1909 / 40 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und i ameut | i G f ' : ael arische N L rt L. der Teilnahme an einzelnen Vor- ier eröffnete ür die Reisenden die schönste Fundgrube der Dinge, Medizinalangelegenheiten. Nichfamtliches. F : : 1 ARPIER Wohlfahrtspfleg lesun Zes e Das 3ren von Vorlesungen als fe zu sehen, A lndieren und aufzunehmen sie nah Mesopotamien Der Bericht über die gestrige Sizung des Reichstags Säuglingsfürsorge in Preußen. ospitant is Frauen unter den gleichen oraussezungen gestattet wie | gekommen waren: Prächtige Reliefs aus der Kalifenzeit von einem

Bekanntmachung. Deutsches Reich.

é: A : ! 2 ¿ d und der Schlußbericht über die estrige Sißung des Ha s i : ännern. Das Honorar für ordentliche Hörerinnen beträgt für das | der leiten Kalifen —, der Gebetsturm der Hauptmoschee, das Grab

ce Ea E On fiamsindanen D e, g Ja p Preußen. Berlin, 16. Februar. de L Abgeordneten befinden fi n be Ersten und v V Das die Sd es, gebt T L Sten der U ea Sinbiea pa es ff Fulnderinnen 120 10 E Keidhdausl inderinnen ee Mans Jo S RalGid, StEroiug, lte vo E E

“2 2 2: , 7 1 . b e s 1 e e Ww. 9 o n n 0

1910 ab nit, wie bisher, in den Monaten Mai und No- Der U der Königlichen Oberrehnungskammer E A : hc, die fr a8 Ia Lolegreisen ver Behörden eine Aufklärung E trägt das Honorar "für die ‘Wohenstunde und das Studienhalbjahr | nah Ktesiphon und Seleucia, den links und rechts des Tigris gelegenen

vember, sondern in den Monaten März und September | Henning ist mit Urlaub von Potsdam abgereist. Auf der Tagesordnung für die heutige (32.) Sißung nispreG ir Verteilung von Meikblättern bewirkt zu haben. | der belegten Kollegien für Inländerinnen 9 und für Reichs- | Landeshauplstädten au islamitishen Safsanidenzeit, die in den des Hauses der Abgeordneten, welcher der Minister für ler arblätter über die beste Ernährung und Pflege der Sâug- | ausländerinnen 7,50 A. ersten Jahrhunderten unserer gen cat bober, iegt

T Ô

C

abgehalten werden. Der Regi : ;

Berlin, den 10. Februar 1909. L E egierungsassessor Dr. Cunßÿ aus Münster, bisher andel und Gewerbe Delbrü i i he j F aber mehr oder ‘weniger ein F Der Minister Hilfsarbeiter im Königlichen Finanzministerium, ist dem König- Sin des Ge Cs vie S | wurden auf Briti Sb anaea, C E d __| Trümmer zeigen heute noch Reste wunderbarer Schöpfungen einer auf der geisilihen, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten Ühen Oberpräsidium in Potsdam zur weiteren dienstlihen | änderung des N enes Berggesehes Sh uf dem Lande durch die Aerzte, Hebammen und A. F. In der Februarversammlung der Gesellshaft für | die höchste Prachtentfaltung gerichteten Baukunst. Bewundernswert f m Auftrage: N Verwendung überwiesen, der neuernannte Regierungsassessor | 24. Juni 1865/1892 und 14. Juli 1006 5) N R ntli ar unter ‘Kontrolle der Kreisärzte, ferner seitens Erdkunde widmete der Vorsißende Geheime Bergrat Wahn- | ist vor allem die großartige Ruine eines Palastes aus der früheren ron Bremen e A, n Breslau dem Landrat des Landkreises Cöln, | der Verantwortlichkeit der Betriebsbeamten iung he cite usw. Für ländliche Kreise wird das im Kreise Wester- j haf fe een ehrendan O dem im P ralpondent erster Sn R s oes E E inde I

2 er ne oni 2 s ü / h urzem gestorbenen, [e ahren in

uernannte Regierungsassessor Dr. Zorn aus Königsberg | von „Sicherheitsmännern dur Wahl der Arbeiter, Regelung eingeführte Verfahren O iten® aa r M englischer Zeitungen tätig gewesenen Herrn Fohn Bashford, der jahre- | Ruinen der gänzlichen Zerstörung mehr unterworfen als andere von

dem Landrat des Kreises Oschersleben und der neuernannte | der Kündigungsfristen für die Betriebsbeamten, Bildung einer m Kreise wir fien Kinder aufgestellt, die außer den Namen der lang au eifriges Mitglied der Gesellschaft war. Für die nächste Elementarereignissen nicht im gleichen Umfang bedrohte. Wie

Regierungsassessor Dr. Honig aus Frankfurt a O. dem | B ; eu : N i T A Wag: j j . ergbaudeputation als guta tlihen Organ il Ï lien 1 g j n öfentlihe Versammlung, die ausnahmsweise an einem Freitag, den | nötig es aber auch für die höher gelegenen Trümmer ist, daß Vorl S es Ebers walde. L des Kreises Osterode a. H. zur Hilfeleistung in den land- | fragen für den Umfang des A S MaleR Ie Ron rn und ves E E S Ist ae E E 12. März, stattfinden wird, hat der Forshungsreisende Sven Hedin | sie nah Möalichkeit erhalten und, wenn das nicht tuns daß sie orlesungen im ommerhalbjahr 1909. rätlichen Geschäften zugeteilt worden. s Jn Verbindung mit dieser Vorlage U i folgende An- die de 9 sfälle unter Bezeichnung der Zeit und Ursache angibt. Die | Bericht über seine leßte Forschungsreise zugesagt. Von zwei testa- | wenigstens im Bilde erhalten werden, das bewies der ortragende Oberforstmeister, Profeffor Dr. Möller: Pslantenphysiologishe Die Regierungsreferendare v on nee aus Stettin, | träge beraten: g n- e die Lo die die erforderlichen mentarishen Zuwendungen an die Gesellschaft im Betrage von 1000 dur Vorführung zweier Bilder einer und derselben Ruine, einer

G i: i den Hebammen übertragen g E N Grundlagen des Waldbaues. Forstlihe Exkursionen. von Lettow - Vorbeck aus Frankfurt a. V. und Pohl aus* rung der Liften d f und 500 A wurde mit Befriedigung Kenntnis genommen. herrlichen, zwei mächtige Spiybogen zeigenden Fafsade. Davon rührte Forstmeister Dr. Kieniß: Forstliches Verhalten der Waldbäume. | Oppeln haben die zweite S lobrütung für Ma höheren Regifiuns. A i E e S „die ulare vor De legen. neuen Jahres erhalten n E der Zal | Den Vortrag des Abends hielt der Professor Dr. “Sarre über | das eine Bild aus 1898, das andere aus 1908 her, dieses vom Sofie Crbuefionen. Menschen und Haustiere. Jagdkunde, | Verwaltungsdienst bestanden. gemeinen Berggeseß vorzulegen, durh welehe 1) di L heime Wahl ingetragenen Lebendgeborenen dur die Standesdeacntes h e i u R H rfr cite sid auf dieser e ‘uufnabme rieden d “s 098 en eingesti A VeC N weni ‘Mutflug e Exkursionen. : E : Î ä | potamien. Der Vortragende ersreute nd, nj n r

der Knappschaftsältesten gewährleistet wird, 2) den Reviter- , an die Hebammen jrdEgetandi, vie elwaige Segen ots u von Denkmalen aus mittelalterliher Zeit unternommenen Reise der | führte die Reisenden nah einem zum Teil versandeten Kanal, an

Geheimer Regierungsrat, Forstmeister, Professor Dr. Schwap- E E ONIEEN }

pa: Sorsie Stilling: s M i )wap ; o B N ev x A is Mere i; ars Me lag e unen un die eiten Lebendjahres der eingetragenen Kinder weiter Enno bes Dr. S Ô e gen bekannt durs lee Ha S Me Me Puens N M S eg ees

i mer A A e ; | E e L en Ausgrabungen des lezten abrzehn n Ba nien. e Reises | ein ritter usflug war na en ern e upHrat, rchführung eines deren Mitte durch geheime und direkte Wahl erwählt werden, 3) die ihren haben. Bezüglich der Ernährung der Kinder, besonders x 5 f i ber Beirut mit der Eisenbahu | nah Babylon gerihtet. Auh hier war die Camera tâtig

praktischen Taxationébeisviels). Nationalökonomie II. Teil , E j | route war die folgende: nahdem man ü

duktionslehre). Forstliche Exkursionen. eo \ Mecklenburg-Shwerin. L HR H ; pen ger A ETREN unter Lage auf pn ands; wird naV der fam gema, g ah eit der Analme nach Aleppo gelangt war, wurde von hier aus im Ans{luß an eine | gewesen, einige für diese ehrwürdigste Trümmerstätte besonders Forstmeister Zeising: Einleitung in die Forstwissenschaft. Unter N des Sanitätsrats Fabricius-Grevesmühlen Die Abgg A nr ob L (fr. Volksp.) und G Molkereien ein in der Ernährung und in der körperlichen Karawane ber Guphrat erreiht und dieser unter mebrfahen Ab- harafteristishe Aufnahmen iu machen, deren Vorzeigung einen Waldwertrechnung. Forstlihe Exkursionen. ershien gestern vormittag im Großherzoglihen Schlosse zu | „die Regierung zu ersuchen i) od R Moi e N, Me veel Bevölkerung anbahne, da durh den Verkauf s{weifungen stromabwärts an seinem rechten Ufer bis zur Giñ- | würdigen Abschluß für den mit größtem Beifall gelohnten Vortrag D ihe Exkursionen cke: Waldwegebau. Forstliches Praktikum. Schwerin eine Abordnung von 12 Herren aus Mecklen- entwurf zur Abänderung des C llgeiteinen B cis voin 24, Sani M verfi s Milchbedürfnis des eigenen Haushalts e bes E b linken Nebenflus?, e Chabur E aats Üfee P tiranden id vie fe T laleiben Bilder Bl en, Ti uoA A I j “C ; : | À er den Euphrat geseßt und nun de

f Dr | burg-Schwerin und von zwei Herren aus Mecklenburg- 1865 einzubringen, wonach von der Beleg\chaft in direktem nt mehr ausreihend berücksichtigt und der Genuß gehaltéarmer | weiter verfolgt. Da der Fluß in seinem Oberlauf west-östlihe, sein unvergleihliher Großartigkeit nur \{chwach die Eindrücke wiedergähen,

Professor Dr. Schubert: Geodäsie mit Planzei . , ; L ; , : it Planzeihnen Geo- | Streliÿ zur Audienz bei Seiner Königlichen Hoheit und geheimem Wahlverfahren gewählte BVertrauens8- agermilch oder minderwertiger Surrogate gefördert werde. S Nebenfluß Sindgar ost-westliche Richtung hat, näherte man ih, den | die sich angesihts des Unterganges von soviel einstiger Schönheit

dätishe Prüfungsaufnahmen. Bermessungsübungen. ; s 7 i î e isä Professor Dx. Schwarz: Systematische Botanik. -—— Botanisches dem Großherzog, um ihm eine A on mit etwa 40000 | Miner die Revierbeamten bei der Kontrolle der Be- ch2 Anr N begründet nd, Fol blatt (1998 S. 280) ume Talweg des leßteren einschlagend, dem Laufe tes Tigris bis auf nicht | aufdrängen. Gs quelle hier eine noch lange niht erschöpfte

Seminar. Botanische Exkursionen. Unterschriften zu überreihen. Seine Königliche Hoheit triebsverhältnifse des Bergwerks zu unterstüßen haben, S ; ; R i sehr bedeutende Entfernung und erreichte, nah Duräquerung des Ge- | Fülle wissenshaftlicher Belehrung und künstlerisher Erbauung.

Professor Dr. C ckstein: Insekten. Zoologishes Praktikum. der Großherzog nahm, wie das „W. T. B. abel, die A R reihsgeseßlihe Regelung des Bergrechts hin- fufshtsbebdrden, darauf lte a)üeorgestcllen, Siillstuben O | birgslandes Indschar, den bedeutenden Plaß Mosul ganz zur vor» Der Vorsißende dankte dem Redner unter Hinweis darauf, daß der

Zoologische Exkursionen. Petition entgegen, dankte den Mitgliedern der Abordnung für Die Abgg Imbusch (Zent d G e Einrichtungen gztroffen werden, und weist darauf hin, daß über | gesetzten Zeit, beîtieg nah längerem Aufenthalt daselbst ein Floß, das | Boden Me opotamiens, der in mehreren tausend Jahren so verschiedene

Geheimer Regierungsrat, Professor Dr. Remels6: Organische ihr Erscheinen und erwiderte auf die Ansprache des Führers: | Regierung zu ersuchen, 1) Srret Une A, f n en, die » ralsamste Methode der öffentlichen Fücforge für die Säuglings- den Tigris „abwärts in 12 Tagen nah Bagdad führte, machte von und in allen Fällen für ihre Zeit so hochstehende Kulturen gesehen

Chemie. Geologie. Mineralogisch-geognostisches Praktikum. Die zahlreichen Unterschriften, welche die ihm überreichte Petition | des BerggeseBes vorzulegen, dur den (t E: geord T ¡hrang in den minderbemittelten Bevölkerungéklassen der größeren hier aus Autflüge nah den Ruinen der Sassaniden - Haupifa! wie kein anderes eigt au! er T e E pundergven

Geologis®e Exkursionen. gefunden habe, bestätigten ihm, daß die von ihm für richtig erfannte | wirkung der Bergarbeiter durch in 4 i pad Uge Mito iidte die erweiterte Wissenschaftliche Deputation für das Medizinal- | Ktesiphon einerseits und nah Babylon andererseits und kehrte von | der Welt t fe seinem weselvollen Schilksale in L C

Professor De: Diel; Bürgerliches Re O aal ar in, Angriff genommene Umgestaltung der, fänden gy erkannte | wie Bertreter bei der Grubenkontrol le gewährletliet jn in den Verhandlungen vom 17, bis 18, Oktober 1 en Fürsorge | diesem Sud ee e gebr B im Beties un cSidO Bt: s al DO8 M e E E E

or Dr. Dickel: Bür cs Recht (allgemeiner Teil un n weiten Kreisen des mecklenburgishen Volkes freudige Aufnahme | wird, 2) im Bundesrate für ei 5 itsäze beschlossen kat: 1) Die beste Methode der öffentlihen Fürsorge | L Recht dec Schuloverhältnifse). gefunden habe. Er sei entschlossen, das be ü j ndesrate für eine reihsgeseßlihe Regelung der A e Sur Bev anderen Umständen leidlih begünstigt. Große Erleichterung gewährte L N gonneñe Werk fortzuführen. | Bergarbeit e Säuglingsernährung in den minderbemittelten Bevölkerungs-

Privatdozent Or. Vogel von Falckenstein: Chemie der | Manche Schwierigkeiten würden noch zu überwinden fein, do ver- Die S Eu E L ABGE (Mettoit) und Genossen b isen besteht in der ausgedehntesten Beförderung und Untersäpug De vond L d arabishen Sprae eidseligkeit a Die Vogelinsel Memmert. Das Oraa i Gefellshaft

Pflanze. Cxfkursionen. : : traue er, daß si die Einsicht von der Notwendigkeit der Einführung | antragen, die „Regierung zu ersuhen, noch ia dieser Sessi u L : natürlihen Ernährung an der Mutterbrust, Die auf dieses Ziel | pa Di p iche g ; Bort si b titend ichtbilter, n dert der Naturfreunde „Kosmos (Siv: Stuttgart) berichtet im erften

Das Sommerhalbjahr beginnt des Osterfestes wegen am Donners- | einer Repräsentativverfassung immer mehr Bahn brehen werde, und Gesetzentwurf zur Abänderung des Allgemeinen Berggese Ta 5 ile rihteten Bestrebungen werden ¡weckmäßig seitens der Gemeinden uy l a Eir S hilder edit ‘pes À effliche Anschau: E gs Hest seines neuen Jahrgangs über ein für den Vogelshuy sehr nah-

tag, den 15. April, und endet am Freitag, den 20. August. hoffe, daß er diese mit Gottes Hilfe zu einem dienlihen Ende bringen zubringen, durch den 1) die Verantwortlichkeit dee Di ba, geführt. 2) Die beste Methode zur Beschaffung einer einwand- N fee P! Í ver Reis a Auf d Wege im. Sup at ahmenswertes Vorgehen. Keine Klasse der Vögel bat so {wer unter

Anmeldungen sind möglichst bald unker Beifügung der Zeugnisse über | werde / i beamten \chärfer abgegrenzt und die Verantw lik an «jen Tiermilh für die Säuglinge | der Minderbemittelten besteht | den s e Raa Pha en aa ti i y 3 em tikevhori N C REN dem Drucke der Kultur zu leiden, als die Sumpf- und Strand-

Schulbildung, ae O Führung, über den Besiß der E Seine Königliche Hoheit der Großherzog ließ | der Werksbesizer und ihrer Vertreter (Generaldir k e der Kontrolle und geeignetenfalls in der Uebernahme der Milch- rh E Pi aae oda mas N ge ia A U Fahr- vôgel. Letteren ist namentli die Ee Eiersuhe der Strand-

lichen Mittel zum nterhalt unter Angabe des Militärverhältnisses sich dann die Mitglieder der bordnung vorstellen und zog Direktoren usw.) des näheren geregelt wird, 2) na h e, xsorgung durch ein tommunales Milchamt. Zu ‘dem Zwecke | 4 n 2 % a au s ur Ä L Mie Mens i - wichti ; bevölkerung und das unsinnige, ebenso grausame wie zwecklose Möôwen- an die Forstakademie Eberswalde zu richten. jeden einzeln ins Gespräch. Vorbilde der in den fiskalishen Bergwerken bewährte: 1 Einricht s npfiehlt si der Erlaß von enlspreGenden Polizeiverordnungen | e cu is M Wu ch “vom Euphrat aus ies Ausflu

Eberswalde, den 9. Februar 1909. : Mitgliedern der für die einzelnen Bergwerke vorhanden ; A h i s sir größere B 8bezirke, Provinzen). 3) Die ratsamste | d fast LUROA E füdöstlich fit der Stepve Arten, die früher unsere deutshen Küsten dur ihre herrlichen Flug-

Der Direktor der Forstakademie. aus\chüsse die Befugnis beigelegt wird die Gruber b: e A Bef at Nethode der einer geeigneten Nahrung für den | e] Ge E f übe “Ser; u lis) zu itanebmen, würe beinahe spiele auf das anmutigste belebten, völlig vershwunden, andere überaus

Dr. Möller. und bei der Kontrolle der für die Sicerh cit f GE injelnen Süueling g e G jd S Mau e A A Ms | Ä fenen a E ber ata ischen Begleiter gescheitert die große is inde e in E A eaten ur E

a f a E baabestellen; in diesen sind die einzelnen Laie en des Säuglings | i { esen Umständen es mit Freuden zu begrüßen, daß jeßl der ve-

Spanien. rbeiter zu treffenden Maßtegeln mi uw d Üa Gereien Mrs organ qu verbinden, dei denen enes Angl por Massermangel betundelen, Nod Uf fa alte dle | Lene won! "Beeosdh, in Gemeirsduft mit „de fireiberr

) - l 1 - erle 1 n e m em raen

usfunfts- und Fürsorgestellen organ \ch zu verbinden, bei denen einer- | ager zu erreichen. Der Ort, noch im 3. Jahrhundert ein berühmter Hans oi0 Möllendorf, M ai "Ma rben Rei ane

Bekanntmachung. , Der König Mg ard W. T. B.“ zufolge, von Villa Gewerbe Delbrück, dessen Rede morgen im Wortlaut wieder- its individuelle ärztlihe Belehrung stattfindet, andererseits die ico ittac P y R Ot ir : ; T 1 j; Wallfahrtsort, ist jet ganz verlassen; seine Baureste, zum Teil aus- ; M i Na Vorschrift des Geseyzes vom 10. April 1872 (Geseyjamml. Visosa gestern Fra ittage n drid wieder eingetroffen. lub werden wird. An der Debatte beteiligten sich bis zum Säuglingsernährung im Haule dur gut vorgebildete, fest angestellte | “zeichnet erhalten, lohaten den Besuch indessen in hohem Grade. O e Aae Ep M M n «Hu

schießen in den Badeorten derart verderblich geworden, daß {hon manche

S. 357) sind bekannt gemacht : : è luß des Blattes die Abgg. Beuchelt (kon}.) un L Gemeinderflegerinnen überwacht wird. 4) Alle Maßnahmen der kom- x Mean E, E vom 18. Zuli 1908, betreffend die ; Türkei. N 7 Gi ch (Zentr.). 9g Ÿ (tonj.) d Jm h unalen Säuglingsfürsorge sind einer fommunalen Jentralstele e | Grhallen Siffige, Brnlika, E Ghoranlage mi Sclithe ns Erd aut sliehts dem B s Savtge O en n l uns e t Se s an die Aktiengesellschaft Saaßiger Die neuernannten Minister, mit Ausnahme des f E ibertragen, die unter die Leitung eines Arztes zu stellen ist. e der reichsten Shmuckformen. Das viereckige Kastrum ist von und zu diesem Ie f au fter rengste E d d e erzie a Fleindahien Vi On S Eo nats Dramburg, dur Pur die Aulate | S teen Yaden fich q Uan iere Uno V e Sultan RegierungEpräsiderten his und „neuen Dersbgung in ersucht | Une 800 wohlerha n acht ae artet, Lüngs deren von den | pern «6 wurden S im ersten Jahre ae Damit wan aut r 4“ . . \ D p, - Í er es Aeußern, aben ih gestern, u Di zufolge, zum Sultan Dem Herrenhause ist der Entw urf eines Gesetzes, Een, den Magistraten der größten Städte ihres Bezirks von | Reisenden ein Rundgan gemacht wurde, bei dem man eine Vor- bei uns ein kleiner Schritt vorwärts geschehen auf dem Wege, auf

der Königlichen Regierung zu Stettin Nr. 36 S. 275, aus- | in d Rildispalast begeb i ; ; ; gegeben am 4. September 1908, und f en Jildispalast begeben und den Eid auf die Verfassung ge- betreffend die Errichtung von Ortsgerichten in einem diesen Leitsä enntnis zu geben und auf ihre Durchführung | stellung von der Befestigungsart und den nah außen gerichteten | vem die in dieser Beziehung vorbildlichen Amerikaner {hon ein so der Königlichen Regierung zu Köslin Nr. 53 S. 331, aus- leistet. Auf den Dank des Großwesirs für die Ernennung des Teile des Kreises Altenkirchen, nebst Begründung zu- ieten: e Q Es E eti h m Mga t t prt O usern be- weites Stück zurüdgelegt haden.

gegeben am 31. Dezember 1908; Ministeriums erwiderte der Sultan, er hoffe, daß das neue gegangen. Die Ortsgerichte sollen für die in den Artikeln 104 7 i i ; 9 hi : ä : rt, der, von Kaiser Ana taus erbaut, in seinen Ruinen den nee), det Mllerbödite Grlaß vom 1, Dejember 1908, betreffend di Ministerium die Bestimmungen der Vf a Lutet, hat der bis 109, 112 bis 116 des preußishen Gesehes Aber Le ben Der Verein für wirtshaftlihe Frauenshulen auf dem sehenden Drt diee diejer Epohe erkennen läßt: Der jegige Hüuser- Literatur, 4 S au es cs as an Me Stadt Bonn zur Erweiterung aterlandes verwirklichen werde. Wie verlautet, hat der | willige Gerichtsbarkeit vom 21. September 1899 bezeichneten Lande bält im Reichstagëgebäude am 23. d. M., Nachmittags, seine | bestand füllt nur einen kleinen Teil der alten Stadtanlage aus, lichen E f E N Iois E das Amtsblatt der König- p die Weiterführung seines Ressorts aus Gesund- Angelegenheiten zuständig sein. Die Vorschrift des Artikels 124 Mitgliederversammlung ab. Fräulein Jda von Korßfleish-Reifenstein | von der noch ein Kastell in der Mitte vorhanden ist, das a j n Nr. . 11, ausgegeben am 13. Ja- eitsrüdsichten abgelehnt. Von dem türkishen Botschafter in Abs. 3 dieses Gesezes Ul entsprehende Anwendung finden. wird über die zwölfjährigen Erfahrunçcen in den wirtschaftlichen | ein wohl wichtig zur Ueberwachung des Uebergangs über den \ (Verl I Spri L, die 19. Auflage vor : erla ringer s

nuar 1909; London, Rifat-Pafcha, ist noch keine Nachricht ei Die Einricht ie die dienstli i \ l-Rammi w u die Stadt binerstreckt. Di t 3) d llerböste Erlaß vom 1. Dezember 1908, betreffend via T 20 Das ‘Mini N y Teine achricht eingetroffen, ob ie Einr chtung sowie die dienstlihe Stellung der Ortsgerichte Frauenshulen auf dem Lande berihten, Freiin von Pawel-Rammingen, | Euphrat war, an dessen fer sih die Stadt hbinerstreckt. e Fort- ch e er G m mber 1908, M m des Auswärti w K ; . Brauchen wir eine landwirtschaftliche | der Reise zeigte baum- und anbauloses Land, Steppe, Dünen, | Es spricht wohl am besten für die Beliebtheit und die weite Ver- \ ärtigen annehmen wird. Falls ird durch Königliche Verordnung geregelt. Die Bestimmungen Amalienzuh, über die Frage rauhen wir eine landwirth | eib voll indige Wüste. Um so llcrasdhenbet woinkte ¡wischen El | breitung dieses trefflichen Handbuchs, daß innerhalb von 17 Jahren

Nerleibung des Enteignungsrehts an die Stadt Kalk zur Vergrößerung 000. " ; : « S i

ibres Friedhofs, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu er es ablehnt, soll das Portefeuille dem Minister der öffent- über ihr Verfahren und ihre Gebühren werden von dem Zustiz- Frauenbewegung® sprechen. Der Besuch dieser Versammlung, die um | selbst vollst j:

c ini H den ländlicher Erzi - und Für- ild und Gl Hommed der A blick eines verfallenen Monuments aus 19 Auflagen notwendig wurden. Die Anlage und Anordnung Cöln Nr. 2 S. 11, ausgegeben am 13. Januar 1909; lichen Arbeiten angeboten werden, minister getroffen. entnbelh aud wen fi mt Mitglieder des Vereins nd, Fel D edie M einer ‘herrlichen kurzen Fassade mit Sptbbogen. der vorliegenden entspricht derjenigen der vorausgegangenen ;

4) das am 1. Dezember 1908 Allerhôhst vollzogene Statut für Der Großwesir Hil mi Pascha erklärte gestern gegen- j i ü C l oe , Bade A N dwi ili Woche, 27. b Wenig abwärts Euphrat erreichten die Reisenden die Reste der | im übrigen hat fie besonders zahlreihe Veränderungen er- das aae tinicliden Giserine R Koblenz Ne, 2 Gy Türkei lea bes U Ne EAsei eine Aendecu T N Ehren 4 ube luß der land e (Belleonestraße 3) B V von Sustinian A inf fiarfen Festung Zeno. Gin seltedtige E s m n cs vorlehten E : e 7 2 ° . d, J : E enderung erfayren Nachlaßsteuer und Land i: S anstalt tatt, um, die oben erwähnten Vorträge gewissermaßen er- | Kastell, ragmente einer Säulenhalle geben noch eine Vorstellung | on ers viele eingreifende Geseye erlassen worden nd, die in ausgegeben am 14. Januar 1909 ; werde, die Des Rngen der Türkei zu den fremden Mächten di kd Ln LISLEINMMS ang Le nit künstlerischen Mitteln für das Beriase der wirt- ae aden Pracht dieser Stadt. Beide einander gegenüberliegende | dem Text verarbeitet werden mußten. Es seien nur bervorgehoben :

5) das am 7. Dezember 1908 Allerhöchst vollzogene Statut für | seien nicht an Per In der legten Sigung der Finanzkommission des Reihstazs ha! \haftlihen Frauensulen, zumal der in den Osímarken gelegenen, | Tore am Nord- und Südende der vom Euphrat bespülten Stadt liegen | die Neufassung des Beamtengesezes, die Grundsäße wegen Anstellung

onen gebunden. Das Exposé, d Ñi i den Deichverband zur Herstellung und Unterhaltung von Sommer- | Mittwcchch in der ammer Satesen werd, ti d Gs Viele der Finanzminister Freiherr von Rheinbaben gegenüber der Agi- Maidburg und Scherpingen, zu wirken. Ein engerer NBorstand unter | in Trümmern. Am 7. Dezember wurde an der oben bezeichneten | der Militäranwärter im Staatsdienste und Kommunaldienste, die

deichen auf dem rechten Ufer der Eider in den Gemarkungen Elsdorf tion des Bundes der Landwirt? über die angeblich verderbliche Wir | - : : 5 n F3 i ü ü Í s i eni e | n Hollweg steht an der | uvbrat überschifft und nun während 8 Tagen der Chabur- | Geseße über Gehaltszahlung, über Pensionssäße und das Gnaden- S und Nübbel zu Nübbel im Kreise Rendsburg durch das Auffassung gera L (9% tenkammer handelt kung der vorgeschlagenen Nach!aßsteuer auf die bäuerlihe Bevölkerung Spiye der Frau Staaominiter pon statten ju 9 o O sind im | Dts n r ei wo er gli Südrichtung annimmt. Viertatiohr in betreff der Staatsbeamten, das Militärbinterbliebenen- mtsblatt der Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 2 S. 5, das .W. T B 4 beri “R verhandelte gestern, wie | eine Reihe voa Angaben gemacht, die bei weiterer Verbreitung zweifel- | Vorverkauf bei Frau von Maunß Charlottenburg, Knesebeckstraße 2, | Das Land zeigt hier recht fruchtbaren Boden, ist aber nur teilweise gesetz, das Flottenergänzung8geseß, die Bestrafung der Majeftäts- aubgegeren am 9. Januar 1909; yW. &. D. Ver chtet, über den Antrag, eine Unter- [os geeignet sein würden, die vielfach bestehenden Bedenken gegen die riftli zu bestellen, vom 20. ab au bei Wertheim und bei Bote | und wentg sorgfältig angebaut. Hier z09 {ih im Altertum und beleidigungen, die Richterbesoldung, das Polizeikostengese, die Hastung di [Lan 10 De terun Allerhö#ft vollzogene Statut ikr IOeTA Cure gegen Ae SMLLeE Genera! Edhem Na pra pu eute, Ï u. Bock zu haben. " Der Ertrag ist für die mit der Frauenshule | später noch die Straße nach Persien entlang. Fe weiter nördlich | des Tierhalters, die Neuordnung der Sittenpolizei, der Quellen- e Genofsenschaft zur Entwässerung der Birkmöfse in Klein Schwarz, | Und den früheren Kriegsminister Reschid, weil diese unter Der Finanzminister hob zunächst hervor, daß nach den Berech- Maidburg verbundene Landpflege|tation bestimmt, in der unbemittelte | man kommt, um so günstigere Eindrücke gewinnt man in | {uß, der Schutz gegen bauliche Verunfstaltung, die Ergänzung v im Kreise Neustettin durch das Amtsblatt der Königlichen Re- dem alten Regime auf Grund falscher Anzeigen eine große nungen des leßten preußischen Ergänzungssteuergeseßes überhaupt nur Töchter deutsher Ansiedler hauswirtschaftlih unterwiesen werden. angenehmem Gegensaß iu ihrer Trostlosigkeit am Euphrat | und Neufassung des Reichsgesetzes über den Unterstüzunatwohnsfiß, gierung zu Köslin Nr. 1,S. 1, ausgegeben am 7. Januar 1909; Zahl Offiziere in die Verbannung eschickt hätten. Der An- ein Fünftel sämtliher Landwirte unter die Steuer fallen würde. Bei / von der Landschaft und ihrem fruchtbaren, hier au | das MWanderarbeitstättengeseßz, die Ergänzung und Neufassung der 7) das am 12. Dezember 1908 Allerhö(st vollzogene Statut für | trag wurde der Kommission überwiesen; dann vertagte fi das vier Fünfteln aller Landwirte beträgt nämli das Besigtum weniger 5 durch gut erhaltene Kanäle bewässerten Boden. Die Auf- Wechselordnung, das Scheckgeset, die Eintragung der zur Ansiedlung e Kalpenzmoor-Entwäßerungsgenofen walt in Drewiy im Kreise Haus auf morgen ; als d Morgen. Rechnet man den Wert eines Morgens mit durh- S Der Deutsche Verein fär ländlihe Wohlfahrts- und | nahme eines kleinen Sees und einiger malerischen vulkanischen in Westpreußrn und Posen erforderlichen Grundsiücke, die Neufaffung ; \nittlich 200 4, so würde si ein Wert von 10 000 und unter peimatottege hält am 24. und 25. d. M. in Berlin, im Künstler- | Kegel gaben eine Vorftellung von der Szenerie. Bei Kaltoni wurde | des Vogelschupgesehes, die Jagdordnung, die Ergänzung der Gewerbe-

ga

Kottbus durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Frankfurt ; No S 1 ausgegeben am 6. Januar 1909; Amerika. Hinzurenung von Gebäude und Fnventar ein \solcher von 20 000 H use, Bellevuestraße 3, seine 13. Hauptversammlung mit | der Flußlauf verlafsen und das ganz vegetationslose Indschargebirge | ordnung, 8 Börsenänderung2geseß, das Münzänderungsgeles, E e

8) der Allerhöchste Erlaß vom 21. Dezember 1908, betreffend die Das amerikanishe Repräsentantenhaus at, na ergeben. Würde man, wie es vielfach vorgeschlagen ist, die Grenze 0 : c J rae des Vor- | ü ritten ‘einer Ocde ist das Land bewohnt Auf dem Wege ostsheckverkchr und das Volksschullastengesez. Die Neuaustage Verleihung des Enteignungsrechts an die Stadtgemeinde Charlotten- einer Meldung des „W. T. B.“, einen au ots der Naclaßsteuer böher anseßen, also erst etwa bei 50000 Me Lagetonnna L am 24. Februar: 5 säftoführer Pro- end} dia LAIT sene e 25 Dörfer ari y M wel von atn Cin Handbuches, die mit dem 15. September v. F. abs{hliecßt, bura 1 De Anlage eines Volksparks, durch das Amtsblatt der | nommen, dem zufolge die Territorien Arizona und beginnen, so würde naturgemäß ein noch höherer Teil der Grundstücke jesor H. Sohnrey-Berlin. 3) Beschlußfassung über die neuen den Kurden verwandten Volksstamm, der zu jener Zeit fh ruhig ver- wird jedenfalls dieselbe dankbare Aufnahme finden wie die voraus niglihen Regierung zu Potsdam und der Stadt Berlin Nr. 3 | New Mexiko als Staatcn erklärt werden frei bleiben. Satzungen und über die auf ihrer Grundlage zu erbittende | hielt, was einen Ausnahmezustand bedeutete. Ganz ohne fünfilerishe | gegangenen.

S. 37, ausgegeben am 22. Januar 1909; Ein Abänderungsantra ur “M ri l Weiter machte Freiherr von Rheinbaben eine Reihe von An- Verleihung der Rechtsfähigkeit an den Verein. Haushaltungs- Ausbeute war für die Reisenden au dieser Teil ihres Der von Professor Sohnrey begründete und noch jeßt tat- 9) das am 28. Dezember 1908 Allerhöchst vollzogene Statut für | sieht die Bewilli g 12 n D arinevorlage | gaben darüber wie sich nah den Berehnungsgrundsäßen des Nachlaß- plan für 1909/10. Wahl des Vorstands für die nächsten Weges niht. Die vorgezeigten Lichtbilder ergaben u. a. kräftig geleitete deutshe Verein tür ländlihe Wohlfahrts- und die Landgraben-Entwässerungsgenossenshaft zu Gröditsh im Kreise gung Lon illionen Dollars vor zum | steuergeseves für einzelne Güter der Steuerertrag stellen würde. Da- fünf Jahre. 4) Ländliche Gemeindewasserleitungen. Beriht- hübsche Ausblicke auf zwei bebaute, mit Denkmälern gekrönte Hügel, Heimatpflege bemüht sich u. a. au darum, der Landbevölkerung eine

Lübben durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Frankfurt Bau von Transport chiffen, Hilfskreuzern und Auffklärungs- bei ist als Wert der zwanzigfahe Ertragswert angenommen und ift tatter : L +5) Die ost- t i i viubogige Kirhentür. In Mosul trafen | gesunde, anregende Unterhaltung für die Mußestunden namentli der a. O. Nr. 4 S. 21, ausgegeben am 27. Januar 1909; schiffen, die in Friedenszeiten zu Handelszwecken verpachtet jedesmal die Hälfte des Wertes als Schulden in Abzug gebraht. Nah j vectiien A Ther E E eines in ibróe ) ishast: beide bu pm A ans Weibna@ten us und vidkca n lieben8- Tagen Winteradende zu vershaffen, um die Juzend _fo zu einer ver- di A das am 28. Dezember 1908 Allerhöch# vollzogene Statut für werden sollen. ; ; dieser Berechnung zahlt ein Gut mit einem jährlichen Reinertrag von lihen und sozialen Bedeutung. Berichterstatterin: Frau Ritterguts- | würdigste Aufnabme bei Landsleuten und das größte Entgegenkommen | edelten Geselligkeit zu erziehen, ihr zuglei cinen Ersaß für e Drainagegenossenshaft Rothendorf zu Rothendorf im Kreise Die venezolanische Regierung hat, „W. T. B." r 3200 6 und 40000 4 Shulden 120 6 Steuer oder 8,Q besizer Boehm, Lamgarben, Ostpreußen. 6) Hauswirk haftlicher Unter- | von seiten der Türken. Es konnte eine Anzah alte B

Schiffe

Pleschen durch bas Amtsklatt, der K? iglichen Regi Posen | dag Dekret, d Rente während 20 Jahren. Ein Gut mit einem jährlichen Rei laina aud L: Be oftma l Iich wt Großitadtgenüsse n beten eni er Königlichen Regierung zu Posen | dag Dekret, das den Han delsverkehr kleiner ahren, Cin Gut mit einem ¡jährlichen Zerr riht in den Spessartdörfern. Berichterstatter : Or. Hellmut Wolff, | dem 13. Jahrhundert, die merkwürdige Kaimauer an der Stelle, | 10 na Möglichkeit der Abwanderung na den Städten ent» r. 4 S. 35, ausgegeben am 26. Januar 1909; IMtiGen Curaçao und Vene LEAY verbot, aufgehoben. ertrag von 8000 4 und 100000 M Schulden zahlt 480 Direktor des Sri | ift au die

is, Halle a. S. Am 25. Februar: | wo sie nah Westen umbtiegt, die Resle eines Palastes mit reiher Stuck- egenzuarbeiten. Ein Mittel, das diesem wed dient,

11) das cut: G Aan E Allerhöchst vollzogene Statut für i i i Ö oder. 36,32 G Jahresrente. in Landgut mit 24 (00 «6 Rein- 7 Den ais abrtsarbeit. | dekoration und der rächtig verzierten Gebetsni chen einer großen Moschee Beranstaltung von Theateraufführungen. 8 licgt in der Natur

p Entwässerungsgenofsen| hal 111 Gndersdorf in Gndersdorf in kamm BELer ge ee N L H ertrag und 300 000 Shulden zahlt 3600 Steuer oder Berittecittese ortbdun g e iiinspettor e S Han- a ben I ! ufgenommen Ses ges Alabaster | der Sahe, daß an kleinen Büähnenstücken, die für solhe Ländliche Kreise Grotikau durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu | d ¿id epu ruguay wurde eine Botsch aft | 264,89 4 Rente. Ein ganz großes Gut von 9 Millionen Mark Wert [W nover, und Kreis\{ulinspektor Otto, Pinne A a 8) R Gllen als Material für Wände und Skulpturen is hier Verschwendung | Aufführungen herangezogen werden Tnnen, ein großer Mangel berr\{t, Oppeln Nr. b S, 45, ausgegeben am 29. Januar 1909. es Mrden an verlesen, in der, „W. T, B.“ zufolge, er- mit einem Reinertrag von 80 000 46 und 1 Million Mark Shulden des kleinen Mannes im Untereichsfeld in ihren Licht- und Schatten- etrieben worden. Etne sehr alte Stetinbrücke, die in massiver Aus- | weil noch viel kleinere Mittel, not viel primitivere Verdältnifse vor» klärt wird, daß die Regierung sih niemals in günstigerer Lage zahlt 16 800 1 oder 1236,17 4 Zahretrente. Es kann danach nicht Ÿ seiten. Berichterstatter : Kaplan A, Becker, Nesselröden, Hannover. ührung aber nicht ganz vollendet ist, und eine Sciffbrücke führen ausgesezt werden müssen als bei N E Bebhaberi hn e

annte Verein g unter dei Titel „Wie

befunden habe als jeßt, um das Autoritätsprinzip zur Aner- die Rede davon sein, daß diese Belastung eine unerträgliche sein 9) L S : i iaris. Die Schiffahrtöverhältnisse auf dem Strom \ind | Kleinstädte. Der odengen j prinzip 5 g ) Bilderkunst auf dem Lande. Berichterstatter: Pfarrer David Koch, | über den Tigris. Die chifffahrtsverhältnif e n Rees D orfbühne* eine Suda ernster und heiterer Aufführüngen

Í kennung zu bringen und eine Garantie für eine geordnete könnte, insbesondere ist sie für fleine und mittlere Güter nur gering # Unterbal rite Ans{luß an die Verhandlungen: die primitivsten von der Die Reisenden konnten Personalveräán derungen Finanzwirtschaft zu schaffen. Troh der Ecbéhang Bev Aus- und erreicht eine gewisse ansehnliche Höhe gemäß der stark progressiven Cr bE ne, S lng AU N derupparaión A Den A A nur ein dürftiges, mit einem Zelt besegtes loß | fürs Dorftheater heraus. Es liegen uns jet die Hefte 4 und 5 vor; Königlich Preuftische Armee. aben werde das Finanzjahr mit einem neu Gestaltung des Geseyes erst bei den ganz großen Gütern. Lehrer Scholz, Leiter der Auskunftsstelle für oberschlesishe Volks« | erlangen. Zu der sonst 5 bis 6 Tage betragenden Fahrè brau ten | fie enthalten zwei kleine Stü die den Pfarrer L, Reinicke glich Preufisch g ziah en Ueberschuß von be f f j B etwa 71/2 Millionen Francs abschließen a Der Finanzminister machte weiterhin darauf aufmerksam, daß eine unterbaltung, Oppeln. Nach den Nerhandlungen des zweiten Tages : sie die doppelte Zeit, weil sie öfters am Lee zu kurzen | zum Verfasser haben und die în jeder Hinsicht den Anforde» eamte der Militärverwaltung. Vermögenssteuer, wie sie bei Ablehnung der Lees notwendig Vorträge auf ländlichen Musikinstrumenten. Nicht nur die Mit: usflugen anlegten. Nichtsdestoweniger bereitete die Fahrt dur | rungen zu genügen scheinen, die derartige kleine Dur Verfügung des Kriegsministeriums. 1. Februar. Asien. sein würde, unter Umständen für die Landwirtschaft größere Opfer glieder, sondern auch alle Freunde der ländlichen Wohlfahrts- | Beobachtung des Lebens auf dem Strom und der wehseln- Bühnenwerke stellen dark. i ih „Deutsth- Ser, Militärbausekretär auf Probe beim Bauamt in Trier, end- Der Gouvern HoAi ldet, „W ü mit sich bringen könnte, Dann würde aller Voraussicht nah die bestrebungen sind mit ihren Damen dazu eingeladen. den Uferlandschasten Genuß, Allerdings fließt anfangs der ute Geister“, P i spiel in als f tig angestellt. Kugler, Garn. Verwalt, Insp. in Riesenburg, auf y rneur von Jndochina meldet, „L. T. B.“ zu- Sau wentgstens in Preußen nach dén Grundsäyen des Tigris dur trostlofe Wüste rechts und links, die jenseits der tief ) D n Fe in einen Antrag mit Pension in den Ruhestand verse folge, daß auf einer Expedition gegen die Detbain- | Ergänzungs teuergesezes zu erfolgen haben. Dieses aber beginnt nicht Wi eingeschnittenen Ufer unabsehbar erstreckt und eine rzwellige Terrain- E frikaner. La e anden 150 Gefangene gemacht worden eien Die Räuber | erst bei 20 000, sondern bei 6000 G und ist au nit so progressi Kunst und Wissenschaft. fesSaffenheit von ermüdender Einförmigkeit und absoluter Vegetations- | Sprache der kleinen S ist in gutem Sinne volkstümlih, die “. der Schußtruppe für Südweslafrika, mit dem 1. März 1909 in | seien entflohen, hätten mehrere Tote zurü elassen und ihre ausgestaltet wie der ala steuerentwnts, Demnach würde gerade auf Ueber die Zulassung der Frauen als Hörer der Land- | losigkeit eigt. Später wandelt sih bas Bild, es erhöht ih die Szenenführung geschickt und anregend. Dabei ift die Sjenerte au e E oan als Proviantsamtsassist. wiederangestellt und | Verwundeten mitgenommen. Französischer]eits seien zwei die bäuerliche Bevölkerung bei einer Vermögenssteuer ein erheblicherer F wirtschaftlichen Hol Quie in Berlin ist von dem Minister | Fruchtbarkeit, und merkwürdige Ruinen rechts und links laden zu | mit den E Mitteln herstellbar, die Perfonenzahl geri dil oviantamt in Straßburg i. E. gas Herrmann, Hoff» europäische Unteroffiziere getötet worden. Teil entfallen als bei einer Nahlaßsteuer. | für Landwirtschaft, Domänen und Forsten neuerdings folgendes be- | näherer Be {tigung ein. Gnorm ausgedehnten Befestigungen mit | und der Umfang e Stückes den Bedürfnissen eines Torftboaters leiwig C iei Seite in es i U'S nah stimmt worden: Frauen nun als ptdenttiga R aus Fürmen und großen Maueröffaungen begegnes mas A h, jebba, ur guaraes a E g gy an Ds E É , Koinzer, Proviantamtsa|]i}l. in traß} genommen werden, wenn sie mindestens eine der Einjährigenreife ent- | einem }piwraltörm gewundenen Turm von m e in marra, 1 + » [eten si ß d enn f s Wnlichen au an einem andern Fler Endlich war Bagdad er- | führungen auf dem Lande oder in Vereinen kleiner Städte bestens d

burg i. G., als Kontrolleur auf Probe nah Côln verseßt \prehende Vorbildung nahweisen Lehrerinzeu j ¡ j gnis, Obersekunda eines | einem H Ps ymnasiums A As Den eren Gründen können mit Genehmi« | reicht, das in fruhtbarster Landschaft am flachen Flußufer h ausbreitet. empfohlen.

t. 2. Februar. Zimmer an Proviantamsfontralleur