1888 / 216 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Versicherungs: Gesellschaften. Cours und Dividende = Á pr. Stck. Dividende pro|1886 1887) Aah.-M. Feuer 20/6 v. 1000 A4:420 420 | Aach. Nückv.-G. 20% v. 400 A4:1108 |108 { Brl.Ld.-u.Wassv. 20/0 v.500 A4: 108 120 Berl. Feuerv.-G. 20/6 v.1000 Ac: 166 |150 O

NBrl. Hag.-A.-G. 20/9 v.1000 A6: 63 [153 Brl Lebens -G. 9209/9 v.1000 Aa: 1762178 | 415bzG Cöln. Rückv.-G. 209/69 v. 500 As::| 36 | 40 11035G Colonia, Feuerv. 2009/0 v.1000 A: 360 |390 Concordia, Lebv. 209%/0v.1000 Aa: 97 | 97 Dt.Feuerv.Berl. 20/6 v.1000 A6: 84 | 90 B 7 Deuts. Phönix 20% v. 1000 Ac: 114 |114 | Disch Trnsp -V. 2629/0 v. 2400,46 250 [150 |2100B Drsd. Allg. Trsp. 10 %/9 v.1000 A4: 300 [390 |[2300G Düssld.Trsp.-V.10 9% v.1000 A4:225 [229 | Fortuna, A. Vrs. 20%/s v. 1000 A4:/200 (200 | ermanta, Lebv. 20 °/0 A 2 f 1065B Gladb. Feuerv. 20°%/ v. 1000 Aa: G Leipziger Feuerv. 60% v.1000 At: 720 [720 [116000G Magdeb. Feuerv. 29%/ v.1000 Z/:180 [188 4200B Magdeb. agel. 355 ‘/o v. 500 Ao: 0 | 55 /645V Magdeb. Lebensv. 20/9 v.500 A}: 21 | 20 1407B_ Magdeb. Nükvers.-Gef. 100 Æ4:| 36 | 45 11050G 1315B Nordstern, Lebv. 20/0 v. 1000 Aa:| 92 | 92 | Oldenb. Vers.-G. 209/g v. 5000 Aex| 36 | 36 |850G Preuß. Lbnsv.-G. 20%/9 v. 500 M0: 5372| 37217508 Providentia, 10 9% von 1000 fl.| 42 | 40 Rhein.-Wítf.Lld.10%/5v.1000 A4: 84 | 8 S RKh.-Westf.Nückv. 100/69 v.400 Aer 30 | 30 [474B Sächs.Nückv.-Ges. 59/6 v.500 Z0.| 75 | 75 1 Thuringia, V.-G.20°/9v.1000 A4: 200 200 [4200G e! Gütr. 20% v. 1500 4/135 [120 1370B Union, Hagelvers. 20/9 v. 5000 M4e:| 30 | 45 495 bz B Victoria, Berl. 20/9 v. 1000 A4: 150 153 13500B

Cöln. Hagelv.-G. 20% v. 500 Ka: 18 | 36

2450G Dt. Lloyd Berl. 209%/ v. 1000 4/200 [200 Elberf. Feuerv. 20% v. 1090 A(:240 250 | Magdeburg. Allg. V.-G. 100 Aa: 25 |

407B Niederrh.Güt.-A. 10/6 v.5900 Ze.| 90 | 80 Preuf; Nat.-Vers. 25 9/9 v.400 Aéx| 72 | 60 |1265G Shles. Feuerv.G. 209/60 1.500 Ka:| 95 | 95 |2030B Witdtsch.Vs\.-B. 20/9 v.1000Z4.| 36 | 69 [13590B

Fouds- und Articn-Vörse. Berlin, 23. August. An der gestrigen Börse hatte ih nach offizicllem S&luß noc eine allgemeine Gc- mattung der Stimwüung geltend gemachi, welche vielfach zu erheblichen Cours8herabsczungen führte. Auch heute eröffnete die Börse in wacher Haltung, wie denn auch die von den fremden Börsenplätzen vorliegenden Tendenzmeldungen ungünstig lauteten. Gelegentlich einiger Schwankungen entwickelte fich das Geschäft ziemli lebhaft. e Der Kapitalsmarkt erwies sich verbältnißmäßig fest für heimische solide Anlagen, während fremde, festen Zins tragende Papiere na) {wacher Crösf- nung sh fester stellten, Der Privatdiécont wurde mit 12 %6 notirt und Geld zu Prolongationszweckecn wurde mit ca. 39% gegeben. S Auf internationalem Gebiet waren Oesterreichische Kreditaktien ziemli lebhaft, seßten @wächer ein und {lossen nah vorübergehender Feitigkeit wieder {wach ; auch Franosen und Lombkarden waren natter, andere auéländishe Bahnen etwas abgeschwäht und ruhig. Inländisbe Eisenbahnakiien schwach und wenig lebhaft, Ostpreußishe Südbahn zu niedrigerer Notiz iemlich belebt. e / Berta fremden Fonds erschienen sowol Nuisische Werthe wie Ungarishe Goldrente und FJtaliener etwas abgeschwäct. . = Oa une Preußische Staatsfonds, Pfandbriefe und inländische CEisenbahn-Deligationen ziemlich fest bei mäßigen Umsäten. alien t \chwacch, wie aud viele Industrie- papiere nachgeben mußten. Die spekulativen Bank- aktien und Montanwerthe matter. e Course um 27 Uhr. Matt. Oecsierreichische Kreditaïtiea 159 50, Franzoïen 107,75, Lombarden 45,50, Türk. Tabakattien 98,50, Bochumer Guß 173,90, Dortmunder St. - Pr. 81,50, Laurabütte 124,25, Berliner Handelsge. 169,590, Dacmstädter Bank 155,25, Deutsche Ban? 169 25, Diskonto-Koms- mandit 218,75, Ruff. Bank 57,00, Lübeck-Vüch. 166,25 Mainzer 104,75, Marienb. 62,87, Mecklenb. 155,50, Oftpr. 114 25, Duxer 140,60, Elbethal 81,20, Galizier 87,90, Mittelmeer 127,90, Gr. Ruf. Staatsb. —,—, Nordwestb. —,—, Gotthardbahn 132,10, Rumänier 106,40, Italiener 96,50, Dest. Goldrente 92,50, do. ee 67,70, do. Silberrente 68,50, do. 1860 er oofe 117,50, Russen alte 96,50, do. 1880 er 82,87, do. 1884er 97,50, 4%/ Ungar. Goldrente 83,25, Egypter 84,50, Ruf. Noten 198,75, Russ. Orient I. 60 20, do. do. IIL. 60,09, Serb. Rente 82,30, Neue Serb. Rente 83,10.

Norprämien. August September Diskonto 2232231 —32 2243a25t—5 Oest. Kred.-Aktien 1632à64263—3 1643à65à64—4 Ostpreußen. . . . 120—32B Franzosen . .. . 111—23à10—2} 1123A11}—32 Lombarden . . . . 473à47—12 491a4481—3 Egypter 851 —t Staliener 97F—&

TIII. Orient... 607—1 1880 er Russen . 832—2 Ungarn ; 84i— t Dortmund. Union 89—3 Laurahütte . . . . 1284—4à129—3?}

Breslau, 22. August. (W.T.B.) Fester. 34 %/o Ld. Pfdbr, 101,90, 42/0 ung. Goldc.®)_ 83,69, Br. Diskb. 106,25, Brsl. Wds1b. 103,25, Schles Bankverein 122,10, Kreditakt.*) 163 G., Donnersmarth. 65,00, Obschl. Eis. 101,75, Opp. Cement 128,90, Giesel Tement 160,90, Laurah. 124,50G., Verein. Oelfabr. ir ui

per Ultimo.

Frankfurt a. M., 22. August. (W. T B.) 4Shluß-Course.) Befestigt. Lond. Wechsel 20,47, As Wechsel 80,70, Wiener Wechsel 165 92, Reichsanleihe 108,30, 4% ungar. Geldrente 83,60, Oesterr. Silberrente 68,60, Oest. Papierr. 67,80, do. 59/0 Papierrente 80,96, do. 4% Goldrente 92,60, 1860r Loofe 118,40, Ital. 96,90, 1880 Russen 83.70, 31. Drientanlcihe 60,20, IIT, Drientanleihe 60,00, 4 9/0 Spanier - 73,40, Unif. Egypter 84,90, Konv, Türken 1460, 3 9/0 portug. Anleihe 695,20, 5 %/) conv. Porta. 100,70, 5°%/9 serb. Rente 82,00, Serbische Tabacksrente 82,20, d5# 9/0 chinesische Anleihe —,—, 6% fkonfol. Mexikaner 91,60, B, Westb. 257, Centr. Pacific 113,00, Franz. 2172,

Gal, 1744, Gotthardb, 132,70, Hess, LubroiaiE, 105,00, -

Lombarden 913, Lübeck-Büchen 166,70, Nordwest- bahn 137}, Unterelb. Pr.-A. 97,60, Kreditaktien 2597, Darmst. Bank 155,50, Mittld. Kreditb. 101,40, Reich8bank 140,10, Diskouto-Kommaudit 221,00, 49/0 egypt. Tributanlehen 86,90, Dresdener Bank 137,30. rivatdiskont 2/0. Frankfurt a. M., 22, August. (W. T. B.) Effektien-Societät. (Schluß.) Kreditaktien 255d, Franzosen 2147, Lomb. 90#, Galizier 1748, Egypter 84,50, 4 9/0 ungar. Goldrente 83,30, 1880er Russen 83,20, Gotthardbahn 131,80, Diskonto-Kommandit 218,30, 69/60 ftonfol. Mexitaner 91,40, Dresdner Bank 136,70, Laurahütte 119,80, Matt. / Leipzig, 22. August. (W. T. B.) (S@uß-Course.) 39% äh}. Rente 93,75, 4 %/ säbs. Anleihe 105,10, Leipz. Kreditanstalt-Aktien 182,25, Leipziger Vank- Aftien 134,00, Sächsishe Bank - Aktien 112,75, Altenburger Aktien-Brauerei 278,00, Leipziger Xamm- garn - Spinnerei - A. 213,09, „Kette" Deutsche Eibschiff-AkTt. 84,00, Zuckerfab. Glauzig-Aktien 99,80, Zuckerraffinerie Halle Aftien159,00, Thüc. Gas-Gefell- shafts-Ufkt, 145,00, Dest. Banknoten 165,85, Hamburg, 22. August. (W. T. B.) Weictend. Preuß. 49/0 Consols 1074, Kreditaktien 25d, E 539, Lombarden 228, B. Handel8g. 1695, Deutsche Bank 169, Disk.-Komm. 2183, H. Kom- iner;b. 132, Nationalbank für Deutschland 1158s, Nordd. Bank 1685, Gotthardbahn 132, Lübed- Büchen 1663, Marienb.-Viawka 70%, Mecklb Fr.-Fr. 155, Ostpr. Südb. 117, Unterelb. Pr.-A, 98, Laurabütte 124, Nordd. JIute-Spinn, 144d, 1860 Loofe 1194, Italiener 978, 1877 Russen 982 1880 Nuffen 82, 1853 Russen 109, 1834 Russen 923, 11. Orient. 58}, 111, Orient. 58}, Privatdiskont 1 %o. S Wien, 22. August. (W. T. B) (Schluß-Cours?.) Matt veclaufend, befestigten \{ließlich Platzkäufe, Kreditaktien, Bahnen u. Tabackaktien wesentlich erholt. Oefi. Sälberr. 82,75, 1860 Loofe 140, Unionb. 215, Nordbahn 24539, Kronprinz Rudolf 192,25, Lemb. Czern. 226,50, Pardubitter 165,50, Tramway 227,25, Amsterdam 102,25, Deutsche Pläße 60,35, Lond. Wechsel 123,65, Parisec Wechsel 483,77, Ruff. Bankn. 1,207, Silbercoup. 100. 3 Lien, 23, August. (W. T. B.) (Séluß.) Ung. Kreditaktien 302,75, Oest. Kreditaktien 308,90, Franzosen 259,80, Lombarden 107,30, Galizier 2109,75, Nordwestb. 166,50, Eiberzal 194,00, QOeit, Papierrente 81,60, 9 2/0 97,50, Labad 112,75, Anglo 103,00, Destcee. Goldrente 110,65, 95% ung. Vapierrèente 91,05, 4°/g una. Goldrente 100,7, Marknoten 69,40, Napoleons 3,79, Bantverein 96,50, Ünionb, 212 25, Länderbank 231,50, Buschtheradec Bahn ——. Nach ziemlich festem Verlauf vorüber- gehend {wäter, zum Scöluß wieder besser. Londvou, 22, Augusr. (W. T. B.) Rubig. Sngl, 2429/7 Consols 992, Preuß. 4/4 Consols 105, Ital. 5% Rente 95, 59/6 Russea von 1873 97#, 4%/o ung. Goldr. 824, 4% Sranier 728, 59/0 priv. Egypter 102%, 4/9 unifiz. Egypter 83F, 39% gar. Ggypter 1024, 47% eguptishe Tributanl. 86, Gonv. Mexikaner 392, 62/6 fonfolidirte Mexitaner 923, Ottomanbank 103, Suezaktien 87, Canada Pacific 987, De Beers Aktien 252, Plaudiskont 23, Silber 421/16. íIn dice Bank flossen heute 13 000 Pfd. Sterl. Aus der Vank flossen heute 100 000 Pfd. Sterl.

na Liffabon.

London, 23, August. (W, T. B) Consols 250 89ck 1873er Russen 97,2, Stalien. 95, Lombard. 91/16. ton», Tücken 144, ch4 % fund. Amerikaner —,—, 4% ungar. Soldr. 824, Desterr. Soldrente 91, preuß. Consols 105, 4% unifiz. Egypter 832, 9/6 priv. Egypter 1028, 39% gar. Egypter 1024, Ditomanban! 104, Suezaktien 863, Canada Pacif? —, Spanier 72,4, 6%/ Mexikan. äußere Anleihe 923, Ruhig.

Varis, 22, August. (W. T. B.) (S{hlufß-Course.) Träge. 3#%/% amort. Rente 86,271, 3/0 Rente 83,074, 44/0 Anleihe 105,424, Ital. 5% Rente 96 30, Det. Goldr. 932, 49% ung. Goldrente 835/16, 49/0 Russen de 1880 84,03, 4°/o unif. Egypt. 425,31, 49% Spanier äußere Anl. 734, Convertirte Türken 14,75, 4%/ privil, Türk. Obligationen 416,25, Franzosen 546,25, Lombarden 230,00, Lombard, Prioritätcn 203,75, Banque ottomane 518,75, Banque de Paris 793,75, Banqu« d’eóscompte 002,90, Credit fonctec 1350,00, do. mobil. 365,00, Panama-Keinal-Aktien 261,25, Panama: Kanal 5% Obligat. 245,00, Rio Tinto 533,75, Sueztanal- Aktien 2206,25, Meridional-Akticn 780,00, Türkische Loose 41,40, Wechsel auf deutsche Pläße 123%, do. auf London kurz 25,364.

Paris, 23, August. (2B, T. B) 39/0 Rente 83,99, neue 39% Rente —,- -, 4} 9/0 Anleihe 105,427, Ital. Rente 96,25, Franzosen 550,00, Lombard. 230,00, Lürten 14,75, Suezkanal-Aktien L DVanque ottomane 516,87, Egypter 425,62.

räge.

St. Petersburg , 22. August. (W. T. B) Wechsel auf London 3 Vet, 101,75, Rusfische Ix, Drientanlciße 98, do. IIL, Drientanleihe 97, do. Anl. 1884 151, do. 44% Bodenlredit-Pfaud- briefe 143, do. Bank für auswärtigen Handel 2425, St. Petersburger Dis?konto-Bank- 655, St. Peters- burger internationale Bank 468, Große Russische Eisenbahnen 250, Kursk-Kiew-Aktieu 346,

Amsterdam, 22. August. (W. T. B.) (Schluß Course.) Desterr. Papierrente Mai-November verz. 665, do, Silbecrente Januar - Juli do. 674, 4% ungar. Goldrente 828, 5/6 Russen von 1877 99, Russische große Eisenbahnen 116#, bo. I. Orientanleißhe 574, do. II. Orientanleibe 973, Convert, Türien 143, s 9% holl. Anl, 161, 9% qgarantirte Transv.-Eisenbahn-Oblig. 1023, Warschau-Wiener Eisenbahnaktien 94, Marknoten 99,00, Russische Zollcoupons 1914. ,

New-York, 22. August, (W. T. B.) (Swhluß- Course.) Fest. Wesel auf Beclin 94è, Wechsel auf London 4,843, Cable Trans- fers 4,88, Wechsel auf Paris 5,235, 4% fundirte Anleihe von 1877 1284, Erie - Bahn- Aktien 27}, New-York Centralbahr-Aktier 108f, Chic. - Nor1h - Western do. 1127, Lake Shore do. 96#, Centcal Pacific do. 35, North, Pacifßc- Preferred do. 8, Louisville u. Nashville do. 59k, Union Pacific do. 60, Chic.-Milw. u. St. Paul do. 715, Philadelphia u. Reading do. 508, Wabash, St. Louis Pacific Pref. do. 27, Canad. Pacific do, 57, Zllinois Centralb. do. 118, St. Louis und St. Franciêco Pref. do. 728, NY. Lake Erie, West, 2nd orr Bonds 99.

Geld leit, für Regierungsbonds 14 ‘/o, für andere Sicherheiten ebenfalls 14 %.

Produkten- und Waaren-Börse. Berílin, 22. August. Marktpreise na Ermitte- lungen des Königlicven Polizei-Präsidiums. Höchite |Nieorigite Preise.

Per 160 kg für: M | S

O Ee 28 O Erbsen, gelbe zum Kochen. . 136 | Speisebohnen, wciße. . . . 40 | Linjen S Nie E G o0 Nindfleisch

von der Keuke 1 kg . 40

Bauhhfleisch 1 kg. 20 Schweinefleisch 1 kg. 40 Kalbfleisch 1 kg . 50 Hammelfleisch 1 kg . 40 Butter 1 kg . 30 Eier 60 Stück. Karpfen 1 kg . Aale ; Zander Hechte Barsche Sleie é Bleie 6 Krebse 60 Stück .

Verlin, 23, August. (8 feststellung von Getreide, Petroleum und Spiritus.)

Beizen ver 1000 kg. Voco U rin \@wankend. SBekündigt k. _Kündiguugbpre1s M Loco 166-—186 6 nad) Qualitär. Gelbe Lieferungsöqualität 174 6. per diesen Vionai und per Auguste September —, per September-Oftober 176,75 —177-—176—177,29—176,75 bez, per Vitober- November 178—178,00—177,50—179—178,020 bez, ver November-Dez, 179,990—180,90—179—180,9 179,50—179,75 bez.

Weizen (neuer lifance mit Aus\@luß con Rauß- weizen) per 1000 ke. Loco stil. LFecmine —, Geek. t. Kündigungspreis Loco 170 —186 o na Qualität. Lieferungsqual. 178 A, feiaer never Värkisher 180 bez., pec diesen Monat

Moggen per 1090 Ke. Loco unverändert. ¿Lezmine ruhig. Gekündigt 50 t. Kündigungöpreis 143 F oco 124—143 J na Quai, Lieferungsguatität 141 6, per diejen Monat —, per Uuguit-Scptember —, per Geptember - Oktober 144—143,29-—144,20— -—143,.75 bez., per Ottober- November 146—145,25 -——145,75 bez, per November-Dez, 147,20—147,79 —146,759 bez, L E

Serite per 1009 kg. Fest, SBroße und ¿ite 118185 u n. Qual Futergerste 118—130 #6

Hafer per 1000 kg, Loco unverändert. Termine behauptet. Gef. 550 v. Kündigungbpreis 119,79 6 Loco 115—248 „6 nach Oualität Liescrangsqualität 119,5 #6, pommerscher 18C—138, setner 139—142 ab Boden, Kahn und Bahn bezahlt, russischer E 124 frei Wagen bez, per diescu Wèonat 119,9— 119,7 bez, per Uugust-Septhr. —, per Sept.- Okr, 120,25—119,75—120 bez. pr. Oftob,-Novbr. 120,50-—119,75—1209 bez, per November-Dezember 120/50—120—120,%5 bez. 7 :

Mais per 1090 kg. Loco fest. Termine —. Gel. t. Kündigungspreis —- F Luco 126— 136 J na Qual. Per diesen Monat —, per Sept.- Di | i

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 145—-180 f, Futtenvaare 133—149 s nach Qualität.

Roggenmehl Nr, 0 u. 1 per 100 kg brutto infl, Sack, Höher. Gekünd. Sack, Kündt1gungopr. —,— e, per diesen Monat, per Augu}t-Sép- tember und per September-Vktober 19,20—-19,40— 19,35 bez., pcx Ottober-November 19,00—19,00— 19,4 bez., per Nov.-Dez¿br 19,45—?.9,60—19,99 bez, per Dez.-Jan. —, per April-Mai 1389 20,25 bez.

Rüböl per 100 kg rut Hay, Termine niedriger. Gekündigt Ctr. Kündigungbpr.is F Loco ul Faß —, Loco ohne Faß —-,—, per diejen Vionat 96,0 4, per Buagust-Sept. —, per Sept.-Vktober 55,4—55,3 bez, per Otrover-November 94,7--04,9 bez, per November-Dezember 94,4 4, per April» tai 1889 53,2 bez. / S

Kartofelmehl pr. 100 kg brutto incl. Sack. Termine fester. Gekünd. Sack. Kündigungepr. (6 Prima-Qual. loco 20,00 , pec diejen ‘M. 20,09 4, per Aug.-Sept. —,— A, per Sept.-Dtl. —, per Ofkt.-Nov. —,— #&, px November- Dezen.ber 4. S

Trectene Kartoffelstärke pr. 10 kg brutto incl. Sack Termine fester. Gelünd, Sac. Kündigungsprets —,— #, Prima-Qual. loco 19,70 6, per „diejen Monat 19/70 4/6, per August-September 19,70 4, Sept.-ODtt. i per Ott.-Ncv. —,—- M, per Nos vember-Dez: mber —,— :

Petroleum. (Naffinirtes Standard white) per 100 kg nit Faß in Posten von 100 Ctr. -—-- Terminc —, Gekündigt -- kg. Kündigungspreis -— 6 Loco, per diescnu Monat —, per August-Septbr. —, per L —, per Dez. Jan. —, per Jan. -Febr. —, ' H Sriritus per 100 1 à 100% = 10 000 1 %% na Tralles loco mit Faß (versteuerter). Termine —. Gekündigt 1. Kündigungspreis M per diesen Monaat und per August-Septbr.—.

Spiritus per 100 1 100% = 10 000 %o (ver- {teuerter) loco ohne Faß —. j

Spiritus mit 50 46 Berbrauhsabgabe ohne Fak. Fester. Gckündigt 1, Kündigungsprcis 6 Loaco 63—d52,9—03,2 bez, mit Faß loco —, per diesen Monat, per August-Sept. und per Sept. Dfkt. 52,6—52,8—52,5—52,7 bez, per Okt.-Nov. 92,8—00—02,7—53 bez, per November-BDezember 52,8—52,9—52,7—52,9 bez, per April-Mai 1889 54,3—54,4—54—54,4 bez.

Spiritus mit 70 4 Verbrauchsabgabe. Fester. Gekündigt 1. Kündigungspreis a6 Loco ohne Faß 33,9—33,2—33,3 bez, mit Faß loco —, per diesen Monar, per Aug.-Sept. u, per Sept.-Dkt. 33,1-—33,2—-32,9—33 bez , per Ofthr.-Nov. 33,3— 33,4—33,2 bez.,, per Nov,-Dez, 33,2—33,3—33— 33,2 bez., per April-Mai 1889 34,6—34,8—234,9 —314,6 bez. i: ;

Weizenmehl Nr. 00 25,25—23,25, Nr. 0 23,20— 21,29, Feine Marken über Notiz bez.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 19,50—18,50, bo. „feine Marken Nr. 0 u. 1 20,50-—19,50 bez., Nr. 9 1,79 f höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100kg inkl. Sack.__

Bericht der ständigen Deputation für den Eicr- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität 2, 65—2,75 M pro Schhock. Aussortirte, kleine

Son R

Us bO DS ¿E

O A DS i A S A A

90 60 50

60 40 20

G -

D L D DOD

4

(Amtii ce

Mehl,

till, Termine

Glam mrmramtorn| | | s G:

4 pr. August 54,59,

Waare je nah Qualität 2,00—2,10 & per Scho. Kalkeier je nah Qualität per Shock. Fest.

Stettin, 22. August. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen fest, loco 170—181, yr. Sep- tember-Dktober 179,00, per Ofktober-Novemb. 180,50. Roggen fest, loco 133--138, pr. September- Oktober 139,00, pr. Oktober-November 140,50. Pommerscher Hafer loco 125—133. Rübël fest, pr. September-Oktober 54,00. Spiritus fest, loco ohne Faß mit 50 Konsumst. 52,70. do. mit 70 4 Konsumsfteuer 32,90, px. Aug.-Sept. mit 70 # Konsunisteuer 32,00, pr. Septbr.-Oktober mit 70 4 Konsumsteuer —,—. Petroleum loco verzolli 13,00.

PBoseu, 22. August. (W. T. B.) Spiritus loco ohne Faß (50er) 51,409, do. do. (70er) 31,60, do. do. mit Verbrauch8abtgabe von 70 „& und darüber —,—. Geschäftsles. i

Breslau, 23. August. (W. T. B) Getreide- markt. Spiritus per 100 1 1069/0 exfl. 70 # BerbrauS§abgabe pr. August 31,40, do. 59 46. pr. August 51,09, pr. August-September 51,09, vr. September-Ofktober 51,00. Moggen pr. August 137,590, pr. Septernber-Ofktober 137,50, pr. No- vember - Dezember 142, Rübsl loco pr. August 56,00, do. pr. September-Oktober 85,00. Zinke umsaulos,

Köln, 22. August. (W. T. V) Getceide- aactír. Weizen hiesiger loco 19,25, fremder koco 19,75, pr. November 19,50, pr. März 20,40, Roggen, hiesiger loco 15,00, fremder loco 15,25, pr. November 15,15, pr. März 15,85. Hafer hiesiger loco 14,00, Nübsl pr. 50 kg loco 57,50, pr. Vkiobex pr, 50 kg 56,20, pr. „Mai 1889 54,60.

Bremen, 22. August (W. T. B.) Netros len A (Schlußbericht) Nukbig. Loco Stand. white 7,90 Br.

Hamburg, 22, August. (W. T. B.) Getreède- markt. Weizen loco sest, holstein. loco 182. —188 Roggen loco fest, mecklenburgischer oco 152-158, ruffisWer loco fest, 95—-109, Hafer fest. Gerste fest. Rüböl behauptet, loco 52 nom. Spicitus fester, pr. August 20} Br., pr. Vugust-Septembcr 203 Br., pr. Septeimber-Dkiober 21 Br., pr. Dêtober-November 215 Br. Kasfce fest, Umsaß 95020 Sack, Petroleun fest, Standaro white loco 7,85 Br., 7,75 Gd., pr. September-Dezember 7,85 Br. :

Hamburg, 22 August. (B. T. B.) Kaffee, (Nacdhmittag8beri{t) good average Sontos pr. August 692, pr, Sevyt. 614, pr. Dezember 66}, pr. März 5963. Behauptet. E

Zuctermarkt. (NacGniitiagöberiGt), Rühen- Nihzucer L, Produkt, Basis 88 9%%o Rendeurent, frei an Bord Hamburg pr. August 14,90, pc. September 14,50, pr. Oktober 13,45, pr. Dezember 13,15.

Aufgerezt. i:

Vest, 22. August. (W. L. B.) Produkten- markt, Weizen loco steigend, pr. Herbst 7,91 Gd, 793 VBr., pr. Frühjahr 1859 8,61 Gd., 8,63. Br. Haser pr. Herbst 5,40 Gd., 5,45 Br., pr. Früßjatr 1889 5,75 Gd., 6,80 Br. Mais pr. Mai- Juni 1859 95,29 Gd., 5,31 Br.

London, 22, August. (W. T. B) 96% Java- uer 164 stetig, Nüben-Rohzucderx 147 fester. Chilis kuvfer 82, do. pr. 3 Monat 78. :

London, 22, August. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht.) Fremde Zufuhren scit leßtein Montag: Weizen 68500, Gerste 21 300, Hafer 74 700 Qurctr. :

Getreide fest, englisWer Weizen unverändert, , \remder Weizen §—1 sh. höher gehalten, Käufer zögernd; Mehl # sh. theurer, Hafer anzichend.

Liverpool, 22. August. (L. T. B.) Baumo wolle. (Schlußbericht.) Umsaß 10 000 B., _dcvoa für Spekulation und Export 1090 B. Stetig. Middl, amerikan Lieferung: August 517/23 Käufer- preis, August - Septbr. 57/16 Verkäuserpreis, Ses jember 9/16 do, September-Oktober 5/323 Werth, Oktober-November 512/64 Käuferpreis, Novembers Dezember 51/64 do., 93/16 Verkäuferpreis, Dezember- Januar 51/e4 Käuferpreis, Jauuar-Februar 5/64 do, Februar - März 52/16 Werth, März - April 91/64 d, do. i :

Leith, 22. August. (W. T. B) Getreide- markt, Weizen und Mebl 1 h. theurer, andere Artikel feft. E

Paris, 22. August. (W. T. B.) Getreive- markt Weizen ruhig, pr. August 27,50, pr. Sécptember 27,90, pr. Sept. Dezember 27,60, pr. November - Februar 27,79. Mehl matt, pr. August 60,25, pr. Sept. 60,75, pr. Sept,-Dezember 61,10, pr. November-Februac 61,60. Rüböl ruhig, pr, Yugust 65,75, pr. Sept. 66,00, yr. September- Dezbr. 66,25, pr. Januar-April 66,25. Spiritus fest, pr, Rugust 43,00, pr. Sept. 42,90, pr. Sep- tember-Dezember 41,75, pr. Januar-April 41,75.

Paris, 22. August. (W. T. B,) RNohzuer, 889 fest, loco 39,75à20,00, Weißer ZudLer fest, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. August 42,80, pr. Sep- tember 42,60, pr. Oktober-Januar 38,10, pr. Ja- nuar-April 38,50.

UAmsterdaut, 22. August. (W. T. B.) Ge- treivemarkt. Weizen auf Termine höher, yr. Nov. 224. Roggen loco steigend, auf Termine fest, pr. Oktober 122 à 123 à 124 à 129 à 126 à 125, Raps pr. Herbst 294. Rüböl loco 284, pr. Herbst 274, pr. Mai 1589 e Java-Kaffee good ordinary 38. Bancazinn 58,

Antwerpen, 22. August. (W. T. B.) Pe tros leummartkt. (Schlußbericht.) Naffinirtes, Type weiß, loco 203 bez. und Br., pr. August 202 Br., pr. September 204 Br., pr. Oktober-Dezember —. Weichend. -

Netwv- York, 22. August. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New-York 10%, do. in New-Orleans —. Maff. Petroleum 70 °/9 Abel Test in New-York 74 Sd, do. in Philadelphia 74 Gd, Rohes Petroleum in New-York 68. do. Pipe line Certificates 86, Fest, ill. Mehl 3 D. 40C. Nother Winterweizen loco 97, do. pr. August 978, pr. Sept. 968, pr. Dezbr. 9853, Mais (New) 53. Zuder (fair refining Muscovados) 5°/16. Kaffee (Fair Rio) 142, do. Nr. # low ordinary pr. Septbr. 11,02, do. do. yr. Novbr. 10,12, Schmalz (Wilcox) 9,00, do. Fairbanks 9,10, do. Rohe und Brothers 9,00. Kupfer pr. Sept. 16,72. Getreidefracht 44.

Eisenbahn-Einuahmen. : Königlich Württembergische Staats - Eifen- bahnen. Im Juli cr. 2 856 026 46 (+ 122 452 M), bis ult. Juli 10 700 872 6. (+ 634 464 46). : Morschansk-Ssysran-Vahn. Im Juni cr. 191 960 Nbl. (— 44100 Rbl.).

Deutscher Reichs-Anzeiger

Und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

j Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4 A 50 s. l Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; | für Qerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

j 3W., Wilhelmstraße Nr. 32.

t

j Einzelne Uummern kosten 25 s.

j i!

A =—M M

l (G, N N

|| z

|!

j

|

|

R

i 216.

Em

6 | 2 d A 2 E pati

Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „s. Juserate uimmt an:

die Königliche Expedition |

des Deutschen Reihs-Anzeigers |

und Königlich Preußischen Staats-Auzeigers | Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Freitag, den 24. August, Abends.

Da

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Regierungs- und Baurath Hottenrott zu Frank- furt a. M., dem Land-Bauinspektor Eggert zu Straßburg i. E., dem Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Jnspektor Frany zu Frankfurt a. M., dem Eisenbahn-Sekretär a. D.,, Rehnungs- Rath O hme zu Bromberg und dem Stadthaupt- und Spar- kassen-Rendanten a. D. Holle zu Mühlhausen i. Th. den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Regierungs-Sekretär Fourman zu Straßburg i. E. den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; sowie .dem Kirchenkassen-Rendanten Johann Koerschen zu Bockum im Landkreise Krefeld, dem Schuy- mann a. D. Boehme zu Berlin, dem Vorarbeiter in der von Facobs'shen Zucker-Raffinerie zu Potsdam, Wilhelm Deflory, und dem herrschastlihen Schäfer Johann Bittner zu Shwenz im Kreise Glaß das Allgemeine Ehren- zeichen zu verleihen.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Erblandhofmeister und Erbhofrihhter im Herzogthum Schlesien, Grafen A E auf Schloß Warmbrunn, das Prädikat „Excellenz“ zu verleihen.

S e. Majestät der Kbnig haben Allergnädigst geruht : den Landgerichts-Rath Busch in Prenzlau und den ie Messow in Berlin zu Kammergerichts- äthen, den Gerichts-Assessor Laehr in Sonnenburg zum Amts- xrihter in Belgard, : den Gerichts-Assessor von Pochhammer in Berlin zum Amtsrichter in Luckau, und : den Gerichts-Assessor Dr. jur, Crome in Koblenz zum Amtsrichter in Merzig zu ernennen; sowie den Rechtsanwälten und Notaren Dr. Hübener in Burgdorf, Serturner in Hameln und Sthloetelborg in «Hannover den Charakter als Justiz-Rath, und dem praktishen Arzt, Stabsarzt a. D. Dr. Gustav Boeer zu Töpliwoda den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den bisherigen Pfarrer Lic. Paul Jedzink in Hohen- stein zum Domherrn bai der Metropolitankirhe in Pojen zu ernennen.

Se. Majestät der König haben mittelst Allerhöchster Ordre vom 8, August d. J. zu genehmigen geruht, daß dem Landkreise Nordhausen im Regierungs el Erfurt die Bezeichnung „Kreis Grafshaft Hohenstein“

beigelegt werde.

Privilegium

wegen Ausfertigung auf den Inhaber lautender An- leihesheine der Stadt Stralsund im Betrage von 1 000 000

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

Nachdem Bürgermeister und Rath zu Stralsund im Ein- verständniß mit dem bürg&scaftlihen Kollegium beschlossen haben, behufs Beschaffuna der zur Deckung von Restzahlungen für bereits in Ausführung begriffene Bauten, zur Leistung von Zuschüssen zum Neubau cines Schlachthauses der Schlähter-Innung, fowic zum Bau der Stralsund-Rostocker Eisenbahn, zur Ausführung von Pflasterungs- arbeiten, zur Beschaffung eines neuen Wellenbrechers, zur Verbesserung und Erweiterung der Wasserwerke 2c. erforderlihen Mittel eine Anleihe aufzunehmen, wollen Wir auf den Antrag der obengedachten \tädtishen Behörden,

zu diesem Zwecke auf jeden Inhaber lautende, mit Zins- O versehene, Seitens der Gläubiger unkündbare Anleihe- M im Betrage von Einer Million Mark ausstellen zu ürfen, da sih hiergegen weder im Interesse der Gläubiger, noch der huldnerin Eîwas zu erinnern gefuaden hat, in Gemäßheit des . 2 des Geseßes vom 17, Juni 1833, zur Ausstellung von Anleihe- einen zuta Betrage von 1 000 000 46, in Bu{staben: Einer Million Mark, welche in folgenden Abschnitten :

Verloosung jährlich vom Jahre 1890 ab mit wenigstens einem Prozent des Kapitals, unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Anleihe- scheinen, zu tilgen sind, dur gegenwärtiges Privilegium Unsere landes- herrlihe Genehmigung ertheilen. Die Ertheilung erfolgt mit der rechtlichen Wirkung, daß in jeder Inhaber dieser Anleihescheine die daraus hervorgegangenen Rechte geltend zu machen befugt ist, ohne zu dem Nachweise der Uebertragung des Eigenthums verpflichtet zu sein. Durch vorstehendes Privilegium, welches Wir vorbehaltlih der Rechte Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhaber der Anleihescheine eine Gewäkrleistung Seitens des Staates nit über- nommen. __Urkundlih unter Unserer Pösteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Königlichen Insiegel. Gegeben Peterhof, den 24. Juli 1888. (L. S.) Wilhelm R. von Scholz. Herrfurth.

Regierungsbezirk Stralsund. (Stadtwappen.)

Anleiheshein der Stadt Stralsund. II. Ausgabe) Buwstabe . . Nr. über... #4 Reichswährung.

& Ausgefertigt auf Grund des landesherrlihen Privilegiums vom Ñ Juli 1888 (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Stralsund 1ST G N

Auf Grund des landesherrlichen Privilegiums vom 24. Juli 1888 wegen Aufnahme einer Schuld von einer Million Mark bekennen E und Rath dec Stadt Stralsund unter Zustimmung des bürgerschafihen Kollegiums sich Namens der Stadt durch diese, für jeden Inhaber gültige, Seitens des Gläubigers unkündbare Ver- schreibung zum Empfarge eines Darlehnsékapitals von . . . (in | O Mark, welces mit 34 Prozent jährlih zu ver-

zinsen ist.

Die Zahlung der Zinsen erfolgt in halbjährlihen Terminen am 1. April und 1. Oktober jeden Jahres gegen Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine durch die S ladt-Hauptka}se.

__ Zur Tilgung des ganzen Anleihekapitals werden jährli wenigstens ein Prozent von dem Kapitalbetrag? der ausgegebenen Anleihescheine (und die Zinsen der eingelösten Anleihescheine) verwandt. Die Tilgung erfolgt“ vom Jahre 1890 ab durch Ankauf oder Ausloofung der An- [eihesheine in Gemäßheit des aufgestellten Tilgungsplans.

Die Ausloosung geschieht alljähclih im Monat März. Die aus- geloosten, nah den Buchstaben, Nummern und Beträgen zu bezeichnenden Anleihescheine werden den Jnhabern unter Angabe des Termins, zu welhem die Zahlung erfolgen soll, gekündigt. Die Kündigung ge- \chieht mittelst einer zu dreien Malen, das erste Mal \ech8 Monate vor dem Zahlungstermin, in der „Stralsundischen Zeitung", in dem „Rügen schen Kreisblatt“, in dem „öffentlihen Anzeiger des Amtsblattes der Königliden Regierung zu Stralsund“ und in dem „Deutschen eihs- und Königlich Preuftischen Staats - Anzeiger“ zu erlassenden Bekanntmahung. Geht eins oder das andere dieser Blätter ein, so wird an dessen Statt mit Ge- nehmigung des Königlichen Regierungs-Präsidenten zu Stralsund ein anderes Blatt bestimmt. -

Die Auszahlung des Kapital betrages erfolgt gegen Rückgabe des Anleihescheincs und ter nit verfallenen Zinsscheine nebst der An- weisung zur Erhebung neuer Zinsscheine. Für fehlende Zinsscheine wird der Betrag derselben voin Kapital abgezogen. :

Mit dem Ablauf der Kündigungsfrist hört die Verzinsung des efündigter Anleihesheins auf.

Der gekündigte Kapitalbetrag, welcher innerhalb dreißig Jahren nah dem Fälligkeitstermin niht erhoben worden, sowie die innerhalb vier Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres, in welchem sie fällig en, niht abgehobenen Zinsen verjähren zum Vortheile der &SIadI.

Der Stadt bleibt das Recht vorbehalten, den Tilgungsstock zu verstärken oder auch sämmtlihe noch im Umlauf befindliche Anleihe- scheine auf einmal zu kündigen.

__ Das Aufgebot und die Kraftloserklärung verlorener oder ver- nihteter Anleihescheine erfolgt nah Vorschrift der §8. 838 u. ff. der Civil R für das Deutsche Reich vom 30. Januar 1877 (Reichs8-Gesehbl. S. 83) beziehungsweise nah §. 20 des Malpeungee geseßes zur Deutshen Civilprozeßordnung vom 24. März 1879 Geseßz-Samml. S. 281. ins\heine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt werden. Doch foll Demjenigen ¿ welcher den Verlust von Zins- scheinen vor Ablauf. der vierjährigen Verjährungsfrist bei der Stadt-Hauptkasse anmeldet und den aena ten Besiß der Zins- scheine durch Vorzeigung des Anlei esheins oder sonst in glaub- hafter Weise darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag der angemeldeten und bis dahin nicht vorgekommenen Zinsscheine gegen Quittung ausgezahlt werden. / Mit diesem Anleihesheine sind zwanzig halbjährige Zinsscheine ausgegeben. Die Ausgabe der ferneren Zinsscheine erfolgt jedesmal auf cinen ¿ubrigen Zeitraum, nah vorgängiger Bekanntmachung, egen Rückgabe der der älteren Zins\cheinreihe angefügten Anweisung. Sf die Anweisung verloren gegangen, so wird gegen Vorzeigung des Anleihescheins die neue Zins\heinreihe ausgegeben, wenn diese nicht hon auf Einreichung der Anweisung vor Anmeldung des Verlustes derselben ausgehändigt ist. i;

Für die Sicherheit des Kapitals und der Zinsen haftet die Stadt Stralsund mit ihrem gesammten Grundvermögen und ihren säinmt- lihen Einnahmen aus diesem und aus sonstigen Bezugsquellen,

Provinz Pommern.

200 000 4 zu 2000 M, 900000 , 1000 , 260000 , 500 , 40000 „200,

zusammen 1 000 000 M

i So geschehen Stralsund, den (Siegel der Stadt Stralsund.) Bürgermeister und Rath. l (Unterschrift der beiden Bürgermeister.) Eingetragen fol... , des Ausgefertigt. Kontrolbuchs. (Unterschrift des Kontrolbeamten.)

nah dem anliegenden Muster auszufertigen, mit 34/9 jährli zu ver- zinsen und nah dem festgestellten Tilgungsplane mittelst Ankaufes oder

Provinz Pommern. Regierungsbezirk S Reibe . Nr. Zinss\ch{ein zu dem Anleibheshein der Stadt Stralsund. Buchstabe... N über M Der Inhaber dieses Zins\heins empfängt gegen dessen Rückgabe am 1. April (1. Oktober) 18 .. an halbjährigen Zinsen für den vorbenannten Anleiheshein aus der Stadt- Hauptkasse zu Stralsund

geschrieben

Stralsund, den ; Bürgermeister und Rath. (Unterschrift der beiden Bürgermeister.) Ablauf der vierjährigen Eingetragen Blatt . . des Kontrolbuchs.

Verjährungsfrist am . S : e „Unterschrift des Kontrolbeamten.

Dieser Zinsschein ist ungültig, wenn dessen Geldbetrag nit innerhalb vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres der Fälligkeit erhoben wird. :

Bemerkung: Die Namen der Bürgermeister können mit Lettern oder Facsimilestempeln gedruckt werden, doch muß jeder Schein mit der eigenhändigen Unterschrift eines Kontrolbeamten versehen sein.

Pfennige.

Provinz Pommern. Regierungsbezirk Stralsund. Anweisung zum Anleiheschein der Stadt Stralsund. Budwstabe . . . Nr über V Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rückgabe zu dem obigen Anleihescheine die .…. te Rethe von Zinsscheinen für die... Jahre vom bis Wird hiergeen rechtzeitig bei der Stadt-Hauptkasse Widerspru erhoben, so erfolgt die Aushändigung der neuen Zins\cheine an den Besitzer des Anleihe- scheins auf dessen Vorzeigung gegen besondere Quittung. Stralsund, den Bürgermeister und Rath. (Unterschrift der beiden Bürgermeister.)

Menge Blatt . .. . des A ontrolbuchs. (Unterschrift des Kontrolbeamten.)

Anmerkung. Die Namen der Bürgermeister können mit Lettern odèr Facsimilestempeln gedruckt werden, doch muß jede An- weisung mit der eigenhändigen Namensunterschrift eines Kontrol- beamten versehen fein. :

Die Anweisung ist zum Unterschiede auf der ganzen Blattbreite unter den beiden legten Zinsscheinen mit davon abweichenden Lettern abzudrucken :

._. ter Zins\cein. ._ ter Zinsschein.

Anweisung.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt Kurnik in Liebau ist zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Breslau, mit Anweisung seines Wohnsißes in Liebau,

der Rechtsanwalt Zdral ek in Kupp zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerihts zu Breslau, mit Anweisung seines Wohnsißes in Kupp, j

der Rechtsanwalt Krüger in N für den Bezirk des Ober-Lc.ndesgerihts zu Po weisung seines Wohnsißes in Wongrowiß, und

der Rechtsanwalt Dr. Heinrich Nelson in Berlin zum Notar für den Bezirk des Kammergerichts, mit Anweisung seines Wohnsißes in Berlin, ernannt worden.

zum Notar en, mit An-

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Zwischeit der Königlih preußishen Regierung und dem Senat der freien und Hansestadt Lübeck ist wegen gegenseitiger Anerkennung der in Preußen und in Lübeck ausgestellten Zeugnisse für Volksshullehrer und Lehrer an Mittelshulen, ee Zulassung der Jnhaber solher Zeugnisse zum. Sqchul- ienst im Gebiet des anderen Staates, und' wegen Zulassung von Angehörigen der freien und Hansestadt Lübeck zu den R für Lehrer an Mittelshulen in Preußen die nah- tehende Vereinbarung getroffen worden:

1) Die im Königreih Preußen auf Grund der Prüfungs- Ordnung vom 15. Oktober 1872 ausgestellten Zeugnisse für Volksschullehrer sowie für Lehrer an Mittelschulen ollen au für die freie und Hansestadt Lübeck als gültig anerkannt un deren Jnhaber zum Schuldienst im Gebiet der leßteren zuge- lassen werden.

2) Die in der fceien und Hansestadt Lübeck auf Grund der Ordnung für die Entlassungs-Prüfungen des Squllehrer-

Seminars Ql Lübeck vom 14, Dezember 1886 (11. März 1887), r

sowie auf Grund der Ordnung für die zweite Prüfung der Lehrer für Volksschulen vom 11. März 1887 ausgestellten Zeugnisse sollen auch für das Königreih Preußen als gülti

anerkannt und deren Jnhaber zum Schuldienst im Königli

preußischen Staatsgebiet zugelassen werden.

Angehörige der freien und Hansestadt Lübeck sollen

unter den für preußische ange ee geltenden Bedin- ngen zur Ablegung der Prüfungen für Mittelschullehrer im ’ónigreich Preußen mit der Maßgabe zugelassen werden, daß,