1909 / 17 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nechtsuchenden, die heute einem verwirrenden System won Instanzen gegenüberstehen und bei der Verfehluag des rihtigen Weges nit selten in sahlihen Shaden geraten können. (Sehr rihtig !) Dieser Abschnitt der Reform kann aber erst ihren Schluß bilden. Meine Herren, dies ist in großen Zügen der grundlegende G2- danke der Verwaltunzsreform, wie sie mir vors<webt uad welcher, wie gesagt, auH das Königliche Staatsministerium im allgemeinen seine Billigung gegeben hat. Jh bin damit befaßt, auf allen diesen Gebieten die Sathe in Fluß zu bringen, und kann schon jeyt sagea : rávra pez. Seder Gingeweihte wird erkennen, daß es eine große und \hwere Aufgabe ist, die ih hier in Angriff genommen habe. Sie muß mit aller Energie vorgenommen werden, wird aber dann, wie

Ros (Œurm).

Preufen. Reg.-Bez. Marienwerder: Löbau 1 (1), Briesen 1 (2), Deut sch-Krone 1 (1). Stadtkreis Berlin 1 (2). Reg.-Bez.

Potsdam: Niederbarnim 1 (1),

Charlottenburg Stadt 1 (1),

Spandau Stadt 1 (1), Ruppin 1 (1). Reg.-Bez. Köslin: Stolp

E

Reg.-Bez.

Posen: S{&rimm 1

(1), Koschmin 1

(1).

Reg.-Bez. Bromberg : Wirsiz 2 (2), Mogilno 1 (1), Gnefen 2 (2).

Neg.-Bez.

Neustreliß 1 (1

Breslau: nb Neg.-Bez. Liegnitz: Goldberg-Hainau 1 (1). Kattowiß Stadt 1 (1), Rybnik 1 (1). Mülheim a. Ruhr Stadt 1 (1), Düfseldorf Stadt 1 (1). Cöôln: Côln Stadt 1 (9), Cöln 2

).

Reichenba<h 1 (1),

(2).

Rea.- Bei.

Neg. Bez. Düssel dorf:

Waldenburg 1 (1).

Oppeln:

Neg.-Bez.

Me>kleuburg-Strelitz:

Zusammen : 27 Gemeinden und 37 Gehöfte.

Lungeuseuche.

d. Schweinefcuche (ciuf<hl. Schweinepest).

1: Fishhausen 5 (5), Königsberg i. Pr. 1 ( 1), Gerdauen 5 (5), Pr.-Eylau 3 (3), Heiligenbeil 2 (2). Heil 2i Niederung 3 (3), Tilsit Stodt 1 (1), Gumbinnen 1 burg 1 (1). &t: Lp> 1 (1), Ortelsburg 1 (1), Osterode i Fj 4 (4) 4: d tarienburg k, Westpr. 3 (3) Danitger G AKe Vi Dirschau 1 (1), Pr.-Stargard 1 (1), Karthaus 1 (1), Neustadt i W,() 1 (1). 5: Stubm 3 (3), Rosenberg i Westpr. 2 (9) ax; Lit Strasburg i. Westpr. 1 (1), Thorn 1 (1), Culm 1 (1) Stadt 1 (1), Graudenz 4 (5), Sthwetz 3 (3), Konitz 3 (3) 4 (4), Flatow 1 (2), Deutsh-Krone 4 (4). 6: Stadikreia K-, #2: Prenzlau 2 (2), Templin 2 (2), Angermünde 2 (> barnim 10 (11), Niederbarnim 19 (27), Liter berg Teltow 2 (2), Beeskow-Storkow 4 (10), Jüterbog. LuEenwar Spandau Stadt 1 (1)

CUC I Ruppin 1 (1), Ofstprigni

dberg 5j (1), Tg

e S gee

Ofthavelland 9 (14), Westhavell, 5 (7), Weftprigniß 1 (1). $

Labiau 3

Einfuhrhandel des Australishen Bundes in den ersten sieben Monaten dès Fahres 1908.

Der Etinfuhrhandel tes Auftralishen Bundes erreite in den erften sieben Monaten des Jahres 1908 einen Wert von 28 706 000 Pfd Sterl. gegen 28 719 009 Pfd. Sterl in dem gleichen Z-itraume des Jahres 1907. Die Ausfuhr von Erzeugnifsen und Waren des Australischen Bundes stellte si< in der Zeit vom. 1. Januar big 31. ult 1908 auf 30 435 000 Pfd. Sterl., während tm entsprechenden Zeitraume des Jahres 1907 Waren tim Werte von 36 524 000 Ppyd, Sterl, ausgeführt wurden. Der Wert der ein- und ausgeführten Edel- metalle und Müazen ift în den genannten Zahlen mitenthalten.

Die wichtigsten Handelsartikel waren mitt folgenden Werten an der Einfuhr beteiligt :

Einfuhr während der ersten sieben

Maren Monate

New York, 19, Zanuar. (W. T. B.) (SWhluß.) Bei Er- öffnung zeigte die Börse shwerfällige Haltung, da die Abgaben, wenn auh irma bescheidenen Maße überwogen. Dann wurde die Tendenz geteilt. Während Industriewerte, beeinflußt dur< die Mattigkeit der Kupferaktien, s<hwa< lagen, zogen Eisenbahnwerte durhgängig im Kurse an, wobei die Aktien der New York Centralbabn die ührung hatten. Die bemerkenswerte feste Haltung der Missouri Kansas- und T-xas - Aktien stand im Zusammenhange mit erné:t auftauhenden Gerüchten von einem Dios eon DAA Wechsel in der Kontrolle dieser Bahn. Im Verlauf entbehite die Kurs8bewegung des einheitlihen Charakters im verstärkten Maße. Als jede< weiterhin gemeldet wude, daß die Aufsichtsbehörde die seitens der Eriebahn geplante Bondsemission genehmige, erfolgte eine Befestigung auf der ganzen Linie, die bis zum Schluß auhielt. Aktienumsay 600 000 Stü>. Geld auf 24 Stunden Durbschn.-

Wetterbericht vom 20. Januar 1909,

Vormittags 94 Uhr.

Name der

Beobachtungs-

station

Barometerstand auf 0 * Meeres- niveau u. S<were

in 45° Breite

Wind- rihtung, Weind- flärke

Weiter

|

in Celsius 5 Niedersla

Temperatur 5

i

Stunden

U!

Witterungs8- verlauf der lezten 24 Stunden

Borkum

Keitum

| | bede>t

bede>t

Hamburg

Swinemünde | 767,2 Rügenwalder-

münde

S

) 2hbede>t

| —— 41 _— 3,2 42 _—0,8

O A, Ö _0 | ziemlich heiter

¡iemlich heiter ziemlich heiter

|_stemlih h

Zinsrate 1}, do, Zinsrate für leztes Darlehn des Tages 12, Wechsel auf London 80 Tage) 4,84,90, Cable Transfers 4,87,85, Silber, Commercial Bars 523'z. Tendenz für Geld: Leicht.

—28/_0)

—58/_0 0

ih hofe, zum Segen des Landes gereihen. Dazu bedarf es aber und dazu erbitte i< Jhr gütiges Wohlwollen und Ihre Hilfe. (All- settiges lebhaftes Bravo!)

S 2hbededt _ SSO 2/Dunst 5,8

SO 4\wolkenl.| —6,7

__meist bewölkt _meist bewölft meist bewölkt

_ Preußen. Stadtkreis Berlin 1 (1). Reg.-Bez. Posen: Posen Ost 1 (1). Auhalt: Zerbst 1 (1).

Zusammen 3 Gemeinden und 3 Gehöfte.

1 V, 5 1) Gti Q {2 A (99) tes i. Nm. 15 (31), Arnswald: 3 (3), Lebus 10 (23), Weftstern

Züllichau- Schrotebus Krofsen 10 (12), Gube

A

1908 1000 & 169

i QN7 190 / Bert in

22 1

Neufabrwafser _ Memel

(19)

Rio

Nah 4 Uhr wird die weitere Beratung des Etats auf Mittwoch 11 Uhr vertagt.

Parlamentarische Nachrichten.

Denkschrift über die Ent-

Dem N eichstage ist die der

wi>lung des Schußgebiets Samoa zugegangen, folgende Mitteilungen entnommen seien :

Das Gouvernement war bestrebt, die samoaznishe Selbstverwaltung weiter zu entw>eln und zu einem Werkzeug für die Erziehurg der Eingeborenen auszugestalten Zwei Aufgaben traten diesmal in den Vordergrund, die Landfrage und die Kredilfrage. Eine eingehende Untersuhunga der Grund- und Bodenverbältnisse ergab, daß das no< im. Eigentum der Samoaner verbliebene kulturfähige Land für sie gerade auêreiht, und daß deéhalb die Abs- gabe von Grund und Boden an Guropäer fortan ni<ht mehr gestattet werden kann. Nachdem durch entspreherde geseßlihe Maßregeln den Samoanern der ungeftôörte Fortbesiy ihres Grund und Bodens ge- sichert ist, entsteht für die Regierung die weitere Sorge, die samoa- nishen Besiztitel festzustellen, damit dem Eingeborenen der Ertrag des Grundftüd>s, das er bearbeitet, gesihert ist. Das Schuldenmachen hatte unter den Eingeborenen, deren forglosem Naturell Maß und Berantworilihkeit8gefühl unbekannt sind, derart zugenommen, daß ein allgemeines Verbot des Kreditgebens unabrwoeisbar erschien.

Bezüglich der Arbeiterfrage wird in der Denkschrift ausge- führt, daß die <hinesishe Regierung, die bisher stets die Grlaubnis iur Anwerbung von RKulis erteilt hat, dieser in letzter Zeit einen cewissen Widerstand geboten hat, der auf eine grundsäglihe Abneigung der in threm nationalen Selbstbewußtsein erstarkten gebildeten Kreise Chinas geqen die Arbeiterausfuhr zurü>zuführen ist. Infolge einiger Beschwerden <inesisher Kontraktarbeiter sah sh die <hinesishe Regierung sogar verarlaßt, nad eingeho!ter Zustimmung der deutshen NReaterung etnen Sonderkommiffar zur Untersuhung der Lage der <hinesishen Arbeiter nah Samoa zu entsenden.

Die Zabl der Weißen betrug nah dem Stande vom 1. Ja- nuar 1908: 436 Personen (339 männlichen und 97weiblihen Geschlechts) gegen 455 Personen (338 männlihen und 117 weiblihen Geschlechts) im Vorjahre. Die Mischlingsbevölkerung betrug am 1. Januar 1908 938 Köpfe gegen 885 im Vorj1hre. Davon waren 480 (444) männ- [ichen und 458 (441) weiblihen Ges{le<ts. An Chinesen befanden si< 1050 (nur Männer) im Schutzgebiet gegen 1104 im Vorjahre. Die Zahl der samoanishen Bevölkerung betrug no< der am 1. Oktober 1906 ausgeführten Zählung: 10 120 Männer, 9563 Weiber, 7028 Knaben und 6767 Mädchen, zusammen 33 478 Einwohner, da- von 20 662 auf Upolu, Manono und Apolima und 12816 auf Sawäti.

Obschon das Kalenderjahr 1907 regenreiher war als die Vor- jahre, fo kann es infolge der ungünstigen Verteilung der Negenmenge für die Landwirtschaft nicht als günstig bez-ihnet werden. Der Blütenar. faß bet den Hauptkulturen, Palmen und Kakao, war zwar reihli<, aber heftige Regenshauer in Verbindung mit starken nörd- lihen und nordöstlihen Winden hindeiten den Fruchtansa und be- cinträchtigten das Ausreifen der Früchte. Dem Anbau der Kokos- palme und der besseren Aufbereitung thres Produkts, der Kovra, wurde au< im Berichtejahre seitens der Verwaltung die größte Aufmerksamkeit geschenkt. Die Kakaokultur erfuhr von den weißen Ansiedlern eine weitere Ausdehnung, au< Kautshuk wurde mehr ge- baut, dagegen ging der Anbau von Kaffee zurü.

Der Gesamthandel betrug im Jahre 1907 4537058 4 gegen 5 897 574 4 im Vorjahre, er hat si< also im Jahre 1907 gegen 1906 um 1360516 # verringert, und zwar bei der Aus- fuhr von 3026 294 Æ auf 1 769744 S, also um 1256550 46, und bei der Einfuhr von 2871280 # auf 2767314 , also um 103 966 «G. Dée Ursache tieses 41,594 der Ausfuhr des Vorjahres betragenden Rü>kganges liegt haup1sähli< in der geringeren Pros- duktion des Hauptbandelsartikels, der Kopra, während der beiden Jahre 1906 und 1907 gegen 1905. Die Produktion von Kopra blieb im Jahre 1907 hinter derjenigen des Jahres 1906 zurü>, auch ist ein großer Teil der 1906 ausgeführten Kopra {hon im Jahre 1905 geerntet, wodur< die Ausfuhrziffer des Jahres 1906 besonders hoch, die Differenz zwishen 1906 und 1907 für 1907 besonders ungünstig erscheinen mußte. Im Berichtéjahr wurden 5378 t, gegen 9635 t des Vorjahres ausgeführt; dazu sank der Marktpreis gegen Ende 1907 be- deutend. Der Rückgang der Kopraproduktion ist ledialih der erwarteten, verringerten Tragfähigkeit der Kokospalmen zuzuschreiben. Eine un- mittelbare Folge der Abnahme der Kopraausfuhr war eine Ver- ringerung der Kaufkraft der Eingeborenen, die einen ni<t un- bedeutenden Einfluß auf den Nü>kgang der Einfuhr auëübte. Die geringe Zunahme in der Kakaoausfuhr von 92219 kg und 101441 4 im Jahre 1906 auf 116500 kg und 116 500 4 im Jahre 1907, also um 24281 kg und 15059 6, hat den Grwar- tungen niht entsvro@en. Jafolge laaganhaltender Regen im Anfang des Jahres hatte sich die Haupternte verzögert, und dur< heftigen Wind und Regenschauer gegen Ende des Jahres wurde ein großer Teil der Grnte vernichtet. Als nächst wichtiger Artikel folgt Kawa mit einer Ausfuhr von 48000 kg und 84000 #4 gegen 16940 kg und 25 410 # des Vorjahres. Die Ausfuhr von Kaffee hat im Be- rihtéjahre ganz aufaehört, da der geerntete Kaffee einen guten Absatz im Schugßgebiet selbst fand.

Die eigenen Einnahmen des Shutgebiets betrugen im Rebnungsjahre 1907 602971 gegenüber 555753 4 des Vor- ans<hlags.

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

NaMweiiung

über den Stand von Tierseuhen im Deutschen Reich am 15. Januar 1909,

(Nach den Berichten der beamteten Ticrärzte zusammengestellt im Kaiserlichen Gesundheitsamt.)

Na@hstehend find die Namen dersexigen Kreise (Amts- 2c. Bezirke) verzeihnet, in denen Roß, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuhe oder Schweineseuhe (einshl. Schweinepest) am 15. Januar herrschten. Die Zahlen der betroffenen Gemeinden und Gehöfte find leßtere in Klammern bei jedem Kreise vermerkt; fie umfafsen alle wegen vor- h xndener Seuchenfälle oder au< nur wegen Seuchenverdachts gesperrten Gehöfte, in denen die Seuhe nah den geltenden Vor en no< ntŸt für erloschen erklärt werden konnte.

Maul- und Klauenseuche und Schweineseuche

Preußische Provinzen, ferner Bundes- staaten, welche in Negterungs- bezirke geteilt sind.

L,

(eins<l. Schweinepest). Negierungs- 2c. Bezi1ke sowte Bundesftaaten wel<he nicht in Negierungsbeztrke

geteilt find.

Gemeinden

Si

Ostpreußen i Westpreußen| Brandenburg| Pommern Posen Sghlesien

Sachsen

S@<({l.-Holstein

Hannover

Westfalen

Hessen-Nassau

Nheinland / 34

Hohenzollern

- achsen

M +04 l . LBUrtiemdberg

Sachsen- Cob.-Gotha j

Elsaß- i :

Lothringen

| o (13e j |

D A EEER, S E, SETETETEES E, E E, p e, gm Ne E E,

)

B, D 6

2 D A C <

D N N N NDNDN N O I N P

J} J I 0 N Q 1 G5 D s C

I O

D I“

5 DO s O O O

F: i. Westpr. 2 (2

Neidenburg

).

| Breslau

| Magdeburg .

Königsberg . Gumbinnen. . Allenstein Danztg i Marienwerder . Berlin

otsdam rankfurt Stettin a Ce, R Stralsund ofen Jromberg

Liegnitz Oppeln

Merseburg Erfurt . Schleswig Hannover , dildesheim . üneburg Stade Osnabrü> Aurich Münster . Minden . Arnsberg. Caffel . Wiesbaden Koblenz . Düsseldorf Cöln

Trier . Aachen Sigmaringen Oberbayern . Niederbayern

NRheinhefsen . j Med>lenburg-S<werin Sachsen-Weimar . Me>lenburg-Streliy "ldenburg i Lübe>. . Birkenfeld Braun\chweig i Sachsen-Meiningen Sachsen-Altenburg Coburg

Gotha Í E 4 S<hwarzburg-Sondersh. Schwarzburg-Rudolstadt E 4 « Neuß älterer Linie Reus jüngerer Linie . Schaumburg-Lippe E Lw a Lübe>. S Bremen . - Hamburg .

i e Ober-Glsaß . Lothringen

Betroffene Kreise 2c. !)

1), Se 14: Neumarkt 1 (1). 16:

bs J 5 _- r 5 I fn d O C Co C

C C

i D) C5 A6 A Wi

p. 5

C5) pr O S

fand pan pan sies

O p

a. Maul- und Klauenseuche. Marienwerder

2 (3), Rosenberg Tost-Gleiwit 2 (2),

Beuthen Stadt 1 (1), Kattowiy 2 (2). 24: Rotenburg i. Hann.

L QAI,

29: Schwelm 2 (2). 1 (1), Weilheim 1 (1).

59: Heppenheim 1 (1).

Zusammen 21 Gemeinden und 36 Gehöfte.

38S: Friedberg 3 (3),

München 84: Hagenau 1 (15).

1) An Stelle der Namen der Regierungs- 2c. Bezirke t die ent- sprechende lfde. Nr. aus der vorstehenden Tabelle aufgeführt.

1 (1) Kalau 4 (4), Ko 1 2 O u ¿ k S von be D: Randow 3 (3), Steitin Stadt 1 (1 | Greifenberg 1 (

Dramburg 4 (4), K

I A Aa onbkera Mae en 4 A T è 4/1/4211

12: Wreschen 3 (3), Farc 6 (8), Posen West 1 (1), Obornik 3 Samter 1 (1), Meseriß 2 (2), Neutomtshel 2 (2), Grätz 3 (3) Fraustadt 1 (1), Shmiegel 3 (4), Kosten 8 (10), Liffa © 4 (4), Gostyn 5 (5), Koschmin : Kroto)\chin 2 (3) Adelnau 2 (2). A Kilehne S), Czarnikau 2 (2) 15 (22), Wirfit 7 Bromberg 1 (1), S@(ubin 5 1 (1), Mogilno 3 (3) 20 (23), Wongrowig 16 3 (3), Witkoroo 1 F (2), Dels

7

n o D F Steinau A CINAau

c 0)

’Aamebian 5 (3

p d

3 (34), Militsch ors Vteumarfkt 4

R) Melaa « «Li

O {5 “2

B (5) O U Y

Mt L Y - Í

1

O pt (©) N

TLUTU

F

Soi nth s oe niß

O) 22

Le

r ai O D DO E P

Soest 2 (2), Hamm 1 (1), Dortmund Stadt 1 (2), Dortm 1 (1), Shwelm 1 (1), Wittgenstein 2 (3). $0: Caßel Stadt 1(i Caffel 3 (11), Eshw*ge (7), Friylar 6 (6), Hofgeismar 4(i Homberg 1 (1), Frankenberg 1 (1), Hanau 7 (15), Gelnha 12 (14), S@&lüchtern 7 (7). L: Oberwesterwaldkreis 4 (4), Wise burg 6 (10), Oberlahnkreis 2 (2), Limburg 8 10 (11), St 0 sen 3 W'esbaden Stadt 1 ( 2), Obertaunusfreis 1 832: St

r 1 (1), Altenkirche : Kleve 1 (1), Ree

unte

Hil 1 (h

Pr 11 r D v +61 6

19. Januar Hul sw

x erkranft

(W. T. B.) und 12 gestorben ersonen frank barnteber.

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammen geste!!! „Nachrichten für Handel unb Indufirie“.) British-Nordbornego.

Vorschriften für die Warenanmelhung.

fa: ntmabung în der „British North Borneo Official

vom 3. November 1908 müfsen voa 1. Januar d. F. al

4,1 0E

{+ gew

Sprathe in der vorges<riebenen Form abgefaßt sein.

begleitet sein. englishen Sprache ausgefertigt ist, so muß eine von dem Antra unterzei@nete engli|che Vebersegung beigefügt werden.

Australisher Bunuh,

oder gelbem Phosphor. Laut einer Proklamation der Reg! des Australishen Bundes ist vom 1. Junt d. I, ah die Giafubt | Zündhölzern mit weißem oder gelbem Phosyhor verboten-

| Board of Trade Journal.)

DL - E

(10), Unterlahnlrim

i gau E

Laut eme

Ant auf Landung, Verschiffung oder Umschiffung voa Waren in engl Feber 40108 mit bezug auf die Einfuhr von Waren muvyßÿ von der Originalfall? e über die Wa1e oder von einer vom Antragsteller zu unterzei net und von den Zollbehörden zurü>zubehaltenden genauen Abschrift M Wenn eine solze Faktura in einer anderen _

Verbot der Einfuhr vou Zündhölzern mit weib

andwirtschaftlihe Geräte und Maschinen O l Kleider und Textilwaren aller Arx 7 188 7 Bier und Ale . 249 Stiefel und Schuhe . 208 Drogen und Chemikalien 645 Fische und Fishkonseryen 241 &las und Glat!waren 220 Gold, ungemünzt 388 Hüte und Müyen S O air ; 215 Gisen und Stahl: Stangen, Stäbe, Trag- und Querbalken

Berzinkte Eisenplatten und -bleche

MWeißblehe R i Xuterwaren einschl. Futebeutel und -Säde N Ee Maschinen und Maschinenanlagen (ausgenommen

landwirtshaftlie) . ..... Ned + » A Kerosen Karben, Papter Spirituosen Tee e Nußzholz I j Tabak und Tabakfabrikate 445 455 Handmweirl'3zeug ; I 5 260 352

{Accounts roelating to the Trado and Commerce certain

Foreign Countries and British Possesgions.)

220 251 185

260 202 r. 29 563 323 1/8

246

589 580 309 571 123 173 2,93 624 201 196

549 ¡ 600 2 338 2 121 298 206 249 254 655 783 558 518 601 512 914 1 028

Farbstoffe und Firnisse

of

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 19. Januar 1909:

Nußhrrevier Oberschlesishes Revter

Anzahl der Wagen Gellelit 1 908 8 527 Nicht gestellt —_ ,

einer dur<h „W. L. B.“ übermittelten Meldung des russishen Finanz>- und Handelsbevollmächtigten für

und Oesterreich-Ungarn gestaltet sh der Wochen- ausweis der Russishen Staatsbank vom 6b. bis 12. Ia- nuar 1909, wie folgt (die eingeklammerten Ziffern ent- sprehen den gleihen Positionen des bekannten Bilanzformulars der Staatsbank bezw. den Ziffern der Vorwoche), alles in Millionen Rubel: Aktiva. Gold in den Kassen und auf besonderen Konten (Nr. 1b und 2) 1079,0 (1075,9), Gold der Bank im Auslande (Nr. 3 und 4) 139,6 (126,7), Silber und Scheidemünze (Nr. le u. d) 70,2 (68,2), Diskont- und Spezialrehnungen (Nr. 5) 204,1 (203,4), Speztal- re<hnungen, fihergestellt durh Wechsel und Wertpaptere (Nr. 6 und 7) 1403 (135,9), Sonstige Vorschüsse (Nr. 8—17) 147,7 (146,8), protestierte Wechsel und prolongterte Schulden, ß<hergestelt dur unbeweglihes Eigentum (Nr. 18 und 19) 7,6 (8,2), Wertpapiere (Nr. 20) 100,3 (90,7), Wertpapiere auf Kommission erworben (Nr. 21) 2,3 (2,3), Sunmen zur Verrehnung mit den Adels- und Bauern- agrarbanken und anderen Regierungsinstitutionen (Nr. 22) 1,2 (1,2), Unkosten der Bank und verschiedene Konten (Nr. 23) 26,2 (39,7), Saldo der Rechnung der Bank mit ihren Filialen (Nr. 24 Aktiva und Nr. 13 Passiva) (—), Saldo der Konten mit den Neichs- renteien (25 Aktiva, 14 Passiva) (13,6), zusammen 1918,5 (1912,6). Passiva. Kreditbillette (Differenz ¡wischen 1 passiv und 1a aktiv) 1087,2 (1142,8), Kapitalien der Bank (Nr. 3—5) 55,0 (55,0), Ginlagen und laufende Rechnungen (6, 7, 8b c 4 e, 9) 451,3 (440,0), laufende Rechnungen der Departements der Reihsrentei (Nr. 8a) 191,1 (152,1), vershiedene Konten (Nr. 2, 10, 11, 12) 52,3 (96,0), Saldo dec Nechnung der Bank mit ihren Filialen (Nr. 24 Aktiva und 13 Passiva) 40,1 (26,7), Saldo der Konten mit den Neichsrenteien A Aktiva und Vir. 14 Passiva) 41,5 (—), zusammen 1918,5

912,0),

- Laut Meldung des ,W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Mazedonischen Eisenbahn (Salonik-—- Monastir) vom 23. bis 31. Dezember 1908: Stammlinie (219 km) 307 730 Fr. (mehr 229 549 Fr.), seit 1. Januar: 3 280 027 Fr. (mehr 344 703 Fr.).

New York, 19. Januar. (W. T. B.) Der Wert der in der vergangenen Woche ausgeführten Waren betrug 15 440 000 Dollars gegen 10 950 000 Dollars in der Vorwoche.

Wien, 19. Januar. (W. T. B.) Ausweis der Oester- reihis<-Ungarishen Bank vom 15. Januar (in Kronen). Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 7. Januar: Notenumlauf 1897 800 000 (Abn. 91 580 000), Silberkurant 298 896 000 (Zun. 9 278 000), Goldbarren 1 186 707 000 (Zun. 2 434 000), in Gold zahl- bare Wechsel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 528 146 000 (Abn. 79 052 000), Lombard 76 728 000 (Abn. 13 226 000), Hypotheken« darlehne 299 187 000 (Zun. 144 000), Pfandbriefeumlauf 294 531 000 (Zun. 233 000), s\teuerpflihtiger Notenumlauf 47 802 000

Nah Kaîfe1 [ih Deutschland

__ Die Berliner Warenberichte befinden \i< in der Börsen- Beilage.

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

n. Hamburg, 19. Januar. (W. T. B.) (Sdluß) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd. Silber lu Barren das Kilogramm 72,50 Br., 72,00 Gd.

Wien, 20. Januar, Vormittazs 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 49/7 Rente M./N. pr. Arr. 94,25, Oesterr. 4%/» Rente iu Ke,- p. ult, 9440, Ungar. 40%/) Goldrente 110,20, Ungar. 4 °/ Rente in Kr.-W. 91 10, Türkische Loe per ‘M. d. M. 182,50, Bus@htierader Gisenb.-Akt. Lit, B —,—, Nordwoestbahnakt. Lit. B per ult. ——, Oefterr. Staatsbahn per ult. 675,75, Güdbahngesellschaft

Wiener Bankverein 616,50, Kcebttanstalt, Oesterr. pex ult

00, Kreditbank, Ungar. allg. 726,00, Länderbank 436 50, Brüxer Do dlenher werk —, —, Montangesellshaft, rof vaty Alp. 631,00, œutshe eihsbanknoten pr. ult, 117,15, Unionbank 534 50, Prager

ifenindustriegesells<aft —.

l ondon, 19. Januar. (W. C. G.) (Swluß.) ische Konsols 83h, Gilber 24/4, Peclvatdiökont 2}, ris9, h. k ; V - Î,

Nente 96,55 Januar. (W. T. B.) (Schluß)

Lisiadon, 19. Januar. (W, T. B.) Goldagio 22

24 */%% Gug:

J % ranz.

B62 1

e Janeiro, 19. Januar. (W. T. B.) Wechsel auf

34

zv

London 15?

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 20 Januar. (W. T. B,) Zu>erberict. K rn- ‘uer 88 Grad o. S. 9,75—9,824 Nachprodukte 75 Grad o. S. 8,00 bis 3,15 Stimmung: Ruhig. Brotraffin. 1 o, Æ. 19,87;—20,124 Kristallzuer l mit Sa> —,—. Gem Raffinade m. S, 19,62{—19,87X, G-:m, Belis 1 mit GSa> 19,123—19,374. Stimmung: Ruhig NRohzuder I. Produkt Transit fret an Bord Hawburg: Januar 2040 G>,, 20,45 Br. —,— bez.,, Februar 20,40 Gd., 20,50 Brc., März 2055 Gd.,, 20,60 Br. bez, Mai 20,80 Br.,, —.— bez. August 2105 Gd., 21,10 Br., Stimmung: Rubig, stetig.

Rüböl

19, Sanuar, Ce L: B.) (W. T. B,) (Börsenscßlußbericht.)

,— be, 20,75 Sd.

L, a. P L , Dei ,

(3 31 4 Dai 61,00 / Gremen, 19 Januar. Privatnotieruagen. Schmalz. Höher. Loko, Tubs und Firkin 513 Doppeleimer 522, Kaffee. Fest Offiztele Notierungen der Baumwollhör}e. Baumwolle. Ruhig aber ftetig. Upland loko middl.

48} S. | (W. T. B,) Petroleum. Stardard

Damburg, 19. Januar. white loko nom., ges<äâftslos, 7,70.

Hamburg, 20. Januar. (W. T. B,) Kaffee. (Vormittags- beri<t.) Good average Santos März 33} Gd., Mai 334 Gd., September 32 Gd., Dezember 314 Gd. Stetig. Zu>er- markt. (Anfangsberiht.) Rübenrohzu>er 1. Produkt Bafis 88 9/ Rendemert neue Usance, frei an Bord Hamburg Januar 20,30 März 20.50, Mai 20,75, August 21,10, Oktober 1965, Dezember 19,55. Stetig.

Budape1t, 19. Januar. (W. T. B.) Raps Anguft 13,80 Gd., 13,90 Br.

London, 19. Januar. (W. T. B.)

stetig, 10 h. 19x d. Verk. Rübenrohzu>er Januar 10 ih 14 » L 19- 1 ), : R Me J

Januar. (W. T. B.)

Wert. i N (S{hlufß:.) 595/,, 3 Monat 60/4

London, 19 Kupfer behauptet, /

Liverpool, 19. Januar (W. T. B.) Baumwolle Umsay: 10 300 Bal davon für Spekulation und Export 200 B. Tendenz: Ruhig. Amerikanische middling Lieferungen: Kaum steti Januar 5,04, Januar - Februar 5,03 Februax - ‘März 5 02,

April-Mai 5,00, Mat-JIuni 500 YJunt-Juli 4,99, August-September 4,92, September-

März-Avpril 5 01 5,C0. Jult-Auguft Dftober 4,87.

(W. T. B.) (Die Ziffern in Klam- die Notierungen vom 15. d. M.) 20r Water 30r Water courante Qualität 8 (8)

[oko 65 00,

96%, JFavyazuc>er prompt, 71!

e ba Lw L

Standard- g. 2

Manchester, 19. Januar. (8),

mern beziehen fi< auf

courante Qualität 74 (7h),

30r Water bessere Qualität 8} (85/;), 40r Mule courante Qualitát

84 (83/4), 40r Mule Wilkinson 94 (94), 42r Pineops NReyner

8 (7), 32r Warpcops Lees 8x (83/;), 36r Warpcops Wellington

9 (9), s80r Cops für Nähzwirn 23 (23), 80r Cops für Nähzwirn

274 (274), 100r Cops für Nähzwirn 354 (354), 120r Gops für Näß- 4594 (454), 40r Double courante Qualität s (94),

60r Double courante Qualität 12} Printers 209

(123), Tendenz: Fest. Glasgow, (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen Sbluß.) NRodzuder F

a4 54 „44 g wt A 2 varrcants 48/8, Sf 2 ) Weißer Zuker ICT,

A STTA S A E oh C1, Middlesb Troug i 4 g a S ( iDz F 2

Februar 302/; März-Funi 30*/,

gs

(2086)

“ge - mt / an PDaris, 19, Januar (W. T. B.)

t s 001 ruhtg —24

bi, Br ärz-April

_ : (W.T.B.) (Sÿhluß.) B New York 9,70, do. für Lieferung per März 9,41 Baumwollepreis in New Orleans 9I&, in Itew York 8,50, do. do. in Philadelphia do. Gredit Balances at Oil @ity 10,09, do. Rohe u. Brothers 10 Kaffee fair Rio Ir. 7 73/3, do ) do. per April 6,00 Zucer

Zinn 27,55—27,80, Kupfer 14,125—14,25.

New E] fanuar. m L B) Supplies vetrugen in vergangenen Woche 48 704 000 Busbels 210 000 Busbels, an

41 000 Du

umwoleprett in C, 00 F Lieferung per ( Petroleum Standard 3,45, do. Refined (in Cafes) 10,90, 1,78, SHmalz Weftern Getreidefrahti na Liv Nr. 7 per Februar

Kto

Vor Vie 1m

*anadgs

Visible Weizer

ots D

zen

Det

bels by b 42)

Verdingungen im Auslande. näheren Angaben über Verdingungen, nzeiger“ ausltegé Pnnen tn den nstitunden von werden.)

die beim „Neichs» Wodtentagen în 3 bis 3 Uhr

Ne H en

LIIYTICTYC

rlet, und

1 & U

» J » » 1 v L Generaldirektion fen Telegraphen n

itantinopel: Bergebung der Lieferung von 2000 kg 2 mm Durchmefser, 2000 Stück kaffeebraunen Zsolatoren Modell, 30 Stü> Ausrüstungsgegenständen für die Station

lose Telegraphie in Derne. Nôheres bei dem Conssil àd atration vorgenannter Verwaltung. Angebote müssen von Sicherheitöleistung in Vôde von 10 9/0 oder einer vom Notartat der Handelskammer in Konstantinopel deglaubigten Bürgschaftgurkunde begleitet ein

D.) KUuUDTe 4144?

AGOGLE U E S R D O Hoi U PR E A RU S Sd tis ‘ti e B B R R A1 B R D al0 G He Ai E Ste t Hd I Lait t-A Aut

Mitteilungen des Köntglihen Aöronautischen Vbseryator idenderg bei Beeskow veröffentlicht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 19, Januar 1909, 8 bis 11 Uhr Vormittags

|[Staton| | 122 m

umy9 Ti

Seehdhe 00 va | LUOO m! 2000 w | 3000 m | 3690 xa | | |

4,9 +- 1,6 | 7 3 | L,D 2D 6,1 98 k E 40 9 40 VSO U. j S0 j (O) O S0 / l1bis 121 18 | 10 11 11 dis zu 450 m DODE RemPeralur dann bis 940 va überall 4 1,6,

L5H 9,

Temperatux (C 9)

Nel os E. (0/0) Wind-d idtung | « Geschw. waps| 7 Heiter, Vom Erdboden an zjunahme von 45 bid + 1,6 9, zwolschen 1940 und 2600 ra überall

NW_3 NNO 1

Berlin Dresden

Breslau | 768,0

Bromberg

M Frankfurt, M.

München | 768,9 |

8 O

SSO 1 SSW 2 SO 1

8,2 SW Karlörube, B. | 7677 W

Stornoway !| 7

Malin Head

Valentia

Scilly

Peter8burg Wien

My»

Prag Nom Florenz dagltart Warschau Thorshavn Peondigfinrd m e By e | Le Sberbc

T] . S L CTILC

d!e

Drahenau

Cc Q C

Qt n VELaTur

rvatoriun

veröffentlicht vom Berliner Wetterbureau

ieg

(V

E A

_3lbeded>t

26 SW

E

SO 1hbe

Schnee

wolken. | bede>t heiter bede>t Nebel hededt

A

0.

2,9

| | halb bed.

(NW_ A4swolkig_

|

\

s 2\wolkenl.

l

2,3 |[WSW 2|wolkig

vom

NW

f

17 Tan

Wait

Rel. F<tgk. (9/0) |

Wind-NKichtung

, Geschw. mps

Trübe,

V,

¡ntere

n Hôhe.

»)

uy

*

2)

3 better

S 17

tax 1909

halbbed.|

| 9,0)

3,9

S 7 R S

5,0)

0)

O) Ö

| | | j i

__0,2/_2 ¡Nachts Niedershl. _—s8,1|_0 | meiit bewölkt —1,6| 0 \vorwiegend beiter

3,2 0 iv orw iegend heiter

L

_meist bewölkt meist dew |_ ziemlich heiter

0 | pemlih beiter

0 0 4 X

1

[o F

G

h fs IF

vorwiegend beiter vorwiegend heiter I Wilhelm sLav.) une Niederschl. | (Kis1)

[vorwiegend better |(Wustrow i. M.) | nenlih heiter | (Königsbg., Pr.) |_ ziemlich heiter

| (Oaasel)

0

0

ziemli heiter _

| (Magdeburg)

¡vorwtegend beiter

(GrünbergSechL) meift bewsölkt

ra D T1 I (Müihaas., Els.) A ziemli beiter

(Friedrich shaf.) meist bewsl[kt

(Bamberg

Arts or beiter

i j L $

Y

D A Î d, Ai 4