1909 / 40 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[95496] Bekanntmachung.

Bei der heutigen Auslosung von 3# 0/6 Reuteu- brie der Provinz Haunover sind folgende Stüde gezogen worden :

Lit. G zu 1500 4 1 Stück Nr. 2, Lit. F , 25 A1 , Nr. 144, Lit. K, 3042 , Nr. 69 83.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf-

efordert, dieselben mit den dazu gehörigen Zins- feinéa Reihe 111 Nr. 4 bis 16 und Erneuerungs- gr eg bei unserer Kasse, Domplaß Nr. 1, oder

ei der Königlichen Renteubankkasse in Berlin, Klosterstraße Nr. 76, vom U. Juli 1909 ab eer ao a ibr ral derselben gegen uittung in Empfang zu nehmen. Vom 4 Juli 1909 ab hört die Verzinsung der Rentenbriefe auf, und es wird der Betrag für die Fe wene von dem Nennwerte der

etwa fehlenden Rentenbriefe in Abzug gebracht werden.

Die Einreihung der Nentenbriefe kann au durch die Post portofrei mit dem Antrage erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers.

Magdeburg, den 11. Februar 1909.

Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinzen Sachsen und Hannover.

[95494] Bekauntmachung.

Bei der am 5. d. Mts. unter Zuzug von zwei Urkundspersonen vorgenommenen, mittels Notariats- aktes beurkundeten Ziehung zur Tilgung des 3} pro- zentigen Anlehens der Stadtgemeiude Achern von 1904 wurden folgende Partialobligationeu ausgelost und werden auf den L. Juni 1909 zur Heimzahlung gekündigt:

Lit. A Nr. 10.

Lit. W Nr. 79 und 77.

Lit. © Nr. 17 und 103.

Lit. D Nr. 46 50 70 und 81. :

Die Auszahlung der ausgelosten Obligationen zum Nennwert mit den darauf haftenden Zinsen erfolgt gegen Nüdgabe der Titel und der dazu gehörigen, noch nicht fälligen Zinsscheine und Erneuexrungsscheine bei der Stadtkasse Achern bezw. bei deu mit der Eiulösung der Zinsscheine betrauten Zahl- stellen.

Die Verzinsung des Kapitals hört mit dem 1. Juni 1909 auf.

Acheru, den 13. Februar 1909.

Gemeinderat. Schechter.

[95497] Bekauntmachung. :

Bei der nah den Bestimmungen der §§ 39, 41 und 47 des Geseßes vow 2. März 1850 und nach unserer Bekanntmachung vom 12. v. Mts. heute statt- efundenen öffentlihen Verlosung von den auf

rund des Geseßes vom 7. Juli 1891 ausgegebenen 317 °/9 Reutenbriefen Lit. F, &, W, I der Provinzen Oft- und . Weftþpreußten sind zum 1. Juli 1909 nachfolgende Nummern gezogen worden:

21 Stüdck Lit. F ¡u 3000 A 285 810 956 1054 1136 1177 1428 1437 1534 1548 1882 1978 2757 2907 3263 3627 3686 3727 3821 3835 4135.

4 Stüd Lit. G ¡zu 1500 M4 530 577 658 722.

16 Stüd Lit. M zu 300 46 308 381 446 682 860 944 1256 1259 1803 1882 2363 2422 2528 2857 2945 3028.

16 Stüdck Lit. F zu 75 M 62 169 174 278 600 766 1056 1074 1380 1795 1803 2017 2090 2228 2516 2626.

Die Inhaber werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung der ausgelosten Rentenbriefe nebst den dazu gehörtgen Zinsschetnen Reihe II11 Nr. 4 bis 16 und Anweisungen den Nennwert bet unserer Kasse hierselbst, Tragheimer Pulverstraße Nr. 5, bezw. bei der Reuntenbaukkafse für die Provinz M in Berlin vom L. Juli 1909 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vor- mittags in Emyfang zu nehmen. | L

Den Inhabern von ausgelosten und gekündigten Rentenbriefen steht es auch frei, dieselben mit der Poft an die genannten Rentenbankkassen portofrei einzusenden und den Antrag zu stellen, daß die Ueber- mittlung des Geldbetrages auf gleihem Wege und, soweit folher die Summe von 800 4 nicht über- steigt, durch Postanweisung, jedoch auf Gefahr und Kosten des Empfängers, erfolge. Einem solchen An- trage ist eine Quittung nah folgendem Mutter:

A budstäblich Mark für d verloften 3} 9% MRentenbrief . . der Provinzen Ost- und Westpreußen Lit... . Nr... . aus der

Königlichen Rentenbankkasse zu empfangen

zu haben, bescheinigt.

(Ort, Datum, Name.) beizufügen.

Vom 1. Juli 1909 ab hört die Verzinsung der aus- gelosten Rentenbriefe auf, und es wird der Wert der etwa nicht miteingelieferten Zinsscheine bei der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht.

Gleichzeitig wird der Jnhaber des nachstehenden bereits früher ausgelosten, scit 2 Jahren riüick- ftändigen und nihcht mehr verzinslihen Renten- briefes aus dem Fälligkeitstermine:

1. Juli 1907 = Lit. I Nr. 505 wiederholt aufgefordert, den Nennwert desselben nah Abzug der inzwishen eingelösten, niht mehr fällig gewordenen Zinssheine zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes und künftiger Verjährung bei den ge- nauuten Kassen unverzü1lich in Empfang zu nehmen.

Die Verjährung der ausgelosten Rentenbriefe tritt nah § 44 des Rentenbankgeseßes binnen 10 Jahren ein.

Hierbei machen wir darauf aufmerksam, daß die Nummern aller gekündigten bezw. zur Einlösung noch nicht präsentierten Rentenbriefe durch die in Grünberg in S#lesien erscheinende „Allgemeine Ver- Iosungstabelle" im Februar und August j. Jahres veröffentlicht werden.

Königsberg, den 12. Februar 1909. Königliche Direktion der Neutenbauk für die

Provinzen Oft- und Westpreuften.

6 Kommanditgesellchaften | t Aktien u. Aktiengesellsch.

[95150]

Englische Ae nps-Cakes ck Biscuits- Fabrik A. G., Damburg 21.

Geueraiversammlung :

4. März 1909, 2{ Uhr, Ratbausmarkt 4. Jahresbericht und Bilanz E hausmar

Der Vorstand.

Hartmann.

Donnerstag, den

95174

[ Die L 1. März 1909 anges Zinsfcheine und

verlosten Teilschuldvershreibungen unserer 5 °%/%

As werden vom Fälligkeitstage ab ein- Iôft :

e Berlin bei der Verliner Handels-Besell-

aft, bet TA Bauk für Handel uud Judustrie, bei der Natioualbauk für Deutschland und bei dem A. Schaaffhauseu’schen Bankverein.

Handelsgesellschast für Grundbesiß.

[95178] Aufforderung.

Nachdem der Generalversammlungsbeschluß vom 17, Dezember y. J., betreffend die Auflösung unserer Gesellschaft, am 5. Februar d. F. in das Handelsregister des Großherzoglichen Amtsgerichts Wetmar sowte in das des Herzoglihen Amtsgerichts ¿u Saalfeld a. S. eingetragen ift, fordern wir alle unsere Gläubiger in Gemäßheit des § 297 H.-G.-B, auf thre Ansprüche bei uns anzumelden.

Weimar, den 13. Februar 1909,

Deutshe Accumulatoren-Werke A. G. i. Liqu.

A. Ebeling.

(95566) i Dortmunder Bürgerliches Brauhaus

Aktieu-Gesellschaft.

Die diesjährige ordeutliche Generalversamm- luug unserer Gesellschaft wird Dounerstag, den 11, März 1909, Mittags 12 Uhr, in Dort- mund, im Hotel zum Römischen Kaiser abgehalten werden, wozu wir die Aktionäre hiermit einladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Jahresbilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und des Berichts des Vorstands für das Geschäftsjahr 1908.

2) Bericht der Nehnungsprüfer und Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3) Neuwahl für ein aus[cheidendes Mitglied des Aufsichtsrats.

4) Wabl der Nechnungsprüfer für das Fahr 1909.

Diejenigen Aktionäre, die an der Versammlung teilzunehmen beabsihtigen, wollen ihre Aktien bis spätestens Montag, den 8. März 1909, Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse vor- zeigen oder sich bis dahin über die bet einem Notar, bei dem Bankhause Wiskott & Co. in Dort- mund, der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, der Bergish Märkischen Bank in Elberfeld oder der Firma Forstmann & Husff- mann zu Werden Ruhr erfolgte Vorzeigung durch ein mit den Nummern der Aktien versehenes Attest bei dem Vorstand ausroeisen.

Dortmund, den 15. Februar 1909.

Der Auffichtsrat. Der Vorftand. Dr. Weidtman. Albert Huffmann. K. Klein. Gustav Krüger.

[95561] Actien - Gesellschaft „Weser“,

Siebenunddreifeigste ordeutliche Geuéral- L RNI der Aktionäre am Dounerstag, den 11. März 1909, Nachmittags 4 Uhr, im Gebäude der Deutschen Bank Filiale Bremen, Bremen, Eingang Catharinenstr.

Tagesordnung:

a, Bericht des Vorstands über das verflossene Ge- häftsjahr und Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung.

b. Bericht des Aufsichtsrats. ;

c. Beschluß über die Genehmigung der Jahres- bilanz und über den dazu gestellten Antrag des Vorstands sowie Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

d. Wahl in den Aufsichtsrat. :

Stimmberechtigt sind nur die Aktionäre, die ihre Eintritts- und Stimmkarten spätestens am 9. März 1909 von einer der nachstehenden Stellen abgefordert haben:

in Bremen: Actien - Gesellschast „Weser“,

Werftstr. 18, Deutsche Bauk Filiale Bremen, Doms- hof 22/25, Bremer Bauk Filiale der Dresduer Bauk, Doznshof 8/9; in Berlin : Deutsche Bank, Dresdner Bank.

Die Aktioräre haben thre Aktien spätestens am 8. März 1909 bei einer der vorgenaunteu Stellen oder bei einem Notar zu hinterlegen. Der Hinterlegungsschein ift bei Abforderung der Eintritts- karte einzureihen. l ;

Der Ge!chäftsberiht nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung und der zu c der Tagesordnung estellte Antrag des Vorstands kann bei der Gesell- schaft sowie bei obengenannten Bankinstituten in Empfang genommen werden,

Bremen, den 15. Februar 1909.

Der Vorftand. y. Ahlefeld. Dr. Tetens.

[95562]

Hartmann, zu Efsen a

[95563] Rheinisch-Westfälishe Bank für Grund-

besiß Aktiengesellschaft zu Essen-Ruhr.

Zu der in Gemäßheit § 25 des Statuts am Freitag, den 19, März d. J., Nachmittags 2} Uhr, im Berliner Hof (Hotel Hartmann) hier- selbst abzuhaltenden 4. ordentlichen General- versammlung werden die Herren Aktionäre der Gesellschaft hiermit ergebenft eingeladen.

Tagegariunng :

1) Erstattung des Geshäftsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2) Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung für das e ta ahr 1908, thre Ge- nehmigung und Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns.

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf- sichtsrat.

Die Hinterlegung der Aktien behufs Ausübung des Stimmrechts gemäß § 27 des Gesellschafts- statuts kann

1) an Urn SBVesellschafts8xasse,

2) bei dem Essener a Baue

3) bei E ITRINI Ea Bauk

oder

4) bei einem deutschen Notar erfolgen. Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung liegen von heute ab in den Geschäftsräumen der Ge- sellshaft zur Einsichtnahme der Aktionäre auf.

Esseu Ruhr, den 13. Februar 1909.

Der Auffichßtsrat. Der Vorstand.

Karl Funke, | Geh. Kommerzienrat, Alexander Kann.

Vorsitzender.

in Efsen-Ruhr,

[95568]

Westdeutsche Jute-Spinnerei und Weberei. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdurh zu der am Sounabend, den 6. März 1909, Vormittags 107 Uhr, im Hotel Royal zu Bonn stattfindenden KXUL. ordentlichen Generoalver- sammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung 1 j 1) Vorlegung des Geschäftsberichts für 1908. 2) Vorlegung der Bilanz und Festseßung der Dividende. 3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 4) Wahl zum Aufsichtsrat. ur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre bere{tigt, die ihre Aktien spä- testens am dritten Tage vor der Versammlung bei dem Vorftand angemeldet haben.

Bet Beginn der Generalversammlung sind die an- gemeldeten Aktien oder Bescheinigungen über ihre Perieguns zum Nahweis der Bereht'’gung zur

eilnahme vorzulegen.

ur Entgegennahme von Hinterlegungen und Aus- stellung von Bescheinigungen darüber sind der Vor- ftand, die Mitteldeu!sche Creditbank in Berlin und Frankfurt a. M., die Bank sür Thüringen vormals B. M. Strupp Aktiengesellschaft in Meiniugen und deren Filialen, die Dresduer Filiale der Deutschen Bank in Dresden, der A. Schaaffhauseu’sche Bankverein, Filiale Boun in Boun a. Rh., und dtejenigen tellen, die vom Aufsichtsrat als geeignet anerkannt werden, zuständig.

Veuel, den 15. Februar 1909.

Der Auffichtsrat. Dr. Gustav Strupp, Vorsigender.

[%567] Osnabruecker Bank.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Sonuabend, den 6. März 1909, Mittags L Uhr, im Sißungssaale des Handelskammer- gebäudes in Osnabrück stattfindenden neunund- zwanzigsten ordentlichen Generalversammlung e7gebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Erstattung des Jahresberichts.

2) Genehmigung der Bilanz und Beschlußfassung

über die Verteilung des erzielten Reingewinns,

3) Gntlaftung des Vorstands und Aufsihtsra1s.

4) Neuwahlen für den Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtigt, welher sich als folcher innerhalb der lehten zwei Wochen vor dem Tage der Generaiversammluug bei dem Vor- ftand ausgewtesen hat. Als zur Teilnahme an der Gereralversammlung bereh!igt werden au diejenigen Aktionäre angesehen, welche ihre Aktien bet der

Deutscheu Wank, Berlin,

Haunoverscheu Bauk, Hannover,

Hildesheimer Bank, Hildesheim, oder einer unserer Zweigftellen in Münster i. W.,, Leer, Herford, Emden, Weener, Eseus, Norden, Aurich, Linageu, Meppen bis einschließlich 4. März 1909 hinterlegt haben Belage zum Schluß der Generalversammlung dort

elassen.

Osnabrück, den 11. Februar 1909.

Der Auffichtsrat der Osuabrücker Bank.

Wellenkamp, Vorsitzender.

Essener Vergwerksverein König Wilhelm.

Am Freitag, den 19. März 1909, Naqmittags 5 Uhr, d. Ruhr, ordentliche Generalversammlung.

im Berliner Hof, Hotel

Tagesordnung :

1) Geshäft8beriht, Bilarz per 31. Dezember 1908, MNevisionsbericht Verwendung des Reingewinns aus 1908. Wahl! yon Aufsichtsratsmitgliedern,

Wahl der Rechnungsprüfer für 1909.

3

) Beschlußfassung über 4

und Dechargeerteilung.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe entweder ihre Aktien oder ein dem Vorstande genügend erscheinendes Attest über den Besiy derselben spätestens drei Tage vor der Versammlung bei einer der nahbenannten Stellen:

1) dem Vorstande des Vereins auf Zeche Wolfsbank bei Borbeck,

2) der Deutschen Bank, Verlin W.,

3) dem M. Echaaffhausen’schen Baukverein zu Berlin und Cölu, 4) dem Effener Bankverein zu Efsen a. d. Ruhr, 9) der Efseuer Credit Auftalt baselbst

niederlegen, wogegen dieselben die Eintrittskarten bei einem Notar erfolgen.

Der Geschäftsberiht und die Bilanz nebst Gewinn- d, Is. ab auf unserem Bureau, Schaht Wolfsbank bei Borbeck, zur Einsicht der Herren Aktion na von den vorbezeihneten Depotstellen zu beziehen.

und find au gedruckte Borbeck, im Februar 1909. Der Auffichtsrat. Carl Funke, Geheimer Kommerzienrat, Vorsitzender.

empfangen. Die Hinterlegung kann mit gleicher Frift

und Verlustkonto liegen vom 20. Fes

re auf

Der Vorstand. G. But. F. Wüstenhöfer.

[95558] . Berichtigung. Voglländishe Carbonisiraustalt in Grün i. Vgtl.

In der Vilanz oben genannter Gesellshast vom B81. Dezember 1908, abgedruckt in Nr. 36, vierte Beilage d. Bl., muß es im „Verlust- u. Ge- winnkonto" unter „Soll“ in der dutten Zeile von

oben statt ,Inseratefonds" rihtig lauten: Reserve- fonds.

[95551] , Tattersall am Kurfürstendamm

Aktiengesellschaft.

Wir beehren uns, unsere Aktionäre zu der am 1. März 1909, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer unseres Instituts, Kurfürsten- damm 208, stattfindenden ordentlichen Genueral- versammlung hiermit einzuladen.

Tagesorduung :

1) BeriSterstattung des Vorstands über den Ver- mögensstand der Gesellschaft, sowie über die Grgebnisse des verflossenen Geschäftsjahres nebst dem Beiicht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberihts und der Jahresrehnung.

2) Beschlußfassung über Genehmtgung der Bi anz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr.

3) Beschlußfassung über die Erteilung der Ent- lastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung

5) Verschiedenes. te Bilanz nebst der Gewinn- und Verlustrechnüng

sowte der Bericht des Vorstands liegen vom 22. Fe- bruar d. J. ob zur Einsichtnahme der Aktionäre im Geschäftszimmer aus.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am 9, Bg bis 6 Uhr Abends ihre Aktien nebst etnem Nummernverzeichnis bet der Gesell- schaftskasse am Kurfürstendamm 208 hinterlegt oder dafür eine Hinterlegungtquittung der Reichsbank oder etnes deuishen Notars mit zugehörigem Nummern- verzeihnis engere und dabei bemerkt haben, daß diese Aktien bis nah Schluß der Generalversamms- lung hinterlegt bletben.

Tattersall am Kurfürstendamm Aktiengesellschaft. Gustav Wannow.

(95538] Frankfurter Gütereisenbahn Gesellschast

Breslau.

Die Herren Aktionäre unsere: Gesellshaft werden hiermit zu der auf Dienstag, deu 16. März 1909, Vormittags A1} Uhr, im Direktions- bureau der Gesfellschaft, Breslau, Königsplatz 2, an- beraumten ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz und des Geschäftsberichts pro 1908. 2) Beschlußfaffung Entlastung.

3) Aufsichtsrats- und Revisorwahl.

Gemäß § 23 des Gesellschaftsstatuts haben die- jenigen Aktionäre, welche sich stimmberechtigt an der Generalversammlung beteiligen wollen, ibre Aktien bezw. die Depotscheine der Reichsbank darüber \spätesteus bis zum Ablauf des dritten Tages vor dem anberaumten Versammlun êtage bei den Gesellshaftskafsen in Breslau und Frauk- furt a. Oder, ferner in Breslau bei Herrn Julius Schottländer, Tauenzierplaß 2, und bei dem Schlefischen Bankverein sowie in Verlin bei der Deutschen Bauk und bei der Nationalbank für Deutschland zu hinterlegen oder an diesen Stellen die bei ciner geseßlich zugelassenen Hinterlegungssftelle geshehene Niederlegung ihrer Aktien nachzuweisen.

Vreslau, den 15. Februar 1909. der Traut L G Sesellsaiat

er Frankfurter tereisenbahn Gese aft.

Theodor Et eld

über Gewinnverteilung und

[95564] F. H. Hammersen Actien-Gesellschaft

Osnabrück.

Zu der am 5. März d. J,., Nachmittags 4 Uhr, im Sitzungssaal der Handelskammer Osna- brüd ftatifiadenden ordentlichen Generalversamm- lung werden die Herren Aktionäre unserer Gesel)- haft hiermit eingeladen.

: Tagesordnung :

1) Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz pro 31. Dezember 1908 fowte Genehmigung der leßteren.

2) Beschlußfassung über die Gewinnverteilung, Ent- lastung des Vo1stands und des Aufsichtsrats.

3) Neuwahlen ¿zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung ift jeder Aktionär berechtigt, welcher sich über den £ efi von Aktien nah § 14 der Gesellshaftsstatuten aus- gewiefen hat.

Osnabrück, den 15. Februar 1909.

Der Vorfitzende des Auffichtsrats: Well enkamp, Justizrat.

[95560] Greufßener Bankverein, Die geehrten Aktionäre werden zu der am 12 März

a. C., Nachmittags 4 Uhr, im Saale des Herrn Karl Kleinshmidt, „Hotel zum weißen Roß", hier-

felbst stattfindenden ordeutlichen Generalversamm- teilung der Entlaftung an den Vorftand und 2 3) akticn. versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien Greufen, den 15, Februar 1909.

lung ergebenst eingeladen. Aufsichtsrat. 4) Wahl für drei aus dem Aufsichtsrat turnus- hezw. Depositensheine ohne Couponsbogen bei dem Greuftener Bankverein,

1) Geschäftsberiht für das Jahr 1908 und Er-

Beschluß wegen Uebertragung mehrerer Namens-

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der General- ntederzulegen.

Tagesordnung : Beschlußfassung über die Gewinnverteilung. gemäß aussheidende Mitglieder. Vorftand bis spätestens deu 6, März a. c. I

| kale des Wirts E. im Lola 15. März 1909, Nachmittags 34 Uhr, ein-

P A senlüraiér Volksbank, Aktien büren.

zu Ibben Die Aktionäre unserer Gesellschaft ur diesjährigen ordentlichen Hoffmann

: geladen. Tagesordnung:

Erledigung der im Geschäfte.

Fbbenbürener Volksban Der Vorstand. Hantelmann.

Generalversammlung

23 des Statuts bezeichneten i bbenblren, den 13. Februar 1909.

gesellschaft werden hiermit hier auf Mon-

T

196552]

Die ordentliche Geueralversammluug unserer Gesellschaft findet statt am Montag, den §8. März Uhr, im Nats-

Tdieses Jahres, Nachmittags 3 Pdilrfaale in Mügeln, Bez. Leipzig.

Gegenstand der Tagesordnung ift:

1) Vorlegung des Geschäftsberichts

À nungtabshlusses für das Jahr 1908. 2) Erteilung der Entlastung an den Aufsichtsrat I und den Vorstand der Gesellschaft. Ÿ 3) Beschlußfaffung über die Verwendung des Nein-

N gewinn®?. # 4) Neuwahl für ein aus\{eidendes, Ï wählbares Aufsichtsratsmitglied.

Ï Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teil- nehmen wollen, haben sih bei Beginu der General- versammlung als Aktionäre durch Vorzeigung von

Iftien oder von Bescheinigungen übe

Megung bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anftalt, Leipzig, oder deren Filiale in Oschatz

Mauszuweisen. # Etwaige Anträge sind bis späteste

[por der Generalversammlung beim Vorfißenden des Aufsiht8rats einzureichen.| #" F 7 Mügeln, Bez. Leipzig, den 13. Februar 1909.

Lipsia chemische Fabrik Act.-Ges.

Der Auffichtsrat. H. Konrad, Vorstand

E ri uri i, a E

und des Nech-

jedoch wieder

r deren Hinter-

ns einen Tag

er.

95171]

Ÿ Akt.-G. Märkische Vereinsdruckerei

in Bochum.

Vilanz pro 30. Juni 1908.

: Aktiva.

Mn Grundstüdfonto

Î, Immobilienkonto Mobilienkonto Kassakonto Kontokorrentkonto Debitoren . ANCIETIGIO N E Gewinn- und Verlustvortrag . .

Sa...

j Pasfiva. jer Aktienkapitalkonto , Hypothek.-Konto , Kontokorrentkonto Kreditoren . . , Gewinn- und Verlustkonto Saldo

Sa... Gewinn- und Verlustkonto.

n Vetrieb8ausgaben : Papier, Schriften, Löhne 2c. l, Steuern, Versicher.-, Krankens, Inval.- und Berufsgenossenschafts- beiträgen Zinsen

Abschreibungen : Gebäude

Mobilien 7 794,60

jer Betrieb8einnahmen

In den Vorstand wurde duard Hackert in Wattenscheid. Der Vorstand.

neu

27

Vilanz der Norddeutschen agerhaus - Aktiengesellschaft in Liqu.

er 31. Dezember 1908.

. A6 1 336,60

u s 39 318/07 24 067 |— 78 225/45

9574 24 740/52 10 541/29 34 676/48

211 584/46 61 650 85 000

62 967/34 1 967 12

211 584/46

M 155 935

S 87

81 25 44

9 131/20 1967/12 181 366/69 181 366/69 gewählt Herr

i Aktiva. n Grundstückskonto: } Terrainbestand am 1. Januar 1908 93 480 qm in 1908 aufgelafsen 7720 G bleibt Bestand 45760 qm Kontokorrentkonto: ankguthaben . . 4717 092,35 | Diverse Debitores 25 324,36 Hypothekenkonto : | À conto Baugelder- | hypotheken gezahlt 46 672 300,— : no nicht regulterte Restkaufgeldhypo- theken

| IL-ftelli:e ä geh gean

þ Effektenkonto afsakonto

Pasfiva. Aktienkapitalkonto . E ftienkapitalrückzahlungskonto . ontokforrentfonto: verse Kreditores raßenanlagekonto gidationskonto :

î l B M 929 741,91 tbershuß aus neuer Rechnung nah Ab-

der Tantieme ür Aufsichtsrat, Lquidator und Beamte ¿a 207 8414

# S

1915 056

742 416

1 892 300|— 28 271|—

1 177/98

4 579 221/69

3 150 000 676

90 292 100 847/(

1 237 406

Perlin, den 12, Februar 1909. | ‘oorfitende des

u Eugen

1}

Der Liquidatort Dorn.

4 579 221

[95492] Brauerei Englisch Brunnen, Montag, deu 1. März 1909, Nachmittags

43 Uhr, findet die diesjährige Auslosung unserer

4 9% und 41 9/5 Dypothexaranteilscheine gemäß

& 8 der Festseßzungen im Geschäftslokale des Herrn

A ulze, hierselbst, Kettenbrunnen traße r. 4, ;

Brauerei Englisch Brunuen, Elbing. [95547]

Kuranstalt Hainstein. A. G.

et E eens Ecueralversammlung findet onnerstag, deu ; ärz, Nachmittags vier Uhr, auf dem Hainstein statt, G E Tagesordnung: 1) Geshäftsberiht und Genehmigung der Bilanz. 2) Entlastung des Vorstands und Aufsichtörats. 3) Verteilung des Reingewinns. Kuranftalt Hainstein Akt.-Ges. Der Vorstand. Dr. M. L. Köhler.

[95533]

Bank für Handel und Gewerbe.

Einladung zur ahtundzwanzigften ordentlichen Generalversammlung 10. März 1909, Bankgebäude, Langenstr. Nr. 4—6, in Bremen.

Tagesorduung:

1) Bericht und Reth

Bilanz und der S Oie von tejent

s i nes T e ammzung teilzunehmen wünschen, werden ersucht, thre Aktien oder die Bescheinigung über die Stute: leaung derselben bei einem deu 2. März 1909 bei unserer Bauk zu f ni deponteren.

Bremen, 15. Februar 1909.

Der Auffichtsrat. Ioh. Friedr. Wessels,

am Mittwoch, den Nachmittags 4 Uhr, im

A

nungsablage, Feststellung der sa ewinnverteilung. Wahlen in den Aufsichtsrat. an der Generalyer-

Notar bis \pätesteus

de

ge

Vorsiger. w

(917) P, Marin-Astruc & C2, S L. Gewiun- und M S 11 230/81 193 559/51

Diverse Generalunkosten Reingewinn

204 790/32 Aktiva. M

1 000 000 390 419/63

Immobilien Debitoren

1390 419/63]

Kom. Ges. a. Akt. in Bühl. E Dezember

Div. Einnahmen Gewinnanteil

Bilanz am 21. Dezember 1908.

Aktienkapital C Extrare

Dteposi Arbeiterunterstüßungsfonds Dividende

tionékonto

ervefonds (Vorsichtskonto) . .

1908. Haben. M 40 000 15 615 149 175

204 790

80 000 182 533 269 885

10 000|-

48 000

1390 419/63 | L

fa

[95173]

Aktiva.

An Grundstückonto Zugang Gebäudekonto

Abschreibung 10% Sackonto

Abschreibung 50 9/6 e Utensilienkonto

Abschreibung

« Vorräte: Gersten- u. Weizenmalz . ,

« Debitoren: Kontokorrentkonto . hiervon hypothekarishe Sicherheiten

« Hypothekenkonto: Eigene

Effektenkonto: Obligationen .

» Feuerversiherungskonto : vorausbezahlte Prämie

« Wechselkonto: Bestand

« Kassakonto: Bankguthaben und Bestand

Erste Verliner Malzfabrik Actiengesell

Vilanz ver 31. August 1908.

er Aktienkapitalkto, 286 125 P thekenkto.

421 137

325 450 417 802

140 000 30 000

1

1 910/— 5 679/84

131 920/06

Debet. Gewinn- An Gehälter, Löhne, Reparaturen und Unkosten Abschreibungen .

« Reingewinn

Der Auffichtsrat.

Oskar Nelke. Vorstehende Bilanz und das Gewinn- ordnungsmäßig geführten Handelsbüchern der in Uebereinstimmung gefunden.

Berlin, den 4. Februar 1909.

14 805/85 108 950/51

234 51791

1 825 290/49 und Verlustkonto per 31. Au ust 1908,

111 161/55 Per Vortrag a. 1906/1907 Buittoertrag der Fabri-

Die Direktion. E. Shwabacher.

und Verlustkonto habe

„Ersten Berliner Malzfabrik Aktiengesellshaft“ geprüft und

Gustav Reuter, gerichtlicher Bücherrevisor.

schaft zu Nixdorf.

Pasfiva.

1 000 000 250 000

379 479 68 830 18 429

108 550

Hypothekenkto. Kreditoren: Kontokorrentkto. Reservefondskto. Delkrederekonto Reingewinn . .

er G

B

D

Gesellshaft für Holzbearbeitun N Sa if bu E D eingetragen ift, foll das Gruudkapital d - {haft in der Weise N E g

werden, Zum Kwecke der Durchfüh

Zahl zur Zusammenlegung. nit ausre| der Gesellschaft niht zur Verwertun

Aktien ausgegeben Beteiligten dur werden.

Reingewinn vorweg 6 0/6 mit dem Nachzahluug aus dem Gewinn

anteil auf die Vorzugsaktien niht Sie nehmen an der Dividende vom L,

betrag, dann die

mit dem 10. März d. J. welche bis zu diesem Termine

[95490]

Laut Beschluß der Generalversammlun der Aktien- in Memel vom

er in das Handelsregister

herabgeseßt werden, daß die ftien im Verhältnis von 3 zu 2 Maaencagaee rung der Zu- mmenlegung werden die Aktionäre Sizcidit Zer

gefordert, ihre Aktien nebst Erneuerungéschein und Dividendenschein bis zum 10. Bankhause Siebert & Alexander in oder der Norddeutschen Creditanstalt in Königs- berg einzureichen. diesem Termine zum Zwe

rz d. J. dem emel

Diejenigen Aktien, welche bis zu

e der Pilammenlegung cht eingereiht sind, sowie eingereidte Aktien, deren t, und welche ür Rechnung sind, werden für Frafilos erklärt telle dieser Aktien werden neue werden, welhe für Nechnung der öffentliche Versteigerung verkauft

Diese Zusammenlegung der

r Beteiligten zur Verfügung gest d mäß § 290 „6.B. E erden. An

Aktien unterx-

bleibt aber gemäß dem im Handelsregister ein- getragenen Beschlusse derselben Generalversammlung bei denjenigen Aktien, auf die

s zum 10. März d. J.

bei dem Bankhause Siebert «& Al

Prem oder der ae rut n eines Zeichnungsscheins in d t

Sai chnungs\ch n doppelter Ausfertigung je

Aktieu in Vorzugsaktien umzuwandeln.

Norddeutschen Creditauftalt Königsberg unter Einreihung der Aktien h

& zugezahlt werden mit dem Antrage, die

Die Vorzugsaktien erhalten aus dem verteilbaren svlterer Sage äterer Jahr [ls und insoweit in einem Jahre die 6% Gicastan, gezahlt werden.

uli 908 ab teil. Die Nachzahlung erfolgt d ar

Dividendenschein desjenigen Jahres, welches dem Be- [Fluß auf Nahhzablung vorangeht. s e zugsaktien bezw. nah Gewinnanteile der Vorzugsaktien vbi O in gs o E zugsßaktie und jede Stammaktie der glei

Vetrag entfällt. e

Der uach Ver- Gewinuanteil auf die Vor- der Na&zahlung rückständiger verbleibende Ge- daß auf jede Vor-

lung von 609%

ä Vei Auflösung der Gesell

halten zunächst die Vorzugsaktien den R

Stammaktien den Nennbetrag.

in etwa verbleibender Neven wird auf die t

Vorzugsaktien allein vertei

Das Necht zum Bezuge der Vorzugsaktien erlischt Die Zeihnungs\cheine, den obengenannten

anken in doppelter Ausfertigung eingereiht werden

müssen, sind bei diesen Banken erhältlich.

Memel, den 10. Februar 1909.

Aktiengesellschaft für Holzbearbeitung

Memel.

Der Vorstand.

er Auffichtsrat. A. Baraks. O. Kaufmann.

Hh. Gerlach.

da

| 1825 290/49 Kredit.

10 689'29 223 828/62

Aktien-Sesellshaft für Holzbearbeitung in der in das Handelsregister des Amtsgerichts Memel Cgeiragen f: if

ast în der Weise herabgeseßt werden, daß die Aktien im Verhältnis von 3 s al werden. Die Gläubiger der

sprüche bei der Gefells

[95491]

Laut Beschluß der Generalversammlung derx Meni

soll das Grundkapital der Gefell-

¡u 2 zusammengelegt Gefellshaft werden . aufgefordert, ibre An- aft anzumelden.

Memel, den 10. Februar 1909.

her gemäß § 289 H.-G.-B

Aktien-Gesellschaft für Holzbearbeitung

Memel.

Der Vorstand. A. Baraks. O. Kaufmann,

234 517/91

May.

ih mit den mir vorgelegten,

un

str

[95170]

Aktiva. Vilanzkonto am 31. M S 14 578/09 4 499/44 3 649/65

40/53

Bahnkörperkonto Pferdekonto Wagenkonto Ao Depoteinrihtungskonto 25/14 Stallkammerutensiltenkonto 115/26 Baugerätekonto 1|— Boprnor entonto 21/25 Bureauutensiltenkonto 118/94 Bekleidungskonto 165/38 Kafsakonto 885/63 Curagaonto 1563/15 Beschlagkonto |— Salzkonto 204/20 Guthaben beim Kreditverein 14 779/61 Kauttonskonto 1 500|/— 42 200

914/89 95 |— |_ 463/84

93

85 820

Debet.

H s 9 849177 12 305/66 611/25 83/89 203/36

4 139/29 5 090/55

28 28377

Furagekonto

Unkostenkonto Beschlagkonto

Salzkonto

Beleuchtung- und Oelkonto Abschreibung

Bilanzkonto

Dle für das Magdeburger Privat-Bauk in Stendal zur

Auszahlung. Steudal, den 11, Februar 1909.

Der Vorstand. W, Nie ck.

Stendaler Straßeubahn A.-G.

Dezember 1908,

Aktienkapitalkonto . Fahrmarkenerlöskonto:

Für ausftehende Fahrmarken Neservefonds Gewinn- und Verlustkonto :

Gewinn pro 1908 Gewinnverteilung: 69/6 Dividende von 6 75 000

99% ¡um Reservefonds von 6 5059,64

An die Stadtgemeinde Stendal für 1908

Vortrag

Gewinn- und Verluftkouto am 81. Dezember 1908.

Betriebseinnahmekonto MTENTONIO «N Bortrag aus 1907

Geschäftsjahr 1908 festgeseßte Dividende von

O. Lange.

G Pasfiva.

M 4 500,— . 252,98

186,55 151,02

é 5 090,55

M 26 059/70 2 193/16 30/91

j

|

28 283/77 6% gelangt sofoxt in der

SEURARE der am 26. Februar d. J. zu m

(95502) Springer Kalkwerke Aktiengesellschaft,

Springe. Auf Antrag eines Aktionärs wird gemäß §8 254 d 256 H.-G.-B. als neuer Punkt der Tages- Hannover Bureau des Herrn Justizrats Hoppe, Georg- aße 43, Nachmittags 8 Uhr, einberufenen eneralversammlung noch folgender Punkt auf

die Tagesordnung gesetzt:

Punkt 6.

g. zu § 7 des Statuts ist hinter die Worte: „Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren Mit- gliedern" zu seßen:

„Jedes einzelne Vorstandsmitglied hat min- destens 30 Aktien der Firma à 4 1000,— als Eigentum zu erwerben und dieselben als Kaution bet einem sicheren deutshen Bankinstitut für die Dienstdauer zu deponteren. Falls ein Vorftands- mitglied Springer Aktien niht erwerben kann, ist die Kaution in bar oder in anderen ein- wandsfreien Werten zu deponieren."

: «besteht der Vorstand nur aus einem Mitgliede, so muß dasselbe eine mehrjährige spezialtech- nishe Qualifikation nachweisen. *

. Zusaß zu § 14 des Statuts:

„Das Stimmreht kann aud durd Bevoll- mächtigte ausgeübt werden. Die Vollmacht muß \{riftlich erteilt sein, eine Beglaubigung der Dre ist nit erforderli.“

erner :

„Aktionäre, welGe den Wuns baben, das Werk mit allen Anlagen und die Brüche zu de- Achtigen, haben zu jeder Zeit freien Zutritt bei vorheriger \{riftliher oder mündlicher Anmel. dung bet der Direktion, mit der Maßgabe, daß jeder persönlihe Eingriff in die Verwaltung untersagt ift. *

13 des Statuts:

«Zur regelmäßigen Kontrolle des tehnishew und kaufmännishen Betriebs hat der Auffichts« rat alliährlih aus seiner Mitte oder aus Mit« gliedern der Aktionäre zwet geeignete Revisoren zu ernennen, wel(e qualifiziert und bereit find, mindestens einmal im Monat den Status und Geschäftsgang des Werkes zu prüfen und dem Aufsichtsrat Bericht zu erstatten. Diese Re- visionskommisfion kann auch einen yvereldeten Satverftändigen hinzuziehen, Die Kosten.

werden aus der Gefellshaftskasse bestritten, *

Der Auffichtszat.

von Liedermann.