1888 / 194 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2) 18. August, Fomento-

Nahmittags 1 Uhr. ¡Madrid. Ministerium: : : Ausführung von Ausbesserungs - Arbeiten an der hängenden Brücke von Santa Isabel über den Fluß Gallego. Kaution 7700 Peseten. Näheres ar: Ort und Stelle.

Verkehrs - Anstalten.

Soeben erschien: Ausgabe Nr. 6, August-September 1888, von dem „Reihs-Kursbuch, Uebersiht der Cisenbahn-, Post- und Damysschiffverbindungen in Deutschland, Oesterreih- Ungarn, Schweiz, sowie der bedeutenderen Verbindungen der übrigen Theile Europas und der Dampfschiff - Verbindungen wit außer- europäischen Ländern, bearbeitet im Kurskureau des Reichs-Posft- amts, mit einer Karte von Deutschland und Skizzen fremder Länder“ (Berlin, Verlag von Julius Springer, Berlin N., Mon-

bijouplay 3; Pr. 2 M).

Breslau, 28. Juli. (Schles. 2tg.) Gestern Nachmittag fand die feierlihe Eröffnung des von der Frankfurter Güter- cisenbahrd Aktiengcsellshaft diht unterhalb der Pöpelwitzer Umschlag- stellen neu angelegten Verkehrshafens statt. Unter den An- wesenden befanden sich der Chef der Oderstrom-Bauverwaltung, Ober-Präsident Dr. von Seydewiß, mit dem Strombau- Direktor, Geheimen Regierungs-Rath Bader, der Regierungs-Präsident, Frei- herr Juncker von Ober-Conreut, sowie der Provinzial-Steuerdirektor,

Geheime Finanz-Rath Schulze.

Norddeutscher Lloyd in Bremen. (Leßte Nachrichten über die Bewegungen der Dampfer.) New-YVork- und Baltimore-Linien:

Bestimmung | „Ems“ Bremen 97. Juli in Bremerhaven. „Fulda“ . Bremen 21. Juli von New-York.

= s | „Saale“ . Bremen 25. Juli von New-York.

2) Elbe“ New-York 24, Juli in New-York,

S =),Trave* . New-York 28. Juli in New-York.

O 21! Werra* . New-York 22. Juli von Southampton. Ln New-York 26, Juli von Southampton. „Cider® . New-York 28, Iuli von Bremerhaven.

„Main“ Bremen 18. Juli von Baltimore.

„Donau“ . Baltimor- 25. Juli in Baltimore.

eHermann“ . Baltimore 26, Iuli Dover passirt.

Brasil- und La Plata-Linien : : . eScwan“ Antwerp., Bremens 17. Juli St. Vincent passict.

„Frankfurt“ . A 26. Iuli Las Palmas passirt.

Nj S L

E A E 26. Juli von Bahia,

„Gr. Bismarck* au 18 Juli von Bahia.

I La Plata 13. Juli in Montevideo. _

v Leipzig“ . La Plata , Juli Las Palmas passirt.

„Baltimore®* Brasilien 21. Juli in Bahia.

„Straßburg“ La Plata 23, Juli Las Palmas passirt.

„Hannover“ . Coruña, La Plata} 26. Juli in Antwerpen.

„Berlin“ ._ [Lissabon, Brasilien] 27. Juli in Antwerpen.

Linien nah Ost-Asien und Australien :

„Sawsen“ Bremen 24, Juli in Aden.

en Ost-Asien 15. Juli in Syanghai.

„Bayern“ . Ost-Asien 27. Juli in Colombo,

„Braunschweig“ Ost-Asien 8, Juli von Antwerven.

„Nürnberg“ . Bremen 27, Juli von Port Said.

„Habsburg“ . Bremen 24, Iuli von Adelaide.

Sl Australien 15. Juli in Colombo.

„Hohenzollern“ . Australien 93, Iuli von Genua.

Hamburg, 28. Juli. (W. T. B.) Der Postdampfer „California“ der Hamburg- Amerikanischen Padet- fahrt - Aktiengesell\s{chaft ist, von Hamburg kommend, heute Vormittag in New-York eingetroffen. : :

929, Juli. (W. T. B.) Der Postdamvkfer „Wieland“ der Hamburg - Amerikanishen Padcetfahrt - Aktien- gesellschaft is, von New-York kommend, gestern Abend in L und der Postdampfer „Suevia“ derselben Gesell- haft, von Hamburg kommend, gestern Nahmittag in New-York eingetroffen. :

30. Juli. (W. T. B.) Der Postdampfer, Bavaria)“ der Hamburg-Amerikanishen Palketfahrt-Aktiengesell- schaft ist, von Westindien kommend, gestern in Havre eingetroffen, und der Postdampfer „Thuringia“, von derselben Gesellschast hat, von Westindien kommend, heute Lizard passirt.

Wetterbericht oom 29, Juli 1588, Uhr Morgens.

00

Stationen. Wind. Wetter. Stationen.

in Celsius

Bar. auf 0 Gr.

1. d. Meeres\p Temperatur

59 C. = 49M.

red. in Millim

Triest, 28. Juli. (W. T. B) Der Lloyddampfer „Apollo * i heute Mittag aus Konstantinopel hier angekommen.

London, 28. Iuli. (W. T. B.) Der Union-Dampfer Moor * is gestera auf der Ausreise von Plymouth abgegangen.

Theater und Musik.

Zur gestrigen Jubel-Vorstellung des „Boccaccio* im Friedri ch- Wilhelmstädtishen Theater war das Haus auf allen Plätzen beseßt. Die amüsante Operette wurde wieder sehr beifällig Vgenomwen, Das Concertprogramm mußte des üblen Wetters wegen ge\tern leider ausfallen, nachdem am Abend zuvor das erste große Parkfest noch mehr als 3000 Besucher angezogen hatte, die bis über Mitternacht hinaus kei dem reihen Wech|el des Programms im Freien ver- weilten, da auch die Witterung dem Fest besonders günstig geblieben war. Für die nähsten Tage stehen im Concertpark übrigens wieder Debüts fehr interessanter neuer Spezialitäten bevor, nämlich des \ächsishen Dialekt-Komikers Zocher und der franco - italienischen

Sängerin Mlle. d’Arti. E Hrn. Bötel's wiederholtes Auftreten als „Postillon von Lon-

jumeau* am gestrigen Sonntage hatte wieder, troß des unfreund- lichen Wetters, einen großen Mossenzug des Publikums nah dem Kroll'’\chen Theater veranlaßt; das Haus war übervoll. Die nächste Gastrolle des Hrn. Bötel ist der „Stradella“ (am Mittwoch). Morgen (Dienstag) bleibt das Theater, wie |chon mitgetheilt, einer Privatfestlichkeit wegen geschlossen.

Mannigfaltiges.

Preußische Klassenlotterie. (Dhne Gewähr.)

Bei der vorgestern fortgeseßten Ziehung der 4. Klasse 178. Königlich preußischer Klas senlotterie fielen in der Nachmittags-Ziehung: n

5 Gewinne von 5000 F auf Nr. 3750. 8122. 112 906. 129 505. 181 296.

36 Gewinne von 3000 44 auf Nr. 12136. 37 889, 41 707. 45607. 49541. 54915. 56 724. 58010. 60 252. 62520. 67122. T2528. T3752. T7283. T8484. 80 124. 80 452, 85 957. 91 933. 92 254, 94 483, 103 496. 106 151. 106 952. 121 754. 133796. 139065. 139454. 156 346. 157 227, 162094. 176 045. 176600. 181513. 188 237. 189 183.

33 Gewinne von 1500 / auf Nr. 6289. 6788. 13 494. 93 277, 25015. 25 444. 31178. 35225. 36134. 41 610. 59471. 65863. 73084. 77859, 79459. 85 982, 88 662. 90 259, 90 624. 97 604. 114 449. 120 743, 126 562. 137 022. 142 811. 142823, 148149. 149964. 154514. 164519, 165 293. 165 896. 174723.

923 Gewinne von 500 6 auf Nr. 3547. 5891. 13 957. 99 413. 31233. 32559, 41124. 67592, 74289, 94614. 98 205. 101 331. 123966. 125715. 128939, 142 007, 142 044. 142405. 150603. 150993. 154224. 163 010.

168 824.

Bei der heute E Ziehung der 4. Klasse 178. Königlich preußischer Klassenlotterie fielen in der Vor- mittags- Ziehung : Ï

9 Gewinne von 15000 6 auf Nr. 15 912. 23 207.

5 Gewinne von 5000 6 auf Nr. 7718. 29 075. 29 805. 64 454. 75314.

97 Gewinne von 3000 #4 auf Nr. 6190, 7495. 13 219, 15455. 16 386. 29103. 39 415. 41289, 49 228. 56 896. 58 838. 67475. 79206. 82 192. 115236. 117 832. 126 284. 129 240. 129679. 130860. 142392. 149002. 149 328. 160 069. 162 881. 173 352. 182517.

28 Gewinne von 1500 #4 auf Nr. 26 685, 31 588 38 749, 39195. 42996. 43758. 66 476. 66 797, 74081, 74 269. T4416. T9068. 95871. 107 956. 113 225. 117 060. 117982. 120681. 129139. 133575. 135 527. 151 547. 164 178. 172 383. 172 755. 177 643. 180 766. 189 170.

40 Gewinne von 500 4 auf Nr. 308. 467. 3077. 4695. 8064. 11 937. 13 471. 14376. 17116. 29 864. 38010. 38 329, 38623. 41633. 68854. 74811. 75506, 8582, 80 240. 85 191. 86 208. 94 369. 100 307. 103387. 110 734

112475. 113525. 117080. 124276. 129 647. 144 409.

vcm s0, Juli 1888, Morgens.

Victoria - Theater.

Metter.

red. in Millim. Temperatur

Mullaghmore Aberdeen Kopenhagen . Stockholm . Haparanda . | St Petersburg! Cork, Queens-

‘halb bed. wolkig wolkig Regen bedeckt wolkenlos bededckt heiter

Mullaghmore | 75d Aberdeen .. | 757 Christiansund | 756 Kopenhagen . | 751 Stockholm .| 757

aparanda .| 755

t Petersburg 757 Moskau... | 755 Cork, Queens-

town ... 755 Helder... | 754

bd d p pk M O O rb

p

bad bak D) H O D C hund [ck)

D S

pk G:

Regen bededt | Swinemünde |

752 ; Dienstag: Voccaccio. 755 [N i von F. v. Suppé.

761 Regen 761 wolkenlos T55 bededckt

759 wolkig nationaler Künstler-Kongreß. 752 Regen 754 S 3/halkt bed. 754 halb bed. 753 bededckt

Theater - Unzeigen,

Dienstag: Mit gänzlich neuer Ausstattung; Die Kinder des Kapitän Grant. AÄnusftattungs\tück in 12 Bildern.

Friedrih - Wilhelmf-ädtisches Operette in 3 Akten

741 ckW Im prachtvollen Park um 6 Uhr: ; Triple - Joncert, Auftreten der Sisters Merrilees, genannt : Die California - Diamanten. erster Gesangs- und Instrumental-Virtuosen.

E Mittwoch; Im Theater: Boccaccio. Inter- .__4 Musik@ors (zwei Militär-Kapellen). Bengalische Beleuhtung. Erstes Auftreten von Mademoiselle D'Arti , Chanteuse Franco-Italienne. Erstes Auftreten des Sächsischen | Geboren: Gesang8-HumoristenEugen Zocher. Sisters Merrilees.

148135. 148983. 153547. 157821. 163843. 164312.

166533. 167399. 174646.

Rennen des Vereins für Hinderniß-Rennen auf der Rennbahn zu Charlottenburg. Sonntag, den 29. Juli. Die Rennen verliefen, wie folgt : :

I. Sommer-Handicap. Preis 2000 A Gewichtsbestim- mungen. Distanz ca. 1600 m. Dem zweiten Pferde die Hälfte des Vebergebots. Von 13 angemeldeten Pferden hatten 8 die Gewichte angenommen und erschienen am Ablaufspfosten. In \charfem Lauf kamen dieselben zu den Tribünen, wo sich zwishen des Majors Grafen Sclippenbach 3 jähr. d St. „Natter“ und des Grafen Sierstorpff- Franzdorf 4jähr. F. H. „Blücher“ ein heftiges Schlußgefeht ent- wickelte, bei dem Erstere mit einer knappen Kopflänge als Siegerin landete. Werth 2760 #, welche der Siegerin zufielen, die mit 3000 M eingeseßt, bei der Versteigerung für 4350 4 zurücgekauft A so daß „Blücher“ die Hälfte des Uebershusses mit 675 zufiel. IIL. Schweres Jagd-Rennen. Ehrenpreis und 1000 dem ersten, 500 M dem zweiten, 300 ( dem dritten Pferde. Herren- Reiten. Distanz ca. 5000 m. Von 7 angemeldeten Pserden erschienen 4 am Ablaufspfosten. Lieut. v. Skorzewski's a. F.-St. „Maid of the Hill“ unter Hrn. v. Ravenstein war den Konkurrenten weit überlegen und passirte, wie sie wollte, mit 25 Längen Vorsprung das Ziel, dann folgte Lieut. Suffert's 11. \{w. St. „Bustle“ unter ihrem Besitzer und hundert Längen hinter dieser die gleichfalls von ihrem Besißer gerittene br. St. „JIeannette“ des Lieut. v. d. Knesebeck, während Rittmstr. v. d. Osten vom Garde-Kürassier-Regiment mit seinem dbr. W. „Tourist“ unterwegs leider so unglücklich zu Fall kam, daß er augenblicklich verstarb. Beim Zurückwiegen des Hrn. v. Raven- stein legte Lieutenant Suffert 11. gegen „Maid of the Hill“ Protest ein, weil dieselbe cine Schleise ausgelassen hatte. Dieser Protest wurde für begründet erachtet, „Maid of the Hil“ distanziirt und „Bustle“ als Siegerin erklärt. Sie erhielt den Ehrenpreis und 1180 , während „Jeannette“ das zweite Geld von 500 # erhielt und der dritte Preis nicht zur Auszahlung gelangte, weil kein drittes Pferd placirt werden konnte.

IIT. Sommer-Preis. 4000 (6 Hürden-Rennen. Gewichts- Eestimmungen. Distanz ca. 2600 m. Dem zweiten Pferde bis 1000 M, dem dritten bis 500 M aus den Einsäßen und Neugeldern. 17 Pferde waren für dieses Rennen angemeldet, 5 erschienen am Ab1aufspfosten. Des Hrn. v. Schrader a. F.-W. „Hanseat“ gewann im Kanter mit drei Längen gegen des Hrn. Adalbert vjähr, br. St. „Modestie“. Sechs Längen binter dieser wurde Lieut. Frhrn v. Er- langer’s 5jähr. br. H. „Jacobiner* Dritter. „Don Marino“ war auêgebrohen. Werth des Rennens: 3850 „6 dem Sieger, 850 M für „Modestie“, 200 M für „Jacobiner“. j

IV. Hanseat-Hürden-Rennen. Preis 1500 6 dem ersten, 400 M dcm zweiten Pferde. Herren-Reiten. Gewichlsbestimmangen. Der Sieger ist für 4000 4 käuflih 2c. Distanz ca. 2600 m. Von 9 angemeldeten Pferden erschienen nur 2 cm Ablaufspfosten. Des Kapt. Joë 4jähr. br. H. „Grcomsman* uncer Mr. Hiil siegte nah Gefallen mit 10 Läagen gegen Hrn. Adalbert's 4jähr. dbr. H. „Doria“ unter Lieut. v. Grävenitz, der das zweite Geld von 400 A4 erhielt. Der Sieger wurde nicht gefordert. - :

V, Tamina-Jagd-Rennen. Preis 1500 dem ersten, 400 M dem zweiten Pferde. Gewichtsbestimmungen. Der Sieger ist sür 5000 (A fäuflich. Distanz ca. 3000m, Von 7 angemeldeten

Pferden ershienen 4 am Ablaufspfosten. Des Major v. Zansen- Osten a. br. St. „Nil Admirari“ siegte nah Gefallen mit \echs Längen gegen des Rittmstr. v. Köller a. br. H. „Iburg“. Fünfzehn Ungen zurück wurde des Hrn. v. Tepper-Laski a. br. W. „Vagrant“ Dritter. Wecth des Rennens: 1740 46 der Siegerin, 350 dem Zweiten. „Nil Admirari“, die mit 2000 6 eingeseßt war, O in der Versteigerung für 3050 6 von Lieut. Suffert I. ge- ordert. ! V]. Offizier-Handicap-Hür den-Rennen. Preis 1900 M den ersten vier Pferden. Gewichtsbestimmungen. Distanz 2600 m. Von 9 angemeldeten Pferden erschienen 4 am Ablaufspfosten. Des Lieut. Heyne djähr. {wbr. St. „Lonely Home“ unter Lieut. Bosse siegte wie sie wollte mit 3 Längen und erhielt 1260 6, des Majors Graf Schlippenbahh 4jähr. br. St. „Blue Bell“ unter Rittmstr. v. Boddien wurde Zweite und erhielt 400 46 ; vier Längen zurüd wucde Rittmstr. v. Schmidt-Pauli's F. St. „Otaitsa“ unter Lieut. v. Grâs venit Dritte und erhielt 300 46, und Lieut. Wittich's br. W. „Vici“ unter seinem Besißer erhielt als Vierter 200

Ems, 29. Juli. (W, T. B.) Bei der heutigen „Kaiser- Regatta“ wurde der Kaiserpreis von der Frankfurter E gegen den „Mainzer Ruderverein“ siegreih ver- theidigt.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Martha Het mit Hrn. Dr. med, Egon Hoffmann (Greifswald). Frl. Emilie Törner mit Hrn. Paul Hoppenworth (Osnabrück). Frl. Thekla von Bülow mit Hrn Albert Rüst (Lübeck—Lehsen). Frl. Olga Prosk- mit Hrn. Lebrer Leonhard Wanke (Krappiz—» *önigshütte O.-Schl.). Frl. Louise Päßler nit Hen, Arnold Wilke (Bad Eister).

Vereheliht: Hr. Dr. Ludwig Heck mit Frl. Grete Nauwerk (Berlin). Hr. Reinhold Hoff- mann mit Frau Marie Bading, geb. Beuther (Weißensee). Hr. Referendar Friedr. Phil, Memminger mit Frl. Maria Kyll (Düsseldorf— Duisburg). Hr. Gymnaszallehrer Wilhelm Wetekamp mit Frl. Anna Michaëlis (Breslau— Lippstadt). Hr. Gymnafiallehrer Dr. Karl Fricbe mit Frl. Ida Siler (Tamsel). :

in Sohn: Hrn. Reg.-Baumeister

A. W. Meyer (Hannover). Hrn. Mil.-Juntend.-

Sekr. Oswald Bartsch (Habelschwerdt). Hrn,

Theater.

Großes Auftreten

halb bed. bedeckt bededt1) Regen wolfig

Regen ¡vodeckt wolkig bedeckt beded12) woltig

Sylt 749 |OSO Hamburg .…. | 750 [WSW Swinemünde | 751 |WSW Neufahrwasser| 751 |D Memel . ..| 753 |D Münster... | 753 [WSW Karlsruhe . . | 761 |SW Wiesbaden . | 758 |W Chemniß .. | 756 |SW Berlin. .…. | 752 |WSW Wien .…...| 757 [W Breslau... | 75 [SW bedeckt

S708 O bedeckt

1) Abends Gewitter. 2) Mittags Gewitter.

Vebersicht der Witterung.

Ueber ganz Europa, mit Ausnahme Süddeutsch- lands und des südlichen Theiles von Frankreich, ist au) heute der Luftdruck ein niedriger und ziemli

leihmäßig vertheilt. Das gestern über der

hemsemündung befindlihe Minimum liegt bei Nordfriesland und bringt für Deutschland trübes, regnerishes und kühles Wetter mit -sich. An der deutschen Küste ist die Luftbewegung \{chwach, im Binnenlande wehen vielfah frishe südwestliche Winde. Zu Swinemünde, Kuxhaven und Berlin, sowie in Galizien und Südösterreich fanden Gewitter statt. Vom Kanal naht eine neue Depression heran.

Deutsche Seewarte.

T) DPRPONRPRONANDNAOOI

b p R D

Ii 0 M D M P. I P Lo O D p pi C d

Neufahrwassec| 753 bedeckt

Memel... 753 bedeckt Münster... | 754 S bededckt Karlsruhe. . | 757 wolkig Wiesbahen . | 752 bedeckt Chemniy .. | 758 bededckt Berlin... . | 756 wolkig Mie GI wolkig Breslau... | 758 bedeckt

Triest... | 759 wolkig

Uebersicht der Witterung.

Eine über Süd-Schweden lagernde Depression unter 748 mm und eine zweite über England be- findlihe unter 749 mm bilden eine vom Bristol- kanal bis zum Finnishen Busen reihende Furche niedrigen Luftdcucks, Über Oesterreih-Ungorn findet ih heute ein 760 mm wenig übersteigendes Marxi- mum, ein zweites gleicher Höhe über Lappland. Das Wetter ist demzufolge îin West-Deutschland bei {wachen südwestlihen Winden veränderlih, in Ost-Deutshland bei stellenweise starkem Südwest trübe und regnerisch. Die Meorgentemperaturen lie- gen allgemein unter der normalen. Besonders in

Nord-Deutschland fanden sehr ergiebige Regenfälle stati. Kiel meldet Gewitter. Deutsche Seewarte.

Norddeutsche Duettisten Schneider. Wiener Sänge- rinaen Neumann. Florus Vindobona.

Kroll's Theater. Dienstag: Privatfestlih-

feit wegen: Geschlossen. E

Mittwech: Gastspiel des Hrn. Heinrich Bötel. Alefsandeco Stradella.

Täglich: Bei günstigem Wetter vor und na der Vorstellung, Abends bei brillanter elektriswer Be- uno des Sommergartens: Großes Doppel-

oncert. '

Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Zum 97. Male: Das elfte Gebot. Schwank in 3 Auf- zügen nah F. F. Sch. von Albert Teller. Hierauf : Madame Flott. Posse in 1 Akt von Carl Görlitz.

Vor, während und nah der Vorstellung: Großes Doppel - Concert. Auftreten der Wiener Volks- \ängergesellshaft Kriebaum u. Nowak, des Kärnthner Damenterzetts Alpenveilchen, der Gesangsduettistinnen Geschwister Vanoni, genannt die Goldamseln. Brillante Illumination des Gartens.

Mittwoch: Zum 28. Male: Das elfte Gebot.

Hierauf: Madame Flott. Jm Garten: Großes | Doppel-Concert. Aufireten sammtliher Sänger-

gesellschaften.

Gustav Bobrecker (Berlin). Eine Tochter: Ln M. A. Molineus (Barmen). Hrn. Pastor auenstein (Kolnrade). Hrn. Dr. R. Behrend (Leipzig). Hrn. Oberförster D. Preiß (Pono- ga, D Hen. Hauptmann von Donat (Beuthen

Gestorben: Frau Rathsherr Emilie Müller, geb. von Gloeden (Eberswalde). Hr. Rentier Louis Wagner (Eberswalde). Frau Auguste Behr, geb. Issermann (Schmargendorf). Hr. Major a. D. Hans Hübner o 290 Major z. D. Emil v. d Lanken (Weimar). Verw. Frau Ober-Präsident Marie von Bodelschwingh, geb. von Vietsh (Düsseldorf), Frl. Adelheid von A de la Perrière (Schmiedeberg im Riesen- gebirge.

Redacteur: J. V.: Siemenroth. Berlin: Verlag der Expedition (I. V.: Hei dri).

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt, Berlin §8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Vier Beilagen (eins{hließlich Börsen-Beilage).

(1083)

e 194.

Erste Beilage 4 zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 30. Juli

L188

| E E

1. Steckbriefe und Futersu uug Sacen: 2. Zwangsvollstreckungen, Me 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

orladungen u. dergl.

5, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\ch{. 6. Beru I OUS E | is MEBNS

Deffentlicher Anzeiger. ||#

8, Verschiedene Bekanntmachungen.

en-Ausweise der deutshen Zettelbanken,

1) Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[23662] Ste{brief.

Gegen den unten beschriebenen Gemeindediener Ferdinand Haberland zu Groß-Lichterfelde, gebürtig aus Jüterbog, welcher flücbtig ist, ist die Unter- suchungshaft wegen Unte: s{hlagung §. 350 Straf- gesezbuchs in den Akten III. J. 46/79 verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und în das hiesige Untersuhungs-Gefängniß Alt-Moabit 11/12, abzuliefern.

Berlin, den 2ò. Juli 1888.

Der Untersuchungsrichter bei dem Königlichen

Landgericht II.

Beschreibung: Alter 36 Jahre, Größe 5 Fuß 6 Zoll, Statur mittel, Haare dunkelblond, Stirn niedrig, Bart: blonder Schnurrbart, Augenbrauen dunkelblond, Augen grau, Nase gewöhnli, Mund gewöhnlih, Zähne defekt, Kinn rund, Gesiht ge- wöhnlih, Gesichtsfarbe etwas kränklih. Kleidung beim Abgang : vollständiger \{chwarzer Anzug, Dienst- müße, sowie Schaftstiefel. Besondere Kennzeichen : E Thränenfluß und beim Gehen \chlafe

altung.

[23663] Steckbrief.

Gegen den Fuhrmann Friedrich Wilhelm Otto Henning, geboren zu Berlin am 4. Juni 1862, welcher flüchtig ist resp. sih verborgen hält, ist die Untersuchungshaft wegen Betruges verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhasten und in das nächste Gerichtsgefängniß abzuliefern und Nachricht zu den Akten M. I. 98/88 zu geben.

Altona, den 21. Juli 1888.

Königliche Staatsanwaltschaft.

[23852 ]

Der unterm 6. Januar 1888 gegen die ledige Dorothea Friedericke Wilhelmine Bellstedt aus Altstadt-Frankenhausen erlassene Steckbrief wird noch- mals erneuert.

Rudolstadt, den 24. Juli 1888.

Der Erste Staatsanwalt. (Untericrift.) [23068] i

An dem Fabrikbesißer Louis " Hentschel aus Silberberg, daselbst am 16. August 1858 geboren, evangelisŸ, welcher flüchtig ist, soll eine durch rechts- kräftiges Urtheil des Königlichen Schöffengerichts zu Frankenstein vom 30. Januar 1888 wegen Betruges ce Gefängnißstrafe von 14 Tagen vollstreckt wecden.

Fs wird ersucht, denselben zu verhaften und in das nächste Amtsgericht abzuliefern, welches wir um SrrafvoUstreckung und Benachrichtigung zu den Akten I. D, 1/88 ergebenst ersuchen.

Frankenstein, den 21. Juli 1888.

Königliches Amtsgericht.

[23277] Ausfertigung.

Nr. 3107. In der Strafsache gegen Franz Josef Baumer von Altsimonswald und Genossen wegen Verleßung der Wehrvflicht.

Beschluß.

Nah Ansicht des 8. 140 Abs. 3 St.-G.-B. und S8. 480, 326 St.-P.-O. wird zur Deckung der die Angeklagten: Sigmund Weis von Gutach, 0 Iosef Wild von Katenmoos, zuleßt in Ohrens-

ach, Ludolf Gerteis von Waldkirch, Josef Steiert,

von London, zuleßt wohnhaft in Waldkirh, mög- liherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten mit zusammen je 400 (4 Vierhundert Mark, das diesen Angeklagten dereinst zufallende im Deutschen Reich befindliche Vermögen in Höhe von Vierhundert Mark mit Beschlag belegt.

Freiburg, den 12, Juli 1888.

Großherzoglibes Landgericht, Strafkammer Il.

(ges) Schäfer. v. Weiler. Courtin.

Die Uebereinstimmung vorstehender Ausfertigung mit der Urschrift beurkundet.

Freiburg, den 12. Juli 1888,

Der Gerichtsschreiber des Gr. Landgerichts. (L. 8.) Rud mich.

Nr. 20106. Dies wird gemäß §. 326 St.-P.-O. bekannt gemacht.

Freiburg, 23. Juli 1888,

Großh. Staatsanwalt. (L. 8.) Gageur.

[23350] Vekanntmachung. Nachstehend benannten Wehrpflichtigen, nämlich: Vaur, Fricedrich, Bauer von Neckarthail- fingen, O.-Amts Nürtingen, geb. d. 22, November

B Flaig, Johann Georg, Taglöhner von T8 enberg, O.-Amts Kalw, geb. d. 31. Januar

4 Frick, Georg Martin, Kaufmann von Gön- ningen, D.-Amts Tübingen, geb. d. 14. Januar 1865, N Goehner, Johann Bernhard, Metger von ehren, O -Amts Tübingen, geb. d. 24, Januar 1865, N Grauer, ugust Friedrih, Rotßgerber von Urtingen, geb. d. 22. Januar 1865, )) Grünewald, Wilhelm, Zimmermann von i ggoringen, O.-Amts Tübingen, geb. d. 10. Juli 7) Gutekunst, Georg Friedrih, Bäcker von Stammheim, O.-Amts Kalw, geb. d. 14, Februar

8) ‘Hahn, Jakob, Bäker von Grözin ° lingen, geb. d. 1. Januar 1865, N O A oll, Wilhelm, Kaufmann von Wildbad,

A Neuenbürg, geb. d. 3. September 1862,

0) Huf, Christian Matthäus, Bauer von Neckar-

| tingen, geb. d. 19.

bausen O.-Amts Nürtingen, geb. d. 9. November 11) Kaiser, Johann Georg, Wagner von Kuster- unen, O.-Amts Tübingen, geb. d. 17. September

12) Lepple, Iohann Iakob, Müller von Linsen- hofen, O.-Amts Nürtingen, geb. d. 22. April 1865,

13) Luz, Johannes, Schuhmacher von Rüb- ggrlen, O -Amts Tübingen, geb. d. 25, Dezember

14) Lutz, Matthäus, Bäcker von Oberreickienbach, O.-Amts Kalw, geb. d. 1. Dezembec 1865,

15) Meinhardt, August Friedrich, Bäder von Tübingen, geb. d. 18. Oftober 1865,

16) Münzenmaier, Philipp Friedrich, Bäcker von Neuffen, O.-Amts Nürtingen, geb. d. 4. Sep- tember 1865,

17) Raisch, Gottlieb Conrad, Bäcker vor Wolf- ggen, O.-Amts Nürtingen, geb. d. 22. Februar

18) Raiser, Gotthilf, Maurer von Kirchen- ad O.-Amts Tübingen, geb. d. 29, März

D,

19) Rudolf, Karl Heinri), Sattler von Grö- zingen, O.-Amts Nürtingen, geb. d. 4. Mai 1865,

20) Schach, Johann Christian, Bauer von Nür- Mai 1865,

21) Schleht, Gustav Adolf, Bäcker von Fricken- hausen, O.-Amts Nürtingen, geb. d. 8. Oktober 1865, 22) Schneider, Christian, Bäcker von Linsen- hofen, O.-Amts Nürtingen, geb. d. 7. Januar 1865,

23) Trojt, Gottlieb Jakob, Bauer von Linsen-

hofen, O.-Amts Nürtingen, geb. d. 11. Januar 186d, 24) Vogt, Carl Friedrich, Buchbinder von Nür- tingen, geb. d. 4. Oktober 1865, __ welche in den angegebenen Heimaths8orten zuleßt im Deutschen Reiche wohnhaft waren, wird hiemit eröffnet, daß durch Beschluß der Strafkammer des K. Landgerichts hier vom 17. Juli 1888 ihr im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen je bis zum Betrage von 600 # in Gemäßheit des §. 140 letter Absaß des Str.-G.-B., §8. 326 und 480 der St.-Pr.-O. mit Beschlag belegt worden is, und daß Verfügungen, welche dieselben über ihr Ver- mögen, soweit es mit Beschlag belegt ist, nah dieser Veröffentlihung vornehmen, der Staatskasse gegen- über nichtig sind.

Tübingen, den 18. Juli 1388,

K. Staatsanwaltschaft. St.-A. (Unterschrift).

[23867] Oeffentliche Ladung.

Die Wehrpflichtigen

1) der Schmiedegesell- Ernst Reinhold Wischulke, zuleßt zu Domnowiß, Kreis Trebniß, wohnhaft, N am 15. April 1862 zu Briesche, Kreis

rebnit,

2) der Koh Johannes Heinrich Max Richard Schaffer, zuleßt in Wiese bei Igelau in ‘Mähren U geboren am 24. November 1363 zu

rebnitß,

3) Carl Gottlieb Drieske, geboren am 21. Juni 1865 zu Ober-Frauenwaldau,

4) August Jacob Heim, zuleyt in Ober-Frauen- waldau, Kreis Trebnitz, wohnhaft, geboren daselbst am 26. Juni 1865,

5) Franz Josef Piel, zuleßt in Odber-Frauen- waldau, Kreis Trebniß, wohnhaft, geboren daselbst am 16. Dezember 1865,

6) Carl Gottlieb BVeschnitt, zuießt in Nieder- Frauenwaldau, Kreis Trebniz, wohnhaft, geboren daselbst am 12. Dezember 1865,

werden beshuldigt, als Wehrpflichtige in der Ab- sicht, sich dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, olne Erlaubniß das Reich2gebiet verlassen oder nach erreichtem S Alter sich außerhalb des Reichs» gebietes ausgehalten zu haben. Vergehen gegen 8.140 Abs. 1 Nr. 1 E

Dieselben werden auf den 28. November 1888, Vormittags Uhr, vor die Straf- fammer des Königlichen Landgerichts zu Oels, zur Hauptverhandlung geladen.

Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nah §. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Lardrath zu Trebniß als dem zuständigen Civilvorsigenden der Militär - Ersat- kommission des Aushebungsbezirks8 über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. Zugleih wird das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen der Angellagten bis zu dem Betrage von je 300 zur Deckung der dieselben möglicherweise treffenden Geldstrafen und Kosten des Verfahrens mit Beschlag belegt. (§8. 470—473, 318—337, 325, 326 Straf- Prozeßordnung.) ;

Oels, den 21. Juli 1888.

Königliche Staatsanwaltschaft. {23069] Bekanutmachung.

Die durch Beschluß der Strafkammer des hiesigen Kaiserlihen Landgerichts vom 13. Januar 1888 angeordnete Beschlagnahme des Vermögens des

1) Josef Tosch, geboren am 8. März 1866 zu Rädersheim,

2) Gustav Doll, geboren am 31. März 1867 zu i Gebweiler, ist durh Beschluß desselben Gerichts vom 29, Juni 1888 wieder aufgehoben worden.

Kolmar, den 21. Juli 1888.

Der Kaiserliche Erste Staatsanwalt, Bernays.

[23850 VBeschluf:.

Nach Einsicht des Ersuchens des Gerichts der Königlichen 16. Division vom 29, Juni 1888.

Nach Einsicht des Antrages der Kaiserlichen Staatsanwaltschaft hier vom 12, Juli 1888, wird

das Vermögen dcs entwichenen Musketiers Ludwig Lessinger der 2. Compagnie 3. Rhein. Infanterie- Regiments Nr. 29 aus Mußig, Kreis Mols- heim, bis auf die Höhe von dreitausend Mark für den Fiskus mit Beschlag belegt.

Zabern, den 14. Juli 1888,

Kaiserliches Landgericht, Strafkammer. gez. Cremer. Emminghaus. Fürst. Für richtige Abschrift :

(L. S.) gez. Der Landgerichts-Sekretär: Höôrkens.

2) Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[23728] Stvangsversieigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung joll das im Grundbuche von den Umgebunger Berlins im Nieder- barnimshen Kreise Band 16 Nr. 896 auf den Namen der Wittwe des Ober-Finanzraths Mölle, Charlotte, geb. Taute, in Lichterfelde eingetragene, Seestraße Nr. 22 belegene Grundstük am F. Ofk- tober 1888, Vormittags 10} Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht an Gerichtsstelle Neue E 13, Hof, Flügel C., parterre, Saal 36, ver- teigert werden. Das Grundstück ist mit 1120 A Nugzungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuch- blatts, etwaige Abshäßungen und andere das Grund- stück betreffende Nahweisungen, sowie besondere Kauf- bedingungen können in der Gerichtsschreiberei, ebenda,

[lügel D,, parterre, Zimmer 41, eingesehen werden.

lle Realberehtigten werden aufgefordert, die nicht von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks niht hervorging, insbesondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Pebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger widerspriht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des ge- ringsten Gebots niht berücksichtigt werden und bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die be- cúdcksichtigten Ansprühe im Range zurütreten. Diejenigen, welhe das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungötermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru an die Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 3. Oktober 1888, Nachmittags 1 Uhr, an obenkezeihneter (Berichtsstelle verkündet werden.

Verlin, den 20. Juli 1888,

Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 51.

O) 9 . (23729) Siwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstrekung soll das im Gzundbuche von Alt-Schönebcrg Band 29 Nr. 1192 auf denNamen des Architekten Julius Schaarschuh hier eingetragene, in der Potsdamerstraße Nr. 79 belegene Grundstük am 28. September 1888, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht an Gerichtsstelle Neue Friedrich- straße 13, Hof, Flügel C., parterre, Saal 36, versteigert werden. Das Grundstück hat eine Fläche von d a 2 qm. Auszug aus der Steuerrolle, be- glaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Ubschäßungen und andere das Grundstück betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei, cbenda, lü- gel D., parterre, Zimmer 41, eingesehea werden. Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die nicht von selbst auf den Ersteher übergeheuden An- sprüche, deren Vorhandensein oder Vetrag aus dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Versteige- rungsvermerks nicht hervorging, insbesondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehreaden Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abaabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betre!bende Gläuvi- ger widerspricht, dem Gerite glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berüsihtigt werden und bei Ver- theilung des Kaufgeldes gegen die berücsictigien Anspcüche im Range zurüctreten. Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks be- anspruhen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die (Finsielung des Ver- fahrens herbeizuführen, widrigenfalls nach erfolgtem Uag oe Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 28. September 1888, Nachmittags 1 Uhr, an obenbezeiéhneter Gerichts\telle verkündet werden.

Verlin, den 17. Juli 1888.

Königliches Amtsgericht 1., Abtheilung 51.

[23706]

In Sachen des Landwirths und Bierbrauerei- besißers Wilhelm Kchmann in Ingeleben, ver- treten durch den Rechtsanwalt Nessig in Braun- \{chweig, Klägers, wider den Böttichermeister H. Marre in Hessen, vertreten dur den Rechtsanwalt Dr. Robert in Braunschweig, Beklagten, wegen Forderung, wird, nachdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des dem Beklagten gehörigen Anbauerwesens No. ass. 217 in Hessen mit allem Zubehör (Grundbuch von Hessen Band 11]. Bl. 57) zum Zwecke der Zwangsversteigerung durch Beschluß vom 18. Juli 1888 verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 18. Juli 1888 erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf

den 17. November 1888, Nachmittags 3 Uhr,

vor Herzoglihem Amtsgerihte Schöppenstedt in der Gerecke'shen Eastwirthschaft zu Hessen angeseßt, in welchem die Hypothekgläubiger die Hypotheken- briefe zu überreichen haben.

Schöppenstedt, den 20. Juli 1888.

Herzogliches Amtsgericht. P. Peßler.

[23730]

In Sachen des Amtszimmermeisters August Knopp hieselbst, Klägers, wider die Wittwe des Zimmer- manns Date, Caroline, gebr. Beulecke hieselbst, Be- klagte, wegen Forderung, wird, nahdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des der Beklagten gehörigen Wohnhauses No. ass. 364 vor hiesiger Stadt nebst Zubehör zum Zwecke der Zwangsversteigerun dur Beschluß vom 11. Januar 1887 verfügt, au die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am gleihen Tage erfolgt ist, Termin zur Zwangs- versteigerung auf Montag, den 12. November 1888S, Morgens 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte hieselbst angeseßt, in welchem die

O Ges die Hypothekenbriefe zu überreichen

aben.

Seesen, den 20. Juli 1888.

Herzogliches Amtsgericht. W. Haars.

[18117] Aufgebot.

Das Abrehnungsbuch Nr. 9140 der Kreissparkasse zu Kalbe a. S. über 639 # 10 -, ausgefertigt für den Arbeitsmann Gottlieb Albrecht zu Bernburger Vorstadt Kalbe, ist angeblih verloren gegangen und soll auf den Antrag des Eigenthümers zum Zwede der neuen Ausfertigung für kraftlos erklärt werden.

Es wird daher der Inhaber des Buches aufge- fordert, spätestens im Aufgebotstermine den 15. April 1889, Vormittags 9 Uhr, bei dem unter- zeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 10, seine Rechte an- zumelden und das Bu vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desfelben erfolgen wird.

Kalbe a. S., den 20. Juni 1888,

Königliches Amtsgericht.

[21051]

Der pensionirte Bahnwärter und Abbauer Hein- rich Klatte von der Hartlage hat das Aufgebot des verloren gegangenen, auf seinen Namen ausgestellten Sparkassenbuhs Nr. 7644 der Kreissparkasse zu Diepholz über 1104 „6 beantragt. Der Inhaber desselben wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 5. Februar 1889, 10 Uhr, hier anberaumten Termine seine Rehte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- crflärung desselben erfolgt.

Diepholz, den 9. Juli 1888. Königliches Amtsgericht. L.

[23886] Aufgebot.

Das Sparkassenbuch der hiesigen \tädtishen Spar- kasse Nr. 111207 über 60 # 57 &S nebst Zinsen, ausgefertigt für Agnes Quednau, ist angeblich ver- loren gegangen und soll auf den Antrag der Eigen- thümerin, der Agnes Quednau in Gr. Hubnicken per Palmnicken, zum Zweck der neuen Ausfertigung für kraftlos erklärt werden. Es wird daher der Inhaber des Sparkassenbuchs aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine den 20. Februar 1889, Vormittags 11 Uhr, beim unterzeichneten Gerichte Zimmer 34 seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

Königsberg, den 23. Juli 1888,

Königliches Amtsgericht. X.

[23887] ___ Aufgebot. |

Das SparkassenbuG der hiesigen städtischen Sparkasse Nr. 82124 über 727 Æ 78 S nebst Zinsen, ausgefertigt für Johanna Liedtke, ist angeb- lih verloren gegangen und soll auf Antrag der Eigenthümerin, der Johanna Liedtke in Regitten per Metgethen, zum Zwecke der neuen Ausfertigung für kraftlos erflärt werden. Es wird daher der In- haber des Sparkassenbuchs aufgefordert, spätestens im Ausgebotéëtermine den 18. Februar 1889, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht Zimmer Nr. 34 seine Rechte anzu- inelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

Königsberg i. Pr., den 23, Juli 1888,

Königliches Autsgericht. X.

[22395] Aufgebot. S

Die auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom. 28, Mai 1866 ausgefertigten, auf den Inbaber lau- tenden, ursprünglich zu 44 % verzinslich gewesenen, gegenwärtig im HZinsfuße auf 4 %/_herabgeseßten Eo Litt. G, der Oberschlesischen Fisenbahngesellshaft Nr. 14407 und 14408 über je 100 (Einhundert) Thaler sind angeblich abhanden gekommen und sollen auf den Antrag der verwittwe- en Posisekretär Maria Micalke, geb. Schukert, zu Breslau behufs neuer Ausfertigung für kraftlos er- klärt werden.

Es ergeht daher an den oder die Inhaber der vorgedachten Obligationen hiermit die Aufforderung, spâtesteus in dem auf den 7. Januar 1892, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, am Schweidnißer Stadt- graben Nr. 2/3, Zimmer Nr. 47 des zweiten Stockes anberaumten Aufgebotstermine seine deziehungsweise ihre Rechte bei dem unterzeichneten Gerichte an- zumelden und die Obligationen vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der letzteren erfolgen wird. Bresiau, den 23. Juli 1887.

Königliches Amtsgericht.

C ARES:

h: S L

E26

ÉESEEE

Ti R E E E R EA

E E