1909 / 22 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen orderung, wurde die öffentliche Ens er lage bewilligt. Zur Verhandlung über diese Klage ist die ôffentlihe Sizung der II. Zivilkammer des K. Landgerichts München 1 vom Donnerstag, den L. April 1909, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Wierii wird der Beklagte durch den Vertreter der lägerin mit der Aufforderu"a geladen, rehtzeitig einen bei dem K. Landgericht München I zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der Arwalt der Klägerin wird beantragen, zu erkennen: I. Der Beklagte ist \{uldig, an die Klägerin 1098 4 60 Z Hauptsache nebst 6 9/0 Zinsen hieraus seit 8. Juli 1908 zu be- zahlen. 11. Der Beklagte hat die sämtlichen Kosten des Rechtsstreits zu tragen und der Klägerin zu er- seßen. IIT. Das Urteil wird ohne oder gegen icherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar erklärt. München, am 23. Januar 1909. Gerichtsschreiberei des K. Landgerihts München I. Hartmann, K. Kanzletrat.

[88820] Oeffeutliche Zustellung. i

Der Jakob Stehle, Gutsbesiger in Grüningen, O.-A. Riedlingen, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dittus in Riedlingen, klagt gegen den mit unbekanntem Aufenthalt abwesenden Jakob Faf- nacht von Riedlingen, mit dem Antrage auf Er- lassung eines -rorläufig vollstredbaren Urteils dahin: Der Beklagte sei schuldig, an den Kläger 260 46 nebst 5 2% Zinsen aus 200 4 seit Klagzustellung zu bezahlen und die Koften des Rechtsstreits zu tragen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht in Riedlingen auf Dienstag, den 9. März 1909, Vormittags 9 hr. Zum Zweke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Niedlingen, den 22. Januar 1909.

Sommer, Gerihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[88835] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Hch. Kühn & Hulßsh in Dresden, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Fleischer hier, klagt gegen den Karl Hörmanuu, Metzgermeister, ohne bekannten Wohn- und Aufenthalisort, früher in Straßburg, unter der Behauptung, daß Beklagter ihr für Warenlteferung 740,65 A \{chulde, mit dem Antrage, den Beklegten kostenfällig zu verurteilen, an Klägerin den Betrag von 740,65 46 nebst 5 9/6 Zinsen vom Klagezustellungstage ab zu zahlen, und das ergehende Urteil event. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor die erste Zivilkammer des Kaiser- lien Landgerihts in Straßburg (Els.) auf den 6. Aprii 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der ôffentlien Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Straßburg, den 21. Januar 1909.

Gerichtsschreiberei des Kaiserlihen Landgerichts.

[88785 Bekauntmachung.

Zur Ermittlung bis jet unbekannt gebliebener Teil- nehmer und zur Feststellung der Legitimation der Beteiligten werden die nachstehenden, bei ‘uns an- Zon Auseinandersezungen öffentliÞh bekannt gemaqt:

A. Regterungsbezirk Magdeburg. Kreis Halberstadt.

A Ablösung der den geistlichen und Schulinstituten in Veltheim a. Fallstein aus dem Gemeindeverband Osterode zustehenden Realabgaben,

2) Ablösung der den geistlihen und Schulinstituten in Veltheim a. Fallstein aus dem Gemeindeverband Veltheim zustehenden Realabgaben.

Kreis Jerichow I. h

Ablösung der dem Schmted und dem Hirten in Gehrden aus dem Gemeindeverband Gehrden zu- stehenden Realabgaben.

Kreis Neuhaldensleben.

Ablösung der den geistlichen und Schulinstituten in Altenhausen aus dem Gemeindeverband Alten- hausen zustehenden Realabgaben.

Kreis Salzwedel.

1) ang der der Pfarre in Diesdorf, der Kirch und Küsterei in Abbendorf aus dem Gemeindeverband Abbendorf zustehenden Realabgaben.

2) Verteilung des durch den Verkauf der Schweine- weide und Lehmgrube in der Gemarkung Darsekau, Planstück Nr. 48 der Separationskarte, sowte des auf diesem Planstück stehenden Hauses, erzielten Kaufpreises von 7286 #4 40 ©Z unter die Be- rehtigten, welhe an dieser dur den am 25. April 1851 bestätigten Separationsrezeß von Darsekau Lit. D Nr. 238 begründeten gemeinschaftlichen Angelegenheit beteiligt sind, und Durchführung des Berwendungsverfahrens.

3) Verteilung des dur den-Verkauf der den Ater- leuten zu Wenze gehörtgen Lehmgrube, Planstück Nr. 78, in Flur Köbbelitz, erzielten Kaufpreises von 100 6 unter die Berechtigten, welche an dieser dur den am 3. August 1854 bestätigten Separationsrezeß von Köbbeliy Lit. K Nr. 255 begründeten ge- meins{haftlihen Ängelegenheit beteiligt find, und Durchführung des Verwendungsverfahrens.

4) Verteilung des der Gesamtheit der nach dem am 27. März 1851 bestätigten Separationsrezeß von Marxdorf Lit. M Nr. 280 Beteiligten für den Verkauf eines Teils des Plans Nr. 33 der Karte Fleck vor der Do: fshule zustehenden K-ufgeldes von 1500 6 unter die einzelnen Berechtigten und Dur(führung des Verwendungs9verfahrens.

Kreis Wolmirstedt. :

Ablösung der den geistlihen und Schulinstituten zu Schnarsleben aus dem Gemeindeverband Schnars- leben zustehenden Realabgaben.

B. Regierungsbezirk Merseburg. Kreis Bitterfeld. h

Ablösung der auf Grundstücken des Friedri Haase und Genoffen in Gossa für die geisilihen und Schul- institute 2c. ruhenden Reallast n.

M x1ndfelder Seekreis.

Ablösung der auf dem Gute des Landwirts August Schiebe in Oberrißdorf sür die dortige Kirche, Pfarre und Schule ruhenden Reallasten.

Kreis Merseburg.

Ablösuna der auf Grunestücken des Gemeinde-

beziiks Lösen für die Kirche daselbst noch ruhenden

Reallasten. Saalkrei EWaallrets

Ablösung der für die geistliGen Institute in Könnern auf Grundstücken des Gemelindebezirks Nothenburg noch ruhenden Neallasten.

Kreis Torgau.

1) Ablösung der auf G:undstücken des Gemeinde- bezirks Niederaudenhain für die Pfarre und Küsterei daselbst ruhenden Reallasten.

2) Ablösung der auf Grundstücken des Gemeinde- bezirks Oberaudenhain für die Pfarre und Küsteret daselbst ruhenden Reallasten.

Kreis Weißenfels.

Ablösung der sämtlihen auf Grundstücken des Landwirts Reinhold Thierbah in Mödnitz ruhenden Reallasten. M

Allen denjenigen, die bci diesen Auseinander- segimges ein Interesse zu haben vermeinen und bis eßt noch nicht zugezogen worden sind, wird es über- lassen, sih spätestens in dem auf den 15. April 1909, Vormittags LA Uhr, in unserem Dienst- gebäude hier, Wilhelmstraße 10, Zimmer Nr. 8a, anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls der Ausbleibende, selbst im Falle der Verletzung, die Auseinanderseßung gegen si gelten lassen muß.

Merseburg, den 22. Januar 1909.

Königliche Generalkommission. von Behr.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 4, Versicherung,

Keine.

4) Verlause, Verpachtun Verdingungen 2.

[86862] BVeklannutmachuung.

Es sollen die auf dem Artilleries{ießploy Kummers- dorf lagernden Altmaterialien im Wege öffentlicher Ausschreibung verkauft werden, etwa:

3480 kg Gisenblech aus Artilleriegerät,

40 kg Zinkblech aus Artilleriegerät,

970 kg Bronze in Stüdcken aus Artillexiegerät,

130 kg Kupferdraht aus Artillertegerät,

59 kg Kupfer in Stücken aus Artilleriegerät,

40 kg Messing in Stücken aus Artilleriegerät,

9150 kg Schroeißeisenshrot aus Artilleriegerät,

13 450 kg Stahlschrot aus Artilleriegerät,

300 kg Gußschrot aus Artilleriegeröt,

100 kg Eisendraht aus Artilleriegerät,

85 500 kg alte Gisenbahnschienen (verbogene und zershossene),

75 kg Eisenble aus Bauten,

3050 kg GußsWrot aus Bauten,

140 kg Schweißeisenshrot aus Bauten,

7100 kg Blei, altes,

280 kg Weißbl-ch, altes,

9 Std. beschossene Panzerplatten Gesamte gewihte von etwa 10 000 kg,

2 kg Messingbleh aus Munition und Munitions- gerät,

u kg SZinkblech aus Munition und Munitions- gerät,

360 kg Kupfer in Stücken aus Munition und Muzxitionsgerät,

2 800 kg Gußscrot aus Munition und Munitions- gerät, 58800kgStahls{rot aus Munition und Munitions- gerät,

70 kg SMhwelßeisenshrot Munitionsgerät, i

51 700 kg Guß-e und Stahlschrot aus unbrauch- barer Munition.

Termin hierzu ist auf Freitag, den 12. Februar 1909, Mittags 12 Uhr, im Zimmer 25 des Dienftgebäudes, Kaiser-Allee 216/18, Postamt Verlin W. 15 anberaumt, wohin auch die An- gebote cinzufenden sind. E

Die Bedingungen liegen im Geschäftszimmer aus; dieselben können auch gegen Erstattung der Schreib- gebühren mit 1 4 in bar abscriftlih unter vorto- pflihtiger Dienstsache bezogen werden.

Königliche Depot-Verwaltung der Artillerie-Prüfungskommisfion,

[86861] Bekanntmachung.

Zur Vergebung der für die unterzeilhnete Straf- anstalt in der Zeit vom 1. April 1909 bis Ende März 1910 erforderlihen Wirtschaftsbedürfnisse,

nämlih: L 2 200 kg Hafergrüße, 50000 1 Magermilch, 2200 kg Magerkäse,

130 kg Kadennudeln, 6400 kg Erbsen, 110 kg feine Graupen, 120 kg Hirse,

4 200 kg Linsen, 5 000 kg Salz, 4 200 kg Bohnen, 3100 kg Neis,

60 kg Pfeffer, 36 kg Kümmel,

70 1 Gssigessenz, 1800 kg Schweine- 12 kg Lorbeerblätter, fleisch, 3400 kg Rindfleisch,

300 kg Nierentalg, 4000 kg Speck, ge-

250 kg Kalbfleisch, räuchert,

2 000 kg Schweine- Hammelfleis{ch, \chmalz, Schweinelitesen,

450 kg Leberwurst, Schlackwurst, 2 500 kg Kohblrabi, Notrourst,

2 800 kg Kohlrüben, Schinken, 2 000 kg Weißkobl, Mohrrüben,

1 590 kg grüne Bohnen, Wirsingakohl,

1400 kg Zwiebeln, grüne Erbsen, 75 000 kg Kartoffeln 2000 kg Sauerk ohl,

(für die Zeit vom 24 kg Rasierseife, 1.4. bis830.9.1909). 250 kg Soda, 300 kg Kernseife, 35 Tonnen Heringe, 1100 kg Shmwtierseife, 1590 kg Kaffee, 25 kg Bureauseife, 250 kg Buiter, 4 700 kg Seefische ist auf Donnerstag, den 11. Februar 1909, Vormittags 10 Uhr, ein öoöffentliGßer Sub» missionstermin anberaumt.

Bewerber haben ihre Angebote, welche mit der Aufschrift „Lieferungsangebot auf Wirtschaftsbedürf- nisse“ versehen scin müssen, bis spätestens am 10. Februar 1909, Nachmittags 6 Uhr, ver- {lossen und portofrei an die unterzeichnete Direktion einzusenden.

Eröffnung der Angebote findet im Termin in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten ftatt.

Die Lieferungsbedingungen liegen im Geschäfts- zimmer der Ansialt aus bezw, werden gegen 0,50 Schreibgebühren übersandt. Dieselben müssen unhbe- dingt eingesehen werden.

Berlin, den 16. Januar 1909.

E

gei,

im

aus Munition und

1509 kg 500 kg (9 kg 500 kg 40 kg 2 400 kg 2 000 kg 50 kg

Königliche Direktion der Strafanstalt Moabit.

86062] [ Lieferung von hölzernen Geschirrgerüsften.

Für die Garnison Belgard a. per! sind im Wege des offer tlihen Verdingungsverfahrens zu beschaffen :

25,5 lfd. m Geschirriegel mit 51 Knaggen.

5 Geschirrgerüste 2,88 m hoch, 1,9 m breit, 3 m lang.

6 Gerüste von verschiedenen Abmefsurgen.

2 Hängegerüste wie vor.

1 Spind, 1 Stufentritt, 1 Bank, 1 Tish und 1 Geschirrgabel.

Angebote mit der Aufschrift „Angebot auf Lieferung von hölzernen Geschirrgerüsten“ sind bis $6. 1. 1909, Vorm. 10 Uhr, an das Artillericdepot Stettin, Karkutschstr. 12, zu senden.

Die Lieferungsbedingungen liegen beim Neben- artilleriedepof’ Kolberg, Münderstr. 16 111, zur Etn- sicht aus. Abschrift kann gegen Ersiattung der Schreibgebühr von 1 46 von leßterem bezogen werden.

Artilleriedepot Stettin.

5) Verlosung x, von Wert- papieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wert- papieren befinden sich aus\{lteßlich in Unterabteilung 2.

[88915] Bekanntmachuug. Die eingelösten und gekündigten Berliner Pfand-

1 briefe sowie die behufs Kapitalrückzablung oder

Umwandlung zurückgelieferten Berliner Pfandbrtefe

im Gesamtbetrage von 11 589100 46 sind heute mit

den zugehörigen Zinsscheinen und Zinêserneuerungs-

scheinen nach Vorschrift des $ 45 unserer Satzungen

dur Feuer veruichtet worden.

Berlin, den 22. Januar 1909. Das Berliner Pfaudbrief-Amt.

Minden.

0) Kommanditgesell) haften auf Aktien u. Aktiengesellsh.

Die Bekanntmahungen über den Verlust von Wert- papieren befinden si aus\ch&ließlich in Unterabteilung 2.

[88495] Ausforderung gemäß Z 289 Abs. S H.-G.-B.

Grüneberger Werkzeug Werke Aktiengesell[chaft Straßburg i. /Els.

Nachdem die laut notariell beurkundetem General- versammlungsbes{chluß vom 10. Dezember 1908 be- \{lofsene Herabseßzurg des Grundkapitals von 700 000 4 auf 350 000 S zur Eintragung in das Handelsregister gelangt ist, werden die Gläubiger der Gesellsaft gemäß $ 289 Abs. 2 H.-G.-B. auf- gefordert, ihre Ansprüche bei derselben anzumelden.

Der Vorstaud. Müller.

[88941] Pfaälzishe Malzfabrik Actien Gesellshaft Mannheim.

Die Herren Aktionäre werden ¡u der am Donnuer®- tag, den 18S. Februar 1909, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaale der Pfälzishen Bank, Ludwigshafen a. RNh., stattfindenden ordeutlichen Generalversammlung hiermit ergebenst eingeladen.

Tage®sorduung :

1) Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlust-

rechnung.

2) Entlastung des Vorstands und Auffichtsrats.

3) Neuwahl des gesamten Aufsichtsrats wegen Abs-

lauf der Wahlperiode.

Die Ausübung des Stimmrechts in der General- versammlung is davon abhängig, daß die Aktien mindestens zwei Tage vor der Geueral- versammlung bei der Gesfellshaft oder bei der Pfälzischen Bauk in Ludwigshafen a. Rh. binterlegt werden. Das Recht der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar wird hierdurch nicht berührt.

Mannheim, den 25. Januar 1909.

Der Vorftaud.

[88922] ”. - Fe . Vogtländische Tüllfabrik, Alktiengefellschaft.

Die Aktionäre der Vogztländishen Tülfabrik, A.-G. in Plauen i/V. werden hierdurch zu der am Dienstag, den 16. Februar 1909, Nach- mittags ¿4 Uhr, im Sitzungssaale der Vogt- ländishen Bank, hier, abzuhaltenden dritten ordent- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1) Genebmigung der Bilanz.

2) Beshlußfassung über die Verwendung des Rein-

gewinns.

3) Beschlußfassung über Entlastung der Verwal-

tungßSorgane. ,

4) Beschlußfassung über Einführung der Aktien an

der Berliner Börfe.

5) Neuwahl für den Aufsihtsrat.

Dicjenigen Aktionäre, welhe in der General- versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätesteus bis zum 11S. Februar 1909

in Viguen i, V. beim Vorftaud der Gesell-

aft,

in Plauen i. V. bei der Vogtläundiscben Bank,

in Berlin bei der Direction dex Disconto-

Gesellschaft oder bei etnem deutschWeu Notar zu hinterlegen. /

Der @e\chäftsberiht kann im Geschäftslokal der Gesellschaft eingesehen werden.

Druckexemplare desselben können von Anfang Februar d. J. ab bei dea genannten Depositenstellen entnommen werden.

Plauen i. V., den 22. Januar 1909. Vogtländische Tüllfabrik, Aktieugesellschaft. Der Vorftand.

Mar Les.

[88927] Einladung.

Zu der am 22. Februar ds. Js., Vormittags 12 Uhr, im „PatriotischGen Gebäude*® (om alten Rathause), Zimmer 22, zu Hamburg stattfindenden außerordentlichen B EE Br Rer La unserex Gesellshaft laden wir die Aktionäre unserer Gesell, haft mit dem Bemerken ergebenst ein, daß beten Teilnahme an dieser Versammlung die zur Tei, nahme bestimmten Aktien mit einem verzeihnis derselben spätestens bis 6 Uhr Abends des zweiten Werktages vor der Versammiung an einer der nahbenannten Stellen zu hinterlegen

nd: 1) Kasse uuserer Gesellschaft in Hamburg, „Seeburg*, Spitalerstr. 16, 2) Bankhaus W. H. Michaels Nahfolger in Lüneburg, 3) Barmer Bank-Verein, Hinsberg, Fischer «& Comyp. in Barmen und dessen Filialen, Die Teilnahme an der Versammlung kann au erfolgen, wenn bis zur geuaunten Frift die Aktien hei einem deutschen Notar hinterlegt sind, oder wenn die Aktien oder die darüber lautenden Hinter legung8\cheine bei der Reichsbank deponiert sind. Tagesorduunug t Beschlußfassung darüber, ob die Sprengsteffwerke Dr. R. Nabnsen & Co. Aktiengesellschaft geaen die Sprengstoffwerke Dr. R. Nahnfsen & Co, Kommanditgesells haft in Liquidation Ansprüe aus der nah $ 27 des Gesellschaftsvertrages von der Kommanditgesellschaft für den Wert ihres Einbringens übernommenen Garantie geltend machen jollen oder nit.

D 1: Ms den 25. Januar 1909,

Hamburg,

Sprengstoffwerke Dr. R. Nahnsen & Co,

Aktiengesellschaft. Der Auffichisrat. Thomas Morgan, stellvertretender Vorsitzender.

[88498]

Aktien-Gesellschaft für hygienische Zwecke, |

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier- durch zu einer am Montag, deu 15. Februar a. C, Vormittage 11 Uhr, im Bureau der Gesellschaft, Potsdamerstraße 109, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Gemäß $ 23 unseres Statuts fordern wir hierdurh diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, auf, ihre Akiien cder Depot- scheine der Neichtbank über Aktien der Sesells@aft bis spätestens Donuerstag, den 11. Februar a. C., Nachmittags 3 Uhr, bei der Wechsel: ftube der Bank für Handel und Jndustrie hier, Schinkelplay 1/2, zu binterlegen.

Tagesorduung :

1) Vorlage des Ge\chäftsberihts, der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das abge- laufene Geschäftsjahr.

2) Beschlußfaffung über Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aufsichtsrat.

3) Neuwahl eines Aufsihtsratsmitgliede.

4) Beschlußfassung über Reduktion des Aktien- kapitals dur Zusammenlegung von zwei Aktien à #1 1000 in eine gleihen Betrags.

5) Beschlußfaffung über Verwendung der bierdur zu Abschreibungen verfügbar werdenden Summe von 125 000.

6) Beschlußfaffung über die durch Ausführung der Beschlußfassung zu 4 notwendig werdende Sta- tutenänderunag.

Verlin, den 25. Januar 1909.

_ Der Auffichtsrat. August v. d. Hey den, Vorsitzender.

[88484] Vilanz der Kaiser-Brauerei, Aktiengesellschaft,

Brünninghausen b. Dortmund, bro 30. September 1908.

Aktiva. An Grundstückekonto Gebäudekonto Maschinenkonto Fâäfsserkonto Fuhrwerkkonto Mobilienkonto Utensilienkonto Vorrätekonto Darlehen- und Hypothekenkonto . Debitorenkonto Kafsakonto

351 739/98

Pasfiva. Aktienkapitalkonto . Hypothekenkonto T Hypothekenkonto IT Darlebenkonto Kreditorenkonto. . .. Reservefondskonto Nücklagekonto Delkrederekonto Baureservekonto Tantiemekonto Dividendenkonto Gewinn- und Verlustkonto (Vor-

108 000|— 114 750|/— 27 000/—

13 500/—

40 655/16

13 500/—

11 £00/—

6 000|—

5 000|—

9 500|—

4 320/—

S

5 014/77 351 739193 Gewinn- und Verluftkonto.

H

s Abs@&reibungen auf: | Gebäude Maschinen Suyer ubrwerk Mobilien Reservefonds Rücklage Tantieme Dividende. f s ne: Bortrag auf neue Nech- E, . 5 014,77 [13 23998 29 884/98 29 888/93 amm

Per Bruttoübers{huß 29 888/93

Nummern-

[88476]

Aktiva

An Gutscheinkonto Kafsabestand Kontokorrentkonto: Debitoren der verkauften

begriffene Häuser . Grundftüdckonto é Häuserkonto

An Unkostenkonto Zinsenkonto Saldogewinn

b

11 600 4 290 32 298

48 563

D 100

211

62

Mb 399 133 392

Elsen, den 12, Dezember 1908.

[88480] Aktiva.

Grundstückonto Zugang Gebäudekonto

ab 29%/ Abschreibung von

Á 308 100 Maschinen- und Apparatekonto

ab 69% Ab Á#ÆA 266 £00 Werkzeug- und Gerätekonto .

schreibung von

ab ca. 59% Abschreibung von ÁÁ 82 148,05 Modellkonto Zugang

ab ca. 15 9/5 Abschreibung von é 39 980,70

Gleisanlagekonto Katalogkonto , ab ca. 25 9/6 Abschreibung von é 12 050 Patentes und Versuchskonto .

ab ca. 1009/6 Abschreibung von M 507,75

Effektenkonto, lt. Jnventur . Wagenkonto, lt. Inventur . Fabrikationskonto, Bestände lt. a S Betriebêmaterialienkonto, Bestände (a d Unkoftenkonto, Beständelt. Inventur Vorausbezablte Feuerversiherungs- prämie Debitoren

Debet.

An Betriebsmaterialienkonto Feuerversiherungskonto Unfallversicherungskonto Unkostenkonto

Zinsen- und Diskontokonto . .

Lohn- und Gehaltkonto Partialobligationenagiokonto Wagenkonto

Abschreibungen auf : Gebäude . . . 2% bon 4 308 Maschinen und AODarale:. . 60% , » 266 Werkzeug und 5 9% 82 15 9% 39

Geräte . ca. Modelle .* » Kataloge . 25 9% 12 Patente e 100% ,y Gewinnvortrag aus

Gewinn per 1907/08 . .. Gerwoinnverteilung :

9% zum Reservefonds von H 11 363,35

Vergütung an Aufsichtsrat .

14%, Vorstand- und Beamtenta

bon #4 9295,18 Vortrag auf neue ReGnung

1906/07

Zugang

A 64 20 95

84579

Pr. Gewinnvortrag aus 1907

. Aktienkapitalkonto T (eingezahltes Kapital) . . Aktienkapitalkonto 11 (nicht eingezahltes Kapital) Tilgungskonto 1—6:

Bestand am 1. Okt. 1907

« 3 821.38

Diverse Kreditoren Neservefonds3 Gewinn- und Verlustkonto

e Mietekonto . .

Amortisationskonto ‘aus 1907

Der Vorftand. Fr. Flüchten.

Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und VerlufstreWnung haben wir geprüft, mit den Büchern in Uebereinstimmurg und tihtig befunden. Böteführ. Es gelangt eine Dividende von 3°/% zur Verteilung..

Elsen.

[A 84 735 98 38/40 308 100 111 730 05 IL9 830 06

6 162 266 600 84 387/32 J50 987 32

S2 148 09

4 148/05 33 000|— 6 980/70 39 980/70 5 980/70 | 12 050/—

3 050/— E 506/75 507/75

506/75

225 810/28

9 612/18 1 525

M

100,— 600,— 148,05 980,70

050,— 507,75

ntieine

Cöthen, den 10. November 1908.

Maschineufabrik Aktien - vorm. Wagner &

Gesellschaft Co.

Hartwig Wagner. In der heutigen ordentlichen Generalversammlung wurde beschlossen, den Gewinn auf neue

Rechnung vorzutragen.

631 530/27

1

|S

Windrath.

M 84 774/38

| |

413 668/05 | 334 991/32 78 000|— |

34 000 /— 13 52587

9 000/—

|

1h 1 732/60 1370+

232 948/08

4 350/37 389 498/81 3 666 89

Gemeinnügzige Actien-Vau-Gesellschaft Elsen in Élsen.

Vilavz am 30. September 1908.

. M 313,16

02 3/63

79

1908.

Partialobligat à 105,— à 103,—

rüdständige

Dividendenkon

{ein Dividendenkon

schein Rücklage für

Kreditoren Akzeptkonto

Vortrag au

Gewinn per 1907/08

B

30 634/35 2181/42 s 7481/46 Ï

56 861/28

34 222/08

368 593/03 675|— 302/65

500 951/27

553 134/80[]

Gewinun- uud Verluftkouto per $0. September 1908.

A

Aktienkapitalkonto . . Reservefondskonto . . Dispositionsfondskonto . 6 190 500,— rüdckzablbar 4 100 000,— rüdckzablbar Obligationenzinsenkonto : i

aufgelaufene zinsen bis 30. 9. 08 .

rückständiger Dividenden-

rückständiger Dividendens- Unfallversiherungskonto . .

Forderungen

Gewinn- und Verlustkonto:

« 11 363,35

Per Vortrag aus81906/07 Fabrikationskonto . Ackerpachtkonto .

tonenkonto : 190 500 100 000

Coupons und Stük- to 1903/04:

to 1906/07:

¿zweifelhafte

8 1906/07 M 4976,68

1631 530/27 Kredit. e B 4 976/68

547 956/12 202|—

553 134/80

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto mit den von mir

aeprüften,

AERE

ordnungsmäß ih hiermit.

ig geführten Büchern be-

tto Schley, beeidigter Bücherrevisor.

Herr Zivilingenieur Carl Dreyer Bürckner, Magdeburg, ist durch Tod aus dem Aufsichtsrate aus-

eschieden.

Neu gewählt wurden die ernburg, Kaufmann Hugo Iäsfing,

urzen.

Der Auffichtsrat besteht aus folgenden Herren : Fabrikdirektor Dr. Paul Waaner, Oschatz, Vorsißender,

ürstenheim, C3then, stellvertr. Vorsigender, Bankdirektor Curt Wandel, Cefsau, Nentier Gustay Eckfiein, Bernburg, Kaufmann Hugo Jässing, Wurzen.

Cöthen, den 23. Januar 1909.

Maschinenfabrik Actien - Gesellschaft vorm, Wagner & Co.

Hartwig Wagner.

Bankier Marx

n Bankdirektor Curt Wandel, Dessau, Rentter Gustav Eckstein,

[88481] Akiiva.

Grundstückonto Grundstüdkkonto Lichterfelde . Gebäudekonto 868 607 8 686,07 859 921 8 940 1u6 4259 10 6412/51 95 7826 5 1976 10 525/97 526 29 15 055 3011 04 12 044 381

Maschinen- und Gerätekonto

Abschreibung . . . 100/ |

Lagerfasta enkonto Abschreibung

Transportfastagenkonto . . . Abschreibung

Zugang Flaschenbiergeschäftseinri{htungs3- konto Abschreibung

18 690 4 672/6

14 0158/0:

7 258 09 25 809/29 6 452 32 19 396/97

2 660 90

27 444/87

5 488/97 21 955/90

27 295 81

Zugang Pferde- und Wagenkonto . . .. Abschreibung

Zugang Mobilienkonto Abschreibung

Zugang Aus\chankinventarkonto Niederlageneinrichtungskontio . . Borauszahlungen Debitores Debitores (gedeckt durch Hypotheken,

Sparkafsenbücher, Mobiliar) . . 3 Avalkonto L Vorräte Kassa Wechsel Gewinn- und Verlustkonto: Verlust pro 1907/08 ab Gewinnvortrag aus 1906/07

90 900 23 7 595/74 1:32

Debet. ti V T T TID Si DrOR I UEET E

Generalunkosten: | sämtlihe Ausgaben auf den verschiedenen | Konten | Reparaturen | Zinsen | Abschreibungen : | Gebäude Maschinen und Geräte Lagerfastagen Transportfaftagen. . . Flaschenbiergeschäftseinrichtung Pferde und Wagen Mobilien

8 686 10 642 526 3011 4672

5 488 39 479 Abschreibung auf zweifelhafte Debitoren .

868 862

100 979

21 276

22 017

203 088

83 304/49

Gewinn- und Verluftkonto Þ

6452 3

Pasfiva.

Mh

Aktienkapitalkonto . . . . | 1000 000

othekenkonto Doe M 1 293 500,—

ab Amorti-

sation - ,„ 9 701,25 Hypothekenkonto Lichterfelde Akzeptenkonto Kreditores Avalkonto Reservefondskonto . . Speztalreservefondskonto

| 1283 798 45 000 300 000 419 948 52 752 100 000 63 000

9 999

(1 97 59 34 07

93 77

49 251 15 199 150 916 94 236

47 225 D2 (52

|

7311 17 447

64498 78] * 3 264 498

Gewinnvortrag aus 1906/07 Bruttoertrag: aus Bier und fonstigen Neben- einnahmen 227 903 07 83 304 5L 29 04 67 32 97 87

8 59 617/69

20 137

l

Wir

Berlin, im Dezember 1908. konto per

WVrauerei Karl Gregory Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. Der Vorftand. Julius Landau. Sqhiller.

ebenfalls B

318 804/11 318 804/11

haben vorstehende Bilanz nebsi Gewinn- und Verlust- 30. September 1908 einer eingehenden Prüfung unter-

zogen und bestätigen deren Uebereinstimmung mit den von uns

geprüften, ordnungsgemäß geführten Büchern der

Gesellschaft.

exlin, im Dezember 1908. Deutsche Treuhaund-Vesellschaft. Nhlemann. ppa. Wienkoop.

[88482] Brauerei Karl Gregory Aktiengesellschaft,

Berlin.

Laut Beschluß der ordentlißen Generalversammlung vom 23. Januar 1909 besteht der Auffichtsrat unserer Gesellschaft aus folgenden Personen:

1) Herrn Bankier Julius Landau, Berlin, Vor-

sitzender,

2) Herrn Bankdirektor Moriß Schultze, Magde-

burg, stellvertretender Vorsitzender,

3) Herrn Rentier Otto Koerner, Magdeburg,

4) Herrn Direktor Emil Starke, Berlin,

5) Herrn Rentier Karl Gregory, Berlin.

Der Vorstand. Schiller.

[88925]

Actiengesellschaft Fuldaer Actiendruckerei.

Unsere diesjährige ordeutliche Geueralver- fammlung findet Donnerstag, den 18, Fe- bruar d. J., Nachmittags # Uhr, im fogen. Vereinszimmer (Nr. 2) der „Harmonie“ zu Fulda statt, wozu die Herren Aktionäre hierdurch ein- geladen werden.

Tagesorduung :

1) Bericht über den Stand des Geschäfts.

2) Rechnungsablace und Beschluß über die Ver- teilung des Reingewinns sowie Festsetzung der Dividende für 1908. .

3) Decharge des Vorffands und des Aufsichtsrats,

4) Neuwahl des Auffichtsrats und des Borstands.

Die Herren Aktionäre, deren Aktienbesiy sih aus dem Akltienbuch nit ergibt, haben sich vor dem Beginn der Versammlung durch Vorzeigung der Aktien auszuweisen.

Fulda, den 22, Januar 1909.

Der Auffichtêrat : Dr. Raabe. [88494] Befkfauntmachung.

Gemäß $ 272 des H.-G..B. geben wir hiermit bekannt, das der Aktionär Kaufmann Franz Herr- mann, Arneburg, gegen den Beschluß der General- versammlung vom 11. Dezember 1908, auf Ge- nehmigung der Bilanz, Anufechtungsklage erhoben hat. j

Der erste Verhandlungstermin steht bei der Zivil- kammer 2 des Könfglihen Landgerichts Stendal am 30. Jaunar 1909 an.

Stendal, den 23. Januar 1909.

Aktien-Bierbrauerei Bürgerliches Brauhaus zu Stendal.

Hermann Bchött Actiengesellschaft, Rheydt. Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am 12. Februar c., Vormittags 97 Uhr, im Geschäftslokale unserer Gesellshaft stattfindenden ordentlichen Generalversammlung höflichst eins geladen. Tagesorduuugt

1) Erstattung des Geschäftsberichts.

2) Vorlage der Bilanz per 1908 und Genehmigung

derselben.

3) Verteilung des Reingewinns. 5

4) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5) Aufsichtsratswahl.

Wegen Beteiligung an der Generalversammlung und Hinterlegung der Aktien, die auch bei der Nationalbank für Deutschland in Berlin und dem Bankhause vou der Heydt, Kersten & Söhne in Elberfeld erfolgen kann, verweisen wir auf $ 15 unserer Statuten.

Rheydt, den 23. Januar 1909.

Der Auffichtsrat. Paul Schött, Vorfitzender.

[88923]

[88924]

Wir berufen unsere Aktionäre zu einer ordenut-

lichen Generalversammlung auf den 24. Fe-

bruar 1909, Nachmittags 5 Uhr, in unserem

Geschäftslokale in Berlin, Zimmerstr. 8, Ik. TageFkorduung :

1) Bericht des Vorstands und des Aufsicktärats.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Jahres bilanz und über die Gewinnverteilung sowie über die Entlastung des Vorstands und des Auf-« ctôrats.

3) Bes(lußfafsung über den Antrag des Vorstands, $ 3 Absay 2 und 3 des Statuts, wie folgt, zu ändern:

„Das Geschäftsjahr beginnt mit dem 1. Juli und {ließt mit dem 30. Juni des darauf folgenden Zahres.

Das Geschäftäjahr, welches am 1. Januar 1909 begonnen hat, endet am 30. Juni 1909."

4) Beschlußfassung über den Antrag des Vorstands, 8 11 e des Statuts, wie folgt, zu ändern:

von dem Uebersuß, der ih nock Abzug der dem Vorstande vertraglidh zuftedenden Tantieme aus dem gesamten Betriede ergidt, erbält der Aufsichtsrat 5 9% Tantieme, welcke unter seine Mitglieder nad dem Besc(dlufse des Auf i®dtdrats zu verteilen ift.

5) Auffichtsratswaßl.

Berlin, den 2%, Januar 1909.

Vexlag Caxl Marfels Aktien - Gesells(haft. Dex Voxstaud.

Georg Ladewig,