1909 / 9 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1. Untersuhungssacen. P - Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellsch. 4 damm 83, da3 Aufgehotsverfahren zum Zwecke der [ Ser. 32 Lit. C Nr. 8409 über 500 4 für kraftlos J [83479 - 2 n rote, erlust: und Gundsawen, Zustellungen u. dergl. @ S j A und Gas aliblcky oldt . Aua ehuna on werdeabiiaubigern beantragt. Fie erklärt | f [ Der Redtbanmalt Se, Stellung ald Neu, ae ou Sia S Ke n P . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. c Î Cr nzetg i A . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. L aag g 9 aher aufgefordert, ihre | Ludwigshafen a. RH., 9. Januar 1909. treter der Frau Emma Saalmann geb. Lohfink, in | Zustellung wird diese Nus d er offentlichen 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Bankausweise. | Forderungen U den Nachlaß des verstorbenen Gerichts\hreib. K. Amtszerichts: Apolda, erhebt Klage gegen den Uhrmacher Richard ematht 8 cer Auêzug der Klage bekannt . Verschiedene Bekanntmachungen. S M TOgA Sea ite 11 iegt Ag van Heist, K. Obersekretär. Saalmann, früher ia Apolda jeßt unbekannten : Berlin den 4. Januar 1909 a : r, vor dem : BEED 0 T Vie Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Sieb id ;

s y j 83826] Oeffeutliche Zustellus d Lad , eldung, mit dem Antrage, Gerichtsschreiber des Königlichen Amts ericht mutterzolle nit nahgewiesene Grundstück hat in | [83593] Aufgebot (83778) unterzeichneten Gericht Hallerstraße 47 I1[, Zimmer 45, ! l ! g und Ladung. | die Ehe der Streittei L : 4: g 5 1) Untersuchungssachen. der Gebäudesteuerrolle die Nummer 18081 und is | Die Firma „Deutsche Patentbank, G. m. b. H.“ | Das Amtsgericht Bremerhaven hat am 7. Januar an eraum ALsgeporstermine bet diesem Gericht an- gkn R ver Sefonomenehefrau Chriftiana } klagten für den culdigen Teil l lee I s Verlin-Mitte, Abteilung 29. [83083] Steckbrief mit einem Nuzungswert von 21 690 4 zu 846 M4 zu Ss hat durch die Rechtsanwälte Justizrat | 1909 folgendes Aufgebot erlassen: Auf Antrag des ume en. j e Que O hat die Angabe des S Bs N Î i au L Gemeinde Oberkonnersreuth, die Kosten des Verfahrens aufitecToZen (8 h [83797] Oeffentliche Zustellung

Men ben unten besBulabeien Meggergesellen | Gebäudefteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk | Engel 1., Notar Nichard Becher und Dr. Salamonskt | Werkmeisters Ernst Brüggemann in Wetter a. d. Oa B S der Forderung zu enthalten. Á Ba. E TEreN j E Nechtsonwalt Frölich Beklagten ündli Verhandlung des | Die Firma Otto Teichgräber in Berlin Leipzige Josef R ummi aus Gerolstein, geb. am 16. Sep- n am 2d. gee O in das Grundbuch ein- | in Et 19 agrgevot B A ga mnen Gui Verteelen urs de Hane Ftisliirat Abschrift beizuf E Die N Reis er Sa Adam Bahn, früber neden Dekonomen arat vor die 3. Zivilkammer Großherzogl. | straße 73/74, klagt gegen den Eisenbahndiätar Albert D e Rie Bard e tat, 2M: getragen. 87 K. 205. 08. e am 12 á Wan Franz ere na n 2 ten ( eilen und Sommer in Hagen i. W., wird der am iht melden benen, nbe ge Ffänntén Musertlalie K. 1 Ebescei, | Landgerichts zu Weimar zu dem auf Donnerstag, | Scheele, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, 158 Q

) ; i : ; j , geb. / | 12. Oktober 1859 zu Wetter a. d. Ruhr geborene n [5 ' (yadet des Nechts, vor den ! Pen, „wegen Gbeschei- | den 4. März 1909 j 2183. 08 G Behaup j bestraft, z. Zt. ohne bekannten Aufenthaltsort, welcher pi cli L ibr e iMitie. Ablitia(a 87 f geste en „Mt Brau Deia Dent tee ge Dun O A b it Verbindlichkeiten aus Pfli tteilsrechten, Vermächt- | dung, hat das Kgl. Landgeriht Bayreuth die öffent- b ä - Vormittags 9 Uhr, |2 } auf Grund der Behauptung, daß ihr NA verborgen Huth It die UntersuWungshast, wegen | ove? Mugen Se AURANG S, die D utsche Patentbank als erft ‘Gir tarin girierten Schiffömaz frühere Shlof " Frieen eau nissen und Auflagen berüsihtigt zu werden, von den | lihe Zustellung der Klage bewilligt. Zur mündlichen | rung, einen bel an n8dtermin, mit der Aufforde- | der Beklagte für die in der Mlagerechnung aufge Unterschlagung, verhängt. Es wird ersucht, den- | [77388] Zwangsverfteigerung. V ‘ls e T6 entvan 1 er e 1908 A o Y chiffmann, frühere Schlosser Friedrich August Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als si | Verhandlung des Nehtostreits ist die öffentliche 4, einen bei dem genannten Gericht ¡ugelafsenen | führten Waren 74,10 und an Mahn- und Im Wege der Zwangövollstreckung soll das in | Wetsels, zahlbar am 11. Ma babe, 6 | Ludwig Brüggemann aufgefordert, sih spätestens nos Befriedigung der nicht ausge/chlossenen Gläubiger | Sibung der Zivilkammer des Kgl. Landgerichts t Sffentliien eien heften. den Bella boficeare ee veEaNS “n Le

9. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

selben zu verhaften und in das näthste Gerichts- ¿ inickendorf belegene, | dbuche b - | auf Alten b. Dessau, beantragt. Der Inhaber der | in dem hiermit auf Mittwoch, den V. Dezember d P Blicelein (ed u ma (d Sh e L fe Ene | Bir Be E B E Wi Ning | 1268, Vormit 1 Uh tion u M 14 M I e a a t Mee T C C Hillesheim (Eifel), den 5. Januar 1909. des Versteigerungsvermerks auf den Namen der ver- vg vit A ves « ZU , Dorm. Le | geo ermine vor dem Amtsgerichte hierselbst zu M einem Erbteil entsprechenden Teil der V bindlichkeit. | Beklagte Johann Adam Zahn mit der Aufford eimar, den 7. Januar 1909. 1e iowie 13 # Mahn- und Recherhekosten zu : , zeihneten Gericht, Zimmer Nr. 4, an- | melden, widrigenfalls ec für tot erklärt werden wird, i h L ervindtichleit. : n mit der Aufforderung Der Geri î ufi s Bes&breibunc, Aloe Set 1m 6b om witwet gewesenen SQult, ie K a ta Le Fu h A A M dem Bemerken, daß angestellten Grmittlungen L R rid A O P S, O geri jugelassenen regen cinen bel dem Prozeß: des Großherzogli) She Handgeridhto: ertláren, Die / Klägerin Tati Ke Sd 2 e , n 4. L ; | Und die Urkunde vorzulegen, widrigenfa e Arasl- } zufolge der bvorbenannle Brüggemann am 3. No- v : l E ; ; : No ; / ündli ( i Saurrbaet Wee O i Me ee Mitees TO U bur Las E A Gericht d Dee De N wird. B R J PUUta # don dem sen e E A E Rbf de Lal le dèr Stréidtite Ctk “ite e Der Berlecte [83837] a Sn Königliche Amtbgeridt Berlin - Mitte in “Berlin, Sprache deutsch mit böhmischem Akzent. an der Geri{tsstelle —, Brunnenplay, Zimmer effsau, den 5. Januar i ampfer „Boynton* a gemustert isl, und daß seit- L Erbe ibnen nah der Teilung des Nachlasses nur für | trägt die Shuld an der Sceidun I1IT. Derselb Die Marte Kübler Chefrau des K dts Auaust Neue Friedrichstr. 13/14, Zimmer 162/164, IT Treppen, Y C TZIS E Nr. 32, versteigert werden. Das Grundstück liegt in Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. dem jeglihe Nachrichten über ihn fehlen, ergeht an e t di ; g, “A CLIGLUE ; / R et ia ugust | auf den 12, März 1909, Vormittaas 94 Uh S een zen Seibpiesbevledigung. der Gemarkung Reinickendorf an der Justusstraße 55, | [82838 Aufgebot. alle, welhe Ausfunft über Leben oder Tod des Ver, } den seinem Erbteil entsprechenden Teil der Ver- | hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, alt Fetter fe (weiler, vertreten dur Rechts- | Zun Zwet bee L909, “wird diejer P mal ey “ffa E 08 vlafene Stetten Cmfadt bie Daun 29 1G des ale, 3, ; Der ibwla Mohr, n in Pirmasens, als | \chollenen geben können, die Aufforderung, spätestens | A e 8. Januar 1909 N, 28 E Aeth erichts: August Pachneeo germ lagt gegen An 1E tp Ae der ‘Klage img ria E Ta, ist 6 a 32 qm groß, bestebt aus Hofraum, bebaut | Verwalter des Konkurses über das Vermögen des | im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen. | ; Königliches Amtsgericht. 14, (L, S, Koegler, Kanzleirat, i jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltboet au BEE, rir L E

ist erledigt; ebenso die Fahnenfluchtserklärung von mit a. Wohnhaus, b. Stall und Waschküch M ; O e mit | Lederhändlers Jsaak Dreyfuß ebenda, vertreten durh | Bremerhaven, den 9. Januar 1909. ; R 8. L. 1909 Pausgarten, ist in der Grundsteuermutterrolle unter | den Rehtsanwalt Dr. Wittmann in Pirmasens, bat Der Gerichtoschreiber des Amtegerichts : : [83786] Aufgebot. [84115] Oeffentliche Zustellung. Antrage: Kaisertiges v, i00s B. 5 de vin | des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 158. , Serie 35 Division Art. 599 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 210 | das Aufgebot eines Wechsels beantragt, der ungefähr Sli ngmann, Sekretär. Der Selterswasserfabrikant Julius Nippa in Die Frau Albertine Friederike Henriette Hischke, } 19, September 1904 vor bei Standesbeamten u [83800 O 83637 —————— mit einem jährlihen Nußungswert der Wohnräume folgendermaßen gelautet habe: [83782] Aufgebot. Rastenburg, als Pfle er des Nahlasses des am | geb. Gurgel, in Mariendorf, Chausseestraße 26 (bei Albershweiler abgeshlossene Ehe der Parteien gus Die Fi Ee Zuftellung. L ] Fahnenfluchtserklärung. mit 1705 4 und der gewerblihen Räume von 36 6 | Auf der Vorderseite: Der Heinrih Meyer, Färbermeister in Colmar, 15, Oftober 1908 zu Rastenburg verstorbenen Kauf- | Pintat), Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Marx | Verschulden des Beklagten {eiden und dem Be- | straße 73/74, flag e T Stutt i E manns Theophil A eterabend, hat das Aufgebots- | Hahn in Berlin, Potsdamerstraße 138° klagt gegen | klagten die Prozeßkosten auferlegen, und ladet den Lehmann, 4 2î, i ekannten Aufentbalts anf

gef Emil Schmitt aus bee Lendnoteulen | eingetragen Der in das Grundbuch eingetragen: | Am 30: April 1962 Lebrer Sie für diesen Wechsel | 2, dessen Ehefrau, Matle Ase Mile, Got fahren zum Zwee der Aus{ließung von Nachlaß, | shrea E p ndwehrbe 30. November n das Grundbuch eingetragen. m 30, Apr 5 zahlen Sie für diesen Wechse odeserflärung der Marie Luise Meyer, Ehefrau bersahren zum ZwedCe der Au egung von Nachlaß- | ihren Ehemann, den Arbeiter Richard , x U 7 Colmar, geb. am 10. Juli 1886 in Schnterla, Berlin, den 14. Dezember 1908. an die Ordre von mir selbst die Summe von Zwet- | von Josef Hermaun, geb. am 14. September 1835 F gläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden | unbekannten Aufenthalts, früher in Dan frells vor kie In Sn erbandlung Kaiserliba, 10 wars Ae O 1 Me Bs

Kreis NRappoltsweiler, wegen Fahnenfluht, wird auf Köntgliches Amtsgericht Berlin-Wedding Abteilung 7. | hundert neunzig Mark zu Ingersheim, früher wohnhaft im Inlande in daher aufgefordert ihre Forderungen gegen den wohnhaft, auf Grund des § 1568 Bür erli 1 . L . ; Í : l , 26 ; 1 G en Weleß- s ori 7

E R © der Militär S egouds i [77539] Zwangsversteigorun g j E ns “1@ ens@lag-Bernheim, Schuhlager, Tap erober, ans juleyt M Fonlouss jest obne hbe- M vattds f vage gele Tie Sgievabend Qs E Aires auf hellen D Suiteae S u E Auffadird A “uet tiber fa G S L n e T RS y r (l r l E s n Mülhausen i/E. annten Wohn- und Aufenthaltsort, welche seit 1875 atejlens tin dem auf den 2, März -„ Vor- } Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- | bei dem gedachten Gericht jugel Anw ns Ps Eis der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Als Aussteller: Isaak ODreyfuß, acceptiert von | vershollen ist, beantragt. Die Verschollene wird mittags LL Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, } handlung des Nechtsstreits vor die erste Zivilklamm s erichte zugelassenen Anwalt zu | vember 1892 ab, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Colmar, den 6. Januar 1909. t latt ium Örundbuche von Berlin (Wedding) Werthenshlag-Bernheim. aufgefordert, si bis spätestens in dem auf Douners- | Zimmer Ne. 12, anberaumten Aufgebotstermine | des Köntglichen Landgerichts 11 in Berlis Hallesches ta Vidler Vie ae: Petaiae e TEL Da e A A0 Nang des atestkaufpreises von M Gericht der 39. Division. Band 264 Blatt 10 143) zur Zeit dex Elvtra e Der Wesel soll mit der vorgeschriebenen Stempel- | tag, den *. Oktober 1909, Vormittags | bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung | Ufer 29/31, Saal 33, auf den 10, April 1909, Zabern, den 6. Januar 1909 é ria A Ba A e a S seit 1. Fes [83631] Fahueafluchtserklärung. des Versteigerungsvermerks auf den A des marke versehen gewesen, bei dem Isaak Dreyfuß | 10 Uhr, vor dem Kaiserlichen Amtsgericht Kaysers- hat die Angabe des Gegenstandes und des Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen Gerichtsschreiberei des K. Landgerichis Zabern läufige Vollstreckbarerklä i M ins de Die In der Untersuhungssache gegen den Füßilier Zimmermeisters Richard Hillerkus f T etnae- verloren gegangen fein, der thn zuleßt im Besitz | berg anberaumten Aufgebotstermine zu melden, Grundes der Forderung zu enthalten. Beweisstücke bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu i i Klä Si ladet d Beklagter e indli tes Adolf Julius Sekulka der 3. Komp. Füsilier- tragene Grundstick am 22 Sébeitas 1909 hatte und an einen Dritten nicht weiter gegeben hat. widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die bestellen, Zum Zwecke der dffentlihen Zustellung | [83812] Fabre des Retostr E ma es Könt Ten eT- regiments von Steinmeß (Westpr.) Nr. 37 wegen Vormittags 10 Uhr, dur das unter nete Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Nachlaßgläubiger, welche sih nit melden, können, un- { wird dieser Auszug der Klage bekannt gematt, Ja Sachen des minderjährigen Josef Kleine, ver- } ericht Berlin - Mitte Abt, ; 39 M s E Sahtenftudht wird auf Grund der 88 69 ff. des Gericht an der Gerihtsftelle zu Berlie N 90, | În dem auf den 3. Mai 1909, Vormittags | Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- beshadet des Nets, vor den etwaigen Verbindlich- | Verliu, den 7. Januar 1909. treten dur seinen Vormund, Stadtrat Dr. Glum, firañe 12/15, 1 Tr., Zimm 155/157, r ilitärstrafgeseßbuchs sowie der S8 356, 360 der Brunnenplaß Zimmer Nr. 30 i Treppe L: 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte in Mül- | forderung, spätestens im Aufgebotstermine Anzcige keiten aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen und Paul, Dortmund, Kläger, Prozeßbevollmächtigter: Justiz- 5, Mär 1909 “d aer ers 8 10 U auf den ra / hausen i. E, Zimmer 23, anberaumten Aufgebots- | zu machen. Auflagen berücksihtigt zu werden, von den Erben | als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 11, | rat Schenk, hier, gegen den Brauer John Söder- Zwecke gs öffentlichen Sustellune wird dieser Ann

WMiilitärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch T R Das G tüd At i für fahnenflüchtig erklärt. steiger „werden. Vas : rundjtüd er liegt termine seine Nehte anzumelden und die Urkunde vor- Kaysersberg, den 4. Januar 1909. Æ# nur insoweit Befriedigung verlangen, als ih nah T berg, früher hier, Kirhhofstr. 4, jegt unbekannte Posen, den 9. Januar 1909. Bea P taat R erra K. Dee zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Kaiserlihes Amtsgericht. E Befriedigung der nit „ausgeshlossenen Gläubiger | [83828] Oeffentliche Zustellung. Aufenthalts, Beklagten, wegen Unterhalts 0. 301. e v4 E 1909 Gerit der 10. Division. tb: 4 Pad ie Ne 11118 ¿e E 16 N ï n Urkunde erfolgen wird. B E [83783] M os E R Ae, 98 A n des uen Sa O R, aen Les es 08 Ä B a Stglee Bewelsaufnahme Term!n ? Gelling ‘Seribts i reiber 83638 ä n 1 j ; ausen, den 31. Dezember : i iedrid Beve F o E Nachlasjes haftet jeder Miterbe nur für den seinem de nersir. / rer relen dur@ Nehts- | zur Fortsezung der mündlichen Verhandlung auf d 8 K i g N b Mbnenflchesertilrung Fuer Größe bon 12 a 64G der Kaiserliches Amtsgericht. (v R, Bie Mezlaantrale Saat antes tx [F Erbteil entsprechenden Teil der Verbindlihfeit LO | anwälte Dres Bee Framhein, Vorwerk und Hoeck | 16. März 1909, Vormittags 9 Uhr. vor deen | des Köntglichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abt. 39.

und Beschlagnahmeverfügung. Grundsleuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks x Pfli 5 7 j b F 7 38

In der Untersuhungssahe gegen den Kanonter Berlin unter Artikel Nr. 26 181 mit 2/,,, Tal E Kelbra als Bevollmächtigten, hak beantragt, den ver- F Gläubiger aus Pflichtteilsrechten, Vermähtnissen und | În Hamburg, klagt gegen ihren Ehemann, den Apo- | Königlichen Amtsgericht in Fürstenwalde, Zimmer 24, | [83801] Oeffentliche Zuftellung.

5 i 100 L) In dem zum Vermögen des Kaufmanns Otto , gt, E Auflagen sowie die Gläubiger, denen die Erb - | theker Theodor Wasbuhky, z, Zt. unbekannten Auf- | þ timmt S ° Der Eigenti August Pohl in Berli -

Robert Breidenbach, 5. F..A.-R. 60, geb. 8. 1. 1886 Reinertrag verzeichnet, zur Gebäudesteuer jedo noch | Heinrich Ihle in Riesa im Jahre 1876 beim König- shollenen Maurermeister Wilhelm Lieder, der am N {ränkt haften, werden dur das Aufgebot ritt bes enthalts, aus § 1568 B. G.-B, mit dem Anirage Zum Zwet g E eafsigdte Zis laden A mingstraße 5, ‘Prozesibevollimächtigte: ee aia Bem adung bekannt gemacht. \ Justizrat Dr. Loewenfeld, Hans Stein und Siebert

zu Elberfeld, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund | nit veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am lihen G s : 28. Mai 1845 geboren und nach Amerika aus- A S / ; . erihtsamt Riesa eröffneten Konkursverfahren j A W troffen. auf Scheidung der Ehe. Klägerin ladet den Be- der §5 69 ff. des Militärstrafgeseßbuhs fowie der 8. Dezember 1908 in das Grundbu eingetragen. | find im Jahre 1878 38 4 58 H, die bei der Ver- | 8ewandert De MARUIL 8 oten M tot f L Rastenburg, den 31. Dezember 1908. klagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- | Fürstenwalde, den 7. Januar 1909. in Berlin, Rathenowerstraße 78, klagt gegen 1) den ¡ L us streits vor die Zivilkammer 4 des Landgerihts Ham- eme, verrn Bruno Rosenberg, 2) dessen Ehefrau Käthe

S 356, 360 der Miilitärstrafgerihtsordnung der Das Nähere ergibt der Aushang an der Gerichtstafel. | jei donkurs: ; erklären. 5 Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt und Berliu, den 17, Dezember 1908 : Eb zer Konkursmasse auf die von Schlofser gefordert, sich spätestens in dem auf den 25. Auguft 1 Königliches Amtsgericht. ; Thi ; r ; l ) fu ; é ert Schönherr in Oshay, Shlossergeselle Otto | ( / . E burg (Ziviljustizgebäude vor dem Holstentor) auf den 8 i önigli ichts. | Rosenberg, früher in Wilmersdorf, Ubland 7 r A E Reiche befindlihes Vermögen mit Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6. | Müller in Hemmendorf bei Elze, Schlossermeister Ia Beive 088 11 Bn gor 2 unter- H d u s f 25. Märi 1909, Vormittags 9 g N als Gerichtsshre ber des Königlichen Amtsgerichts. auf Wenk ber Bit A T E ole L Sebtwerin, ben 9. Januar 1909 [82832] Neeoriy Hermann Müller in Dresden, Reitbahn- | slGneten Gericht anberaumten usgevolslermine zu e echtsanwalt Fr edrich in Riesa hat als | der Aufforderung, einen bei dem gedadten Gerite | [83817] Oeffentliche Zustellung. ihm auf Grund des \{riftlihen Mietsvertrages vom

, a : traße 15, gemeinshaftlich angemeldete Arbeitslohn- | Melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen talaßverwalter der am 1. April 1908 in Gohlis ugelassenen Anwalt zu b i 2 Der minderjährige Eberhard Wilbelm Gustav | 30. Januar 1907 Rz in ei G Großberzgl. MeFlenb. Kontingentsgericht Herzogliches Amtsgericht Braunschweig hat heute | straße 15, gemeinschaftlih ang plobn- | wird. An alle, welche Auskunft über Leb Tod M bei S torbenen Pauli angel zu ietellen, Zum Zwecke der SURE s b seiner, Wor | #0. Januar 1907 Râume in seinem Haufe Uhland-

; L ; j 5 ‘r, : R. : 2 , e D Beleis guSarthe, Case ie Caen Bee G fitiener | 11, Se erdeang entfalry arn, fel dam Ge: | hg Mlt rreide Mtinft übe, then aher Lar be) Sitbla vecirfenen Billeinine der Saat: | Mount geme, ns mes Best fuding der Klage | gans, M Han E Bere, dd ehen Vor | bause 87-1 Wmertdon ¿emcit n tfetcbe; von igelwit, , Sar e, Carl Bade in Cassel hat das Aufgebot bezüglich des | rihtsamt Riesa hinterlegt und in der Sparkasse zus A E e t TTINe G 2E G j bekannt gemacht. nd, den Posischaffner Kar uslab Lühmann in } erhalten haben; daß der Mietsvertrag bis zum Generalleutnant Kriegfgerihtörat, | raunsweiger 29 Talertoses Serie 4770 M, ‘e | Miesa rinsbar nagelagi ibren "Ar die ele Iu Geridt Anzeiae zu mahen. Die Sahe wid ao | surt ebeantragt- Demgemäß werden alle die Der Geriblsschreiber des Landgerihts Hamburg, | madilatec: Fen boffiraße, 18 19, Prozeßbevoll: | 1 April 1909 laufe, atliSen Teilen von je 101 F j i reiber des Landger amburg. j r m n Teer, agi gegen j betrage und in monatlihen Teilen von je 101 [83636] Fahnenufluchtserklärung.

Cx t dert, spätestens in dem auf den 4, Oktober 1909, 7 A ordert, ihre Forderun bei d p R ; ; C ; ; Iohann Friedri Knoll de: en ois Tis Dees Fi T ror Zem Hoa! E Mf n e “U E ber | [83784] “Aufgebot. Y Gerichte späteftens in „dem “Musgebotstermine- dee [83827] Oeffentliche Zustellung. Bebalptng, dad Bt abei bee gefeplidhen | cäumen g Syed age ay den Mieten els en Jnfantkerieregts. Nr. 138 wegen Fahnen- A P 15. März 1909, Vormittags 10 Uhr, be-| Nr. 13270. Die Holzhauer Karl Ganter Ehe- m auf den - April 1909, Vormittags | Die Ehefrau des Installateurs Wilhelm Seul, Empfängniszeit der Mutter des am 12. Juni 1908 f seit d i 1908, i n mit 505 . i flucht wird auf Grund der 88 69 ff. des Pilitär- A n VAL e Uet E wie iti, 3 ß 1856881 frau, Nosina geb. Karcher, in Weisweil hat beantragt, E 10 Uhr, anberaumt wird, anzumelden; die Nach- | Maria geb, Mayer, in Koblenz, Bahnhofstraße 6 I1, außerebelich geborenen Klägers, der Ri LEA Mia O la E vas Mbaer Lat trafgeseßbuhs sowie der 88 356, 360 der PViilitär- die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Zu- Riesa, den 8. Januar 1909. die vershollenen Anna Maria Karcher, Ebefrau des E laßgläubiger , welche sich nit melden , Tönnen, |} Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Klein in Kontoristin Wilhelmine Louise Lühmann in Hamburg, | seiner Mietsforderungen Befriedigung aus dem vom strafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurch für k ' Königliches Amtsgericht Johann Werner, und den Johann Georg Karcher, m unbeschadet des Nechts, vor den Verbindlichkeiten | Koblenz, klagt gegen ihren Ehemann, Installateur beigewohnt habe, mit dem Antrage, den ® eklagten } Geritsvollzieber R in S Gs Noll fahnenflüchtig erklärt. gleih ift bezüglih des genannten Loses die Zahlungs- ges «miggerid. Schuhmacher von Weisweil, zuleßt wohnhaft in N aus Pflichtteilsrehten, Vermächhtnissen und Au lagen j Wilhelm Seul, früher zu Koblenz, jeßt ohne be- | koste; flihtig du T itrecktb ¡ n Mes eoer Slange in Sachsen Roll u. Gen.

Straßburg i. E., 7. Januar 1909 sperre verfügt und an Herzogliches Finanzfkollegium | [83781] | Aufgebot. Weisweil für tot FTäcer, Di De n M BerüdNdifat m toerben Lan bes E, N rede Mi Wobn und Nafentbaligort Lte N e ostenpflihtig durh vorläufig vollsire ares Urteil } gegen Beklagte hinterlegten Versteigerungserlöse ver-

Königliches Gericht der 309 Division E n Tei L u den Inhaber der Ur- 1) Der Penter Briedri@ grrüger in D d Sersolcam Korken ‘Tufnrlarbent b patHEE Z P Befriedigung verlangen, als sich nach Befriedigung hauptung, daß Beklagter #ich seit 23. März 1907 Tei E E ild Deatu “Tis v rfe: M puri a 4 t L bete E

Sau R ———— ; istun ken. 3) die Stadtgemeinde irg, v T : N der ni {lofenen Gläubi i ; | : N 16 [f RNTVUr E ArEmona ien Malen, | ar zu verurteilen, darin zu [83633] Beschluß. "Deine, M e L éa din Maaifirat, gemeinde Insterburg, vertreten durch dem auf Dienstag, 6. Juli 1909, Vormittags / fer muy i Me en Ssllbiger uo en Ueber- “va ohr R der Klägerin in böswilliger Absicht | fällig aber sofort, für die Zeit von der Geburt des | willigen, daf die von dem Gerichtsvollzieher Range

Die Fahnenfluchtserklärung vom 14. Oktober 1907 Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. 16. | 5) die Frau Marie Selugga, geb. Bukies, in 14 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten i 2 Nadlasses ee L e n nas j er Eng von T äuslichen Gemeinschaft ferngehalten und Klägers bis zu dessen vollendetem 16. Lebensjahre zu ! in Charlottenburg in Zwangsvollstreckungssachen Roll T Westsäliivoe Sn e A, der 4, Kom, Hilgendag, Gerichtsobersekretär. Berlin vertreten 1) dur den Justizrat Scheu A, ne male, io ae A E LOeE Y entsprechenden Teil der Verbindlichkeit "Die Gu zurüdgelassen ur Ag g ivenn en ‘Teilen mündlichen Sala dee Men C UEN das Röniglibe Ninist rial, Milt ind Bec aaatae

Ï | D n C ENE A ) 6 tav 1 4 . , 5 e e L Z E , , LONntgi n2 l , M o ieb 168 Ecoreiftne e Bel Dalbicten cufockobea | [83785] Aufgebot. A Ey, E E Ae Horde i über Leben oder Tod der 2 Verschollenen zu erteilen : meldung hat die Angabe des Gegenstandes und des j den Parteien am 8. November 1994 vor dem Königliche Amtsgericht in Leer ( Ostfriesland) auf n Galin N W. ‘mde den Anti E Düsseldorf. den 9. Januar 1909 Die Magdalena Löhr, ohne Stand, zu Ohtendung, Baliie tre haben das Aufgebot folgender Briefe | Vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche Standesbeamten zu Cöln geschlossene Ghe zu scheiden | den 23. März 1909, Vormittags 10 Uhr. | und 138. 08 hinterlegten Versteigerungserlöse von Königliches Gericht der 14. Division. vertreten durh Rechtsanwalt Stürmer in Mayen, beantragt, und zwar: e Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maten. y DVeweisstüke find in Urschrift oder in Abschrift bei- und den Beklagten für den allein {huldigen Teil zu zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser | 264,33 ,6 und 3,05 4 mit den aufgelaufenen Hinter- [83634) "BARL hat das Aufgebot der angebli verloren gegangenen E A Grundschuldbriefs vom 16. März 1907 Kenzingen, 23. Dezember 1908. H M erklären, Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- } Auszug der Klage bekannt gemacht. legung8zinsen an den Kläger ausgezahlt werden. Der Die Fahnenfluhtserklärung vom 29. Junt 1908 Aktie Nr. 28 der Aktiengesells{aft Mayener-Bürger- ber die in Abteilung [T Nr. 1 des Grund5uhs b pu Gr. Amtsgericht. (gez.) Stumpf. A esa, den 7. Januar 1909. lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivil- Leer, den 7. Januar 1909. Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- ,_| verein über 150 4, lautend auf den Leonhard Löhr, Kummetschen Nr. 22 für den Gutsbesigzer Friedri Dies veröffentlicht : / Königliches Amtsgericht. kammer des Königlichen Landgerichts in Koblenz auf | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | handlung des Rechtsftreits vor das Königliche Amts- : 7 Kenzingen, 8. Fanuar 1909. M [83791] den 17, März 1909, Vormittags 9 Uhr, [83799] Oeffeutliche Zustellung. geriht in Charlottenburg, Amtsgerichtsplag, Zivil-

egen den Füsilter Nihard Garthe der 7. Komp. | ; t k Niederrb, Füsilierregiments Nr. 39 wird nach Er- Pastor zu Ohtendung, beantragt. Der Inhaber der Krüger in Czyprken eingetragene Post von 8000 46 ; i Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf / : Der Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts: Nenker t. F Der Ziegeleibesiger Ferdinand Hermann Kreß in | Mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- i ericht8gebäude, auf den 9. März 1909 Ius N i n Der Kaufmann Georg Elsner zu Berlin, Teltower- | serihtsgebäude, auf den 9. März - Vor- stellen. Zum Zwedcke ? mittags 9 Uhr, Zimmer 22, 1 Trepve. Zum

greifung des Beschuldigten aufgehoben. Di nebst fünf Prozent Zinsen vom 1. Januar 1907 : i S eustag, den 9. November 1909, Vor- : j s / 83788 Aufgebot. N Z3widau und 9 ç 5 6 | richte zugelassenen Anwalt zu be G E S zu 3 des Hypothekenbriefs vom 16. April 1881 | l ] fg l d Sg und der Bâermeister Richard Alwin Kreß der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der aale 3% Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug

e Geriht der 14. Division. mittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten ®ericht, über die in Abteilung 111 Nr. 6 des Srundbu(s von Der frühere Kätner Franz Joppek in Koslowo F in Schedewiy, Inhaber der Firma F. & N. Kreß in Westmann in Berlin, Markgrafenstr 3, klagt [82392] “A Zimmer Nr. 2, anberaumten Aufgebotstermine seine Insterburg Nr. 1281 für den Zimmermeister Plath | bat beantragt, den verschollenen Kätner Jacob Y Zwiau, haben die Vollmachtsurkunde, inhalts deren V E 1909 gegen den Handlungsgebilfen Bruno Fischer, früher { der Klage bekannt gemacht.

t j A l : s : beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefor- pel die Aufforderung , ihre Ansprühe und Rechte Feriensache bezeihnet. 4 F Erblasserin zusteht, hierdurch aufges Zivilkammer 4. den seins Eberhard Kerkhoff, früher in Leer | an jedem Monatsersten im voraus an ihn zu ent-

pätestens im Aufgebotstermine anzumelden, widrigen- Amtsgericht Kelbra, 21. Dezember 1908

Beschluß. Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen D der Zi c 5 l e Y 1909 Der die8gerihtlihe Beschluß vom 15. April 1908, ; er, [in Insterburg eingetragene Post von 1011,50 4 | Klawohn, zuleßt wohnhaft in Gr. Dt. Konopath, F ver Ziegelmeister Alwin Keller in Zwickau ermächtigt Î ; zu Berlin, Bergstraße 62, jeßt unbekannten Aufent- Charlottenburg, den 4. Januar 1909. autadieleles O Mig ou Nr. v vom Ls die Kraftloserklärung der Urkunde er- Forderung nebst sechs Prozent Zinsen 8 dem | für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene n u die genannten Firmeninhaber in allen die Firma als Geriditsbrelber d Kn erichts halts, unter der ati daß der Beklagte im Et i Liedtke, s j 23, April 1908 2. Beil., betreffend Fahnenfluts- Mayen, den 2, Januar 1909 11, März 1881, 15 4 Kosten und Gebühren und | wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den f Feeresfenden rechitlihen Angelegenheiten zu vertreten, taat did nas g * } Jahre 1907 von Fräulein Therese Lück 12 6 und Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. erklärung des Infanteristen Johann Simon i Königliches Amtsgericht. 1 3,20 4 Kosten der Eintragung, 10, Auguft 1909, Vormittags 10 Uhr, Lr fraftlos erklärt, [83830] Oeffentliche Zuftellung von Fräulein Ida Cibrowius 50 4 als Darlehen [83802] Oeffeutliche Zustellung. Schlenöky der 4. Kompagnie 4, Infazterieregiments ——— zu 9 des Hypothekenbriefs vom 2. Februar 1897 | vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 21, F „Zwickau, den 9. Januar 1909, S N erhalten habe und daß diese ihre Forderungen an Der Stneidermeister G. Schuboth in Dresden ) pag Infaate giments, 79 L M E R D : Die Dorothea geb. Wiederftein Ghefrau von C L Ÿ b Dresden, wird aufgehoben. [83790] j Cal: über die in Abteilung 11l Nr. 20 des Grundbuhs anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- F Ver Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Heinrich Legel, in Mat P bevollmäcti ter: | Kläger abgetreten haben, mit dem Antrage, den Bes Marfchall ftraße 44 1, Prozeßbevollmättigte : RNechts- Mestz, 5. Januar 1909. Meine Konfol-Couponbeschlagna me, veröffentlicht von Insterburg Nr. 586 für die unverehelihte Marie | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, H [83793] Vekanntmachung. Rechtsanwalt, Geb. Justizeat De See ider: [agten kostenpflihtig und vorläufig vollstreckbar zu | anwälte Stadtrat Dr. Alfred Lehmann und Dr. Kurt Gericht der K. B. 8. Jnfanteriebrigade. Ie 2 T E 2 vom 4. Januar l, Js,, Bukies in Insterburg eingetragene Post von 3000 46 | welche Auskunft über Leben oder Tod des Ber- Durch Aussclußurteil des unterfertigten Gerichts | klagt gegen ihren Ehemann. Heinrich Legel, verurteilen: a. an den Kläger 62,50 46 (¿weiund- } Schilde in Dresden, klagt gegen den Kaufmann In- er Gerihtsöherr: G nebil funf Prozent Zinsen vom 1. Februar . ° i d 2 30, Dezember wurde Heinr mitt, | S 7 in [ ledztg Va ennige) ne - /0 Dinten seit j gomar Johannes Traugott Haas, früher in Dresden, D iht6h nehme ich hiermit zurü bst fünf P t Zins 1. Feb 1897 {ollenen zu erteilen vermöger ergeht die Auf vom 30, Dezember 1908 de Heinrih Sch Schmelzer, unbekannten Aufenthalts, früh in [ sechzig Mark 50 Pfennige) nebst 40/9 Zins j Foh T Wening, Generalmajor, T Gueider, Freiburg i. B., den 7. Januar 1909. Die Inhaber der Urkanden werden aufgefordert, | forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Y geboren am 28. Zanuar 1822 zu Ningau in Ober- | Mainz, auf Ehescheidung, mit dem. Akiraas die | 8. Juli 1907 zu zahlen, b. die Kosten des vorauf. Hammerstraße 17, jegt unbekannten Anfenthalts; Bilde Rbiue, Kriegs8gerichtsrat. Der Gr. Ae Staalsanwali. spätestens in dem auf den 7. Mai 1909, Vor. | Anzeige zu maten. 7 franken, Bayern, Sohn des Philipp und der Mar- ¡wischen den Parteien bestehende Ehe zu scheiden gn Mahnverfahrens, e. die Kosten des vor- | unter der Behauptung, daß der Beklagte im De- [83632] Berfüguns, ; _ Gro |ch. mittags 10 Uhr, vor dem unterjeihneten Gericht, | Schwetz, den f Januar 1909. F 9reta Schmitt, gebornen Feilner, früher wohnhaft den Beklagten als den {huldigen Teil zu erklären und | AUlgegangenen Arrestverfahrens zu tragen. Der Kläger | zember 1906 aut seine fäuflihe Bestellung vom Die wider den Rekruten Heinrich Vidua aus dem [83789] Aufgebot. Zimmer Nr. 22, anberaumten Aufgebotstermin ihre Kön alides Amtegericht. F gewesen in Ringau, a!s verschollen für tot erklärt. ihn in die Prozeßkosten zu verurteilen Die ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung f Kläger einen Salkkoanzug zum vereinbarten und an- Landw.-Bez. Gelsenkirchen in Nr. 301 des Deutschen | , Auf Antrag des Ludwig Eppler von Ebingen wird | Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | [83779] Y 18 Zeitpunkt seines Todes wurde der 1, Januar Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin» | gemessenen Preife von 70 4 geliefert erhalten habe, Nets Ti A laféns f : der Inhaber des verloren gegangenen auf den In- | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- Auf den Antrag des Nechtsanwalts Rogosinski in 1385 festgestellt. handl des Nechtsstreit die erste Zivilkamr Mitte, Neue Friedrichstraße 12/15, Zimmer 244/248, | mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten ‘lanzeigers erlassene Fahnenfluchtserklärung vom | 15h,7 lautende 49 Kassenscheins Serte 11 Uf, B | folgen wird Breslau, als Pflegers des Nachlasses des ed N Hollfeld, den 9. J 1909 4 Erbe oli gea, VOr die erfle Zivilkammer } 7 Tr auf dea L aRe 1D, D Vormittags | in vorläufig vollstreckbarer Form zur 3. 19, Dezember 1908 wird aufgehoben. C aas a C R 10 SRNEN E n S ( i L x ' cgers pes „lahlasses des Dr. med. S - den 9, Januar 1909, des Großherzoglichen Landgerichts in Mainz auf den : Í d Fentlicben Zeug j in vorläufig vollstreckbarer Form zur Zahlung von Münster, W., den 9. Januar 1909 Nr. 587 über 300 4 der Spar- und Leihkasse für Insterburg, den 5. Januar 1909, Ernst Pälhen zu Breslau, werden die unbekannten A K. Amtsgeriht, Dorn. 5. März 1909, Vormittags 9 Uhr, mit | 20 Uhr. zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | 70 4 nebst 4 9/0 Zinsen seit 1 Januar 1907. Der * Gericht der 13. Division. die Hohenzollernsen Lande zu Sigmaringen auf- Königliches Amtsgericht. FHRechtsnahfolger des am 9. August 1897 in Nömer- E [83794 L SGI N E der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | vird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- 2 7 gefordert, in dem auf 13. April 1909, Vor- | [83777] Aufgebot. bad, Bezirk Cilli (Steiermark), verstorbenen Dr. med. B D, ] C zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der Berlin, den 24. Dezember 1908, handlung des Rechtsítreits vor das Königliche Amts- v R E A I I 2PM N RET c mittags L0 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht, | Der Rechtsanwalt Dr. Mengers in Altona als | Ernst Pälchen, eigentlich Ernst Großmann, zu N ist urs AusGlusurteil bom 11. Dezember 1908 öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts geriht zu Dresden, Lothringerstr. 1 11, Zimmer 203, c Zimmer Nr. 9, anberaumten Aufgebotstermine die | Pfleger 1) des Nachlasses der am 7. August 1908 in | Breslau aufgefordert, spätestens im Aufgebots- H Wenden 2h 17. September 1837 in Altenhof bei bekannt gemacht. Verlin-Mitte. Abt. 16, auf den 4, März 1909, Vormittags 9 Uhr. ) Aufgebote, Verlust- U. Fund- Urkunde gen und seine Rechte anzumelden, Altona verstorbenen Arbeiterin Anna Katharina | termine am 18, Dezember 1909, Vorm. N lärt wo v R en vg ry t 6e Mainz, den 9. Januar 1909. [83798] Oeffentliche Zustellung. Dresdeu, am 7. Januar 1909. sa hen Bu ste lun en u der ¡ SONE be Urkunde e UILos GUME wird. Ra lens Wiese, Et. bes Würgen, Y des Nach- rate L 1 S rine vie ed Aa M 31. Dezember 1899 Nt 1 Uhr ‘estgestellt May Der Gerichtsschreiber des Großh. Landgerichts. Die Firma Otto Teichgräber in Berlin, Leipziger- | Der Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. , , . asses der am 27. August 1908 zu Altona ver- | traße 9, 1. Stock, Zimmer 25 , 1hre An]prudje un L “al ' G R straße 73/74, klagt gegen den Monteur Hans | [83811 k 7 , g s g P Königliches Amtsgericht. storbenen Witwe Margarethe Elisabeth Flegel, geb. | Rechte auf den Nachlaß des borgenannten Erblassers H Olpe, den "Rent Tetateidht [83833] Oeffentliche Zustellung. Mi s " Csô O a. Rh., jeßt unbekannten Der Wilhelue Seide Zustelluni rt in Adams- [83776] Zwangsversteigerung. [83434] Quigeves, ecemöller, hat beantragt, a. den Albert Wilhelm | anzumelden, widrigenfalls der Nachlaß den sich N (837991 g, Amtsgericht. _Der Johann Peter Zimmer, Be aniaté zu Aga, unter der Behauptung, daß Beklagter | weiler, klagt gegen den Oßwaldo Zanou, Arbeiter, Im Wege der Zwangsvoll treckung foll das in Die Frau Minna Barkusky in t eopold Wiese, geboren am 5. April 1848 zu | meldenden und legitimierenden Erben, in Ermange- H D Kleinrofsseln, Kläger, vertreten dur Rechtsanwalt | ihr für eine am 21. November 1904 gelieferte | früher in Adamsweiler, jeßt ohne bekannten Wohn- Berlin, Dragonerstr. 24/25 und Münzstr. 24, belegene, | Berlinerstraße 29, vertreten dur den Rechtsanwalt | Spiegelberg, b. den Seemann Hinrich Hannes | lung solcher dem Fiskus wird verabfolgt werden und 0 4s Aus\chlußurteil des unterzeichneten Gerichts Bartel in Saargemünd, klagt gegen seine Ghefrau | Kamera «Monarch* mit Ausrüstung und ein am | und Aufenthaltsort, unter der Behauptun daß ihm im Grundbuche von der Königstadt Band 15 Blatt | Silberstein in Bromberg, hat das Aufgebot des an- Friedrih Flegel, geboren am 14, November 1864 | der sich später meldende Erbe alle Verfügungen des L 9%, Mie Dezember 1908 ift der verschollene, am Barbara geb. Klein, ohne bekannten Wohn- und | 11. März 1905 geliefertes Lloyd Anastigmat ein- f derselbe für empfangene L-:ben9mittel im Gteinbrah Nr. 1025 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- | geblich verloren gegangenen, am 3. April 1907 fällig | zu Altona, für tot zu erklären. Die bezeichneten | Erbschaftébesißers anzuerkennen \{uldig ist und weder oh 1 1835 geborene Schlahtergeselle (Knecht) Aufenthaltsort, Beklagte, mit dem Antrage, die | {ließlich Emballage und Porto und 11,13 6 | Matter zu Adamsweiler in der Zeit vom 2. 6. bis vermerks auf den Namen der Charlottenburger | gewesenen Primawechsels, datiert e den | Verschollenen werden aufgefordert, sich spätestens in | Rechenschaftslegung noch Ersay der Nußungen, Wir T ochim Friedrich Gothmanun aus Zarrentin zwischen Parteten am 25. November 1887 vor dem Mahn- und Recherchekosten den Restbetrag von } 29. 7. 06 den Anteilbetrag von 21,12 6 schulde, Grundstücksverwertungsgesellshaft mit beshränkter | 10. November 1901, über 350 , auszeftellt von | dem auf den 14, Juli 1909, Vormittags | sondern nur Herausgabe des noch Vorhandenen würde M, ot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes ist der | Standesbeamten zu Lisdorf geschlossene Ehe auf Ver- 136,63 6 vershulde, mit dem Antrage, den Be« | mit dem Antrage auf kostenfällige, vorläufig voll« Haftung zu Berlin eingetragene Grundstück: a. Eck- | Pauline Barkusky beantragt. Der Inhaber des | 1A Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht an- | fordern dürfen, 4 g anuar 1906 festgestellt. s{bulden der Beklagten zu scheiden, und ladet die Be- | kla ten kostenpflichtig zu verurteilen, der Klägerin | streckbare Verurkeilung des Beklagten zur Zahlung vorderwohnhaus Münzstr. 24, þ. Vorderwohnhaus | Wechsels wird aufgefordert, spätestens in dem auf | beraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- | Breslau, den 7. Januar 1909. M0 ecantille 6. Januar 1909, klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtöstreits | 1 o „Monar“ mit Ausrüstung, 1 Lloyd | von 21,12 6. Der Kläger ladet den Beklagten zux Dragzonerstr. 24 mit Hof und abgesondertem Klofett, | den 13. Juli 1909, Mittags 12 Uhr, vor | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, Könizliches Amtsgericht, D ‘roßherzogliches Amtsgericht Wittenburg. vor die erfte Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts | Anastigmat herauszugeben, ferner 48 46 Entschädi ung f mündlihea Verhandlung des Rechtsstreits vor das c. Borderwohnhaus Dragonerstr. 29 mit linkem | dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 12, anbe- | welch@e Auskunft über Leben oder Tod der Ver- [83780] Aufgebot. 23795] zu Saargemünd auf den L. März 1909, | und 9,55 6 Mahn- und Recherchekosten zu zahlen } Kaiserliche Amtsgericht in Drulingen auf Freitag, Seitenflügel, d. Querwohngebäude mit rehtem Vor- | raumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden | schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auffordes- Der Rechtsanwalt Or. A. Pape tn annover, N Durch Zus Gusmteil des K. Amtsgerichts | Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, etnen | oder 136,63 46 nebst 4% Zinsen von 122,50 4 | den 5. März 1909, Vormittags 10 Uhx, ügel am S8. März 1909, Vormittags 10 Uhr, | und den esel vorzulegen, widrigenfalls die | rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Andreaestraße 10, hat als gerihtlich bestellter Ver- “udwigöhafen a. Rh. vom 7. Januar 1909 wurde | bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu seit dem 1. Ful 1905 zu zahlen. Oie Klägerin Fus Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser urch das unterzeihnete Gericht, Neue Friedrih- Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Anzeige zu machen. walter bes Nachlasses des am 25. Oktober 1908 zu uf Antrag des Architekten Friß Walter in Fürth | bestellen, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des } Auszug der Klage bekannt gemacht. de verstorbenen Ober- Me auf den Inhaber lautende 31 0/6 Pfandbrief der | wird dieser Auszug der ry bekannt gemacht. Nechtsftreits vor das Königliche Amtsgericht Berlin- Drulingeu, den 4. Januar 1909.

straße 13/15, Zimmer Nr. 113/115, im III. Stodck- Bromberg, den 6. Januar 1909. Altona, den 6. Januar 1999, Borkum im Kuraufenthalte in f werl, versteigert werden. Das in der @rundsteuer- Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht, Abteilung 3 a. poftsekretärs Jacob Jacobs zu Hannover, Misburger- Wfälzischen Hypothekenbank in Ludwigshafen a. Rh, ! Der Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts, ! Mitte, Neue Friedrichftraße 12—15, Zimmer 167, Gerichtsschreiberei Kaiserlichen Amtsgerichts.