hofdienerschaft Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Heinrich von Preußen.

Deutsches Reich.

Dem zum Konsul der Dominikanischen Republik in Bremen ernannten Kaufmann Julius Smidt ist das Exequatur

Namens des Reichs ertheilt worden.

Befanntmachung

wegen Ausreihung neuer Zinsscheine zu den Schuldvershreibungen der Reichs- Anleihen vom Jahre 1880 und 1884,

Die Zinsscheine Reihe II1 Nr. 1 bis 8 zu den Schuld-

der Deutschen Reihs-Anleihe von 1884 ü für die vier Jahre vom 1. Oktober 1888 bis 30. September

1892 nebst den Anweisungen zur Abhebung der folgenden Reihe werden von der Königlih preußishen Kontrole der Staats- papiere hierselbst, Oranienstraße 92/94, unten links, vom 3. September d. J. ab, Vormittags von 9 bis 1 Uhr, mit

Ausnahme der Geschäftstage jedes Monats, ausgereiht werden.

ie Zinsen

onn- und Festtage und der leßten drei

Die Zinsscheine können bei der Kontrole selbst in Empfang enormen oder durch die Reichsbank-Hauptstellen und Reichs- ankstellen sowie durch diejenigen Kaiserlichen Ober-Postkassen,

an deren Siß sich eine solhe Bankanstalt nicht befindet,

ezogen werden. Wer die Empfangnahme bei der Kontrole selbst wünscht, hat

derselben persönlich oderdurch einen Beauftragten die zur Abhebung der neuen Reihe berehtigenden Zinsschein-Anweisungen mit einem Verzeihniß zu übergeben, zu we

unentgeltlih zu haben sind. Zinsschhein-Anweisungen eine numerirte Marke als Empfangs-

bescheinigung, so ist das Verzeichniß einfach, wünscht er eine ausdrückliche Bescheinigung, so ist es doppelt vorzulegen. Jn leßterem Fall erhält der Einreicher das eine Exemplar, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, sofort zurück. Die Marke oder Empfangsbescheinigung ist bei der Ausreichung der neuen Zinsscheine zurückzugeben.

[hem Formulare ebenda Genügt dem Einreicher der

fann die Kontrole der

Fn Schriftwechsel

Staatspapiere sih mit den E der Zins- \chein-Anweisungen nicht einlas

en.

Wer die Zinsscheine durch eine der oben genannten

Bankanstalten oder Ober-Postkassen R will, hat derselben

die Anweisungen mit einem doppelten Verzeichniß einzureichen. Das eine Verzeichniß wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, sogleih zurückgegeben und ist bei Aushändigung der Zinsscheine wieder Din, Formulare zu diesen Verzeich: E bei den gedachten Ausreichungsstellen unentgeltlich zu haben. Der Einreichung der Schuldverschreibungen bedarf es zur Erlangung der neuen Zinsscheine nur dann, wenn die

ins\hein-Anweisungen abhanden gekommen sind; in diesem Fall find die Schuldverschreibungen an die Kontrole der E oder an eine der genannten Bankanstalten und Ober-Postkassen mittelst besonderer Eingabe einzureichen. Schließlih wird darauf ausmerksam gemacht, daß die nächsten Zinsscheinreihen zu den Schuldverschreibungen der deutschen eihs-Anleihen von 1880 und 1884 die insscheine für die zehn Jahre vom 1. Oktober 1892 bis 30. September 1902 umfassen werden und daß die mit den Zinss\cheinreihen IIT1 bezw. IT ausgegebenen Anweisungen eine dementsprechende Fassung erhalten haben. Berlin, den 21. Juli 1888.

M ans iba.

Die Nummer 383 des Reichs-Geseßblatts, welhe von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter Nr. 1818 die Vererdnung, betreffend die Rechtsverhältnisse im S der Neu-:Guinea-Compagnie. Vom 13. Juli 1888. erlin, den 28. Juli 1888.

Kaiserlihes Post-Zeitungs-Amt.

Jn Vertretung :

Bath.

Königreich Preußen.

tarmor-Palais, den 27. Juli 1888, 9 Uhr Abends. JFhre Majestät die Kaiserin und Königin und der neugeborene Prinz haben den heutigen Tag ohne jede

Störung zugebracht. Olshausen. Ebmeiec.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Kreis-Physikus Dr. Kranefuß in Halle i. W.,, dem Kreis-Wundarzt Dr. Credner zu Hanau, dem dirigirenden, Arzt am städtischen Krankenhause, Dr. Willems in Deut, sowie den praktischen Aerzten, Stabsarzt a. D. Dr. Bielißt

u Lauenburg i. Pomm, Dr. Hißel zu Homburg v. d. H., Dr. Koeben zu Forst i. L., und Dr. Meißner und

Dr. Thanisch in Trier den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Privilegium wegen Ausgabe auf den Inhaber lautender Anleihe- scheine der Stadt Erfurt im Betrage von 1000000 #4 Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. Nachdem der Magistrat und die Stadtverordneten-Versammlung

_ dem Geheimen Ober - Regierungs - Rath Dr. Micke zu Berlin ;

verschreibungen der Deutschen Reichs- Anleihe von 1880 und Reihe Il Nr. 1 bis 8 zu den Schuldverschreibungen

zu Erfurt beshlossen haben, zur Rückzahlung der im Jahre 1832