1909 / 10 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

dachten Gerihte zugelassenen Auwalt zu bestellen. | [84280 Flagte als außereheliher Vater des am 1. August | unter der Behauptung, daß Beklagter thr für | ; s 96 É 3 Y r ae Main Melung wird dieser 4 n Fan e Tagleiner Boa Otter S von R B Eieil georenen fäuflich geliefert erhaltene len E Jt v5 Î e t Î e e Î Y Q g g | j er ge dbetannt gemaqt. efrav, Genovefa geb. Lorenz, verwiiwete Keßler, gers zur ahlung von Unterhaltskosten ver- ¿ 2,20 A entstand Mabhnkoft ins ein, N | L i : Eôlu, den 22. Dezember 1908. - in Müblhofen, Klägerin, Berufungeklägerin, vertreten | pflichtet sei, mit dem Antrage: den Beklagten Tostéi | undatzle Mark 56 D E U Lit Gun : e a os li reu j hen Staatsanzeiger.

Hetdenblut, Aktuar, dur< Rechtsanwalt Grumbachec in Karlsruhe, gegen | pflichtig und vorläufig vollstre>bar zu verurteilen, an } Antrage, dur“ vorläufig vollstre>kbar zu erklärendes Deut en Rei SanzeigerT N onig Î (E) j

Mar ael roves ges Rongiiden Landgerich1s. ihren genannten Ehemann, zuleßt in Mühlhofen, | den Kläger vom Tage der Geburt (1. August 1908) ; Urteil den Beklagten im- Urkundenprozefsse zur zum - ( x Q P Zuste! jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, Bernfungs- |} ab bis zur Vollendung des sehiehnten Lebentjahres j Zahlung von 89,55 #4 (neununda<htzig Mark y l

1909.

E AEAR Ih E PE aps

1908.

[84269] Oeffentliche Zuftellung. _ beklagten, wegen CGhescheidung, hat die Klägerin f jährli< 216 #6 Unterhaltietkosten, vierteljährii<h im Der Straßenbahnfahrer Alfred Adolar Seber in | gegen das klagabweisende Urteil des Gr. Landgerichts | voraus, und zwar die rü>kständigen Beträge ofort, Cöln, Maybacstraße 16, Prozeßbevollmähtigter : | zu Konstanz 2. Zivilkammer vom 12. Juni | die künftig fällig werdenden am 1. Februar, 1. Mat, { klagten, uuter Abkürzung der CEinlafsungsfrist auf Rechtsanwalt Schrammen 1. in Cöln, klagt gegen | 1908 Nr. 13 583 die Berufung eingelegt und für- | 1. August und 1. November jedes Jahres zu zahlen. j 1 Woche, zur mürdlihen Verhandlung des Rech1s- die Chefrau Alfred Adolar Seber, Maria geb. | sorgli< um Wiedereinseßung in den vorigen Stand Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen | streits vor das Königliche Amtageriht in Andernach Loschien, früher in Cöln, jet unbekannten Wohn- | gebeten. Sie beantragt die Scheidung ihrer Ehe | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Köntgliche | auf den 26. März 1909, Vormittags 9 Uhr, und Aufenthaltsorts, mit dem Antrage, Königliches | aus Verschulden des Beklagten, und ladet thr } Amtsgeridt in Halle a. S., Poststraße 13 bis 17, Zimmer 11, nachdem der erste Termin am 29. De- Landgeriht wolle die zwischen den Parteien am | Prozeßbevollmächtigter den Beklagten zur mündlichen | Zimmer Nr. 130 auf den 12. März 1969, } zember 1908 stattgefunden hat. Zum Zwe>e der 30. Oktober 1904 vor dem Standesbeamten in | Verhandlung in die am Donnerstag, den | Vormittags 10 Uhr. Zum Zwelke der öfent- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage eden geschlossene Ehe trennen. Der Kläger | 18. März A909, Vormittags 9 übr, be- | lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bes ! bekannt gemacht. adet die Beklagte zur mündlichen Vechandlung des | ainnende dsffentlihe Gerichtssißzung des II1. Zivil. | kannt gemacht. | Andernach, den 31. Dezember 1908. Rechtsstreits vor die 10. Zivilkammer des König- | senats des Oberlandesgerihts in Karlsruhe mit der Halle a. S., den 8. Januar 1909. Schunk, Aktuar, liden Landgerihts in Cöin auf den 15. März | Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen | Der Gerichtssreiber des Königlichen Amtsgerichts. f als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 1909, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, | Rechtsanwalt zu bestellen. Dieser Auszug wird zum Abt. 6a. : ¿ A , einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen An- | Zwe>e der öffentlihen Zustellung bekannt gemacht. T [84242] Oeffentliche Zustellung. 32. O. 2406. 08, walt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zu-| Karlsruhe, 9. Januar 1909. [84254] Kgl. Amtsgericht München x. Der Schneidermeister M. Laband, hier, Neue stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichtsschreiber Gr. Oberlandesgeri>hts : Abteilung A für Zivilsachen. j Promenade 8, flag! Gen den Handlungsgehilfen Côlu, den 30. Dezember 1908. Kal<hs<midt. In SaFen Neumüller, Anna Barbara, unehelich ! G. H. Kieser, früher ¿ll Derlin, jevt unbekannten Heidenblut, Aktuar, 4 E S C der Therese Muselmann, geb. Neumüller, Taglöhners- | Aufenthalts, unter der L chauptung, daß der Be- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [84278] Oeffentliche Zustellung. frau hier, geseßli< vertreten dur<h den Vormund ? klagte die in der überreichten Rehnung aufgeführten E Die Ehefrau Martha Juliane Lange, geb. Seidel, | Josef Leonhard Weigand, Bätermeister hier, Klage- | Kleldungsstü>ke gekauft und ewpfangen habe, mit dem 184270] Oeffentliche Zustellung. Villingen (Baden), Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | seil, gegen Bernhofer, Sebastian, cand. ing. { Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 57,50 4 Die Ebefrau Arbeiter Friedrih Arend, Asda geb. | anwalt Justizrat Kaufman in Weßlar, klagt gegen } früher bier, nun unbekannten Aufenthalt, Beklagten, | nebst 4/0 Zinsen feit 1. März 1906 unter Kostenlaft Steffens, in Düsseldorf, Ankerstraße 130, Prozeß- | ihren Ehemann, den Handshubmatber Friedrich Emil | wegen Vaterschaft und Unterhalts, wird Sebastian | U verurteilen und das Urteil für vorläufig voll- bevollwächtigte: Rechtsanwälte Westboff u. Gablen | Robert Lange zu Kabis< (Rußland), früher zu | Bernhofer nach erfolgter Bew!lligung der öffentlichen | sttc>bar zu erklären. „Der Kläger ladet den Be- in Düsseldorf, klagt gegen ihren vorgenannten Ehe- | Villingen, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der | Zustellung der Klage zur mündlien Verhandlung ! flazten zur mündlichen Verhandlung des Rehtsfireits mann, früher in Düsseldorf, jeßt unbekannten Auf- | Behauptung, E sih ibr Ghemann in hohem Maße | des Rechtsstreits in die öffentliche Sißung des vor- ¿ vor das Königliche Amtsgeriht Berlin - Mitte, enthalts, wegen Ebesheidung gemäß $ 1568 B G.-B,, | dem Truznke ergeben habe und für setne Familie nit | bezei&neten Prozeßgerih!s vom Samötag, den ( Abteilung 2 Neue Fricdrichsir. 15, 1 Lr, mit dem Antrage, die zwishen den Parteien am | sorge, sie, die Klägerin, in seinem betrunkenen Zu- | 27, Februar 1909, Vormittags 9 Uhr, Zimmer | Zimmer 152—154, auf den 283, Februar 1909, 15. Dezember 1898 vor dem Stantesbeamten in | stnnde fortgeseßt gemißhandelt und beshimpft habe, | Nr. 6, Justizpalat, Erdgeschoß, geladen. Klageteil ! Vormittags 94 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Obligs gesWrofsene Ehe zu scheiden, den Beklagten | sodaß sie {hon seit langem den ebeli<hen Verkebr f wird beantragen, in einem, soweit geseßlich “wulÉfio ! Zustellung wird dieser Au3zug der Klage bekannt für den s{uldigen Teil zu erklären. Die Klägerin | mit ihm abgebrobLen habe, und dur< dieses ganze | für vorläufig vollstrebar zu erklärenden Urteil zu / gemacht. A ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des | Verhalten eine so tiefe Zerrüttung des ehelichen Ver- | exkennen: I. Es wird festgestellt, daß der Beklagte | , Verlin, den 30. Dezember 1908. ; Nechts\treits vor die zweite Zivilkammer des König- | hältnifses herbeigeführt habe, daß ihr die Forlfeßung | der Vater des am 19. Juni 1900 von Therese Musel- } Pohl, Gerichte schreiber des Königlichen Amtsgerichts lichen Landgerichts in Düsseldorf auf den 29. März | der Ehe niht mehr zugemutet werden ane, mit | mann, geb. Neumüller, außerehelih geborenen Kindes f Berlin-Mitte. Abteilung 32. 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- | dem Antrage, die zwischen den Parteien am 18. Fe- | Anna Barbara ist. 11. Beklagter ist \{uldig: 1) für { [84470 O i 1ftellun : | [l y A L \ T gter ist \{uldig: 1) für { [84470] Oeffentliche Zuftelluug. rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen | bruar 1899 vor dem Standesamt zu Striegen ge- | die Zeit vom 19. April 1906 bis zum vollendeten | Die Firma J. Sto> & Co. zu Berlin, Friedrich- Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen {hlofsene Che zu scheiden und den Beklagten für den | 16. Vebensjahre des Kindes einen j. für drei Monate j straße 61 Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt s{uldigen Teil zu erflären und ihm die Kosten des f yorauszahlbaren Unterhalt von 60 46 zu entrichten ; 1 Ste zu Weißensee flagt gegen den Max Seuer gemad<ht, Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den | 2) die Kosten des Rechtsstreits zu tragen Dem . jut unbekannten Aufenthalts zuletzt Charlottenburg, Düsseldorf, den 7. Januar 1909. Beklagten ¡ur mündlichen Verhandlung des Rehts- | Klageteil wurde das Armenre>t bewilligt. i i Kleiststraße 34, auf Grund der Behauptung daß (Unterschrift), streits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Land- München, am 7. Januar 1909. ; ihm Beklagter an Raten für Abonnement auf Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. geriGs ju Enn & t auf den 3. April Dee Fol Sesteifte (1, 5) Weber. I von Ania 9 K 14,75 M 132,75 M Ï ———— , Vormittag r, mit der Aufforde- T j Qi 7 für die Gehrodfafso F «k für [84272] Oeffentliche Zuftellung. rung, etnen bei dem gedahten Gerichte zugelafsenen | [83819] Kgl. Amtsgericht Müuncheu k. [Ar Bas, O S N Die Chefrau Ernst Ahr, Emma geb. Herme®, in | Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Abteilung A für Zivilsaczen. ! Palet s 50 00 P versu! de E vet M uttäge dék Dortmund, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- In Sachen Steinl, Josefine, unehelih der Dienst- ? Bekl e G läufig vollstre>bar A elei 4 E Esch I. und Dr. WMaull in Elberfeld, klagt gegen | mat. 5 magd Josefine Steinl, hier, geseßlih vertreten durch f 1E r 7A 197.75 N bst 4% Zi pri vas f thren Ebemann, den SŸleifer Ernst Ahr, früher Limburg, den 9. Januar 1909 : Vormund Anton Steinl, Stukkateur bier, Klage- ! E A felt dem 16. air 16. Studt, G T LDgen, jeßt unbekannten a, au! Gerichtsschreiber des Kgl. Landgerichts. eil, gegen e, Karl, Feuerwerker, früber ! 16 März 16. April, 16. Mai, 16 unt 18. Zuli rund wercr VeißLandlung und BDedropung, mîi E bier, nun unbekannten Aufentbalts, Beklagten, wegen ! E M Do L Oa A Se dem Antrage, die zwishen den Parteien bestehende, | [83478] Oeffentliche Zuftellung. Feststellung a gehe Haden Ünteceits a s reit Os C R, A A008, E i m 23. Februar 1895 vor dem Standetbeamten in Die CGhefrau Wilhelmine Schaller, geborene f der Beklagte Karl Nüßlein nah Bewilligung der : 55 U A 31. M {1906 zu bl Di Kla i Solingen ges{lofsene Ebe ¡u eiden, den Beklagten | Wiluhn zu Winsen a. L, Prozeßbevollmättizter : | öffentlichen Zustellung zum Termin vor das K. Amts- | [ad e Belklaai As lichen Ver Mae für den allein {huldigen Teil zu erklären und ibm | Zustizr S<hmidt in Lüneburg, klagt geaen thren geriht München 1, Abteilung A für Zivilsachen 1 N N ellagten 0 E e erhan lung au die Kosten des Rectéssireits aufzuerlegen. Die | Ebemann, den Shubmacher Wilbelm August Schaller, | auf: Samstag, den 27. Februar 1909, Vor- ! s Tin e Ei E e M iu Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | i. Zt. unbekannten Aufenthalts, früber zu Winsen | mittags 9 Uhr, Justizpalast Erdgeschoß Zimme Berline-Milke, Eg A8, M 6 2 März bandlung des Netsfireits vor die 6. Zivilkammer L., auf Grund des $ 1567 Nr. 2 B. G.-B. unter | Nr. 35 Aben, R E Es ! ct d A 70. E dam E des Königlichen Landgerichts in Elberfeld auf den | der Behauptung, daß der Beklagte sie böslih ver- | München, am 8. Januar 1909. E 2e Be ac T u DEOe Zum 18. März 1909, Vormittags 9 Uhx, mit der | lafsen habe, mit dem Antrage auf Ehescheidung und ï A : i Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug Aufforderung, einen bei dem geraten Serichte zu- | Erklärung des Beklagten für den- {huldigen Teil. 2 «F

(T. S) Schuberth. î der Klaae bekannt eon s S s : “Lad “e o | ? : m 90

gelassenen Anwalt zu bestelen. Zum Zwe>e der | Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen | [84158] Oeffentliche Zustellung. } Ore N Ds Ae E l öffentlichen Zustellung wird dieser E E Klage Verbandlung des Recbtsftreits und zur Leisturg des In Sathen Pösöllatb, Josef Rupert, unehel. Kind ! Der Mee e A S Amtsgerichts

bekannt gemacht. i ihr dur< das re<htskräftige Urteil vom 21. Oktober | der Maria Pöllath von Landshut, geselih vertreten Ern E: S

Elberfeld, den 9. nul 99. 1908 auferlegten Eides vor die dritte Zivilkammer dur< Vormund Johann Georg Gruber, Schwaiger ? [84258] Oeffentliche Zustellung. , Gerihtss{hreiber des Königlichen Landgerichts, | des Königlichen Landgeriis zu Lüneburg auf den fin Landshut, Klageteil, gegen Heimerl, Iobann, Die Magdeburger Lebensversicherungsgefellsha\t zu i 3. März 1909, Vormittags 11 Uhr, mit der | La>ierer, zuleßt in München, Rosenbeimer str. 84/0, ¿ Mogdeburg Prozeßbevoll ächtigte: Rechtsanwälte Aufforderung, einen kei dem gedabten Gerichte zu- } nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Justizrat Kempf, Rafsow, A>kermann und Dr. Petsch, Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | Vate:shaft und Unterhalts, ladet Klagëpartei den j Berlin W. 64, Unter den Linden 30 klagt gegen entlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Beklagten nah erfolgter Bewilligung der öffentlichen | den Handlung®?gehilfen Georg Greipel, früber in Zuftellung der Klage vom 2. Oktober 1908 und des | Berlin, Annastraße 10, jeßt unbekannten Aufent- , Ladungsscriftsazes vom 5. Januar 1909 in die j halts, auf Grund der Behauptung, daß der Kauf- en Landgerichts. | zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits be- | mann Gust. Pehold hier im Hause der Klägerin stimmte öffentlize Sißzuna des K. Amtsgerichts Geschäftsräume gemtietet habe und mit der Miete g. München 1, Abt B f. 3.-S., vom Freitag, den i für das 2, 3. und 4. Quartal im Betrage von je er Alma Thal- | 26, März 1909, Vorm. 8; Uhr, Sißungs- ! 1750 4 im Rückstande sei, daß von zahlreichen Stahnsdorfer- | sal 2 des alten Gerihtsgebäudes Mariahilfplagz 17, è Gläubigern tes Peytold, darunter dem Beklagten, in mit dem Artraage, in einem soweit geseßlih zulässig | die von Peßold in die Mietsräume eingebrachten für vorläufig vellstre>bar zu erflärenden Urteil wolle # Sahen Pfändungen und Anshlußpfändungen aus au8gesproŒen werden: 1) es wird feftgestellt, daß j gebracht seien und hierauf diese Sachen von dem gebaude Dot Dem DoiTtento e ) 2h R : l ege Beklagter der Vater tes am 30, Juli 1908 von ? Gerichtsvollzieher We>werth versteigert worden und 09, Vormittag 5 mi der Ausforde- j Lung Lee ] L, D er Deliag Maria Pôllath, Fabrikarbeiterin in Landshut, außer- ! der Versteigerungserlôs zur Sicherung der Ansprüche 8, cinen bei dem gedadten Gerichte zugelaffenen | T mnen Fra p B E I ebelih geborenen Kindes Josef Rupert ist, 2) Be- f der Klägerin aus dem Vttetsvertrage bei der Hinter- Dai ¡u Detrie k wedae DeT ONCnlLilhen f} 7 SLLE amme A BNIG Ie lagtec bat 54 4 rüd>ständigen Unterbalt für die ! legungsstelle binterlegt sei, mit dem Antraçe: a. den E Zeit vom 30. Juli 1908 mit 29. Oktokter 1908 j Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, darin zu : der Aufforderung | samt 49/9 Zinsen Hieraus vom Tage der Klaas- | willigen, daß der zu dem Kafsenzeichen U. 36. 37. 157/08 gedachten Gerichte ¡ufteDung ju beiablen, 3) für die Zeit vom 30. Of- f und B. 30/08 bei der Kasse der Königlichen Ministertol-, E E E ver f tcber 1908 bis zum voller deten 16. Lebensjabr des { Militär- und Baukommission hinterlegte Bettag von C E E ird dieser Auêëzug der Klage } Kindes einen dreimonatlihen, vorautzahlbaren Unter- ? 5231,12 46 an die Klägerin ausgezahlt werde, b. das C vou g E S balt von je 54 Mark zu entrichten, 4) die Kosten des ? Urteil ev. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig voll- Fraufkfurt a. Q., den s. Januar 1909, Nechté streits zu tragen. ¡ stre>bar zu ecflären. Die Klägerin ladet den Be- O IAE N Serihts\{hreiberei des K. Amtegerihts München 1, | klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits ceLDET DES Oen CanDgeTd Abt. B f. Z-S, / vor die achte Zivilkammer des Köntglichen Land- Oeffentliche Zuftellung. Knecht, K. VDhersekretär. | gerihts 1 in Berlin, Grunerstraße, im Gerichts- veriährige Uo CdObon in Hale a. S. 1.5, E | nebäude, 1. Sto>, Zimmer 32/33, auf den T Jieruitnormurb, 1123524) Oeffentlice Zuftellung. | 2. April 1909, Vormittags 10 Uhr, mit

- d

Ter A roihprmmi oi tor j t L O ian ! ] i : In in C 1lle a. S r Untern |Tet (F ia I olfentti U T arte le | Der Aufforderuna, einen bei dem gedachten Gerichte

Ter Manuueljar, s tber, Dieitesraze H 118 Hiormund bet mi bers j ¡gelassenen Anwroalt zu bestellen. Zum Zwe>e der ber in Halle a. S,, [14origen Alber Peier in Schiferet, Pr zehbevoll- } ffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage C L pat in mad ier Red 4a [Md /T A var in Lrier, | befannt gemaht. Alktenz. 23. O. 9508/03.

) I a ul 1 t ¿egen ben Ur fig er Albert Zéulz, früher ! Berlin, den 6. Januar 1909. | \ G u L : N DI D I merado e t ; rit chart brizage auf Zun i UIES 7 eas Ó T1! n n ! Kd ( I 9, 7 ohi _ be- î P 0 ul, Seriht6\{<rether Def Fönialichen Landgerichts 4 | d H O amn L Î i a I E a 2D A g ; 2148 » S vén z "en ur t 1 : pa: i ert i e p à T y 3 s 4 E 2 r a0

: blung i ge Dauptura, Daß f

L nmwa u befiel L rafe fr aat S r 7 F bie zereb eler in Scüferei am i [84243] Oeffeutliche Zustellung. Ql | On e S i O n - : E L N è 1: Praite qun L < Flur t D UTAMLRE I by Rente éfentliden Zusteliung wird diese Latune betannt | 2 pflidtige vorläufig voliftreFbare Berurieilung | 14 S-ptember 1997 ein Kind namens Albert Meter | Die Etgentümerin Frau Aug. Benda hier, Pali- | i = i : A h Deabia, tan Bt i zug Uur ditt | handiunc des Aeeditikreit@® wur: zus Aritiltle Bn gemaht deb Sagen, an Pie PIAGCNN pu DAnen DeP L h a ußerebelih geboren habe, bessen Vatec ver Beklagte } |adensir, 5, Prozesibevollmächtigte: Justizrat Wagner , N Œi «E a “Q | B Teich Merket in Dreataen hade aus nit: zu Doranund B 2 E fenttiden Suunovrr, Le P 28 T i ag 2 : A dg E S e 7 L E let, mit em 2 ntrage, den Befloaten Hyur< vorläufig j 1n0 Nechlsanwalt Pr. Cyel hier, Werders>er ' d A K D S „T-F-. M L j s G ; u: 5.46 i l R D Lr Un: R L G eiti u p reiber bet a. T M px S I R e vop Dr Vio Qb 4G A T At ti {4 , 7 fi iu verurteilen, at z arkt 218, flagl egen den Á ¡hrrabdsabrifanten Milly 4 dA b À : Ge N = ®% «B á Q g A é M : A eret Krit ÿ i tel } N) weite uui 4 tr Ti bis zur Bollendung ! Schulz, früher in Berltn, Pallsadenstr. 8, jeyt un- : e 2 q: : i f L na dds e Ret nd abres als Ueterhalt eine im voraus i bhefannten Uufenthalts, unter der Behauptung, dai N e V V ; D LLL j d icd A Ovartmuad, i n a \ P 4 j 97 N "S è b Na: M t - V H e Gilbwente oa viertelläßilih 45 M, Ne hem Veflagten burd) Berlrag vom 2 Did H S El è D S ee: m i E ur E i N i V e liides: Anteils dibnttarr Beträge ofort, tle Éünfttia f 1907 In bem Pause Pallsadenslr, Nr, 8 elne | Î d Y ach ( ete i iten d 210 Series vin v. D am 1, Oktober, 1, Far uar, J April f Wohnurg, beslehenb aus A Kammern und Neben- i d ey

/

E

Ad

db Pfge.) nebst 40/6 Zinfen \eit dem 26. Oktober Berlin, Mittwoch, den 13. Januar 1907 zu verurtcilen. Die Klägerin labet den Be- F / F. ema “d aEO I 2A) e ai

Rübenverarbeitung und Fnlandsverkehr mit Zuder im Dezember

99 | 90 |

r aoîo t mMmOAOrhEn

Monat Dezember Fm Zollgebiet!) sind in den freten Berke hr geseßt „La E gegen Entrichtung der dab

Zahl der } Ver- | Zuersteuer ?)

Zud

ufe. E

Y è

064 63f

©

| Ab l A

1 S e feste“ |_____Zuderaviause

uder E Y 5 denaturier Ee Vas E Si ¡unden Gewicht der d. Denatu- ie Denaturie- , 2 L Ii b rterun(Sgs , S ++ Ï 1 unaSmit tel mittel) |_ i L ;

rein

9 080)

di

Berwaltungs- |fahriken,| arbeitete | anbers bezirke die Rüben -| Roh- |_kristalli-

h Rüben / sierte jorote

(Steuerdirektiv- verarbeitet MEng€Nn } jud>er | flüssige

! (* L 7 | >1t bezirke) haben Zuder

(akno

siruy.

B

( ) DOD

c 3 p Cr- d »i 140

| Zu>kerabläufe

ließ-

- li Zu>

Go 00

992 906

2 341 267 41

3203 81

2 U 3

sammen (eins waren). 1 603 165

|

0 S )

186 4 292 64 ¿ 8 306 94| 44049

2j U -_ ( [511 2

Ost- und Westpreußen 399 979 Brandenburg . « - 306 926 Dn «s e S 692 350 Ge u e 2 438 881 Ge o) 3123071 Sachsen. . «+ + » Schleswig - Holstein \ und Hannover 9 Westfalen _ i Hefsen-Nafsau . Nheinland .

Summe Preußen

9 2 4

des Jnvert zu>er- firups.

C _

Flüsfige einsl.

| Naffinade | r al 44 593!

| |

45 908

30 704

g 566 606!

91! 201

448

Nelis.

S

Dezember 1908. x ab

Bayern

Sachsen . . Württemberg . Baden und CElsaß- n i E 2 019 0 60 670 _= | | 4 141 é 4 209 485 L: | Y 11 469 296 126 N 130 387 / 18.391 A 4 31 948 639 479 i 93 O I

368 400| 331 029

6 042

naden.

33|

8 8:

L(

144 7855|

Es sind gewonnen worden : und zu>er.

Krümel-

( 1

0 1911

j

tzerbrau<szud>er

707!

J ens Atiden- r S tüden gemahlene ngen- 541

O J

ta

111 14144

¡uder, 978 dz Verbrauchszu>er. E )4 dz, Gewicht des darin

und | Würfel- | zuder

| Plati

l j | j

September 1908 bis 31.

? 6 00 289 339|

zuer.

Brot-

n A n n eitet werden, woran in

9231|

Zeit vom 1. 231

47 40 260

t S 4

1

918 435] 3).

n der

bis

1 230 24 | | | Î |

. j

nd

van der Borght.

10 umgerenet.

908 u tall- 951 508! 1 05h 9293| 500 349|

i 1 307 437|

461 139 433 265|

1) Rübenzuckerfabriken. überhaupt (1 2484 TAV YY i) D

512 460115 1118

5 074

L) iz

F F L D

U

D

46 609 dz.

Ältnis von 9:

d

J + t 1 t} Un L —] 1 2

H

r 4

4 Les > 5

2 (A et L

i

}

_ S 1iderraffinerten. istishes Amlt

1 L

3) Aufgebote, Verlust-u. Fund sachen, Zustellungen U. dergl.

efenzilihe Zuftellung.

mo Fa 3 19 l L

t Dezember 1

549117 596 9D

S ev T ta L O

ry T = 5 C e. e L}

2 5 8E

[J "N, -/ 2 c

4

d

SCL

tat

_ e C a2 ü »J <4

) 1 sseentzu>derungs8ansialten.

__

2) 165 082 GTI

(«a r

U)

rittele| Rohzu>er

rfabriîikfen

Ç L

/{ 0 1 1

>

ii 4+ _ or -.

L

S Us

«c E:

Fs l(

Y u

G2

42 207

_ Zu | b! bbs

2 «F

6 49 (069 l (90

Webrecht, julest n Do

D. >e 1%

Kaiserliches

4)

a

ets irn

os

1909, Vor-

pie p28

urden entzud>ert 1 in HNohzu>er ber ‘nel

3 199

4 Qs f

t mi O H

19084

E E L

und bie Verbrauchszuker im

Aa » 8! : Hiervon w

)ejember

1 1ebhradt

Uf iv

S

F

e 3 S r (Nt Me - .

4A

S<lofert vevol mütt.: nd r Bt c aut ( ot ( 7 5 V A s c Y k è d x - N h eits | Ci \ - it Buiteillirug en fhuen oen hema Ea jh Y aure, f Agen pur u : ; t yl ) N hon N 4, po ; V J E vin E d G f; M Onffenttihe Nit r 44 HEA &- E ; S P G C irre mor D 4 Pr 14 dne M mnttger Ÿ tr a E M S v 1ER , talrei 7 ¡ahlen iet FIáger / umen, D cmietet habe Un) Der VDellagle Den 4A iwd E F \ du! k L i | Ÿ l | a d : Zus U L y unn nter x Ser 17! her A d, U L S Li ph 4 F? 4. S -; / x á / E « f J { v 2 4 S ( b Ci s } / L Ì E E i e fia i ( Z Ae zent un unceianmie; Gl ¡u S A S MS / De y L LADEI Dei ¿ellagte iur munen Tierhanblung bes t itn9 fux hie Aeit vom l. November 1908 bis 1, Vée qn ; j e cen Wâg i L | | | “Buaven, Pro

I #1

n Gy erar

5 5 É 5 E ( V tr Af E 6 N adt mam Anúoage auf i

H

d e r L m m e 4 Ey Sheidung der am 28. Veüra 12 ¿roten ven 112, Mrz 199%, Vormitiags 10 Uhx

f “mr ir |

reis vor das Falaliche Amtsgericht in Leser | bember 1908 yerschulhe, mlt bem Antrage auf Ber- E V V L zt i T Dll Dorf ca geciódt: n G M mea L uglee Alfted, W. Siena M arteie A s a Gt / 0 s. Márz 1909, Vormittags 97 Uher. j urteilung hes Veklaglen hili ahlung Von 26 M x ; y i 1 A

Es 1011 / e e 3 H GUe A E M otaug ac, V acnt arat / 4s rer Dent iden tueluny mtch meer ! nevit 4 », D Alnsen seil bem l, Novembei 1908

Beflagien zur mündlithen Bechanvlung ves Metutb- | Hutaug Tage elan gema. N ugUa Dez Mage Hefannt aemad uny sofortige Räumung ber Wohnung ln bem Hause . M 4 E : TY: | ' e S A z

f anvgerio facdonude uf Dienstag, dem | 4 Ver Gergisidnciier j | , S E | Palisavenstr 6) Dle Klügerln label bén YBellaglen : i „l L À ; : N d 4 8 “S L d E E i | t v tus i N R W y ie gur

V7 v

d

2 Denen Sue

Ut Aae Ae ver Ofen V T U e x Ar V net i D C A O l s P ; 2 Y Ug O L ' ¡rate extt

L G, Cru rius # L6G d L Y z in 3 ren De ) | y g L i: Ves

M 4 4 trug A V4

¡Bil N

4 s r Ä x , fi Á 4 s, id d g s | Lanvgerichts zu Karlörube auf Dienétas GEHB. } A D A LELGEN ! jur mslnbllhen Vechanblung ves Vechtösliells yot &ÿ Vet d R e Nod hielt u E L T De Ÿ Y à î % u Âh Í L v L

j l C umi als Beru 1H ( = S d k d ia U À A S T X %. Mürg PHGL, Voruntiagé ® Uhr, ti ve! es Men Sgr, Ms, S es R bnlalidhe Aeméégeridiis, Abi 4 has Königliche Amtagerlht Berlin-Viilte, Neue | | VESI A G E E N , , Gu Doc: oaITteFORe; I: Uur Zul orberung, Zinen bei Den aeoatien Were 31 Gr fet e Suftelluiue : E L e j oed, 18/14, 11 46, Aline 174/170, uuf f | j D V b g B dd 1 f è i D G S x Slalicdeu 4 sh V DURC M ps) MU - ; E ta os ¿ LbkV Tabs gerasfienen nail zu De A Um 2e ls 4 - inder Ae B utas O C n Das 42A) L efevrlide Jufteluug ; en #4, Hebeuas 1909, Vormiliags Vi Uhr. S F : : : R \ BG : 4 i P znTllien Zuftellung Wurd Der Bubgug r Ae 3 a. 2. Di ) D) Den A Ge Ce O Oa, Zie firma U Siri, PVianutatturmarenhantlung | um Amwede Da Afffenlliden Zustellung wirb beer Dea Era D A A B Ct E Q a Sal n D ( , u ZADA 11 O Beg I Tig tedtéanmall //7 jg Der Mage befannt gemadil Mari Seuize e v u r ¿A Ci ¡ n Ari r Qua E aaa, (744 Tf van Semen n Uabernam, lagt agegen Werliu, hen 8, fanuar 19059

4 L4FUt, Ta adi li is

í

7 : ' i y j v (40 Pp S E p L OOI Ce 161 E 1A p Ti T1NET F) 461 erid; lum elber De N On Men Ymlsgerihlo Werds iMrelben ms P M n A6 c S OD L Ge A l Tg, M T y Y Wr, gi unbetannien Aut H alies Zerlin D 01. 049 % 1 W j /