1888 / 199 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der Privatdiskont wurde mit 13% notirt. Auf internationalem Gebiet waren O? jterreich ische Kreditaktien etwas abgeshæäht bei - mäßigen Um- jäßen; Franzosen, Lombarden und ' andere Oefter- reise Babnen erscheinen \{chwächer, Schweizerische Baßhnen bebauptet. Inländis&e Eisenbahnaktien Jagen verbältnißmäßig fest und yingen theilweise, wie namentli% Marienburg-Mlaxroka und Ostpreußische Südbahn, lebhafter um. Von den fremden Fonds waren Ruinische Anleihen ziemlich+ behauptet, Un- garische Goldrenie ctwas abgcschwächt, Italiener unter Angebot nachgebend. Deutsche und L renpise Staatsfonds, Pfandbriefe und inländische Eisenbahn- Obligationen verkehrten in fester Haltung rubig. Bankaktien in den Kassawertben fest und rubig; die spckulativen Diékonto - Kommandit-, Darmstädter Bank-Antheile 2c. nah fester Eröffnung abgefchwächt und mäßig belebt. Industriepapiere hatten bei fester Gesammthaltung nur vereinzelt belangreichere Umsäße für fi; Montanwerthe recht fest und [eb- hafter

Course um 25 Uhr. Fest. Oesterreichische Kreditaëtien 16350, Franzosen 102,90 Lombarden 41,87, Türk. Tabakaktien 101,00, Bocumer Guß 169,75, Dortmunder St. - Pr. 78,87, Laurabütte 116,87, Berliner Handelsge). 167,00, Darmstädter Bank 156.12, Deutsche Bank 167.50, Diskonto-Kom- mandit 216,50, Ruff. Bank 55,50, Lübeck-Vüch. 167,25. Mainzer 104,20, Marienb. 71,50, Mecklenb. 155,50, Ostpr. 110,25, Duxer 136,80. Elbethal 78 90, Galizier 88 37, Mittelmeer 127,30, Gr. Ruf. Staaisb. —,—. Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 129,30, Rumänier 106,00, Italiener 96,75, Dest. Goldrente 92,09, do. i gate 67,90. do. Silberrente 68,60, do. 1860 er Loose —,—, Russen alte 97,20, do. 1880 er 83,37, do. 1884 er 97,50. 49% Ungar. Goldrente 83,75, Egypter 84,50, Ruf}. Noten 193,50, Ruf. Orient I. 58 87, do. do. II. 58,75, Serb. Rente 82,50, Neue Serb. Rente 82,50.

September

Vorvrämien. 170}—3}

E 8 Gs August Berl. Hdls.-Ges. Diskonto 219—24 Cie Eh B T

Oest.Kred.-Aktien Ia 1672à67}à672-385

. T42-23à741-21 742—3 158à574—2 1583à584—22 113} —22 114}—3}

1042-12à105-2 1052—3

43¿— 1} 432à44—2 995—# S59{— F

1380 er Ruffen . . 84—# 841—F Dortmund. Union 80—2 81—3

Laurabütte . . . . 1175à118—2 11814119—3

Russische Noten . 196—2

Marienburger . Macklb. Fr.-Franz. Ostpreußen . Franzosen

Lombarden . . III. Orient . .

Breslau, 2. August. (W. T. B.) Fest. 32% Land. Pfandbr. 102,20, 49/0 ung. Goldr.*) 8380. Brs[l. Diskb. 100,50, Brsl. Wwslb. 100,00, Schle! Bankverein 121,00. Kreditakt.®*) 163,40, Donners- markbütte 61,25, Obshl. Eis. 90,00, Ovp. Cement 130,00, Giefel Cement 158,00, Laurab. 114,40, Verein. Oelfabr. 94,50 G., Oest. Banknoten 166,00, Ruff. Banknoten 193,90. E

Stles. Dampfer-Comp. vorm. Priefert 120,50G:

*) per Ultimo. L

* Frankfurt a. M., 2. August. (W. T. B.) . {S6luß-Course.) Fest. Lond. Wechsel 209,457, E Wechsel 80,783, Wiener Wechsel 166,00, Reichsanlcihe 107,95, 4%/9 ungar. Goldrente 83,80, Oesterr. Silberrente 68,40, do. Papierrente 67,90, do. 5% do. 80,00, do. 4?/o Goldr. 91,80, 1860er Loose 116,60, Italiener 97,30, 1880r Ruffen 83,80, II. Orientanl. 59,00, III. Orientanl. 58,70, 49/0 Spanier 72,70, Unifizirte Egypter 84,70, Conv. Türken 14,40, 39% port. ‘Unl. 65,00, 59% conv. Portg. 100,00, 59% ferb. Rente 82,10, 6% fon. Mer. 90,90, Serb, Tabacksr. 82,09, 524% in. Anl. —,—, B. Westb. 2562, Centr. Pacific 112,60, Franz. 204%, Gal. 1774, Gotthardb. 128,70, Hess. Ludwigsb. 104,10, Lombarden 834, Lübeck-Büchen 167,60, Nordwest- kahn 139, Unterelb. Pr.-A. 97,60, Kreditaktien 2592, Darmsft. Bank 154,39, Mittld. Kreditb. 98,00, Reichsbank 138,50, Diskonto-Kommandit 215,70, 4}9/0 egypt. Tributanleben 86,90, Dresdener Bank 134,50, 4% griechis{e Monopol-Anleibe 71,40. Privatdiskont 13%. : Frankfurt a. M., 2. August. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 361k, Franzosen 205, Lomb. 834, Galizier 177, Egypter 84,65, 49/0 ungar. Goldrente 83,75, 1880er Russen —,—, Gotthardbahn 128,39, Diskonto-Kommandit 217,00. Ruhig. Frankfurt a. M., 3. August. (W. T. B)Z Anfangscourse. Kreditaktien 2615, Franzosen 203È, Lombard. 82ê, Galizier 1763, Egypter 84,70, 4 9/0 ungar. Goldrente 83,70, Gotthardbahn 128,50, Disconto-Commandit 217,00. i regt, 2. Lugust. (W. T. B.) (S{luß-Course.) 3% fas. Rente 93,30, 4% \ähs. Anleihe 105,40, Leipziger Kreditanstalt - Aktien 179,75, Leipziger Bank«Ukt. 134,25, : Brauerei 273,00, Sächs. Bank-Aktien 111,75, Leipz. : Kammg. - Spinnerei - A. 212,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff- Akt. 76 26, Zuckerfab. Glauzig-Aktien 97,50, e A T Halie Nftien164,50, Thür. Gas-Gesell- schafts-Af. 144,00

Hamburg, 2. August. (W. T. B) Sehr fest. E 49/0 Confols 1073, Kreditaktien 962, :Crarz. 915, Lombarten 2104, B. Handelsg. 162, Deutihe Bank 1678, Disk.-Komm. 217, H. Kom- merz. 1324, Natigralb. für Deutschbland 119, Nordd, Bank 162, Gotthardbahn 129, Lübeck- Büchen 1677, Marienk--PMlawka 72, Melklb. Fr.-Fr. 1574, Ostpr. Südb. 1107, Unterelb. Pr.-A. 975, Laurahütte 1184, Norddeutsche Jute-Spinnerei 141, ap Fu st. (W. T. B) (Séluß _Wiea, 2. August. D Bl uß- Course.) Kreditaktien, Noten und Renten fest, un- garishe Gsldrente und Valuten matt, schließlich auf vershärften Rückgang von Exportbahnen allgemein abgeschwäht. ODeiterr. Pavierrente 81,80, Oesterr. 9% Papierr. 6,95. Oefterr. Silberx. 82,60, 49/0 do. Goldrente 111,00, de. Ung. Golbr. 101,174, Dn Papierr. 91,00 1860r Loose 139,25, Anglo-Auftr. 109,00, Länderbank 219,25, Kreditaktien 313,30, Unionb. 211,00, Ung. Mredit 307,50, Wien. Bankv. 93,99, Galiz. 212 50 ¿¡&ronpr. Rudolf 192,00, Leiab. Czernow. 221,50. Lomb. 101,00, Nordwestb. 167,50, Pardubig 166,00, Tramway 227,00, Takadakt. 11790, ordb. 2495,00, Franz. 247.00, Buschth.-Eisb. —, Elbthb.188,75, Amsterd.102,10. Deutsche Plätze 60,20; Loxdoner Wechsel 123,25, Parijer do. 48,7 , Napos-

Altenburger Aktien-'

seon8 9.73. Marknoten £0,20, Russis@e Banknoten 1,164, Silbercoup. 100,00. Böhm. Westb, —,—. Wien, 3. August. (W. T. B.) (Schluß) Ung. Kreditaktien 307,50, Oest. Kreditaktien 313,90, Franzosen 246,90, Lombarden 99,C0, Galizier 212,00, Nordwestb. 167,00, Slbethal 188,25, Oest. Papierrente 81,65, 5 9% 96,89, ITaback 118,50, Anglo 108,75, Oesterr. Goldrente 111,00, 5% ung. Papierrente 90,95, 4% una. Goldrente 101,122, Marknoten 60,30, Napoleons 9,75, Bankverein 93,50, Unionb. 211,00, Länderbank 219,00, Buschtherader Bahn 279,09, Ungar. Waffenfabrikaktien

Raealifi . ealifirungén (W. T. B.) Rubig. Engl.

London, 2. August. ( 2§% Gorsols 997/16, Preuß. 4% Gonjols 105, Lombarden 85/16,

Zraiienishe 5 9/0 Rente 9%, 1 5 ‘/a Ruff. von 1873 97}, Convert. Türken 14}, Oesterr. Silberrente 664, do. Goldrente 91,00, 4% ungar. Goldrente 834 59% vrivileg. Egypter 10!3, 4 °/% unifizirte Egypter 833, 3/0 garan- tirte Egypter 1024, ‘%/o egyptishe Tributanlehen 853, Gonoertirte Mexikaner 38%, 69/0 tkonsolidirte Mexikaner 92, Ottomantank 105, Suej- aftica 86, Canada Pacific 59}, De Beer3 Aktien 25, 49/9 Syanier 724, Plazdis?ont 2k, Silber 42.

Wechselnotirungen: Deutsche Pläge 20,58, Wien 12,473, Daris 25,50, St. Petersburg 22i._ /

Paris, 2. August. (W. T. B.) (S@1luf Course.) Schwach. 349% amortisirb Rente —,—, 3°/e Rente §345, 42% Anl. 105,40, Ital. 5? Rente 96,40, Oefterr. Goldrente 915, 4% una. Goldrente 83s, 4°/e Ruff. de 188 8311/16, 4/0 unif. Egypter 424,37, 4 9% Span. äußere Anleihe 723, Cv. Türken 14,50, Türk. Locse 41,0), 59/0 priv. Türk.-Obligationen —,—, Granzolen 9520,03, Lombarden 203,75, Lombard. Prioritäten 298,75, Banque ottomane 520,00, Banque de Paris 780,00, Banque d’escompte 471,25, Credit foncier 1325,00, do. mobil. 338,75, Panama-Kanal-Aktien 277,50, Panama-:Kanal 5%/6 Obligat. 255,00, Rio Tinto 499,00, Suezkanal- Aktien 2177,90, Meridional-Aktien 780,00, Wechsel auf deuts: Pläße 1235, do. auf London 25,30.

St. Petersburg, 2. Augusi. (W. T. B.) Wechsel London 105,40, do. Berlin 51,524, 16. Amsterdam 87,50, do. Paris 3 Mt. 4160, ¿-Impérials 8,49, NRussishe Prämien-Anleihe da 1864 (geftplt.) 268, do. de 1866 (geftplt.) 2512, Russit&e Anleibe de 1873 1612, Russise TT. Orientanl. 993 do. III. Orientranleihe 987, do. Anl. von 1884 1964, do. 49/0 innere Anl. 825, do. 43°%/o Bodenkred.-Pfandbr. 1462, Gr. Russ. Gisenb. 254, Kurêfk-Kierw-Aktien 3173, Sit. Petersb. Diskb. 655 do. internat. Handelsbank 455 00, do. Privat- Handelsbank 312,00, Rus. Bank für auswärtigen Handel 2382, Privatdiskont 6. i

Amfterdanu:, 2. August. (W, T. B.) (Swluß- Course.) Oefterr. Papierrente Mai-November ver;zl. 653, do. Silberr. Jan.-Juli do. 653, do. Goldr. —, 49/0 ungar. Goldrente 824, 5/9 Russen von 1877 993, RNufsishe große Eisenbahnen 1152, Ruff. IT. Orientanleiße 56}, Conv. Türken 14%, 54% boliänd. Anlcibe 1014, 5% garant. Transv.-Eisenb.- Oblig. 1634, Warschau-Wiener Eisenbahnaktien 89, Markaoten 59,00. Russ. Zollcoupons 1913, Ruff. I. Orientanleihe —.

Diener Wechsel 95,50. E 2

New-York, 2. August (W. T. B.) (Sthluks- Course.) Ruhig. Wesel auf Berlin 95, Wechsel auf London 4,85, Cable Trans- fers 4,872, Wesel auf Paris 5,221, 4% fundirte Anleihe von 1877 13572, Erie - Bahn- Aktien 267. New-York Centralbahn-Aktien 106#, Chic. - Nor1h - Western do. 1127, Lake Shore do. 958, Central Pacific do. 351, North. Pacific- Preferred do. 06è, Louisville u. Nashville do. 604, Union Pacific do. 593, Chic.-Milw. u. Sit. Pau! do. 734, Philadelphia n. Reading do. 64%. Wabash, St. Louis Pacific Pref. do. 257, Canad. Pacific do. 574, Illinois Centralb. do 1223, St. Louis und St. Francisco Pref. do. 73, NY. Lake Erie, West., 2nd Mort Bonds 98.

Geld leiht, für Regierungsbonds 1 °/6, für andere Sicherheiten ebenfaüs 1 9/6.

London, 2. August. (W. T. B.) Bankausweis, Totalreserve . . 11562 000 769 000 Pfd. St. Notenumlauf. , 25 241 000 + 509 000 z Baarvorrath . . 20 603 000 260 000 Portefeuille . . 18688 000 366 009 Guth. der Priv. 25 286 000 1 400 009 do. des Staats 3567 000 615 000 Notenreserve . . 10 262 000 753 0009

Regierungssicher-

heiten . . 16 718 000 839 000

Prozentverhältniß der Reserve zu den 397 gegen 39} in der Borwoche.

Clearinghouse - Umsay 155 Millionen, gegen die entsprechende Woche des vorigen Jahres + 38 Mill.

Paris, 2. August. (W. £T. B.)

Bankausweis.

Baarvorrath in

Gold . 1099 563 000 9496 000 Fr. Baarvorrath in

Silber . . . 1221416000 + 1824000 , Portefeuille der

Hauptb. u. der

&iltalen . 664 107 000 + 71 590 000 Notenumlauf . 2615 069 000 + 22 127 000

R

Passiven

Lauf. Rechnung der Privaten . 664107 000 +273 591 000 Guthaben des

Staatsschaßges 347 281 000 + 21 620 000 Ges.-Vorschüsfe . 261 794 000 +— 672 000 Zins- u. Diskont-

Erträgnisse 2 543 000 + 498000 , gg S des Notenumlaufs zum Baarvorratb

75,

Produkten- und Waaren-Börse.

Verlin, 3, August. (Amtlihe Preis- feststellung von Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritus.)

Weizen per 1000 kg. Loco ohne Umsatz. Tecmine höher einseßend, im Verlaufe nachgebend. Gekünd. 600 +. Kündigungspreis 168,5 4 Loco 165—180 #6 nach Oualität, Gelbe Lieserung3qualität 168 , per diefen Vionat —, per August-September —, per September-Oktober 172, 5—170,5 bez., per Okto- ber-November 174—171,5 bez, per November-De- zember 174,75—172,75 bez.

Weizen (necier Ufance mit Ausf{luß - von Ranh eizen) per 1069 kg. Loco ohne Umsag. Termine

—, Gek. t. Kündigungspreis Loco 168

—180 A naë Qualität. Lieferung8qual. 172 #, per dicsen Monat -—. i

Roggen per 1000 kg. Loco still. Termine fest. Gekündigt 50 t. Kündiauzgépreis 135 46 Loco 127—!38 A na& Qual. Vieferungsgrualität 134 Æ, ver diesen Monat und per August-Sep- tember 133,5—1i35 bez.,, per September-Oktober 137,5—136,25—136,75 bez. (gestern 135,5—134,75 —136,25 bej.), per Oktober-November 139,5—138,25 —138,75 bez, per November-Dezember 140,5— 139,25—139,75 bez. :

Gerste per 1900 kg. Still. Große und kleine 112 —184 Æ# n. Qual. Futtergerste 112—126 „4

Hafer per 1009 kg. Loco fester. Termine höher. Gefünd. 1100 t. Kündigungspr. 120 « Loco 116—145 Æ nach Qual. Lieferungsgqualität 121 46, pommersher guter 139—136, feiner 137—142 ab Babn bez., \{lesisher guter 130—136, feiner 137 —142 ab Bahn bez., per dies. Mon. 120,25— 119,75 bez., per August-Septbr. —, per Sept.-Okt. 118—118,75—118,29 bez, per Oktober-November 118,5—118,75—118,25 bez., per November-Dezember 118,5—118,75—118,25 bez.

Mais per 1000 kg. Loco still. Termine —, Gek. t. Kündigungspreis A Loco 122— E ck nah Qual. Pec diejen Monat —, per Sept.-

t. —.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 135—180 #, Futterwaare 120—1309 Æ nach Qualität.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Fest. Gek. 250 SackX. Kündigungspre!s 18,10 Æ, per diefen Monat und per August-Septem- ber 18,10—18,15 bez., per Sevtember-Oktober 18,20 —18,25 bez. per Oftober-Nov. 18,40 bez., per Nov.-Dezbr. 18,55 bez.

MNübös! ver 109 kg mit Faß. Termi,e fest. Gek. Ctr. Kündigungspr. F Loco mit Faß # Loco obne Faß —, per diesen Monat 48,7 M, per August-September —, ver Sepibr.- Oktober 48—43,4 bez, per Okt.-Nov. 48,3— 48,5 bez., pr. Nov.-Dez. 48,6—48,7 bez., pr. April- Mai 1889 49,2—49,5 bez.

Kartoffelmehl pr. 100 kg brutto incl. Sal. Termine matter. Gek. —,— Sack. Kündigungs- preis —. Prima-Qual. loco 20—20,40 4, per diejea Monat 19,90 4, per Aug.-Sept. 19,90 4, ver Sept.-Okt. —, per Okt.-Nov. —,— X, per No- vember-Dezember 18,50

Trockene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sack Termine matter. Gek. —,— Sack. Kündigungspreis , Prima-Qual. loco 20,00 4, per diesen Monat_20 #, per Auguít-September 19,80 H, Sept.-Okt. —, per Ofkt.-Nov. —,— H, per No- vember-Dezember 18,50 i

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten ven 1909 Ctr. Ter- mine fest, Gekünd. kg. Kündigungsvr. #6 Loco 24,2 Æ, per diesen Monat —, per Aug.-Sept. —, per Sept.-Oft. 24,4 46, per Jan.-Febr. 25 bez.

Spiritus per 100 1 à 100 %/ = 10 000 1 2% nah Tralles loco mit Faß íversteuerter). Termine —. Gekündigït Ll Kündigungspreis 6 per diesen Monat und per August-Sevtbr. —.

Spiritus per 100 1 100% = 10 000 % (ver- steuerter) - loco ohne Faß —.

Spiritus mit 50 # Verbraucsabgabe obae Faf. Fest und höher. Gekündigt 40000 L Kündigungs- preis 52,6 Æ Loco 53,1—53,2 bez, mit Faß loco —, per diesen Monat und per August-September 92,9—52,7—52,6 bez, per September-Öktober, per Oktober-Nov. und per November-Dezember 53—52,9—53 bez.

Spiritus mit 70 46 Verbrauchsabgabe. Fest und höher. Gekündigt 80000 1. Kündigungspreis 33,2 Loco obne Faß 33,4 bez., mit Faß per diesen Monat und per Aug.-Sept. 33,3—33,1—33,2 bez., per Sept.-Okt. 33,5—33,4—33,5 bez., per Oktbr.- Nov. 33,4—33,5—33,4 bez., per Nov.-Dez. 33,3 —33,1—33,2—33,1 bez.

Wetzenmeßl Nr. 99 24,25—22,25, Nr. C 22,25— 20,25. Feine Marken über Notiz bez.

Roggenmebl Ne. 0 u. 1 18,25—17,25, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,25—18,25 bez. Roggenmehl Nr. 0 1,75 4 hêber als Nr. 9 u. 1 pe. 100 kg infl. Sa.

Verlin, 2. August. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königlichén Polizei-Präsidiums. Höchste [Niedrigite Preise.

* Per 100 kg für: ob E

Weizen gute Sorte... 18 /| 17 | 70 Weizen mittel Sorte . . 117 17 {10 Weizen geringe Sorte . . , [16 16 | 50 Roggen gute Sorte. . . 113 13 | 20 Roggen mittel Sorte . . . 113 12 | 80 Roggen geringe Sorte. . . 112 | 12 | 40 Gerste gute Sorte... . 18 16 | 60 Gerîte mittel Sorte... 15 13 | 90 Gerste geringe Sorte . . . 113 11 | 20 Hafer gute Sorte . . . . [14 13 | 40 Due mittel Sorte. . , . 13 12 | 50 afer geringe Sorte. . , 112 11 Mt L ae rbsen, gelbe zum Kochen. . | 36 20 Speisebohnen, weiße. . . . [40 24 T 30 aof PS8 Rindfleisch von der Keule 1 kg . , Bauwfleish 1 kg. . S(weinefleish 1 kg. . Kalbfleish 1 kg . Hammelfleish 1 kg . Butter1ko . Eier 60 Stück. Karpfen 1 kg Aale e ete Barsche Schleie L Bleie G Krebse 60 Stück.. . . . . [12 Stettin, 2. August. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen behauptet, loco 163—172, pr. Sey- tember-Oktober 173,00, per Oktober-Novemb. 174,00. Roggez nnveränd., loco 124—131.- pr. September- Oktober 131,50, pr. Oktober-November 132 50, Pomnmersher Haser loco 118—124. Rüböl fill, pr. August 48,50, pr. September-Oktobker 47,70. Spiritus behauptet, loco ohne Faß mit 50 Konsumst. 52,09, do. mit 70 # Konsumsteuer

S

î j | l j

G

. .

bd D) dd D) 5 D pk fin L) pmk pk pad pk rue Plaut a

60

do

32,90, pr. Aug.-Sept. mit 70 . Konsumsteuer 31,50, pr. Septöor.-Oktober mit 70 # Konsumsteuer —,—. Petroleum {oco verzollt 12,25. :

Posen, 2. August. (W. T. B.) Spiritus lece ohne Faß (50er) 51,29, do. do. (70er) 31,70, do. bo. mit Verbrauhéabgabe von 79 „&« und darüber —,—. ubig.

Magdeburg, 2. August. (W. T. B) Zuchckers beri wt. Kornzucker, exfl., von 96% —,—, Korn: ¡uder, exfl., 9329/6 —,—, Kornzucker, exkl., 88° Rerdecm. —,—, Nachprodukte, exkl. 75° Rendem. 18,50. Geschäftslos. Gem. Raffinade mit Faß 28,25, gem. Melis l. mit Faß 27,00. Ruhig. Robzucker I. Pro- dukt Transito f. a. B. Hamburg per August 14,027 bez, pr. September 13,99 bez., 13,874 Br., pr. Oktober-Dezember 12,55 Gd., 12,65 Br., pr. November-Dezember 12,42} Gd., 12,50 Br. Rubig.

Köin, 2. ZUguE (W. T. B) Setreide- marft. Weizen hiesiger loco 19,25, fremder loco 19,75, pr. November 15,45, pr. März 18,85. Roggen, hiesiger loco 14,25, fremder loco 14,75, prr. November 14,40, pr. März 14,75. Hafer biesiger loco 14,00, Rübdl pr. 50 kg loco 52,50, pr. Ötiober pr. 50 kg 51,30, pr. Mai 1889 50,50.

Bremen, 2. August. (W. T. B.) Petros- leum (SWlußbericht), Steigend. Standard white loce 7,45—7,50 bes,

Hamburg, 2. E (W. T. B) Getreides mark1. Weizen loco sest aber ruhig, holstein. leco 175 —180. Roggen loco fest. medcklenbargischer loco 136—142, rusfisGer lIcco fest, 85—93. Hafer fest. Gerste fest. Rüböl rubig loco 46 nom. Spicitus still, pr. August 203 Br., pr. August-September 203 Br., pr. September-Oktober 21t Br., pr. Oktober-November 21} Br. Kaffee mati, Umfay 3000 Sack. Petroleum sehr fest, Standard white loco 7,55 Br., 7,40 Gd., pr. September-Dezember 7,65 Br.

Hamburg, 2. August. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsberit) good äverage Santos pr. August 992, pr. Sept. 58, pr. Dezember 54, pr. BVîärz 544, Behauptet.

Zuckermarkt. (Nahmittagöberiht). Rüben- Robzucker I. Produkt, Basis 88 %/o Rendement, frei an Bord Hamburg pr. August 13,85, pr. September 13,70, pr. Oktober 12,75, pr. Dezember 12,55. Stetig. L :

Wien, 2. August. (W. T. B.) Eetreide- markt. Weizen pr. Herbst 7,86 Gd., 7,91 Wr., pr. Frühjahr 1889 8,24 Gd., 8,29 Br. Roggen pr. Herbst 6,10 Gd., 6,15 Br., pc. Frühjahr 1889 6,38 Gd., 6,43 Br. Mais pr. Iuli-August 6,90 Gd., 6,95 Br., pr. Mai-Juni 1889 5,58 Gd, 5,63 Br. Hafer pr. Herbst 5,59 Gd., 5,64 Br, pr. Frühjahr 1889 5,93 Gd., 5,98 Br.

Loudon, 2. August. (W. L. B.) 96/9 Java- ¡uckder 153 ruhig, Rüben-Rohzudcker 13F rubig. Chilikupfer 802, do. pr. 3 Monat 78.

Liverpoo!, 2. August. (W. &. B.) Baum- wolle. (Schlußbericht.) Umsay 12 0600 B., daven für Spekulation und Export 1500 B. Fest. Middl. amerikan. Lieferung: Auguït 517/3223 Käufer- preis, August-Sevtbr. 518/323 Verkäuferpreis, - Sep- rember-Oftober 51/4 do, 5°/32 Käuferpreis, Oktober- November 513/«4 Verkäuferpreis, Novembter-Dezember 911/644 Käuferpreis, Dezember-Januar 51/64 Ver- käuferpreis, Januar-Februar 5/64 do., Februar- März 5/16 do., März-April B64 d. do

Liverpool, 2. August (W. T. B.) (ŒMffiziele Notirungen.) Upland good ordinary 51/16, Upland low middling 5/16, Upland middling 5°/16, Orleans ood ordinary 9/16, Orleans low middling 57/16, Drieans middling 5%, Orleans middling fair 61/16, Ceara fair 5è, Ceara good fair 52/16, Pernam fair 911/15, Pernam good fair 61/16, Maceio fair 511/16, Maranham jair 5t, Esypt. brown fair 51/16, Egypt. vrown good fair 67/16, Egyptian brown good 6è, Egyptian white fair 5/16, Egyptian white good fair 61/16, Egyptian white good 6, M. G. Broa good 411/16, M. G. Broat fine 53/16, Dhollerah fair 313/16, Dhollerah good fair 43/16, Dhollerah good 47/16, Dhollerah fine 4¿, Oomrawuttee fair 35, Oomra good fair 4t, Oomra good 4F, Oomra fine 415/16, Scinde good fair 3%16, Bengal good fair 3è, Bengal good 315/16, Bengal fine 4/16, Tinnevelly good fair 411/16, Western good fair 4, Western good 4k, Peru rough fair 611/16, Peru rough good fair 77/16, Peru rough good 71/16, Peru smooth fair öt, Peru |mooth good fair 23, Peru moder. rough fair 63, Yeru moder. rough good fair 615/16, Peru moder. rough good 7/16, Babia tair 59/16.

Glasgow, 2. August. (W. T. B.) Koheisen. (Scaluß.) Mixed numbers warrants 59 15. 4 d. bis 39 sh. F d. /

Paris, 2. Augast. (W. T. B) Nohbzudcker. 80° rubig, loco 38,50à38,75. Weißer Zudcer ruhig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Augusi 41,10, pr. Sep- tember 40,60, pr. Oktoder-Zanuar 36,60, pr. Ja- nuar-April 37,00.

Paris, 2. August. (W. T. B.) Getreide- mark. Weizen dbebauptet, pr. August 26,25, pr. September 26,29, pr. Sept.-Dezeimber 26,20, pr. November - Fedruar 26,40. WPtèchi behauptet, pr. Äugust 57,75, per. Sept. 57,75, pr. Sept.-Oezember 97,90, pr. November-Februar 58,10, Rübödi bchauptet, pr. August 58,75, pr. Sept. 59,00, pr. September- Dezbr. 59,09, pr. Januar-April 59,00. Spiritus matt, pr. August 43,75, pr. Sept. 42,50, pc. Sep- tember-Dezember 41,00, pr. Januar-April 40,75.

St. Petersburg, 2. August. (W. L. B) Produktenmartt. Talg tioco 53,00, pr. August 91,00. Weizen loco 11,75. Roggen pr. Juni- Juli 6,00. Hafer loco 3,70. Hanf loco 45,00, Leinsaat loco 13,00.

Amsterdam, 2. August. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen pr. Novbr. 210, Roggen pr. Oktober 113à114. Java - Kaffee good ordinary ‘38È, - Liancazinn 5oè,

Antwerpen, 2. August. (W. T. B) Ge- treidemarkt. Weizen fest. Roggen steigend. Hafer fest. Gerfte steigend.

New-York, 2. August, (W. T. B.) Waaren- bericht. Bauniwolle in New-York 1615/16, do. in New-Orleans 105, Raff. Petroleum 70/0 Abel Test in New-Bork 73 Gd., do. in Philadeiphia 745 Gd. Kohes Petroleum in New-York bi, do. Pipe line Certificates 83}. Fest. Mehl

3 D. 20 C. Rother Winterweizen ioco 3964, do. pr.

August 94d, pr. Sept. 932, pr. Dezbr. 954. Mais Newo) 57. Zucker (fair refining Muscovaoos) 53/16. affee (Fair Rio) 14 nom., do. Nr. 7 low

ordinary pr. Septbr. 9,92, do. do. pr. Novbr.

9,62. Schmalz (Wilcox) 8,90, do. Fai-banks 9,00,

do. Nohe und Brothers 8,90. Kupfer pr. Sept. 16,67.

Eetreidefracht 12.

Konsulats in Kiew betraut gewesenen

‘bur

4A |

für Berlin e den Post-Anstalten Gg Ii H

Unummern kosten W 3.

s

Einzelne

é 199.

_ Deutsches Nei. -

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst E, dem Ober-Postdirektor a Bay A bei seinem ei dem- Dienst den Char [s er Ober- Postrath A Lil Menge eines Rats pwciter K 2u

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: _Amtsrichte eye in Mey zum Richter bei dem

t daselbst, un L,

den Gerichts-Assessor Shr öder in Colmar zum Amts- rihter bei dem Amtsgericht in Diedenhofen zu ernennen;

den: Amts Kolping vom Amtsgericht in Dieuze an das Amtsgericht in Met zu versetzen.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den bisher mit der kommissarishen Verwaltung des Konsul Raffauf

zum Konsul daselbst zu ernennen geruht.

Bekanntmachung.

efährl Best en 21. Brlober 1878 wird bierdur zur öffer bracht, daß die Nummer 31 der hiers.

. Posekel erscheinenden periodiseg D U Eh ritt Ber

iner Volks-Tribüne. Sozial-Politishes Wochen- C GEE S August ct E nach L des. Sedan Ge- e n Unterzeichneten von olizeiwegen ver- boten Vocden is. N : A s i Berlin, den-4. August 188. —=# «Dec; E D UIer PEAitBin

Friedheim.

Königreich Preußeu.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Der Königliche Regierungs-Baumeister Prowe in Har- ist zum Königlihen Wasser-Bauinspektor ernannt und demselben die Wasser - Bauinspektorstelle daselbst. verliehen

worden.

Grundsäßzge jür amtliche Tinten-Prüfungen. Klassifizirung der Tinten.

Klaïse T: Eisengallustinte, eine nach dem Trocknen |{hwarze Schrift liefernde Flüssigkeit, welhe minde- stens 30 g Gerb: und Gallussäure, die lediglih Galläpfeln ent- stammt, uni 4 g metallisches Eisen im Liter enthält. :

Klasse IT: Tinte, welche schwarze Schriftzüge liefert, die nah ahtägigem Trocknen durch Alkohol und Wasser nicht ausgezogen nerden können. E

ede Tint?. muß leiht fließen und darf selbst unmittelbar nah dem Troënen nicht klebrig sein.

Verwendungsart der Tinten.

Klasse I, Eisengallustinte, findet bei Schriften auf Papier Verwendung, nelhe nah der Stoffklasse T (vergl. Grundsäße für amtlihe Padier-Prüfungen vom 5. Juli 1886, Mitthei- Ungen aus den Königlichen technischen Versuhsanstalten 1886 S. 39) nur aus Hadern besteht und niht mehr als 2 Proz. Asche giebt, oder nah der Stoffklasse TT aus Hadern mit Zusay von Cellu‘ose, Strohstoff, Esparto besteht, aber frei von alf ist und nit mehr als 5 Proz. Asche giebt.

[ase IT fintet bei Schriften auf Papier Verwendung, welches nach Stoffflesse III oder IV beliebige Stoffzusammen- sezung enthält. j

ine dieser beiten Tintenklassen findet für alle amtlichen Schriftstücke Anwendung, welhe nicht durh Umdruck ver- vielfältigt werden solen. E E R C Prüfungder gelieferten Tinten.

Die Behörden std befugt, die zum Dienstgebrauh be- stimmten Tinten in derKöniglichen hemisch-tehnishen Versuchs- anstalt zu Berlin Jnvalidenftraße 44) einer Prüfung unterwerfen zu lassen. j

Ergiebt sih hierbei, daß die ABetingE edinauigen nicht innegehalten sind, oder wgiebt sich auf andere Weise, daß der

abrikant bei Tintenklaf I die Gerb- und Gallussäure t lich aus Galläpfeln zewonnen hat, so trägt derselbe, ab- gesehen von etwa festgescten Konventionalstrafen, die Kosten der Untersuhung. ini derartige Ausstellungen niht zu erheben, so werden die îosten von der Behörde getragen, welche die Prüfung veranlißt hat.

"n

bend pam (end D m C! D

13

worden.

preußi

Vei Ausscreibungen von Tintenlieferungen wird außer der Klasse als nohch Dee El ? sd gans welchen die Tinte bein : der aber stets nah dem Trocckn tiefes O L

Mlausthal

Die Kosten der Pr und Ga jo dee pri Bie übrigen Untersuähungen finde ch Maßgabe der j 1GE r n _ná aßga

' ie Berta dee Ry f

fris bereitete Ti Abl ns ga G

n äßheit der 27. Jul 1885, betreffend die Bestimmungen über Erheb direktenKommun

"” "” I

des Grundsteuer-Reinertrages Berlin, den 1. August 1888. | Der Minister für Landwirthschaft,

Kataster-Controleur für das

nzeiger

Staats-Anzeiger.

Kosten derx Tintenprüfung. Prüfung einer Tinte der Kla

äure, sowie auf Eisen betragen “einer Tinte det Klasse 11 auf

4 (

E E E M |

f Iusertionppreis für den Ranm einer Drmkzeile 30 s. | Inserate nimmt an: die Königliche Expedition

des Dentschen Reichs-Anzeigers nud Königlich Prenßischen Staats-Auzeigers | Verlin 3W., Wilhelmstrasßte Nr. 32. - l

e I auf

6, die- }

Verlösh-

ilungen aus 884 S. 92

Bs __ SUITLCH g au ung - der “Klasse 1 ost 50 M, der

Vorschriften bei Ausshreibungen.

Flüssigkei und der fließen aus der xocknen -in

nah s c vorzuschreiben sein,

ößerer Mengen in einzelnen Posten

und Forsten. Resolut.

zum - igung der auf

rovinz Ostpréußen . S Wesipreußen . Stadt Berlin . . Provinz Brandenburg ommern Posen . . |

lesien . /, Sadhsen . . . Schleswig-Holstein annover ./.

estfalen

Hessen-:Nafsau/ . Rheinprovinz . . .|/. beträgt.

Freiherr von 161 s.

f

Medizinal-Angelegenheiten.

arienburg i gestellt worden.

Finanz-Ministœium.

f

L [ Î

Bekanntmahung.

Den Markscheidern Gustav Koensg aus St. Andreasberg und

Adolf Weiß aus Klausthal ist vonuns heute die Konzess

zur Verrihtung von Markscheiderarbiten für den Umfang des hen Staats ertheilt worden.

den 28. Juli 1888. Königliches Ober-Árgamt. Achenba

f j f í

. 0301 : 1002 1095 7

rbenton aben soll,

warz übergehen

daß nur

darf und deshalb die

erfolgen

höchstens je ein Vierteljahr berehnet find.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen

orsrift im 8. 6 des Gesetzes vom ns Si Abänderun einiger

geleg!

S Zahr inde zu legende, esen stücken erzielte etatsmäßige ers ß der ‘Einnahmen über die Ausgaben unter Berü ruhenden Verbindlichkeiten und Verwaltungskosten nah den u L April 1888-89

in der

denselben

.. , 141,3 Proz. : 1825 FEA

,”

omänen und Forsten.

Ministerium der geistlihen,Unterrithts- und

Dem Ersten ordentlichen Lehre} Dr. Stegmann am Progymnafium zu Geestemünde ij liehen worden. i

Am Sqchullehrer - Seminar zu Witt aus Danzig als Hülfslehrer

er Titel Oberlehrer ver-

der Lehrer

Die Kataster-Controleure Thon in Prüm und Trenzen in Thalfang sind in gleicher Dienstegenschaft nah Magd-burg bezw. Prüm Perlen F O /

der Kataster-Assistent Reit ias eid in Koblenz ist zum

hig -Amt Thalfang bestellt

ion

Forst-Akademie Eberswalde. Winter-Semester 1888/89.

E Tor Terr. Dr. Danckelmann: Waldbaulehre 4 St. Methoden der Forsteinrihtung 1 St. Ablösung der Fang Min 1 dp E e i orstmeister Runnebaum: Forftbenußzung, Forsttehnologie 3 St. Waldvermessung 1 St. mea 1 St. Sol (de Soestmeist Zeising: Forstpolitik 2 S ftl orstmeister Zeising: Forsipoliti t. Forstlihes Repetitorium 1 St. Forstliche Exkursionen. B Professor Dr. S A LLES orftverwaltungslehre 1 St. Holzmeßkunde 1 St. Forstli rfursionen. / : Forstlihes Verhalten der Waldbäume 2 St. Forstlihe Exkursionen. Professor Dr. Müttrih: Analytishe Geometrie und mathematishe Grundlehren der Holzmeßkunde 2 St. Mechanik 2 St. Meteorologie und Klimalehre.

, Dr. SGubert: Steréometrie, Trigonometrie 2 St. Repeti- toriuzn in Mathematik 1 St.

Professor Dr. Remelé: Algemtine und anorganishe Chemie 4 St.= Repetitorium in Chemie, Mineralogie und Geognosie 1 St. Dr. Ramann: Organische Chemie 1 St.

Professor Dr. Schwarz: Anatomie, Physiologie und Patbo- logie der Pflanzen 4 St. Repetitorium in Botanik 1 St. Bo- tanishe Exkursionen. 2 Í

Professor Dr. Altum: Wirbelthiere 4 St. Wald- beschädigungen durch Thiere. Fischzuht 1 St. Präpariren einige St. Zoologishe Exkursionen.

Dr. Edckstein: Poologishes Repetitorium 1 St.

Kammergerihts-Rath Dr. Olshausen: Civil: und Strafprozeß 2 St. Repetitorium in Rechtskunde 1 St. :

Oekonomie-Rath Dr. Freiherr von Canstein: Land- wirthschaft für Forstleute T1. (Thierzucht) 2 St.

Das Winter-Semester beginnt Montag, den 15. Oktober 1888, und O pu 9. A O0. Beit L if

eldungen find baldmögli unter gu er Zeugnisse über Séulbildung, forftliche Kehrzeit, - Führung, über den S 6 der orderl Subsistenzmittel, sowie unter Angabe des Militär-

Ame 00 e Direttor dex,

: e. Dr. Dandckelmann.

Niechtamltliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 4. August. Se. Majestät dec Kaiser und König arbeiteten gestern Vormittag von 11 bis 121/, Uhr mit dem Chef des Civilkabinets, Wirklichen Geheimen Nath Dr. von Lucanus.

Gegen 2 Uhr empfingen Se. Majestät im Stadtshloß zu Potsdam den besonderen Abgesandten des Sultans, Ober- Ceremonienmeister Munir:Pascha.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin Augusia empfing in S dey Besuh Jhrer Königlihen Hoheit der Großherzogin von Sachsen.

Den Kammerherrendienst bei Jhrer Majestät hat der Königliche Kammerherr und Schloßhauptmann Graf Fürsten- berg-Stammheim übernommen.

Wir erfahren soeben, daß die französische Zoll- verwaltung die von den Ortsbehörden oder Ausgangs-Zoll- ämtern ausgestellten Ursprungszeugnisse. fernerhin nur zulassen wird, wenn leytere von einem französischen Konsul oder Konsularbeamten beglaubigt sind.

_ Ferner soll bestimmt worden sein, daß die Certifikate beim Eingang in Frankreih mit Stempeln zu 0,60, 1,20 und 2,40 Fr. je nach der Größe des benußten Formats durch die Enregistrements-Einnehmer versehen werden müssen. Die ent- stehenden Kosten werden auf die Waare nachgenommen. Für jede einzelne Sendung soll ein besonderes fat verlangt werden, Kollektivbescheinigungen sollen nit zulässig sein.

Die Dimensionen des Stempelpapiers zu 0,60 Fr. sind: 175 mm Breite und 25 cm Höhe.

Wir theilen Vorstehendes mit dem Bemerken mit, daß nach einer Verfügung der französishen Zollverwaltung vom 5. März d. J. Ursprungszeugnisse für folgende Waaren ver-

langt werden:

Email und Glasflüe Geflügel, Wildpret Fides gle ail un a e, ügel, Wildpre o és

salzenes Fleish, Butter, Strohhüte, flüchtige Oele nh

enzen.

Der Landschafts-Direktor in Pommern, Graf von e T Mitglied des Hauses der Abgeord- netèn für 1. Stettiner Wahlbezirk (Demmin, Anklam, Usedom, Wollin, Ueckermünde), ist am 2. d. M. gestorben.

Wie man der „Nordd. Allg. Ztg.“ aus Halle meldet, haben sihch dort die National ideralen, Freikonser- vativen und Konservativen verständigt, für die be-

vorstehenden Landtagswahlen gemeinsame Kandidaten aufzustellen. j