1888 / 201 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. Steckbriefe und Untersubungs-S ; L ; : ; den Natlaß ausweise Beschlusses des Protokoll des Erbschaftsamts eingcreichtes Ritterstraße 33, jeßt ohne bekannten Wohbn- und [24992] Oeffentliche Zuftellung.

9 Swangsvollftrecka Ti “4 Auf oie Dtabinaen d Vat J Sea bGeseli@afien auf Aktien u. Aktien-Gefell\@. Aintsgerihts Hamburg vom 5. April 1886 Testament hinterlassen, welches am 24. Mai | Aufenthaltsort, Bat wird der genannte Carl Die zum Armenrecht zugelassenen Chefrauen:

3. Verkäufe, Verpachtungen, erdir gungen 2c. ér nze ger. 7 Woche Monin al n ttelb mit der Rechtswohlthat des Inventars an- 1888 hier publicirt worden ist und in welhem | Riedel in den vom Königl. Landgericht T Civilkammer 1) Ida Lange, geb. Ahner, in Zwöniß, : 4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlihen Papieren. g. N- elle der deutschen Zettelbanken. getreten. sie ihre Nichte Wiebke Christina Dorothea zu Düsseldorf bestimmten Termin vom 30. Oktober | 2) Agnes Auguste Grübling, geb. Eberlein, in

Verschiedene Bekanntmachungen. Am 23. Februar 1888 verstarb hier der aus Kaiser, geb. Möller, unter Substitution zweier 1888S, Vormittags 9 Uhr, unter der Aufforde- _ Öormersdorf, L 1) Steebri [18953] Aufgeb 5 E gedleiige r t „Feribibo Ader a qu r a rung geladen, einen bei diesem Saale enen Ee A durch g e Th. Müller in ufgebot. und Verfügung v 31. Juli S O î x ; 0 als alleinige geseßlihe Erbin eine und den Inspector des röderftifts Bracker | Nechtsanwalt zu seinem Proze bevollmächtigten zu | Chemnig, klagen gegen ihre emänner_ -

o U ) e riefe Im Grundbu(e für Wahrstedt Band I. Blatt 24 Gold bee ol Jul desf. Is. 750 Thlr. mine vom B Sea eerung, spätestens im Ter- A Namens Sosepba Taut, hinter- zum Testamentsvollstrecker mit der Befugniß, | bestellen, um t der Se Ae Termine zur Zeugen- | zu 1) den Kaufmann Mar Oswald Lange, früher un n ersuchungs - Sachen. ist auf dem Großkothhofe No. ass. 4 daselbst“ für | Auf Antrag des Grundstücksei thümers, wel@er | 91 U N : - Dormittags lasen haben. den Nachlaß vor dem Hypothekenamt zu ver- vernehmung beizuwohnen und über den Klageantrag in Chemriß, jegt unbekannten Aufenthalts, 94921 S , den Pastor Kage in Velpke als Kurator für die | die noch nidt getil te aber fällize P n Ge A De Ote vor dem unterzeichneten Gerichte yersôn- Am 31. Oktober 1887 verstarb hier der Maler treten, ernennt. weiter zu verbandeln. zu 2) den Handelêmann Karl August Grübling, [ ] zx Stebrief._ : Aste’\hen Kinder aus der Obligation vom 27, JIg- buche zur Löshun E ; will A d b, M tp, ih o bis ur cinen Bevollmächtigten zu erscheinen, Johann Diedrich Lübben. Derselbe soll als | Es wird tas beantragte Aufgebot dahin erlassen: | Es wird beantragt : bisher in Hormersdorf, jezt unbekannten A den SOriftfepergchülfen Robert Richard nuar 1818 ein Kapital von 140 Thlr Gold 2 it | dag Min R E R e P qnig A E E U Nuuds von seinem Leben zu geben, | geseßlihen Erben einen auf See befindlichen daß Alle, welche an die vorgenannten Ver- önigl Lanbagri ht wolle die Ebescheidung zwischen Aufenthalts, in e M ihtia nh Fe o 4% Zinsen hypothekarish eingetragen. enthaltsorte na) dane ist, werden der Kauf: dan f Bol L L BrteClieln 0M eon, Namens Bernhard Lübben, hinterlaffen lallens@aften Erbe Ag sonstige Ansprüche zu | den Partheien guêsprechen und dem Beklagten die | wegen A ‘Ger Felalnig, Me V Taae au

, , 11 E , E L . Z G 2 r ; s Y . , T ù ci i ch 20 é é i T R eo de Q g dere (l a Dan Le Gd Vie | die Mate eh nie Ms [sg wait, p o (au ege e 10A Betra 1688 veeggrs Hr Dufar | Wenortmungi over til ntcht | "Bride L mun 1988 Dr Ed by, and, lig de Vellagian selben zu ver aften und in das Gerichts-Gefängniß des pu en L E das Aufgebotsverfah- spätestens in dem auf Dienstag, deu 12. Februar | Tode des genannten Gustav Lange Nachricht be- | D T l A Mengel Menge), Erben Gebt E M L S T s 2 L aae lt A E O e zu Potsdam abzuliefern. Potsdam, ten 31, Juli E n E P a S ita Ge Aus 10 r, M A unter- | sigen, aufgefordert, solhe dem unterzeihneten Ge- | lm i Mat 1888 S O wie R s er bie L E n Beglaubig S éanwalt. O E f A Ad t N ave C L oe 1878 getilgt worden und der Inhaber der Schuld- Sie riftli er persönli A A O die unbekannten Erben und Gläu- | Adelaide Wollheim, geb. Scott; dieselbe soll werden, solche An- und Widersprüche spätestens Der Gerichtsschreiber : Steinhäus er. mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet Haare dunkelblond, Sin l L S Dhuee, | Und de unbekannt ist, so werden in Ge- | widrigenfalls „auf Antrag des Grundstüseigen- | biger des oben genannten Gustav Lange hiermit ge- | als gGe N eine n Ajrika lebende in dem s m H s Vas V Gerichte zugelassenen Anwalt zu art, blond, Augenbrauen blond, Augen blau, Nafe, 8 : er 59. e On M Reichs-Civil-Pro- thümers die Löschung der Post im Grundbuche gegen | laden, ihre etwaigen Ansprüche und Forderungen bei Hal e e en N S Gefa Sonna O ene er s Ä i E e s vi s O E S Get: gewbbnlih, Zähne vollständig, Kinn spig, en Ges Le, Ausführun be E a n E E E E E Tatjalber in dem oben bezeich Caroline Amtey 0 S Dieselbe soll anberaumten A a e unterzeich- E | Er E n Friedenau, | liGen Züustellun diese ‘der d b Aba ee B ge, O U betreffend m 1: April 1879, die unbekann- E Anbaltifes Amtegeritt, e Juli 1888 als gese La Erben chren in E Dien Amtsgericht, Dammthorstraße 10, vertreten durch den Rebtsanwalt Ed. Bernstein hier, kannt gemacht. Der Gerichts\hreib R 2; en Znyader der Urkunde und alle Diejenigen, wel ) Vie 8neridt E Abwesenheit lebenden Ehemann August Hin- Zimmer Nr. 56, anzumelden un zwar | klagt gegen: 1) den Maurer- und Zimmermeister S er Gerichtsschreiber A ee neren 2 Shwerfälliger Gang, Anspruch auf die Hypothek aGA E e L L TEeR o A Aeeilung E xih Amter und ihre Mutter, die Wittwe Auswärtige utter Bestellung eines hiesigen M Le früber zu Friedenau, jet? unbekannten | des Königlichen Landgerihts, Ferien-Civilkammer. gend. e da in dem e u En Ja- Bernburg, den 2. August 1888. Zur Beglaubigung: Anna La M E Beckmann, anae bei Strafe des M 2) die e E 7 Le Act. Fischer. nuar 9, orgens 10 Uhr its i ; 9 its: i G opt e ] zenannt Meyer, hinterlassen haben. u uses. Schwiebus, wegen ieferter Bauarbei E [24918] Steckbrief. Aufgebotstermine Pa, U D r, E 6 H ede O Sh indler, Gerichtsschreiber, | Am, 9. Dezember 1853 verstarb hier Her- | Hamburg, V 14. Juli 1888. Materie n va A ble Beklagten 0 [24993] Oeffentliche Zustellung. Gegen „den Agenten Radewacker aus Danzig, | vorzulegen, widrigenfalls die Urkunde den Eigen- —— [24956] : mann Friedrich Ludwig Behrmanu. Das | Das Amtsgeriht Hamburg. Civil-Abtheilung VIII. Gesammtschuldner zu verurtheilen, an Kläger 460,39 4 In der Prozeßsache der Frau Felix Brauns, welcher flüchtig ist oder sich verborgen hält, ist die | thümern des Großkothbofs No. ass. 4 zu Wahrstedt [24947] Vorlad Aufgebot behufs Todes:Erklä Erbschaftsamt verwaltet ein aus dem Nach- Zur Beglaubigung: nebst 6 °/0 Zinsen seit dem 1. Juni 1888 zu zahlen | Maria, geborene Collmann, zu Bielefeld, Klägerin Untersuhung8haft wegen Unterschlagung verhängt. | gegenüber für kraftlos erklärt, die Hypothek aber Œ g NLLBUR, Der am 14. Mai 1818 1E Ne lofse des genannten Erblassers herrührendes Romberg Dr., Gerihts-Sekretär. und das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vor- | und Berufungsklägerin, vertreten durch den Rechts- e Qu penselben zu verhaften und in das gelöst werden soll, i tref L n e, O berg s A E ahe Ie, Kreis Sege- 3 Restkapital von 4 217,70, welhes auf Con- —— läufig vollstreckbar zu erklärer., und ladet den Be- | anwalt Justizrath Windthorst in Hamm, gegen ihren nâste Gerihtsgefängniß abzuliéfern. IL. b. J. 611/88, Vorsfelde, den 2. Juli 1888, fung M jeg der Laubusthalstraze in der Ge- ] ; : klagten zu 1 zur mündlihen Verhandlung des Rechts- | Ehemann, den fcüheren Kaufmann Felix Brauns,

Jahre alte, ver- s 2 : i inri (S O irabuch der Hamburger Sparkasse von 1827, |- markung Wolfenhausen, hat auf Antrag des kom- | [hollene Heinri Friedri Adolf Kuhlmann wird Distriét e Nr. 2121, belegt ist, Die | [24959] Aufforderung. streits vor die zweite Civilkammer des Königlichen | früher in Bielefeld wohnhaft gewesen, jeßt unbe-

Danzig, den 2. August 1888. Herzogliches Amtsgericht 2 0 : : f Ant seines Ab i |

Köniali ai : i munalständishen Verbc:ndes des Regierungsbezirks | AU! Antrag seines Abwesenheits-Vormundes aufge- i f j ñ fannt. | _Der chemalige Gastwirth Ludwig Mast, srüher in n Berli s 9 kannten Aufenthalts, Beklagte d B go s E i ed dee C E en zur O S. Dezember 1888. Wi Sonnabend, A n R bee Ca O zuleßt in E e E U 1 Tr Zimmer 3 E Dei S 1888. beklagten, e a Vie Qlagetis tin S e zu enteignenden Grund- | 2+ : D r O ¡sti : o inen jetzigen L gli Jormittagé j ¡+ na. et 8, Mai cr. verkünde ei zwei [24920] Steckbriefs-Erledigung. [24945] Aufgebot. parzellen auf genannter Gémartina i O und | vor dem unferzeihneten Gericht anberaumten Auf- rben fi L "Töchter E a O M i U A n E e Un L S nicictns V N A

Der unter dem 10. Juli 1888 gegen den Kauf- Die verehel. Charlotte Zehl, geb. Bußmann, zu | 12. Mai ds. Irs. an Ort und Stelle stattgefunden. E d fich e melden, oder über feinen Verbleib Johanna "Meria Emma Nordt bier, und Sangerhausen, den 31. Juli 1888. T s Sir See Los sfentlichen Zustellung feld Berufung eingelegt mit dem Antrage: mann, auch Inspektor, früheren Omnibus-Contreleur M M e Mee Gottfried Bußmann da- In M e wurden für die Parzellen E E E durch ricter- Henriette Elisabeth Moul, geb. Nordt, in Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV. wird dieser. Auszug der Klage bekannt gemacht. «Unter Abänderung des ersten Urtheils die Che e E ee Ste- | fe Y 0 t W A daa E ) 0 Entf L A Zugleich werden etwaige ine Q N bas : Melbourne gemeldet. : : : Verlin, den 25. Juli 1888. der Parteien zu r O Beklagten für den Verlin, den 3. August 1888, i fats des Kaufkontrakts vormal. Herzogl. Anhalt. hin, da der abzutretende Theil nur 2 qm be- E Hriedrih Adolf Kuhlmann E S a Ma- [24996] Vekanntmachung. des Könlaliden Banbueritte T1 Givilfammer TI. L den ‘Beklagten zur mündlichen O S D aar Sonate T 1 E Be Salina und Gl | 2 Mir Pn 2 0% u R, ile bride. 68 0 den cat like C uri Data Me | me (fe Friederits Amalie Ubi, geb. Kau L

U 1 r a J /UZOd S O o E ; h e d y R I o ; f î Bru F is ; N Ï j 2 i 3 K l creCL es .

L Ausfertigung desselben vormal. Gerichts d, 4. hausen einz Entschädigung von 100 4 pro O derselben über das Bermögen des Ver- fn Mall aut r "Schwester Marie Testamente vom 1. April 1881 den Assessor Paul | [24974] Oeffentliche Zustellung. auf Dou 12, Dezetbev 1888, Vormitiags [24919) Oeffentliche Ladung. Cöthen 20,/20. Juli 1866 über ursprünglich folgende Ar, mithin für den abzutretenden Theil von | |bollenen den Geseßen gemäß verfügt werden wird. Elise Maithaei gemeldet Schneider mit einem Legate bedacht, Der Töpfermeister C. Piescher zu Friedenau, ver- | 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- Der Gefreite der Landwehr 1. Aufgebots Franz | auf den Grundstücken des Gutsbesizers Jul. Zarries T2 am 12 f, außerdem für die aufstehenden | Segeberg, den 16. Juli 1888. j Um 10. Mai 1868 starb hier di b- | Dies wird hiermit bekannt gemacht treten durch den Rechtsanwalt Ed. Bernstein hier, | dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen E E S he, R S Y N N E D später i Bäume 3 A, somit im Ganzen 15 4, Königliches Amtsgeriÿt, Abtheilung I. g a E agen h 48 e O E L L as ; E S L zug E Sue O

? ; : ersthal, im Aufenthalte, | verehel. Zarries daselbst, im axirt. : h p “M; F, Q z königliches 2 iht I. Abthei : her in Fri j j he ou N E s A P M Bl. 41 und 42 nd O În E des 8, 25 und 28 des Enteignungs- A Gerber E Le Ea Martha Ritter, Erben find un s R N Ae A In a O E 8ER ihm bis zum 29. März , gencomigten Urlaubs | a. 2000 Thlr. = 6000 #4 elterlihes Erbe der | ge ebes vom 11, Juni 1874 werden die nahgenannt S Ta arl Dosh zu Freudenberg ist | : ersta i inri Zchwiebus n geliefert beit d l 1; in Amerila verblieben zu sein und \i{ hierdurch | verehel. Charlotte Zehl, geb. Bußriann, in Drosa, | Mifkeigenthümer, welcke zu dem U Tann die Todeserklärung seines bereits im Jahre 1852 | u L uit O U E [24944] Bekanntmachung. Materialien, N Antrage die G als Gerihts\chreiber En Saaten gegen die Vorschrift des $, 360 Ziffer 2 der R.-St.- | wovon später 3000 M zurückgezahit und 3009 6 | wegen ihres Aufenthalts in Amerikg niht geladen | 14G Amerika ausgewanderten und seitdem verscholle- R orb j “N d Ge bie Wilhel ine, | „Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Gesammtschuldner zu verurtheilen, an Kläger 492 4 8 G.-O. verfehlt zu haben, wird hiemit in die bei dem | an die Wittwe Sophie Bußmann, geb. Hundt, in | werden konnten, und zwar: nen Vaters Karl Bos beantragt. Derselbe wird aeb. Winseabur hat den NaGlaß D Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer des zu | 50 4 nebft 69% Zinsen seit 1. Juni 1888 zu zahlen 249751) Oeffentliche Zustellun Schöffengerit des K. Amtsgerichts Viehtach gegen Wulfen cedirt worden; b. 1000 Thlr. = 3000 1) Christian Raab, früher zu Wolfenhausen, | bierdur aufgefordert, si spätestens im Aufgebots- B iGlusses des A Sgr Oh Hamburg vom | Verlin wohnhaft gewesenen, am 18. Dezember 1887 | und das Urtbeil gegen Sicherheîtsleiftung für vor- | A. E Eisenhä dl i (0 l ihn am 9, Oktober 1888, Vormittags S übe rüd ständige Kaufgelder für den Lees : f U R 18 Mets N : | termine schristlich oder persönlich zu meld Beschlusses es Amtsgerichts mburg benen Kaufmanns Hugo Marr, ift dur rechts- | A e Mathias Sitter, Eisenhän er in Colraar, ver- h - Vormittag hr, g gelder jur den Luszüger Gottfried Icß mertîa, als Miteigenthümer der | Lekmtn h s ¿u melden, wi S ber 1887 mit der Nechtswohlthat | verstorbenen K Hug f, U ) läufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den NRebts S n L stattfindende Hauptverhandlung mit dem Beifügen | Bußmann und dessen Ehefrau, Sophie, geb Hundt arzelle Nr. 4935 des Stockbuchs von W lf drigenfalls er für todt erklärt werden wird | 9. September 1887 mit der Nectswohltha träftig gewordenes Ausschlußurtheil des unterzeichneten | N indlichen Verbandl des | reten dur Rechtsanwalt Abt, klagt gegen Ludwig ten daß im Falle seines unentshuldigten Aus- | in Wulfen, resp. den Lettlebenden derselben; e E E Aufgebotstermin teht am Mittwoch, deu 0 E N b bier die aus | Gerichts voin 13. Juli 1888 beendet, N C iat vor n N Civilkamemce des König- E O O Trage! 1 in diese Wiperhandlung geschritten wird und | e, Auszug für die nurgen. Auszüger Gottfries| 2) Sutaß und Ester Guld, früher zu Laubus- | 12. Juni 1889, Vormittags 10 Uhr,” an bau in Rußland gebüirtige Sara Brhe | Verlin, den 30° Juli 1888, lichen Landacricts 11, zu Berlin, Hallesches Ufer 29/31, | Wolle Kaijerlihes Landgeriht den Beklagten ver- daß in diefem Falle die Verurtheiluna auf Grund | Bußmann's Eheleute zu Wul 'chbach, jeßt in Amerika, als Mitte Siegen, den 5. Juli 1888 E Libau in Rußland gebürtige Sara Behr Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 49 L g ) mber | urtheilen an den Kläger die Summe von 1961 L U 1a n bm: en Cheleute zu Wulfen, : e/Wbah, jeß in Amerika, als Miteigen- Könicli A ; ; Bluhm. Als geseßlihe Erben sind drei omtglice gert L. ) g 49. T t Zimmer 33, auf den 24. November 84 S mit Zins zu 5% vom 1. Sanuar 1886 an E A A RoStip.imando Straubing B f 2 A N O E n R C der Wrltent D 1140/5232 des dnigliches Amtsgericht, Geschwister der Verstorbenen, Marianne 1888, Vormittags E E der An zu bezahlen und ladet den Beklagten zur mündlichen . #2 der RN.-St.-P.-O. e en Srltarung | fried Vaßmann in Wulfen bei Krank- und S{wach- Stotbu4s von Wolfenhausen, Es ; Blu! ier, Bett i S ung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelc\senen ; vet ie 9 i erfolgt. heiten mit freier Wartung und Pflege, so lange er | zu dem am 15. September cr., Vormittags | [24948] Aufgebot. E H a T Blas n, | [24734] Jm Namen des Königs! Anivalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | Derbandlung des Rechtéstreits vor die Abtheil. 1. Viechtach, den 2. August 1888. unverheirathet ist. 11 Uhr, in meinem Amtszimmer hierselbst anbe- | Auf Antrag: O A E Auf den Antrag der Ehefrau des Johannet Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt Con L Zur E , l Oas s L O A aedonbere Schuldurkunde A A vorgeladen, „u dem Zwete, sich 5 des Schulzen Karl Voke zu Gieboldehausen, | “Um 16. April 1888 verstarb hier Johann | Engel, Qu G Fen ae S gemacht. / Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen e gung: gl. Geri reiber, | ertheilten eglaubigten schrift des vorgedachten | Über die oben angefährten Tax?:n auszusprechen. ) der Gebrüder Arbeiter August Römermann | Heinrih Andreas Dobbertien. Als gesetz- | ¿u Frankfurt a. M., ertennt das Köôntg e Q } Verlin, den 25. Juli 1888, ; bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu (L. S.) Schuster. Kaufkontrakts - Dup!ikats vom 22/25, April 1863 | Diese Vorladung erfolgt unter der Verwarnung, zu Lindau und Maurer Walter Römer- iche Erben sind zwei Schwestern des Ver- | geriht, Abth. 1V,, zu Frankfurt a. M. für Recht: Gräben, Gerichts\chreiber bestell Zum Zwecke der öffentlichen Zustellu d. d. Götken, 29. August 1863, über 2500 Thlr. = | daß beim Ausbleiben der geladenen Personen ohne __ mann zu Osnabrück, ' ortes Lma et nämli die Wittwe So- | „Die authentische Ausfertigung über die von der | teg Königlichen Landgerichts I1., Civilkammer Il. E O Ausg V Klage Val E ü E 7900 M elterlihes Erbe des minorennen Gottfried deren Zuthun die Entschädigung fest estellt und wegen 3) des Arbeiters Kaspar Reinecke zu Giebolde- j phia Catharina Wilhelmine Freymann, geb. | Ehefrau L e hiesigen Bürgers un Sa s Der Landgerichts-Ober-Sekretär : : 2) Zw svollstreck A H den E E A e Hinterlegung der letzteren ver- Ï haufen | Dobbertien, und Henriette Ampt, çeb. Dob- E a N E N 249901 Oeffentliche Zustellung S angsvollstreckungen, cs e LulSbelibers Jul. Zarries in Wulfen, früher | fügt werden wird. werden hierdurch: | Lertien. L G Oer n Sun dex Zoe des Pfavrers | [24 E N —————— . A i Friederike Bußmann, spêter verehel. Zarries ‘da elbst, | Weilburg, den 28. Juli 1888, 1) die Geschwister L : i S ; n Alexander Stein, Margaretha Emilie, geb, | Die Frau Emilie Fischer, verwittwet gewesene - ; Ausgebote, Vorladungen u. dgl. im Grundbuche von Wulfen B, B Bl. 41 E 18 Der Regierungs-Kommissar: / a, Solon Friedri Geora geboren am 29, Mär | Na Vat M i E E Grunelius, am 16. Mai 1860 zum hiesigen geriht- | Meyer, geb. von Kondratowicz, zu Graudenz, ver- | [24977] Oeffentliche Zustelluxg. E [24951] Sai dean e), Sw evin, Lakdratt I839 ' : j Aner l c Braunk L N 9 ref h lihen Hypothekenbuch Fol. 559 Nr. 276 bestellte | treten duc) den Rechtsanwalt Schlee in Thorn, klagt | Die Wittwe Dorothee Radestock, geb. Barnick, in Der Kommunalregistratur - Vorstand Joseph beantragt. Für richtige Abschrift : | b, August Christian geboren am 21. Mai 1842 As feelid e Ee Tad D N des Üeberbesserungshypothek von Fünfhundert Gulden, | gegen den et orf bre Hter Carl Fisher, | Magdeburg, vertreten dur den E Sporer zu München, vertreten dur dea R bie Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert Runkel, den 2. August 1888. e. Elisabeth Wilhelmine Amalie “Friederike, N Dees oh Heinrich Bru horst | für welche eine an der Sagasse liegende, mit | früher in Dietrihsdorf bei Jablcnowo wohnhaft, | mann daselbst, klagt gegen den Drechslermeister Fr. anwalt Dr. Schmidt-Poler dahier bat ‘das Aa spätestens in dem auf / Der Gerichtsschreiber geboren am 20. Oktober 1846, i e Anna Marta Bruntborft E E Litt, K. Nr. 119 bezeihnete Behausung als Unter- | jezt unbekannten Aufenthalts, wegen böswilligen Ver: Sandau, früher in Staßfurt, jeßt unbekannten Auf-

H in N :Y, Sonnabend, den 23. Februar 1889 Königlichen Amtsgerichts. Ybtheil L d, is T 5 ; : : aud haftet, wird für kraftlos erfklört. lassens, auf Ebescheidung, mit dem Antrage, das enthalts, wegen käuflich gelieferter Waaren, mit dem T a S S O M Vormittags F Uhr, , (L. 8) (Unterschrift) S R Louis Theobald, geboren am 1, Juli A L ne verstarb hier der Lehrer N a. M., den 17. Juli 1885, zwischen den Parteien bestehende Band der Che zu | Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 80 4 1 Mark von der Frankfurter Lebensversicherungs-Gefell- vor Ll e e E 15, anbe- : E sämmtlih aus Gieboldehausen und seit dem Saal ild Spltau. Die Tochter des Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. D und M A n U ae S N L t ; i | raumten Aufgebotstermine ihre Nehte anzumelden | (19454 ; ahre 1868 v ; N ra Emilie S ——— e i T, Und Zader ven Dellagten zur | pslid - Ler; 4 let e NGn e E aura eide L E, Det u und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- i Zur Glo E oder Todes 2) Johan Franz Friedrich Römermann, geboren | P E S mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | läufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- 1 uer, 20, Februar 1889, Vormittags | elérung der Urkunden erfolgen wird, dmdln, e mieves Hermann Quaas aus Lohma bei | Fm 10, Auguït 1839 zu Lindau, seit dem Zahre Grune iegelen “bah fe” vex Mah | Maf den Yntea" der Fm Vieiretba Kier, | Lor n Sorigliden Wydgerice zu | lagten zur mündliten Verhandlung es Rats : ; ; hen, 28. Juli 1888. ölln, 4 in Australi / ‘Sf A uf den Antrag der Fr c tiefer, | Th . be ,, , l ae de d anin R Gail Wel futgaii n | SPRO Sütoas Gu Vom Gai, mo | 9 Lat ie HRodltt da Inna | ean H guter unte aris B Ms, M dr acn, fine bi | 14 den V: Siibhes 1398,“ Yorininos î i i , ; olzmcann., 0 i 1843 i ; i ub i | L a5 i ranz Lauken|chläger zu Frankfurt am Main er enn em gedachten Ge senen 1 - l . e aae E S ad —— H) des Tischlers Louis Misselwiß aus Untschen v E L “Tas Ecbschaftsamt in Vertretung der | 2 Rehe e Amlögeriht IV. zu Frankfurt am Main | stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | wird dieser Auszug der E rung der Urkunde erfolgen wird [24958] Aufgebot 4) des August Hösselbarth aus Zschernitzsch bei | aufgefordert, si spätestens in dem auf Dienstag N nachsolgeaden Verlassenschaften beantragt | für Recht : j : , [wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Staßfurt, den 28, Juli 1888, Frankfur de Amitgcciat e Die Wittwe des Großkothaffen und Fubrherrn A 5 M N ae U, | den Erlaß eines Collectiv-Aufgebots: 1 a S S, C S als Gai Std D O Gen Amtsgerichts vöniglihes Amtsgericht. Abtheilung IV. Theodor Wunderling, Alwine, geb. Baake, in Samb- ist auf Antrag anveraum?’en Aufgebotstermine bei dem unterzeih- 20) Am 9. März 1888 verstarb hier die Wittwe | 1 9 ‘vei i inri ihts\chreib Königlichen Landgerichts | e "f s E inder-| ¿U 1) des Gutsbesizers Loui3 Quaas in Lo ma, | neten Gerihte— s\chriftlich oder persönli zu melden, Lohat ‘lisabeth Nehls, geb, | Fol. 491 Nr. 246 von dem Meßgermeister Heinrich Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts, 5 d a s O e e zu 2) des Nie ere S, O Fife iter widrigenfalls sie für tod: erklärt und ihr N ehinbaea L P R E n 14. Fe: Adam Strauh und dem Bäckermeister Î riedri [24855] Oeffentliche Zustellung. [13551] ; 31. März 1881, b. Otto Wunderling, geboren Erdmann Hermann Weise in Schmölln, den nächsten bekannten Erben überwiesen werden soll. | bruar 1888 errichteten, am 27. März 1888 | Kiefer zu Gunsten des Meßgermeisters Rutolph [24991] Oeffentliche Zustellung Der landwirthschaftliche Konsumverein der untern Weberoßfenbaufen. als der Gnduiib Galidlehee | 21, Ml 1982, ‘hat dad Wusetbot der dfdeilid | du, 9) de Ainesnteits - B ormuntes Chansiee- | Ale ernen ige, Let maden fl | Rabttngeälee vor. Ste Pal une Eu | geborenen bt, besteht Ueber beerunefnethef |- Die verabelibte, Uqned uer, gu“ Eberlein, zu | M'enhgegend, G, mit dom Sihe in Asen lad s e BeL, be Gle des Milo | Untgger dis Sire ete | qud es U Fe n ots e” | WalGaner Fie orten férgen meen M beren | sfintieh feiner eheliden Descendenz zuin | 20n Swölstausend Mark, ie weite die Behausung | Hütten, werteten dard de Kecsanmält: Hohe ua | ie, Witiwe, Kindes und Erben des zu Wenz wobn, besißers Burfeind zu Niederocht P : m OPPENITEDT vom 1, Dflober 1872, ihazl Leiß\ch in 2sbernsG berehtigte | ¿bitt L ution i an der goldenen Federgasse, mit Litt. P. Nr. 110 | Sommer zu Rudolstadt, klag Le E eman, | nannes Adolph Stern, daruntey bie beiden ohne E r e e ne | a Hoe t d R KE L mf Lei S Unie ium L a Giese ai orf, Haben das Aufgebot des Antheilsheins der Tausend Thalern = 3000 4 nebst 41% Zinsen | Zufgebots*ermin vor dem unterzeihneten Gericht auf | Verwarnung aufgefordert, daß bei der Ueberweisun 2 ern mit i - | und die am 30. Mai L Cl Ert e Le :r Che dem Bante | Söhne Jakob Stern und Ferdinand Stern in die i a „Anlhetlsche d —= t o Zinsen t auf i ' C ung Testamentsvollstreckern mit alleiniger Um s eie - | mit dem Antrage auf Trennung der Ehe dem Bande | 2L9Ne, ¿raumte 84 / Pg 369 Surie 9m Prämien-Anleihe vom | guf dem Hause No. ass, 202 in Schöppenstedt im D me e Os 1889, Vormittags e O auf sie keine Rück- shreibungsbefugniß ernannt. : N U wit r N nah, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- e O E A Mens E, A Die Inhaber dieses Antheilsheines werden auf- | Srundbuche dieser Ortschaft (jegt Band 111. G C l oeibinion db Gle lbehiusen, tan 28: Sun 1888 it L uri IBES verstarb Hier Catharina | i handlung des Rechtsstreits vor die zweite Civil- | "S tober 1888, Vormittags 9 Uhr, zur gefordert, spätestens in dem auf den 28 F L aus- | Blatt 39) eingetragen ist, beantragt, auch unter Er- Erb R lle diee 1e A en Abwesenden, deren Ks Y li, À 18, Juli f Glisabeth, geb. Gericke (Gehride, Gehrcke), Fraukfurt a. M., den 26. Juli 1888. kammer des Landgerichts zu Rudolstadt auf Mitt- mündlichen Verhandlung eines Retsstreits mit dem 89, Morgens 11 Uhr vor Herzoglichen Amts, bietung ¡zur eidlichen Grhärtung ihrer Angaben Rechtsgrunde A au e E A A E D des Jürgen Gottlieb Rehrbehn Wittwe, Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV. woch, den 7. November 1888, Vormittags Antrage : e Es gefalle diesem Gerichte, die Beklagten l , glaubhaft gemat, daß diese Urkunde verloren ge- 7 ( ermögen der vor- Dieselbe hat ein am 18. Oktober 1875 er- 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dem Kläger gegenüber unter solidarischer Laftbarkeit,

g wird dieser Auszug der Klagen be-

1 da Zimmer Nr, 27, angeseßten Termine ihr gangen, und daß sie bezw. ihre genannten Kinder und | enannten Abwesenden zu haben glauben, somit ge- | [24946] Amtsgericht Hamburg. richtetes, mit Anhang vom 29, März 1878 E daŸhten Gerichte zugelassenen Anwalt 1u bestellen. unter si jedoch pro rata ihrer Anspri-che bezw,

et an diesen Antheilshein anzumelden und so Y en | Laden, in d ‘ermi i ; i ; ; [che ; ; c a l i eer nfs Tae fates erfa | agen. e d a0 dar srbr gend maden | ah, J n en ert an, Blqee Ante | L as Erbieesbamn? so Cebbalonng der 19 on 18 Bee pB en A ome | (24188) Vefanntmachung, hg Ver Mage bebammt gem id Vefer | (sansyrle fostenllig iu verurtbeilen, ‘an der werden wird. Der Inhaber der Urk de wird aufgefordert, | Devol.mächtigte bez. geseßliche Vertreter zu erscheinen, | durch den Nechtsanwalt Dr. Otto Meier, in E sie Dr Albreht Nudolph Stade | , In der Justine Klafft'\{en Aufgebotssache F, 3/88 A lft D Ly 13 Al E 888 flägerishen Verein 160 4 10 9 zu bezahlen, ge

Braunschweig, den 29. Mai 1888. spätestens in dem auf A O fi ihrer Perscn na zu legitimiren, ihre Ansprüche beantragt den Erlaß eines Collectiv-A if: um T f in tövolistrecker mit alleiniger Um- | bat das Königliche Amtégeriht im Termine den | Nudolftadt, “Woblfarth : [huldet für von diesem durch den Erblasser während

erzoglibes Amtsgericht. IY, den 5, März 1889, Vormittags 10 Uh anzurzelden unt zu bescheinigen, im Falle des Nicht- | gebots : N E [hr 0 8b M ernennt L 4. Juli 1888 für Recht erkannt: i iGts\Mreib des n \haftl. Landgerichts, | des Zeitraums vom 9. Januar 1882 kis 4. März L. Rabert. vor dem unterzelchneten Gerichte aan M f- ershcinens aber zu gewärtigen, daß die obengenannten 1) Am 17 Februar 1888 verstarb hier die Lehrerin / Am 10. Mat 1888 verstarb hierselbst Louis I. Die über die im Grundbuche des der separirten Gerichtsschreiber des gemeinscaftl. Landgerichts, 1883 fäuflich bezogene Futtermittel uud Kleie, sammt : gebotstermine seine Stehte anzumelden ind ble Abwesenden für verschollen und todt erklärt und die Emilie Christiane Louise Heise. Als gesetz- Magdonald Martin Lüschow, dessen Intestat- Pae R N O ten runde E N E A Lom A n ana E M ju [19973] Aufgebot eines Wechsels, Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | Übrigen Interesenten ibres Erbrehtes oder ihrer liche Erben sind vier Geschwister gemeldet, erben, Schwesterkinder, ausweise E A 48 n Tae R Gustav, Obe di [24995] Oeffentliche Zustellung. gleich das Urlhell fu g ä

D E S S R I e Pini umi aie Et A E D N

; Mea , | erklärung de Figenthü - | son‘ligen Ansprüche für verlustig erahtet werden, deren Namen dem Amtsgericht d 8gerihts com 24, Mai den Natl l / Die verchelidte Maurer Auguste Müller, geb. | klären.“ E Ein von Theodor Levy auf H. Bonow et Co. in | etklärvng der Urkunde dem 0 E E das Vermögen der aufgerufenen Abwesenden aber an Am 14, Sanuar 1888 verstarb bier bie Witte; mit ‘ber Rectowoblibat L Sa Un 1 Sr U orderung von 60 Thalern | zilberg, iu Berlin, Kastanien-Allee Nr. 41, H. IL, | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung der Ladung

rebkau gezogener, von diesem acceptirter Prima- | Pfändeten Grundstücks bezw. ; die Berechtigten ohne Kauti X ; ; : und Prozeßkosten im Höchstbetrage von T in Küstrin, | an die beiden genannten Abwesenden wird gegen- Wesel an eigen 4 0. Mai | wirth Garl Sander und dessen Ehefrau hier) sowie | die Berechtig en oyne Kaution ausgeantwortet, nah Johanna Catharina Wilhelmine Wiest geb. getreten haben. ; vertreten dur den Rechtsanwalt Meyer in Küstrin, | an ti : : D iber Do e d, L na Al deren Nechtsnachfolgern gegenüber erfolgen wirt. Befindèn auch für erbloses Gut erklärt wird. Brönner. Erben sind unbekannt. : Am 12. April 1888 verstarb Johanna Caro- M n Le klagt gegen ihren Ebemann, den Maurer Carl e Auszug aus der Klageshrift bekannt ge

chuß-Verein, E. G., am 29. Zuli 1888, vom Aus: | Schöppenstedt, den 24. Juli 1888 Schmölln, den 2. Juli 1888, Am 11. Januar 1888 verstarb hier Maria lina Zimmermann. Dieselde hat ein am Ausfertigung des Zahlungsbefehles vom 3. Januar | Heinrih Müller , zulezt wohnhaft zu Tucheband, Obermoschel, den 3. August 1888.

[ i C ; et ¿oglihes Amtsgericht. Catharina Christina Kruse. Dieselbe foll al 7. März 188: Protokoll des Erbschafts- jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, U, N ; teller an die Ordre des Vorshußvereins zu Guben, Herzogliches Amtsgericht. Herzog « Dieselbe soll als © ztârz 1883 zu Protokoll des Erbscha 1874 und dem Ersuchen des Prozeßrihters vom | 18 e « Via Gerichtsschreiberer des Königlichen Amtsgerichts. G. G,, von diesem an die Ordre der Reichsbankstelle P. Peßler. Sa U d P mit dem Antrage, dic (Ehe der Parteien zu trennen

geseßlichen Erben einen verschollenen, angeblich amts eingereihtes Testament hinterlassen, Œœ tb En 2 4 ( ] | S in Kottbus am 12, Juni 1888 girirt, ist angeblich E E ; aal : in Amerika befindlihen Bruder hinterlassen welches am 31 Mai 1888 hier publicirt ist | 2 A De A A R O der Antrag- | Und den Beklagten für den allein {huldigen Theil (L. 8.) Cuno, Kgl. Sekretär. verloren gegangen. Auf Antraz der N ih8b afft lle | [249597 Der Gerichts\chreiber des Herzogl. Amtsgerichts. haben, Uuid in welchem sie einige Legate ausseßzt und I. Die Kosten des Aufgebo ti A Ft vel | zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- E zu Kottbus wird der Inhaber des leßteren aufge: ; Auf dem dem Cre Etn Rittergutsbesitzer L Gttfeck u ¡ "6 zerstarb Hier der aus vestimmt, daß das Uebrige nah dem Ermessen Wansk A Cal E S Civil R n iden Lanbgeridite L b (“Der Hausbeliler Did Miscrie 2 Lissa i. P fordert, seine Rehte auf denselben spätestens in dem Ferdinand Kraaz in Osmarsleben gehörigen daselbst | [24953] Auf : edri Moe Gotha gebürtige Ludwig es Testamentsvollstreckers an bedürftige Per- Marienwerder, den 14. Juli 1888 otammer des Königlichen Landgerichts zu Lands- G N + Nlenbera ie 1 j : gebot. Friedrich Bernhard N ; he onen verthei : esta- arien S : : berg a. W. auf den 19. Januar 1889, Vor- vertreten durch den Rechtsanwalt Rürnberg zu T ute s ih R 0D, N IRAO unter Pol. Nr. 96 Karten Nr. 1 belegenen | Nachdem der Antrag des beeidigten Wägers, Erben sind d Gescrwisier des Vorfi A t Petee un Ablb Königliches Amtsgericht. inittags 10 Uhr, mit r A einen bei | Lissa i, P., klagt gegen den Kürschner Adolf Sid me u leligen Amlsgericht, Zimmer Nr. 18, | und Band IF. Blatt 226 des Grundbuchs von | früheren Schneiders Adreas Lange in Bremerhaven, nämli die Witiwe Louise Schneider, geb. Ehrich ernannt. E ———ck dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- |//früher zu Lissa, jeßt unbekannten Aufenthalts aus E s n Wibuiaos f e tes oen nd L Wesel | Osmarsleben geführten Rittergute stehen ür den gegen seinen verschollenen Sohn Gustav Lange, Rudolf, frühere Wittwe Bezold in Hohen- 24) Am 4. Mai 1888 verstarb zu Lockstedt die zu | (24994] stellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird | dem am 12. Juni 1888 fällig gewesenen Wesel Wer wirt ideigenfalls derselbe für kraftlos erklärt Kaufmann Louis Bernhard Woldemar Kraaz, früher gevoren am 9. August 1851 in Niederorsel, kirhen und Ludwig Theodor Rudolf in Hamburg wohnhaft gewesene Dorothea Catha- In Sachen der Chefrau des Tagelöhners Karl | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. vom 9, März 1888 über 400 K, mit dem Antrage, Kottbus, den 7. Juli 1888 in Leipzig, später zu Desterro St. Catarina in bas gerihtlihe Verfahreu behufs Todeserklärung Gräfenhain gemeldet. rina, geb. Möller, früber verwittw. Dahl, | Riedel, Auguste, geb. Henschel, zu Düsseldorf, Kölner- Landsberg a. W., den 2. August 1888. den Beklagten zur Zahlung von 315 & nebst 6 9/0 Zinsen Í Königliches Amtsgericht Brasilien und Parre, jeßt unbekannten Aufenthalts, einzuleiten, : Am 24, März 1886 verstarb hier Christian jeßt des am 29. September 1879 hier ver- straße 172 ec, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Herfarth, Secretair, seit dem Lage der Klagezustellung zu verurtheilen und g u geri! aus ‘dem ”Korsense vom 7. Mai 1824 in Verbindung | als zulässig und demge:näß der Erlaß eines Auf- Friedrih Wilhelm Schubart. Die Geschwister storbenen Georg Carl Kahler Wittwe. Die- | Belles I., gegen ihren vorgenannten Ehemann, den Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. / | ladet den Beklagten zur mündlichen E des mit der Erblegitimationsurkunde vom 24. Mai 1884 | gebots erkannt ist, ergeht hiermit an den genannten und Geschwisterkinder des Erblassers haben selbe hat ein am 13, September 1887 zu Tagelöhner Carl Riedel, früher zu Düsseldorf, —— Rechtsstreits vor die dritte Civilkammer des Königlichen

N