1888 / 196 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

SÏE

A he

n E ep p p En A q Y

Sd ¿p Ds Ds

E

A

E L S

T P

———— e S

A

Le

E E

S

Der Privatdiskont wurde mit 12% Gd. nctirt. Geld zu Prolongatiouszwecken zu 21—2 °%% gegeben. Auf internationalem Gebiet warn Oesters reichishe Kreditaftien unter wesentliten Swans- fungen mäßig belebt; Franzosen und Lombacden waren fester und ziemli lebhaft, aud andere Oefter- reihische Babnen fester. Irländische Eifenbabnaktien waren zumeit wenig verändert und rubig; Marien- burg-Miawïa und Dstpreußische Süddbabn „matter und angeboten. Banfkaktiez waren ziemlich be- bauptict und rubig; die spekulativen Diëconto- Kommandit-Antbeilc {wächer und lebhafter, Darm- städter Bank fest und ziemli belebt. Indufstrie- papiere rubig und theilweise s{ch{wäter, auch Montanwerthe nagebend. e

Course um 23 Ühr. Sc@wachb. Oesterreiis@e Kreditaktica 158,37, Franzoïsez 97,25, Lombarden 39,90, Türk. Tabakakiicn 101,596. Bochumer Guß 193,25, Dortmunder St. - Pr. 76,37, Laurabütte 110,62, Berliner Handelsgef. 16437, Darniftädter Bank 151,00. Deutsche Lank 166 00, Diékonto-Kom- mandit 213,25, Ruff. Bank 54,37. Lübeck-Vitch. 167 12, Mainzer 104,25, Marienb. 70,62, Mecklenb. 156 75, Ostpr. 105,75, Duxer 134,10 Elbethal 76,75, Galizter 86,12 Mittelmeer 127,590, Gr. Ruf. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 129,25, Rumän:er 106,00, Italiener 97,62, Oest. Goldrente 91,75, do. Papierrente 65,90, do. Siiberrente 67,50, do. 1860 er Loose 116,70, Ruffen alte 97,25, do. 1880er 83,75, do. 1884er 97,37 4% Ungar. Goldrente 83,29, Egypter 84,62, Ruff. Noten 190,25, Ruf. Orient I. 58,40, do. do. IIT. 58,25, Serb. Rente 81,80, Neue Serb. Rente 81,90.

September 2173—3t

162¿à624{—34 1C01à994—3

Vorvprämien. August

Berl. Hdl8.-Ges. 167{—2xt Diskonto... . . 2163-23à 162.28 Oest. Kred.-Aktien 161¿à61{—2} Franzosen 991à99— 14 Lombarden . E H 1880 er Ruffen . Dortmund. Uniori*®) Laurabütte . ..,

*) Dortmunder Okt

“ck

T a CO da CN A

Lac)

teN-

59—1 84*—1 801—3

: 113#—3 r Rückprämie 73,75—83,50.

Vorr Dur E

D Nette

D M100

Breslau, 24, Iuli. (W, T. B) Still, 339% Land. Pfandbr. 101,90, 4°? ung. Goldr.*) 83 65, 1880r MRufsen®) 83,90, 1884r Rufsen*®) 97,65, Brsl, Disèïb. 100,10, Brêl. Wcwelb. 1009,00, Sch[le! Bankverein 121,00, Kreditakt.®) 159,C0 Donners- macthütte 60,50, Obl. Eij. 89,75, Opp. Cement 128,50, Giesel Cement 159,00, Laurah. 112 59, Verein. Oelfabr. 22,75, Dest. Banknoten 162,95, Ruf. Banknoten 192,00. j

S&lef. Dampfer-Comp. vorm. Priefert 120,50G.

*) per Ultimo.

Frankfurt a. M., 24. Iuli. (W. T. B) (S{l[uß- Course.) Still, österr. Bahnen fest. Lond. Wecbfei 29,43, Pariser Wechsel 80,75, Wicner Wechsel 163 65, Reichsanleile 1080), 4°/, unaarishe Goldrente 83,69. tal. 97,29. 1&8 Nuff. 83,80 IL. Orientarl. 58,80, TIT. Orientank. 58,60, 4% Spanier 72,80, Unifizirte Egypter 85,10, Conv Türken 14,50, 26/9 portug. Anleihe 64,49, 6%6 kons. Mexikanér 90,60, 9/6 conv. Portugiesen 100,10, 5% ferb. Mente 82,00, Serb. Tabadcksr. 81,99, 54% cin. Anl. —,—, B. Westb. 25124, Centr. Pacific 112,60, Franz. 1932, Sal. 171è, Gotthardb. 129,40, Hess. Lutroigsb, 104,10, Lombarden 794, Lübeck-Büchen 167,30, Noerdwest- éabn 134}, Unterelb. Pr.-A. 7,90, Kreditaktien 2523, Darmft. Bank 151,50, 2ittid. &reditb. $7,90, Reichsb. 139,90, Diskonto-Kom. 214,30, Oefterr. Silberrente 67,50, do. Papierrente 66,409, do. 52/6 do. 78 70, do. 4% Goldr. 92,00, 1869er Loose 116,99. 49/0 eaypt. Tributanlehen 87,40, Dresdener Bauk 133,00, 49% griedische Monopol-Anleibe —,—.

Privatdisfont 7a,

Frankfurt a. M., 24. Juli. (W. T. B) Effekien-Societät. (Schluß) Kreditaktien 2523, Franzosen 1932, Lomb. 79¿, Galizier 1712, Egypter 84,85, 49/0 ungar. Goldrente *3,55, Gotthardbabn 129,69, Diéfonto-Kommandit 214,10, €%/ Mexikan. Anleibe 90,70, 39% Port. Anleibe 64,35. Still.

Leipzig, 24. Juli. (W. T. B) (Swluß-Course.) 3% ad. Rente 83,10, 4% di. Anleibe 105,25, Leipziger Fteditaustalt - Aktien 179,50, Leipziger Lank-Akt, 135,09, Altenburger Aktien- Braucrei 273,00, Sächs. Bank-Aktien 111,25, Leipz. Kammg. - Spinnerei - A 213,00, „Kette“ Deutsche Eibscif-Akt. 73,90, Zuccefab. Glauzig-Aktien 98,50 Zuderraffinerie Halle Aktizn161,90, Thür. Gas-Gesell- ihafis-Akt. 144,00, Buschtierader Eisenb.-Aftien Tätt, A. 131.00, ‘do. do. Litt. B. 112,90, Oesterr. Banknoten 163,90, Böbm. Nordb.-Att. 100,75. Graz-Köfla. Eisb.-Akt. 92,25.

Samburg, 24. Juli. (W. T. B.) Still. Preuß. 4% Consols 107, Krediiaktien 253, &ranz. 484, Lombarden 198, B. Handelsg. —, Deutsche Bank 1662, Disk.-Komm. 2144, H. Kom- merzb. 1508, Nationalb. für Deutschland 1168, Nordd. Bank? 1594, Gotthardb. 1291, Lübeck-Bücben 1674, Marienb.-Vilawka 703, Mccklb. Fr.-Fr. 158, Ostpr. Südb. 1052, Unterelb. Pr.-A. 973, Laura- bütte 1124, Norddeutshe Jute-Spinnerei 136, Silberrente 673, Oeft, Goldrente 912, 4% ung. Golde. 837, 1860r Loose 1171, Italiener 97, 1877 Ruffen 98é, 1880 do. 82, 1883 do. 1078è, 1834 do. 927, 1iL Orient. 563, III. Orient. 565. Privatdiskont 12%.

Sold in Barren pr. Kilogr. 2786 Lr., 2782 Gd., Silber in Varren pr. Kilogr. 1244 LBr., 1244 Gt,

T'ecselnotirungen: London lang 22,364 Br., 29,314 Œd., London kurz 20,44 Gr., 20,39 Sd., London Sit 20,46 Br, 29,43 &d.,, Amsterdam 165,30 Br., 167,99 Gb., Wien 162,50 Br,, 89,50 Gd., Paris 80,35 Br., 80,05 Gb., St. Deters-

burg 190,50 Br., 188,50 Gd. New- vort kurz ¿,20Br., 4,14 GEd., do. 60 Tage Sit 4,18 Br., 4,12 Gt.

Wie, 24. Juli. (W. T. B.) (Schluß-Course.) Zest, Bahnen zieml. lebhaft. Det. Papierr. 81,35, est. 5/0 Papierr. 96,75. Oesierr. Silberr. 82,50, 4 °/o do. Goldrente 112,50, do. Ung. Goldr. 102,30, 9°%/6 Papierr. 90,32¿ _ 1860r Loose 140,00, Anglo-Auftr. 10925, Länderbanf! 218,75, Kreditaktien 309,5, iiniozb. 211,75, Ung. Kredit 306,50, Wien. Bankv. 93,30, Salis. 208 50, Kronvr. Rudolf 192,75 Lemb. Czernow. 218,75 Lomb. 96,50 MNortwestb. 165,00, Pardubig 165,50, Tramway 227,25. Tabadaft. 121,75, Nordb. 2249,50, öranz. 236 90, Buschth.-Etsb. —,—, Glbthb.183,75, Amjterd. 103,30 Deutsce Plätze 61,09, *0oadoner Wechsel 124.60 Pariser do. 49,3 , Navc- leons 9,864, Marknoftei; 61,00, Russishe Banknoter: 4,17, Siibercoup. 100,00. Böhm. Westb. —,—.

Wien, 25. Jali. (W. T. B.) (SsSluß.) Ung. Kreditaktien 305,50, Dest. Kreditaktien 298,75, Franzosen 236,75, Lombarden 9s,25, Galizier 209,59, Nordwestb. 164,75, Elbethal 184,75, Oeft. Free 81,224, 5 % 96,70, Taktak 120,50,

aglo 109,25, Oefterr. Goldrente 112,50, 5% ung. Papierrente 90,59, 4% ung. Goldrente 102,328, Marknoten 61,05, Napoleons 9,863, Bankverein 93,00, Unionb. 211,75, Länderbank 219,50, Busctherader Bahn 274,25, Ungar. Waffenfabrikaktien —,—. Geschäftslos. i

e 24, Juli. (W. T. B.) Rukig. Engl, 25% Sonfols 987/16, Preuß. 4/4 Sonfols 15, Itaiienishe 959%s Rente $%5F, Lomtarden 71/16, 5 ‘/3 Roff. von 1873 97%, Cv. Türken 144, 4°/c fund. Amerikaner —, Oesterr Silberrente 652, do. Goldr. 31, 4% ung. Goldrente 827 59/59 privileg. Egypter 101k, 4 °%/ unifizzirte Egypter 84, 3 °/o garan- tirte Ezxvvter 1024, 4 “/9 cgyytishe Tributarlehen 26è, Convertirte Mexikaner 382, 69/5 fonsolidirte Merxitaner —, Ottomanbank 12, Suez? aftien 85, Canada Pacific 59, 42% Spanier 722, Piazdiskont 14, Silber 42. ; :

Wehselnotirungen: Deutshe Plôte 20,56, Wien 12,614, Paris 25,484, St. Petersburg 221, L

Paris, 24. Juli. (W. T. 8.) (Shuuz-Cour?e.) Fest. 3“ amortisirb Rente 6,20, s“/a Rente 53,79, 43 °/g Anl. 106,95, Jtal. 5% Rente 97,00, Oeft. Goldrente 92, 4% una. Goldrente 83k, 4%/a Nuf. de 1880 84,30, unif. Egypter 424,68, 4 °%/o Span. äußere Anlcibe 723, Cv. Türken 14 672, Türk. Loose —,—, d 9/0 priv. Türk.-Obligationen 420,00, #Franzofen 488,75, Lombarden 198,75, Lomkard. Prioritäten 297,50, Banque ottomane 925,00, Banque de Paris 762,509, Bangue d’eêcompte 488,75, Credit foncier 1343,75. do. mobil. 335,00, Panama-Kanal-Aktien 292,50, Panama-Kanal 5/9 Obligat. 272,00, Rio Tinto 505,60, Suezkanal- Aktien 2161,25. Meridional-Aktien 782,09, Wechsel aut deutsche Pläge 1234, do. auf London 25,29}.

St. Petersburg, 24. Juli. (W. T. B.\,) Wechsel Lonton 106,50, bo. Berlin 52,19, de, Amsterdam 88,59, do. Laris 3 Mt. 42.00, z-Impértals 8,50, Russishe Prämien-Unleibe de ¡264 (gestli.) 2682, do. de 1866 (geftplt.) 2513, Nuss Enleibe de 1873 161, Nrssishe I. Orientan!. 983, do. T. Orientanleiße 982, 20. 69/6 Goldrente 1952, do. 49% innere Anleihe 82è, do. 43/6 Bodeukred.-Pfandbr. 1483, Sr. Nuss. Eisenb. 254, Kursf-Kieiv-Aktien 316, St. Petersb. Diskb. 657, do. irternat. Handelsbank 457 09, do. Privat- Handelsfzuk 312,00, Nuf, Bank für auêwärtigen Handel 2342, Privatdiskont 6.

UAnsterdam, 24. Iuli. (W. T. B) (Scluß- Course.) Desterr. Papierrente Mai-November verzl, 69, do. Silberr. Jan.-Juli do. 66, do. Goldr. —, 4°/% ungar. Goldrente 824, 5/4 Russen von 1877 992, Russishe große Eiscnbahnen 1152, Ruff. . Drientanleiße 554, Ruf. 11. Oricntanleibe 558, Gouv, Türken 142, 53% holländiice Un!leihe 1011,

[% 9% garant. Transv.-Eisenb.-Oblig. 103, Warschau-

Wiener Eifenbahnakt. 85%, Ltarknoten 58,05, Ruff, Zellcouyons 1902,

Londoner Wesel kurz 12,06.

New-York, 24 Juli (W. T. L) (Sgtlu- Course.) Fest. Wechsel guf Berlin 953, Wesel aur London 4,86}, Catle Trans- fers 4,885, Wechsel auf Paris 5,205, 4% fundirte Anlcibe von 1877 1274, Grie - Bahn- Altien 27, New-York Centcalbabhn-Aktien 102, Cic. - North - Western do. 1113, Lake Shore . 932, Gentra! Pacific do. 342, North, Pacific- eferced do. ò7k, Louisville u. Nashville do. 692, ¡jon Pacific do. 582, Chic. -Milw. u St. Paul do. i, Philadelphia n Reading do. 634, Wabash, . Louis Pacific Pref. do 247, Canad. Pacific 57, Illtnois Centralb do 119, St. Louis und Francisco pref. do. 694, NY. Lake Erie, West.

Mort Bonds 98 Selb leit, fü: Regierungsbonds 12 9%, für ander Sicherheiten ebenfalls 1# 9/6.

ty D

Q Far dee 4 G O

Produëten- und Waaren-Vörfse.

Verlinu , 25, Juli. (Amtlive Preis- feststellung von Getreide, Mebl, Del, Pectroleun und Spiritus.)

Weizen per 1000 kg, Loco obne Umsaß. Termine flau. Gekündigr 200 t. Kündigungspreis 163,5 4 Loro 162-—180 Æ nab Qualität. Gelbe Licferung8- gqualität 164 Æ, per diesen Véonat 163,75 bez., per Juti- August 163—162 bez., ver August- September —, per September-Oktober 164,50—164—164,75— 164 bez., per Oftober-November 165,25—164,50 bez., per Novembver-Dezember 168—166,75—166,25 bez.

Weizen (neuer Usance mit Äus!chiuß vou Raukb- weizen) per 1090 kg. Loco obne Umsaß. Termine —. Ged. t. Kündigungspreis «A Loco 166 —180 Æ nas Qualität. Liefecungsqual. 167 4, per dicsen Monat —-.

Roggen ver 1000 kg, Loco still, Termine ruhig. Gekündigt 1C0 t. Kündigungspreis 128,00 Loco 119,00—130,00 Á na Qual. Licferungéqualität 128 #, inländ. sehr geringer 120—121,00 ab Bahn bez., do. geringer 125 ab Vahn bez., per diesen Monat —, per JIuli-Nuguit HMÆ, ver August-Scptember —, per September- Oftober 129,75—129,25—130—129,75 bez., per Oft- tobec-Itovember 131,75—131,5—131,75 bez., per No» vember-VDezember 133—132,75—133,25 bez.

Gerste pe: 1000 kg, Still. Große und ticine 112 —184 Æ n. Quai. Futtergerste 112—124 4

afer per 1000 kg, Loco fest, LTrernune wenig verändert. Sekünd 200 t. Künbdigungapye. 118 tors 112—137 # nach Qual, LWieferung5guaiität 117 # dpowmeriher guter 128—131 ab Bahn bez, f{lesischer 128 —131 ab Bahn bez., preußischer 126—128 ab Babn bez., feiner 132—133" ab Bahn u Kahn bez., per dic}. Mon. 118 bez., per Zuli- August 116 bez., per August-Scptbr. —, per Sept.- Oft. 115—115,2% bez, per Ofktober-November 115,25—115,5 bez., per November-Dezember 115,75 —115,25—115,ò bez.

_ Mais per 1900 kg. Loco fest. Termine —. Selk. t. Kündigungöpreis H Loco 126— 140 # nad Qual. Per diefen Monat und per Juni- Juli —, per Juli-Äugust —, per Sept.-Okî. —.

Erbser per 1000 kg, KoGwaare 125—180 o, Futterwaare 116—123 Æ na Qualität.

Reggenmeßl Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg brutto inf. Sadck. Ruhig. Gekündigt Sack. Kündigungs- g _—— MÆ, per diesen Monat und per Juli-

ugusi 17,40 bez., per August-September 17,40 bez. per Septbr.- Okt. 17,60 bez., per Okt.-November —.

RNÜbôi per 100 kg mit Fay. &ermiz.c niedriger.

Gek. Cir. Kündigungspr. F Loco mit Faß #4 Loco ohne Faß —, per diesen nat 46,7 G, ver JIuli-August 46,7 X, oer Septbr.-Vktober 46,7—46,4 bez., per Okt.-Nov. 46,9—46,6 bez., pr. Nov.-Dez. 47, —48,9 bez. _ Kartoffclmehl pr. 1009 kg brutto incl. Sack. Tecmine fest. Geek. —,— Sack. Kündigungé- preis # Prima-Qual. loco 20,20 4, per tiefen Monat 20,20 Æ, per Iuli-Zug. 29,09 #, per Aug.- Sept. —, ver Sept.-Okt. —, per Oft res Trockcene Kartoffelstärke pr. 10 kg brutto incl. Sack. Termine stil. Gef. —,— Sack. Kündigungspr ÁÆ Prima-Qual. loco 20,00 A, per dicsen Monat 20,90 #, per Iuli-Aug. 20 #, per Auguît- September —, per Sevt.-Ofkt. —, per Ofkt.-Nov. —. Petroleum. (MRaffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine feft, Gefündigt kg. Kündigungspreis Loco 4, per Sept.-Oft. 24,2 bez., per Dezember- Januar 24 7 , Spiritus per 10 1 à 100°/; = 10 0001 %o na Tralles icco mit Faß {versteuerter). Termine —. Gek. 1. Kündigungspreis A, per diesen Monat und pcr Jali-August —. E Spiritus per 100 1 100% = 16 000 9% (ver- steuerter) loco ohne Faß —. e Spiritus mit 50 A Verbrau2abgabe obe Faß. Sekündigt l. Kündigungêprcis —# Loco 52 bez, per diefen Monat, per Juli - Äugust und per August-Sepiember 51,6—51,5—51,6 bez., per Sept.-Ofktober 52,2—52—52,2 tez., per Oft.-Nov. E bez, per November-Dez. 52— 52,1 bez. S Spiritus mit 72 A Verbrauch8abgabe. _Gekündigt ¿i Kündigungspreis Æ Loco obne Faß 23 Æ, mit Faß —, per diesen Monat und per Juli-August 32,6—32,4—32,5 bez., ver August-September 32, 6— 32,4— 32,5 bez., per September-Ofktober 33—32,9 —33 bez , per Oktober-November 33—32,9 bez., per November Dezember 32,8—32,7 bez. Weizeitmebt Fr. 0 24,00—22,00, Ne, 0 22,00— 20,00, Feine Marken über Notiz bez, A fcegenmebl Nr. 0 u. 1 17,50—16,50, do. feine Marten Nr. 0 u. 1 18,50—-17,50 bèz., Nr. © 1,75 böber als Ne. 0 u, 1 pr. 100 kg br. infl. Sas. Verlin, 24. Juli. Marftpreise na Ermitte- lungen des Könialien Polizci-Präfidiums. Höwite |Niedrigtie Preiie.

Per i060 kg für: M | S Wetzen cute Sorte . . . . 18] 117 | 60 Beizen mittel Scrte . | 30 | 16 | Weizen geringe Sorte . ., ( 16 j‘ Roggen gute Sorte. . 12 | Roggen mittel Sorie . 2 O02 Noggen geringe Sorte. . . | 1 0111| Gerste gute Sorte . . 01166 Gerste mittel Sorte. . ., | 13 | Gerite geringe Sorte . 1112 Hafer gute Sorte. .. [20412 | Hafer mittel Serte . | Hafer geringe Sorte . H R Erbsen, gelbe zum Koen . Speifeb2bnen, weiße . Linsen. . x Kartoffeln Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Bautflcisch 1 kg. Séweineflcisé 1 kg. . Kalbfleisch 1 kg . Hammelfleish 1 kg . Butter 1 kg Fier $0 Stüdck. Karpfen 1 kg .

Tale B

-=Nov. —.

Krebse 60 Stü . ;

Königsverg, 24. Iuli. (W,. T. B, : treidemarkt. Weizen flau. Roggen ruhig. 120pfd. 2000 Pfd. Zoligewicht 111,25. Geriic unv ändert, Hafer unveränd., pr. 2000 Pfund Zollgeroich: 114,00, Weiße Erbscn pr. 2000 Pfd. Zoligew. unveränd. Spiritus pr. 100 1 109% loco 53 50, pr. Juli 53, pr. Auzust 53,50.

Danzig , 24. Juli. (W. T. B.) Getreide- marêët. Weizen loco unveränd., Umsaß 500 Tonnen. Bunt und heüfarbig 163,00, bhelibunt 167,00, howbunt und glafig —, pr. Sept.-Oft, pr. 126pfd. Tranfit 131,59, pr. November-Dezember Tranfit 131,590. Roggen unveränd., loco inländ. pr. 120pfd. —,—, do. poln. oder russisher Transit 68—72, pr. September-Oktober pr. 120pfd. Transit 76,00. Kleine Gersie loco —. Sroße Gerste loco 105, Hafer loco 114. Erbsen loco 115. Spiritus pr. 10 000 Liter-Prozent ioco fontingenticter 51,00, nicht fontingentirter 31,00, : :

Stettin, 24. Juli. (W. T B.) Vetretde- markt. eizen matt, loco 158—167, pr. Iuli- Aug. 167,09, pc. September-Oftobec 168,09. Roggen unveränd., loco 120—125, pr. Iuli-Uuguft 126,060, pr. September-Oktober 127,50. Pormerscher Hafer loco 117—120., Rüböl geschäftslos, pr. Juli 48,50, pr. September - Oftober 47,20. Spiritus ftill, loco ohne Faß mit 50 Konfumit. 52,00, 30. mit 709 # Konsumsteuer 32,80, pr. Arg.- Sept, mit 70 #4 Konsumsteuer 32,00, pr. Septbr.- Oktober mit 70 # Konsumstezer —,—. Petro- ¡eum locs verzollt 12,00.

Posen, 24. Juli. (W. T. B) Spiritus loce ohne Faß (ó0ecr) 50,70, do. do. (70er) 31,70, do. do. mit Verbrau@sabgate von 79 6 und darüber —,—. Still. N

Breslau, 25. Juli. (W. T. B) Getreide- martt. Spiritus per 100 1 100% exkl, 50 A Verbrauc)sabgabe pr. Juli-Aug. 50,40, do. pr. August-September 50,49, pr. September-Oktober 951,09, to. 70 Æ pr. Juli-August 31,70. Weizen —. Roggen pr. Juli-Aug. 119,00, pr. September- Oktober 123,90, pr. Oktober-November 128,59. Rob! leo pr. Juli 48,00, do. pr. September- Oktober 47,909 Zink: umsaßlos.

Magdeburg, 24. Juli. (W. T. B.) Zutder- berivt. Kornuzucker, exkl., von 96 2% —,—, Korn: ¿uder, exli., $29/0 23,90, Kornzucer, exfl., 88° Nendem. 22,80, Nachprodukte, exkl. 75? Rendem. 18,90. Sehr still, Preise nominell. Gem. Raffinade mit Faß

LO p O s D I D D ck D pk pre pru park pre

pru

G ho m S | |

28,25, gem. Melis I. mit Faß 27,00. Rubig. Nob- ¿uckder I. Predufi Transito f. a. B. burg per Juli 14,35 kez., pr. Augr.ft 14,35 bez., pr.

tober-Dezember 12,60 bez. pr. November- anber 12,59 bez. u. Br. Flau, Schluß etwas eser.

Bremen, 24. Iuli. (W. T. B.) Petrces- leum (S6[lueßberiht). Höher. Standard wbite Toce 7,40 bez. j

Harnburg, 24. Juli. (W. T. B.) Getreide- mark. Wetzen loco rabig, kbcelstein. leco 173 -—-176 Roggen loco rubig mecklenbargischer oco 136—-140), rusfi@er lcco rubig, 85—90. Hafer rubig. Gerste fester Rüb3l behauptet. loco 46 nom. Spiritus rubig, pr. Juli 203 Br., pr. Iuli-Aug. 20t Vr., pr. August-Septeniber 214 Br., pr. Sep- tember-Dftober 213 Br. Kaffce rubig, Umsay 3000 Sad. Petroleum fest, Standard white loco 7,49 Br., 7,30 Gd., pr. August-Dezember 7,50 Br.

Hamburg, 24. Juli. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsberi{t) good average Santes pr. Irli 642, pr. August 637, pr. Scpi. 604, pr. Dezember 594. Behauptet. -

Zudcdermartt. (NaGmittagéberi®t). Rüben- Nobzuder I. Produkt, Basis 88 %6 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,20, pr. August 14,15, pr. Okfrober 12,70, pr. Dezember 12,50. Mait.

Hamburg, 25. Juli. (W. T. B.) Kaffee {Vormittagsverit) good average Santos pr. Juli 624, pr. August 623, pr. Septbr. 592, pr. Dezember 20 Behauptet. Ï

YBuckLermarkt. (Vormiitagsbericht.) Rüben- Robzucker I. Produkt, Basis 88 9/3 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. Juli 14,20, vr. August 14,05, pr. Oktober 12,60, pr. Dezember 12,45 Flau.

Peft, 24 Juli. (W. T. B,) * Produfkten- mark! Weizen loco flau, pr. Herbst 6,85 W&d., 6,87 Br., pr. Frübjabr 1889 7,33 Gd., 7,35 Lr. Hafer pr. Hertst 5,02 Gd., 5,03 Br. Mais pr. Mai-Juni 1859 5,07 Gd., 5,09 Br.

Loudon, 24. Juli ({W. T. B.) 96/4 Java- zuder 155 rubig, Rüben-Nobzucter i143 matt. Cbilikupfer 79, do. pr. 3 Monat 78.

Liverpooi, 24. Juli. (W. T. B.) Baums wolle. (S@lubberict.) Umsay 7000 B, darcn für Spekulation und Export 500 B, Rußig. Piiddl. ameritan. Lieferung: Juli-August 531/64 Verkäuferpreis, August-Septbr. 527/44 Käuferpreis, September 527/644 Käuferpreis, September-Ofktober 517/64 Verkäuferpreis, Oktober-November 53/15 Ver- fäuferpreis, 51l/e4 Käuferpreis, November-Dezember 55/322 Verkäuferpreis, Dezember-Januar 55/32 Ver- fäuferpreis, 5%/4 Käuferpreis, Januar:Februar 55/32 Berkäuferpreis, 5% Käuferpreis, Februar-März 9°/32 d. Käuferpreis.

Glasgow, 24. Jrli. (W. T. B.) Roßbeisen. (Sc{luß). Mixed numbers warrants 38 sz. 7 d.

Sull, 24, Juli. (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen fest, unverändert

Paris, 24. Juli. (W. T. B) Getreide- mactr. Weizen ruhig, pr. Juli 24,80, pr. August 24,80, pr. Sept.-Dezember 22,75, pr, November - Februar 24,90. Mebl rubig, pr. Juli 54,00, yc. August 54,25, pr. Sept.-Dezember 94,75, pr. November-Februar 55,00, Rüböo! bebauptet, pr. Juli 57,50, pr. Auguit 57,75, pr. Serternber- Dezbr. 58,09, pr. Januär-ÄApril 58,25. Spiritus rubig, vr. Juli 45,00, pr. Auguït 43,75, pr. Sep- temberDezember 41,25, sr. Januar-Upril 41,25.

Paris, 22, Iuli. (W. T. B) NRohbzucker 88% rubig, loco 39,25. Weißer Zucter matt, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Juli 41,30, pr. August 41,90, pr. September 41,22, pr. Ofktober-Ianuar 36,60,

St. Petersburg, 24. Juli. (W. T. B) Pcodultenmartr Talg ¿oco 55,00, pr. fuguíst 91,90, Weizen oco 11,75. PRoggen pr. Juni- Juli 5,75, Hater ioco 3,05. Hanf loco 45,00. Leinsaat locv 13,25.

Umsterdam, 24 Juli. (W. T B) Geo ircidemartt. Weizea pr. Iovbr. 202, Roggen pr. Oktober 107 à 106. Java - Kaffee good ordinary 3sÏ. Sancazinn 56, |

Autwerpen, 24. Juli. (W. T. B) Petro- leummarkt. (S{hlußberit.) Raffinirtes, Type weiß, loco 183 bez. u. Br., pr. Juli 185 Br., pr. August 182 Br., pr. Septbr.-Dezeimber 182 Br.

Antwerpen, 24. Jali (W. T. B) Ge treidemartt (Sülußbericht.) Weizen fest, Roggen fest. Hafer behauptet. Gerste unverändert.

New York, 25. Juli. (W. T. B.) Waaren- bderiwt. Vauniwolle in New-York 101/,6, do. in Stew-Drleans 87. Raff. Petroleum 70/9 Abei Zest in New-Bork 7¿ Sd, do. in Philadelphia

Robes Petroleum in New-York 6t2,

._ Pie line Cectificares 83}, Fest. Mehl

D. &. Noiher Winterweizen loco 904, do. pr. Juli —, pr. Yugust 884, pr. Dezbr. 914. Mais (Îtew) 57, Zuder (fair refining Muscovados) t, Kaffee (Fair Rio) 142, do. Nr. 7 low ordinary vr. August 10,47, do. do. 2r. QOfkibr. 9,67. Schmalz (Wilcox) 8,60, do. Fatibanks 8,55, do. Rohe und Brothers 8,69. Speck —. Kuvfer pr. Aug. 16,72. Getreidefracht 14.

Verlin, 22. Juli. (Wochenbericht für Stärte, Stärkefabrifate und Hülsenfrüchte von Max Saberétv.) Ia. Kartoffelmehl 20—20} #, Ia. Kartoffelstärke 20—20Ì Æ, Ia. Kartoffelstärke u. Mehl 16— 19 #, feuchte Kartoffelstärke loco Parität Berlin —&, gelb. Syrup 22—22} H, Capili.-Syrup 23 —24 Æ, do. Erp. 243—25 Æ, Kartoffelzucker-Capiil. 24—25 A, do. gelber 223—237 , Rums-Couleur 33—40 H, Bier-Couleur 33—40 H, Dertrin, gelb und weiß, Ia, 263—275 F, Dextrin, sekunda 23— 29 M, Weizenstärke (kleinst.) 32—34 4, Weizenstärke (großftüd.) 37—42 M, Hallesche und Schlesische —, Schabe-Stärke 29—32 4, Mais-Stärke 33—34 M Ee (Strahlen) 42—44 Æ, do. (Stüdten) 41—42 4

Victoria-Erbsen 14—17 #, Kocherbsen 134{— 16 Æ, grüne Erbsen 13—16 #Æ, Futtererbsen 123—13 Æ, Leinsaat 19—214 M, Mais loco 13— 14 M, Linsen, große 46—56 M, do. mittel 32— 46 M, do. feine 24—30 #Æ, gelber Senf 18 —26 M, gelbe Lupinen —,— A, Kümmel 94—62 M, Buchweizen 134—14} , inländ. weiße Bohnen 21—22 X, breite Fiahbohnen #, ungarische Bohnen 21—22 #, gali- zishe und russishe Bohnen 20—?21 , E Tforner 19—20 Æ, Leinkuchen 14—15 4, ohn, weißer 42—48 H, do. blauer 42—46 #4, Rapskuchen 13—13# Æ, Weizenschale 8,60.,4, Roggenkleie 9,204, Hirse, weiße 18—22 Alles pr. 100 kg ab Bahn

ei Partien von mindestens 10 000 kg.

#

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer

. Und

Hs

| j | j i

S3W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Einzelne Uummern koßen 25 A.

Das Abonuement beträgt vierteljährlih 4 .% 50 9. j Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; | für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

X 193.

taats-Anzeiger.

Insertiougpreis für den Raum einer Druckzeile Z0 i. Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

uud Königlih Preußishen Staats-Anzeigers

Verlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. /

Berlin, Sonnabend, den 28. Juli, Abends.

Ss,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Geheimen Regierungs-Rath Breden zu Koblenz den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Land- rath a. D., Geheimen Regierungs-Rath von Sandt zu Bonn, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Porträt- und Geschihtsmaler, Professor lockhorst zu Berlin, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; sowie dem pensionirten gee Krüger zu Spiegel . im Kreise Landsberg, bisher zu euhütte im Krei)e Arnswalde, und dem pensionirten Straf- anstalts-Aufseher Schrader zu Celle das Allgemeine Ehren- zeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem früheren Kaiserlih cinesishen außerordentli Ge- sandten und bevollmächtigten Minister an AllerhöWhstihrem ofe Hsü Ching-Chêng, den Rothen Adler-Orden erster lafe; dem Professor an der Universität Prag, Geheimen Sanitäts-Rath Dr. Ott zu Marienbad, den Rothen Adler- Orden dritter Klasse; dem bisherigen Legations-Sekretär 2. Klasse bei der Königlich belgischen Gesandtschaft in Berlin, Grafen Conrad de Buisseret Steenbecque de Blarenghien, und dem Regierungs-Sekretär a. D. Brand- stetter zu Straßburg i. E. den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem württembergischen Sag gon, Kauf- mann Louis Grub zu Berlin, den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse zu verleihen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht: den nahbenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen Amts die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Insignien zu ertheilen, und zwar: des Großkreuzes des Großherzoglich. mecklenburg-s{chwerinschen Greifen-Ördens:

Allerhöchstihrem Gesandten in Hamburg, von Kusserow;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich württembergischen Friedrihs- Ordens: dem interimistishen Verwalter des Kaiserlichen Konsulats in Florenz, Kuhfus;

ferner:

des Ritterkreuzes des Königlich portugiesischen Ordens der Empfängniß Unserer Lieben Frau von Villa-Viçosa: dem diätarischen Legationskanzlisten bei der Königlichen Gesandtschaft in Stuttgart, Geheimen expedirenden Sekretär Marheineke;

des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich italienishen Krone:

dem Vize-Konsul in San Remo, Schneider; sowie des Großherrlih türkishen Osmanié-Ordens vierter Klasse und der von dem Sultan von Zanzibar verliehenen dritten Stufe der zweiten Klasse des Ordens „der strahlende Stern“: dem Vize-Konsul beim Kaiserlih deutschen Konsulat in Zanzibar, Hunholt.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Ordens-Dekorationen zu ertheilen, und zwar: des Großkreuzes des Großherzoglich hessishen Ludwigs-Ordens: dem Ober-Präsidenten, Staats-Minister Grafen zu Eulen- burg in Kassel; des Ritterkreuzes erster Klasse des Großherzoglich hessischen Philipps-Ordens: dem Direktor der Bergish-Märkischen Bank, Dr. Jordan zu Elberfeld ; ; des Großkreuzes des Großherzoglich medcklenburg- shwerinschen Greifen-Ordens: dem General - Jntendanten der Königlichen Schauspiele, Grafen von Hochberg; des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Eisenbahn - Stationsvorsteher I. Klasse, Winter- feldt zu Berlin;

des Komthurkreuzes erster Klasse des Herzoglich Eee Haus-Ordens:

dem Geheimen Ober - Regierungs - Rath Dr. Mi cke zu Verlin;

des Herzoglih anhaltishen Verdienst-Ordens für Wissenschaft und Kunst: dem Architekten Sehring zu Berlin; des FürsilihlippishenEhrenkreuzes vierter Klasse: dem Eisenbahn-Stationsvorsteher I. Klasse, Wachenfeld zu Kassel; ferner: des Kaiserlih russishen St. Stanislaus-Ordens dritter Klasse: , dem Rechtsanwalt Dr. Friedrich Karl Edmund Friedmann zu Berlin ; i des Großherrlich Ss Medschidje-Or dens zweiter Klasse: dem General-Direktor der vereinigten Rheinisch-Westfäli- \{hen Pulverfabriken, Heidemann zu Köln; des Großherrlih türkishen Osmanié-Ordens ; vierter Klasse: dem Gerichts-Referendar, Kammerjunker Otto von Erx- [eben zu Berlin; des Ritterkreuzes des Königlich belgischen Leopold-OrbXua: dem Eisenbahn-Stationsvorsteher I. Klasse, Winterfeldt zu Berlin und

dem Sekretär der Handelskammer zu Frankfurt a. M., Otto Puls; sowie des Offizierkreuzes des Königlich rumänischen Ordens „Stern von Rumänien“:

__ dem Regierungs-Rath Hoyer Zu Berlin, Direktor des Eisenbahn-Betriebsamts (Direktionsbezirk Erfurt).

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nathbenannten Personen. diEErlaubniß zur Anle ung der ihnen verliehenen Großhetzozlih hessishen Deko- rationen zu ertheilen, und zwar:

des Großkreuzes mit der Krone des Philipps-

Ordens: dem Ober-Ceremonienmeister Grafen zu Eulenburg;

des Großkreuzes desselben Ordens: dem Ober-Stallmeisier von Rauch; des Komthurkreuzes erster Klasse mit Schwertern desselben Ordens: dem Schloßhauptmann Grafen Max von Lüttichau; des Komthurkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Ersten dienstthuenden Ceremonienmeister Freiherrn von Romberg und dem Ceremonienmeister von Usedom;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Kammerherrn Grafen von Hahn-Neu haus und dem Geheimen Hofrath von Breska ; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Hofrath Griebenow;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Registrator Hinte im Hofmarschall-Amt Sr. König- lihen Hoheit des Prinzen Heinrih von Preußen; 5 des Commandeurkreuzes erster Klasse des Ludwigs-

: Ordens: M dem Ceremonienmeister Grafen Vißthum von Eckstädt; owie des Allgemeinen Ehrenzeichens:

dem Leibjäger Berger und den Garderobiers Bodtke und Kock von der Hofdienershaft Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Heinrih von Preußen.

Deutsches Reich.

Dem zum Konsul der Dominikanischen Republik in Bremen ernannten Kaufmann Julius Smidt is das Erequatur Namens des Reichs ertheilt worden.

Bekanntmachung

wegen Tuereiaunag neuer Zinsscheine zu den Suldverschreibungen der Reihs-Änleihen vom Jahre 1880 und 1884,

Die Zinsscheine Reihe 111 Nr. 1 bis 8 zu den Schuld- verschreibungen der Deutschen Reihs- Anleihe von 1880 und Reihe Il Nr. 1 bis 8 zu den Schuldverschreibungen

der Deutshen Reihs-Anleihe von 1884 über die Zinsen jür die vier Jahre vom 1. Oktober 1888 bis 30. September 892 nebst den Anweisungen zur Abhebuna der folgenden Reihe werden von der Königlich preußischen Kontrole der Staats- papiere hierselbst, Oranienstraße 92/94, unten links, vom 3. September d. J. ab, Vormittags von 9 bis 1 Uhr, mit Ausnahme der Sonn- und Festtage und der lezten drei Geschäftstage jedes Monats, ausgereiht werden.

Die Zinsscheine können bei der Kontrole selbst in Empfang namen oder durch die Reichsbank-Hauptstellen und Reichs-

ankstellen sowie durch diejenigen Kaiserlichen Ober-Postkafsen, an deren Sig sich eine solhe Bankanstalt nicht befindet, bezogen werden.

Wer die i lgg anche bei der Kontrole selbs wünscht, hat derselben persönlich oder durch einen Beauftragten die zur Abhebung der neuen Reihe berehtigenden Zinss in-Anweisungen mit einem Verzeihniß zu übergeben, zu welhem Formulare ebenda unentgeltlih zu Liben ind. Genügt dem Einreicher der

insshein-Anweisungen eine numerirte Marke als Empfangs- es O0, so ist das Verzeichniß einfah, wünsht er eine ausdrüdliche Bescheinigung, so if es doppelt vorzu egen. Jn leßterem Fall erhält der Einreicher das eine Exemplar, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, sofort zurückE. Die Marke: oder Empfangsbescheinigung ist bei der Ausreichung der neuen Zins) eine zurückzugeben.

In Shriftwehsel kann die Kontrole der Staatspapiere sich mit den Plhaberti der Zins- chein-Anweisungen nicht einlassen.

Wer die Zinsscheine durch eine der oben genannten Bankanstalten oder Ober-Postkassen beziehen will, hat derselben die Anweisungen mit einem doppelten Verzeichniß ein reichen. Das eine Verzeichniß wird, mit einer Empfangsbe Sticicnug Den sogleih zurückgegeben und ift bei Aushändigung Zinsscheine wieder abzuliefern. Formulare zu diesen Verzeichz O bei den gedachten Ausreichungsstellen unentgeltlih zu haben.

Der Einreichung der Schuldverschreibungen bedarf es ur Erlangung der neuen Zinsscheine nur dann, wenn die

ins\hein-Anweisungen abhanden gekommen sind; in diesem all sind die S@&uldvershhreibungen ‘an die Kontrole der taatspapiere oder an eine der genannten Bankanstalten und Ober-Postkassen mittelst besonderer Eingabe einzureichen. Sgließlih wird darauf aufmerksam gemackt, daß die E en PAeinrezen zu den Sqhuldverschreibungen der deutschen eihs- Anleihen von 1880 und 1884 die Zinsscheine für die zehn Jahre vom 1. Oktober 1892 bis 30. September 1902 umfassen werden und daß die mit den Zinssheinreihen IIT bezw. IT ausgegebenen Anweisungen eine dementsprechende Fassung erhalten haben.

Verlin, den 21. Juli 1888.

Ae Zerwaltung. Liba.

Die Nummer 33 des Reihs-Gesegzblatts, welhe von heute

ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter Nr. 1818 die Verordnung, betreffend die Rechtsverhältnisse im Aiutgebiet der Neu-Guinea-Compagnie. Vom 13. Juli 1888.

erlin, den 28. Juli 1888. Kaiserliches Post-Zeitungs-Amt. Jn Vertretung: Bath.

Königreich Preußen.

Marmor-Palais, den 27. Juli 1888, 9 Uhr Abends.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin und der neugeborene Prinz haben den heutigen Tag ohne jede

Störung zugebracht. Olshausen. Ebmeier.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Kreis-Physikus Dr. Kranefuß in Halle i. W., dem Kreis-Wundarzt Dr. Credner zu Hanau, dem dirigirenden Arzt am städtishen Krankenhause, Dr. Willems in Deug, sowie den praktischen Aerzten, Stabsarzt a. D. Dr. Bielitg ju Lauenburg i. Pomm., Dr. Hißel zu Homburg v. d. D. r. Koeben zu Forft i. L., und Dr. Meißner und A ddl ch in Trier den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Privilegium wegen Ausgabe auf den Inbaber lautender Anleibe- fSelur der Stadt Erfurt im Betrage von 1000 000 4 Vir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen æ.

Nachtem der Magistrat und die Stadtverordneten-Versamml zu Erfurt beschlossen haben, zur Rückzablung der im Jahre 1882

Eg L TA G R N s

E

ire