1888 / 196 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

DÉS I It T

Uebungen im tecnologishen Laboratorium. K Ausdehnung der Versicherungspfliht auf Gewerbetreibende, welche Großbritannien und JFrland. London, 31. Juli. Jn einem Artikel über den Besu des Kaisers Wil- rung von Unfall verzeichnissen. Vom 4. Juli 1888. R.-V.-A. I. 11391. e aile Sielle ein, j Bon Us dei ; größten ia s D

. Forst- meister Kayser: Einleitung in die Forstwirthschafislehre, die niht regelmäßig wenigstens einen Lohnarbeiter beschäftigen (ver- | (W. T. B.) Das Ober aus hat heute die Lokal-Ver- i ö ibt di i “s undshreiben an die Schiedsgerichtsvorsißenden, betreffend das j K. Neg- und Baurath Be ver: Wasstautc h {n Waldban, auf gleiche “iffer 3 der Nachweisung vom 18. Februar 1888 Amt, waliungs-Bill in ¡weiter Lesung ohne Debatte an- E oan aMe bairafelt walten, tse obrol T tes Thern: e ieine Bes, Set ages, in ten Uebersubt | mannscaften hat bie meisten Kell aufzuncrisen (pwidan (G10) bie . 9 t : ; -M -97 ‘4 : : : : Tp i inen. ; î ; B U, A, .— Ueoverhn n c ? ' nd De iche Nachrichten des R.-V.-A.” 1888 Seite 187) bezieht sih | genommen. besteigung des neuen Deutschen Kaisers keine brennende Frage gelöst über die Gi des Berufsgenossenschaften angestellten Beauftragten. | wenigsten Dippoldiswalde (31). Auf die verschiedenen Gewerbe-

die Landwirthschaft, insbesondere Drainage, Kunstwiesenbau u ih» ; ; : ; i i wesen; in Verbindung damit Feldmessen und Nivelliren mit prak- | Ur auf folhe Gewerbetreibende, welche, wenn fie Arbeiter 1. August. (W. T. B.) Bei der Berathung des worden ist, seine Handlungen den \{limmen Tag merklih in den Vom 1. April 1888, Bescheide und Beschlüsse. gruppen vertheilt sih obige Zahl so, daß auf die Textilindustrie 1783

tishen Uebungen; landwirthschaftlihe Baukunst. K. Garten- | in ihrem Betriebe beschäftigten, den Baugewerks - Berufs- ersten Artikels der Bill, betreffend die Parnell’\che Hintergrund geshoben haben. Die Besorgnisse, mit denen sein Regie- : l E , | oder 27,22 9/6 aller vorbandenen Kessel kommen und die anderen si inspektor Stein: landwirthschaftliter Gartenbau. genossenschaften angehören würden, und gilt niht für die- Untersuhungs-Kommission, welche gestern Nachmittag S ätigket Ht rir Sade s SANIGN M peelDaSn Sans ie D Vega Le una Wg eitien Desen in nachstehendem Verhältniß anreihen: Nahrungs- und Genußmittel E B. Srundwisseuf halten. rof. Dr. O. E. Meyer: | jenigen Gewerbetreibenden, deren Betriebszweige anderen 4 Uhr im Unterhause fortgeseßt wurde und bis heute früh ubert Innerhalb 6 Wochen nicht nur den \chweren formellen Pflichten, | Seewarte. Herausgegeben von dem Hydrographishen Amt der | 1103 oder 16,84 ‘/o, Bergbau, Hütten- und Sumkenelon 823 oder Sea physi Mo lngta Un y vfilalishen Beobahten und | Verufsgenossenschaften geleitet sind, insbesondere also | 31/, Uhr dauerte, wurden alle zu diesem Artikel eingebrahten die seiner Im Inlande harrten, obzuliegen, fondern drei wichtige Gala- | Admiralität. Seczehnter Jahrgang. 1888. Heft VII. Inhalt: | 12,57 %, {Maschinen, Werkzeuge 2c. 495 oder Gh /0, Eer e E in Pro pf ant Da A: vine M s e i i M enO Men, Söbreiner- (TisClen) Amendements abgelehnt und die Weiterberathung sodann besuhe zu machen, bereit für Andere zu sein, und nicht nur durch | Der fäglite und e T E E M a Theil e t bte O uppen e ibrer Oberflähe “Geb, Res Mig pee artograpbisce Darstellung | Einsezer, Slosser- oder Anschlägerarbeiten bei Buezey | auf heute vertagt. A i faben, sondern dies gethan zu haben, indem er möglite Eentren bee | theilung (Sa Beridt des Kent M etm ten Le | 2 nihlig für die Siatistit der Fststebenden Drenpfhel it t E E S Vi Le ot Noof. analytise ugeroanisde | erstreckt. Es sind zwar die bei den genannten Arbeiten He fest igunosme ela U dot Milassen, die Störung besuchte, heißt sehr viel zur Sicherung dieses Zweckes gethan | deutschen Bark „Spica* über feine Reise von Liverpool nah Chitta- | mittelung der HeifläGe, d. b, der vom Wasser benegten Wandflächen Waboratorium, in GetmeinfGart uit Prof. De, v. Ri chter. Geh. | im Regiebetriebe beschäftigten Arbeiter bei den Versicherungs- ben zu versehen. An 1 | zu haben. Diese Reisen sind überdies interessant infolge des Lichtes, | gong und zurück von Rangoon na Falmouth vom 17. Ju E der Dampfkessel, da mit dem Wasen der Heiziläce aut die Damvf- Reg.-Nath Prof. Dr. Pole: analytishe Methoden zur Untersuhung | anstalten der Baugewerks - Berufsgenossenschaften versichert V auter 8 E O Gr ist liberdies cin Monarch n "Vlonardens e bat dic Tra- Westküste Süd Amerikas O. Die diorbiiltme ender deatidea Ost: menge zunimmt, welche die Kessel in der Zeiteinheit zu erzeugen ver- 4 r E, e 2 u e UUE S RoriE das Mauerwerk der Forts und Redouten verstärkt werden. ditionen der Hobenzollern zu befolgen und mit eigenen Händen | küste am 12. und 13. März, aw an ey und m e uh S E O T E s , : : MEREZ e , f i i j j i i c tent bei der ceroarte. z E a8 / , n Veh. ergrath Prof, Dr. Römer: Geologie; Anleitung | betriebe mit Schreiner-, Schlosser: 2c. Arbeiten bei Bauten bs, | Die Bauten werden mit aller Eile betrieben werden. M Mee Nabem er mit eigenen Augen gesehen. Ge | Bon L D A Nf auf tem Kaiserlichen Obser- | 1. Januar 1886 aber 243 169,17 qm, ist also um 86 538,92 qm oder Museums e De, Rae ma cirsammlungen des mineralogishen | säftigt werden, „Amtliche Nachrichten des R-V.-A 1887 Die englische Kriegs-Marine wurde dieser Tage dur ein C S L A 55,26 %/o gestiegen. Da nun die Zahl der Kessel in der- Geh Be: Hul O Ie "abbaren L 8 e gera gen Unternehmer solcher Arbeiten aber B areil“ Sb M e Ly ts 0 „Sans nach persönli bekannt mat. Wenn er, wie dies sehr bald der Fall | Notizen. Tabellen. Kartenbeilage. E E A E A N E e : mikroskopisder Kursus fi S: d i - in kei / ; O nworls Lompany ge- sein wird, den Kaiser Franz Joseph und König Humbert besucht hat, A S N x j logie der Pflanzen; mikroskopisher Kursus für Anfän er; Arbeiten tehen mit den augewerTs Berufsgenossenschaften n feiner ; : G L T n s eizfläche von 243 169,17 qm mit der Heizflähensumme, welche die im pflanzenphysiologischen Institut ; botanishes Kolloquium Prof. | Beziehung, und leßtere sind deshalb nicht berechtigt, für sie 4 A E LOs Me R A ta Dli e ans s O M E 1862 vorhanden gewesenen feststehenden Dampfkessel Dr. Engler: allgemeine Botanik, mit mikroskopishen Demonstra- | durch das Statut eine wangsweise Versicherung zu begründen, 12000 Pferdekräft sgestattet Als B avo aup b ei n on ‘vülfe E u 418 Köni von Preußen und ergaben und die im Ganzen 34 169,12 qm betrug, so hat in den tionen; mikroskopisches Praktikum. Dr, Pax: Geschichte der oder auch nur \ie zur reiwilligen Selbstversi erung bei der 8 erdeträs v ausge]tattet. 3 ewaffnung A L L A Ee ür Shulteer e N und oubeIte Statifti N iht 24 Jahren, 1862—1886, eine Zunahme der Heizflähe um rund Kulturpflanzen, für Studirende aller Fakultäten. Prof. Dr. | in der Berufsgenossenschaft errihteten Ver iherungsanstalt | wird, es zwei 110 Tonnen {were Kanonen, eine Bürd Cal bis gt V R lit it trá j atiftishe Nachrichten. 209 000 qm oder 611,66 9% stattgefunden, woraus folgt, daß bei neider: Zoologie der Wirbelthiere; zoologishes Kolloquium. | zuzulassen. 30 Tonnen wiegende Kanone, 12 fünf Tonnen ‘s{were L E E E Was kostet der öffentlihe Unterricht in Preußen? | allen Industriezweigen im Königreich, welche zu ihrem Betrieb Dampf Prof. Dr. von Miaskowski: Nationalökonomie (Volkswirth- E Hinterlader, 21 chnellfeuernde 3- und 6-Pfünder, 18 White- Die „Berliner Politishen Nahrihten“ be- (Stat. Corr.) Was in Preußen für Unterriht8zwecke aller Art | nöthig haben, ein ganz erheblicher Aufschwung zu verzeichnen ist. shaftslehre: a. all emeiner Theil); Armenwesen und Sozial- - V Bevollmächtigte zum Bundesrath, Herzoglich A Torpedos und eine Anzahl Maschinenkanonen er- merken: d öffentlich aufgewendet wird, ist bei der eigenartigen Entwickelung und | In der Zeit vom 1. Januar 1879 bis 1. Januar 1886 betrug die politik; staatswissenshaftlihe Uebungen. Prof. Dr. Elster: Spe- | braunschweigische außerordentliche Gesandte und bevollmächtigte | halten. Mit Ausnahme des „Nile“ und des „Trafalgar“ wird | S : ; bel aewinit ta ben Ballanlénbérn: wsebénvo an | Salus L STulwelent ADE T QL UNP DECNADS O E volles Zunahme der Heizfläche bei der Gruppe : Land- und Forstwirthschaft s E E A Dare Freiherr von Cramm-Burgdorf, ist von hier es eines der mächtigsten Schiffe der britishen Marine sein. : E vationelle “Erélauni, aroße Anvassungsfäbigkeit an die | Sicherheit zu ermitteln. Denn niht nur die Vertheilung der ver- U ¿0 E N Un Un Maa ; 1 abgereist. Die Herstellungskosten belaufen si auf 814 000 Pfd. St. Wünsche der Konsumenten, günstige Zahlungsbedingungen fördern den | schiedenen Schulanstalten über die verschiedenen Ressorts der Staats- Papier O 81%, Polygraphische Gewerbe 70,33 9%, Tertil-

der jüngsten Zeit; volkswirthshaftlihe Uebungen. O i L T ; z Bezügli® allgemein bildender Vorlesungen aus den Gebieten der Der Königlich sähfische außerordentliche Gesandte und Aus Calcutta, vom 25. Juli, wird den „Daily News“ Absaß unserer Industrie nah jenen Gegenden und verbürgen demselben | verwaltung seßt der statistischen S Ble industrie 69,68 9%, Maschinen, Werkzeuge 2c. 67,66 %, Steine und Mathematik, Philosophie, Geschichte, Literaturgeschichte 2c., sowie be- bevollmächtigte Minister, Graf von Hohenthal und | gemeldet: einen ferneren gedeihlihen Aufs{chwung. Bemerkenswerth erscheint, daß | fahe Schwierigkeiten A fon Ai E E Ün fand daß oft | Erden 58,97 %. Bei den übrigen Industrie-Gruppen blieb die züglich mehrerer Vorträge aus der Lehre von der öffentlihen Ge- | Bergen, hat Berlin auf mehrere Wochen mit Urlaub ver- | Hier eingegangenen Nachrihten aus Gnatong zufolge {teht ein die einmal entrirte direkte Verbindung dem deatschen Handel fortwährend | der Träger der U ny f tlih-rechtlidhe Körper- | Zunahme hinter dem Durchschnitt von 55,25 9% zurück, während die E sowie endli bezüglich des Unterrichts in der französi- lassen. Während seiner Abwesenheit wird der Legations- | neuer Angriff der Thibetaner in Aussiht. Leßtere stehen steigenden Absaß in neuen Waarengattungen eröffnet. In Süd-Serbien | gleichzeitig der an U "Stiftu E E s G an der Auf- | Gruppe „Bergbau, Hütten- und Salinenwesen® nur eine solhe von en, englischen und polnishen Sprache und in \{chönen Künsten, wird Sekretär von Salza und Lichtenau als interimistisher | gegenwärtig in bedeutender Stärke in der Nachbarschaft der Pâsse ¿. B. sind Leipzig, Nürnberg, Berlin, Breslau dur sehr ansehnlihe | [chaften, Private un d Anbeedi 18 betbailtat sind, in den betreffenden | 25,02 9% aufzuweisen hat. Von den am 1. Januar 1886 in auf das eben veröffentlihte Gesammtvorlesungsverzeihniß der Uni- Geschäftsträ ; Jalep und Pemberingo. Sie sollen auch über Kanonen verfügen und Prozente des Gesammtumsaßes vertreten, Es kommen aus Deutsh- | bringung der Kosten des Unterrichts betheilig N. ft 1e d. h Sachsen vorhandenen feststehenden Dampfkesseln stammten 6272 oder versität verwiesen. eshäftsträger fungiren. verstärken fortgeseßt bie Befestigungen in beiden Pässen. land nah dem süd-serbishen Handel8gebiet hauptsählich Waaren der | Quellen (Berichten u. #. w.) auch häufig B O eat Ÿ ei ne | %,75 9% aus Deutschland, 30 oder 0,46% aus dem Auslande, Weitere Auskunft über die Verhältnisse des landwirthschaftlichen Der Vize-Admiral Graf von Monts, kommandirender : : : | e ps M e A L U Cnine nd Tebedten Koslen ider Anstalten crsccint Gleichwohl während 248 oder 3,79 %/0 unbekannten Ursprungs waren. Studiums an der Königlichen Universität ertbeilt gern der Unter- Admiral und stellvertretender Chef der Admiralität, hat si Frankreich. Paris, 31. Juli, (W. T. B.) Eine ja N Coduen und ase Produkte, endli Steinkchlen 2c. | ist ein Ueberblick über bie Kosten des öffentlihen Unterrichts wün- H Zei | shenswerth, und zwar um so mehr, als oberflächlihe Berehnungen Kunst, Wissenschaft und Literatur.

zeichnete, insbesondere durch unentgeltliGe Uebersendung einer kleinen O : Versammlung der slrikenden Erdarbeiter beri ri j ältni a ; , } na winemünde en, S 1 l ( rute i ieth P E diese Verhältnisse darlegenden Druckschrift. ch S de begeben, um den Schießversuchen daselbst u Mittag über die Mittel und Wege, den Strike auch auf zum Bersandt, E t E N Schwange sind, die der Berichtigung bedürfen. Will man aber Die „Zeitschrift des Harz-Vereins für Geschichte und Alterthumskunde“ (berausgegeben im Namen des Vereins

Breslau, im Juli 1888, beizuwohnen, 2 A b , 2 . f . . E E "e Er 2 n 2 d

Dr. Walter von Funke # ; die Arbeiter in den Holzplägen sowie auf die Zimmerleute zu Ueber den Geschäftsgang der Textil-Jndustrie in | ermitteln, was in Preußen hierfür aufgewendet wird, so darf man

R i ; ; Vayern. München, 31. Zuli. (W. T. B.) Der übertragen. Nachmittags veranlaßten einige Banden Strikender Chemniß im Jahre 1887 entnimmt das „Centralblatt | von vornherein eine Genauigkeit bis auf einige Hundert oder Tausend de“ h ord, Professor, Direktor E schaftlichen Instituts der estzug aus Anlaß der König Ludwigs-Centennar- die Erdarbeiter und die Zimmerleute an einzelnen Baupläyen, u bie T il-Jndustrie“ dem Bericht des Gewerbe- | Mark nicht ins Auge fassen; Lücken der A teen A von dessen erstem Schriftführer Dr, Ed. Jacobs; Wernigerode, eier bewegte sih über den Marien- und den Max-Josephs- | die Arbeit niederzulegen. Bis jeyt sind 9800 Strikende im Inspektors in Chemnitz folgendes : sahen müssen durch sahcemäße Schäßung thunlich ausgefü t, Ziffern | Selbstverlag des Vereins; in Kommission bei H. C. Huch in Play, an den Arkaden der Pest, dem Hoftheater und | Centralbureau eingezeihnet. Der Gouverneur von Paris : X Do a S M ; aus verschiedenen, nit allzuweit von einander liegenden Rehnungs- | Quedlinburg) bietet in der kürzlich versandten ersten Hälfte XRI. Jahr- ' Cnt 3 G ; A ae DIE : Si E In der Textil-Industrie ging die Nachfrage nach den Erzeugnissen jahren zusammengefaßt und nit selten annähernde Minimalbeträge | gangs 1888 nachstehende größere Beiträge : Die Cistercienser und die dem Königsbau vorüber , in die Residenz traße, so- | beauftragte beutc einen Difizier, die aageordneten Vorsicht s- der Kammgarn-Spinnerei, welche zu Anfung des Jahres eine sehr in die Rehnung eingeseßt werden, wo es an genauen Angaben fehlt. | niederländishen Kolonisten in der goldenen Aue (im XII. Jahr- Adbgerei st: Se. Excellenz der Präsident des Evangelischen dann über den Odeonsplaß bis zum Siegesthor, woselbst | maßregeln genau zu kontroliren. lebhafte war, im Laufe desselben herab, nahm aber gegen Ende des | Jy dieser Weise gewonnen, dürfen die folgenden Zahlen über die ge- | hundert), mit einer Karte, von Dr. Richard Sebicht; Die Ebersburg, Ober-Kirchenraths, Wirklihe Geheime Rath Dr. Hermes sih der Zug wandte und über den Odeonsplayz abermals ; ; : Verichtsjahres wieder zu. Die Flahsspinrerei ging entschieden zurü. fammten Unterrichtksosten Anspru auf annähernde Richtigkeit erheben; | mit einem Grundriß der Burg Schadewald und ihrer Wallvorburg, / : ; / | nah der Ludwigsstraße begab, wo er vor der, dem König Afrika. A Kairo, 26. Juli. (A. C.) Eine Flacéspinnerei stellte den Betrieb, mit Auênahme der | zy hoc find die Beträge jedenfalls nirgends. von Karl Meyer in Nordhausen; Alter und Ursprung der gräflichen

a

E und bie Muglicier des Königllitn hauses exridieien Tritiine | Zabre auberortentlls niedri sein wit de in ten Gen Yar Bn Bee bellen" BBA E | me De Gesammtoben fes Hsgnliten Üntrcitts in Breasen | Bunch f Wernigerode, von Ed. Fncobs, Johann Christian ngetommen: e. Excellen rx Gehei inets- | und die Mitgli ónigliä i ibünce aÿyre außerordentli niedrig sein wir a in den Ge | le A ¡ : , : mit Weglassung jedoch sämmtlicher Unterrichtsan : n uberg, ein Beitrag zur Geschichte der Goldmaherei am Harz, von xcellenz de heime Kabinets Mitglieder des Königlichen Hauses errichteten Tribüne | j p j genden feine Neigung zeigten, dieselbe wieder aufzubauen. Eine | L einssung edo sämmtliche mindestens 210 810 000 be- | demselben; Heirrid Georg Neuß cebocen 0 Quaderel am Harz, pon

Rath, Wirkliche Geheime Rath Dr. von Lucanus; Ausstellung nahm. Nach Einleitung der Feier durch Fest- | am Aequator kein Regen gefallen ist. Seit vielen Zahren hat : F t ridvet j i

S i: : | e G 2 : E ; ; ; E zweite, ebenfalls abgebrannte Flachsspinnerei wurde dagegen | xe nen; wahrscheinli werden der Summe indessen noch 2 bis 3 | 4,St. 1654, gestorben zu Wernigerode am 13. Sevtember 1716, von Wi e R N O Ober-Kirchenraths, | musik betrat der Präsident der Künstler-Genossenschaft die Wel Glu nicht so wenig E gegenwärtig. Jn x wieder aufgebaut und soll im nächsten Jahre in Betrieb Milivzen Mee binzugefügt werden müssen: Bei i Bevölkerung eiben / 8 E n Elende, von Dr Sul Smidt; irfliche er-Konsistorial-Rath D. Brückner, aus Wies- Rednertribüne und brachte dem König Ludwig die dankende olge der großen Hiße und der shlechten sanitären Ver- : kommen. Eine abgebrannte Flachsbereitungs-Anstalt seßte in anderen | yon 28 318 470 im Jahre 1885 entfielen also an Aufwendungen für | Zur Entwickelung der sähsishen Wergelder, von Freiherr L. v. Borch. baden. Huldigung der Künstlerschaft dar. Le dem Shluß der | hältnisse ist die Sterblichkeit in Kairo jeßt auf 98 per 1000 Räumen die Arbeit fort, und zwar unter Zuhülfenahme eines Gas- | Unterriht8zwecke auf den Kopf 7,444 « Das ist zweifellos ein Dann folgen die Rubriken „Ausgrabungen“ : Die deutshen Haus- Rede sang der Sängerchor das Walhalla-Lied. Die Künstler | Einwohner gestiegen. motors. Die Baumwoll-Spinnereien waren hinsichtlich der Menge sehr hoher Betrag, wenn man ibn beispielsweise mit der gesammten | urnen, von Pastor Beer in Wilsleben, mit zwei Tafeln Abbildungen ; legten Lorbeerkränze am Fuße des Denkmals nieder. Hier- Aus S uakim, vom 26. Juli, wird der „Times“ be- ihrer Erzeugnisse befriedigend beschäftigt und erfreuten sich gegen Skeuerbelastung oder mit den Kosten der Staatsverwaltung ver- | „Vermischtes“ : Grabstein der Frau Anna (von Gittelde) geborenen auf betrat der Erste Bürgermeistec, Dr. von Widenmayer, | richtet : une e L e L e E gleibt. Das S a ferner A E im S O A E S ie O ; s E ; ; ; h ârberetien un r n : : an Gemeinde-, ul-, Kirchen-, Kreis- und Provinzialabgaben mag | durch die arzbauern zwishen Hüttenrode un ankenburg 1627 ; ”Ni ch famlli Hes S | e E E 2 ih Ä, O n e N A8 A e / Lauf? des Jahres wurde außer einigen Neuanlagen dieser Gattung | man zur Zeit etwa auf 38 bis 395 Millionen Mark beziffern | Wasserreise in der Neustadt Wernigerode, angelegt 1649; Aberglaube 4 p ishe e Ra 0 _| Stanley sind keine authentischen Natriten eingetroffen. O s eine früher Maschinenbauzwecken dienende sehr große Anlage gänzli | können, d. b. auf etwa 13,60 bis 14 4 pro Kopf der Bevölkerung. | als versuhtes Hülfsmittel vor Gericht 1623; Auswanderung eines Deut 8s Rei dem Gelä “De Gld Es Digma hat vom Kkalifen ein Schreiben etballen, worin ber: | zu eiver Shwarifärberei für baumwollene Garne und Strümpfe ein- | Würden also die Ausgaben für den öffentlichen Unterricht ledigli wegen des Trauerjähres erwerblos gewordenen wernigerödifhen eutsche ei ch. em Geläut der Glocken aller Kirchen Kränze am Denkmal selbe seine Befürchtung a ONe das Schidsal der blreiden gerichtet, Auch gingen drei Färbereien vom Hand- zum Dampfbetrieb | (us dem Erträgniß der direkten Besteuerung in seiner jeßigen Höhe Musikers; Namenstagsfeier (1670); Zwei Kleinodienverzeichnisse des Preußen. Berlin, 1. August. Se. Majestät der niedergelegt wurden. Die erhebende Feier {loß Nachmittags Shaggiyehs ausspricht, welhe vor 6 Wochen nah Faskoda über. Die Anlagen für Strumpf-, Handshuh- und Trikotagen- edeckt, so würde niht einmal die Hälfte desselben für alle übrigen | Hospitals S. Cyriaci und des Altendorfklosters zu Nordhausen ; Kais d K óni find i: s g Abend 91 übr d nah 1 Uhr mit dem Absingen der von dem Hofkapellmeisce: abgesandt wurden, um den weißen Pascha“ zu pet L j Fabrikation begannen mit gl gen Aussichten, die aber nit Aafgaben des öffentlichen Lebens verbleiben. Stellt man die Auf- | Ürkunden, die Burg Questenberg betreffend; Erklärung der Orts- Ce ag ne geltern Wend 2/2 Uhr von der | Rheinberger komponirten Huldigungshymne, worauf der Fest: | Der Khalif fürhtet sich auch vor der Rücktehr Zebehr allenthalben erfüllt wurden. Massenproduktion, infolge neu ent- | wendungen für Unterrihtszweck? den Staatêverwalturgsausgaben | namen Waldau, Frofe, Sülze und Baalberge; Bücheranzeige und

Reise an die nordischen Höfe mit dem deutschen Geschwader zug si auflöste. Pas ch as aus Egypten. Osman's Abtheilung bei Handub zählt jebt ; stehender und bei mechanischem Betriebe leistungsfähiger Anlagen, (nah Abzug der „Betriebs-*“ 2c. Kosten für die einzelnen Einnahme- Vereinsberiht von Juli 1887 bis dahin 1888.

in Kiel eingetroffen und haben Sih alsbald zum Besuch des 2 ; P ; ; : ; f, Q ; erzeugte große Konkurrenz und wesentlihe Abminderung des Ver- ¡weige) gegenüber (1888/89 708 292000 4), so sind erstere fast Der Stolz deutscher Hausfrauen, der wohlgefüllte WäsPhe- 31. Juli. (W. T. B.) Heute Nachmittag fand im | nur noch 600 Jaileen. Auch diese sind unzufrieden und drohen zu dienstes. Die Strumpf- und Trikotagen-Fabriken vermehrten si u ad Ÿ drei Zehnt-In der legtcren. Diese wenigen Rechnungen | {rank At N A va O 15 orf p n / O 2

Reichskanzlers Fürsten von Bismarck nah Friedrihsruh be- S A n S ä 8 i : agel geben. Aus „W. T. B.“ liegen darüber folgende Mel- aua gal E E Ea einem Bimbaschi O E E L D und maten ihren Betrieb durch Einführung von Elementarkraft | yeranschaulihen die Höhe der Unterrichtskosten sehr deutlih. Aber | Mode“ eingehende Würdigung. Unter dem Titel „Wiener Wäsche- gesammte Hof sowie die Spigen der Militär- und Civil: | hter an Bord nah Rowayat ge lohnender. In der ersten Hälfte des Jahres entstanden auch einige x ; l jer Beweis für die bol els S : } A I EN i dungen vor: / ; | behörden beiwohnten. Die Centennarfeier {loß mit eine; | fahren. Das Wetter ist kühler. Der Handel in Suakim hebt sich. ; ndscuh - F briken. Die Fabrikation von Posamenten hatte | enen mittelbar au als ein ziffermäßiger S E Sdule | N ine Ja iitige Jever: alle O Kiel, 31. Juli, Abends. Nachdem das Kaiserliche 2 L E , M S Durb 27. Zuli. (A. C) Die Reai u R Q Ea : je | Werthshäßung gelten, deren sich in unserem Vaterland die Schul? | anregendster Weise. Daneben wird aber auch der eigentlichje Mode- Geshwader 8 Uhr 35 Minuten Friedrihsort ssirt hati glänzenden Jllumination der Stadt. Die Mitglieder Uroan, 2. Zun. . C.) Negterung von ih im Ganzen eines günstigen Geschäftsganges zu erfreuen. Die erfreut. theil voll berücksihtigt, wie niht minder die diesmal besonders rei E Geor s Uhr 45 Mi t 5 L 7 €, | des Königlichen Hauses wurden bei ihrer Randfah-t | Transvaal hat dem Gouverneur von Natal, Sir Arthur Weberei war im Allgemeinen vollauf beschäftigt, und es wurden Welchen Zweigen des Unterrihts dienen nun aber jene rund } ausgestattete Rubrik der Handarbeiten, sodaß man mit Recht sagen ging R e A f Die Kaiser.Stand nuten N osse | überall enthusiastish begrüßt. Haveloc, amtlich die Vereinigung des Transvaal und nur in einzelnen Fällen betreffs gewisser Artikel, die namentlih in | 911 Millionen Mark? Wir haben au auf diese Frage Auskunft | kann, daß dieses Heft jedem Geshmack und Bedürfniß gerecht wird. gegenUver vor Unker. Vie Katser-Standarte auf der „Hohen- Augsburg, 31. Juli. (W. T. B.) Der Kronprinz f der neuen Republik angezeigt, zuglei aber erklärt, daß zwei Orten des Bezirks angefertigt werden, Klagen über einen un- zu beschaffen gesucht und geben dieselbe in den folgenden Zahlen. | Jn dem Beiblatt „Fm Boudoir“ beginnt eine Novelle des Dichters

zollern“ fiel um 9 Uhr 30 Minuten, und es begaben Sich CDtalien i ise hi ie in der Zululand - Angelegenhei itä enügenden Geschäftsgang vernommen. Bei Erkundigung über den | Von den eben bezifferten Kosten des gesammten Unterrichtswesens im erdinand von Saar: „Die Troglodytin“; ferner finden wir land- 08 6 stät der Kaiser, sowie Se. Königliche Hoheit tes | Von vJtaiten ist auf der Durchreise hier angekommen. \ D gelegenheit strenge Neutralität Ges Gäftsgang der Tertilgruppe erlangte die Inspektion wiederholt | peen een etferten K Be A Q A eelo O A E |

: S ; L O bewahren werde. Alles in Allem stehen jeßt 2000 britische j; : : j „aus na di Lamp l iee Wei 2 dan Gee f uer Scelinpe nas der | Württemberg, SHloß FriedriGshafen, 20 ut | Eobnin" im zuluteugs n Mem sehon jb “T f beut ansa eure uy je | Aufenthalt Ihrer Majesi lt dex Maiserin Friedri bérühmt gnwatdenen Bahnhofe. ¡Se. Majestät wurden überall von dem Publikum | helm von Vtenbira, mit Tochter, rinzessin Pauline vermiitelten Verkehr zwischen den Einkäufern und Crzeugern der Universitäten... . . 15831 500 0,999 #4 7,91 Die Nr. 31 von „Schorer's Familienblatt“ (red. von iastis bearü Die Abreise d i | ; ; ; E ; / Waaren an sich zu ziehen, ohne hierfür mit den nöthigen | höhere Lehranstalten . . 29 148 500 1,029 , 13,83 Dr. Franz Hirsch) hat folgenden Inhalt: Der Gruß bei den ver-

enthusiastish begrüßt. Die Abreise des Kaisers erfolgte um | sind vorgestern Abend, die Prinzesj in Katharina heute Kenntnissen, Erfahrungen und Mitteln ausgestattet zu sein. Elementarunterrichtswesen 156 903 000 E 74,48 schiedenen Völkern. Im Bann der Liebe. Roman von Sara Hutler 9 Uhr 45 Minuten mittelst Extrazuges. S i zum Besuch der Königlichen Majestäten hier eingetroffen. | Es empfinden die größeren Firmen diese Konkurrenz um Fahshulea . ... . 8927 000 0,315 , 4,23 (3. Fortseßung). Zu einem alten Liede. Von Oskar II., König von

i E sruh, 1. August. Se. Majestät der Kaiser Der Herzog Maximilian von Württemberg, Zeitungsftimmen fo drüdender, als dieselbe aus dem Bestreben er argen j zusammen 210 8T0 000 TLTILA 100,90 Sthweden und Norwegen. Autorisirte Ueberseßung von Emil Jonas. Wilhelm trafen Nahts 12 Uhr mit dem aus 9 Wagen be- | General-Major à la suite der Armee, is heute Nat in : um jeden Preis in das Geschäft hineinzukommen. Infolge Daf, der größte Theil der Aufwendungen für das Unterrichts- | Ausgestoßen. Erzählung von M Lenz (5. Forte ung). Knaben- stehenden Hofzuge hier ein und wurden am ürstenhause, dessen | Regensburg verstorben. | ur Begrüßung des Kaisers nah der Rückkehr Sr. Majestät des daraus si entwickelnden unmittelbaren Umganges, den die Ein- wesen —- fast genau drei Viertel derselben dem Elementarunterriht | handarbeit und Erziehung. Von Julius Rofenleee, it Illustrationen Eingang mit Orygen-Lampen taghell erleuhtet war, von dem ; ; ibt di S A R E ehr Sr. Majestä käufer, meist Ausländer, mit den Erzeugern pflegen, erlangen Erstere zugute ?ommt ist natürlich; auffallend aber erscheint, daß das Fahh- | von L. Dettmann. Friß Reuter als Burschenschafter. Von Karl Reichskanzler, Fürsten Bi smar ck, empfangen. Der Kaiser wel- Vaden. Karlsruhe, 31, Juli. (W. T. B.) Die | shreibt die „Staatsbürger- Zeitu ng : | genauen Einblick in die Fabrikation, der ihnen in größeren Geschäften C egen das höhere Unterrichtswesen so \chr zurütritt Zu- | Theodor Gaederyß. Mit Abkildung des Reuter-Denkmals in Jena. Ger Militärmantel und Feldmüßte trug, be rüßte den Fürsten Bis- gestern vorgenommene Untersuchung der Augen der Nach glückliher Meerebsfahrt wieder daheim im theuren deutschen verschlossen bleibt. Jm Anschluß hieran ist noch zu bemerken, daß egeben ns freilih werden, daß Vollständigkeit der Zahlen gerade | Kunstblätter: Der Brand von Rom. Nach dem Panorama im

ckmit herzlich ändedruck, D N 8 Ü liegenden Orten | Sroßherzogin ergab, daß keine wesentliche Veränderung | Vaterlande, wo die Herzen ihm freudig bewegt entgegenschlagen, ihm unbetheiligie und auch in gewissem Sinne betheiligte Personen des bier am wenigsten zu erlangen war. Aber wenn man die 8,9 Mil- | Berliner Ausstellungspark gezeichnet von R. Hellgrewe. Holländi- mard mit herzlihem Händedruck. Das aus a enumuegenden Worten | ¿n etreten ist. Das Allgemeinbefind König- | dem jungen Monarchen, der in frisher Thatkraft bewiesen hat, da Fabrikantenstandes si befremdend darüber aussprachen, daß Ausländer illi  cher Baver, Nach einer Rc:dirung von Ph. Bilde Plaudereck zahlreih zusammengeströmte Publikum begrüßte Se. Majestät | £:18 , s Ae gemetinbesinden Jhrer König d S lübde, ei ; ; | n j d vrak- | lionen auch auf 10 oder 11 Millionen abrundete, so würde es | \ Bauer. ch g Plauderecke. mit donnernden Hoch- und Hurrahrufen und mit - dem | !iGen Hoheit hat hinsichtlih der Zunahme der Körperkräfte deutschen Volke! (e Vort des Friedens zu sein, welches er vor dem t WQuien und Werkstätten lernen und sich Kenntnisse und prak- | immer noch den Anschein baben, als ob für die tecnisGe Bildung | -—— Beilage. Absi der National! ie der „Wacht N em | erfreulihe Fortschritte gemacht. Willcas if! D A eir dh e ene abgelegt hat, zu halten | tische Erfahrungen aneignen, in N Lee cine Gefahr für | jn den betheiligten Schichten dec Bevölkerung nicht ein hinreiendes A

singen der Nationalhymne sowie der „Wacht am hein“. illens ist! Das war kein er Courtoisie, kein bloßer Höflichkeits- | die Konkurrenzfähigkeit des Inlandes erblickt wird. Verständniß Alalte um zu bedeutenderen Ausgaben hierfür an- ] Land- und Forstwirthschaft.

der Begleitun r. Majestät befand fi r besuch, in welhem ein junger Monarch den älteren Herren auf d | : i j j g g \ fand si au der Hessen. Darmstadt, 30. Juli, (Darmst, tg.) Der Throne seine Visitenkarte abgiebt, sondern ein Slaciott von N zuregen, In der That wendet der L Bilan eren Der don erwähnte Bericht des Ministers für Land

taats-Minister Graf Herbert Bismarck. Erbgroßherzog und die Prinzessin Alix find gestern Schulwesen" sein Interesse zu, d. h ; h: ; : ; h: Bedeutung und ungeheuerer Tragweite. , s L e in die Unt 2 | wirthschaft, Domänen und Forsten an Se. Majestät den „Friedrichsruh, 1. August, Se. Majestät dec | Vormittag na London abgereist. Mit der Reise A Rußland, Schweden und Dänemark hat A D A pin Uebershauunn l M v0 Kaiser und König ist unter dem Litel: „Preußens Land- Kaiser haben heute Mittag 121/, Uhr mit Seinem Gefolge Mecklenburg-Schwerin. Sch werin, 31. Juli. (M N.) Kaifer Wilhelm, wie man wohl sagen kann, eine große Flotten- Centralblatt für das Deutshe Reih. Nr. 31. Fragen wir nun weiter, aus welchen Quellen die gesammten | wirthschaftlihe Verwaltung in den Jahren 1884, 1885, die Rülreise nah Potsdam fortgeseßt. Der Reichskanzler, Aus London wird telearo irt da sich das Befinden dee | evue abgehalten, um nun sich auch seinerseits und unter Theilun Inhalt : Eisenbahnwesen: Ergänzungen und Abänderungen des Eisen- Ausgaben für den öffentlichen Unterricht geschöpft werden, so ergeben | 1886, 1887* (¡wei Theile in einem Bande) soeden im Verlage von Fürst Bismarck, geleitete Se. Maje ät bis zum Wagen, wo : l bli op bes as Befinden der aller Gefahren des Seelebens zu vergewissern, ob das Deutsche Reich | bahn-Betriebsreglements. Konsulatwesen; Exrequatur-Ertheilung. unsere Nahforshungen, daß von den oben bezifferten 210 810 000 4 Paul’ Parey hierselbst ershienen. Wir kommen auf denselben noch er si verabschiedete ; Se. Majestät grüßten wiederholt aus Herzogin Paul erheblich gebessert hat. in Betreff der Herstellung seiner Seemaht den Gesammtwünschen Marine und Schiffahrt: Erscheinen des 11. Nachtrags zur amt- aus Staatsmitteln . . . . . 65459 600 M oder 31,05 % eingehend zurü. dem Wa enfenster als sich der Zug langsam in Bewegun Elsaß-Lothringen. Colmar, 1. Au ust. (W. T. B des deutschen Volkes Rechnung getragen hat. Denn das Eine ist wohl | lihen Shiffsliste für 1888. Beilage: Zoll- und Steuerwesen: durch die Kommunalverbände 97 373 100 46 19 V und seßt hi e seit ‘ven ühen M t h B g Der Bezirks-Präsid YENe Ober - Elsaf gui L V.) | unzweifelhaft hervorzuheben, daß alle O sobald es sich um die Neue Redaktion der Anweisung zur Ausführung des Vereinszollgeseßes ; durch eigene Einnahmen, Stif- s E Gewerbe und Handel, eßte. le Je n frühen Morgenstunden am ahnho er Vezirks-Präsident von Ober - Elsaß, Timme, ist heute | Entwickelung der deutschen Seemacht handelte, einig waren, mohten des Begleitschein-Regulativs; des Niederlage-Negulativs; t Zuwendungen 2c. . 47 977 300 92.76 °% i O zwartende Menge, die {G durch einen aus Hamburg einge- | früh 2 Uhr gestorben. ihre Ansichten in anderen Dingen auch noch so weit ausei Erri tellen; Bestellung zweier Stations- A a Le Mean A O À Unter der Firma „Passage Panoptikum* hat sih hier troffenen Zug erheblich verstärkt hatte, empfing und begleitete dre Bic fut nit so kriegslasti 000 in, S0 e N Gi E Bab iner Neisstärkefabrik- in Bremen, u ebraŸt werden. Die vorstehenden Verhältnißzahlen können über- | ¿ine Aktiengesellschaft mil einem Grundkapital von 400900 2% ge- , dnnial Gelereitit n nee men daß der jungen S, U N O i * | rasen, Im Allgemeinen hegt man die Voritellung, daß der Antheil | {ine Atiens Zweck der Gesellschaft ist, in den bisher von Castaa's

den Kaiser mit stürmischen Ovationen. _} deutschen Flotte einmal Gelegenheit zu einer Kraftprobe im blutigen Polizeiwesen : Ausweisung von Auéländern aus dem Reichsgebiet, de 7 : i i i s : s Staats an den Gesammtaufwendungen für öffentlichen Unter- f L Seekampfe gegeben werde. Es genügt uns \{on, wenn sie im Stande Amtlihe Nachrichten des Reichs - Versicherungs- ile erheblich niedriger, A der Gemeinden (mit Einschluß der Bel ul A a R Stu a Aula e et

Aus Spandau meldet „W. T. B.“: Se, Majestät : ist, unsere Küsten i j i Ö

: J ; j ¡ zu \{üßen, und das kann wohl \{on beute mit amts, Nr. 14, Juhalt: Amtlicher Theil. Verordnung über die 7 n

der Kaiser trifft heute Nahmittag 3 Uhr 45 Minuten hier Oesterreich - Ungarn. Wien, 30, Juli. (Presse) | aller Sicherheit an A werden. Zudem A die At h Inkraftseßung des Gesehes, betreffend die Unfall- und Krankenver- L E T I E e und Musikaufführungen zu veranstalten, G Gu E sofort mittels Dampfers nah Potsdam Kronprinz Rudolf, welher am 25. d. Abends eine n e wel La Ee A Reise Mea serung der in E RNE gge os Pa stlGen rieen Sn baten Audgabeh für Unterrichtszwecke noch etwas näher zu betraten. de ad U is C N Dor D A E H

¡ : 15 i , at, eine r a afür, ay in ihm er y j , ritentyum arzourg° 7 / y j í

ô n C O N A E trist, da s E na einer starken Seemacht seinen ersten U ata Vor: Sondershausen. Vom 26. Juni 1888. Bekanntmachung, betreffend f ort V L erten liAten Mga P A dgs O E ae A, Es die j Í ”, / A wird, as i t | 8 i and- e 2 Zahl der feststehenden Bampske] sel im nigre acw]en royeren und letstungs/ähtgeren, ind mit Aufträgen so reihlich ver- Anlablid ‘déx Beslwerde eines: nitt regelmtbta E zehn Tage in usficht genommen ist, am 5. August q Die lotte feine Kolonialpolitik, das erkannte schon der Große und forstwirthscaftlider “Betriebe in Serioatbun: ate Vom am 1. Januar S L ge E a: N E leben daß M weisen, Die Folge day i n e ml A s N : E eU : j | ° ü s ri ¿ . Juli 1888, —- 6vorstände, ahren der Zwischenzeit um oder 31, ges estelungen zurückzuweisen. e Folge davon ist ein ih stellenweise einen Lohnarbeiter beschäftigenden Bautischlermeisters egen 31. Juli. (W. T. B.) Die Kro nprinzessin fühlen das Bertnähtaiß des Gra Abbe n alf das ‘Canto betrefent vie Beredtigung der den Gaades-Ber (Berufen anbe: Dadlen "Seit dem 1 Sanuar 1862 (2050), also in 24 Jahren hat | empfindlich fühlbar machender Mangel an brauchbaren Arbeitskräften, die Ablehnung seiner bei dem Vorstande der örtlichen Bau- | Stefanie hat sih heute Abend nah München begeben. | seiner Regierungssorgen zu nehmen, und da dürfen wir mit aller Zus stellten Berufsgenossenschasten zur Theilnahme an den Wahlen zum | die as der [eee Kessel um 4500 (219,51 0/0) zugenommen, | der eine Erhöhung der Löhne nothwendig gemacht hat. Dazu ewerks-Berufsgenossenschaft bewirkten Anmeldung zur | Der außeror entlihe Gesandte des Sultans, Munir | versiht darauf bauen, daß er au auf dem Gebiete des Seewesens, eih8-Versiherungsamt und die Stellung dieser Berufsgenossen- | was ntwickelung aller derjenigen Industriezweige | kommt, daß die F ree V, D i Aotes

ür die i ch8: ; 2 ; ; dem eisernen Pflichtgefühl eines Ho r aften zum Reichs-Versicher üb . Vom 27. Juni 1888, richt, die in ihren Betrieben die Dampfkraft benußen. Von estiegen sind und noch | E g A ani Gie e e RE- Pal l, A M N Dn 09 e ge G Reich eie Stellun V baffen vate LAN d W3Gleen Gidala R L 10 082, = Besdelte an Brau je. : N ian 6550 Daimpftefsela kamen auf i eigenen Kreis- Absahes und der erhöhten Koblenpreise, viele Zehen do nicht in der biptovón: Die du S vie Stau , d 4 g e s Gbika þ nburg, 30. Juli. A len. 2 E rst Georg gebilde entspriht. Der Kaiser kam zurück, ein neues Leben im Hohen- Nr. 15. Inhalt: Amtlicher Theil. B amn über die | hauptmannshaften: Baußen 652 (9,95 9%), Dresden 1585 fiage sind, Ausbeute zur Vertheilung zu bringen. Ueberhaupt zeigt geIPp : T d d atulen der Vaugewerks-Berufs- hika, der hon mehrere Jahre hier wohnt, is heute zollernhorst zu begrüßen. Möge er stets beides sein, ein glücklicher Kassen- und Rechnungsführung der tannoversGen landwirthschaftlihen | (24,20 Ih Leipzig 1318 (20,12 9%), Zwickau 2995 (45,73 90). | si au auf dem Kohlenmarkt neben Licht noch viel Schatten, Dessen geno n auf Grund der 88. 2 Absag 2 und 48 Absay 1 a plöglih gestorben. Die Behörde verständigte hiervon Familienvater und der Vater eines beglückten Volks. Berufsgenossenschaft, Rundschreiben an die Genossenschaftsvorstände | Letzterer Bezirk mit den Industriestädten Chemniy, Meerane, Glauchau, | ungeatet ist die gegenwärtige Lage der Kohlen-Industrie befriedigend Des Bauunsallverficherungsgesezes vom 11. Juli 1887 erfolgte | das ukarester Konsulat. ; l Heil Kaiser Wilhelm 11. ! der landwirthshaftlihen Berufsgenossenschaften, betreffend die Füh- | Krimmitschau, Werdau 2c. und seinem Kohlenbergbau nimmt naturgemäß ! und berechtigt zu guten Hoffnungen. Soweit der Versandt niht von

t T“ O STANE T C S P S R Je F ast tand E T A U Lens N N R s