1888 / 207 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Fonds- und Aktien-Börse.

Verlin, 13. August. Die Börse verkehrte aud Leute im Allgemeinen in recht fester Haltung; die Courfe sctteu auf spckulativem Gebiet fest oder etwas beser ein und ‘fonnten ihren Werthftand im Ver- lavfe des Verkehrs, abgesehen von fkleizen auf Reali- sationen zurückzuführenden SHhwankungen, theilweise rob etwas erbében Die von den fremden Börsen- plägen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten gleich- falls gürstig und unterstüßten bier die fefte Stim- mung. Das Geschäft entwickelte sich ziemlih lebhaft im Allgemeinen und einzelne Haupvtdevisen hatten sehr beiangreiwe Abscklüffe für s :

Der Kapitalemarkt erwies si recht fest für heis- mische solide Anlagen, und fremde, festen Zins tra- gende Papiere waren gut bebauptet und theilweise etwas besser. Der Privatdiskont wurde mit 13 %% notirt. Auf internationalem Gebiet waren Oesterr. Kreditaktien nah {waer Eröffnung befestigt und mäßig lebbaft. Franzosen und Lombarden waren fester und rubig, Elbethalbabn belebt und etwas anziehend; Schweizerise Bahnen recht fest und ziemlich lebhaft.

Inländische Eisenbabnaktien zeigten bei fester Ge- \sammthaltung regere geschäftlidbe Thätigkeit ; befon- ders waren Ostpreußische Südbahn, Melenburgische und Marienburg-Mlawka steigend und belebt. Bankaktien waren ret fest und ziemlibd lebhaft ; die spekulativen Diskonto-Kommandit-Antheile wieder böber und wie Aktien der Deutschwen Bank sehr leb- haft gehandelt. Industriepapiere fester, vielfa böber und lebhafter; Montanwerthe dur Realisa- tionen gedrüdt. : E

Courle um 24 Uhr. Fest. Oesterreiische Kreditaktien 165,12, Franzoîen 104,12 Lombarden 43,50, Türk. Tabakaktien 101,40, Bochumer Guß 173,25, Dortmunder St. - Pr. 81,62, Laurabütte 121,50, Berliner Handelsges. 172,00, Darmstädter Pank 159,25, Deutsche Vank 172,00, Diskonto-Kom- mandit 223,75, Ruf. Bank 58,25, Lübeck-Vücb. 168,60 Mainzer 105,87, Marienb. 71,50, Mecklenb. 157,75, Oftpr. 118,62, Duxer 137,59, Elbethal 80,90, Galizier 89,12. Mittelmeer 128,37, Gr. Ruff. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gottbarcdbabn 133,75, Rumänier 106,25, Italiener 97,50, Oeft. Goldrente 92,40, do.

apierrente 68,10, do. Silberrente 69,10, do. 1860 er oofe 118,25, Ruffen alte 97,87. do. 1880 er 84,37, do. 1884 er 98,37, 49/0 Ungar. Goldrente 84,37, Egypter 85,50, Ruff. Noten 199,00, Ruff. Orient TIT. 60,60, do. do. III. 69,40, Serb. Rente 82,90, Neue Serb. Rente 83,59.

Vorvrämien. August Berl. Hdls.-Ges. 1747—2 Deutsche Vank 173}à74i—1} Diskonto... . 225—2tà292—22 9227ià28—4} Oest. Kred.-Aktien 167{à67à677—2 169-4à69-3zetw. Ostpreußen... . 120è—2} 123—

ranzosen ; 2 mbarden . . . 45k—1}3à45{—1F3 III. Orient . . 607—z¿à615—1 1880 er Ruffen 85— I Dortmund. Union 83—13 84—3 Laurabütte . . . . 1225àa3}—1} 1241—33à125—3}

Breslau, 11. August. (W. T. B) Still. 320/06 Land. Pfdbr. 102,00, 4 °/% ung. Goldr.*) 84,15, Bresl. Diskontobank 105,75, Brsl. WchElb. 103,25, Schles Bankverein 120,75, Kreditakt.*) 165,59, Donnersmarkhütte 65,75, Obs{l. Eis. 99,50, Opp. Cement 133,00, Giefel Cement 161,00, Laurab. 121 25, Verein. Oelfabr. 93,50.

*) per Ultimo. L

rankfurt a. M., 11. August. (W. T. B), (Séluß-Courfe.) S{bwäter. Lond. Wesel 20,49, Quer Wechsel 80,85, Wiener Wechsel 16625,

eihSanl. 108,10, 4% ung. Goldr. 84,10, Oesterr. Silberrente 68,60, do. Papierr. 67,70, do. 5% do. 80,60, do. 4°%/a Goldrente 92,30, Serbische Tabacksrente 83,59, 5# % chinesische Arleißbe 114,50, 6%/0 fonfol. Mexikaner 93,20, B. Westb. 258, Centr. Pacific 113,30, Franz. 206, Gal. 1774, Gotthardb. 133,70, Hef. Ludwigsb. 105,20, Lombarden 85ck, Lübeck-Büchen 167,00, Nordwest- bahn 138%, Unterelb. Pr.-A. 97,60, Kreditaktien 2632, Darmst. Bank 157,70, Vêittld. Kreditb. 101,50, Reichsbank 139,80, Diskonto-Kommandit 221,80, 44°/0 egypt. Tributanleben 87,590, Dresdener Bank 137 90, 4% griehische Monopol-Anleibe —,—.

Privatdiskont 13 °/9. 5

Frankfurt a. M., 11. August. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2643, Franzosen 2064, Lomb. 85#, Galizier 1774, Egypter 85,50, 4% ungar. Goldrente 54,30, Gotthard- bahn 133,80, Diskonto-Kommandit 223,10, 1880er Ruffen 84,19, Mecklenburger 138,30, Laurahütte 116,70, Mexikaner 43,10. Sehr feît.

Frankfurt a. M., 13. August. (W. T. B.) Anfangscourse. Kreditaktien 264, Franzofen 206, Lombard. 852, Galizier 176# Egypter 85,40, 4 °/0 ungar. Goldrente 84,20, Gotthardbahn 133,50, Disconto-Commandit 222,50. Ruhig. :

Leipzig, 11. August. (W. T. B.) (Sch{luß-Course.) 3% sä}. Rente 93,70, 4 %/ äs. Anleihe 105,25, Leipz. Kreditanstalt-Aktien. 181,00, Leipziger Bank- Aktien 135,00, Sêch@fishe Bank - Aktien 111,75, Zudckerraffinerie Halle Aftien164,00, Thür. Gas-Gefell- \hafts-Akt. 143,00, Desterr. Banknoten 166,30.

HSamvurg, 11. August. (W. T. B.) Fest. Preuß. 4% Consols 1075, Kreditaktien 263i,

ranz. 516, Lombarden 215, B. Handelsg. 1713,

eutshe Bank 1703, Disk.-Komm. 2225, H. Kom- merzb. 1314, Nationalb. für Deutschland 121F, Nordd. Bark 1644, Lübeck-Büchen 1674, Medlb.

r.-Fr. 157}, Nortdeutshe Jute-Spinnerei 1403,

rivatdiskont 1 °/s. | :

Wieu, 11. August. (W. T. B.) (S@&luß-Course.) Fest, einzelne Werthe lebbaft, \{ließlich durch Plat- Realisirungen, besonders Kreditaktien, gedrückt. Dest. Silberrente 82,50, 1860 Loose 138,75, Union- bank 213,25, Nordbahn 2480,00, Kronprinz Rudolf 192,25, Lemb. Czern. 225,50, Pardubitzer 164,50, Tramway 226,75, Amsterdam 102,50, Deutsche line 60,20, Lond. Wechsel 123,40,

ariser esel 48,70, Ruf. Bankn. 1,182,

ilbercoup. 100. Î

Wien, 12. August. (W. T. B.) Privatverkehr. Oesterr. Kreditaktien 315,70, 4°/4 ungar. Goldrente 101,75. Fest.

Wien, 13. August. (W. T. B.) (Stwluß.) Ung. Kreditaktien 208,75, Oest. Kreditaktien 317,80, Franzosen 248,75, Lomkarden 103,40, Galizier 213,10, Nordwestb. 167,00, Elbethal 193,75, Oeft. aa 82,09, 5 9% 98,10, Iaback 118,50,

xglo 110,25, Oefterr. Goldrente 111,70, 5%/o

Sevtember 176—4

ung. Papierrente 91,50, 4°/5 ung. Goldrente 101,70, Marfnoten 69,20, Napoleons 9,77, Bankverein 96,75, Unionb. 214,80, Länderbank 229,75, Buschtherader Babn —,—. Fest.

London, 11. August. (W. T. B.) Fe. Engl. 9%, Confols 997/16, Preuß. 4°; Confols 105, Ital. 5% Rente 957, 4% ung. GSelètr. 823, Lombarden 83, Ottomanbank 103, Suezaktien 87, Canada Pacific 593, De Beers Aktien 257, Plaz- disfont 22, Silber 4115/16.

In die Bank flossen beute 78 000 Pfd. Sterl.

Paris, 11. August. (W. T. B.) (Sch{luß-Course.) Fest. 32% amort. Rente 86,323, 3"/« Rente §3,980, 4# ‘/g Anl. 195,60, Italienische 5 ?/% Rente 97,05, Franzosen 9522,50, Lombarden 218,75, Lombard. Prioritäten 202,50, Lanque otitomare 528,75, Banque de Paris 797,50, Bangue d’escompte 480,10, Gredit foncier 1363,75, doc. mobil. 365,00, Panama-Kanal-Aktien 273,75, Panama-Kanal 5°/s Obligat. 254,50, Rio Tinto 527,50, Suezkanal- Aktien 2107,50, Meridional-Aktien 781,00, Wechfel auf deutsche Plâte 1231/16, do. auf London f. 25,34.

Amsterdam, 11. August. (W. T. B.) Heute bleibt die Fondébörse gelchlofsen. :

New-York, 11. Auaust. (W. T. B) (Sóluß- Course.) Ruhig. Wedel auf Berlin 945, Wechsel auf London 4,845, Caktle Trans- fers 4,872, Wechsel auf Paris 5,223, fundirte Anleibe von 1877 1272, Grie - Babr- Aktien 282, New-York Centralbahn-Aktien 1072, Chic. - Nor?b - Western do. 1132, Lake Shore do. 955, Central Pacific do. 353, North. Pacific- Preferred do. 567, Louisville u. Nashville do. 6153, Union Pacific do. 603, Chic.-Milw. u. St. Paul do. 73 Pbiladelphia ua. Reading do. 684. Wabaîh, St. Louis Pacific Pref. do. 272, Canad. Pacific de. 58, JUinois Centrakb. do 1193 ex., St. Louis und St. Francisco Pref. do. 72}, NY. Lake Erie, Weit, 2nd Mort Bonds 983.

Geld leiht, für Regierungébonts 1 9/9, für andere Sicherheiten ebenfaüs 1 2/«

Produkten: und LWaaren-Vörse.

Berlin, 13. August. (AmtliLe Preis2- feststellung von Getreide, Mehl, Del, Petroleum und Spiritus.)

LZLeizen per 1090 ke. Loco obne Umsaß. Termine böber. Sefündigt 200 t. Kündigungs8pvreis 169 „#6 Locs 165—182 # na@ Qualität. SBelbe efe- rungagualität 168 M. per diesen Monat —, ver August-September —, per September-Ofktober 170,5 —170 bez., ver Oftober-November 171,50—170,7ò5 bez., per Novembter-Dezember 172,5—171,75 bez.

Weizen (neuer Usance mit Auéësbiuß von Kaub- weizen) per 1000 kg. Loco obne Umsaß. Termine —, Sek, t. Kündigungspreis A Loco 169 —182 nad Qualität. Lieferungsqual. 174 M, per diesen Monat —.

Roggen per 1000 kg. Loco fester. Termine böber. Gekündigt 959 t. Kündigungspreis 136,5 F Loco 118—138 .„# nach Qual. Leferung2qualitàt 135 A, inländ. 131—132 ab Babn bez., do. guter 133—134 ab Babn bez, do. feiner 135—135,5 ab Bahn bez., per diesen Monat —, ver August-September —, per September-Oktober 137 50—138,25—137,25 bez., per Oktober-November 139—-139,5—138,75 bez., per Novemher-Dezember 140,25—141—140,25 bez.

Gerste per 10090 Kg. till, Große und fleine 112—185 # n. Qual, Futtergerste 114—126 M

Hafer per 1000 kg. Loco behauptet. Termine höher. Gefkündiat 200 t. Kündigungépr. 119,75 6 Loco 115—146 # nach Qual. Lieferungsqualität 120 „4, pommerscher . guter —,—, feiner 140,00 ab Bahn ba, \chlesis{er guter 133—136, neuer 128 ab Babn bez., per diesen Monat 119,75— 120,5—119,5 bez, ver August-Septbr. —, per Sept.-Okt. 117,25—118,25—117,50 bez., pr. Ofktob.- November und per Novemb.-Dezember 117,25— 117,75—117 bez.

Mais per 1000 kg. Loco behauptet. Termine —. Gek. t. Kündigungtpreis A Loco 126— 136 A nach Qual. Per diesen Monat —, per Sept.- Okt. —.

Erben ver 1000 kg. Kochwaare 145—180 6, Futterwaare 128—140 # nach Qualität.

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Höober. Geek. Sack. Kündigungspreis —,— #4, ver diesen Monat und per August- September 18,30—18,25 bez., per September-Oktober 18,40—18,35 bez, ver Oftober-Nov. 18,55—18,50 bez., ver Nov.-Dezbr. —, per Dez.-Jan. —.

Rüböl per 10 kg mit Fas. TLTermize steigend. Gek. Cir. Kündigungspreis —F& Loco nit Faß 52,7 Æ# Loco ohne Faß —, per diefen Mo-at —,—, ber ÄAugust-September —,—, ver Septbr.- Oftober 51,3—52—51,9 bez., ver Okt -Nov. 51—d1,5 bez, per Nov.-Dezember 51—d51,5 bez., ver April- Mai 1889 51—51,2 bez.

Kartoffelmehl pr. 1090 kg brutto incl. Sadck. Termine behauptet. Gek. 400 Sack. Kündigungépreis 20 A Prima-Qual. loco 20,20 #6, ver diesen M. 20,20 46, ver Aug.-Sept. —,— H, per Sept.-Okt. —, per Okt.-Nov. —,— F, per November- Dezember

Trodtene Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sal. Termine behauptet. Gek. Sack. Kündigungs8pr. H, Prima-Qual. loco 20,00 Æ, per diefen Monat 20,00 Æ, per August-September —,— d, Sept.-Okt. —, per Okt.-Nov. —,— 4, per No- vember-Dezember —,—-

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Termine still. Gefkündigt kg. Kündigungépreis M Loco —, per diesen Monat —, per Aug.-Sept. —, ver Septbr.-Oktbr. —, per Dez.-Jan. —, per Ian.-Febr. —.

Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000 1 % nach Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine böber. Gekündiat 1. Kündigungspreis h per diefen Monat und per August-Septbr. —.

Spiritus per 100 1 100% = 10 000 9% (ver- steuerter) loco obne Faß —.

Spiritus mit 50 # Verbrauchsabgabe ohne Faf:. “vid Géfkündigt 66 0001. Kündigungspreis 51,9 M oco 52,6 bez., mit Faß loco —, per diesen Monat und ver August-September 52—51,8—51,9 bez., per Sept.-Okt. 52,3—52—52,1 bez., per Oktbr.-Nov. 52,5—52 3— 52,4 bez., per November-Dezember 52,3 —52— 52,1 bez.

Spiritus mit 79 44 Verbrauchsabgabe. Höher. Gefündiat 50 C00 1, Kündigungspreis 32,2 Æ Loco ohne Faß 32,8 bez., mit Faß —, per diesen Monat und per Aug.-Sept. 32,2 bez., per Sept. - Okt. 32,5—32,3—32,4 bez., per Oktbr.-Nov. 32,8—32,5— 32,6 bez , per Nov.-Dez. 32,6—32,3—32,5 bez.

Weizenmehl Nr. 00 24,25—22,25, Nr. 9 22,25— 20,25. Feine Marken über Notiz bez. :

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 1825—17,25, do. feine Marken Nr. 0u. 1 19,5—18,25 bez. Nr. 0 1,75 böber als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg infl. Sa@.

Berit der ständigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nad Qualität 2,40—2,55 ÆM pro Sécck. Aussortirte, kleine Waare je nah Qualität 1,90—2,00 Æ per Sto. Kalkeier je nad Qualität per Shock. Flau.

Verlin, 11. Auauft. Marktpreise nah Ermitte- lungen des Königliben Polizei-Präsidiums8. Höchste |Viedrigite Preise.

Per 100 kg für: E S S Weizen gute Sorte. . . .118| 17 | Weizen mittel Sorte . . . 117 4017|! Weizen geringe Sorte . . . 16 | 8016| Roggen gute Sorte. . . 113/6011382 Roggen mittel Sorte . . . 113/1012} Roggen geringe Sorte. . . 112/6012 j: Gerste gute Scrtee . . . . 118 | 50/17 } Gerste mittel Sorte. . . .115 135114} Gerste geringe Sorte . . . 112/2011}! Haser gule Sle - 13 | Hafer mittel Sorie. . 45 112 | Hafer geringe Sorte. . .- .| 1: L 50 O, 501 6!

E s 6? Erkbfen, gelbe zum Kowen . 1 20 Speisebobnen, weiße .

: |— 1241 Fat O O So Rindfleisch j von der Keule 1 kg . Bau@fleish 1 kg. Swmweinefleisch 1 kg. Kalbfleish 1 kg Hammelfleish 1 kg . Buller Le, Eier 609 Stück. Karpfen 1 kg . Aale j ander Hewte

Go

D

40

/ 40 80

| 50 60

60 40 20

Vleie A | Kreble G0 S... 124

Stettin, 11. August. (W. T B.) Getreides aarlt. Weizen fester, loco 167—174, pr. Ser- tember-Oktober 173,59, per Oktober-Novemb. 174,00. Rozgen fester, loco 127—1i31., pr. September- Oktober 132,50, pr. Ofktober-November 133,59, Pommerscber Hofer loco 120—1258. Rüböl steigend, pr. Avgust 50,79, pr. Septecmber-Ofktebter 50,29. Spiritus still, loco ohne Faß mit 50 Konsumst. 52,40, do. mit 79 #4 Konrsunsteuer 32,20, pr. Aug.-Sept. mit 70 # Korfumtiteuer 32,09, pr. Septèr.-Oktober mit 70 # Konsumsteuer —,—. Petroleum loco verzollt 13,00.

Posen, 11. August. (W. T. B.) Spxiritus loco oftne Faß (50er) 50,59, do. do. (7d9er) 30,79, do. do. mit Verbrauchs8abgabe von 709 # und darüber —,—. Matt.

Vreslau, 13. August. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus per 100 1 1009/5 erkl. 70 Verbrau&sabgade pr. August 31,39, do. 50 A per. August 50,80, pr. Augutt-Sertember 50,89, pr. September-Oktober 50,80. Roggen pr. Auguît 129,00, vr. September-Ofktober 129,90, pr. Of- tober - November 134. Rüböl loco pr. August 52,00, do. vr. September-Oktober 50,50. Zink: seit letzter Notiz Godulla- und Hobenlotemarke 16,25 bez, beute Hobenlobe-», Godulla- und W. E. Marke 16,50 bez.

Bremen, 11. August. (W, T. B) Petro- leum (Sg&lußberiht.) Rubig. Loco Stand. white 8,00 Br.

Hamburg, 11. August. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco rubig, bolstein. leco 178 —185. Roggen loco rubig medlenburgischer loco 140—145, russisher loco rubig, 88—95. Hafer fet. Gerfte stramm. Rüböl fehr fest, loco 50. Sricitus flau, pr. August 20} Br., pr. August- September 297 Br., pr. September-ODftover 204 Br., pr. Oktober-November 21 Br. Kaffee fest, Umsay 550 Sadck. Petroleum fest, Standard white loco 8,00 LBr., 7,90 Gd., pr. September-Dezember 8,60 Br. E

Hamburg, 11. August. (W. T. B.) Kaffee. (NamittagEbericht} good average Santos pr. August 604, pr. Séept. 59i, pr. Dezember doè, pr. März 56}. Behauptet.

Zudchdermartt. (NachmittagsberiGt), Rüben- Robzucker I. Produkt, Basis 88 9/9 Rendement, frei ar Bord Hamburg pr. Auguft 1450, pr. September 13,85, pr. Oktober 12,80, pr. Dezember 12,60. Fest. :

Hamburg, 13. August. (W. T. B.) Kaffee (Vormiitagsderi{t) good arerage Santos pr. August 61, pr. Septbr. 592, pr. Dezember 5ö§, pr. März 1889 587. Behauptet.

Zucktermarkt. (Vormittagsberiht.) Rüben- Robzucker I. Produkt, Basis 88 °%/9 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. August 14,50, pr. September 13,85, pr. Oftober 12,80, pr. Dezbr. 12,65 Stetig.

Pest, 11. August. (W. T. B.) Produkten- mark. Weizen loco matt, pr. Herbst 7,47 Gd., 7,49 Br., pr. Frübjabr 1889 8,97 Gd., 7,99 Br. Hafer pr. Herbst 5,30 Gd.,, 5,33 Br., pr. Frübjabr 1889 5,60 Gd., 5,63 Br. Mais pr. Mai- Juni 1859 5,14 Gd,, 5,16 Br.

London, 11. August. {W. T. B.) 96/9 Java- zucker 164 fest, rubig, Rüben-Robzucker 14} fest, rubig, Centrifugal Cuba 15s.

Amsfterdam, 11. August. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 38. Bancazinn 59+.

New-York, 11. August. (W. T. B.) Waaren- beriht. Baumwolle in New-York 115/16, do. in New-Orleans 197. Raff. Petroleum 70/9 Abei Test îin New-York 73 Sd., do. in Philadelpbia 73 Gd. Robes Petroleum in New-York 6s do. Pipe line Certificates 86}, Rubig. Met! 3 D. 20 6. Rother Winterweizen loco 96, do. pr. August 933, pr. Sept. 93, pr. Dezbr. 95. Mais (New) 54 Zuer (fair refining Muscovados) 55/16. Kaffee (Fair Rio) 14}, do. Nr. low ordinary pr. Septbr. 10,55, do. do. pr. Novbr. 9,92. Súmalz (Wilcox) 8,95, do. Fairbanks 9,00, do. Robe und Brothers 8,95. Kupfer pr. Sept. —,—. Getreidefracht 32.

O A D L O D O D p pad pk pri pur

Berlin, 12. Augusi. (Œo@enberiht für Stärke, Stärkefabrikate und Hülsenfrüchte von Viar Saberskyv.) Ia. Kartoffelmebl 20—20;5 #, Ia. Kartoffelstärke 19§— 203 Æ, Ila. Kartoffelstärke u. Mebl 16— 19 Æ, feuhte Kartoffelstärke loco Parität Berlin —&, gelb. Syrup 22—223 ä, Capill.-Sprup 23 —24 M, do. Exp. 244—25 Æ, Kartoffelzuckder-Capill. 24—25 Æ, do. gelber 22¿3—235 Æ, Rum-Couleur 33—40 4, Bier-Couleur 33—40 #, Dertrin, gelb und weiß, Ia. 27#—285 #Æ, Dextrin, fefunda 23— 25 M, Weizenstärke (kleinft.) 322—34 #Æ, Weizenftärke (grofstück.) 37—42 Æ, Hallesche und SlesisGe —, Shabe-Stärke 29—32 #, Mais-Stärke 33—34 Reisstärke (Strahlen) 42—44 #, do. (Stüdcken) 41—42 M

Victoria-Erbsen 14—17 #Æ, Kowherbsen 13è— 16 Æ, grüne Erbsen 14—17 #Æ, KZFuttererbsen 13—14 ÆÆ, Leinsaat 19—21} M, Mais loco 13— 14 M, Linsen, große 46—5s F, do. mittel 32— 46 M, do. fleine 24—30 M, gelber Senf 18 —26 MÆ, gelbe Lupinen H, Kümmel 54—62 #Æ, Buchweizen 133—14è Æ, inländ. weiße Bohnen 21—22 K, - breite Flahbohnen - A, ungarishe Bohnen 21—22 4, gali- ¡ise und rufsise Bohnen 20—21 i, Hanf- kôörner 19—20 #, Leinkuchen 14—15 #, Mohn, weißer 422—46 Æ, do. blauer 40—44 4, Rapëkuchen 133—144,%6, Weizenschale8,60,4, Roggenkleie 8,20 M, Hirse, weiße 185—22 # Alles pr. 190 kg ab Bahn bei Partien von mindestens 10 090 kg.

Zuckerbericht der Magdeburger Vörse, den 10. August, Mittags. (Magdb... Ztg.) Rohbzticker. Das regelmäßige laufende Gescäft hat ganz auf» gebört. Die Offerten kommen in Folge der zusammen- geshmolzenen Vorrätke nur no ganz vereinzelt an den Markt, eben so vereinzelt treten aber auch die Käufer auf. Zutreffende, korrekte Notirungen auf- zustellen, ift unter dieses Umständen fast unmögli, da die wenigen Geschäfte ie nach Frawtlage, Lieferungsbedingungen 2. zu recht verschiedenen Preisen abgeshloîñen wurden; die Stimmung im Allgemeinen ist als rubig, aber fest zu bezeichnen, Die Umsätze belaufen sid auf ca. 18 009 Cr.

Raffinirte Zuker. Das Geschäft in raffinirtem Zucker blieb zwar ein unverändert rubige3s, jedoch wurden bei anhaltend fester Tendenz unseres Marktes für die begebenen Brode und Partien gemablenen Melis voll kbchauptete, vor- wöchentliche, für gemablene Raffinade dagegen nach und nah 25—509 A böbere Preise schlant bewilligt.

Ab Stationen : Granulatedzuder, infl. b Krystallzucker, I., über 98 s —,— E do. 2 « 98 9% Kornzucker, exkl., 92 Gd. Rendem. do. 88 Gd. Nendem. Nachprodukte, , 75 Gd. Rendem. 15,09—18,50 Bei Poften aus erster Hand: Raffinade, fein, ohne Faß 29,25 do. fein, e e 2879 29.00 Melis, fein, —_—,— MWürfelzuker, I., do. II., - e Gem. Raffinade, I., mit Faß do. 8 Gm Mes 1 s, do. E

K

E mit Kiste E 39,00 28,25 27,00—27,25

‘84 0G anl]

Farin o e Ps - Melasse: beffere Qualität, zur Extzuckerun geeignet , 42—43 Grad BVé. (aite Grade) obne Tonne 2,70—23,10 #, §0—82 Brix, obne Tonne 2,70—3,10 Æ, geringere Qualität, nur u Brennz¡wecken passend, 42—43 ®? Bé. (alte Grade) obne Toune 2,00—2,69 #4

Unsere Melasie-Notirungen verstehen sch auf alte Grade (429 = 1,4118 fpec. Gewicht).

Die Aeltesten der Kaufmannichaft.

Frankfurt a. M., 9. Auguit. (Getreide- undProdufttenberict vonIoseph Strauß). Am hiesigen Markt behielt das Geschäft in Weizen ]einen erregten Charakter bei, ab Um- gegend sebr unregelmäßig gehandelt, 19{—+ H, frei bier 19{7—ck Æ, furbessisher and norddeutscher 187/10—19 M, cussil Le Sorten 20—21 46, Tendenz abgeshwäht auf besseres Wetter und flgaue Berliner Course. Roggen bat neuerdings ca. 50 - im Werth gewonnen und ift loco von dem voliständig entblcßten Konsum auc wehr genommen worden; biefiger alter fehlt, 157 #4, neuer trockener nicht vor- banden, russi@e Sorten 15—#*/10 MÆ, Stimmung träge. Gerste nit gehandelt, die Notiz 15— 165 „6 bleibt. Hafer günstig gestimmt und mit gutem Abzug für Bedarf, ru?jische Sorten 13{—14{ Æ, beftere Sorten viel über Notiz. Raps bat zu steigenden Preisen lebhafte Nachfrage, die Notiz 34—255 M bleibt, jedoch mit Ausficht auf 26 # Prima FrüßeKartoffeln stack weichend, die 100 Kilo 3} #4 Cfhilisalpeter und Tbhomasphospbhatmehl nit viel verändert. nur bie und da mat si ein festerer Ton bemerkbar. In Mebl hat fich die Stimmung erheblich ge- bessert, namentlich war das Geschäft in Roggenmebl ziemlich umfangreich und nahmen Preise daßer einen Aufschwung. Roggenkleie fest, Weizen- kleie dringend offerirt und treffen Käufer bier einen guten Véarkt. Hiesiges Weizenmehl Nr. 0 32—34 #4, Nr. 1 29—30} 4, Nr. 2 26—27 #, Nr. 3 25—26 Æ, Nr. 4 20—21 #, Nr. d 17{—185 # Milcch{brod- und Brodmehl im Verbande 53—56 H, norddeutshe und wesifälishe Weizenmehle Nr. 00 24 —25 Hiesiges Roggenmehl Nr. 0 235—} H, Nr. 0/1 214 —22 M, Nr. 1 18—19 M, Nr. 2 154—165 #4 Roggenkleie 4è— 5 F, Weizenkleie H Mooëstorfstreu, prima 130 H, Spelzfspreu 14 # Reismehl 4—4 (Säâmmitiliwe Artikel bei Abnahme von 200 Centnern an.) Rüböl im Detail 53Z M

Eisenbahn-Einnahmen.

Lübeck - Vücheuer Eiseubahn. Im Juli cr. provisorisch 424893 F (+ 19156 4). Die definitive Einnahme im Juli 18387 betrug 421590 A Die Gesammt - Einnahmen bis ult. Juli cr. betrugen provisorish ¡2 355 148 , gegen 1887 + 76645 Die definitiven Einnab- men vom 1. Januar bis ult. Juli 1887 betrugen 2 344 976 M S

Meeklenburgische Friedrih Franz-Eiseubahn. Im Juli cr. 459470 M (+ 2968 A), Juli 2759 092 Æ (+ 117 709 A).

bis ult.

%

Reibs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4% 50 4. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berliu außer den Post-Austalten auch die Expedition

j 8W., Wilhelmftraße Nr. 32. E

M 207.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Amtsgerihts-Sekretär a. D. Minetti zu Straß- burg i. E. den Rothen Adler - Orden vierter Klasse; dem Magistrats-Sekretär a. D. Diitmar zu Magdeburg den O A reu Lrden Su Klasse; Fs dem herrschaft- ichen Schäfer Schulz zu Shlaupp im Kreise Wohlau das Alcemeine Ehrenzeichen zu verleihen. | ,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur An-

legung der ihnen verliehenen nihtpreußischen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königli bayerischen Militär-Verdienst-Ordens- 9

8 Hauptmann von Ranke im Garde-Füsilier-Regi- ment,

des Ehren - Ritterkreuzes des Ordens der Württembergischen Krone:

dem Oberst-Lieutenant z. D. Lehmann im Landwehr- Bataillons-Bezirk Magbebutg: ) andwehr

des Sterns zum Commandeurkreuz zweiter Klasse mit Schwertern des Großherzoglich badishen Ordens vom Zähringer Löwen:

dem General-Major z. D. v imli - Baden: Jor z on Deimling zu Baden-

des Commandeurkreuzes zweiter Klasse des Großherzogli ch vavijaes Ordens vom Zähringer öwen:

dem Obersten von Tiedemann, Commandeur des

1. Oberschlesischen Jnfanterie-Regiments Nr. 22, und dem Oberst-Lieutenant Freiherrn von Shönau-Wehr, Commandeur des Rheinischen Ulanen-Regiments Nr. 7;

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Major Mühlenbrink im 1. Oberschlesishen Jn- fanterie-Regiment Nr. 22, und

dem Major z. D. von Vignau im Landwehr-Bataillons- Bezirk 2. Berlin ; e Ó E

des Ritterkreuzes zweiter Klasse mit Eichenlaub desselben Ordens:

den Hauptleuten Geest, Woite, Zimmermann, antelmann und Müller im 1. Oberschlesischen Jnfanterie- egiment Nr. 22, Cram er im Ostpreußischen Fuß-Artillerie- Regiment Nr. 1, Schulz im Sthleswigschen Fuß-Artillerie- Bataillon Nr. 9 und von Scheele im Großherzoglich Hessischen e Meannent Nr. 25 (Großherzog iches Artillerie-

des Ritterkreuzes zweiter Klassedes selben Ordens:

den Premier-Lieutenants von Wiese und Kaisers- waldau, Freiherr Röder von Diersburg, Frißz und Reiser im 1. Oberschlesischen Infanterie-Regiment Nr. 22, und

dem Zahlmeister Behrens bei demselben Regiment ;

der Großherzogli badischen silbernen L Verdtenst-Medaillè: em Feldwebel Hienerwadel und dem Vize-Feldwebel Hensel im 1. Oberschlesishen Jnfanterie-Regiment Nr. 22;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Groß-

herzoglich hessishen Verdienst-Ordens Philipps des Großmüthigen:

Allerhöchstihrem Flügel-Adjutanten, dem Oberst-Lieutenant

von Plessen, beauftragt mit der Führung des 1. Garde- Regiments z. F. ;

des Großkreuzes des Großherzogli mecklenburg-schwerin\schen G O aa:

dem General-Lieutenant von Schlichting, Commandeur 1. Garde-Jnfanterie-Division ; 9

des Komthurkreuzes desGroßherzoglich sächsischen Haus-Ordens der Wahhsamkeit ober aa Falken:

a inan evan von Gemmingen- éa, Gua E Ne e

e O mandeur des Rheinishen Kürassier-Regi-

des U eetemidio zweiterKlasse desselbenOrdens: auptmann von Westernhagen im 5. Thüringi

Infanterie-Regiment Nr. 94; O G du ena

des Ehrenkreuzes erster Klasse mit der Krone des Fürstlih lippishen Haus-Ordens: G Allerhöchstihrem General à la suite, dem General-Major ! rasen Finck von Finckenstein-, Jnspecteur der Jäger und

der

4 Einzelne Unummern koßen 25 . A (s Ri E E s

Ï

Æ

i Ë Berlin, Dienstag,

Abends.

den 14. August,

ferner : :

des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens zweiter Klasse: , dem Major Freiherrn von Werthern vom Militär- nin, à la suite des 1. Westfälischen Husaren-Regiments des Ritterkreuzes des Kaiserlich österreihishen Franz-Joseph-Ordens: _ dem Second - Lieutenant Spêht von der Landwehr- S 2. Aufgebots des Landwehr - Bataillons - Bezirks U; des Großkreuzes des Königlih griehishen Erlöser-Ordens: dem General-Lieutenant von Lewinski, Jnspecieur der 2. Feld-Artillerie-Jnspektion; sowie Bi i; des Ritterkreuzes des Königlich portugiesischen Thurm- und Schwönl Ordens a dem Premier-Lieutenant Elstermann von Elster im 4. Magdeburgischen Jnfanterie-Regiment Nr. 67.

Deutsches Reih.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs, an Stelle des auf seinen Antrag entlassenen bisherigen Konsuls in Middelburg P. de Bruyne, den Direktor der En lishen Gasgesellshaft, W. Goebel in Vlissingen, zum Konsul für Vlissingen und Middelburg zu ernennen geruht.

4

_Se. Majestät der Kaiser haben ir Namen des Reichs den Kaufmann John Eynon Hooper in Scilly zum Vize-Konsul auf den Scilly:Jnseln zu ernennen geruht.

Konsul Le Bu Bruno an ees ist zum Vize- es Reichs in Ouro o für die Provinz Minas Geraes (Brasilien) ernannt worden. /

Bekanntmachung.

Am 16. d. M. wird im Bezirk der Königlichen Eisen- bahn-Direktion zu Hannover von der Bahnlinie a Braunschweig die 17,4 km lange Theilstree Hildesheim— Hoheneggelsen mit den Stationen Garbolzum und Hohen- eagelsen dem led a Verkehr übergeben werden. Berlin, den 13. August 1888. In Vertretung des aias v das Reichs-Eisenbahnamts : Sulz.

F

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: I den General - Lieutenant zur Disposition Loewe zu Straßburg im Elsaß in den Adelstand zu erheben.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem prafktishen Arzt Dr. Hertel zu Bonn den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen ; sowie M Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Trier getroffenen DaL den bisherigen Gerichts - Assessor Dr. jur. von Nell in Saarlouis als besoldeten Beigeordneten der Stadt Trier für die geseßlihe Amtsdauer von ‘zwölf Jahren zu bestätigen. :

Ministesrium der geistlihen, Unterrihts- und Mebizinzl-Angeleme es An Stelle des verstorbenen Geheimen Regierungs-Ra Professors Dr. Waig ist das Mitglied der Köni lichen L ben der Wissenschaften, Geheimer Regierungs-Rath Professor Dr. Wattenbach in Berlin zum Mitglied des Kuratoriums

der Königlichen Bibliothek daselbst bis E i berufen worden. Ó S r faden

Königliche Akademie der Künste. Bekanntmachung.

Winterkursus der Lehranstalten für Musik. A. Akademishe Meistershulen für musikalische Sia Komposition. orsteher: die Professoren Bargiel (von Herzogenb beurlaubt), Ober-Kapellmeister gn Herzag S

Sch{ügen;

Die Meistershulen haben den Zweck, den in sie aufge-

Insertionspreis für den Raum einer Drukzeile 30 4. Inserate nimmt an: die Königlihe Expedition

des Dentschen Reihs-Anzeigers nud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers i Verliu 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. : —EK

1888,

der Komposition unter unmittelbarer Leitung eines Meisters zu geben. Genügend vorbereitete Aspiranten, welche sih einem der genannten Meister anzuschließen wünschen, haben fi bei denselben in den ersten Wochen des Oktober persönlich zu melden und ihre Kompofitionen und Zeugnisse (insbesondere den Nachweis einer untadelhaften sittlihen Führung) vorzu- legen. Ueber die künstlerishe Befähigung der Bewerber zur Aufnahme in die Meistershule entscheidet der betreffende Meister. Der Unterricht ist bis auf weitere Bestimmung unentgeltlich.

/ B. Hochschule für Musik. Direktorium: Die Professoren Joachim, Bargiel, . Rudorff, Schulze und Spitta. 5 Die Aufnahmebedingungen find aus dem Prospekt ersict- lih, welher im Bureau der Anstalt, W. Potsdamerstraße 120, unentgeltlih zu haben ist._ _Die Anmeldungen sind \{riftlich und portofrei unter

Se sngung, der unter Nr. VIII des Prospekts angegebenen E S a yweise spätestens bis zum 22, Sépteber 1888 an das Direktorium der W. Potsdamerstra® Nr. 120, zu richten. L E

Die Aufnahmeprüfungen finden statt: 1) für Klavier und Orgel am 1. Oktober, Morgens 9 Uhr, 2) für Gesang am 1. Oktober, Nachmittags 4 Uhr, Ó ui für die ODrchester-Fnstrumente am 2. Oktober, Morgens

r, e -

4) für Kompofition am 2. Oktober, Nalhmittags 4 Uhr,

De Al Ee am Ó N Mittags 12 Uhr.

le Zipiranten haben fih ohne weitere Benachrihhtigun

zu den Aufnahme-Prüfungen einzufinden. wait

C. Institut für Kirhenmusik, Oranienburger- : straße 29. E L Rang Professor Haupt. -

,_ Zweck der Anstalt : Ausbildung von Organisten, Kantoren, wie auch von Mufiklehrern für here At insbe- sondere Schullehrer-Seminare. usführlihe Prospekte sind dur den Direktor des Jnstituts zu bezieh-n.

Die Aufnahmeprüfung findet am Montag, den 15. Oktober, Morgens 9 Uhr, im Lokal des Jnsftituts statt. Der Unterricht beginnt Dienstag, den 16. Oktober Œ., Mos 1/5 Uhr. erlin, den 13. August 1888, Der Vorfißende der musikalishen Sektion des Senats. Blumner.

Anstalt ,

Ministerium des Fnnern.

: _NMittelft Allerhöchster Erlasse vom 9. Zuli d. J. find: in Folge der von der Stadtverordneten - Versammlung zu Oberhausen getroffenen Wahlen die Stadtverordneten, Jn- enieur Julius Reinhard und Mühlenbesißzer Bernhard Lohan Schäfer daselbst, als unbesoldete Beigeordnete der enw Oberhausen für die gesezlihe Amtsdauer von ses Jahren, in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Kalk getroffenen Wahlen die Stadtverordneten, ngenteur August Stockfish und Fabrikbefiger Dr. phil. Hugo Flemming daselbst, als unbesoldete Beigeordnete der Stadt Kalk für_ die geseßlihe Amtsdauer von sehs Jahren, und

in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Velbert getroffenen Wiederwahl der bisherige unbesoldete Beigeordnete, Kaufmann Robert Berninghaus daselbst, in C Eigenschaft für eine fernere Amtsdauer von sehs Jahren beftätigt worden.

Königliche landwirthschaftlihe Akademie Poppelsdorf in Verbindung mit der Rheinischen Friedrih-Wilhelms-Universität Bonn.

__ Das Winter - Semester 1888/89 beginnt am 15. Oktober d. F mit den Vorlesungen an der Universität Bonn. Der spezielle Lebr- plan umfaßt folgende mit Demonstrationen verbundene wissenschaft- liche Serltage : : inleitung in die landwirthschaftlihen Studien: Geheimer Re- ierungs-Rath, Direktor Dr. Dünkelberg. Betriebslehre : erselbe. Kulturtechnik: Derselbe. Kulturtechnishes Konservatorium und Seminar: Derselbe. Spéezieller Pflanzenbau : Prof. Dr. Werner. Rindviebzucht : Derselbe. Demonstrationen am Rinde: Derselbe. Schafzuht: Derselbe. Allgemeiner Pflanzenbau: Dr. Dreis ch. Demonstrationen im Laboratorium des Versuhsfeldes: Derselbe. Saa: Forstmeister Sprengel. Forsteinrihtung : Derselbe. bstbau: Garten-Inspektor B eißner. Nuzbolzpflanzen: Derselbe. Anorganishe Experimental-Chemie: Prof. Dr. Freytag. Landwirth- schaftlihe Technologie : Derselbe. Chemisches Praktikum : Derselbe. Agri- kultur-Chemie: Prof. Dr. Kreusler. Pflanzen-Anatomie und Physiologie: Prof. Dr. Körnicke. Physiologishe und mikroskopische Uebungen: Derselbe. Naturgeschichte der Wirbeltbiere : Prof. Dr. Bertkau. Allgemeine Gesetze des 1bierishen Stoffwelhsels: Prof. Dr. Finkler. Thierpbysiologisches Praktikum : Derselbe. Mineralogie : Prof. Dr. L2aspevres. Mineralogishe Uebungen: Derselbe. Erperimental-Physik: Prof. Dr. Gieseler. Phvsikalishes Prak-

nommenen Schülern Gelegenheit zu weiterer Ausbildung in

tiklum: Derselbe.

Landwirthschaftlihe Maschinenkunde : elbe.