1909 / 29 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Induftrie*.)

Deuts<es Nei ch

Veredelungsverkehr mit ausländis<em Eisen und mit Weizenmehl. Der Bundesrat hat in seiner Sizung vom 17. De- zember 1908 beschlossen, gemäß $ 5 der Veredelungsordnung anzu- erkennen, dh für die Zulassung eines zollfreien Veredelungsyerkehrs mit ausländis<hem rohem, gezogenem oder gewalztem, in Form yon Ringen Es Eisen in einer Stärke von 1,5 mm und darüber Larif-Nr. 791 und ausländishem Bandeisen ohne ein-

ewalzte Muster oder Vaczienungan Tarife-Nr. 785 zur Her- stellung von Hufnägeln Tarif-Nr. ‘825 die Vorausseßungen des 8 2 der Veredelungsordnung vorliegen.

In derselben Sißung ist bes<lofsen worden, anzuerkennen, pay die gleihen Vorausfezungen au<h hinsihtlih des Antrags, für Wetzen- mehl Tarif-Nr. 162 —, das gegen Einfuhrshein in ein Zollager unter amtlihem Mitvershluß aufgenommen i}, zur

erstellung von kleinen (1 Pfennig-) Laugenbrezeln, sogenannten Frei- urger Brezeln Tarif-Nr. 198 einen zollfreien Beredelungs- verkehr Mean: vorliegen; falls in leßterem Falle der Veredelungs- verkehr als Mengenveredelung zugelassen wird, dürfen für je 100 kg Uge T y e Dangenaregaln bis zu 90 kg aus dem Zollager entnommenes S n vom Zoll befreit werden. (Zentralblatt für das Deutsche

eih.

Deutsches Reih und Bulgarien.

Abkommen zwischen beiden Ländern, betreffend Er- mittelung des zollpfli<htigen NReingewihts der im deuts<hen Vertragstarif zum deuts<-bulgaris<hen Handelsvertrage vorgesehenen Waren. Am 31. Ok- tober/13. November 1908 ist zwisGen den Bevollmächtigten der deutshen und der aen Regierung eine Erklärung unterzeihnet worden, wona< die im Tarif C zum Handels», Zoll- und Schiff- fahrt3vertrage zwishen dem Deutshen Reiche und Bulgarien vom 1: U 1905*) aufgeführten Waren deutshen Ursprungs, die bei der Einfuhr nah Bulgarien einem Zolle von mehr als 10 Franken lad 100 kg unterliegen, nah Wahl des Einbringers entweder nah hrem geseßlihen oder na< ihrem wirklihen (tatsählihen) Rein- gewichte verzollt werden sollen.

Das geseßlihe NReingewiht der Waren soll ermittelt werden indem vom RNohgewicht der Pa>kstücke die feseplite d. h. die je na der Art der Verpa>ung oder der Gattung der Waren dur< Verord- nung festgeseßte Tara abgezogen wird.

Als wirkliches oder tatsählihes Neingewiht soll das dur Ver- wegung der Waren nah Abnahme aller äußeren und inneren Um- <ließungen (eins{hließli< der im Jnnern der Pakstü>ke zum Zu- ammenlegen, Auseinanderlegen oder zur Anordnung der Waren dienenden Gegenstände) ermittelte Gewicht angesehen werden.

Außerdem if vereinbart, daß gemäß Artikel 7 des genannten Vertrags jede Vergünstigung, die den Herkünften eines anderen Staates sowohl binsihtlih der Tara als au< in bezug auf die Zoll- behandlung der Warenum|schließungen jeßt oder künftig zugestanden E aud auf deuts<e Erzeugnisse derselcen Art angewendet werden soll. :

Die vorstehende Vereinbarung is am 16. Januar in Kraft getreten.

Columbien.

Errichtung eines Zollamts. Zölle bei der Ein- und Ausfuhr über dieses Zollamt. ur< Dekret des Prä- sidenten der Republik vom 18. November v. J. is die Errichtung eines Zollaînts mit. der Bezeihnung „Aduana del Bajo Caquetá*, an der Mündung des Apoporis- Flusses in der Caquetá, und zwar an dem Punkte, wo va M dem Grenzvertrage mit Brasilien das colum Gee Gebiet beginnt, verfügt worden. Waren fremden Ursprungs, die über dieses Zollamt eingeführt werden, follen vor- läufig einem Zolle yon 15 v. Aas des Wertes, und die von Columbien ausgeführten Waren einem fubrzolle von 5 v. H. des Wertes unterliegen, Die Naturerzeugnisse Brasiliens sollen, D ange Brasilten Ge, E tigkeit gewährt, zollfrei eingehen. (Nah einem Bericht der Kaiserlihen Ministerresidentur in Bogotà.)

Auss<hreibungen.

Lieferung von Eisenbahnbedarfsmaterialien nah Schweden: 10000 kg Baumöl, 40 000 kg Brennöl (für Diesel- motoren), 920 000 kg Petroleum (amerikan. Water White), 420 060 kg

etroleum (für Luxlampen), 30 000 kg Leinöl (rohes), 80 000 kg Leinöl gekoht), 400 000 kg Zylindermineralöl, 200 000 kg Lokomotiy- mineralöl, 1 000 000 kg Wagenmineralöl, 180 000 kg Nüböl, 5000 kg Terpentinsl, 40 000 kg Talg, 65000 kg Schmierseife, 350 000 kg Kalziumkarbid. Die versiegelten Angebote sind zu adressieren : Anbud à .…. (Angebot auf . . .) usw. und dürfen nur eine Warenart betreffen. Die Preise sind in Kronen und Oere für je 100 kg Reingewicht Ren, Auskunft über die besonderen Erfordernisse bei den einzelnen Waren sind im Vorratsbureau der Königlichen Eisenbahn- verwaltung (Kungl. Järnvägsstyrelsens Förrädsbyrä) in GStod- foi zu erhalten. Angebote nebft Proben auf Baumsl, Leinöl,

übBI, | Motorsöl, Talg- und Schmierseife sind bis zum 15. Februar, \folhe für Petroleum, Zylinder-, Lokomotiv- und Wagenöl, Terpentin und Kalztumkarbid bis zum 22. Februar 1909, Mittags 12 Uhr, bei dem erwähnten Bureau einzureichen.

Lieferung von Bettlaken, Bezügen und Handtüchern na< Brasilien. Angebote bis 18. Februar 1909, 12 Uhr, bei der Intendantur der Brasilianischen Zentraleisenbahn in Rio de Janeiro. Sicherheitsleistung: 300 Milreis. Näheres im „Reichs- anzeiger" (von 9 bis 3 Uhr).

s Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketis am 2. Februar 1909:

Ruhrrevier Oberschlesis<hes Revier Anzabl der Wagen Gestellt . 6951 204 Nicht geftellt . “—— -— ,

Aus Geschäftsberihten von Aktienbrauereien über das Jahr 1907/08. Die Holsten-Brauerei in Altona be- richtet: Die Biervorräte betrugen am 30. September 1907 29 030 h1, Eingebraut wurden 98 106 b1, Der Verkauf (gegen 95 107 im Vorjahr) 97038 hl. Als Bestand verbleiben am 30, Sep- tember 1908 30098 hl, Die Dividende betrug 119%. Die Bierbrauerei Gebr. Müser Aktiengesellshaft zu Langen- dreer über das Geschäftsjahr 1907/08 erzielte 1907/08 einen Roh- gewinn, na< Abseßung der verlorenen und zweifelhaften Forderungen, von 369 957,27 A6 eins<hließli< 3702,35 #6 Gewinnvortrags vom 1. Juli 1907 gegen 431 464,37 4 des Vorjahres. Wenn auch die Teßten Sommermonate den Bizrabsatz einigermaßen günstig beein- enten so war es do< ni<t mögli, ihn auf der vollen Höhe des

orjahres zu halten. Er betrug 139 550 þ1 gegen 141 132 b1 des Vorjahres, mithin wenigec 1582 h1. Die Dividende betrug 6 9%. Die Brauerei Germania A-G. verkaufte im Geschäftsjahr 1907/1908 49 459 hl egen 54569 hl în 1906/07 und 73875 hl in 1905/06. Es resuttient ein Verlust von 2014 4, der si< dur Tantiemen für Aufsichtsrat und Vorstand auf 12514 M E Der Bierabsaÿ der Brauerei Pfefferberg, Berlin, betru

124 494 h1 gegen 120 188 h1 im vorigen Jahre. Der Mehrabsay i lediglih auf die weitere Ausdehnung der im vorigen Jahre neu auf-

A EN | *) Deutsches Handels-Ar(hiv 1906 1 S, 1, D /

genomulenen Flaschenbierabteilung zurü>zuführen. Der Flaschenbier- absaß hat \si< von 8522 hl auf 21173 11 gehoben; ungeachtet erhebs-

licher E edengen und Kosten für diesen Ge|häfts1weig glaubt

die Gesellschaft, au für die Zukunft zufriedenstelende Resultate in Ausficht nehmen zu dürfen. Die Dividende betrug 90%. Bei der Frankfurter Bierbrauerei-Gesellshaft vorm. Heinrih Henninger u. Söhne stieg der Absatz, troßdem die Witterung dem Konsum nicht günstig war, von 195 993,75 auf 198 289,82 11. Der Bruttogewinn beträgt 594 358,47 Æ gegen 665 940,60 4 im Jahre 1906/07. Die Dipyidende Die Aktiengesells<a#t S<hloßbrauerei 1907/1908 einen Bierabsaß von 210 688 hl, 1906/1907 von 209 843 hl. Während der Faßbierverkauf ein Plus von 4080 hl aufweist, zeigt der SloiWeablerailag einen Rüdk- gang von 3235 hl. Die Produktionsverhältnifsse waren tim U niht günstig. Die Dividende beträgt 809/00. Bei der Brauerei Gebr. Dieterih Actiengesells<aft, Düsseldorf, über?das Geschäftsjahr 1907/08 hat im abgelaufenen Geschäftsjahr der Absaß eine Steigerung von etwa 2200 11 erfahren, wennglei<h der Verbrau durch die ungünstige Witterung der Sommer- monate nachteilig beeinflußt wurde. An Steuern und öffentlichen Abgaben hatte die Gesellschaft im abgelaufenen Geschäftsjahr 166535,40.46 = 11,1% des Aktienkapitals aufzubringen. Die Dividendelbeträgt 11 9/6. Bet der Braueret Kunterstein, Aktiengesellshaft, hat fi< der Absaß im verflossenen Betriebsjahre etwas höher gestellt als im Vorjahre. Es wurden verkauft 38 376 h1 gegen im Vorjahre 37 911 b1, mithin mehr 465 hl. Die Dividende beträgt 309/69. Die Mahn u. Ohleri<h Bierbrauerei A.-G.,, Rosto>, weist für 1907/1908 einen Bierabsaß von 107 521 h1 gegen 105 180 11 im Vorjahre auf, sodaß s< ein Mehrabsaß von 2341 h1 ergibt. Die Dividende betrug 10%. Bet der Spandauer- berg-Braueret, vormals . Be@mann Aktien - Gesell- haft, Berlin, belief {i< der Absap im Betriebsjahre 1907/08 auf 127 671 hl gegen 1906/07 auf 126 266 hl, demna mehr 1405 hl. Der Bericht führt den mit jedem Jahre zurü>- ehenden Bedarf auf die allgemein ungünstigen wirtshaftlihen Ver- hältniffe und auf die sh weiter ausbreitende Antialkoholbewegung zurü>k; nur dur< Erwerbung neuer Kunden war es möglich, den Ausfall auszugleichen und noch einen kleinen E U zu erzielen. Dur@) mehrjährige Verträge hat na< dem Bericht die Brauerei neue große;Abnehmer für die Zukunft gesichert. Die Dividende beträgt 43 9/6.

Der Aussichtsrat wird der am 27. Februar d. J. zu M.- Gladba< staitfindenden Generalversammlung der Spinnerei Aktiengesells<aft vorm. Joh. Friedr. Klauser vorschlagen, von dem si< für 1908 ergebenden Gewinn von 212 208,60 4 70 373,87 46 (i. V. 76 948,99 46) abzuschreiben, na< Verre<nung der statutmäßigen Tantieme 50% (i. V. 89/0) Dividende an dite Aktionäre zu verteilen und 8901,30 46 auf neue Rechnung vorzu- tragen. Der Reservefonds hat die geseßlihe Höhe bereits überschritten.

Die sähsis<hen Staatseisenbahnen vereinnahmten im Monat September 1908: 13356587 (gegen das Vorjahr —+ 205 386 46). Einnahme bis Ende September 111 632778 M (gegen das Vorjahr 1507 662 4). Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Luxemburgischen Prince Henri - Eisenbahn in der 3. Januardekade 1909: 163 930 Fr., gegen das Vorjahr 21 490 Fr. weniger.

New York, 2. Februar. (Auf deutsch - atlantis<hem Kabel.) Wie das „Journal of Commerce“ aus Washington meldet, hat der Pal en ta uus des Kongresses eine Gesetßesvorlage vor-

ereitet, dur< die den auswärtigen Patentinhabern, die hier ihre Erzeugnisse herstellen, dieselben Bedingungen auferlegt werden, wte sie von auswärtigen Regierungen den dort fabrizierenden amerikanis<hen Patentinhabern vorgeschrieben werden.

New York, 2. Februar. E T. B.) Der Wert dec in der vergangenca WoWhe ausgeführten Waren betrug 10930 000 Dollars gegen 15 580 000 Dollars in der Vorwoche.

Wien, 2. Februar. (W. T. B.) Ausweis der Oester- reihis<- Ungarischen ank vom 31. Januar Lu Kronen). Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 23. Januar: Notenumlauf 1 964 868 000 (Zun. 130 963 000), Silberkurant 305 031 000 (Zun. 1 136 000), Goldbarren 1 199-640 000 (Zun. 10 902 000), in Gold zahl- bare Wechsel 60000 000 (unverändert), Portefeuille 546 328 000 (Zun. 54 855 000), Lombard 72 649 000 (Abn. 926 000), Hypotheken- darlehne 299 787 000 (Zun. 601 N Pfandbriefeumlauf 95 381 000 (Zun. 656 000), \teuerpfl. Notenumlauf 196 000.

Schöneberg erzielte

Die Berliner Warenberichte befinden si< in der Börsen- Beilage. *

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 2, Februar. (W. T. B.) (S@Wluß.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2786 Gd. Silber in Barren das Kilogramm 71,25 Br., 70,75 Gd. '

Wien, 3. Februar, Vormittags 10 Uhr 50 Pin. (W. T. B.) Einh. 4% Rente M./N. pr. Arr. 94,10, Oesterr. 49/9 Rente in Ke. -W. p. ult. 94,15, Ungar. 4 9/5 Goldrente 110,35, Ungar. 49% Rente in Kr.-W. 91,15, Türkische ea per M. d. M. 185,75 Buschtierader Gisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwestbahnaïët. Lit. B per ult, -——,—, Oefterr. Staatsbahn per ult. 677,50, Sühbahngesellschaft 101,50, Wiener Bankverein 520,50, Kreditanstalt, Oefterr. yer ult. 636,50, Kreditbank, Ungar. allg. 743,00, Länderbank 440,25, Brüxer Kohlenbergwerk —,—, Montangesellsßaft, Oesterr. Aly. 629,75 Deutsche Reihshanknoten pr. ult. 117,11, Ynionbank 537,00, Prager Eisentndustriegesells<aft —. :

London, 2. Februar. (W. L. B.) (S(hluß) 24% Eng- lisWe Konsols 8323, Silber 23/3, Privatdiskont 23/2. Bank- eingang 352 000 Pfd. Sterl.

Paris, 2. Februar. (W. T. B.) (S@luß.) 830%/ Franz. Rente 96,87.

Madrid, 2. Februar. (W. T. B.) Börse geschlossen.

Lissabon, 2. Februar. (W. T. B.) Geschlossen.

New York, 2. Februar. (W. T. B.) (S<zluß.) Die Börse eröffnete im Anschluß an London auf De>kungen in fester Tendenz, die sich au< in der Folge behaupten konnte. Recht feste Haltung be- kunbeten Stahltrustwoerte, da man hinsihtli< der Tarifrevision geringere Befürchtungen Vegre: Kupferwerte stiegen auf Londoner Anregung, während am isenbahnaktienmarkte gange ne \timulierten. Da zu den höheren Kursen Realisierungen erfolgten, trat später etne Abs<wähung ein. Erieaktien profitierten von Gerüchten über eine günstige Entscheidung in der Angelegenheit der Bonds- emission, und dieser Umstand wirkte günstig auf die Gesamthaltung ein. Gegen Schluß fanden erneute Abgaben statt. gg bei ruhigem Geschäft stetig. Für Re<hnung Londons wurden per Saldo 10 000 Stü>k Aktien gekauft. Aktienumsaß 420 000 Stü>k. Geld auf 24 Stund. Dardiln.-Zindrate 13, do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 2, Wechsel auf London (60 Tage) 4,85,35, Cable Trans- fers 4,88,00, Silber, Commercial Bars 517/z, Amalgamated Copper 71/8. Tendenz für Geld: Leicht.

Rio de Janeiro, 2. Februar. (W. T. B.) Feiertag.

Kursberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 3. Februar. (W, T. B.) Zut>kerberiht. Korn- zuer 83 Grad o. G, —,—, Nachprodukte 7b Grad o. S. —,—. Stimmung: Shwah. Brotraffin, 1 o. #. 19,75—20,00. Kristall- zuder T mit Sa> ——, Gem. Raffinade m. S, 19,50 bis 19,75. Gem. Melis 1 mit Sa> 19,00—19,25, Stimmung: Still. Rohzu>er I. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Februar 20,25 Gd, 20,35 Br., —,— bes, März 20,35 Gd., 20,40 Br. E bei, April 20,45 Gd., 20,50 Br. O bez, Ma 20,60 Gd., 20,65 Br.,, —,— bez, August 20,95 Gd,, 21,00 Br., —,— bez, Stimmung: Willig.

beträgt 8%.

C ôln, 2. Februar. (W. T. B.) Feiertag. Bremen, 2. Febcuar, (W. X. B.) (Börsens(lußbericht.) Peivalnatieringen, Sc<malz. Stetig. Loko, Tubs und Firkin 514, oppeleimer 52}. Kaffee. Behauvtet, Offizielle Notierungen dec MEYUAGE. Baumwolle, Sehr ruhig. Upland loko middl.

49 S.

Hamburg, 2, Februar. (W. T. B.) Petroleum. Standard white loko lustlos, 7,70. A

Hamburg, 3. Februar. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- beriht.) Good average Santos März 334 Sd., Mai 33. Gd., September 314 Gd., ‘Dezember 31 Gd. Ruhig. Zut>er- markt. (Anfangsberi<ht.) Rübenrohzu>er 1. Produkt Bafis 88 9% Reudement neue Usance, frei an Bord Hamburg Februar 20,30, ira M0 Mai 20,60, August 20,95, Oktober 19,55, Dezember

00. att.

Budapest, 2. Februar. (W. T. B.) Katholishen Fetiertags wegen bleibt die Börse geschlossen.

London, 2. Februar. (W. T. B.) 96% JIavazu>ker prompt, ruhig, 10 #h. 104 d. Wert. Rübenrohzu>er Februar ruhig, O Tai Louis (T 0) (U) Élaivard

ondon, 2, Februar. 6 R 2 uß. andard- Kupfer stetig, 57/8, 3 Monat 5813/14.

Liverpool, 2, Februar. W. T. B) Baumwolle. Umsaß: 6900 Ballen, davon für Spekulation und Export 200 B. Tendenz: Stetig, Amerikanishe middling Lieferungen: Willig. Februar 5,08, ebruar - März 5,06, Marz - April 5,05, April-Mai 5,05, ai-Juni 5,04, Juni-Juli 5,04 Juli-August 5,04, August-September 4,96, September-Oktober 4,92, Oktober- November 4,88.

Manchester, 2. Februar, (W. T. B.) (Die Men in Klam- mern beziehen si< auf die Notierungen vom 29. y. M.) 20r Water courante Qualität 73/5 (73/;), 30r Water courante Qualität 8 (o) 30r Water bessere Qualität 82 (82), 40r Mule courante Qualität 85/5 (85/3), 40r Mule Wilkinson 92 (10), 42x Pincops Reyner 7/3 (7s), 32r Warpcops Lees 83/; (84), 386r Warpcops Wellington 9 (9), 60r Cops für Nähzwirn 23 (23), 80r Cops für Nähzwirn 274 (272), 100r Cops für Nähzwirn 354 (354), 120r Cops für Näh- ¡wirn 494 (454), 40r Double courante Qualität 9/z (95/, 60r Double courante Qualität 127/s (12"/s), Printers 212 (212). Tendenz: Stetig.

Slasgow, 2. Februar. (W. T. B.) (SwWluß.) Roheisen ruhig, Lars warrants 48/3,

Paris, 2. Februar. (W. T. B.,) E Uu ) Rohbzuder ruhig, 88 9/9 neue Kondition 26}3—27. Weißer Zu>er matt, Nr. 3 für 100 kg Februar 30/3, März 304, Mai-August 30"/s, Oktober-Januar 28/s.

Amsterdam, 2, Februar. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 364. Bankazinn 75k.

Antwerpen, 2. Februar. (W. T. B) Petroleum. Raffiniertes Type weiß loko 22 bz. Br., do. Februar 22 Br., do. März 224 Br.. do. April-Mai 224 Br. Fest. S{<malz Februar 1192. j

New York, 2. Februar. (W. T. B.) (S{hluß.) Baumwollepreis tn New York 9,90, do. für Lieferung per April 9,55, do. für Lieferung per Juni 9,51, Baumwollepreis in New Orleans 92, Petroleum Standard white in New York 8,50, do. do. in Philadelphia 8,45, do. Refined (in S 109,90, do. Credit Balances at Oil 1,78, SŸmalz Western Steam 9,90, do. Lage u. Brothers 10,15, Getxeidesra<t na< Liverpool 1}, Kaffee fair Nio Nr. 7 7/16, do. Rio Nr. 7 ver März 5,95, do. do. per Mai 6,05, Zud>er 3,14, Zinn 27,50—27,75, Kupfer 13,75—14,00. ;

p2 s

S “S>WVerdingungen im Auslande,

“t R va QIE N 273 S L A A DEE An l vak o We etn “649 n

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reihs- und

Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wogentagen in dessen

Expedition während der Dienstitunden von 9 bis 3 Uhr eingesehen werden.

Ftalien. °

Bürgermeisteramt in Mailand. 19. Februar 1909, 2 Uhr Nachmittags: Lieferung von Ventilen, Hydranten, ew nen, kleinen Brunnen für den Wasserleitungsdienst in Mailand für die drei Jahre 1909, 1910 und 1911. Gesamtwert 120 000 Lire. Vor- läufige Sicherheitsleistung 12000 Lire. Zeugnisse bis spätestens 12. Februar 1909, 5 Uhr Nachmittags. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“.

Postministerium in Nom. 20. Februar 1909, 11 Uhr Vor- mittags: Lieferung von 60000 Gläsern für ttalienis<e Elemente. Wert 27 000 Lire. Dat doans Sicherheitsleistung 500 Lire; definitive 1/19 der Zuschlagsumme. äheres in italienisher Sprache beim

„Reichsanzeiger“. Élri erbien.

Oekonomieabteilung des Königlich serbishen Kriegsministeriums in Belgrad. 14./27. Februar 1909: Schriftliße Verdin Ung behufs Lieferung von Dru>papier für den Bedarf der Dru>erei obigen Ministeriums im Jahre 1909. Muster und Bedingungen in obigar Abteilung. Kaution 1800 Dinar.

Ebenda. 12./25. Februar 1909, Schriftliße Verdingung be- hufs Lieferung von Kanzleischreibmaterial für den Bedarf im Fahre R i Muster und Bedingungen in obiger Abteilung. Kaution

nar.

Direktion der Königlich serbis<en Staatsbahnen in Belgrad. 3,/16. Februar 1909: Schriftlihe Verdingung behufs Lieferung von 33 Stü>k Waggonde>en (Plande>ken) zum Zude>en von offenen Waggonladungen. Muster und Bedingungen in obiger Direktion. Kaution 1200 Dinar.

A R T E S E t R E V A R RR E A N R A E R C E R S E S ES E S I ¿A S

Höhe der Schneede>ke in Zentimetern am Montag, den 1. Februar 1909, um 7 Uhr Morgens. Mitgeteilt vom Königlich preußishen Meteorologishen Institut,

(Stationen nah Flußgebieten geordnet.)

ODestliche Küstenflüsse.

Memel (Dange) 15, Tilsit (Memel) 9, Gumbinnen (Pregel) 3, Insterburg (Pregel) 14, Heilsberg (Pregel) 4, Königsberg f Pr. (Pregel) 19.

Weichsel.

Pleß [Pszczinka] 7 a, Marggrabowa (Narew, Bobr) 13, Ortels- burg (Narew) 10, Neidenburg Sre Le —, Osterode (Drewenz) 6, Altstadt (Drewenz) 10, Koniß (Brahe) 11, Bromberg (Brahe) —, Graudenz 9, Berent (Ferse) 18, Marienburg (Nogat) 6.

Kleine Flüsse zwishen Weichsel und Oder. Lauenburg i. P. (Leba) 5, Neu-Hammerstein (Leba) 9, Köslin (Mühlenbach) 14, Schi. oe B Oder.

P —, Ratibor —, Beuthen (Klodniß) 3, Oppeln 6, en (Glaßer Neisse) 17, Grunwald (Glaßer Reise) 85, einerz (Glager- Neisse) 24, Friedland (Glaßer Neisse) 19, Weigels-

dorf LEE Neisse) 1, Ottmahau (Glaßer Neisse) —, Rosenberg

I ) 12, Kritern —, Breslau 7, Lie niß (Kaßbach) 12, Frau- tadt (Landgraben) 8, Schwarmiß 8, A 9, Krummhübel Bober) 15, Schneegrubenbaude ober) ang (Bober) 48, illerthal (Bober) 10, Schreiberhau (Bober) 27, Görliß (Lausiter eisse) 9, nut —, Ostrowo (Warthe) 13, Posen (Warthe) 6, Tremessen (Warthe) 4, Samter (Warthe) 8, Glinau (Warthe) 8, e -Krone C arthe) 16, Landsberg (Warthe) 7, Angermünde (Welse) —, Stettin 11, Pammin (Ihna) 20, Demmin (Peene) 1.

Kleine Flüsse zwischen Oder und Elbe, Greifswald 7, Puttbus 19, Wustrow 2, Güstrow (Warnow) —,

tod (Warnow) —, Kirhdorf auf Poel —, Lübe> R —, Schleswig (Séble) 2

6. eldorf Elbe.

Torgau 19, Roßlau C 4, Dessau (Mulde) 1, Wi>ersdorf 46, Jena (Saale) 10, Dingelstädt

Erfurt (Saale) 190, E Ea e 7, Nord- enburg ; alle l 1, Eisleben G Bernburg (Saale) 4, Glauzig

Saa 7, Neuhaus a. N. (Saale

le) 8 S (Saale) 29, Greiz (Saale) 15,

Saale) 1, Bro>ten (Saale) 24,

Havel) 4,

me Ee urg bei Berlin (Have

Belzig (Havel) 13, 3, Neumünster (Stör)

Weser.

; Meiningen (Werra) 16, Brotterode (Werra) 43, Schnepfenthal Werra) 20, Wißenhausen (Werra) 16, Fulda (Fulda) 6, S (Fulda) 18, Cassel (Fulda) 11, Mengeringhausen (Diemel) 14, Nienburg 6, Bro>en

Driburg (Nethe) —, Herford (Werre) 5,

Aller) 3, Celle (Aller) 6, Göttingen (Aller) 8,

les) 24, Wasserleben (Aller) 3, Braunschweig (Aller) 10,

Oldenburg (Hunte) 10, Elsfleth 7.

Kleine Flüsse zwishen Weser und Ems.

Jever 9, Norderney 2, Emden 4.

Ems. Gütersloh (Dalke) 4, Münster i. W. 3, Lingen —, Osnabrü>- Düstrup (Haase) 4, Löningen (Haase) 6, Schöningsdorf 11.

Rhein. : Hechingen 10, Coburg (Main) 16, Frankenheim (Main) 8, Geln- hausen (Main) 8, Frankfurt N 6,

0, Wiesbaden 16, Geisenheim 5, Marburg L 16, Weilburg (Lahn Mosel) 37, Bit 4s

rier (Mosel) 14, Kaiserses< 15, Neuwied 12, Müllenbach ( ieg)

Astenberg (Ruhr) —, Dortmund 3, Essen (Maas) 18.

Der Höhe von 1 cm Schneede>e entsprachen:

S _—

am 1. Febr. 1909 in Marggrabowa | 1.5

Ï Neidenbur " Altslat (Weichsel) 1 7 Bromber

(Rega)

Se Gs

- Schivelbein

E els<werdt

E E See

E Schwarmi

æ Grünbergi.S{l. (Oder)

v Wang

0 ANTICOIOO ) e Noten

« » Nordhausen

L otsdam | (Elbe)

nepfenthal N h

È M iezenborn (Weser) Clausthal -

« Neukir [Othein)

Coo SCKRMHOOS

O R M T N A L 000A

» Schneifelforsths. f L Ga.

E T TELL H

Erm

É L s\achen. 2, nta ote, 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Flensbur adsau) —, Westerland auf Sylt 1, Wyk auf

le) 9, Zerbst 4, Magdeb L Raus O01 Kottbus Saale) 9, Zer y agdeburg 4, Neustre ave , Kottbu i Dab 22, Derlin Havel) 7, ß-Beeren (Havel) 1 3 Plendorf (O00 18 Po Van ( D 10, oß-Beeren (Vave , Zehlendor ave , Potsdam (Vave , 4 Reil (Havel) 4, Gardelegen (Aland) %, Waren

ao 6, Marniß G 3, Schwerin (Elde) 3, 4 (Elde) 3, dine es (Ilmenau , Br m (Ditle) 6.

3

lausthal eesen (Aller) 16, Hildesheim (Aller) 11, Hannover (Aller) 7,

Feldberg i. Taunus (Main) Gaembel (Nahe) 9, Neukir< 30,

22, Schneifel-Forsthaus (Mosel) —, von der Heydt-Grube ( achenburg (Sieg) 24, 20, Cöln 4, Crefeld 1, Arns ero N 10, Alt-

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

(Trave) 1, Eutin —, Gramm br 3, Husum 2,

Name der Winds

Beobachtungs- in station stärke

Wetterbericht vom 3. Februar 1909, Vormittags 9} Uhr. S Name der ö

reund Wetter

_

den

Witterung verlau der legten 24 Stunden

Beobachtungs-

lag Stun

station Î

Witterungs- verl der leßten

È| Wind- 2 2 24 Stunden

ai Wind Wetter TÉS stärke

24 Stunden

in Celsius

Temperatur = Niederschlag in

Nied E gr

Borkum

Negen

Riga 754,2 |SW 1|bede> | —8,4

Nachts Niederl.

Wilna 758,8 |[SSW 1 bede>t

—11,0

(Saale) 1, | Keitum

Regen

Nachts Nieders<{l. | Pink 760,9 |WSW 1 bede>t | —9,3

Hamburg

Neg

Nachts Niederschl. j Petersburg

752,0 |SSW 1 [Schnee |—13,0

règerode | Swinemünde

Schnee

Nachts Niederschl. | Wien 763,8 |[Windst. |Schnee | —3,6

MNügentvalder-

7, Blankens be

Schnee

Prag 759,2 |(SW 3|[Schnee 0,9

Neufahrwasser

bededt

vorwiegend heiter | Rom 768,0 NO 3\wolkenl.| —1,0

vorwiegend heiter

Memel

bededt

Florenz 767,8 |D 1|wolkenl.{ —2,8

vorwiegend heiter

Aachen

bede>t

Cagliari 764,9 /NW 4\wolkenl.| 6,0

Nachts Nieder\{[. Warschau

emervöorde Hannover

Regen

760,7 |WSW 1 /bert>t |—16,0

Schauer

Berlin

Schnee

horwiegend heiter | Seydisfjord

Dresden

Regen

Thorshavn 736,7 [WNW 1 |halbbed.| 4,3 731,7 |[SW T7lhalbbed.| 2,1

Nachm. Nieders.

hwarzen- | Bresfau

Schnee

Cherbourg 766,0 |WSW 4bede>t 9,8

meist bewöllt

Schnee

Clermont 773,0 NO L1bede>t | —0,4

vorwiegend heiter

Bromberg elmstedt | Meb

beded>t

Biarritz

774,0 |SSO 3 |bede>t 8,0

ller) 45, | Frankfurt, M.

Regen

meist bewölkft | Nizza 766,1 |[Windst. [heiter 2,1

Nachts Niederschl.

remen 6, | Karlsruhe, B. Bx

beded>t

Krakau 763,4 |Windst. |wolkig |—11,7

Nachm. Nieders<l.

München

bede>t

Lemberg 763,7 |SSW 1 halb bed.| —8,9

| bank | juni mlrwlo|olo|elalalnlolo Ii D] C

Nachts Nieders{l. | Hermanstadt

Stornoway

Regen

764,9 [NNW 2 |bede>t | —8H

(Wilhelmshav.) | Triest

764,8 |O 2\wolkenl.| 1,1

pak O

Malin Head

beded>t

„Nachts Nieders<l. | Hrindifi

765,4 NW halbbed.| 3,1

(Kiel) Uvorno

766,1 [NO heiter 0,0

Nachts Nieder\{l. Belgrad

Valentia

beded>t

766,8 [W heiter | —9,0

(Wustrow i. M,) Helsingfors

751,1 [W halb bed.|-—16,7

Nachts Niederschl. Kuopio

Scilly

beded>t

750,4 |D bede>t |—15,8

O j

(Königsb s L Cbar) | ZiriG

Aberdeen

bede>t

(Cassel) Genf

771,8 [W wolkig | —6,3

pk

Schauer Lugano

osel) 6, Shields

wolkig

764,8 |[NO wolkenl.| —3,0

debur Säntis

999,9 [WSW s bede>t |—11,3

(M 8) äanhalt. Niederschl. Dunroßneß

leve 3, Aachen Holyhead

bede>t

(Grünberg Schl.) | S2 Nachts Niedersl. | Portland Bill

Isle d'Aix

bede>t

(Mülhaus., Els.) meist bewölkt

mm S<hmelz-

wasser. | St. Mathieu

wolkig

(Friedrichshaf.)

meist bewölkt | ean heran,

Grisnez

bede>t

(Bamberg) anhalt. Nieders{[.

Paris SW 3\|bede>t

Vlissingen

WSW 7 bede>t

Christiansund Skudesnes

Helder 2,9 [W 6[Negen

Bodoe Î O viheiter 35,9 |[WSW 2|bede>t

NW 2\wolkig

113

Skagen

WSW 4|Dunst

Vestervig Kopenhagen

WNW 6|bede>t SW 3|[NRegen

Seehöhe

Karlstad

SSO 4|Schnee

Sto>tholm

SSO 2|Schnee

Wisby S 4|Schnee

Hernösand S 8|Schnee

ersten 20

Haparanda

Preis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 K.

Windft. [bede>t

| Öffentlicher Anzeiger.

ständig ab.

Rel. Fchtgk. (°/ Wirt Middiua W | NW Geschw. mps 5 Que anfangs heiter, zum S{hlu den o

742,7 [W bede>t 6,7 bede>t 9,4

olSl l Iolololmlol l lolaloilolmleolololalall il iSlalalalalElmlololo

6 3 1 1 1 769,7 |SW 2lbede>t 0,0 1 1 8 1 6

762,9 ¡N

Die ojeanische Depression is herangezogen und liegt mit 730 mm über dem Nordmeer. Ein vom Skagerrak ausgehender Ausläufer von 735 mm bede>t Mitteleuropa.

in neuer Ausläufer zieht vom Ein Hochdru>gebiet liegt über Südwesteuropa von

774 mm bei den Pyrenäen, über 765 mm bis Siebenbürgen reichend. Deutschland hat bei milderem Wetter im Westen starke, im Osten mäßige Südwestwinde. meist Niederschläge.

Mitteilungen des Königlihen Aöronautischen Observatoriums Lindenbera bei Beeskow, veröffentili<t vom Berliner Wetterbureau.

Außer im Osten ift es frostfrei; es hatte Deutsche Sre Ee

Drawenaufstieg vom 2. Februar 1909, Uhr Vormittags bis 25 Uhr Nahmittags:

Station 122 m | 500 m |10C0 m | 1500 m| 2000 m | 2030 m

Temperatur (09) 7 | 86 1 95 [127TH

81 80 71 68 77 78 NW |NW | NW | NW 10bi8 11/12bi813| 15 14 14

größtenteils bewölkt. An

0 m des Haltedrahtes Schnee. Der Wind flaute voll-

6. Kommanditgesellshaften auf Akti nd Akti I k atrofer tente

7 Erwerbs- und Wir

<aftsgenofsen ederlafsung 2c. von Reat

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungssachen:

{91271] Fahuenfluchtserklärung.

In der Untersuhungssache gegen

1) den Rekruten Leo Steil, geb. 11. 4. 86 in Mittersheim, Kr. Saarburg,

2) den Rekruten Eduard Metz, geb. 7. 8. 88 in Dreihäuser, Kr. Saarburg,

3) den Reservisten Josef Fuß, geb. 20. 6. 82 in

[thorn, Kr. Saargemünd,

4) den Reservisten Anton Kraft, geb. 9. 4, 82 in Lemberg, Kr. Saargemünd,

sämtlih aus dem Landwehrbezirk Saargemünd, wegen Fahnenfluht, werden auf Grund der $$ 69 ff. des Militärstrafgeseßbu<hs sowie der $8 356, 360 der Militärstrafgeri<tsordnung die Beschuldigten hier- n pes p gnen Eta erklärt.

Sirafßvurg 1. Sl. 09,

Hagenau i. Elf. den 30. Januar 1909

Gerihi der 31. Division. [91272] Verfügung.

In der Untersuhungssahe gegen den Rekruten Johann Reiß aus dem Landwehrbezirk Mey, oeren 8. Juni 1886 zu Bishheim, wegen Fahnen-

ut, wird die unter dem 2. November 1908 vallene Fahnenfluhtserklärung hiermit aufgehoben.

et, den 25, Januar 1909. Gericht der 33. Division. [91315] S

Die gegen den Kanonier 3./13. Jakob Eppler von Bergerhausen, Bibera<h, unter dem 29. Zuli 1908 erlassene FahnenshhtgerBrung au: Beschlag- nahmeverfügung wird gemäß $ 362 M.-St,-G.-O. aufgehoben.

Ulm, 30. Januar 1909.

K. W. Gericht der 27. Division.

PA R Lea S I TRSRE S E R ONOE E U R R "C T URLT L

| 2) Aufgebote, Verlust- u. Fund-

sachen, Zustellungen u. dergl.

[91195] Zwangsversteigerung.

m Wege der Swangolftrectung soll das in Berlin, Dirschauer]traße, belegene, im Grundbuche vom Frankfurtertorbezirk Band 37 Blatt Nr. 1090 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Kaufmanns Eugen Runge hier eingetragene Grundstü>, ‘bestehend aus a. Kontor- gebäude re<ts an der Straße, b. Kontorgebäude rets, c. Kohlenshuppen re<ts, am 23. März 909, Vormittags 10 Uhr, dur das unter- Jeihnete Gericht an der Gerichtsstelle —, Neue

riedrihstr. 12/15, Zimmer Nr. 113/115, TII (drittes

to>werk), versteigert werden. Das Grundstü> Kartenblatt 38, Parzelle 103 und 104 ift nah Artikel 15 478 der Grundsteuermutterrolle 5 a 88 qm groß und unter Nr. 31175 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen Nußungswert von 510 4 mit jährlih 9,90 46 zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 5. Januar 1909 in das Grundbuch eingetragen. 85 K. 175. 08.

Verlin, den 22. Januar 1909.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 85.

[91197] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Reini>endorf belegene, im Grundbuche von Reini>ken- dorf Band 65 Blatt 1959 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Architekten Magnus Pe<hmann in Berlin eingetragene Grundstü>k am 25. N 1909, Vormittags 11 Uhr, dur das unterzeichnete Geriht an der Gerichtsstelle D, I Treppe, linker Flügel, Zimmer Nr. 32, versteigert werden. Das in Reini>endorf belegene Grundstü> besteht aus Weide im Plan I c, Ader Parzelle 132 und Straße, Antontenstraße. Es umfaßt die Parzellen: Karten- blatt 1 Flächenabs<hnitt 251/21, 306/22 und 1343/22, Die Größe* beträgt zusammen 14 a 77 qm. Das Grundftü> ift unter Artikel 1943 der Grundsteuer- mutterrolle eingetragen und mit 0,21 Taler Rein- ertrag zur Grundsteuer veranlagt. Der Versteigerungs- vermerk ist am 24. Dezember 1908' in das Grundbu eingetragen. Das Nähere ergibt der Aushang an der Gerihts- und Gemeindetafel.

Berlin, den 26, Januar 1909.

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung7.

[91196] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Pvangquon tre>ung foll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 119 Blatt Nr. 2749 früher von den Um- geen im Kreise Niederbarnim Band 131 Blatt

r. 4892 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen der „City“ Aktien-Bau- Gesells<haft in Berlin eingetragene Grundstü>k am 2. April 1909, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzei<hnete Geriht an der Gerichts\telle Brunnenplay Zimmer Nr. 30, eine Treppe, versteigert werden. Das in Berlin, Kameruner- straße Nr. 7, belegene Grundstü> ein A>er und ein Garten besteht aus den Trennstü>ken Karten- blatt 20 Parzellen Nr. 533/45 2c. und es 2. von insgesamt 8 a 01 qm Größe und ift in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Berlin, Stadt, unter Artikel Nr. 23228 mit einem Grund- steuerreinertrag von gau 77/100 Taler E Be, Die3fauf dem Grundstü>k erri<teten Baulichkeiten

find zur Gebäudesteuer no< ni><t vatduiiat: Der Versteigerungsvermerk ist am 20. Januar 1909 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 29, Januar 1909. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[90379] Aufgebot. :

Der Diplömingenieur Anton Roeckerath zu Bonn, Poppelsdorfer Allee 60a, vertreten dur den Rechts- anwalt Karl Sieger zu Cöln, hat das Aufgebot der auf seinen Namen lautenden Aktie Nummer 764 der Feuerversiherungs-Gesellshaft Rheinland zu Neuß über 1500 6 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15. Ja- nuar 1910, Arma) 11 Uhx, vor dem unter- zeichneten Gericht, Breitestraße 4, Zimmer 13, an- beraumten Aufgebotstermine seine Ne<hte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- [oserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Neuf, den 19. Januar 1909.

Königliches Amtsgericht.

[90072] Aufgebot.

Der Julius Roeckerath zu Cöln, vertreten durh den Amtsrichter Dr. Oster daselbst, Oberländer Ufer Nr. 154, hat das Aufgebot der auf seinen Namen [autenden Aktie Nr. 338 der Fe Em Gesellshaft Rheinland zu Neuß über 1500 46 be- antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15. Januar 1910, Vormittags Uk Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht, ee 46, Zimmer 13, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Neuf, den 19. Januar 1909.

Königliches Amtsgericht. 5.

Ol Aufgebot. Gs is das Aufgebot folgender Urkunden zum Zwette der MEN E Nbertiotung beantragt worden :

1) 4°%/ige Pfandbriefe der Preußischen Zentral- Bodenkrezil-Actiengesel chaf in Berlin vom Jahre

a, Serie XLVIII Lit. C Nr. 18882 über 1000 4, b. Serie XLVII Lit. D Nr. 8773 über 500 v, c. Serie XVI Lit. F Nr. 2360 und 2361 über je 100 46, beantragt von dem Kaufmann Richard Geride zu Bischofswerder, vertreten dur die - anwälte Axter I. und Axter Il. zu Berlin, Wil- helmstraße 57/58,

2) 4°%%ige Pfandbriefe der Denen geraten, bank (Act g ells<aft) zu Berlin: ie VIF Lit. D Nr. 13 792 über 500 #4, Serie VI1 Lit. E Nr. 23105 über7:300 #4, beantragt von August

Kröhnert zu Berlin, Straßburgerstraße 15, vertreten urs Julias Dr. Kronfeld zu Berlin, Leipziger- raße

3) 4°/oiger unkündbarer Hypothekenpfandbrief der Deutschen Hypothekenbank (Actiengesellshaft) in Berlin, Serie X Lit. D Nr. 537 vom 1. Fult 1898 über 500 F, beantragt von dem Landwirt Friedrich E>e zu Oethlit, vertreten dur< Justizrat Herzfeld und Rechtsanwalt Herzfeld zu Halle,

4) a. 34% ige Pfandbriefe der ron Zentralbodenkredit-Actiengesellshaft in Berlin vom Jahre 1896 Serie I Lit. C Nr. 8990, 8991, 8992, 8993 über je 1000 ,

b. 49/otge Pfandbriefe der Berliner Hypotheken- bank, Actiengesellshaft in Berlin Serie XIT1 Lit. D Nr. 1817, 1885 über je 800 4, Serie XII Lit. K Nr. 1821 über 400 4, beantragt von' tee Anna Mrtnons, geborene Ebeling, zu Braunschweig, am

agnitor 7 a,

5) Schuldverschreibungen der 3F 9/igen Berliner Stadtanleihe von 1876 Lit. M Nr. 42987 über 500 #4, Lit. N Nr. 13156 über 200 46, Lit. O Nr. 7488 über 100 4, beantragt von dem Vorstand der Innungskrankenkasse der Tischlerinnung zu Berlin, Rungestraße 22—24,

IT. folgender Wechsel :

6) des von Hans Potaß auf Albre<t Wilhelm zu Berlin gezogenen, von diesem akzeptierten, am 20. Oktober 1907 fällig gewesenen Wechsels über 3000 6, beantragt von Barts< & Weber, Gesell- rals mit beschränkter ftung, Bauanstalt für

senkonstruktionen, zu idendorf, vertreten dur< Justizrat Eisenmann, Berlin, Chausseestraße 3,

7) des von Rudolf Kayser auf S. Oppenheim zu Berlin gezogenen, von diesem akzeptierten, am 15. März 1908 fällig gewesenen Wechsels über 850 , beantragt von Dr. W. und Dr. F. Hof- mann Gefellschaft mi Desdeantier De ng ge erlin, vertreten dur< die t8anwälte Gruenbaum und Dr. Sternberg zu Berlin, An der Spandauerbrüde 9,

Q des von der Gesellschaft für fra Industrie Ac éngeiealen zu Wien auf den Apotheker J. Grund- mann zu lin tegen, yon diese aer eren am 21. April 1908 fällig gewesenen els über 254 S ar M en E eie ft us ra ustrie Actiengese Mia dur den Rechtsanwalt Justizrat Dr. Stranz und Lipmann-Wulf zu Berlin, Leipzigerstraße 34,

9) a. des von A. Haußmann auf Carl Sauber und Sohn gezogenen, von diesem A f mer:

21. April 1907 fällig gewesenen Wechsels über 500 6, es es von A. Lacnarn Carl Se und ohn gezogenen, von diesem am 23. April 1907 fällig gewesenen Bebsels über 6 c. des von A. Haußmann auf Carl Sauber und

E I E