1888 / 194 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der Kapitalsmarkt erwies \ih fest für heimische solide Anlagen, und fremde festen Zins tragende Papiere erschienen theilweise etwas besser. Der Privatdiëkont wurde mit 13% notirt, Geld zu Prolongationszwe>en mit ca. 2 9% gegeben. Auf internationalem Gebiet waren Oesterreichische Kredit- aktien ctwas höher und lebhafter ; Franzosen und Lombarden steigend und belebt, wie au Galizier, Elbcthalbahn, Dux Bodenbah, Warschau- Wien 2c. ; Gotthardbahn s{<wa<. Inländische Cisenbahnaktien fest und ruhig ; Ostpreußische Südbahn etwas besser. Von den fremden Fonds sind Russishe Anleihen als fest, Noten als ctwas besser zu nennen, au< Un- gari\Ve Goldrente re<t fest _und ziemli lebhaft.

euts<he und Preußische Staatsfonds, Pfandbriefe und inländise Eisenbahnobligationen fest bei mäßigen Umsäßen. Bankaktien nur mäßig belebt in den Kassawerthen ; die spckulativen Devisen steigend und lebhafter. Industriepapiere zumeist fest, theilweise belebt und anzichend; Montanwerthe Anfangs \<wa<h, später fester und lebhafter.

Course um 2s Uhr. Fest. (August-Course.) Desterr. Kreditaktien 159 00 ranzosen 99,87, Lombarden 40,00, Türk. Tabakaktien 101,12, Bochumer Guß 168,90, Dortmunder St. - Pr. 78 50, Lavrahütte 113,75. Berliner Handelsges. 165509, Darmstädter Bank 151,50 Deutfche Bank 166,00, Diskoato-Kom- mandit 214,12, Nuff. Bank 53,80. Lübe>t-Vüch. 166,25, Mainzer 104,25, Marienb. 69,27, Meklenb. 156 50, Dítpr. 107,25, Duxer 135,00, Elbethal 78,75, Galizier 87,00 Mittelmeer 127,70. Gr. Ruf. Staatsh. ——, Nordwestb, —,—-, Gotthardbahn 128,25, Rumän:er 1095,90, Italiener 97,37, Dest. Goldrente 91,90, do. Papierrente 66,10 de. Si!berrente 67,50, do. 1860 er Loose 116,10, Russen alte 97,25, do. 1880 er 83,62, do. 1884 er 97,62. 4% Ungar. Goldrente oov L 189,25, Rus}. Orient IL.

, do. do. Liï. 58,00, Serb. Rente 81 2 Serb. Rente 81,90. / E LiquidationLcourse p. ult. Juli 1888.

Preuß. 40%/9 Konsols 107,25, a Kredit 158,90, Lombarden 40,00, Franzosen 99,90, Berliner Handels - Gesellschast 165,25, Diskonto- Kommandit 213,90, Darmstädter Bank - Aktien 151,00, Deutsche Bank 166,00, Russishe Bank 54, Wiener Unionbk. 26,590, Bochumer Gußstahl 169,50, Königs- u, Laurahütte 112,50, Dortmunder Union 6 °/o 78,00, Gelfenkirhen 131,50, Werra-Bahn 74,50, Mainz - Ludwigshafen 104,00, Me>lenburgische Friedri - Franzbahn 156,00, Oesterr. Lokalbahn 97,00, Lübe>-Büchener 166,00, Marienburg-Mlawka 69,00, Desterr. Nordwest 67,50, Desterr. Elbethal 78,50, Ostpreußische Südbahn 106,50, Dortmund- Gronau 54,00, Galizier 86,75, Buschtehrader 112,75, Dur-Bodenbach 134,00, Böhmische Westbahn 126,00, Dresdener Bank 132,00, Nationalbank 117 00, Donnerêmarkhütte 58,75, Gotthardbahn 128, Italienishe Mittelmeer 127,75, Italienische Meridional 15830, Schweizer Centralbahn 117,00, do. Nordost 87,00, do. West 29,00, do. Union 92,20, Warschau-Wiener 149,00, Jtalienisc. 9 %/o Rente 97,75, Oesterreihishe Goldrente 92,00, do. Papierrente 66,00, do. 5% 78,50, do. Silber- rente 67,50, do. 1860cr Loose 116,50, Serben, alte 81,75, do. neue 82,00, Türkische conv. 14,50, do. Loose 36,00, Türkische Tabackaktien 101,25, lngar. 4% Goldrente 83,50, do. Ee 74,00, Cgyptische 4 9/0 Anl. 84,75, 5 9/6 Nufs.-Engl. Anleihe 1871/33 97,50, 5 9% do. ODrientanleihe IT. Em. 58,00, 59/6 do. III. Em. 58,00, 42% neue Nuff. Anleihe 1880 83,90, 59/0 do. 1884 97,50, neueste 5 9/0 Do, 1884 91,00, Ruff. Banknoten 188,50, Spanier 72,75, Truft Company 99,25, Prince Illery 99,209, Mexikaner 9225, Türkiser Tribut 86,75. Für andere deutshe Fouds, Eisenbahn- und Bank- aktien der heutige Dur{schnittscours, für Wechsel auf „Wien und St. Petersburg, sowie Oester- reihishe Noten der Mittelcours vom 28. Juli cr.

Vorprämien. August Diskonto 215¿àl5}—2 Oest. Kred.-Aftien 161—22à603—2 Franzosen 100-13à102-2 I Derient 58i—7 1880 er Russen... 841—F E Union 80—2

aurabütte... . 1143àl115—2 115à116—3 Russische Noten . 192—4G

_ Breslau, 27 Juli. (W. T. B. est, 8310/0 Land. Pfandbr. 102,05, 4°%/o ung. Goll s) 83 50, É'rol, Disfb. 100,25, Brsl, Whslb. 100,00, Sthles. Bank-erein 121,00, Kreditaft.*) 158,25, Donnersë- Mate O e Eis. 89,00, Opp. Cemeut 25,00, Giesel Cernent 159,00, L 412 Verein, U 93,50 G. Laurabh. 112,00, les. Dampfer-Comp. vorm. Pricfert 1: I ver Ultimo p Pricfert 120,50G. _Frankfurt a. M., 27, Juli. (W. T. B. (Sc<luß-Course.) Fest. Lond. Wesel 2048 Pariser Wesel 80,80, Wicner Wechsel 163,77 Hetchsanleihe 107,80, 4% ungarisGe Goldrente 83,10, Italiener 97,50, 1880r Nu, 83,60, 39% portug. Anleihe 64,09, 6% kons. Mexikaner 90,40 59% conv, Portugiesen 100,00, 59/6 ferb, Rente 82.00 B. Westb. 252, Centr. Pacific 112,60, Franz. 1933; Gal. 171%, Gotthardb. 128,40, Hess. Lubwigsk. 104,00, Lombarden 78#, Lübe>-Büchen 166,80, Nordwest- bahn 1343, Unterelb, Pr.-A. 97,60, Kreditaktien 2524, Darmst Lank 150,90, Mittld. Kreditb. 97,50 Reichsbank 139,80, Diskonto-Kommandit 213,50, 44°/o egypt. Tributanlehen 86,80, Dresdener Bank lö2,90, 4% griechische Monopol Anleihe 70,90. idt Ats 12 a rantfurt a. M, 27. Juli. (W. T. B. E'fekien-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2620 Franzosen 1954, Lomb. 787, Galizier 172, Egypter N aa E A Gotthardbahn 8,49, Diskonto» tommandit 213,50, 49/0 griechi Monopol-Anleihe 71,30. Fest. E Frankfurt a. M., 23. Juli, (W. T. B.) Unfangscourse. Kreditaktien 2523, Franzosen 197 8, Lombard, 794, Galizier 1728, Cgypter 84,70, 49/9 ungar. Goldrente 83,40, Gotthardbahn 128,70 Disconto-Commandit 213,60, Fest. 0 Leipzig, 27, Juli, (W. T. B.) (S@luß-Course.,) 3 /0 fat. Nente 93,059, 4% fä. Anleihe 105,20, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 179,50, Leipziger Bank-Akt. „139,00, Altenburger Aktien- Brauerei 273,00, Sächs. Bank-Aktien 111,75, Leipz. Kammg. - Spinnerei - A. 212,00, „Kette“ Deutsche Zu e dal U GBlauzig-Aktien 97,60, lnerte Dalle Uftie163,00, Thür. - - hafts-Akt. 144,00, P

September 217a2174—34 162—3t 1022à103}—3 98 7—1 84¿—1 81—3

83,90, |

Hamburg, 27, Juli. (W. T. B. est. reuß. 49/0 Confols 1073/1, ria A Franz. 488, Lombarden 1954, B. Handel8g. —, Deutsche Bank 1654, Disk.-Komm. 213, H. Kom- merzb. 1215, Nationalb. für Deutshland 117, Nordd. Bank 159}, Lübe>-Büchen 1664, Me>lb. r.-Fr, 1964, Unterelb. Pr.-A. 973, Norddeutsche ute-Spinnerei 1374, Privatdiskont 13 %/. _ Gold in Warren pr. Kilogr. 2786 Br., 2782 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 124} Br., 124} Gd. Wechselnotirungen: London lang 20,36 Br., 20,31 Gd., London kurz 20,44 Br., 20,39 Gd., London Sic)t 20,46 Br., 20,43 Gd.,, Amsterdam 163,30 Br., 167,90 Gd., Wien 162,50 Br., 160,50 Gd., Paris 80,35 Br., 80,05 Gd., St. Peters- burg 186,00 Br., 184,00 Gd., New-York kurz 4,20 Br., 4,14 Gd., do. 60 Tage Sicht 4,18 Br., 4,12 Gd. Wien, 27. Juli. (W. T. B) (S(hluß-Course.) Fest, Elbethalbahn lebhaft. Oest. Papierr. 80,95, do. 59/0 Papierrente 96,40, Oesterr. Silberrente 82,15, 40/0 do. Goldrente 112,25, do. Ung Goldr. 101,70, 5% Papierr. 89,80, 1860r Loose 139,75, Anglo-Austr. 109,00, Länderbank 218,75, Kreditaktien 307,90, UYnioxb. 210,60, Ung. Kredit 303,25, Wien. Bankv. 92,7ò, Galiz. 209,10. Kronpr. Rudolf 192.25, Lemb. Giernow. 218 50, Lomb. 95,25, Nordwestb. 165,00, Pardubiß 165,00, Tramway 226,50, Tabadtakt. 119,00, Nordb. 2485,00, Franz. 236,75, Buschth.-Eisb. 275, Elbthb.187,30, Amsterd.103,4.), Deutsche Pläße 61,00, Londoner Wechsel 124,75, Pariser do. 49,35, Navo- (ens 9,862 Marknoten 61,00, Russisde Banknoten 1,154, Silbercouy. 190,00. Böhm. Westb. —,—. Wien, 28. Juli. (W. T. B.) (Sluß.) Ung. Kreditaktien 804,50, Dest, Kreditaktien 308,50, Franzosen 240,90, Lombarden 97,25, Galizier 209,75, Nordwestb. 165,50, Elbethal 189,50, Oest. Papierrente 81,10, 9 9% 96,55, Taba> 119,25, Anglo 109,00, Desterr. Goldrente 112,20, 5% ung. Papierrente 90,10, 4% ung. Goldrente 101,872, Marknoten 69,90, Napoleons 9,85, Bankverein 92,75, Unionb. 210.75, Länderbank 219,00, Buschtherader Bahn 275,00, Ungar. Waffenfabrikaktien —,—, Fest, Bahnen, besonders Staatsbahn lebhaft. _ London, 27. Juli. (W. T. B.) Rubig. Engl. 24/0 Gonfolé 991/14, Preuß. 4“/9 CGonfols 105, atienis<he 5% Rente 9%, Lombarden 75, 4/0 ungar. Goldrente 813. 59% privileg. Egypter 1013, 4 °/9 unifizirte Egypter 83, 3% garan- tirte Ezhpter 1025, 4 ‘/a egyplis<e Tributanlehen 864, Gonvertirte Mexikaner 384, 69/0 konsolidirte Mexikaner 91, Ottomanbank 103, Suez- aftien 853, 4% Spazaier 723, Playdiskont 12 Silber 42. E Paris, 27, Juli. (W. T. B.) (Schluß Course. Fest, 39/0 amortisirb Rente E 39% Ra 33,80, 45 °/9 Anl, 107,00, Jtal. 5% Rente 96,75, Oest. Goldrente 91#, 4°%/ ung. Goldrente 827, 4/0 Russ. de 1880 83,75, 49% unifizirte Egypter 425,00, Franzosen 493,75, Lombarden 198,75, Lombard. Prioritäten 296,25, Banque ottomane 322,90, Banque de Paris 758,75, Banque d’escompte 470,00, Credit foncier 1335,00, do. mobil. 332,50 Panama-Kanal-Aftien 292,50, Panama: Kanal 59/0 Vbligat. 268,00, Rio Tinto 498,75, Suezkanal- Aktien 2178,75, Meridional-Aktien 781,00, Wechsel auf deuts{e Pläye 1233/16, do. auf London 25,293. UAmsterdan, 27. Juli. (W. T. B.) (Schluß Course.) Oesterr. Papierrente Mai-November verz. 643, do, Silberr. Zan.-Juli do. 653, do. Goldr. Russische große Eisenbahnen 114F, 1% bolländ. nieihe 1014, 5 9% garant. Transv.-Eisfenb.-Oblig. 193,25, Vartnoten 59,05. Ruff. Zollcoupons 191 Londoner Wechsel kurz 12,022, | New-York, 27. Juli (W, T. B) (Schluß- Course.) Sehr fest. Wechsel auf Berl 954, V esel auf London 4,86, Caktle Trans- surs 4,888, Wechsel auf Paris 5214, 4% sundirte Anleihe von 1877 1272, Erie - Bahn- Aktien 274, New-York Centralbahn-Aktien 1064, Chic. - North - Western do. 1122, Lake Shore do. _935, Central Pacific do. 37, North. Pacific- Preferrei do. ©6}, Louisville u. Nashville do. 6it, Union Pacific do. 082, Chic.-Milw, u, St. Paul do. (34 Philadelphia u, Reading do, 644, Wabash, St. Louis Pacific Pref. do 254, Canad. Pacific A N G f do 1203, St. Louis und Stk. Francisco pref. do. 722, 2 i n Mort Bonds s 2, NY. Lake Erie, West, Geld leiht, für Regierungsb 9%, Sicherheiten ebenfalls 1 %. E

Produkten: und Waaren-Börse.

Verlin, 28, Juli. (AmtliGe iÍs feststellung von Getreide, Mel S Petroleum und Spiritus.) / :

Weizen per 1000 kg. Loco ohne Umsaß. Termine höher. _Gekündigt 50 t. Kündigungspreis 163,5 Loco 162—180 6 nah Qualität. Gelbe Lieferungÿ- qualität 164,5 #, ver diesen Monat 164,5 bez, per Juli-August 163,5 bez, per August-September per September-ODktober 164,75—165,25 bez. per Oftober-November 165,75—166,25 bez. per No- E A 0A O bez. |

Wetzen (neuer Üfance mit Aus\{luß von Rauhs- oveizen) per 1000 kg. Loco ohne Unie, Términe D -— L Ag Res # Loco 166 —180 Æ# na ualität. Lieferungbqual. 169 L N —, S

Roggen- per 1009 kg, Loco fest, Termine fest. Gekündigt t, Kündigungspreis 0 M Loco B —130 & nah Qual. Lieferungsqualität 128 #, inländ. geringer mit Geru< 121 ab Bahn bez, per vielen Monat —, per Juli - August —, per August-September , per September-Oktober 130,5 —130,75 bez., per Dttober-November 132,25—132,75 bez,, per November-Dezember 133,75—134 bez.

Werste per 1000 kg. Still. Große und kleine 112 —184 e n. Qual. Futtergerste 112—124 4

Hafer per 1000 ke. YLoco fest, Termine nahe Sichten niedriger. Gekünd 900 t. Kündigungsy-. 117 6 Loco 115—140 # nah Qual. Lieferungs- gualität 117 #, pommerscher guter 128—132, feiner 135—136 ab Bahn bez, \<lesis{her guter 128-—132, feiner 139—136 ab Bahn bez., russischec 117—122 frei Wagen bez., per dies. Mon. 117,25— 117 vez. per Jult-August 115/8—116,25 bez , per August-Septbr. —, per Sept.-Dkt. 115,5 bez., per E E —, per November-Dezember Mais per 1000 kg. Loco still, Termine —. Get, f, Kündigungspreis F Loco 126— 136 M na< Qual, Per diescn Monat und per Iuni-

Juli —, per JZuli-August —, per Sept.-Okt. —,

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 128—180 M, Futterwaare 116—125 na<h Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 pr. 199 kg brutto inkl. Sad>k. Fest. Gekündigt Sa>. Kündigungs- ss M E R Mone! J Juli-Auguit und per August-September 17, d., per 9 Oft. 17,65—17,70 bez. E S

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termize fest. Gek. Ctr. Kündigungspr. H Loco mit Faß #4 Loco ohne Faß —, per diesen Monat 47,4 #4, per Juli-August 47,4 #, ver Septbr.-Oktober 47—47,2 bez., per Okt.-Nov. 47,3— 47,4 bez., pr. Nov.-Dez. 47,6 bez.

Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto incl. Sa. Termine fest. Gek. —,— Sa>. Kündigungs- preis 4 Prima-Qual. loco 20,20 #, per diejen Monat 20,20 46, per Juli-Aug. 20,09 4, per Aug.- Sept. —, per Sept.-Okt. —, per Okt.-Nov. —, per November-Dezember —,— M

Tro>ene Kartoffelstärke pr. 100 ks brutto incl. Sa>k Termine still. Gek. —,— Sa>. Kündigungspr. «& Prima-Qual. loco 20,00 4, per diesen Monat 20 #, per Juli-Aug. 19,90 #4, per August- September —, per Sept.-Okt. —, per Oft.-Nov. —. per November-Dezember —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. LTer- mine unverändert. Gekünd. kg. Kündigungspr. Loco M, per Sept.-Olkt. 24,2 M, per Dezember- Januar 24,7 M

Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000 1 % na< Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine —. Gek. 1. Kündigungspreis #, per diesen Monat und per Juli-August —.

Spiritus per 100 1 100 2/0 = 10 000 % (vec- steuerter) loco ohne Faß —.

Spiritus mit 50 Verbrauchsabgabe ohne Faß. Gekündigt 1. Kündigungspreis F Loco 51,9 bez., per diefen Monat, per Juli - August und per August-September 51,5—51,4—51,6 bez., per C E bez., per Oktober-

ov. 52,1—52—52,1 bez., per November-Dezember 52,1 —52—52,1 bez, i

Spiritus mit 70 (6 Verbrauchsabgabe. Gekündigt 1. Kündigungsvyreis 6 Loco ohne Faß 32,9 bez., mit Faß —, per diefen Monat und per Juli- August 32,3—32,1-—32,2 bez., per Aug.-Sept. 32,3— 32,1—32,2 bez. ver Sept.-Okt. 32,7—32,6—32,7 bez, per Oktober-Nov. 32,6—32,9—32,E bez., per November Dezember 32,5—32,3—32,4 bez.

IBeizenrnehl Ne. 00 24,00-—22,00, Mr, 3 22,00— 20,00. Nur zu billigeren Prei'en verkäuflich, Feine Marken über Notiz bez,

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,50—16,50, do. feine Marfen Nr. 0 u. 1 18,50—17,50 bez. Mäßiger Ver- e zu E L A Nr. 0 (D er als Nr. 0 u. 1 pr. 100 Kg br. in!l, Sad. : 5

Verlin, 27. Juli, Marktpreise na< Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. | Höchste [|Niedrigire | Preise.

Per 100 kg für: M

Weizen gute Sorte... , 18 Weizen mittel Sorte . . . | 17 Weizen geringe Sorte . . . | 16 Roggen gute Sorte... 113 Roggen mittel Sorte . , . 12 Roggen geringe Sorte . . . | 12 Gerste gute Sorte A Gerste mittel Sorte. . . | Gerste geringe Sorte . . . 113 E U S S Hafer mittel Sorte. .

Hafer geringe Sor. [11 O 4

U 7 srbfen, gelbe zum Kochen . Speisebohuen, weiße . Le E ROD Ra 8 Rindflei\<

von ver Keule 1 kg ,

Bauwhfleis 1 kg . Sc<hweinefleish 1 kg. Kalbfleisch 1 kg .. Hammielfleish 1 kg . Butter 1 kg .. Eier 60 Stü>. Karpfen 1 ks .

Aale u Zander!

ete Barsche Schleie Bleie L Krebse 600 Stü...

Stettin, 27, Juli. (W, T. B) Getreide- markt, Weizen unveränd., loco 1599—167, pr. Jnli- Aug. 167,09, pr. September-Dkiohber 168,00. Roggen unverän, loco 121 —-126, pr. Jul'-August 126,00, pr. Se»tember-Oktober 127,50. Pommerscher Hafer loco 117—121. Rüböl niedriger, yr. Juli 47,50, pr. September-Oktobec 47,00. Spiritus matt, loco ohne Faß mit 50 # Konsumst. 51,50, do. mit 70 A Konsumsteuer 32,50, pr. Aug.- I mit U R 31,50, pr. Septbr.-

ober mi: onsumsteuer —,—. , a A gol 12,25. | i A

osen, 27. Juli. (W. T. B) Spiritus loco ohne Faß (b0er) 90,70, do. do. (70er) 31,40, do. do. mit Verbrauhsabgabe von 70 und darüber —,_—, Behauptet.

Breslau, 28. Juli. (W, T. B.) Getreide- r art. Spiritus per 100 1 100% erkl. 50 BVerbran<sakgabe pr. JIuli-Aug. 50,20, do. pr. August-September 90,40, pr. September-Oktober 51,20, do. 70 M. pr. Juli-August 31,50. Weizen —, Roggen pr. E 119,00, pr. September- Oktober 123,00, pr. ftober-November 126,50. Rübsl loco pr. Juli 48,00, do. pr. September- Oktober 47,50, Zink: umsaßlos.

Magdeburg, 27. Juli. (W. T. B) Zud>er- beri<t. Kornzucker, exkl,, von 96 9% —,—, Korn- zuer, exfl., 929/90 23,90, Kornzud>er, exkl, 889 Rendem, 22,80, Nachprodukte, exkl, 75% Rendem. 18,90. Sehr till, Preise theilweise nominell. Gem, Naffinade mit Faß 28,25, gem. Melis [, mit Faß 27,00. Ruhig. Rohzueker L. Produkt Transito f, a. B. Hamburg ¡er Zuli 14,05 Br., pr. August 14,05 bez, pr. Ottober-Dezember 12,45 Br,, pr. November-Dezem- ber 12,35 bez, und Br. SŸ<hwah. Der Woen- umsaß im Nohzuckergeshäft betrug 30 000 Ctr.

50 20 40 90 40 80

60

60 20

D DO D pk D I O DO 1 I ps prak pr pmk pam

pak

i

: markt.

* preis,

Bremen, 27. Juli. (W. T. B. - leum (Sclußbericht). Schwähher. Standen “rbite

loco 7,45 Br. Hamburg, 27. Juli. (W. T. B) Getreide- holstein. leco 173

Ret N eizen e E —176. oggen loco still, med>lenburgische loco 136—140, russisher loco ruhig, Sb Hafer ruhig. Gerste stramm. Rüböl ruhig loco 46 nom. Spiritus ruhig, pr. Juli 21 Br., pr. Juli-Aug. 21 Br., pr. August-September 214 Br., pr. Sep- tember-Dktober 213 Br. Kaffee ruhig, Umjag 3000 Sa>. Petroleum ruhig, Standard white loco 7,45 Br., 7,40 Sd., pr. August-Dezember 7,50 Br. _Hamburg, 27. Juli. (W. T. B.) Kaffee. L A good ernte Santos pr. Juli 3, pr, August 613, pr. Sept. 59, pr. “h O x E _Zut>ermartt. (Nachmittagsberiht). MRüben- Rohzucer I. Produkt, Bafis 88 o N e Bord Hambucg pr. Juli 14,90 nom,, pr. August 13,80 pr, Oktober 12,55, pr. Dezcmber 12,35. Matt. Hambur - 28. Juli. (W. T. B.) Kaffee (Vormittagsverict) gvod average Santos pr. Juli M M R 612, pr. Septbr. 59, pr. Dezember 45 esl. Zuckermarkt. (Vormittagsbericht.) Rüben- Rohzu>er L. Produft, Basis 88 °%/6 E A an Bord Hamburg pr. Juli 14 nom., pr. Aug. 13,70 pr. Oktober 12,90, pr. Dezember 12,30 Flau. N Wien, 27. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 7,25 Gd., 7,30 Br pr. Frühjahr 1859 7,70 Gd,, 7,75 Br. Reggen pr. Herbst 9,87 Gd., 5,92 Br., pr. Frühjahr 1889 6,17 Gd., 6,22 Br. Mais pr. Juli-August 6,85 Gd., 6,90 Br., pr. Mai-Juni 1889 5,34 Gd 5,39 Br, Hafer pr. Herbst 5,42 Gd., 5,47 Br. pc. Frühjahr 1889 5,75 Gd., 5,80 Br. / Londou, 27. Juli (W. L. B.) 96/9 Java- zuer 1oè ruhig, Rüben-Robzucker 14 ruhig. Chilikupfer 81, da pr. i Monat 784, / ondon, 27, Zuli. ._ T. B.) Getreides- loatrta M S „Oelde Zufuhren seit t ntag: etzen , V T2 biser 87 260 Durte Gerste 10 720, eizen fest, englis<her höher gehalten, fre O Men a e rubig, D O (ais un erste stetig, Hafer sehr trä ischer ] jb. billiger 5 9, Vajfer sehr träge, russischer Liverpool, 27. Juli. (W T. B.) Baum- wolle. (Schlußberict.) ÜUinsaß 6000 U [ur Spekulation und Export! 590 B, Ruhig Middl, amerikan. Lieferung: Juli 53/64 Käuferpreis, Juli-Uuguit 51/64 Verkäuferpreis, August-Septbr. 97/44 do, September 527/644 do, September- Olftober 51/64 do., Oktober-November 55/32 Käufer- November-Dezember 05%4 Verkäuferpreis Dezember-Januar 5/64 do., Januar- Februar 59/64 do, Februar-März 9/64 d. Käuferpreis. Liverpool, 27. Juli. (W. T. B.) (Baum- wollen-Wochenberiht.) Wochenumsay 46 000 B. (v. W. 47 000), desgl. von ameritanis<hen 37 000 (v. W. 37 000), desgl. für Spekulation 1000 (v. W. 2000), desgl. für Export 2000 (v. W. 3000) desgl. für wirfl. Konsum 43 000 (v. W. 43 000), desgl. unmittelbar ex Schiff 12 000 (v. W. 12 000), wirklißer_ Export 7000 (v. W. 4000), Import der Woche 37 000 (v. W. 49 000), davon amerikanische 23 000 (v. W. 42 000), Vorrath 542000 (v. W. 568 000), davon amerikanis<e 390000 (v. W. 416 009), s{<wimmend nah Großbritannien 65 000 (v, W. 72 000), davon amerifani]<e 27 000 (v. W 32 000), E _Glasgotw, 27. J"li. (W. T. B.) Rohei (Schlaß.) Mixed numbers Aa 39 T Paris, 27. Juli, (W. T. B) Mohzucerc 880 rubig, loco 39,00. Weißec Zucter träge Nr. 3 pre. 10v Kilogr. pr. Juli 41,00, pr. August 40,80, pr. September 40,30, pr. Oktober-Januar

36,30,

Paris, 27. Juli. (W. T. B) Getreide- mack Weizen fest, pr. Juli 24,90, pr. August 24,60, pr. Sept.-Dezember 24,75, pr. November - Sebruar 24,80, Mehl fest, pr. Juli 94,60, pr, August 54,80, pr. Sept.-Dezember 99,00, pr. November-Februar 55,25, Rüböl fest pr. Zuli 98,90, pr. August 58,50, pr. Septembex- Dezbr. 98,90, pr. Januar-April 68,50. Spiritus behauptet, pr. Juli 45,00, pr, August 43,75, pr. Sep- temberDezember 41,25, pr. Januar- April 41,25.

Amsterdam, 27. Juli. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 384. Bancazinn 532, |

Antwerpeu, 27. Juli, (W. &. B.) Ges treidemarft Weizen behauptet. Roggen unver- ändert. Hafer behauptet. Gerste begehrt.

New York, 27, Juli. (W. T. B,) Waaren- beri. Bauinwolle in New-York 101/16, do. in New-Drieans vä. Raff. Petroleum 70 °/9 Abel Test in New-York 73 Gd., do. in Philadelphia (s Gd. MRohes Petroleum in New-York bt, do. Pipe line Certificates 81, Fest. Mehl 3 D. C. Rother Winterweizen loco 92, do. pr. Juli nom, pr. August 902, pr. Dezbr, 923. Mais (New) 57, Zuder (fair reñntng Vtuscovados) 59/16, Kaffee (Fair Rio) 142, do, Nr. 7 low ordinary pr. August 10,62, do. do. pr, Oktbr. L ou U E N do. Fairhanks 8,65,

Rohe und Brothers 8,65. e1 pr. 2 V Ae Kupse: px. Aug 16,75.

L Le

rel - Witebsk - Eisenbahn. J i

701 385 Rbl. (— 201 097 Rbl), bd ult. Mai ce

2 875 592 Rbl. (+ 285 280 Rbl.) |

00 e r RLL ) E L A i 5 Rbl.), bis ult.

1674 384 Rbl. H N Rbl.) A M raunskaukasische Eisenbahu. ì 917618 Rbl. (+ 81 379 Rbl), bis ult. Mai er;

4 506 668 Rbl. (+ 1 289 990 Rbl.) 78 E R L bl), bis ult. i D (E 73097 B61) ult. Mai 1 503 259 Rbl.

Generalversammlungen.

10. Aug. Verein Deutscher Oelfabriken. Ord Gen.-Vers. zu Ma rnbelct h 13, Façon- Schmiedc- und Schranben- Fabrik, Außerord. Gen. - Vers. zu u. Sicht 14, , Schlesishe Dampfer - Compagnie vorm. Chr. Priefert. Auficrotd* Gans Bers. zu Breslau. Ord.

10, Sep!. Porzellanfabrik Königsz:lt. Gen.-Vers. zu Berlin. A

Im Mai cr. 380251 Rbl.

=

Deutscher Reichs-Anzeiger

ut

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4

M. 50 S,

Alle Pofi-Anstalten nehmen Bestellung au;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8$W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 25

= E É p |

und

Verlin, Montag, den 30. Juli, Abends.

N

h Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Insertionspreis sür den | Raum einer Druckzeile 30 $& | | Fuserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers Königlich Preußischen Staats-Anzeigers j

e

tajestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Pastor Grotje Menken zu Holßel im Kreise Lehe, dem Rechnungs-Rath und Ober-Postsekretär Proze zu Berlin und dem Eisenbahn-Güterexpeditions-Vorsteher 1. Klasse a. ‘D. Obstfelder zu Steinbach-Hallenberg im _ Kreise Schmalkalden, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem katholischen Schulrektor und Organisten König zu Kantor und Orga-

nisten Stägemeir zu Pogorzela im Kreise Koschmin, den Adler der Juhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohen-

früher zu Erfurt,

Wormditt und dem evangelischen Lehrer,

zollern zu verleihen.

K

n U

Deutsches Reich.

Der Kausmonn Felix Faller is an Stelle des auf entlassenen bisherigen Konsuls Rosenkranz zum

seinen Antra

Konsul des Reichs in Merida (Mexiko) ernannt worden

Von dem Kaiserlichen Konsul Hänschell in Bridgetown (Barbados) is Herr John D. Moffat zum Konsular-Agenten

in Castries (St. Lucia) bestellt worden.

Verordnung,

betreffend : dex Neu-Guinea-Compagn1e.

Vom 213. Juli 1888.

Vir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser,

es, betreffend die Rechts- deuts<hen Schußzgebiete (Reichs-Geseßbl. 1888 S. 75), für das Schuggebiet der Neu-Guinea:Compagnie in C E der Verordnung vom 5. Juni 1886 (Reichs- Ge

König von Preußen 2c. verordnen auf Grund des Gese

verhältnisse der

ebl. S. 187), was folgt: 1

Der $. 6 Absay 1 der WPerordnung vom 5. Juni 1886

wird dur folgende Bestimmung ersebt:

In bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten sind in dem Ver- es Schutzgebiets alle Ent-

scheidungen, einschließlich der auf Grund einer mündlichen von Amtswegen zuzustellen.

Vorschrift findet au auf die Zustellung der Zahlungs- und Vollstre>ungsbefehle an den Schuldner, sowie der Psändungs- an den Schuldner und den

Für Beschlüsse, welche aus- hließli<h die Prozeß- oder Sahleitung, einschließlih der Bestimmung oder Aenderung von Terminen betreffen, genügt

fehren vor den Gerichtsbehörden

Verhandlung ergehenden,

und Ueberweisungsbeschlüsse Drittshuldner Anwendung.

die Verkü adung. 8 2

Der z. 7 Absay 1 der Verordnung vom 5. Juni 1886

wird durch folgende Bestimmung erseßt :

Vie

\{leßlih dur<h die zur Ausübung Instanz ermähtigten Beamten.

von dem Gerichtsschreiber die Zwangsvollstredung zu erfolgen hat, würde,

S! n Strafsachen findet die Hauptverhandlung ohne die 4 I statt, wenn der Beschluß über die

des Hauptverfahrens eine Handlung zum Gegen- g der Schöffengerichte oder

C8. 74, 75 des Gerichtsverfassungsgeseßes be-

uziehang von Beisigern rôffnung El stand hat, wel<he zur Zuständigkeit zu den in den zeihneten Vergehen gehört.

Der Angeklagte kann auf seinen Antrag oder von Amts- wegen wegen großer Entfernung seines Aufenthaltsorts oder

wegen sonstiger Hindernisse von der Verpflichtung s{heinen in der Hauptverhandlung

nah dem Ermessen der Gerichtsbe andere Strafe als Freiheitsstrafe Geldstrafe oder Einziehung, einander, zu erwarten steht.

Oi Die Gerichtsbarkeit in den zur Zuständigkeit der Schwur-

gerichte gehörenden Sachen wird für jeden der im Gerichtsbezirke der Gerichtsbehörde erster

ebiet gebildeten Instanz übertragen.

Für diese Sachen finden die Vorschriften Anwendung, welche für die im 8. 28 des Geseyes über die Konsulargerichts-

barkeit bezeichneten Strafsachen R

“Als Berufungs- und Beschwerdegericht wird für das Shuß- gebiet an Stelle des Reichsgerihts und des deutschen Konsular- Konsularg«richtsbarkeit

N in Apia (Gefe über die . 18, 36, 43, Verordnung vom 5. Juni 1886 $

die Re<htsverhältnisse im Schußgebiet

Zwangsvollstre>ung im Schuzgebiet erfolgt aus- der Gerighisbarkeit erster

Der Beibringung einer vollstre>baren Ausfertigung bedarf es nicht, soweit dieselbe der Gerichtsbehörde, durh welche

zu ertheilen sein

entbunden werden, wenn hörde voraussihtli< keine bis zu se<s Monaten oder allein oder in Verbindung mit

g

d

Diese

zum Er-

Schuy-

Gerichtsbehörde zweiter Jnstanz am Siße des Landeshaupt-

manns errichtet, welche aus dem zur ) barkeit zweiter Jnstanz ermächtigten Beamten als Vorsitzenden

und vier Beisigern besteht.

{riften im $.

Kraft.

sowie an den im Laufe oder auf Grund derselben ergehenden Entscheidungen Theil.

sizer, wenn die angefoht-ne Entscheidung unter Mitwirkung von Beisitzern ergangen ist. :

dur Rechtsanwälte nicht geboten und findet der 8. 269 der Civilprozeßordnung keine Anwendung.

ordnung gelten au<h für das Verfahren in zweiter Jnstanz.

Instanz in Bezug auf die Zuziehung rift des 8. im 8. ohne hierbei dur<h Anträge, Verzichte oder frühere Beschlüsse gebunden zu sein.

Ausübung der Gerichts-

Auf die Beisizer und den Gerichtsschreiber finden die Vor- 6 Absatz 2, 8. 7, 8, 10 des Geseßes über die onsulargerihtsbarkeit entspre<hende Anwendung. :

Der $. 4 der Verordnung vom 5. Juni 1886 tritt außer

G Jn dem Verfahren vor der Gerichtsbehörde zweiter Jnsianz ehmen in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten, in Konkurssachen nd in den zur streitigen Gerichtsbarkeit nit gehörenden An- elegenheiten die Beisißer nux an der mündlichen Verhandlung,

Jedoch exfolgt die Entscheidung über as Nechtsmittel der Beschw-rde unter Mitwirkung der Bei-

Jn dem Verfahren zweiter Jnstanz ist eine Vertretung

Die Vorschristen in $8. 464 und 468 der Civilprozeß-

Jn Strafsachen findet vor der Gerichtsbehörde zweiter der Beisiyer die Vor-

30 des Gerichtsverfassung8gesezes mit der oben

Anwendung.

7 Absatz 1 bezeichneten Maßgabe N ; bestimmt das Gericht,

Den Umfang der Beweisaufnahme

Die Mitwirkung ciner Staatsanwaltschaft findet nicht statt. Der nicht auf eien: Fuße befindliche Angeklagte hat An- \spru< auf Anwesenheir in dex Hauptverhandlung, wenn er sich am Orte des Berufungsgerichts befindet. : s

In den zur Zuständigkeit der Schwurgerichte gehörenden Sachen ist die Vertheidigung au<h in der zweiten Jnstanz nothwendig. Jn der Hauptverhandlung ist die Anwesenheit des Vertheidigers erforderlich; der $. 145 der Strafprozeß- ordnung findet Anwendung. L

Im Uebrigen verbleibt es bei den Vorschriften im 8. 40 des Gesetzes über die O G Rae

Die Todesstrafe ist dur Erschießen oder Erhängen zu vollstre>en. E

Der Landeshauptmann bestimmt, welche der beiden Voll- stre>ungsarten in deni E stattzufinden hat.

Jn dem Vecfahren vor den Gerichtsbehörden im Schuß- gebiet finden das Gerichtsfkostengeses und die Gebühren- ordnungen für Gerichtsvollzieher, für Zeugen und Sach: verständige, sowie für Rehtsanwälte keine Anwendung. Die Vorschriften, welche an Stelle der bezeichneten Geseße zu treten haben, werden von dem Reichskanzler erlassen. : Der $. 9 der Verordnung vom 5. Juni 1886 tritt außer

Kraft. -

U Der $. 46 des Gesetzes" über die Konsulargerichtsbarkeit bleibt außer Anwendung ;

Geldstrafen fließen ebenso, wie die Geriktsfkosten, zur Kasse der O

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 1889 in Kraft. Die in diesem Zeitpunkt bei dem Reichsgericht oder dem deutschen Konsulargericht in Apia anhängigen Berufungs: und Beschwerdesahen werden na< den erledigt. : A N Ürkundlih unter Unserer steigenhändigen Unterschrift und beigedru>tem Kaiserlichen n iegel. i Gegeben S. M. Yacht „A exandria“, den 13. Juli 1888. O Wilhelm. Graf von Bismar>.

——

Die im Jahre 1862 zu Greeno> erbaute, bisher unter französisher Flagge gefahrene eiserne Bark „Marianne“ von 469,20 britischen Register-Tons - Raumge alt hat durch den Uebergang in das ausschließliche Eigenthum des ham- burgishen Staatsangehörigen Johannes Carl Matthias Blo> in Altona unter dem Namen „Elbe“ das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt. Dem bezeichneten Schiffe, für welches der Eigenthümer Hamburg zum eimathshafen gewählt hat, h von dem Kaiserlichen General-Konsulat in London unter dem 12. Juli 1888 ein Flaggenattest ertheilt worden.

Der im Jahre 1884 in Preston (England) erbaute, bis- her unter britischer Flagge gefagrene eiserne Shraubendampfer

„Stuart“ von 356,27 britischen Register-Tons Raumgehalt hat durxh den Uebergang in das auss<ließlihe A o der Dampsschiffahrt-Aktiengesellshaft „Albis“ in Hamburg unter dem Namen „Borgfelde“ das Reht zur ¿Führung

welches die Eigenthümerin Hamburg zum Heim wählt hat, ist von unter dem 5.

Sih nach einer guten Nacht vollkommen wohl. neugeborene Prinz befindet Sich gut.

von Davier in Znin,

bisherigen Vorschriften |

afen ge- dem Kaiserlichen Konsulat“ zu Liverpool Juli 1888 ein Flaggenattest ertheilt worden.

Königreich Preußen.

Marmor-Palais, den 28, Juli 1888, 6 Uhr Abends.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin fühlen Auch der

Olshausen. Ebmeier.

Marmor- Palais, den 29. Juli 1888, 6 Uhr Abends.

JFhre Majestät die Kaiserin und Königin und

der neugeborene Prinz befinden Sich andauernd wohl.

Olshausen. Ebmeier.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Hauptmann a. D. und Rittergutsbesißer von

Saut>en auf Loschen zum Landrath des Kreises Pr. Eylau zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Regierungs-Assesor Dr, jur. Baarth in Posen,

den Regierungs-As}sessor Ukert in Schwerin a. W., den Re-

gierungs-Assessor Seidel in Schmiegel, den Negierungs-Assessor den Regierungs-Assessox Engel-

bret in Jarotschin, und den Regierungs-Assessor Freiherrn

von Richthofen in Jauer zu Landräthen zu ernennen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Mg ages Kreplin zu Minden und den Negierungs-Assessor Dr. Böninger ebendortselbst und zwar den Ersteren qum Stellvertreter des Regierungs-Präsidenten bei dem Bezirksausshuß in Minden und den Leßteren zum Stellvertreter des zweiten Mitglieds bei derselben Behörde auf die Dauer ihres Hauptamts am Sig der leßteren zu ernennen; sowie in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Rheydt getroffenen Wiederwahl den bisherigen Bürgermeister Pahlke daselbst in gleicher Eigenschaft für eine fernere Amts- dauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Die Königliche Eisenbahn - Direktion zu Magdeburg ist angewiesen worden, die allgemeinen Vorarbeiten für eine Eisenbahn untergeordneter Bedeutung von Wernigerode über Elbingerode na<h Neue Hütte auf eine Fortsezung über Benne>tenstein zum A n- \<luß an die Südharzbahn bei Niedersachswerfen oder einem in der Nähe belegenen Punkt auszudehnen.

Bei. dem mit den Sißgen Tarnowiy und Waldenburg er- rihteten Schiedsgericht für die Sektionen V und VI der Knappschafts-Berufsgenossenschaft ist an Stelle des Geheimen Bergraths Althans der Ober-Bergrath von Brunn zu Breslau zum stellvertretenden Vorsißenden ernannt worden. Berlin, den 27. Juli 1888. Dex Minister der öffentlihen Arbeiten. @ Jm Austrage:

Huyssen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Dem Thierarzt Louis Gehrig zu Goslar is die von ihm bisher kommissarish verwaltete reis-Thierarztstelle des Kreises Goslar definitiv verliehen worden.

7 Ministerium der geistlichen, Unterrihts- und p Medizinal-Angelegenheiten.

“Dem Oberlehrer am Gymnasium zu Hanau, Friedrich Krause, ist das Prädikat „Professor“ beigelegt worven.

Semer ACPRRL

Königliche Bibliothek.

Jn der nächsten Woche vom 6. bis eins<l. 11. Au ust ndet nach $. 48 der Benuzungsordnung für die Königliche ibliothek die allgemeine urüd>lieferung aller aus der-

selben entliehenen Bücher statt. Diejenigen, welche Bücher

4) eine

der deutschen Flagge erlangt. Dem bezeichneten Schiffe, für

der Königlichen Bibliothek in Händen haben, werden hier-

¿A