1888 / 202 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

zu Gunsten des Christian Bettgenhäuser von lammersfeld im Hypotbekenbu der Schultheißerei lammersfeld vol, I. fol. 255 Nr. 390 bezw. im rundbuch Eichen Artikel 284 Abth. 111. Nr. 4 werden für kraftlos erklärt. Altenkirchen, den 22. Juni 1888. Königliches Amtsgericht.

[24955]

Dur Urtheil von heute is der von tem Bier- bravereibesißer L. Haas zu Wissen am 6. August 1886 an seine Ordre ausgestellte, auf Bäcker und Wirth Karl Schmidt in Morsbach gezogene und von diesem angenommene, am 25. Oïtober 1886 beim Kredit-Verein zu Siegen zahlbare Wechsel, welcher auf der Rückseite das Blankogiro des Ausstellers trug, für kraftlcs erklärt.

Siegen, den 13. Juli 1888.

Königliches Amtsgericht.

[24943] Jm Namen des Königs! Verkündet am 1. August 1888. Rfdr. Kersting, als Gerichtsschreiber.

Auf Antrog des Ackermarns Heinrih Deckmann aus Westernkötten erkennt das Königliche Amtsgericht zu Lippstadt durch den Amtsgerihts-Rath Liebreht für Recht:

Der im Grundbu von Westernkotten vol. I. fol. 29 als Eigenthümer des Grundstücks Flur II. Nr. 338 Plümpenfeld, Aker, 38 a 05 qm, Rein- ertrag 6 Thaler 7°%/100, cingetragene Schreiner Friedrih Dranéfeld zu Erwitte, sowie alle sonstigen Eigenthumsprätendenten des gedahten Grundstücks mit Ausnahme des Adckermanns Heinrih Deckmann zu Westernkotten, werden mit ihren Ansprüchen auf dieses Grundstück für ausgeschlossen erklärt.

Die Kosten des Verfahrens werden dem Antrag- tragsteller Heinrih Deckmann zu Westernkotten zur

Last gelegt. / a Liebrecht.

[25142) Oeffentliche Zuftellung. -

Der Handelsmann Schmul Nochen Jarußki, gen. Ja- retzki, bier, vertreten durch den Rechtéanwalt Henschel hier, klagt gegen seine Ehefrau Emilie Caroline Louise Jarutki, genannt Jareßki, separirte Horn, geb. Laushner, zuletzt in Berlin, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem An- trage auf Chescheidung: die Che der Parteien zu trennen und die Beklagte für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 13. Civilkammer des Königlichen Landgerickhts I. zu Berlin auf den 8. Dezember 1888, Vor- miitags 10} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 3. August 1888. z

I. A.: Freise, Gerichts\{reiber * des Königlichen Landgerichts T. Civilkammer 13 I.

Oeffentliche Zustellung.

In Sachen des Fabrikmeisters Georg Philipp Mar Emil Grimm hier, vertreten durh den Rechts» anwalt Dr. Salomon hier, gegen seine Ehefrau Marie Dorothea Elisabeth Grimm, geb. Randolff, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, wird die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits über die ihr bereits zu- gestellte Eheschcidungsklage vor die 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf den 18, Dezember 1888, Vormittags 10{ Uhr, mit der Aufforderung geladen, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zusteuung wird tieser ÄAuszug der Klage bekannt gemacht.

Berliin, den 31. Juli 1888.

I. A.: Freise, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I. Civilkammer 131.

[25141]

[25143] Oeffentliche Zustellung.

Die Chefrau des Maurers J. W. Ericke in Bôken, Friederike, geb. Mark3, vertreten durch den Rechtsanwalt Mohrmann in Verden, klagt gegen ihren genanrtca Ehemann, früher in der Ost- preußischen Besserungsanstalt zu Tapiau, dann beim Bauunternehmer A. Gariaßki in Königsberg jeßt Aufenthalt unbekannt —, wegen Ebescheidung, hat in der Sitzung der Civilkammer II. hiesigen Königlichen Landgerichts vom 5. Juli d. J. den Antrag gestellt, wegen versehentlih nicht erfolgter Ladung des Beklagten einen anderen Termin anzuberaumen, und’ ladet zu dem Zwecke den Beklagten zur weiteren inündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Verden a. d. Aller auf deu 4. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedacten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwelke der öffentlihen Zustellung wird dicser Nuszug der Klage bekannt gemacht.

uHhry, Gericht:shreiber des Königlichen Landgeri®ts.

[25110] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Pauline Krahmer, geb. Angelstein, in Großfurra und Christoph Angelstein in Hain, als geseßliher Vormund seiner außerehelich geborenen Enkelin Clara Angelstein in Großfurra, klagen gegen den Kaufmann Hugo Wechsung, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklagten für den natürli@en Vater der am 4. März 1877 zu Hain geborenen Clara Angelstein zu erklären und als solchen zu verurtheilen, der Clara Angelstcin bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres jährlich 120 4 Alimente und zwar die 1ückständigen sofort, die künftigen in vierteljährlißen Vorausbezahlungen zu entrichten, dem Beklagten die Prozeßkosten auf- zuerlegen, das Urtheil auch für vorläufig voll- \treckbar zu erklären, und laden den Beklagten zur müudli{chen Verhandlung. des Retsftreits vor das Fürstliche Amtsgericht 11. hier auf Dienstag, den 30. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Sondershausen, den 3. August 1888.

Der Eerichtsschreiber des Fürttlichen Amtsgerichts : Sekretär: Huke.

[25113] Oeffentliche Zustellung.

Der Bankier Richard Landsberger zu Berlin, An der S(leuse 5, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Steinitß zu Berlin, klagt gegen den Kaufmann James Behrens, früher in Dannenberg wobnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines Saldo- anspru@s von 9336 A 80 ck&§ mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an den Kläger 9336 #4 80 Z nebst 6% Zinsen seit dem 1. Januar 1887 zu zaëlen und das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die dritte Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin, Jüdenstraße 59, I1. Treppen, Zimmer Nr. 68B, auf den 30. November 1888, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 3. August 1888.

Schulze, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts I., 3. Kammer für Handelssachen.

[25111] Oeffentliche Zustellung.

Der Musßsiklehrer Ludwig Paletta von hier, Pfeffer- stadt Nr. 63 Thür 4, Naméns seiner beiden Kinder Alfrieda und Alfred Paletta, klagt gegen die unver- ehelidte Agnes Schibroweki von hier, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen ciner Darlehnsforderung von 300 1 nebst 5 9% Zinsen seit dem 25. Dezember 1887, mit dem Antrage auf 1) kostenpflihtige Ver- urtbeilung zur Zahlung von 309 A nebst 5 %/o Zinsen seit dem 25. Dezember 1887, 2) Erklärung der vor- läufigen Vollstreckbarkeit des Urtkeils, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechts- treits vor das Königl. Amtsgericht zu Dauzig, Pfeffer- stadt Zimmer Nr. 46, auf den 15. Oktober 1888, Vormittags 114 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be-

kannt gemacht. Malkowsky, ; Gericht#schreiber des Königl. Amtsgerichts. VIII.

[25112] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister Franz Wiese zu Konitz, ver- treten dur den Rechtsanwalt Furbah in Konit, klagt gegen den Stellmacher Josef Warnke, dessen Aufenthaltsort unbekannt, wegen 14 4. mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur R von 14 4 nett 5 %/ Klagezinsen, unter

ostenlas, sowie vorläufige Veollstreckbarkeits-Erklä- rung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Konitz, Zimmer Nr. 2d, auf den 10. Oktober 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Kob, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. 1V.

[25114] Oeffentliche Zustellung.

Der Rentier W. Kersten zu Stettin, Bellevue- straße Nr. 21, vertreten durch. den Rechtsanwalt Riti\chl zu Stettin, klagt gegen den Galtwirth August Otto, früher zu Stettin, gr. Lastadie Nr. 92, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Rüdlzahlung eines von ihm dem Beklagten am 22. März 1887 laut Schuldscheins gegebenen, zu 5 %/o verzinslichen und am 10. Vèärz 1888 gekündigten Darlehns von 1000 A mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 1000 46 nebst 5 %/o Zinsen seit 1. Januar 1888 sowie zur Tragung der Kosten des Nechtsstreits einscließlich der des vor- aufgegangenen Arrestverfahrens und zur Einwillizung in die Rückzahlung der vom Kläger in dieser Arrest- faWe am 7. Mai 1888 zur hiesigen Verwahrungs- stelle eingezahlten und am 4. Juli dieses Jahres weiter an die Hinterlegungsstelle abgeführten 1130 4, und ladet den Veklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die ITII. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Stettin, Zimmer Nr. 27, auf den 21. November 18858, Vormittags 10 Uhr, wit der Aufforderung, einen bei dem geda@ten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustel- lung wird diejer Auszug der Klage bekannt ge- mat.

Stettin, den 29, Juli 1888,

Zollweg, Gerictéschreiber des Königlichen Landgerichts.

[24561] Oeffentliche Zustellung.

Der Rentner Andreas Simonin zu Kalhausen agt gegen den Tagner Florian Mourer, früher zu Kalhausen, jetzt obne bekannten Wohnort, und 1 Ge- nossin, als Gläubiger des Bcklagten Florian Mourer, auf Grund Vollstreckungsbefehls Kaiserl. Amtsgeri&ts zu Rohrbach vom 25. Februar 1884 bezw. Pfändungs- und Ueberweisungsbescklusses det- selben Gerichts, mit dem Antrage auf I. Verordnung der Theilung des NawWlasses der verlebten Eheleute Adam Mourer aus Kalhausen, deren Erben Be- klagte sind, TI. Anordnung der Versteigerung aller zu diesem Nathlasse gehörigen in natura untheil- barer Immöbe!, T1. Beauftragung des Notars Firmery zu Rohrbah mit der Theilung und Aus- einandersezunga, unter Verurtheilung der Masse zur Tragung der Theilungs- und der Beklagten zur Tragung der Prozeßkosten, 1V. vorläufige Voll- streckbarkeitserflärung des ergehenden Urtheils und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Nohrbach in Lothr. auf den 4. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der. Klage bekannt gemacht.

Petri, Gerihts\chreiber des Kaiserlil,en Amtsgerichts.

[25140] Oeffentliche Zustellung. j

Der frühcre Schmied, jeßige Tagelöhner Emil Garweg zu Mem}cheid-Hasten, vertreten durch den Rechtsconsulenten BVlosen hier, klagt gegen den Handelsmann Gustav Twelker, früher zu Kuhbausen bei Kronenberg, jeyt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Wechsel- und Waarenforderung, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 173,75 4 nebst 69/0 Zinsen von 100 seit dem 1. Mai 1888, Tragung der Kosten einschließlih derjenigen des Arrestverfahrens und

vorläufige Vollstreckbarkeits-Erklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Aml1sgericht zu Elberfeld, Abth. III. auf den 17. Oktover 1888, Nachmittags 3 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. ETderiers, den 23. Juli 1888.

S S.) Stüt, als Gerihts\chreiber des Königlihen Amts3gerichts.

[25088] Bekanntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechts- anwalt Heinrich Mittrup, wohnhaft zu Berlin, heute eingetragen worden.

Verlin, den 30. Juli 1888.

Königliches Landgericht Berlin T. Der Präsident. Vertretung : Der Landgerichts-Direktor: Junghann.

[25136] Bekanutmachung.

In die Liste der bei dem hiesigen Königlichen Landgerichte zugelaffenen Rechtsanwälte ift heute ein- getragen worden der Gerichts-Assessor Christian Kremer in Köln.

Köln, den 3. August 188

Der Landgerichts-Präsident. In Vertretung : : M err.em, Landgerichts-Direktor.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingunzen 2c.

[24722] Eisenbahn-:Direktionsbezirk Erfurt. Verkauf der beim Umbau der Elbeisenbahubrücke bei Wittenberg gewonnenen alten Eisentheile, bestebend in rot. 244 t Walz- und Sg@miedeeisen und 39 t Gußeisen. l

Termin am 18. August d. J.- Vormittags 11 Uhr, im Büreau der unterzeiGneten Vau- Inspektion. :

Bedingungen und Preisverzeichniß können von dort gegen portofreie Einsendung von 45 S bezogen werden. 2 i

Die Angebote sind postfrei versiegelt mit der Auf- chrift: „Angebot auf den Kauf der alten Eisentheile an der Elbbrücke bei Wittenberg“ bis zum genannten Tage einzureichen. 5

Wittenberg, den 1. August 1888.

Königliche Eisenbahu-Bau-Juspcktion.

[21869] L

Bei dem Artillerie-Depct zu Koblenz sollen am Montag, den 20. August 1888, Vorm. 10 Uhr, ca. 22650 kg Stahl aus unbrauchbaren Verschlüssen, welche in verschiedenen Mengen in 14 Artillerie- Depots lagern, im öffentlichen Sub- missionswege verkauft werden. 7

Bedingungen können im Büreau Castor- pfaffenstr. 1 ceingeschen, auch gegen portofreie Einsendung von 75 4 abscriftlih bezogen werden.

Artillerie-Devot Koblenz.

[22621] Domänen-Verpachtung.

Die im Regierungsbezirk Kassel, Kreis Kirch- hain, 15km von der Kreisstadt Kirchhain entfernt be- legene Domäne Wohra mit einem Areal von 113,298 ha, darunter 1,1337 ha Hof- und Baustelle, sowie Wege und Oedland, 0,5071 ha Gärten, 28,0152 ha Wiesen, 75,6216 ha Aer, 7,9546 ha Weide und 0,4663 ha Wasser, foll für den achtzebnjährigen Zeiiraum von Johannis 1889 bis dahin 1907 im Wege des öffentlichen Meistgebots anderweit ver- pachtet werden. 7 /

Der Mindestketrag des jährlihen Pachtzinses ift auf 3000 M festgeseßt. Zur Uebernahme der Pach- tung ist ein verfügbares Vermögen von 40 000 erforderlich und haben Pacht‘ewerber sich über den eigenthünilichen Besiß eines solchen, sowie über die persönlichen Fähigkeiten als Landwirth spätestens 8 Tage vor dem Bietungstermin bei uns auszu- weisen. ;

Pächter wird von der Beitragsleistung des Viertels der Kosten zu Ersatbauten entbunden

Nowmaligen Bietungêtermin haben wir auf

Mittwoch, den 22. August d. J-.- Morgens 1 Uhr, in unserem Sitzungszimmer vor dem Regierungs- Rath Meyer anberaumt.

Die VerpacHtungsbedingungen liegen in unserem Domänen-Sekretariat hier und im Domänen-Rentamt zu Marburg zur Einsicht auf, können auch gegen Erstattung der Schreibgebühren von uns bezogen werden. Die Besichtigung der Domäne ist nach vor- heriger Anmeldung beim jetzigen Pächter, Ober- Amtmann Soldan, gestattet.

Kassel, am 17. Juli 1888,

Königliche Negierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domäuea und Forsten.

Blobel.

[250989] Behufs Verdingung

von 60 ebm Eichenholz und 600 ebm Kiefernholz in Brettern und Bohlen für die Hauptwerkstatt Tempel- hof ist Termin am 23. August 1888, Vormit- tags 10 Uhr, im anterzeihneten Bureau, Löber- straße Nr. 32, angeseßt. ;

Bedingungen nebst Angebotformular können hier- selbst eingesehen oder auch gegen portofreie Ein- sendung von 30 4 dur) uns bezogen werden.

Der Ausschreibung liegen die durch die Ne- gierungs - Amtsblätt x bekannt gegebenen Bedin- gungen für die Bewerbung um Arbeiten und Liefe- rungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde.

Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Erfurt, den 4. August 1888.

Materialien-Bureau der Königlichen Eisenbahu: Direktion.

[25107] Bekanntmachung.

Die Lieferung der Békleidungs- und Aus- rüstungs-Gegenstände für die Shußmannschaften bei den Königlichen Polizeiverwaltungen zu Kassel, Hanau, Marburg und Fulda sell auf 3 Jahre im Submission8wege vergeben werden. :

Lieferungslustige haben ihre Angebote verschlossen und mit entsprechender Aufschrift verschen, spätestens

bis zuu 25. d. Mts. an das Sekretariat für Polizei- uud Strafanstal:8-Sachen Zimmer Nr. 42 im I. Stock des Regierungsgebäudes ge- langen zu lassen. Daselb#t können au die Liefe- rungsbedingungen eingeseh-n und in einem Abdrucke empfangen werden. _

Angerote, welche später eingehen oder den Liefe- rungsbedingungen nicht entsprehen, bleiben un- berüdsidhtigt.

Kassel, den 2. August 1888.

Der M.

Scch{warzenberg. S

4) Verloosung, Zinszahlung :e. vou öffentlichen Papieren.

[25108]

Am 2. dieses Monats hat die vierte planmäßige Ausloosung Chemnitzer Stadtschuldscheine vom 1. November 1879 uryserer in 4 9%/o umgewandelten Anleihe vom Jahre 1879 stattgefunden und es sind hierbei folgende Nummern gezoçen worden :

Litt. A. Nr. 561 bis mit 570 591 592 593 je zu 5000 Æ, Litt. B. Nr. 151 bis mit 160, 171 bis mit 179 je zu 2000 4, Litt. C. Nr. 471 bis mit 480 1021 bis mit 1030 je zu 1000 4, Ltt. D. Ne 201 202 203 204 207 208 209 210 461 je zu

0 M

Die Inbaber der betreffenden Schuldscheine werden

aufgefordert, am 1. April 1889

auf unserer Stadtkasse gegen Rückgabe der Shuld- \checine sammt Zinsleisten und der noch nit fälligen Zinsscheine den Kapitalbetrag in Empfang zu nehmen, außerdem aber sih zu gewärtigen, daß die fernere Verzinsung aufhört.

ierbei machen wir wiederholt darauf aufmerksam, daß die Verzinsung der Kapitalien folgender, bereits früher gelcoster Schuldscheine obiger Anleibe, als

Litt. A. Nr. 412 zu 5000 46, Litt. C. Nr. 165 169 222 je zu 1060 A urd Litt. D. Nr. 74 79 80 je zu 500 M,

sowie sämmtlicher noch auf 44 %ige Verzinsung lautender Scheine derselben Anleihe, welche leßteren für ten 31. März 1886 gekündigt sind, seit ihrem Rückzahlung8tecmine aufgehört hat und daß zur Vermeidung weiterer Zinsenverluste der entfallende Betrag dicser Scheine sofort bei unserer Stadtkasse erboben werden kann.

Auf diejenigen Stadtschuldscheine obenbezeicneter Anleihe, welhe in Folge Ausloosung fällig wer- den, innerhalb der der Fâlliakeit folgenden 6 Monate aber niht zur Einlösung gelangen, vergüten wir bis auf Weiteres und ohne den Gläubigern einen Rects- anspruch darauf zu gewähren, von Ablauf dieser Zeit an 2/9 Zinsen vom Nennwerth.

Chemnitz, am 3. August 1888,

Der Nath der Stadt Chemnitz. (Unterschrift.) Oberbürgermeister.

[22260]

Dem Paul und Carl Erdmann von hier sind die Trebbiner Stadtanleihesheiue Rr. 0080, Nr. 0247, Nr. 0414 nebst Zinsscheinen und Anweisungen ab- handen gekommen. 5

Die zeitigen Besißer dieser Anleihescheine fordern wir hierdurch auf, si bei uns innerhalb 4 Wochen zu melden, widrigenfalls das gerictlihe Amorti- sationsversahren eingeleitet werden wird.

Trebbin, den 17. Juli 1888,

Der Magifirat. (Unterschrift.)

n Ti

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch. [25240] 2 - a :

Hüttengesellschaft Novéaut.

Ordentliche Generalversammlung.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden bierdur benachrihtigt, daß die diesjährige ordent- liche Generalversammlung am 31. August d. J., Vormittags 10 Uhr, in der Amtsstube des Herrn Nctars Eglinger in St. Johann-Saar- brücen stattfinden wird.

Tagesordnung: 1) Bericht des Verwaltungsrathes und der Re- visoren. 2) Feststelung der Bilanz, * Gewinn- und Ver- lustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr und Gewinnvertbeilung ; Entlastung des Ver-

waltungsrathes. 3) Ergänzung3wahl für ein statutenmäßig aus-

\c;ecidendes Mitglied des Verwaltungsrathes.

und Wahl zweier Revisoren; Remuneration der bisherigen Revisoren. 4) Wasserhaltung in der Orne:Grube. 5) Verkauf der Immobilien in Novéant. Die Herren Aktionäre, welche an der ordentlichen Generalversammlung Theil nehmen wollen, haben ihre Aktien entweder bei der Direktiou der Gesell- {chaft oder bei den Herren Lamarche & Co. in St. Johann-Saarbrücen nah Art. 36 der Statuten zu deponiren. St. Johann a/Saar, den 6. August 1888, Der Verwaltungsrat).

[25244] Generalversammluug der Actionaire der / Z Actien-Gesellshast Union in Lübedck am Mittwoch, den 29. Augusft 1888, Vormittags 11 Uhr, im Hause Alfstraße Nr. 14 in Lübe. Tagceronnaa!

1) FellsBa er ntrag auf Auflösung der Ee-

ellschaft, oder, falls dafür nicht die genügende Stimmenanzahl erreiht wird: 1 i;

2) Reduzirung des ursprüngli&en Grundkapitals von # 140 000. auf 4 70 000, —, dur Zusammenlegung von je zwei Actien.

3) Vermehrung des altdann vorhandenen Grund- kapitals durch Ausgabe neuer Actien.

4) Anschaffung eines Dampfers an Stelle der verkauften „Ostsce“".

Lübcck, den 6. August 1888. Der Vorstand : Wilhelm. Maaß.

zum Deutschen Reich

M 202.

Zweite

Beilage

Berlin, Mittwoch, den §. August

Steckbriefe und Untersubungs-Sa E Aufgebote o,

1. 2. L erkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

orladungen u. dergl.

Oeffentlicher Anzeiger.

* Wohen-Ausueise der veutschen Zettelbank . Wotchen-Ausweise der en . Verschiedene pa Bais ina n

s-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger. 1888,

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch.

[2518] Bekanntmachung.

I. Die aus den Ausloosungen früherer Fahre eingelösten Prioritäts-Obligationen der Ne neten Anleihen des ehemaligen Bergish-Märkischen Eisenbahn - Unternehmens sind in Gegenwart eines Notars verèrannt worden. Rückftändig sind und werden hierdurch wiederholt aufgerufen :

Von den Bergisch - Märkischen Eisenbahn- Prioritäts-Obligationen L. Serie: (Ausloosung im Jahre 1882) Nr. 9977. (1884) Nr. 6131. (1885) Nr. 6039. 6178 zu je 300 Mark.

Desgleichen UI. Serie: (1885) Nr. 4812 zu E E s E

esgleichen . Serie: (1882) Nr. 7198.

8160. (1883) Nr. 564 zu je 600 Mark. (1886) Nr. 4507. 10590 zu je 300 Mark. -

_Von_ den Dortmund-Soester Eisenbahn-Prio- ritäts-Obligationen L. Serie: (1883) Nr. 6244. (41884) Nr. 798. 8161. (1885) Nr. 10252 zu je 3:0 Mark.

Von den Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahn- Prioritäts-Aktien L. Serie: (1885) Nr. 2965 zu 309 Mark.

O L en - In Ste Eisenbahn-

rioritäts-Dbligationen LL. Emission: (1884 Îr. E Lars u je a Mark. G )

eégleihen Emission: (1883) Nr. 20586. (1885) Nr. 20801 zu je 300 Mark. )

Von den Ruhrort: Krefeld-:Kreis Gladbacher Eisenbahn - Prioritäts - Obligationen Lx. Serie: (1884) Nr. 3478, (1885) Nr. 5001 zu je 600 Mark.

Die Zahlung des Nennwerths der Obligationen, von welchem jedoch der Werth der fehlenden Zins- scheine für die Zeit nach dem 2. Januar des auf das Ausloosungéjahr folgenden Jahres gekürzt wird, erfolgt bei den Königlichen Eisenbahn - Hauptkassen zu Elberfeld, Berlin, Leipzigerplaß 17, Frauk- furt a. M., Köln (linksrh.), Breslau und Altona und bei den Königlihen Eisenbahn - Betriebskassen des Direktionsbezirks Elberfeld zu Düsseldorf, Ha: gen, Essen, Kassel und Altena.

Außerdem gelangen jedoch nur im Januar und Juli diese Obligationen bei folgenden Firmen:

in Verlin bei der Direktion der Diskonto- Gesellschaft, der Berliner Handelsgesellschaft, S. Bleichroeder, der Bank für Handel und In- dustrie und der Deutschen Bank, in Köln bei dem A. Scaaffhausen'shen Bankverein, Deich- mann und Cie. und Sal. Oppenheim jr. und Cie., in Bonn bei Jonas Cahn, in Düsseldorf bei der Bergisch - Märkishen Bank, in Frank- furt a. M. bei M. A. von Rothschild und Söhne und der Filiale der Bank für Handel und Industrie, in Elberfeld bei von der Heydt- Ds und Söhne und der Bergish-Märkischen an zur Einlösung.

IT. Von den Vergisch : Märkischen Eisen- bahn - Prioritäts - Obligationen VI. Serie, welche, soweit sie niht durch Amortisation getilgt waren, auf den 2. Januar 1886 zur baaren Rückzahlung gekündigt worden, sind die Nummern 7983, 8879. 19700. 20372. 21336 und 22981. zu je 600 Mark, 38500. 43994. 49167. 49611. 49612, 49613. 58158. 58237. 58238, 58239. 58240. 58241. 08242, 58243. 58244. 58245. 58246. 58247, 58248. 58249, 58250. 62897. 68995. 79960. 82019, 83435. 84567. 87486, 87487, 87488, 87489. 98357. 112174 und 112175 zu je 300 Mark bis jeßt noch nit ein- gelöst worden.

Dieselben werden hierdurch mit dem Bemerken wiederholt aufgerufen, daß die Einlösung, unter Kürzung des Werths der für die Zeit seit 2. Januar 1886 etwa fehlenden Zins\cheine, bei den Königlichen Eisenbahn-Hauptkassen zu Elberfeld und Berlin, Leipzigerplaß 17, erfolgt.

III. Die im Jahre 1877 ausgelooste Vergisch - Märkishe Eiseubahn - Prioritäts- Obligatien ITI. Serie (I. Emission) Nr. 508, welhe ungeachtet des nah § 9 des Anleihe-Privi- legiums vom 20. October 1856 alljäßrlih wieder-

holten Aufrufs bis jeßt zur Einlösung nit ein- gereiht worden, ist nunmehr werthlos geworden und jeder Anspruch aus derselben erloschen. Elberfeld, den 1./8, 88. Königliche Eisenbahn-Direktion.

[25243] Kellinghusener Dampfmühle, Actiengesellschaft.

Generalversammlung

am Sonnabend, den 25. August d. Js.,

/ Nachm. 3 Uhr,

im Hotel „Stadt Hamburg“ in Kellinghusen.

; Tagesordnung :

19 Reé&nungsablage und Beschlußfassung über die Gewinnvertbeilung pro 1887/88, sowie Ertheilung der Decharge.

2) os ata von 2 Mitgliedern des Aufsihhts- raths.

__ Zur Legitimation haben die Actionaire ihre Actien in der Generalversammlung zu produciren.

Kellinghusen, den 4. August 1888.

Der Anffichtsrath : H. Jargstorff, Vorsitzender.

[25242 Kiel-Eckeruförde-Fleusburger Eisenbahn: Gesellschaft.

Das gedruckte Protokoll der Generalversamm- lung fann von den Aktionären bei der Direktion und bei den Stations-Vorstehern in Flensburg und Eckernförde entgegengenommen werden.

Kiel, den 7. August 1888.

Der Aufsichtsrath. I. V.: I. W. Seibel.

L dLI

[25241]

Oberlausizer Zuckersabrik, Actiengesellschaft.

Zu der Donnerstag, den 30. August 1888, : __ Nachmittags 3 Uhr, im Gasthofe zum „Wettiner Hof* in Löbau i. S. stattfindenden

Generalversammlung

Ri unsere Actionaire hiermit ergebenst einge- aden.

Die Lezitimation für den Zutritt hat durch Vor- zeigung der Actien am Eingange zum Versammlungs- lokale zu erfolgen. 15 Minuten nah 3 Uhr wird leßteres geschlossen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz und des Geschäftsberichts pro 1887/1888. Antrag des Aufsicbtsrathes, Decharge zu ertheilen. (§. 15 des Stat.)

2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinnes.

3) Ergänzungswahl für die gemäß S. 12 der Statuten aus dem Aufsichtsrathe aus\ckeiden- den Herren Frohberg—Reibersdorf, Scholze— Löbau und von Thielau—Kemnig. (Die aus-

_ {eidenden Mitglieder sind wieder wählbar.)

_ Die redet: A die Gewinn- und Verlustrechnung, sowie der Geschäftsberiht des Vorstandes nebst Revisionsberiht des Aufsichtsraths 2c. liegen von heute ab zur EinsiÞt der Actionaire im Geschäfts- lokale der Gesellschaft aus (§. 239 des Reich8geseßzes, §. 15 des Statuts). Bilanz und Geschäftsbericht werden den Theilnehmern an der Generalversamm- lung vor Beginn derselben gedruckt überreiht werden.

Die von der Generalversammlung festgeseßte Dividende kann sfofort bei der Gesellschaftskasse in Löbau i. S. gegen Abgabe des Dividendenscheines Nr. 3 erhoben werden.

Löbau i. S., den 7. August 1888, Oberlausitzer Zuckerfabrik, Actiengesellschaft.

i: Der Auffichtsrath. Reinhold Hoffmann, Vorsißender.

[24941]

Die Actionaire ter Zuckerfabrik Altfelde werden bierdur zur ordentlichen

General-Versammlung

Donnerstag, den

93. August cr.,

Nachmittags 4 Uhr, in den Kreuzkrug zu Schöuwiese ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1) Bericht des Aufsichtsraths.

2) Bericht der Direction über den Gang und die Lage des Geschäftes unter Vorlegung

der Bilanz.

3) Wahl eines Mitgliedes des Aufsichtsrathes an Stelle des nach dem Turnus aus- \ceidenden Hrn. Schopnauer-Jonasdorf.

4) Neuwahl der Direction nah §. 35 des Statuts. |

5) Bericht der Revisions-Commission und Decharge-Ertheilung pro 1886/87 und Neu-

wahl derselben.

6) Beschluß über die zu zahlende Dividende pro 1887/88,

Altfelde, den 4. August 1888.

der R. Wunderlich.

Pollerthun.

Die Direction Zuckerfabrik Altfelde.

[24777]

Actien auf den Betrag von

beschlofsen worden.

Aufforderung , sich uns zu melden. Zabrze, den 1. August 1888.

. 10 092 600

i Nachdem dieser Beschluß in das Handelsregister ein Artikel 248 und pesp, 243 des Handelsgeseßbuches an die Gläubiger unserer Gesellshaft hierdurch die i

Dex Vorstand. Galda.

In der am 12. Juli c. stattgebabten außerordentlihen Generalversammlung der Actionaire der Donnersmarhütte Oberschlesishe Eisen- und Kohlenwerke Actien-Gesellschaft ift dee Herabsezung des Actiencapitals um ein Viertel durch Zusammenlegung dec Actien sowie durch Rückau

zweier

Donnersmardhütte, Oberschlesishe Eisen- und Kohlenwerke Actien-Gesellschaft.

getragen worden ift, richten wir gemäß

[24967]

i zu

per 30. Juni 1888.

Vilanz der Holzsto}ff-, Lederpappen- «& Papierfabrik Wasungen a. d. Werrabahn

/ Activa. Gebäude- und Bau-Conto Wasungen Maschinen-Conto Wasungen Bau-Conto Walldorf . Maschinen-Conto Walldorf . Areal und Wasfserkräfte . V Vorausbezahlte Prämien und Tantième Borrâäthe laut Inventur . A Fabrikfutensilien, Pferde und Wagen, Stleiferei Walldorf, Neubau Conto-Corrent-Conto : Außenstände .. . H 24769.39 Guthaben b, d. Bank . . 96923.87 Effet Caffa und Wechselbestand

Soll.

. 1261598 28 : Se

M Passiva. Actiencapital-Conto :

I. Emission N I. 7 E Hypothek . A Ua Le

. A 500000 8619662 100000 30965 09 29424 67

1331/03

1429/70 26429/9090

10402 25

2000

züglih ausgeführter Reparaturen Arbeiter-Caurionen Es Reservefond

Gewinn

121693 26 15760 85 6622 80 804742 51 nn- und Verlust-Conto.

. A 100000

Reparaturen und Erneuerungsfond ab-

M

J

600000|—

| 98000/—

173984 359 65 20342 76 34300 26

| | |

80474251 Haben.

An Abschreibungen Reservefond 5%. .. .., Dividende 7# %/ de A 500000 . . ftatutarishe und contractliche Tantième S Reparaturen- und Erneuerungsfond Delcredere-Conto L A

K S 23629 22 3033 55 37500 8892 05 10000 1245 44 84300 26

Per Ueberschuß an Waaren nach Abzug sämmtlicher Fabrikations-, Betriebs- und Geschäftskosten . N

M

|S

j

84300/26

|

| | j

8430026

[25125]

Activa.

Freiberg-Nossener Dampf-Dreschmaschinen-Gesellschaft.

Vilanz pro 30. April 1888.

Passiva.

Werth der Maschinen . nämlich: M 15759.50 lt. Buchung zu Beginn des Gal aihres

ab: M 595.— Abnußung im Laufe d. Jahres, 1095.— 500.— Erlôs für verf. Dreshmaschine w. 0. Werth des Inventars . Außenstände . Einlage bei der Effecten: M 15000.— 4 procentige verloosbare Pfandbriefe des Landwirth- \haftl. Credit - Vereins, Dresden à 101

städti cen Sparkaffe

Kassenbestand .

M 14664 50} Aktienkapital . A Sollbetrag des Reservefonds über den Betrag an 4 16499.33 als Aequiva- lent für Entwerthung der Maschinen nämli: M 15404.33 Betrag der Abschreibung bei Beginn des Geschäfts - jahres, Abschreibung für das ver- flossene Jahr, Abschreibung für eine ver- kaufte Dreshmaschine.

é 595.— 1300|—|} « 900.— 299/50 2833 72 Sa. uts. und zwar: M 2403.39 Bestand beim Beginn d. Jahres, 12696 Einnahme aus dem Ge- \häft8gewinn pr. 1886/87. M 2530.35 w. o. Rückständige Dividende aus E WM Rückständige Dividende aus S Rückständige Dividende aus 1886/87 E

15150 h 1157,97

O

und Verlust-Contos.

Debet. Gew

35405 69]| inn- und Verluft-Conuto.

Geschäftsgewinn it. Abschluß des Gewinn- |

M 31500

2530

339 1036

S

135

34

35405

¡69

Credit.

Maschinen-Unterhaltung . Gehalt und Tantième an E Löhne an Maschinisten und Einleger Tantième an dieselben . E Auslösung an dieselben Geschäftsspesen Ersay für Abnuzung der Maschinen: 11589} Stunden à 500 H... , Gewinn R

N tete edaratue i

Director und

M | 5 472 99 176/16

956/85

Maschinen - Verdienst in 1189} Drusch- stunden . A und zwar: j 273 Druschstunden à 4 4.50 4 1228.50 1139| —}|| 5943 ü a M4.— , 2378.— 177/72) 3225 f d M3— , 966.75 39 45 R 753/92} Zinsen auf gestundete Forderung und für

| (Gl O 599|—} Zurüdckerstattete Verläge .

1036/34) Verfallene Dividende aus 1882/83 .

eiberg, den 4. August 1888 Richard von

531773 Die für das Geschäftsjahr 1887/88 auf 3%/ = 9 H pro Actie festgesegte Dividende gelangt

von heute ab durch unseren Kafsenverwalter, Herrn hâf Paeßler n een gegen Einreichung des Dividenden

ri Pause, im Ges

Der Vorstand. Oehlschlägel - Oberlangenau.

Pohlmann.

M 4573

S 129

44 74

43

} ; ift des Herrn Hermann eins III. der Dividendenleiste IT. zur Auszahlung.