1888 / 222 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und Alaunerzen im Werthe von 855,46 (1 Werk mit 2 Köpfen Belegschaft). i: Salzen aus wässeriger Lösung jelgelamamt im Jahre 1887 457 010 t 925 kg im Werthe 127 053 #; die Zahl der betriebenen Werke war 62 mit 4043 Köpfen Belegschaft. Im Einzelnen wurde produzirt: Kochsalz m Werthe von 5815 323 Chlorkalium etriebene Werke Son a, aubersa 36290 t 118 kg im Werthe von 1030 264 4 (8 betriebene Werke ft), b. \{<wefelsaures Kali 21 442 t 607 kg

Die Gewinnung - von betrug von 23

Chlornatrium) 267 811 t 473 ke i

33 betriebene Werke mit 1904 Köpfen elealDatts: 1 243 t 920 kg im Werthe von 10 746 097 A (12 mit 1543 Köpfen Belegschaft); Chlormagnesium 7 t 500 Werthe von 100 Æ#; \{wefelsaure [kalien:

wit 158 Köpfen Beleas im Werthe von 3467 722 #4 (3 betriebene Werke mit 301 Köpfen Belegschaft), c. \{wefelsaure Kalimagnesia 21329 t 875 kg im Werthe von 1 019 754 4; \{<wefelsaure Magnesia 19 116 t 265 kg im Werthe von 154840 4; s{wefelsaure Erden: a. {wefelsaure Thonerde 8700 t 692 kg im Werthe von 752 361 „6 (4 betriebene Werke mit 68 Köpfen Belegschaft), b. Alaun 1068 t 475 kg im atte von 140592 M (2 betriebene Werke mit 69 Köpfen Be- egschaft).

Kunst, Wissenschaft und Literatur.

Von der neuen, vierten Mullage von Meyer's Kon- versations-Lexiklon (Verlag des ra An: Instituts in Leipzig) ist soeben der 11. Band erschienen. Derselbe umfaßt die Artikel „Luzula* bis „Nathanael* und ist mit 42 Zllustrations- Beilagen und 182 Abbildungen im Text ausgestattet. Sämmtliche Artikel sind bis auf die neueste Zeit, die neuesten Ergebnisse der Forschung und die modernften Vervollklommnungen erweitert und be- rihtigt. Eine große Anzahl Abschnitte, welhe alle Gebiete des Wissens und der Technik betreffen, ist neu hinzugekommen. Viele Artikel, wie der im Zeitalter der Elektrizität ganz besonders wichtige über die magnetelektris<en Maschinen, ferner die Artikel Möbel, Metallzeit, Mikroskop, Münzen, Nähmaschinen, Nahrungs- pflanzen 2c. sind in der vierten Auflage mit vortreffli< aus- eführten Abbildungen bereichert ; besonders sind die Tafeln zu den

rtikeln „Mimikry“ (Anpassung der Insekten) und „Mineralien“ Meisterstü>e der Chromo-Lithographie. Auch die Abbildungen im Text sind bedeutend vermehrt gegen früher. Die ganze typographische Aussftattung ist, wie bei den früheren Bänden, vollen Lobes werth. Die in Leipzig am 1. September erscheinende Nr. 2357 der „Illustrirten Zeitung“ enthält u. a. folgende Ab- bildungen: Aus der Internationalen Jubiläums-Kunstausstellung in. Münden: Kriegers Heimkehr. Modell zur Postamentgruppe am Siegeësdenkmal zu Braunschweig von Robert Diez. Die große Fels\sprengung im Kalksteinbruh bei She Gâänfefurth in der Nähe von Staßfurt. 3 Abbildungen. Schloß Gänsefurth. Oester- reihs Herrscherhaus. Nah dem im Besiß des Kunstverlags A. Tonger in Berlin befindli<hen Gemälde von C. S<weninger jun. Die Kapitulationsverhandlungen zu Donchery in der Naht vom 1. zum 2. September 1870. Dioramagemäide von Anton von Werner im Sedan-Panorama zu Berlin. Königin Elisabeth von Rumänien (Carmen Sylva) als Märcenerzählerin auf Westerland-Sylt. Nach einer photographischen Aufnahme gezei<hnet von E. Limmer. Café Luitpold in München. Bilder von der Gaisbergbahn bei Salzburg.

Land- und Forstwirthschaft.

__ London, 29. August. (A. C.) Das Landwirthschaft- lihe Departement der indishen Regierung hat unterm 30. Juli den nachstehenden Bericht über die Aussihten der Baumwollernte in den Central-Provinzen veröffentliht: „In Folge des verzögerten Eintritts des Monsoon f

i: and in einigen egenden die Aussaat später als gewöhnli ftatt; u. A. wurde sie in Theilen von Nimar erst ganz kürzlih beendigt. Aber in Nagpur und Wö-rdha fand die Bestellung viel zeitiger statt. Es liegt kein Grund zu der Annahme vor, daß das mit Baumwolle bebaute Areal kleiner ist als das normale. Die Pflanze ist gedeihliher Verfassung und aus allen Distrikten lauten die Berichte günstig In Nagpur und Wardha, wo der A>er zum Jäten bereit ist, würde ein Nachlassen des Regens erwünscht sein, und wenn dies stattfindet,“ dann kann nur eine aus- gezeichnete Ernte erwartet werden.“

Gewerbe und Handel.

Nach den Berichten der Verwaltung der Neuen Augs- burger Kattunfabrik, Aktiengesellshafst, wurde das sonst vor- züglihe Geschäftsergebniß dur den in der zweiten Hälfte des Betriebs-

Lizard passirt.

„America* „Main“ . „Weser“ , „Donau“ .

da hierdur< Abschreibungen auf rohe und fertige Waare in der Höhe von etwa 50 000 « nöthig wurden. Troydem {ließt das inn- und Verlust-Conto mit einem ewinn von 229 920 „46, welcher auf Vorschlag des Aufsichtsraths folgende Verwendung : 135 000 A zur Luna von 9 0/0 Dividende, 35 000 uweisung zum (Extra-) ‘Reservefonds B, 27915 Æ für das Delcredere-Conto, 25 000 als Reserve für die am Schlusse des Geschäftsjahres laufenden Rohwaaren-Kontrakte, 4000 A für Gratifikationen und 3004 Æ als Vortrag auf neue Rehnung. Produzirt wurden an be- dru>ter Waare 181 967 Stü> (+ 15 408) und 3152 Stü> gefärbte Waare (— 3005) im Gesammtwerthe von 3532269 M4

In der Generalversammlung der Westholsteinishen Eisenbahn wurde der Antrag der Direktion, den Prioritäts-Stamm- aktien eine Dividende von 429% und den Stammaktien eine solche von #% zu gewähren, angenommen, und ebenso der Antrag, eine zweite Prioritäts-Anleihe im Betrage von 150 000 4 aufzunehmen. Im Bedarfsfall kann die Direktion die Anleihe bis auf 300 000 4 erhöhen. Der Antrag der beiden Stadtkommunen Kiel und Neu- münster, tas Vorzugsreht der Prioritäts-Stammaktien von 44 9% auf 4 % zu Gunsten der Stammaktien herabzuseßen, wurde, wie wir der „Voss. Ztg.“ entnehmen, abgelehnt.

Wien, 3’, August. (W. T. B.) Der Verwaltungsrath der Oesterr. Kreditanstalt ernannte dea derzeitigen Associé der Firma Wollhcim und Weisweiller, Ludwig Wollheim, zum Direktor der Kreditanstalt.

London, 30, August. (W. T. B.) An der Küste 2 Weizen- ladungen angeboten.

Bradford, 3C. August. (W. T. B.) Wolle ruhig, \{<wächer, Exportgarne rubig, für Stoffe ziemliher Begehr.

Submissionen im Auslande.

Ftalien. 1) 4. September. Spezia. Direz. Costruz. Nav. R. Marina : Gegenstände von Holz in 7 Gruppen. Vorans&lag 200 000 Lire.

: _In Aussi<t genommen: ga, bei der Direktion der Adriatishen Eisenbahnen- in Florenz die Anschaffung von 54 Personenwagen, 30 Gepä>wagen und 590 Güterwagen in 4 Loosen, Voranschlag 1 150 000 Lire, und die Errichtung einer Gasanstalt, System Pintsh, auf der Station Bologna zwe>s Beleuhtung der Waggons, Vor- anshlag 98 700 Lire ; __ b, bei der Direktion der Mittelmeerbahnen in Mailand, für die Werkstätte Granili in Neapel : Anschaffung von Maschinen zur Herstellung von Rädern: Drehbänke, Fräsmaschinen, Bohrmaschinen, ein Ventilator, mehrere Krahnen, eine hydraulishe Presse, 1 Gas- apparat ¿um Erhißen der Radreifen u. |. w., zusammen Voranschlag 122 000 Lire. Rumänien.

15, September, 10 Uhr. Verwaltungskommission des 4, Artillerie-

Regiments zu Roman: Lieferung von 663 Kravatten, 1326 Paar leinenen Fußfeßen, 663 Handtüchern, 221 Pôckchen kleiner Ausrüstungëgegenstände, umfassend : Bürsten, Nähnadeln, Zwirn u. \. w., 270 Pferde- striegeln, 270 Gerstesä>ken und 180 Paar Sporen.

Kaution 10%. Näheres an Ort und Stelle.

Verkehrs - Anstalten.

Hamburg, 31. August. (W. T. B.) Der Postdampfer „Borussia“ der Hamburg-Amerikanishen Padetfahrt- Aktiengefellshaft hat, von West-Irdien kommend, heute

Norddeutscher Lloyd in Bremen.

(Leßte Nachrichten Über die Bewegungen der Dampfer.) New-Vork- und Baltimore-Linien : Bestimmung Bremen Bremen Bremen

New: jor

'r„Saale* 30. August von Soutbampton. 25, August von New-York. 29, August von New-York. 28. August in New-York.

23. August von Southampton. 26. August von Southampton. 30. August Dover passirt.

22, August von Baltimore. 29. August von Baltimore. 17. August Lizard passirt.

New-York New-Vork New-York Mremen Bremen Baltimore

-

Brasil- und La Plata-Linien: Antway Bremen]| 39. August Dover passirt.

.„Leipzig* . Antwerp Bremen](25- August von Bahia.

„Baltimore® Lt O cen

„Straßburg® . La Plata

Das lata La Piata

eBerlin®

“Dos rie

„Köln“ . . . } Coruña, La Plata | 28. August von Antwerpen. „Kr. Fr. Wilh." [Lissabon Brasilien | 29. August von Antwerpen. Linien nah Ost-Asien und Australien:

Bremen 27. August -von Port Said. Bremen 28. August in Hongkong. SS len 25. August in Colombo. Ost-Asien 26. August von Southampton. Bremen 25. August von Port Said. ¿ Bremen 21, August von Adelaide. "Pobeniolern, j n 29. August in Adelaide. e«Hohenstaufen“ . Australien 28. August von Suez.

London, 30. August. (W. T. B.) Der Cafstle-Dampfer „Garth Castle“ ift heute auf der Ausreise von London ah- gegangen.

Kopenhagen, 30. August. (W. T. B) Am nächsten Sonn- abend wird die neue Küstenbahn zwischen Helsingborg und Göteborg mit einem durchgehenden Courierzuge Kopenhagen— Göôteborg— Christiania dem Verkehr übergeben werden.

Manuigfaltiges.

Leipzig, 28. August. (Dr. J.) Unsere Stadt gedenkt jeßt eine Ehrenschuld abzutragen. Bekanntlich ift no<h kein Denkstein vor- handen, wel<er die Namen der im Kriege 1870/71 gefallenen braven Söhne Leipzigs der Mit- und Nachwelt bekannt giebt. Am Siegesdenkmal selbst war ein Plaß für die Namen nicht vorgesehen, so daß nunmehr das Pfarramt zu St. Thomas die Sache in die Hand ge- nommen hat und die Namen der Gefallenen sammelt, um dieselben zum bleibenden Gedächtniß auf zwei. in der renovinten Thomaskirche aufzustellenden Votivtafeln verzeichnen zu lassen Bis jeßt sind bereits 77 Mann angemeldet worden. Eine andere, nationale Ehrenshuld hofft man gleichfalls baldigst abzutragen: Die im 1863 bei der ÿ0jährigen Jubelfeier des Sieges über die napoleonische Herrschaft, der lkersc<hlacht bei Leipzig, mit Enthusiasmus aufgenommene Idee der Errichtung eines Denkmals auf einem bistoris< denkwürdigen Punkte des Schlachtfelbes dur< Bei- träge der bei der Feier vertretenen Städte unterblieb bekanntlich in der Folge und gerieth gänzli<h in Vergessenheit. Die in diesem Jahre stattfindende 7öjährige Erinnerungsfeier soll nun Gelegenheit geben, das Versäumte nacbzuholen, und allem Anscheine nah wird die gegebene Anregung auf williges Entgegenkommen renen dürfen,

Am Strande bei Falsterbo, an der Südspiße von Schweden, nab dem Sund zu, sind im vorigen Sommer von dem Gymnasial- lehrer Karlin Na<grabungen auf dem Flaye vorgenommen wordin, wo im Mittelalter die hanseatishen Fischerei-Fak- toreien belegen waren. Da die Ausbeute in jeder Beziehung über alle Erwartung groß war, so ift Hr Karlin in den Stand geseßt worden, seine Forshungen in diesem Sommer fortseßen zu können. Handelte es s< für ihn im vorigen Jahre um die Bestimmung der Grenzen zwis<hen den einzelnen Faktoreien, so gelten seine Nachforschungen in diesem Jahre hauptsächlih der alten Veste Falsterbohus, in welcher der dänische Kronvogt residirte, der die Abgaben der Hanseaten einkassirte. Bei den Ausgrabungen in den Außenwerken dieser Veste hat nun Hr. Karlin am Mittwoch voriger Woche einen interessanten Fund mittelalterliher Silber- münzen in einer Tiefe von nur drei Fuß gemacht. Im Ganzen besteht der Fund aus 337 Münzen, von denen 187 Stü>k Brakteaten sind. Die

„Ohio“

H Juguit a R

. Augu alma rt. 21. Angust in Bahia. M 25. August Las Palmas passirt.

„Preußen“

g bec, P „Braunschwei „Neckar“ . E ¿

Dia A „eSalier* .

Hälfte des vierzehnten Jahrhunderts an und sind, mit Ausnahme einiger englishen und s{<hwedishen, in verschiedenen Hansestädten, besonders Stralsund und Lbe> geprägt. Dieser Münzenfund ist in wissen- \<haftliher Beziehung von bohem Werth, ta er die beste hrono- logisdbe Anleitung zur Beurtheilung der zahlrei<hen Funde anderer Art giebt, welche auf dieser alten Kulturstätte gema<ht worden sind.

St. Petersburg, 31. August. (W. T. W.) Oberst Prshe- [8fi trat gestern eine Forschungsreise nah Nordwest-

Baltimore 23. August Dover passirt.

jahres eingetretenen rapiden Rückgang der Rohwaare ungünstig beeinflußt,

„Hermann“ i

Baltimore 29. August von Bremerhaven.

wa China. anz; derselbe beabsihtigt über Lobnor bis L'Hassa in Thibet vorzudringen.

E E E E S E E E E E E E E L R ties

vom 31. August 1888, r Morgen.

haus.

Stationen. Wind. | Wetter.

Temperatur 6°C. = 4 R

h in 9 Celsius

wolftig heiter Regen halb bed. heiter heiter wolkenlos wolkenlos

halb bed. bede>t wolkig wolkenl.!) wolkig Regen wolfig | wolkenlos heiter

ill wolkenl.2) 4 Regen bede>t3) bede>t halb bed. Regent) wolkenlos

Mullaghmore Aberdeen Christiansund Kopenhagen . Stocholm . Le ¿

t Petersburg Moékau

Cork, Queens- town elder...

nalisten. Anfang 7# Uhr Sonntag :

pi do

Juan.

pmk pad p pummk pork ONRD

Juan: Hr.

pi bek D O d O O N

[=) C2)

Anfang 7# Uhr.

amburg ..

winemünde Neufahrwasser Memel

Münster. Karlsruhe . . Wiesbaden . München Chemniy Berlin. . Wien .….. Bresiau .

Triest .…

764 765 766 768 767 768 767 765 764 764

763

Auktion.

dend duk mek pu puek D) S) pk D)

pu pu pra pam pmk umd pre prak | pn em dk jch ere pem pmk MP> O0 O pk pad pn C pk | C N P DO P P Co

werden.

29

de Nachm. kurzes Gewitter. 2) Thau. 3) Gestern Abend Wetterleuchten. #4) Na<hts Gewitter.

Uebersicht der Witterung.

Auf dem ganzen Gebiete is der Luftdru> sehr gleihmäßig vertheilt und daher die Luftbewegung allenthalben \{<wach. Ein barometrishes Marimum von etwa 774 wm lagert südwestli<h von Irland, ein anderes von 770 mm bei Moskau. Das Wetter ist über Central-Europa ruhig, ziemli< fühl und meist heiter ; nur auf einem Streifen vom Bodensee bis zur westdeutsben Küste herrs<ht Regenwetter. Hamburg und Breslau hatten Gewitter. ® München

meldet 23 mm Regen. Deutsche Seewarte.

Montag:

Verne.

Theater - Anzeigen.

Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- hau Le gil U E

anugerkrieg auf der Wartburg. Große roman- tische Oper s 3 Akten von Rich. 8 häuser : Hr. Niemann.) Dirigert: Hr. Kahl. Re- gifseur: Hr. Salomon.

Wallner-Theater. Lustspiel in 4 Akten von

Opernhaus. 148. Vorstellung. Don Oper in 2 Akten mit Tanz von Mozart. (Donna Anna: Fr. Pierson:-Brethol, als Gast. Don Franz Schwarz , Hof - Theater in Weimar,

Wallner-Theater. 155. Vorstellung. Minna von Varnhelm, oder: Das Soldatenglü>. in 5 Akten von G. E. Lessing. Anfang 7# Uhr.

Die BVillet-Jnhaber werden crsu<t, vor dem Be- treten des Zuschauerraumes den Coupon vorn Billet A Carl Moran. Fidelio. (Leonore: Frl. Brandt. trennen zu lassen. Derselbe ist bis zum Schluß der Vorstellung als Legitimation aufzubewahren. - Montag, den 10. September und die folgenden Tage, Vormittags 10 bis 1 Uhr, sollen im Dekorations - Magazin der Französishe Straße 30, verschiedene, für die Ver- waltung unbrauchkare Hosen, Mänteln, seidenen und wollenen Kleidern, Scukbzeug, altem Eisen, Holz 2c, an den Meist- bietenden gegen sofortige baare Bezahlung verkauft

Deutsches Theater. Sonnabend; Zum 1. Male:

Die Hermannss\chlacht. zügen von Heinrich von Kleist.

Sonntag: Die Hermaunsschlacht. Der RNicbter von Zalamea.

Victoria-Theater. Sonnabend: Zum 75. M.: Die Kinder des Kapitän Graut. Ausftattungs- ü> in 12 Bildern von A. d'Enery und Jules

Sonntag und folgende Tage: Kapitän Grant.

Friedrich - Wilhelmslädtisches Sonnabend: Der lustige Krieg. 3 Akten von I. Dirigent; Hr, Kapellmeister Federmann.

-—

Parkfest und italienishe Nacht.

40 Gewinnsten. Sonntag: Im Theater : Im Park: Großes Triple-Concert.

Tannhäuser und der

agner. (Tann-

74 Ubr. aus Potsdam. tellung. Die Jour-

ustav Freytag.

Anfan 154. Vors

Roumestan. Daudet. Sigmund Lautenburg.

vom Großherzogl. | " Die dur<weg neuen Dekorationen

als leßte Gastrolle.)

Lustspiel rianne Brandt und

lorestan: Hr. Moran.) Sonntag: Nordica. Die Hugenotten.

Königlichen Theater, leu<tung des Sommergartens : Concect.

Gegenstände, beslebend in

in 3A Hierauf:

ften na ._F. Sm. e s

na<h der Auftreten

Ein Drama in 5 Auf- Vor, während und

Großes Doppel-Concert. tisten Frl.

tante. sämmtliher Sängergesellshaften.

Die Kinder des

Theater.

Operette in

j von G. Steffens. Hr. Binder.

n Sc t Ben dea O DNE

Strauß. Regie:

Im prachtvollen Park um 5 Uhr: f Humorist. Revue Berlin vor 50 Jahren. Große Frei - Lotterie von

Der lustige Krieg. Gesangs-Künstler. - Concert der Leib-Garde-Hresaren

Residenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- burg. Sonnabend : Zum 1. Male wiederholt: Numa Schauspiel in 5 Akten von AMbome

Deutsh von Otto Brandes.

Atelier der Herren Hartwig, Hinze und Harder.

Kroll's Theater. Sonnabend:

spiel der Königl. preuß. Kammersängerin Frl. Ma- astipiel des- Kammersängers

Vorlebßtes Gastspiel der Mad. Lilian

Täglih: Bei günstigem Wetter vor und nah der Vorstellung, Abends bei brillanter elektrisher Be- Großes Doppel-

Belle-Alliance-Theater. Sonnabend: ‘Zum

59, und leßten Male: Das elfte Gebot. Schwank l Cas Ge D. G ale: ello rfolg. | a.

Schwank in 1 Aft von Edmund Alexander Läutner

Damen - Terzetts Alpenveilchen, der Wiener Duet- Frl. Wilhelma und Hrn. Friß Steidl, des Austria Trio Männergesangsterzetts und der Gesangs- du: ttifstinnen Geschwister Vanoni, genannt die Gold- u En Brillante Jllumination des G

onntag : Auf allgemeines Verlangen : Die Gold- Großes Extra-Doppel-Concert.

Central-Theater. Direktion Emil Thomas.

Sonnabend: Zum 17. Male: Schmetterlinge. Ge- sang8pofie in 4 Akten von W. Mannstädt. Musik

4. großes Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Käthe von Bonin mit Hrn. Ritt- meister Hans von Sichart (Wefelo bei Treptow a. Rega). Freiin Gertrud von der Goltz mit Hrn. Rittergutsbesizer Gustav Gerlach (Kranz— Klingenberg). Frl. Anna Haumann mit Hrn. Kreisphysikus Dr. med Paul Jaworski (Köln— ge Frl. Anna Schütt mit Hrn. Reg.- Baumeister Julius Gölkel (Burg i. Dithmarschen). Ftl. Mathilde Fischer mit Hrn. Berg-Referendar Willy Knops (Witten—Siegen). Frl. Emma Dittrih mit Hrn. Dr. Johannes Bernard (Kreuzendorf—Pitshen O.-Schl.).

Vereheli<ht: Hr. Heinri<h Graaff mit Frl. Elise Siemes (Aa<hen— Krefeld). Hr. Theodor Weise mit Frl. Emilie Engelbreht (Magdeburg— Dahlenwarsleben).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hermann Seifferk (Halle a. S.) Hrn. Karl v. Treskow (Doma- nikowo). Hrn. Hans Frhrn. v. Berlepsh (Hann. Münden). Eine. Tochter: Hrn. Gymnasial- lehrer Dr. Shulz (Baumgarten bei Ohlau). Pra, Prof. Ludwig v. Sybel ues Hrn.

apitän z. S. Schwarzlose (Kiel). Hrn. Jean Willihs (Grevenbroih). Hrn. A v. Zalewski-Hackebe> (Königsberg i. Pr.).

Gestorben: frau Johanna von Borke, geb. Müller (Giesenbrügge). Frau General-Arzt Antonie Doniges, geb. Hauschte> (Breslau). Hr. Inspektor Karl Friedri Haerlin (Slawenpih).

Frau Rittergutsbesißer Elise Forstreuter,' geb.

Zippel (Kallischken). Hr. General-Lieutenant

. Georg Weste (Hannover). Frau Kinder-

vater, - geb. Malchow (Angern). Hrn. Pfarrer

Ferd. Drehmann Sohn Ferdinand (Gerabtetten)

Frau Emilie Grubert, geb. Kühne (Berlin).

Frau Geh. Rechnungs-Rath Marie Lampre<{!,

geb. Schröder (Papiermühle Gollenberg).

Auftreten der

egije : sind aus dem

Erstes Gast-

Vorstellung : des Kärthner

m artens.

Redacteur: J. V.: Siemenroth.

Berlin: i Verlag der Expedition (S olz). Dru> der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags* Anstalt, Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Drei Beilagen (eins<ließli< Börsen-Beilage).

Auftreten

vom Direktor

(6. August St. Vincent passirt.

Jahre

Münzen, fast alle wohl erhalten, gebören zum größten Theil der zweiten *

M 222.

1. Steckbriefe und UntersuGhungs-Sawen. 7 Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Í

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Zinszahlung 2c. von öffentlihen Papieren.

Vorladungen u. dergl.

Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 31. August

Oeffentlicher Anzeiger.

1888,

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<h. . Beruf8?Genossenschaften.

. Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen.

[28251] Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen angeblichen Dr, juris Schotaro Ogura, welcher flüchtig ist, ist in den Akten U. R. II. 395, 88 die Untersuhungs- haft wegen Betruges und Arrestbru<s verhängt. Es wird ersucht, den 2c. Ogura zu verhaften und in das Untersuhungsgefängniß zu Alt-Moabit 11/12 abzuliefern. Ogura hat \i< in Begleitung der un- verehelihten Nitsche, deren Signalement beigefügt ist, befanden. Verlin, den 25. August 1888, Der Untersuhungsrihter bei dem Königlichen Land- geriht I. Beschreibung des Ogura: Alter 25 Jahre, Geburtsort Tokio, Größe 1,53 m, Statur klein und s{lank, Haare {<hwarz, Stirn ho<, Bart: An- flug von kleinem \{<warzem Schnurrbart, Augen- brauen \{<warz, Augen dunkelbraun, Nase etwas na< außen gebogen, Mund gewöhnlih, Zähne gut, Kinn \pißb, Gesiht länglih, Gesichtsfarbe bräun- li<h, Sprache deu1s< und englis<h. Besondere Kenn- zeihen: mit den Zehen einwärts gehend. Beschrei- bung der Nitsche: Alter 22 Jahre, Geburtsort Genthin, Statur etwas unterseßt, Größe 1,50— 1, 51 m, Haare dunkelblond, Stirn \{mal, Augen- brauen dunkelblond, Nase etwas nach innen gebogen, Zähne defekt (\to>ig), Gesicht länglih, Sprache deutsh, Augen dunkelgrau, Mund gewöhnli<, Kinn pit, Gesichtsfarbe blaß, etwas Sommersprofssen. [28250] Ste>briefs-Erlediguug.

Der hinter den Arbeiter Max Heinri<h Otto Schulz wegen Diebstahls im Rüd>falle unter dem 3. August 1888 in den Akten T. I1V B. 670. 88 er- lassene Ste>brief ist erledigt.

Berlin, 28. August 1888. : Königlihe Staatsanwaltschaft beim Landgericht I.

[28249] Steckbriefs-Erledigung.

Der gegen den Hausdiener Josef Spier in den Akten T. IV e. 309. 88 unter dem 13. August 1888 erlassene Ste>brief wird zurü>genommen.

Berlin, den 28. E 1888.

Der Erste Staatsanwalt beim Königl. Landgericht I. [26499] Ladung.

Der Kaufmann M. Fränkel aus Antwerpen, dessen Aufenthalt unbekannt i}, und wel<hem eine Zu- widerhandlung gegen 88. 15 jeto. 1, 4, 5, 6 11 des Reichsgeseßes, betreffend die Wechselstempelsteuer, vom 10. Juni 1869 zur Last gelegt wird, wird auf den 3. Oktober 1888, Vormittags 9 Uhr, vor das Königliche Schöffengeriht zu Klingen- thal i. S. zur Hauptverhandlung geladen. Auch bei unentshuldigtem Ausbleiben wird zur Hauptverhand- lung geschritten werden.

Klingenthal, den 15. August 1888.

Der Königliche Amtsanwalt. Herold, Aff.

[28371] Beschluf:. -

In der Untersuchung gegen den Fregatten-Kapitän a, D. und Rentner Victor La Torre, geboren zu Riposto in Italien, zuleßt wohnhaft gewesen in Wiesbaden, wegen Verbrechens ‘gegen die Sittlichkeit, hat die dritte Ferienkammer des Königlichen Land- gerihts zu Wiesbaden in Erwägung :

1) daß der Angeklagte Victor La Torre, gegen welchen die öffentlihe Klage wegen eines Sittlich- keitsverbrehens erhoben ist, troß ordnungsmäßiger Ladung in dem auf den 27. Juli l. I. anberaumt gewesenen Hauptverhandlungstermin unentshuldigt ausgeblieben ist und nach eingezogener polizeilicher Erkundigung Wiesbaden verlassen hat, (

2) daß derselbe somit fluhtverdächtig erscheint und daß au<h {hon am 11. Juli l. J. Haftbefehl segen ihn erlassen. er aber Tiber gegen Sicherheitsleistung mit deren Vollzug verschont geblieben ift,

nunmehr gemäß dem $. 332 der Str.-Pr.-Ordn. beshlossen: daß das im Deutschen Reih belegene Vermögen des Angeklagten Rentners und Fregatten- Kapitäns a. D. Victor La Torre mit Beschlag zu belegen, dieser Beschluß dur< den „Reichs-An- eiger“ bekannt zu mahen und zum Zwecke des

ollzugs der Königlichen Staatsanwaltschaft zu Wiesbaden vorzulegen sei.

Wiesbaden, den 7. August 1888.

Königliches Landgericht. Dritte Ferienkammer.

Meink. Keim. Reichmann.

I

2) Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dgl.

[28256

In Sachen der Wittwe weiland Kothsassen Sölter, Marie, geb. Rehkub, zu Räbke, Klägerin, wider die Wittwe weiland Anbauers und Böttichers Hermann Bergmann, Karoline, geb. Holle, daher, zur Zeit in Rennau, Beklagte, wegen Zinsen, wird, na<hdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des der Beklagten gehörigen Anbauerwesens No. ass. 104 zu Räbke nebst Zubehör zum Zwe>ke der Zwangsver- steigerung dur< Beschluß vom 21. August 1888 verfügt, au< die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuße am 22. iss en Monats erloiat ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf Freitag, den 14. Dezember 1888, Nachmittags 2 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte, in der Niemann'schen Gastwirth\<aft zu Räbke, angeseßt, in welchem reigonnot ekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- reihen haben.

Königslutter, den 23. August 1888, Veo des Amtsgericht. / <warzenberg.

[19219] Aufgebot. Die Swneider Ernestine Moses, Abraham Moses- \{en Eheleute aus Jnowrazlaw haben das Aufgebot des unter der Nr. 3172 Conto des Schneiders Moses Abraham Moses hier bei der Kreis-Sparkasse hier- selbst eingetragenen Sparkassen-Quittungsbuchs über den Bestand von 74 # 62 R Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \pätestens in dem auf den 9. Februar 1889, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem- unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Jnowrazlaw, den 30. Juni 1888.

Königli®es Amtsgericht.

[28414] Aufgebot. : Das Sparkassenbuh der Sparkasse zu Koschmin Nr. 1069, welches über die für die abwesenden Ignaß und Elisabeth Karolczak'shen Eheleute von dem Wirth Adalbert Rychlik aus Staniewo am 23. November 1876 eingezahlten 55,94 A6 ausge- fertigt worden und am 9. Juni 1888 einen Bestand von 86,95 # nachweist, ist verloren gegangen. Auf Antrag des Arbeiters Adalbert Ryhlik wird daher der Inhaber des Sparkassenbuchs aufgefordert, \päte- stens im Aufgebotstermine, den 15. April 1889, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, ume 4, seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung zum Zwe>k einer neuen Ausferti- gung erfolgen wird. Koschmin, den 22. August 1888.

Königliches Amtsgericht.

[28416] Aufgebot.

Auf den Antrag des Fräuleins Laura Drews zu Schöne> wird der Inhaber des angeblih verloren gegangenen Wechsels d. d. Schöne>, den 25. Februa r 1887, über 400 Æ, zahlbar am 25. Februar 1888, ausgestellt von Fräulein Laura Drews in Schöne>, acceptirt von dem Besißer Johann Kuschel zu Ab- bau Sc<höne>, hierdur< aufgefordert, seine Rechte auf diesen Wechsel spätestens im Aufgebotstermine, den 20. Mai 1889, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung dess\elben erfolgen wird.

Schöne>, den 20. Juli 1888.

Königliches Amtsgericht.

[27319) i ;

Nr. 8798. Gr. Amtsgericht Durlach ‘hat unterm 16. August 1888 folgendes Aufgebot erlassen:

Die Firma Philipp André in Durlach hat glaub- haft dahier vorgetragen, daß ein von ihr auf die Summe von 800 A ausgestellter, von der Firma A. Römhild dahier acceptirter Wechsel, der am 15. Dezember 1887 zahlbar war, und zwar nach einer oberhalb des Acceptes beigefügten Bezeichnung, bei der Vereinsbank in Karlsruhe, am 16. Oktober, mit andern Papieren sammt der Brieftashe, worin die Papiere waren, verloren gegangen sei. Der Jnhaber dieses Wechsels wird aufgefordert, in dem auf Frei- tag, den 29. März 1889, Vorm. 11 Uhr, an- geordneten Termine seine Rehte anzumelden und die betreffende Wechselurkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Wechsels erfolgen würde.

Dies veröffentlicht

Durlach, den 21. August 1888, der stellvertretende Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts: Roth.

[28255] Aufgebot.

Der Conditor Bernhard Meyler und dessen Bru- der Schuhmacher Karl Metler aus Rudolstadt sind in den 1850er Jahren na< Amerika ausgewandert und baben seit länger als 20 Jahren von ihrem Leben und Aufenthalt keine Nachricht gegeben, im hiesigen Lande aber Vermögen hinterlassen.

Auf Antrag der beiden Geschwister Anna und Clara Wohlfarth in Pößne>, Schwesterkinder der Verschollenen, ergeht sowohl an genannte Bernhard und Karl Meytler als au< an Diejenigen, welche aus irgend einem Rechtsgrunde Ansprüche an das Vermögen der Ersteren zu haben meinen, hiermit die Aufforderung, in dem auf den 7. Januar 1889, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeichneten Gericht anstehenden Aufgebotstermine zu er- \heinen, um ihre Rechte geltend zu machen, widri-

enfalls auf weiteren Antrag die Brüder Megler für todt erklärt und ihr Vermögen ihren si legi- timirenden Erben überlassen wird, dritte Berechtigte aber ihrer Ansprüche verlustig gehen werden.

Rudolstadt, den 24. August 1888.

Fürstl. Schwarzb. Amtsgericht. (Unterschrift.)

28275] Aufgebot.

| Auf Antrag der Wittwe Tagelöhner Josef Sie- vers zu Herste und deren großjährigen Sohnes, des Arbeiters Josef Sievers zu Borbe>, wird der am 30. November 1812 zu Herste geborene Johannes

Ste i 35 Jahren von Erkeln ins Bergische verzogen ift, aufgefordert, sh bei dem unterzeichneten erihte spätestens in dem auf deu 12. Juli 1889, Vor- mittags 9 Uhr, an der Gerichtsstelle anberaumten Aufgebotstermine S oder persönlih zu mel- den, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird.

Brakel, 25. August 1888. 7

hanus Josef Sievers, wel<her vor ungefähr

[28412] Jm Namen des Königs? Auf den Antrag 1) des Besißers Friedrich Raudszus zu Medukallen. 2) des Krugbesißers Fer- dinand Klein zu Klein-Jägersdorf, 3) der Handels- mann Koppel und Heiariette, geborenen Marwinski, Markowski’shen Eheleute zu Schwirbeln, 4) des Gutsbesiße:8 Ferdinand John zu Gaizuhnen, 5) der Wittwe Caroline Bartschat, geborenen Kaiser, zu Jessen, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Inster- burg dur< den Amtsrichter Kuhn für Recht : Die Hypothekenurkunden über folgende Posten : a. 43 Thaler 20 Silbergroshen 22 Pfennige Vatererbtheil der Agusze Auxutat, auf Grund des Erbtheilungsverglei<hs vom 17. September 1824 gemäß Verfügung vom 14. April 1825 auf dem jeßt dem Friedrih Raudszus gehörigen, im Kirch- spiel Grünheide belegenen Grundstüu> Medukallen Nr. 7 Abtheilung I1I. Nr. 10 eingetragen, b. 1000 Thaler Darlehn der Pommerschen Hypo- thekenaktienbank zu Köslin, auf Grund der Obliga- tion vom 20. November 1869 zufolge Verfügung vom 1. Dezember 1869 auf den jeßt dem Friedrich Raudszus gehörigen, im Kirchspiel Grünheide be- legenen Grundstü>ken Medukallen Nr. 7 Abthei- lung III. Nr. 15 und Medukallen Nr. 9 Abthei- lung III. Nr. 13 eingetragen, c. 300 Thaler aus dem Cessionsinstrument vom 8. Iuli 1812 und dem gerichtlichen Vergleih vom 10. Juli 1828 gemäß Verfügung vom 4. Dezember 1830 für die Salzburger Koloniekasse zu Gumbinnen auf dem jeßt den Ferdinand und Amalie geborene Hoffeleit Klein'\hen Eheleuten gehörigen Grund- stüd Klein-Jägersdorf Nr. 2 Abtheilung Ill. Nr. 1 eingetragen, d, 3 Thaler re<tskräftige Forderung und 1 Thaler 10 Silbergroshen Kostenforderung, für den Fiskus auf Grund des Mandats vom 13, März 1857 zu- folge Verfügung vom 14, September 1857 auf dem jeßt den Handelsmann Koppel und Heinriette geborenen Marwinski Markowski’ schen Eheleuten gehörigen Grundstü> Schwirbeln Nr. 53 Abthei- lung III. Nr. 1 eingetragen, : e. 234 Thaler 24 Silbergroshen 8} Pfennige Muttererbtheil der ti Therese Wagner, aus . Juni dem Rezeß vom 6. September 1867 zufolge Ver-

fügung vom 8. November ursprüngli<ß auf Gai- zuhnen Nr. 3 Abtheilung III. Nr. 12 d. eingetragen und bei Zuschreibung des Grundstü>ks Gaizuhnen Nr. 3 zu Gaizuhnen Nr. 5 am 24. August 1885 auf das dem Ferdinand John gehörige Grundstü>k Sbithnen Nr. 5 Abtheilung 111. Nr. 3d. über- ragen,

f. 50 Thaler Auss\tattungsforderung der Therese Wagner, auf Grund des am 12. September 1870 obervormunds<haftli< bestätigten Erbrezesses vom 14,/17, März 1870 zufolge Verfügung vom 12. Ja- nuar 1871 ursprünglih guf Gaizuhnen Nr. 3 Ab- theilung IIL. Nr. 14e. eingetragen und bei Zu- \hreibung des Grundstü>s Gaizuhnen Nr. 3 zu Gaizuhnen Nr. 5 am 24. August 1885 auf das dem Sedan John gehörige Grundstü> Gaizuhnen

r. 5 Abtbeilung III. Nr. 4e, übertragen,

g. 150 Thaler Forderung der mit je 50 Thalern Theilhabenden Geschwister Maria, Christine, David Gudjohn, auf Grund der gerihtliqzen Urkunde vom 5, November 1838 gemäß Verfügung vom 25. Fe- bruar 1840, ursprünglih auf dem Grundstü> Jessen Nr. 22 alte Nummer 26 Abtheilung TII. Nr. 1 eingetragen und zufolge Verfügung vom 12, Januar 1854 auf das von Jessen Nr. 22 ab- getrennte, jeßt der Wittwe Caroline Bartschat, ge- bornen Kaiser, gehörige Grundstü> Jessen Nr. 35 Abtheilung III1. Nr. 1 übertragen,

werden für kraftlos erklärt.

Justerburg, den 12. Juli 1888.

Königliches Amtsgericht.

[28372] Aus\chlufurtheil. Der Hypothekenbuhsauszug vom 7. September 1871 über die für den Kaufmann August Biederstedt zu. Richtenberg auf dem Bauerhof Nr. 10 zu Stein- hagen Band I. Blatt 49 des Grundbu<hs vom Kir<hspiel Steinhagen in Abtheilung III. unter Nr. 11 eingetragen gewesene Hypothek von siebenzig Thalern nebst Zinsen wird für kraftlos erklärt. Verkündet zu

Franzburg, am 10. Juli 1888,

Königliches Amtsgericht.

[28102] Bekanntmachung. j

Dur Urtheil des Königlichen Amtsgerichts vom 18. August 1888 ist für Recht erkannt :

1) Das aus. einer -mit Ingrossationsnote vom 31, Januar 1855 versehenen Ausfertigung der & rihtlihen Schuldverschreibung de dato par a. S., den 31, Januar 1855 nebst Hypothekenbuh8auszug vom 31. Januar 1855 gebildete Dokument über die im Grundbu< von Halle a. S.,, Band 37, Blatt 1334 Abtheilung 111. unter Nr. 5 für den Lederhändler Carl E Lüderiß zu Halle a. S. Caen 25 . Thaler Kaufgelderforderung für

aaren; /

2) das aus einer mit Ingrossationsnote vom 13, Mai 1842 versehenen Ausfertigung des über den Nachlaß der verehelihten Schuhmachermeister Halle, Marie Christiane, geb. Faust, geshlossenen Erb- rezesses vom 29. April 1841 mit obervormund- \ haftlicher Genehmigungsklausel und Erbbescheinigung vom 4. Mai 1841, ferner aus einer Ausfertigung des gerichtlichen Anerkenntnisses vom 7. Juni 1841 nebst Hypothekenschein vom 10. Mai 1842 bestehende Dokument über die im Grundbuche von Halle a. S., Band 37, Blatt 1334 Abtheilung IIL. unter Nr. 3

Wilhelm Halle in Halle a. S. eingetragenen mütter- lihen Erbegelder von 94 Thaler oder 47 Thaler für jedes derselben l

werden für kraftlos erklärt. Halle a. S., den 20. August 1888.

Königliches Amt3geriht. Abtheilung PVII. [28105] : Unter Vorbehalt der Ansprühe des Ritterguts- besißers Freiherrn Herrmann von Gersdorf auf Bauchwit, Kreis Meserißt, sind die Re<tsnachfolger des verstorbenen Hypothekengläubigers, Hauptmanns von Pannewitz, mit ihren Ansprüchen auf die bei dem Rittergut Deuts<h Sagar Band 63 Nr. 35 der Rittergüter des Kreises Krossen in der II1. Abthei- lung unter Nr. 27 auf Grund der Cession vom 13. September ex decreto vom 19. Dezember 1817 eingetragenen 200 Thlr. = 600 #4 Kaufgelderreft ausges{<lo}seu. Krofsen a. O., den 21, August 1888.

___ Königliches Amtsgericht.

Im Namen des Königs?

Verkündet am 18. August 1888.

Müller, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag des Maurers Hermann E>ert

und dessen Ehefrau Louise, geborene Werner, zu

Koppen erkennt das Königliche Amtsgeriht zu

L aa dur<h den Amtsrichter Kalisher für eht :

Der über die Hypothek Abtheilung III. Nr. 13, von se<shundert Mark, Grundbu<h von Koppen, Band I. Nr. 22, gebildete Hypothekenbrief vom 92, Januar 1867 wird für kraftlos erklärt.

[28107]

[28254] Bekanntmachung. Nr. 20523. ODur< Ausschlußurtheil Großh. Amtsgerichts dahier vom 19. Juni 1888 wurden die von der Allgemeinen Versorgungsanstalt im Groß- herzogthum Baden zu Karlsruhe für Anna Christine Seybel von Bru(hausen ausgestellten Rentensheine über je 200 Gulden der ersten Jabresgesellshaft 1835, dritte Klasse IIIa, vom 2. Mai 1855 und Ober 1856 Nr. 4646 und 4647 für kraftlos erklärt. Karlsruhe, 27. August 1888. : Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts. Braun.

<

Im Namen des Königs! Verkündet am 25. August 1888, Fagiewicz, Gerichts\creiber. ;

In Sachen, betreffend das Aufgebot des Gläu- bigers der im Grundbuhe von Gr. Przygodzice Blatt 22 Abtheilung Il1T. unter Nr. 12 auf den Namen des Wirths Peter Wojtkowski zu Przygodzice auf Grund des Erkenntnisses vom 16. Oktober 1867 eingetragen gewesenen 20 Thaler nebst 5 9% Zinsen seit 1. April 1867 und 8 Sgr. Kosten, welhe Post bei der Zwangsversteigerung des Pfandgrundstü>ks mit 74,18 4 zur Hebung gekommen ist, erkennt auf den Antrag des Wirths Johann Nowaci zu Zembrow, vertreten dur<h den Rehtsanwalt Meyer zu Ostrowo, das Königliche Amtsgericht zu Oftrowo dur den Amtsrichter Scholber für Re<ht:

Alle unbekannten Berechtigten werden mit ihren Ansprüchen auf den zur Hebung gekommenen Betrag von 74,18 4 ausges<lo}ssen. Die Kosten des Auf- gebotsverfahrens fallen dem Antragsteller zur Last. Von Re<hts Wegen.

[28104]

[28154] Oeffentliche Zustellung.

Die zum Armenrecht zugelassene Ehefrau des Tage- [öhners resp. Erdarbeiters Peter Joseph Heimann, Anna Elisabeth, geb. Stümper, Näherin zu Elber- feld, vertreten dur< Rechtsanwalt van Werden das selbst, hat gegen ihren vorgenannten Ehemann, früher zu Wald, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Ehescheidung geklagt, und ladet den Beklagten, um bei der Vernehmung der Zeugen zugegen zu sein, zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld auf deu 20. November 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlihen Zustellung wird dieser M der Klage bekannt gemacht.

rüger, Aktuar, i Gerihts\<hreiber des Königlichen Landgerichts.

[28157] Oeffentliche Zuftellung.

Der Knecht August Willkomm beim Besißer O. Kiel zu Freystadt Wpr., vertreten dur< den Rechts- anwalt Nauen in Rosenberg Wpr., g gegen seine Ehefrau Catharina Willklomm, geb, Willkomm, in Amerika aufhaltsam, wegen erger Verlalsung, mit dem Antrage auf Trennung der Che und Erklä- rung der Beklagten für den allein {huldigen Theil, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elbing auf den 21. Dezem- ber 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf- Gern einen bei dem geda<hten Geri@te zuge- lassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Elbing, den 21. August 1888.

Baaßtz, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[28156] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Clara Haber, geb. Hirs, zu Frank- furt a. M,, vertreten dur Rechtsanwalt Dr, Stern daselbst, klagt gegen ihren Ehemann, den Commis

Königliches Amtsgericht.

für die Geschwister Johanne Friederike und Christoph

Gerson genannt Gustav Haber, unbekannt wo ?