1909 / 22 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater und Mufik,

Lessingtheater.

Der gestrige zweite Abend des Ibsen-Zyklus brahte „Die Stützen nas Gesell saft“; es war zualeich die hundertste Wieder- bolung des Ibsenshen Meisterwerkes durch das Brahmsche Gnsemble. Wer die Au!führung des Lessingtheaters kennen gelernt hat, wird sie nicht als Theaterspiel, sondern als Erlebnis emvyfunden haben, fo {licht und natürli erscheint jeder einzelne Darsteller, ‘so ein- dringlih offenbaren ch aus dem vollkommen harmonisch ab- gestimmten Zusammenspiel die Absichten des Dichters. Vor allem sind es Glse Lehmann als Lona Hessel und Albert Bassermann als Konsul Bernik, die im Mittelpunkt des Interesses stehen. Kein falsher Ton, ketne theatralishe Ueber- treibung flören hier den Eindruck. Aber auch allen anderen Mit- wirkenden muß uneingeshränkte Anerkennung gezollt werden, auh denen, die ihre Rollen neu übernommen haben, Herrn Ziener als Hilmar Tönnesen und Herrn Fuchs als Aune. Obwohl diese nicht ganz die Höhe der Leiftungen threr Vorgänger, der Herren Grun- wald und Sauer, erreichten, änderten sie an dem ges{lofsenen Charakter des Gesamtbildes nihts. Das Schauspiel übte, wte stets,

Im Königlichen Opernhause zu Dresden fand gestern

die Uraufführung der Oper „Glektra* von Richard Strauß att. Das Haus war, wie „W. T. B.“ berichtet, bis auf den-leßzten lay gefüllt. Jn der Hofloge saßen Ihre Königlichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Johann Georg von Sachsen. Ferner waren vertreten die Staats- und ftädtischen Behörden, das diplomatische Korps und zahblreihe Mitglieder der Aristokratie. Von auswärtigen Direktoren sah man die Generalintendanten von Speidel- München, Freiherr zu Putlitz - Stuttgart, von Schirah-Weimar, Direktor Carré (Paris, Opéra Comique), Direktor CERG Os und eine große nzahl anderer Theaterdirektoren, Kapellmeister und Regisseure sowie zablreihe Berichterftatter in- und ausländischer eitungen. Zugegen war auch der Dichter des Textes Hugo von ofmannsthal. Der Genera)musikdirektor von Schuch leitete das erk, das einen durchschlacenden Erfolg hatte. Richard Strauß, der Generalmusikdirektor von Shuch urd die Soliften, in erster Linie Frau Krull (Elektra) und Frau-Shumann-Heink (Klytämnestra) wurden vom Publikum zu wiederholten Malen ftürmisch auf die Bühne gerufen. Die Berliner Grstaufführung des Werks findet, wie bereits mitgeteilt, am 6. Februar im Königlichen Opernhause statt.

Dar Mee « qut d S Ra es R das Thema: „Veutshland un e neueste tür r fprechen Der Zutritt fteht jedermann, auch Damen, frei. ug, f Î

Der Krankentransport des Verbandes für erste Hilfe hat im lelzten Jahre eine außerordenilich große Ausdehnung angenommen. Gs werden jeßt durchs{nittlih täglih 60 Trantporte ausgeführt, und au das Privatpublikum bedient |ch mit Vorliebe der gut und bygtienis{ ein, gerihteten Wagen des Verbandes. Der Verband fieht h daher ge, nôtigt, seinen Fuhrpark auszudehnen und wird dies besonders durch Beschaffung weiterer Krankentrantportautomobile tun, von denen ex bereits drei besizt. Auch ist die Errichtung eines neuen Depots. im Westen beabfichtigt.

Auf Veranlassung des Deutschen Vereins für Volks, bygiene, Ortsgruppe Berlin, \spriht am Freitag, Abends 5 Ukr, im Bürgersaal des Rathauses der Professor Dr. Klemperz-r über: „Hygiene der Arbeit. * Der Zutritt steht jedermann un- entgeltlih frei.

Zum Besten der Kindervolksküchen findet Donnerstag

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Dienstag, den 26. Januar

Davon sofort verzollt

Amlfliches.

Deutsches Reich.

Auswärtiger Handel Deutschlands mit Getreide und Mehl,

Nach Erntejahvren, beginnend mit dem A, August. Vom ckU. August bis 20. Januar (Mengen in äx [100 K&}). L) Ein- und Ausfuhr.

Davon Ausfuhr aus

2) Mehlausfuhr gegen Eiuführschein.

1909,

den 11. Februar, Abends 8 Uhr, im Neuen Königlichen Opern- N theater cin großes Künstler- und Ballfest ftatt, das den Gesamteinfußr Sattang, Ausbeutellafse Ca Charakter L wein L a in Werder“ trägt. Einlaßkarten oder zollfrei zu 3 (Logen 5 F) find im Vereinsbureau S{haperstraße 3 | Mannigfaltiges. im Warenhaus Wertheim (Leipziger Straße) sowie in der Ms | E

handlung von Grunert (Markgrafenstraße 30) zu haben. ;

Im Königlihen Schauspielhause wird morgen Ernft Hex lin, X. Januar 0s, 1908/9 | 1907/8 von Wildenbruhs Vaterländishes Drama „Die Quizows* gegeben. Das unter dem Protektorat Ihrer Majefiät der Kaiserin und In den Hauptrollen sind die Herren Vollmer, Molenar, Geisendörfer, R stehende Deutsche Hilfskomitee für die in Süd- , : f j

immerer, S T Blute Ca Ben, gv Ae E en sebr URIEUGO E" ise Pa digien 2 ee Lf E Erorena ee E E der t gal Roggen 1 225 798! 9 693 177! 3 529 086 11 taegemann, Kraußneck, Platen, Ballentin un e Damen Lindner, | sorgung setner italienischen fszentren mit, da e Material- | gele aft Seine Hoheit der Herzog olf Friedri u : L 896 883/12 487 615 76 84: 390 901 10 228 2986| 8 213 204] 2 735 9 V 9 02! 2196 56 I 5,97| 1 995 20: : May, Eschborn, Abih und Steinsfieck beschäftigt. transporte aus Deutschland immer noch fortdauern. Es wird | Mecklenburg einen Vortrag über seine zentralafrikanis&e Melctrste ; 1 716 EIL 2 020 048):3 A6 888 1 400 976| 1749 174 3 304 B44 L S A E A E O S d 1 295 203 Wetzenmehl : 855 4651| 4283 157! 419 926

Maecterlinck hat dem Deutschen Theater sein neues Werk, das | hauptsähliG Wert darauf gelegt, noch gute Kleidungsftücke und | Forshungsreise, in dem er einen ÜUeberblick über die Neise gab, | Andere Gerste | 10 629 691/10 669 596! 9 402 169] 9 315 8b4| 9 343 315| 8 431 105 l / N j N )-—30 v. 9). . .} 662 380) 381168} 8331 778 dreiaktige Drama „Maria Magdalena“, zur Aufführung überreiht. | Wäshe zu erhalten. Es sei darauf hingewiesen, daß die | die ihn und seine wissenshaftlihen Begleiter durch Deuts-Oftafrika / Gerste : obne E v ents M dad Dai: : 129 937| 106 346) 123 045 11392/ 12908 12 190 }} 2, über 30—70 v. H.) 6 807 617) ) 368 Die Uebersezung is von Fciedrih von Oppeln-Bronikowski. Ferner | Landesvereine vom Roten Kreuz tn München, Dresden, Stutt- | und den Congostaat führte. Unter den zablreihen Zuhörera befand näbere Ang 10063] 16351! 96275 E A L | . (9 D. D.) 9B 347 20 947) 31233 hat das Deutsche Theater Leo Greiners neues Drama «Herzog gart, Karl8rube, Darmstadt und Hamburg in Verbindung mit den e) au der Bruder des Vortragenden, Seine Hoheit der Herzog E Hafer Í 1 843 9686| 1 771 997| 1 788 189 1410 466| 1 345 293| 1 540 756] 1901 537| 2 589 076| 2 102 842] 1 601 979] 2215 158 1 907 132| » 0-— (V v». H.) 51 737) 18 908} 43 152 Boccaneras Ende“ zur Aufführung angenommen. Die nächste Neubeit | dortigen Frauenvereinen vom Noten Kreuz sowie der Verein | Johann Albrecht zu Me@lenburg, Regent von Braunschweig. ' Mais 9 8h2 988] 5 597 456| 4 995 789] 9 340 165) 4 593 2729| 3 959 515 143 202| 320 6892| 154 203 i 956 379 190 ||| 2 (0- 6 019) 1 338} } 95S des Deutschen Theaters ift Alexander Brodys dreiaktiges Schauspiel | vom Roten Kreuz in Frankfurt a. M. freiwillige Gaben der ge- A E Roggenmebl“ 8952) 13310| 10390 7944| 1330| 9781| 5068969| 3527421 556 9991 506 878| 352575| 556 741 | | 6161 179! «Die Lehrerin“. Die Erstaufführung findet am Freitag ftatt. In | nannten Art annehmen. Für Preußen befindet fi das Sammeldepot | Wien, 25. Januar. (W. T. B.) Aukwärts verbreitete Ge- F} wWehzenmehl | 104140| 1093377| 85026] 76171| 79398| 67737] 863109| 431633| 423056] 855 626| 423475| 420 151 *) Ausbeute für jede Mühle besonders festgeseyt den Kammerspielen wird Tshehows ,Möwe“, mit Hedwig Wangel | in Berlin, Königgräßer Straße 6. Die Gisenbahnen gewähren Fraht- | rüthte über cin großes Eisenbahnunglück in Galizien sind auf | i N a Ene i; y 2A : i i: E E ah s das und Gertrud Gysoldt in den Hauptrollen, einstudiert. freiheit für endungen, die als fol&e zu Gunsten der | die Tatsache zurückzuführen, daf der Luxuszug St. Peterêburg—

Nachdem zu den im Neuen Schauspielhause angekündigten | durh EGrdb2ben Geschädigten in Süditalien bezeihnet sind. | Cannes bei Chrz¡anow mit einem Güterzug zusammen- beiden Aufführungen von „Hamlet“, mit Joseph Kainz in der | Inhalt und Absender find auf den Pakcten anzugeben. Bis jeßt | geftoßen ift, wobei zwei Maschinisten verlezt wurden. Von Titelrolle, bereits sämtlihe Plätze vergriffen nd und eine Fülle von | haben viele Private aus allen Gegenden Deutshlands, vor allem aber | den Reisenden wurde niemand verletzt. j Anmeldungen nicht berücksichtigt werden konnte, hat der Direktor | die Zweigvereine des Vaterländishen Frauenvercins, în opferwilligster ———— Gesamte Halm den Künstler zu einer Verlängerung seines Gaftspiels bewogen. | Weile an der Fürsorge für die Hilfébedürftigen mitaewirkt. Inn8bruck, 25. Januar. (W. T. B.) Den Erzherzogen B Kainz wird demnach außer in den bereits angezeigten Vor- | Die Damen des Vaterländishen Frauenvereins Berlin baben fich | Ioseph Ferdinand und Heinrich gelang es beute, als erften die verzollte Menge stellungen noch an fünf weiteren Abenden auftreten, und | in genanntem Depot bei der Beschaffung, Sihtung und Verpackung | Nordkette der Zentralalpen, dasKarwendelgebirge,imLuft- zwar 1, 4. und 7. Februar in Wiederholungen von „Hamlet“, am | unermüdlih betätigt. ballon zu überqueren. (Vgl. Nr. 21. d. Bl.) Nach ibrem Auf. i lan inan l Freti 3. Februar noch einmal als Mephistopheles in „Faust* und am Die Tätigkeit der Abordnung in Syrakus erfreut sh fort» | stieg bier beute früh mit dem Ballon „Salzburg flogen fie zu- / | | | N A 6. Februar in einer Rolle seines modernen Repertoires, als Grnesto |- dauernd größter Anerkennung. Immer noch f\trömen dem deutsen | näht im Inntal bis nah Shwaz, dann in einer Höhe von 2700 m J 1908/9 1907/8 1906/7 1908/9 1907/8 1906/7 1908/9 1907/8 | 1906/7 | VOR 1906/7 | vezirfen in dem voa Paul Lindau für die deutshe Bühne bearbeiteten Drama | Lazarett Kranke und Verlezte zu. Die von dem Deutschen Hilfs- | über den Bcttelwurf und landeten NaSmittazs im Sießenbater- j E e E s g i S y | | ddes j R eGaleotto“ von Ehhegaray. Der Vorverkauf zu diesen Vorstellungen | komitee nach Sizilien gesandten 17 Barackenzelte mit Holzfußböden | tal bei Scarnig an der bayerishen Grenze. j | | | | j beginnt an ter Theaterkafse (10 bis 15 Ubr), bei A. Wertheim und | werten gleihfalls in Syrakus AufsteUung finden, sodaß dort eine R j | | im Junvalider.dank am Donnerstag, den 28. d. M. Die bisher ein- } deutsche Hilfsstätte von mättiger Aktionekraft entstebt. Um | London, 25. Januar. (W. T Nach einer dei Aoyds Roggen . . . . [1220 855| 2557 851| 3 287 412] 1 124 465| 2038 366| 2700376} 96390| 519485| 587036 } Roggen . . . .| 97039| 847484| 822 901] gelaufenen \{riftlichen Bestellungen müssen spätestens an diesem Tage | weitere Zuwendungen wird dringend gebeten. Das Bureau | eingegangenen Meldung 2/0104 ift in der Bay von Weizen . . . . [99 232 471/11 549 662| 8 978 646] 8 315 038/10 220 749| 8 208 488| 917 433| 1 328913| 770158 || Weizen . 11506 682| 2261 389| 1863 639) | 588676} 528 467 im Bureau des Neuen Schauspielhauses (von 11 bis 2 Uhr Mittags | des Komitees befindet jih Berlin N W., Alsenftr. 10. / Tokio der japanische mpfe umaru* mit dem fran- Malzaerste . . [1 450 375| 1822 5365| 2945 402] 1 400 976| 1 749 174/| 2 894 541 49399) 733611 50861-\}| Gerste . . . .[1610794| 1583 1684| 1245 614| Vie 2 18545) 93438! und 6 bis 8 Uhr Abends) eingelöst werden. Aus Rom wird dem „W. T. B.* gemeldet, daß die Nahrithten | zösishen Dampfer !sammengeftoßen. Die Andere Gerste . [10533 150/10 464 881| 9 574 745] 9 315 541| 9 343 147| 8 430 763] 1217 609| 1121 734| 1 143982 |} Hafer 433 500| 425 934| 247 434| Syalte 8 | 299 558] 373 918!

Joseph Kainz veranstaltet am 16. Februar na Beendigung ! verschiedener Blätter über einen Ausbruch des Aetna, der „Agenzia | „Ibumaru*“ it gesunken und vollständig verloren; die j Hafer. . . . . [91608585] 1408 854| 1 614 201} 1407 176| 1 342 241/| 1537 950} 201409] 66613} 76251 Mais ... F 511739) 1206190 9730608 v E: T2240 320443) seines Gastspiels am Neuen Theater im Konzertsaal der Königlichen | Stefani“ zufolge, unbegründet find. «Svdney" hat Beshädigungen erlitfen, Menschen find nitt 4 Mais 2 732 547] 5 260 921| 4 593 497} 2 340 565| 4 593 272| 39525151 391 982| 667649] 640982 N Rogaenmebl . . l 008| 8| 114 216 10 } 31 167!

ochschule für Musik zum Besten des Denkmals für e —— zu Sthaden gekommen. j RNoggenmebl . . 352 233 111 350 208] 109 2| 25| 2 1 Weizenmehl . . 27968) 20979 [7 289 / 7 483i 3 1581 f ender S Ferd L B C EN A Le T : E ares L A E werd in Denn, Abends fr L U / Wetzenmebl . 49 212 46271| 543 399 48 016 44419| 4221 1196| 1 852! 1189 | ;

es Nachlaffes Fontanes, Profeffor o Pniower, hat das Programm | îm ndworthb-Scharwenkasaal (Lüßowsträße 76) der Maler Newcastle on Tyne, 25. Janua W ) Eine dfer L I 1A RAN D L IRRRAQ B) R 4 7 J, E entœrorfen. Es wird im wesentlichen Fontanesche Gedichte enthalten, | Lovis Corinth einen Vortrag über „Die Religionen und die | abgehaltene Reederversa lung ftimmte g: lid dem Ent- Darunter ) 183 540, ?) 188 559, 2) 83, 4) 18 187 dz |. 3. gegen Einfuhrshein ausgeführt. daneben aber sole seiner literarischen Freunde aus dem „Tunnel | Kurst® halten. Eintrittskarten find im Warenhaus Wertheim | wurf zur Gründung einer internationale derverein ies Berlin, den 25. Januar 1909. Kaiserliches Statistishes Ami. unter der Spree", wie Graf Strahwiß, Scherenberg, von Lepel, von | (Konzertkafse), im Kunsftsaloa Casfier, in der Amelargshen Buch- | gung zu, der einer nähfte WoHe in K nbagen flattfindenden van der Borghit. 7 Blomkera, Heyse und Storm. Der Billettverkauf findet jeßt bei | handlung und an der Abendkasse zu haben. Konferenz von Oftseereedern vorgelegt werde . Einer der f dite A Bock N eien Seppger Se E 3) statt. Für d & “in bea Fes Elaraf F “pan “gn E wird die in Au€fi

as dreiakiige auspiel „Vas kleine Heim“, das morgen, ür den am 6. Februar in den Feftsälen der ,S@hlaraffia* (Enke- ufslegung von Schiffen in Zeiten wi _

Mitiwoch, im Schiller theater O. (Wallnertbeater) zum erften Male | play) ftatifindenden Ges indeball der Vereinigung deutscher Bühnen Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

gegeben wird, ist das Werk eines junzen öfsterreihiscken Dichters. | angeböriger „Künstlerbeim“ zeigt fih ein fo reges Intercfse, daß i i A E j c wr: n a o Bork, 25. Sanuar. (V. T. B) Der f ualität

eine tiefgehende Wirkung auf die zahlreihen Zuschauer aus. Gesamtausfuhr

(Der Konzertbericht befindet si in der Zweiten Beilage.)

Roggenmehl: 506 825| 352509) 556.600 1, Klafse (0—60 v. H.). . .| 312613| 224620| 234395 | 2 (über 60—65 v. H.) 52 287 7206! 218 175 L L. L). 84539) 686551 96989

| M S e a“ Fro s 2 A i r 98 759! 204b 693| 2706 185| 5 016 757| 1412806| 1854 926| 5 004 823| 1290 543| 1813 509 ||| Roagenfdrotmehl®) . 57386) 56169) 7038

Im Königlichen Opernhause findet morgen, Mittwoch, aus Anlaß des Geburtêtages Seiner Majestät des Kaisers Galaoper stait, die um 8 Uhr beginnt. Außer dem Kaisermarsch von Richard Strauß werden Szenen aus „JIphigente in Aulis* von Gluck aufgeführt.

1906/ 1908/9 1907/8 1906/7 1908/9 1907/8 1906/7 1908/9 | 1907/8 1906/7

j | | dem freien Verkehr | | | |

| | Hannover, 25. Januar. (W. T. B.) Heute abeud hielt auf

8) Einfuhr in den freien Verkehr nach Verzollung. 4) Niederlageverkehr. Davon verzollt I} | Nerzollt : S N Einfuhr auf Niederlagen, | yon in Freibezirke usw. Nieber- Warengattung | lagen,

Ausfuhr von Niederlagen, bei der Einfuhr von Freibezirken usw.

Niederlagen, Freibeztrken usw,

beim unmittelbaren Eingang

Warengattung in den freien Verkehr

[1908/9 1907/8 1906/7

10934} 122263;

j ; L Am vorigen | Außerdem wurden [Durchséhnitts, Marktiace j am Markttage | prets m | (Spalte 1) I Târ 1 Dapddzenias Dil F} guH | nah überihläglider Gezahlter Preis für 1 Dop M zentner d Menge |} wert | l Doppel- | énittse | Schäßung verkauft

iedri [alé | Ber ¡entner reis em Doppelzentnec niedrigfter bödhster | niedrigster | bödster rei | (Preis unkeläunt) j 6

/#

l | |

Ferien (Freun ner Ler { Daunove!

b2

A E E S Darioiten Dura)

0. D. M-W M

Universitätsprofessors in Lemberg, späteren gali;ishen Ministers Rittner, | vorheriger Zeichnung, auf den Namen lautend, außgegeben werden, jaltic* ift mit den Reisenden der Darapfer ÿ¿ s | S hat sih bereits durch eine Novellenfammlung bekannt gemacht. verfügt ist. Besondere Anziehung dürfte auch eine freie Korfu- oder | und , ? ida® beute mittag um 1: 30 Minuten hier cèn- gering l mittel j gut Berkcusle Nerfaufs- Komischen Oper eigentlih ers im September d. J. beginnt, bat | tätigen Zweck des Festes zur Verlosung gestiftet hat. Jede Auskunft, | bereits die Ginstudierung von Chabriers ,Lazuli* übernommen. Die | au telepbonisch, erteilt die Geshäftsftelie des „Künstlerheims“, Koch: ! | Im Lustspielhause findet beute, Dienstag, vorläufig die leßte S E E | en und Fnditamtigen in De | | i L h Aufführung der „Deutschen Kleinstädter“ statt, da am Freitag „Seine Die Deutsch - Asiatishe Gesellsaft veranstaltet am J - m Éigen. Jultus Horst, zum ersten Male aufgeführt wird. akademie (Dorotheenstraße 58/59) einen öffentlithen Vortrag : | | d CEOMRMNESINT 8 S A T A Z S E Ä - R T INR R S AH E AZES ISN N E A S STÄEICESAE« Ä E Ä N D Tie R E E R a 19:00 L E n O Pes L - + + « » ck-« (0/1000) O O 10.1 1A E s 18,70 18,70 _— P m 0 M070 j Ç d 1 ) Z 5 A H e . P j A INE 20,60 l 20,40 A Mittwoch: Der Liebhaber. Anfang 8 Uhr. | 8 Uhr. Daës seusationelle Programm. Der Schimpanse | E N E E 20,00 t : E E j I j Königliche Schauspiele. Ao: e U S svielbaus. Mi Bote | reitag: Zaza. | Käuguruhß. D28 Manegr-PraStautftattuntftück ; i i L Haus. as onnement, die ftändigen Reservate eues Schauspie haus. Mittwo@: Gafitsptel Sonnabend: Tiefland. | Golo, der Seeräuber und Mädcheuhäudler. : Kernen (euthülster Spelz, Diukel, Fesen). s d 1 00 | Galaoper. Köni¿s8marsch von Richard Strauß. | 7 : . Y (L Nr E A D E C E S c M ERE A r | E 9 R e 2 6 21 00 Ee E, N as a O at 6, E E, A. Sali. Lustspielhaus. (Friedri{ftraße 236.) Mitt- Ves K E | E 20,80 2080 | 20.90 20,90 21,09 E: O EOYEN | wo: Die glüŒlichfte Zeit. Anfang 8 Uhr. J S 20,40 | 20,40 21,09 21,24 | 2180 Leitung: Herr Kapellmeister Ble. Regie: Herr | Hamlet. Anfang 74 Ubr. j | | 5 M40 0 80 ODberregifseur Droesher. Ballett: Herr Ballett- Sonnabend: Zum 25. Male: Rabagas. n Zum erften Male: Seine kleine | Verlobt Frl._ Serirud Barkhausen mit Hrx Meßkir 20,40 A l L S0 7 j Y i Reagierungsafefsor Dr z ggen. nit statt. Anfang 8 Uhr. | F e | E j Schauspielhaus. 27. Abonnementsvorstelung. | Berliner Theater, Mittwoh: Zum ersien | E E Geboren: Ein Sohn: Hrn. Professor Dr. Zug. L S 1450 | 15.40 1550 | 15,90 | 16,00 Ee t | Enger j Strehlen i. Sl. i E 16,00 16.00 | 16,35 16,35 16,70 Auf¡ügen von Ecnft von Wildenbruch. Regie: Donnerstag: Eiuer von uvsere Leut. | Mittwoch: Kümmere Dich um Amelie. Schwank | T obter:_ Dm etm gt E Ey L | | | U Herr Egæaling. Anfang 7# Uhr. Freitag: Der Bogeu des P ziloktet. | in 3 Akten (4 Bildern) von Georges Feydeau. An-| Konrad W ymann (Berlin). Löwenberg i. Sl. . A 15,90 15,90 f 16,10 16,10 j 16,90 | Bogislaw von Bonin ( E 1660 | 16,60 | 1680 | 16/8 17,00 stellung. Dienst- und Freiplätze sind aufgehoben. | j E E A | Gestorben: Pr Gemar Juf Neuß | ) 9) D) L O Der fliegende Holländer. (Gewöhnliche Preise.) | KLessingtheater. Mittwoch, Abends 8 Uhr: Der | Thaliatheater. (Direktion: KrenundShönfeld.)| burg a. L.) D. U! | Zllertifsen 15,80 | 1580 | 16,00 Bua 19, m 6 20 LJ, 19,4 LO, 2 i f ; b anat 7x Ludwig Hesse ({Drebëden). Hr. Nitterg eil inae 16,60 16,60 Schausviel baus. 28, Abonnementtvorstellung. Donnerstaa, Abends 83 Ubr: Der Köni | Tutti. Anfang 8 Uhr. “ant gge E Geislingen ' G EN Mrs. Dot. Lustspiel in drei Akten von | Freitag, Abends § Uhr: Jbjen-Zykus a5 Dritte | Donnerstag: Gaftspiel Alexznder Girardi : Mein apa Des P, W. Somerset Maugham. Deutsch von B. Pogson. | Vorstellung: Nora. 2 | Leopold. S | Fr. Elisabeth von Boian, geb. von Ofterrobt j g | 16 80 17,00 | Freitag: Gastspiel Alexander Girardi: Meister | 2, Se Son e E E r 4. E S 17. 17.40 Ï { Berlin Friedenou). Fonventualtn Friede DON Hreélau z L Z j s Braugerste R | ( A 4,40 14, ((

Dér Verfasser des Stückes, Thaddäus Rit!ner, Sohn des früheren | beute bereits über einen großen Teil der Eintrittskarten, die nur bei \ Dampfer Í S fer der „NRepublic J 1909 Der Kapellmeister E. N. von Reznicek, defsen Vertrag mit der | Dalmatienrcise ausüben, die der Oefterceihishe Lloyd für den wobl- | getroffen (vgl. Nr. 21 d. Bl.). j j Januar Marktorte Inszenierung besorgt Hans Gregor. straße 10 (Amt 6 17720 S L, : | En niedrigster | hôhfter |Doppelzentner| J Í B kleine Freundin“, Shwank in drei Akten von Alexander Gagel und | Freitag, Abends 8 Uhr, im großen Saal der Königlichen Kriegs- | Breslau ie A, 16,90 1830 | 18,40 | 19,30 | 1940 Grünberg i. Sl. 19 00 19,00 | 1950 | 19,50 Theater. Hebbeltheater. (Knigaräger Straße 57/58.) | Komische Oper. Mittwo§: Zaza. Anfang | Zirkus Schumann. Mitiwo, Abends 7¿ ubt: | s S R S 5 Donnerstag: Hoffmauus Grzählungen. Vact als Kunstradfahrer. Das boxende J Meßkir§ . L “H E SLAO 21,40 | sowie die Dienste und Freipläge find aufgeboben. | Josef Kainz: Iphigenie auf Tauris. Anfang | ———— S E _— I Babenhausen 00 li * D r yo E C. L (S! 4 D \ e j D 3 f j da of M « 7 ri e 6. Tse 2 4 , 4 / » f » On Q Aulis. Oper von J von Gluck. Mufikalishe | Freitag: Gastspiel Josef Kainz: Zum erften Male: Donnerstag: Die glücklichste Zeit. Fameriliennachrichten. ; E i 20,40 20,40 20,60 20,60 20,80 meifter Graeb. Ein Billettverkauf bierzu findet E n J i ; Sonnabend: Seine kleine Freundin. Thorn} Posen 1520 | 1020 | 160 Die Quitzows. Vaterländisches Drama in vier | Male: Der Vogen des Philoktet. Anfang 7{Uhr. | Refsidenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) | Grorg Swlefing t | i. Gebeimen Regi @rünberg i. Schl. 15,80 | 1580 | 160 Donnerêtag: Opernhaus. 25. Abonnementsvor- Sonnabend: Einer von unsere Leut. fang 8 Uhr. Bogislow von Bonin (Potsdam). Oppeln | / ae 550 | 15,50 16,50 16, 20 Anfang 7} Uhr. König. | Mittwot: - Gastspiel Alex znder Girardi: Mrifter | (Nattowig). E ei va ia 1 10,00 L,V h 18 L. Krottingen). L von Bredow-Reyzow Anfang 74 Uhr. y | Tauttii., andere 14,00

Mei 100 s S N 7 8 . F 7 a j Ü L 7 L L Z Î orn tot ( T fi br poti) Übr: e deres fl en f Sam a Swillertheater. ®. (Wallnert heater.) | Sonnabend: Gafispiel Alexander Girardi: Mein | Warnftedt (Kloster Precs). A ne “S DRA f h 16,50 Î u rböhsflen Befehl: Füusfte M. S bs 8 Ubr: L 5 . | Leopold | Strebles i. Sl. E 15,50 16,50 3 B eing für die Bn TLLEDEEADEE: rge Wag rad 5 D: E ci Mk Male: | h: U Ae E | Löwenberg i 17 00 17.50. | 17,50 aria Magdalene. Bürgerliches Trauerspiel f - TLELNE « Vrama in drei Alien von } : 8 F N + r: 7 | E A : 640 | 6,60 16 60 in drei Aufzügen von Friedri Debbel Die Thaddäus Rittner. | Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof | Verantwortlicher Redakteur : | E NPOR : E E 1 | (7/60 | 17,60 Bilette werden dur die Zentralftelle für Volks, | Donnerttag, Abends 8 Uhr: Komtesse Gueterl. | Friedrichstraße.) Mittwoh: Der Satyr. Anfang | Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. Ri bli M E f O 18.20 820 | 1840 18,60 wohlfahrt nur an Arbetitervereine, Fabriken usw. Freitag, Abends 8 Uhr: Das kiecine Heim. | 8 Ubr. a Verlag der Expedition (Heidrich{) in Berltixn- E o o 9 9 e C ¡ | h ; ab„egeben. Gin Verkauf an einzelne Personen findet Charlottenburg. Mittwo§, Abends 8 Uhr: | Donnerstag und folgende Tage: Der Satyr. Deriag _Gguiiliin (Petdelns erl nit statt. Abends 7# Uhr: 155. Villettreservesaß. | Komtefse Guerl. _Luftspiel in 3 Aften von Franz | Druck der Norddeutschen Buthdruckerri und Verlagb- i Posen . _— | ; p Ko Kd Mo Dienst« und Freiplähe sind aufgehoben. Wallen- | vou Sthönthan und Franz Foppel-Glfeld. j @ Anstalt Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32. Breslau Ó S i M 14 6C 510 | 15,20 d. steins Tod. TCrauerspiel in 5 Aufzügen von | Donnerstag, Abends 8 Uhr: Charleys Taute. | onzerte. N i Streblen i. Sl : 14 00 | 14 00 14,80 | 14,80 | 15,00 Ls 0 Schiller. Freitag, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: | Sggl Bechstein. Mitiwo@, Abends 74 Uhr: Neun Beilagen Gcünberg i. Sl. : | E 16,00 I N B E J (einschließli Börsen-Beilage), Löwesberg i. Sl. 14 6( is N j 1s 5 15 90 | 15 60 R —— sowie die Jrhaltêaugabe zu Nr. 6 des Fffent- : i T8 |

cat Laie oten wan Bncgues Domes f rig Dppeln « - Î i 15.00 12,50 14 00 14 00 A 5 50 12,50 2,50 4 00 00 | 1560,14. 160

Deutsches Theater. Mitiwoh: Revolution | Theater des Westens. (Station: Zoologischer | Keethoven-Saal. MittwoW, Abends 8 Ubr: E A Fee r mes 1580 | 1580 | 16,00 (600 | 1620 | 186,20 es IENMNEG, Anfang 74. ihr. Garten. Kantstraße 12) Mittwoch: Der tapfere \ Konzert der Schwestern Suzauna, Helena und Bocrfiend Mormendétn iagoteiceelitan auf Aft i

V agf er

15,60 15,60. } 10,00 | 16,00

4 00

3D 4) j

16,55 S, M Î

Neuß S let | y j 9,8 Donnerstag: Revolution in Krähwiukel f : 4 P L B 0 | 2% | 0 | 188 ait vate n S E Ao Der tapsere Soldat | Sylvia Figueiredo (Klavier). und Aktieugesellschoften, für vie Woche vom u : N) (6 20 (6 20 | (6 40 | 16,60 16,80 (6, 80 | l 76 10,29 î e. Sonnabend, Nabmittacs G Ub: ; Doruröëchen. Kli d Î S Î P E E Januar AOOO, § E (h 9 C e T le Ute é ict u} D le L 0DI Lentner und der Verkaufs ert aus Vou Veart ada runde? nig Ciciii G ¡rchiMutti IDLEID vird i D nadgerur deter Zahlen 4 «Hei Mitiwoh: Der Graf von Gleicheu. Anfang | Abends 8 Uhr: Der tapfere Soldat. | BUR Wor h- charwenka-Saal. Mitiwo, und daë Sachregister zum Deutschen Reiché- Bemerkungen. Die yerkaufte Menge wird auf v: Pi | fende Preis nicht vorgekommen ist, etn Punkt ) in den legten sech8s Spalten, daß eatsprehender Bericht fe hit, 8 Uhr. | Aberts 8 Uhr: Liedexabend von Marie Louise | anzeiger und Köriglich Preußischen Staaté- i Donnerstag : Elektra. | Debogis. anzeiger für 1908,

c. o Qt Q V

Gin liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß ber betre| Berlin, den 26, Januar 1909

1

Katserliches Satt dco Ant, van de 0g 9