1909 / 28 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

d von Karl Lejdström, gleichfalls am Freita im Fm KönigliGen Opernhause find in der morgigen Auf- S T O Saal Bechstein, ait aal dl befriedigèn. B un dem A ; Nicolais „Lust)ge Weiber“, die: gten Hemp Dis E Kurze Anzeigen „Sänger bièweilen au die leichte Toagebung fehlt, so is seine Baß- | und}; Rothauser, wie. die; Herren, Kn fer, A inger, neu- axlFienener Sgriften, deren Besprehun orben “bleibt. | baritonsfimme doch fraftvoll, wohllautend und gut geschult. Auch imer, Krasa und:Liebau in den: Hauptrollen, he tigt. Dirigent: Finsen ungen sind nur an die Redaktion, W lbe mstraße 32, | eine fh in der Wiedergabe der Komposüionen von: Wagner, Schubert, er von: uß. ; E r ft e Wi e î l g e p ibica Mldenvng fate l fin Bala fa | C N h A Si K Ljnaga inte al me | Dolsone Ha Ste I den iel, ata S U U t ; er ‘Abteilun erkbar. hätte cVesck]1irom weilen mehr [2 ; A / ' eres T Leden Milshrist Bit dr ieten Ver aus G Hera geien können. Die‘ Klavierbegleitung führte Fräulein ‘Molenar, Geisendörfc Zimmerer, Werra, Boettcher Baal ih, | um Deu en Nei [7 an ci e l e e wr v 9 Natürwisienf@ ften und “Tecknik. "XVY. Sahrgang ‘1909. | Lina S1 ön aus. 1 hols/Pohl;!N:sper/ taegemann, Kraußneck, Platen, Valle ¡und un onig Î reu | en aa san ei er f 9 bis 12. Jährlich 28 Hefte à 0,4046: Berlin W. D Deutsches Gines-rect! regen: Besuches hatte sih wiederum - das Konzert. des |: die Damen Lindner, May, Eschborn, Abich und Steivsieck beschäftigt, | s Bei agdbaus Bong u. Co. : Berliner Damenvokalquartetts am:Sonnabend in “der Das-nächste Sinfontiekonzert der Köni lihen Kapelle N 2. B li Jung-Wilhelm, unsers Kaisers Gukel. : Zroëlf: Bilder Singakademte zu erfreuen, dessen treffliche Leistungenim „A ca pella- | unter, Leitung des. Maneralmug reo Dr. Richard, Strauß- muß, erun, Dienstag, den 2 Februar nah! Photographien mit Versen von Luise? Koppen. 1,20 46. | Gesang" béreits- des: öfteren“ hier gewürdigt worden find. on den | mit Rückficht auf die Galavoistellung am 11, Februar im; Wutglächen cat: N M A C A T R S ENE B E S Gti G C diG Lt L N | Berlin SW. Wilhelmstr. 29. Wem & Sohn. mit aen Dames a eal Ae e B ces oper ds Opernhause, vom 12, auf den 15. Februar verlegt werben. A 7AM N A TONKRO C G T Aus des lieben Gottes Arbeitsstübchen. Dichtungen von | namen der in allen Tonlagen glei angenehm, Uar; hel und rein : Eri Wunsch. Zeichnungen von Hans L dloff. 3 “e eleg. | klingende Sopran der erstgenannten. Das Zu ammengehen aller Stimmen Manuigfaltiges. Berichte vou deutschen Fruchtm ärkten. ‘bdn, 4 4. Berlin W. 35, Schöneberger Ufer 32. ¿Harmonte” les auch diesmal die der Quartéttvereinigung eigene rhythmische 4 nl Ste : : iedenen . erlagögesellschaft für Literatur und Kunft. Festigkeit, nur trat der Sopran bisweilen: etwas zu ‘sehr hervor. Die Berlin, 2/:Februar: 1909. : * D g i Die Paddenpuhler. Ein humoristish-satirischer Roman in | warme, {lite Vortragsweise der denS@{hluß tes reichen, vielseitigen Dos Alpenfest der „Berliner Liedertafel" findet am 1909 iat Versen von Lorenz-Terentius. Mit Bildern von Eri Güt - | Programms bildenden „deutschen Volkslieder" von Brahms rief 7. Februar bet Kroll statt. Güste können nur in besch{ränkter ‘Zahl gering wittel Verkaufte Durchschnitts. Am vorigen ußerdém wurde laff. 2,50 H, eleg. gebdn. 3,50 4. Berlin W. 35, Schöneberger | den größten Beifall hervor, der die Damen zu einer Zugabe ¡ugelassen werden, die Einführung muß dur Mitglieder erfolgen; g Beckavfs- An Martilace ain Markttage Ufer 32. „Harmonie“ Verlagsgesellschaft für Literatur und: Kunst. bewog. Zwischen den Gesängen trug die sympathische Violin- | Tuch ist der Eirtitt nur in Alpentracht gestaitet, Touristen unt Februar Marktorte Gerahfice Di fue L DoVbIiIcl ener M E (Spalte 1) g, ¿Bie andere 1G, nas Sie mre 19 Yeue Winler: | Hirdel, und Leclaics „Sard Panteo die Sonate in A-Dur von | Sportanzüge find autgeslofsen. Die, Ausgabe, der Karten. erfolat E eve I Durdh nas berldalide rasilien von Dr. E. Runge. 16. Berlin W. 2, Meue Thimier- NDEL UND SECALLS j OALENLL * | pur den Festaus\huß: I. Bus, Moßstr. 75, R: Neufetad, Friedrich- Tag niedrigster ex | niedrigster | hö@ster | niedrigster | höchster [Doppelzentner zentner / dem Tw feldtstr, 3a. Wilhelm Süßerott. eßen ihrer künstleri]chen Persönlichkeit und gutem Erfolge vor. straße 215, und C. Zwiener, Enckeplay 2. A M U 6 b U T4 Me “M M L BeN obctauat

i ck und ing. Aufzeihnungen und:Bricfe. Htraus- Ein gleic;zeitig von Margarethe Henning im Klindworth- i Bismarck und Jhering. : Aufzeihnung H Sharwenkasaal, gegebener Liederabend fand freundlichen Beifall. Im Verein von Freunden der Treptower Stern. E

gegeben vou Hes Pan MaF R gee 1,20 4. Berlin W. 39. | Sie Dame trug mit ihrem immer noch klaren Sopran Arien und

. . ü Y G j

E Graf Aubn: i O von Paul Langenscheidt. 4 4, | Lieder gewandt vor; wenn Koloraturen und Aussprache sauberer ge- Chaussee 2% (23er E. Wilke einen. Vortrag über den „Kleinstüé, Tilsit S 20,00 20.65 20.65 21 5 21:36 22,00

pte, Ep Moi SolataggWlen e 4 4 | D L Warte Saite de du MERSA Tf | Ihr Ge ia Be BeBS G]: a e 8 8 a E H e va

a ° N 4 ait . C ST o i; E S C A i : ‘4 ‘40 i |

Gedichte. Von Margarethe Zoellner na Vene ern e rhesterdirigent Ihm fland ‘als aus. einen über den „Maddoxschen Sternfinder Stceblen Lo A 18,50 18 60 19.40 19,40 20 30 20 30 5 626 19,00 E a ei e A i j 10 | 19,10 | Löwenberg G e 44000 19,80 19,80 20,00 20,00 20/20 /

Oppeln «aen e o) 1920 19,20 19,40 19.40 19,80 19,80 407 19,40

S e as 21,94 21,94 92,07 92,07 92,22 22.22 2 210 21,80

C C E ABO0 18.90 m k 20,90 20,90 4 577 19,99

Kernen (enthülster Spelz, Dinkel, Fesen).

Albert Ahn. S Natur und Geisteswelt. 81., 238, 244. und 249. Band. gezeihneter Tonkörper ‘das Philharmonische Orchester diesem Abend ein tüchtiger 1. Feb:uar. (W. T. B.) Bei der Sprengung einer

Schopenhauer. Von Hans Ricert. Gebdn. 1,25 #. | jur Beriiiung, dem er an London riedri ebbel. Von Dr. Anna Scapire-Neurath. und denkender Leiter war. Es lagen Temperament und musikalisches / k fe wurd t Gebbn, 196 L ““ Byzjantinishe Charakterköpfe. Von Dr. | Charakterisierungsvermögen in seiner Auffassung. Im Allegrosaß des der O Ban Lars O nen E fn Heute nas

Karl Dieterich. Gebdn. 1,25 46. Das Wahlrecht. Von | Rubinsteinschen D.Moll- Konzerts wurde das Ee Ungestüm

Dr. Oskar: Poensgen. Gebdn. 1,25 M. Leipzig, B: G. Teubner. |- des ythmus kraftvoll herausgzarbeitetz Edwin Fischer, der den St. Petersburg, 2. Februar. (W. T: B.) “Nah hier ein- |

Der Räuber von Mallow und andere Erzählungen aus der | Klavkterpart darin übernommen hatte, fegte dur die. souveräne getroffenen Meldungen werten in Nordsachalin seit! mehreren remde. Von Otto Helmut Hopfen. 3 H, eleg. gebdun. 4 16, | Meisterschaft seines Spiels. Jun Liszts „Próludes“ und Beethovens | F, den beständig Erdst dße verspürt. Gestern erfolgte in Al exan-

F z ; ._36, b Ufer 32. S. Schott- |/ Symphonie in B-Dur trat die Großiügigkeit des Gedankens und inieden De E o “aa m des E eaten Aufbaus niht immer klar und \trahlend genug hervor ; drowsk eine Erdschwankung.

laenders Schlesishe Verlags: Ansialt. l D ] N Das Akanthusblatt. Roman von Willi Damerius | im ganzen jedo erzielte der junge Orchesterleiter sehr aneikennenswerte Rom, 1. Februar. (W. T. B.) In tas päpstliche ; Spital Gebdn. 4 16. Leipzig, Verlag für Literatur, Kunst und Musik. Leistungen mit seiner Dirigierkunst. L C USeihein eine euti: Santa Martha, das sich im Innern: des Valikans befindet, wurden |

Problematishes zu Friedrich List. Mit Anhang. Lists Am Sonntagmittag gab es heute 24 meist hohbetagte Verwundete aus dem Erdbeben, ika in deutsher Uebersezung von Dr. Curt artige Gesangs ufführung. Der niederländishe a cappolla- Briefe aus Amerika in deutsch seßung g h Kwast “, der seine Heimat in Wognum, einem E P Ie Ege E E ihnen befanden si zwei Greise im Alter

L AAUUAUAU p *

; ; Babenhausen E cas as e t 21,20 21,20 3837 21,00 E vie a. 21,00 21,00 Sie o. 462 20,87 Fllertissen C 21,00 21,00 21,10 21,10 91,20 21,20 j Sage C A 21.60 21,60 21,80 21,89 22,09 22,00 1559 21,60 O 21,20 21,20 —— 127 21,13 B Ife E k Ä L 20/60 90/60 B á 1792 90 52 N A 20,80 20/80 187 20,62

Köhler. 6 46. Leipzig, C. L. Hirschfeld. -Chor , : Stockah - 21,00 | 21,00 | 21,10 V Erlebnis se E deuts E taleucs in Italten. | großen Dorfe Nordhollands, hat, wollte vor seinem dentlichen Aufs is : ! 295 20,92 Von K. A. Berg. Gebdn. 4 #. Berlin W. 57, Kurfürstenstr. 8. | treten mit dem musikalishen Berlin Fühlung gewinnen. Das {lite Mailand, 1. Februar. (W. T. B.) Eine Bar ke mit 19 Per- airentiein 7 A U 4 „N o s gle u.

. L E D 00S E i D;,UL 1 J, Di ,

0 iemens. Wesen der Sänger, die anmutige Nationaltracht der weiblichen Mit- : n Aa lgeles und Erfindernotwehr. Gine Denk- | glieder deuteten \chon rein. äußerlih die volkstümlichen Ziele der E S) übte cfegua gestern abers gen Q nta O] Ee e Ce 15,00 15,65 15,65 16,35 16,35 27 212 15,80 {ift zur Patentreform. Herausgeg, vom Allgem. Erfin der- | Sängerschar an. Das Konzertprogramm tcug dabei durchaus leinen Nähe befand war lede Rettung unmöglich. Alle 19 Personen er- Breslau C C a N 14,50 15,40 15,50 15,90 16,00 16,60 M Verband. 1,80 4. Berlin- Schöneberg, Prinz Georg «Straße 9. | einseitigen Charakter; neben ernsten und heiteren niederländishen | ¿ anken, Die verunglüdckten Frauen waren Spinnereiarbeiterinnen Strehlen i. Sl... . E Ca 16,00 16,00 16,35 16,35 16,70 16 70 4 890 16.30 Verlag von „Kapital und Grfindung“. Bolksliedern standen geistliche Gesänge von Bach, Mozart, Cesar ear ba ; s Glap . . N N 15 20 15,70 16,20 16,20 16,70 17,20 aa ranck und neuere deutshe und bolländishe Tondihtuagen. Die Canton, 1. Februar. (W. T. B.) Eine Feuersbrunfi Ca -—- —- 16,00 16,00 j Theater und Musik. timmen des Chors klangen durhgängig frisch und gesund; der | „¿rftzrte die ‘Flottille De R eiatà Hundertsiebzig ver- Löwenberg i. Schl. . . E 15,80 15,80 16,00 16 00 16,20 16.20 Sopran zeihnete sh dabet durh einen weichen, klaren Ton aus; | fohlte Leichen wurden gefunden, eine Avzahl Personen werden noh et E E 16,60 16,60 17,09 17,00 17,20 17,20 i 391 16,80 i Konzerte. besonders in kleinen Sopransolis fiel die Süßigkeit des Klanges und | yermißt. n y E e a 16 26 16,25 16,40 16,40 16 56 16,56 3 280 16,50 Fräulein Angelika Rummel hatte bei threm Liederabend am | die Innigkeit der Empfindung auf. Verständnisyoll folgien die L E L 15,50 15/50 16.50 16.50 9 880 200 Donnerstag im Beethovensaal ein vollbesetztes Haus, das in 1 Sänger der siheren Leitung thres Dirigenten Willem Saal, der Melbourne, 1. Februar. (W. T. B.) Der - Dampfer Zllertissen C C 16,00 16,00 16,20 16,2) 16,30 16,30 O] seiner Beifallsfreudigkeit | leider ‘immer zu früh und zu andauernd | mit diesem ländlichen Chor dur feine dynamifsche Steigerungen und Cbän Ran alde' n Weizen nach Adelaide und Durban, ist bei s Memmingen C A dvh via 16,80 16,80 t 22 34 1676 | applaudierte und dadurch den Eindruck der dargebotenen Lieder störte. | Frische des Ausdrucks tiefe Wirkungen erzielte. ie Sänger | {Fdithburgh total wrack geworden. Von der Maunschaft- sind s Miedlingen + « s a 18,00 18,00 R d ch 54 A0 Bon diesen gelangen der bestens bekannten Künstlerin vornehmlich | waren mit rührender Hingebung bei der Saße und über- sechsundvierzig Personen, meist Asiaten, egt ua en, E e e C C en _— 16 60 16,60 100 17,00 | „Der Schmied“ von Brahms, Schhumanns „In der Fremde“ und | trugen ihre EGrgriffenheit oft genug auf die Hörer. , , : „Schöne Fremde“ sowte „Waldseligkeit“ und „Vor meinem Fenster“ | Die ungekünstelte {lite Natur dieser Vorführungen mußte jedem Gerste. von Alexander Swar. Herr Friß Lindemann war der bewährte reude maden; an solchem reinen Streben gesundet der Sinn etnes U 6% e E 12,86 12,86 14,43 14,43 16,00 16,090 5 j E T0 TRAO 14,55 14,56 15,55 15,55 16,50 18 370 15,05 15,59 | Breslau . i 14,00 14,30 1440 14,70 14/80 15,00 ; 4 i Strehlen i. Sl. / 17,40 17,50 18,00

mq .

G Braugerste

.

E E O E E E

E E

Ua T A U

pk

Klavierbegleiter der Konzertgeberin, olkes. Mit herzgewinnender Höflichkeit entboten die niederländischen e j Au das lebte Vobnlane Konzert von Jacques van Lier im | Gäste am Gingang! des Konzerts den Anwesenden ihren Gruß dur Nah Schluß der Redaktion eingegangene Klindworth-Scharwenkasaal am Frag oe L des A R urn N E Ne: n ae das ¿a E Depeschen. 15.50 15.50 166 / | auvtsache Neuheiten für das Violoncello. Der ausgezeichnele Se m Siegerkranz" verklungen war, sehte das eigentliche Programm ein m ; H ,60 16,60 17,75 17.75 ¿ i Luvie vi area Kompastionen dur seine Kunst gewiß in das beste | dem alten niederländischen Sang „Wilbelmus van Masfouwe", Den Reiz Ds\chulfa, 2. Februar. (Meldung der „St. Petersburger E E Se O 15,80 16 30 16,89 16,80 17,30 17.80 i ats E Licht zu segen; viel geholfen hat es ihnen aber niht. Die Variationen | dieser lebensstis@en voikstümlichen Kunst wird jeder Hörer verspint haben. | Telegrap enagentur“.) Nach einer Meldung aus Salmas Löwenberg i. Schl. . Ee 17,00 17,00 17,50 17,50 18,00 18,00 i j Arthur Willners über ein eigenes Thema, bei deren Vorführung der | Unter Florian Zajics künstlerischer Leitung fand gleichfalls am Sonn- | vom 27. Januar hat zwischen den Aufständischen und Oppeln v e E e AORO 16,40 16,60 16,60 16,80 16,80 915 16,60 16,60 | Koreponist den Klavierpart übernommen hatte, konnten wohl gefällig | tag das zweite, diesjährige Kammer mus kon ere im Schiller- | den Kriegern Maku Chans bei Choi ein Kampf statt Memmingen D i 18,80 | 19,00 = a | | wirken durch das Zusammentreffen eines sauberen formalen Könnens theater - Charlottenburg ftatt. Quartette von Haydn und SFv- | gefunden, in dem die Aufständischen Sieger: blieben. x dex ved H P 4 R Lo 15,40 0, 9 128 18,39 18,04 | und freundlicher Gedanken; Bedeutung blieb jedoch ihnen ebenso ver- | bert rahmten die Qiedervorträge ein, die diesmal Maria Freund UEDHU R 4 so 60 00 0 a0 1840 | 18,60 18,80 18,80 19,00 19,20 5 653 18,78 1856 | agt wie der Suite von Edmund S@rôder. Es wollfken sich hier die | durhführte. Robert Schumanns Liederzyklus „Frauenliebe und Leben i y 56 | indrücke nicht r s aud B in V. H; Ne tantilene, Tbe von DTE, Bean Frtude Cn; gene treff- Allenstein 13,50 13,50 1 Gaser. deren glatter, melodisher Flu r sogar eine ederbolung ein- edergabe wurde der ngerin mit lebhafter Anerlennung ges L : ; R E o d C0 Ns 0 0, , 4,39 14,35 15,20 15,20 f ate Die letiea Sitven des Programms blieben die boroRbrten lohnt. Für den Vortrag der Streichquartetie hatte ich die bekannte (Fortsezung -des Suden uy Dihtamican in der; Ersien Tilsit N 14,00 14,65 14,65 15,35 15 35 16,00 17411 15 00 14,94 Alten. In einer Sonate Bocherinis und in Menuetten von | Künstlershar F. Zajic, A. Grünfeld, H. Hasse und Gertrud und. Zweiten Dage. N O O E S E 28N N e S Ee Do: Em. Ba, Mozart und Beethoven konnte der ausgezeichnete | Stetidel wieder mit gutem Erfolge vereintgt. e 15 09 15 00 15.35 15:35 1 570 15.70 i ¿205 14 34 E joloncellospieler seine chöône Kunst erst voll zur Gelturg bringen. e E E 13,40 18,90 16 140 14,20 15,40 Y | L O C 16,20 16,20 16,60 16,60 : j Ss C E e N 14,80 14 80 14,90 14,90 15,00 15,00 “E 15,40 15,40 60 924 15,49 15, E E E C E e Ee 15 80 15,80 16,009 16.00 16,20 16,20 M E En C 17,60 17,609 17,84 17,84 18,10 18,10 22 383 17,81 17,40 E e s ea e 15,80 16,00 _— . 95 15,90 15,38 Ghingen 4A L 15,60 15,80 12 188 15,70 16 00 Riedlingen . 6 16,00 16.00 16,40 16,60 14 230 16,43 16,11

‘G j ; . | Kuusftradfahrer. Das boxende Käuguruh. Dit FPheater. | gerliner Theater. Miitwoh: Einer vou | Custspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Mittwoth: | : LYERIEE unsere Leut. (wid 8 Uhr. Seiue kleine Freundin. Anfang 8 Uhr. Ea eänblee Pole Ee Seeräuber un

Königliche Schauspiele. Mittwoh: Opern- | Donnerstaa: Herodes uud Mariamne. Dounerstag bis Sonnabend: Seine kleine

31, S i igen reitag: Eiuer vou unsere Leut. Freuudiu. [D E EME E ERIIE ARE S I T E haus. 3l Abonnementsvorstellung. Die lustigen gros L ad: Wlces, Laa Anieve Next. A

Weiber von Windsor. Komish-phantastische O Thaliatheater. (Direktion: Kren und Sthönfeld.) Familiennachrichten. 1632 | 1632 18 294 16,32 16,17

Sn id E Q tba M f ral Dato ZKlexander- Girardi hat sein Gasispiel bis Donnerstag feld, Wald\ iy : E ustspiel von H. S. Pcojenlyasz. ul von 0 & exande rardi ha d Nerlobt: Verw. Fr. Lucie Dreift, geb, Battefe á ee e G 6 Nicolai. Musitali he Leitung: Herr Kapellmeister „Féssingiheoier. Mittwoh, Abends 8 Uhr: Der verlängert. Mittwoch, Abends 8 Uhr: ‘Mein Mes Hrn. ee. Fr E Bkibera (Beuthet v E s a o e a E O _—_ —-— 16,50 16 50 _— das 4 66 16,50 16.49 9. 1 por Elen Maget-oere Veste Dahn Ble: | M, tas, Abends 8 Ube: Der König, | SLonneitt Mein Lede g, | Vary! Maul (Sbnaia-), Masi Fes Bemertungea, De valtnsie Werse nid auf zote Davelentner und dee Beute co | ol 41 Gl 00 | 60) Ll r Ballettmeisier Graes. Znfang r. l I Pee unn : . Franz Reichard (Schwerin i. Meckl.—Fran Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzent d ber Verk t [le C j / E j

tel y 33, Abo entsvorstellung. Freitag, Abends 8 Ubr: Zbfen-Zykllus: Fünfte ceitag und folgende Tage: Das Mitteruachts- 0 N 4 e Doppelzentner und ber Verklaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durhschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berech ¿¿ERanp N rtdtag: Pet A fi ns: Vorstellung: Ein Volksfeind. Mt e g s F Fl. nl dem u, Den Leub- Gin liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt ( .) in den legten sechs Spalten, daß ensprecheñder S rp f T7 [ländishes Drama in vier Aufzügen von Ernst E Sonutag, Na@mittags 3 Uhr: Immer oben auf. | Ber eheliht: Hr. Regierungsrat Hans Büttuet Berlin, den 2. Februar 1909. Kaiserliches Statistishes Ami. van der Borght. von Wildenbruh. Regie: Herr Gggeling. Anfang Schillertheater. 0. (Wallnert heater.) mit Frl. Elsbeth E ae hci cem BAN 2H

74 Uhr. Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof | Geboren: Gin Donnerstag: Opernhaus. 32. Abonnementsvor- | Mittwoch, - Abends 8 Uhr: Das. kleine Heim. : dzs von Seydliß und Ludwigsdorf (Torgau). Ein! stellung, ‘Mignon, Oper in 3 Akten von Arhrole Drama n drei Wien Yn ThatBaus Se Fricdrilliralie) „Miiwolh: Der Gqatyr. Vusans| Tochter: orn. Landgerichtérat von Drigaltl Personalveränderungen. Erlaubnis zum Tragen der Landw. Uniform mit den für Verabschiedete | Prinz Arnulf, Friedr i (Hof), Plaß (Ingolstadt), Abt und Fuchs homas. Text mit Benußung des, Goethe en | Freitag, Abends. 8 Uhr: Das Erbe Donuerstag bis- Sonnabend: Der Satyr. (Berlin) eo c erinant Bess a Di porgelSriebenen A Se erne li Aubiwig von Dessen, den Oberli. | Kaiser von Desterreih und Apostolische 1 Saf: ea T G 7 : eder erlir). Hrn. uin ¡ G ° . . G n 1 erlts, er von Oesterreih un Ö 2 7 niglich Preufische Armee Steyrer (1 München) und Hirschmann (Würzburg) und dem Lt. | friß, Bauer, Mar sGing, Stiegler, Nerrete: und Greifen: n

Samen L Gurte veutld ‘ten Fardina arró und Jules Barbier, deuts von Ferdinan : “S. t a Cha rtot en barb- euispiel iu 3 Alten von Fran Macke: Dea Beamte der Militärverwaltung. Höchstetter (Zweibrücken), sämtliche von der Landw. Inf. 2. Aufgebots - | stein (Nürnberg) im 14. Inf. Regt. Hartmann, Sebold (Würz-

Gumbert. (Sewöhnliche Preise.) Anfang 74 Uhr. | Komtefse Guckerl. Lustspiel in 3 Akten von Franz Gestorben: Hr. Generalleutnant z. D, Hw

e See Oi (xe Bor ang; | vOl Stdnhan und Fran Wt Meitfetuv E E Dig Ea di E BY A Ga hgt ir, fdie Steel: | C LeS) D die Pal Maltert | Leo @ Miete, Dei lere CIEE A K ; onnersta ds r: Sin . N titwoch, ds 8 Uhr: en Stadler (Merseburg). Verw. Yk- rat, Geheimer Registrator im Kriegsminisieriuum, G roe l, (9 München), A bele, SGrn uller un au ün , i ten), G i ï Singakademie Mittwoch, Aben hr ug g ecorne, geb. 2 Walkhoff, Westphal (Bernhard), Herrmann, Nechnungs- Schumann (1 Pdünben) im Inf. Leibregt., Artur Schulty, | mann Birea ex "Dan tmean Tia an A e Be

von Franz von Schönthan. Anfang 74 Uhr. reitag, Abends 8 Uhr: Ein Volksfeind. heime Okerbkergrat Alwine F g S Me : 5. Abounementskonzert des Waldemar Meyer- bans (Charlottenburg). 15 Obe utnan räte, Geheime expedterende Sekretäre im Kriegsministertum, Göß, Elbel und Eichinger Q München) im Inf. Regt. König, König Friedrih August von Sachsen, Lechner (Deggend l (Kempten) und oeckner | Droschl (Regensburg), E\ch (1 München), Würfl und Eisen-

Quartetts. M 1 3i j t 5 Mr 1 T L Johanna von Sermar, geb. Kremniy (Bernbur! ege, Rechnungsrat, Geheimer expedierender Sekretär beim | Rie zler (1 München), Brü Ó h ß Y (I unde im 2. Inf. Beur Kronprinz, Burkhardt (Augsburg), | \{chmid (Landshut), Kellner R Kellermann (Amberg) g

Dentsches Theater. ‘Mittwoh: Revolution Theater des Westens. (Station: Zoologischer U ir. von Meerheimb, geb. Fr irektorium des Potsdamschen großen Militärwaisenhauses, h Saal Bechstein. ‘Mittwoh, Abends 74 Uhr: se Freitr. von heimb, Verw. i der Charakter als Geheimer Rechnungsrat, Beer ' Ge- | Hader chaffenburg), Baumann und Vogg (Augöbaen) und | Stögmayer {Deggendorf), Then egen2burg) und Kött Bayern, (Passau) im 16. Inf. Regt. Großherzog Ferdinand von Toskana,

in Krähwinkel. Anfang 74 Uhr. arten. Kantstraße 12.) Mittwoh: Der ere v Brandensiecin (Doberan), Donnerstag: Die Lehrerin. S eaai Anfan e übe. as Ei Konzert von Jrene vou Brenuerberg s Superintendent Clara S geb. B hel heimer Registrator im Kriegsministerium, ferner den Ober- Her | Weilheim) im 3. Inf. Regk. Fe Karl von Kammerspiele. Donnerstag n Freitag: Der tapfere Soldat. Mitw.: Marie Fofhag-Schröder (Ges). (Neuruppin). Konventualin Marte von Glaus D ariitend, Sekretären Voß (Johann), Woytash, Giene, Sch ilher (Augsburg) und Ziegler (Landau) in der 1. Maschinen- | den Fähnr. Brandstätter (Landau), die Vizefeldwebel Mann Mitt . Der Graf von Gleichen. Anf Sonnabend, NaGmittags 4 Uhr: Dornröschen. erie s witz (Heiligengrabe). Hempelmann von den JIntendanturen des IX. bzw. des gewehrabteil., RNRiehm (t München) und Man del (Neustadt a. H.) (NaerGautern), Sams2tag (Würzburg), Beermann (Kissingen) , Miltwath: Der Graf von Gleichen, Anfang |_ Fhends d Ube: Der tapfers So | Heethoven-Saal. Mitiw, Abends s nie: E Vi u % enetans, Behn, Santa, Cantfe, von | (n 6 2 As Mnn L n g Gu eUe | 2D) Lud Mine (lede) WW Be Kat Ds ; ° ' : ndanturen des ‘V1, Armeekorps bezw. der 13. Div. y rg), ' uthknecht, {a 3 y h h Donnerstag: Der Arzt am Ì Sheidewege. 4. Abonnementêkonzertd:s Böhmischeu Streich- Verantwortlicher 1, Gardediv.,, der Charakter als Rebitngséat, lm veiliaben. G Brütting und Batz (Bamberg), Kremer (Würzburg), Böhm Vizefeldwebel rent Ten), Wird Lind See

n 2 O S n e a n L M

m s a S S 9 . . * E L -PELEPS

nit Laie Bird if Bct ania aanz A Ei:

Redakteur:

tr Komische Oper. Mittwo : Zaza.» Anfang quartetts. Mitwirkung: Therese und Artur | Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg Dur Verfügung des Kriegsmtinisteriums. 9. Januar. (Bamberg), Gößmann (Kissingen) und Wimmer (Bamberg) im | und Wennes8heimer (Würzbu A

Gebbeliheater, (tiuerler Gircke 68) 8 D made T E —— ert e! (Hei) i Berl R G EN l, ftand Ksencanss mi Bee ia Bade: | |, 9 Mith e Sig elaffen (na) | Bkr R m 1" Valecne PA

Dee tate Las: dbolalend [1 ana, Blthuer-Sool. Mitwofh, Aenis s tbe: | P sri, Kelle 1, Wildchufie fe 1 ATLÁ veri ne Ley (1 Minden), O [wind (mber), elt! de (langen), | Sdula Finan, „Ba les (elangen im 18, Int. Ren, Kilo

hochzeit. eitag : Taz D. Konzert des A cappella-Chors „Faco : München, 23, Januar. Im Namen Seiner Majestät des | und Fuchs (Nürnber e nuez 111. Don en, Frie ugéburg), Hammann | y 1: 108 : : g) im 6. Inf. Regt. Kaiser Wilhelm, Köni d Mutter (l

nabend: Lazuli. Kwast“ aus Wognum (Holland). Dirigent : Neun Beilagen Königs. Seine Königliche Hoheit Prinz Luitpold, des Königreichs | von Preußen, Förster und Sievert (Bayreuth), Mare Hof), lautern) urd Alber (Nürnberg) im 20. agu Ad Rupprest

(Bay: andwehr (Nürnberg) 3 mlis

egt.

Neues Schauspielhaus. Mittwoch: Gaftspiel W, Saal. Mitw.: Frieda Kwast-Hodapp, Prof. (einschließlich Börsen-Beilage), Bayern Verweser, haben Si Allerhöchst bewogen gefunden, nah- | Höreth, Seßner, Zeitler, Heinz, Borger und Keil Wacht g d spielh stehende Personalveränderungen Ar E zu verfügen: bet den | reuth) und er o Müller (1 München a "7. Inf. eat. E E R t RL

James Kwast. Go Josef Kainz: Faust, L. Teil. Anfang 74 Uhr. | Residenztheater. (Direktion: RithardAlexander.) sowie die Juhaltéaugabe zu Ne, 6 des Of ; f : 26 h Auzeigers (xinsehli der unt fizieren und Fähnrichen: im Beurlaubtenstande: am 22. d, M. den rinz Leopold, G öpfert (Nürnberg), de Ro08 (Zweibrücken f ú G Donnerstag» ;Gaftspiel. Josef, Kainz: 7 Hamlet. 4M s zElmmere Dich um Amelie. Gdwan Pirkus Schumann. Mittwoch, Abends 74 Uhr: “ag De eutl Cins@liestih jah) pes Abschied zu bewilligen: den angen S{ründer (Fleen Mever (Würzburg) im 8. Juf Ra Seibt s I O Ga S ‘H, e pem auf Aft [por0) Remshard (1 München) und Laudenbah (Kißingen) | Baden, Herrmann, Häfner, Heimbucher, Hessel, Zahn, | Wilking und Zung (Ziveibrüden) im L De Woche L o Infanterte, Herz (Kempten) von den ägern, | Schunk, Leimer, Frit\h, Dietel und Hamm (Würzburg) im | regiment, Berchtold (Zweibrücken), Meeß (Kais 909. eld berlis, Gräf (Ludwigshafen), Spengelin (Kempten) von der | 9. Inf. Regt. Wrede, Wetzel, Weißker, Pöschel und Weiß; | Disqus (Neustadt a. H.), Schmitt (Würzb al ' 1 tr diese von der Landw. 1. Aufgebots, dem Hauptm, Klein | bach (elangen im 10. Inf. Regt. Prinz Ludwig, Weiß (Nürnberg), | hafen), Deppisch (Klhingen), dul theis und bon d nen) von der Inf, und dem Oberlt. Dbermayer L und Mahwart (Ansbach) im 11. Inf. Regt. von der Tann, Schandel | weiler (Landau) im 23. Inf. Regt, Friedrich deiden er Kav., beide von der Landw. 2. Aufgebots, sämtlichen mit der | (Kaiserslautern) und Otto Müller (1 2 ünchen) ‘im 12. Inf. Regt. ! Schloth (Kissingen), Kemp f (Neustadt a. H.), Zwierlein(Br ivi,

Anfang 8 Uhr. in 3 Akten (4 s Feydea ng 8 Uhr n en (4 Bildern) vou Georges Feydeau. An | e Ringkampf mit dem Stier. Ettero Peberio, betveflen KowmandigeselÜfchafien

ael s pie tas G eti d de Kämmere Dich | der moderue Herkules. The 4 Regals. Die uub gesellschaften onnabend: : : Í a asispiel Josef Kainz: Zum ersten onnerstag und folgende Tage Cre Waffenschmied 25, bis 80, Jauuar A

Male: Galeoits. um Amelie. e. Dex Scchimpanse Paet als