1888 / 219 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

5 ; i A iner Bahnhof zu Hamburg, unterhandeln, ausgenommen die Zurüdckzieh ‘bri i ut d den Unternehmungsgeist der Landwirt üddeut tädt 8 den größeren Orten des Niederrheins YFigzkamltliches. Dauk für Alles, was Gi als Che es Séneralaes M Tomeee der Abfertigungtiaße B R E hnhof zu H 8 ruppen aus Gnatong. Die Bevölkerung B Si k kim bat rien E Bo biterma boben und zur gesteigerten Selma E S übteo und gus de N als in der Ae gethan, in dieser Stunde in Worten auszudrücken davon trete Ih n” " 6. 2 e daß der baldige Vormarsch von 15 000 Thibetanern beabsichtigt | angespornt“. So wenig jemals Jemand der Landwirthschaft gesagt | gemeldet. Sehc gering (noch nicht 15,0 pro Mille und Jahr Deutsches Reich. zurück. Ich kann nur auf die Geshichtsbücher der E ek s n u 7 7 Venloer E L 7 V i e Die InTU( Ge Mes hat E noch nicht statt- | bat, sie dürfe sich allein auf ale vertassen, uo? Ene auf | erreihend) war die Sterblihkeit in Bremen und Mila ünstig

; u "n p i n î î î i . V. s

ven: Berlin, H. Luis Hre ‘Masebat | G G. um M m 2 necdielen dex eingeborenen Y esten Gebrau, zu machen, und | die Handiwirthigaft allein af Selbsidilfe Im Gegeethei Ministers | (61s 200 pro Mile und Jade) rar {e burg, Altona, Nürnberg,

die Vreltrin und Kögi gin Al usta” traf heute Vor- | werden, so lange es einen deutshen Soldaten ein deutsches schlagen- n n am e rb n n M De Ma s alten, welche im Falle eines Krieges | derselbe, daß die in den Schußzöllen, ane Ftaatohllie den Unter- | Stuttgart, Karlsruhe , Mainz, Barmen, Amsterdam, Kopen- , l : l besuchen , in der Welt giebt u n "n enwarder "u n a R l utout ad auf erwendung finden könnten. Die Fürsten | nehmungsgeist gehoben und zur gesteigerten Selbstthätigkeit angespornt | hagen, London, Dublin, Liverpool, Edinburg, Venedig u. a. Mäßig ms in Charlottenburg ein, um das Mausoleum zu . | des Herz und Soldaten-Empfindung in der Welt giebt. L 2 ind. Zollvereinsniederlage z des jauk nd au gefordert worden, Vertreter nah Simla zu | hat, und das Ergebniß dieser Wirkung der Staatshülfe wird dann | ho (etwas über 20,0 pro Mille) war die Sterblichkeit in Elberfeld, Später begab Sih Jhre Majestät in die Kaiserin A alais In hoher Werthshäßung und Dankbarkeit dem Haupt-Zollamt zu Kiel, did "D "Me die Reorganisation ihrer Truppen zu | folgendermaßen gesdildert: : / Straßburg, Mey, Wien, Paris, Stockholm, Glasgow. Hohe Sterb- Stiftung daselbst und fuhr von dort in das Königliche Palais Jhr König S Ottensen, taten. Der Ntabaraia Ulwar hat um Absendung eines britischen ‘So s{wer aber die Krisis auf der deutshen Landwirthschaft | lihkeitsziffern (über 35,0 pro Mille und Jahr) werden von deutschen nach Berlin Wilhelm R. Bremen, Off R Instruktor seiner Armee gebeten. | gelastet hat, so groß sind annähernd die Fortschritte, welhe während | Städten nur aus Plauen und Rostock mitgetheilt. Eine theilweise

jestät nah Schloß Babelsber _4 Capetown, vom 24. August, meldet ein Tele- | dieser Zeit in allen Zweigen derselben dur intensivere Kultur, Ver- | nit unerheblihe Steigerung erfuhren vielfah Darmkatarrhe und ur E 2 Uhr kehrte Zhre Majestät nah Shloß 8 An den General-Feltmarshall Grafen von Moltke, Saupt-ieueront L Dilbelmahaven gramm des Reuter'’shen Bureaus : edelung der Produkte, Ausbildung der Technik und Verminderung der | Brehdur(hfälle der Kinder, die auch in Berlin, Breslau, München, ö Sk Chef des Generalstabes der Armee. * Mleden-Y0 [ z (t 8 Das Parlament nahm heute die Vorlage für die Herstellung Produktionskosten erzielt sind. Insbesondere ‘hat die Pflege der | Dresden, Leipzig, Köln, Königsberg, Danzig, Hannover, Stuttgart, n Bocholt, eines afrikanishen Zollverbandes an und wird \sich morgen wieder Wasserwirthshaft durch rationelle Flußregulirungen und in Ver- | Magdeburg, Braunschweig, Wien, Pest, Paris, London, St. Peters-

Kreisau, den 10. August 1888. n I Borken, vertagen. bindung damit dur Ent- und Bewässerungsanlagen, die Kultivirung | burg, Warschau u. a. O. noch immer zahlreihe Todesfälle bedingten.

Allerdur(lau(tigster, Großmäctigster T Gronau, Dublin, 27. August. (W. T. B.) Die irischen | von Moor- und fandigem Oedland einen großen Aufshwung ge: | Der Antheil des Säuglingsalters an der Gesammtsterblihkeit war

& Nalhstehend geben wir die au} die Verabs chiedung Kaiser und König, : Haupt-Steueramt zu Kassel, Parlamentsdeputirten J. G. Redmond und W. Red- | nommen, welcher weitere segenêreihe Erfolge verheißt. Auf keinem | im Allgemeinen ein etwas größerer als in der Vorwoche; von 1e

: ädi iser, König und Herr! i D- | Gebiet hat die Theorie über die rationelle Anwendung von künst- | 10000 Lebenden starben, aufs Jahr berechnet, in Berlin 120, in des General-Feldmarschalls Grafen von Moltke be- r alies Par schreiben En Di bot aus Steueramt I zu Karlshafen, mond sowie der Redacteur des Journals „Wexford People“, lichen O fti alen praktishe Erfolge erzielt, wie hier. Auf | München 189 Säuglinge, ‘Da u baben akute Entzündun en der

üglihen Schrift s ücke das Abschiedsgesuch des Grafen | Ew. Majeftät G En it mit clôati, aud N Solaiit zu zu Me a. M., Walsh, sind e auf Grund des Zwangsgeseßes in der | [eichtem Sandboden und im Hohmoor sind unter Umständen Rein- | Atbmungsorgane meist weniger Sterbefälle hervorgerufen. Bon den Moltke, das in Erwiderung desselben ergangene Allerhö ste mit inni Ne aalen und terselben G der ehrenvollen aupt-Zollamt zu Ee Nähe von Wex ford verhaftet worden. erträge erzielt worden, welche sonst nur den besten Bodenklassen ab- Infektionskrankheiten dém nie bei Pocken etwas mehr Todesfälle N bezw. Kabinets-Ordre und zwei Dankschreiben des Stellung dienen zu dürfen, welche Ew. Majestät die Gnade haben 2 n Tri , Frankreich. Paris, 27. August. (W. T. B.) Der gewonnen worden sind. Die auf diesem Gebiet erzielten Fortschritte | und Erkrankungen als in der Vorwoche veranlaßt, Masern, Scharlach, rafen Moltke im Wortlaut wieder: - wollen, mir zu übertragen. E aier Eaidbai Haupt-Steueramt zu Trier. ; Kriegs-Minister Freycinet. wird G, wis been aA weten M s Q E e A Mvtetbialt dra auch | Diphtherie e iwphöe O, Jamen d Cet weniger zue Fur Kreisau, den 3. August 1888, den anerkennenden Worten Ew. Majestät gnädigen Schretben iserlihe Gesandte am Königlich serbischen Ho M 7 : nahdem die jeßigen {weren Zeiten ergessen sein werden.“ zeige. So haben Todesfälle an asern in Dresden,

Allerdur{lauchtigster, Großmächtigster d sebe d den höchsten Lohn für alles, was ih je habe leisten können, | (graf A A urg, hat mas ller melden, demnähst nach Verdun begeben. Die großen Ueber die Richtigkeit dieser Darstellung im Bericht der land- | Hamburg, Wien, Prag, Paris, London abgenommen, nur aus Berlin,

Kavallerie-Manöver im Lager von Chalons, wo drei | wirthschaftlihen Verwaltung is gar kein Wort weiter zu verlieren; St. Petersburg und aus den Vororten Wiens kamen ein wenig mehr

Kaiser und König, und verharre, der weiterea Befehle gewärtig, in ehrfurtvollster | f ¿willigten Urlaub angetreten. Während der Abwesenheit llerie - Divisi : | Zer! | , ter | t / e L BE ! e barkeit g g n. E 0 Kavallerie - Divittonen zusammengezogen worden sind, nehmen | aber wo liegt tarin die Verweisung auf die Selbsthülfe, wo ist von | Sterbefälle zur Berichterstattung; auch) neue Erkrankungen wurden Ew. qaig leranädigster Ner R ieüt bin ih anzuzeigen Gans n Kaiserlichen und Königlichen Majestät desselben von Belgrad fungirt der Legations-Sekretär Graf morgen unter Leitung des Generals Gallifet ihren Anfang. der Abtrumpfung agrarisher Begebrlichkeiten die Rede. aus den meisten Orten, aus denen Berichte vorliegen, seltener ge-

; i i i runterthänigster Diener von Rex als interimistischer Geschäftsträger. Toulon, 27. August. (W. T. B. er ine- Wenn aber unsere Freihändler von Selbsthülfe für die Land- | meldet. Das Scharlachfieber hat in Danzig und London O i bei meinem hohen Alter nicht mehr ein Pferd zu ARETUELLIGNN Gr. Moltke, Der General-Lieutenant von Hellfeld, Jnspecteu Minister hat si eite e 18 E wirthschaft reden, so soll darunter doch wobl jene Art von Selbst- | weniger, in St. Petersburg und Warschau etwas mehr Todesfälle ' Ew Majestät brauchen jüngere Kräfte und ist mit einem nit Feldmarschall. 4 Artill e Ty fti ist Abst ttun L um das Evolutionsgeshwader und das mobilisirte Geschwader, Hülfe verstanden \cin, die sie seit Jahren der Landwirthschaft empfoh- | veranlaßt. Erkrankungen wurden aus Berlin, Kopenhagen und mehr feldbienstfähigen Ckef des Generalstabes nit gedient. der 4. Fuß-Artillerie-Jnspektion, it zur attung persön: welche zusammen 21 Fahrzeuge zählen, zu besichtige - | Ten haben? Wenn der Kornbau nit mehr lohne fo etwa lautete | St. Petersburg seltener, aus München etwas zahlreicher ch werde es als eine Gnade erkennen, wenn Ew. Majestät mich Kreisau, den 12. August 1888. liher Meldungen hier eingetroffen. Das spanische G1 A Î e 1 d y S Ie Mal das Rezept —, dann L doch die Landwirthschaft zu dem „ratio- | mitgetheilt. Die Sterblichkeit an Divhtherie und dieser Stellung entheben und mir huldreich gestatten wollen, den Allerdur{lauchtigster, Großmächtigster Als Aerzte haben sich niedergelassen die Herren: f d, bier einget gsgeshwader ist, von Malta nelleren“ Anbau von Halckfrüchten und Hantelëgewähsen, zu gärt- Croup“ war in München, Pest, Christiania, London, kurzen Rest meiner Tage in ländliGer Zurückgezogenheit zu verleben. Kaiser und König, Dr. Sevler in Sternbera, Dr. Weber, Dr. Cramer und ommend, hier eingetroffen. nerischer Kleinkultur von Gemüsen 2c. übergehen und si mehr auf | St. Petersburg eine kleinere, in Berlin und Paris die gleiche, in z Due Mit meinen innigsten WünsSen kann ih die Erfolge be- Allergnädigster Kaiser, König und Herr! De Wai b L D Utéberho 12 in Vieh Rußland und Polen. St. Petersburg, 27. August Viehzucht und Produktion von Fleis, Butter 2c verlegen. Hamburg, Breslau, Prag, Kopenhagen und Wien eine größere als in leiten, welGe Cw. Maijcstät glorreihen Zukunft vorbehalten find. Ew. Majestät haben mein alleruntertbänigstes Gesuch in so huld- T. einbaum n ar N S OLz G leber, (W. T. B.) Der Kaiser ist heute Mitta 111 Uhr auf Was nun aber gerade der amtlihe Bericht über die finanziellen | der Vorwoche; neue Erkrankungen wurden aus Breslau, Hambarg, N In treucster Ergebenheit und Auiridtigster Dankbarkeit für \o | voller Weise genehmigt, daß mir die Worte fehlen, um meinen innigen Dr. Albrecht in Sonnborn, Dr. Specht in Grunnba, dem dem Großfürsten Sergius gehöri Ge baute Sit Erfolge des Anbaues von Hackfrüchten Kartoffeln und Zukerrüben, | Pest und aus dem Regierungsbezirk Schleswig in etwas gesteigerter viele mir zu Thcil gewordnen Auézeihnungen und Wohlthaten | Dank auézusprehen Es ma&t mich glücklid, Ew. Majestät in einer Dr, Wolf in Baumholder. foje bei Mosk _Sergius gehörigen Landgute Jljins- | derea Erträgniß doch durch die Lage der Spiritusbrennerei und der | Zahl gemeldet. Typhöse Fieber riefen in Paris und verharre s i : neuen ehrenvollen Stellung noch ferner dienen zu dürfen, und bitte Sachsen. Dresden, 27. August (W. T. B.) Se oje bei Moskau eingetroffen. Rübenzukerindustrie bedingt wird —, ingleihen über die Rentabilität t. Petersburg weniger Sterbefälle hervor, auch neue Erkrankungen Ew. Kaiserlichen und Königlichen Majestät ih, mir in derselben meinen bisherigen Adjutanten, den Hauptmann | Majestät T R ais 6 E s G Sia e Jtalien. Rom, 27. August, (W. T. B.) Der | von Handelsgewäcsen (Raps, Rübsen, Hopfen, Flahs, Taback), des | zeigten sih wenig gesteigert. Todesfälle an Flecktyphus wurden ““allerunfertbnigfter Diener B, Win derselben Mei er dn en BMMON | Majestät dex Kaiser (af m L Mh n Weges von p Y KRènig tritt morgen früh von Mailand aus die Rälse nah | Go Woiutlibe ‘aus biesa Abscnitien des Beridis mitgetbeit —— | 2 Todesftlle migetbelit In der Nähe, von Warfchta, tim Dorfe

r leo i wird i iner Familie a nilags 11 en. E : : | ntlilde aus diesen er e itgetheilt. In der e von Warschau, im Dor Gr micrscall’ an S ttbares O i arvobe welden, Un R bis Pillniy hatten sih viele Tausende von Menschen ange- der Rana an und beabsichtigt Nachmittags in Forli | feht doch wirkli nit dana aus, als ob die Landwirthschaft von | Nowy Dwor ist eine Flecktyphus-Epidemie ausgebrochen, die bereits Treue und tiefster Ehrfurcht verharre ih sammelt, welche Allerhöchstdenselben mit stürmischen Zurufen einzutreffen. ; L L | | der Befolgung des mantesterlichen Selbsthülferezepts für ihre Ge- | eine größere Zahl von Erkrankungen hervorgerufen hat. An epide- Potsdam, den 9. August 1888. Ew. Kaiserlihen und Königlichen Majestät begrüßten. Bei der Ankunft vor dem Bergpalais wurde Die dem Vatikan nahestehenden Blätter veröffentlichen die | sammtlage erheblichen Nußen ziehen könnte. : misher Genickstarre kam aus Berlin und Nürnberg je 1 Er- H pas : O O ibanigiter Diener Se. Majestät der Kaiser von Jhrer Majestät der bereits angekündigte Encyklika des Papstes, vom 25. Juli Das genannte landwirthshaftlihe Fachorgan weist daher durhaus | krankung zur Kenntniß. Der Keuchhusten hat in London weniger, in Mein lieber Feldmarschall! : h Gr. Moltke U: d Köniagli it d ; ; d. J., welche den Episkopat, den Klerus und die Bevölkerung zutreffend jene „Abtrumpfungs“-Theorie der freihändlerishen Presse | Glasgow etwas mebr Sterbefälle bedingt, Erkrankungen kamen etwas

Ob , in Ihrem Briefe an Mich aufgeführten ' Königin und Jhrer Königlichen Hoheit der Prinzessin : i Und, ! it den W Ae blreich Vorscein, R e Entf d wohl Ih Mich den in Ihrem Briese an Vit g Feldmarschall. Mathilde empfangen. Abends 71/4 Uhr trat der Kaiser von Armenien zu der Rückkehr der dissidirenden Armenier | M den orten zurüdck: zahlreiher zum Vorschein. osenartige Entzündungen des

Gründen nit zu verschließen vermag, so hat Mich doch derselbe mit mittelst Extrazuges von Niedersedlip aus die Rückreise an in die Obhut der katholischen Kirche beglückwünscht. „Daß der Bericht der landwirthschaftlißen Verwaltung Zellgewebes der Haut waren allgemein selten. Cinzelne Todesfälle

e ; ; E S S | S S L ; , e leider solchen Empfehlungen keinen Hintergrund bietet, liegt auf | an Pocken wurden aus Königsberg, Wien und seinen Vororten

S({merz bewegt. Es ist ein Gedanke, an welchen Ich Mich fo wenig und traf kurz nah 71/, Uhr auf dem hiesigen Leipziger Dal Messina, 27. August. (W. T. B.) Das italienische der Handz desto Frivoler wie ed aber aub, von einer Abtrumpfung | ferner aus Pest, Lemberg. Brüel, ‘rcbifae aus Paris (2), Triest 16

wie die Armee, deren Sein so unendlih viel Jhrer Person verdankt, of ein, wo s\ih der preußische Gesandte Graf Dönhoff, Geshwader hat gestern Abend die Meerenge von Messina | zu sprechen, die dieser amtlihe Bericht den Agrariern häite zu Theil | (5), Prag (8) berihtet. Neue Erkrankungen famen aus Breslau und gewöhnen können, Sie ni&t mehr an dem Poslen sehn zu sollen, auf Dur Allerhöchste Kabinets-Ordre vom 2. August d. J. igen ‘der Civil- und der Militärbehörden sowie sämmtliche passirt, um sich nah Augusta (in der sizilianischen Provinz werden lasien, indem er ihre aus Begehrlichkeit entspringenden An- | St. Petersburg je 1, aus Pest 2, aus Wien und aus dem Regierung8- welck@em Sie das Heer zu den wunderbarsten Siegen führten, die je | ist Folgendes bestimmt worden: 1) Das 2. Badische Grenadier- | Offiziere des Grenadier-Regiments Nr. 101 zur Verabschiedung Siracusa) zu begeben, wo der „Dandolo“ und die „Staffetta“ | sprüche auf die Selbsthülfe verwiesen ae / bezirk Königsberg je 3 zur Anzeige. i i L

die Kämpfe eines Heeres krönten. Regiment Kaiser Wilhelm Nr. 110 hat fortan die Benennung: | eingefunden hatten. Nah einem nur wenige Minuten sh bereits befinden. Selbslhülfe ist gewiß nie, auch nicht für die Landwirthschaft, Die sanitären Verhältnisse in Berlin blieben au in dieser

: : s : : L ; i il- = +5 ; j ee j zu verwerfen oder zu untershäßen aber bedauerliher Weise ist die Berichtswoche günstiger und die Sterblichkeit war nur eine wenig Dc will Ich unter keinen Umständen, daß Sie Ihre uns „2. Badisches Grenadier-Regiment Kaiser Wil- | dauernden Aufenthalt sezte Se. Majestät, während die Ver Türkei. Konstantinopel, 27. August. (W. T. B.) | nun seit 14 Jahren t Krisis so weit fortgeshritten, daß die | gegen die Vorwoche gesteigerte. Darmkatarrhe und Brechdurfälle

M i ie Ziffer T zu melten in ein von dem Geheimen Hofrath Ackermann aus- Der frühere G ier, Ed ; E i : : : : Í h : eit überanstrengen; darum werde Ih, wenn helm I. Nr. 110“ unter Beibehalt des durch die Ziffer I samme ( ' ora 1 l er frühere Großvezier, Edhem Pascha, und der Adjutant | Anweisung’ der Landwirthscaft auf Selbsthülfe dasselbe bedeutet, als | der Kinder kamen jedoch noch immer schr zahlreich zum Vorschein, L E ai A Wuns willfahren. ergänzendenbis erigen Namenszugeszu führen. 2) Das6. adische gebrachtes dreifahes Hoh begeistert einstimmten, die Reise des Sultans, Ahmed Pascha, haben sich im Auftrage des | wenn N dem S U Stein bietet * l die Zahl der daran ba Kleinen N S e L Dennoch weiß Ich Mich mit Meinem Heere eins in dem Wunsch Infanterie-Regiment Nr. 114 erhält die Benennung: „6. E über Röderau nah Berlin fort. Sultans nach den Dardanellen begeben, um den Herzog 4 cinen A E Neuen PreußisGan | 1, der Borwode (196 gegen 199). Die Beihellignng des Säuglings- Denn Ge tousiitis ads E d E disches Jnfanterie-Regiment Kaiser Friedrich ; Württemberg. Friedrihshafen, 25. August. (St.-A. von Edinburg zu empfangen, welcher am 29. August hier Zeitun H mit. der Ueberlrist: n Monarchie und Volks- alters an der Sterblichkeit war aber eine etwas größere als în der Sie um das Wohl und Wehe des Vaterlandes und seiner Ver- | Nx, 114“ und zuglei den Namenszug seines Chefs. Di : : SaGsen-Wei it eintrifft. ung e L E vorangegangenen Woche. Erkrankungen an akuten Entzündungen der theidigung beschäftigt zu wissen. Seit dem Heimgang Meines theuren ¿24 i: ; Gélétss f. W.) ie Prinzessin zu Sachsen-Weimar a heer in Deutschland und Oesterreih“ heißt es: Athmungsorgane kamen etwas zahlreicher zur ärztlihen Beobachtung, doh Vaters ist das Amt des Präses der Landesvertheidigungs-Kommission Unter dem 5. d. M. ist dur Allerhöchste Kabinets- | Prinzessin Tochter Ol ga sind heute zum Besu des König Für die militärishe Organisation des Reis existirt nah kein, | blieb der Verlauf in den meisten Fällen in günstiger. Die Infektions- i wi dasselbe in keine be Ordre bestimmt worden, daß das Jnvalidenhaus zu | und der Königin hier eingetroffen. : ganz Deutschland umfassendes Reichsamt. Allein sämmtliche Kon- | krankheiten kamen meist in geringerer Zahl zur Anzeige. Erheblich feltener unbesept geblieben. Ich kann gewissenhaft asselbe in keine besseren Stolp vom 1. Oktober 1888 ab von der 4. zur 3. Division Heute Mittag kam der General-Jnspecteur der IV. Armee tingente der Bundesstaaten sind, in Uebereinstimmung mit der | wurden Erkrankungen an Masern zur Meldung gebracht. die nur im und berufeneren Hände legen als in die Zhrigen. __| übertritt. Inspektion, General-Feldmarschall Graf Blumenthal, hier Zeitungsftimmen. preußishen Armee, einheitlih “zusammengeshlossen und bilden ein | Stralauer Viertel ein häufigeres Vorkommen zeigten ; Erkrankungen an Darum bitte Ich Sie, dasfelle Mir und dem Vaterlande, sowie Majestät zu melden. Derselbe wurde von deutsches Reichsheer, über welches im Frieden, wie im Kriege, der | Scharlah, Diphtherie und Croup und an typhösen Fiebern traten in

x x - l ¿ : ; ; die „Norddeutsche Allgemeine Zeitung“: stellung Deutschlands nah außen, als für seine innere Festigung die | husten zeigte sich seltener und bedingte nur 2 Todesfälle. Eine Er- Möge der Herr uns Ihre unschägbare Kraft und ; Raib schläge siht der etriebs8ergebni deutsher Eisen- Offizieren seiner Begleitung zur Tafel gezogen. ‘Sie s Feinde unserer Landwirthschaft haben es | folgen\chwerste Crrungenfchaft ist, bedarf der Andeutung kaum. kfrankung an epidemisher Genickstarre gelangte zur Aufnahme in die au in dieser Stelle noch lange zum Heile unserer Nation erbalten. bahnen für den Monat Juli d. J. ergiebt für Mecklenburg-Schwerin. Schwer in, 27. August. (M.N,) fertig gebracht, aus dem Bericht der landwirthschaftlihen Verwaltung Bewundernswerth und über alle Erwartung groß, von den | Krankenhäuser. Selten waren au Erkrankungen im Wochenbett und Eine diesbezügliche Ordre werde Ih Ihnen noch zugehen lassen. | die 67 Bahnen, welche auch schon im entsprechenden Monat | Der Großherzog und die Großherzogin sowie die für die Jahre 1884—1887 Honig zu saugen. Fremden noch mehr bemerkt und anerkannt wie von den Cinheimischen, | an rofenartigen Entzündungen des Zellgewebes der Haut. Dagegen In treuester Dankbarkeit und Anhänglichkeit verbleibe Ih des Vorjahres im Betrieb waren und zur Vergleichung | russischen Herrschaften sind gestern in Gelbensande einge- Dieser Bericht spricht davon, daß, nadem unsere Landwirtbschaft | ist der, Umschwung, welcher si durch die Neugestaltung Deutschlands | kamen Erkrankungen an rheumatishen Beschwerden aller Art in zahl- | Ihr gezogen werden konnten, mit einer Gesammtbetriebslänge von | troffen. 0 e n n A Jon E zu Jahr bebeobliMeren Krisis R e L E A A See reihen Fällen zur Behandlung. T s L f ; ; ; efunden hat, am der Berichtsperiode einige Anzeichen er- G s | , L

wohlaffectionirter König Ei 031,99 km, L Poirbrs Zut U A Sachsen-Coburg-Gotha. Gotha, 27. August. (Goth, fennbar waren, „welche in einzelnen landwirthshaftlihen Produktions- erscheinen. Eine Wanderung durch die mittleren und größe- Kunft, Wissenschaft und Literatur.

Wilhelm. e ae bei 69 Bahnen, mit zusammen 31 897,48 km tg.) Der König von R al mit Gefolge ist gestern jweigen ul io Diners um O E le E E e E E ey O L : / / 1 i i i ührurg di ibändleri , di s L l t I SRELT n istes\chöpf I Marmor-Palais, den 10. August 1888. höher und bei 15 Bahnen, mit zusammen 213451 km R T U s f g Lens os U ustellen, als sei A amtlich s den Bericht Del Ministers mehrung der Ne erung und wirth\chaftlihes und gewerbliches | Unter Am Vitel n Ad c E Da Sie legen Mir in Ihrem Schreiben vom 3. d. M. mit der (darunter 2 Bahnen mit vermehrter s “In der el niedriger Bahnhofe empfangen. Heute trifft der Herzog von festgestellt, daß es si gar niht mehr verlohne, von einer Krisis Erblühen. Der Entwicke h der handelspolitishen und der Kolonial- | Biographien hervorragender Männer heraus. Das 1. Heft beschäftigt

E: : i - 4 ; ) ; n ; verhältnisse Deutschlands steht eine ganz außerordentliche Steigerun : ; 8 Ls Klarheit und Selbstlosigkeit, die leuchtend durh Ihr ganzes Leben als in demselben Monat des Vorjahres. L der Zeit vom Be Sachsen-Meiningen in Reinhardsbrunn ein. der Landwirthschaft o S crist nos v f L 2D d bes M s u! dabe und 4 is ‘ur Seite. Die mil: \sich mit Rudolf von Gneist, dessen Charakteristik hier von Dr. Karl

: : e o; 5 inn des Etatsjahres bis Ende Juli d. F. war ieselbe auf i Qniali argumentirte man, es C ] ( i : geht, die Nothwendigkeit eines Entschlusses dar, dessen Begründung n Ki iebslä i it zusammen „Oberhof, 28. August, (W. T. B.) Die Königliÿhen Ende vorigen Jahres eingetretene Wendung zum Besseren signalisirt. tärishe Volkserzichung dur die allgemeine Wehrpflicht hat überall | den Lesern geboten wird. In dem Doppelheft 2 und 3 wird eine Ich ja leider nicht verkennen darf, dessen Bedeutung aber eine so e n N a il km Prinzen, Söhne Sr. Majestät des Kaisers, haben heute Was inzwischen, d. h. seit Abshluß jenes Berichts, paisirt ist, | 1M bürgerlihen Leben auf Ordnungssinn und energishe Thätigkeit | Autobiographie I. Frobshammer's C boiea, Beide Hefte sind mit schwer wiegende is, daß Ih Ihrem Antrage doch nur theil- | (dgrunter 1 ‘Bahn mit vermehrter Betriebslänge), eringer ns, E ihrer Begleitung die Rückreise nach Potsdam tht ann bie Seélhandeloprefe Cy an. Aber E bedauer, E A u bebe, E Volkskraft gestählt und das es geziert, i Das „Unternehmen “ieine im z Berlage des

: 4 , ; : angetreten. iher Weise liegt die Sache leider so, daß es geradezu etne Frivolita ) “A e iterarishen Deutshlands*, Berlin Weitere Hefte sind in Vorbereitung. weise entsprechen kann, In aus e Ae t als in demselben Zeitraum des Vorjahres. b ei den 8 j genannt werden muß, wenn man sich angesichts der trübseligen Ernte- s 2e dem Ea Bande, welches lee r ba E Einzelhefte (jedes Heft ist einzeln käuflich) egen 60 4; die Serie i gnädige Fügung Sie zur hösten Freude Meine euren } unter Staatsverwaltung stehenden Privat ahnen, : aussichten und Resultate betreffs des Standes der landwirthschaftlichen is 0A e Jugen für n E Baterland E é, y 12 auf einander folgenden Nummern (Heft 1—12) stellt sich auf Grofßvaters, zum Segen für die Armee und zum Heil | ausschließlih der vom Staat für gene Rechnung verwalteten Oesterreich-Ungarn. Wien, 27. Au Krisis auf jene Anzeichen einer, für einzelne Produktionszweige der lee auf dem Boden der Wirklichkeit ein kräftiges deutsdes National- | 650 #4, die Doppelserie von 25 auf einauder folgenden Nummern

è , .

i i S V j i l bl geeignet, einem fleinli tifularis i

terlandes bis t erreichen lassen, dar die unvermeid- | Bahnen, betrug Ende Juli d. das gesammte kon- e ; i ust Ÿ Landwirthschaft am Ende des vorigen Jahres bemerkbar gewordenen ühl erwahsen, wohl geeignet, einem kleinlichen Partikulariêmus | (Heft 1—25) auf 12,50 4

: Anfirer j E Ih er Si lun, 0 hr länger S Aaiete 4 tauetapital 21 609 900 6 (14 655 000 46 | Der. italienishe Botschafter Nigra ist, gestern bend na Wendung zum Besseren berufen will, entgegenzutreten und den Patriotiómus zu heben, ohne die Lands- „In Berlin zu Hause* betitelt sich ein soeben in n a a Stammaktien 2 454 900 „#6 Prioritäts-Stammaktien und Mailand gereist, um dort mit dem italienishen Minister Die „Deutsche landroirthschaftliGe Presse“ skizzirt, und zwar | mannschaft oder die „staatlihe Anhänglichkeit zurükzuseßen. Dem | 6, Auflage erschienener „Führer durch Berlin und Potsdam

n Ihnen O L S E ats E n 4500 000 Prioritäts-Obligationen), und die Länge der- Präsidenten Crispi zusammenzutreffen, und k-hrt in einig? leider nur allzurichtig, die augenblicklihe Situation mit den er Ben sind auch diese nöthig und sie stärken seinen monarishen | für Cinheimische und Fremde“ (mit 3 Karten und 6 Theater-

ehren, so lange Sie leben und Ich muß Sie der Armee erhalten, jenigen Strecken, für welhe das Kapital bestimmt ist, Tagen hierher zurü. ¿e Qaiseri „Schon die Frühjahrsermittelungen dieses Jahres ergaben, daß Die großen und erfreulièn Erfolge der deutschen Politik plänen; Berlin W. 57, Verlag von Paul Hennig; Pr. eleg. geb.

die mit dem unbegrenztesten Vertrauen auf Sie blicken 8827 km, so daß auf je 1 km 244816 M ent allen. Gmunden, 27. August. (W. T. B.) D die Wintersaaten {chlecht durch den Winter gekommen waren, Die ; 1 4). Wäbrend die meisten anderen Reise-Handbücher vorher studirt

Meiner Armee zu Liebe anzunehmen. d U at ‘weilen “Dollage uan ie Uet M deli a n Finbiens empfangen und hierauf nebst den Zu der augenblicklichen Lage der Landwirthschaft bemerkt | Kaiser den Oberbefehl führt: Daß dies sowohl für die Matht- | keinem Stadttheil in nennenswerther Zahl zu Tage. Auch der Keuch- er : E i se

E S E E T E A N ieg L A

Walcker, Docenten der Staat8wissenschaften an der Universität Leipzig,

: : ; f i j i -Thronfalge! Frühjahrs-Hohwasser haben enorme Beschädigungen der Wintersaaten reußens werden im Reiche jeßt wohl von politischen reunden und | fein wollen, genügt es hier die kurzgefaßte Einleitung zu lesen. Daraus er- wird, so lange P B dies E ; e Un Bei den unter Privatverwaltung stehenden Privat- i Ln N e ß uri A e h obî ae 5 ir hiet und ter Klee- und Grabbestände auf Wiese und Aer angerichtet und einden zugestanden. Dos Preußisden ole erfüllt A 4 geben E a cineallgemeineOrientirung. Sie daher Ihrem ntrage entsprechen von er euung bahnen betrug Ende Juli d. I, das gesammte Tonzes \ 1 0- angekommen haben außerdem die Frühjahrsbestellung nachtheiligst beeinflußt. Ley- E A W ti E u «a r. mte 2M Im Uebrigen braucht man nur \tets die Straßen aufzuschlagen, als Chef des Generalstabes der Armee hierdurch entbinde, | nirte Anlagekapital 578458 229 (305 516 550 g , Die Kaiserin vo tere erfolgte überhaupt unter vielfah anormalen Verhältnifsen. | diesen Bko gen das e ans und für immer beseitigt sei, | în denen man \ih gerade befindet. Der ganze Hauptinhalt des Buchs

ieht es ter dem Ausdruck des warmen Wunsches | 381 650 rioritäts-Stammaktien und 28. August. (W. T. B.) Dann trat, viel zu früh für die gedeihlihe Entwickelung der von welchem Napoleon einst sagte: „Il faudrait l'inyenter elle | i nämli nah dem Alphabet der Straßen geordnet: eine äußerft (0 GAGREVE:: 00-7 M E E / a Stammaktien, 79 t P Rußland wurde bei ihrer gestern Abend erfolgte Kulturpflanzen, heiße, trockene Witterung ein, welche von einer n'existait pas!“ Man müßte es erfinden, wenn es nit da wäre! zweckmäßige Einrichtung. \ Der Führer fer Gat ih indeß bet

und in der Erwartung, daß Sie sih au ferner mit den wichtigeren | 193/560 029 Prioritäts-Obligationen), und die Länge in von Cun / ] l l 1 Leider giebt es noch Widersaher der preußishen Politik, niht | n i e „nicht gnd in dar Gewartung, das Sie f qud ferne mi d M | derjenigen Steoden, sür weise dies ävill, besimmt if | Fnfunft von, dem Porieh n vor Belea und d wude" As: Jmale Mitefanen, mangelase Selle: | Wob din i Pt e eal e Ee refer | Nasen forden fi Majeen, Paliten, Sleatern anb Dies: Ihrem Nafolger den Ich hiernach angewiesen habe gestatten | 3798,36 km, so daß auf je L üm e Töchtern am Bahnhofe empfangen. Wie verlautet, würde de bestellung, daher \chlechter Pflanzenwuhs und noch schlehteres Ernte- Delitik unestehe A v Wee E f alerer Berlins, wo berühmte Männer der Vergangenheit UÜnsterblihes ge- werden, Ihren Rath in allen Fragen von Bedeutung zu erbitten. Der Finanz-Minister hat durch Cirkularreskript, vom Kaijer Grana Dose im Laufe dieser Woche den hier weilendel wetter sind die Faktoren, welche die diesjährige Ernte, und zwar der | f die Zukunft firaiek gege ge rihten und Mißlrauen | wirft, wo sie das Licht der Welt erblickt haben und wo ihre irdische Bei Ihrer in so hohem Maße erhaltenen geistigen Frishe wird es Ihnen | 21. Zuoul d. J., die sämmtlichen Provinzial steuer:Direktoren 2. | hohen Gästen einen Besuch abstatten. Die Fürstlichkeile artig beeinflußt haben, daß zur Zeit der Ausfall der diesjährigen Bs ruht. Eine stattlihe Reihe von Namen ift derart vertreten, u. A.

“1; ; ; - : : ; G : S4; : «+4 Éoite- i Ernte gegen eine Durhschnittsernte auf 30—40 °%/% für die beiden erfflinger, Blücher, Gneisenau, Seydliz, Zieten, F. L. Jahn, au möglich sein, hiermit die Stellung als Präses der Landesvertheidi- | im An luß an die E ung vom 30. v. M. benachrichtigt, | werden heute einer ¡Wohlthätigkeits-Vorstellung vente | auptfrüchte Weizen Lie Rei en Legat wt: leben dieses Coccji 1 und W. von umboldt, Voltaire, è Dairieit: Goethe, gungs-Kommission zu vereinigen, welhe Ih Ihnen hierdurch übertrage. | daß auf Grund der Bestimmung unter Ziffer 114 des welche unter nochmaliger Mitwirkung der Sra ild der landwirtbschaftlichen Erträge halte man den Preisftand, und Lessing, Heine, Chamisso, Hegel, Klopstock, Böcckh, Meyerbeer, Seit der Erkrankung Meines in Gott ruhenden Vaters fehlt den Ge- Bundesrathsbeshlusses vom 12. v. M. §- 444 der Pro- | Osten (Friederike Goßmann) stattfindet. i man wird mit tiefem Bedauern erkennen müssen, daß, soweit der Statistische Nachrichten. Schadow, Schlüter, Cornelius, Schinkel, Rau, Grimm, Beuth, Varn- \chäften der Landesvertheidigungs-Kommission die Leitung ganz, und tokolle —, betreffend die Vergütung der Verbrauchs- Großbritannien und Jrland. London, 27. Augu Ernteertrag in Betracht kommt, von Anzeiczen leider jeßt niht mehr ha;en u. st. w. Diese nirgends so übersichtlich vorhandenen Notizen dürften eine solche wird immer mehr so sehr wihtig, daß es Mir gan bes abgabe bei-der Au Ae vonBranntweinfabrikaten, | (W, T B.) Die Zudckerprämien-Konferenz, weld de Rede sein kann, welche auf eine Wendung zum Besseren {ließen B Due M Rae des Kai tren Ges e Een ua ES nes Van L a alda , / | / A / . Q. D. i V eßen. eitsamts sind in der om 12. bis 18. August cr. von je | betischen Haupttheil, nah Straßen geordnet, sind au die Wohnungen zahl- sondere Beruhigung gewährt, sie in Ihre Hände legen zu können. De abeteE R Ae Iola alie tbe a E heute wieder zusammentrat, genehmigte den Me Ve Die bier berührten Umltände sind solhe, die jedem vor Augen | 1000 Bewohnern, auf den Jahresdurhscnitt berednét, als gestorben | reicher bedeutender Zeitgenossen kigegeben Gelebrte, Künstler, ‘Shrift- In Betreff Ihrer künftigen Gehaltsverhältnisse habe Ih de T : Alk l h ittelt den k diesseits vereinbarten Konvention, welche morgen zur forme ll gestanden haben und theilweise noch stehen. Wenn aber ungeachtet gemeaes in Berlin 23,1, in Breslau 28,4, in Königsberg 29,9, in Köln | steller, Diplomaten, Heerführer 2c., ferner die Redaktionen der großen j s j des Thermo-Alkoholometers ermittelt werden kann, diesjeits | lesung gelangen und am Mittwoch unterzeichnet werden sol. derselben die mantesterlihen Organe durch ihre der Landwirthschaft | 26,6, in Frankfurt a. M. 15,6, in Wiesbaden 16 3, in Hannover 18,9, | Berliner Zeitungen und Zeitschriften. Ein besonderer Anhang mit

den Kriegs-Minister zur ferneren Zahlung Ihres bisherigen len beigel d : : j j \ chesterlih g ' Zeitsh \ hang A A 9 ; / gen | folgenden Zoll- und Steuerstellen beigelegt wordcn ist: (A. C.) Zur Vermeidung weiterer Entlassungen p gewidmete Feindschaft dergestalt verblendet werden, daß sie zwar jeßt | in Magdeburg 28,3, in Stettin 28,1, in Altona 16,3, in Kassel 15,5, | Karte behandelt Potsdam und Umgebungen. Die zweckmäßige Ein- Gehalts und ebenso au dahin angewiesen, daß Ihnen Ihre | dem Haupt-Zollamt zu Danzig, 2 a __ | Arbeitern aus den Schiffswerften von Sheerness ha! gewidmete Feind E als vorhanden gewesen einräumen, aber | in Straßburg 21,1, in Mey 21,0, in München 34,9, in Nürnberg 16,1, | richtung des Buches verhindert, daß man achtlos an Wichtigem und bisherige Dienstwohnung verbleibt. Ueber Ihre Wünsche bezüg- Haupt-S teueramt für inländische Gegenstände zu Berlin, | Admiralität die Herstellung von 2 neuen Kanoné dieselbe als eine abgethane S1he betrahten und si hierfür auf den | in Augsburg 32,0, in Dredden 27,7, in Leipzig 16,3, in Stuttgart 18,1, in | Intere}santem vorübergeht und dur doppelte Wege Zeit verschwendet. li Zuweisung eines persönlichen Adjutanten sche Ih Ihrer Aeuße- n zu Stettin, booten 1. Klasse auf der dortigen Werft angeordnet, U amtlihen Berit berufen wollen, so liegt darin ein Uebcrmaß von | Karlsruhe 18,6, in Braunschweig 27,0, in Hamburg 17,7, in Wien | Eine angenehme Zugabe bildet ferner: die Liste von hervorragenden rung entgegen. So denke Ih ein Dienstverhältniß für Sie festgestellt zwar außer den beim Beginn des Finanzjahres programi! Frivolität, welches den Landwirthen nur von Neuem zeigen kann, was | 21,9, in Pest 29,0, in Prag 27,8, in Triest 25,0, in Krakau 25,2, Spezialärzten, die statistishen Notizen unter der Ueberschrift

N) "” 0 Posen, é : e E g 7 3 j * j : i “C: : : ( v dt arteien für sie zu | in Amsterdam 15,9, in ‘Brüssel 25,0, in Paris 20,0, in Basel —, | „Der Haushalt Berlin“, endl ihniß d i zu haben, in dem Sie hoffentlih noch längere Zeit segendreich zu vex Zollabfertigungsftelle am Oberschlesishen Bahnhof zu | mäßig anbefohlenen neuen Schiffsbauten. Die Kanonenb! cs f (E O 0 0E S Po E S in Vio 16,2, in Glasgow 20,1, in Liverpool 18,1, in Dublin 18,2, | Klubs, Logen und Vereine. D Laaene Stabtvià E Lereikic

: : , ; erwarTen ist. áÍ

wirken im Stande sein werden. Bestehen bleibt ja immer der tiefe Posen, sollen den Schiffen „Spider“ und „Sandfly“ ähnli wer Aber nit nur an tiesen Saß des Berichts knüpfte man falsche | in Edinburg 15,3, in Kopenhagen 18,7, in Stockholm 20,4, in | Genauigkeit mit handlihem Format, und die eingedruckten Theater- Kummer, Sie von der Stelle sheiden zu sehen, auf welher Sie dem Haupt-Steueramt E Ha, i va welche während der jüngsten Flotten-Manöver so gute Dieñ Darstellungen der Sachlage an, nbera man behauptete au, der | Christiania 14,2, in St. Petersburg 29,0, in hau 25,7, pläne (darunter ter des neuen Lessing-Theaters) werden Vielen will- Ihren Namen obenan auf die Puhmestafeln der preußischen dér Zoll-Expediti M deburg-Wittenberger Bahnhof geleistet haben. ; j 2 99. Minister hâtte die Landwirthe vor der Staatshülfe gewarnt und auf | Odessa 30,9, in Rom 27,8, in Turin 21,6, in Venedig 16,6 j in | kommen sein. i j A ieb i L in b er Zoll-Expedition am Magdeburg-2lltenverg Aus Calcutta wird den „Daily News“ unterm die Selbsthülfe verwiesen und damit „die agrarishen Begehrlichkeiten | Alexandria 50,7. Ferner in der Zeit vom 22. bis 28. Juli cr. | Die Verhandlungen des 21. Swchleswig-Holstei-

rmee geschrieben und ihn zu einem hochgefeierten in der zu De, telegraphirt: | abgetrumpft*. Thatsächlich steht etwas ganz Anderes im Bericht des | in New - York 35,0, in Philadelphia 23,6, in Baltimore 26,5, in | nischen Provinzial-Landtages, welher vom 19, bis 25. Fe- ganzen Welt gemacht haben. Aber die Macht der Zeit ift stärker dem Haupt-Steueramt zu Nordhausen, Der Rad\chah von Bhootan meldet: seine Boten 00 Ministers. Derselbe konstatirt, die landwirthschaftlihen Schuß- | Kalkutta 19,6, in Bombay 24,8, in Madras —. bruar 1888 getagt hat, sind mit sämmtlichen Anlagen im Druck er- wie die der Menschen, und ihr müssen auch Sie sich beugen, der Sie E ä Wittenberg, Thibetaner seien mit der Versiherung zurückgekehrt, daß | jôlle hätten Deutschland „unzweifelhafte Vortheile“ ge rat, und zwar Die allgemeine Sterblichkeit blieb in der Berihtswoche in den | schienen Gege Buchdruckerei der provinzial\tändishen Taub- sonst überall den Sieg in Ihrer Hand gehabt haben. Einen besonderen dem Haupt-Zollamt Flensburg, Lebterea sh weigern, mit den Engländern über irgend el bâtten fie „die allgemeine Krisis verlangsamt“ und gleichzeitig „den mo- meisten Großstädten Europas eine günstige, nur aus den größeren ! stummen-Anstalt [Jul, Bergas]), 1888).