1909 / 27 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amsterdam ist also der einzige auf eine Steigerung und zwar um 60 Sch

ahre sogar die Bremer Zahlen zu übertreffen. Der Vollständigkeit halber \

verkehrszifffern allerdings berüdsi<tigt werden muß, stark in der Eatwi>tlung seiner in den leßten Jahren Hilfsmittel begriffen ist und somit die mäßig dort nicht zum Ausyru> kommt. 1907 1241 Schiffe mit 625 603 Registertons, im

9298 Swiffe (4 1057 = 85,2 9/0) mit 887 268 Registertons

(4- 261 665 = 43,4 9/0) ein.

Wir fügen diesen Zahlen no< den Hafenverkehr einiger Ostsee-

häfen hinzu. Es betcug der Schiffsverkehr in

große kontinentale Nocdsechafen, der seines Schifföverkehrs im vergangenen Fahre, iffe = 2,59% und 324394 Tons =

E fann, fodaß er der Tonnage nah in der Lage war, in diesem

ei. au< der jüngste Wettbewerber

im Kreise der Nordseehäfen: Emden erwähnt, bei dessen Schiffs- daß Emden no<

neugeschaffenen <ifffahrtskrise rein zahlen- Fn Emden liefen im

Das Lessingiheater plan aufgestellt: 10,5 9/0, nächstfolgenden (Ibsenzyklus): „Die Wildente“. Sonntag „Der Raub der Sabinerinne

Sonntagnachmittag „Ein Volksfeind" wird Dienstag, Mittwoch und Sonna Char

Jahre <illertheater

Fahre 1908 Erbe®.

shwester" gegeben. Die Besetzung,

a [E Stettin

Schiffe [Reg.- Tons

736 718 718 690 | 4924 18 028 | + 44 2,46, 1+ 0,90

1622 93% 1586 838 36 097 |+

2,22

2734 4880 2730 4

0,15

1907 1908 1908 + 9% +1

ganzen gehoben hat. Auch der Verkehr des Suezkanals

kfanntgegebenen Ziffern zurü>gegangen. nämli< im Jahre 1906 3975 Schiffe, Zahre 1908 dagegen nur 3795 Schiffe.

Francs im Jahre 1907 auf 1 zurü>gegangen. (Nach den „Hamburger Beiträgen“.)

Literatur.

Mit einem Gedenkblatt für

chau“ erôffnet.

Bilder aus dem Diplomatenleben am Reize und

Escherih entwoi>elt în Rembrandts Jahre

hin. Mela linien der Kunst das Berlin der jungen Scheffel, von Male veröffentli<t, während

und seiner Zeit.

vierziger

achtzigste, bezro. hundertste Geburtstag gab den Bölshe Darwins Persöalihkeit und Schmidt bespricht die „Neuen Romane“ Bruno Hake tage gedenkt. des Russen Kohänowskaja vertreten.

Theater und Musik. Im

„Cavalleria rusticana“ in Die Damen Salvatini, Sommer und Bischoff sind in der

Berbindung mit ersten Oper,

bes><äftigt.

Im Königlichen Schauspielhause wird morgen das eng-

lische Lustspiel von Maugham „Mrs, Dot“ in der

setzung wiederholt. Der Spielplan

außer morgen no<h übrigen Tagen wtrd Neflroy3 mit Harry Walden als Ultra, spielen des „Der Graf von Gleichen“ Sonntag auf dem Spielplan. Hofmannsthals „Elektra“ statt. Shaws Komödie

Im Neuen

gegeben.

Schauspielhause tritt

Sonnabend Komödie „Galeotto“ auf. Morgen, Dienstag, wtrd

Freitag das Lusispiel „Die Sünde“ gegeben.

Theater. Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern-

haus. 30. Abonnementsvorstellunrg. Cavalleria rusticana. (Bauernuehre.) Oper in einem Auf;ug von ietro Mascagni. Text na< dem ALRaeen olksstü> von G. Verga. Musikalische eitung: Herr Kapellmeister von Strauß. Regie: Herr Regisseur Braunschweig. Bajazzi. (Pagliacci.) Oper in zwei Akten und einem Prolog. Musik und Dichtung von R. Leoncayvallo, deuts<h von Ludwig Hartmann. Musikalische Leitung: Herr Kapellmeister von Sirauß, Negie : Herr Regisseur Braunschwetg. Anfang 74 Uhr. Bhaujptelhaus, 32. Abonnemertsyoritellunç, Dienst- und Freipläge sind aufgehoben. Mrs. Dot. Lustspiel in drei Akten von W. Somerset Maugham. Deuts von B. Posten. Regie: Herr Regisseur Keßler. Anfana 74 Uhr. iitwo<: Opernhaus. 31, Abonnementsvyor- stellung. Die lustigen Weiber vou Windsor. Komisch- phantastishe Oper in 4 Akten nah Shafke- \peares glei<hnamigem Lustspiel von H. S, Mosenthal. Musik von Otto Nicolat. (Gewöhnliche Preise.)

Anfang 74 Uhr. Schausptel haus. 33, Ahbonnementsvyorstellung. Wildenbru<3 Geburtstag: Die Quihows. An-

fang 74 Uhr.

Deutsches Theater. Dienstag: Die Lehrerin. Anfang 74 Uhr. Mittwoch: Revolution in Krähwinkel. Kammerspiele.

Dienstag: Elektra. Anfang 8 Uhr. Mittwo<: Der Graf von Gleichen.

Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.)

Dienstag: Revolutioushochzeit. Anfang 8 Uhr. Mittwo< und folgende Tage: Revolutious-

hoc<hzeit.

Schiffe [Reg.-Tons| Schiffe |Reg.-Tons 2196 2455 259 | + 98 634 +11,79| 4+ 19,62,

Somit hat Lübe> einen kleinen Verkehrsrü>kgang aufguweisen, während Stetiin in der Schiffszahl einen Fortschritt, dageg@1 in der Tonnage einen Rü>kgang verzeihnet und nur Danzigs Schiffsverkehr

i na< dzn vorläufig be- Es passierten den Kanal im Jahre 1907 4267, im Die Einnahmen der Suez-

fanalverwaltung aus den Dur@fahrtsgebühren find von 116 Millionen 108,4 Millionen Francs im Jahre 1908

Ernst yon Wildenbruh von Fulius Rodenberg wird das Februarhest der „Deutschen Rund- f Aus dem Natlaß des Unterstaatssekretärs Dr. Busch aibt der Kaiserliche Gesandte z. D. Naschdau etne Rethe anztiehender Bosporus heraus. Vorzüge, die die Baleareninsel Mallorca vor anderen zum vorübergehenden Aufenthalt und als Reiseziel geeignet erscheinen

lasen, lenkt der Professor Theobald Fischer das reiselustige P einer Studie

gewähren die denen Johannes Proelß eine Reihe zum ersten Dr. Arthur Ungnad die Leser mit den Geheimnissea der Babylonischen MWahrsfagekunst O macht. Der Anlaß,

Karl Frenzel eine Charakteristik Spitelhagens beisteuerte und Wilhelm Verdienste s{<ilderte.

( des leßten Jahres, während Felix Mendels\ohn-Bartholdys zu seinem 100. Geburts- Die Belletristik ift mit Ilse Frapan und etner Novelle

Königlihen Oyernhause geht morgen, er „Bajazzi“ von Scheele-Müller, Parbs, die Frau Herzog, die

Herren Kraus, Bachmann, Bronsgeest und Philipp in der zweiten

des Deutschen Theaters bringt in dieser Woche Wiederholungen von Brodvys Dorsfkomödie „Die Lehrerin“ am Donnerstag und Sonnabend. Posse „Revolution in Krähwinkel“, In den Kammer- Deutschen Theaters steht Schmidtbonns Schauspiel für Mittwc<h, Freitag und nächsten Morgen findet eine Aufführung von Für Donnerstag und Sonnakend ist „Der Arzt am Scheidewege“ angeseß Fosef Kainz am heutigen Montag sowie am Donnerétag vnd nähsten Sonntag in „Hamlet“, Mittwoh (7 Uhr) als Mephistopheles in „Faust“ und

in der Hauptrolle der von Paul Lindau „Nabagas*, am

Danzig

2 î : Ludrot 788 390 Willy Brose; Siroco: Ludroig

887 124 | Zinntia: Trude Meininger;

im Neuen Theater wird |

si<h im Im Lustspielhause wird an reundin“ wiederholt. ichste Zeit“ aufgeführt

Im Friedri „Husarenfiebexr“ von egeben. l tüds „Der Pfarrer von Kir{hfeld" am Donnerstag, wo<h wird bas Lustsvtel

Gône* gegeben. au fernerhin den Spielplan.

Auf die Das Gastspiel Alexander Gir

ublikum die Grund- Einbli>ke in Briefe des

den Schuster Weigelt in

statt. Gemeindeshüler erhalten texten, das als Einlaßkarte gültig

cello), Hetty Pape (Nez'taiton), Peake Harfe von

daß Professor

Erich Die „Barthshe Madriga Arthur Barth,

Rintelen, Beeg und

Dienstag, | h Konzerte zu geben in

in Szene.

Herren se in Geslar fkonzertteren.

Die Konzertdireltion He

bisherigen Bes abend von Conrad Ansorge;

Gurci (Viol.) und faal :

An allen Berliner Buchdru>ker.

Kunwald). aus Hamburg; Beethovensaal: I1. Konzert des a cappolla - Ghers Hodapp u. Professor James Kwast ;

earbeiteten Donnerstag: Saal Bechstein : Lie

Gustav Lazarus ; Singakademie: K

U

Neues Schauspielhaus. Dienstag: Rabagas. Anfana E U stspiel Josef Kai F Tei i tirooh : Gastspiel Zojer Kainz: aust, L. Teil. Anfang 74 Uhr.

Donnerstaa: Gastspiel Josef Kainz: Hamlet. Freltag: Die Sülinde.

Sonnabend: Gafstspiel Josef Kainz: Male: Galeotto,

Zum ersten

Berliner Theater. Dienstag: Eiuer vou unsere Leut. Anfang 8 Uhr. Mittwoch: Einer vou unsere Leit. Donnerótaa: Herodes und Mariamuec. Dres Eluner von unsere Leut. onnabend: Einer vou unsere Leut.

Lessingtheater. Dienstag, Abends 8 Uhr: Der König.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Der König.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der König.

Scillertheater. ©. (Wallnert heater.) Diending, Abends 8 Uhr: Das kleine Heim. Drama in drei Akten von Thaddäus Rittner.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Das kleine Heim.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Das Erbe.

Charlattquburs, Dienstag, Abends 8 Uhr: Das Erbe. Shauspiel in vier Aufzügen voa Felix Philippi. Mittwo<, Abends 8 Uhr: Komtesse Guckerl. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Ein Volksfeiud.

Theater des Westens. (Station: Zoologischer Garten. Kantstraße 12) Dienstag: Der tapfere Soldat. Anfang 8 Uhr. j

Mittwoch bis Freitag : Der tapfere Soldat,

Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Dornröschen. Abends $ Uhr: Der tapsere Soldat.

hai für diese Wowhe folgenden Spiel- Dienstag, Mittwoo und Donnerstag:

a!s bienzyklus): „Cin Vol D Men et A „Der Köntg“ ; nächstfolgenden Montag

Als Nachmittagsvorstellung ist für

S ter O. (Wallnertbeater) wird am nächsten Im Swiller t eaten | gegeben; „Das kleine Heim“ | Philharmonie: Populäres Konzert des

bend wiederholt. (Dirigent: Dr. Ernst Kunwald).

tag, Reag und nächsten Sonntagabend geht „Das Erbe“ in Szene. as S

Sonntag, Nachmittags, „ZFulius Caesar“, morgen, Dienstag, „Das

Mittwo< und Sonnabend (abend Donnerstag und Freitag „Ein Nolksfeind", Sonnabead (Nachmittags)

„Die Jungfrau von Orleans“, nähsten Sonntagabdend „Die Zwillings-

in der E. Chabriers burleske Oper „Lazuli" am Donnerstag in der Komischen Dper zum ersten Male aufgeführt wird, lautet: Uf T: Peter Kreuder; Prinzessin Laoula: Susanne Bachrich; | MWupy de Dudeldu: Desiver Goori nie, Anna Wiezrebe; T1pioca:

antler; Oasis: Mia Bar>kow; Youka: Zlse Lorenz; At phodele: Bert Deetjen ; Koufouli: Grne\ta Lenz; Adza: Margarethe Tschauner; Zalzal : Byford Ryan; Patatha: Egon H'fter ; Polizel- hef: Hans Thomaschek. Die Vorstellung beginnt um 74 Uhr.

Frau“, mit Rosa Bertens in der Titelrolle, täglih aufgeführt.

der Schwank von Alexander Engel und Julius Horst Nächsten Sonntagnahmittag wid „Die glüd-

< Wilhelmstädtishen wird heute und nächsten Sonntagabend das vieraktige Lustspiel

Gustav Kadelburg Morgen, Dienstag, findet die Grstaufführung des Volks-

Freitag und Sonnabend wiederholt wird. „Die zärtlichen Als Nahmittagsvorstellung wird am nächsten Sonntag „Madame Sans-

Sm NResidenztheater bener „Kümmere Dih um Amelie“ n den

der Shwank „Der Floh im Ohr“ gegeben.

no< um dret Tage verlängert worden. beute, Montag, au<h no< worgen sowie „Mein Leopold“.

Das 117. Fugendkonzert findet Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr, im großen Feslsaal des Lehrervereinshauses am Alexanderplaÿ | an bas

kostet der Eintriit 50 s. Miitwiifende E Anni Jaadmann (Sopran), Ethel

(Alt), Arthur Negelski (Violine), z Ba i Weigel, die hier zum ersten Male öffentlih gespielt wird), ein Frauenchor, unter der Lettung von

Konzertsängerinnen Freund, Sellin-Behnke, Böttcher, Konzerlsänger Weiß, Harzen-Müller) ift zu cinem Hofkonzert in Braunschweig am 3. Februar etngeladen worden. Im Anschluß daran wird die Vereinigung thre zweite süddeutshe Tournee antreten, Heidelberg, Mün@en, Augsburg, Landshut, Passau un» Bamberg ;

diese Woche folgende Konzerte 2c. stein: Liederabend von Desiróe Pollitz; Gßoraltonsaal : Kammermusikabend von Marta Avani-Carreras (Klav.), Carlo Guaita

Bolkstümlihes Konzert der Dir. ; Alexander Weinbaum,

Weinbaum (Ges.) u. Alfred Wittenberg (Viol.); Philbarmonie: Populäres Konzert des Philharmonischen Orchesters (Dir.: Dr. Ernst Mittwo<: Saal Bechstein : i Brennerberg (Viol.), Mitw.: Frau Marie Foßhag-Schröder (Sopr.) 1 1V. Abonnementétabend des Böhmischen

t. Strei>quartetits, Mitw.: Therese u. Artur Schnabel ; Blütbnersaal :

des Philharmonishen Occhesters (Dir: Dr.

fang 8 Uhr.

„Der

k. feind"; Sonnabend und Saal Bechstein: Il.

Orchester (Dirigent: abend von Anton

n“ angeseßt. ITI. Liederabend des

Am Donners-

lottenburg bringt nächsten

) wird „Kom1esse Gu>erl“,

Der Deutsche Eigentums hält Nichtigkeitsabteilung

einen Vortrag über

Der Zentral

g S f A) DUUN zur Gesellschaftszeit

Lazuli:

ebenso wie Wasch- 1

n dieser Woche „Die fremde

Abenden dieser Woche „Seine kletne

allen wahl an.

Schauspielhause m Architek

und Richard Skowronne?

voa L. Anzengruber stait, das 4m Hörsaal Mitt-

Verwandten" aufgeführt.

Gelehrten an den Sonntagrachmittagen wkd

ardis im Thaliatheater ist

Der Künstler spielt außer PViittwc< und Donnerstag Paris, 1.

dec Anstalt b Programm mit den Lieder- ist, für 20 $, für Ecwachsene sind: Heinz Beyer (Violin- Turin, 30. Friy Batike (<romatishe nationalen Aut Max Battke. l - Vereinigung“ (Dirigent: Sonnabend wurden S@ubdert, Lederer-Prina, | ein heftiger, der |r in der Burg Dankwarderode

gemeldet wurden, Mauern begonnen.

Skagen, Brigg „Steed" Nur der Steuerma der Besaßung

Karlsruh?-, Freiburg i. Br., im März wird

rmann Wolff kündigt für an: Dienstag: Saal Bech- Beethoyensaal: 111 Klavier- IT. S3talieni\cher Alberto (Violoncello); Mojzart- (Sesangverein Mitwo.: Paula

Ceuta, 31 von Eingeborenen Ramara (vgl.

, Typographia“ Konzert Irene von

haben. „Facob Kwast“ aus Wognum

(Holland), Dir. : Willem Saal, Mitw. : Kammexvirtuosin Frieda Kwast- z : Philharmonie: Poepulärcs Konzert (Fortseyung de

Grnst Kunwoald). derabend Karl Reusch, am Klav. : lavierabend Gregor Beklemischeff ;

Tiefland. An-

Komische Oper. Dienstag :

Mittwoch : Zaza.

Donnerstag: Zum ersten Male: Lazuli. 74 Uhr.

Freitag : Lazuli.

Sonnabend: Lazuli.

Anfang

Custspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Dienstag: Seine kleine Freundin. Anfang 8 Ubr. Mittwoch bis Sonnabend: Seine kleine Freundin,

Residenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) Dienstag: Kümmere Dich um Amelie. Schwank

in 3 Akten (4 Bildern) von Georges Feydeau. Mittwoch und folgende Tage: Kümmere Dich

um Amelie.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.)

Flexander Sirardi hat sein Gasispiel bis Donnerstag verlängert. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, Abends $ Uhr: Mein Leopold. (Girardi als

Schuster Weigelt.) reitag und folgende Tage: Das Mitternachis-

mädchen. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Jmmer obeu auf.

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Friedrihstraße.) Dienttag: Der Satyx. Anfang

8 Uhr. Mittwoch bis Sonnabend : Der Satyr.

Konzerte.

Saal Lechstein. Dienstag, Abends 74 Uhr: Liederabend von Desirée Pollitz.

eine Ve:sammlung ab.

nur Vormittags von 8—1 Uhr. \önlih abgeben wollen,

Abends 74 Uhr, dec Professor

rofessor Dr. Göße morgen, | dibeen „Der Nibelungenshaß dur germanishe Funde ded frü

Mit! elalters erläutert” Hal i dies 1 c Zy!lus von 12 caturwissenscaftlihen Vorträgen, die von vers{<tede

ment ausgegebea wurde, zu 1 werden, da jeder der Vorträge jür

geshlossenes Ganzes bildet.

Februar. (G c Schüler der Elektrotehnis<en S

weiteres cinzustellen.

Herzogs von Genua, tretern der Behör

Messina, 31. Januar.

31. Januar.

° v ertranken. Wegen hoher See war es den * L

,” ." L

gesandten Rettungsbooten unmögli, zur Brigg zu gelangen. F

beftiges Grdbeben hervorgerufen, Distrikts dur unterirdisches Rollen angekündigt hatte. Talbewohner no<h liegende Ramara vom befanden, vershüttet, Man glaubt, daß alle Dorfbewohner ‘den

Philharrnonie : Populäres Konzerl des a cappella Ghors „Jacob Kwast aus Wognum (Holland). Dirigent:

Freita(

Saal. Bee1hove

Willem

FKlavtierabend Clara Czob-Umlauf;

f saal: Konzert Carl Flesch (Violine) mit dem Phil harmßni\ch

Ecnst Kunwalbv); Singakademie: Klavie Foerster. Son nabend: Singakademk

Kammersängers Franz Naval. Sonnta Philharmonischen Orchest

Dr.

Mannigfaltiges.

Berlin, 1. Februar 1909.

Verein für den Schuh des am Donnerstag, Ab:nds 8 Uhr, im

gewerbli< F Saale d

des Kaiserlihen Patentamts (G!tschinecftr aße F

„Denkmalsschuy“ halten.

verein für

Abwashmädchen sür einzelne Abende zur Verfügung {\tehen. AF rien, Noll- und Feinwäshplätterinnen, Authil emädchen kön gewiesen werd

Bestellungen sind durch Mars S s Rer ee Gn dul \pce<her (Amt 3, 3791 - 3797) zu bewtiken. Bureaustunden Fern eee Damen, die ihre Bestellungen ps trefea in diesen Stunden Perjorial zur A

nd Reinmachefraven jederzeit na

tenverein (

der _Úranla! i der Taubenstraße wird l etnen Vortrag mit Lis

Abends 8 Uhr,

halten. Es ift dies der yieite

Dienotagen gehalten werden, für die ein Abo

zu denen i verstär.dlich ift und el

--

(W. T. B) Sämtliche dreih

errshenden Zusiände

Fanuar. , 0 dex Prinzessin Lgaetitia und von cden fand hier die |

omobilaus stellung statt,

wieder mehrere (Erdstöße wahrgenommen, da ühmorgens 64 Uhr erfolgte und von u? terird

hat man jeyt mit dem Abbru< der baufälf

(W. C. D) Tie i in vergangerer Nacht hei Sfagen gestramf nn konnte si retten, während die übrigen 8 VY

(W. T. B) Nah weiteren Meld

Januar. der das

aus Tetvan wurde dir Erdskurz, Nr. 26 d. Bl.) vernichtete, dur< ein f das ih den Bewohner$ Währe? re<tzeitig flühteten, wurde das am A Geröll, unter dem sich mächtige Stein eke fi< die Menschen dort retten koi Tod gef

s Nichtamtlichen in der Ersten, Zweiten Dritten Beilage.)

I ———————————

Klindworth-Sharwenka-Saal. Di Nbends 8 Uhr: D. Kammermusikaben! Brüsseler Strei<hquartetts.

Mozart-Zaal. Dienstag, Abends s Konzert der „Typographia““ Gesanf Berliner Buchdru>ker und Shriftgießer. meister: Alexander Weinbaum. Mitw.: i Weiubaum, Alfred Wiitenberg-.

Zirkus Schumann. Dienstag, Abends Das seusationelle ueue Februarprog® Ettero Peberio, der moderue Herkules S{lvuß: Der Ringkampf mit dem Stier. 4 Regals. Die Waffenshmiede. Der 2 panse Paet alô Kunstradfahrer. Das bi Käunguruß. Die Prachtpantomime: Gol! Seeräuber und Mädehenhäudler.

Verlobt: Frl. Helene Gdye mit Hrn. Reg! assessor Dr. jur. von Weiler (Hamburg St. Moriÿ—Crefeld).

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Ober! Han3 Biebra<h (Strasburg, Westpr.). Oberleutnant von Breitenbuh (Veb). F

Gestorben: Hr. Rittergutsbesiper Adolph F Andreas Gontard (Mo>kcu bet Leipzig). —F Fr. Major Clara von Bülow, geb. F (Dieskau bei Halle a. S.). #tl. M Collignon (Berlin).

Verantwortlicher Redakteur:

Direktor Dr. Tyrol in Charlotten Verlag der Expedition (Heidrich) in F Oru> der Norddeutschen Buchdru>kerei und F Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nf

M Elf Beilagen 4

Beethoven-Saal. Dienstag, Abends 8 Uhr:

3. Klavierabend von Covurad Ansorge.

da D (einshließlih Börsen-Beilage).

Wilhelmstraße 92/93) fvriht hef Or. Eberstadt über . Neuzéetiils Anforderungen an Bebauunasplan und Bauordnung”" (mit Lichtbilde

Voriraz c

aber au< Etnzelkarten verk

<ule bes<lofsen, wegen F den Schulbesuch bis F

(W. T. B.). In Gegenwart Eröffnung der Inf

(W. T. B) In der Nacht [f

Da in der Nat weitere Erd

Der Nechisanwalt Dr. Leander-Berlin wis Der Zutritt ist frei.

Arbeitonachweis teilt mit, d als zuverlässig erprobte Koh- und Servierfraugf

DT

Marktorte

| Erste Beilage j zum Deutshen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, den 1. Februar

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualitä

gering

mittel

gut

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

Verkaufte Menge

niedrigster

höôdhster

niedrigster M

niedrigster E

hödhster

höchster Mt

Doppelzentner

Verkaufs- wert

6

Dur@hschnitts-

pre

ür

1 Doppel-

zentner E

1909,

Am vorigen Markttage

Dur@-

\<hnittss preis

Tad

dert

Außerdem wurden am Markttage as ide über Schäbung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Getö'e begleitet war. Gestern abend um 10 Vhr brate cine 1, starke Erdershütterung einige Mauern zum Einsturz F

rief dadur< eine Panik hervor.

norweg 530,

30,

Insterburg n e s Brandenburg a. H. . rankfurt a. O. 7 TeHR Greifenhagen Pyriß. . T eobnis i. Sil. rebnitz |. E Breslau . ¿ Ohlau Brieg. . Neusalz a. Sagan Siieis eobs<üß Neifse. . Eilenburg Erfurt Mel 6 Goslar . aderborn . U «6 leve . Mel. , München . Meißen . ots E Plauen i. V. Rottweil. Ravensburg .

O. .

Braunschwei; i: Altenburg e Arnstadt .

Nördlingen . Mindelheim. Reutlingen Heidenheim . Ravensburg . Saulgau

M 0 Bruchsal.

Insterburg P MMANIVALDE . >08 Brandenburg a. H. . Frankfurt a. O. L A ¿+6 Ln » 6 Greifenhagen E: Ñ ps s argard i. Pomm. . Schivelbein . L Köslin SO 1 Pom olp t. Pomm. . Bromberg . « Trebniy i. Schl. . Breslau . B

D 5 Neusalz a. O. . Sagan

D A eobs<üß

Neisse . Eilenburg Erfurt ,

C O Goslar . , aderborn

ulda

E

Neuß München . Mindelheim Meißen . .

E a v U L Se o

Braunschwei Altenburg x

Arnstadt

Brandenburg a. H. rankfurt a. O. d 9

Greifenhagen ¡

Insterburg Ly>

t ß 0 di Pp " : argar 0 » abt

21,20 19/40 19/00

18,80 18/30 17.20

19,40 19,30 18,70 19,10 18,20 19,00 18,20 18,75 19,50 19,00

19,00 20,86 18,90 19,00

20,00 18,00

- R) n | e)

F

21,20 19,50 19,00

18,80 18/30 18/50

19,60 19,30 18,70 19,10 18,60 19,00 18,20 19,00 19,50 19,50

19,00 20,86

18,90 19,00

20,20 18,00

20,40

E

21,55 19,60 19,50

19,20 18,60 19,00 19,60 19,80 19,20 19,60 19,00 19,60 19 25 19,50 20,30 19,50 19,00 19,75 21,14 20,00 19,80 20,30 19,30 21,20 20,90 20,60 20,80 22,90

19,50

———

21,10 21,20 23 60 20,20 20,39 20,72 20,80 22,00

16,05

16,10 15,80 15,90

15,40 15,50

15,60 15,60 15,90 15,80 15,50 16,00 15,60 15,65 15,60 16,30 15,80

16,00 16,80 16,00 16,50 16,00 17,50 16.41 15,50 15,80 15,60

15,90 16,10 16,37 16,60 16,40 17,25 17,50 15,10

15,70

Kerneu (euthülfte

15,60

17,20

14,95 15,00 17,50

16 00

eizen.

20,00 21,85 19,75 20,00 20,50 20,10 20,20 19,20 20,00 19,60

19,80 20,839 19,70 20,10 19,80 20,00 19,80 20,30 21,00 19,80 19,50 20,50 21,43 20,90 20,40 20,10 20,70 20,50

20,80 21,20 23,00 20,40 20,40

19,60 19,60

21,20 21,20 23,60 20,80 20/89 20,72 21,00 22,00

21,30 21,30

21,00 21,00 21,00 21,20 22,90

Roggen.

16,50 16,20 15,40 16,25

16,05

16,20 15,80 16,00 15,90 16,00 16,30 15,80 15,40 15,40 |

15,60 15,50 15,75 15,60

15,40 15,60 16,00 16,00 16,10 15,80 16,40 15,90 16,00 16,00 fie

16,20 16,20 15,65 16,03 16,20 16,80 16,60 15,80 16,50 17,25 16,50 17,00 16,20 18,00 16,56 16,50 16,00 15,80 15,90 16,20 16,50 16,40

16,80

18,00 15,50 15,30 16,20

16,30 16,20

16,30 17,00 16,00 17,00 16/00 17/50 16/41 15,50 15,80 15,60

16,10 16,10 16,37 16,60 16,60 17,25 17,50 15,50

15,70

a 16,00 17,20

Gerste. 15,00 15,10 18.00 17,60 16,40 17,30 16,20 16,00

den dk ps R SSS

z [S111

20,00 21,85 19,80 20,00 20,50 20,30 20,40 19.20 20,00 20,30

20,00 20,89 19,70 20,10 20,20 20,00 20,50 20,80 21,00 20,50 20,00 20,50 21/43 20,90 21,00 20,40 20,90 20,50

21,40

21,40 23,00 20,60 20,40 19,80 19,80

x Spelz, Diukel, Fesen).

21,40 21,30

21,60 21,00 21,00 21,60 22,90

16,50 16,20 15,40 16,30 16,00 16,00 16,40 16,10 16,00 16,00 15,75 15,40

16,00 16,20 16,40 16,60

16,60 16,03 16,20 16,80 17,00 16,20 17,10 17,50 16,50 17,50 16,80 18,00 16,56 16,50 16,20 16,00 16,20 16,40 16,50 16,50

17,00

18,00 16,00 15,70 16,20

16,20

15,00 15,10

18,00 17,60 16,70 17,50 16,60 16,00

100

205

20,00

ene onvo