1888 / 215 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[27291]

PROSPECT.

*

iseuwerke Gaggenau, Actien- zu G

u Gaggenau.

Die Actien-Gesellschaft unter der Firma: Eisenwerke Gaggenau,

Actien-Gesellschaft ist laut notaricller Verbandlun vom 30. Juli 1888 errihtet und am 9. August 1888 in das Handelsregister eingetragen worden. | g 9

j Das Grundcapital der Gesellschaft, deren Geschäftsjahr bereits am 1. Jaunar 1888 beginnt und stets mit dem 31. Dezember \{chlicßt, beträgt zwei Millionen Mark (2 000 009,— 4) und zerfällt in 2000 Stück auf den Inhaber lautende Actien von je 1000 M Die Dauer der Gesellschaft ist auf einen bestimmten Zeitraum uicht beschränkt. Der Gegenstand des Unternehmens ist: Die Uebernahme tind der Betrieb der bisher unter der Firma „Eisenwerke Gaggenau, Flürs{eim & Bergmann“ zu Gaggenau bestandenen Fabrik mit zugehörigen Anlagen sowie des Holzgeshäftes der Firma I. Gerstle daselbst ; ferner der Erwerb, die Pachtung e E mtung n Anlagen, die im Zusammenhang mit den Geschäftszwecken der „Eisenwerke Gaggenau“ stehen, und Erwerb und Pachtung von Grundstücken zu denselben Zwecken. : / i di z R alt darf überall Zweigniederlassungea errichten, sih auch an anderen ähnlicen industriellen und kaufmännischen Unternehmungen in jeder Form betbeiligen. : __ Innerhalb der ersten sech8 Monate des Geschäft2jahres findet in Gaggenau oder an einem anderen von dem Aufsihtsrathe zu bestimmenden Orte die ordentliche Generalversammlung statt. Ueber die von derselben festgeseßte Vertheilung des Reingewinns sind in §. 26 des Statuts folgende Bestimmungen getroffen : E ie E e V4 festgestellten Bilanz si ergebende Vebershuß der Activa über die Passiva bildet den Reingewinn der Gesellshaft. Der Reingewinn ird wie folgt verwendet : . mindestens 5% werden dem Reservefond überwiesen, so lange, als er den zehnten Theil des Gesammtcapitals nit über’ reitet ; . 40/0 Tantième an den Aufsichtsrath; . sodann erhalten die Actionäre bis zu 5 9% Dividende;

[27294] Die Herren Aktionäre der

Landwirthschaftlihen Zudckerfabrik- Aclien-Gesellshaft Groß-Peterwit

werden hiermit zur ordentlichen Generalversammlung

auf Montag, den 17. September cr., : Vormittags 11 Uhr, A A ISLINEA Gasthause zu Groß-Peterwig cin- geladen. : Tagesordnung: 1) Berichterstattung für das Geschäftsjahr 1887/88. 2) Nechnungslegung bezw. Dechargeertheilung. 3) Bestimmung über Verwendung des Gewinnes und über die Höhe der Dividende, unter Be- rüdsihtigung des 8. 25 Abs. 5 der Statuten. 4) Ersaßwabl im Aufsichtsrath und Neuwahl des Vorstandes. Grof:-Peterwit, den 13. August 1888. Der Aufsichtsrath.

12729] Eernförde - Kappelner Schmalspurbahn.

In _ Gemäßheit des §. 12 des Statuts vom 13. September v. J. werden die Aktionäre auf- gefordert, bei der hiesigen Creditbank bis zum 30. September d. J. 10% auf jede Actie einzuzahlen, wobei gemäß §. 15 des vorgenannten Statuts eine Anrechnung von Zinsen nicht \tatt-

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußische

M 215.

Zweite Beilage

Berlin, Donnerstag, den 23. August

n Staats-Anzeiger.

Sw,

- 200DODP

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels», Eisenbahnen enthalten sind, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann durch alle Post - Anstalten, für , L S eoitión des Deutschen Reichs- und Königlih Preußishen Staats-

Berlin auch durch die Königliche

Genofsenschafts-, Zeichen- und Muster-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutschen

für das Deutsche Reich. x:.215,

Das Central - Handels - Register für das Ee Reich erscheint in der Regel täglich. Das D

Abonnement beträgt 1 4 50 Z für das Viertelja Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 .

Einzelne Nummern ko‘ten 20 S.

wy

Anzeigers SW., Wilhelinstraße 32, bezogen werden.

Patente. Patent-Anmeldungen.,

Für die angegebenen Gegenstände haben die Nah- genannten die Ertheilung eines Patentes nabgesucht. Der Gegenstand der Anmeldung ist einstweilen gegen unbefugte Benutzung geschütt.

KIERSSeC.

I. S. 4274. Hosenträger. Firma A. Sachs in Berlin W., Leipzigerstr. 31. ; VI. L. 4883. Gondensations- und Kühl-Apparat.

Langen & Hundähausen in Greven-

broih, Rheinprovinz. XIUI. C. 2528. Verfahren zur theilweisen De- nitrirung und zur Färbung von Pycoxylin.

K

LXXXV. N. 1800. Elefkftrishe Vorrichtung zum

James Paterson und Charles Friend Cooper

sind auf Grand des §. 9 des Gesezes vom 25, Mai

in London, Pownall Road, Dalston; Vertreter : 4 1877 erlc\chen.

Wirth & Co, in Franffurt a. M. lasse.

Oeffnen und Schließen eines Zuflußhahnes beim niedrigsten und höchsten Wasserstand eines Be- hälters. Gustav Samuel Neu in New-York, Nr. 140 West 57\te Straße; Vertreter : Wirth & Co. in Franffurt a. M. : S. 4240. Apparat zum Sammeln, Fil- triren und Aufbewahren von Regenwasser ; Zusaß zum Patent Nr. 43254. Robert Cooke Sayer in Bristol, 11 Clyde Road Redland, England; Vertreter: Hugo Knoblauch & Co.

u

Klasse. T. Nr. 43 781. Brustscleifenbefestigung für

Umlegckragen. / Nr. 43798. T Guvomiqlung gegen das Entwenden von Ueberziehern,

V. Nr. 16 971. Hydraulishe Schaht-Caps.

Nr. 22 913. Hydraulische Zusaß zu P. R. 16 971.

Schacht-Caps ;

VI. Nr. 37 962. Neuerung an Mal;keimapparaten ;

Zusaß ¿um Patent Nr. 34 754.

VII. Nr. 30 223. Vorrichtung zur Verminderunz

des Stoßes beim Anziehen der Drahtzüge. Nr. 32 113. Vorrichtung zur Verminderung

mit Abklopfvorrichtung für sich drehende Staub- fänger.

Klasse.

L. Nr. 36192. Neuerung an der Antriebsvor- rihtung, verbunden mit Abklopfvorrichtung für sih drehende Staubfänger; Zusaß zum Patent Nr. 34 755.

LI. Nr. 22 427. Neuerung an Pianofortes.

Nr. 29775. Neuerung an Notenblättern. Abhängig vom Patent Nr. 26 775.

LII. Nr. 37312. Maschine zum Nähen von Gummizügen oder Gummistoffen. :

Nr. 39 023. Gceiferanordnung an Cylinder- Kettenstih-Nähmaschinen.

LIV. Nr. 37 742. Veränderlihes Bild,

«„ Nr. 41311. Mit Umshlag verbundener

des Stoßes beim Anziehen der Drahtzüge ; Zusaß zum Patent Nr. 30 223. : Nr. 41779. Apparat zur Herstellung von Weiß- und Ternbleh. VIEL. Nr. 21 249. Verfahren zur Herstellung von Isolirteppichen. f XIL. Nr. 38 974. Drahtklammer - Biege- und Vortreibe-Werkzeug an Drahtheftmaschinen. XIII. Nr. 43838. Dampfwasser-Ableiter mit zwei Kolbenschievern XV. Nr. 21250. Taschenstempel. Vin Nr. 43762. Neuerung an dem unter

Nr. n E N _— S und Sodafabrik in Ludwigshafen a. Rh. XLVIL. A. 1847. Kugelge i von Drulettern; Zusaß zum Patent Nr. 34 214. : ( s i A + Kugelgelenk mit innerem A Non 7 XXXIL B. 8786. Neuerung an Glaskühl- Gummisc\lauch für Rohrleitungen. Vom 3, Mai | YVI. Nr. 36 364. Verfahren zur Entfernung | , öfen, Anthony Dixon Brogam in Firhill 1888

von Eisen und Mangan aus Alkaliphosphaten. E e E E E E LXX%XUV. F. 3073. Boje mit Oecllampe. Vom e Nr. 42 671. Herstellung von Schweiß- ( . 1 4 : N Ü N z 6 g . h E L j j i: Craig in Firhill Glasgew, Schottland; Ver- A D aut 1883 XUX. Nr, 8283. Cisenba!noberbau mit eisernen treter: G. Mileczewski in Frankfurt a. Main. f Kaiserliches Patentamt Querschwellen und Saltelstäck-Verbindung. i D. §440, Verfahren und Apparat zur Her- B «„ Nr. 41177. Schienenstoß-Verbindung mit- stellung von Rohren mit Gloaskern und einer N / telst gewellter Querschwellen. - : Hülle aus Papierschichten und Holzcemeut ; Zusaß __ Bebertragung von Pateuten. XX. Nr. 31199. Signal-Apparat für Eisen- zum Patente Nr 36 666. Carl Friedrich Die folgenden, unter der angegebenen Nummer der bahnfahrzcuge zum Signalisiren während der Wilhelm Doehring , NRegierungsbaumeister | Patentrolle im Reichs-Anzeiger bekarnt gemachten Fahrt. i E und Branddirektor in Leipzig, Fleischerplay 7. Patent-Grtheilungen sind auf die uahgenannten Per- | , Nr. 37 687. Neuerung an Drehgestellen für T. 2180. Verfahren zur Herstellung eines | fonen übectragen worden. Eisenbahnfahrzeuge. L S hastbaren Glasmaterials. Armin Tenner | Klasse. Nr. 39 462. Auffahrbare Weichenstell- und S in Beclin 8SW., York-Str. 17. XXXVIL. Nr. 41039, Eisenhütte::- und Verschlußvorrichtung, LXXXTE. Nr. 29 606. Kontinuirlich wirkende T, 2182, Borrihtung zum Glätten der Emaillirwerk in Neusalz a. O. Neuerung | „Nr, 41667. Anzugsvorrihtung für Pferde- Schleudermascine, i E Stirnflächen an Flashenmündungen. (. an Regulir-Füllöfen. Vom 28. März 1886 ab. bahnwagen. : i S Nr 30658. Neuerung an kontinuirlih Tempel in Friedrihsthal bei Lauhzammer. Nr. 41 845. Eisenhütten: und Eraaillir- | , Nt. 43101. Umstellbarc Antriebsvorrich‘ung wirkenden Schleudermaschinen; Zusay zu P. R. XLIL. M. 5847. Zerstreuer für Münzensortir- werk in Neusalz a. O. Neuerung an Rosten. Vom 14. Mai 1887 ab.

für Locographen. 290606 ; apparate. Eugen Möller, in Firma AXXVI. Nr. 19987. Nr. 33850. Entleerungsvorrichtungen an Möller & Breitscheid in Köln a. Rh. XLUL. Nr. 44 835. Richard Gradenwitz in Beilin 8, Brandenburgstr. 6. Kontrol-

zeugung von Wassergas und den dabei einer kontinuirlich wirkenden Sleudermaschine. XLIV. F. 3681. Knopfbefestigung, -— Jacob wendeten Apparaten. LXXXIII. Nr. 37 284. Elcktrishe Thurm- Faber in Elberfeld. vorrichtung für Manometer. Vom 11, No-| , Nr. 29124. Oelgas-Retorte. e uhr. E L | XLV. K. 6335. Verfahren zur Herstellung vember 1887 ab, Nr. 23 097. Oelgas-Rctorte; Zusaß zu Nr. 37 840. Cylinderhemmung, bei welcher cines Mittels zuc Vertilgung von Ungeziefer. | XLV. Nr. 40 132. Max Walk in München, P. R. 20 124, die die Hebung bewirkenden Neigungsflähen am J, C. Kul in Enge-Zürich; Vertrete::: F. Ed- Göthestr. 7 a. Transportvorrichtung für Pflüge. | , Nr. 35 803. Neuerung an Gasdruck-Regu- Cylinder angebracht sind. mund Thode & Knoop in Dresden, Umaliien- Vom 23, November 1886 ab. LXAXTIE. Nr. 32 501. Maxim Gun Com-

latoren, Nr. 41843. Auslösungsvorrihtung an straße 31. A pany Limited in London; Vertreter: Robert

XXXK. Nr. 39239, Neuerungen an \{wim- Uhren. : LI. Þ, 3749, Dämpfer für Streichinstrumente. ] menden Ausflußapparaten LXXXYV. Nr. 43 668. Einrichtung zum ruck- -— Heinrich FPöllmann & Co. in Marf- R, Schmidt in Berlin SW., Königgrägerstr. 43. | , Vom 21. September

Nr. 43198. Elcktri\ch betriebene Zahnbohr- weisen Gröffnen und Schließen von Ventilen. i neutirchen. Schnellfeuer-Geshüt, vorrichtung, LAXXXVI. Nr. 37345. Nadelbaum für R. 4687. Nachtre! tungsboie, Wilhelm 1884 ab, ,

L Nr. 43 860. Apparat zum Anfeucten der Samniistühle. Ï - : Küpper und die Firma J. U. Rösing in Nr. 32 742. Maxim Gon Company Zimmerlusft. : Nr. 38 695. Webstuhl für perlengestickte Nordseebad Wangerooge. Limited in London; Vertreter: Robert | XXXIV. Nr. 41374. Neuerung an Klapp- Gewebe. : LILI. B. 8265. Doppelfsteppftih-Nähmaschine. R, Schmidt in Berlin SW,, Königgräßer®r. 43. spiegeln. LXXXVEHI. Nr. 37 911. Neuerung an Packtet- James Bolton in New-York, 37 Madison- Schnellfeuer-Geshüß. Vom 25, September | XRXV. Nr. 37 466. Transportabler Fahr- füllmaschinen für pulverförmige Stoffe. Ave; Vertreter: G. Brandt in Berlin. 1884 ab.

stubhl, welhec auch als Gerüst oder Thurm be- | LXXXVIIL. Nr. 40 003. Apparat zur #. 7280. Vertiahren und Einrichtung zur Nr. 35352. Maxim Gun Company

nußt werden kann. Nußbarmachung der Wellenbewegung (Wellen- Herstellung von Ziernähten. William Edwin Limited in London; Vertreter: Robert | XXXV1. Nr. 21549, Neuerungen an Central- motor). HWiekling in Paris; Vertreter: Lpeekbt, R. Schmidt, in Verlin SW., Königgräßerstr. 43.

dampfheizungen. LXXXIX. Nr. 29538. Neuerung an Heiz- Ziese & Co. in Hamburg. | Selbstthätig s\chnellfeuerndes Geshüß. Vom | , Nr. 25534. Neuerungen an Centraldamnpf- schlangen für Vacuum- Apparate, LIX. B. 8769. JTnjektor mit sich selbstthätig 25. August 1885 ab.

heizungen; Zusay zum Patent Nr. 21 549, Verlin, den 23. August 1888. bewegender Druckzüse. U. Beetz in Berlin, Nr. 36248. Maxim Gun Company Nr. 37 459. Neuerung an. Heizungsanlagen. Kaiserliches Patentamt. Prinzenstr. 22. Limited in London; Vertreter: Robert

F itiakei iyzi Nr. 43712. Verstellbarer Einsatring für Bojanowski. Gegenseitigkeit zu Leipzig C. 2581. Snellgehende Kolbenpumpe zum R. Schmidt in Berlin SW., Königgrägerstr. 43,

S c Nauchrohre. Sons den 4 E 1888, Fordern kleiner Flüssigkeitsmengen. Emil Geschüß mit einstclibaren Messern zuin Zer-| XKXVIII. Nr. 41 042, Maschine zur Be- im linken P N N 2 e Capitaine in Berlin, Friedrihstr. 12ò, \chneiden der Geshoßmäntel beim Schuß. Vom arbeitung der Faßdanben. i in Fir ar anae er Ir nchäudler- D. 3385, Neuerung an Abdampf-Injektoren. 10. Januar 1886 ab. XLII. Nr. 31 633. Apparat zum Messen oder rse, Eingang 28 er Hospi alstraße. Edward Davies in Uandinam, Plâs Nr. 36329, Maxim Gun Company Zählen voa Flüssigkeiten oder Gasen, au als 1) Geshäfieb ¡ggesor unge Dinam Montgomery, und James Metecalse Limited in London; Vertreter: Robert Motor verwendbar. 9 Ne, hl erid) di scheid 4 in Aberystwith 28 North Parade, Cardigan, | R. Schmidt in Berlin SW., Königgräyerstr, 43. | , Nr. 31636. Apparat zum Messen oder 2) italict, für 1e QULlGCt enden Aus\c{uß- England; Vertreter: Specht, Ziese & Co. in Selbístthätig feuerndes Geshüßz. Vom 283. Juni Zählen von Flüssigkeiten oder Gasen, auch als dir g es Dees Stadtrath Herzog, Schul- Hamburg. 1885 ab, Motor verwendbar ; Zusaß zum Patent Nr. 31 633. Mae r. phil. Helm, Privatmann Riebrich, F. 3682. Einfah wirkende Wassersäulen- Nr. 37478. Maxim Gun Company | , Nr. 41221, Ñeuerung an Negistrirappa- RUAPIS Haufer und Versicherungébeamter pumpe mit stets gleich bleibender Bewegungs- Limüted in London; Vertreter: Robert R, raten für Laufgewichtswaagen. E richtung des Wassers. Paul Wilhelm Fritz Schmidt in Berlin SW., Königgräßerstr, 43. | XLLV. Nr. 41903. Lösbarer Kropf für in München Snellfeuer - Geschüß. Vom %. Februar Kleider, Kragen, Manschetten u. st. w, 2 J. 1810. Einrihtung zum ‘Anlassen von 1886 ab. : XLV. Nr. 24 652, Flaschenförmige Falle für Injektoren bet geringem Dampfdruck. LStephen Nr. 41870. Maxim Gun Company Ratten, Wiesel, Iltisse und dergl. - : ; Olin Johnsonm in Detroit, Michigan, V, Str. Limäted in London; Vertreter: Robert R.| , Nr. 29 748. Oscillirende Abstreifvorrich- A. ; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Schmidt in Berlin SW., Königgrägerstr. 43. tung für continuirlih gespeiste magnetishe Aus- LXIV. F. 3665. ZSapfhahn aus Holz mit Neuerungen an selbsttbätig feuernden Magazin- lesemaschinen.

Metalleinsaß und Verschlußsichherung, Emil Geschüßen und Hand-Waffen. Vom 13. Februar Nr. 33 681. Neuerung an Forken zum Fischer in Mannheim. E 1887 ab. Ausheben von Rüben, Kartoffeln und dergl. LXV. B. 8539. Torpedo-Tiefensteuerung. Nr. 44208. Maxim Gun Company Nr. 42584. Maschine zum Ausdreschen Adolf Graf von RBuonaccorsi di Pistoja Limäted in London; Vertreter!” Robert R, und Reinigen von Erbsen, Bohnen und dergl. i

in Wien 11, Jägerstraße 16; Vertreter: C. Schmidt in Berlin SW., Königgräterstr. 43. —- Nr. 44 071. Neuerung an den dur die Fehlert & G. Loubier, in Firma C. Kesseler Neuerungen an selbstthätigen Feuerwaffen, ins- Patentschriften 14461 und 32095 bekannten in Beclin. ; besondere an Geschüßen. Vom 20. August Rüttelsieben. LXXI. N. 5846. Verrichtung zur Veczierung 1887 ab. XLVII. Nr. 24 202. der Sohlenränder für Schuhwerk. Max Verlin, den 23, August 1888 verbindern. | Müller in Pirmascns, Gärtnerstraße. l Kaiserliches Pateutamt. « Nt: 34 285. Lösbare Reibungskuppelung, LXXIIL. T. 2225. Cine Patroneniademaschine. Bojanowski, dur Federkraft eingerückt. N Nr. 38 223. Schmiervorrichtung für Dampf-

d s Tenner in Berlin SW,, York- Aenderung des Vertreters " Ilraße 17. ; ; ; ut : cylinder. Seh. 5285. Apparat für optische | In der Patentrolle ist bei Nr. 34513 vermerkt Nr. 41 942. Stellbare Ausflußspize an

LXXTUV. x 4 worden . n : Ö 2: N Telegraphie. —— Carl C. Schirm in Breslau, „An Stelle von F. Edmund Thode & Knoop x n uit i O aiihe

Mujeumsplatßz 2 1I.. M L E 4 "A i s ist M. M. Rotten in Berlin NW., Schiffbauer- \ . sa S. Mle au Sauen aus damm 29a, zum Vertreter bestellt worden,“ ? 4 Mea Ade N 48 O Köpnicerste, 102 _| Verlin, den 23. August 1888, Patent Nr. 272 j K A ; Vel Kaiserliches Pateutamt. 127289] Nr. 41 902, Glühofen zum Erhizen der

(Hydrant) verbunden mit einem Straßenbrunnen. Bolanowski, Springfederenden., 13 der |

—- Gustav Forbersg in Halle a. S. Erlöschung von Patenten, L. Nr. 28 964. Staubfänger für Mühlen. Mühlhausen, was allerdings zum großen Theil auf H. 7500, Vorrichtung zum Reinigen von Die nachfoigead genannten, unter der angegebenen | , Nr. 34 165. Quetshmaschine. die geschilverte politische Lage, sowie auf den niedri-

Abflußwässern. Eugen WHermite, Edward ! Nummer in die Patentrole eingetragenen Patente! , Nr. 34755. Antriebsvorrihtung, verbunden ' gen Ziusgenuß, den andere gleich [sichere Anlagen

in Berlin SW, Verlin, den 23. Auguft 18838. Kaiserliches Patentamt. 2728 Z Bojanowsfki.

Versagung von Patenten.

Auf die nachstehend bezeichneten, im Neichs- Anzeiger an dem angegebenen Tage bekannt gemachten Anmeldungen ist ein Patent versagt worden. Die Wirkungen des einstweiligen Schußes gelter als nit eingetreten.

Klasse. AXAXXITV. F. 3600. Gardecroben-Stuhl.

11, Mai 1888,

Hilaire de Chardonnet in Befançcon (Doubs), 20 Place de l’Etat Major; Vertreter: J. Brandt & G. W. von Nawrocki in Berlin W,, Friedrib\tr. 78,

XVIFL. G. 4953. Neucrungen an dem unter Nr. 29977 patecntirten Rillenschtienen-Fertig- walzwerk; Zusatz zum Patent Nre. 29977. Gesellschaft für Stahlindustrie zu Bochum in Bochum in Westf. :

XXELZ. B. 8691. Verfahren zur Darstellung Baumivolle ohne Anwendung von Beizmitteln färbender Azofarbstoffe aus der Diazoverbindung des Orxyamidodiphenyls. Vadische Anilin-

findet.

In Betreff der Folgen des Verzugs der Aktionäre bei Einzahlung der ausgeschriebenen Raten wird auf §. 13 des Statuts hingewiesen.

Ecckernförde, den 21, August 1888.

Die Direktion. Loh. Fran ck.

.+ von dem etwaigen Ueberschusse wird dem Vorstand bis zu 72 9% Tantième gemäß den mit ihm ge lo enen Verträgen zugetheilt ; . von dem etwaigen Ueberschusse erhalten die Actionäre bis im Ganzen (mit e.) 8 9/9 Dividende; O O - bon dem etwaigen Rest bekommt der Vorstand gemäß den mit ihm geschlossenen Verträgen bis zu 124 % Tantième; Si S e M n el E D n E G A E le Auêzahlung der Dividende findet außer in Gaggenau bei der Casse der Gese d;ast, bei den bon dem Aufsichtsrath bekannt zu geb d o stellen, unter welhen auch die Berliner Bankfirma Mever Ball aufgeführt sein wird, statt. if h P Die Eröffnungs-Bilanz der Gesellschaft per 1. Januar 1888 stellt ih wie folgt :

Activa. M Gd und Boten 06 o 190 000/— 2) Gebäude, Fabitikgebäude eins{licßli® der außerhalb befind- lihen Beamten- und Arbeitccwohnhäuser, sowie des an die Post verwertheten Hauses und diverse Shupven . . 3) a. Wasserrehte 150 Pferdcfraft à 4 500. M 75 000.— b, Ober- und Unterkanal nebst Wehr- und C 100 000.— e. Turbinenanlangen nebst Transmissions- anschlüssea O B00 4) Gagsanstalt, Leitungen exkl. Baulichkeiten . 5) a. Maschinen, Werkzeuge und Mobilien D U S, e. Mobilien dcs Consumvereins I 6) Waarenvorräthe, halbfertige Waaren und Rohmaterialien . 7) Cassa O bei der Zeichnung für 303 Actien à M. T O e R A

Briefbogen. LIX. Nr. 29681. Antriebsvorrihtung für Kurbel-, Kapselwerke mit Kolben verschiedener Winkelgeshwindigkeit. Nr. 33156. Injektor mit mehreren neben- einanderliegenden Düsensäßen. LXTL. Nr. 43710. Nettungs\stuhl. LXIIL. Nr. 42077. Lenkvorrihtung für Kinder-, Kranken- und ähnliche Wagen. LXIV. 41 049. Kaaunendeckel, LXVIIE. Nr 43611. Vorhängeshloß ohne

Bügel, LXX. Nr. 37 732. Zeicheninstrument, Nr. 41041. ZusfammenshHiebbarer Blei- stifthalter. : |

LXXHI. Nr. 29 901. Maschine zur Herstellung von Absätzen für Schuhwerk.

LXXUI. c. 31 393. Feuerwaffe mit Cylinder- verschluß und Kolbenmagazin. :

LXXVKL Nr. 37680. Selbstthätige Aus- rücke- und Fadeneinklemm-Vorrihtung für Spinn-, Duplir- und Zwirnmas(inen.

LXXVII. Nr. 33 849. Neuerung in der Be- festigung von Shlittschuhen.

Nr. 37 499. Neuerung an Kegeln, Nr. 38 083. Neuerung an Feder- und an Zündkapsel-Pistolen.

C L E

; 6) Berufs - Genofsenschaften,

[27264] Ziegelei-Verufsgenosseuschaft Sektion XILE. (Οrttemberg, Hohenzollern, Baden, Rheinpfalz, Bie ngei,

Gemäß §8. 31 des Genossenschafts\tatuts bringt der unterzeihnete Vorstand die nachstehenden Aende- rungen in der Organifation der Sektion X. hier- mit zur öffentlichen Kenntniß:

8. Sektionsvorstand :

An Stelle des mit Too abgegangenen Herrn Wil- helm Pehl in Ludwigsburg wurde Herr Hermann Heß 1n Waiblingen zum stellvertretenden Vorstands- 547 000|— mitglied gewählt.

b. Vertrauecnsmänner : __303 000 V. Bezirf, "5 100 000 000 E umfassend den Geschäftskreis der Oberämter

; P 2 100 000|— ; Die unter 1 bis 6 der Activa bezeihneten Gegenstände sind von den Vorbesitzern in die Gesellschaft eingebraht worden, wofür dieselben N Siiléat ns Bd G

M. 1 697 0C0,— in vollgezablten Acticn crhalten haben. Den Restbetrag von #4 100 000,— der M 1 797 C000,— betragenden Kaufsumme baken die Vorbesitzer S j (5. 10) der Actien: Gesell\Gaft ohne hypothekaris@e Eintragung und ohne Kündigungsrecht auf 5 Jahre, mit 4% jährli verzinslich, creditirt, Ne A aus D Ol auge: g A S é 100 E 4 M N von je 6 25 000,— au die Vorbesiger zu zahlen ; die Actien-Gesellschaft kann jederzeit mit halbjähriger | uno Carl Linder in Schussenried buêtie Herr Josef rist die creditirte Summe zur Rückzahlung kündigen. In inde Die unter 7 der Activa aufgeführten 4 303 000,— sind von den Gründern baar eingezahlt und bilden einen Theil des Betriebscapitals. De S Iobann Bau ia Der mit 4 190 000,— inferirte Grund und Boden ist von dem Herrn Bezirks-Bauschäßer, Architekten Klein in Baden-Baden, au? 46 296 709,— Herbertingen zum s\tellvertretend H Ve is S iy einges{äßt. Die mit 474 000,— inferirten Gebäude 2c. sind von demselben Schäßer auf 46 474 800,—, von der staatliher Einschä ungs-Commission ewäblt N 0 rtretenden Derkrauensmann behördlih avf M 500 639 geschäßt. Die ad 3 mit Æ 210 000,— aufgeführten Wasserrehte 2c. und die ad 4 mit M 23 000,— inferirte Gasanstalt ist von | 2M. XV. Bezirk Herrn Ingenieur Peter Radermacher junior in Aacen 2d 2, bei zur Grundlegung der Ersparnisse an Kohlen auf 4 270 000,—, ad 4 auf Æ 2? 228,— taxirt. umfassend den Gef Häfrökräis der Bezirksà t Von den ad 5 mit 4 353 000,— inferirten Werthen sind die ad a allein verzeihneten Maschinen, Werkzeuge und Mobilien von demselben auf 4 353 849,34 | Fehl, Lahr Oberkirch, Offenburg is Wolfach ges{äßt, während die ad b, c, d aufgeführten außcr Shötzung geblieben und gratis zugegeben sind. Die ad 6 inferirten Waarenvorrätbe und Rohmaterialien Nut Stelle des verstorbenen Das Markus B hs find’ nah dem buhmäßig si ergebenden Selbstkosten- und Herstellungspreise inferirt. Gon Senlos in Waltersweier wurde der S h 4s Da die Taxen der inferirten Werthe in Summa ca. 6 1965 500,— Verstorbenen, Herr Jakob! holz in Sena Ge- brüder Buchholz, in Waltersweier gewählt.

und der Inferirungépreis 1 797 009,— beträgt, so übersteigen die Taxrenwerthe der leßteren Preis um « Æ& 168 500,— Mannheim, den 17. August 1828, Der Vorsitzende des Sektionsvorstandes :

excl. der E ad O be E as (0E 0 E ut t D S erner sind die sehr werthvollen und zahlreichen Patente er 60 Stü), welche die Vorkbesiger theils durch eigene Erfizdun theils : : i: "

durch Erwerbung von Anderen besißen, sowie Mustershußgrechte, Fabrikmarke und Kundschaft 2c. bei der Inferirung der Activa im Jureresse Al Gesea E A)

vollständig außer Ansatz geblieben. ;

Die Gesellschaft hat keinerlei Gründungskosten übernoinmen, welche allein von den Vorbesitzern getragen werden (§8, 13). Ebensowenig übernimmt die Gesellschaft die Außenstände oder die Schulden der Vorbesiger, vielmehr sind diefe ledigli von diesen zu reguliren, bis auf M 15 000, fü: welche die Vor- besißer Garantie übernommen haben (§. 11), sowie au alle Jüata \{uldenfrei zu übergeben.

Bis zur vollständigen Befreiung des Pfandbuchs stellen die Verkäufer entsprechende Sicherheit und tragen außerdem diejenigen Kosten, welche seit dem 1. Januar 1888 zur Fertigstellung der Neubauten verausgabt worden sind.

Der Reingewinn des Unternehmens seit den legten viec Jahren war aus weitli der Böcher dcr Vorbesißer und der Bescheinigung des ver- eidig ten Sachverständigen Herrn Will elm Berblinger nah den regelmäßig vorgenommenen Abschreiburgen bei zwcijähriger Bilanz folgender:

zusammen pro 1884 und 1885 M 309 721,93 s pro 1886 , 1587 , 477 696,26. Hierzu ist noch zu bcwerken, daß dur die großartigen feuerfesten Neubautea (die Werke haben jeßt auf ihren 55 681 [] Meter Bodenfläche ca. 12000 [J Meter gedeckte Räume), die iy leßter Zeit erworbenen, schr viel versprechenden Patent-Neuheiten, bei den großen Vortheilen der billigen Wasser- und Arbeitskräfte höchst gewinnbringend ausgebeutet werden können. : :

Von denselben find als sehr wesenilich die Patent-Dampsmotoren, Patent-Maanesium-Beleuchtung, Patent-Gaslampen, Pat nt-Repetirgewehre, Patent-Wellenlager, Pateat-Automaten 2c. 2c. zu beze ihnen, worauf \ckchon namhafte feste Bestellungen vorliegen, so daß die Werke [bon für diese Artikel, ohne die laufenden, auf lange hinaus beschäftigt sind. :

Der Mitvorbesiter und seitherige Hauptdir' gent Herr Theodor Vergmann hat „fi vorläufig auf die Dauer von acht Jahren verpflichtet, die Leitung als Vorstant des Unternehmens zu behalten. Uebcc seine Rechte und Pflichten der Actien-Gesellschaft gegenübe: bei Erwerbung ueuer Patente durch eigene neue Erfindungen sinck besondere Verträge ge\sch{lofsen.

Den Aufsichtsrath der Gesellschaft bilden folgende Herren ;

1) Rechtsanwalt Dr. Wertheimer in Baden-Baden,

2) Banquier Alwin Vall, Firma : Meyer Ball, Ber in,

3) Ludwig Stollwerck, Firma : Gebr. Stollwerd, Köln,

4) Bankdirector Adolf Gradenwi , d. Z. in Kottbus,

5) Fabrikbesißer Paul Bleyberg, Firma: Semmler & Bleyberg, Berlin.

Gaggenau, 10. August 1888, S : 5 : Eisenwerke Gaggenau, Actien-Gesellschaft Theodor Bergmann.

Auf Grund des vorstehenden Prospectus wird von den Actien der Eisenwerke Gaggenau, Actien-Gese0. schaft, ein Betrag von:

hierdurch unter folgenden Bedingvagen zur Zeichnung aufgelegt: 1) Die Zeichnung, für welche die Formulare von den Zeicheastellen zu beziehen sind, findet stait:

am Montag, den 27. August d.

S "ITTC e, in Berlin bei dem Bankhause Meyer Vall, in Baden -Baden bei “dem Bankhause Meyer & Diß

von 9 Uhr Vormittags bis 5 Uhr Nachmittags. Der frühere Schluß der Zeichnung bleibt jeder Zeichenstelle vorbehalten. 2) Bei der S ist eine Caution von 10 %/o des Nominalbetrages der gezeichneten Actien in baar oder fold)en Werthpapieren zu bestellen, welche die Zeichen telle für geeignet erahten wird. Diese Caution wird bei der Abnahme ter zugetheilten Stücke verrechnet resp. zurückgegeben. 3) Der Zeichnurgépreis ist auf 1324 9% zuzügli 4% Stüczinsen für die Zeit vom 1. Januar bis 3, September d. J. festgeseßt. Die ahlung ist an dem zuleßt genannten Tage zu leisten. 4) Die Zutheilung erfolgt nah freiem Ermessen ter Zeichenstellen. Die Benachrichtigung hierüber wird so bald als möglich nach Schluß der Os unter Benachrichtigung an die Zeichner erfolgen.

Sierbei wird bemerkt, daß in erster Linie diejenigen Zeichner Verückfichtigung finden werden, welche fich bei der Zeichnung bereit erklären, von den ihnen zugetheilten Actien bis zum: 27. Oktober 1888 die Titres ohne deren Dividendenbogen bei den Zeichen- flellen in Verwahrung zu belassen. |

Das Statut liegt kei den Zeichenstellen zur Einsichtnahme für die Interessenten aus.

Verlin und Vaden-Badeu, im August 1888. L Meyer Ball. Meyer « Diß.

Passiva. M 8 2 000 000|— 100 000|—

V 2) Der Actiengesell\chaft creditirtes Guthaben der Vorbesißer .

474 000/—

210 000

93 000|— [27287]

353 009|—

Neuerungen in der Er- | , ange-

S E T E N

8) Berschiedene Vekanntmachungen., [26533] Generalversammlung der Leipziger Krauken-, Fnvaliden- undLebens-Versicherungsgesellschaft

"N

27290]

Der Jahresbericht der Handelskammer für die Kreise Mühlhausen i. Thür., Worbis und Heiligenstadt pro 1887 äußert sich über die allgemeine Lage der Geschäfte in dem Bezirk, wie folgt:

Der in unserem vorjährigen Berit geschilderte wirthschaftliche Aufschwung wirkte au bei Beginn des Jahres 1837 in günstiger Weise nach; Roh- produkte behaupteten ihren Stand und fanden fast alle Erzeugnisse des diesseitigen Handelskammerbezirks Anfangs befriedigenden Absayt.

Leider übten jedo die im Februar auftauchenden und ‘eitdem immer wiederkehrenden politishen Be- unruhigungen, die zeitweise förmlih den Charakter einer Kriegspanik annahmen, einen höchst ungün- stigen Einfluß auf den weiteren Geschäftsgang aus.

Trat auch_ nach den Wahlen zum Meichstage, welche der Septennatsvoxlage der Reichsregierung eine Majorität sicherten, eine gewisse Beruhigung der Gemüther ein, so kehrte das volle Vertrauen in die Erhaltung des Friedens während des ganzen Jahres doch nit wieder zurück. Der Unternehmungs- geist wurde dadurch gelähmt, der Absatz gerierh zeit- weilig ins Stocken , und es stellte sch in der ¿weiten Hälfte des Berichtsjahres ein Preisrückganç ver- schiedener Hauptartikel ein, der gegen Schluß des Jahres besonders empfindlich wirkte.

Aus diesen Gründen konnten selbst die ausreichend beschäftigten Industriezweige, wie Spinnerei, Weberei und die hiervon abbängenden Gemerbe nicht zu einem befriedigenden Resultat gelangen.

Im Einzelnen wird berichtet :

Der Umsag bei der Reichsbank-Nebenftele Mühl- hausen ist um ca. } Million, bei der Vereinsban! Mühlhausen um ca. 47 Millionen Mark gegen das Vorjahr zarückgeblieben.

Der Sparkassenverkehr hat sih dagegen gehoben, ganz besonders bei der städtishen Sparkasse zu

Das Directorium

der Leipziger Kranken-, Juvaliden- und Lebens- Versicherungsgesellschaft Gegenseitigkeit. Professor Dr. Hey m. Dr. med. H Th. Kre blchmar.

[27199] S

Neuerung an Riemen-

[27288]

laggen pfdrudckercei SW., Friedrichstr. 207.

LXXXV. F. 3586. Ucberflur-Wasserpfosten