1909 / 24 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verseht: die Oberstab des Fußart. Regts Beneral-Fa Negts. Aerzte: Dr. St : l-Feldzeugmeist apelfeldt | (8. Wesifäl. um Fâl, Regt. ton Gertborft (Kurbesl) Ne. 60, Dr, Shumann | v 77 Mt b I Bent es O) des 2. Hannov. Inf. R Nr. 55, Dr g: nf. Negts. Nr. 96, zum 2. Thüring, $ <umann | von Braunshwei (Of n) des Inf. Regts. Herzog Friedrich W egts. | (Sto>kach), des 2. Bad. G , Dr. Knoch des 1. Pomm. Feldart. Regts Nr Feldart, Regt. | Braunschweig. Inf rel Nr. 78, v. Col 0g F (1 Berlî ilhelm aer (Karlsruhe), Weber (Maebte Kaiser Wilhelm 1. Nr. 1 . Nr. 2, zum Nieder- | 4. Bad. Inf. Ne egts. Nr. 92, Freudenber erlin) des rinz Wilhelm Nr. 1 r (Mosbach), des 4. Bad. Inf. 9 10, nf. Regts. Prinz Wilhelm Nr. cs ah 2 des : egts. Nr 113 T Pr Be Odeeim), des L Bad Sid: D erg . Bad. Inf. Regts Kaiser erlin), Gräßle (Karlsruhe) ol, | Wi Zweite Beilage

rhein. Füs. Regt. Nr. 39, D vor (1: beta.) Me 8, cum Mgtee das Irdgre. Vegts, b 1 B Baba) Ae 3: de zum fuhart. Regt. General- erti ter fir I u 2A Sr .) Nr. 3; der Oberstabsarzt : Dr, eldzeugmeister t, 115, M eibaardeinf. Regts. (1. G nt v G U in Geer ag | 1 Inc Set. data e 1 etn (B) de | (Gebe) de egan Kocbler (Srunturi « M), Peter e S E D D . Rhein) Ne, d: Le Stetig E | & Untere). nf, Bent Ote 148 ann (Straßburg) des t , des Leibgardeinf. Regts. (1. G . M.), Petersen R L De om an der Kaisee Wilbelens. Aladens ¡ite: | elsäfff. Inf. Regts. Nr. 167, Facof Blell (T Berlin) des 1. Obe etry, Hahn, Gräf (I Darmstadt), d roßhberzogl. q) Nr. 115 und zwar erfterer des Wygbwelen, als Bats. Aerzte zum 11, für | des Brandenburg. Jägerbats acobi v. Wangelin (Weißenfels) elm (2. Großherzogl. Hef.) Nr. 1 \ des Inf. Negts. Kaiser Wil, Î î igli i 3. nf. Regts. Gra zum IIT. Bat. | gewehrabteil. gerbats. Nr. 3, Touraine (M enfels) } Inf. Leibregts. i A ; R g d l | | l i: Goa C Gebtet del E de Qt rius graf: | (5 Mats ahe Meritie? v bia r A t L (4: cOrghheriagl. Heft), Ne, 117 n Reichsanzeiger Un niglih Preuyzishen Staa anzeiger. erzogin (3. Großherzogl. Hess.) q e L f. H oa<im) (Woldenberg) bes 3. Gard ußland, v. Waldow | burg! . , teburg (Halle a rl (4. Großherzogl. E , ; ? g), des 2. e a. S,) 4 | But ven Se ungswesen kommandiert, Kühme beim Pi ur r 2, Temme (Deutsch - an. Regts. von Kaßler (Sh! \. s N eters (I Braunschw ig Vite (r Ses Regts. i i “H E E L a E Friedrih Wilhelm v randenburg.) Nr. 3, zum Inf. Regt. on. | Hartwi<h (1V Berlin « Krone) des Gardefußart. R is, K ulebe. (Sl M egts, Nr 5 Kauhausen (N Der iden on Braunschwei a (Oftfrie/,) N. 78, n L ties omm J Nr. 2, Treis N) des Fubart, Neg von Hindersin S S S Johann), des 4 Loibrine Sa uhausen (Neuß (Shluß aus der Ersten Beilage.) Danzer, Abteil. Adjutanten im 1. Feldart. Regt. Prinz-Regent Regent Luitpold von Bayern, Wilish im 4. Inf. Regt. Nr. 103, B Bart Bee Ren | (0% tr, d Pro Gnow (Cdln) des Pion, Bals. Fürst satswili | Alber! } obann), bes 3, Unterelsässtsdhen Infanterieregiments D lipelge! vas Aueldeten aud vem Put M dies T1" Serbais. | A. 12,0 qu E R ¡ E, x . k ' / . ge » Des ¿ ebIfGlägel (Muskau) des Pion. Bats! n Kl bertus (Neuwted), des e Unter Glas Inf. Regts. Nr, 142 ¡twig (1V Berlin), des 1. Posen. Feldart. Regts. Nr. 20, behufs Üehertritts zux Var mit 2 P eplichen Setion S Dip. vi In O E, Mojor z. D. und Bezirksoffizier beim Landw. emm (Düsseldorf), des 5. Lotbrix Stiäf, Inf. Regts. Nr. 143" Renesse (Bonn), Jacobs (Glberfeld), des 2. Westfäl. | zu stellen : den Gen. Major Grafen v. Tauffkir<hen zu | Bezik 1 Dresden, zur Dienstleistung bei der Zentralregiftratur und 0. Inf. Règls. Ne: 144 Blat Ren egts, Ne. 32, Stade (1 Dortmund), van | Guttenburg auf Ybm, Kornett in der Leibgarde der Drucvorschriftenverwaltung des Kriegsministeriums kommandiert. Johann), des 2. Rhein. Feldart: Regis. | Hartschiere, in Genehmigung seines Abschied2gesuches, dann mit der - Kaiserliche S&{utztruppen Kaul (Magdeburg), des Holstein. Feldart. Regts. | Erlaubnis zum Forttragen der bisherigen Uniform mit den be- S : : er rende | folnan ambiigga Abider, den, QMersen Begl q Smnrerttee | 9e ie n, 26, Januar Bee Eee ahe Î, Fuinuar ders dieser . p. Deer, Kommanteur Schußztruppe aus und wird mit dem 1. Februar 1909 als Komp. Chef Nr. 53 angestellt.

zum 3, Gardeulan. Regt., Dr. Ne Tr. umann beim Kaiser Franz Garde- | - } Rauch (Brand randenburg.) Nr. 3, Malsky (Hannover) des Niederschles. | (1 Hamburg), Kai Beri, Sixelt (Senne da d Meri $ B nSi s è . Nieders{le\. ,_ 29, {les. elior (1 Darmstadt), Imhof (Gl des Großherzogl. Art. | 12. Inf. Regts. Prinz Arnulf, den Obers a ittm. Wilhelm Meyer, Eskadr. im 5 Westfäl Anf Regt

ren. Regt. Nr. 2, ¡um Sanitä ägerregt. zu Pferde Nr m átsamt des Gardekorps, Hen>el bei d. Kampy beim 2. Oberelsä ¡um Sanitätsamt X1V. Armeekorps, Pion. Bats. Nr. 5, Th b . Oberelsäfs. Jaf. Negt. Nr. meekorps, | Nr. 6, B : omas (Oppeln) des B) Vat fariate Bie a Sh in han: Bn tin es | B M e fe Len O 1. Wesjäl. | Inf. Regte. N 2. Oberelsäfs. Inf. Regt. N weden (Pomm.) Nr. 34 ats. Nr. 15, Rohr (1 a. M.) des 1. Elsäf. Pion. „Negts. Nr. 154, Voeske (11 B bruar 1909; . Regt. Nr. 171, leßtere b 34, zum | Nr. 20, Schä affsel) des 2. Lothring. + Pion. | 7. Westpreuß. Inf. Regts. erlin), Trieglaff (St : dura) in es D e R E Hus. t at V Bitten E Sm eris Forte) e Gu Á I Stat ace T il I e Neubert (Sas Breotaus, des 8, Wet f Hut 6. M.), Dy>kerhoff Wiesbaden), Dr. Brüning, heat h ardegren. Regt Nr. 5 Ls Gardetrainbats., Helbing (I S B Nr. 3, Zan > (TIT Berlin) Nes e 158, Hardenberg (St. Johan ), des 7. Lothring. Inf. 00s, L. Großherzogl. Hess. Feldart. Regts. Nr. 25, rner | deg 10. Feldart. Regts., und den mit Patent vom 16. Mai 1907 bein Res. (Freiburg), als Oberarzt als, Nr. 9; die Lts. der Gai, urg) des Schleswig-Holstein. Nr. leo r. 159, Brewer (St. Johann) N A: 8. Lothring. Inf. Hannov. Feldart. Regts. Nr. 26, S<hmeidler | Chef im 2. Ulan. Negt. König; den Abschied mit der gesetzlichen angestellt. eim 2. Bad. Feldart. Regt. Nr. 30 (Brb Popvendie> (Anklam) E- e 1. Aufgebots: Bluth Fre Cs ul (Koblenz), des 10. Rhein S I Inf. Negts, , tt, Lauß (Wiesbaden), des 1. Nafsau. Feldart. ension zu bewilligen: dem Oberleutnant Fngold des 2. Fuße Im Beurlaubtenstande, B : b Hülst in Ob.-Stles.), Lex (1 Bresl us (I Berlin), M3bus | des Sehles i ltona), Kreuder (1 Hamburg), egts. Nr. 161, egto. Nr. n, Hufenbecher (Elberfeld), des 2. Bad. | artillerie - Regts. mit der Erlaubnis zum Forttragen der bisherigen A A e Nes. : Prof S: i Gen. Oberäriten: Blah h (Goeefeld), Meyer (1 Darmstadt) Hi E J Res 4 S A Inf Regts. Nr. 163 L E s Ce feldait. 18. Nr. 30, Brand, ere G Dee: neus a den für Berati ens e ebenen A s rzte der Landw. 1. Auf, ebots: amburg); die | Ni ors}, <midt (Fried ¡ onaue]ingen Inf. R * nf. Negl8. Vir. 164 F n (Veue), M I G , « 047 n - | dem Lt. Kaufmann des 1. ey. Negts. Kaiser Nikolaus von Fuß- rof. Dr. Len h gebots: Prof. Dr. Finkl <el (Frankfurt a. M. Friedri) (Frankfurt a. : [. Negts. Hessen - Homb Fenner (Hanau), d s; O ; _”" Nr. 33, Ball- d: den Abschied unt t der Pensio bewilligen : Kunst und Wissenschaft. rof. Dr. Ühtboff H But Prof. Dr. Sbtns ina (A [a (Goldap), H e (Diteges elun a. O.), a Vi) C (Meiningen), des s ÖbcretE Schäfer (Marburg) au ), des 2, Lothringischen O ‘Major H D. Marr M runa Bree bei den militärischen “r die X. Int tionale Kunstaus stell im Köni 2. Aufgebots: Prof. Dr. G Is 9 Oberstabsärzte der Landw. Ms Zimmermann (Veénilau): R Brenner (1 Mülhausen | Nr igs 11 Braunschweig ), des 8. Inf. Regts. Nr. 167; . Reg18. (1V Berlin), des 2. Litthau. | Strafanstalten auf Oberhaus, mit der Eclaubnis zum Forttragen der | [i Fur ia 2 r Münch A 909 ‘hat Seine Köni siche S E D Prof. Dr, Wer tz O, pen 19w, Prof. MElgcait Que OA { (Sghneidemühl), Hübotter (Stores Aa Nr. 171 Kruse ger Mannheim), des 2." Oberligg If ieate, art Reat apeburg) v Altmärk eldart - Me Ae 40 s Uniform mit den 2E D o: para S D oheit pla E e eabnt Luitpold von Bayern wie bei den DE Cccgelenden ; 2 f 2 olen), rof. Dr. / 7 e mar); di Q en), ottke Inf. Re g un|{@we 0), Eg ers f . eg 8, aver s SPLEA î T . a 48 en; zu . euung a ommandeur des Lando. fl it U d i cmmen ; die Ausstellun Dr. Krisg l Sauer), Dr Ñ Stabsärzten: die Oberärite der Nes. : gebots: E\< (Elberfeld Î e Lts. der Landw. Inf. 2 Z egts. Nr. 173, Duf gers (I Bremen), des 9. Lot enhetister (1 Breslau), Müller (V arburg), des 2. Schles. | Bezirk Werthman it der Erlaubni usstelungen da } 5 , Dr. Amberger (Frankfurt a. M.) Di es.: Prof. | Hamann (T eld), Stahl (Hagen), Friesl nf. 2. Auf- | Inf. Regts. Nr. 176, ens<ön (1 Hamburg), des 9. ¿Sordr, t Krumei k Y ezirks Hof den , j: D. Wexthmann mil der ilt nis |} steht unter Seiner Königlichen Hoheit des . Ve.), Dr. Schaffer | Walter (I $ orgau); die Lts. der Lat esland (Hannover), | Jägerbat : ,„ Schul$ (Allenstein), Hint . Westpreuß. dart. Regts. Nr. «2, Krume < (Frankfurt a. M.), des Trier. | zum Tragen der Uniform 4. Inf. Regts. König - Wilhelm | Pri Qudwig von Bayern. Das “nteresse an dem Unternehmen Breslau), Rocholl (1 C andw. Kav. 1. Aufaebots : gerbats. Graf Yor>k von Wartenb . Hint (19 Berlin), tes dart. Regts. Nr. 44, Berg (1 Braunschweig), Krüger | von Württemberg mit den bestimmungsmäkigen Abzeichen; zu tinken Zus Le e : , : 2ffsel), Springoru ebots: | (1V Berlin), Shwieger rienburg (Oftpreuß) Nr. 1, K 11 Braunschwetg), Schuster (Hannover), Wübbena (Hildesheim), A1 deur des 12. Inf. Regts. Pri (rnul ist, wie in den früheren ahren, außerordentlich grcß; so ist Ihre m (Elber- | Graf Fin> v. Fin>enst en ol, Pomm. Jägerbats. Nr. Ÿ Ja Niedersächs. d eldart. Regts. Nr. 46, Rein ders (Hannover), ernennen 2 End beim Stabe Des 15. Inf: egts. aria Friedri A | et, ir s T lite Becirets Spanischer Kunst herbei / / es 2. Kurhef|. Feldart. Regis. Nr. 47. Grimm, | Auzust von Sachsen unter Beförderung zum Obersten (1), zum Kom- D U leit t e offizielle Beteiligung nGebndt: Regts. Nr. 50, | mandeur des 10. Feldart. Regts. den Obersilt. Zimpelmann, | Belgien, Holland, Italien Oesterrei, Rußland, Schweden, die 11. Feldart. NReat., zum K9mmandeur des Schweiz, die Türkei und Ungarn.

Gießen), Prof. Dr. Völ > , . Dr. er (Heidelberg), Dr. hl (Mo Se sbah), Dr. | feld), Woldf ' en (IT E (11 Essen), Westendarp (11 Hawburg), Goerytz | bat i ats. Nr. 3, Weber (Hannover) ae v e A Jäger- lin (Karlsruhe) des 3 Bad. Feldart j eburg. Zäger- Strelin ( arlsruhe) des 9d- ad. Feldart. [1 Dortmund), Liessem | Abteil. Kommandeur im den Major j. D. Fleßa, zum Abteil. Kom- E

alk (IIT Berlin), Dr. C j Í audiß, Dr. Dahlhaus (L ennep), | (Nheydt); die Lts.: Î .: Hub er (Stralsund) der Landw. Jäger 1. Auf- | bats. Nr. 4 Müll (K ; d er reuzburg), des 2. Schl : “Ri A 404 nge (Robert), Punge (Karl) ( a y Oberelsäf. Feldart. Regis. Nr. dl, Dy>band | Landw. Bezirks Ho! 53, Töôlke | mandeur im 11. Feldart. Regt, den Hauptm. Gramich beim Stabe ¡um Major ohne Patent, Totemismus in Deutsh-Ofiafrika.

D . < < p L nf [8), D . Di I (Opp In) . . . re d D

mann (Wehlau), Dr. Dett @ D O, Be Erebtan, add Bre N ' : g (Magdeburg), ; enburg | 1. Aufgebots, q), Dr. Laup (Minden), | Stro mm (Molsheim) dee Landw. Pionier Matt, l, Aufgebots, | v. Plotho (P : niere 1. Aufgebots: , i: o (Perleberg), gebots; zu Lis. | Gerlach (11 Altona) Seidel 4 Aeolfon e ea lOnE E, 7 Bromberg) p berg), des Neumärk. Feltart. N ' annov. Jägerkbats. Kottbus), Maaß (Woldenberg) des Neumärk. Feltart. Nr. 54, | des 9. Feldart. Regts. u 2. Sberschles. Feldart. Regts. Nr. 57, | zum Aufsichtaoffizier bei den militärishen Strafanstalten auf Ober- Wobl alle Religionen Frhrn, v. Laßbera, Komp. Chef. im 20. Inf Regk. arten auf, vom göttlih verehrten Apisstier bis zum \ymbolischen Wo auf einer niederen Stufe mytbologisher Ent-

Dr. Rie> (l Altona), Dr. Ei (Görli ), Dr. Michaëlis (Rotibun) D B Dr. Schulze | der Res.: ; Dr. Weigel (Hanau), Dr. Hinz (111 Berlin), De Gtamn Dies. Regis Nr. 13, Dei Gan (Map BreswigeHolftein. | Nr. 10, Marti . Negts. Nr. 19, Werneburg (Coin : Va Rbein. Pius B il, F p tatut (Hildes Le De V des Kurhess. Jägerbats. ogt (Waldenburg), des

rbe> a, des Gardefußart. Ras Rae D ite t (Wiedbaden), Ma ce e ort Pegis. R) Baus eupore>h, unter Stellung zur Disp. mit der gesehlihen Pension

ÿ Medlenbu1g. Feldart. | zu Komp. Chefs die Hauptleute Brügel des 15. Inf, Regt9- König Cibian Ta Que Umwelt beseelt gedacht wird, da finden sich eigen

Rittmann des 20. Inf. Regts. V6 Svsteme solcher GBecichungen ¡wischen bestimmten Tier-

und gewissen Gruppen der Bes

{1 Braunschweig), Dr. T Sliobura s. L) S E (Brandenburg a. H.), Dr. S o: Dr. Berg Sberlabnste die Oberärz! r. Stahl | Bats. Nr. 8; ; zte der Landw. | 1. Garderegts.. die Vizefeldwebel : : ats F BaItedt tr Wei (IIT Berlin), d / ITT Berlin), Clausn es | (Belgard), pke (1V Berli ausnißer | des Fußaut. Regts. von Sti (A UbER (Schneidemühl) (Belgard), des Großherzogl. Pomm.) Nr. 2, Wagner 18. Nx. 60, Miet (I Darm N ari Via (Main), Tine riedri August von Sachsen und de erzogl. Hefs. Feldark. eg r. 01, orp | Prinz Rupprecht, beide in ihren Truppente len, zum Eékadr. Chef im { Spezies Regt. König den Oberlt. Heinri Frêr. n, AES Vlterang Pen E Die Bevölkerung8grupPe , die fühlt si< blutsverwandt, obwohl fie nah

1. Aufgebots: Dr. Ber E g (Oberlahnstein), Prof. D Í . Dr. Preysing | (1 Dortmun d), Schneider (Hall e a S), ) des 2. Garde- | (Aschersleben), Hesse (Mainz), d i ,„ des Fußart. Regts. General- ; Eo erzogl. Hes Fritries, Felvart. Reat Nr 63 ortmund), des rie. Feldart. Rezts. Nr 62, | 2. Ulan.

dieses Regts. unter Beförderung zum Rittm. ohne Patent, zum

S E dasselbe Totem hat, den Hauptm. Boy des 4. Feldark. | „nserer Auffassung häufig nur entfernten Grades verwandt ift; fie n der Tierart abzuftammen. Das Totem wird

Cöln), Dr. Stoury (D Bberärzten: die Assist Je. anzig), Dr. Hügel (11 Oldenburg); Braes . Aerite der Res. : Dr. T L 0); qu | regis. 1.8, L Practorias «(Dammanes, - De. Heyden (liniut, a Lese; | Een Giedié. Ne 1 S unt Le Seiler Merander Garde, | Fald 1) Dre. Gumz (Prenzlau), De. | munt), Abra (Hilbcheten Supder Sottibalr E Me Cel (lein g UTO A Ne O MoIde O , Adam (Hildesheim), des Garbefüs. Rects' 9h geotte | Nr. d Wacbmann (Giese Ls R Ende (Magdebura 9 5 des 2. Nassau. Feldart, Regts. Nr. 63 Frank 1 r - r i ; i j 5 ) ) j ie à, Grun ddt (Dessau), agel (Steile), bes Fefe? neus: | bin), dde Bod polba), Ax tapar us Mann, | Balir, Che, im Seide ‘Gehalt beurlaukt: pu verseien: d : art. Negts. eim), . . « r, 00, , egts. König, er ohne Geha ubt; zu versegen: den g r. 67, Wenzel (Wiesbaden), des | Oberstlt. Burkhardt vom 12. Inf. Regt. Prinz Arnulf zum glaunt S Un ihm renen, nit verletzt, nit getötet oder nf. Regts. König Friedri August von SaGlen, verzehrt, mitunter verehrt; es ift „sacer“ im ursprünglichen Wort- lei. Totemismus ist in Amerika und

Bayer (Heinri), Dr. Henrich (1 Hambur r. Bayer (Rudolf) (Straßb eim), Dr. Bur- au), des 3. Gard r. Bur- | 4. Garderegts. z. F., ian 6 Be E von Dieskau (Sc(hles.) N 9 r es.) S s n), des Königin | des Westfäl, Fußart. Reats. Ne 7 90 M teus (Sk, Johann), 2. Naterelsäff Feldart. Regts. Ne, 67) ees E 4, voibei rier), des Nhein. 3 Lothring. Feldart. Regts. Ar, 22% utt (Cöln), des 4. Lothring. | Stabe des 15. F

( 70, Nottrodt (Aschersleben), Krüger | den Hauptm. Dieß, Battr. Chef im 11. Mar: Regt., zum Stabe finn, heilig und E ais des 9. Feldart. Regts. die Fähnriche Fahrm ader vom d Sprin, Australien, in Asien und fast überall in Afrika festgestellt. Aus , ; l'Deuts<h- Ostafrika jedo< lagen bisber nur spärliche Mitteilungen Schutzgebiet ist sein

meister (I Hamburg), D ; (Solingen), Dr Schul r. Nit\< (Weimar), Dr. Lini die Unterärzte d ulßebeyri< (Kottbus); ; . Liniger | Elisabeth Gardegren. nferärzle der Res: Dr. Kobelt, Dr. A Beilin. p. arte Gardegren, degts. Ne. i E E bes Königin | Fußart. Regts. N 1 | 9, regts z. F., ‘S ge . Regts. Nr. è gts z. F, Müller (Erfurt), des SarbesGübenbeis, 2 0 zes Séblesrig-Holftet.. Si M A C E Nü>ert (Cöln) dldart. Regts. Nr. (0, ofen), des Niedersähs. Fußart. Regts. N 6 10 tlechan (ieben, (Preabiscd-Stargard) des Seldartillerierem e hegt HoGmelfer, : , &rey (Cöln), des {edel (Weimar), tes ansfelder Feldartï. egts. Nr. 75, | Regt. König Alfons X1II. von Spanien zum

burg), des b. Bad. E Regts. Nr. 76, | Kremer vom 5. Feldart. Regt. Köni Alfons X1I11. von Spanten und Hirweise vor; den meisten Europäern im

inf egt. Regt. und T ompson vom Inf. Leibregt. | Vorkommen gänzlich unbekannt. Im „Deutschen Kolonialblatt" ver- Dempwolff einen längeren

Dr. Sioli (Bonn), Dr. H , Dr. Haug (Burg), Dr. Löwenhau , Dr. pt (Cöln), | (ITBerlin), de , „des Gren. ren Regts. König Friedrih Wilhelm 1 (2.Ostpreuß ) Nr 3, | Hohenzoll Fuß ca, nzollern. Fußart. Regts. Nr. 13, F . 13, Franke (Hildetheim), des Leutwein (11 Ham M , rofsen), Henning (Potsdam), des Gardetrainbats., | zum 6. Feldart.

Nr. 2, Pippow | zum 10. Feldart. Negt. zu befördern: zum Kornett in der Leibgarde j ajor v. Kobell daselbst, zu Aeisay über A der Cobemignos a Deutsh- Ostafrika. Dieser hat

utzgebiet in den Jahren 1906 und

Klein (I Essen) Dr. St berek Do. Ber del (Raiathere) O burg) Dr. Kral gsberg), Dr. L / rall (Heidel- | Fuhrig (1 Graff (Saarlouis), Dr: Drinbaufen (Solingen De, Sub Fubrta (f Breslau), des Gren. Reats. König Wilhelm 1. (2. West: | G S E B ai E O R | B R Ea C f Bc t ae | Bet Oa ee S R fue Bi J U D n ettin). Haeus<k riedri III. (2. Schles.) N au), des Gren. | Bats. Nr. 16 üller (St. Johann), de rhefs. Pion. Simon el (Liegniß), des ) Ne. 11, Sorge (l Bresl Zats. Nr. 16, Liepe (AaWhen), bes Naffau. Pier, Kind, Pion. G osli< (1V Berlin), des Pomm. Trainbats. ) Gren. Regts. Köntg S drin 4 S O not h (Heidelberg), Alt e (St, A T Me y BiG m an älle E, des Brandenurd burg) aer Hart iere E t pp A Ger c iL. Chef im Kci inisteri ‘Nr. 1, Lüdemann (Lennep), des Esenbabnregts, y Macdeburgisden Trainbats. Ne. 4, Steller, Pippow Tb SHroit ale Sraaubenr (Chev. Regts. Eriberzog Albre<t | während seines Aufenthalts im S“

Berlin), des Schlesischen Trainbataillons A f von Oesterrei, zu Oberlts. die Lts. Wirth, Bats. Adjutanten im 10A, ewe unterftügt von verschiedenen Guropäern, das Folgende

es est- | 14. Inf. Regt. Hartmann, Kröllex des 18. Inf. Regts. Prinz : Ein in vielen Bantusprachen vorkommendes oder verftandenes eller des 5. Chev. Regts. Ertherteo Albre<t | ort „mwiko“ bedeutet „religiöses Verbot“, im besonderen ein uberdoktor einer Person auferlegt. G3 ent-

Kaiserliche Schutßtruppe Pen 2. Shles.) Nr. 11 J r. 11, Bahn (Hall arl von Preuß alle a. S.), des Gren. en (2. Brandenburg.) Nr. 12 E Dein Nr. 2, Kunz (St. Johann), des Ei er | (Hildesheim), des Telegraphenbats N L E C L MWeule Erwin) (V da iges Le - Ee u ldenburg), assen (Düsseldorf), 5 er . Johann), ro) 7, Friedhofen oblen)! Pfaffrath | Ludwig Ferdinand und K

(1 Trier), des Rhein. | von Oesterreich, zum Lt. den Fähnr. Rin e>er des 3. Inf. Regts. Pri Sveiseverbot, das der Za t vom 9. März 1905 nah der Lt. Strigl spricht etwa dem uns aus der Südfee geläufigen Begriffe des „Tabu“. tet im Swaheli „mzio“, im Saramo und in

[eiflung beim Gouve Major. befördert. d Mut r i DeutsG-Ostafrika, zum überzä Bosba< (N s e L, Krueger v Boem> überzähI. (3. West teuß), des Inf. Negts , V. en, Oberlts. | feld), fäl.) Nr. 16, Hinrich . Freiherr von Sp ), Sostmann ( s (I Dortmund), B arr | (Cosel), des Leibkür. n (Frankfurt a. M.), Fromme (Halle E Pod) (Prentlau), p. Out (Bupvin), res gi Mes) E A (Düsseldor), Lam bei (Rent) Stahei n) Trai Jr J 2 h; / , ür. . QZntotn i , , B f [ventleben (Aschersleben), des Für Next tue it 4 is d Bend, D fetter, debheim), 2e Brrlruhe), des Karl von Bay ia, Y iy Arnulf, zu Fähnrichen die Fahnenjunker, | F Wort l 14, Thilo (1V Berlin), des Lothring. Train- Unteroffiziere Erafen v Armanspersg im Inf. Leibregt., diesen Sin E ort Ee elieten muilo, munito S des Westpr. Crainbats. | mit Patent vom 1. Oktober 1908, Vogeley im 12. Feldart. Regt. Suëuma “E S Heh e acta” de: Bena ¿mnt Maito! uíu: s, Potntm an dienstleistend im 4. Inf Es bedeutet religidse Vermeidung, die ercerbt wird“. Das ent- kuzila, kugira, kutsila“ usw. sheint dur< zu gehen, i. B. im Loango „kushila“, im

in der Shußtruppe für in derselben Schußtru Südwestafrika, Graf v. Kagene>, Ob Südwestafrika, Stein kommantiert beim Gouvernement erlt. | des Inf. Regts. Graf pell, Oberlt. in der Schußtruppe füx | (Mudkau), des Inf Regte 0 (4. Westfäl.) Nr. 17, Mehling | Braun (1 Berlîn), Hahn (Frankfurt a. M) Vol 2e (L 19 | FeeA Westfäl.) Nr. 4, Pi >enba<(1V Berlin), des Kür. R . Vie. / vgen von Württemberg (Weslpreu es Kür. Regts Herzog Bad. Trainbats. Ir. preuß.) Nr. 5, Mumm ba!s. Nr. 16, Hachenber ger (Halle a. S.), Nr. 17, illebrand (Mainz), des Großh. Hess. Trainbats. Nr. 18; | und den Unteroff. der Nel. P v f Vineteldwebel: Weyers | Regt. König Wilhelm von Württemberg, in diesem Regt. ; wieder | ; Vai ten in der Leibgarde der Hartschiere den sprechende Zur R 5

r v. Thalfingen unter Verleihung | interen Congo „quisilla“, im Herero „okuzera“; Meinhof (Grund- Bantusprachen, Leipzig 1899, S. 155) führt

Kamerun, zu Hauptleu d ptleuten, B iruppe für Deutsh-Ostafrika, ( rauns<weig, Lt. in der Sh für Südwestafrika, afrika, Ehringhaus, Lt. in der S uß- | furt a. O ; n D ¿u Ob j L T <uttru c ;) des Inf. p J, Bol > V M Schußtruppe für Kamerun, e Mohn, Assist. Arzt in e (3. Brandenburg.) Nr. Lo, RIE Graf Tauenzzien von Wild per bv. Shwarzenstein (Frankfurt a. Y : Hauptm. in dec Sh 1 Oberarzt, befördert. Fabri herzog Friedrich F e (Prenzlau), des Inf. f rg | Nikolaus T. von Rußland (L a. M.), des. Kür. Negt 1902 vordatiert ußtruppe für Kamerun, ein auf de rictus, | Nr. 24, Dei ranz IL. von Meklenburg-Schwerin + « Regts. Groß- | (Belgard), des ußland (Brandenburg.) Nr. 6, Gra egts. Kaiser i; : mann Bnte ges Ras Dienstgrades verlieben. ERCO Ferdirand oa Peeusen g des Inf Regts. i “Pri Aug v rg;) | (Sprottau) des Due M Drag, Regts, Nr. v, Kli qs (u 2s. der baute A Jerlinh Sr Aber (Cöln), Feid> (Fried 18 Exemp : j a i nes TEN A j : J. ts. E S Ls , Nietne ' ' s a emp E S Bais feines Dienslaranes berliehe E N Februar Nr. 30 (Puidbura), des “Inf, eat, Sref Nr. 27, | L Dfheir) (Cöln), des Drag, ‘Regts, “Fel (1. Sthles.) 20 berg). Voß, Neßelmann (1 Hamburg), Goßler, Voß (Han- | Major a. D. Frhin, Bessere erliehen. tr. , Studt, Hilmer (1 Hamb raf Werder (4. Rhein.) | des n) Nr. 5, Kaulen (Cöln) Poens vi herr von Manteuffel nover), Bierberg (Hildesheim), Prahl (Kreuzburg), Kosa> | des Charakters als Oberstlt.; zur Disposition der Grsaybehörden zu ose (1 Thüring.) Nr. 31, Kind ura), des Jf. Regts. Graf rag. Regts. König Carl I. von ! gen (Paul) (Düsseldorf) (Magdeburg) Henning (Prenzlau), Zippel (Striegau), Hirtes, | entlassen: den Fähnr. v. Coulon des 3. Inf. Regts. Prinz Karl riß einer Lautlehre der Do ) ] Regts. Nr. 32, Ahrendt ndt (Freiburg), des 2. Thüri raf | Hecht (Gaesen), des Drag. 9 on Rumänien (1. Hannover.) N 9; Salzer (Wo1mt); zum Lt. der Landw. Fußart. 1. Nufgebots: der | von Bayern es auf Urbantu „ku-yîla zurüd>. Als seine Bedeutung ist meist Königlich Preußische Armee N EariÇan ‘Graf Blume nba (M des Füs. Regts. Ger cral: e J E Gle a El e Sai (2. Brandenburg.) Vizeseldwebel: Mehner (Düsseldorf). i Königlich Sächfische Armee gvermeiten, hafen angegeben, E Berin ¿ s S , , Nr. 11 . C.) Holstet i: E s . j ¿ gber ni N rat. Ta rScbdis ee, BAIBe usw. Ernennungen (Edles.) Nr. 38, N General-Feldmarschall Graf N lte Wrede (Pildesbeim), bea T Qu va Kurmärk, Drag, Reats. Nr. 18 av bis. Vir. e Blute, O) Hau Minden), ei ded Fe. bes Offiziere, Fähnriche usw. Grnennungen, Beförde- äl läßt b naweilen, daß unter dem Einfluß des Mocohamme- P f eßungen usw. Berlin, 26. Ubi Nr. 39, Braun (Düsseldorf). bee 6 des Niederrhein. Füs. Ne i (IV Berlin), des 2. Großherzo anes, 0ag, Regts. Nr. 16, v. Jena 3. Westfäl. Feldart. Regts. Nr. 22, beide zu den Res. Offizieren | rungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. 23. Januar. dani3mus der engere Begriff dem weiteren Play mat, so jedenfalls nuar. | von Hohenzollern (Hohenzollerr es Füs. Negts. Fürst Karl A gts. | Hayeßen (Sangerhausen), d e “D c>lenburg. Drag. ‘Regts. Nr. 18 der Feldart. Schieß schule Franzius (Brandenburg a. D.), Oberlt. | Garke, Major und Abteil. Kommandeur im 9. eldart. Regt. Nr. 64, ! im Swaheli. z n ) Nr. 40, Barkusk y (Ostrow T Us v. Fries (Mühlhausen i Th ), d ldenburg. Drag. Regts. Nr. 19; der Ls ‘Inf. 1. Aufgebots, zu den Res. Offizieren dés 4. Unter- | vom 1. Februar d. I. ab zur Vertretung des beurlaublen Komman- Die Objekie der „Vermeitung* siad Tiere, Teile von Tieren und 9), des | Bender (Mannheim), des 2. Badischen D, Leibdrag. Regts. Ne. 20, el\äf. Inf. Regts. Nr. 143; die L1s.: Gräfe (St. Johann), E dei n ear M M & aa ait v E ge lei Ba n Lieren sind neben Jarl von Lieren ugs : tagonerrezitn 91. 5 l anterieregiments Nr. 93, zu den | v. Frie]en, ajor aggreg. dem Garderellerregt., zum Stabe des äufig kleine Bogelarken reten. . L Ae der Reserve des L het ide Tia SJnfanterteregiments Nr. 70, | 3. Ulan. Regts. Nr. 21 Kaiser Wilhelm IL, König von Preußen, Maaen, Leber und Embryo aufgeführt. Non Pflanzen sind Demp- v. Mandelslo h, Hauptm. und Komp. Chef im 2. Gren. Regt. | wol nur in zwei Fällen Bäume genannt worden. In der Regel von Preußen, zum Kadettenkorps, | wurde pon jedem Gefragten nur eine „Vermeidung“ genannt, selten drei, die rihtig ererbt waren, nit nur als

I E ——————————————

Offiziere, usw. B m Ui , . Berlin, 27. Januar. Sh <, H n Der ußtruppe für Deutsch- flafeita, rommandien zur Dienst: [5 Omn) o@endör fer ( Bizew Taain » Dortmund), d er (Düsseldorf) [ri (Gib s erfeld), | des Telegrapbenbats <tm K Düff 0 E } . Nr. 4; die Vizewachtmeist Sh Deuts<-O er: v. Wittenburg fälischen Trainba's. “i

oten, Hauptm. und B S z attr. Chef im 2. Unterelsäf ° . Feldart. Regt. | Inf. R î f. Negts. von Stülpnagel (5. Brandenburg.) Nr. 48 Lang | Pei m K : 48, eill (Elberfeld), des 3 | , 3 Badiscten m R \fizieren des eserveo!fueren t a. M.), der Reserve des Infanterieregiments D Nr. 101 Kaiser Wilhelm, önig Regt. Nr. 101 Kai itunter zwei, ganz “Nr. mitunter zwet, egt. Nr aiser j i; je Vererbung der „Vermeidung" Deutsh-Ostafrikas in Vater-

r. 67, in Genehmigung sei Pension vté Dit, neftellt cines Abschiedsgesuhs mit der gesetlid S i ta, in die 6. Gert, Bra” S. teeVe Hauptm, in der 5. @ L | Minni@ (Gli a Dig. iu die 6. Gend, Gia: verseol Seiden Le d Gend. | Reats. Nr. 51, Brex Kanu (Keeutburg), des 4. Niederilef, Inf | (1 Wrztbere2l. Des! EN Füs. Negts. Graf Roon (Of l. Scheiber, Lt. der Ref. | (6 Br r. 51, Bredow (1 Berlin), des I es 4. Niederschles. Inf. | (1. Großherzog Se) Me ga (Danau) des Gardedrag, Regts h Dienstleistung bet diesem Regt. Aren) s 33, kommandiert zur | Inf enburg) L 52, Wieruszowsk î (Vartat von Alvensleben | des S gpderao l. Hess.) Nr. 23, v. Grua eits Merot tos: Regts, aller (Frankfur Res. Offut n o enth ral esu von diesem Kom- | dorf), tos uf: 2 Glits er (Bielefeld), A 2 (Di ges Hus. Regie deisor pre crtoal. Dess,) Nr 24, R Ul (Wir i Garl (4. Großher helm e U R N 116, versept. Hohblfeld, Oberlt. im 2. Gren. L Beurlaubtenstan 4 Beelin, atte ahn (Gf, A (8. Vogel 1 n Fal fensiein (7. A pel Nr. 5, Bi ôtel (IL. Brauns{weig), Dorf (Gd (1. Westfäl.) Freund N eaE elo), der Res. des Ulan. Regts. von Schmidt | Wilhelm, Kunig von Pren Haent el, Oberlt. E L on E pern na Bolk3stämmen : "Berne>er (Lögen) des | Regts. Nr. 58, Duschek (1 5 iten Leg 3 gumidmeig | (V 4 oumtert von Jtalien (1. hf CGoln) des Huf. Regts. (1 Pomm.) Nr. 4, zu den Res. Offitteren n Iägerbats. zu Pferde | Nr Prinz-Neaer k ifia oho V R Komp, e Meferdernnp | folge, sodaß wir diesen Vorgang der Vererbung unserer Familien- ; 98, Duschek (l Berlin), des Anf. Regts, ns Inf. | von Deslerec n Hus. Regts. Kaiser “Fréant ende TE N oen (eann, n Res L Las I A eabais, I De un Vielen; Lt. im 8. Inf. Regi. Prinz Johann namen parallel seen und e N Verständnis ats. Markgraf | Nr. 16, Poensgen (Walt Ungarn (Schleswig - Holstei i leph Ki ‘Ga isa ({V Berlin) der Res. des Rhein. Lrainbats. Nr. 8, | Georg Nr. 107, v. Rabenhorst, Lt. im 1. (Leib-) Gren. Regt. | können. Nur von einigen Nyamwezi wurde Muiterfolge für alter) (Düsseldorf), des Westfäl. Ulan, zu dea Res Offizieren des Brandenburg. Trainbats. Nr. 3. ; 3e t: 7 zu E O m Jehme t, S A 8. guf Meg die Der Ea aas ee U Us vel L E rinz Fohann Georg r. 107, vom 1. März d. . ab auf ein Zahr vom oria-Nyanza, Qulu a rien, n Dienstleistung bei der Abteil. für Landegaufnahme kommandiert. | jeder Mensch zwei „Vermeidungen ererbe: die eine vom Vater, die ; im 1. Husarenregiment andere von der Mutter, derart, daß ein Mann, die p Dane D je von der Mutter er-

8. Of Þr uß. nf Re I < h « gts. Nr. 5 Schulte Hil 1 . Fanua . Ilse, P 1 itt . J d io L 4 1 Bef rderung zum Major, vorl g Í i : | i “d b i weitervererDe,

1 e üri 10. Ula . Negts Nr 3 B . « V4 \ i i Ÿ ô t Z

Negts. r. 81, Vogt (3. Großherzo Î gt (Gera) des Inf. Leibregts. i D) B g Let (Lat, Grobe | Gru), Wigetle Haag (i Trier) do 7 i þ (Aachen), Titt , Rhein. Inf. Regts. Nr. 69, | des Ulan. Regts. Großherz L N ? og Friedrich von Baden (Rhein ) Ntë. 7 4 heimer expedierender Sekretär un t verliehen. Hoffo | Rittm. im 1. Hus. Regt. König Albert Nr. 18, ererbte Argyr Pa Tee A ee m 1. Ou NA nig e Mil Vater ererbte nur persdulich L M y GAT E utterfolge und der Doppel-

Negts. von Peu>er (1. S des Feldart. Negts Ses) Nr. 6, Wul sten (Frankfurt g. * er (11 Nr. 18, Ern sin; Dagueral - Seldzeugmeifter (2 Brand a. M.) | des 8, Rhein. Inf. Negts. d Berlin), Langenba < (St. J Regts. Ir Pbilivsen (1V, Berlin Lothriog. Feldart: Bali | Sibncdbio Qu N (E Gia red Tri Des d. Thüring Klin8m ann (Magdeburg), des Ulan. Regts. Graf Ha seler (2 B gte. d: Bi i urishen Feldart ï n re<t vo é 2 gts. General- | N j 2 mann (Perlebe E 2. Branden» Zieler (Hagen) et (St. Johann) des Eisenbahnre 8% rt. | Lip\hiß, Plaß (Hannov.), n Preußen (Hannoy.) Nr. 7: r. 12, Kirhholtes ( rg), des Litthau. Ulan. der Charakter a ° . Nr. ) : e 20 es (Wiesb c an. Regts, T l elegravhen-Bats. Nr. 2; die Oberlts, : Neu: 02 Sincico A O itte T BasOmcie ut il Hannov: feld 14 Reinba< (Neuß), des Ulan. Regts. Pennigs D Regts. Dur Aeu 1: Kla a A Korstruftionsbureau, auf | unter En Kommando als Lehrer bei der Mislitär- . Inf. Regts, Nr, 77, Kuhlmann (T Brauns g! | Gerte Ne, 1, Rei hard (Frankfur a Mh bes Regts. Königöjger ju elnen Antra i eut unter Sre s (kade. Chef ernannt. Haebler, R. een Fllen er Vaterfolge, der fo G | ) | Me Z Coloman (Bibel) "des Sgtenatt du Plate Mes S e Beet en ta toe | lun van ian, Gu 1 Wi L 2 Ma sige daten RS oli egen die Let des Milan nund Fete Un gte, 69, zum Cleve. Feldart. Reat. Nr. 43, Woite, Albert Mr 18 aeseht "Frhr. K Frit, Oberlt. la mit einem besonderen Wort, das im Saramo „mulyango“, im Hess. Trainbaî. Nr. 18, zum |* Gardereiterregt., _ als Lehrer zur Militärreitanstalt Fkom- Urundi „muryango“, um Hehe „mulongo“, im Vena „mulumbo Oberlt. im Gardereiterregiment, heißt, während das weit verbreitete Wort „uko00, lukolo“ mehr '* als „Verwandtschaft“ zu bedeuten s{eint. Nah

kTranz (ITI Berlin) des mid or a i riereatm t N g [ ur N eif g otem , 1 L Aufgebots des Gardefü g De 9 üs. Landw. Negts S < F ) d g mund), des nfante ie egi ents He ¿0 b I D 1 arde el art. Ÿ t i er : | d dt aft "

e rin n Ï [e \ e f e iti fann man statt „Verm ì gr

Tot * seyen und ebenso it l

v. der Hagen (Ruppin) der (

gren. Regts. Nr. 5; die Ob Gardelandw. 2. Aufgebots des G rhr. zu E erlts. der Landw. Inf. arde- | Friedrih Wilhelm : “ed Sieger! (Kosel) Popp "(Donauesla Eÿra der (Biele: A (Cöln), Gr e Dilbabeiny en) Nr. 78, | Hubrig (Halle a. S

mburg), Reidke (Ks ueshingen), Worthmann . von Voigts-Rhetz (3. Hannov.) N eim), des Infanterie, | N (Halle a. S.), v. Wuns (Wiesb

ug), Walliczek (N nigsberg), Kraus ; hausen, Stadelman ( ,) Nr. 79, Klotz, Tro egts, Behrend (Bel L e8baden), des 4. Gardefeld

ybnik), Ka = e (Nasten- | des 1. K n (Frankfurt a. M.), S mmers- | Feldart. ! elgard), Facobs (Côöl art, "Nr. 6

eau E | Bent V e Va li h Worken erat | gade "Hen Was weni Mis O E N

« Inf. Regts. Nr. 82, Spieß Dar burg hen) Nr. 3, ed! t Seen EaDeiser n A L f Trainbat. Nr. 18, Stange, Oberwetertn im Feldart. Regt. Nr. 72 | in Berlin bis 31. August d. I. verlängert, Graf zu Münster, i l T

egts. Prinz-Regent Luitpold von alberstad), des Feldart Hochmeister, als T et t(litärlehrsGm ie eterinär der Ref, Li. im 2, Ulan, Regt, Nr: 1 ia von Preußen, 2 L Lian. L Dorma bihene Art der Verwandtschaft bezeichnen, die dasselbe

| 11° im Feldart. Regt. Nr. 64, ein | Totem führt. :

S Peldart, eda id Ein anderes Thema, über das si< in der Literatu1 l

den Guropäern in Deutsch- Ostafrika

atur nur wenig

Weigel (Stettin), Qt. Wendel), Kobl (Krossen), | fördert. Roennefahrt, Leonhard, Hauptm. und findet und dessen Bedeutung bildet die Nomenklatur der Vers

(Stolp); die Oberlt gebots: Kreisel (Anklam), Grosse (Kb L Thorn); zu Nittmeiste am), Grosse (Königsberg), Kl uf- | heim), Küthe (Marburg), des b. Bilkas (Opel ern: die Oberlts: Graf Pras hm cefeld | Nr. 83, Bernhardt (1 Hamb Inf. Regts. von Wittich (3. Kurh s (Westfäl.) Nr. er Res. des Kür. Regts. a Frhr. | Regts. von Manstei urg) Arnoldt (Schleswig), ess.) | Lehmann (Halb ayern (Magdeburg. E H ; “ay troh (Rawitsch) des Mat ay T n Driesen | (1 Hamburg), des ‘Anf. Biegis. Ga D Gruber (Kotfb A {04 | Ne. 4 Rie egts, Pring-Meger Ange bor mann (Ma tebu ) Bette bause? Cer Land 1 Uu v. Bode> erlts.: die Lts. der Res.: Zwei rains 1. Auf- | Jung (Limburg a. L), $ egts, Herzog von Holstein (Hol us), Koh | Nr. 4, Nieshi> (Hi ¿-Negent Luitpold von Bayern (M adeburg), Oberveterinäre der Landw. 1. Aufgebots, Mengel (Lingen), | Patent feines Dienstgrades veiliehen. Koesling ( (Ptastenburg) des Kaiser Franz Gardegren. Regts. Nr. 2 | Be> (Wi ger0,2 Sj Agen lain), Hil (Wiedboben) bes L Nen, | (1a NiederlWles.) ote, b, Thieme (T Belin, e t (Mtagdeburo) F S<ueider (Mannheiw), LiYh schied (Weimar), Obervelerinäre der | Komp, rent Kadettenkorp8, zum Stabe det is. im Fuße | meist gönlih fremd di : 4, nizin Au Cr Es e tesbad ; .L.), Ibelshäuser (M. : eldart. Regts. von erlin), ¿J bots, der ed bewilligt. Nr. 12 verseßt. llenkopf, Frhr. y. ersdorf f, Lts. im Fuße | me gänz Ren ' i Stiederiande : (2. (Bes nburg) des Inf. Negts, Prin Fei d egte holß (Neustrelit): ba cedla Inf. Regts. e 158 (TEarburo), Moritan (1 Dortmund), Ko bl (1. Shlef.) Nr. d Benninaha] J j n hey Müller (Karl Heinri < Louis), Militär- Lk et r. L L Dberlt6., vorläufig ohne Patent, befördert. | wandt\<af t. Daß die Gingeborenen andere Begriffe davon haben des Inf. Reats. a) Me 15s, SZurmübl (IT e u s M Nr. 89, Nagel Sambur Me l, Med>lenburg. Gren. Veto, Ln LNNUIN (1. Rhein.) “ne S, des Feldart. Regts; intend. Sekretär von der Intend. des XV- Armeekorps, e zun Nägel, Traen>ner, Oberlts. im 2. Crainbat. Nr. 19, Patente als wir, ist aus ] ive q Pren l U (Kosel) des ® aa enes (3. Westfäl.) Nr. 16 Qa s (Weimar), des 5. Thürin Ge e Inf. Regts. Nr. 92, bart, Amer (I Hamburg), West T n _(IV Berlin), Obermilitärintend. Sekretär O Hor, T vom « “November ihres Dierstgrdes verliehen. «nenwald im 1. (Leib-) Gren, Re t n D a für dea leiblihen Bruder sondern au r. 22, Kriesel (1 Berlin) des Füs. Keith (1. Oberschles.) Regts. Nt , oe e B raun (Meiningen) <6 Nr. 94 (Große e 9, B E: General-Feldmarshall Graf Wald (Pannoyas), des 1 R lum Profe rovi ¡tamtsfontrolleure auf Probe in | N e Le: üm "Juf R gt N "06 Cöni Wilhelm I für einen anscheinend Fremden bekannt; ein Neger würde no< auf M E ar e 34, Artops (1 Berlin) des 2 T Nr. 96 Walter L Johann), des 7. Thüring, ee On Regts: is San e e Bts Da iy 4 1908, ag el Freiburg ffe per u Proviantamtsfontrolleuren er- Sun 100, Bilhary Be Dit einem Patente val M März 1907, | dem Mars einen „ndugu“ finden, hat ands anau Nil“ ; ; è. Nr s ' Mi ; - Inf. j . Hann , i : e e / k ) c ; R nte h Ene 2 D | M M ovp icn rot L Sei Mie e | n elbt, by fsdar Kie Gubdnios (1, L ai fi! Bran» D o neenente ton fue | L L Ge n S E M B tee ela Le BED "Euat npina t grit nf. Regts. Herzeg Ferdinand von Bru Gel (atr de des 1, Bent a. M), Keim, Roller iat eis Nr. 17, Rath (I Dori L des 2. Pomm. Feldart, Ret depot Wini, auf seinen Antrag mit Pension in den Nuhestand | Schneider im 3. Jnfanterieregiment Nr. 102 Prinz - Regent Sprathen des Janeren y atu (wörtli „Kind u uns weig | (Cöln), Pfisterer (Kar Lörube). Gisae he iht 109, Naderboff / - Türing. Feldart. Negts, Nr. 19, verseyt, Bayerische Armee Luitpold von Bayern, Gilbeye s: Infanterieregunen es gebdr! F R A Bruder eine iwester eines. M utte E , e - F e . e n j G r (Mannheim), Müller (Sé&luß in der Zieiten Beilage.) Köui gli Rin Namen Seiner Majestät des eas 33, Pfeil SF reiner N erieceglnent, Br, 139, | im Stade E rw meist „jumbu“ genannt, M hen Mün@en, D i7liche Hoheit Prinz Luitpold, des Königreichs | Ancot im 2. Ulan. Regt. Nr. 19, Baubold im 1. Feldart. Regt. | deren Worten. „ndugu, mwanakwotu beisen Gee @ r (0G erwele Natan Sich Allerhöchst bewogen gefunden, nah- | Nr. 12, Homiltus kei den Königl. \ä\. Kompagnien des Königl. Gesélehts, „umbu, lumbu“* heißen Geschwister anderen Gef ets. bei den | vreuß. Eisenbahnregts. Nr. 9 diese mit einem Patent vom Diese Auffa ung kann man zum Ausgangspunkt der Betrachtung th im 8. Inf. Regt. Nr. 102 Prinz- wählen, um auch die folgenden Benennungen verständlich zu madhen.

Bayern Berwesen, “en Allergnädigft zu verleihen 1. y, M. dem Lt. * 29. Junt 1907, Gringmu

bende aalyveränderun B ad Fähnrichen: im aktiven Heere: am 3l.