1888 / 194 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

teuerstellen. Bureaukosten-Aversum der Ober- III. Indirekte Steuern :

ffend. Ausführungsv m S. 6 des

der Zoll- und S Kontrole-Assistenten. steuerung des Zuckers betre Uebergangs-Bestimmungen i führungsbestimmungen zum Bestimmungen über die Tara ulativ und Abänderung onalnahhrihten. Beila Geseß vom 9. Juli 1887, die

Majestät der Kaiser der Prinz Heinrich und wurden von den ie herzlih empfangen. ufgestellten Ehrenwache

dur aufgefordert,

{hen 9 und 3 E O heine zurüdckzuliefern.

urücknahme der Bücher er Namen der Entleiher: von A—H am Mont von I—R am Mittwm von S—Z am Freita.

Konstantinopel, 29. ha hat sich gestern in Bey's in besonderer Mi

Presse.) Prinz Fer- n dem Minister-Präsi- such. Minister Z gesandte des griehishen Kon- eute Morgen mit dem Lösegeld und anten abgegangen.

. Kopenhagen, Wilhelm und Se. trafen um 111/, Uhr Mitgliedern der Kön Die Musik der am intonirte das

das dänische worauf das leßtere antwortete.

jestät der König von Däne glihen Hoheit

ollern“., Um 9 Uhr reepstreppe der Kaiser Wilhelm erschi Hohenzollern“ bestiegen. önig und der Kronprinz mit dem ten einander her zeitig die dänische F zollern“ emporstieg. ch der König un

brog“, welcher mit absegelte, zurück. W shwader führten alle am Großmast und p unter Hochrufen.

gemeldet, um 111/,

ejer Zeit in den Stunden

sie während di er ausgestellten Empfang-

W. T. B. Uhr gegen die darü ( B.) Anlä

Königliche Hoheit Vormittags ein iglihen Famil Landungsplay a „Heil Dir im Siegerkra Juli? Als ih das deutsche und wader einander näherten, salutirte das Sodann begab si mark in Beglei- des Kronpr „Dannebrog“ Morgens legte die S „Hohenzollern“, wo Se. Maje f der König und der Kron- rüßung küßten aiser Wilhelm während gleich- ge der „Hohen- fenthalt begaben uf den „Danne- an der Fokstange g der beiden Ge- die dänische Flagge die Mannschaften erfolgte, wie bereits

Munir Pas Bey's und Sadik Berlin begeben.

Bulgarien. dinand von Co denten Stambulow ist hierher zurückgeke suls Kiopulos : Kleidern zu den Brig

orschristen zu den Zuckersteuergeseßes. Aus- Zuckersteuergesez. Der Zolltarif. E Das neue Privatlager- und Wein-

des Niederlage-Regulativs. ge: Ausführungs-Bestimmungen zum Besteuerung des Zuckers betreffend

rmen me den Militärkapellen aus fatholischen Markuskirche

hen Schulen stat gten der Prinz-R „Und die Deputa

i rerer Ki erfolgt nach alphabetischer Musikvorträge von h irchen ag und Dienstag, och und Donnerstag, g und Sonnabend.

Kirchen und Gottesdienst für t. Jn der Basilika egent, die Mitglieder tionen im Beisein des

Sofia, 28. Juli. ( burg machte gester einen längeren Be hrt. Ab

protestantischen Schüler der öffentli Bonifacii le

Ministerium des Jnnern.

jur. Baarth is das Landrathsamt Land- und Forstwirthschaft.

Uebersicht über die Thätigkeit des V Versuchsanstalten Deutschl Arbeiten der

lihen Vers

Dem Landrath Dr. Schaluppe osen (Ost), andrath Ukert das Schwerin a. W., dem Land Schmiegel, dem Land

dem Landrath En Kreise Jarotschin, und

dem Landrath rathsamt im Kreise

der Königlichen Ka protestantischen Kirchen u htnißfeiern statt. t von Fremden überfüllt.

pelle ausgeführt wurde. Synagogen rlih, die

„Hohen

im Kreise | an die Fa

Landrathsamt im Kreise a aaa ands sowie über die auptstation des forst- des Jahres

Zeitungsftimmen.

Das „Deutsche Tageblatt“ Wenige Tage noch und Kaiser Wil landsfahrt heimfehrcnd, wiederum deu

en, worau fanden Gedä Das Wetter ist her

prinz die „, Bei der Be sih der K

und drüdck

rath Seidel das Landrathsamt im Kreise preußischen H uchs8wesens w

1. April 1887/88,

I, Verein der forstlichen Versuchsanstalten Deutschlands.

Die Jahresversammlung des Ve umfaßt, tagte z

helm wird, von seiner Nord- tshen Boden betreten. „Willkommen“ wird aus allen Theilen des R er Genugthuung hat das deutsche ndlihes Oberhaupt allerwärts im n und doch die Kaiserlihe Würde Neid und Bosheit hatten, die gehässigsten Absichten des

zlich die Hände, lagge an der Fockstan

rath von Davier das Landrathsamt im Kreise freudiges, herzliches

ihm entgegentönen, [k wahrgenommen, Auslande die Herzen si [l und ganz zu wahren wußte. Handlangerdiensten über den Charakter auszusprengen Lügengewebe

Kaiserlicher Sympathien, die nicht allein i und seinem Volke zu G durhaus gelun persönlihen Se

denn mit freudig wie sein juge ch zu gewinne

Nach einem kurzen Au der Kronprinz wieder ga der deutschen Flagge ährend der Begegnun Schiffe des deutschen aradirten auf beiden Die Ankunft hierselbst Uhr Vormittags.

gelbrecht das Landrathsamt im

reins, welcher zur Zeit

reiherrn von Richthofen das Land- u Koblenz am 9, und

auer übertragen worden.

eutsche Staaten 10. September. Die Verhandlun 1) Ausscheidung stellung von Ertragstafeln. 2) Verfahren beim Ab Wirkungen des Streureche 3) Besprechun zahl-Unterjuhungen. 4) Besprechung fläche in Beständen

gsgegenstände betrafen insbesondere : Abgrenzung der Bonitäten bei Auf-

Oesterrei - Ungarn. Wie n, 28, g Georg von Griechenland etersburg abgereist.

Prag. Abdbl.“ meldei aus t eine Bekannt

Prg. Ztg.)

gestern Mittag Maße der Sympathien bewe

hm selbst, sondern auch sein

Bekanntmachung.

zu den Obl igationen des vor- 4%igen Staats-An- . d. 30. September 1862 Reibe Y eisungen werden vom 1 A. von Nothschild und Söhne

zurückbringt, er Regierung darf die Reise als eine bezeihnet werden. man von ihr irgend erwarten daß diesem rein persön- eutung beiwohnt Durch ungen vor dem zügellosen jungen Monarchen wird niht mehr umgarnen und bethören iserreise nur dieses eine Resultat erzielt sie als ein verfehltes und belcmgloses Für die Gestaltung der gültig, ob die fremden er gewaltigen Macht des sie der Ueber- n Hand diese wingenden Grur.d sein te uitima ratio regum

ier nah St. P Der Bür

Die neuen Zinss\cheine {luß von Untersuchungen über die

Herzogalich lebens von 7 200 000 F Nr. 1—20 nebst Zins\cein-Anw Bankhause der Herr M. ausgereiht werden. nnen diese Zinsscheine auch dur die K en der Monarchie bezogen werden. Wer die Zinsscheine dur derselben die alten Zinsschein zeichnisse einzureichen. Das eine Verzeichni sehen, sogleich scheine wieder abzuliefern. bei den genannten Provinzial Der Einreichung der langung der neuen Zins\che Anweisungen abhanden geko treffenden Dokumente an Wiesbaden mitte!\t besonder

ute kommen werden, . i: S g über die Bearbeitung der bisherigen Form-

germeister erläß worin er mittheil der Kaiser un Albrecht, Wilhelm Pisek eintreffen werden. ten. Ztg.) Der spanische Contre- suchte gestern mit seinem en ausgerüsteten Kriegsschiffe.

London, 28. Zuli. Geschworenen in t ist der Tod des iner Entlassung aus

die unentschuldbare

anderen Gefangenen

machung an zu den militärischen Erzherzoge Kron- d Rainer

gene und erfolgreiche

ite hat sie erfüllt, was Und wer wollte in Abrede ste : ch eine gewisse politische Bed Zurschautragen von Besürcht eigungen des

. Oktober l. J. ezug auf die Be des preuß. A wegen aller Verbir Geschäfts gegen A1 lagen und zu for tungsrecht vermöge des gekommen IV. Civilsenat ,

gesprochen, daß di auch auf die von baaren Gelder noch in Natur mit dem sonstigen [heidbar vermischt sin species verloren haben.

Der Königliche Ge dem ihm Allerh zurückgekehrt und hat die wieder übernommen.

über die Ermittelung der Stamm-Grund- auf Moorboden.

zung des bisherigen Verfahrens bei den Be- und Durhforstungsversuche. loß sich in den Tagen vom eisung der preußischen Reviere : hen im Regierungsbezirk Johannisburg und Ober-

ab bei dem

in Frankfurt lußmanövern

prinz Nudolph, am 3. September in

Pola, 28. Juli. (W Admiral José de Ca Stabe alle hier vor Anker

Großbritannien und : dem von ebenen Verdik

oniglihen Regierungs dad ffend | Ehrgeize und den kriegerischen N das Ausland si jeut so leicht Und wenn mit der Ka worden wäre, \o würde man Unternehmen gewiß nicht bezeich politischen Lage ist es Staatin mit der Ge Deutschen Reichs zeugung sich hingeben dür Mach! fülle gelegt ist, bei a gutes Schwert nimmermehr ziehen und an d niemals appelliren würde . . i: | Was unter den obwaltenden Umständen i um den Alp der Kriegsbeforgnisse, der gelastet hat, abzuschütteln und sowohl dez s) friedlichen Gestaltung sicern, ist durch die Kaisers zweifel8ohne gethan worden. Es war sten Sinne des Wortes, der gung, zu einer Z

wegen seiner Aus- ein Zurückbehal- n Sachen hat, die Machtgeber

idere übernommen, sowie we dernden Belohnungen men fü: Ertrags-

standesaufnah p : handlungen \{

An die Ver 12. bis 16. Sep

ch eine dieser Kassen beziehen will, hat

nweisungen mit einem doppelten Ver- in Ansehung derj

r in seine RNeichsgericht,

ret des Bevollmächtigten Madchtgeber eingezogenen ihviel ob die Geldstücke rt aufbewahrt werden oder n des Bevollmächtigten unaus- d und dadurch ihre Eigenschaft als

tembe- eine Ber

Saarbrücken, Fischbach, Ne Trier, Lorch, Weilburg, scheld im Regiecungsbezi

IL. Arbeiten der Hauptstation des suchswesens in Preuß A. Forstlihe Abtheilung. selben erstreckten sih insbesondere auf : gen, wiederholte Aufnahme der früher en in Kiefern und Anlage neuer Probe- hme der Raff: und Lescholzprobe- fluß des Streurechens nwirkung der Durchforstungen, Über das Wachsthum der ßen, über die Verwendbarkeit

it einer Empfangsbescheinigung ver- bung der neuen Zins- erzeichnissen sind

ß wird, m zurückgegeben und is Formulare zu di kassen unentgeltlih zu h Schuldverschreibungen bedarf es zur Er- ine nur dann, wenn die immen sind, in diesem das Königliche er Eingabe einzureichen.

okosten haben die Empfänger der neuen

nen können.

wahrlih nicht glei fahr eines Mißbrauds d rechnen zu müssen glauben, j fen, daß Derjenige, in desse ller Thatkraft ohne

t bei Ausrei durch Urtheil vom 21.

eses Zurückbehaltungs

sih erstreckt, gle und abgesonde

Meremberg,

Mitchelstown abgeg Wiesbaden.

Parnelliten Mandeville dem Gefängniß Behandlung, die den

dort zu Theil werde, ve

__ Frankrei. italienische

alten Zins\hein- forstlihen Ver- Falle Prisitdte be- randtum zu

Lullamore durch politishen wie

rursacht worden. 28. Juli. nabrea ü

Regierungs- E : Die Arbeit

Ertragsuntersuch angelegten Probefläch flächen in Fichten, N flächen, Untersuhun auf den Holzbestand, über die E über den Unterbau unter Eichen wichtigsten Holzarten in Ostpreu der Treffurth’shen Kluppe.

f die Zus die planmäßig und Streuversuchsflächen, ischen Holzarten,

mmer geschehen konnte, so lange schou auf Europa n Reich wie dem Kontinent der Verhältnisse für die Nordlandsreise unseres eine Friedensmission im

er unmittelbar nah eit, da auch die inneren Ange- ufmerksamkeit in hohem Grade in Interesse aus freien Stücken sich

iebe unseres Kaisers und unserer ch bewährt, glänzend aber auch die und seinem Kanzler einst ins Leben riedensbundes.

Die entstehenden Port eine zu tragen. Wiesbaden, den 13. Juli 1888.

Der Regierungs-Präfident,

de la Croix,

(W. T. B.) Der übergab heute dem - Une Note, in welcher Berliner Vertrages mit- von dem Gebiet von rgriffen habe.

läßlih der Enthüllung ler fand gestern in zu Ehren Floçuet's ein heil nahmen. Jn von Tours toastete ankreih den Ruhm elche Frankreich

Botschafter M e des Auswärtigen, Bestimmungen des

sandte von Ei

sendecher ist von öst bewilli

zen Urlaub nach Karlsruhe der dortigen Gesandtschaft

Segnungen ciner

nächste Zukunft zu gen über den Ein

in Gemäß getheilt wird, Massovah 80. Juli.

der Statue des Tours im Saale des Theaters anquet statt, an welhem 350 auf den Toast des Maires

die alte Armee,

schönsten und edel seiner Thronbestei l legenheiten seine Kraft und seine A Anspru nahmen, im allgemeinen unterzog. .

Glänzend hat die Friedensl Politik in den jängsten Tagen si Festigkeit des von Wilhelm I. gerufenen mitteleuropäishen F ß hat im Frieden die Probe treff an welchem trog alles änger sich erhalten

definitiv Besig e

lihe Gesa (W. T. B.)

ndte beim Päpstlichen Rath Dr. v M

on Shlözer, h angetreten. Für d Nom fungirt de Geschäftsträge

zoglih hessishe Gesandte am hie Wirkliche Geheime Rath Dr, Neidh einer Regierung bewilligten Urlau

D Wirkliche Geheime Allerhöchst bewilligten Urlaub Abwesenheit desselben von Reichenau als interimistischer

Der Großher Allerhöhsten Hofe, hat einen ihm vor

at einen ihm ie Dauer der r Attiahé von

ammenstellung der Formzahlunter- der Ertrags-Durh- Fortsezung der Kultur- der Versuche über das beiden Eichen- und drei Ulmen- hte über die erheblichen olzsamenernte.

ogische Abtheilung.

erstreckten sich auf die täglichen ‘ihmäßig eingerichteten forstlich- von denen 10 in P Ergebnisse in monatlichen ahresberihi, auf die Fort- nologishen Beobachtungen fowie auf die örtliche Stationen in Kurwien

Ferner au suchungen, forstungs- versuche mit ausländ Verhalten der einhe arten, endlich Bearbe Waldbeschädigungen und über die H

B. Meteorol

Die Arbeiten derselb Beobachtungen auf d:n 16 gl meteorologischen Doppelstationen, liegen, die Veröffentlihung der Zusammenstellungen und einem seßung der 1885/86 begonnenen auf 101 preußische: Revision der forstli und Frißen.

C. Chemish-:p

Die Arbeiten bcstan kundlichen Beschreibung der O arbeiten für einen Moor: Melior Chorin, und Un nahme auf Sandboden, über den bedarf der Kiefer, Eigenschaften des H Buchen- und Eichenstreu, über ewicht dex Kiefernstreu und Bestandtheile derselben, über auf Lehmboden, über den na und Lehmboden Vegetationszeit, über die Z l und über die Schlösing'she Methode der Th nische Abtheilung. : der Fortsezung rten und der

Staats-Minister und

Se. Excellenz der Forsten, Dr,

thshaft, Domäne , aus der Provinz Hannov

Angekommen: Minister für Landwir Freiherr von Lucius

en Aufnahmen

der Antwort Floquet auf erworben habe Zuversicht ein

Präsidenten Wunsch bezüglih der Staat ersuchte Fl trauen zu schenken.

Rußland und Polen. (W. T. B.) Gestern der Einsührun festlihe Ver vereins statt.

29. Juli. land ist heute in

Jtalien. Rom, 28. Juli,

i gegangenen Nachrich em italienischen K gthuung für die seiner ibens des Königs Humbert zugesichert.

ie „Agenzia Stefani“ dem Minisler-Präsi- ahs an die Vertreter n, zur Mittheil1 ng an die Danach wird üglihen Ver- Bulaarien Annahme der Fortbestehen der Kapi- daraus doch für Jtalien die ausländischen Unter- sovah ohne Einwillig eistung von Munizi der Türkei und Egypten pitulationen Habe aber (assovah in Besiy rwaltung eingeseßt habe, die Unparteilichkeit der

welche Fr E Frieden Mi w m den Frieden sichere. (W. T. B.) radikalen Kl Trennung oquet die Zuhörer, der

österreihisch{ch- lih bestanden; sollte Bemühens die fried- ßt, so wird es au im

deutshe Bündni itung der Beri einst der Tag k lihe Ponstellation nicht l

Feuer des Krieges in gleichem Maße si bew Berliner Politischen Nachrichten

en landwirthshaftlihen Ver- Gegensaß zu den früheren, drei en Zeitraum von vier Jahren, ster Zeit erscheinen. B selben konstatirt, daß seit es landwirthschaftlihen

sih in allen

flöße und i 30, Zuli. Auf den Seitens des

ubs ausgesprochenen

Nichkamlliches. Deutsches Reih.

Berlin, 30. Juli. Kaisers u Höfen zu Stockholm und Ko gende weiteren Berichte des D!

Stockholm, 30. Zuli. Oscar auf den Kaiser Wil 26. d. M. ausbrachte, lautete: Zu den \{önsten und t ih die lieb

Der hie ist von Stockh Ueberreichun nah Berlin

sige siamesische Gesandte, m und Kopenhagen, wo schreiben be at die Geschäfte

»Yhya Damrong, hin er sich behufs geben hatt», der Gesand1-

FER Jn den ,"”

ste Bericht der preußisch welcher sich diesmal Jahre umfassenden Berichten, über ein 1884 bis 1887, erstreckt, wird in kürze \Ÿhon verlautet, wird in der Einleitun Jahre dieser Berichterstattung seit 1875, die Landwirthschaft

Nur gegen Schluß der leßten vorhanden gewesen,

uktions8zweigen quf

Die Krisis sei haupt rkehrêmittel ges enbeförderung | Theilen der Erde wobei namentlich a isches, amerikanis

Regierung Ver-

g seiner Beglaubigungs 1 zurüdckgekehrt und schast wieder übernommen.

Der Gener der 2. Feld-Artille der 2. Feld-Artilleri stein begeben und t Westpreußen an.

Westerland (auf Sylt), önigin von Rumänien ist und beabsichtigt vier Wochen hier

München, z-Negent erhob anläßl Freiherrn Pergler vo! en Freiherrn Hubertus-Ordens und in den erblihen Adelstand. verlieh ferner dem Reichsräthe, Freiherrn v - Verdienst O räsidenten de

lesen wir:

Ueber den Besu Sr. gs an den König- o liegen heute

Preußen.

Majestät des St. Petersbur

anläßlich der enthums i

g, 28. Juli. Jubelfeier n Rußland Wohslthätigkeits-

g von Griechen=-

nd Köni Abend fand

g des Christ ammlung des slavischen

(W. T. B.) Der Köni Pawlowsk angekomm

al-:Lieutenant von Lewinski , hat sih behufs dem Schießplayß be hließend, einen Urlaub nach

,_ Inspecteur esihtigung i Hammer:

1 Oberförsterei ch-meteorologischen

hysikalische Abtheilung.

der Anfertigung einer boden- berförsterei Chorin, der Vor- ür die Oberförsterei ng der Streu-Ent- Mineral- und Stickstoff- über Entstehung und kung des Wassers auf Zusammenseßung und Volumen- den Minexralstoffgehalt cinzelner g der Streunußzung türlihhen Wassergehalt von Sand- derung während der falles der Fichte, onbestimmung.

e-Brigade n tem ersten

Der Toast ; st, ritt, hieran anf

welchen König helm bei de

m Galadiner am liheren Krisis befindet.

landwirthschaftlichen Prod Besseren {ließen ließen.

die Entwickelung der Ve rashen und billigen Mas dukte aus den entferntesten Märktea zurückzuführen, West-Guropas dur ru bingcwiefen wird, cinen für *éeutsche Verhältni &rscheinung

h-uersten Erinnerungen meines 9, die Ew. Majestät ruhm- ch als Jüngling {hon an den als Mann und König behie"t, und auch ajestät edlen, jezt in Gott ruhenden mir vereinte ! \hließt sih ja ajestät und

hoh beehrend ein langes, glüdliche ng verleihen,

zwischen G schen Halbin

h dem Grafen Herbert Bismarck Nordstern-Ordens in Brillanten. welchem si

; D, D) Tie er eingetrof/en eine Wendung zum

sächlih auf die durch chaffene Gelegenheit zur andwirthschaftliher Pro- nah den westeuropäischen uf die Ueberschwemmung es und indishes Getreide nur die Getreidepreise seien bis auf e unauskömmlihen Stand gesunken, dem Gebiet

Lebens rechne reiber und verchrter Großvater für mi Tag legte, fernerhin für mi die treue Freundschaft, die Ew. Vater seit langen Jahren mit An diese Erinnerungen e Freundschaft Ew. M ch und das Land so Möge Gott Ew. Majestät reihe und gesegnete Regieru entsprehende Gefühle sih a Brüdervölkern der s\kandinavi Wirken immer mehr entwickel

Der König verlie das Großkreuz des Das Kaise

jedo die „Hohen Sonnabend früh 8 Uh

Kopenhagen, 28. Juli. istian wird, nachdem er d dem „Dannebrog“ Bord der Kaiserliche Ob sich Kaiser Wilhe Hohenzollern“ nah timmung vorbehalte Minister, die den des H

heute Abend hi zu verweilen.

(W. T. B.) entennarfeier den 1 Perglas sowie den Kapitularen Finanz-Minister

(W. T. B.) Nag) einer der t aus Zanzibar hat der sul Cecchi die weiteste eit ersolgte Ablehnung

Regierung zu ationsplan , V tersuhungen über die Wir

Vaycrxen. 28. Zuli.

: t 1 ; so natürli" die mir so E Fichte und Buch meine Dankbarkeit für dessen eidelehms, Einwi: erfreuenden Bcsuch. s Leben, eine glor- und mögen dem unsrigen ermaniens Völkern und den

sel in Gesinnung und im

Minister-Präsident veröffentlicht ein Resumé der vor Aber nicht pi betreffs Massov Auslande gerichtete gierungen bestimmten unker Hinweis auf die bez owina, Cypern, st wenn die

denten Cris Jtaliens im betreffenden Re in der einen Note

hältnisse in Bosnien und Tunis ausgefüh französischen Regier1 tulationen in Ma ceine Verpflichtun thanen oder Schu ihrer beireffenden steuern nicht zu gegenüber be jedenfalls au nommen und dort welche alle für d Behörden wünschenswe zweiten Note wir in Massovah genau Ostküste Afrikas.

Türkei Reklamat nur von Frankrei zur Erhebung von

von Riedel O ersten Präsidenten der ürlihen Was zu Frankenttein, rdens der bayerischen r Kammer der Äbgeord- erkreuz desselben Ordens. Feslcomités

und dessen Verän

Kammer der eit des Streuab

bas Greßkreu Krone sowie den Vize:P , Alweus und Ruppert, das Nitt hielten sämmtlihe Vo orationen. | hen wurde heute von dem

mpfangen, welcher auch lahos, als offiz:

Deuischland j | fetten Rindoiehs hätte richten Schlachtvieh aus den Bereinigten wachsenden Mengen, in Eis\chiffen verpat, bracht und mache unsere it den Viehpreisen seien n Molkereip hrend der Jahre 1884 bis die Spiritus- und

noch bis zum Jahre 1883 für

chtheile ausgleichend, große Vort ifis betroffen wurden ußlos gegenübergestanden. en wenigstens den Vort t, daß sie den moralischen landwirth\haftlihen Bevöl n Selbstthätigkeit angespornt, daß te einigermaßen aufgehalten und d des Staats gesteigert wachsenden

4 des Civi

gewinnreihe Ausfuhr fetter Ham können, sei nicht nur lebendes anada in jährli

, der Herz rt, daß, sel ing von ssovah richtig wäre, g fließen würde, bbefohlenen in Va Regierungen der unterziehen. standene Reht der Ka fgehört, als Jtalien P eine regelrechte Ve Ordnung und rthen Garant d nachgewiesen, daß dieselbe sei wie an an Auch seien Jtalien ni ionen zugegangen, ch, welches Reklamationen Frankrei, das, wie es Fortschritten Jtaliens eine Verrin Der große afrikanische eine legiti

es würde au aus Australien, r Ausfuhr eine diejenigen unserer codukte gesunken, 1887 auch unsere wichtigsten uderindustrie, die heimische heile gebracht, Anfänglich hätten Die seit 1879 heil gebracht, daß

Staaten und K frisches ausgesch Nord- und Süd-Amerika übermächtige Konkurrenz, auf den Export angewiesene gekommen, daß landwirthschaftlid deren steigende Blüthe Landwirth\chaf von derselhen r diese Gewerbe der Krisis Î eingeführten Schußzölle hätt le die allgemeine Krisis verlan d den Unternehmungsgeist der gehoben und zur gesteigerte reiêrüdgang der Produk ndlih die Einnahmen Nothwendigkeit ,

doh die Krisis hat, so konsta Fortschritte der t niht aufhali e, Ausbildung der Technik d in allen Zweigen de ondere hat die r und sandige tteln einen le Zukunft noch „Sort ritte, , bauerndes Gu die jeßigen {weren L

D. Bota

Die Hauptarbeiten

der Kulturversuhe mi Untersuchung von eingesandte E, Soolo

Die Arbeiten bestan Vertilgung der Ma schiedenen forstento und Veröffentlihung derselben.

rstände des lachhtetes Fleisch,

Deputation Prinz-Regenten in der griechische Ge- ) eller Vertreter Grie rfeier, beiwohnte. Zur Theiln trafen heute on Sachsen - Cob

rlih deutsche Geschwader,

ch nit angeschlossen r 40 Minuten? die J

(W. T. B.)

derselben bestanden in Sländischen Holza n erkrankten P gishe Abtheilung. den im Abs ifäferlarven durch mologischen Unter

Ordensdek Stadt At r Audienz e )andte in Berlin, V lands bei der Cent Centennarfeier

zollern“ no

Der König aiser Wilhelm auf Allerhöchstdenselben an llern“ begrüßen. Dannebrog“ oder auf der begiebt, ist weiterer Be- „Z0ollbude“ werden sämmtli n und die Höchstkommandi ferner die Spigzen der Empfange anwesend sein. Hiesige Vlätter heißen in s - Artikeln n und knüpfen en Gastes am Völkern zum

en Nebengewerbe, luß der Vèrsuche zur

anggräben, sowie ver-

t, andere N uhungen, Bearbeitung

Prinzessin urg mit dem P Montpensier, die Depu- è der Künst eputationen hier ein. Jm Magistratssaale des Vormittag 11 Uhr die dwigs-Centennarfeier durch den Vorstand des Widenmayer, statt. Der Angelos Vlachos, ant- mmen mit einer Rede in Versicherung \{loß, daß größten Wohl- s unvergessen wurden von dem Ober- germeister Philimon arquis Guiccioli aus Rom, Wien und dem Bürger- welcher Leßtere Namens gleih mehrere prachtvoll Zum Schluß hielt lichen Vortrag. Jm uf ein von üd statt. ewinden, Kränzen, e und Prächtigste

entgegengefahren, Clementine v August, der Herzog von tation der Berliner Akademi reiche städtische und andere D (W. T. B.) neuen Rathhauses fand he g dec zur König Lu, offenen Ehrengä ste Bürgermeister von ndte in Berlin, herzlihen Wilko welche mit der g Ludwig's, als in diesem L

Weitere Ansprachen Becker aus Köln, m Bürgermeister M dem Hof-Advokaten Dr. Richter a meister Back aus Stra der Geburtsstadt Kör ausgestattete

dem Landungspla - 8a Me an Sanitäts-, Veterinär- und Quarantänewesen.

die juridishe Lage deren Punkten der cht etwa von der sondern wie immer dann auch noch Griechenland stimmen gewußt habe e, in den friedlichen erung der eigenen Macht ontinent biete doch h me Thätigkeit und den Mächte. Die Verhältnisse,

höchsten Hofcharge eeres und der Ma Staats- und Kommuna

sympathish : Kaiser Wilhelm in Kop daran den Wunsch, dänischen Hofe auch Segen gereichen möge.

zu Konstantinopel vom

Türkei. ch Beschluß des Gesundheitsraths

werben die Provenienzen hen Häfen wegen Cholera- unterworfen.

Begrüßun

[behörden zum hier eingetr

Verdachts einer

Süd-Amerika, gierung der Republik welche unmittelbar aus den kommen, in ‘den peruanischen Häfen unte glement vorgesehenen Vorsichts vom 1. Mai enthaltenen

in den türki Besichtigung

Zufolge Erlasses der Re C werden Schiffe,

Bedürfnissen

iht weiter, glüdlicherweise zulturellem und techuishem re Kultur, Veredelun und Verminderung der r Landwirthschaft erzielt worden. haft, die Kultivirung nwendung von künstlichen nommen und verspricht für Die auf diesem Gebiet erzielten g des Berichts, werden ein hschaft bleiben, auch nachdem ssen sein werden.

hagen, 29. Juli.

gehaltenen tirt der Ber

Landwirthschaft auf en können.

eru vom 8. Juni

griehishe Gesa äfen der Republik

wortete auf den deutscher Sprache, das Andenken Köni thäter Griechenlands, bleiben werde. Bürgermeister aus Athen, de

efuch des Ho

den beiden Ländern un roduktions-

meinen Sanitätsre dergestalt zugelassen, daß si 1888 (Nr. 161 des „Reichs- Bestimmungen unterliegen.

Gewerbe und Handel.

Die „Schles. Ztg." berihtet vom o und Metallmarkt: Die anhaltend Leistungen des Hohofen hin Abtrag gethan, Neubauten von Erzen erschwert wurde, den Gang im Hohofen die frühere Produktion Roheifen hat künstliche Beeinflussung durchaus

eines der

ande stet reichenden

civilisatorishen Ehrgeiz Massovahs trage durch sih vollzogen habe, und dadu ¿ geforderten Bedingunge e einer legitim

._ T. B.) Kai

e nur noch den in dem Erlasse

Malmö, von heute Anzeigers“ vom 21, Juni d. I.)

meldet wird, ist das südlih von und wird bei Falsterbo

Das deutsche Geshwader uten früh die Kjöge-Bu , auf welcher mmt soeben in Sicht. königlithe schwader enzollern“, en um 9 Uhr |

in., telegraphish ge e der Wasserwirths

ader um 4 Uhr unter denen sie

daß alle dur die Berliner n erfüllt worden seien, alle en und unbestreitbaren Besigz-

ser Wilhelm hat auf anlößlich der Geburt elegraphishe Antwort gesandt: r Theilnahme Eurer Heiligkeit an- ohnes, bitten Wir Sie, den Aus- für den neuerlihßen Beweis aufrichtiger

deutshe Geshw dem Bür großen Aufschwung ge

Trellebor um 5 Uhr

passirre um 8 Uhr Die Köni der König

Sicht gekommen in. erwartet.

so \chließt die eutshen Landwirt eiden längst verge

en Merkmal ergreifung an si.

den Glütpun a d eines Prinzen folgende t

„Wahrhaft bewegt von de läßlich der Geburt Unseres S dcuck Unserer Dankbarkeit Zuneigung entgegenzunehmen.

bershlesischen Eisen- Witterung hat den Richtungen bung bezto. eranshaffung von chmelzmaterialien ohöfen wurde daher bsaß von Pu ddel- \häftslage ohne jedwede olide erhalten, und gestattete der

ßburg gehalten, lig Ludwigs zu Urkunden überrre

rofessor Sepp einen auf die

ißbungssaale des Gemeindeko den städtischen Behörden veran Die ganze Stadt is mit Wappen und Emblemen a geschmüdckt.

betriebes nah vers ß die Arbeit béi Instandse halten, oder daß die oder daß die Feuchtigkeit der beeinträchtigte. Von einzelne shöhe niht erreiht. Für den ih die Ge

annebrog/‘ | sei es, da

ark befindet, ko Vormittags. von dem dänischen Ge che Yacht „Ho wader gefolgt, ha

glihe Yacht „D von Dänem Dragör, 30. aht „Dannebro gleitet, und die von dem deutsche Min. Dragör passirt.

ohôfen aufge Centralblatt der Abga u d ng in den Königlich n der Geseß-S Geseße und Verordnu g Veränderungen in d

ebung und Ver- taaten. Nr. 15. ammlung und im Reichs-Gesetzblatt Allgemeine Verwaltungs- em Stande und in den Befugnissen

ben-Gesey

staltetes Gabelfrühst reußischen

nzeige der i ei]ienenen ; gegenstände ;

Flaggen, Laub uf das Reichst

regsame Absaß von Gießerei-Roheisen den Verkäufern, bei bevor- zugten Marken auf kleinen Mehrpreisen zu bestehen, welche mit 6—6,20 M niht durhgängig das Maximum anzeigen. Unter andern hat die Donnersmarckhütte den Rest ihrer Eisenproduktion pro 1889 an die Milowicer Werke zu besserem Preise als dem leßten verkauft. In der Gießerei sucht man vervollkommnete Verfahren für die An- fertigung schwieriger Artikel einzuführen. Für einige Spezialartikel dürfte sich wieder eine Ausfuhr anbahnen. Die neuerlichen Ab- lieferungen von Gußwaaren nach dem Inlande waren niht un- bedeutend. Auf den Walzwerken sind die Strecken für Bau- träger stärkerer Dimensionen voll in Anspruch geno!nmen. Die Aus- führungen von Konstruktionsarbeiten_ (Gerüste, Laufbrücken, Dach- binder) erfordern fortdauernd beträhtlihe Posten ftarker Flach- wie profilirter Cisensorten, mit deren Herstellung zugleich in Bolzen, Schrauben, Nieten ein guter Bedarf anhält. Diese Arbeiten erklären au, daß zur Zeit für Monteure und Schlosser eine große Nalhfrage si zeigt. Für Eisen in geringeren Dimensionen ist der Bedar; stellenweise zurück egangen. Der Versandt zu den Wasser-Umladestellen gestaltete ih in der leßten Zeit besser, auch befricdigte das Ausfuhrge\chäft mehr als früher. In Blechen be- kundete sich nachhaltig ein umfängliher Bedarf. Die Walz- eisenpreise behaupteten \sich wie bisher: Stabeisen 14— 14,29 M, Profileisen 15—16 M, Eisenbleche 16—16,50 Æ, im näheren Bereih. Der Metall markt verharrte in der ge- besserten Haltung; Absendungen von Zink und Blei sowie von deren Fabrikaten erreihten wiederum eine ansehnliche Ausdehnung. Ia. raffi- nirtes Zink 33,50—34 4, andere Marken 31,50—32 A Blei wurde etwas höher bezahlt. i .

Die Dividende der Cröllwißer Papierfabrik für das leßte Betriebéjahr 1887/88 ist auf 10%, alfo ebenso hoh wie im Vorjahre festgeseßt worden. 5 i i

Die Aktien - Zuckerfabrik Könnern wird für das ver- flossene Geschäftsjahr 20 % Dividende vertheilen.

Die Generalversammlung der Kiel-Flensburger Eisen- bahn vom 27. d. M. genehmigte die Rechnungslegung per 31, März cr., seßte die Dividende für die Stammaktien auf 24% und für die Prioritäts-Aktien auf 4% fest und ertheilte dem Vorstande Decharge. În den Aufsichtsrath wurden Regierungs-Rath JIessen-Kiel und Stadt- rath Jacobfen-Cernförde gewählt. :

Der Aufsichtsrath der Zittauer Maschinenfabrik vorm. Albert Kiesler u. Co. hat nach Vorlegung der Bilanz für 1887/88 die Dividende auf 15 % festgeseßt, während der Arbeiter- Unterstüßungsfonds wieder eine Zuweisung von 6000 M erhielt, so daß sih derselbe auf ca. 42000 M = 113 % des Aktienkapitals stellt ; der geseßlihe Reservefonds ist längst erfüllt; der Reservesonds und die Extrareserve betragen ca. 30 % des Aktienkapitals. Die Ver- waltung shlägt eine Erhöhung des Aktienkapitals von 360000 auf 480 000 M vor, über wele die Generalversammlung zu beschließen hat.

London, 28. Juli. (W. T. B.) An der Küste angeboten 2 Weizenladungen.

Glasgow, 28. Juli. (W. T. B.) Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen sich auf 1005 725 Tons gegen 904 554 Tons im vorigen Jahre. Die Zahl der im Betrieb befindlichen Hochöfen 85 gegen 82 im corigen Jahre. ;

Ueber den Strike der ErdarhbeiLer in Paris liegen folgende Telegramme des „W. T. B“ vor:

Paris, 28, Juli, Nachm. 4 Uhr. Gegen 1000 strikende Erdarbeiter ziehen soeben, Unter Absingen der Marseillaise, sowie boulangistisher Lieder über die Place de la Bourse nach der Rue Montmartre, : :

(Spätere Meldung.) Von der Place de la Boursc begaben sih die strikenden Arbeiter nah den Vorstädten und versuchten durch Drohungen ihre Genossen zu bewegen, die Arbeit einzustellen. Die Polizei schritt energish gegen die Strikenden ein. Es wurde Mi- [itär requirirt, um die niht strikenden Arbeiter zu \{chütßen. In Aubervillier erfolgten circa 50 Verhaftungen. In einer Versamm- lung auf der Arbeiterbörse nahmen die Strikenden einen Antrag an, in welchem die Regierung aufgefordert wird, die verhafteten De- monstranten sofort wieder in Freibeii zu seßen. Die Strikenden \chlossen die &ißung mit dem Rufe: „Es lebe der Strike“. Die Mehrheit der Strikenden besteht aus Italienern und Belgiern.

In der Vorstadt La Villette kau es zwishen der Polizei und den Strikenden, welche die Arbeitenden zur Niederlegung der Arbeit bewegen wollten. zu einem Zusammenstoß. Die von ‘den Strikenden bedrängten Polizei-Agenten waren genöthigt, von der Waffe Gebrauch zu machen, wobei mehrere der Strikenden Und ein Polizei-Agent ver- wundet wurden. : j

29. Juli, früh. (W. T. B.) Im weiteren Verlauf des gestrigen Abends verhielten sich die Strikenden ruhig. Von den im Laufe des Tages verhafteten 100 Personen wurden 23 in Haft be- halten. Nach einer Anordnung des Polizei- Präfekten follen die verhafteten Ausländer zunächst vor Gericht gestellt und dann über die Grenze gebraht werden.

Antwerpen, 28. Juli. (W. T. B,) Wollauktion. Von angedctenen 1852 B. Buenos-Aires-Wollen wurden 1161 B., von 409 B. Montevideo 359 B.,, von 92 B. Banda Oriental 28 B,, von 59 B. australisher Wollen keine verkauft.

New-York, 28. Juli. (W. T. B.) Der Werth der in der vergangenen Woche eingeführten Waaren betrug 9 743 558 Dol, davon für Stoffe 5 068 824 Doll Der Werth der Einfuhr in der Vorwoche betrug 5 720 649 Doll. , davon für Stoffe 3 501 023 Doll.

New-York, 20. Juli 1888. (New-Yorker-Hdls.-Ztg.) Die von uns ausgesprohene Ansiht, die Verwaltungen der Eisen- baÿnen sollten in ihrem eigenen Interesse, wie in dem des großen Publikums verpflihtet sein, an eine Oberbehörde zuverlässige Berichte über ihre Thätigkeit einzusenden, hat \ich mehr und mehr Bahn ge- brohen. Zeßt hat die Interstate Commerce-Kommission die Sache in die Hand genommen und fraft der ihr übertragenen Madht- befugniß die ihrer Jurisdiktion unterstehenden Eisenbahnverwaltungen angewiesen, ihr die betreffenden Nachrichten einzusenden, i Interstate Commerce-Kommission hat zu diesem Zweck eigene For- mulare anfertigen lassen, die Seitens der betreffenden Eisenbahn- verwaltungen ausgefüllt werden müssen und worin au niht das klcinste Detail übersehen worden, unseres Erachtens sogar ein bischen zu sehr ins Detail gegangen ist. Die Antworten baben die Periode des am 830. Juni cr. abgelaufenen Betriebsjahres zu umfassen und sind bis zum 15, September cr. einzusenden. Von welchem Werth die auf diese Weise erlangten Informationen sind, ift kaum abzusehen; denn das fkostbare statistishe Material. gar niht in Betracht gezogen, ist die moralishe Seite ter Sache niht hoh genug anzuslagen. Das Publikum wird endlich in die Lage gesett, si ein, auf wirkli zuverlässigen und wahrheitsgetreuen Angaben basirendes Urtheil über den Werth der verschiedenen Bahnen zu_ bilden. Ueber den Verlauf des legitimen Geschäfts läßt sih auch in dieser Berichtswoche sagen, daß dasselbe zufrieden- stellend verlaufen, wenn au von irgend welcher Lebhaftigkeit nichts zu verspüren gewesen. Diese kann erst eintreten, sobald die anhaltend a Ernte-Aussichten sh definitiv realifirt haben, d. h. eine wirkli den Dur(bschnitt übersteigende Ernte eingeheimst worden. Aus den großen Handelscentren des Inlands lauten die an uns gelangten Berichte durchaus befriedigend; guten Eindruck hat es gemacht, daß der große Eisenstrike in Pittsburg und Umgegend so gut wie beendet ist, wodurch auch die Nachfrage nah diesem Metall sid wieder ge- Set Recht günstig sind au die Nachrichten über die Kohlen-

ndustrie.

Submissionen im Auslande.

Spanien, 1) 16. Angust 1888, Madrid. Post- und Telegraphea-General- Direktion : i i : Einrichtung und Betrieb des telephonishen Dienstes in der Stadt Jerez de la Frontera für 20 Jahre. Näheres an Ort und Stelle.