1909 / 48 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

landläufigen Auffassung, die in Aegypten nur das Land der Pyramiden, Tempel und Hieroglyphen erblicktie, aufräumt und zeigt, wie das alte Wunderland der Pharaonen ein moderhes, an allen Kultur- errungenschaften der Neuzeit teilnehmendes Land geworden is und gerade in diefer Richtung mehr als bisher die Beachtung der Vergnügungsreisenden verdient. Es führt diesen zu allen Hauptsehenswürdigkeiten, die ohne Gefahr und ohne große Strapazen zu erreichen sind, und vermittelt ihm unter Beiseitelassung allzugroßen wissenshaftliGhen Ballastes Kenntnisse über Geshichte und Kultur des Landes, die für das Ver- \tändnis des Geschauten erforderlih sind. Der Bearb&ter der neuen Auflage, Pfarrer A. Kaufmann, hat seinen Schilderungen die Er- fahrungen zugrunde gelegt, die er innerhalb eines zehnjährigen Auf- enthalts im Lande gesammelt hat, und dieses für die Bearbeitung kürzli} nochmals gründlich bereist. Er schildert anschaulich und gewissenhaft und gibt au über Winterstationen, Klimo, Gesund- beitsregeln äußerst wertvolle "Winke. Mit der Erweiterung des Textes, die namentlich neue Gebiete im Nildelta, die Oase Chargeh, die Verbindung mit dem Noten Meer, die Umgebungen von Alexandrien, Kairo und den english-ägyptishen Sudän zum Gegenstand hat, hält die Vermehrung des gründlih verbesserten und zum Teil völlig er- neuerten Kartenapparates Schritt. Neu hinzugekoamen find dke Karten der Umgebung von Alexandrien, vom Fayûôm, von Abydos, von Affuân und Umgebung und vom Suezkanal, die Pläne von Khartum-Omdurman, Heluän, Luksor und Port Said, ferner zahlreiche Grundrifse sowie eine bildlihe Darstellung des Pyramidenfeldes von R R erwähnen wir noch das ausführlihe Orts- und Sathregister mit einer Verdeutshung aller im Text vorkommenden arabischen Wörter sowte ein nüyßlihes Kapitel über die arabisce

Sprahhe.

Land- und Forftwirtschaft. Anbauflächen und Saatenstand in Frankreich.

Der Kceiserlihe Generalkonsul in Paris berichtet unterm 17. d. M.: Das französishe Ackerbauminijterium hat im „Journal officiel* vom 7. d. M. eine Mitteilung über die Einshäßzung der in Frankreih im Herbst 1908 mit Weizen, Roggen, Hafer und Gerste bestellten Flächen veröffentliht. Danach sind 6 450 250 ha mit Weizen; 1 251 489 ha mit Roggen, 796 650 ha mit Hafer und 142 878 ha mit Gerste besät worden gegen 6 257 558 ha Weizen, 1 208 414 ha Roggen, 773 556 ha Hafer und 141 379 ha Gerste im Herbft 1907. Es wurden also im vergangenen Herbst mit Weizen 192692 ha, mit Roggen 43 075 ha, mit Hafer 23 094 ha und mit Gerste 1500 ha mehr besât als im Herbst des Vorjahres. Nach derselben Mitteilung ist der gegenwärtige Stand diefer Ausfaaten in allen Gegenden Frank- reis besser als im Vorjahre, mit Ausnahme des Nordostens, Ostens und eines kleinen Tetis des Nordens für Weizen, des Nordens, Nordostens und des Zentrums für Roggen, des Südwestens (wo die besäte Fläche glei derjenigen vom Herbst 1907 i) für Hafer, und des Nordens, 8entrums und Südens für Gerste. i Mit Mischkorn (Weizen und Roggen) wurden in Frankrei, und ¡war hauptsächlich im Nordwesten, Zentrum und Süden, im Herbst 1908 noch 148 675 ha bestellt.

Theater und Musik.

Lessingtheater.

Das Lessingtheater wird binnen einigen Tagen setn verdienstliches Werk, den „Jbsenzyklus*, zu Ende geführt haben. Jn nahezu idealen Aufführungen zogen bisher elf der Gegenwartsstoffe be- handelnden Stücke des nordisGen Dichters an den Augen der Zu- sauer vorüber. Obwohl sie alle gemeinsame Züge aufweisen, kann man sie der leihten Uebersiht halber in vier Gruppen einteilen : in diejenigen, die Schäden der Gesellshaftsmoral bloßlegen, wie das satirishe Lustspiel „Bund der Jugend", ferner „Die Stützen der Gesellshaft“ und der „Volksfeind", dann in die Werke, die komplizierte weiblihe Charaktere behandeln, wie „Nora“, „Die Frau vom Meere“, „Hedda Gabler“, in solhe, in denen das patbologische Moment überwiegt, wie in den „Gespenstern“", der eWildente*, „Rosmersholm“ und „John Gabriel Borkman“, und zuleßt in die Gruppe der \ymbolistisch-myftishen, wie „Baumeister Solneß“, „Klein Eyolf“, „Wenn wir Toten erwachen“. Natürlich find auch andere SGruppierungen mögli, und gar fo f\treng kann man die cinzelnen voneinander niht scheiden. Aber der Ent- wicklung8gang des Dichters prägt sich deutlich genug in diesen Werken, die in der Zeitfolge ihrer Entstehung dargeboten werden, aus, ‘und die immer klarer hervortretende Sehnsucht, aus dem Dunst sumpfiger Niederungen zu den reinen Lüften der Höben zu entrinnen. Am eindringlihsten hat diese Sehnsuht wohl im letzten Akt des Schauspiels „Klein Eyolf“ Ausdruk gefunden, das gestern als elftes in der Reihe gegeben wurde. Die Aufführung verdient e um deswillen gesondert betrachtet zu werden, weil die wihtige Rolle der Asta Allmers einem Gaste

anvertraut war, Fräulein Lina Lossen aus München. Jn der Sc(lichtheit der Darstellung und in der Tiefe der Empfindung stand fle dem vollendeten Allmers des Herrn Sauer ebenbürtig zur Seite.

hre Verpflichtung für das ang eater wird ohne allen Zweifel einen großen Gewinn für diese Bühne bedeuten. Die Aussprache zwischen den beiden im zweiten Akt, in der fich, obwohl unaus- gesprohen, die starke Liebe der vermeintlichen Geschwister zu- einander offenbart, bedeutete, so undramatisch die Szene an und für ih ist, den Höhepunkt der Aufführung. Irene Trieshs im Ausdruck der Freude wie des Shmerzes glei leidenshaftlihe Nita, Herrn Grune- walds lebensfroher Wegebauer Borgheim und Frau Albrechts phan- tastishe Mattenmamsell vervollstänvigten, wie {on früher, in \ckchönster Weise das einheitlihe Zusammenspiel. (Ergreifend spra Sauer die erhebenden Sch{chlußworte. Die voraufs- gegangenen zehn Aufführungen sind zum Teil jeßt, da fie innerhalb des yllus erschienen, zum Teil früher gelegentlich threr Neueinstudierung eingehend gewürdigt worden. Sauer, Basser- mann, Reicher, Irene Triesch und Else Lehmann sind die Künstler, denen die führenden Rollen darin anvertraut waren, und es hieße nur oft gesagtes wiederholen, wollte man thre Leistungen wieder bis ins einzelne verfolgen. Mit „John Gabriel Borkman“, das morgen, und dem dramatishen Epilog „Wenn wir Toten er- wachen“, der am Montag gegeben wird, {ließt der ,Jbfen-Zyklus" : en 4% iat Tat, auf die das Lessingtheater mit Stolz zurück- [iden darf.

wird morgen, Freitag,

Opernhause singt die Titelrolle,

Im Königlichen Fräulein Salvatint

„Mignon“ aufgeführt. Herr Kirchhof} den Wilhelm Meister, Herr Hoffmann den Lothario, Fräulein QDietrich die Philine, Herr Dahn den Laertes, Herr Mödlinger den Jarno. Dirigent ist der Kapell- meister Dr. Besl. In der am Montag, den 1. März auf Allerhöchsten Befehl aus Anlaß der Zentenarfeter des Kriegs- ministeriums stattfindenden Festvorstellung: „Colberg“ von Paul Heyse, find die Herren Vollmer, Kraußneck, Sommerstorff, Lindner, Boettcher, Pobl und die Damen Willig und S@ramm in Hauptrollen beschäftigt. Die Regte führt der Negifseur Patry.

Im Königlichen Schauspielhause wird morgen, wegen Unpäßli@hkeit des Herrn Kraufneck, anstatt der zuerst ange- kündigten Vorstellung „Der Scchlagbaum“ das Lustsptel von Karl Niemann „Wie die Alten sungaen* gegeben. In Hauptrollen woirken die Herrn Molenar, Vollmer, Vallentin, Oberländer, Struve, die Damen Schramm, Abih, Steinsieck und Hauêtner mit. Die für die Vorstellung „Der Shlag- baum“ an der Theaterkafse gekauften Billette behalten Gültigkeit für die neu angeseßte Vorstellung „Wie die Alten sungen“, können aber auch an der Vormittag8- und Abendkasse bis zum Beginn der Vor- steDung gegen Erstattung auch des Aufgeldes zurückgegeben werden.

Im Neuen Königlichen Operntheater wird am Sonntag die Oper „Bajazzi” in Verbindung mit „Versiegelt*® aufgeführt. Der Billettyerkauf hierzu findet an der Tagestkafse des Schauspielhauses

täglich Vormitiags ftatt.

Mannigfaltiges. Berlin, B. Februar 1909.

Das unter dem Protektorat Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen stehende Hilfskomitee für die dur Hochwasser betroffenen Hilfsbedürftigen teilt mit, daß in Hannover der Provinzialverein vom Roten Kreuz gemeinshaftlich mit dem Provinzialverband der Vaterländishen Frauenvereine ein Han- noversches Provinzialkomitee gebildet und daß dieses sh dem biesigen Zentralkomitee angeshloffen hat. An Spenden gingen u. a. ein von dem Bankhause Delbrück, Leo & Cie. 5000 #, von dem Verlags- buhbändler Rudolf Mosse 1000 4, von dem Major von Eftorffff 100 A, von dem Verlagtbuhhändler Emil Mofse 1000 4. An- gesihts der dringenden Not wird wiederholt um weitere Zu- fendungen gebeten. Gaben an Material und Sachen nimmt das Rote Kreuz, Berlin, Königgräterstraße 6, entgegen. Das Bureau des Hilkfskomitees befindet sich in Berlin NW., Alsenstraße 10.

Ueber die Lage im Uebers{hwemmungsagaebiet der Havel und Elbe veröffentlichte die Königliche Wasserbau- inspektion in Rathenow gestern mittag folgenden amt- lihen Bericht: Die Eisbreher der Strombauverwaltung sind gestern und heute vormitiag in der Elbe nur wenig vor- wärts gekommen, da die Eismassen von ungeheurer Stärke find und daher die Arbeiten nur sehr langsam vonftatten gehen. Der Wafser-

stand der Havel bei Havelberg beträgt heute 3,76 m, der Wafßer- |

fiand der Elbe bei Dom-Mühblenholz 4,70 wm.

Theater. Königliche Schauspiele. Freitag:

haus. 51. Abonnementsvorstellung. Mignon. Oper in 3 Akten von Ambroise Thomas. Text mit Be- nußung des Goetheshen Romans „Wilhelm Meisters Lebria re* von Michel Carré und Jules Barbier, deutich von Ferdinand Gumbert. Musikalische Leitung: Herr Kapellmeister Dr. Besl. Regie : Herr Regisseur Dahn. Ballett: Herr Ballettmeifter Graeb. Anfarg 7} Uhr.

Schauspielhaus. 56. Abonnementsvorftellung Wie die Alten sungen. Anfang 74 Uhr.

Sonnabend: Opernhaus. 52. Abonnements- vorstellung. Dienst- und Freiplätze find aufgehoben. Elektra. Anfang 8 Uhr. i

Schauspielhaus. 57. Abonnementsvorstellung. Die Quitzows. Anfang 7# Uhr.

Neues Operntheater. Sonntag, Nachmittags 27 Uhr: Auf Allerhöchsten Befehl: Sechfte Vor- ftellung für die Berliner Arbeiterschaft: Prinz Friedrich vou Homburg. Schauspiel in fünf Aufzügen von Kleist. Die Billette werden dur die Zentralstelle für Volkswohblfahrt nur an Arbeitervereine, Fabriken usw. abgegeben. Ein Verkauf an einzelne Personen findet nit ftatt.

Neues Operntheater. Sonntag: Abends 7} Uhr. 156. Bilettreservesaz. Dienft- und Freiplätze find aufgehoben. Bajazzi. Verfiegelt.

Freitag und

Opern- | hochzeit.

Vorfkman.

Freitag, Abends

Beer-Hofmann. Sonnabend, Ab

Volksfeind. Henrik Ibsen.

Dentsches Theater. Freitag: Revolution

in Krähwinkel. Anfang 74 Uhr. Sonnabend: Revolution in Krähwinkel.

Kammerspiele. G fetag: Der Arzt am Scheidewege. Anfang

L Sonnabend: Der Graf von Gleichen.

Theater des

Freitag und

Giner von | ¿m Amelie.

Berliner Theater. Freitag :

unsere Leut. Sonnabend: Einer von unsere Leut.

Hebbeltheater.

folgende

Neues Schauspielhaus. Freitag: Faust.

Sonnabend: Geschlossen.

Lessingtheater. Ibsen-Zyklus : Zwölfte Vorstellung: John Gabriel

Sonnabend, Abends 8 Uhr: Der König. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Nora. Sonntag, Abends 8 Uhr: Der König.

Schillertheater. 0.

Charolais. Trauerspiel in 5 Akten von Richard

Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Ein Volksfeind. Sonntag, Abends 8 Uhr: Das Erbe. Checlottenburg. Schauspiel in fünf Aufzügen von Deutsh von Wilhelm Lange. Sonnabend, Abends §8 Uhr: Rechtë herum. Sonntag, Nahmittags 3 Uhr: Julius Cäsar. Sonntag, Abends 8 Uhr: Rechts herum.

Garten. Kantstraße 12.) Freitag und Sonnabend: Der tapfere Soldat.

Refsidenztheater. (Direktion : Richard Alexander.) folgende Tage:

Komische Oper. Freitag: Zaza. Sonnabend: Lazuli.

(Königgräßer Straße 57/58.)

Tage: Revolutious- | Seine kleine Freundin.

Freitag und folgende Tage:

denn? Schwank mit Ubr : | von Alfr. Schönfeld,

Freitag, Abends

Exzellenz.

Ee atyr.

Lufispielhaus. (Friedrihstraße 236.) Freitag:

Sonnabend : Zum erften Male: Jm Klubsefsel.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Wo wohnt fie Gesang und Tanz in drei Akten von I. Kren und Okonkowtky. Gesangsterte Ln Musik v. Viktor Hollaender. | E m

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Kinder der

Trianontheater. (Georgenstraße, nahe Bahnhof Freitag und Sonnabend :

In der Deutsch - Asiatishen Gesellschaft wird reitag, Abends 8 Uhr, im Offizierkasino der Krie g9aladey Dorotheenstr. 58) Dr. Georg Wegener über das Thema: @\ aiserin-Witwe Tse-hsi von China“ |prehen. Die Ebuführung" Gästen, auch Damen, ist gestattet. Das diesjährige Festma (A

Deutsch-Asiatischen Gesell\aft findet am 18. März! im Kün sil,® hause (Belleyuestr. 3) statt. Y von Hedin hat dazu sein Erscheinen zugesagt.

Der vor kurzem hier gegründete Gemeinnühßkige Vere fj Milchaus\hank wird seine Tätigkeit behufs einheitlicher Or fation über ganz Brandenburg autbreiten. Die ersten Milchhäg s werden, dank dem freundlichen Entgegenkommen der Cisenbahndirett im Laufe des April am Lehrter Bahnhof (Invalidenstraße) \ Bahnhof Beusselstraße und am Bahnhof Stralau-Rummelshuy 4 öffnet werden. Das am Stettiner Bahnhof bereits bestehende Mi häuscken, das sih heute {hon regen Zuspruchs erfreut, wird bon j Gesellschaft angekauft Den Vorsig hat vor kurzem der Kommerzien Conrad von Borsig übernommen. v

Die Ortsgruppe Charlottenburg des Deutschen Flotten berei veranstaltet unter Mitwirkung des Hauptaus\{usses Berlin Brandenburg des Deutschen Flottenvereins am Montag, den 1 Mär 190 8 Uhr Abends, ein Winterfest in den Festsälen des Zoologis M Gartens. Eintrittskarten (für Mitglieder und deren Angebötg zum Preise von 50 A, für Nichtmitglieder 75 ) sind bej s LALNOIGUN (Bernburgerstraße 35) sowle Abends an der j zu haben.

Topper, 24. Februar. sten Geburtstages des Generalfeldmarschalls Freiher von Manteuffel fand heute hier eine Feier statt, der von der Famil beiwohnten: der Major a. D. Freikerr Ernst von Manteuffe[ u Landrat in Luckau E Curt von Manteuffel und der Major Ou Rochus zu Lynar, ferner Abordnungen des 1. Gardedragoner- und M 9. Dragonerregiments, die Kriegervereine, der Gesangverein und N Schulen. Nat der kirhlihen Feter wurden am Grabe Anspraty von dem Ortsgeistlihen, Pfarrer Jumtow, und dem Säch hauptmann, Grafen Hutten- Czapski, dem ehemaligen Adfutanti des Feldmarschalls, gehalten und Kränze niedergelegt.

London, 24. Februar. (W. T. B) Anhängerinnen h Frauenstimmrechts machten heute abend den ents{lofsenen V, \such, in das Parlament einzudringen. Die Polizei (äi ein. E kam zu wilden Szenen; sechsundzwanzig Vi haftungen wurden vorgenommen.

Paris, 25. Februar. (W. T. B.) In Lens wurden ius von blutigen Raufereien unter den Arbeitern 129 Mint und 32 Frauen, die durhweg belgisher Nationalität sind, in h genommen. An der Riviera trat gestern abend starker Stu fall ein. Es herrscht dort heftiger Frost,

Konstantinopel, 24. Februar. (W. T. B.) Einer Depes aus Simas zufolge sind in Kotshch Hisar durch@ Erdbehi 1500 Häuser zerstört, 37 Menschen getötet und e Anzahl Nen verleßt worden. Die Regierung hat eine Hil aktion cingeleitet.

Stockholm, 24. COERIT, (W. T. B.) im Dorfe Umea find vier Kinder umgekommen. wurde bei dem Versuche, sie zu retten, \{chwer verleßt.

Bei einem Bran Der Vat!

Guayaquil, 24. Februar. (W. T B.) Ein Personen ftürzte bei Rio Bamba infolge eines Schtenendefekts einen hunderl Fuß hoben Abhang herunter. Fünfundzwanzig Persone wurden getötet, vierzig verleßht.

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Erft

Zweiten und Dritten Beilage.)

Zirkus Schumann. Freitag, Abends 7} lk Komische Vorstellung. Nur noch einige Ug Tiberio, der Münzenbrecher, hebt eint Elefanten. Schimpanse Paect, Radfah künftler. Dutton Company. Um 9 llk Golo, der Seeräuber und Mädcheuhändl Sonntag: In beiden Vorstellungen ungekürzt: Go Paet, Tiberio.

Familiennachrichten,

Vezrl obt: Frl. Martha gen. Lotte Bischoff mit Oberleutnant Gerhard Frhrn. von Ledebur (V5 Spandau). Frl. Lorie Winter-Jrving ! Hrn. Leutnant - Robert Frhrn. von Dmp (Berlin). Hertha Freiin Grote mit °

Der

(Wallnert heater.)

8 Uhr: Der Graf von Singakademie. Freitag, ends 8 Uhr: Das Erbe. und Hermann Lafont (Klavier

Freitag, Abends 8 Uhr: Ein} Sgal Bechstein.

Georges RNRyken, Dochaerd.

Westens. (Station: Zoologischer Julius Nöntgeu (Klavier).

Kümmere Dih | deutsch, Willy Dekert. Mozart - Saal.

F. Kammermusikabend

e

Freitag,

Konzerte.

Abends Konzert von Laura L SaEE (Violine)

Freitag, Abends 74 Uhr:

Fx. RKammermusik!abeud des Zimmer-Streich- quartettê aus Brüssel, der Herren Albert Zimmer, Louis Baroen,

Beethoven-Saal. Freitag, Abends 8 Uhr: Konzert von Carl Flesch. Mitwirkung: Prof.

a Klindworth-Sccharwenka- Saal. Freitag, Abends § Uhr: Konzert von Gertrud Dau und der Triovereinigung Richard Kursh, Felix Gut-

Abends 8 Uhr;

von José da Motta, Alfred Wittenberg, Anton §ekkiug.

Leutnant Benno von Minckwitz (Oberli Bez. Dresden—Dresden)

Vereheliht: Hr. Leutnant Frhr. von Bude brodck- Hetteredorf mit Frl. Marie Luise vou Sus (Berlin— Schönwald). j

Gestorben: Hr. Generalleutnant j. D. G Lipinski (Berlin). Hr. Landgeri" a. D., Geheimer Oberjustizrat Otto von au (Berlin). Hr. Major Adolf rhr, von 00A Berstedt (Münster i. W.). r Male j Louis Schuch (Liegnitz). Hr. Rittme e vi Maloiki von Trzebiatowski (Hannove L i Fr. Wirkliche Geheime Nat Anna I Ukert (Charlottenburg). Verw. Fr. G5, superintendent Meta Baur, geb. bon (Lindenfels i, O.).

8 Uhr:

Emile

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenb Verlag der Expedition (Heidrich) in L! Oruck der Norddeutschen Buchdruckerei und 7 Anstalt Berlin 8W., Wilhelmstraße Nt Zehn Beilagen

pelling, (einschließli Börsen-Beilage)

Der bekannte Tibet-Forscher Dr, Ey

(W. T. B.) Aus Anlaß des hunde, /

Erste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

M 4,

r

Beriin, Donnerstag, den 25. Februar

Amlliches.

Deutsches Reich,

1909.

Nuswärtiger Handel Deutschlands mit Getreide und Mehl,

Nach Erutejahreu, beginnend mit dem L. Kugust.

Vom 1. August bis 20. Februar (Mengen in dz [100 Kg}.

1) Ein- und Ausfuhr.

2) Mehlausfuhr gegen Einfuhrschein.

Gesamteinfuhr

1908/9 1907/8 1906/7 1908/9 1907/8

Davon s\ofort verzollt oder zollfret

Davon Ausfuhr aus

Gesamtausfuhr dem freien Verkehr

ata

1908/9 1907/8

Gattung, Ausbeuteklafse 1906/7

1906/7 1906/7

1908/9 | 1907/8

| |

1908/9 | 1907/8 | 1906/7

585 199 293 613 222 710 101 838

7 038

390 752 247 273 8 008 72 269 63 202

593 150 346 836 57 577 90 873 57 864

Roggenmehl : 1. Klafse (0—60 v. H). 2 über 60—65 v. H,) D 0—65 v. H). NRoggenschrotmehl *)

1 326 567| 2 945 164| 3 995 823 10 642 265/13 502 209/11 219 208 1 875 494| 2 244 976| 3 579 584

Roggen Weizen .. Malzgerste . Andere Serste Gerste ohne | | nähere Ang. 10 385] 17 726) 27 751 S 2 045 624| 1 874736) 1 982 688 ais , j 3 517 000) 6 330 493| 5 929 567 Roggenmehl 10 103! 14 844 11 807 Weizenmehl 114648/ 118148 92 923

2 816 677 9 993 32 315

1223 782| 2 177 818| 3022499] 56 9 024 517 11 080 132| 9 143 043] 2993 819 4 1 545 296| 1963 866| 3 205 802

11711 787/11 614 417/10 740 652] 10 205 787/10 128 389| 9 573 893

1571 822| 1 419 102] 1 702 393 5 040 032! 4 708 350 14 336) 93 459

2 044 600

1 635 263 9 2189810] 2

1181613

73 256 659 155 3

66 235

137 624| 108 142} 126231 11 987 13 344

2416 637] 1885 121 173 516 980! 585 614] 553 209 477 969] 1 000 206

2236 597| 3 134 763 217 266| 8374 828 554 300| 391 022

1008 721| 511196

432| 390 835 502 153!

11 195 77 360

3) Eivfuhr in den freien Verkehr nach Verzollung. I

1504034| 1996 346 602 156| 1 377 099

12 957 Pu

2747334 2201323 5 474 486 |

474 229 373 238 13 416 35 309

1000 009| 501815 «| 779914 451914 8 420 723

Wetzenmehl : 1, Klasse L Es 4 ü v. H. e 70—75 v. ; 106 153 26 649 0—70 v. (f dis 58 419 20 592| 48 043 0—75 v. D.). 39 901 1 758} 4 219

*) Ausbeute für jede Mühle besonders festgeseßt. 4) Niederlageverkehr.

Gesamte verzollte Menge Warengattung

1908/9 1907/8 1906/7 | 1908/9

beim unmittelbaren Gingang in den freien Verkehr

1907/8

Davon verzollt R Sie sitiemtepreninmtai Grentngit E S E E E S j

bei der Einfuhr von

Niederlagen, Freibezirken usw. Warengattung

| 1906/7 1908/9 | 1907/8 1906/7

Ginfuhr auf Niederlagen,

1908/9 | 1907/8

Verzollt von Nieder- lagen, Frei-

| wog, | telt

Ausfuhr von Niederlagen,

in Freibezirke usro. Freibezirken usw.

1908/9 | 1967/8 | 1906/7

1 328 668| 2776 237| 3 723 201 10 174 125/12 593 638/10 132 963 1 601 373} 2057 859| 3 280 822

1484 147| 1 781 211 5 857 766| 5 558 502 379) 255) 9236 51467 55585| 48997

Berlin, den 25. Februar 1909.

1 787 687

3 267 462 375

90 073}

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Fähnrihe usw. Berlin, 18. Februar. Boden, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111, als aggregiert zum 9. Lothring. Inf.

egt. Nr. 173 versegt. enes Palais, 20. Februar. v. Versen, Rittm. und Eskadr. Ghef im Leibgardehus. Regt., v. Eshw ege, Rittm. und Eskadr. Chef im Oldenburg. Drag. Regt. Nr. 19, ein Patent ihres Dienstgrades verliehen.

Neues Palais, 21. Februar. Beneke, Major ¿. D., bisher Bats. Kommandeur im Inf. Regts. von Manstein (Schleswig.) Nr. 84, zur Vertretung des beurlaubten Bezirkéfommandeurs ¡um Bezirkg- fommando Schleswig kommandiert. .

Neues Palais, 23. Februar. Ritgen, Hauptm. u. Komp. Vhef im 9. Lotbring. Inf. Regt. Nr. 173, in das Inf. Negt. Mark- graf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111 versegt. Boden, Hauptm. aggreg. dem 9. Lothring. Inf. Regt. Nr. 173, ¡um Komp. Ghef im Negt. ernannt. Ribbentrop, Lt. im 2. Wesipreuß. Fußart. Regt. Nr. 15, bis zum Schluß der diesjährigen Herbstübungen nah Sachsen behufs Dienfileiftung beim 4. Königl. Sächs. Feldart. Regt. Nr. 48, v. Heyne, Lt. im 3. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 62, vom 1. März 1909 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung beim Schlef. Trainbat. Nr. 6, kommandiert.

Königlich Bayerische Armee,

München, 20. Fe Im Namen Seiner Majestät des Königs. Seine Königliche Hoheit Prinz Luitpold, des Königreichs Bayern Verweser, haben Sich Allerhöchst bewogen gefunden, nach- Lehende Personalveränderungen Allergnädigft zu verfügen : bei den Difizieren nad Fähnrichen: im aktiven Heere: am 4. d. M. dem Lt.

rhrn. v. Mauchenheim gen. Bechtolsheim des Inf. Leibregts. den Abschied mit dek geseßlichen Penfion zu be- willigen; am 20. d. M. mit der gesetzlichen Pension zur Dip. ¡zu stellen: den Gen. Major Arndt, Kommandeur der d. Inf. Brig, in Genehmigung [eine Abschiedsgesuches, dann nit der Erlaubnis zum Forttragen der bisherigen Uniform mit den mungsmäß. Abzeichen den Obersten Fürer v OURen orr, Kommandeur des 6. Chev. Regts. Prinz Albrecht von Preußen, die Majore Kleemann, Bats. Kommandeur im 17. Inf. Regt. Orff,

brn. Harsdorf v. Enderndorf beim Stabe des 1. Chev. Regts. aiser Nikolaus von Rußland, Schierlinger, Bats. Kommandeur im 1. Fußart. Regt. vakant Bothmer, und Oberniedermayr, Mitglied des Bekleidungsamts 11. Armeekorps; den Abschied mit der gesezlichen Penfion zu bewilligen: dem Hauptmann WVittenbauer beim Stabe des 17. Infanterieregiments Wr

S uf Anstell im Zivildienst und unter Verleißung der Ausficht auf An P uns Ludwig, beiden mit

dem Obe S e des 10. Inf. Regts. i der E ore orttragen der bisherigen ünifeun mi BA E erabschiedete vorgeschriebenen Abzeichen; den Ae au i em iven Heere mit der gesezlichen Penfion zu bewilligen : dem Ha M i; Vefele, Komp. Chef im 22. Inf. Regt, e or anu o M O i Landw. Inf. 2. Ausgedo i. i Verleibun Ta: Arafiht auf Anftelung im Zwie: de Abschied unter Fortgewährung der Penfion Au e willigen: dem Oberstlt. z. D. Groitssant, Komman e Landw. Bezirks Dillingen, mit der Grlaubnis zum Kragen

1219 315| 2170417| 3016 679 9 019 354/11 074 649| 9 138 304 1545 296| 1 963 866| 3 205 802 11 668 957/11 463 892/10 865 107] 10 205 474/10 128 215| 9 573 551 1570 107| 1415 941| 1699 4560| 217 586 2 816 677| 5 040 032| 4 708 20 223 223 53 604

605 820| 76522 l Roggen . . 1154 771| 1518 989| 994659 || Weizen . . .. 56077| 93993| 75020 Gerste E 1463 483| 1 335 667| 1 291 556 Hafer s 4 682061 81731 E 450786) 817 734| 856.152 P Roggenmehl . . 4 32! 13 h Weizenmehl . . 1981| 1313|

109 353

47 684 1 394]

Kaiserliches Statistishes Amt. van der Borght.

der Uniform des Ingen. Korps, dem Major ¿. D. Shmidt, Be- zirksoffizier beim Bezirkskommando Gunzyenhausen, mit der Erlaubnis ¡um Tragen der Uniform des 1. Inf. Regts. König, dem Hauptm. z¿- D. Muß, Bezirksofffzier beim Bizirkskommando Dillingen, mit der Erlaubnis ¡um Forttragen der bisherigen Uniform, sämtlihen mit den für Verabschiedete vorge|chriebenen Abzeihen; zv ernennen: zum Kommandeur der 5. Inf. Brig. den Obersten Shuchardt, Kom- mandeur des 8. Faf. Regts. Großherzog Friedrih Il. von Baden, unter Beförderung zum Gen. Major (1), zum Kommandeur des 8, Jnf. Negts. Großherzog Friedrih 11. von Baden den Oberstlt. Kanz beim Stabe des 7. nf. Regts. Prinz Leopold unter Beförderung zum Obersten (1), zum Kommandeur des 6. Chey. Regts. Prinz Albreht bon Preußen den Oberstlt, Frhrn, v. Redwiy beim Stabe des 1. Ulan. Regts. Kaiser Wilhelm I1., König von Preußen, zum Kom- mandeur des Landw. Bezirks Dillingen den Oberstlt. z. D. Dol[l- ader, zu Bats. Kommandeuren dle Majore Heller beim Stabe des 1. Jägerbataillons im 17. Inf. Regt. Off und Blanc beim Stabe des 1. Fußartillerleregiments vakant Bothmer in diesem Regt., zum Adjutanten beim Generalkommando 1. Armeekorps den Major Ritter, Edlen v. Schultes, Adjutanten bei der Insp. der Kav., zum Adjutanten bet der Insp. der Kav. den Ritim. Cnopf, Eskadr. Chef im 1. Chey. Negt. Kaiser Nikolaus von Rußland, zu Bezirksoffizieren die Hauptleute und Komp. Chefs Engelhardt des 21, Inf. Negts. beim - Bezirkslommando Aschaffenburg und Bram des 3. Inf. Negts. Prinz Karl von Bayern beim Bezirkskommando Gunzenhausen, beide unter Stellung zur Disp. mit der geseßlichen Pension, zum Zweiten Art. Offizier vom Plaß in Ingolstadt den Hauptm. Kropf, Battr. Chef im 1. Fußart. Regt. vakant Bothmer, zu Komp. Chefs tie Hauptleute Edlen v. Ruef auf Hauzendorf, Adjutanten bei der 9. Jnf. Brig. und Braun des 3. Inf. Regts. Prinz Karl von Bayern, beide in diesem Regiment und Wagner des 21. Inf. Regts. in diesem Truppenteil, den Oberlt. Bachmann des 14. Inf. Negts. Hartmann im 22. Inf. Regt. unter Beförderung zum Hauptm. ohne Patent, zu Eskadr. Chefs den Rittm. Zürn, Adjutanten bei der 1. Kavalleriebrigade im 4. Chev. Negt. König, den Oberlt. Wieser, Regts. Adjutanten im 1. Chev. Reat. Kaiser Nikolaus von MRußland, in diesem Regiment unter Beförderung zum Rittm. ohne Patent, zum Battr. Ghef im 1. Fußart. Regt. vakant Bothmer den Oberlt. Müller dieses Regts. unter Beförderung zum Hauptm. ohne Patent, zu Brig. Adjutanten die Oberlts. Geyer des 15. Inf. Regts. König Friedrih August von Sachsen bet der 9. Inf. Brig. und Stadelmayer des 1, Chev. Regts. Kaiser Nikolaus von Rußland bei der 1. Kav. Brig. ; zu ver- segen: den Oberstlt. AAOR vom 14. Inf. Negt. Hart- mann zum Stabe des 7. Inf. Regts. Prinz Leopold, die Majore . Frhrn. v. Crailsheim, Adjutanten beim General- kommando . L Armeekorys, zum Stabe des 1. Ulan. Negts. Kaiser Wilhelm 11, König von Preußen, „und Fels, Eskadr. Chef im 4. Chev. Regt. König, zum Stabe des 1, Chev. Regts. Kaiser Nikolaus von Rußland, den Major z. D. Schaller, Bezirksoffizier beim Be- zirköskommando Aschaffenburg, in gleicher Eigenschast zum Bejzirks- fommando Dillingen, die Hauptleute Auer des 2. Jägerbats. zum Stabe des 17. Inf. Regts. Orff, Strelin des 1. Jäzerbats, zum Stabe dieses Bats. und Decker, Zweiter Art. Offizier vom Plah in Ingolstadt, zum Stabe des 1. Fußart. Regts. vakant Bothmer, die Zeughauptleute Oelgrey vom Art. Depot Lindau zum Art. Depot Germersheim unter Kommandierung zum Kaiserlichen Art. Depot Mey und Winterle vom Art. Depot Germersheim zun Art. Depot Landau, unter Gnthebung vom Kommando zum Kaiserl.

102 7859| 1617 748| 2422 077 1818 642| 1 753 628

473 802

700 323} 1 290 461

1110 8 612 32 332

48 254 812711 113 274 215 314 173 296

261 3433

131 229 579 457 94 798

14 101 627 584 125 637 351476} 387 429 216 266) 374396

1 091 187 8 515 9 043

u 65

1476 899| wie 3, 280 2951 Spalte 8

767 346

455 634

24 689 15 563

Art. Depot Metz, den Lt. Müller vom 9. Inf. Negt. Wrede zum 1. Jägerbat. unter Belassung im Kommando zum Topographischen Bureau des Generalstabes; zu kommandieren: den Haupt- mann Exter, Kompagniehef im 3. Jnfanterieregiment Prinz Karl von Bayern, zum Bekleidungs8amt 11. Armee- korps unter Enthebung von der Stellung als Komp. Chef; zu entheben : vom Kommando als Insp. Offizier an der Kriegsschule ¡um 31. März d. J. die Oberlts.: Storh des 2. Jnf. Negts. Kronprinz, Drechsel des 9. Inf. Regts. Wrede und Gloß des 20. Inf. Negts. Prinz Rupprecht; zu befördern: zu Obersten die Oberstlts. Frhrn. v. St ein (2), Abteil. Chef im Krieasministerium, und Kreppel (3), Kommandeur des 1. Fußart. Regts. vakant Bothmer, zum Major ohne Patent den Hauptm. Fehl beim Stabe des 2. Fußart, Negts., zu Fähnmichen die Fahnenjunker, Unteroffiztere usw. Kübler des 15. Jnf. Regts. König Friedrih August von Sachsen, Henle des 3. Trainbats.,, Frhrn. v. Red wig des 1. Schweren Reiterregts. Prinz Karl von Bayern, v. Chlingensperg auf Berg des Inf. Leibregts.,, Laux des 4. Feldart. Regts. König, Dunzinger des 11. Inf. Negts. von der Tann, Wiedenmann des 15. Inf. Negts. König Friedrich August von Cas, Schinnerer des 11. Inf. Regts. von der Taun, Huber des 15. Inf. Negts. König riedrih August von Sachsen, Gif\sibl des 6. Inf. Regts. Kaiser Wilhelm, König von Preußen, Schellerer und Grabinger des 10. Inf. Negts. Prinz Ludwig, Naegelsbah des 11. Inf. Regts. von der Tann, Braun des 1. Jägerbats.,, Loipolder des 15, Inf. Negts. König Friedrich August von Sachsen, Nagl des 3. Pion. Bats.,, Schreiner des 7. Inf. Regts. Prinz Leopold, v. Heffels des 2. Schweren Reiter- regts. Erzherzog Franz Ferdinand von Oesterreih-Este, Kormann des 6. Inf. Negts. Kaiser Wilhelm, König von Preußen, Frhrn. Kreß v. Kressenstein des Inf. Leibregts.,, Weisbrod des 6. Inf. Negts. Kaiser Wilhelm, König von Preußen, Sinhtzenich des 11. Juf. Negts. von der Tann, Shmalschläger des 5. Chev. Negts. Setdertos Albreht von Oesterteih, Neich hart des 6. Inf. Negts. Kaiser Wil- helm, König von Preußen, Himmelstoß des 15. Inf. Reats. König Friedrich AaguN von Sachsen, Seiffert des 3. Trainbats., den Unter- offizier der Res. Wagner, dienstleistend im 22. Inf. Regt., in diesem Negt., die c lite pw Unteroffiziere Frhrn. v. Reitzenstein des Inf, Leibregts.,, Heldmann des 6. Inf. Regts. Kaiser Wilhelm, König von Preußen, und Besch des 10. Jnf. Regts. Prinz Ludwîg,

XULIL. (Königlich Württembergisches) Armeekorps.

Offiziere, Fähnriche usw. Ernennungen, Beförde- rungen, Der epangen usw. Jm aktiven Heere Stutt- gart, 20. Februar. ild y. Hohenborn, Köntgl. preuß. Oberstlt. und Ghef des Generalftabes des Armeekorps, von U Stellung behufs Grnennung zum Kommandeur des 2. Bad. Gren, Regts. Kaiser Wilhelm 1. Nr. 110 enthoben. v. Scriba, a, Þreufi. Oberstlt., lommandiert nah Württemberg, bisher Abteil. Chef im Großen Generalftabe gun Chef des Generalstabes des Armeekorps ernannt. Frhr. v. erländer, Konigl. prens. Oberstlt. und Kommandeur des Ulan. Regts. König Karl Nr. 19, von Ee Stellung enthoben. Lehnert, Major ¿. D. und Bezirksoffizier beim Landw. Bezirk Heilbronn, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Pion. Bats. Nr. 13, Frhrn. Grote, Hauptm. z. D,, zuleyt Bezirksoffizier beim Landw. Bezirk Leonberg, mit der Erlaubnis zum n Tragen der Uniform des Füs, Negts. Kaiser Franz Pei von Oesterreich, König von Ungarn, Nr. 122, mit ihrer ension der Abschied bewilligt. S i