1909 / 2 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[80867] Oeffentliche Zustellung.

Der Landwirt Hugo Berthold in Baldig, Prozeß- bevollmächtigter: Justizrat Baege in Merseburg, Das gegen den Bäcker Gustav Zabel, früher in B diße jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß er dem Beklagten Anfan April 1908 300 #6 dargeliehen und E fi verse habe, das Darlehn Mitte Mai 1908 zurückjuzahlen, mit dem Antrag, L. den Beklagten zu verurteilen, an Kläger 300 46 nebst 4/6 Zinsen \feit dem 15. Mai 1908 zu zahlen und die Prozeß- Fosten ein\{ließlich der des Arreslverfahrens zu tragen, II. das Urteil für vorläufig vollstrekbär zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Hantung des Rechtsstreits vor das Nane Amigs-

ericht in Merseburg auf den 5. März 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zusertng wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Merseburg, den 28. Dezember 1908.

Herz099g, S,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [80493] Oeffentliche Zustellung.

Der praktishe Arzt Dr. Schönstadt in Berlin, Hohenstaufenstraße 50, vertreten durch die Rechts- anwälte Justizrat Bodländer und Dr. Schaßky in Berlin W. 8, Jägerstraße 70, klagt gegen den Bade- anstaltsbesiger Wilhelm Bekershoff, früher in Bukow (Mark), jeßt unbekannten Aufenthalts, unter 5 der Behauptung, daß ihm der Beklagte für ärztliche Behandlung und Verpflegung im Juli und August 1906 einen Restbetrag von 189,10 46 verschulde, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an ihn 189,10 /6 nebst 40/6 Zinsen seit dem 25. März 1908 zu zablen, und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht ju Müncheberg auf den 3. März 1909, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Au9zug der Klage bekannt gemat.

Müncheberg, den 30. Dezember 1908.

(L. S) Eger, Aktuar, als Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[80854] Oeffentliche Zustellung.

Fn der Prozeßsache 1) der Ehefrau des Gastwirts Carl Hebestreit, Minna geb. Keil, 2) deren genannten Ehemannes, beide wohnhaft in Ilfeld, Beklagten und Berufungskläger, vertreten durch die Nechts- anwälte Justizrat Tollkiemitt, Justizrat Pabst, Kar- lewski und Dr. Röhl zu Naumburg a. S., wider die frühere ofene Handelsgesellshaft in Firma Barfüßer Brauerei Gebrüder Weber in Nord- hausen, Inhaber: Bierbrauer Hermann und Kauf- mann Gustav Weber in Nordhausen, und nah ibrer Auflösung die vorgenannten Hermann und Gustav Weber in Nordhausen, Kläger und Be- rufungsbeklagte, vertreten durch den Rechtsanwalt Herrmann IL. zu Naumburg a. S., wegen Anspruchs auf Schadensersay aus der Verpflichtung der Be- flagten zu 1, ihren Bierbedarf solange, als die Kläger die der Beklagten zu 1 gewährten Darlehen nicht kündigen, der Braueret der Kläger zu entnehmen, ist von den Beklagten gegen das Urteil der III. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Nordhausen vom 13. März 1908 Berufung eingelegt. Am 20. Mai 1908 is die Beklagte, Ehefrau Hebestreit, verstorben. Ihre geseßlihen Erben sind: 1) der MWitwer, -der Beklagte zu 2, 2) die 5 Kinder der beiden Beklagten: a. Kaufmann Oskar Hebestreit in Ilfeld, b. die Ehefrau des Försters Ebsen, Friederike geb. Hebestreit, in Kronenberg bei Gleschendorf (Oldenburg, Fürstentum Lübe), e. der frühere Ser- geant der 3. Kompagnie 2. Nafsauishen Infanterie- xegiments Nr. 88 Alfred Hebestreit in Mainz, jeßt unbekannten Aufenthalts, à. die ledige Hulda Hebestreit, geb. am 23. September 1885 in Il- feld, 6. die ledige Marta Hebestreit, geb. am 27. März 1888 in Ilfeld, minderjährig und vertreten dur den Beklagten zu 2. La die Aufnahme des Rechtsstreits verzögert wird, laden die Kläger den Miibeklagten, früheren Sergeanten im 2. Nafsauishen Infanterie- regiment Nr. 88 Alfred Hebestreit, zuleßt in Mainz wohnhaft, zur Aufnahme des Rechtsstreits und zur mündliGen Verhandlung über die Hauptsache vor den 1. Zivilsenat des Königlichen Oberlandesgerihts zu Naumburg (Saale) auf den T0. März 1909, Vormittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Die Ladungsfrist ist auf 2 Wochen be- stimmt. Die Kläger haben sich der Berufung an- gesWloflen und beantragen: „unter Zurückweisung der

erufung das angefochtene Urteil zu 4 des Tenors dahin abzuändern, daß die Kosten der Berufung gegen das Urteil vom 23. Junt 1905 den Klägern nur zu 1/,, im übrigen aber den Beklagten auferlegt werden“. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Berufungsscrift bekannt gemacht.

Naumburg (Saale), den 30. Dezember 1908.

Horn, Gerihtss{chreiber des Köntglichen Oberlandesgerichts.

[80869] Bekanntmachung.

Der Karl Gottschalk, Inhaber eines Tapeten- geschäfts zu Northeim, klagt gegen den Polizei- kommissar Nichard Gärtig, bisher in Northeim, jegt unbekannten Aufenthalts, wegen Warenlieferung, mit dem Antrage, den Beklagien durch vorläufig vollstreckbares Urteil kostenpflihtig zur Zahlung von 80 M 19 S sowie 5 4 10 F Kosten des Arrest- verfahrens zu verurteilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- treits vor das Königliche Amtsgericht in Northeim auf den S. März 1909, Vormittags 94 Uhr. Fun Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

uszug der Klage bekannt gemacht.

Northeim, den 28. Dezember 1908.

Der Gerichtt\hreiber Kgl. Amtsgerichis.

[80868] Ber anntmacquns.

Der Schneidermeister Chr. Lorberg in Northeim klagt gegen den Polizeikommissar Gärtig, früher zu Northeim L unbekannten Aufenthalts, wegen ge- lieferter S neiderarbeiten, mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollftreckbares Urteil kostenpflichtig zur Zahlung von 50 4 97 „H nebst 49/0 Zinsen seit dem 22, Dezember 1908 und 3 H 10 A Kosten des Arrestverfahrens zu verurteilen, Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Northeim auf den 2, März 1909, Morgens 97 Uhr. Zum Zwecke der fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Northeim, den 28. Dezember 1908.

Der Gerichts\hreiber Kgl. Amtsgerichts.

[80615] Delenttos kfiglung,

Der Albert Klumpp, Kaufmann in Karlsruhe, Beru darhrene 19, Proze Ee) Nechts- anwälte J. R. Freund & Dr. Bangel in Offenbach a. M., lagt gegen den Arthur Mayer, Kaufmann, früher in Mannheim, jeyt unbekannt wo abwesend, au Grund der Behauptung, daß Beklagter thn be- auftragt habe, für ihn einen Teilhaber zur Errich- tung etner Riechstoffabrik ausfindig zu machen gegen Zusicherung eines Honorars von 300,00 (6 und 10 %/% vom Einkommen auf die Dauer von drei Jahren mit dem Antrag auf kostenpflichtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 1020 „46 nebst 40/0 Zinsen von Klagezustellung an. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Großherzogtie Kammer für Handelssachen in Offenbah a. M., mit der Auf- forderung, einen bei diesem Gericht zugelafsenen Rechtsanwalt zu seinem Prozeßbevollmächtigten zu bestellen, auf Mittwoch, den 10. Februar 1909, Vorm. 9 Uhr Saal 12. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Offenbach, den 30. Dezember 1308,

Der Gerichtsschreiber Großherzogliher Kammer für Handelssachen: Fis\ch, Gr. Akt.-Assistent.

[80616] Großherzoglich Dae Amtsgericht, Oeffeutliche Zustellung. -

Die Firma Bamberger & Theophil in Oldenburg, P role o maar: Rechtsanwalt Ruhstrat daf., lagt gegen den Sthriftsteller J. Fuchs, früher în Oldenburg, dann in Heide i. H., jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Be- klagte ihr aus Warenlieferung aus dem Jahre 1906 restlih 274 46 75 H \{chulde, mit dem Antrage auf kostenpflichtige, vorläufig vollstreckbare Bong des Beklagten zur Zahlung von 274 4 75 F nebs 49/0 Zinsen seit 1. Januar 1907. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzoglihe Amts- geriht, Abt. 11, in Oldenburg auf den 2. März 1909, Vormittags 94 Uhr. Zum Zwedle der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oldenburg, den B Dezember 1908.

daay, als Gerihtsshreiber des Großherzogl. Amtsgerichts.

[80870] Oeffeutliche Zustellung.

Der Rechtsbeistand Max Umbehr in Saarburg i. Lothr. als Uebertragsnehmer von Frau Paula Lücken, Weinstube daselbst, klagt gegen den früheren Einjährig-Freiwilligen R. Gerlach, früher in Saar- burg i. Lothr., jeßt ohne bekannten Wohnort, unter der Behauptung, daß Beklagter aus Wirtszeche vom Fahre 1906 353,15 46 s{hulde, mit dem Antrage, auf Zahlung eines Teilbetrages von 290,90 „#6 nebst 4 9/0 Zinsen seit dem Klagetage dur vorläufig voll- \treckbare Entscheidung. Der Kläger ladet den Be- flagten zur mündlien Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserlihe Amtsgericht in Saarburg i. Lothr. auf den 7. April 1909, Vormittags 9 Uhr. Die Einlassungsfrist wird auf 2 Wochen festgeseßt. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht,

Saarburg i. Lothr., den 31. Dejember 1908.

Gerichts\{hreiberei des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[80873] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma C. H. Schättiger in Sonderburg, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Alexandersen, Sonderburg, klaat gegen die Witwe und Erbin des weiland H. H. Schmidt, Anna Maria geb. Möller, früher in Flensburg, ‘hernach unbekannten Aufenthalts in Dänemark, af Grund des Wechsels vom 20. April 1903 und der Protefturkunde vom 23. Juni 1903, mit dem Antrage auf Verurteilung zur Zahlung von 200 46 nebst 6 vom Hundert Zinsen seit dem 23. Juni 1903. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Sonderburg auf Dienstag, den 9. März 1909, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

‘der Klage bekannt gemacht.

Souderburg, den 21. Dezember 1908. Der Gerichtsschreiber f Mes Amtsgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Der Schuhwarenhändler Richard Haertner in Spandau, Breitestr. 41, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Loewe 11. in Spandau, klagt gegen den Ingenieur Otto Plath, früher in Spandau, jegt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Be- hauptung, daß er dem Beklagten im Jahre 1906 in Spandau für 74 4 Waren verkauft und Arbeiten geliefert habe, mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollstreckbares Urteil zur Zahlung von 74 4 nebst 4% Zinsen seit dem 1. Januar 1907 kostenpflichtig zu verurteilen, Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Spandau, Potsdamerstr. 34, Zimmer 4, auf den 1. März 1909, Vormittags 10} Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Spandau, den 22. Dezember 1908,

Pl och, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[80875] Oeffentliche Zustellung.

Die unverehelihte Anna Wolf} in Berlin, Dresdenerstraße 107/108, rozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Cuny in Straßburg, klagt gegen den Mechaniker Johann Roth, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, früher in Straßburg i. E., Büchergasse 3, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr an Mietzins füc die Monate Oktober, November und Dezember 1907 je 20 4 und für Essen und Trinken im Monat Dezember 1907 46 25 im ganzen 4 85 schulde, mit dem Antrage, dur vorläufig vollstreckbare Entscheidung den Beklagten zu verurteilen, an Klägerin den Betrag von 85 zu bezahlen, auch ihm die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen. Die Klägerin ladet den Be- flagten zur münd) then Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgeriht in Straßburg, Saal 49, auf Freitog, den 5. März 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt aemacht.

Straf;burg, den 22. Dezember 1908.

Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[80495]

[80876] Oeffentliche Zustellung.

Der Philipp Klein, Inhaber einer Shuhwaren- handlung in Zabern, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Thomas in Straßburg, klagt gegen den früheren Offizier Wilhelm Mandel, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, früher in Straßburg, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm für im Jahre 1906 Fäuflidh gelieferte Waren den Betrag von 46 37,22 shulde, mit dem Antrage, den Beklagten durch vorläufig vollstreckbare Entschei- dung zur Räbtan von #4 37,22 nebst 49/6 Zinsen vom Klagetage ab kostenfällig zu verurteilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amts- gericht in Straßburg, Saal 49, auf Dienstag, den 2. März 1909, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Straftburg, den 29. Dezember 1908.

Gerichtsschreiberei des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[80903] Bekanntmachung.

Fn Sachen Hochradl, Michael, Bauer in Gerntal, Gde. Moosdorf, Bez.-Hptm. Salzburg, Klageteil, vertreten durch Rechtsanwalt von der Pfordten, gegen Görecfe, Oskar, vorm. Sägewerkspächter in Laufen, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderung, wurde die öffentliche Zustellung der Klage bewilligt, und ist zur Verhandlung über diese Klage die ôffentlihe Sihung der I. Zivilkammer des K. Landgerichts Traunstein vom Moutag, deu §8. März 1909, Vormittags 9 Uhr, bestimmt, wozu Be- klagter dur den flägerishen Vertreter mit der Auf- forderung geladen wird, rehtzeitig einen bei dies- seitigem K. Landgerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der klägerishe Anwalt wird beantragen, zu erkennen: 1. Beklagter ist \{chuldig, 899 46 80 S nebst 49/6 Zinsen hieraus seit Klagszuftellung an zu zahlen und die Koften des Rechtsstreits zu tragen. II. Das Urteil wird gegen Sicherheitsleistung für vorläüfig vollstreckbar erklärt.

Trauustein, am 29. Dezember 1908.

Gerihts\chreiberei des K. Landgerichts. Der K. Sekretär: Gernert.

[80822] Bekanutmachung und Ladung.

Folgende bei uns anhängige Auseinanderseßungen:

im Regierungsbezirk Danzig:

Ablösung der auf dem Dlugisee, Kreis Karthaus, ruhenden Fischereiberechtigungen,

Ablösung der mehreren Grundstücken in Gartsh auf dem zum Gute Lappalit, Krets Karthaus, ge- hörenden See zustehenden Fishereiberechtigung ;

im Regierungsbezirk Marienwerder :

Ablösung der auf Grundstücken in Rospi, Kreis Marienwerder, haftenden Grundzinse;

im Regierungsbezirk Bromberg :

Ablösung des dem Zadrosch-Kruge in der Königlichen Forst Schirpiz, Kreis Hohensalza, zustehenden Weiderehts,

werden zur Feststellung der Legitimation der Be- teiligten gemäß § 109 und Artikel 15 der Geseße vom 2. März 1850 (G.-S. S. 77 und 139) und zur Ermittlung unbekannter Teilnehmer nah den §8§ 24 bis 27 der Verordnung vom 30. Juni 1834 (G.-S. S. 96) hierdurch bekannt gemaht. Allen denjenigen, welche hierbei ein Interesse zu. haben vermeinen, wird überlassen, {si spätestens in dem am Dienstag, den 9. fra 1909, Vormittags 11 Uhr, in unserem - Dienstgebäude, Bahnhof{traße Nr. 29, Zimmer ‘Nr. 10/11, vor dem Regierungsrat Ehrhardt anstehenden Termine zu melden und zu erklären, ob fle bei Vorlegung des Planes zugegen sein wollen.

Bromberg, den 29. Dezember 1908.

Königliche Generalkommission für die Provinzen Westpreußen und Posen.

3) Unfall- und Juvalidiläts- 2. Versicherung,

Keiue.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

Vergebung der Lieferung von 3 Magazinzelten 96 und 31 wasserdihten Decken zu 84 qm am 19. Januar 1909, 11 Uhr V., im Ge- \{äftszimmer des Proviantamts. Preisangebote mit Proben nur von Webereien und Spinnereien find bis spätestens zum Beginn des Termins einzu- reihen. L'eferungsbedingungen können beim Proviant- amt eingesehen oder gegen eine Schreibgebühr von 1 M bezogen werden. Proviantamt Berlin 80.33, Köpenickerstraße 16/17.

{81190)

Verdingung von 31390 Stück Pinseln für die Eisenbahndirektionébezirke Cöln, Elberfeld, Efsen, Frankfurt a. M. und Mainz.

Die Verdingungsunterlagen können bei unserer Hausyerwaltung, Domhof 28 hierselbst, eingesehen oder von ihr gegen portofreie Ginsendung von 50 „Z§ in bar (nicht in Briefmarken) bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Auf- {rift „Angebot auf Lieferung von Pinseln" versehen bis zum 830. Januar 1909, Vormittags 10} Uhr, dem Zeitpunkte der Eröffnung, porto- und bestellgeldfrei an uns einzureichen.

Ende der Zus(hlagsfrist 28. Februar 1909, Nach- mittags 6 Uhr.

Cöln, im Dezember 1908.

Königliche Eiseubahudirektiou.

[81191]

Verding von 15 200 qm klares Glas, 6460 qm rotes und arünes Glas, 150 qm Milchglas, 780 qm mattges{lifenes Glas und 8750 Glaszlocken zu Abteillaternen für die Eisenbahndirektionsbezirke Cöln, Elberfeld, Essen, Frankfurt a. M. und Mainz.

Die Verdingungsurterlagen können bei unserer Hausverwaltung, Domhof 28 hier, eingesehen oder von derselben gegen portofreie Ginsendung von 60 S in bar (niht in Briefmarken) bezogen werden. An- gebote sind versiegelt und mit der Aufschrift „An-

[81189]

eas auf die Lieferung von klarem Glas usw.“ ver- | j

ehen bis zum 26. Januar 1909, Vormittags 104 Uhx, dem Zeitpunkte der Eröffnung, porko- und bestellgeldfrei an uns einzureichen. Ende der Zuschlagssrist 24, Februar 1909, Nach- mittags 6 Uhr. Cöln, im Dezember 1908. Königliche Eiseubahudirektiou.

(81192)

Verdingung der Lieferung von 67 100 m Segel- tuch, 18 850 m Feder- und Polsterleinwand, 6130 m Gazeleinwand, 2250 m ODrillichleinwand, 2400 m Wachstuch, 1625 m Ledertuh, 4485 qm Linoleum und 8400 m Hansshläuche für die Direktionsbezirke Cöln, Elberfeld, Cfsen, Frankfurt a. M., Mainz und St. Johann-Saarbrücken in 154 Losen.

Die Verdingungsunterlagen können bei unserex Hausverwaltung, Domhof 28 hierselbst, eingesehen oder von ihr gegen portofreie Ginsendung von 50, in bar (nit in Briefmarken) bezogen werden.

Die Angebote sind Ltihicgent und mit der Auf- {rift „Angebot auf Lieferung von Segeltuch 2c." versehen bis zum 23. Jauuar 1909, Vor- mittags 107 Uhr, dem Zeitpunkte der Eröffnung, porto- und bestellgeldfrei an uns einzureicen.

Ende der Zuschlagsfrist 25. Februar 1909, Nach- mittags 6 Uhr.

Cölu, im Dezember 1908.

Königliche Eiseubahndirektiou.

I O s

5) Verlosung x. von Werl- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden fi ausschließlich in Unterabteilung 2.

[81089] Bekauntmachung.

Wir beabsichtigen, baldmöglichst zum Bau der städtischen Kanalisation8anlagen eine Auleihe bis zu 900 000 M im ganzen oder in mehreren Teilen aufzunehmen. Angebote unter Mitteilurg des Zinsfußes und der sonstigen Bedingungen werden erbeten. Köslin, den 31. Dezember 1908,

Der Magistrat.

[81090] Bekauntmachung.

Nach den Bestimmungen des Privilegiums wegen Ausfertigung der auf den Inhaber lautenden Anu- leihescheine der Stadt Stargard i. Pomm. im Betrage von 1750000 46 vom 30. Dezember 1895 wird hierdurch bekannt gemacht, daß zur plan- mäßigen Tilgung der vorbezeihneten Schuld für das Jahr 1. April 1908/09. 38 800 , geschrieben : Acht und dreißig tausend achthundert Mark angekauft worden find.

Stargard i, Pomm., den 30. Dezember 1908.

Der Magistrat. Kolbe.

[81091] Bekauntmachung.

Zum Zwecke der regelmäßigen Tilgung der auf Grund des Allerböchsten Privilegs vom 13. März 1872 seitens der Königlichen Refideuzstadt Hannover aufgenommenen 4tè-, jeßt S} prozentigen Anleihe Buchftabe © im Gesamtbetrage von 1 Million Taler werden die nachfolgenden, am 21. d. Mts. unter Zuziehung eines Königlichen Notars vorschriftsmäßig ausgeloften, auf den In- haber lautenden Schuldverschreibungen verbrieften Kapitale zur Rückzahlung auf den L. Juli 1909 damit gekündigt:

Nr. 4807 4808 4822 4829 4836 4895 4948 5004 5066 5136 5137 5181 5184 5197 5225 5265 5297 5342 5354 5387 5391 5403 5435 5448 5519 5537 548 5572 5576 5592 5593 5603 5610 5618 5645 5657 5704 5725 über je 1500 M.

Nr. 4028 4039 4087 4095 4116 4133 4151 4154 4184 4185 4211 4221 4244 4272 4316 4324 4344 4372 4379 4413 4420 4428 4443 4448 4449 4475 4480 4496 4501 4502 4519 4531 4556 4563 4579 4609 4620 4627 4635 4641 4646 4663 4738 über je 600 M.

Nr. 1001 1005 1016 1032 1061 1127 1156 1216 1243 1285 1297 1338 1340 1351 1382 1480 1484 1485 1487 1494 1537 1554 1611 1640 1670 1688 1721 1735 1738 1764 1774 1819 1823 1830 1880 1900 1924 1953 1957 1976 1994 2019 2023 2033 9041 2043 2047 2082 2092 2100 2122 2139 2159 9169 2170 2203 2246 2255 2286 2291 2293 2294 99299 2305 2316 2319 2320 2322 2326 2329 2371 9404 2447 2466 2468 2489 2520 2527 2563 2629 9632 2646 2678 2684 2705 2720 2737 2759 2836 9848 2875 2906 2912 2945 2958 2961 2992 3005 3013 3019 3056 3083 3085 3105 3119 3123 3132 3155 3161 3222 3229 3250 3259 3271 3276 3289 3297 3317 3325 3327 3330 3335 3347 3354 3357 3361 3369 3386 3402 3407 3435 3458 3461 3467 3476 3480 3487 3513 3514 3519 3573 3588 3600 3605 3615 3668 3716 3747 3749 3750 3820 3822 3856 3861 3863 3882 3891 3892 3912 3913 3920 3958 über je 300 Me.

Nr. 7 27 30 45 54 68 75 108 110 120 130 143 157 165 173 195 210 277 316 323 332 335 350 381 404 413 462 463 476 492 503 562 603 627 634 640 732 743 749 757 758 764 770 777 779 805 808 833 898 903 910 932 944 948 953 963 988 993 über je L150 #4.

Die Inhaber dieser Schuldverschreibungen haben dieselben mit den nah dem 1. Juli 1909 fälligen Zinsscheinen und mit den Zinsscheinanweisungen vom L, Juli 1909 an bei uuserer Stadtkämmerei zur MD anan ams der Kapitalien einzureichen.

Der Betrag der bet der Einlieferung etwa fehlen- den Zinsscheine wird von der zu zahlenden Summe gekürzt. Die Kapitalien treten jedenfalls mit dem 1. Juli 1909 außer Verzinsung.

Glei{zeitig bringen wir zur öffentlihen Kenntnis, daß neben der Tilgung durch Kündigung der vor- stehenden Schulbyershreibungen im Gesamtbetrage von 140100 #6 elne weitere regelmäßige Tilgung nicht stattgefunden hat.

Schließlich bringen wir zur Kenntnis, daß von den früher gekündigten Schuldverschreibungen noch nicht eingelöst sind:

Nr. 1015 über 30 , 1. Juli 1905.

Nr. 855 über 150 , 1. Juli 1908.

Nr. 268 484 990 999- über je 150 M,

Nr. 2178 2424 2920 über je 300 M,

gekündigt auf den 1. Juli 1907.

Nr. 314 830 847 je über 150 4,

A it 2504 2722 2884 3479 3571 3806 über e .

Nr. 4179 4206 4569 4583 über je 600 M,

Nr. 5122 5540 5594 5676 über je 1500 M,

gekündigt auf ben 1. Juli 1908.

Hannover, den 28, Dezerwber 1908.

Der Magistrat der Königlichen Haupt- und Residenzstadt. Tramm.

gekündigt auf den gekündigt auf den

1092 Bekanntmachung. (8 E Zweke der regelmäßigen Tilgung der mit ver Commerz- und Diskonto-Bank, Filiale Hannover u Hannover, der Nationalbank für Deutschland in Berlin, dem Bankhause Heinrih Narjes in Hannover und dem Bankhause A. Spiegelberg daselbst abge- \{lossenen 4 prozentigen Auleihe Buchstabe Q Serie x1, Ll und Ul im Gesamtbetrage von 3 550 000 6 werden die nachfolgenden, am l, De- zember d. Is. unter Zuziehung eines Königlichen Notars vorschriftsmäßig ausgelosten, auf den Ins haber lautenden S uldverschreibungen wver- brieften Kapitale zur Rückzahlung auf den L. Juli 4909 damit gekündigt. Serie I. , 56 über 5000 M, . 203 298 528 über je 2000 M, , 929 959 1062 über je L000 4, , 1831 1921 über je 500 M, , 2303 2345 2501 2512 über je 200 M. Serie Ix. , 559 über 2000 M, . 1482 1497 über je 1000 , . 2114 2146 über je 500 M, . 9622 2638 über je 200 N. Serie Ix. , 155 über 5000 M, . 675 782 über je 2000 M, 1522 1555 1653 1693 1728 über je L000 #, . 2167 2264 über je 500 M,

r. 2675 2740 2756 über je 200 M.

Die Fnhaber dieser Schuldverschreibungen haben dieselben mii den nah dem 1. Juli 1909 fälligen Zinsscheinen und mit den Zins\cheinanweisungen vom 1. Juli 1909 an

1) bei der Commerz- und Diskonto-Bauk,

Filiale Hanuover zu Hannover, 2) bei dem Bankhause Heiurih Narjes, Han-

nuover,

3) bei dem Bankhause A. Spiegelberg, Han-

nover, und

4) bei der Nationalbauk für Deutschland in

Berlin zur Empfangnahme der Kapitalien einzureichen.

Der Betrag der bet der Einlieferung etwa fehlen- den Zinsscheine wird von der zu zahlenden Summe gekürzt. Die Kapitalien treten jedenfalls mit dem 1. Fult 1999 außer Verzinsung. L

Gleichzeitig bringen wir zur öffentilihen Kenntnis, vaß neben der Tilgung durch Kündigung “der vor- stehenden Schuldverschreibungen im Gesamtbetrage von 36 800 4 eine weitere Tilgung nicht stait- gefunden hat.

Hannover, den 28. Dezember 1908.

Der Magistrat der Königlichen Haupt- und Refidenzftadt. Tramm.

{81088] Bekanntmachuug.

Die Tilgung der am 1. April 1909 fälligen Raten von 43 000 6 und 25 900 46 der Halberstädter Stadtanleihe von 1902 (Abt. 1 und Il) ist dur freihändigen Aukauf der erforderlichen Stücke be- wirkt worden. Eine Auslosung hat demna nicht stattgefunden.

Halberstadt, den 22. Dezember 1908,

Der Magistrat.

auf

Kommanditgesell) haften Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papteren befinden si aus\ließlich in Unterabteilung 2.

81152 ]

L Wir geben hbierdurch bekannt, daß Herr Kom- merzienrat Dr. jur. Richard Schnißler in Cöln in den Auffichtsrat unserer Gesellshaft gewählt worden ist.

Actiengesellshaft Namsdorfer

Braunkohlenwerke. Max Venator.

[81164] Bekanntmachung.

Durch Beschluß der außerordentlichen General- versammlung der Aktiengesellschaft „Gleftrizitätswerk Straßburg“ vom 29. Dezember 1908 sind als neue Mitglieder des Auffichtsrats gewählt worden:

1) Dr. Peter Burguburu, prakt. Arzt;

2) Marx Frank, Fabrikdirektor ;

3) Dr. Walter Leont, Beigeordneter ;

\sämtlihe wohnhaft in Straßburg. Sie haben die Wahl angenommen. EStrafiburg, den 29. Dezember 1908.

Elektrizitätswerk Straßburg.

Der Vorstand. Loewe.

(81163, Helios Elektricitäts Aktiengesellschaft in Liquidation.

Fn den am 22. Dezember 1908 stattgehabten Ver- sammlungen der Inhaber unserer Schuldverschrei- bungen ist mit den geseßglihen Mehrheiten bes{lossen worden, daß für die Zeit vom 1. Januar_1909 bis 31, Dezember 1913 der Zinsfuß der Schuldver- schreibungen herabgeseßt werden soll, und zwar für die 4 prozentigen auf 19/o, für die 44 prozentigen auf 12/; 9% und für die 5 prozentigen auf 14 °/o. taß diese Zinsherabseßung j-doch diejenigen Schuldver schret- bungen nicht treffen soll, deren Inhaber freiwillig auf 10 9/6 des Nennwerts threr Forderungen und au das Agio insoweit verzichten, als si ergeben sollte, daß die Aktiva der Gesellshaft zu threr vollen Be- friedigung nit ausreihen. Auf den vom Verzicht nicht betroffenen Betrag ihrer Forderungen sollen

erhalten: vie Eiiétédetäreis e Schuldverschreibungen zu: Fn den Jahren 49/0 41 0/0 5 9/0 1909 und 1910 . 2,0 9% 2,25 9% 2,50 9/0 TOIL » 6 2,29% 2,475 9/0 2,75 9/0 E g 2,4 9% 27 %o A0 S s ch0 2/920 °/0 3,25 2/0. Es werden daher die Schuldverschreibungsinhaber, welche den Verzicht auszusprehen wünschen, aufge- fordert, innerhalb vier Wochen ihre Schuldver- ann nebst Zinsscheinen und Erneuerungs8- deinen und einem arithmetisch geordneten Nummern- verzeihnis bei der Gesellschaftskasse zu Cöln, Bismarckfstr. 52/54, zwecks Abstempelung einzureichen. Cöln, 30, Dezember 19 8.

f | Brauereigeräte

[81166] VBekauutmachung.

Die Ausreihung der ueuen Zinssheinbogen Reihe 2 (Zinsscheine für 5 Jahre nebst Zinsleisten) unserer Teilschuldverschreibungeu erfolgt gegen Rückgabe der alten Zinsleisten vom 10. Januar 1909 ab bei dem Bankhause H. F. Lehmauu, Halle a. S., sowie bei der Allgemeinen Deutschen dra - Anstalt Abteilung Becker ck& Co9.,

eipzig.

Halle a. S., den 2. Januar 1909.

Halleshe Straßenbahn. Karl Delius.

[80321] Befauutmachung.

Bei der Auslosung unserer Teilschuldver- schreibungen wurden folgende Nummern gezogen: Nr. 7 25 26 37 43 72 76 77 89 108 123 130 144 149 157 161 176 190 226 264 268 275 277 314 331 378 383 385 390 413 414 420 427 432 434 442 464 476 484 509 518 536 541 554 546 575 580 594.

Diese Teilshuldvershreibungen werden hiermit zum 1. Juli 1909 gekündigt. Gegen Rückgabe der- selben sind die Beträge vom L. Juli 1909 ab bei der Kasse des Dortmunder Baukvereinus, Zweigonstalt des Barmer Baukvereins, §ins- berg, Fischer & Comp. in Dortmund in Empfang zu nehmen; die Verzinsung hört: von diesem Tage an auf.

Oesede bei Georgsmarienhütte, den 30. De-

zember 1908. C. Stahmer Fabrik füc Eisenbahn-, Bergbau- &

Hüttenbedarf, Aktiengesellschaft. Ernst Stahmer.

[80673] Silberbergwerke S4

Sylvester, A.-G.

Straßburg i. Els. Bilavz per 30. Juni 1908,

Aktiva. 1) Grundstückskonto: Bestand am 1. Juli 1907 : 2) Schacht- u. Grubenbau- konto :

Zugang

21 645/50

3) Gebäude- u. Anlagekto. : Bestand am 1. Juli

109% Abschreibung “.

81 561/47 |

32 309/57 4 791/06

37 100/63 3 710/06

4) Maschinenkonto : D am 1. Juli

30 194/50 868/19

1009/6 Abschreibung .

31 062/69 3 106/27

5) Materialienkonto : Na am 1. Juli

8) Betriebsmaterialtenkt. : Bestand am 1. Juli

[80649]

Holzschleiferei und Holzpappeufabrik

zu Lichtenberg. Bilanz am 30. Juni 1908.

Aktiva. Pasfiva. M A Mh 14 292|— 47 322/89 9 704 3 652 684 31 345 513 101

An Grundstückskonto .

Wasserkraftkonto . Maschinenkonto . . Effektenkonto . . Fabrikationskonto . Gebäudekonto äFnventarkonto . . Raleton o Kontokorrentkonto, Lten 9 7 673 Geschäftsunkostens- konto 192/97 Dolitonto- „. ch» 7 Gewinn- u. Verlust- konto, Verlust . . 4 697 Aktienkapitalkonto . Hypothekenkonto . Reservefondskonto . Kontokorrentkonto, Kreditoren . . . «

30 000

120 187/67

Gewinun- und Verluftkonto. Soll. Haben.

An Bilanzkonto (Verlustvortrag von 1906/07) 74 Gebäudeunter- haltungskonto . Gffektenkonto . Wasserkraft- unterhaltungs- konto S íInventarunters- haltungékonto . Lohnkonto Geschäfts- unkostenkonto . Holzkonto .. Maschinenunter- haltungsfkonto . Grundstück8s- unterhaltungss O 6

abrikationskto. Bilanzkonto, Verlust

1908 30. Junt

esteht nun aus den in Freiberg wohnhaften e

Bankdirektor Delank, Vorsitzender, Ingenieur

stelly. Vors, Bücherrevisor Stein, Schriftf. Freiberg, den 28. Dezember 1908

u Liquidation.

Theodor Fuchs. Jw. Lehmann.

[80658] Aktiva.

Lieger. schaften T Brauerei Liegenschaften 11 eigene Wirtschaften . Masch'nen L

Lager}äfser und Gärbottiche Trantportfäfser

566 536 939 397 1G Ic 34 928 11 871 12 195 25 673 14 168 60 705 4 763

5 450 549 721 141 796 80 000

2 573 920 Gewinn-

uhrpark lashenbieremballagen Wirischaftsgeräte Mobiliar

Deb Debitoren Vorräte Unterbilanz

=—

Soll.

Produktions- und Betriebskosten

Abschreibungen 88 183

513 661

Lahr, den 30, Dezember 1908.

Die Liquidatoren.

C. Kramer.

75 000|— 5 676/68

9 510/99 120 137/67

M M M S

4) Gewinn- u, Verlust- 143/98 l 18 515/72 | Ffonto: __|_4 697/05 23 35675] 23 356/79 In der am 23, Dezember 1908 stattgefundenen

Generalversammlurg wurde Herr Bücherrevisor Stein, Frabeeg, in den Auffichtsrat neu gewäblt; leßterer

ensen,

Holzschleiferei n Holzpappenfabrik Lichtenberg

S111 44

A 425 477

7) Betriebsinventar- und Mobilienkonto: Lan am 1. Juli

10%/4 Abschreibung

8) Erzkonto : Bestand am 1. Juli

1907 10% Abschreibung .

9) Kassakonto

10) Ausstehendes Aktien- fapital

11) Bankguthaben . .

12) Diverse Debitoren . .

13) Steuer-u. Abgabenkonto

14) Gewinn- u. Verlustkto. : Verlust von 1906/07

Passiva. 5 Aktienkapital . . 2) Diverse Kreditoren . . Gewinn- u. Verlustkto : Gewinn pro 1907/08

U 81

10|

97

75 99

3/72

30)

68 24 92 20

37

3/10 31

Gewinun- und Verluftkonto.

485 640

32 859/60

103 206/97

33 390

64 010/79 1 625/75

91 000|— 63 790/43 21 199/65

2 167/37

18 403/69

450 000 13 348/9

22 292|—

485 640

Soll. 1) Bergwerksteuern . . 2) Unkosten: Löhne Gehälter Diverse

3) Abschreibungen: Gebäude- und An- lagenkonto . . . Maschinenkonto . . Betriebsinventar- u. Mobilienkonto . Grzkonto

Gewinn

Haben. 1) Uen für Erze,

146 662/60 30 664/75

16 216

22 292|—

2) Zinseneinnahmen . .

Lahrer Brauhaus A. G. Lahr.

Bilanz per 31 R Br E

Anguft 1908,

Aktienkapital Obligationen ypotheken reditoren Bankschulden Reservefonds

Verlustkonto.

Vortrag Bier und Brauereiabgänge Verlust

Der Vorftaud.

Ed. Zahler.

124 143/93

115 997/85 8 146/08

124 143/93

Eilberbergwerke St. Sylvester. Die Direktion. P. W. Ferdinand. H. Ungemach.

Pasfiva.

Mh 800 000 180 000 614 100 190 085 709 735

80 000

2 573 920

# S 921

432 739

80 000

513 661

81204] „Meteor“ Aktiengesellshaft Geseker

Kalk und Portland-Cement-Werke. Wir beehren uns hiermit, die Hecren Aktionäre unserer Gesellshaft zu der nah § 17 des Statuts zu berufenden ordeutlicheu Geueralversammluug auf Sounabeud, den 23. Januar 1909, Nachmittags 3 Uhr, im Hotel „Miesler“, Lipp- stadt, ergebenst einzuladen.

Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstands über das verflossene Ge- \häftsjahr. 2) S des Aufsichtsrats über Prüfung der

ilanz.

3) Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Verteilung des Reingewinns sowie Ent- lastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

4) Aufsichtsratswahl (Wahl für ein nah dem Turnus aus\cheidendes Mitglied). 5

5) Wahl eines beeidigten Revisors zur Prüfung der nächsten Bilanz.

6) Abänderung des § 8 des Statuts, wona der leßte Saß des Absatzes 2 dieses Darageen bezügl. Kautionstellung der Vorstandsmitgl eder in Fortfall kommen soll.

7) Abänderung des § 20 des Statuts, betr. Er- böhung der Tantieme des Auffichtsrats.

8) Auslosung der zur Rückzahlung gelangenden Gewinnanteilscheine.

Die Herren Aktionäre, welche sich an der Seneral- versammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichnis späteftens 3 Tage vor dem Versammlungstage bei dem Vorftaud der Gesellschaft, oder bei der Rheinisch-West- fälishen Discontogesellschaft A.-G. Lippstadt oder Bielefeld oder Cöln a. Rhein zu hinter- legen, oder die anderweitige amtlihe Hinterlegung dem Vorstande zu bescheinigen. Das Duplikat des zurückgegebenen Verzeichnisses dient als Legitimation zum Eintritt in die Versammlung.

Geseke, den 2. Januar 1909.

Der Vorftaud. Kronenberg. Natho. A. Kisker, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

[81169] Waggonfabrik Aktien-Gesellschaft

vorm. P. Herbrand & Cie. Vilanz per 30. September 1908.

Grundstüde

Hypotheken

Gebäude

Maschinen

Werkzeuge und Utensilien Eisenbahnanlagen Dampfheizung Elektrishe Anlage Gasanlage

Mobilien

758 186/02 6 900|— 688 145/71 363 245/94 156 715/16 43 246/07 39 729/66 78 325/60 M

T

Ti

Hu

2 676 282/10 6 378/15

58 400|—

10 000|— 292 309/60 20 921|— _1 166 656/68

6 354 445/69

Pater Bestände, Fabrikate Kassabestand Cffekten Arbeiterwohnungsgenofsenschaft . .. Kautionen Vorausbezahlte Versicherungsprämien Debitoren

fertige und halbfertige

P Aktienkapital Obligationshypothek Kautionen Unfallversicherung, verfallene Prämien Reservefonds Obligationszinsen Arbeiterunterstüßungsfonds Beamtenunterstüßzungsfonds . . Dividenden, noch nit erhoben . Fnterimskonto Dispositionsfonds Delkrederekonto Kreditoren . Gewinn- und

3 009 000|— 404 000|— 292 309/60

20 000|— 492 535/23 9 030|— 132 881/98 145 083/78 1 620|— 97 549/46 60 000|— 10 000|— 929 584/74 759 790/90

6 354 445/69 Gewinu- und Verluftkouto.

Soll. Abschreibungen Handlungsunkosten Reparaturen Interessen, Obligationszinsen . . Reingewinn pro 1907/1908

699 536,74

. 60254,16

141 059 260 678 28 418 18 855

Bortrag aus

1906/1907 . 759 790

1 208 802/32

Haben. Per Vortrag aus 1906/1907 . . Fabrikationskonto ú terefsen

60 254/16 1138 854/88 9 693/28

1 208 8021/32

Wir haben die vorstehende Bilanz und Gewinn- und Berlultreinung guurns und mit den ordnung8- mäßig geführten Büchern der Gesellschaft über- ein\timmend gefunden.

Berlin, den 2. Dezember 1908,

Treuhand-Vereinigung, Aktiengesellschaft.

In der heutigen Generalversammlung ist diese Bilanz nebst Gewinn- und Verlustberechnung ge- nehmigt worden.

Die Dividende für das Geschäflsjahr 1907/08 ift auf 15 0/6 festgeseßt und per D. Jauuar 1909 zahlbar erklärt worden. Die Auszahlung erfolgt gegen Einlieferung der betreffenden Dividendenscheine bei folgenden Stellen: A. Schaaffhausen' scher Baukverein in Cöln, Berlin und Düsseldorf, Nationalbank für Deutschlaud in Berlin, Deutsche Bank in Berlin und an unserer Ge- sellschastskafse.

Die ausscheidenden Mitglieder des Auffichisrats, die Herren Geheimrat Rob. Esser, Cöln, Generale fonsul Eugen Landau, Berlin, und Regierungsrat a. D. S. Samuel, Berlin, wurden wiedergewählt.

* Cöln-Ehrenfeld, den 30: Dezember 1908. Die Direktion.