1888 / 208 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E

Fond3- und Aktien-:Vörse. i Berlin, 14. August. Die keutige V31se zeigte unverändert feste Stimmung und auf allen Verkehrs- ebieten blieb die steigende Coursbewegurng vor- Kerricend, Au die von den fremden Börsenpläßen vorliegenden Tendenzmeldungen lauteten wieder günstig und wirkten hier zur Befestigung mit. Das Geschäft entwickelte sich im Allgemeinen recht lebhaft und einige Hauptdevisen hattcn fehr belangreite Ab- \{lüse für sich. Der Kapitalsmarkt erwies sich fest für heimische solide Anlagen und fremde, festen ins tragende Papiere konnten fich vielfah etwas esser stellen. : : Auf internationalem Gebiet waren Oesterr. Kredit- aktien abgeshwächt und nur mäßig lebhaft ; Franzosen etwas besser, Elbethal fester und lebhafter ; Warschau- Wien ca. 39% höher, Schweizer Nordostkahn und Centralbahn ziemli belebt. S Inländische Eisenbahnaktien hatten bei fester Gejammthaltungz nur theilweise belangreiheren Ver- Fehr für \sich, wie namentlich Lübeck-Büchen und Medcklenbucgise. E : Von Loy dre M Fonds waren Russische Anleihen fester und mäßig belebt, Noten erheblih anziehend und lebhafter, Italiener \{chwach, Ungarische Gold- rente fest. / Battide und Preußis{e Staatsfonds, Pfandkriefe und inländishe Eisenbabnobligationen ret fest und ziemlih belebt; Bankaktien waren recht fest und lebhaft; die spekulativen Diskonto-Kommandit-An- beile unter großen Schwankungen in umfangreichen Beträgen gehandelt, auch Deutscke Bank, Darm- städter Bank, Berliner Handelsgesellschaft 2c. höher und belebt. Industriepapiere waren durch\{chnittlich fester und lebhafter; Montanwerthe fester aber ruhig. Course um 2 Uhr. Fest. Oesterreichische Kreditaktien 165 20, Franzosen 104,00 Lombarden 43,2%, Türk. Tabakaktien 101,00, Bochumer Guß 173,50, Dortmunder St. - Pr. 81,75, Laurahütte 122,50, Berliner Handelsges. 172,75, Darmstädter Bank 159,00, Deutsche Bank 173,75, Diskonto-Kom- mandit 226,25, Rufs. Bank 59,60, Lübeck-Vüch. 168,75 Mainzer 105,87, Marienb. 72,00, Medcklenb. 159,37. Oftpr. 118,62, Duxer 137,60. Elbethal 81,20, Galizier 87,75, Mittelmeer 128,50, Gr. Russ. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 133,10, Rumänier 106,50, Italiener 97,75, Oest. Goldrente 92,60, do. apierrente 68,20. do. Silberrente 69,50, do. 1860 er Ge 120,00. Russen alte 97,87, do. 1880 er 84,62, do. 1884 er 98.37. 49/0 Ungar. Goldrente 84,50, Egypter 85,50, Ruff. Noten 201,75, Ruf}. Orient I. 60 80, do. do. I. 69,75, Serb. Rente 82,90, Neue Serb. Rente 83,50,

Vorprämien. August September Berl. Hdls.-Ges. 177}—etw. Diskonto*). . . . 2294à231—3 231¿—43à334—9 Oest. Kred.-Aktien 1671-25à663-13 169-4à683-3F Ostpreußen. . .. 1214¿—23 124—4t Beonolan 106}—2t3 otthardbahn …. 136{7-2} Lombarden . . .. 45è—12 III. Orient . . 61}—1 1880 er Russen 85F—1 Dortmund. Union 84—1} 85—3 D tte A 1244à125—12 A Russische Noten . —dt, *) Disconto-Vorprämie Okt. 232,75— 6à235—T7.

Breslau, 13. August. (W. T. B.) Fest. 329/06 Land. Pfdbr. 102,10, 4 °/9 ung. Goldr.®) 84,40, 188Cr Runssen*®) 84,00, 1884r Russen®) 98,25, Bresl. Diskontobank 104,90. Brsl. Wehslb. 103,25, S(les Bankverein 121,40, Kreditakt.®) 165,75, Donnersmarkhütte 66,25, Obschl. Eis. 101,80, Opp. Cement 131,00, Giesel Cement 161,50, Laurah. 121,25, Verein. Oelfabr. 92,75, Oesterr. Banknoten 166,50, Un Banknoten 197,50.

*) per Ultimo. 7

vagtiurt a. M., 13. August. (W. T. B.) (Séluß-Course.) Fest. Lond. Wechsel 20,49,

ariser Wesel 80,833. Wiener Wechsel 166 25, Reicdoanl, 108,30, 4% ung. Gosldr. 84,30, Oesterr. Silberrente 69,00, do. Papierr. 68,00, do. 59% do. 81,00, do. 4% Goldrente 92,50, 1860r Loofe 119,00, 1880 Russen 84 50, ]I. Orientanleihe 60,30, III. Orientanleihe 60,20, Staliener 97,90, 4°%/9 Span. 73,30, Unif. Egypt. 85,60, Konv. Türken 14.70, 39/6 portug. Anl. 66,00, 59/0 conv. Portg. 100,00, 59 serb. Rente 82,80, Serbische Tabadcksrente 83,40, 5F %/ chinesische

Anleibe 114,50, 6% konsol. Merikaner 92,30, f

B. Westb. 2574, Centr. Pacific 113,30, Franz. 205, Gal. 177%, Gotthardb. 133,50, Hess. S 105,70, Lombarden 86, Lübeck-Büchen 168,20, Nordwest- bahn 1884, Unterelb. Pr.-A. 97,60, Kreditaktien 2644, Darmst. Bank 158,70, Mittld. Kreditb. 102,10, Reichsbank 139,90, Diskonto-Kommandit 223,40, 449% egypt. Tributanlehen 87,60, Dresdener Bank 139 60, s E A Monopol-Anleihe 71,10. rivatdiskont 0.

Latte a. M., 13. August. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 2647, Franzosen 2064, Lomb. 86, Galizier 177, Egypter 85,50, 4% ungar. Goldrente 84,30, Gotthard- bahn 133,90, Diskonto-Kommandit 226,90, 1880er Russen 84,59, Dresdener Bank 140,00, 69/6 konsol.

Mexikaner 93,25, Laurahütte 117,10. Sehr fest,

lebhaft.

Leipzig, 13. August. (W. T. B.) (SWluß-Course.)

3% sächs, Rente 93,80, 4 %/ \äch\. Anleihe 105,15, Bf ckiterades Eisenbahn - Aktien Litt. A. 134,00,

do. do. Litt. B. 115,50, Böhm. Nordb.-Akt.

104,00, Graz-Köflaher Eisenbahn.-Aktien 95,00, Leipz. Kreditanstalt-Aktien 181,00, Leipziger Bank- Aktien 135,00, Sä{sishe Bank - Aktien 112,00,

ltenburger Aktien-Brauerei 276,00, Leipziger Kamm- ph ° S binnetei - A. 212,00, „Kette“ Deutsche

Eibschiff-Akt. 86,50, Zucerfab. Glauzig-Aktien 98,80,

uckerraffinerie Halle Aftien163,80, Thür. Gas-Gefell-

chafts- Akt. 143,50, Oesterr. Banknoten 166,25.

amburg, 13: August. (W. T. B.) Fest.

9 my L Consols 1074, Kreditaktien 263è, ranz. 5164, Lombarden 216, B. Handelsg. 172#,

eutshe Bank 1724, Disk.-Komm. 224, H. Kom-

merz 1324, Nationalb. für Deutschland 1222, Nordd. Bank 165, Gotthardbahn 134, Lübeck- Büchen 1684, Marienb.-Mlawka 71}, Mecklb. Fr -Fr. 1575, Ostpr. Südb. 118, Unterelb, Pr.-A. 98}, Laurabütte 1204, Nordd. Jute-Spinn. 140, Silberrente 683, Oest. Goldr. 924, 49/0 ung. Goldr. 84{ 1860 Loose 1184, Italiener 983, 1877 Russen 994 1880 Russen 83, 1883 Russen 108i, 1884 Russen 933, Il. Orient. 583, 111. Orient. 58|,

Privatdiskont 13 2%.

Wien, 13. August. “W T. V) (Swlufß-Courfe.)

est Bankpapiere, Renten bevorzugt, s{ließl R tation abgeschwächt. Oeiterr. Papierr. 82,05, do. 59% Papierr. 98,10 Oesterr. Silberr. 82,85, 49/% do. Goldrente 111,70 do. Ung Goldr. 101,70, 5% Papierr. 91,50 1860r Loofe 138,90, Anglo-Austr. 11025, Länderbank 229,75, Kreditaktien 317,80, Unionb. 214,80, Ung. Kredit 308,75, Wien. Bankv. 96.75, Galiz. 213.00 ‘Kronpr. Rudolf 192.75, Lemb. Czernow. 228,00. Lomb. 103,40, Nordwestb. 167,00,

ardubit 165,50, Tramway 226,50, Tabadaft. 118,50, Nordb, 2480,00, Franz. 248,75, Buschth.-Eisb. —, Elbthb.193,75, Amiterd.102,20, Deutsche Pläße 60,20, Londoner Wechsel 123,40. Pariser do. 48.6 , Navos leons 9,77, Marten D Russishe Banknoten 1,182, Silbercoup. 100,00.

Wien, 14, August. (W. T. B.) (Schluß) Ung. Kreditaktien 308,00, Oest. Kreditaktien 316,90, Franzosen 249,10, Lombarden 103,75, „Galizier 212,C0, Nordwestb. 167,00, Glbethal 193,75, Oeft. Papierrente 82,25, 5 % 98,30, Taback 118,50, Anglo 111,00, Oesterr. Goldrente 112,00, 9/6 ung. Papierrente 91,60, 4°/6 ung. Goldrente 102,15, Marîênoten 60,20, Napoleons 9,77, Bankverein 96,75, Unionb. 215,25, Länderbank 232,80, Buschtherader Bahn —,—. In {Kreditaktien MRealisirungen, anderes fest.

No: 13, August. (W. T. B.) Fest, Gngl. 949/90 Consols 993, Preuß. 4/6 Consols 105, Ital. 59/0 Rente 952, Lombarden 8/16, 5 %/o Russen von 1873 98, Konv. Türken 143, Oesterr. Silberrente 664, do. Goldr. 91, 4% ung. Goldr. 823, 4°%/ Spanier 73%, 5 9/0 privilegirte Egypter 1028, 4 °/6 unifizirte Egypter 843, 3/0 garantirte Egypter 1028, 44 %/a egyptishe Tributanl. 867, Conv. Mexikaner 39#, 69/0 fonsolidirte Mexikaner 932, Ottomanbank 108, Suezaktien 87, Canada Pacific 592, De Beers Aktien 264, Plaßdiskont 2, Silber 42. R

n die Bank flossen heute 32 000 Pfd, Sterl.

uis, 13. August. (W. T. B.) (Schluß-Course.) Ruhig. 34% amort. Rente —,—, 8°%/o Rente 83,874, 44 ©°/9 Anl. 105,624. Italienische 5 ®?% Rente 96 95, Oest. Goldrente 934, 49/0 ungar. Goldrente 8315/16, 49/0 Russen de 1880 84,90, 49/0 unif. Egypt. 430,00, 49/0 Spanier äußere Anleihe ‘38, Conv. Türken 14,95, 4/0 privil. Türk -Obligationen 422,00, Franzosen 525,00, Lombarden 216,29, Lombard. Prioritäten 201,29, Banque ottomane 528,75, Banque de Paris 795,00, Bangue d'escomvte 492,50, Gredit foncier 1365,09, do. mobil. 373,79, Panama-Kanal-Aktien 273,75, Panama-Kanal %5%/o Obligat. 255,00, Rio Tinto 530,00, Suezkanal- Aktien 2108,75, Meridional-Aktien 781,00, Wesel auf deutsche Pläße 1231/16, do. auf London k. 25,344.

Amsterdam, 13. August. (W. T. B.) (Sch1Uuß- Course.) Oesterr. Papierrente Mai-November verl. 663, do. Silberrente Januar - Juli do. 674, do. Goldrente 914, 49/0 ungar. Goldrente 823, 5 °/o Russen von 1877 100k, Russische große Eisenbahne!: 1164, do. I. Orientanleihe 56X, do. II. Drientanl. 57, Convert, Türken 147, 54 9% Holländ. Anleihe 1017, 5 °/9 garant. Transv.-Eisenb.-Oblig. 103t, Warschau-Wiener Eisenbahnaktien 904, Marknoten 58,95, Russishe Zollcoupons 1912,

St. Petersburg , 13. August. (W. T. B.)

Wechsel auf London 3 Mt. 102,20, Mussiscde L. Wientantelbe 992, do. III. Orientanleibe 98ê do. Anl. 1884 —, do. 449%/o Bodenkredit-Pfand- briefe 1444, do. Bank für auswärtigen Handel 248, St. Petersburger Diskonto-Bank 652, St. Peters-

burger internationale Vank 465, Große Russische

Eisenbahnen 251, Kursk-Kiew-Aktien 340, _ New-York, 13. August (W. T. B.) (Schluk-

Course.) MRuhig. Wechsel auf Berlin 947,

Wechsel auf London 4,843, Cable Trans-

fers 4,874, Wechsel auf Paris 95,235, &'/s

undirte Anleihe von 1877 1373, Grie - Babn- Bee 288, New-York Centralbahn-Aktien 1078, Chic. - North - Western do. 114, Late Shore do. 963, Central Pacific do. 353, North. Pacific- Preferred do. 57#, Louisville u. Nashville do. 608 ex.

Ünion Pacific do. 603, Chic.-Milw. u. St. Paul do. 73, Dlilcbelubia a. Reading do. 68è, Wabash, St. Louis Pacific Pref. do. 274, Canad. Pacific do. 574, Illinois Centralb do. 119, St. Louis und St. Francisco Pref. do. 725, NY. Lake Erie, West,

2nd Mort Bonds 982.

Geld leiht, für Regierungsbonds 2 9/0, für andere

Sicherheiten ebenfalls 2 9/6.

Wien, 13. August. (W. T. B.) Ausweis der Karl - Ludwigsbahn (gesammtes Neß) vom 1. bis 10. August 214982 Fl, Mehreinnahme 26 956 FL., die Einnahmen des alten Nezes betrugen in derselben Zeit 166260 Fl, Mehreinnahme

20 215 F. Produtten- und Waaren-Vörse.

Berlin, 14. August. (Amtlive Preis- feststellung von Getreide, Mehl, Del,

Petroleum und Spiritus.)

Weizen per 1000 kg. Loco ohne Umsay. Termine schließen fest. Gekündigt t. Kündigungspreis 4 Loco 165—182 „6 nach Qualität. Gelbe Liefe- rungèqualität 168 4, per diesen Monat und per August-September 167 bez.,, per September-Oktober 169,25—171—170—170,50 bez., per Oktober-Novem- ber 170,5—171,75—171/25 bez, per November-

Dezember 171,5—172,75—172—172,50 bez.

Weizen (neuer Usance mit Aus\{luß von Raukt- weizen) per 1000 kg. Loco ohne Umsay. Termine —, Gek, t, Kündigungbpreis # Loco 169 —182 A nach Qualität. Lieferungsqual. 174 ,

per diesen Monat —.

Roggen per 1000 kg. Loco ohne Umsay. Termine fest. Gekündigt t. Kündigungspreis 6 Loco 118—138 # nach Qual. Lieferungsqualität 136 , per diesen Monat —, per August-Secptember —, per September-Oktober 137. 25—138,5—138 bez, per Ofktober-November 138,75-—140—139,5 bez., per

Novembher-Dezember 140,25—141,5—141 bez.

erste per 1000 kg. fill. Große und fleine mie U n. Qual. Futtergerste 114—126 Hafer per 1000 kg. Loco fest. Termine höher. Gefündigt 550 t. Kündigungspr. 119,00 „46 Loco 115—146 .# nah Qual. Leferungsqualität 120,5 M, pommerscher guter 137—138, feiner 140—142 ab Bahn bezahlt, russischer 119—121 frei Wagen bez,, per diesen Monat 119—119,25—119 bez, per August-Septbr. —, per Sept.-Okt. 117,75—118 bez., pr. Oktob.-November 117,75 bez.,

per Novemb,-Dezember 11?—117,5 bez.

Mais per 1000 kg. Loco ftill. Termine —. Gek. t. Kündigungspreis #6 Loco 126—

136 4 nach Qua! Per tiesen Monat —, per Sept.- Okt

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 145—180 A, Futterwaare 128—143 # nah Qualität. ;

Roggenmebl Nr. 0 u. 1 pec 100 kg brutto inkl. Sack. Höher. Gek. Sack. Kündigungspreis —— , per diesen Monat und per August- September 18,35— 18,40 bez., per September-Oktober 18,40—18,45 bez, ver Oftober-Nov. 18,55—18,60 bez., per Nov.-Dezbr. 18,70—18,75 bez., per Dez.-

‘Rüböl per 100 kg mit Faß. Unter Schwankungen steigend. Gek. Ctr. Kündigungtpr. #4 Loco unt Faß —, Loco ohne Faß —, per‘ diefen Moxat 56 bez., per Nuauï-September —,—, per Septbr.- Okt. 53,0—54,7—54,4 bez., per Okt.-Nov. 52,6—54,3 —53,5 bez., per Nov.-Dez. 52,6—54,3—53,5 bez., per April-Mai 1889 53—53,5—52,4 bez.

Kartoffelmebl pr. ‘100 kg brutto incl. Sal. Termine rubig. Gek. Sack. Kündigungépreis 4 Prima-Qual. loco 20,20 #, per diesen M. 20,20 4, ver Aug.-Sept. —,— H#, per Sept.-Okt. —, per Oft. -Nov. —,— #&, per November-

ezember H. h /

o Kartoffelstärke pr. 100 kg brutto incl. Sack Termine stil. Gek. Sack. FKündigungspr. #4, Prima-Qual. loco 20,00 4, per diesen Monat 20,00 #, per Auguste September —,— M, Sept.-Okt. —-, per Okt.-Nov. —,— #6, per No-

ember-Dezember —, j : Betboleui, (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Termine still. Gefündigt -- kg. Kündigungspreis Loco 24,9 4, per diesen Monat —, per Aug.-Sept. —, per E —, per Dez.-Jan. 25,3 d,

er Jan.-Febr. —,

E Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000 1 9% nah Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine —. Gekündigt |. S M per iesen Monat und per August-Septbr. —.

M An per 8 100 %/0 = 10 000 9/0 (ver-

erter) loco ohne Faß —.

6 init 50 L Verbrauch8abgabe ohne Faf., Still. Gefündigt 20 0001, Kündigungspreis 51,7 #6

Loco 52,3 bez., mit Faß loco —, per diesen Monat

d per August-September 51,9-—51,6 bez., per Sept.-Okt. 29 151,8 bez., per Ofktbr.-Nov. 52,4 —52,2 bez, per November-Dezember 52,2—d1,9 bez.

L Lee Sill Spiritus mit 79 6 Verbrauchsabgabe. Still, Gefkündigt 120 600 1, Kündigungspreis 32 #4 Loco

ohne Faß 32,8 bez, mit Faß —, abgelaufener

Kündigungsschhein vom 11. August 31,9 bez, per diesen. Monat und per Aug.-Sept. 322—31,9 bez, per Sept. - Okt. 32,5—32,3 bez., per Oftbr.-Nov.

32,7— 32,5 bez , per Nov.-Dez. 32,9—32,3 bez. Weizentneht Ne, 00 24,20—22,20, Nr. 0 22,25— 20,25. Feine Marken über Notiz bei.

Roggenmebi Nr. 0 u. 1 18,50—17,50, do. feine

Marken Nr. © u. 1 19,75—18,50 bez. Nr. 0 1,75 höher als Nr. u, 1 pr. 100 kg inkl. Sad.

Berlin, 13. August, Marktpreise nah Ermitte-

lungen des Königlic;en Polizei-Präsidiums.

Preise.

Höchste | Niedzuigite

Per 100 kg für: M SM S

Weizen gute Sorte... . 118 | 117 | 70 Weijen mittel Sorte . . . 117/4017 | 10 Weizen geringe Sorte . . . 16 | 80 |16 | 50 Roggen gute Sorte. . . . 113 | 80 113 | 50 Roggen mittel Sorte . ._. 13 12 90 Noggen geringe Sorte. . . [12 | 60 12 | 30 Gerste gute Sorte . . . . 118 | 50 117 | 50 Gerste mittel Sorte. . . . 15 | 35 14 Gerste geringe Sorte . . . 12 | 20 11 | 20 Hafer gute Sorte . . . . 14 | 60 13 80 Hafer mitiel Sorte. . . . 13 | 45 | 12 | 65 Hafer geringe Sorte. « . . 112/3011 | 50 Os O S U S Erbfen, gelbe zum Kochen. . 20 Speisebohnen, weiße... . 40 24 A S G0 30 in E indflei : von der Keule 1 kg . Bauwbfleish 1 kg. S(chweinefleish 1 kg. Kalbfleish 1 kg . . Hammelfleish 1 kg . Butter 1kg . Eier 60 Stü. Karpfen 1 kg . Aale B ete Barsche Stleie

Bleie i j : s Krebse 60 Stück. . 12

Go

40 20 40 50 40 80

50 60 60 60 60 40 20

60 60

p DD b DD LD LO D E LO p A S j ala lor lll

do

Stettin, 13 August. (W. T B.) Getreide- markt. Weizen fester, loco 68—175, pr. _Sep- tember-Oktober 175,09, per Oktober-Novemb. 175,50. Roggen fest, loco 127—132 pr. September- Oktober 134,50, pr. Oktober-November 135.50, Pommerscher Hafer loco 120—128. Rüböl fest, pr. August 51,00, pr. September-Oktober 90,00. Spiritus unverändert, loco ohne Faß mit 50 Konsumst. 52,30 do. mit 70 „#4 Konsumsteuer 39,30, pr. Aug.-Sept. mit 70 #& Konsums\teucr

br. Oktober mit 70 4 Konsumsteuer

32,00, pr. Sept ——. l Petroleum loco verzollt 13,00.

Posen, 13. August. (W. T. B) Spiritus (ocl N Faß (50er) 50,70, do. do. (70er) 30,99, do, do. mit Berbrauchsabgabe von 70 # und

darüber —,—. Behauptet.

Breslau, 14, August. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus per 100 1 1009%% exkl, 70 Verbrauchsabgabe pr. August 31,20, do. 50 4 pr.

ft-September 50,70, pr. September-Oktober 50,60. Roggen pr. August 129,00, pr. September-Oftober 129,00, pr. Vk- tober - November 134 Rüböl loco pr. Auguït —,—, do. pr. September-Oktober 50,50 Zink:

Köln, 13. August. (W. T. B.) Gertreide- marêt. Weizen hiesiger loco 19,25, fremder loco 19,75, pr. November 18,70, pr. März 19,20. Roggen, - hiesigec loco 15,00, fremder loco 15,29, pr. November 14,60, pr. März 15,10. Hafer hiesiger loco 14,60. Rüböl pr. 50 kg loco 54,00, pr. Vftober pr. b0 kg 53,10, pr. Mai 1889 52,30.

Bremen, 13, August (W. T. B.) Petro- leum (Schlußbericht.) Shwach. Loco Stand. white

August 50,70, pr. Augu

7,95 Br.

amburg, 13 August (W. T. B.) Getreide- Zen eizen loco fest, holitein. löco 178 —185 Roggen loco fest, mecklenburgischer loco 145—-152, russisher loco fest, 90—98, Hafer fest. Gerste stramm, Rüböl -fest, loco 50. Spiritus still, p August 20} Br., pr. August-September 204 Lr., pr. September-Oktober 204 Br., pr. Oftober-November 21 Br. Kaffee fest, Umsay 4000 Sack. Petroleum ruhig, Stdabars Land ies S Br., 7,90 Gd., pr. September-Dezember 8, r. L

D ambg, 13 August. (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsbericht) good average Santos pr. August 602, pr. Sept. 594, pr. Dezember 554, pr. März 564. Behauptet. j : .

L ude s m e rkt. (Nachmittagsberiht). Rüben- Rodÿzucer I. Produkt, Basis 88 °/o Rendement, frei an Bord Hamburg pr. August 14,45, pr. September 13,90, pr. Oktober 12,80, pr. Dezember 12,595. Ruhig.

ambur , 14. August. (W. _LT. B.) Kaffee (WBormittagsberiht) good average Santos pr. August 603, pr. N E pr. Dezember 55, pr. März 1883 554, ehauptet. i s

Zu d z rmarft. (Vormittagsbericht.) Rüben- Rohzudcker I. Produkt, Basis 88 9/9 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. August 14,45, pr. September 13,95, pr. Oktober 12,85, pr. Dezbr. 12,55. Fest.

Wien, 13. August. (W. T. B.) Getretide- markt. Weizen pr. Herbst 7,95 Gd,, 8,00 Br., pr. Frühjahr 1839 8,48 Gd,, 8,93 Br. Roggen pr. Herbst 6,10 Gd., 6,15 Br., pr. Frühjahr 1889 6,40 Gd., 6,45 Br. Mais pr. Juli-August 7,00 Gd., 7,05 Br., pr. Mai-Juni 1889 5,48 Gd., 5,53 Br. Hafer pr. Herbst 5,68 Gd., 5,73 Br, pr. Frühjahr 1889 5,98 Gd., 5,99 Br.

Pest, 13. August. (W. T. B.) Produkten- markt, Weizen loco flau, pr. Herbst 7,90 Gd., 7,52 Vr., pr. Frühjahr 1889 8,01 Gd., 8,03 Br. Hasfec pr. Herbst 5,27 Gd., 5,29 Br., pr. ¡rübjabr 1889 5,56 Gd., 5,98 Br. Mais pr. Mai- S 1889 5,16 Gd., 5,17 Br. , 5

London, 13. August. (W. T. B.) 96 ‘/g Java- ¡uder 164 fest, Rüben-Rohzucker 14f fest. Chili- kupfer 814, do. pr. 3 Monat 77. : ;

London, 13. August, (W. L. B.) Getreide- marft. (Schlußbericht.) Englischer Weizen unver- ändert, fremder thätig, #—1 h. höher als vor 14 Tagen, Mais und Makhlgerste fester, Hafer [— 4 fh. L x \h., Erbsen 1—1t h. höher als vorige Woche.

Liveibadl, 13. August. (W, T. B.) „Baum- wolle. (Scdlußbericht.) Umsas 8000 S., davon für Spekulation und Export 590 B. Ruhig. Amerikaner 1/16 d. billiger. Middl. amerikan, Lieferung: August 537/64 Käuferpreis, August-Septbr. 54 do., September 5} do., September-Ofktober 55/16 Verkäuferpreis, Oktober-November 57,33 Werth, Novemver-Dezember 93/16 Käuferpreis, Dezember- Januar 53/16 Verkäufer, Januar-Februar 5/16 do, Sebruar-März 913/64 do, März-April 57/33 d. do.

Glasgow, 13. August. (W. T. B.) Roheisen. E S Mixed numbers warrants 59 v. 45 d. bis 39 h. 9 d.

Paris, 13. August. (W. T. B.) Heute, morgen und am Mittwoch findet kein Zuckermarkt tatt. : | Amsterdam, 13. August. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen auf Termine höher, pr. Nov. 213. Roggen loco höher, auf Termine unverändert, pr. Oftober 115 à 116. Raps pr. Herbst —. Rüböl loco 28, pr. Herbst 262, pr. ai 1889 27, Java-Kaffee good ordinary 38, Bancazinn d9$.

Antwerpen, 13. August. (W. T. B.) Heute findet kein Getreide- und Petroleummarkt statt.

New-York, 13. August. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York 11°/16, do, in New-Orleans 103. Raff. Petcoleum 70 ®/0 Abel Test in New-York 73 GSd,, do. in Philadelphia 73 Gd. Rohes Petroleum in New-Bork „6s, do. Pipe line Gerrificates 854. Fest. Medi 3 D. 20 6. Rother Winterweizen loco 24, do, pr. August 92, pr. Sept. 924, pr. Dezbr, 947. Mais (New) 52F. Zuder (fair refining Mèuscovados) 55/16, Kaffee (Fair Kio) 14}, do. Nr. 7 low ordinary pr. Septbr. 10,45, do. do. per. Novbr, 9,86. Schmalz (Wilcox) 9,00, ‘do. Fairbc.nîs 9,00, do. Rohe und Brothers 9,00. Kupfer pr. Sept. 16,69, Getreidefracht 4. 2

New-York, 13. August. (W. T. B.) Visible Suppiy an Weizen 2d 228 000 Busbel, do. do. an Piais 8 539 000 Busbel.

L

Nusweis über pru Verkehr auf vem Verliner Schlachtviehmarkt vom 13. Auguft 1588. Nustrieb und Marktpreise nah Fleischgewic)t, mi! Ausnahme der Schweine, welche na Lebendgewicit

chandelt werden. A a

s ber, Auftrieb 4010 Stü. (Durä ch.itt preis für 100 kg.) I. Qualität 96—104, IL. Quaiitäl 84—92, III. Qualität 72—80 6, IV. LQualit 60—68 „4 :

Schweine. Auftrieb 1356 Stück. (Dur \hnittspreis für 100 kg) Mecklenburger 90—92 et, Landschweine: a. gute 86—88 #, b. geringere 80--84 A bei 20% Tara, Bafony 96—100, Serben —, Russen bei 50 Pfd. Tara pro Stü.

Kälber. Auftrieb 1975 Stück. (Durchschnitts preis für 1 A L Qualität 0,78—0,94 A, TII. Qualität 0,54—0,74 H. l /

S af e. Auftrieb 29 767 Stück. (Durchschnittsprel® für 1 kg.) I. Qualität 0,88—1,10 S6, I. Qualität 0,60—0,80 M, III. Qualität

ano

Berlin, 12. August. (Wollbericht des Ctrbl, f, d. Text.-Ind.) Die Umsätze in den lehten aht Tagen waren belanglos und erstreckten sich nur Q fleinere Posten für den nothwendigen Bedarf e

abrikation. Es ist jeyt wieder eine Stille im wait eingekehrt. Die Vorräthe an Marktwolc sind bei den bedeutenderen Konsumenten noch ziem!l

eschäftslage sih unthätig verhält, so ist die herr (hente Stille leicht ertlärlió. Die Berichte pes Auslande lauten günstig, auch in den Fabrikstäd f läßt das Geschäft nichts zu wünschen übrig, es j) daher nicht zu bezweifeln, daß die jehige feste Tende ch von Dauer erweisen wird.

Generalversammlungen. j 1, Sept. Deutsche Industrie - Aktien - Gese

schaft. Außerord. Gen.-Vers. zu Berl

beträhtlich und da die Spekulation bei ‘der ‘jeßigen |

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierte!jährlih 4 4 50 9. | Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; \ für Qerlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition j SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelue Nummern kosten 25 K.

12 208,

E:

Berlin, Mittwoch, den 15. August, A

Insertionspreis für den JFuserate nimm

Raum einer Drnckzeile 30 J.

t an: die Königlihe Expeditiou

des Deutshen Reihs-Anzeigers

uud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verliu $W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1888,

Deutsches Reih.

Dem zum Kaiserlich japanishen Konsul in Bremen er- nannten Kaufmann Eugen von der Heyde isst das Exequatur Namens des Reichs ertheilt worden.

Die in Aberdeen erbaute, bisher unter havaiischer Flagge gefahrene Brigg „Allie Nowe“ hat dur den a in das ausschließliche Eigenthum des im Königreich Preußen staatsangehörigen Friedrih Seip in Hongkong unter dem Namen „Gertrud“ das Recht zur Führung der deutschen Flagge erlangt. Dem bezeichneten Schiffe, für welches der

Hamburg zum Heimathshafen gewählt hat, ist am vom Kaiserlichen Konsulat zu

Eigenthümer 22. Juni 188 Flaggenattest ertheilt worden.

Bekanntmachung.

__gJede Art von sozialdemokratischer Gedächtniß- feier für Ferdinand Lassalle, wie folche in den leßten Jahren versucht worden ist, wird hierdurch auf Grund des 8. 9 des Reich8sgeseßes gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 und mit Rücksicht auf das Erkenntniß des Königlichen Schöffengerihts zu Kö- penick vom 19. Juli 1888 für den Amtsbezirk Alt - GlienfÆe

verboten.

Jede Betheiligung an einer derartigen verbotenen Fest- lihkeit wird nah 88. 17 und 18 des vorgedachten Rei ee mit Vega bis zu 500 6 oder mit Gef

ezw. bis zu einem Jahre bestraft.

3 Monaten Adlershof, den 13. August 1888. Der Amtsvorsteher. von Oppen.

befugt ist, ohne zu dem Nahweise der Uebertra verpflihtet zu sein. Durch vorstehendes P vorbehaltlih der Rechte Dritter ertbeilen, Inhaber der Anleihesheine eine Ge Staats niht übernommen.

tragung des Eigenthums rivilegium, welches Wir wird für die Befriedigung währleistung Seitens des

ch unter Unserer Höhfteigenhändigen Unterschrift und Königlichen Insiegel. q E

beigedrucktem Gegeben G den 23. Juli 18

Wilhelm.

von Sholz. Provinz Hessen-

Herrfurth.

gültig,

nicht innerhalb lauf des Kalen-

derjahres der Fälligkeit erhoben wird

Provinz Hessen-Nassau. Regierungsbezirk Wiesbaden. Stadtwappen.) Anleiheschein der Stadt Homburg vor der Höhe,

ongkong ein Buchstabe =_N

Ab

Betra

Ausgefertigt gemäß des 23. Juli 1888 (Amtsblatt der Ks

; 1888 Nr. . .. Seite... [lung für 1888 Seite . . laufende Nr. .).

desherrliGßen Privilegiums vom niglihen Regierung zu Wiesbaden und Geseß-Samm-

Die Stadt Homburg vor der Höhe, vorstand, hat unter dem 27. Januar u für die zur Rückzahlung ulden und zur Ausführung neuer K sowie eines Scchlahthausbaues, für di Summe ein Anlehen von Tausend Mark, der Markwäh Allerhöchsten Privilegiums vo __meindevorstand der Stadt ck Homburg vor der Höhe, gültigen, Seitens des GläSigers- unk einer Darlehns\{chuld von .. . . bezahlt worden und mit 349% jährli zahlung der ganzen Schuld von 700 des genehmigten Tilgungsplanes mi scheine in fech8undvierzig Jahren,

vertreten durch ihren Gemeinde- nd 19, Juni dieses Jahres be- verschiedener älterer städtischen und Wasserleitungsanlagen, Ul e Stadtkasse erforderliche 700 000 Æ , wörtlid Siebenhundert rung aufzunehmen. m 23. Juli 1888 bekennt sih der Ge- : Namens der diesen für jeden Inhaber ündbaren Auleiheschein welche an die Stadtgemeinde ch zu verzinsen ist. Die Rück- 000 Æ erfolgt nach Maßgabe ttelst Verloosung der Anleihe- so, daß die erste Rückzahlung am

Dieser Zins\{chein wird un

wenn dessen fünf Jahren nah

hôgefeßes r der Höhe,

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : __ dem Premier-Lieutenant im 1. Garde-Landwehr- Friedrih von Oppen auf Kunersdorf, die Kammerjunker-

Würde zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den bisherigen Oberlehrer am Lyceum zu Straßburg i. Els,

' l ann, zum ordentlichen Professor in der philosophishen Fakultät der Akademie in Münster i. W. zu

Dr. Georg Kaufmann

ernennen.

Berlin, den 15. August 1888,

__ Se. Majestät der König von Portugal, Aller- höhstwelher am Sonntag früh hier eingetroffen und im Königlichen Schlosse abgestiegen war, ist heute früh nah

Prag abgereist.

Privilegium

wegen Ausstellung auf den Inhaber lautender Anleihbe- \cheine der Stadt Homburg vor der Höhe im Betrage

von 700 000 c

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

, „Nachdem der Gemeinderath der Stadt Homburg vor der Höhe mit Zustimmung des Bezirksaus\husses und der Königlichen Regierung beslossen hat, die zur Rückzablung verschiedener älterer

dulden und zur Ausführung neuer Kanal- und Wasserleitungs- Anlagen sowie eines Schlachthausbaues für die Stadtkasse erforderliche Summe im Wege einer Anleihe zu beshafffen, wollen Wir auf den

Antrag der Geucindeverwaltung:

zu diesem Zwecke auf jeden Inhakbcr lautende, mit versehene, Seitens der Gläubiger unkündbare Anlei

Betrage von 700000 Æ ausstellen zu dürfen,

in folgenden Abschnitten:

500 000 A zu 1000 A = 500 Stüd,

160000 , „, 500 „, = 320 40000, , 200 = 200

700 000 Æ zusammen,

na) anliegendem Muster auszufertigen, mit drei und einhalb Prozent 1ährlich zu verzinsen und nah dem festgestellten Tilgungsplan mittelst Verloosung jährli vom Jahre 1890 ab mit wenigstens einem Prozent des Kapitals unter Zuwachs „der Zinsen von den getilgten Änleihe- scheinen und bezw. unter Zuhülfenahme der aus den Wasserleitungs-

nlagen si etwa ergebenden Betriebsübershüsse bis zu einem weiteren Prozente des für die Erweiterung dieser Anlagen genommenen Anleihebetrages von 152174 M

ind, durch gegenwärtiges Privilegium Unsere eoenehmigung ertheilen. Die Ertheilun

1. April 1890 und die letzte am 1.

April 1935 zu erfolgen hat, aus einem Tilgungs\tocke, i N

mit wenigstens einem Prozent gebildet wird.

g_ ist verpflichtet, etwa sich erge rleitung bis

den getilgten Anleihescheinen

Stadt Hombur aus der Wasse Erweiterungsbauten in Aus ur Tilgung zu verwenden, zielten Üebershüsse im nächs sind, und es bleibt ihr stock zu verstärken oder auch \âä Anleihescheine auf einmal zu

Ausloosung I Stadtsiegel.) : ) ergebende Betriebsübershüsse zu einem weiteren Prozent des für diese iht genommenen Betrages von 152 174 46 dergestalt, daß die in einem Jahre er- en Jahre zur Amortisation heranzuziehen as Rehht vorbehalten, den Tilgungs- noch im Umlauf befindliche Die durch die

Regiment,

Dessen zur Urkunde haben wir Unterschrift ertheilt. Homburg vor der H35be, den . . Der Bürgermeister. (Unterschrift.) Die Gemeinderäthe.

diese Ausfertigung unter unserer

ou e p: e TO88.

Die Beigeordueten.

(Unterschriften.)

(Untershriften.)

Nassau. Regierungsbezirk Wiesbaden.

zum Anleibescheine

Der Inhaber dieser Anweisung

zu dem obigen Anleihescheine die . Iahre vom . . ten Homburg v. d. Höhe oder d berg und der Vereinsbank zu H dem als solhen sih ausweisenden Inhaber Widerspruch erhoben wird. Homburg vor der Höhe, den . . ten

Das Bürgermeisteramt. (UVnterschrift.)

/ 188 , bis zum . mit ._. . Mark bei der Stadtkasse

Homburg v. d. Höbe, den . . ten (Unterscrift.)

Aufdruck auf die Rückseite des Zinsscheins: Zahlbar in Hannover

bei dem Bankhause A. Spiegelberg und bei der Vereins- bank daselbst, E s : Gi

(Trockenes Stadt- siegel.)

Zinsschein

: . ._. Reihe

zu dem Anleibeschein der Stadt Hombur Buchstabe S Nr. == ü zu 32 Prozent über . . . . Mark. Der Inhaber dieses Zinsscheines empfängt gegen defsen

Rückgabe in der Zeit vom bezeihneten Anleihescheines für das Halbjahr

. ten zu Homburg v.

1, Oftober 1 April

Tilgungsplan.

|

Zurückzu- Jahr- | zahlender gang | Betrag

M

| Zurüchzu- Jahr- | zablender gang | Betrag

M.

gv. d. Höbe, a

8.. ab die Zinsen

vom d Hoh ;

ë C 15.

Provinz Hessen-Nassau. Regierungsbezirk Wiesbaden. Anweisung der Stadt Homburg vor der Höhe, E S über ,. . . Mark.

empfängt gegen deren Rückgabe . Reihe von Zinsscheinen für die « 18 . , ab bei der Stadtkasse zu urch Vermittelung des Bankhauses A. Spiegel - sofern niht rechtzeitig von des Anleihescheines dagegen

| Zurüdckzu- Jahr- | zahlender

Betrag M

Tilgungsstocke [eihesheine werden unter Bezeichnung und Beträge, sowie des Termi soll, öffentlih bekannt gema Monate vor dem Zahlungstermine in dem Preußischen Staats-Anzeiger“ Regierung zu Wiesbaden und i eines dieser Blätter eingehen, Gemeindevorstand der Stadt gung des Königlichen Regi anderes Blatt dafür bestimmt. das Kapital zu entrichten ist, am 1. Oktober und 1. April, vom 1. Apr

rozent verzinst. Die Ausz t gegen bloße Rück 8weise dieses Anlei ankhaus. A

ausgeloosten gekündigten ihrer Buchstaben, Nummern ns, an welchem die Rückzahlun cht. Diese Bekanntmachung er 1 „Deutschen Reichs- und e, in dem Amtsblatt der Königlichen n dem hiesigen Kreisblatt. so wird an dessen Statt von dem Homburg vor der Höhe mit Genehmi- | in Wiesbaden ein Bis zu dem Tage, wo solchergestalt in halbjährigen Terminen, il 1888 an gerechnet, mit g der Zinsen und des Kapitals abe der fällig gewordenen Zins\cheine be- nleihesheins bei der hiesigen Stadtkasse oder ! . Spiegelberg und der Vereinsbank ch in der nah dem Eintritt des Fälligkeitstermi

zur Empfangnahme des Kapitals eingerei die dazu gehörigen Z zurückzuliefern. Für die fehlenden Die gekündigten

SSSSESSEE

erungs-Präsidenten

DD L

COOOEOOIMIXPAä-IIAN O®O

zu Hannover und ns folgenden Zeit. chten Anleiheschein pâteren Fälligkeits- ins\cheine wird der apitalbeträge, welche inner- lungstermine niht erhoben wer- Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres, nit erhobenen Zinsen verjähren zu

der Höhe. Das Aufgebot y vernichteter Anleihescheine $. 838 und folgende der Civilprozeß- ( Á anuar 1877 (Reichs- beziehungsweise nah $, 20 des Ausführungs- en Civilprozeßordnung vom 24, März 1879 g Seite 281). Zinsscheine können weder aufgeboten Demjenigen, welcher den fünfjährigen Verjährun nd den stattgehabten B eihesheins, oder sonst in Ablauf der Verjährungsfrist der der angemeldeten und bis dabin nicht vorgekommenen „au3gezahlt werden. Mit diesem Anleihe-

j „Zinsscheine bis zum 1. April 1898 aus- die ferneren Zinsscheine werdén für zehnjährige Zeiträume Die Ausgabe einer neuen Reihe von Zinsscheinen

der hiesigen Stadtkasse oder dur

ins\heine der #

bom Kapital ab halb dreißig Jahren nah dem Rücfza owie die innerhalb 5 sie fällig gewo Gunsten der Stadtgemeinde Hom und die Kraftloserklärung verlorener oder erfolgt nah Vorschrift der ordnung für das Deutsche Gesetzblatt Seite 83 geseßes zur Deuts (Geseß-Sammlun noch für kraftlos Verlust von Zinsscheinen vor Ablauf der frist bei dem Bürgermeisteramt anmeldet u inésheine durch Vorzeigung des Anl laubhafter Weise nahweist, nah

ins\heinen esheine im

da sih hiergegen weder im Jnteresse der Gläubiger noch der Schuldnerin etwas zu erinnern gefunden hat, gemäß 8,2 des Gesetzes vom 17. Juni 1833 zur Ausstellung von Anleihescheinen zum Betrage von 700 000 4, in Buchstaben Siebenhunderttausend Mark, welche

eih vom 3830.

erklärt werden. Doch foll D

ne gegen Quittun [hein sind halbjährige

erfolgt bei

| |

l j

j | | | |

|

1912 | 1913 |

Dem Lehrer des Köni Kirchenmusik hierselbst, He dem Musik-Direktor und Ge an der Friedrihswerderschen das Prädikat „Professor“ Dem Oberlehrer Dr. Mori zu Stendal ist das Prädikat Lehrer an derselben Anstal Titel „Oberlehrer“ beigelegt worden Den Oberlehrern Karl Orth „Professor“, Anstalt, Emil B gelegt worden.

10 000 10 090 11 000 11 000 12 000 12 000 12 000 13 000 13 000 14 000 14 000 14 000

II. | Ti 000

t DE

15 000 16 000 16 000 17 000 17 000 17 000 19 090 19 000 19 000 21 000 21 000 21 000

IIT. | 218 000

| J

| \ |

|

I} | 1 [ | |

23 000 23 000 24 090 25 000 25 000 27 000 27 000 29 000 29 000

6 000

[

IV. | 238 000 III. | 218 000 II. | 146 000

98 000

700000

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

glichen akademischen Jnstituts für rmann Schröder, und

janglehrer Rihard Schmidt i Ober-Realschule zu Berlin is beigelegt worden. 8 Müller am Gymnasium „Professor“, und dem ordentlichen Hermann Wilcke, der

Ferdinand Klostermann und

ch Vermittelung des annover gegen druckdten Anweisung. ushändigung der neuen eins, sofern dessen Vor-

Bankhauses A. Spiegelberg und der Vereinsban Ablieferung der, den älteren Z Beim Verlust der Anweisung erfolgt die A Zinsscheinreißhe an den Inhaber des Anleihesch

in Aussicht

landesherrliche erfolgt

ins\heinen beigedruckte

Angekommen: der Direktor im Rei Aschenborn, aus der Schweiz.

am Gymnasium zu Burgsteinfurt is das

rä-

und dem ordentlihen Lehrer an derselben rölemann, der Titel „Oberlehrer“ bei-

Die Wahl des Oberlehrers an der ersten \hule in Berlin, Dr. Alfred

höheren Bürgerschule daselbst

höheren Bürger- Meyer, zum Rektor der fünsten ist bestätigt worden.

chs - Schayamt,

h i ; l zeigung rechtzeitig geshehen ist. Zur Sicherheit der hierdurch ein- He tlihen Wirkung, daß ein jeder Anhaber dieser An“ | gegangenen Verpflichtungen haftet die Stadt Homburg vor dee Obe eihesheine die daraus hervorgegangenen Rechte geltend zu machen ! mit ihrem ganzen Vermögen und mit ihrer Steuerkraft.