1888 / 213 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

beträgt 31. Dur<h den im leßten Jahre erzielten Uebershuß von etwa 25 000 Æ hat sh das Vereinsvermögen auf gegen 100 000 4 erhöht.

Dem Aufsihtsrath der Märkishen Maschinenbau- Anstalt, vorm. Kamp u. Co. wurde von der Direktion über das vorjährige Erträgniß Bericht erstattet und die Bilanz per 30. Juni cr. vorgelegt. Das Gewinnresultat is derart, daß Seitens des Aufsichtêraths der Generalversammlung vor- geschlagen werden wird, die im Laufe des vergangenen Geschäfts- jahres im Betriebe gemahten Neu-Jnvestirungen (in Höhe von ca. 50000 4) aus diescm Gewinn abzuschreiben, und 44% als Dividende auf das gegenwärtig 2 400 000 M betragende Aktienkapital zur Vertheilung zu bringen. Das früher 3 600 000 4 betragende Aktienkapital wurde im Vorjahr dur< Zusammenlegung von drei alten Aktien in zwei neue auf 2400000 # herabgeseßt; aus dieser Transaktion fanden im verslossenen Jahre weitere 1 200 000 zu Abschreibungen Verwendung. Nur die konvertirten Aktien sind dividenden bere<tigt und in der Generalversammlung \stimmbere<tigt. Im Ganzen find 702 Stü>k = 421 200 Æ alte Aktien no< nit zur Konversion eingereiht. Das Unternehmen ist auf längere Zeit voll beschäftigt.

Die Nr. 16 I. Jahrgangs 1888 de: „Bayerischen Ge- werbe - Zeitung“ (Organ des Bayerishen Gewerbe-Museums und des Verbandes bayeris<her Gewerbevereine, Ankündigungsblatt des Verbandes deutsher Kunstgewerbevereine; berausgegeben vom Bayerischen Gewerbe-Museum in Nürnberg, Redaktion: Dr. I. Sto>bauer; Nürnberg, Verlagsanstalt des Bayerishen Gewerbe- Museums C. S(rag) hat folgenden Inhcllt: Die deutsh-nationale Kurstgewerbe-Ausstelung in München 1888, 111. Bayerisches Gewerbe-Museum. Aus dem Verband bayerisher Gewerbevereine. Verband deutsher Kunstgewerbevereine. Aus dem Gewerbe- leben. Literatur. Bekanntmachung. Technisches. Aqu Veber soziale Schäden der heutigen Arbciterklassen.

ie Rheinländishe Birkenfelder Achatindustrie. 3 Illustrationen zu dem Aufsaß: Die deutsch-nationale Kunstgewerbe-Ausstellung in München 1888 und Gruadriß der oberpfälzish-fränkishen Ab- theilung und 1 Illustration zu Technisches.

Wien. 20. August. (W. T. B.) Die Semestralbilanz der österreihis<hen Kreditanstalt weist an Gewinnen auf: An Provisionen 509229 Fl., an Zinsen 1416 262 Fl., an Devisen 180 043 Fl., Gewinn an Effekten und Konsortialgeshäften 1388 092, an sonstigen Geschäften 260 171, Gewinn bei der ungarischen Kredit- bank 95 584; an Lasten und Verlusten: Gehälter 471 924 Fl., Spesen 191 272 Steuern und Gebühren 228 698, Abschreibungen an Forde- rungen 44 752, an sonstigen Aufwendungen 209 293; demnach beträgt der Reingewinn 2 892 441 Fl. Die Resultate der Konfortialgeschäfte sind, soweit dieselben bis zum 30. Juni vollständig abgerechnet waren, in dieser Aufstellung berücksichtigt.

London, 20. August. (W. T. B) An der Küste angeboten 3 Weizenladungen.

Glasgow, 20. August. (W. T. B.) Die Verschiffungen von Roheisen betirvgen in der vorigen Woche 8500 Tonnen gegen 14 400 Tonnen in derselben Woche des vorigen Jahres.

Bradford, 20. August. (W. T. B.) Wolle stramm, Mohair- wolle eher flauer, Garne ruhig, Preise unbefriedigend, mäßiges Geschäft in Stoffen zu billigen Preisen.

Rom, 20. August. (W. T. B.) In Savona ftellten 1500 Arbeiter einer Metallfabrik wegen Herabseßung des Lohnes die Arbeit ein. Eine Deputation von Arbeitern begab s< zum Unter- präfekten. Die Ordnung ist nicht gestört worden.

Verkehrs - Anstalten.

Hamburg, 21. August. (W. T B.) Die Postdampfer „Australia“ und „Rugia"“ der Hamburg - Amerikani- \hen Pad>etfahrt-Altiengesell\caft sind heute Vormittag auf der Elbe angekommen.

New-York, 20. August. (W. T. B) Der Dampfer „Liberta“, von New-York nah Stettin in Fahrt, hat bei Neu- Schottland Schiffbruch gelitten. Alle an Bord sind gerettet.

TDheater und Musik.

Die Direktion des Lessing-Theaters hat sh in Folge viel- fader Anregungen aus dem Pubiikum entschlossen, nah dem Beispiel des Burgtheaters „Stammsitß-Karten" auszugeben, dexen Vor- zeiger täglih an der Vormittagskasse einen bestimmten Platz gegen den Kassenpreis und die übliGe Vormerkgebühr abheben können. Um die Beweglichkeit des Billetverkaufs ni<ht zu beengen, kann allerdings nur eine beschränkte Anzahl von sol@en Reservatkarten zur Ausgabe gelangen. Es sollen im Ganzen 100 Stamnsiße eingerichtet werden, die sh auf die 9 vordersten Reihen des Parquets, den I. Rang- Balkon und die Logen vertheilen, Anmeldungen für diese Stammsit- karten, für welhe eine Jahresgebühr von fünfzig Mark pro Play zu ent-

—Friedri{<-Wilhelmstädtishes Theater. Am Donnerstag gebt die „Fledermaus" wieder in Scene. Die unverwüstliche trauß’\{e Operette ist in den Hauptrollen mit den Damen Cservary, von Herger und den Herren Swoboda, Binder, Hanno, Pagin und Cornelli beseßt. Im Concert-Park haben sih die Wiener Duettisten, Gebrüder Steidl, als treffliche Acquisition erwiesen. Der frische, flotte Vortrag der originellen Gesangspiecen amüsirte das zahlrei ers<ienene Publikum, wel<hes den reihsten Beifall zollte. Nachdem si< Mad. Liliaw Nordica von der Royal JItalian Opera in London am vergangenen Mittwoh mit der „Margarethe* vortheilhaft in Kroll’s Theater eingeführt hatte, seßte sie am Sonnabend ihr Gastspiel als Violetta in Verdi's „Traviata“ fort und erzielte au hierin einen re<t erfreulichen Erfolg. Diese Rolle ist ja wie keine andere geschaffen, um einer Künstlerin Gelegenheit zu geben, ibr Talent nah verschiedenen Seiten hin zu bethätigen, und daß Mad. Nordica es si<h angelegen sein ließ, den Zuhörern eine überzeugende Probe ihres Könnens zu geben, muß durchaus anerkannt werden. Die Gaftin verstand es, den Schwierigkeiten der Partie niht nur gesangli<, sondern auh \<au- spieleris<h vollauf gere><t zu werden und ihre Bemühungcn, allzu grelle Effekte zu vermeiden, verdienen besonders lobend erwähnt zu werden. Ihr angenehmes Organ nahm auch diesmal wieder das Gehör des zahbl- reich ershienenenPublikums gefangen, und die Bcifallsbezeugungen, welche nah ihrem jedesmaligen Auftreten in rei<li<em Maße gespendet wurden, bewiesen, daß die Sympathie, welche man der Gastin entgegen- brachte, cine aufri<tige war, Den Germont Vater sang Hr. Forstén in ansprehender Weise, Der Alfred wurde von Hrn. Cronberger gegeben; das Organ desselben ist von nur mäßigem Umfang, au<h das Spiel könnte leidenschaftlichere Accente vertragen. Verdi's „Rigoletto", in wel@er Oper Madame Nordica morgen als „Gilda“ ihr Gastspiel fortseßt, geht diesmal in theilweise neuer Beseßung in Scene, da Hr. Dr. Bas die Litelrolle und Hr. Marx den „Sparafucile“ singt. Die „Maddalena“ wird, wie früher, von Fr. Oeink, der „Herzog“ von Hrn. Hen>keshoven gegeben. Jn der „Martha“-Aufführung am nä<sten Donnerstag (ni<t erst am 28. d. M., wie gestern gemeldet), in wel<her Hr. Ferdinand Wachtel zum ersten Mal wieder auftritt, wird die „Lady Harrict“ von Fr. Grossi, die „Nancy“ von Fr. Heink gegeben werden. _ Belle-Alliance-Theater. Da anderweitige kontrakt- lihe Verpflichtungen die Direktion hierzu zwingen, findet am Don- nerstag die 50, und zugleih leßte Aufführung des lustigen Schwanks „Das elfte Gebot“ statt. Somit iït morgen, Mittwoch, die leßte Volks8vorstellung bei ermäßigten Preisen (Eintritt 50 4), in der dem Publikum Gelegenheit geboten wird, Hrn. Niedt's originelle darakteristii<he Darstellung des „Drechslermeisters, Feuerwehr- Kommandanten und Scharfs{hüßzen-Hauptmanns Nifodemus Krautmann“ zu sehen. Hierzu kommt no< der drastishe Einaktec: „Othello s Erfolg“, in dem Hr. Link in der Partie des „Roller“ eine so bril- lante Leistung seines großen komischen Talents bietet. —- Demxächst Tommt wieder „Tricoche und Cacolet“ zur Uufführung.

Mannigfaltiges.

Im Königlichen Institut für Glasmalerei zu Char- lottenburg, Berlincrstraße 9, waren vorgestern und gestern jene fieben gemalten Fenster ausgestellt, welche der Lande8aus\<uß von Schleswig: Holstein Ihren Königlichen Hoheiten dem Prinzen und der Prinzessin Heinrich als Hochzeits- gabe darbringen will, und welche für die Festräume des Königlichen Schlosses in Kiel bestimmt sind. Nur die figürlihe Darstellung wurde von den Bestellern angeordnet, alles Uebrige blieb dem König- lihen Institut überlassen. Die Entwürfe und Kartons hat Maler Herm. Kellner hergestellt. Derselbe bat die figürlichen Theile der Bilder selbst auf Glas gemalt. Jedes Fenster ist 3,40 m hoh und 1,89 m breit. Dargestellt sind Kaiser Wilhelm I, angethan mit dem _ Kaisermantel und mit der Krone auf dem Haupt, in den Händen Szepter und Reicsapfel haltend, ferner Kaiser Friedri in der Uniform seinec Pasewalker Kürassiere mit dem Marschallstabe, sowie vier Landeéfürsten Holsteins: Graf Adolf Iv, Herzog Friedrich T, Herzog Adolf T. und der Gründer der Kieler Universität, Herzog Christian Albreht. Das siebente Fenster zeigt das Alliance-Wappen des prinzlihen Paares.

Das Universitäts8gebäude in Halle hat, wie das „Deutsche Tageblatt“ mittheilt, in diesen Tagen eine werthvolle und herrlihe Ausstattung erfahren, indem am Mittwoh die Fresko- gemälde tm Treppenhause vollendet wurden. Bekanntlich waren dieselben zur Ävss{müd>ung der Wände des zweiten Stok- weikes bestimmt; ihre Ausführung ward im Jahre 1883 Hrn. PVro- fessor Spangenberg in Berlin übertragen. Mit Unterbrechungen hat

auf das Gelingen seines Werkes mit hoher Befriedigung bli>en, Die Zahl der Bilder beträgt 20 und je 5 sind, in ihrer Größe genau einander entspre<hend, auf die vier Wände vertheilt. Dargestellt werden in ihnen die vier Fakultäten. Steigt man vom Haupteingang aus im Treopenhause empor, so fällt der Blick auf die Darstellungen der theologishen. Das Mittelbild ist eine Allegorie dieser Fakultät. Die Gemälde re<ts und links davon zeigen „Paulus in Athen predigend“ und „Johannes den Täufer, nen von den gläubigen Schaaren.“ Die Eden haben der große Reformator Dr. Martin Luther und sein Freund Melan<hthon eingenommen. Im Mittel- felde der gegenüberliegenden Wand befindet \sih die allegorishe Dar- stellung der philosophishen Fakultät. Rechts davon steht man Sokrates, links Aristoteles im Kreise ihrer Schüler. Die E>bilder zeigen re<ts den berühmten Philosophen Christian von Wolff, der 1707 an die hiesige Hochschule berufen wurde, links den genialen Alterthumsforsher und Kritiker, den Begründer der Alter- thumsewissenshaft als sol<her, Friedrih August Wolf, der von 1783 dur<h dreiundzwanzig Jahre als Lehrer hier thätig war. Auf der dritten Wand, die der juristischen Fakultät eirgeräumt ist, enthält die Mitte wiederum deren Allegorie. An sie reihen sih die Darstellungen der Geschihten von der keuschen Susanna und dem Urtheilespru<h des Königs Salomo. In den Ecken zeigen sih die großen Rechtsgelehrten Böhmert und Thomasius. Die Gegenwand birgt die medizinische Fakultät. An das Mittelfeld mib der bezüglichen allegorishen Darstellung schließen sich re<ts die Hei- lung des Lahmen dur Petrus, links die des blinden Tobias an; die Ebilder zeigen die berühmten Mediziner und Lehrer Krukenberg und dessen Schwiegervater Joh. Christian Reil.

Castan’s Panoptikum wird am 1. Oktober d. I. in ein neues und großartiges Heim übersiedeln. Die neuen Lokalitäten, die sich in dem Pschorr'shen Prachtbau befinden, der gegenüber der Fassage die monumentale Friedrihstraßen- und Behrenstraßen-Ecke ildet, sind aus\{ließlih für die Zwecke des Castan’schen Panoptikums gebaut und eingeri<htet worden. Im neuen Heim wird si<h Castan's Panoptikum dur volle drei Etagen erstreden und na< vorn tie beiden ganzen Frouten des Hauses nah der Friedrihstraße und der Behrenstraße einnehmen, während es sich in einem Seitenflügel dur n n Flucht \{<öôner Säle bis zur Französishen Straße hin- ziehen wird.

Breslau, 20, August. (W. T. B) Die 29. Versamm-

lung des Vereins deutscher Ingenieure ist heute im Fest- saale des Vincenzhauses zusammengetreten. Namens der Staats- regierung wurde dieselbe, in Vertretung des amtli<h verhinderten Ober-Präsidenten von Seydewiß, dur< den Ober-Regierungs-Rath von Strauß, Namens der Stadt dur<h den Ober-Bürgermeister Friedensburg begrüßt. _ Wernigerode, 20. August. (W. T B.) Zu der übermorgen stattfin. enden Feier der silbernen Hochzeit des regierenden Grafen zu Stolberg-Wernigerode, zu welcher der Botschafter Prinz Reuß von Wien bereits hiec anwesend ist, traf heute Miitag der Großherzog von Me>lenburg-Schwerin hier ein und werden morgen der Herzog und die Herzogin Johann Albrecht von Medlenburg-Schwerir. sowie alle Mitglieder der Reuß’shen und der Stolberg'\hen Fami!ie erwartet, Im Auftrage Sr. Majestätr N ers wird der Minister von Wedell-Piesdorf sich hierher egeben.

Frankfurt a. M., 20. August. (W. T. B.) Se. Königliche Hoheit der Prinz voa Wales wohnte heute hier dem Wett- rennen des Rheinishen Rennvereins bei, nahm daun im Englischen Hof das Diner ein und wird heute Abend nah Homburg zurü>kehren.

Frankfurt a. M., 20. August. (W. T. B.) Binuen- \hiffahrts-Kongref. An dem heute stattgehabten Festbanket nahmen auch der Vize-Präsident des Staats-Ministeriums, Staats- Minister von Boetticher, und der Ober-Präsident Graf Eulen- burg Theil. Staats-Minister von Boettiher brahte den Toast auf Se. Majestät den Kaiser, Ober-Präsident Graf Eulenburg einen Toast auf die bei dem Kongreß vertretenen Herrsber und Regierungen aus. Daran s{lossen sich weitere Toaste auf den Kongreß und dessen Chrenpräsidenten, scwie auf die Vertreter der auëwärtigen Regierungen.

Genf, 21. August. (W. T. B.) Um Mitternaht bra<h in ciner hinter dem Bahnhof gelegenen Straße eine Feuersbrunst us, wel<e heftig um sich griff und 8 Wohnhäuser, 7 Magazine

der Künstler fünf Sommer hindur<h an ihrer Herstellung gearbeitet.

rihten ist, nimmt die Direktion des Lessing-Theaters schon jeßt entgegen.

Der sinnige Entwurf und die funslvolle Vollendung der Gemälde | zeugen von dem großen Genie ihres Schöpfers, und dics:r kann (

sowie die dazu gehörigen Nebengebäude in Asche legte. Der Feuer- schaden ift ein schr erheblicher; ein Verlust von Menschenleben i} nicht zu beklagen.

I A S G S I C I E I E A c I E I S T E Os E

om 21. August 1888, Morgens.

ar e cs

Wetterberi< Ú

Stationen. Wind. Wetter.

Hr. Sucher.

Temperatur

Mullaghmore Ak erdeen Christiansund Kopenhagen . Stocholm .

aparanda .

oéfau . ..

Cork, Queens- Helden T elder... Sylt amburg .. winemünde Neufahrwasser Memel

Münster. . Karlsruhe . . Wiesbaden . München . . | 762 Chemniy . . | 762 Berlin. ... | 763 Wien .…..….. | 764 Breslau... | 764 ill|wolkenlos

WSW 1Regen SO 3 Regen halb bed. heiter wolkenlos ill wolkenlos bede>t

halb bcd. Nebel wolkig bededt heiter heiter halb bed.1)

bedett Regen Regen bededti bede>12)

1 wolkig halb bed.

(Reinhold:

756

Salomon. 752 755 760 760 762 761 760 757 759 759

F. von Sakken. Lustspiel in 1 Akt

Schachtel. Anfang 7 Uhr.

12 Bildern.

Triest ....| 763 wolkig

11) Nathmittags und Na<hts Regen. 2) Nebel,

Uebersicht der Witterung.

Die Depression im Westen hat ihren Wirkungs- kreis au über Nordwestdeutshland ausgebreitet, wo shwache bis frisde südöstliche Luftstrômung einge- treten ist. Ueber Central-Europya ist das ‘Wetter meist wärmer, im Westen trübe, im Osten heiter. In Deutschland liegt die Temperatur noch bis zu 5 Grad unter der normalen. Königsberg hatte gestern Nach-

mittag Gewitter. Deutsche Seewarte.

S Martha. Wachtel.)

Regie: Federmann.

Triple - Concert.

Dornerstag : Im Park:

Nordica.)

(Lady:

Theater - Unzeigen.

Königliche Schauspiele. Mittwo<h: Opern- haus. 138, Vorstellung. Lohengrin. Romanti)che Oper in 3 Akten von / Regisseur : r. Pierson-Brethol, als Gast. ranz Schwarz, vom Großherzogl. Hof-Theater in

eimar, als Gast )

Wallner-Theater. 144. Vorstellung. Der Menonit. Trauerspiel in 4 Akten von Erast v. Wildenbru<h. ( Hr. Matkowsky, in Hamburg, als Gast.) Arfang 74 Uhr. Donnerstag: Opernhaus, 139, Vorstellung. Der Waffenschmied. Komische Dper in 3 Akten von A. Lorzing. Dirigent : Hr. Kahl. Regisseur: Hr. Anfang 7k Uhr.

Wallner - Theater. Reiche der M ie Prü Qustipiel ) Die Prüfung. Lustspiel in 1 Akt von L. Clement.

Lustspiel in 1 Aft von

Victoria - Theater. des Kapitän Grant.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Miitwo<h: Gasparone. von F. Zell und R. Genée. Hr. Binder.

Im prachtvollen Park um 6 Uhr: : _ Kaiser Alexander-Regiment, unter Leitung des Königlichen Musikdirektors Hrn. Jänisch. Im Theater : Großes Triple-Concert. Auftreten der Gesangs- und Infirumental-Künstler.

Kroll's Theater. Mittwoh: Gastspiel der Mad. Lilian Nordica. Rigoletto. (Gilda: Mad.

Donnerstag: Gastspiel der Fr. Carlotta Grossi.

leu<htung des Sommergartens ; Concert,

R. Wagner.

Dirigent : Hr. Salomon.

(Elsa:

Telramund:; Hr. Volksvo-\tellung zu

49, und drittleßten Male: Schwan? in 3 Akten nah Teller.

Anfang 7# Uhr.

vom Stadt-Theater

Doppel-Concert.

Terzetts Ylpenveilhen, der

145. Vorstellung. 1) Jm

U 1 Mt Von S

Donnerstag: Das elfte Gebot. Großes Doppel-Concert. Sängergesell\<haften.

3) Castor und Pollux. von W. Ernst. 4) Eine alie . zu Putlig.

Mittwoch: Die Kinder Ausftattungsftüd! in von G. Steffens, Jn Scene geseßt

Fmi j Theater. Emil Thomas

Täglich: Bei günstigem Wett:r vor und nah der Vorstellung, Abends bei brillanter elektris<er Be- Großes Doppel-

Belle- Alliance-Theater. Mittwoh: 17. große ermäßigten Preisen. Das elfte Gebot. ) F. F. Sh. von Albert Hierauf : Othello's Erfolg. Schwank in 1 Aft von Edmund Alexander Läutner.

Vor, während und nah der Vorftellung : Großes Auftreten des Kärthner Damen- Wiener Duettisten G Wilhelma unt Hrr. Friß Steidl, des Sopransängers Herrn Tociana und der Gesangs- duettistinncen Geschwister Vanoni, genannt die Gold- Brillante Illumination des ‘Bartens.

Zum 50, und vorleßten Male: Hierauf: Othello’'s Erfolg. Auftreten sämmtlicher

Freitag: Elite- und Monstre-Concert.

Central-Theater. Direktion Emil Thomas.

Mittwo<h: Zum 7. Male: Schmetterlinge. Ge- sang8posse in 4 Akten von W. Mannstädt.

Alfred Pe> mit Frl. Mary Gruß (Rothenburg O.-L.). Hr. Reg Assessor Alex Thomas mit Frl. Klara von Heimendahl (Düsseldorf—Krefeld). Hr. Direktor Karl Flaa>k mit Frl. Anna Brune (Braunschweig).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister z, D. Hans Leo von Oopell (Friedersdorf bei Neusalza). Hrn. Ernst Grafen von Platen zu Hallermund (Galben pr. Donau). Hrn. Oberlehrer Dr. Brütt (Altona). Hrn. Oskar Ticze (Nams- lau). Hrn. Dr. R. Crüwell (Danzig). Hrn. Dr. med. Spengler (hne i. Westf.). Eine Tochter: Hrn. Emil Dumont (Leipzig). Hrn. Ger.-Assessor Dr. Gaebler (Haus Weyerthal bei Köln). Hrn. Rittmeister Hans von Meyerin> (Schwetingen). Hrn. Kurt Brachvogel (Berlin).

Gestorben: Fr. Zünmermeister Ribbach, geb. Barts<h (Berlin). Hr. Rektor a. D. Heinr. Gaulke E Fr. Marie Fischer, geb. Brenske (Beclin),. Fr. Dr. Mathilde Beta, geb. Rolf (Berlin). Hr. Rittmeister a. D, Karl von der Often (S{loß Plathe). Hrn. Regierungs-Rath Dr, Bredow Sohn Fri (Breslau). Hrn. Realgymnasiallehrer Dr. Wilh. Eilers (Magdeburg). ‘Fr. Anna Knoop, geb. Krefft (Bad O Hr. Baurath Karl Eduard Weniger (Mühlhausen i. Th.). Hr. Rentier August Gabriel (Hannover). Hrn. Bruno Uhlig Tochter Martha (Chemnit).

Zum

Gesangs-

Musik vom Direktor

Operette in 3 Akten Mußk von Millö>er. Dirigent: Hr. Kapellmeister

Greßes | Verlobt: Frau Else Winter, geb,

Q deburg—-Bremen). Frl m Münster i. W.).

Die Fledermaus.

Elisabeth Kuhß mit H Neumann (Berlin). Frl. H

Modelsdorf).

Verehelicht: Hr.

S Familien-Nachrichten.

Hrn. Dr, Georg Hoffmann (Breslau—Alt-Haide). Frl. Ida Nordt mit Hrn. Lehrer Hugo Heinaßtz rl. Helene Schmidt rn. Dr. phil. Heinr. Löbner (Brandenburg Frl. Lina Mittelhaus mit Hrn. Geh. Rath Mittelhaus (Berlin). Frl. rn. Hauptmann Erwin elene von Grote mit Hrn. Major a. D. von Seel (Breslau—

Reg.-Referendar Graf von Fr. Grossi. Lionel: Hr. Ferd. Daa ( mit Freiin Meerscheidt gen. von Yüllessem (Königsberg i. Pr.). Hr. Amtsrichter

Redacteur: Riedel.

Verlag der Expedition (S holz).

Dru> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlags- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Fünf Beilagen (einshließli< Börsen-Beilage),

sowie einen Prospekt der Firma Hermann Hurwiz «& Co. in Berlin, betr. „Der Tachograph“‘, und die Jnhaltsangabe zu Nr. 5 des öffent- lichen ee (Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften) für die Woche vom 13, bis 18, August 1888.

Berlin: Kempski, mit

zum Deutschen Reichs-

M 213.

1.

Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 21. August

Erste Beilage

Deutsches Reich. Nachweisung

2.

Obcr-Post-Direktions-Bezirke.

Einnahme

im Monat

Juli

M.

P

Hierzu Einnahme

in den

Vormonaten.

M |

A

Zusammen.

M. S

Einnahme in dem- selben Zeitraume des Vorjahres (Spalte 4).

M |_-S

+ mehr

—- weniger

M.

S

I. Im Reihs-Postgebiete.

Königsberg Gumbinnen Danzig . Bet 6 otsdam . . . rankfurt a. O. . tettin : Köslin .

9) Posen . 10 o.

1 2 3 4 9 6 7 8

11) Breslau

12) Liegniy . 13) Oppeln. . 14) Magdeburg

15 G ea. S. .

16) Erfurt . .

R.

18 Mer ¡

19 ünster

20) Minden

21) Arnsberg . ;

D R

23 ils a. M.

M R 5

25) Aachen .

26) Koblenz .

27) Düsseldorf .

28) Trier .

29) Dresdèn

30) Leipzig .

31) Karlsrube .

32) Konstanz .

33) Darmstadt :

34) Schwerin i. M. .

39) Oldenburg.

36) Braunschweig.

4 A l anburg .

39) Stan i, S,

40) Mey E e

7 882 3 090 7959 78 793 3937 6 123 6 242 1071 4 436 2478 11 167 7182 5 127 12 509 7194 12 387 5 673 6 681 2134 4 307 15 244 4721 28 917 15 879 7673 3 980 39 882 1 504 12 928 40 659 19 618 6 042 11 325 2147 3232 4 533 13 936 65 497 18 028 3 662

60 70 60 80 40 70 50 10

r (

10 70 10 10 90 60 80 80 70 80 30 40 70 10

10 80 60 80 40 40 80 90 40 79 10 20 40

28 989 8 690 25 505 203 743 10 001 17 909 19 147 3 879 13 184 7 001 37 346 21 200 13 185 37 976 19 896 35 175 16 359 16 559 5H 339 14 435 45 780 13 993 76 164 41 493 21 784 9 818 111 569 á 800 39 209 116 062 53 752 17 966 31 304 6 831 10 816 13 719 43 921 169 971 45 007 8910

60 50 70 30 10 19 30 40 80 90 50 40 20 60 90 80 40 40 60 40 90 30 40 80 10 70 70 90 60 60 79 20 30 40 80 90

36 872 | 20

11 780 | 70

33 061 | 10 282 537 13 538 24 032 25 389 4 950 17 620 9 480 48 513 28 383 18 312 50 085 27 091 47 563 22 033 23 237 7 474 18 742 61 029 18 719 105 081 57 373 29 457 13 798 151 447 6 304 52 138 156 722 73 371 24 009 42 630 8 979 14 048 18 252 57 898 235 468 63 036 12 573

35 463 | 20 12 425 | 40 33084 | 267 399 | 70 12 422 | 50 23 016 | 90 24 222 | 5256 | 60 17 339 | 69 9587 | 50 55 318 | 50 31044 | 30 18 764 | 70 47138 | 25 959 | 40 44 315 | 40 19 943 | 80 22 662 | 80 7459 |60 18 095 | 60 60 815 | 70 18 931 | 90 101 586 | 30 56 744 | 50 29 353 | 20 12 400 | 80 146 314 | 40 5 905 | 90 50 050 | 10 155 868 | 85 74 562 | 80 22460 | 90 40 918 | 40 8 109 | 90 14 645 | 70 18 964 | 70 56 373 | 70 245 543 | 70 59 502 | 50 11124 |

1 409 644

15 137 1116 1015 1 167

309 280 107 6 804 2 661 452 2 947 1 132 3 248 2 089 574

646 209 212 3 495 628 104 | 30 1398 | 5 132 | 70 398 2088 | 40 853 | 49 1191 | 10 1548 | 10 1711 | 60 869 | 60 5995 | 80 712 | 10 1484 | 30 10 075 | 20 3 533 | 50 1449 | 30

70 90 80

90 10 80 90 90 10 20

10 10 80 40 50 40 70 20 60 50

Summe I. Il. Bazern . : I. Württemberg .

514 993 54 330 22 584

80 40 70

1 438 002

145 966 61 277

40 1 80 20

952 996 200 297 83 861

1921 097 | 45 197416 | 10 81 049 | 30

31 898 | 79 2881 | 10 2812 | 60

Ueberhaupt . Berlin, im August 1888.

wel<e in der Zeit vom 1. bis 15. August 1888 V Berfectigt und aus Niederlagen gegen Erstattung

90 Proz. E sogenannte Krystalls 2A. 712:

Aller übrige harte Zu>er, Krystall-, Krümel- und Mehlform von min

591 908

aupt-Buchhhaltere Haup Sa

90

1 645 246

40 2

Zucd>ermengen,

innerhalb des deutschen Zollgebiets der Vergütung in den

237 155

i des Reichs-Schaßamts. ede, i. V

2 199 562 | 85

++++++1+1 +++1++++++++ 1 ++++++++1 1 1 1+ 1++++1 T+

37 592 | 49

mit dem Anspru< auf Steuervergütung

freien Verkehr zurückgebraht worden sind. [710: Rohzu>ker von mindestens 90 Proz. Polarisation und raffinirier Zu>ker von unter 98, aber mindestens

Kandis und Zucker in weißen vollen harten Broden 2c., oder in Gegenwart der Steuerbehörde zerkleinert,

sowie aller weiße tro>ene (niht über 1 Proz. Wasser enthaltende) Zu>ker in destens 98 Proz. Polarisation.]

Staaten bezw. Verwaltungs-Bezirke.

Mit dem Anspru auf Steuervergütung wurden abgefer*igt :

zur unmittelbaren Ausfuhr

zuc Aufnahme in eine ôffent-

Niederlage oder

Privatniederlage unter amt- lichem Mitverschluß

liche

eine

Aus öffentlichen Niederlagen oder Privatniederlagen unter amtli<hem Mitvecschluß wurden gegen Erstattung der tung in den freien

zurü>gebracht

Vergü- Verkehr

711 kg

712 kg

710 kg

711 kg

712 710 kg kg

711 kg

712 kg

Preußen. Provinz Westpreußen . Brandenburg . «„ Pommern. . « - , Schlesien .

Sachsen, eins<l. der {warzb.

Unterherrschasten Shleswig-Holstein . o Hannover . . « - Rheinland.

Sa. Preußen Maven Sahsen . Württemberg .

Baden . Braunschweig Un

: lcherhaupt im deutschen Zollgebiet . In demselben Zeitraum des Vorjahres .

256 701

29 201 100 066 107 947

43 296 332 519 9 831

996 823 246 600 138 999 567 397

696

7376 92 440

121 980 8 750

37 590 156 460

L 91 ugs 15 3834]

999 890 682 001

895 008

H

493 915| 2 995 5 000

90 000

335 42d 245 760 O 003

88 516 213 280

100 412

4920|

324 780 79 400

2 577 005 2 350 000

1046 261 383 676

519 910/ 2

887 984

105 332

380 167

404 180|

8 767] 6 356 942

9 952

1 503 009| 1

659 400

111 707

310 100

657 747

Kaiserliches Statistisches Amt.

Jn Vertretung : von See l.

100] 1 840 347

182 966

188,

e ——

Literarishe Neuigkeiten und periodishe Schriften.

Deutsche Medizinal-Zeitung. (Verlag von Eugen Grofser ia O 67. Inhalt: Hösel, Ueber den fieberhaften Prozeß. Bsörner, Phokomelie. Eimer, Entstehung der Arten. Fechner, \yhishe Maßprinzipien. Dührssen, Stoffwecsel der men\<li<en ru<t. Burlakow, Muskelarbeit und Assimilation. Bowditch- Warren, Plethys8mogr aphishe Untersuhungen über vasomotorische Reizungen. Bowditc, Aether und Nervenreïizung. Budin, Ge- \<wulst der Nabelshnur. Bohn, Atrophia infantum Baaz, Cerebrospinalmeningitis. Michael, Masern dur< Verwundung übertragen. Epstein, Magenauésspülung bei Säuglingen. Esche- ri, Magendarmkrankheiten des Säuglingsalters. Waugh, Behand- lung des Sommerdur<falls. Jakubowitsch, Stoffwehsel beim Kindertyphus. Paris. Kongreß zum Studium der Tuberkulose. (Forts.) Collectanea medica: Behandlung der Milchzähne; Ein- fluß der Gewerbe auf die Zähne; Ausfallen von Zähnen ; Merk- würdige Dentition; Cocainwirkungen. Praktishe Notizen.

ermischtes. S 7 e Gemeinde-Zeitung. (Verlag von P. Stankiewicz Bu(dru>erei, Berlin 8W. 19.) Nr. 33. Inhalt: Zeichenunter- rit in den Volks\hulen (Methode Stuhlmann). Beglaubigung von Grundstüskarten. Zurü>kweisung eines aus einer anderen Gemeinde zugezogenen ni<ht arbeitsfähigen Verarmten Seitens der betreffenden Gemeinde. Ausübung der Jagd an Sonntagen. Dienstverhältniß wissenshaftliher Hülfslehrer an höheren Lehranstal- ten. Verbot der Beförderung an anste>enden Krankheiten leidender

ersonen in Lohnfuhrwerken. Gehaltsverhältnisse der städtischen BA zu Frankfurt a. M. Haushaltungsschule zu Halberstadt. Auszahlung der Arbeiterlöhne ni<ht an Sonnabenden in Zittau. Prämien für ordentlihe Buchführung an die kleinen Landwirthe Seitens des Vereins gegen den Wucher. Beilagen: 1) Deutscher G-meinde-Anzeiger und Schul-Anzeiger Nr. 33. 2) Archiv für Ver- waltungsre<t Bd. XIV. 3) Ortsgeseße Bd. RIR.

Blätter für Genossenschaftswesen (Verlag von Ernst Keil’'s Nachfolger, Leipzig). Nr. 33. Inhalt: Tages- ordnung der am 29. August d. I. zu Erfurt stattfindenden General- versammlung der Hülfskasse deutsher Erwerbs- und Wirthschafts-

enossenshasten. Anträge zu ‘dem 29. Vereinstage, von denen der

Antrag des Anwalts zum Entwurf des neuen Genofsenschaftsgeseßes hervorzuheben ist, „Der Entwurf des neuen Genofsen|<hafts- geseßes" XVIII. Der Anwalt F. Schen> bespricht die Bestimmun- gen über die direkte O über das Ret des Rüd- griffs der Genossen auf die Genossenschaft wegen der über den sie treffenden Verlustantheil gezahlten Beträge, welches er au den Genossen gegenüber allgemein eingeräumt wissen will, über die Haftsumme bei Genossenschaften mit beschränkter Haft und über die Strafen. Stadtsyndikus Dr. Schulge-Greifswald bringt den Schluß des Artikels „Ümlageverfahren und Einzelangriff nah dem Geseß vom 4. Juli 1868 und dem Entwurf eines neuen Ge- nossenshaftsgesezes*, derselbe \priht sh entschieden für den Entwurf aus. Unter Sprechsaal erklärt si Matthies-Stralsund gegen den Entwurf in den bezeihneten Vorschriften, und wünsht Beseitigung des direkten Angriffs. Nach dem 10. Verzeichniß der Beit:äge der Gencs\senschaften für die Wasserbeshädigten sind 25 304,36 H eingegangen. : :

Zeitshrift für Gerichtsvollzieher. Von deutschen Rechtsgeleÿrten und Fahmännern herausgegeben unter Verantwortli<h- keit des Verlegers. Redaktion, Expedition und Verlag: Franz Siemenroth u. Worms in Berlin SW. 48., Wilhelmstraße 129. Nr. 16. Inhalt : Bekanntmachung des Königlich württembergischen Justiz- Ministeriums vom 7. Juli 1888, betreffend die Berichtigung des 8& 100 der Dienstanweisung für die Gerichtsvollzicher vom 23. Sep- tember 1879. Einige Fragen aus der Gebührenordnung für GeriÖztsvollzieher, besprochen von Herrn L Mittel, Ober-Amtsrichter in Pforzheim. A der Gerichtsvollzieher na< S. 177 C.-P.-D. eigenhändig das ge\{<ä}stsmäßig verschlossene Schriftstü>k cinem Post- beamten übergeben oder genügt das Einwerfen desselben in einen zur Aufnahme von Postsendungen angebra<ten Kasten? Die Stellung des geritlihen Vollstre>ung8organs im österreichischen Civilprozesse. Von Herrn Dr. E. v. Schrutka-Rehtenstamm, ord. Profesor des Re>(ts an der Wiener Universität. Rechtsprehung. Sprechsaal. Anzeigen. , L

Rundschau auf dem Gebiet der Thiermedizin und vergleihenden Pathologie unter Berücksichtigung des geo sammten Veterinär-Medizinalwesens. Gleichzeitig Organ zur Ver- tretung der Interessen des thierärztlichen Standes. (A. W. Zi>feldt, Ofsterwie>- Harz.) Nr. 33. Inhalt: Brümmer : Die Bedeutung des phosphorsauren Kalkes in der Ernährung unserer Hausthiere, sowie die Verhältnisse, unter denen seine Verabreihung besonders empfehlenswerth ist. (Fortseßung) Anatomie und Physiologie: Hanriot und Richet : Der Einfluß der Ernährung auf die Athmung. Arzneimittellehre. Toxikologie: Onode: Versuche mit Erythro-

haleïn. Rechtsprehung. -— Amtliche Erlasse. Veterinärwesen:

Nachrichten über Verbreitung von Thierkrankheiten im Auslande. Die Vererbung erworbener Eigenschaften (Traumationen) [Aufruf an die Thicrärzte). Einladung zur 61. Generalversammlung deutscher Naturforscher und Aerzte in Köln. Tages8geschichte. Pee lien : Auszeihnungen. Ernennungen. Niederlassungen. Verâänderun- gen im roßärztlichen Personal. Briefwechsel. :

Milch-Zeitung, Organ für die gesammte Viehhaltung und das Molkereciwesen. (Begründet von Benno Martiny.) Unter Mitwirkung von Fahmännern herausgegeben von C. Petersen, Deko- nomie - Rath in Eutin. Nr. 33. Inhalt: Die Gewährleistung beim Kauf und Taush von Hausthieren nah dem Entwurf eines bürgerlichen Geseßbuhes für das Deutsche Reich. Besprochen_ von Dr. Pt, Profesor der Thiermedizin an der Universität in Halle a, S. Die Salzfütterung in Bezug auf die Gesundheitsverhältnisse, Fleisch- und Milcproduktion der Hausthiere. Von Akbleitner. (Schluß) Zu den dboppellendigen Kälbern. Aen und Prâ- miirungen 2.: Die nordishe Thier- und Mol erei-Ausstellurg in Kopenhagen und Sonstiges vom mil<wirths{aftli<hen Interesse aus Dänemark. 111. Internationale Thier-Ausstellung in Pacis, Referate und kurze Mittheilungen. Pferdebedarf von Italien.

Uebungs-Apparat zum Betäuben der Schlahtthiere. Das Ur-Rind (Bos primigenius Bojan), Zur E der Pferdezucht in der Provinz S(leswig-Holstein. Presse zur Herstellung von präser- virtem Grünfutter von Mr. Ed. T. Blunt, Literatur. —- Patente. Personalien. Marktberichte. Kleine Milch-Zeitung. Sllustrirte Berliner Wochenschrift „Der Bär (Verlag von Gebrüder Paete! in Berlin W.). Nr. 47. Inhalt: Gedenktage. Unversöhnlih, Roman von E. H. v. Dedenroth (Fort- eßung). Der Park zu Babelsberg und seine Geschichte, von (P Hütti ; Die Herren und Grafen von Königsmar>k, von O. Schwebel. Feuilleton : Die Markgräfin Wilhelmine von Bay- reuth in Potôdam 1750, von H. Wagener. _Miscellen : Sloß Sonnenburg (mit Abb.); Der Freiherr von Stein (mit Porträt) ; Königlihe Sparsamkeit; Verpfändete Fürstensödne ; Berliner Wobhnungspreise im vorigen Jahrhundert; Vom Einzuge Friedrich Wilhelm's 1V.; Die Stralauerstraße von der Spreeseite gesehen (Abb.). Anzeigen.