1909 / 18 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- tr der | volle GrillparzersGe Werk dauernd der Bergefsenheit entriß, j U. a. haben der Neichikanzler Fürst von BAow unh E c it c B E Î L d e Ee eignen Landestelle dageaem wee L Mea steht er ias gs E Höhe seiner seltenen Kunft. Seine immer | mablin dem Komitee 1009 # überwiesen. Um weitere Speuie g

bewäfserten Ländereien den Ausfall auf den dur< den en- | , : E i l dstüden reiblid aukgleichen, | noh jugendlih s{lanke und bewegliche Gestalt, die sonnige Heiterkeit | wird dringend gebeten. Das Bureau des Komitees befindet A t : A ; m (V bierton if übrigen Ereig trodene Winter für die | seines Wesens, die meisterliGe @liederung und der binreißende | Alsenstraße 10. fh zum [1 en ci 71 an 3 e i g e r un önig i reu i en aa ganze ger Landwirtscha!t ste!s günstig. In beiden Landesteilen kann im großen | Schwung feiner Rede vereinigen sih hier zu einem vollbesebte Haus Aus Italien liegen folgende Nadrihten des „W. L. B.* vor :

- ° A Obesezte Haus L i :

ganzen eine gute Grnte, in dem füdlihen Teil der Provinz Llan si unvergeßli<h dem Gedächtais einprägt a Gef tdarst Reggio (Kalabrien), 20. Januar, Heute früh 4 Uhr wz L.) B ; st D 21 f

quibue und auf Chiloe allerdings nux cine befriedende Ernte | zollte ihm dafür begeisterte Anerkennung. e Gesamtdarftelung | neuerlier, sehr merklicher Crdstok verspürt. warde M ® erlin j Donner ag, én ¿1. Sanuagar 1909, oquimbo unter der | konnte au< hier vollauf befriedigen. Vortrefflihe Leistungen boten Messina, 20. Januar. Heute i erctaneten sh hier wiede M oem L n i T

erwartet werden. Weizen hat in der Pcovinz C b Dürre besonders gelitten. In Mittelchile ist auf den nit bewäfser- | Fräulein Ehren (EGdrita), die Herren Siebert (Kattwald), Arndt | „# Erdstöhe, von denen der zweite sehr f baren Ländereien (tiorra do rulo) kein Weizen aufgegangen, sonst steht | (Galomir) und Adolf Klein (Bischof). L n dll de, M ea e eite sehr ftark war und ria

er jedo dort sehr gut. : Berli O ter SW. (Bellealliancetheater) Nachdem jetzt Bauholz angekommen kst, wird mit der Errichtun | ovinz Linares und den südli< von ihr gelegenen erliner Operettentheater ZW. (< a 6 Nad eyt Bauholz angekommen ft, witd x Errichtung von M / Grob Hd Cauiin war das Weiter zur Zeit der Weizensaat ret „Das Himmelbett" h der Titel eines Vaudeville, das am U aae Uten, E ULA i N E e Stadt wütei d W Amlliches. günstig und der Regen, der im Winter und Frühjahr fiel, ausreichend. Dns zum ersten Male auf der si>falëreiden Bühne des Belle- Brindifi “ies E "Sierra E d dhe ri ] is | Jn den meisten dieser Provinzen ist mehr Weizen als im Vor- | alliancetheaters gegeben wurde. Als Verfaffer Ap Ye Brisson, li@ befti ee Es Ltebe, Dis E a blem, J Deutsches Reich,

jahre ausgesäet worden; in der Provinz Linares wird strihweise eine | als Komponist Jules Frenelle genannk. Was da in drei Akten Racdt inm Freien. Ein T Qu Win fGenleba a radie die E 2 Í :

Ernte von 35 bl vom Hektar erwartet. In den Provinzen | vor dem Zuschauer vorü ertollt, ist niht gerade immer neu, aber es bekl A hate N af y | e nit in Auswärtiger Handel Deutschlands mit Getreide und Mehl. Malleco und Cautin hofft man auf eine Ecnte vom zehn- | if wenigstens unterhaltend und wirkt dur die Musik gefällig, 8 Bade au | Nach Erntejahren, beginnend mit dem L, August

aSen Betrage der Aussaat. Im Departement Osorno hat | sich man<mal zu wirksamen Einzelnummern steigert und au< im Lw Í S | l I Weizenanbavflädhe zugenommen und wird auf 20—22 000 ha | ganzen einen leben8würdigen Charakter hat. Die Aufführung li , Am Montag, E Uhr, Eee die E e Wes, Vom 1. August bis 10. Januar (Mengen iu ds [100 K8]). eshägt. Die WMaisernte versprihi, abgesehen von der unter der Leitung des Kapellmeisters Lehner war flott, und Beifall E Et | es ns ppa E utshen : Ln R TE eie [haft N j i Provinz Coquimbo, gut zu werden. Der Anbau von Roggen und und Heiterkeit bekräftigten ihren Grfolg. Œewandt und anmutig gab n Al rehtöhof in Stegliß, Albre(t-Straße, eine Vorführucg vou 1) Ein- uud Ausfuhr. Hafer if gering. In den Provinzen Malleco und Cautin wird | Willie Walden als Gast die weiblihe Hauptrolle, ein anderer Gast O aue NARLTAA R O em Text von Herr s reer der Grtrag an Hafer auf das 15 fahe der Aussaat bere<net. Für | Hedwig Richard wußte ebenfalls für ihre Leistung Interesse zu er- dajor a. D. Langheld. Gäste, au Damen, sind willkommen. 4 | Gerste gilt im großen ganzen das vom Wetzen gesagte. In den | we>en. Ueberhaupt waren alle Mitwirkenden zumeist mit Erfolg be- | Davon sofort verzollt Davon Ausfuhr aus | Provinzen Malleco und Cautin wird aber die Ernte teilweise nur strebt, aus ihren meist sehr grotesken Partien das Beste zu machen. Crefeld. d, Inne. (D. K. B) i M i ver Gefamtausfuhr por Gattung, Ausbeuteklafse 1908/9 | 1907/8 mittelmäßig ausfallen. Hülsenfrüchte werden teils einen guten, teils N 2 refeld, 20, Januar. (W. L D Amtlich wird gemelde!i: . oder zollfrei dem freien Verkehr | einen mittelmäßigen Ertrag liefern. Die Heuernte wird voraussicht- deute nahmittag entgleiste im Bahnhof Crefeld Linn dee Fi d lih fast durhweg einen reihen Ausfall ergeben. Im Königlichen Opernhause findet morgen eine Wieder üterzug 6264, weil der Lol'omotivführer das auf Halt flebeude gaitung : A : bolung von L. Blehs Oper „Versiegelt“ mit den Damen Hempel, Ene FEOE, qus in N gertet, | Roggenmehl : 491 429| 344897| 544279 A pv I [O f uUafugre 3 wer Ve ¿f und au ex E olomotiy, s S Li nt ed A E L E L H R 1A E » : 0 p Z A L L Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs®- reh T Steele. Müller, den eren nes O uh führer dur) Verbrühu ng sowte der Heizer. E 1908/9 | 1207/8 | 1 1908/9 | 1907/8 1908/9 | 1907/8 | 1906/7 1908/9 | 1907/8 | 1906/7 1. Klasse (0—60 v. H.). ._ .} 305036) 219 305| 227 079 maßregeln r<hof in den Hauptrollen unter der Leitung des Komponisten, în | 2 (über 60—65 v. H.) 49 740| 50 916 415 i Verbindung mit „Bajazzi“ von R Leoncavallo (Besetzung: Fräulein Weidrina (Tire, 2. SJanuar. (W. T. B) D (0-66 v. D)... | 82485 96 226 Rußland. Ekeblad, die Herren Kirchhoff, Bahmann, Bronkgeest, Philipp) unter eidring (rol), 20, Januar. (L. s Von fün! Roaggenshrotmehl®) . 4168| 55169! 4 563 |

j T : F S s d ine Lawine versGütteten Personen find bis heute abend É N 1199 315| 2650 553| 3 369 Di fon zur 2 , | der Leitung des Kapellmeisters von Strauß statt. dur e : | y eute abend M - L En R Meanwlisita, ae Es der Pestgefahr hat das Gou á p ( C drei tot aeborgen worden. Ss besteht keine Hoffnung, die beiden E C G

> e 4

ÿ 620 206/11 966 333 pern erklärt.

2) Mehlausfuhr gegen Eiufuhrschein.

) 5 809| 2027 519| 2619 875 325 953| 1 362 252 90 2531 4815 019| 1242 4835| 1749 551 |

1 |

C

10 235 236110 320 6083| 2,886 (

H ( A ; - C Y 377 461 ¿1 1 G3 5 214 | 985 003 L F é 1 > 0 g Ie 3 M: g 1 5) 9s | : : s n E N 78111 473 658| 1 240 984 Weizenmehl : 805 258| 401 052| 400 634

ü Im Königlichen ausptelhause wird morgen, Freitag, ) 4 i E E Ln 4

d den Kreis Tambow für <olerafrei „Mrd. Dot“ E a R wiederbolt. E | V 1 anderen uo>@ lebend aufzufinden. s alzazrft | 661 510! 1957916! 3051

Bulgarien. Im Sen Königlichen Operntheater wird am nä<sten |

L. v eli Io Mont « " . Sonnta oethes „Faust“ aufgeführt. Der L illettverkauf findet täg- G x L L i E E. P

Die bulgarische egierung hat für die Herkünfte aus Ruß- li g S ¿0 aufgelge im Köntalichen ' Séhauspielo unterzogene Militäraeroplan stürzte heute nadhdem er bereits Wi Ihe 10 063 351 26 275 - “a , C ) ( C

land folgende Quarantänemaß regeln verfügt : l bause statt b -ag ; öntg Schau] Pie ¡wei kurze erfolgreiche Flüge hinter sich hatte, bet cinem dritten Flu afer 1 753 604| 1736 294| 1735 194] 1365 190| 1322 710| 1509 092] 1794 494| 2 417 871 5 450] 1512 537| 2048 166| 1748 294 E 6 V D L v 726 L O24 41 20d _1) Reisende aus Rußland werden nur na< vorgängiger äritliher J B li Theat det die Erstaufführung von Freiber aus zehn Fuß Höhe herab und erlitt starke Bes Gädiauraer 40,44 5 607 646! 5 665 045| 4610 253 159 46 13 353] 3 688 748 118 937| 305 62 149 437 G 979 188 2 O R 35 919 1 338) 3 906

Besichtigung und Desinfektion ihrer Effekten und ihres Gepä>ks in m Berliner Theater findet die Gritaussührung von Bre vern } P ¿t wurde n d zt - 3 471 12 936 9 697 746 931 ( 91 57 45 1301 5446761 491482 344963| ! g || Hartweizenmehl *) ._ 9 941 179 a

wig vit og Sififeia und NustsGuk zugel i, von Levegows Tragödie „Der Bozen des Philoktet" am Mittwoch Berlebt wurde niemand. Î i E M e ma L 9086] 491 570| 345 130| 544676) 491482 344963) o44412 0 : E

q Häfen von g a e a s uge en ene O den 27. d. M., mit Albert Heine in der Hauptrolle, statt 100734/ 97661 77 059 43! 6 381I({ 812 6687| 409 52 03 682] 805424 401 362| 400 847 [1 *) Ausbeute für jede Mühle besonders festgeseßt. ner t à e w . . L. 4 Ce Ic d z L : L q E : L E i: R i j Ms i / h: l

a s hrem Aufenthaltsort einer jünstägigen ärztien Beer N Et Ae dg ae “gus FEE «Der Jo>eyklub Text von f Paris, 21. Dane S B.) Gestern Ms fam d E +) Fn der Uebersicht vom 7. Januar d. I. 1 dieser Stelle statt 786 232 dz zu lesen 786 282 dz.

O d 6 Nobert Misch, die kür am Neuen Operettentheater in Mannheim | im Hofe der Dorvonne aus Anlaß: der Vorlesungen des Professo E |

, Bul s a t MUNt Nie inl HeetjNe HEomets warden mit großem Erfolge Ra Uraufführung erlebte, wurde von Didiae T hala mas wischen den Studter enden wiederum zu Streitin, : G G a N

in Bulgarten zugela}en. Monti für das Theater des Westens erworben. keiten. Im ganzen wurden 120 Personen verhaftet, die bit 3 3) Einfuhr in deu freien Verkehr na< Berzollung. f) Niederlageverkehr.

O n Y g * e - -, s 3) Aus Rußland kommende, mit reinem Gesundheitspaß versehene Im Neuen Theater beginnt die morgen stattfindende Ur- auf vier, von denen einer Journalist und drei Studterende sind, I

& 1 ! - Cr 2 H L E L H Ds Mh a f : de a E E afolater S ide Besltigung, der aufführung von „Die fremde Frau (La Femms X ...)* zum | wie'er auf sreien Fuß geieß! wurden. Zu den Frelgelassenen gehdren F von verzollt Verz ; Besten der durch das Grdbeben in Süditalien Geshädigten | die Brüder de Cafsagnac und der Depyuiterte Biétry. Die rey u: Di A erzollt 5 Sesamte Einfuhr auf Niederlagen, von Ausfuhr von Niederlagen,

: ; eamten Œlnnana L of et fe li On | s 2 verzollte PVenge beim unmittelbaren Gingang del der Gtnsuÿr Von in Freibezirke usw. Nieder- Freibezirken usw.

vagen gu D ehr verl d und na erfolgter Desinfektion ausnahmsweise um 7} Uhr. blikanischen Studterenden veranstalteten alödann Vertrauent-

Ñ ; 4 G; Morgen, Freitag, Abends 8 Uhr, findet im Neuen Könialien | Tundgebungen für ihre Professoren. j

s - Ì T f t f « gei t 1

Ille den vorstehenden entgegenstehenden Bestimmungen sind au] Operntbèater ein Konzert unter dem Protektorat Ihrer Köntg- E R av i den feeteg M A Es E L s Warengattung lagen 9 p w L by lo H S / A 4 dvs s - - À M, Ld 1h ,

oben. Die Bes nter nd 5 der Verfügung vo : d: 2 n Q E a B

ges E “ania von O L U N lichen Hoheit der Prinzessin Karl Anton von Hohenzollern zum Besten | Konstantin opel, 20. Januar. (W. T. B.) Gestern bal h : E

v. I, Nr. 268) bleiben jedo in Kraft. L : L der dur das Erdbeben in Messina threr Eltern beraubten P Smyrna und anderen Orten der kleinastatishen Küste cin M E P S

C ae E : I tatt. V : ¿6lfiäbrige Gellovirtuoë Rein- eftiacs Erdbeben ereignet. Während in Smyr ‘cin Schaden M S H Ä RELS S S E S | s | ezirken | Kinder statt. Mitwirkende sind: der 1wöltjährige Cellovirtuos Ret! Gri d Bährend in Smyrna kein Stad 1908/9 | 1907/8 | 1906/7 07/8 | 19c6 908/9 | 1907/8 | 1906 1908/9 | 1907/8 | 18 : 1908/9 | 1907/8 | 1906/7

al 896 9 065 4081 7 964 440 E O - : , Klasse iber O). 619064| 361447} 316532 / 38 249 5 0‘ 118 397 218 23 10 987 5 über 30—70 v. B 6 449) 617 8 815 y

Aldersbot, 20. Januar. (LW. T. B.) Der einer Umgestaltun s ZE 9 aa 4 \ ü ung F ( F 70—75 . H. 87 559) 19 Zl 30 077

Korea. bold Preiß, die zwölfjährige Pianistin Daphne Hilmers, die jugendliche | angerthtet wurde, find in Menemen \c<s Häuher zerstört und M 1s Das Kaiserliche Generalkonsulat in Sdul hat unterm 99, De- Biolinistin Lucie Bruch, die Konzertsängerin Ra del Sarto sowte die in ots@atin zwölf Personen getötet und mehrere verlet! Ï | | | zember v. J. die gesundheitspolizeilihe Kontrolle der aus Herren Professoren H. Grünfeld und G. Holländer und Herr Otto | worden. E | Moji kommenden und den Hafen von T\hemulpo an- | Hutscenreuter. N Eintrittskarten (10, 8, S, 9, &, S 2 und 1 M) R aa L A a y _.… Roggen . . . . [91195 259| 2505 099| 3 153 138 515| 2 020 192| 2614 066 93 74: 34907) 539 072 || Roggen . . 93 506 9 945 : 119768) 40702 laufenden deutschen Schiffe wieder aufgehoben. (Vergl. find bet Bote u. Bo>k und Wertheim, în der Musikaltenhandlung Chicag 0, ZV. Januar. (B. N B.) Heute vormiltag das A Weijen E 020 984/11 092 792 $ 468 566 49 617! 9 871 984! 7 806 477 271 367| 1 220 308 E62 08 | Metten : (65 426! 2 0 792 p 3 S 5920 266 511 345 713 957 ,NR.-Anz.* vom 2. Oktober v. I., Nr. 233.) von Siegel (Tauenßienstraße) und im Kaufhaus des Westens zu haben. | auf den im Bau begriffenen Was serw erken, die, 14 Meilei Malzgerste )1 291 945] 1761 550 2799 848] 135 1 693 3810| 2755 722 37 969 g 4 4196 E 560 207| 1: c : le 3 S 99 7011 107410 gf ne EE A L Michigan iee E Feuer ad M Andos Gerste [10 080 759/10 083 7861| 9 024 756] 8 967 509| 9 (65 24 | 7 964 098] 1113 250| 1018521) 1060658 | Hafer 388 13 584| 226 102] Spalt 981 957| 369705! 187 156 26 verlegte 2 wurden von ein S(hleppdampfer auge Mi f i A2 240 4 40 4 K 70 7 261 90 210 R5,8| 1 506 987 21 76 <4 871 951 Nat 15 1821 £0 91 20 R 15 R 149 940 Si. Petersburg, 20. Januar. (W. T. B.) Heute sind Mannigfaltiges. no a n G Mat find bitbe als L o Mot e porden S 1493 67 L014 228 E S7 O 1.861 900) 1312 0 LOUO D A co l eli ee n O 7 9801 395348) 14928 mmen, zwanzig sind bither als Leichen geborgen wi Mais . 2 493 474| 5 096 731| 4240 297] 2159 462 33 353) 3 688 748 34 01 613378 551549 h‘ nmebl . Js : g 25 37 Personen an Cholera erkrankt und 6 gestorben. Im ganzen Der unter der Sohle des Sees befindliche Tunnelbau is dur eint M aatentehl c I G >PE J; f 108 ; : i E 37 9A 36 7a 15, £76 L pet R liegen gegenwärtig 310 Personen krank danieder. Berlin, 21. Januar 1909. infolge des Brandes erfolgte Sprengpulverexplosion s<wer beshêdlz! / ogacnuiee e 47 et 44 410 ¿0E 46 e 26 885 j / : aae E S as ass ca R L Das unte »tekto Q Maiestä Kaiserin u worden. z \ i e Lis : 2 : S 2 n ers E 2 Theater und Musik. Rinidin, pister dén, Ben E ie in Güd- / Darunter !) 181 530, ?) 186 039, ?) 83, 4) 18083 dz ]. Z- gegen CGinfuhrs<:i italien dur< Erdbeben Geschädigten teilt mit, daß dem h Berlin, den 21. Januar 1909 Raiserlihes S Neues Schauspielhaus. Zentralkomitee vom Roten Kreuz aus Syrakus der erste Bericht E pan d Joseph Kainz seßte am Montag sein Gastspiel als Mephisto- | von Dr. Colmers, Chefarzt des dort seit aht Tagen erri<teten s gs L e O ; ; j pheles in Goethes „Faust" fort, einer Rolle, die er {on vor zwei | Lazaretts, zugegangen ist; daraus geht hervor, daß das Hospital Nah Schluß der Redaktion eingegangene Sahren hier spielte. In seinem Spiel ommt minder der dämonische | zurzeit mit rund 60 Patienten belegt und eine größere Anzahl Depeschen. Geist der Verneinung denn der Schalk zu seinem Recht, der ein ge- angemeldet ist. Die Verleßzten werden meist in einem stark D 2 e G m Q Ry wiffsses Behagen zur Schau trägt, das vielleicht allzumenshli< | vernaclässigten Zustande eingebrat, und fast alle Verlezungen find | Saloniki, 21. Fanuar. (W. T. B.) Jn der Lr! anmutet. Zu bewundern bleibt aber genug, vor allem immer wieder sehr shwerer Natur und haben Komplikationen, wie Brand, Wund- saft Klabuischista bei Monastir versuchten Bulgaren fd F Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- : ; 162 m 1 jenar », . a. 125 nal Bruft- die glänzende Sprehkurst, eine Eigenschaft, die in der Shauspiel- rose, Starrkrampf usw. im Gefolge. Das Personal is voll in An- | der Kirche zu bemächtigen. Es kam zu einem blutige! M j maßregeln | mit afiatis<her Cholera, 595 1 Glutarmut, 109 wegen Hitz- | fellentzündung, 123 mal Tub rfulose, 44 mal Ünterlet us; 30mal funst von heutzutage leider immer mehr vernachlässigt wird. | \spru< genommen. In Syrakus liegt ein Ruswandererdamvfer mit | Zusammenstoß mit G riechen, der eine Reihe Opt F FEE Le %laas, 37 mit bözartigen Gesroülsten darunter 14 mit Sackom | evibemis@de Senidstarre, 57 mal Blinddarmentzündung und 24mai Unter den anderen Mitwirkenden sind Herr Siebert als Faust und 800 Flüchtlingen an Bord, und au dort ift Mangel an Kleidern rdorto Ron Monastir entsandte Kavallerie stellte dic Ruht Aus dem Sanitätsbericbt über die Königlich peußis<he | 82 mit Vergiftungen S reutoe A0 Le L Se U 1 Baudfellentzuindun ebt Nugaänaen. 40 mal bb d Ï C l g ] i ge ' orderte. Von Monastir entsandte Kavallerie stellte di 4 _RK } 1 2 mit Vergiftung darunter 39 mit Alkoho tu i zuéfellentzündung bft Ausaänagen, 40 mal Hirnhautentzündbung Fiäulein Maren als Grethen hervorzuheben. Im übrigen ist über | und Wäsche. Der deutsGen Abordnung is man sehr freundlih | wieder her Armee, das X11. und XIX. (1. und 2. Königliche sähsishe) | mit Zu>kerruhr. Von den an Wedbselfeber Grfrankten batten 9 ihr "ber ene Rrankheit des Gehirns und 22 mal Krantheiten des Herzens; die Aufführung unter Direktor Halms Regie die erst im Herbst | entgegengekommen und die gewährte Hilfe if auf dankbaren E und das X111. (Königlich württembergische) Armeekorps 5rfrantuna im Auslande fi< zugezo„en, nämli 3 Kamerun, i 1 | FInsgesamt belief sih die Zahl der Todesfälle in ‘der Armee uf

7) c 449477 A4

einzehender gewürdigt wurde, ni<hts Neues zu sagen. Weit wobler | Boden gefallen. Aus Neapel und Catantîa werden b owie über die Kaiserliche ostasiatishe Basaßungsbrigade | in Ostafrika, Westindien rine u Griechenland L E ú j y 9 0 als in der Hexenküche fühlt si< Kainz aber als Küchenjunge Leon | dringend weitere Unterstüßungen erbeten. Das Neapeler Depot a, 8 , . V und das Kaiserliche ostasiatishe Detachement für den | Dienstes in ‘dex Frembdenleaion, Dié eiüzige Sefranfane an altatii@er i 17701 Nam fdieden weder al& gebeilt nodi dur: Tati am Herde des Kattwald in Grillparzers Lustsviel „Weh dem, } bittet telegraphish um Kleidungsstü>ke und Wäsche für kleinere Figuren, (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Gk F Zeitraum vom 1. Oktober 1905 bis 30. September 1906. Cholera betraf einen Rekruten, der fi Es r Gil erar andern G E ate aue n T BeSantiling: der lügt!“ In dieser Rolle, als deren Schöpfer man ihn | ferner um Bara>enausrüftungen. Es fehlt au< an Lazaretteinrich- Zweiten, Dritten und Vierten Beilage.) i Im 1. Oktober 1905 befanden sih von den 20 Armetkorp5 aus olera VeIra7 einen VTELTILEN, LLS. Tyne Ft ned Straf, | davon wurden 225 in S e R I R: M redéo ais bezeichnen mötte, spielte er sie do< in jener denkwürdigen Auf- | tungen und Sanitätsmaterial. Der Konsul Jacob erbittet für Catania j dem Vorjahre 7253 Kranke in militärärztliher Sebandluna, davon h 18. nis Ge i EIGT nad: (Bn x 08 E führung des Deutschen Theaters unter L'Arronge, die dag retz- | namentlih Wäsche, Kleidungsstü>ke, Verbandzeug und Geldmittel. E 5868 im Cazarett ur d 1455 im Revier, In Zugang kamen wäkrend | vor N vem S ufolge ni<t vorgekommen feits. oder Fnvaliditätsverfaßrens als: dienitunfähig: zur Truppe i E des Berichtsjahres bei einer Durchschnittsiststärke von 531 735 Mann Mit Krankheiten des Nervensystems traten im Beri tlaffer mittelbar au nil rratlichen Behandlun : CURCZZERDE A N A E 103 944 Kcanke in Lazarett-, O in Nevierbehandlung O abre zu eine RBeftande von 218 Kranken 3783 : À 27 795 in Lazarett- und Revierbehandlnng, insgesamt 314 $07 Kranke | 305 (254 t ig im L F

Theater. | Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57 58, | Sonnabend, Nahmittags 4 Uhr : Doruröschen. | Heethoven-Saal. Freitag, Abends $ li: M oder 592 "so der Jsistärke. Gegentber dein Vortahre, in welhem | 415 mit Fallsucht

Freitag: Revolutionshohzeit. Anfang 8 Uhr. f Abends 8 Uhr: Der tapfere Soldat. Konzert von Marie Bergwein (Klavier) mit des F E co der Ifisärke krank zugingen, hat die Häufigkeit der Gr- Deli 44 Geistesfranfker

Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- Sonnabend: Revolutioushochzeit. : E E Philharmonischen Orchester unter Leitung 1! Fi lei ngen sonc< erheblid abgenommen, hauptsähli< an Krank- | (dememlia pra

haus. 20. Abonnementsvorstellung, B E Komische Oper. Freitag: Hoffmauns Er- | Eugen d'Albert und Dr. ESruft Kunwald. F eiten der Grnäßrungsorgane und der ersten Atmungswege }owle tue Mit k b I: ajazzi. 7 tfi aa L folge des verminderten Auftretens der Grippe. Besonders hâufig

(Pagliacei.) Oper in zwei Akten und einem | enes Vchaulpielhaus. Freitag: Rabagas. | sählungen. Anfang 8 Ubr. i A Li waren im Verkbältnis j Æsistärke die Eirjährigfreiwilligen er- Prolog. Musik und Dichtung von R. Leoncavallo, | Anfang 8 DO spielh 7 Sonnabend: Zaza. Klindworth-Scharwenka-Saal. : Fre ‘14 Ds krankt, am B S scliere, Dós eefieren pra 9041, d. f deuts< von Ludwig Hartmann. Musikalische Sonnabend: Gastspiel Josef Kainz: Jphigenie / ——— Abends 8 Uhr: Liederabead von Cherio®* Fi 904 9/4 der betr. Fsistärke, zu, von letzteren 28 842, d. |. 380/09 der ns N E ‘6 M ee auf Tauris. Cuftspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Freitag: | Wolter. H En 3ststärke; von den eingezogenen Marnschaften des Beurlaubien- e e l a. erfiegelt. wt nt Oi En n 2 fana 8 Ub E tandes find 7966, d. \. 567 2/9 der betr. IJststärke, egangen. Komische Oper in einem Akt nah Rauppah von ; Ra ane Eu Die Mei s 9 S Birkus S Freitaa, Abends 74 lb Wi r Vos Tes Man, afte me 3 ‘Dienstjahres erkrankten 836 ° Richard Baika und Pordes-Milo. Musik von Berliuer Theater. Freitag: Einer vou Sonnabend : Die glü>lichste Zeit. T Us ><humann. Freitaa, Aden? Kurf f von deven des 2 Dieustiahres 425 4 0 z 7 den böberen ‘Dienst- Leo Ble. Muslkalishe Lettung: Herr Kapellmeister | unsere Leut. Anfang 8 Uhr. Großes Galaprogramm. Paet, a Srad! O jahren 413 8 0/ E Ey L i ; i i Blech. Regie: Herr Regisseur Braunshweig. An- | Sonnabend: Einer vou unsere Leut. Residenztheater. (Direktion: Richard Alexander.) radfahrer. Das boxende Känguruh. == ar Hinsichtlich des @esamtkrankenzuganges bei den einzelnen Armee- fang eters j 99. Ab t fell L A Freitag: Kümmere Dich um Amelie. S<{<wank omr aa Golo, der Seeräuber und M e forps nahm das Gardekorps mit 752,5 ad die erste Stelle ein, dann Schauspielhaus. 2, onnementsvorstellung. in 3 Akten (4 Bildern) von Georges Feydeau. y a f L folgte das XII. (1. Königl. sä<hs.) Armeekorps mit 713,7, wogegen Mrs. Dot. Lustspiel in 3 Akten von W. Somerset Lessingtheater. Freitag, Abends 8 Uhr: | Anfang 8 Ubr. : x N qn Sonntag: 9 große VorfieTungen. Ia N Y das E L O I L bex Frie (M hatte. Mit venerishen Maugham. Deutsh von B. Pogson. Regie: | Ibsen-Zyklus. Grste Vorstellung: Der Buud der Sonnabend: Kümmere Dich um Amelie. Vorstellungen : Ungekürzt: Golo und Pat. __W Bei den 3 Königl. kayerishen Armeekorps stellte fich der Zu- | zu, das sind wie im Borde iten Pert Lregrinne e Nag N e duemeativor Jugend. t A Thali r Ee" ALEHE 23 S a auf FI 590,7 und 437 °/o. Den nan Ara ra Korps hatte wiederum den geringlten, da - T y x f onnabend, Abends 8 Uhr: Der König. uliatheater. (Direktion: KrenundS<{<önfeld, y ugang na< der Jahreszeit wiesen die onate März | stärkflen Zugang ie betr. Zugangsziffern bei fiellung. Dienst- und freipläge find aufgehoben. | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Raub der Vye , ds p“ Ubr: Gastspiel Ale u Familiennachrichten. E (62,5 9/00), Javuar (61,4) und Februar (60,2) auf, den ge- | Inlandsarmee, der dterreiwischen und französischen Carmen. Oper in 4 Akten von Georges Bizet. | Sgbineriunen. Abends 8 Uhr: Der König. | Gir: e S E E S i : ros 00 Text von Henry Meilhac und Ludovic Halsvy, ; 3 f éd Meister Taatdl. Poffe UOE Gesang in Verehelicht: Hr. Regierungsafsefsor Nicolan! I (40,6). In3gesamt sind, einschließli des am 1. Oktober 1905 vor- j der Kopfstärke, in der italie ischen Armee, für die neuere ep ciner Novelle des Prosper Merimóe. (Gewdhn- i as ten "29 S wos E In und Alfred Gerla<h mit Frl. Thangarb von Miglaf Hin e handen gewesenen Bestandes, 322 160 Mann in ärztlicher Behbandluyrg | nicht vorliegen, war die betr. jährliche Zugangöziffer \ lie Preise.) Anfang 74 Uhr. i Schillertheater. ©@. (Wallnert heater.) Sonnabend: Meister Futti. berg). e en Reatcrung8af E gewesen; sie haben 4 806 692 Behandlungstage erfordert, sodaß durch- ce 1896 bis 1960 durhschnittli) = 94,0 gewesen. illiecten sex d: ltecôwassers ausübte, wurdea Schaujpielhaus. 23. Abonnementsvorstellung. 5 i Z i þ Geboren: Ein Sohn: Hrn, Regierun \hnittl ie 9 Bebandlungstag ele 7 M cankthbeiten der Harn- uz Heschlechts01 der 1. Hülfte des Berichtsjahres 149 Unterju@ungen ausge 4Hrs. Freitag, Abends 8 Uhr: Das Ovferlamm Sonntag, Na as: Nareci i int tlih auf jeden Kranken 14,9 Behandlungstage entf len (14,7 im Mit Krankheiten der Harn- und Geshlehtsorgan al 3 Berichisjahres 143 inter U@Quig geTug Die Rabenusftcinerin. Schauspiel in vier Akten S{wank ‘in drei Aufzügen vou Oskar Walther Zah Ne achmittags: Are fi Siegbert yon Ellerts (Hagen {, W.). + G Vorjahre). Im Lazarett betrug die dur<s<nittliche Bedbandlung®- ausl. derx venert Zen ) mnd lll tin Zugang aelommen, mit Kranls« Hemischen Laboratorium And- 1. m 1 Oftoder 1 05 bis 3D, A Ernjt von Wildenbru: Anfang 74 Uhr. Leo Stein. : : E, eer et b Menermart a. D. Hrn. L / dauer 24,7 (25,9), im Revier 7,6 (7,5) Tage. Der Ausfall an | beiten der Tußere Bede>Wungen 71056, mit Krank« uar 1906. 62 Proden von Nahrung? und 2 ' Neues Operntheater. Sonntag: 154. Billett- Sonnnabend, Abends 8 Ubr: Komtesse Guekerl Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Sto>en “ate LE Gr.-É ors<üg). orn. R Diensitagen stellte \< für jeden Mann im Our@schnitt auf 9,0 | heiten der BewegungForgane 35.355, mit me@auisGen | brau Inde er[ud rden. Gs wurden 11 Faust 9 V Boeth # Gee Tru pie ara Sonntag Nachmittags 3Uhr: Eia Volkéfeind. Friedrichstraße.) Freitag: Der Satyr. Anfang e S for B Oa O.) ; (%9) Dage. Verlegungen 69235, mit Augenkrankheiten 7640 andet, U, a. Den Proben fondensierte auft von oethe. er Tragödie erster Weil. | 5 ' : N , ) 2 gterungsalenor ZBaurolh LFran E È Mit © ( (0 i Krank« | darunter 225 mit übertragbaren Augenktr ; nd mit DYLren ebtere wegen Milchsäuregärung inex Fleishprode, Anfang E but ca E part 8 Uhr: Di E ded: Dex Satyr. V btapp rb (O 6) Yitlmelstec a. D, Bic1o! N a auten Sas opntraat eiten eun, LIeIEA Laufe des Be: trantheiten >7 Ò, “Legtere A Ta D On 19 1m e 18 Rindflei} jekauften Stüc berstammte, "stelle y arloiteuburg. Freitag, ends 8 Uhr: Die JLapyar Je), V rihtsjahres 11 027 Krake in Zugang und erforderten durhschnittlih |} Borsjahre. eraus, daß es Pferdeslets war; elne Malkkaroniprobe aus. einer : Zwillingsschwefter. Lustspiel iu 4 Aufzügen von 31,5 Behandlungstage. Die Zabl der Zugänge mit Grippe 2986 Von den milltärärztlich behandelten Véannschasten arden 1 coßen Lieferung war vershimmelt und mil Maden und Bauryen durchs Dentsches Theater. Freitag: Revolution Ludwig Fulda. L Konzerte. Verantwortlicher Redakteur: 7 ey hat fi< gegen das Borjaye (7453) ret erheblich vermindert Berichtsjahre 764 (741 im Vorjahre), d. h, 2,4 (2,2) 0/00 der De jet, Gle Teemishung, na deren Genuß Hestige Bergistungs- in Krähwiukel. Anfang 74 Uhr. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Charleys Taute, : , / j Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbu® Bemerkenswer? nd 99% Zugänge mit Tuberkulose darunter 793 | handelten. Als Todesursache war bei 682 (650) eine Nrankhetit, dei c!etnungen aufgetreten waren, en Belm ¡ung von Sonnabend: Revolution in Krähwiukel. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Julius Caesar. SBingakademie. Freitag, Abends 8 Uhr: g “1 L ai dit " R C in Gerl init Tuberkulose der Lufîwege —, 2 mit übertragbarer Gelbsucht 62 (70) Folge eines nglüddfalls und bet 20 (21) Folge etnes Selbit« | Radix Bardannas etne folde von M Belladonns6, 2 unte Kammerspiele Abends 8 Uhr: Monna Vauua- 2. Klavierabeub von Frederic Lamoud. t 0g Der WIPCHTZION Peldri) ° Berl (Weilsche Krankheit), 367 mit Unterleibätyphus, 56 mit Wechselfieder, mordversuhs zu verzeichnen, Außerhalb der militärärztlichen Be- udite Rotwetne, welche auffatend trübe waren dep widerlihen : . e E R fft Dru> der Norddeutschen Du pruderei un? E A 049 mit Diphtherie oder Krupp, 321 mit Scharlai, 277 mit | handlung lud 314 (302) Pann gestorben, davon 25 (20) an etner Seshmad> hatten, bestanden kaum zur Hülse [ie Aren : Freitag: Gleonora Duse: La Giocenda. An- T f d wW E 7 , J i Anstalt Berlin 8W,, Wi helmstraße Ir t Masern, 436 mit Mumps, 68 mit epidemisher Genistarre, Krankheit, 99 (96) durch Nuglüdsfall und 190 (186) dur Seldit« nit einem Teeaufguß versetzt tar n Gle a Duse: Z sten Male: | G Jen / d ß I. (Eintigs BaL s „Jos Geben, n e E é E Yteun Beilagen h 471 mit Rose, 45 mit Wundlinsektionskrankhelten, 3133 wit! mocd. Die Kuaukheiten, welhe im Berichtöjahre als Todesursache Y onnabend: Gleonar use: Zum ersten Male: arten. Kantsiraße 1 reitag: Dex ere | Konzert vo- Helene Ziwmermaun (Klavier) uud | i i

Aa Donna del Mare. Soldat. Anfang 8 Uhr. Hedwig Müller (Sesang). (einsließlih Börsen-Beilage)

r g I ot und DerTelis

sw na m Polin Ìd Sh p De G omrrnncthorme 2 nor } ey Gl Att a Ot ban w 14 Hemertentro j mien esungshetm IC inleitung des Diemitunbrau@e

2

i

ringsten die Monate September (38,8), Juni (39 7) und Dezember | während des legten Berichtsijahres (1905): 30,4, 0

R.