1909 / 8 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[83572]

Verdiugung von 4200 Stück Waschshwämmen, 7600 kg gemahlenen Bimsstein, 945 kg Kolophonium, 250 kg Shellak, 755 kg Borar, 750 kg Leim, 4500 kg Salmiakgeist, 1540 kg Schmirgel, 86 500 Bogen Schmirgelleinen, 17 110 Bogen Glas- papier und 4100 Tafeln Haarfilz und Schleiffilz. Die Verdingungêunterlagen können bei unserer Haus- verwaltung, Domhof 28 hierselbst, eingesehen oder von thr gegen bortofreie Einsendung von 50 4 in bar (nicht in Briefmarken) bezogen werden.

Die Angebote sind versiegelt und mit der Auf- rift „Angebot auf Lieferung von Washshwämmen, Schmirgel usw.“ versehen bis zum D. Februar ds. JIs., Vormittags 107 Uhr, dem Zeitpunkte der Eröffnung, porto- und bestellgeldfrei an uns ein- zureichen.

Ende der Zuschlagsfrist 8. März d. J., Nach- mittags 6 Uhr.

Cöln, im Januar 1909, Königliche Eiseubahndirektion.

9) Verlosung x. von Wert- papieren,

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sich aus\{ließlich in Unterabteilung 2.

[83588] Genehmigungsurkfunde.

Mit Allerhöchster Genehmigung erteilen wir hier- dur auf Grund des § 795 des Bürgerlichen Ge- seßbuchs und des Artikels 8 der Königlichen Ver- ordnung zur Ea geuns des Bürgerlichen Gesetz- buchs vom 16. November 1899 der Stadt Cassel die Genehmigung zur Ausgabe von Sculdver- schreibungen auf den Inhaber bis zum Betrage von 20 500 000 6, buhstäblih:

„Zwanzig Millionen fünfhuaderttausend Mark" zur Deckung der Ausgaben anläßlih der Eingemein- dung der Vororte Wahlershausen, Kirchditmold, Rothenditmold und Bettenhausen, zur Erweiterung der städtishen Ga», Wasser- und Glektrizitätswerke sowie des städtishen Schlacht- und Biehhofes, zur Mobiliarausstattung des Rathausneubaues, zur Er- richtung einer Müllverbrennungsanlage und einer Leichenhalle, zum Bau verschiedener Schulgebäude und einer Brücke über die Fulda nebst Zufahrtstraßen, zur Bildung eines Straßenneubau- und eines Grund- erwerbsfonds, zu Kanalbauten, zum Neubau dez Königlichen Hoftheaters und zur Erweiterung des Land N sowie zur Deckung der mit der Begebung der Anleibesheine verbundenen Kosten.

Die Schuldverschreibungen sind nah dem anliegenden Muster auszufertigen, nah der bei Begebung der Teilbeträge vorzunehmenden Wahl der Stadt Cassel mit 33 bis 49/0 jährlich zu verzinsen und nah dem festgestellten Mare durch Ankauf oder Ver- losung vom 1. April des auf die Begebung fol- genvin Jahres ab jährlich mit 14%/ des Kapital- etrages vom Nennwert der jeweilig bis Ende des vorhergegangenen Kalenderjahres auszugebenden Schuldverschreibungen, unter Zuschlag der dur Abtrag ersparten Zinsen zu tilgen. Zur \{nelleren Tilgung sind auch die der Stadt Cassel zufließenden Beiträge zu den Kanalbaukosten, soweit diese aus der Anleihe bestritten worden sind, zu verwenden.

Vorstehende Genehmigung wird vorbehaltlih der Rechte Dritter erteilt. Für die Befriedigung der Inhaber der Schuldvershreibungen wird eine Ge- währleistung seitens des Staats niht übernommen.

Diese Genehmigung ist mit den Anlagen im Deutschen Reich3- und Königlich Preußischen Staats- anzeiger bekannt zu machen.

Berlin, den 9. November 1908.

Der Der Finanzminister. Minifter des Junern,. In Vertretung :

In Vertretung : Dombois. Holt. M. d. J. 1V b. 5583,

F.-M. 1. 19 649. 11. 12710. rovinz Hessen-Nassau. Regierungsbezirk Cass. P I Graoang

er Residenzstadt Cassel Buchstabe: : Nr

Reichsmark des . . %/gigen Anlehns von 1908, Au3gefertigt auf Grund der mit Allerhöchster Er- mächtigung erteilten Genehmigung der Minister der Finanzen und des Innern vom

anzeiger vom . .t

In Gemäßheit der von dem Bezirksaus\chufse des Regierungsbezirks Cassel genehmigten überein- stimmenden Beschlüsse des Moagistrats und der Stadtyerordnetenversammlung zu Cassel vom 9,, 23., 29. Januar, 18. und 19. März 1908 sowie der Be- {lüsse vom 9. und 17. September 1908 wegen Auf- nahme etner Anleihe von 20 500 0009 46 bekennt sich der Magistrat der Residenzstadt Caffel namens der Stadt durh diese für jeden Inhaber gültige Shuldverschreibung zu einer seitens des Gläubigers unkündbaren Daclehns\{huld von

Mark,

welche mit . . , Prozent jährli zu verzinsen ist.

Die ganze Schuld wird nach dem genehmigten Tilgungsplane durch Einlösung auszulosender Schuld- verschreibungen oder durch Ankauf von Schuldver- schreibungen vom 1. April des auf die Begebung folgenden Jahres ab jährlich mit wenigstens 14 % des Kapitalbetrages vom Nennwert der gens bis Ende des vorherge Aen Kalenderjahres ausge- ebenen Schuldverschreibungen, unter Zuwachs der ry von den getilgten Schuldverschreibungen, getilgt.

Die Auslosung geschieht in dem Monat September eden Jahres, erstmalig im ‘Monat September 1909,

er Stadt Cassel bleibt jedoch das Net vorbehalten eine lere ilgung eintreten zu laffen oder au sämtlihe noch im Umlauf Un Schuldver- [reibungen auf einmal zu kündigen. Die durch eine stärkere Tilgung ersparten e sowohl als auh die eingebenden Kanalbaukostenbeiträge für Kanäle, die aus Mitteln dieser Anleihe bestritken worden find, werden ebenfalls zur Tilgung der Anlethe ver- wendet. Die ausgelosten sowie die gekündigten

Suldverschreibungen werden unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge sowie des Termins, an welhem die Rückzahlung erfolgen foll, öffentlih bekannt gemaht. Diese Bekanntmachung erfolgt drei Monate vor dem Zahlungstermin im Deutscheu Reichs- und Königlich reußischen Staatsanzeiger, der Berliner Börsenzeitung, der e Zeitung und der Casseler Allgemeinen eitung.

Wird die Tilgung der Schuld dur Ankauf von Schuldverschreibungen bewirkt, so wird dies, unter Angabe des Betrages der angekauften Schuldher- aan, alsbald nach dem Ankauf in gleicher

eise bekannt gemaht. Geht eins der vorbezeiGneten Blätter ein, so wird an dessen Stelle von dem Magistrat mit Genehmigung des Königlichen Re- eel aeaidenten zu Cassel ein anderes Blatt be-

mmt.

Bis zu dem Tage, an welchem hiernach das Kapital zu entrichten ift, wird es in halbjährlihen Terminen, am 1. April und 1. Oktober von heute an gerenet, mit . . . . Prozent jährlich verzinst.

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals er- folgt gegen Rückgabe der fällig gewordenen Zins- scheine, beziehung8weise dieser Schuldverschreibung

r

bei de Stadthaupikasse zu Cassel

oder bet den später bekannt zu machenden weiteren Einlösungsstellen, und zwar au in der nah dem Eintritte des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit der zur Empfangnahme des Kapitals eînge- reihten Schuldverschreibung find auch die dazu ge- hôrigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurückzultefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Der Anspruch aus dieser Sitte Werl Vreibung er- lisht mit dem Ablaufe von dreißig Jahren nah dem Rückzahlungstermine, wenn nicht die Schuldver- shreibung vor dem Ablauf der dreißig Jahre dem Magistrat zur Einlösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspru in zwet Jahren von dem Ende der VBorlegungsfrist an. Der Vorlegung steht die gte Geltendmachung des Anspruchs aus der Ürkunde gleih. Bei den Zinsscheinen beträgt die Vorlegungsfrist vier Fahre. Ste beginnt für Zins\heine mit dem Schlusse des Jahres, in welchem die für die Zahlung bestimmte Zeit eintritt.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung abhanden gekommener oder vernichteter Schuldverschreibungen erfolgt nach Vorschrift der §8 1004 ff. der Zivil- prozeßordnung.

Zinsscheine können weder aufgeboten, noch für kraftlos erklärt werden. Doch wird dem bisherigen Inhaber von Zinsscheinen, welcher den Verlust vor dem Ablaufe der vierjährigen Vorlegungsfrist bei dem Magistrat anzeigt, nah Ablauf der Frist der Betrag der angemeldeten Zinsscheine gegen Buittung ausgezahlt werden. Der Anspruch ift ausgeslofsen, wenn der abhanden gekommene Schein der Stadt- haupikasse ‘zu Cafsel zur Einlösung vorgelegt oder der Anspruch aus dem Scheine gerichtlih geltend gemacht worden ist, es sei denn, daß die Vorlegung oder die gerihtlihe Geltendmachun nach dem Ablauf der Frist erfolgt it. Der Anspru verjährt in vier Jahren. Mit dieser Schuldver- shreibung sind halbjährlihe Zinescheine bis zum Schlusse des Monats 19 . . ausgegeben; die ferneren Zinsscheine werden für 10 jährige Zeit- räume ausgegeben werden. Die Ausgabe einer neuen Rethe von Zinsscheinen erfolgt bei der Stadthaupt- kasse zu Caffel gegen Ablieferung des der älteren Zins\cheinreihe beigedruckten Erneuerungs\{eins, sofern niht der Inhaber der Schuldverschreibung beim Magistrat der Ausgabe widersprochen hat. In diesem

Falle sowie beim Verlust eines Erneuerungsscheins werden dite Zinsscheine dem Inhaber der Schuld- vershretbung ausgehändigt, wenn er die Schuldver- schreibung vorlegt. Zur Sicherheit der hterdurch eingegangenen Den haftet die Stadt Cafsel mit ihrem gesamten Vermögen und mit ihrer Steuerkraft. Dessen zu Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ecteilt. Cassel, den 190... Der Magistrat der Residenz : (Stadtsiegel) (folgen die Unterschriften des Ober- bürgermeisters sowie eines weiteren Magistratsmitglieds.) Ausgefertigt: (folgt eigenhändige Unterschrift des damit vom Magistrat beauftragten Kontrollbeamten.)

Provinz Hessen-Nassau. Regierungsbezirk Cassel. Zinsschein Reihe zu der Schuldverschreibung der Anlethe der Residenz- stadt Cassel vom Jahre 1908, Buchstabe Nummer über Mark zu . . . Prozent Zinsen über . . . Mark . . . Pfennige.

Der Inhaber dieses Zinssheins empfängt gegen dessen Nückgabe in der Zeit vom ab die Zinsen der vorbenannten Schuldverschreibung IBE DOS Datoiabr vom... a « e DIO

mit... Mark; Pfennig, D O E bet der Stadthauptkasse zu Cassel oder bei den weiteren öffenilih bekannt gemahten Zahlstellen.

Caffel, den I Der Magistrat der Residenz. (Trockenstempel (folgen wie bei der Shuld- des Stadtsiegels.) verschretbung zwei Unterschriften).

(Rückseite des Zins\cheins.)

Der Anspruch aus diesem Zinsschein erlisht mit dem Ablaufe von vier Jahren vom Schlusse des Jahres ab, tin welchem der Zinsanspruch fällig geworden ist, wenn nicht der Zins\chein vor dem Ablaufe dieser Frist der Stadthauptkasse zu Cassel zur Einlösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspru innerhalb zweier Jahre nach Ablauf der Vorlegungsfrist. Der Vorlegung steht die ge- rihtlihe Geltendmahung des Anspruchs aus der Urkunde gleich.

Provinz Hessen-Nafsau. Negierung9bezirk Caffel. Erneuerungs\chein für die Zins\cheinreiße Nr zur Schuld- vershreibung der Anleihe der Residenzstadt Caffel vom Jahre 1908. Buchstabe

Der Inhaber dieses Scheins empfängt gegen dessen Rückgabe zu der obigen Schuldverschreibung die . ._« „te Rethe von Zinsscheinen für die Zrit vom L bis nebst Erneuerungs- schein bei der Stadthauptkasse zu Cassel, sofern nit der Inhaber der Schuldverschreibung der Ausgabe bei dem Magistrat widersprohen hat. In diesem Falle sowie beim Verlust dieses Scheines werden die neuen Zinsscheine nebst Erneuerungs\schein dem Inhaber der Schuldverschreibung ausgehändigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

Caffel, den R A A Nef

C denz:

(Trockenstempel (f N E LLEN i folgen zwei Unterschriften wie des Stadtsiegels.) “Fi der St§uldverschreibung,)

[83583]

Orkla Grube Aktiebolag.

5 9%/ Obligationsanuleihe.

Die heute dur Notarius 30. Juni d. J. zur Einlösung fälligen

Publicus zu Orfedalen stattgefundene Auslosuna der am Inhaberobligationen obiger Anleihe ergab folgendes Nesultat:

Obligationen à Kr. §00.60:

Nr. 169 205 245

68 161 135 36 46 247 32 82 223 35 221 108 176 229 10 200 und 105,1 Obligationen à Kr. 2000,00: Nr. 891 901 679 626 767 408 347 313 634 307 942 467 922

635 429 899 402 403 794 289

339 377 665 489 789 354 494 788 681 735 640 431 671 368 389 308 345 989 751 855 713 599 878

Obligationen à Kr, 4000,00; Nr. 1145 1176 1069 1200 1139 1192 1129 1131 1196 1097 1173 1074 1119 und 1064

Die Direktion.

449 390 608 712 759.

Thamshavu, 2. Januar 1909,

(837) Bekanntmachung.

Bei der Auslosung der zum 1. Juli 1909 ein- zulösenden Obligaiionen der Sozietät zur Negu- lierung der Unstcut von Bretlebeu bis Nebra find folgende Nummern gezoaen worben :

x. Emisfion.

Lit. A Nr. 15 41 89,

Lit. W Nr. 2 5 59 82 83 94 99 115 121 187 212 223 232.

Lit. C Nr. 55 119 129 161 179 216 242 269 272 273 278.

Lit. D Nr. 145 155 198 255 259 287.

Lit. E Nr. 38 154.

Ix. Emission.

Lit. A Nr. 20,

Lit. W Nr. 18 56.

Lit. D Nr. 8.

Ix. Emisfion,

Lit. A Nr. 7.

Lit. W Nr. 13 34,

Lit. C Nr. 63.

Von den im Vorjahre gationen sind

Lit. B Nr. 131 und 219 der I. Emission uocch nicht zur Einlösung gekommen.

Sangerhausen, den 5. Januar 1909,

Der Direktor der Societät zur Regulierung der Unstrut von Bretleben bis Nebra.

von Doetinhem, Königlicher Landrat.

21 43 125

ausgelosten Oblt-

[83504]

Die planmäßige Tilgung der Celler Stadt- anleihe vou 1902 für das Jahr 1908 ist durch Ankauf von Schuldverschreibungen im Nennwerte von 33 800 4 bewirkt.

Celle, den 5. Januar 1909.

Der Magistrat. Denide.

6) Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellsch.

Die Bekanntnahungen über den Verlust von Wert- papteren befinden sih auss{ließlich in Unterabteilung 2. [82718]

Die außerordentliße Generalversammlung vom 19. Dez. 1908 hat die Auflösung der Gesellschaft beschlofsen, und is die Liquidatiou am 2. Jan. a, cr. in das Handelsregister des Königl. Amtsgerichts

oyerswerda eingetragen worden. Jh fordere [t. Be- timmungen über Auflösung von Aktiengesells{chaften die Gläubiger dex Gesellichaft hiermit auf, sch bei mir als Liquidator zu melden und ihre Ansprüche ordnungsgemäß geltend zu machen.

Berlin, d. 8. Jan, 1909.

„Ddaxonia“ Braunkohlenwerk u. Brikett- fabrik Actien - Gesellshast zu Beißholz, O.-L. i. L.

Oscar Heimann Große Präsidentenstr. 9, II,

[83589]

Necktarsulmer Fahrradwerke A. G. Nedckarsulm.

Die 28. ordeutliche Generalversammlung findet am Freitag, den 5. Februar 1909, Vormittags 117 Uhr, im Sizungszimmer der Harmonie, Heilbronn, statt.

Tagesordnung:

Entgegennahme des Geschäftsberichts.

Genehmtgung der Bilanz und Beschlußfassung über

die Verwendung des Reingewinns.

Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an dieser Generalversammlung {ind diejenigen Aktionäre befugt, welche sich über ihren Akitenbesiß bis spätestens Montag, den L. Fe- bruar 1909, bei dem Bankhause Riümelin & Co. in Heilbroun oder unserer Gesellschaft ausgewiesen oder ihre Aktien bei einem deutschen Notar vor Ablauf der vorstehend genannten Frift hinterlegt und die Bescheinigung hierüber bei der Gesellschaftskasse eingereiht haben,

Der Aufsichtsrat. Richard Nümelin, Vorsizender. [83599]

Eialadung ¿u der Freitag, den 29. Januar 1909, Nachmittags © Uhr, im Saale des Hotels „Deutsches Haus" hier statifindenden General- versammlung der Automobil-Omnibus-Gesell- schaft Mittweida-Burgftädt Limbach, A. G.

: TageêLorduuug 1 1) Geschäftebericht für 1908. 2) Prüfung und NichtigspreHung der Bilanz für das Jahr 1908.

3) Beschlußfassung übe: Dividendenverteilung.

4) Ev. Anträge.

Saals{luß: Punkt 43 Uhr.

Burgftädt, am 8. Januar 1909.

Die Vorstaud schaft. ___Dr. Noth. N. Schüller. F. Köbke. [83140

] Lokomotivfabrik Krauß & Comp. Altiengesellshaft, Münthen.

Bei der beute gemäß Artikel 4 der Bestimmungen unsers Schuld- und Hypothekenbriefes vom 1. De- zember 1887 über ein Anlehen von 4 1760 000, durch notariellen Akt vollzogenen 17. Verlosung von 10 Obligationen wurden die Nummern

101, 104, 116, 118, 225, 339, 346, 433, 585 und 691 gezogen, was wir zur Kenntnis der Schuldver- schreibungsinhaber bringen.

Im Anschluß hieran kündigen wir hterdurch das zur Rückzahlung bestimmte Kapital von 46 20 000 mit dem Hinweis darauf, daß die einberufenen Obli- gationen nach Umfluß von drei Monaten ab heute außer Verzinsung treten.

«Die Kapitalheimzahlung geschieht durch die

Dee Bauk, Filiale München, München,

oder

dur unsere Gesellschaftsrafse.

Von früheren Verlosungen sind rüdckständig : keine.

München, den 8. Januar 1909,

Die Direktion.

(83596] Große BSierhallen, Actien-Gesellschaft in Hamburg.

19, ordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Sounabeud, den 80, Jauuar

1909, Vormittags 10 Uhr, im Lokale der Gesellshaft „St. Pauli Tivoli*, Spielbuden-

play 27/28 I. Tagesorduung :

1) Borlage der Gewinn- und VBerlustrechnung, der Bilanz und des Berichts des Vorstands und desg Aufsichtsrats sowte Beschlußfassung über die Bilanz.

2) Erteilung der Entlastung an Aufsichtsrat und Vorstand.

3) a. Antrag auf Liquidation der Gesellschaft.

b. Wahl eines Liquidators.

4) Statutenmäßige Wahlen.

Die Aktionäre, welche in dieser Generalversamm- lung das Stimmreht ausüben wollen, haben \ich vom 12. Jauuar bis 29, Januar a. c. werk- täglißh von 11—3 Uhr dur Vorlegung ihrer Aktien in dem Bureau der Notare Herren Dr. Bartels, Dr. v. Sydow, Dr. Remé und Dr. Ratjeu, Große Bäerstraße Nr. 13—15, zu legi- timieren und daselbst die betreffenden Eintritts- und Stimmkarten entgegenzunehmen.

Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz und Bericht sind zur Verfügung der Aktionäre vom 12. Januar a. c, an im Bureau der Notare Herren Dr. Bartels, Dit: y. Sydow, Dr. Rer:6 und Dr. Ratjen, Große Bäder straße 13—15, Hamburg.

Hamburg, im Januar 1909.

Der Auffichtsrat. Der Vorftand.

(8313) VBismarckhütte.

Bei der am 7. cr. in Gegenwart eines Notars stattgehabten Auslosung unserer 4 % igen ‘Teils schuldverschreibuugen wurden folgende Nummern gezogen :

Serie A Nr. 142 412 440 446 753 916 917 920 993, 851, 10 Stück à 500 M,

Scrie W Nr. 1036 1103 1394 1426 1692 1771 1894 1924 1931 1969, 10 Stück à 1000 Mh,

Serie C Nr. 2014 2103 2327 2355 2403, 5 Stüd à 3000 M.

Die Rückzahlung vorgenannter Teilschuldver- {reibungen erfolgt vom L. Juli 1909 gab à L02°%/ bei nahstehenden Stellen :

in Ves bei der Nationalbank für Deutsch-

and, bei der Bank für Haudel und Industrie, bei der Berliner Handels-Gesellschaft, bei S. Vleichröder, bei der Directiou der Disconto-Gesellschaft, bet der Dresbuer Bauk, hei dem A. Schaaffhausen’ schen Bankverein,

Aus früheren Auslosungen- sind noch nicht zur Einlösung eingereiht worden:

Nr, 842, 1 Stück à 500 M,

Nr. 1134, 1 Stück à 10C0 M,

Nr. 2387, 1 Stück à 3000 M,

Wir fordern zu deren Einziehung à 102 9/ bet den vorgenanuten Zahlstellen auf.

Bismarekhlitte (Oberschlesien), den 8, Ja-

nuar 1909, Viêsmarcthütte.

R E E E S E, REE E E Ns Le are O E E E

E

T E L E T S A

[83138] [78454

Wir machen hiermit bekannt, daß Herr Fabrik. | Dur besißer August Klôönne, Dortmund, durh Tod aus dem Aktiengesell'chaft Auffichtsrat unserer Gesell saft ausgeschieden ift. forder worden.

Berlin, im Januar 19

Nationalbank für Deutschland.

83136]

l In der Generalversammlung vom 11. Dezember 1908 ist in den Auffichtsrat neugewählt Herr G. J. Keijzer in Hilversum, Holland.

W. A. Scholten Stärke- und Syrup- Fabriken Aktiengesellschaft. Best.

lte Gläubiger der

Otto Weidner.

Beschluß vom 28. Oktober 1908 ist die „Erholung“ in Greifswald auf- Die unterzeihneten Liquidatoren ordern unter Hinweis auf vorstehende Auflösung

Gesellschaft auf, etwaige An-

sprüche gegen die Gesellshaft binneu einem Monat bei den Liquidatoren anzumelden.

S chaft

olung

in Liquidation.

Friedrih Steinhausen.

18311) „Union“, Fabrik

chemischer Produkte, Stettin.

Sechsunddreißigster Rechnungsabschluß am 30. September 1908.

Vilanzkonto.

An GSrundstückkonto . . .,. plus KRanonablöfung

ab 2% Abschreibung

Gebäudekonto. . . plus Neubau

ab Verkauf Fabrik Dammkrug Bollroerksgeld Extraabschreibung

ab 5 9%) Abschreibung

Maschinen- und innere Einrichtungskonto plus Neuanschaffung

ab Verkauf Fabrik Dammkrug Extraabschreibung Verkauf

ab 10 %/ Abschreibung

Eifenbahnans{lußgleiskonto ab 10 %/% Abschreibung

ab 20 9/0 Abschreibung

Wechselkonto: Bestand im Portefeuille abz. Diskont Kassakonto: Barbestände

Bankierguthaben

Effektenkonto .

Kautionskonto: Aufsichtsrat-

Hypothekenkonto. .

Kautions debitores .

Kontokorrentdebitores

Säuren, Emballagen 2c. hier und auswärts

Aktienkonto . . Kotokorrentkreditores

Dividendekonto : 1903/04 1904 5/ niht abgehobene Coupons e E rS/08 07

Kauttonskreditores Dekredere- und Erneuerungskonto Reservefondskonto Unterstütßzungskonto

Affsekuranzreservefondskonto Kautionsakeptkonto Memeler Grundschuldbriefko

Gewinn- und Verlustkonto . . welcher si, wie folgt, verteilt : 10 % dem Delkredere- und Erneuerungskonto 74 9/0 der Direktion und den Beamten é 4 09/9 Dividende an die Aktionäre 74 9% dem Aufsichtsrat

Debet. Gewinn- und Verlustkonto. | M An Handlungsunkostenkontso:

Gehälter, Reisespesen, Steuern, Gerichts- kosten, Insertionsgebühren, wie laufende Handlungsunkosten 408 863 S

e Betrtiebsunkostenkonto: L

Feuerassekuranzprämie und laufende Be-

triebsunkofsten 351 319 Neparaturenkonto j 250 353 Delkredere- und Erneuerungskonto:

Ergänzung der Verluste 15 196

Grundstückonto : 2 9/0 Abschreibung do 6 24 696,87 493 Gebäudekonto: Abgerissene Gebäude . . M 1 062,63 75 151,85

5 9% Abschreibung do O LOUS D D e Maschinen- und innere Einrichtungkonto: Ausrangterte Maschinen . 1 626,10 10 %/% Abschreibung do M 1259 541,37 .. . e 125 954,13 Gisenbahnanslußgleiskonto : 10 %/0 Abschreibung do #4 13 138,46 , . 1 313/84 Utensiltenkonto : 20 9/0 Abschreibung do 4 3310,12. . 662|— Fahrzeugkonto: 20 9/0 Abschreibung do 4 376,23 . 75/22 eingewinn 1 294 46778

| 2 526 539/56

76 214

127 580/23

Stettin, den 30. September 1908. Der Vorftand „Union“, Fabrik chemischer Produkte. H. Kaesemacher. Die P Reimmung der boctteendeu Inventur und der Bilanz Fabrik chemischer Produkte, Stettin, wird hiermit bescheinigt. Stettin, den 17. Dezember 1908. Grun Strömer, gerihtlich und kaufm. vereideter Bücherrevisor.

„Union“,

6 169 000,18 1737,58 1 062 63

M 31 790,16 1 626,10 4 200,—

Warenbestände: Vorräte an Rohstoffen, fertigem und halbfertigem Fabrikat,

. de d 1 228 479,47 1105 631,53 6 300 000,— 770 709,17

6 300 000,—

Per Saldovortrag . . « Dividendekto. 1902/03 : 9 verfallene Coupons

insenkonto

23 856/87 840 /— 24 696 87 493/92 1488 138/08 186 699/76 167483784

171 800/39 1 503 037/45 75 151/85

1185 010/02 112 147/61

1297 Lo7|63

1 427 885

37 616/26 1259 541/37 125 954/13 13 138/76 . 1313/84 3 503/61

1133 587/ 1i 824

192 3 311/79 662/- 1052/11 676 376/73

75196 301/01 831.589/22 580 705/26 398 814/15 342 149/99 63 418/80 349 161|— 15 000|—

5 753 418/80

1 367 930/05 12 302 637 81

6 300 000/— 2 319 945/58

6 402)-

63 418/80

826 84784

1 260 000|— 3595/81 |

: 13460|—| 1705581

O 30 000|—

15 000|—

166 000|—

3 500|—

| 1 294 467/78

122 847/94 |

82 922/36

252 000|—

57 803/18 693 000

T 208 573/18

85 894/30

C A | 112 302 637181 Kredit.

240|— 296 712/06 2163 599/19

2 526 539

Der Vorfitzeude des Auffichtsrats: n Leistikow. G

mit den Geschäftsbüchern der

d Kassakonto

[83120]

„Union“ Fabrik

Es Mh fesigeseßten Gewinnauteils erfo!gt gegen in Stettin

in Königsberg i. Pr.

Kommerzienrat Marx Nicht

Generaldirektor B. Grau, Negkerungsrat a. D. Gla

Stettin, den 8. Januar 19

in Berlin bei Herrn Emil Ebeling, in Berlin bei der Dresduer Bank, W. 56, in Magdeburg bei den Herren Kühne & Biebersteiu. Den Gewinnanteilscheinen ist ein arithmetisch geordnetes Nummernverzeichnis beizufügen. Der Auffichtsrat besteht aus den Geh. Justizrat Leistikow, Stettin, als Vor

eh. Kommerzienrat Hr. Gerlah, Memel, Kommerzicnrat Albert Eduard Toepffer, Stettin, Konsul Herm. Guenther, Stettin,

chemischer Produkte, Stettin.

Die Zahlung des für das Jahr 1907/1908 auf 15 9%, also auf La pro Aktie von 46 600,—,

S " " x 1200,— Auslieferung des Gewinnanteilsheines Nr. 3

| bei der Gesellschaftskaffe,

W. 56, Jägerstr. 55,

Herren: bender,

er, Berlin, als stellvertretender Vorsitzender,

Stolzenhagen,

el, Berlin, Generalkonsul Georg Manasse, Stettin.

„Union“, Fabrik chemischer Produkte.

H. Kaesemacher.

[83131]

Aktiva.

Bilauz

Kassakonto . Liegenschaftsk Mobiliarkonto Effekteokonto Debitorenkonto

4 Soll.

Kassakonto Zinsenkonto . Mobiltarkonto Allg. Unkostenkonto Wirtschaftskonto

Koustauz, 30. Dezember 1908. Vor

Gewinn- und Verluftkouto.

Aktien-Gesellschaft „Kath, Vereins8hausSt, Johann“ Konstanz.

þro 31. März 1908.

Pasfiva.

H H 3/20} Aktienkapitalkonto 7/50 Kreditorenkonto 3199 ; 11 183/31 i 84 25/26 11 930|— 411 930|— Haben.

d 841 Per Kassakonto 200 Geschenkkonto 811 Mobiliarkonto 323/670 l

17

27

31 066/98

31 066 ftaud und Auffichtsrat.

[83129] S Reiniger, Aktiva.

Mh

Immobilienkonto : Bestand am 1. August 1906

Abschreibungen

Maschinen- und Werkzeugekonto : Bejtand am 1. August 1906

Abschreibungen

Utensilienkonto: Bestand am 1. August 1906

Zugang

Abschreibungen

Pferde-, Wagen- u. Geschirrekonto Bestand am 1. August 1906 .

Zugang

Abschreibungen

Klischee- und Holzstockonto : Bestand am 1. August 1906 Zugang

451 668/36

32 695/68

484 364/04

5 0861/4

118 031/80 Reingewinn : 28 554 10

147 485/90

25 716/18

E E R

124 082/21 20 929/15

1 960/48 3 299/65

5 260/13 1893/65

11 022/07

Gebbert & Schall Aktiengesellschaft. Berliù.

Vilanz per 31. Juli 1908.

M A S | Aktienkapitalkonto . . ., Reservefondskonto . Hypothekenkonto Kreditorenkonto

479 977| Kautionskonto

10 1906/7 . . «& 232 372,563

1907/8 . . , 26166025] 494032

103 153

1

Abschreibungen

T 023/07 8 216/45

Katalogkonto: : Bestand am 1. August 1906

505/75 42 538/80

2 806/62 /

Abschreibungen

Patektitkonto Abschreibung

Warenkonto Debitorenkonto Vorschußkonto . . Beteiligungskonto

Wechsel- und Scheckonto . . Konto für Vorauszahlungen . . . Kautionskonto

Wir haben vorstehende Bilanz n

ordnungsgemäß geführten Berlin, den 20. Oktober 1908.

Dr. Gewinn- und V

M

Soll.

1906/7

Abschreibungen 1907/8

52 9

43 044/55 23 393/73

6 170|— 2056/67

E eret ELR D E t e

gehenden Prüfung I erdogen h e Us f Züchern der Gesellshaft.

A 34 377/41

19 650/82

4113/33 817 500/02 | 11015215/45 | 212 741/56 | 40 000

32 126/87 99 488/70 12 059/12 | 5 279|— |

2 898 548/31 2 898 548/31

ebst Gewinn- und Verlustkonto per 31. Juli 1908 einer ein- deren Uebereinstimmung mit den von uns ebenfalls geprüften

Deutsche Treuhand- Gesellschaft.

Schulß. Uhlemann, erluftfonto ber 31, Juli 1908,

M Bruttogewinn . . 87 292/31

Haben.

7 526/89 1906/7 | 857 52614

14/90 1907/8 } 1 115 298/80

vertrags- 1906/7 1907/8

Handelsunkosten inkl. mäßige Tantiemen . .

590 776/55 800 723/65

1 391 500/20

1906/7

Reingewinn 1907/8

232 372/53 261 660/25

494 032/78

rats wurden die Mitglieder des ersten Auf rr Ingenteur Ludwig Dein neu hinzugewählt.

in Fraukfurt a. M. bei der zur Einlösung.

Verliu, den 29. Dezember 1908.

Rud, Klitscher.

in Erlangen an unserer Ka

1 972 825/29 1972 825/29

Bet der in der heutigen Generalversammlung erfolgten Wahl von Mitgltedern des Auffichts-

chtsrats wieder und ard in München

Der Dividendenschein Nr. 1 gelangt mit 46 120,— in Berlin an unserer Kasse, Z in Berlin bei der Vauk für Le But

egelstraße 30,

ndustrie,

e, Luitpoldstraße 45,

iliale der Bank für Haudel ck Judustrie

Der Vorftaud.