1888 / 217 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

f 4 f 4 Ï [E H f s d

Tinderlos in Posen verstorben, ohne leßtwillig ver- fügt zu haben.

uf Antrag des dem Nachlasse desselben bestellten Pflegers, des Bürgermeisters a. D. Krug in Kosten, werden die Nachlaßgläubiger und Vermächtnißnehmer des genannten Beudel hiermit aufgefordert, spätestens in dem auf den 30. Oktober 1888, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, neues Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 10, anberaumten Auf- gebotstermine ihre Ansprühe und Rechte an- bezw. auf den Na<hlaß des 2c. Beudel anzumelden, widrigen- falls sie gegen die Beneficialerben ihre Ansprücbe nur insoweit geltend ma<hen können, als der Nach- [laß mit Ausfluß aller seit dem Tode des Erb- [affers aufgekommenen Nupzungen dur Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nit ers<öpft wird.

Kosten, den 19. August 1888, Königliches Amtsgericht.

[27647]

Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Nadlaßgläubiger des am 7. Februar 1888 zu Brüfsow verstorbenen Handelsmanns Simon Hirsch- feldt, ist beendet.

Brüfsow, den 21. Auzust 1888.

Königliches Amtsgericht.

[27406] Vekanutmachung- :

Nr. 12515. Das Gr. Amtsgeriht dahier hat unterm 13. d. Mts. auf Antrag der Erben des ver- \ftorbenen Markus Kühn von Oetigleim verfügt: Die dur Beschluß des Gr. Oberamts Rastatt vom 18. Juni 1858 in das Vermögen des verschollen erklärten Justin Kühn von Oetigheim angeordnete fürsorglihe Besißeinweisung wird unter Aufhebung der festgeseßten Sicherheitsleistung für endgültig erklärt.

Dies veröffentlicht :

Rastatt, den 22. August 1888. :

Der L Gr. Amtsgerichts: oll.

[27478] Auszug / aus dem am 11. August cr. verkündeten Aus\{luß- urtheil des Königlihen Amtêgerihts zu Neidenburg.

Nach vorgängigem Aufgebot sind folgende Hypo- thekenurkunden dur<h oben bezeichnetes Urtheil für kraftlos crflärt:

1) über die im Grundbuhe von Modlken Nr. 4 Abtheilung 111. Nr. 3 eingetragenen, auf Fräulein Clara Sperber umgeschriebenen 100 Thaler nebst \fe<s Prozent Zinsen,

2) über die im Grundbuche von Waschulken Nr. 4 Abtheilung 111. Nr. 1 für Johann und Friedrich MuŸ?ga eingetragenen ie 17 Thlr. 2 Sgr. 74 Pf. und die ebendaselbft Abtheilung TIl. Nr. 2 für die Geschwister Johann, Adam und Martin Malonnek eingetragenen 17 Thaler 10 Sgr. Mutter- resp. Großmuttererbtheil,

3) über die im Grundbu<e von Wasienen Nr. 4 Abtheilung Ill. Nr. 9 für den Grundbesitzer Friedri Koschmieder eingetragenen 25 Thaler 12 Sgr. Judi- fatforderung,

4) über die im Grundbuhe von Malga Nr. 6 eingetragenen i

a. Abtbeilung IIl. Nr. 1, 45 Thaler Erbtheil des Christopb Kott nebst Zinsen,

b. Abtheilung I1I. Nr. 3, 16 Thaler 45 Groschen Erbtheil des Christoph Kott,

5) über die im Grundbu<e von Gr. Grabowen Nr. 2 Abtbeilung 1I1. Nr. 3 eingetragenen und auf Gr. Grabowen Nr. 42 und 35 übertragenen je 17 Thaler 10 Sgr. Muttererbtheil und je 6 Thaler Ausftattungêwerth des Adam und Johann Czarneßki, wovon der Antheil des Adam Czarneßki bereits ge- Iö\<t ift,

6) über die im Grundbu>ke von Lahna Nr. 12 Abtheilung III. Nr. 1 für die Wirth Christoph und Dorothea, geb. Powierski, Boczkowski'schen Eheleute eingetragenen 80 Thaler rüständige Kaufgelder nebst 6 9% Zinsen,

7) über die in dem Grundbuche von Rontken Nr. 9 Abtheilung 1II. Nr. 1 für Catharina, Adam und Elsa Duscha eingetragenen 73 Thaler 7 Sgr. 9 Pf., wovon 48 Thaler 21 Sgr. 8 Pf. der Catha- rina und des Adam Duscha gelöscht sind.

Neidenburg, den 11. August 1888.

Lur, Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung I1V.

[27651] :

Durch Aus\<{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom heutigen Tage ist die Hypothekenurkunde über die im GrundbuHße von Liebenwerda Band V. Blatt 200 Abtheilung 111. Nr. 10 für den Kanzlisten Gustav August Raabe eingetragene Darlehnsforde- rung von 2000 Thaler glei<h 6000 4, gebildet aus der Schuldverschreibung vom 10. April und dem Hypothekenbuchsauszuge vom 12. April 1869, für kraftlos erflärt worden.

Liebenwerda, den 18. August 1888,

Königliches Amtsgericht.

[27648] Vekanntmachung.

Dur Ausschlußurtheil des hiesigen Gerihts vom 18. August 1888 ift nahbezeihneter Hypoihekenbrief über die Band VII. Blatt 218 des Gesammtgrund- bu<s von Weißenfels in Abtheilung II1. sub 8 eingetragenen 85000 4 Vater- und Muttererbtheil aus dem Testament vom 12./23. Oktober 1879 für Fraftlos erklärt worden.

Weißenfels, den 18. August 1888.

Königliches Amtszericht. Abtheilung III.

[27474] Bekanntmachung.

Durch Urtheil vom 9. August 1888 sind zwe>s Löschung der Post die Rchte der unbekannten Gläu- biger aufgehoben, welche sih auf die Forderung be- ziehen, die unter Nr. 2 Abth. II1. des Grundbuch- blatts Rudki Nr. 12 in Höhe von 100 Thlr. nebst 59% Zinsen für die Mitglieder des Sparkassen- vereins zu Miloëslaw aus der Obligation vom 10. Februar 1848 und der Verfügung vom 17. Juni 1848 eingetragen steht.

Wreschen, den 9. August 1888,

Königliches Amtsgericht. ®*

[27490] Oeffentliche Zustellung.

Der Handelsmann Hirsch Elias Alban zu Tilsit, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Cohn in Tilsit, flagt gegen seine Etefrau Czyssa Alban, verwittwet ginttese Nathansohn, geborene Koptziow, früher in

ilsit, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehe- scheidung, mit dem Antrage: die Ehe der Parteien zu trennen und die Beklagte für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsftreits vor die II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Tilsit auf deu 22. November 1888, Vormit- tags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Tilfit, den 20, August 1888.

A ah N Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[27489] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Materialwaarenhändler Albert Julius Alexander S{üch, Anne Dorothee Marie Sophie Wilhelmine, geb. Lampe, zu Perver, ver- treten dur< den Geheimen Justizrath Kaehrn in Salzwedel, klagt gegen ihren Ehemann, den Material- waarenhändler Albert Julius Alexander J. Schüch, früher zu Perver, zur Zeit in unbekannter Abwesen- heit, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die zwisben beiden Theilen bestehende Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung ‘des Rechtsstreits vor die II1]I. Civil- kammer des Königlichen Landgerihts zu Stendal auf den 22. Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem geda>#ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaHŸt.

Stendal, am 20. August 1888.

Scre>enberger, Secretair,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[27480] Oeffentlihe Zustellung.

Die Handlung A. Baéëwitz zu Berlin, Holzmarkt- strafe 4, vertreten dur den Rehtsanwalt Dr. Yüh- sam zu Berlin, Leipzigerstr. 57, klagt gegen den Direktor Albert Urbach, zuleßt in Berlin, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen des Anfang Dezember 1886 erfolgten Kauses dreier wasserdihter Zelte (Aktenzeichen: 35 C. 1096. 88), mit dem Antrage auf Zahlung von 93 # nebft 6 °/o Zinsen seit dem 10, Dezember 1886 und vorläufige Vollstre>barkeité- erklärung des Urtels, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht I. zu Berlin, Jüdenstr. 58, II Tr., Zimmer 33, auf den 31. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- fannt gemacht.

Verlin, den 18. August 1888,

Beyer, i. V. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 35.

[27481] Oeffentliche Zustellung.

Der Zimmermann Eduard Lindner zu Berlin, Möernjstraße 96, vertreten dur den Rechtéanwalt Loewe zu Berlin, Rosenthalerstraße 32, klagt gegen die unverebelichte Friederike Rast zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Entschädigung für die vom 1.—24, Dezember 1886 entzogene Benußung eines Zimmers, Erstattung der Kosten eines neu an- gefertigten Schlüssels und Lagergeld für Aufbewah- rung von zurü>gelassenen Mobilien, mit dem An- trage auf i

I. Verurtbeilung der Beklagten

1) zur Fortshaffung der am 13. November 1886 in der Wohnung des Klägers zurü>gelafsenen Sachen,

2) zur Zahlung von 18 4 25 A nebst 59% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, sowie zur Zahlung von monatlih 50 S Lagergeld vom 24, August 1888 ab bis zur Wegschaffung der Sachen;

II. auf vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des

Urtheils, und ladet die Beklagte zur mündliwen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht I. zu Berlin auf den 26. Oktober 1888, Vor- mittags 11 Uhr, Jüdenstraße 58, I[l Treppen, Zimmer 23. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 16. August 1888.

(L. S.) Meine>e, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 25.

[27333] Oeffentliche Zustellung.

Die katholis{e Pfarrkirhe zu Ullersdorf, vertreten durch ihren Kirchenvorstand beziehungsweise

a. den Vorsißenden desselben, Pfarrer Geyer,

b. die beiden Mitglieder :

1) praktishen Arzt Dr. Beinlich, 2) Bauergutsbesißzer Gründel,

sämmtli<h zu Ullersdorf, wiedervertreten durch den Rechtsanwalt Burczek bier, klagt gegen den Kauf- mann Franz Scholz, früher in Alt-Wilmédorf, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, aus einer Hypotheken- forderung, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten als persönlihen Schuldner und eîinge- tragenen Eigenthümer der Häuslerstelle Nr. 71 Alt- Wilmsdorf zur Zahlung von 3000 M4 nebst fünf Prozent Zinsen davon seit 1. Januar 1888, sowie auf vorläufige Vollstre>barkeitserklärung des Urtheils gegen Sicherheitsleistung und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des! Rechtsstreits vor die Civilkammer des Königlichen. Landgerichts zu Glaß auf den 24, Januar 1889, Vor- mittags 9 Uhr, mit der rge einen bei dem gedahten Gerihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. B Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug cekannt gemacht.

Glas, den 20. August 1888.

Dobberstein,

als Geri<hts\shreiber des Königlichen Landgerichts.

[27407] Oeffentliche Zuftellung. / Der Meyggermeister Albert Imhoff in Mannheim, vertreten durh Rechtsanwalt König, klagt gegen den Meggerburschen Heinri<h Heß aus Darmstadt, zur eit an unbekannten Orten \ih aufhaltend, wegen orderung, mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten zur Zahlung von 382 4 41 S nebst 5 9/0 Zinsen vom Tage der Klagezustellung an, mit dem weiteren Antrag, das ergehende Urtheil für vor- läufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Be-

klagten zur mündlihen Verhandlung tes Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Großherzoglichen Land- gerihts zu Mannheim auf Mittwoch, den 28. No- vember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem geda<hten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Mannheim, den 21. August 1888.

Dr. Levi, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[27484] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Carl Schreiber zu Herford, ver- treten dur< den Re<htsanwalt Doepner zu Dortmund, Flagt im We<hselprozesse gegen den Kastellan Clemens E>rodt, früher zu Arnsberg, jeßt unbekannten Auf- enthalts, aus dem Wechsel vom 14. Juli 1887, mit dem Antrage auf Zablung der Wechselsumme von 50 M, der Protestkosten von 2,25 4 nebst 6 °%/ Zinsen: hiervon seit dem 2. Juli 1888, sowie F Pro- zent eigener Provision mit 17 4, und ladet den Beklagten zur mündli>den Verhandlung des Rehts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Arnsberg auf den 27. Oktober 1888, Vormittags 10 Uhr. n Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hübner, s Gerichts\<hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[27483] Oeffentliche Zuftellung.

1) Die Eheleute, Lademeister Franz Westenhoff und Wilhelmine Catharixa, geb. Steinhage, zu Warendorf, 2) die minderjährige Johanne Lisette Peters zu Hannover, vertreten dur< den Arbeiter Heinri Steinhage zu Wechte, klagen gegen die Ehe- frau Fabrikarbeiter Wilhelm Hoppe, Catharine Wilhelmine Juliane gent. Minna, geb. Peters, früher zu Essen, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Auf- lassung von Grundstü>ksantheilen, mit dem Antrage auf fostenfällige Verurtheilung der Beklagten, in die Auflassung ihres Grundstü>ks-Antbeils an Flur 3 Nr. 70 und Flur 2 Nr. 317 der Katastralgemeinde Te>lenburg an die Kläger zu willigen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und laden die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Teeklenburg auf den 14. November 1888, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Kiage bekannt ge- macht.

Preller, i:

Gerichts\<hreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[27488] Oeffentliche Zustellung. /

Der Käthner Carl Schiemann zu Engelstein, Kreis Angerburg, vertreten dur< den Justizrath Meiten in Angerburg, klagt gegen: 1) den früheren Besitzer Gottfried Weide in Engelstein, Kreis Anger- burg, 2) die Erben der verstorbenen Besißerfrau Caroline Weide, geb. Czerminëki, nämlich: a. die Lehrerfrau Amalie Bartni>k, geb. Weide, in Kams- wi>ken bei Insterburg, b. den Lederzurihter Rudolf Weide, früber in Wörliß bei Bohnenstein im Herzog- thum Anhalt wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen einer durch re<tsfkräftiges Urtheil des Kreis- gerihts Angerburg rom 21. Februar 1867 gegen den Beklagten zu 1 erstrittenen, im Wege des Arrestes auf das den Gottfried und Caroline Weide'shen Eheleuten gehörige Grundstü> Engelstein Nr. 10 B. in Höhe von 238 Thlr. 7 Silbergroshen 9 Pfg. eingetragenen und bei der darauf im Jahre 1867 stattgefundenen Subhastation dieses Grundstü>ks aus- gefallenen Forderung, mit dem Antrage, den Be- klagten zu 1 als Selbstshuldner, die Beklagten zu 2 als Erben na< ihrer Mutter kostenpflichtig zu ver- urtheilen, an“ Kläger 714,75 4 nebst 5 Prozent Zinsen seit dem 22, August 1867, dem Tage der Kaufgelderbelegung in der Subhastation von Engel- stein Nr. 10 B, zu zahlen, und ladet den Beklagten, Lederzurichter Rudolf Weide, zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die II. Civiltammer des Königlichen Landgerichts zu Ly> auf den 11. De- zember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. AE Zwede ‘der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ly>, den 15. August 1888.

O : Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[27485] Vekanntmachung.

Die dur< Rechtsanwalt Hünerbein vertretene, zum Armenrechte zugelassene Hulda, geb. Huppe, zu So- lingen, Chefrau des Schuhmachers Christian Graef daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Land- geribte zu Elberfeld Klage crhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung.

Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 6. November 1888, Vormittags 9 Uhr, im Sizungéfaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Krüger, Actuar, | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[27487] Bekanutmachung.

Die dur<h Rechtsanwalt Rausch vertretene, zum Armenrehte zugelafsene geshäftslose Auguste, geb. Lôwen, zu Elberfeld, Ebefrau des Händlers Ewald Küll daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. / :

Zur mündlichen Verhandlung ift Termin auf den 6. November 1888, Vormittags 9 Uhr, im Sigungssaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Krüger, Aktuar,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[27486] Bekauntmachung.

Die dur< Rechtsanwalt Landé vertretene, zum Armenrehte zugelassene Mathilde, geb. Mönninghoff zu Elberfeld, Ehefrau des BuGbinders Heinri U daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen

andgerihte zu Elberfeld Klage erhoben, mit dem Antrage auf Gütertrennung. :

Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 6. November 1888, Vormittags 9 Uhr, im Sigungssaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Krüger, Aktuar,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

%

[27469] Vekanutmachung.

In die Liste der bei dem unterzeihneten Amts- geri<t zugelassenen Rechtsanwälte ist na<h Ver- fügung vom heutigen Tage Fer worden :

der -Rechtsanwali Karl Rudolph Frans mit dem Wohnsitze zu Delißsch.

Delitzsch, den 23. August 1888.

Königliches Amtsgericht. Hühne.

[27468] : In der Liste der bei dem unterzeihneten Land- gerichte zugelaffenen Re<tsanwälte sind die Namen der verstorbenen Rechtsanwälte Naetebush zu Friedland und Rath Raspe zu Neubrandenburg gelö\{<t worden. Neustrelitz, 16. August 1888. Großherzogli Me>lenburg. Landgericht. (Unterschrift.)

Sey 3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdinguugen 2c.

a E Bekanntmachung. Es sollen ungefähr 6000 kg Bleiashe im Wege der öffentlichen Lizitation verkauft werden.

Offerten, auf der Adresse mit dem Vermerk : ¡Offerte auf den Aukauf von Bleiasche“‘ versehen, sind bis 8. September d. Js., Vor:

mittags 11 Uhr, hierher einzusenden. Bedingungen liegen hierselbst aus, werden auh gegen 50 S abs<hriftlih verabfolgt. Ersatirt, den 14, August 1888. Königliche Direktion der Munitonsfabrik.

[27603]

Die Lieferung von Feuerung8material für die Königliche Bibliothek für 1888/89 und 1889/90, und zwar von zusammen etwa 300 Tonnen Stein- fohlen, 100 Tonnen Braunkohlen und 8600 Hefkto- litern Gas«Coaks soll im Wege der Verdingung ver- geben werden. Die Bedingungen können im Bureau der Königlichen Bibliothek, Behrenstraße 40, in den Vormittagsftunden von 9—12 Uhr eingesehen werden, woselbst auch die Anerbietungen bis zum 10. Sep: tember, Vormittags 12 Uhr, verschlossen nieder- zulegen sind. :

N W., Plaß am Opernbause, den 24. August

General-Verwaltung der Königlichen Bibliothek.

E : stpreußische Südbahn. _Es soll das vom 1. Oktober 1888 bis dahin 1889 für unsere Verwaltung erforderlihe Quantum fol- L Materialien im Submissioas8wege bes<aft werden :

1) 20000 kg raffinirtes Rüböl,

2) 20 000 kg Petroleum.

3) 1200 kg Vev Seife,

4) 400 kg barte Talgseife.

Die Lieferungs-Bedingungen liegen in unserm Central-Bureau, Schleusenstraße Nr. 4, zur Einsidt aus, können au gegen Einsendung von 50 Ko- pie S eaen Se A fiGrif

ersiegelte, mit entsprehender Aufschrift versehene Offerten sind bis zu dem am | 10. September cr., Vormittags 11 Uhr, in unserem Bureau anstehenden Termin hierher ein- zureichen.

Königsberg i. Pr., im August 1888.

Die Direction.

[27463] __ Vekanntmachung. In öffentlicher Verdingung soll am

Montag, den 10. September 1888, Mittags 12 Uhr,

die Licferung von 45C0 kg Pflaumenmus oder 3450 kg Swneide- Pflau- menmus oder 3450kg Zwet- \cbengelee, von 850kggedörrtemWeißkohl, von >00kg gedörrtemGrünkohl, von 150 kg gedörrten Bohnen, von 5000 kg gedörrten Kartof- feln und

S von 12 000 kg Faßsauerkohl für die Nordseestation (Wilhelmshaven) von unt vergeben werden.

, Die geänderten allgemeinen und besonderen Ve dingungen liegen in unserer Registratur, in der Registratur der Stations-Intendantur zu Kiel sowi in der Expedition des Deutshen Submissions-Ar zeigers, Berlin 8, Ritterstraße 55 b., zur Einsidt aus, au können dieselben auf portofreies Verlangen gegen vorherige Einsendung von je 1 zusammen also 2 Á#M von uns (Zimmer Nr. 8) bezogen werde!, wobei anzugeben ist, ob die allgemeinen oder dit besonderen Bedingungen oder beide gewünsbt werden,

Die Angebote dürfen niht mit den

Proben verpa>t sein.

Wilhelmshaven, im August 1888. Kaiserliche Jutendantur der Marine-Station der Nordsee.

I A 4) Verloosung, Zinszahlung :c von öffentlichen Papieren.

[16460] Bekanntmachung. | j

Wir machen die Besißer von Obligationel unserer Austalt darauf aufmerksam, daß wir dur Bekanntmachung vom heutigen Tage veröffent liht in den am 29. d. M. ausgegebenen Regierung“ Amtsblättern der Provinz und im „Hannovers! Tageblatte“ von demselben Tage diejenige! Fprozentigen Obligationen unserer Anstal! zur Rückzahlung auf den 2. Januar 188

efündigt haben, welche von deu frühert ndigungen wegen der obligationsmäßis aufgeschobenen ndigungsbefugniß an genommen warcn, aber mit dem 1. Juli 189° kündbar werden.

Es sind dies die Obligationen Litt. H, I, K, M, N und 0 aus den Jahren 1880, 1882 und 12 (mit Januar-Coupons) und Litt. HI, J I, KI, L! MI, NI, und 01 aus den Jahren 1879 und 18 (mit Juli-Coupons). :

und für die Anmeldung zur Konvertiru festgesest:

ndem wir wegen des behuf der Konvertirung zu

beobahtenden Verfahrens und der näheren Be- | ti igati iGzeiti o dingungen auf unsere B cfanntmadbung vont heutig e igen Obligationen hat unter gleichzeitiger, porto age verweisen, bemerken wir, daß Exemvlare der- igati ; S i selben und vollständige Verzeichnisse dee Nuntern Obligationen bei unserer Stadthauptkafse in der der gekündigten Stücke unter Uebernahme der Porto-

fosten, im Uebrigen aber kostenfrei, von unserer | in den üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen. Die

Hauptkasse bezogen werden können. Oen den a Bal 1888, e Direction der Hannoverschen Laudes- Crevit-Anfiate _ Müller.

(2110) Bekanntmachung.

Bei der diesjährigen planmäßigen Ausloosung der

Kreiso bligationen des Landkreises Brom- berg ITL. Emisfion sind folgende Nummern ge- zogen worden: T. Litt. A. über 1000 A Nr. 287 und 158 = 2 Stü. I. Litt. B. über 500 A Nr. 292 261 247 226 191 162/152 = 7 Stü. JIILI. Litt. C. über 200 A4 Nr. 236 224 212 211 194 196 195 173 172 162 148 147 = 12 Stüd. t Die Inhaber dieser Obligationen werden hierdur< aufgefordert, am 1. Januar 1889 den Nennwerth derselben gegen Rückgabe der Obligationen nebst den no< nit fälligen Zins-Coupons und Talons bei der hiesigen Kreis-Kommunalkasse oder bei der Bank- Commandite M. Friedlaender, Be> & Comp. in Bromberg in Empfang zu nehmen. Vom 1. Januar 1889 ab hôrt jede weitere Ver- insung dieser ausgeloosten und hiermit gekündigten bligationen auf. Die bis zum 1. Januar 1889 fälligen Zinsen dieser, sowie die Zinsen der no< ni<t ausgeloosten Obligationen sind na< ihrer Fälligkeit bei den vor- bezeihneten Zahlungsstellen gegen Rückgabe der Coupons zu erheben. Vromberg, den 26. Juni 1888. Die Kreisftäudishe Finanz-Kommissiou des Laudkreises Bromberg.

[60999] VBekanutmachung. Von der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 16. Juli 1884 zu Chausseezwe>en ausgegebenen 4 prozentigen Kreisanleihe des Kreises Dar- fehmen, zweite Ausgabe im Gesammtketrage von 150 000 4, sind na< dem Amoctisationéplan im Jahre 1888 1600 Æ. zu tilgen. Bei der am 11. Oktober v. Is. vorschriftsmäßig erfolgten Ausloosung der pro 1888 zu tilgenden Obligationen find na<hstehende Nummern gezogen : t A N Oa e 1000 M C. Nr. 38 39 u. 150 = 3 St. a L200 M. ¿000 Summa . 1600 M. Die mit vorstehenden Nummern bezeihneten Kreis- Obligationen des Kreises Darkehmen werden hiermit den Inhabern zum 1. Oktober 1888 mit der Aufforderung gekündigt, den vollen Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Obligationen im coursfähigen Zustande, sowie der dazu gehörigen, erst na< dem 1, Oftober 1888 fälligen Coupons und der Talons zu der geda<ten Verfallzeit bei der Kreis-Kommunal- fasse in Empfang zu nehmen. Die Uebersendung der Valuta per Poft gescicht, falls dieses verlangt wird, auf Gefahr und Kosten des Empfängers. Vom 1. Oktober 1888 hört die Verzinsung der auêgeloosten Obligationen auf und wird der Werth der nicht cingelieferten Zinsscheine bei der Auszah- lung vom Kapital in Abzug gebracht. Darkehmen, den 2. März 1888. Der Kreis-Ausschuß: des Kreises Darkehmen.

[27495] Bekanntmachung.

Von der uns laut Allerhöchsten Privilegiums vom 25. Januar 1882 bewilligten Anleihe sind ausgegeben 836 000 4

Davon sind laut Tilgungsplan in diesem Jahre zurü>zuzahlen 15 600 M ,

Zu diesem Zwe>ke sind am 22. dss. Mts. die An- [ei hescheine

mit Buchstaben A. Nr. 453 485 189 295 502 95

470 1 38 à 1000 M, mit Bu(staben B. Nr. 401 498 475 301 399 81 37 302 477 224 à 500 A,

mit Buchstaben C. Nr. 270 252 280 396 37 364

317 370 à 200 A ausgelooft.

Diese Anleihescheine werden 1. Oktober dss. Js. gekündigt.

Gegen Rüdcwgabe derselben nebst den Anweisungen zur II[, Reihe von Zinsscheinen und den Zinsscheinen II. Reihe. Nr. 5 bis 10 sind die Beträge vom 1. Oktober dss. Js. ab in uuserer Stadthaupt- kasse in Empfang zu nehmen. Von diesem Tage ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihe- scheine auf.

„Aus den früheren Verloosungen sind no< rüd>- ständig die Anleihescheine mit Buchstaben C. Nr. 218 225 266 und 302 à 200 M

HSalberftadt, den 25. Februar 1888,

Der Magistrat.

hiermit zum

[27564] Kündigung vou 4 prozentigen Erfurter Stadt- Obligationeu Ix, und 111. Ausgabe.

Die laut Allerhöchster Privilegien vom 18. Oktober 1882 und 30. November 1885 der Stadt Erfurt genehmigten 4 prozentigen Obligationen- Anleihen von 1.000 000 bezw. 1 500 000 4, Ausgabe II. und III., werden hierdurh zur baaren Rüdczahlung im Nominalbetrage auf den 1. April 1889 gekündigt, rovas mit diesem Tage die weitere Verzinsung auf-

ört.

Die Rückzahlung der Obligationenbeträge erfolgt vom 1. April 1889 ab bei unserer Stadthauptkasse gegen Rückgabe der Obligationen nebst den dazu ge- hörigen Zinsscheinen und Talons und zwar

bei den Obligationen von 1882, Ausgabe II., zweite

Reihe Zinsscheine Nr. 3 bis 10, bei den Obligationen von 1885, Ausgabe III., erste Reihe Zinsscheine Nr. 7 bis 20.

Den Inhabern der gekündigten 4 prozentigen Obli-

gationen wird jedo<h hiermit gleichzeitig freigestellt,

Zuglei haben wir den Inhabern dieser Obli- | gationen, wel<e lt. All ivileaî

0a) für die Anmeldung, zue Forettntoe angeboten | 26. Juni 1888 mit 3j Prozent verzinst und ebenso s n te 2 - f

vom 1. September bis einschließli 15. Oktober d wie die gekündigten Obl

igationen mit jährli< 1 bezw.

amortifirt werden, zu übernehmen. Die Anmeldung zur Uebernahme neuer 32prozen-

freier Einlieferung der gekündigten 4 prozentigen

eit vom 27. August bis 8. September a. e. eins<l.

alsdann mit einem bezügl. Stempelvermerk zu ver- sehenden Obligationen werden deren Inhabern sofort zurü>gereiht. Der Umtausch der alten 4 prozentigen Obli- gationen gegen neue 3# prozentige mit Zinsscheinen vom 1. April 1889 ab laufend, erfolgt vom 15. Oftober cr. ab Zug um Zug bei unserer Stadthauptkasse. Erfurt, den 17. Auaust 1888. Der Magistrat. Breslau. Stenger.

[27454]

Magdeburger Stadtanleihe.

Konvertirung un® Kündigung. Auf vielfa<hen Wunsch verlängern wir die Frist zur Konvertirung der auf Grund der Pri- vilegien vom 18. August 1875 und 28. Januar 1880 ausgegebenen, mit 49/6 verzinsli<hen Magdeburg'er Anleihescheine in 34 °/eige bis zum 20. September 1888. Diejenigen Stü>ke, welche niht mit Zins- scheinen und Anweisungen bis zu diesem Tage zur Abstempelung, die nur no< bei unserer Käm- mereifafse erfolgt, eingereiht find, fündigen wir ‘hiermit wiederholt und zwär die Anleibescheine Nr. 1 bis 6000, datirt vom 1. Oktober 1875, und Nr. 6001 bis 12 000, datirt vom 1. Juni 1876, zum L. Oktober 1888 und die Scheine Nr. 12001 bis 18 000, datirt vom 1. Mai 1880, zum 2. Ja- nuar 1889. Bei Ablauf der Kündigungsfrist hört die weitere Verzinsung der gekündigten Beträge auf, der Nennwerth fehlender Zinsscheine wird seiner Zeit von dem Nennwerthe der Stü>e in Abzug ge- bracht werden. Magdeburg, den 22. August 1888. Der Magistrat. Born.

5) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch. [27614]

Württ. Cattunmanufactur.

Wir beehren uns hiermit unter Bezugnahme auf die $F$. 24/29 unserer Statuten die stimmbere<tigten Herren Aktionäre zu der am Samstag, den 15. September d. J., : 4 Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokale in Heidenheim fstatt- findenden ordentlichen Generalversammlung einzuladen. Zur Verhandlung kommen die in 8. 28 der Statuten angegebenen Gegenstände. Die erforderlihen Eintrittskarten können nah Maßgabe des $. 24 der Statuten bei der Vauk für Handel « Judustrie in Darmstadt und Berlin, sowie deren Filiale in Frankfurt a. M., bei der Königl. Württ. Hofbank) ; Stutt- bei der Württ. Vankanstalt vorm. /" S Pflaum « Co. ga und auf unserem hiesigen Bureau in Empfang genommen werden. Auf diesem sind au< Bilanz mit Gewinn- und Verlust-Conto und Berichte 14 Tage vor der Generalversammlung für die Aktionäre aufgelegt. s Heidenheim, 29. August 1888. Der Auffichtsrath. H. Rothschild, Vorsitzender.

[27625] Außerordentliche Generalversammlung der Actionaire

der Hansa-Brauerei-Gesellschaft Freitag, den 14. September 1888, 224 Uhr, im Zimmer 32 des Patriotishen Gebäudes, Börsenbrü>ke in Hamburg. Tagesordnung : Antrag des Aufsichtsrathes und Vorstandes, das Actienkapital zum Zwe>ke der Vergrößerung der Brauereianlagen und des Betriebes, sowie der An- lage ciner Mälzerei dur<h Ausgabe fernerer 470 Actien à 1000 4 auf 1 200 000 46 zu erhöhen, und dem Aufsihtsrathe und Vorstande die Ausgabe dieser 470 Actien à 1000 Æ nit unter pari zu dem ihnen geeignet erscheinenden Zeitpunkte und in der ihnen geeignet ersheinenden Weise zu über- lassen. Es besteht die Abjicht, den Besigern alter Actien ein Vorre@t im Bezuge der neuen Actien einzuräumen. / Diejenigen, wel<e an dieser Generalversammlung Theil nebmen wollen, werden ersucht, bis zum 13. September cr. incl. ihre Actien bei Herrn Notar É. Th. Gabory, Brodschrangen 4 in Ham- burg, zur Abstempelung und Empfangnahme von Eintritts- und Stimmkarten vorzuzeigen. Der Aufsichtsrath. Der Vorstand.

[27612] Mechanische Leineuspinuerei

Memmingen.

Die diesjährige ordentliche Generalversauim- lung, zu welcher die Aktionäre“ unter Hinweis auf $ 6 der Statuten eingeladen werden, findet am Mittwoch, deu 19. September d. J., L Vormittags 10 Uhr, im MUNDof zum Bayerischen Hof in Memmin- gen statt. Die Tagesorduung bilden die in 8. 10 Ziffer 1 bis 3 und Ziffer 6 verzeihneten Gegen tände ' Die bezüglichen Vorlagen sind vom 31. August d. I. an in dem Geschäftslokal der Gesellschaft in Memmingen zur Einsihht der Aktionäre ausgelegt. Memmingen, den 23. August 1888.

Im Auftrage des Aufsichtsraths:

den gleihen Betrag in neuen Erfurter Stadt-Obli-

Prozent, unter Zuwa<hs der ersparten Zinsen,

[27624]

eingeladen.

Die Herren Actionaire der Gesells<aft werten hierdurch i äßhei ; auf ordnungsmäßig gestellten Antrag von Actionairen ads Beilage ems S2 E ‘Be: triebsmitteln zur Erweiterung des Geshafts zu einer

versammluug auf den 15. September cr., Vormittags 9 Uhr ä 7 Brauhaus Act. Ges. hier, Johanuisstr, 18/19" ecgrterft E S , nah den Räumen des Münchener

gemeinschaftlihen General-

esorduung :

Ta 1) Antrag von Actionairen auf Abänderung der Statuten, speziell der Paragraphen 1—42 insbesonders betreffend Zulässigkeit d j l Teistell er Recite derselben ffend Zulässigkeit der Ausgabe von Vorzugsactien und Feststellung der ntrag von Actionairen auf Ausgabe von V 8acti 2 Stamm-Priocitäts-Actien der Gel orzugê8actien und auf Umwandlung von ntrag von Actionairen auf Herabseßung des Grundkapitals dur<h Zusammenlegung von Stamm- Actien sowie Festseßung der Act und der Modalitäten d \ E , 4) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern. O Die Herren Stamm-Prioritäts-Actionaire unserer Gesellshaft werden ferner zu einer be-

sonderen Generalversamml S : _ be: ergebenst eingeladen. \ ung auf den 15. September cr., Vormittags 92: Uhr, ebendaselbst

ells<haft in Vorzugsactien gegen eine baare Zuzahlung.

Tagesordnung :

Memung zu den von der gemeinshaftlihen Generalversammlung unter 1, 2, 3 gefaßten

Die Herren Stamm-Actionaire unserer Gesellshaft werden ferner i ) zu einer besonderen Generalversammlung auf den 15. September cr., Vormittags 10 Uhr, cbcabeleiot R

Tagesordnung :

M ju den von der gemeinschaftlihen Generalversammlung unter 1, 2, 3 gefaßten Diejenigen Actionaire, wel<he an den Generalversammlungen Theil nebmen woll i Actien bis spätestens am 12 September cr., Nachmittags 6 Ubr, bei der Gel Bare L. Le straße 18/19 oder bei den Herren Friedmann & Kaiser bier, Kommandantenstraße 51, zu deponiren.

Münchener

Brauhaus Act.

Der Auffichtsrath. Redttaeit S e 4 f.

Gef.

[27626]

findet am

Zuckerfabrik Kosten.

Die diesjährige ordentliche Generalversammlung der Actionaire unserer Gesellschaft

Mittwoch, den 12. September cr., Vormittags 11/2 Uhr,

im Saale des Gasthofes zur goldenen Gans in Kosten statt.

1) Geschäftsbericht.

2) Ertbeilung der Decharge.

3) Wabl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths.

4) Festseßung der Dividende.

9) Besprechung über sonstige Anträge des Aufsichtsraths und der Actionaire.

Tagesordnung :

Der Auffichtsrath.

Stanislaus Varon Chkapowski, Vorsitzender.

27617]

ahres-Vilan

der Weseler Actien-Gesellschaft für Gasbeleuchtung

Der Cou unserer Gesellschafts

A. Schneibel, Direktor.

Activa. pro 1887/88. Passiva. “4 |9 # [4

138 | An Effecten-Conto . . 11417986} 116 | Per Reservefonds-Cont 185 | Gasmesser-Conto 4000/00}| 136 7 Actien Conto O ; 366280100 186 | Areal-Conto . 83030/3711 182 | Affservations-Conto . 75000/00 4190 | , Cassa-Conto . . | 1794/06} 187 | , Amortifations-Conto . . . | 38940/00 IM| Gebäude-Conto i - (147995 81) 199 | Gewinn- und Verlust-Conto . 1500 00

z agazin-Conto . . è | 0 Z ividende- : s 768! 198 | Immobilien-Conto . . 1190976/50 S d

200 | Conto-Corrent Dren. 4010/66

202 | Mobilien-Conto . |__2653/38 | 553548/00 553548 00

Debet. Gewinn- und Verlust-Re<hnung pro 1887/88. Credit. “A g s An Kohlen . . , 3111555] Per Gas . . : 11/600 Â S ne : 2) B Z E: : 19976/64

Raa Zinsen, Miethen . (5 « Betriebs-Unkosten,Gehälter, Steuern, | s s dg

Rabatt, Vergütung an die Stadt |

420926169 « Abschreibung, Amortisation 13682/33 - - Reingewinn: 12 9/0 Dividende 42750/00

Zur Verfügung der Generalversammlung 1500/00 145045/71 145045 71 Wesel, den 30. Juni 1888. Der Verwaltungsrath. [27618] Vilanz am 31. Mai 1888. | | M M | Gesammt-Anlage der Fabrik 1 394 9048 Actien-Capital-Conto . | 1 063 5002 Inventurwerthe. . . 390 343/52] Königl. Steuer-Amt . 72 879 Cassa-Conto N 3 339/19} Kreissparkasse Warburg, incl. Zinsen 390 474/68 Assecuranz, im Vor. bez. Prämie 1 070/70} Amortifations-Conto. 123 993/43 Dünger-Conto .. 274|—}} Accept-Conto 170 000|— Diverse Debitoren lt. Spezifikation . 209 115/06} Diverse Creditoren, lt. Spezifikation 89 809/91 s Gewinn- und Verlust-Conto . 88 389/67 1 999 046/69| 1999 046/69 Warburg, den 23. Juni 1888. A Zucker-Fabrik Warburg. Der Vorftand. Cohen. Harna>. Barnbe>. Geller. Berlin. [27619 Goeppingen. Activa. Bilanz pr. 30. Juni 1888. Passiva.

j “M S i E abrik-Conto 192 147/90} Actien-Conto ._. 146 400 au-Conto . 954/98 Schuldschein-Conto . 42 700|—

Cassa-Conto . . 1 98/20 Erneuerungsbau-Reserve-Conto 20 449/58 Bankguthaben . 19 004/50 Geseßl. Reserve-Conto ä 3778/39 Capital-Conto . 10 000/—| Special-Reserve-Conto E 8977/76 Vorrath . . . 18 718/021 Interessen-Conto 1 503/— Debitoren . 1355733} Creditoren 8 204 |— | Gewinn- u. Verlust-Conto . __24 268/20

256 280/93] 256 280/93

Gewinu- und Verlust-Conto.

M 5978.—. Interessen-Conto.

2426.12. Gesel. Reserve-Conto.

» T7 000.—. Erneuerungsbau-Reserve-Conto.

8863,38. für Tantièmes u. Special-Reserve-Conto.

L oa 1. Salli

on Nr. wird vom 1. September ab bei Herrn G. U. Swuler hier und asse mit #4 ‘14.— eingelöst. F F h M

Actien-Gesellshaft für Gasbeleuchtung. eta

ri A