1888 / 221 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Anmeldung unterläßt, sein Reht wider einen Dritten, welcher im redlihen Glauben an die Richtigkeit des

Grundbuchs die vorbezeihnete Gesammtflähe be- |*

ziehungäweise einzelne Theile derselben erworben hat, nit mehr geltend machen kann. Salder, den 22. August 1888. - Herzogliches Amtsgericht. Kunze.

[28146] Aufgebot.

Die Wittwe Grubensteigers Friedrih Jahn zu Ramsbeck als Vormünderin ihrer Kinder Friedrich und Ottilie Jahn daselbst hat das Aufgebot der Gläubiger des Nachlafses ibres genannten, zu Rams- beck am 27. Mai 1888 gestorbenen Ehemannes auf Grund des Geseßes vom 28. März 1879 beantragt. Die Gläubiger des verstorbenen Friedri Jahn werden aufgefordert spätestens in dem auf den 10. November 1888, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten“ Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine ihre Rehte und Forderungen an den Nawlaß anzumelden und die Urkunden darüber vor- zulegen, widrigenfalls gegen fie der Rehtsnachtheil eintritt, daß gemäß §. 10 des cit. Gefeßes sie ihre Ansprüche, sofern sie nicht Pfandgläubiger oder Gläubiger, die im Konkurse den Faustpfandgläubigern gleihstehen (§. 11 des cit. Geseßes), gegen die Benmcficialerben nur ncch insoweit geltend machen können, als der Nahlaß mit Aus\{luß aller seit dem Tode des Erblassers aufgekommenen Nußungen dur Befriedigung der angemeldeten Ansprüche niht erschôpft wird. :

Meschede, den 22. August 1888. Königliches Amtsgericht.

[28099] Aufgebot. 8

Auf Antrag der Wittwe Bertog, Emilie, geb. Gehrmann, und des Landwirths Carl Bertog zu Halberstadt werden die Nachlaßgläubiger und Ver- mächtnißnebmer des am 12. Juni 1888 verstorbenen Gutsbesißers Gustav Bertog aus Halberstadt auf- gefordert, spätestens im Aufgebotstermine deu =* November 1888, Vormittags 11 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf den Nachlaß desselben bei dem unterzeihneten Gerichte Zimmer Nr. 11 anzumelden, widrigenfalls sie gegen die Benefizial- erben ihre Ansprüche nur nad insoweit geltend machen können, als der Nachlaß mit Auëschluß aller seit dem Tode des Erblafsers aufgekommenen Nutzungen durch Befriedigung der angemeldeten Ansprüche niht ershöpft wird.

Halberstadt, den 20. August 1888.

Königliches Amtsgericht. IV.

[27867] Jm Namen des Königs?

In Sachen, betreffend Aufgebot eines Hypo- thekeninstruments über 900 4, haftend auf Blatt 33 Leobshüß Abtheilung II1. Nr. 2, -erkennt das Königlihe Amtsgeriht zu Leobshüß dur den Amtsrichter Laue für Recht: Die Hyvothekenurkunde über das auf Blatt 33 und 8 Oberfeld Leob- {üt Abtheilung- 111. Nr. 2 bezw. 22 noch haftende Darlehnsfkapital von 300 Tklrn., in Worten : drei- bundert Thalern, nebst 5 9/0 Zinsen, für die katho- lishe Kirchengemeinde zu Kreisewiß, bestehend aus: Ausfertigung der gerihtli@en Verhandlung vom 15. Februar 1848, den Hypothekenscheinen der Blätter 32 und 33 Leobshüß Oberfeld vom 22. Fe- bruar 1848, Ausfertigung der Cession vom 6. April 1852 und den Ingrofsationsvermerken darauf vom 22. Februar 1848, 18. April 1852, 16. November 1885, wird für fraftlos erklärt Die Kosten des Verfahrens trägt utt pra nil

aue.

Jm Namen des Königs! Verkündet am 4. August 1888. Evendt, Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Besigers Jacob Nigbur aus Fittigsdorf erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Wartenburg durch den Amtsrichter Majuth für

eht:

I. Der Hypothekenbrief über die im Grundbuche von Woitowo (oder Fittigédorf) Nr. 44 (Band VIII. Blatt 467) sub Abtheilung III. Nr. 1 für den Be- siter Joseph Erdmarn aus Lokau eingetragen ge- wesenen und demnächst für den Kaufmann David Fricdlaender zu Seeburg o Post von 957 M nebst 5 9% Zinsen, bestehend aus dem Hypo- thekenbriefe vom 14. Oktober 1877 nebst annektirter Kontraktéausfertigung vom 7. April 1876 und der Ausfertigung des geritliden Vertrags vom 22. Juli 1876, sowie darauf notirtem Umschrei- bungsvermerk vom 17. Januar 1881, wird für kraft- los erklärt.

IT. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Besißer Jacob Nigbur zu Fittigsdorf auf-

erlegt. : / Königliches Amtsgericht. T1. Mas ut.

Im Namen des Königs! Verkündet am 21. Auguft 1888.

Graff, Gerichtsschreiber.

Auf Antrag des Rechtsanwalts Dr. Colshorn in Hannover, als Konkursverwalter über das Vermögen des Kommissionärs Johann Börger daselbst, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Gifhorn II. durch den Gerichtsafsessor Beckmann für E :

j r 1) Die Hypothekenurkunde vom i A 1879 über

1875 4 rüdckständige Kaufgelder, verzinslih mit 49% sfseit dem 1. April 1879, ohne beftimmte Kündigung, eingetragen im Grundbuche von Wettmershagen Band L. Blatt 11 Abthei- lung I1II. Ne. 3 für den Rentier J. G. Börger

in Hannover, V 9, Juli

2) die Hypothekenurkunde vom 13, September 1879

über 4875 Æ rüdftändige Ane verzinslih mit 5 9% jährlich vom 1. April 1879 an, rüdck- hlbar an halbjährige Kündigung, eingetragen m Grundbude von Wettmershagen Band L. Blatt 11 Abtheilung II1. Nr. 4 für den Rentier

I. C. Börger in Hannover, werden für kraftlos erklärt.

Gifhorn, den 21. ao 1288.

Königliches Amtsgericht. 11.

S [28016] Jum Namen des Königs! Auf den Antrag des Grundbesitßzers Joseph Pietrak zu Cienciéko, vertreten durch den Rechts- anwalt Kwieciúóski zu Strelno, kat das Königliche

[27860]

[28039]

Amtsgericht zu Strelno am 20. August 1888 dur

den Amtsrichter Raaß für Ret erkannt:

1) das Zweig-Hypotbekendokument über die für den utsbesiter Schendel in Skalmirowiß in Abth. 111. Ziffer 11 bezw. 22 der Grundfstüdcke Ciencisko Nr. 16 bezw. Nr. 8 eingetragenen 10 Thlr. 14 Sgr. 6 Pf., . S

2) das Haupt-Hypothekendokument über die für den früheren Kaufmann, jeßigen Rentier Abraham Malacheweki ir. Posen in Abth. TIT. unter Ziffer 12 im Grundbuhe von Cien- cisfo Nr. 16 eingetragenen 49 Thlr. 25 Sgr. nebft Zinsen 5 :

werden für kraftlos erklärt. s ;

s s Kosten des E trägt der Wirth JIo-

eph Pietrzak aus Cienciéko.

Von Rechts Wegen.

[28018] Jm Namen des Königs! :

In Saten, betreffend das von der verehelihten Kaufmann Hermine Emilie Rosalie Hertling, geb. Oppen, im ehelichen Beistande ¿u Charlottenburg beantragte Aufgebot des Zweigdokuments über die von der Post von noch 10094 4 94 4, welche bei dem im Grundbuche von der Stadt Charlottenburg in Band 8 Blatt Nr. 409 verzeichneten, dem Kauf- mann Rudolf Jsaak hier cehörigen Grundstücke unter Nr. 13 in Abtheilung II1. eingetragen ist, an die Antragstellerin abgetretenen unter Nr. 13 b. der Abtheilung II1. haftenden 270 A

erkennt das Königlide Amtsgericht zu Charlotten- O den Gerihts-Afsessor Dr. Hirs für

edt: Das Zweigdokuwment über die von der Post von noch 10 094 94 S, welche bei dem im Grund- buche von der Stadt Charlottenburg in Band 8 Blatt Nr. 409 verzeichneten, dem Kaufmann Rudolf Isaak hier gehörigen Grundstücke unter Nr. 13 in Abtbeilung III. eingetragen ist, an die verehelichte Kaufmann Hermine Emilie Rosalie Hertling, ge- borene Oppen, abgetretenen; unter Nr. 13 b. der Abtheilung TII. haftenden 270 # wird für kraftlos erflärt. : Charlottenburg, den 12. Juli 1888. Königliches Amtsgericht. Dr. Hirs.

[28017] Bekanntmachuug. : Dur Urtheil des unterzeihneten Amtsgerichts, verkündet am 17. Mai 1888, sind folgende Urkunden für fraîtles erklärt : 1) Auf Antrag des Handelsmanns Wilhelm Habe- kost zu Hakenstedt : . die Schuldurkunde vom 11. Juni 1870 nebst Hypothekenbuchsauszug vom 7. Juli 1870 über die im Grundbuche von Hakenstedt Band I. Artikel 1 in Absch. III. Nr. 2 (früher Band I. Blatt 59 sub Nr. 7) für die Gemeinde Haken- stedt eingetragenen 933 Tklr. 10 Sgr. Darlehn. 2) Auf Antrag des Gelbgießers Hermann Graven- Eh E Neuhaldensleben, z. Z. zu Trebiß b. alle a. S. das Sparkassenbuch Nr. 16003 der Sparkasse des Kreises Neuhaldensleben über 215 # 20 S für Hermann Gravenhorst zu Neuhaldensleben. 3) Auf den Antrag des Gastwirths Andreas. Kühle zu Groß-Rottmersleden die Hypothekenurkunden über folgende im Grund- buhe von Groß-Rottmersleben Band II1. Artikel 115 in Abtbeilung II1. sub Nr. 4 resp. 5, 9 und 11 eingetragenen Posten : 1) 126 Thaler 23 Sgr. nebst 6 9/6 Zinsen seit dem 1. Januar 1870 und 29 Sgr. 6 Pf. sowie 13 Thaler 28 Sgr. 6 Pf. Mandatariengebühren und Auéëlagen für den Holzhändler Diedrich zu Eichenbarleben, nämli das Urtheil vom 1. März 1870 und Hypo- thekenbuhauszug vom 26.. April 1870, Mandat vom 22. April 1870 nebft Hypothekenbuchauszug vom 30. Mai 1870; 100 Thaler Kaufgeld für Steine nebst 5 9% Zinsen vom 1. August 1870 für den Ackermann und ZDiegeleibesißer Heinrihs zu Hundisburg, nämli die Schuldurkunde vom 17. März 1870 nebst Hypothekenbuchsauszug vom 23. März 1870; 130 Thaler, nämlih 80 Thaler Kaufgeld für Waaren und 50 Thaler Darlehn, nebst 59/0 Zinsen scit dem 27. April 1871 für den Kauf- mann Ftiedrih Heinrich Hohbaum zu Eichen- u 0A O bt Et vom . Upri ne ypothetenbuch2auszug vom 28. April 1871, 100 Thaler Darlehn nebs 5% Zinsen scit dem 11. März 1872 für den Halbspänner Christian Laue zu Groß-Rottmersleben, nämlich die Schuldurkunde vom 1. August 1872 und Hypotbekenbrief vom 15. Januar 1873. Neuhaldensleben, den 24. August 1888. Königliches Amtsgericht. Schuster.

[27471] Jm Nameu des Königs!

Auf den Antrag des Kaufmanns Gustav Hülsberg zu Rosario, vertreten durch seinen Generalbevoll- mächtigten Kaufmann W. O. Schulte zu Pletten- berg, leßterer vertreten durch den Recbtsanwalt Weyland zu Bochum, erkennt das Königliche Ants- gerict ü Bochum dur den Amtsri®ter Neukamp ür Recht:

Die Hypotkekenbriefe vom 11. Februar 1881 nebst den annektirten Urkunden soweit sie }|ch über den Antheil des Gustav Hülsberg zur Höhe 9150 88 S von der Band 1V. Art. 73 Grund- buch Bochum Abtheilung 111. Nr. 5 und Band IV. Art. 80 Grundbuch Bochum Abtheilung 111. Nr. 2 eingetragen gewesenen und in der Zwangsversteige- rungssache K. 36/85 ‘zu dem vorgedahten Betrage zur Hebung und Hinterlegung gekommenen Post ver- halten, werden für kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens e der Antragsteller.

on Rehts Wegen.

[28015] Bekanntmachung.

In der Aufgebotssache F. 6/88 hat das unter- zeichnete Amtsgericht am 18. August 1888 für Recht erkannt, daß alle Sengel welhe von dem Sebastian Valentin Türk, unbekannten Aufenthalts, aus der für den)ielben auf dem Grundftück SMwussenze 74 Abtheilung II1. Nr. 1 eingetragen gewesenen Vatererbtheilsforderung von 53 Thalern = 159 M worauf bei der Zwangsversteigerung des Pfandgrundstücks 163 „4 99 S zur Hebung ge- langt und hinterlegt sind Rechte herleiten könnten,

mit ihren Ansprüchen an die hinterlegten 163,99 4 ausgeschblofsen werden.

ollstein, den 18. August 1888. Königliches Amtsgericht.

[28072] m Namen des Königs!

Auf den Antrag ‘des Rittergutsbesißers Hermann Göße in Blankenberg erkennt das Königliche Amts- gericht zu Ziegenrück durch den Amtsriéchter E Rod in der Sitzung vom 11. August 1883

r Ret:

Alle Diejenigen, welche an folgenden dem Ritter- gutsbesiter Hermann Göthe in Blankenberg gehörigen in der Flur Blankenberg gelegenen Grundstücken :

1) Kartenblatt 2, Parzelle 234/64, die Zehenbäuser,

Hofraum, 5 a 8 qm, 2) Z . 235/64, die Zechenhäuser, 3) -

Gebäudeflähe, 36 qm. 236/64, die Zehenhäuser, Gebäudeflähe, 36 qm, 4) ¿ : . 9237/64, die Zechenbärfer, Gebäudeflähe, 36 qm, 5) ¿ 6 238/65, die Zecktenbäuser, Gebäudecfläche, 36 qm, 6) é . 9239/65, die Zechenbäuser, Hofraum, 2 a 2 qm Eigenthum®#- oder andere dinglihe Ansyrühe und Rechte geltend zu macen gehabt kbätten, werden hiermit mit ihren vermeintlihen Rechten auf diese Grundstücke ausge chlossen. | Die Kosten trägt der Antrazsteller Rittergutsbesißer Hermann Götze.

[28153] Oeffentliche Zuftellung. :

Nr. 12494. Die Ebefrau des Schuhmachers Wil- helm Hauser, Emma, geb. Werner, zu Frankfurt a. O., vertreten durch Rechtsanwalt Bassermann in Mannheim, klaat gegen ihren Ehemann, zur Zeit an unbekannten Orten, wegen harter Mißhandlung und grober Verunglimpfung Seitens des Beklagten auf Scheidung der zwischen den Streittheilen am 22. Oktoker 1871 zu Franffurt a. O. abgeschlossenen Eke, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civil- kammer des Grofßberzoglißhen Landgerichts zu Mannheim auf Mittwoch, den 28. November 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelasicnen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mannßgzeim, den 27. Auçuft 1888.

Dr. Sanders, :

Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Landgerichts.

[28219] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 51076. Das unehelihe Kind der ledigen Catharina S{äfer von Wilsbach, z. Zt. in Mann- heim, Namcns Josefine Karolina, vertreten durch den Vormund Eeorg Anstett hier, klagt gegen den Datacheur Josef Otto Kreuzer von Gleisenberg, ¿. Zt. an unbekannten Orten abwesend, auf Ernäh- rungóbeitrag, auf Grund des Gesetzes vom 21. Februar 1851, mit dem Artrage, den Beklagten kostenfällig zu verurtheilen, von der Geburt des flagenden Kindes, d. i. vom 24. März 1888 an bis zum voll- endeten vierzehnten Lebensjahre deéselben, den Betrag von 1 A 70 F wötentlih in vierteljährlichen vor- auvszablbaren Raten zu bezahlen, auch das Urtbeil für vorläufig vrollstreckbar zu erflären, und ladct den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechts- streits vor das Großberzoglide Amts8gerit Abtb. I. zu Mannheim auf Samstag, den 3. November 1888S, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht. :

Mannheim, den 25. August 1888,

(L. S) : Meter, Geritssckrciber des Großkberzoglihen Amtsgerichts.

(28112] Oeffentliche Zusteliung.

Der Hausbesitzer Eottlieb Kleiner zu Breslau, Gabitzstraße Nr. 69, vertreten durch den Justiz- Rath Halke zu Oblau, klagt gegen den abwesenden Landwirth August Wuttke (zuleßt zu Breslau Neue Gasse Nr. 17 wobnhaft) wegen 270 X Zinsen von einer auf dem Grordstück Nr. 24 Baumgartener Aecker Abtheilung IIl. Nr. 13 haftenden Poft von 1200 Æ mit dem Antrage auf Verurtbeilung des Beklagten zur Zahlung von 270 M bei Vermeidung der Zwangévollstreckung in das Grundstück Nr. 24 Baumgartener Aecker und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliwe Amtsgericht zu Oblau auf den 26. Ofk- tover 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwedcke der öffertlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemadt.

Ohlau, den 20, August 1888.

s Pförtner,

Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

28220] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Heinrich Schwalm zu Weßlar, ver- treten durch Rechtsanwalt Kaufmann zu Weßlar, klagt gegen den Peter Franz von Hermannftein, jeßt unbekannt wo? abwesend, wegen käuflich o. ais Waaren, mit dem Antrage auf kostenfällige Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 38 20 S nebst 5 9/9 Zinsen seit 1. Januar 1878, dur fur vorläufig vollsireckbar erklärtes Urtbeil, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Gladenbach, auf den Gerichtstag zu Rod- heim a. V., auf den 22. November 1888, Nachmittags 3 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. Mallart, Gerichis\Greiber des Königlichen Amtsgerichts.

[28152] Oeffentliche Zustelluug.

Die Firma Bernhard Breymann zu Papenburg, vertrcten dur den Rechtsänwalt Dr. Klasen zu Leer, klagt gegen die Wittwe L. W. Rabenberg zu VöUenerfehn und die Hillena Rabenberg, Aufenthalt unbekannt, wegen einer eingetragenen bypothekarischen Forderung mit dem Antrage auf Zahlung von 2475 M mit 49% Zinsen seit 19 März 1886 bei Meidung der Subhastation des Vol. V. Band 2 Fol. 71 Gruntbuchs Oberledinger Vogtei registrirten

Grundftücks und ladet die Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsftreits vor das Köniz, liche Amtsgericht zu Leer auf den 26. Oktober 1888S, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

L. Runge, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[28117] Oeffentliche Zustellung.

Die offene Handelsgesell]chaft Vereinigte Tischler- meifter zu Magdeburg, vertreten durch den Rechts, anwalt Goldmann daselbst, klagt g befrau des Kaufmanns Max Heimann, Ella, geb Cobn, früher in Magdeburg, jeßt unbekannten Ausentbalts, aus Waarenkauf, mit dem Antrage, die Beklagte zu verurtheilen,

1) an die Klägerin 773 A 90 S nebst 6%, Zinsen von 1073 Æ# 90 S seit dem 18. No- vember 1887 bis 9, Februar 1888 und von t é 90 4 seit dem 9. Februar 1888 jy zahlen, in Auszahlung der von der Klägerin am 8. Juni 1888 bei der Königlichen Negierun Be pier Sage ann M Ie este ache glei rums zur Hinterlegung zahlten 800 4 nebst Depositalzinsen 5 Klägerin zu willigen,

3) der Beklagten auch die Kosten des Rechts streits, sowie die des beim Königlichen Amtz- geriht bier voraufgegangenen Arreftverfahrens 3 G. 24/88 aufzuerlegen und

4) das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vor- läufig vollftreckbar zu erklären,

und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhand lung des Rechteftreits vor die 1II- Civilkauma des Körigliben Landgerihts zu Magdeburg au den 6. Dezember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge daten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu beiteller, Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird diesæ Auszug der Klage bekannt gemacht.

Magdeburg, den 23. August 18838.

: (Unterschrift). Sekretär,

Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[28116] Gütertrennungsklage.

Die Katharina, geb. Theiler, hat gegen ibren Eke- mann Alois Strohmeyer, Ackerer, mit welchem sie zu Oberaspah wohnt, eine Gütertrennungéklage an Kaiserlichen Landgericht zu Mülhausen i. E. dur Herrn Rechtsanwalt Goldmann eingereiht. Termin zur mündlihen Verhandbung ift auf Samstag, den 24. November 1888, Vormittags 9 Uhr, in Civilsitzungssaale genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 27. Auguft 1888.

Der Landgerichts-Sekretär: Stahl.

[28155]

Durch re&tskräftiges Urtheil der Il. Civilk!amme des Landgerichts zu Köln vom 21. Juni 1888 ift die Gütergemeinschaft zwishen den Eheleuten Heinrid Gierath8, Spezereibändler, und Anna, geb. Fink, u Mülheim a. Rb. aufgelöst worden. it der Aub. einanderseßung ist der Notar Cramer zu Mülhein beauftragt.

Köln, den 28. August 1888.

Der Gerichtsschreiber: Reinar ß.

[28221] Vekauntmachung.

In die Liste der bei dem Königlichen Landger Berlin I. zugelaffenen Rechtsanwälte ift der Reckib anwalt Karl Hamburger, wohnhaft zu Berlin, heute eingetragen worden.

Verlin, den 25. Auguft 1888.

Königliches Landgeriht Berlin I. Der Präsident. In Vertretung: Dobert, Landgerihts-Direktor,

[2813]

Nr. 12423. In der Lifte der bei dem hiesige Landgericht tugelasseaen Rechtsanwälte ift die Ein tragung des Rechtsanwalts Michael Geruandt ir Manndeim wegen Todes gelöscht worden.

Dies wird gemäß §. 24 der Recht8anwaltsordnunz bekannt gemacht.

Mannheim, den 25. August 1888,

Gr. bad. Landgericht. Bassermann.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[25945] Domänen-Verpachtung. ;

Die etwa 4 km von der Residenzstadt Kassel, in Landkreise Kassel belegene Domäne Wilbelmshölt mit dem Vorwerk SichelbaH und einem Areal vo1 992,4768 ba, darunter 1,3881 ha Hofftelle un Wege 2c., 1,1753 ha Gärten, 180,8019 ha Ade, 37,9244 ha Wiesen und 1,187 ha Weida (5241,57 #4 Grundsteuer-Reinertrag und 259,15 4 Srtragswerib nah der BVonitirung) sowie eine mi der Domäne verbundene, in unmittelbarer Uw gebung des Vorwerkes Sihhelbach belegene Wald weide auf Staatsforstgrund im Flächeninhalte v 100 ba foll von Johannis 1889 ab auf acht; Jahre öffentlich verpachtet werden.

Hierzu ift in auf den 12. September d. J., Vormittags 11 Uhr in unferem Sißungs8zimmer vor dem Geheim Regierungs-Rath voa Eschwege anberaumt. -

Das Pachtgeld-Minimum beträgt 10 000 # Zl Uebernahme der Pachtung wird ein verfügliches 2 mögen von 90 000 Æ erfordert und haben Pad" bewerber über den Besiy eines solchen, sow! über ihre persönlide und landwirthschaftliche Bo fäbiguug durch glaubhafte Zeugnisse baldigst, jede falls vor dem Termine sich auszuweisen. A

Die Pachtbedingungen liegen in unserem Domänel Sekretariat und im Domänen-Rentamt I. dahier zu Einsibt offen, können auch gegen Erstattung d Schreibgebühren von uns bezogen werden. J

Die Besichtigung der Domäne is na vorherigl Anmeldung bei dem jetzigen Pächter Nette gestat!

Kassel, den 9. Jugs 1888.

Königliche Regierung, 9

Abtheilung für direkte Steuern, Domäne! |

und Forsten. Schönian.

A 221.

uhungs-Saen. ufgebote, V A Ee orladungen u. dergl.

X.

tu Zinszahlung 2c. von öffentlichen Papieren.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 30. August

Deffentlicher Anzeiger.

W

5. 6. T. 8.

1888,

Komimantit-Sesei haften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

ens. ochen-Ausweise der deutshen Zettelbank. Verschiedene Besbialinaungen T

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[28134] A Set :

der Lieferung von Telegraphen-Materialien.

A Stück impräguirte Telegraphen-

,

e cini KS verzinkter eiserner Telegraphen- raht,

3000 Stü große Porzellan-Jsolatoren,

3000 Stück Ssolatorstizen. M

Der vorstehenden Ausschreibung werden die Bedin- gungen für die Bewerbung um Arbeiten und Liefe- rungen vom 17. Juli 1885 zu Grunde gelegt.

Eröffuung der Angebote am 13. September 1888, Vormittags 10 Uhr.

Ende der Zuschlagsfrist am 27. September 1888, Nachmittags 6 Uhr.

Die Ausf\creibungs-Unterlagen ‘liegen im Ma- terialien-Bureau zur Einsicht offen und werden da- selbst einschließlich des bei Einreibung des Gebots zu benugenden Gebotbogens gegen 50 - in Baar red s deutschen Neihspost-Briefmarken ver- abfolgt.

Köln, den 28. August 1838.

Materialien-Bureau der Königlichen Eiseubahn-Direktion Clinksrheinischen).

[28135] Bekanntmachung.

Die Lieferung von 1850 Brodformen fowie des bis Ende März 1889 etwa eintretenden Mehrbedarfs foll ôffentlich verdungen werden, wozu auf

Souuabend, den S8. September 1888,

: …__ Vormittags 11} Uhr, ein Termin im Geschäftszimmer des Vorstandes der unterzeihneten Behörde anberaumt ist.

Die Angebote zu diesem Termine sind ‘ver- siegelt, portofrei und af dem Briefumschlage mit der Aufschrift : i:

„Angebct auf Brodformen“ versehen, re{tzeitig - an die unterzeihnete Behörde einzusenden.

Die Bedingungen liegen im Annahme-Amt der Werft, sowie in der Expedition dieses Blattes zur Einsicht aus, fönnen aber auch gegen Einsendung von 0,50 # von der unterzei@neten Verwaltungë- Abtbeilung abschriftlih bezogen werden.

Falls Briefmarken eingesandt werden, sind die- selben, wenn sie nit lose beigefügt find, derartig auf dem Papier zu befestigen, daß sie leiht entfernt werden können.

Wilhelmshaven, den 24. August 1888.

Kaiserlihe Werft. Verwaltungs : Abtheilung.

[25988] Submisfion.

Die Lieferung der für den Zeitraum vom 1. No- vember d. J. bis ult. Oftober 1889 für die hiesige Strafanstalt erforderlihen Oekonomie- und Wirthschaftsbedürfnisse sell im Wege der Sub- mission vergeben werden.

Portofreie Angebote sind versiegelt und unter Bei- fügung von Proben mit der Auff{rift :

e uf Oekonomie: und Wirth- aftsbedürfnisse“ bis zum 8. September d. I., Abends 6 Ußr, der unterzeihneten Verwaltung einzureichen. - i

Der Termin zur Eröffnung der rechtzeitig ein- BeUaUgene Angebote findet am 10. September

. J., Vormittags 10 Uhr, in dem Kaffen- zimmer der Anstalt, Zucbiberg Nr. 2, statt, woselbst au die Lieferung8tedingungen zur Einsicht aus- liegen. Dieselben kênnen auc gegen Erstattung der Unfosten im Betrage von 60 « von bier bezogen werden. 2 :

Bemerkt wird noch, daß Nachgebote nit an- genommen werden.

Kassel, den 11. August 18838.

Königliche Strafanstalt.

- 4) Verloosung, «Zinszahlung 2c.

von öffentlichen Papieren.

557 ; (22256) BPBekanntmachung.

Nachstehend ausgelcoste Königéberger Stadt-Obli- gationen werden den Inhabern zum 1. Oktober 1888 zur Rückzahlung bierdur gekündiat:

Anleihe von 1885 Serie I. Litt. E. Nr. 140 396 zu je 509 Æ Litt. F. Nr. 51 92 99 106 131 133 143 145 146 169 170 171 172 178 184 195 197 210 229 241 zu je 200 G Serie I].

Litt. D. Nr. 272 zu 1000 M

Litt. E. Nr. 488 592 759 768 zu je 500 Æ

Litt. F. Nr. 270 271 327 330 346 389 394 395

411 434 zu je 200 M Anleihe von 1886 Serie I.

Litt. H. Nr. 6 90 zu je 500 M

Litt. J. Nr. 2 38 63 zu je 200 4, mit dem Bemerken, daß die Kapitalbeträge gegen Rückgabe der Otligationen und der dazu gehörigen Pincoupons vom 1. Oktober 1888 ab bei der

iesigen Stadt-Haupt-Kasse oder bei der Seehand- lungs-Societät in Verlin in Empfang genommen werden können. 4 Königsberg, den 23. März 1888. Magistrat Königl. Haupt- und Residenzstadt.

(62547]

anutmach .

Bei der am 2. Februar d. Is. Zwecks plan- mäßiger Tilgung vorgenommenen Ausloosung von Kreisobligationen des Kreises Westhavelland IL. (zweiter) Emission zogen worden :

Littera C.

Littera D. 137 167 169 191.

Littera F. 150 153 166 177 186 232 243 252 261 268 273.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausge- loosten Obligationen nebst den noch f wordenen Zinsscheinen (Reibe III. Nr. 9 und 10)

[28069]

6244 6540 6805 6869 7737 8028 8080 8903 8983 9786 9956 10312 10316 10358 15677 18249 18272 22074 22543 25957 29429 34012 37547 64526 67511 68181 72511 72703

11896 16421 18652 22866

31040 234605 38654 65398 69002 73543

12128 16475 18988 23018 26896 27229 31294 34923 38776 65597 70648 73790 78164 78345 84687 84711 87916 88215

Vek

sind folgende Nummern ge-

zu 500 A Nr. 73. zu 300 6 Nr. 17 24 76 131

zu 200 A Nr. 11 44 66 125

nit fällig ge-

Von

früber

fommen: Littera D, Ne.

Nr. 1 7 14 73 129. Rathenow, den 12. März 1888.

Der Kreisausschuß; des R Westhavelland. agen.

von der

Rumänische 5°/» amo

_ früher Obligationen IT. Emission find bis jeßt nicht zur Einlösung ge-

und den Zinéëschein-Anweisungen am 1. Oktober d. Js. in coursfähigem Zustande bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse zur Einlösung vorzulegen: Mit dem 1. Oktober d. Js. hört die Verzinsung der auëgeloosten Obligationen auf. Für fehlende Zinsscheine wird deren Werthbetrag vom Kapital in Abzug gebraHt. auêgelooften

der

72 81 152, Littera E.

rtisirbare Rente.

L - Bei der am 1./13. Auguît 1888 fiattgebabten Verloosuug sind folgende Nummern im Ge- fammt-Nominalbetrage von 1 391 500 Francs gezogen worden:

a. 873 Obligationen à Frs. 500. 23 61 98 228 1237 1300 1400 1516 1772 1831 2081 2087 2095 2209 2275 2544 2920 2848 3236 3287 3526 3540 3551 3778 3793 3986 4128 4268 4431 4613 4634 4858 5217 5517 5602 6135

13835 17580 1 21057 24909 29181 32251 35916

13198 17286 19993 24523 28452 32178

13669 17467 20103 24629 29085 32180 35400

12501 12755 12951 16766 16773 17263 19224 19280 19646 23273 23663 24029 27821 28038 28141 31582 31641 32139 35181 35223 35251 35396 62149 62172 62305 63327 65679 65761 65894 65968 68757 74064 74177 74473 79397 79806 80963 84794 84327 84855

97248 97503 98176 98292 98585 99030 99085 99147

101140 103470 105929 108997 112963 118206 122918 126522 130091 141452 144358 147725 150176 151995 157802 160629 163053 165912 170475 175596 178753 182382 190511 196618 201035 204136 207266 211360 215713 225124 228085 231786 234072 237874 243557 250784 259836 254886 256212 259717 262166 263656 2659514 267048 288052 306179

44616 49609 99352 59359 132000 217398 222046 249745 273122 273805 277792

49613 49976 50485

191362 101572 101850 101962 102411 102472 103594 103756 103808 193991 104276 104469 106421 106486 106495 106562 106681 106947

14064

21181 24950 29266 33382 36989 36954 64176 64260 64264 64399 67128 67222 67408 71245 71406 71450 71541 71605 71889 72295 72508 74698 T5334 75457 76246 76252 76575 T6657 T7092 80325 80808 81483 82925 83523 83615 84955 85596 85703 857 88428 89381 90384 90421 90666 91187 91217 91498 92096 93678 93778 94002 94239 94466 94863 95457 95739 95772 95080 95287

99222 99530 99880 192578 103017 104542 104934 107118 107415

14518 14842 18215 21716 25054 29396 33595

7893

25437 29405 33523 37527 64525

06 85871 86137

103082 105107 107489

92061 26497

84322 84336 86495 86664 93121 96550

100067 103098 105283 108132

109188 109314 109683 169757 110119 110419 110825 111156 111733 112340 113044 113060 113285 113584 114139 114395 116885 117048 117066 117377

120315 123962 128352 139225 143357 146067 149424 151005 155695 158639 161993 164257 168431

118237 118738 119460 122939 123150 123468 126967 127120 127675 133102 133888 134899 142583 142589 142825 144660 144687 144811 145332 145561 147729 148712 148741 148881 148964 150580 150786 150827 150837 150975 152489 155351 155545 155554 155689 157830 157935 158187 158246 161196 161449 1617684 161898 163451 163702 163836 163953 1668959 167011 167628 167899 170569 170748 171954 172247 172305 175783 175989 176247 176603 176907 178955 179189 179792 180189 180222 182509 183004 183899 184249 184279 190659 190685 191087 191138 191543 196878 197133 197965 198044 198615 201051 201100 201227 201362 201811 204204 204329 204661 204732 204795 207841 208565 209441 209835 210529 212296 212541 212672 213190 213879 215759 215822 216599 216698 223000 225132 225363 225540 225657 225710 228880 229087 229088 229392 229913 231793 231796 231927 231935 232220 235252 235304 235397 235993 236055 240079 240968 241145 241556 241661 244025 2414626 2441859 244881 245443 250869 250950 250992 252126 252288 253895 253897 254082 254158 254212 254911 254929 254989 255006 255051 256840 257283 257286 257557 257743 260344 260362 260355 280377 260414 262227 262278 262285 262318 262533 264065 264135 264381 264624 264639 265793 266071 266085 266155 267213 267569 268272 268411 293076 293501 295362 295698 306471 306570 306675. - b. 157 Obligationen à

119485 119591 123603 123881 123136 128271 137120 138672 143015 143247

223124 225834 230001

236288 241908 245688

257814 930683 262631

120510 120771 124269 124642 128417 128633 140118 140154 143732 143393 146126 146614 149432 149483 151219 451415 155922 156004

129998 124885 128654 149269 143818 146772 149563 151693 156270 158755 159593 162054 162587 164496 165380 168947 169098

F VS S S

195010 200204 203587 205866 210945 215139 223884 227045 230678 232989 237393 242186 250223 253695 254702 255145 258230 260886 263181 265079 266631 288079 305110

Frs. 5000.

203370 205592 210929 214952 223791 225901 230561 232637 237022 241991 250075 253145 254689 255086 258072 260707 262936

121720 125169 129365 149376 143825 146877 149503 151757 157011

159777

162652

165483

1892410

172404 173196 174113 175095 175169 177287 177581 177797 177943 178029 180380 180444 180560 189768 180985 185072 185510 185927 185981 194136 194352 194493 199161 199810 199902 202488 202826 205069 205070 210386 210844 214179 214658 223372 225897 230281 232233 232578 235505 241952 245793 252929 253009 254629 254683 255056 255072 257836 260687 262652 264923 265015 265062 266260 266503 266567 268573 268486 269016 269279 282695 299386 299704 299969 300858

1909348 195419 200218 203652 206558 211917 215249 224511 227503 231162 233872 237464 242205 250448 253742 254774 255777 259044 261390 263190 265112

268662 286088 305277

38029 65208 68384 72962

10688 11123 15768 18275 22590 22642 26114 26705 29625 30745 34184 34399 38130 65271 68623 73084

77783 84427 87247 93271 98716 100600 193228 195549 108787 112479 117823 122517 125372 1295783 140503 144037 147106 149762 151823 157191 159965 162749 165648 170182 175409 178068 181640 199366 195712 200336 203738 236597 211201 215587 224507 227889 231391 234015 237471 242805 250491 253810 254812 255817 259519 261696 293435 295338 266802 2886214 305516

16271 18287

1186S 16284 18627 22657 26770 30883 344092 38356 65344 68834 73147 77908 845209 87737 9343s 96764 100829 103241 105642 198961 112633 118182 122862 125509 129916 141149 144191 147335 149828 151915 157311 169904 162899 165838 170471 175458 178333 181794 190462 196147 200990 203998 207008 211292 215674 224765 227976 231662 234051 2376836 242878 250589 253824 254849 255966 259662 261833 263653 265412 266878 2863693 305577

40179 40287 40305 40462 41038 41456 41545 41664 42224 424164 42869 43262 44357

132603 132797 153955 153969 154388 217566 222115 249771 273143 274513 277977

246187 246406 246534 246726 249812 269579 269740 270347 273241 273266 273276 273307 274592 276486 276568 276753

279513 279838 279919 279993 280000.

e. 4 Obligationen à Frs. 20 000.

60015 60206 61012 61333.

Die Rückzahlung der vorstehenden Obligationen erfolgt

vom 1./13. Oktober

1888S ab

217867 218389 218413 219493 219412 220320 220767 220849 220855 248204 248527 248548 270740 272440 273007 273328 273467 273485 276966 277023 277184

248884 2490986 273945 273054 273523 273578 277603 277612 277644

oleihzeitig mit der Einlösung des an diesem Tage fälligen Zinscoupons Nr. 15

in Mark zum festen Course von S1 Mark für 100 Fran Die zur Rückzahlung einzureichenden Obligationen, denen ein arith

Num

mernverzeichni sein. Mit dem 1./13. Oktober 1888 hört die Verzinsung der ausgeloosten Obl über das öffentliche

außer in Rumänien bei den Staats-Kassen, in Deutschland

bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin,

bei dem Bankhause S. Bleichröder in B

erlin,

221486 249445 273065 273615

44783 44961 45243 45525 45820 46233 46986 47110 47502 47655 47822 48697 49330 49526 T 51086 51316 51896 51932 53495 53576 59470 55695 56022 56077 56091 56315 56498 56924 56938 58302 59372 59817 69606 69836 69995 70149 70263 70323 81653 82419 130625 131029 131093 154529 186933 187131 188059 188060 188354 216971

54492 54529 54634 54799 58112 58715 53735 59094

2216096 249618 273102 273669

277692

bei dem Bankbause M. A. von Rothschild «& Söhne in Frankfurt a. M.

metisch geordnetes

beizufügen ift, müssen mit sämmtlihen noch nicht fälligen Zinscoupons versehen

Nach Art. 71 und 79 des rumänischen Geseyzes

K

ationen auf. echnungswesen werden die

in diefer Ziehung ausgeloosten Obligationen, welhe bis zum 30. September/12. Oktober 1893 nicht zur Zahlung vorgelegt sind, als zu Gunsten des Staates verjährt niht mehr eingelöst. Ein Gleiches gilt auch von den am 1./13. Oktober 1888 fällig werdenden Zinscoupons.

(28098) Bekanntmachung.

Bei der beute von dem biesigen Gemeindevorftand vorgenommenen Verloosung der am 31. De- zember dieses Jahres zur Rückzahlung bringenden Schuldverschreibungen des - lehens der Stadt Homburg de 30. Juni 1880 ad 709000 Æ find folgende Nummern gé- zogen worden:

Litt. A. Nr. 61 133 156 209 241 352 O L «- O00 E

Litt. B. Nr. 34 91 103 113 121 183 269 351 444 521 537 691 774 787 981 E S O

- Summa 9000 #4

Die Besitzer dieser Obligationen werden hiervon mit dem Anfügen in Kenntniß gesetzt, daß die Ver- zinsung derselben mit dem obigen Rützablungêtermin aufbôrt und die Kapitalbeträge dafür sowohl bei der hiefigen Stadtkasse als bei der Laudgräflich Hessischen konzesfionirten Landesbauk dahier gegen Rükgabe der Obligationen und der dazu ge- bôrigen noch nit fälligen Zinscoupons und Talons erboben werden fönnen.

Homburg, den 23 August 1888.

Vürgermeisteramt. A. Scchleußner.

98959 (852) SBefanntmahung.

Von den auf Grund des Allerböchsten Privilegiums vom 7. Juli 1880 auëgegebenen Anleihescheinen des hiefigen Kreises im Gesammtbetrage von 430 000 Æ ift nab dem Amortisationsplane am 1. April 1889 der Betrag von 6809 Æ zu tilgen. Bei der vorschriftsmäßig rfolgten Ausloosuug der zu tilgenden Anleißeshzine sind nachstehende Nummern gezogen worden :

Litt. A. Nr. 28.

5.

Ltt. C. Nr. 5 91 93 258 3 349 346 353 385 406 478 588 602.

Diese Kreisanleibesheine werden den Besitzern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den aus- gelooîten Nummern verschriebenen Kapitalbeträge vom 1. April k. J. av b:i der hiefigen Kreis- Kommunaikafsse und bei der Ostpreußischen laudschaftlichen Darlehuskafse zu Königsberg in den gewöhnlihen Geschäftëftunden gegen Quittung und Rüdckgabe der Schuldverschreibungen mit den dazu gebörigen, erfi nach dem 1. April k. I. fälligen

insscheinen nebft den Anweisungen baar in

mpfang zu nehmen find.

Der Geldbetrag der eiwa fehlenden Zinsscheine wird von dem zu zahlenden Kapital zurückbehalten werden.

Heinrichswalde, den 18. Auauft 1888.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Niederung.

[28272] Vekauntmachung.

Die öfentkite Ausloosung der für das Jahr 18S8S einzulösenden Auleihescheine der Anleihe der Stadt Düsseldorf vom Jahre 1882 und

zwar : von 3 Steinen zu je 2000 6000 13 Scheinen zu je 1000 , 13000 , 12 Seinen zu je 500 , = 6000 , 28 Seinen zusammen 25100 M findet am 10. September, emtge 11 Uhr, auf dem Rathhause hierselbft, Stube Nr. 35 ftatt. Düsseldorf, den 28. August 18883. Für dex Oberbürgermeister : Der Beigeordnete: Beers.

5) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien - Gesellsch. [28292] - s - s -.. “1 7.7 o.

Actiengesellschast für städtishe

Wasserleitung in Sonneberg.

Die Herren Actionaire werden zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung, welche Sonnabend, den 22. September 1888, Abends S Uhr, im Gasthof Germania bier statt- findet, bierdurch eingeladen.

Tagesorduung : Antrâg wegen Verlängerung des Vertrags mit der Stadtgemeinde.

Ene eeT den 29. August 1888.

er Verwaltungsrath. Fr. Heubach.

[28294 | - D - D... Actien-Gesellschaft für Leder- fabrication.

Die Herren Actionaire werden hierdurch auf

Mittwoch, den 26. September d. Jhrs. Vormittags 10 Uhr, :

ag zur fiebzebntzn ordentlichen Generalversamm- lung im Fabri

abriflokfale ftatutengemäß eingeladen. Tagesorduung : 1) Jahresberiht des Vorstandes und des Auf-

sichtsrathes. 2) Vorlage des Rechbnungs8abs{lufses ; Berathung und Beschlußfaffung über Verwendung des 3) Babl i es Aufsichts ath8mitgliedes ein rathsm i; München, den 1. September 1888. G Der Vorstand.

Gd. Kester.