1888 / 213 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ri Ca Ta A A

rerer ip

Mut iet mnt Mr T R

L R

- Italiener

Fouds: uud UAttieu-Vörse. Verlin, 20. August. Die heutige Böise er» bffnete in mäßig fester Haltung, ermattete aker sehr bald, da bei wachsendem Angebot si Mangel an Kauflust zeigte. Die von den fremden Börsenplägen vorliegenden FTendenzmeldungen lauteten gleichfalls weniger günstig, boten aber besondere geschäftliche Anregung nit dar. Das Geschäft entwickelte fd) bei Wweiczcuten Notirungen ziemlich lebhaft. In der weiten Hälfte der Börsenzeit machte sih wieder eine fleine Lese gung geitend, do gestaltete sih der dann r8higer. E GEE Kapitalsmarkt erwies si fest für heimische folide Anlagen, während fremde, festen Zins tragende Papiere der Haupttendenz entsprechend schwach lagen. Der Privatdiscont wurde mit 15 % notirt. Auf internationalem Gebiet gingen Oesterreichische Kreditaktien mit einigen Schwankungen ziemlich leb- haft um; Franzosen und Lombarden seßten fest ein, gaben später bei ziemli guten Umsäßen na, wle denn auch N A Galizier ziemlich lebhaft : Getthardbahn matter. : L Nordostbahn und Unionbahn \{lofsen fester. Von den fremden Fonds erfuhren Ruisische Anleihen und Noten sowie Ungarische Goldrente und Italiener eine Abschwächung. Deutsche und Preußische Staatsfonds, Pfandbriefe und inländische S e S OOEAA O zumeist fest uad în nor- Verkehr. E E um 24 Uhr. Schwach. Oesterreichische Kreditaltien 164 50. ranzosen 109,79 Lombarden 44,87, Türk. Tabakaktien 99.25, Bochumer Guß 174,60. Dortmunder St. - Pr. 83,00, Laurabütte 126,00, Berliner Handels8ges. 170.50, Darmstädter Bank 156,25, Deutsche Bank 171 59, Diskonto-Kom- mandit 222,40, Ruf}. Bank’ 58,75, Lübeck-Vüch. 167,25 Mainzer 105,25, Marienb. 71,75, Mecklenb. 156,00, Oftpr. 118,87, Duxer 141,40, Glbethal 82 60, Galizier 88,50 Mittelmeer 127,75, Gr. Ruff. Staatsb, L Itordwestb. —,-—, Gotthardbahn 132,75, Rumänier 106,40, Staliener 96,80. Oest. Goldrente 92,50, do. Papierrente 67,80 do. Silberrente 68,80, do. 1860 cr N —,—, Russen alte 96,87, do. 1820er 93,29, do. 1884 er 97,75 49/0 Ungar. Goldrente 83,79, Egypter 84,75, Russ. Noten 199,79, Ruff. Orient I, 60,12, do. do. ITI. 60,25, Serb. Rente 82,40, Neue Serb. Rente 83,20,

August

September 227;a26—4 2284 à027—5 1674{—3}3 169—4¿B Oftpreußen. ... 12347—4 e A L 121{t—3 1134 Lombarden . . .. S 47t—2t gopter A Egvp a 61—1 8341—4 845—Ì 862 35 131:—4}

Yorprämien. Diskonto 5 Oest. Kred.-Aktien

I, Orient... 1880 er Russen . . Ungarn j Dortmund. Union Laurabütte . .. Russische Noten .

E

203—4

Breslau, 18. August. (W.T.B.) Fei. 3s °/0 Land. Pfdbr. 101,90, 49% ung. Goldr.®) 84,00, Br. Diskb. 107,35, Brsl. Wchslb. 103,50, Schles Bankverein 123,75, Kreditakt.*) 165,75 G., Donnersmarkh. 66,90, Obschl. Eis. 103,50, Opp. Cement 129,90,_ Giesel Cement 160,50, Laurah. 127,75, Verein. Deisabr. 94,90 n

per Ultimo. L

Frankfurt a. M., 18. August. (W. T. B.) (S(bluß- Course.) Fest, ill. Londoner Wechsel 20,49, Pariser Wechsel 80,325, Wiener Wechsel 16600, Reichsanleihe 108,00, 4 °/ ungar. Goldrente 84,00, 5 9/6 conv. Portg. 100,50, 5% serb. Rente 82,50, Serbische Tabact3rente 83,49, F %/o chinesische Anleihe 113,60, 69% konsol. Mexikaner 92,20, B. Westb. 2573, Centr. Pacific 112,90, Franz. 215, Gal. 1762, Gotthardb. 133,70, Hess. Lubwigsk. 105,10, Lombarden 884, Lübeck-Büchen 168,20, Nordwest- bahn 1374, Unterelb. Pr.-A. 97,60, Kreditaktien 2632, Darmst. Bank 157,40, Mittld. Kreditb. 102,40, Reichsbank 139,70, Diskonto-Kommandit 224,20, 419% egypt. Tributanlehen 87,00, Dresdener Bank 138 50, 49% griechische Monopol-Anleibe 71,10.

Privatdisfont 2°/0

S autet a. M., 18. August. (W. T. B.) Effekten-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 9621, Franzosen 215t, Lomb. 875, Galizier 1762, Gott- hardbahn 133,10, Diskonto-Kommandit 223,30, ‘Dresdener Bank 1838,00, 39/0 port. Anleihe 65,29, Mecklenburger 157, Laurahütte 122,10. Rubig.

Leipzig, 18. August. (W. L. B.) (Schlu z-Courfe.) 39/0 sächs. Rente 93,80, 4 %/ äs. Anleihe 105,15, Leipz. Kreditanstalt-Aktien 182,00, Leipziger Bank- ‘Aktien 134,25, Sächsishe Bank - Aktien 112,75, Altenburger Aktien-Brauerei 276,50, Leipziger Karum- garn - Spinnerei - A. 212,00, „Kette“ Deutsche Elbschiff-Akt, 83,50, Zuckerfab. Glauzig-Aktien 99,90, 3uckerraffinerie Halle Aktien158,00, Thür. Gas-GeselU- {cheft8-Aft. 142,50.

Hamburg, 18. August. (W.T. B.) Etw. abgeschw.

‘Preuß. 4%/ Consols 1074, Kreditaktien 2623, ranz. 5402, Lombarden 2205, B. Handel3g. 171, ‘Deutsche Bank 1723, Disk.-Komm. 223, H. Kom- merzb. 1324, Nationalb. für Deutschland 1184, Nordd. Bank 168, Gotthardbahn 133, Lübeck- Büchen 1673, Marienb.-Mlawka 725, Meeklb. Fc -Fr. 1564, Oftpr. Südb. 119, Unterelb, Pr.-A, 984, Lourahütte 1265, Nordd. Jute-Spiuu, 1454. Privatdiskont 2 °%%«, e POR 18. August. (W. X. B.) (Schluß-(Course.) Günstig, Vahnen, besonders StaatsLahn steigend. Ung. Kredit. 308,00, Nordbahn 2485,00, Kronprinz Rudolf 192,75, Lemb. Czern. 227,00, Pardubiger 166,00, Tramway 227,50, Amsterdaen 101,90, Deutsche Pläße 60,29, Lond. Wechsel 123,90, Pariser Wechsel 48,70, Ruf. Banka. 1,204, Silbercoup. 100. |

Wieez, 19. August. (W. T. B.) Privatverkehr. Desterr. M 317,30, 4/6 ungar. Goldrente 01,50. eschâftslos,

Wien, 20. August. (W. T. B.) (Schluß) Ung. Kreditaftien 308,00, Dest. Kreditaftien 316,90, Franzosen 261,80, Lombarden 107,90, Galizier

213,00, Nordwestb. 167,25, &Slbethal 198,00, Oest,

‘Papierrente 82,25, 5. 9% 98,10, Taback 114,0, Anglo 111,00, Oesterr. Goldrente 112,75, 46 ung. Papierrente 91,70, 4% ung. Goldrente 101,39, Marknoten §0,25, Napoleons 9,78, Bankverein 97,69, Unionb, 215,25, Länderbank? 233,00, Buschtherader Bahn —, Bahnen fest, Anderes ruhig, {{chließlich allgemeiner leihter Realisaiionsdrudt.

Loudon, 18. August. (W. T. B.) Sebr ruhig. Gngt. 24% Consols 993, Preuß. 4°/% Confols 105, Ftal. 5 9% Rente. 95, Lombarden 83, 49/ung. Goldr. 826, 4% Sranier 73, 5 9%% privilegirte Egypter 1025, 4% unifizirte Egypter 84F, 39/0 garantirte Egypter 102}, 4% egyptishe Tributanl. 86, Conv. Mexikaner 394, 6% konfolidirte Mexikaner 93, Ottomanbank 10}, Suezaktien 87k, Canada Pacific 58%, De Beers Aktien 263, Playdiskont 28, Silber 421/16. :

In die Henk flossen heute 113 000 Pfd. Sterl.

London, 20 August. (W. T B.) Goaîols 22% 998, 1878er Rufen 98, Itatten. 953, Lombard. 82 konv. Türken 141/16, 4 °/a fund. Amerikaner —,—, 49/9 ungar. Goldr. 82%, Oesterr. Goldrente 91, preuß. Consols 105, 4°/ unifiz, Egypter 844, 5 9% prie. Egypter 1023, 39% gar. Cgypter 102i, Ottomanbank 10/16, Suezaktien 874, Canada An —, Spanier 73, 6% Mexikan. äußere Anleihe 93}. Ruhig. —_—

Paris, 18. August. (W. T. B.) (Schluß-Conrfe.) Trâge. 34% amort Rente 86,274, 3%/ Mente 33,674, 44% Anleihe 105,40, Italienische % o Nente 9665, 4‘) Spanier äußere Anleihe 732 Franzosen 9547,50, Lombarden 223,09, Lombard. Prioritäten 202,50, Banque ottomane 524,00, Banque de Paris 812,50, Banguc d'escompte 507,50, Credit foncier 1355,00, do. mobil. 375,00, Panama-Kanal-Aktien 258,75, Panama-Kanal 95% Obligat. 246,00, Rio Tinto 548,75, Suezkanal- Aktien 2218,75, Mecidional-Aktien —, Türkische Loose —, Wechsel auf deutsche Pläge 1231/16, O Uf Loon U

Amsterdam, 18. August. (W. T. B.) (Swluß- Gourse.) Oesterr, Papierrente Mai-November verl. 664, do. Silberrente Januar - Juli bv. 674, do. Goldrente —, 4% ungar, Goldr. 82s, Ruff. große Eisenbahnen 1164, 54% holl. Anleihe 1018, 59/o garant. Transv.-Eisenb.-Oblig. 103}, Marknoten 59,00, Russishe Zollcoupons 1918. O

New-York, 18. August. (W. &. B.) (S@lut- Course.) Schwach. Wechsel auf Berlin 347. Wechsel auf London 4,843, Cable Lrans- fers 4,874, Wechsel auf Paris 95,234, 4/6 fundirte Anleihe von 1877 1278, Erie « Bahn- Aktien 267. New-York Centralbahn-Aktien 106, Chic. - North - Western do. 111}, Latte Shore do. 943, Central Pacific do. 344, North, Pacific- Preferred do. 56, Louisville u. Nashville do. 584, Ünion Pacific do. 59, Chic.-Milw. u. Sk. Paul do. 702 Philadelphia x. Reading do. 665, Wabash, St. Louis Pacific Pref. do. 267. Canad. Pacific do. 564, Illinois Centralb. do 118, St, Louis und St. Francisco Pref. do. —, NY. Lake Erie, West, 2nd Mort Bonds 98. :

Geld leicht, für Regierungsbonds 1 9/0, für andere Sicherheiten ebenfalls 1 9/0.

Produkteun- und Waaren-Vörse.

Verlin, 20, August. (Amtliche Preió- feststellung von Getreide, Mehl, Del, Petroleum und Spiritus) :

Weizen per 1000 kg. Loco till. Termine nah- gebend. Wekündigt t. Kündigungspreis J Loco 166—185 #& na Qualität. Gelbe Liefe- rungéqualität 170 #, per diesen Monat und per August-September —, per September-Oktober 173— 172 bez, per Ofktober-November 173,75—173 bez., per November-Dez 175—174,25 bez.

Weizen (neuer Usance mit Ausfluß von Rauß- weizen) per 1000 kg. Loco stil. Termine —, Sex, t, Kündigungspreis Æ Loco 169 —185 4 nas Qualität. Lieferungüqual. 176 M, er diesen Monat —. /

f N per 1000 ke, Loco ill. Tecmine flau. Gefkündigt t. Kündiguagöpreis «1 Loco 120 —142 # nah Qual. Liefecungsquaiität 140 M, inländ. guter 137—139 ab Bahn bez., per diesen Monat —, per August-September —, per Septem- ber-Oktober 141,5—-141 bez., per Oftober-November 143—142 bez., per Novemher-Dez. 144,75—145— 143,75 bez. : : :

Gerste per 1000 kg. Still, Große und leine 115-—-185 Æ n, Qual, HKuttergerste 115—130 Ps

Hafer per 1000 kg. Loco still. Termine still. Gef. 500 t. Kündigungspreis 118,5 Loco 115—148 M nah Qualität Lieferungsqualität 119,5 A, vpommersher 137—138, feiner 140—142 ab Bahn und Boden bezahlt, per dtesenVionat 118,5 bez, per NAugust-Septbr. —=—, per Sept.-Okt. 118,79— 118,5 bez., pr. Oftob.-November 118,75—118,50 bez, per Nov.-Dezember 119—118,25 bez. :

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine —, Gef. t. _Kündigung8preis M Loco 126— 136 #46 nach Qual. Per diejen Vtonat —, per Sept.- Okt. —.

Erbsen per 1900 kg. Kochwaare 145—180 A, Futterwaare 133—145 # nah Qualität. i:

Roggenmehl Nr. © u. 1 per 100 kg brutto inkl. Sack. Niedriger. Gek. 250 Sack. Kündigungspreis 18,80 M, per diesen Moagat und per August- September 18,75 bez, pee September-Oktober 18,75 bez, per Oktober-November 18,85 bez., per Nov.-Dezbr. —,—, per Dez.-Jan. —, per April- Mai 1889 —. i :

Rübsl per 100 kg mit Faß. Nahe Sichten fest. Gefkündigt Ctr. Kündigungspreis #6 Loco ur Faß —, Loco ohne Faß —,—, per diesen Monat 56 #6, ver Augusßt-Sept. —, per Sept.-Wttober 99-— 54,8—55,5 bez., per Oktover-November 54,2—54 bez, per November-Dezember 54,2-—54 bez., per Upril-Mai 1889 53,8— 53,6 bez. : E

Kartoffelmehl p:. 100 kg brutto incl. Sack. Termine stil. Gek. Sack, Kündigung®2pr., Á# Prima-Qual. loco 20,00 #4, per diesen M, 20,09 4, per Aug.-Sept. —,— M, per Sept.-Okt. —, per Okt.-Nov. —,— M, per November- Dezember s

Trokene Kartoffelstärke pr. 1C0 kg brutto incl. Sa. Termine still. Gefünd. 400 Sack. Kündigungspr. 19,70 M, M Ln, loco 19,70 M, per diesen Monat 19,70 4, per August-September —,— &#, Sept.-Okt. —, per Okt.-Nov. —— #, per No- vember-Dezember —,—- H /

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. -—— Tecmine —, Gefündigt -- kg. Künkigungspreis Loco, per diesen Monat —, per August-Septbr. —, A Fe, a D

er Jan.-Febr. —.

H Spiritus per 100 1 à 100% = 10 0001 9% nah Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine —. Gekündigt 1] FKündigungspreis M per diesen Vionat und per August-Septbr. —.

Spiritus per 100 1 100% = 10000 9% (ver- ;

teuerter) loco ohne Faß —. : Spiritus mit 50 M Verbrauchsabgabe ohne Fa. Etwas matter. Gekündigt l. Kündigungspreis M Loco 952,3 bez., mit Faß loco —, per diesen Monat und per August-Sept. 52,2—52 bez., per Sept.-Okt. 52,2—52 bez., per Ott.-Nov. 52,4—52,3 bez., per November-Dezember 52,3—52,2 bez. Spiritus mit 70 „#6 Verbrauhsabgabe. Wenig matter. Gekündigt L. Kündigungspreis M Loco obne Faß 32,8 4, mit Faß —,—, per diesen Monat u. per Aug.-Sept. 32,6—32,5 bez, per Sept.-Okt. 32,6—32,5 bez., per Oktbr.-Nov. 32,8—32,7 bez., per Nov.-Dez. 32,8—32,6 bez. AVeizenmehl Nr. 90 24,75-—22,75, tz. 0 22,70 —- 20,75. Feine Markcn über Notiz bej. . Roggenmehl Nr. 0 u. 1 19,00—18,00, do. feine ‘Narken Nr. 0 u. 1 20,00—-19,00 bez. Nr. 0 1,75 hdber als Ne. O u. 1 pr. 100 kg inkl Saë@ Bericht. der ständigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nach Qualität 2,60—2,70 A pro Schocklk. Aussfortirte, kleine Waare je nach Qualität 2,00—2,05 F per Schock. Kalkeier je nah Qualität per Shok. Fest. Verlin, 18, August. Marktpreise nach Ermitte- lungen des Königlichen Polizei-Präsfidinms. Höchste [MNiezdrigite Preise.

Per 100 kg für: M |

Weizen gute Sorte... , , 113 | 49 Weizen mittel Sorte E 70 Weizen geringe Sorte . S Roggen gute Sorte... . 114 | 20 Roggen mittel Sorte 3 | dd Roggen geringe Sorte . Gerste gute Sorte . Gerste mittel Sorte . Gerste geringe Sorte Hafer gute Sorte

Hafer mitiel Sorte . Hafer geringe Sorte . Nichtstroh Q Grbfen, gelbe zum Kochen . Speisebownen, weiße .

Da R

p pi i d i A i i e i i A

LOROTRMNLHRLNMRNWNA-A

Linsen , Kartoffeln . Rindfleisch

von der Keule 1 kg .

Baurcfleis 1 kg. Scweinefleisch 1 kg. Kalbfleish 1 kg .. Hammielsleish 1 kg . Une R Eier 60 Stü. Karvfen 1 kg .

Aale ;

Zander Hechte

Barsche Schleie : Vleie S

Krebse 60 Stück . E T

Stettin, 18. August. (W, T. B.) Setreide- markt. Weizen unveränd., loco -78—180, pr, Sep- tember-Oktober 179,50, per Oktobcr-Novemb. 177,50. Rogge: unveränd., loco 132-135. pr. September- Oftober 138,00, pr. Oktober-November 13900. Pommerscher Hafer loco 125—133 Rübö! unveränd., pr. Avgust 954,50, pr. September-Oktober 54,00, Spiritus geschäftslos, loco obne Faß mit 59 „# Konsumst. 52,40, do. mit 79 „# Konfurmsteuer 32,00, yr. Aug.-Sept. mit 70 # Konsuniiteuer 32,00, pr. Septbr.-Dktober mit 70 #. Konsuusteuer 32,90. Petroleum loco verzollt 1,00, A

Posen, 18. August. (W, T. B.) Spiritus \vco ohne Faß (s0er) 61,40, do. do. (T0er) 31,30, 90. do, mit Verbrau L8abgahe von 70 # und darüber ——. Still. _ i N

Breslau, 20. August. (W. L. B) Getreide» martt. Spiritus per 100 1 100% exil. 70 BerbrauGbabgabe pr. August 31,30, do. 50 H per. August 50,80, pr. Auguit-September 50,80, pvr. Septembecr-Oktober 50,80. Meggen pr. August 135,00, pr. September-Oktober 135,00, pr. No- vember - Dezember 139, Rüböl loco pr. August 56,00, do. pr. September-Oktober 55,00. Zink: fest.

Magdeburg, 18. August. (W. T. B.) Zucker- bericht. Kornzucker, exkl,, von 96 ——, Korn- ¡uder, exkl, 929/0 —,—, Kornzucker, exll,, 889 Nendem,. —,—, Nachprodukte, exkl. 75 Kendem. 18,50. Geschäftslos. Gem. Naffinadz- mit Faß 28,25, gem. Melis 1. mit Faß 27,50. Rukig, aber fest. Robzucker l. Predukt Transito f. a, B. Hamburg per August 14,45 bez. und Br., pr. September 14,30 bez, 14,324 Br., pr. November-Dezember 12,70 bez, Fest.

Bremen, 18. August. (W. T, B.) Petro- leurs* Schlußbericht.) Fester. Loco Stand. white 7,85 Vr. i: E

Haraburg, 18. August. (W. T. B.) Getreide marft Weizen loco fest, holstein. loco 182 --186 Roggen loco fest, mecklenburgischer loco 148---158, russisher loco fest, 99-100, Hafer fest. Gerfte fest. Rüböl fest, loco 52 nom. Svpicitus matt, pr. August 207 BVc., pr. Augzust-Segptember 20] Br., pr. September-Dfktober 20; Br., pr. Oktober-November 21 Br. Kaffee fest, Umsay 50C0 Sack. Petroleum fest, e Q A Br., 7,75 Gd., pr. September-Dezember 7,75 Br.

Hamburg, 18. August. (W. T. B.) Kaffee, (Nachwittagsberiht) good average Santos pr. August 604, pr, Sept. 594, pr. Dezember vb{, pr. März

Zuckterraarkt. (Nawmittagöbericzt). MNüben- Rohzuccker 1. Produkt, Basis 88 9/0 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. August 14,40, pr. Seplkember 14,15, pr. Oktober 12,90, pr. Dezember 12,60.

est. P bars, 20. August. (W. T. B.) Kaffee (Vormittagsbericht) good average Santos pr. August 604, pr. Septbr. 594, pr. Dezember 954, pr. März 18839 553. Fest. 2

Zucckermarkt. (Vormittagsbericht.) Rüben- Robzuer I. Produkt, Basis 88 °/ Nendement, frei an Bord Hamburg pr. August 14,40, pr. September 14,20, pr. Oktober 12,95, pr. Dezember 12,65 Fest.

Pest, 18 August (W. L. B.) Produkten- mark Weizen loco fes, pr. Herbst 7,68 Wd., 7.70 Br,, pr. Frühjahr 1889 8,28 GVb., 8,30 Br. Hafer pr. Herbst 5,30 Gd., 5,32 Br., pr.

- Co I D

60

R P N Ri

E

London, 18. August. {W. T. B.) 96% Java- zucker 16} ruhig, stetig, Rüben-Rohzuder 14F rubig, tetig. | Civértost, 18. August. (W. T. B.) Baum wolle. (Schlußbericht.) Umsay 5000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Ruhig, Amerikaner 1/16 billiger. Middl. amerikan Liefecung: Angust 517/32 Verkäuferpreis, August - Septbr. 57/16 Käuferpreis, Septembec 57/16 Käuferpreis, Scp- tember-Oktober 59/32 Verkäuferpreis, 5!/e4 Käufer- preis, Oktober-November 53/64 Verkäuferpreis, 53/16 Käuferpreis, November-Dezember 51/64 BVerkäuser- preis, Dezember-Januar 591/64 do., 55/32 Käuferpreis, Januar: Februar 51/64 Verkäuferpreis, 55/32 Käufer- preis, Februar - März 51/4 Werth, März - April 55/16 d. do.

Paris, 18. August. (W. T. B.) Rohzucker. 889 ruhig, loco 38,50. A Zucker feft, Nr. 3 pr. 109 Kilogr. pr. August 42,00, pr. Sep- tember 41,80, pr. Oktober-Januar 37,10, pr. Ja- nuar-Aprxil 37,30. : i

Amsterdam, 15 August. (W. T B) Ge- treidemarkt. Weizen pr. Novbr. 218, Roggen pr. Oktober 121à120,_ E

Amsterdam, 18. August. (W. T. B.)

Kaffee good ordinary 38, Bancazinn 98].

New: York, 18. August. (W. T. B.) Waaren- bericht. LVaumwolle in New-York 11%, do. in New-Orleans 194. Waff. Petroleum 70 */9 Abel Test in New-Yor? 7} Sd., do. in Philadelphia 77 Gd. Rohes Petroleum im Nero-Jorî 68, bo. Pipe line Certificates 86. Fest, ruhig. Bedi 3 D, 30 C. Rother Winterweizen loco 96, do. pr. August 94%, pr. Sept. 933, pr. Dezbr, 96s. Mais (Ne; 934. Zuler (fair rcfining Muscovados) 9°/16, Kaffee (Fair Rio) 14}, do. Nr. 7? low ordinary ppe. Septbr. 10,52, do. do. px. Novbr. 9,82. Schmalz (Wilcox) 9,00, do. Faicbanks 9,10, 56, Kobe un Brothers 9,00 Kupfer or. Sept. —,—. Getreidefracht 32

Zuckerbericht der Magdeburger Vörse, dea 17. Angust, Mättags. (Magdb. Ztg.) NRohzunker. Der Markt verkehrte während der verflossenen Berichtswoche in fester Haltung; dena sowohl einige Inlandé-Raffinerien als auch das Ausland schenkten dem Actikel wieder regeres Interesse und acceptirten die an den Markt gebrachten Offerten von effektiven Kornzukern, wofür in einigen Bedarfsfällen etwas erhöhte Preise zugestanden wurden

Bei den ziemlich aufgeräuniten Beständen der ersten Hand konnten die Verkäufe jedo keine größere Bedeutung erlangen; das Interesse der Käufer wurde daher vorwiegend auf die Lieferungs- abshlüsse in neuer Waare für neue Campagne gedeckt. :

Nachprodukte in effeftiver Waare kamen noch mehrfah zum Angebot und fanden zu ungefähr vor- wöchentlihen Werthen sowohl für Ausfuhr als für das Inland gern Nehmer. Umgeseßt wurden von effektiven Zuckern ca. 19 000 Ctr, : :

Raffinirte Zucker hatten auch während dieser Berichtswoche den bisher gei wilderten ruhigen, aber festea Markt und wurden bei kleinem Angebot für die begebenen Brode und gemahlene Zucker theils vorwöcentliche, theils eine Kleinigkeit höhere Preise bedungen.

Iava-

Ab Stalionen : Granulatedzucer, infl. Krystallzucker, I, über 98 %/9 do, T «958 %% Kornzucker, exkl, 92 Gd. Nendem. do. « 88 Gd. Rendem. E Nachprodukte, , 7% Gd. Rendem. 15,00—158,50 Bei Posten aus erster Hand: Naffinade, fein, obne Faß 29,2 Do, etn, 5 y 29,00 Melis, fjein, j 23,75 Wuürfelzucter, I. —,— E E 30,00

do, 5 L, E Gem. Raffinade, L, mit Faß —,— i 28,2%

do, I e O0 Gem. Melis, L O20 22080 do. s —,—

mit Kiste

v N}

Melasse: bessere Qualität, zur Curzuckerung

geeignet, 42-—43 Grad Vé, (alte Grade)

ohne Tonne 2,80-——23,20 6, 80—82 Brix, ohne

Tonne 2,80—-3,20 #6, geringere Qualität, nur ¿u

Brennzwecken passend, 42-—43 9 Bé, (alte Grade) ohne Toune 2,20—2,69 „#&. S Die VNeltesten der Kaufmanniäaît.

Fraukfurt a. M., 16. August. (Getreide- undProduktenberiht von Joseph Strauß). An unserem Getreidemarkt hat sich der Verkehr noch immer niht gehoben, der Ton war jezoch im AU- gemeinen fest und wenn wir von Weizen keine roßen Abschlüsse zu verzeichnen haben, fo ist dies bauptsächlich dem Mangel an Angebot zuzuschreiben ; ab unsere Umgegend 183—19 4, frei hier 19—4 M, kurhessisher und nvrddeutsher 183—} M, russische Sorten 194—-207 #6, neuer hiesiger wenig gehandelt, Roggen Angebot fehlt, neuer hiesiger, trockene Waare fehlt, russishe Sorten 15—{ 4 Gerste schr fest und in steigender Tendenz, in Folge von Einkäufen erster Brauereien, September-ODftober exquisit ungarishe 17—} M bezahli, man fordert beute selbst darüber. Hafer war fest und der Verkehr etwas lebhafter, soweit dies die Borraths- verhältnisse überhaupt zulassen, die Notiz 13I— 14] 4 bleibt, hohfein viel darüber. R in langer Zeit nicht so animirt gewesen, als diese Wote, die uns eine Steigerung des Courses von reichlid 2 M brachte; die Hausse in Paris, die mit der Berliner Gemeinschaft machte, blieb natürlich auch hier nicht ohne Eindruck; 26—} A bezahlt. Chilisalpeter und Thomasphosphatmehl blieben mehr still als flau, das Angebot von aus- wärts ist von keiner Bedeutung. Für Mehl ist auf allen Märkten eine entschieden günstigere Wendung einçetrelen, zwar waren die Abschlüsse nirgends zahlreih, doch gab sich eine entschieden bessere Meinung zu erkennen. Hiesiges Weizenmehl Nr. 0 32—34 Æ, Nr. 1 29-—301 4, Nr. 2 26—27 M, Nr. 3 25—26 4, Nr. 4 20—21 MÆ, Nr. 9 17{—184 M Milhbrod- und Brodmehl im Verbande 93—56 M, norddeutsche_ und westfälishe Weizenmehle Nr. 00 24}—2öt d Hiesiges Roggenmehl Nr. 0 23—24 f, Nr. 0/1 22 —23 é, Nr. 1 19—20 4, Nr. 2 16—17 A Roggenkleie 4}3—d{ M, Weizenflcie 4i—s &H, Moostorsstreu, prima 1,30 #, Spelzspreu 125 Æ, Reismehl 4—4 #& (Sämmtliche

Farin

Frühjahr 1889 5,63 Gd., 5,65 Br. Mais pr. Mai- Juni 18589 5,20 Gd.,, 95,22 Br.

im Detail 55—d56 M

Artikel bei Abnahme von 200 Centnern an.) Rüböl

E

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

M —————————————

Das Abonnement beträgt vierteljährlich 4 M. 50 4. Alle Post-Anstalten nehmen Kestelluung an; für Berlin außer den Poß-Anstalten auch die Expedition

S§W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 s.

j En | i N ey r k i Lg VDI | Y j M e 1%. / Q v j R H j Î GU A \ N 1b E Ec E: Sni L B

23 L

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Ober-Regierungs-Rath z. D. von der Mosel zu Aachen den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub ; dem Rittmeister a. D. Lehmann zu Breslau, bisher im Schlesishen Train-Bataillon Nr. 6, den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Realschul-Direktor a. D., Professor Goepel zu Homburg v. d. H., den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem pensionirten Materialien-Verwalter und Bahnhofs- Aufseher Volck zu Frankfurt a. M. den Königlichen Kronen- Orden vierter Klasse; dem Hauptlehrer und Hausinspektor Hebel am reformirten Waisenhause zu Kassel und den Lehrern Kaiser zu Roßbach im Oberwesterwald- Kreise und Rüster zu Leubus im Kreise Wohlau den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem Regierungs-Boten a. D. Weinar zu Breslau und dem Regierungs-Hauptkassen-Diener a. D. Umlauf ebendaselbst das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Deutsches Neich.

Verordnung über die Zuständigkeit der Reichsbehörden zur Ausführung des Gesetzes, betreffend die Rechts- verhältnisse der Reihsbeamten, vom 31. März 1873.

Vom 7. August 1888.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen 2c. verordnen im Namen des Reichs, auf Grund des §8. 159 des Gesctes, betreffend die Rechtsverhältnisse der Neichsbeamten, vom 31. März 1873 (Reichs-Geseßbl. S. 61), was folgt: Das der Verordnung vom 23. November 1874, betreffend die Zuständigkeit der Reichsbehörden zur Ausführung des Ge- seßes vom _ 31. März 1873, beigegebene Verzeichniß (Reichs- Gesetbl. S. 136) wird nah Maßgabe des anliegenden Ver- zeihnisses ergänzt. Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Jnsiegel. Gegeben Berlin, den 7. Augus: 1888. (L. S.) Wilhelm.

von Boetticher.

Verzeichniß der Reihhsbehörden.

IT, Höhere, der obersten Reichsbehörde unmittel- bar untergeordnete Reihsbehörden und Vorsteher solher Behörden.

(Gese vom 31. März 1873, §8. 81, 85, 139, 151, 153.) 2c.

C. Verwaltung der Kaiserlihen Marine.

a, Für das Disziplinarverfahren (Beseß vom 31, März 1873, 88. 81, 85) sind zuständig: 1) die Chefs der Marine-Stationen der Ostsee und der Nordsee, 2) die Chefs von Flotten und Geshwadern, 3) der Jnspecteur der Marine-Artillerie, S der zFnspecteur des Torpedowesens, 5) die Werften und die Ober-Werstdirektoren, 5 der Direktor des Bildungswesens der Marine,

7) die Deutsche Seewarte und der Direktor der Deutschen Seewarte,

8) die Jniendanturen der Marine-Stationen der Ostsee" und der Nordsee und die Marine-Jntendanten.

b, Für das Verfahren bei Defekten und bei der Verfolgung vermögensrehtliher Ansprüche (Gesey vom 31. März 1873, 88. 139, 151, 153)

find zuständig:

1) die Chefs der Marine-Stationen der Ostsee und der Nordsee, 5 die Werften, : 3) die Jntendanturen der Marine-Stationen der Ostsee und der Nordsee.

TV, Unmittelbar vorgesebte Behörden beziehungs- weise Beamte. ; (Geseg vom 31. März 1873, 8. 53, 146.)

A.

B, Verwaltung der Kaiserlihen Marine.

a. Für die ausschließlich unter Militärbefehls- , habern stehenden Marinebeamten sind zuständig:

die Commandeure der Matrosen- und Werft-Divisionen, des Seebataillons, der Schiffsjungen-Abtheilung, der

=5 N H D E E —————————— —— | Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. JFnserate nimmt an:

die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

4

21. August, Abends.

Berlin, Dienstag, den

U

lungen und der Abtheilungen der Matrosen-Divisionen, sowie die Führer der Halbbataillone des Seebataillons.

b. Außerdem fungiren als unmittelbare Vor- geseßte der ihnen untergebenen Beamten: 1) die Chess von Flottillen und Divisionen, sowie die Chefs außerheimischer Stationen, 2) die Kommandanten S. M. Schiffe und eas 3) der Vorstand des Observatoriums in Wilhelmshaven, 4) der Vorstand des Chronometer:Observatoriums in Kiel, 5) die Hafenkapitäne, 6) die Vermessungsdirigenten, 7) der Lootsen-Commandeur an der Jade, 8) der evangelishe Marine: Ober-Pfarrer, 9) die Vorstände der Artilleriedepots, 10) die Vorstände der Minendepots, 11) der Vorstand des Torpedodepots, 12) die Direktoren der Werften, 13) die Hafenbaukommissionen, 14) die Vorstände der E und Magazinverwaltungen, sowie der Annahmeämter der Wersten, 15) der Rendant der a und Dekonomieverwaltung der Bildungsanstalten der Kaiserlichen Marine, 16) die Vorstände der Garnisonbauverwaltungen, 17) die Vorstände der Stationskassen, 18) die Vorstände der Bekleibungsämter, 19) die Rendanten der Magazinverwaltungen der Be- kÉleidungsämter, 21 die Vorstände der Verpflegungsämter, 21) bie Vorstände der Garnisonverwaltungen, 22) die Chefärzte der Maxine-Lazarethe.

Bekanntmachung,

betreffend die Erweiterung der Festungsanlagen von Magdeburg.

Vom 16. Lugust 1888,

Auf Grund des §. 35 des Gesetzes, betreffend die Be- schränkungen des Grundeigenthums in der Umgebung von Festungen, vom 21. Dezember 1871. (Reichs-Geseßbl. S. 459) wird bekannt gemacht, daß eine Verstärkung der Fertslinie der Festung Magdeburg durch Anlage von neuen Werken, sowie eine Erweiterung der Rayons dieser Festung in Aussicht genommen ist.

Berlin, den 16, August 1888. Der Reichskanzler. Jn Vertretung: von Boetticher.

Bekanntmachung.

Die Poftverbindungen nah den Badeorten auf den Inseln Föhr (Wyk) und Sylt (Keitum, Westerland) gestalten sich während der Monate August und September d. I., wie folgt:

1) Von Hus E H Ehre MOLD mit der D Lon Qusum nah Föhr täglich mittels der Dampfschiffe «Nordfriesland“, „Nordsee“ und „Wyk-Fehr“. vIGI

Bei Benußung des Eisenbahnzuges Uhr 15 Min. Vorm. aus Lea, Klosterthor (ab Berlin, Lebvten Bahnhof, 11 Uhr 15 Min. s E ist Wyk (Föhr) noch am Tage der Abfahrt aus Hamburg zu erreihen.

Die Schiffe werden postseitig nur zur Beförderung von Briefs sendungen benutt. : Dauer der Ueberfahrt ab Husum ungefähr 3 Stunden. 2) Ueber Dagebüll nah Föhr:

__ I. Von Niebüll nach Dagebüll: a, Mittels des tâglich um 6 Uhr 35 Min, Vorm. und 1 Uhr 30 Min. Nachm. bezw. zum Anschluß an das Schiff nab Wyk (Föhr), jedo spätestens 5 Uhr 30 Min. Nachm. von Niebüll abgehenden Privat-Personenfuhrwerks, welches in Dagebüll 8 Uhr 20 Min. Vorm. me 0E 15 Min. Nachm., spätestens 7 Uhr 15 Min. Nachm. eintrifft.

b, Mittels besonderen, täglich zweimal verkehrenden Privat- ersonenfuhrwerks von Niebüll nah Dagebüll zum unmittelbaren An- chluß an die nah Wyk (Föhr) fahrenden Dampfschiffe.

Die Verbintung unter a wird zur Beförderung von Postsen- dungen jeder Art, die unter b nur zur Beförderung von Briefsen- dungeri benußt. :

y 11. Von Dagebüll nah Wyk (Föhr) zweimal täglich mittels des Dampfschiffes „Stephan“. Abgang vom Eintritt der Fluth abhängig. Dauer der Ueberfahrt ungefähr § Stunden.

Am 22. August, 6., 20. September fällt die erste Fahrt von Dagebüll nach Wyk (Föhr) aus. Die Beförderung erfolgt mittels Segelschiffes bei beiden Fahrten am 17. September. it den Schiffen werden Postsendungen jeder Art befördert.

B. Nach Sylt (Keitum, Westerland) über Hoyer:

i Von Tondern nach Hoyer: a. Mittels des täglich zweimal 6 Uhr 45 Min. Vorm. und 1 Uhr 50 Min. Nam. —= von Tondern abgehenden Privat- R fuhrwerks. Das um 1 Uhr 50 Min. Nachm. abfahrende Fuhrwerk (aeB, A A G8 8 Mes U a e aro (Kloster-

„în der tung na ondern abgehenden enbahnzug (aus Berlin 11 Uhr 15 Min. Abends) an. : | O

Matrosenartillerie:Abtheilungen, der Torpedo: Abthei-

1888S,

zweimal zwischen Tondern und Hoyer zum unmittelbaren Anschlußg#F an die von Hoyer nah Sylt fahrenden Schiffe verkehrt.

Die mit a bezeichnete Verbindung wird zur Beförderung F Postsendungen jeder Art, die unter b angegebene nur zur Befördi von Briefsendungen benugt.

Von Hoyer nach Sylt mittels der Dampfschiffe „Sylt“ und „Westerland“ täglich zweimal. Beförderung von Postsendungen jeder Art. Der Abgang der Schiffe ist vom Eintritt der. Fluth abhängig. Dauer der Ueberfahrt etwa 2 Stunden. Am 22. August, | 6, 25, bis Ende September fällt die zweite Fahrt aus.

An den Tagen vom 20. bis 21., 23. bis 31. August, 1. bis 5., 8, bis 13., 20, bis 28. September ist Sylt bei der Abfahrt mit dem Cisenbahnzuge 6 Uhr 15 Min. früh aus Hamburg (ab Berlin, Lehrter Bahnhof, 11 Uhr 15 Min. Nachts) noch am Tage der Ab- fahrt aus Hamburg, bezw. in der darauf folgenden Nacht zu erreichen.

“An den Tagen vom 25. bis 31. August, 1. bis 3., 10. bis 19., 29,, 30, September werden zum Anschluß an den um 9 Uhr 59 Min. Abends von Hamburg (Klosterthor) abgehenden Schnellzug Ertrazüge von Tingleff nach Tondern (Ankunft in Tondern 2 Ühr 48 Min. früh), am 20., 21. September solche zum Anschluß an den Zug 6 Uhr 15 Min. früh aus Hamburg (Klosterthor), in Tondern 12 Uhr 39 Min. Mittags, am 23. August, 7., 8, September Erxtra- züge zum Anschluß an den Zug 5 Uhr 55 Min. Nahm. aus Ham- burg (Klofterthor) (in Tondern 12 Uhr 15 Min. Nachts) abgelassen S zum Anschluß an die von Hoyer nah Sylt abgehenden

iffe.

C. Dampfschiffs8verbindung zwischen Föhr und Sylt.

Zwischen Wyk (Föhr) und dem Anlegeplaß Munkmarsch auf Sylt findet täglih ein unmittelbarer Verkehr mittels der Dampfschiffe Nordfriesland“ und ,Wyk-Föhr“ statt. Dieselben fahren an folgen- den Tagen: am 26., 28., 30. August, 2., 11.,, 13.,, 16, 27. Sep- tember von Wyk (Föhr) aus, am 20., 27., 29. August, 1., 3., 12., 15., 17, 24., 30. September von Munkmarsh aus täglih zweimal. Die E beträgt ungefähr 2} Stunden.

iel, den 17. August 1888. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor. In Vertretung : Perrsitky.

Königreich Preußen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

__ die Bergräthe, Affssessoren Des Coudres zu Kassel, Württenberger zu Hannover, Degenhardt zu Obern- firhen, Dr. Diesterweg zu Köln und Ribbentrop zu Goslar zu Ober-Bergräthen zu ernennen; sowie

gemäß der von der wahlberehtigten Bürgerschaft J Wandsbek getroffenen Wahl, den Ober-Bürgermeister a. D. Eduard Rauch in Kassel als Bürgermeister der Stadt Wandsbek auf die geseßlihe zwölfjährige Amtsdauer zu be- stätigen und demselben zugleih für dieses Amt den Titel als „Dber-Bürgermeister“ zu verleihen.

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht, den Provinzial-Landtag der Provinz Ostpreußen zum 26. September d. J. nah der Stadt Königsberg zu berufen.

Des Königs Majestät haben die Vereinigung der Stadtgemeinden Alt- und Neu-Tirschtiegel, im Regieruagsbezirk Posen, zu einer Stadtgemeinde mit dem Namen „Tirs chtiegel“ unter Festseßung des Zeitpunktes der Ausführung dieser Vereinigung auf den 1. Oktober d. J. zu genehmigen geruht.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Dem Ersten ordentlihen Lehrer an der Landwirthschafts-

und Handelsshule zu Flensburg, Dr. Bernhard Ulrich, ist der Titel „Oberlehrer“ verliehen worden. / 5

Bekanntmachung.

Dem Carl Müller, geboren zu Meggen, Kreis Olpe, ist nah bestandener Prüfung unterm 9. August d. J. die Berechtigung zur selbständigen Ausführung von Markscheiderarbeiten für hen Umfang der preußishea Staaten ertheilt worden, unt hat ih herselbe zu Hofstede bei Bohum als Markseider niedecgelassen. Dortmund, den 17. August 1888. / Königliches Ober-Bergamt. Runge.

_ Angekommen: Se. Excellenz der Staatssekretär des Reichs-Justizamts, Dr. von Schelling;

Se. Excellenz der Vorsißende der Kommission zur Ausarbeitung des Entwurfs eines bürgerlihen Gesezbuchs, Wirkliche Geheime Rath Dr. Pape.

b. Mittels besonderen Privat-Personenfuhrwerks, welches täglich