1888 / 221 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E D L A M N

E E E E E Ix S E M D Es M I S R E E E N E

S C E EN I I E M E Et B :LET I C T E. H FEN A Ge N A

[28291]

lung auf

der Entlastung des Vorstandes.

Stelle der statutmäßig ausscheidenden fünf Mit- glieder.

saß 4 des Statut-Entwurfs.

winn- und Verlust-Re(nung, von denen auf Ver- langen Abschrift ertbeilt wird, liegen vom 5. Sep- V d cr. ab 14 Tage zur Einsi§t der Aktionäre offen.

wir auf §. 13, Absatz 3, unseres Statut-Entwurfs,

“Poetsch-Tiefbauten-Actien- Gesellschaft.

Die Herren Actionaire laden wir hierdurch zu

einer am Montag, den 17. September 1888,

Vormittags 11 Uhr, im Hotel zum Kaiserhof, Berlin, abzubaltenden außerordentlichen Generalversammlung cin. Tagesordnung :

1) Uebernahme der 2000 Stück Actien Litt. B. der Poetsch-Tiefbauten-Actien-Gesellsbaft von den Besitzern zu einem bestimmten Prozentfaße in baar. A

2) Verlegung des Sigzes der Gesellschaft.

3) Abänderung des Statuts vom 1. April 1888 und 11. Juni 1887.

4) Wakbl noch einiger Aufsichtsrathsmitglieder.

Berlin, den 29 August 1888. Poetsch-Ticfbauten-Actien-Gesellschaft.

Der Auffichtsrath. Friedrich Poetsch, Vorsitzender.

[28297] : E

Nachdem die Auflösung unserer Gesellschaft be- {lossen ift, fordern wir die Gläubiger der Gefell- saft auf, fi zu melden.

Berlin, 28. August 1888.

Tabak und Cigarren Fabrik vormals W. Brunzlow «& Sohn in Liquidation. Georg Lachmann.

128290] E S Mainzer Lagerhaus-Gesellschaft. Bezugnehmend auf unser Rundschreiben vom 21.

ds. Mts. beecbren wir uns, die Herren Aktionäre

unserer Gesellschaft zu der Donnerstag, den 13. September d. Js., Vormittags 11 Uhr, im Lokale der Vèainzer Börse stattfindenden ordentlichen Generalversammlung mit nachstehender Tagesordnung ergebenst einzu- laden: a. Rechenschaftsbericht über das Geschäftsergebniß des abgelaufenen Jabres. b. Wahlen für den Aufsichtsrath. Mainz, den 29. Augu# 1888. Der Auffichtsrath.

[28300] E Breslau-Warschauer Eisenbahn. Am 24. September d. Js., Nachmittags 34: Uhr, erfolgt in unserem Geschäftszimmer -bier- selbst die Ausloosung von 22 Stü diesfeitiger Prioritätsobligationen zur Amortisation, wovon die Inhaber hierdurch benacrichtigt werden. Oels i. Schl., den 23. August 1888, Direktion.

Hainer Hütte, Actien-Gesellschaft.

Die Aktionâre unserer Gesellschaft laden wir bier- durch zur ersten ordentlichen Generalverfsamm-

Dienstag, den 25. September cr., Nachm. 3 Uhr, ins Geschäftslokal der Gesellschaft, unter nachstchender Tagesordnung ergebenst ein. Tagesordnung : 5 1) Berichte des Aufsichtsraths und des Vorstandes über das erste Geschäftsjahr 1887/88, Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung. 2) Beschlußfaffung bezügli der Bilanz, des Ab- \chlusecs über Gewinn und Verlust sowie bezüglich

3) Wabl von fünf Aufsibtsrathsmitgliedern an

4) Festsezung der Remuneration gemäß §. 12 Ab-

Der Geschäftsberiht und die Vilanz nebst Ge-

Bezüglich der Legitimation der Aktionäre verweisen

Siegen, 28. August 1888. Der Vorstand.

[28144]

G. Steinheil Dieterlen & Cie.

Festgestellt nah den Beschlüfsen der General:

in Rothau. Vilanz per 1. ‘Juli 1888.

versammlung vom 23. Auguft 1888. Activa.

L E Spinnerei, Weberei und Färberei. Wec/el s e 2 Gala .. .

Werthpapiere

Debitoren .

MÁA S 624 00218 1287 395/88 134 676/45 8 071 72 272 779 64

¿ 888 336 54 3 215 282 41 Passiva.

Allien-Kal „s + Reserve- und Vorsihts-Fonds . Creditoren N S fa Dividenden

#MA S

1 760 000 253 154 94 807 596 93 194510 54

3 215 262 41 Gewinn- & Verlust-Conto.

Von dem im Betriebsjahr 1887/1888

M S

niß derselben, mindestens 14 Tage vor der General-

S. Pringsheim.

[28295 Die Aktionäre ècr Braunkoblen-Aktien-Gefell- \chafi „Grube Ernft“ zu Altpodershau b. Meuselwiy werden hierdurch zu einer außerordentlichen Generalversammlung eingeladen, welche Montag, den 17. September d. J., von Nachmittags 34 Uhr, an im Gafthaus zum Bairischen Hof zu Altenburg stattfindet. Tagesordnung: Wabl eines sechîten Aufsichtsrathsmitgliedes an Stelle des in der leßten ordentlihen General- versammlung gewählten, welhes die Annahme der Wabl abgelehnt hat. Aumeldung zur Theilnahme an dieser General- versammlung beginnt um 3 Uhr. , Altpoderschau b. Meuselwitz, 29. August 1888.

Braunkohlen-Aktien-Gesellshafst „Grube Ernst“.

Albin Hennig.

[28298]

Wiesenthal - Eisenbahn - Gesellschaft. Nachdem die Gr. Bad. Regierung von dem ihr zustehenden Rüctaufsrecht an uns. Bahn Gebrau gemacht bat, kündigen wir auf Grund der Anlehens- bedingungen das unterm 30. Juni 1884 aufgenom- mene /cige Obligations-Anlchen von 1200 000 4 ¿zur Rückzahlung auf 1. März 1889, mit welchem Tage dessen Verzinsung aufhört. Konvenirendenfalls können die Beträge der ein- zelnen Obligationen vom 2. Jan. 1889 ab au vor obigem Verfalltage bei unseren Zahlstellen : der Kreis-Hypothekenbank Lörrach, dem Vankhause der Herren Zahn & in Basel gegen Rückgabe der betr. Titel erhoben werden. Lörrach, 28. August 1888. Der Vorftand. M. Pflüger.

989101 . G2

(28210) Vismarckhütte

Actien Gesellschaft für Eisenhüttenbetrieb. Die Herren Actionaire der Bismarckhütte Actien

Gefellscaft für Eiscnhüttenbetrieb werden zu ihrer

sechzehnten ordentlichen Generalversammlung

auf den 29. September d. J., Nachmittags

1#¿ Uhr, in das Gescäftslokal der Vismarckhütte

bei Schwientochlowiß O./S. zur Erledigung

folgender Tage®sorduuug biermit eingeladen.

1) Berit der Direction und des Auffichtsraths über das Geschäftsjahr 1887/88, unter Vor- legung der Bilarz und der Gewinn- und Ver- [ustrechnung; Beschluffassung über Genehmi- gung der Bilanz ; Feststellung der Dividende und Ertbeilung der Decharge. (8, 34 des Statuts.) Besbluß über vorgeschlagene Abänderungen der 8. 17, 19, 20, 29, 34 u. 35 des Gesell- shafts-Statuts. :

3) Aufsihtêrathswabl. _ Diejenigen Actionaire, welche si an der General- sammlung betheiligen wollen, haben nach §. 30 des Statuts ihre Actien, nebst einem doppelten Verzeich-

versammlung entweder

1) auf dem Bureau der Gefellshaft in Bismarck- hütte oder

2) bei der Firma Vorn «& Busse in Berlin, W. Behrenstraße 31, zu deponiren.

Breslau, den 29. August 1888, Der Aufsichtêrath ter Vismarcthütte

Actien Gesellschaft für Eisenhüttenbetrieb. Julius Freiherr von Born.

[28028]

die ZeiEner der neuen Emission biermit auf, die dritte und legte Einzahlung von 50 9% gemäß der Zeihrungébedingungen

zu beritigen.

der Gesellschaft, Dammstraße 10, oder bei den Herren von der Heydt, Kersten & Sue. in Elberfeld,

den Herren Lippmann, Rosenthal & Co. in Amsterdam.

Niederrheinische Dampfschleppschifffahrts- Gesellschaft zu Düsseldorf. Nach Art. 6 des Gesellschaftéstatuts fordern wir

bis spätestens 1. Oktober l. J. Die Einzablungen können erfolgen: an der Kasse und von den Zeichnern in den Niederlanden bei

Düsseldorf, 25. August 1888, Die Direction.

(279871

Hamburg Amerikanishe Packetfahrt

Vorzeigung der Aktien und Interimss{cheine vom 7. September bis zum 12. Mittags, bei den Notaren, Bartels & des Arts, große Väckerstraße 13, entgegen zu nehmen.

Actien-Gesellschaft.

Außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Mittwoch, den 12. September 1888, Nachmittags 24 Ubr, im Waarensaale der Börsenhalle. _ Tagesorduung: Antrag des Aufsichtsrathes und des Vor- standes auf Echöhung des Grundkapitals auf 25 000 000 Æ Die Einlaßkarten und Stimmzettel sind gegen September, 12 Uhr erren Dres. Stofleth,

Hamburg, den 25. August 1888. Der Au chtsrath.

erzielten Reingewinn wurden er- theilt : eine Dividende von 320 per s a den Gesellschaftern und interessirten I i s t S dem Reservefonds

1404800

42 604/22 11106 32

[27838] Resteinzahlung auf junge Actien.

mit Rücksiht auf den Artikel 215a des gesetzes ob, die Restzahlung auf die dur Beschluß der Generalversammlung vom s.

Hamburg Amerikanische Packetfahrt Actieu : Gesellschaft.

Unter Hinweis auf- die obige Anzeige liegt es uns Actien-

Sftober v. J.

194 510 54

creirten 5000

Nr. 15 001 bis 20090 mit 50/0 hiermit per 1. October d. J. cinzurufen und werden die In- baber der Interimsscheine demgemäß aufgefordert, diese Einzahlung nxit # 500.— pro Stück vom 25. September ab bis spätestens 1. Oktober d. J. an unser Conto bei der Norddeutschen Vank zu leisten.

Im Tage der Einzahlung sind die Interims- scheine mit zwei gleichlautenden, arithmetisch geord- neten Nummec-Verzeichnissen, wozu die Formulare am Bureau der Gesellschaft, Deichstraße 7, verab- folgt werden, einzureichen. _

Hamburg, den 25. August 1888.

Der Vorftaud.

[23507]

dieser Anleihe gemäß für das Jahr 1838 62 Schuld- scheine à X 300 in den Nummern

vor Notar und Zeugen ausgeloost worden.

[28293]

Steinkohlenbau- Vercin Gottes Segen zu Lugau.

Von unserer 6 °-: Anleihe sind den Bedingungen

29 30 54 62 74 105 107 119 121 152 167 175 178 220 235 255 266 276 281 283 306 309 311-312 317 322 328 354 377 379 394 400 403 413 417 422 432 447 452 469 484 499 525 530 547 556 596 598 602 605 624 s 651 656 659 666 668 696 698 726 765 7

Diese ausgeloosten Schuldscheine sind nebst Talons

und Coupons am 1. Oktobe:: 1888, von welchem Tage ab jede weitere Zinszahlung für dieselben auf- hört, in Leipzig bei der Privatbank zu Gotha, Filiale Leipzig, in Chemniy bei Herreu Kunath «& Nieritz, in Zwickau bei Herren Ferd. Ehrler & Bauch, in Glauchau bei Herrn Ferdinand Heyue, in Lugau bei unserer Werkskafse einzureichen. Es früheren Ausloosungen sind die Schulds- scheine Nr. 16 289 438 621

no uneingelöst und gehen deren Inhaber aller An- sprüche an den Steinkohlenbau-Verein Gottes Segen zu Lugau verlustig, wenn diese Schuldscheine nicht innerhalb 10 Jahren vom Tage der bezüglichen erst- maligen Aufforderung an gerechnet zur Einlösung präfentirt werden.

Lugau, den 20 Juli 1888.

Das Directorium und der Auffichtsrath. C. Müller. B. Kreil. Otto Stapel.

[28159] An Stelle des aus dem Auffichtsrathe aus- gesGiedenen Mitgliedes Herrn Gutsbesitzers uguft Wietzer, Altenweddingen, ist dur Generalversammlungs-Beschluf: vom 1s. Juli 1888 der Königl. Domainenpäcter Herr Friedrich Bremer, Emmeringen, gewählt. Hadmersleben, den 18. Juli 1883.

Hadmerslebener Klosterbrauerei.

Der Vorstand. L J, V.: G. Dopp. Wilhelm Rosing.

Deutsche Gesellschaft für Bergbau in Spanien.

Die Inhaber der bisher mit 70%/o eingezahlten Interimsscheine unserer Gesellschaft werden

bierdur aufgefordert, die durd Aufsichtsrathsbesluß bestimmte weitere Einzahlung von

15 °% oder 75 Mark für jeden Juterimsschein

Dresden, den 29. August 1888, Der Vorstand. Albert Engelmann.

bis zum 25. September 1888 an die Herren Günther & Rudolph hier zu leisten und die Interims- scheine behufs Bescheinigung gleihzeitig einzureien.

Der Auffichtsrath.

C. W. Weinkauff. E. Nacke.

aufgehoben. D: l auf ordnungëmäßig gestellten

[28288]

Die zum 15. September cr. einberufenen Generalversammlungen werden hiermit

Dagegen werden die Herren Actionaire der Gesellschaft in Gemäßbeit des Art. 237 H. G. B. 1 Antrag von Actionairen zwecks Beschlußfassung über Beschaffung von Be- triebsmitteln zur Erweiterung des Geschäfts zu einer gemeinschaftlichen General-

vcrsammlung auf den 20. September cr., Vormittags 9 Uhr, nach den Räumen des Münchener Brauhaus Act. Ges. hier, Johanniëstr. 18/19, ergebenst eingeladen.

S Tagesordnung : E 1) Antrag von Actionairen auf Abänderung der Statuten, speziell der Paragraphen 1—42, insbesonders betreffend Zulässigkeit der Ausgabe von Vorzugéactien und Feststellung der

Retbte derselben.

2) Antrag von Actionairen auf Ausgabe von Vorzugsactien und auf Umwandlung von Stamm-Prioritäts-Actien der Geselischaft in Vorzugsactien gegen eine baare Zuzahlung. 3) Antrag von Actionairen auf Herabsetzung des Grundkapitals dur Zusammenlegung von

Stamm-Actien sowie Festseßung der 4) Wakl von Auffichtsratbsmitgliedern.

Art und der Modalitäten der Herabseßung.

Die Herren Stamm-Prioritäts-Actionaire unserer Gesellschaft werden fernec zu einer be-

sonderen Geueralversammlung auf den 20. September cr., Vormittags 9: Uhr, ebendaselbst, ergebenst eingeladen. '

A Tagesordrung : : Zustimmung zu den von der gemeinshaftlihen Generalversammlung unter 1, 2, 3 gefaßten

___ _Beschlütfen. A Die Herren Stamm-Actionaire unserer

Gesellschaft werden ferner zu einer besonderen

MENSNA E ERS auf deu 20. September cr., Vormittags 10 Uhr, ebendaselbst, ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : : E Zustimmung zu den von der gemeinschaftlihen Generalversammlung unter 1, 2, 3 gefaßten

Besclüssen.

Diejenigen Actionaire, welde an den Gener

: Diejeni alversammlungen Tbeil nehmen wollen, baben ihre Actien bis spätestens am 17. September cr., Nachmittags 6 Uhr, bei der Gesellschaftskafse hier, Iohannisstraße 18/19, oder bei den Herren Friedmann & Kaifer hier, Kommandantenstraße 951, zu deponiren.

Münchener Brauhaus Act. Ges.

Der Aufsichtsrath. E

Rechtéanwalt

Senff.

[26924]

Gesellschaft verkaufen wollen, auf, unter bogen ihre Offerten in Prozenten franko uns einzureiden.

Auszablung erst nach Ablauf des

Baumwoll - Compagnie in Stuftgart.

In der Generalversammlung vom 28. Mai d. J. wurde der Beschluß gefaßt, den Rückkauf eines

Nominalbetrages bis ¿u 750000 Prioritäts-Aktien unserer Gefellswaft unter pari vorzunehmen und den Aufsichtérath zu ermächtigen, die Modalitäten für diefen Rückkauf festzuseßen; dieser Beschluß ist nunmehr in das Handeléregister einçetragen.

Wir fordern demgemäß diejenigen Inhaber unserer Prioritäts-Aktien, welche dieselben an unsere

Einsendurg der zu offerirenden Prioritäts-Aktien ohne Dividenden- Stükinsen bis s»äâtestens am 30. September d. I. schriftli bei

Ueber die Annabme der eingegangenen Offerten, an welLe die Inhaber der Prioritäts-Aktien

bis zum 19. Oktober d. I. gebunden sind, wird denselben in der Zeit vom 1. bis 15. Oktober d. I. schriftlihe Benachrichtigung ertheilt und follen im Falle der Ablehnung die eingelieferten Prioritäts-Aktien den Inhabern franko wieder zugestellt werden.

Im Falle der Annahme der Offerte wird der geförderte Kaufpreis gegen Nachlieferung der

Dividendenbogen mit Dividendensheinen Nr. 6 und folgenden an die Besiyer der betreffenden Prioritäts- Aktien am 20. August 1889 ausgezahlt werden, da nach den Bestimmungen des Handelsgeseßbuches die geseßlihen Sverr- Jahres erfolgen darf.

Offerten, welche hne gleichzeitige Einreihung der zum Verkauf oferirten Prioritäts-Aktien

abgegeben werden, können feine Berüdsichtigung finden.

Stuttgart, den 20. August 1888.

Vaumwoll-Compagnie.

[28145]

chaft beschlossen hat und die Liquidati hierdurch auf Grund §. 244a. des ultimo Dezember 1887.

Cafsa-Conto . . . Actien-Reserre-Conto . Wasßserkraft-Conto . Gebäude-Conto . . Grundstücks-Conto. . . . Maschinen- und Neubauten-Conto Gezähe-, Geräthschaften-Conto . Bergproducten-Conto . . . Grußbenfeld- und Grubenbau-Conto Reitenhainer Yeuggrabez-Sasse Effecten-Conto (

Allg. Deutsche Creditanstalt

Verlust- und Gewinn-Conto

neuen Actien der Gesellschaft

Marienberger Silberbergbau-Gesellschaft.

Nawdem die Generalversamwlung am 25. Juni dieses Jahres die Liquidation obiger Gefell-

Zöblitz, den 27. August 1888.

on im Handelsregister eingetragen worden ift, veröffentlihen wir Reichsgesezes vom 18 Juli 1884 die nachstehende Vilanz per

Der Verwaltungsrath der Marienberger Silberbergbau-Gesellschaft in Liquidation. ürgermeister Ackermann, Vorsißender. Marienberger Silberbergbau - Gesellschaft.

Activa.

ilanz pro 1887.

Passiva._

M

93 000 3 000 32 262/57 2 927|— 193 895/50 12 931/25 40 897 15 511 535 46 12 082 85 311 25

179 65

eservefond btr.) (Reservefond btr.) .

S 14 558 76

M H 750 000 43 577/05 142 336/96 554 20 1 920/— 87 347/60

|

Actien-Capital-Conto Bergbau-Cafsen-Conto . . Schurfgelder-Cafsen-Conto Dividenden-Conto. . . Bor O onew-Gonis eservefond-Conto P

23 155/22

1025 735 81]]

|

1025 735/81

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und König

M 221.

o

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus deu Handels-, Genofsenshafts-, Zeichen- und

Dritte Beilage

Berlin, Donnerstag, den 30. August

Eisenbabnen enthalten sind, ersheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Tite

Central-Handels-Register

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann durch alle Post - Anstalten,

Berlin auch durch die Königlihe Expedition des Deutschen Reis- und Königlih Preußischen Staats-

Anzeigers SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden,

Patente.

1) Anmeldungen.

Für die angegebenen Gegenstände haben die Na- genannten die Crtbeilung eines Patentes nacgesucht. Der Gegenstand der Anmeldung ist einstweilen gegen unbefugte Benutzung ges{chütßt.

Klasse.

VIII. D. 3494. Mafgine zum Auftragen und Fixiren der Appretur auf der Rückfeite doublirter Gewebe. Fernand Dehaître in Paris, 1 Boulevard St. Denis; Vertreter: T. Brandt î G. W. y. Nawrocki in Berlin W., Friedri- itrate éd.

R. 4595. Vorridtung zum Tran®portiren von Papierbogen. Emil Riegelmann in Baußen, Seminar-Str. 2.

IX. G. 4687. Ma'erpinfel mit metallnem Vorband. Georg Grossheim in Elberfeld.

XIIL. W. 5486. Dampfwafferableiter. W. A. Weber in Hamburg, Hobenfelder-Str. 5.

L. 57. Vorrichtung zum Reinigen des Wassers in Dampfkefeln und dergl. Homer Taylor Yaryan in Toledo, Staat Ohio, N, St. A ; Vertreter: Robert R. Schmidt in Berlin SW., Kêniggräzerstraße 43.

XIX. B. 8655. Sdienenukefestigaung; Zusatz ¿um Patent Nr. 42 684, Heinrich Bader in Neustadt-Magdeburg.

XXIII. O. 1023. Verfahren zur Herstellung neutraler Seife. Adolph Ost erberg- Graeter in Stuttgart.

XXXIV. Z. 1032. Vorri@tung zum Fest- kalten von Gegenständen in aufrechter Lage. Otto Zumpft in St. Wendcl, Reg. - Bei. Tricr.

X%XXVII. R. 4755. PfannenbedaGung. A. Röseler und Christ. Hellmann in

Köln.

XXXVIIL. E. 2211. Maschine zum Schneiden der Späbne für Zündbölzer und Zündholz- \&aHteln. William Ellis in London, 101 Crofton Road; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin.

XLEZ. L. 4682. Neuerung an selbfteinkatfi- renden Waagen, Fraftmessern und ähnlichen Meß- apparaten. Frederick Charles Lynde in Mantester, Grafschaft Lancaster, England; Ver- treter: Carl Pieper in Berlin

XLVE. D. 3366. Vortihtung zum Ingang- scßen von Gas-Motoren. Edouard Dela- marc-Deboutteville und Leon Charles Malamdin in Fontaine-le-Bourg, Franfceich; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin.

E. 2262. Steuerung des Einlaßventiles an Petroleum-Motoren. Otto Engel in Berlin, Ackerstraße C8.

F. 3734. Einrichtung zum Vctriebe einer Nähmaschine mittelst eines Hunderadcs. Heinrich Feldt in Hamburg, Steindamm 43.

XLIX. G. 4734. Borrihtung zur Herftellung bicasamer Wellen. Thomas Gare in Stod- port, Cheshire, England; Vertreter: T. Brandt & G. W. von Nawrocki in Berlin W.

. E. 8091. Feilenhaumasbine. John Thomas Mill und Edward Lloya Wyngard Bell!honse in Sheffield, Grafschaft York, England; Vertreter: Brydges & Co. in Berlin.

K. 6294. Rohrabshneider. FHermann Köttgen in Berg.-Gladbach bei Köln.

, W. 5424, Metallsäge mit zur Reinhaltung des Schnitts feilenartig aufgehauenen Sägezahn- rüden. Friedrich Wannieek in Brünn; Vertretet: F. C. Glaser, Königlicher Kommissions- Rath in Berlin. S

LXY1. K. 7955. Befestigung der Abstreicher an Fleischsbneidemashinen mit rotirenden Messern. Wees & Wilberg in Magde- burg, Kronprinzenstr. 1. E

LXX. P. 3836. Fcderhalter mit Pinsel und Slüssigkeitébeßälter. Theodor Perls in Würzburg, Schießbauëstr. Nr. 4.

LXXIV. K. 6300. Signals{eiben-Apparat. A, Kaebseh in Swyrimm.

2) Uebertragungen.

Die folgenden, unter der angegebenen Nummer der Patentrolle im Reis-Anzeiger bekannt gematen Patent-Ertheilungen sind auf die kahgenannten Per- sonen übertragen worden.

Klasse. : XLVI. %Rc. 44 633. Gasmotorenfabrik

Deutz in Deuy bei Köln: Ventilanordnung

an Gasfraftmashinen. Vom 2. August 1887 ab. LIV. Nr. 40709. Leopold Casper in Herlegbare Papp- 1887 ab.

Berlin N, Triftstc. 12. kasten. Vom 19. Januar 18: | LX. Nr. 43422. Elektrische Drosselvorrich- tung für See-Dampfsciffsmaschinen. F. R. Müller in Kicl, Sleethörnstr. 44. Vom 12. Juli 1887 ab. 3) Erlöshungen.

Die nachfolgend genannten, unter der angegebenen Nummer in die Patentrolie eingetragenen Patente sind auf Grund des §. 9 des Gesetzes vom 25. Mai 1877 erloschen.

Kklasse. .

D 2 38 N lng an fahrbaren Feld- ackôfen mit Wasserheizung. Z

n Nr. 29 292. Heizungtanlage für Malz- arren.

Nr. 34953. Verfahren der Verarbeitung

der beim Brauerei-Prozesse abfallenden Neben- produkte an Kräusen- und Hopfentrieb-Schaum2c. Klasse. e VIII. Nr. 7855. Verbesserungen an Maschinen zum Imprägniren der Garae in Strähnen ; Zusaß zu P. R. 7102. L „Nr. 38 048. Verfabren zur Darstellung von bleibend wirkenten Thonerdeverbindungen. X11]. Nr. 25777. Verfabren zur Atschcidung von Eisen aus Lösungen von s&wefelsaurer Thon- erde, Glauberfalz u. desgl. durch Elektrolvy!e. XIV. Nr. 37 427. Neuerungen in der Erwär- mong von Dampfcrlindern.

. Nr. 38 813. Neuerung in der Heizung von Dampfcylindern; Zusatz zum Patent Nr. 37427.

s Nr. 41213. QDrehbschieberstenerung für Damrfpumwven.

XV. Nr. 38 094. Antricbsvorri{tung für Farbwerke an Scaubenpreffen. :

XX. Ne. 25 019. Kuppelung für Eisenbahn- fahrz:cuge.

Nr. 30 511. Neuerung an einer Kuppelung für Gisenbahnfahrzeugez Zusay zum Patent Nr. 25 019,

Nr. 34 610. Sÿlagbaum- und Ketten- Barrière.

Nr. 39 033. Vorrichtung zum Signalisiren auf Eisecnbaÿnzügen mittelst Induktionsftrême obne eleftrische Verbindung zwischen den einzelnen Wagen.

. Ne. 39805. Bewegung2mechaniëmus für Pferdebabnwagen und sonstige Fuhrwerke.

XKXIV. Ne. 30995. Feueccungs8anlage für Koblenwasserstoffe.

Nr. 38 403. Feuerungstbür. i:

XXV. Nr. 34078. Lamb'she SirickÉmastine.

. Nr. 44 046. Spinenklöppelma?chine.

XXXK. Nr. 37406. Neuerung an künstli{ßen Beinen.

XXXIEY. Nr. 30 607. und Spiegel.

Nc. 37 390. Aufstellvorrihtung für Tisch- karten, Bilder u. dergl.

Nr. 37 500. Klappspiegel. :

Nr. 39392. Stellbarer Griff für Spiegel und dergl.

XXXVI. Nr. 24784. von Wasser oder Luft.

XL. Nr. 38 773. Verfahren zur Reduktion von Metalloxpden. : XLIZ. Nr. 20669. M-eßapparat für Flüsfig-

feitea, Körnerfrücz.e und pulverförmige Sub-

stanzen. 37706. Neuerung an Doppelbaro-

„Mk. metern.

XLLIV. Nr. 41 780. ZLabakspfeife mit Ein- rihtung, den Tabakêrauh nicht in den Mund des Rausers treten zu la}en.

XLV. Nr. 4691. Neuerungen an RasensYeer- masDinen.

Nr. 25 331. Verfabren S&leudermaschinen für Flüssigkeiten während des Betriebes zu spcisen und zu entleeren.

Nr. 34 305. Gliedevegge.

Nr. 37 976. Pflug mit rotirender Scar.

Nr. 37 644, Neuerung an Garbeubinde- Maschinen.

Nr 43 775. Handgarbenbinder.

XLVIZ. Nr. 20 990. Sprigkfanne für did- flüsi7es Mascbinenfett,

XLYVIZE. Nr. 37 596. Verfahren, Stahl, Guß- und Schmiedeeisen mittelst Elektrizität zu brüniren.

XLEK. Nr. 20 847. Neuerung an Bohrknarren.

33 883. Schmiedefeuer.

, 88 346. Selbstthätige Universaldrebbank.

LI. Nr. 41 376. Pedal-Deckel für Orgeln,

Nr. 42 967. Zitber.

LX. Nr. 412309. Stellzeug für Regulatoren.

LXITIIZ. Vir. 41391. Befestigung von Metall- draßtsveicen in den Radkränzen von Fahrrädern.

LXV. Nr. 40572. Unmsfteuerungs8einrihtung an Klappyrudern zur Fortbewegung von Dampf-

schifffen : : Nr. 38 504. Sitherungen für Thür-

LXVIIE. \{löfser. S 39 089. Neuerung an Vorlegeslöfsern. Nr. 41122. Befestigung dec Pfeifen für Einstecks{lößer. S Nr. 41 669. Vorbängeshloß. LXX. Nc. 34 652. Bleistifthalter mit auto- matishem Bleivorshub. Nr. 37 738. Bleistifthalter mit automati- \chem Blcivorshub; Zusay zu P. R. 34652. LXXUIL. Nr. 25 908. Maschine zur Fabri- fation von Drahtseilen. S Seidenhaspel.

Ständer für Bilder

Ofen zum Erwärmen

LXXVAI. Nr. 19 989. LXXXHBL. Nr. 33558. Kontinuirlich wirkende Centrifuge. LXKXXV. Nr. 29330. Badeofen. Berlin, den 309. August 1888, Kaiserliches Patentamt. Bojanowski.

Dem speciellen Theil des Jahresberichts der Handelskammer zu Stolberg Rheinland entnehmen wir über die Haupt-Industriezweige des Bezirks noch folgende Angaben: 4

Bergbau und Hüttenbetrieb.

Im Bergrevier Aachen waren im Jahre 1887 16 Bergwerke und zwar 14 Stein- und 2 Braun- foblenbergwerke in Betrieb und 88 nit in Betrieb stehende Bergwerke vorhanden. Die Gefammtpro- tuftion an mineralischen Brennstoffen betrug im Jahre 1887: 1348577 t Steinkohlen mit cinem

[28233]

für

lih Preußischen Staats-Anzeiger.

1888,

T ———_——————— Muster-Registern, über Patente, Konkurse, Tarif- und Fahrplan-Aenderungen der deutschen

das Deutsche Reich. (x. 221)

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich ersheint in der Regel täglich. Das

Abonnement beträgt 1 # 50 A für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 sd.

Eeltwerth von 7 200097 46 Auf den 16 in Be- |

trieb gestandenen Werken waren im Ganzen 6154 Ar- beiter, davon 4531 unter und 1623 üter Tage, inklutive 290 jugendlive Arbeiter beïckäâftigt. Die Zabl der von den Arbeitern ernährten Ange- hêrigen betrug 13 749. Im Bergrevier Düren betcug die Produktion an Steinkohlen 213196 t, der Verkauf? 175122 t, der Selbsiverbrau 24229 t. Die Zahl der betriebenen Werke be- trug 4, darunter 1 obne Produftion, und die Zabl der Arbeiter 1221. An Eisenerzen war die Pro- duftiecn 39 126,417 t. Auf 7 Werken, worunter 1 chne Produftion, wurden 192 A:beiter beschäftigt. Beim Blei. und Zinkerzbcrabau., bei weldem 1040 Arbeiter auf 5 betriebenen Werken, darunter 1 obne Produëïtien, beschäftigt waren, wukden 14 220,157 t Blende, 8171,729 t Galmei, 4096,918 t Bleierz und als Nebenprodukt 150,490 t Stbwefelkies gewonnen. Die Produktion an Dachsciefer betrug auf 2 be- triebenen Werken 3280 laufende Meter bei einer NArbeiter:ahl von 283 Mann.

Ueber den Betrieb der Gruben und Howofen- Anlagen des Eschweiler Bergwerks-Vereins wird wie folgt berihtet: Die Koblenförderung im Jahre 1887 betrug: auf Grube Centrum 152 307 t, auf Grube Gshweiler Reserve 31671 t, auf Grube inna 244725 t, Summa 428703 t gegen 401 363 t im Jahre 1886, also 27340 t mehr. An Koks wurden produzirt: auf Grube Anna 53 143 t, auf Hütte Concordia 24766 t, Summa 77 909 t, aegen 75 111 t im Sahbre 1886, also 2798 t mehr. Es wurden dazu verwandt an ge- waschenen Koblen: bei Grube Anna 67 603 t, bei Hütte Concordia 35 543 t. Um den gesteigerten Anforderungen ter Kohlen-Konsumenten möglichst entsvre@er zu können, mußte auf Grube Anna cine umfangreiche Separation und Wäsche errichtet und in Vetricb genommen werten. Wenn auch die Pro- duktion an Koblen in 1887 diejenige des Vorjahres um 27340 t überstizg, so fonnte dochz wegen Mangels an Absatz die Produfktions- fähigkeit der Gruben noch bci Weitem nit aus: genuyt und mußte noch an mehreren Tagen gefeiert werden, um die Bestände nit zu sehr anwachsen zu lassen. Die hößere Förderung fâllt bauptsächlih auf die leßten Monate des Jahres. Wie im vorigen Bericht angegeben, war gegen Ende des Vorjahres und am Anfang dieses Iabres ein kleine Aufbesse- rung in dec Eisenindustrie zu verzeichnen, allein die im Monat Februar eingetretene Unsicherheit in der Politik hinderte tea weiteren Aufs&wung und ift folher ert geaen Ende des Jabres wieder hervor- getreten, Der für den hiesigen Bezirk durch Einfuhr westfälisher Kohlen noŸ immer sehr beschränkte Absatz mußte ebenso, wie im Vorjabre, dur dea mit Dar- bringung großer Opfer ersiredten Absaß an Kcohlen náach Belgien und an Koks nach Elsaß-Lothringen auszugleiben gesucht werden, webei aber die Kon- kurrenz der Rubr und die in Belgien für inländische Produkte gewährten günstigen Frachtverbältnisse noch immer binderad entgegentratea. In Folge dessen blieben die Preise noch immer niede:g und war es nur gegen Ende des Jahres mögli, bei den Koks- preisen eine Aufbesserung zu verzeichnen.

Nuf Hütte Concordia wurden 20210 t Roheisen produzirt, gegen 19446 t im Jahre 1886, also 764 t mehr; zum sehr großen Theil wurden Eisensteine des hiesigen Reviers verwendet. Die in einem nie gekanntea Lia®e niedrigen Preise für Rokbeiten fanden gegen Ende des Iahres eine fleine Aufbesserung, deren Dauer, wie es scheint, mr von politischen Verhältnissen abhängig fein wird.

Auf den tbeils eigezen, theils fremden und an- gepachieten Eisensteingruben im biesigen Nevier wur- den im Jahre 1887 23 200 t Eisenstein gefördert, gegen 17 600 t im Vorjabre.

Auf den verschiedenen Werken dcs Vereins waren beschästigt:

im Anfang am Ende des Jahres auf Grube Centrum, den Werk-

stätten und sonstigen Neben-

bete C00 630 bei der Kohblenwäsche dafelbst . 45 42 auf Reservegrube bei Nothbcrg 32s 338 auf Grube Anna inkl. Kokerei,

Wäsche und Nebenbectriebde . 902 944 auf Eisensteingruben . . 7 14 auf Hütte Concordia. . . . 110 109

Die Gruben der Vereinigungs-Gesell- schaft zu Kohlscheid förderten an Magerkohlen : im Jahre 1887 396 270 t, 1886 377520 t, mithin 1887 mehr 18 759 t = 5%.

In dem angegebenen Förderquantum sind ent- balten 38 590 t Kohlen, welche auf der au; hollän- dischem Gebiet gelegenen Grube Neuprick gefördert wurden, deren Abfaß aber zum größten Theil wieder nach deutshen Stationen staitfand.

Die Flammkohblenförderung aus den Gruben- feldern Gemeinschaft und König8grube betrug im Jahre 1887 127 090 t, 1886 125 680 t, mitbin im Jahre 1887 mehr 1410 t = 1,1%. Der Ge- \samnmtkohlenverkauf betrug 1887 458 122,9 t, 1886 440172 t, mithin 1887 mehr 17 950,8 t = 4,1 9%. Von diesem Quantum wurden per Eisenbahn ver- sandt im Jahre 1887: 412 312,1 t, 1886: 392 903,2 t, mithin 18837 mebr: 19 403,9 t = 4,9 9%, Der Landdebit betrug 1887: 45 810,8 t, 1886 * 47 263,9 t, mithin 1887 weniger: 1453,1 t = 3,1 %/o. Bri- quets wurden fabrizirt im Jahre 1887: 9688 t, 1886: 13 680 t, mithin 1887 weniger: 3992 t = 99,2 9/0. Koks wurden produzirt im Jahre 1837: 7912 t, 1886: 7516 t, mithin 1887 mehr: 396 t = 5,39%, Während im 1 Semester das verkaufte Kohlen-

R guanutum 5455 t oder 2,7 9/0 gesunken ift, stieg das- selbe im II. Semester um 23 405,6 t = 9,9% und sind diese S{wankungen vorzugs veise den Witte- rungsverbältnissen zuzuschreiben. Jm Uebrigen aber litt der Abfatz wie der Koblenhandel überhaupt im I. Semester unter dem allgemeinen Darniederliegen von Handel und Industrie und wirkte es besonders nadbtheilig, daß zu Ende des verflossenen und An- fang des laufenden Jahres wieder Kriegsbefürchtun-

gen erwachten. _

Im 11. Semester entwickelte sich das Koblen- geschäft, namentlich in den Herbstmonaten wieder einigermaßen normal, wozu auh der bessere Gang der meisten Industriezweige beitrug. In den Preisen iît seit 5 Jahren zum ersten Male ein niht unerbeblies Sinken und zwar in allen Sorten eingetreten. Hierin spriht sb die ver- mehrte Konkurrenz am deutli{sten aus. In Mager- fehlen ergiebt si für das Iahr 1886/37 gegen das Vorjabr ein durchschnittliher Minderpreis von 0,24 Æ pro Tonne. Etwas günstiger stellt sich die Satte für die Flammkctlen, wo es noch mögli war, durch stückreichere Förderung einen Theil des Mindérpreises auszugleichen, so daß sch hier nur eine Abnahme von 0,06 A pro Tonne ergiebt, Die Belegschaft der Gruben inkl. der Grube Pri sowie der Nebenbetricbe betrug: am Schluß des Jahres 1887: 2650 Mann, am Swluß des Jahres 1886: 2599 Mann, so daß die Belegschaft um 51 Mann oder 1,9% zugenommen hat. Ende 1887 waren 263 Arbeiter- und Beamten- wobnungen vorhanden. Im Laufe des ver- flefenen Jahres kamen die Verhandlungen wegen Anpachtung des Bergwerksbesißes der Aachen- Höngener Bergwerks-Aftiengesellschaft der Stein- foblengrube Maria bei Höngen zum Ab- \bluß und wurde der Vertrag am 15. Mai perfekt. (Betriebsübernahme seit dem 1. Juni.) Die Förderung der Grube Maria betrug im Jahre 1887 im Ganzen 395 346 t. Kofs wuzrden produzirt 73552 t. Die Belegschaft betrug am Jahress{hluß 1450 Mann. Beamten-_ und Arbeiterwohnungen waren am Schluß des verflossenen Jabres 254 vorhanden.

Die Aktiengesellschaft für. Bergbau, Bleie und Zinkfabrikation“ zu- Stolberg und in Westfalen kecschäftigte im Bezirk der Ha=«delskammer im Dur{schnitt 1870 Arbeiter und produzirte folaente Quantitäten Erz und Metalle: auf Gruke Diepenlinhen 3882 t Bleierz und 6308 t Zinkerz; auf Grube Glüsbura d t Blei- crz; auf Grube Büsbacherberg 126 t Bleierz und 400 t Zinkerz; a"f Grube James 29 218 t Kohlen; auf Hütte Viünsterbush 12 213 t Blei, 49 991 kg Silber, 7538 t Roßtzink, wovon in ihren Walzwerken daseibst 3444 t zu Zinkblech verwalzt wurden.

Rheinish-Najsauishe Bergwerks- und Hütten- Aktiengesellschaft in Stolberg (Rheinland). Produktion an Rohmetallen: 1) Zinkhütte Birkenaang: 7698251 kg me- talliihes MRobzink W. F, 9516548 kg ge- febter Zinkstaub. 2) Bleihütte Binsfeldhammer : 42686060 kg Weichblci (Eschweiler Controlé), 159 773 kg Hartblei, 398861 kg Bleiglätte, 19 850 kg Bleigelb, 10 064 984 œ Femsilber. In Betrieb waren: 1) Auf Zinkhütte Birken- gang: 22,09 Zinkschmelzöfen, 13,04 Röstöfen, 2 Lampfmaschinen, 5 Dampfkessel. Anzahl der beschäftigten Veamten und Arbeiter 396 mit 1133 Familienmitgliedern. 2) Auf Bleihüte Bins- feldbammer: 8 Röitöfen, 2,83 Hochöfen, 5 Entsilbe- rungsfesel, 1,60 Abtreibeöfen, 1 Ventilator, 1 Dampfmaschine mit 4 Kesseln, 1 Wasserkraft von 12 Pferden. Die durchschnittliche Arbeiterzahl betrug 188 Mann, am Jahress{chluß 178 Mann, wovon 88 Mann verbeiratbet mit 87 Frauen und 316 Kindern Verhüttet wurden 12245 389 kg Bleierze. 3) Die Gruben Römerfeld und Breinigerberg waren nit in Betrieb. 4) Auf Maschinenwerkstätte zu Breinigerberg. a. Arbeiter:abl : 11 Arbeiter, welche 37 Angehörige zu ernähren hatten. b. In Betrieb: 1 Dampfmaschine mit 1 Dampfkessel. Puddelwerke, Stahlwerke,

und Drahtzieherei. :

Walzwerke und Räderfabrik der Aktien- gesellshaft Phöônix zu Eshweiler- Aue. Es wurden produzirt: Gußitücke 615 t, Walzen 206 t, Räder, Achsen, Bandagen und sonstiges Rädecmaterial 3074 t, Handels- und Profileijen 4570 t, deëgleihen aus Stahl 1735 t, Eisenblehe 9320 t, Stahlkleche 3838 t, Schmiede- und Maschi- nenstücke 569 t, Robluppen und Abschnitte zum Ver- kauf 4420 t. Es waren in Betrieb: 14 Puddelöfen, 12,9 Schweißöfen, 1 Glühofen, 1 Kuyolofen, 6 Walzenstraßen. Die durchschnittlihe Arbeiterzahl betrug 879.

Der Aachener Hütten-Aktienverein zu Rothe Erde cerzevgte im Jahre 1837: Luppen, Rohblöcke und sonstige Halbfabrikate 161 509,500 t gegen 142 183,300 t in 1886. Die Herstellung8menge an Walzwerkéfabrikaten betrug 157 326,810 t, an Gußwaaren 4057,300 t, an gezogenem Draht und Stisten 2058,869 t und überstieg diejenige des Vor- jahrs um 6472,320 t. Versandt wurden 170 509 t gegen 155125 t in 1886. Der Jahresumschlag

etrug rund 13 Millionen Mark. Die Zahl der auf dem Werke durhscnittlich beschäf- tigten Personen betrug ‘1828, ift also gegen, das Vorjahr um 308 Mann gestiegen. ie Werksanlagen \ind versehen mit; 60 Dampf- fesseln, 91 Dampfmaschinen, 6 Lokomotiven, 10 Walzenstraßen, § Dampfhämmern, 12 Kupol- öfen, 6 Konvertern, 20 Puddelöfen, 17 Schweißöfen. Die Ende des Jahres 1886 eingetretene Besserung

Walzwerke

der Verhältnisse ‘erlitt durch die im Frühjahr 1887 auftauchenden Kriegégerüchte eine plöyliche Untero