1909 / 50 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

erstatter „über Leistungszucht“ Professor Dr. Lehmann-Berlin, als zweiter Amtsrat Schrewe-Kleinhof-Tapiau. Beide Vorträge, insonder- heit die interessanten Darlegungen des erstgenannten Redners gaben ein erfreulihes Bild von der Wissenschaftlichkeit und Gründlichkeit, womit die sehr verwi>elten Probleme der Ttierzuht bei uns ange- faßt werden. Es gibt z. B. wohl kaum eine exakterer Behandlung so {wer zu unterziechende Aufgabe wie die rihtige Anwendung des Begriffs der FPRURIIENE Wenn beispielsweise 24 Pfund Kleeheu in ibrer Wirkung auf Fletsh- und Fettbildung bei etnem Ninde glei zu lesen faid 10 Pfund Rüben und deshalb beide Werte als Fütterungs- einheiten angesprochen werden dürfen, so ist damit no< nicht die gleiche Wirkung bei einem anderen Rinde gewährleislet, weil hierbei Ge- sundheitsverhältnisse, Alter, Mishung mit anderem Futter, Klima und Jahreszeit 1c. ein Wort mitsprehen. Aber mittlere Werte von ge- nügzender Genauigkeit können wohl ermittelt werden, wenn man den Einflüssen gedahter Art gebührend Rechnung trägt, und damit werden Fingerzetge zur rationellen Fütterung und zuglei zur Fest stellung der relativen Kaufwerte der verschiedenen Futtermittel ge- geben, die für den Tierzüchter von großer Wichtigkeit sind. Von Ins

teresse waren au< die Mitteilunzen über die Inzucht, deren Wir-

fungen neuerdings, von kleinen Tierzüchlern zumal, aus angeblichen Ersyarnisrü>ksichten nicht ribtig gewürdigt werden, die fih aber un- fehlbar in wenigen Generationen bitter rächt.

Saatenstand in der Türkei.

Der Kaiserlihe Generalkonsul in Konstantinopel berichtet unterm 19. d. M: Im Bereiche der Orientalishen Bahnen hat si, soweit türkis<es Gebiet in Frage kommt, der Anbau im allgemeinen, ungefähr auf der gleihen Bodenfläche, wie in den Vorjahren, re<t- zeitig unter günstigen Witterungeverhältnissen vollziehen können; Regen und Schnee sind fast überall in auêreihender Menge gefallen, 500 der Stand der Felder gecen Ende Januar d. J. mit wenigen Ausnahmen als günstig bezeichnet werden konnte. : Im Wilajet Adrianopel hat die Aussaat, wegen zu geringer Bodenfeuchtigkeit, in den Bezirken von Tshorlu, Pawloköi, Usunköprü und Kuleliburgas teilweise eine Verzögerung erfahren; Frostschäden, jedo nur in unbedeutendem Umfange, werden allein nur aus der Umgegend von Ferró gemeldet, bet Demotika haben stärkere Regen- güsse das Austreten der Marißa und die Uebers<wemmung größerer Flächen zur Folge gehabt. Jn Mazedonten find die Mohn- pflanzungen im Gebiete von Venitziani-Gratéko dur<h Frost empfindlich geschädigt worden, während im übrigen die Nachrichten von dort über die Witterungsverhältnifse und den Verlauf der Feldarbeiten zufrieden-

ftellend lauten, 250 2A CED

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßzregeln.

Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten.

(Aus den „Veröffentlihungen des KaiserliGßen Gesundheitsamts“ Nr. 8 vom 24. Februar 1909.)

Pet.

Negypten. Vom 6. bis 12. Februar wurde in ganz Aegypten nur 1 Pesterkrankung gemeldet, und zwar in Beni Mazar der Prov. Minieh.

Mauritius. In der Zeit vom 27. November bis 7. Januar wurden auf der Insel 44 neue Erkrankungen und 30 Todesfälle an der Pest festgestellt. :

Brasilien. In Bahia sind im Dezember 3 Personen an der Pest erkrankt und davon 2 gestorben.

Pest und Cholera.

British-Ostindien. In Kalkutta starben vom 16. Januar 18 Personen an der Pest und 15 an der Cholera.

Cholera.

Nußland. In der Wohe vom 31. Januar bis 6. Februar insgesamt 161 Erkrankungen (und 44 Todesfälle), davon 160 (42) in der Stadt St. Petersburg und 1 (2) im Don- ebiet gemeldet worden. Für die Vorweche erhöht fih na< amt- ichen Grgänzungen die Zahl der Erkrankangen (und Todesfälle) im Gouv. St. Petersburg außerhalb der Stadt St. Petersburg um 1 (2).

Straits Settlements. fin 14. Januar an der Cholera 15 Perfonen e ft und 14 gaecftorben

Philippinen. Vom 29. November bis 31. Dezember v. I. wurden aus Manila 14 Cholerafälle (darunter 9 tödlih verlaufene)

10. bis

find

C (4% A a S He O ! In Singapore find vom 8. bis .

riran

i bi L

18 Todesfälle; Nürnberg 16, Kopenhagen 189, Odessa 52, Sto>holm 24 Eifrankungen; Körnerkrankheit: Reg.-Bez. llenstein 51 Er- krankungen. Mehr als ein Zehntel aller Gestorbenen starb an Scharla< (Durchschnitt aller deuts<en Berichtsorte 1895/1904: 1,04 9%): in Hamborn, Königshütte Erkrankungen wurden ge- meldet im Landespolizetbezirk Berlin 161 (Stadt Berlin 100), in den Reg -Bezirken Arnsberg 218, Cassel 105, Düsseldorf 169, Magde- burg 115, Oppeln 161, in Nürnberg 113, Hamburg 141, Budapest 69, Edinburg 23, Kopenhagen 60, London (Krankenhäu er) 289, New York 359, Odessa 23, Paris 174, St. Petersburg 77, Prag 33, Sto>holm 53, Wien 174; desgleihen an Masern und Nöôteln (1895/1904: 1,10 9%): in Barmen, Freiburg, Münster Erkranlungen kamen zur Anzeige im Reg.-Bez. Posen 179, in Nürnberg 194, Hamburg 61, Budapest 66, Kopenhagen 116, New York 468, Paris 103, St. Petersburg 61, Wien 357; desgl. an Diphtherie und Krupp (1895/1904: 1,6209/9): in Lichtenberg Erkrankungen wurden angezeigt im Landespolizeibezirk Berlin 173 (Stadt Berlin 121), in den Reg.-Bezirken Arnsberg 120, Düsseldorf 156, Magdeburg 116, Merseburg 128, Potsdam 109, in Hamburg 41, Budapest ‘29, Christiania 27, Kopen- bagen 36, London (Krankenhäuser) 133, New York 377, Paris 71, St. Petersbura 117, Stockholm 44, Wien 89; desgl. an Keuch- husten in Mülbeim a. Rh., Oberhausen Erkrankungen gelangten zur Anzeige in Harnburg 24, Kopenhagen 38, New York 23, Odessa 22, Wien 35; ferner wurden Grkrarkungen gemeldet an Typhus in New York 34, Paris 26, St. Petersburg 49.

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel und Induftrie*.)

Errichtung von Krankenhäusern, Hotels, Wäshereien und Fabrikunternehmungen în Ungarn.

Für die deutshe Industrie, die sh mit der Einrichtung von Dampfbeizungen, Dampfwäschereitn, Dampfkoch- anlagen oder der Ausfuhr von Badeöfen, Badewannen, eisernenBetten, medizinishen Instrumenten undSterili- sations8gegenständen befaßt, dürften die folgenden, teils bereits in Ausführung begriffenen, teils in Ausfiht genommenen Bauten von Krankenhäusern, Sanatorien und ähnlichen Instituten Interesse haben:

1) Die Budapester Stadtverwaltung beabsihtigt die GCrrihtung eines Poltzeikrankenbauses. Sie hat für diese Zwecke ein Grundstü> von 4000 Quadratklaftern erworben.

2) In der Nähe von Budapest will die Stadtverwaltung ein großes Schloß ankaufen und dasfelbe zum provisorisWen Sanatorium für Geisteskranke einrihten.

3) Das „Sancta Maria Institut" îin Budapeft baut ein Inftitut mit Kir&e ¡ür 54 Millionen Kronen.

4) An Stelle des alten Nohussptials in Budapest soll auf der Külss - Kerevesi - Út ein neues Krankenhaus mit 2000 Betten gebaut werden.

5) Die Stadtverwaltung von Szatmar baut ein Krankenhaus.

6) Die Stadtverwaltung von Balafsagyarmat baut ein Sana- torium für Lungenkranke. :

7) Die Stadtverwaltung von 9 Hotel.

8) Die Krankenhaus.

9) Die Krankenhausverwaltung in Hermannftadt beabfichtigt, eine neue Dampfwä!cherei einzurichten.

10) Das Biharer Komitat baut in Nagyvárad ein Krankenhaus mit 400 Betten.

11) Von dem Unternehmer Körers in Makó wird das „Graf Nákósche Fundational Krankenhaus in Nagysztentmiklós für 198 185 Kronen gebaut.

12) Der Spitalverein in Felsöör baut ein Krankenhaus für 800 000 Kronen.

13) Die Gemeinde Körö8mezö baut ein Krankenhaus.

14) Der Pester israelitishe heilige Verein baat cia mit allen moderren Ginrihtungen der Hygiene au8geftattetes Krankenhaus für unheilbare Kranke. y

Ferner beabsi&tigt die Budapefier Stadtverwaltung, eine Müll- verbrennung8an…\age zu erribten; fie hat bes{lofsen, zwei Asphalt- was{mas<hinen anzusGaffen.

An weiteren induftriellen Unternehmungen wären zu bezeichnen :

Gmanuel Barcwiy in Kaposvár errihtci eine Zementfabrik.

ánya baut ein größeres

baut ein

tagybáry Stadtverwaltung von Balafsagyarmat

_——

mit einem Aktienkapital von 2 Millionen Kronen planen.

aemeldet, aus den Provinzen 1558 (1005), insgesamt im Laufe des Sahres 1908 aus Manila 1186 (819), aus den Provinzen 28 642

(17 827). - Gelbfieber. In Bahia find im Dezjemker 9 Personen an Gelbfieber erkrankt | und 7 gestorben.

Teltow, Reg. -Bez. Potsdam hauptmannshaft Annaberg, Ks

Oesterrei. Vom 7. krankungen.

Philippinen. Im Jahre 1: sonen an den Poden erkrankt (und 1 seit dem 29. November.

Brasilien. In Bahia den Poden erkrankt und 10

VYom

Oesterreich. krankungen. Genidftarre. Preußen. In der Wohe vom 26 Erkrankungen (und 12 Todesfälle) folgenden Megierungs8bezirken [un Arnsberg 8 (4) [Bo#um Stadt, Dortmund Stadt 1, Gelsenkirchen 2 (1), Herne, Lippstadt je 1], Br Düsjeldorf 4 (1) [Essen Stadt 1, Frankfurt 1 (1) [Lu>au?, Hannove Königsberg 1 (1) {Pr.-Eylau), Lün ebu burg 1 [Mansfelder Seekrets], Oppeln 2 (2) [Kattowitz Land, [Niederbarniw]}, Trier 2 [Ottwriler, S baden 1 (2) [Dilikreis 1 (1), Wiesbaden S({lafkrankheit. Philippinen. Na cinem amtlihen Auêweise find im : 1908 zum erften Male 2 Fälle von Schlafkrarkheit auf den Philippinen | festgestellt worden. Vershicdene Krankheiten. sa, St. Petersburg je 2, L

4 D +7 Wcuda În

M S m f M Uni

Cy Uu tritt «UDITHT

4c i Frarfrei{ um 50 L

Ern 5 Den

Ÿ 9/4 De j d: Reg Bez. (ln, Posen, | Z - gd

A as Budapeti je | t

urg 12, Prag i

Pat

M2 O

a } Belzenmei e 4-4 ï | Futtermehl

| MWeizen- und Roggenkleie

Firma „Condor Strohb- und Filzhut-Aktien- B1 wird eine Aktiengesellschaft mit 600 000 Budapest und die

E M Ge edinger u. Söhne in Wien

öfterreidisen

L agrunDten

= - e 5 u “gal ge 4s Î j

Internehmen Kézdivásárhely wird eine neue Zündholzfabr ik errithtet. N c Ti S L D T r n Mm i e T: èon Dallfuß und Ganfser in Mailand und ciner deutschen Fi unter der schaft“ erriétet „Königsmühlke,

+1 m B x gt cinen Neubau

Bezeichnung „Gerbstoff-# eine Fabrik, wie fie tin Noztok i

Q IT n O L464 21 H

; ngef\ell

Aktiengesellsha ft,

| er der Firma Nagykanizsaer Spielwarenfabrik wird in | | Nagy?ani¡sa eine große Fabrik errichtet. : E | Die Budapester Maschinenfabrik der Königlich ungarischen |

taatcisenba bnen bat einen Betrieb zur Grzeugung von Motorlast-

rihtet. Die Motorlaftwagen sollen in erfier Linie land- wirtshaftliben Zwe>ken dienen und zur Beförderung von Lasten, für n Drus® und sonstige Kraftabgabe Verwendung finden.

| des Kaiserlichen Generalkonsulats in Budapest.)

Meblausfuhbhr Ungarns 1908. Dezemberheft des ungarishen Statiftishen Amtes über den WVéeblexport

in CZ:

Das nde Auf\hlüfse

rf t 5 Pyr 9 +7 7 Den QUPGE Dr 10/7 1907

6 460 971 379 394 930 614

Bosnien f 2 dem ZollausTande . Hiervon nah: Deutsland . rarfräd . l Holland i 40 426 Großbritannien A 111/3090 222 053 Holländis- Indien . 6 687 SHraßfktien 89 240 6 174 241 370 879 d

927 55 001

zusammen T4 z 592 336 682 407 j 431 838 1 150 469 Der Meblexvort na< dem Zollausland tfff im allgemeinen um infbeso:dzre nad Holland um 70, nah Großbritannien und und na< Brasilien um 15% gzurü>geganger. efterrei® gegenüber beträgt die Abnahme ebenfalls 15 9% vem Z2ollauslandexport faft nur Nullmehl in Betracht revräsentiert der Autfall des Exports einen Wert von 8 Millionen Kronen, den Ausfall des öôfterreihishen Exports sowie die Abnahme des Futtermehl- und Kleicexporis garnicht gere<hnet (Pester Lloyd.)

i anshlag:

ine Wiener Firma soll die Errihtung einer Zelluloidfabrik in j

unter der ij

(Beritt !

44 f giht

des Jahres 1908. Gs !

| Franffurt-& elfterba | die Bertélusg Da bei | ommt, j eiwa !

Venezuela. olltarifänderungen. Laut Verordnung des Prästdente der Ñepubtik vom 7. Januar d. J. ist von diesem Tage ab Weizen N Körnern nah der 2. Klasse des Tarifs und Weizenmehl, gequets<tex Weizen oder Weizengraupen na früheren Verfügungen und Beschlüsse D aufgehoben. Der Zoll. I n demna<h weggefallen. (Na lien Minifterresidentur in Caracas.)

Philippinen.

Por ae n E Sämtliche unter die Nr. 117 des Tarifs (Deutsches Handels-Arhiv 1905 1 S. 967) fallenden Baumwollengewebe unterliegen einem Zoll¡us<lag von 30 v. H, wenn sie gepreßt, bedru>t oder mit farbigem Garne hergestellt find.

Auss<hreibungen. Lieferung eines Feuerwehrautomobils una< Linz Mordes 7: ald Bei der freiwilligen Feuerwehr Linz ift die utomobilisierung des ersten Zuges in Aussit genommen.

Lieferung eines Sanitätsautomobils na< Troppau

(Oesterr. -S<lesien). Die freiwillige Rettungs3abteilung der Troppauer Feuerwehr besGloß, die Anschaffung eines Automobils für den Krankentransport anzustreben. Kosten etwa 20 000 Kr. (Oeftex- reihisher Zentralanzeiger für das öffentliche Lieferungswesen.)

Lieferung von Apothekerwaren na< Rußland. a. An die Verwaltung des Warschauer Militärmedizinalbezirks in Warschau, Slushewskaja 3. Verhandlung: 11. Märj (n. St.) 1908. Es handelt fich um Medikamente, Apothekerwaren und Gla9geschirr für die Wars&Fauer Apothekenniederlage. Verzeichnis und Bedingungen sind in der Verwaltung des Bezirks einzusehen. b. An die Verwaltung des Wilnaer Militärmedizinalbezirks in Wilna. Verhandlung: 9. März (n. St.) 1909. Es bandelt s<{ um Medikamente und Apotbekerwaren im Werte von 16 400 Rubel für die Apothekennteder- [age in Bobruisk und um galäsernes Rezep!urges{hirr im Werte von 4200 Rubel für dieselbe Anstalt. Die Liste der Waren ift in der Verwaltung einzusehen. (ODesterreichisher Zentralanzeiger für das öffentlidze Lieferungswefen.)

Preisaus\{hreiben für ein Reklameplakat für Bare celona. Die Stadtverwaltung in Barcelona bat für die Herstellung eines Plakats zur Reklame für Barcelona als Winteraufenthalt einen iweiten internationalen Wettbewerb autgeshri:-ben. Einreichung! termin: 15. März 19809. Preis 5000 Pesetas.

Lieferung von Papier und Pappe nach der Türkei, Die Verwaltung der Lokaldampfergesells haft Schirket-i-Hairieh in Konstantinopel vergibt die Lieferung des Bedarfs an Papter und Pappe für das Geshäftéjabr 1909 ab 14. März 1909. Näberes bei dem Conseil d’Administration genannter Gefellshaft. (Defterreihister Zentralanzeiger für das öffentliche Lieferungêwesen.)

Hafenbauten in der Türkei. Wie verlautet, hat die Re- gierung bes{lofsen, die bisher ofene Reede von Dedeagats< An einen geshüßzten Hafen umzuwandeln, und ¡war soll zunächst ein größerer MWellenbreSer ¿um S<hutze der Fahrzeuge gegen die heftigen Süd- und Südweststürme erriGtet werden. Die Behörden von Pan- derma baben die Regierung darauf aufmerksam gemacht, daß es wobl praktis wäre, die geshütßte Reede von Panderma zu einem modernen Hafen zu gestalten mit Haferkai, Hebekranen usw., da der Hafen von Panderma, im Falle der Verwirklihung des Projets einer direkten 14 stündigen Verbindung zwishen Konstantinopel und Smyrna über Panderma, ras{< aufblühen würde.

(Konftantinopler Handelsblatt.)

Numänien. Ein neuer großer Babnhof soll zwisden Chitila und Bukarest erbaut werden. Die Arbeiten, die etwa fünf Millionen Lei kloften sollen, dürften {oa im Frübjabr beginnen.

(Bukarester Tagblatt.)

Lieferung von Leinwand naG Bukarest an das Lriegs- ministerium, und ¡war 32138 m für Zelte und 93 505 m als Futter ftoff (toile pour doublure). Serbandlung: 30. März 1909. (Bulletin Commercial )

Bau eines Theaters in Fokshani (Rumänien)

215 000 Fr. Vorläufige Kaution: 8600 Fr. Verhandlung: 18. März 1999 bei der Stadtverwaltung.

L <0,

(Bulletin CommerciaL)

Einige

neue Babnen in Bulgarien. l im außer-

Devutierte baben in der Kammer den Antrag eingebracht, ordentlichen Budgei einen Kredit zu Studien und ¿zum Bau neuen Eisenbahnlinie Sofia—Pirdop—Klifsura—Kasanlik— Sliven vorzuseben. Ferner wird der Abg. Woinikow der National- versammlung einen Antrag für den Bau der Eisenbahnlinie Levek

ei. 4 _ A 1 y ri nit ari delt Lovetih—Sevliewo—SGabrowo vorlegen Bulgarishe æeHandelz-

Anträge für

__ : G A @ 7 Aegypten. Di on 300t Baumwoli-

e Lieferung

R) i abfällen an die Benera[direktion der Staatöeisenbabhnverwaltung t | Kairo soll | Zentralanzeiger für

¿rz 1909 (Oesterreihisher

r r: ci. L g „F s 6fentlihe Lieferungêwesen.)

wo b a d DergeDen erden

Konkurse im Auslande.

<, Kaufleute in Kragujewaß Verhandlung?term1r

ewanowit<, Kaufmann in Belgrak ebruar/13. März 1909. Verhandlungétermir

gefiellung für und Brikett

am 26. F Ss Fry

-

ishes Revier Anzahl der Wage:

22 289

Der Liguidationskur®

\ OuUDeTT

M A babnaltien Lit, B ift nit 280,90,

In der gesirigen Aufsihtsratsfißung der Deutsheu Zul; u Î F

Ï A Spinnerei und Weberei wurde, laut Meldung des „W. M e

| aus Dresden, E | Generalversawmlung na Vornahme der Abschreibungen uud e stellungen die Verteilung ciner Dividende von 20/9 gegen 19

| Vorjahre vorzus<lagen

bes(lofsen, der auf den 5, April einguberufendt!

im

e / 44 {F der Vereinigten Kunstseidefabrites L E L O a \&lägt, laut Meldung des „W. T ul Dividende vda 10% für das abgeiaujeE Geichäfttiahr vor

Laut Meldung des ,W. T. B.“ betrugen die Brutto

nabmen der Orteuntbahnen (1908: 1265 km, 1909: 956 ko} e 12. bis 18. Februar 1909: 189 485 Fr (weniger 48 199 Fr.) L

Der Avisicztérat

einer

| L Jangar: 137225% Fr. (weniger 281 906 Hr.)

(S{hluß in der Dritten Beilage.)

der 3. Klasse zu verzollen. Alle einem Bericht der Kaiser, f

etner

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

90.

Handel und Gewerbe. (S@Wluß aus der Zweiten Beilage.)

New York, 26, Februar. (W. T. B.) Der Wert der in Der vergangenen Woche gelten Stoffe betrug 4042 000 Dollars gegen 4 023 000 Dollars in der Vorwoche.

26. Februar. (W. T. B.) * Ausweis der ODester- rei<is<-Ungarishen Bank vom 23. Februar Q Kronen). Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 15. Februar: Notenumlauf 1 818 291 000 (Abn. 36 184 000), Silberkurant 309 195 000 (Zun. 2 216 000), Goldbarren 1 233 190 000 (Zun. 6 542 ENI in Gold zahl- bare Wesel 60 000 000 (unverändert), Portefeuille 418 743 000 (Abn. 17 772 000), Lombard 66 741 000 (Abn. 2 137 000), Hypotheken- darlehne 299 889 000 (Bun. 14 000), Pfandbriefeumlauf 295 772 000 (Zun. 87 000), steuerfreie Notenreserve 184 094 000 (Zun. 44 944 000).

Wien

Die Berliner Warenberichte befinden si< in der Börsen - Beilage.

Amtlicher Marktberiht vom Magerviehhof in Friedrihsfelde. Nindermarkt am Freitag, den 26. Februar 1909, :

Auftrieb: 1745 Stü>k Rindvieh, 226 Stü> Kälber. E wle «S B Fu C s e a O E a a R Verlauf des Marktes: Geschäft sehr s{hleppend. Preise gedrü>t; beste Ware über Notiz. Verbleibt Ueberstand, Es wurden gezahlt für : A. Milhkühe und hohtragende Kühe: a. 4—8 Jahre alt: E a a Eg . : 390—450 M I, Qualität, gute \{<were . , . , 300—390 ,„ I1. Qualität, gue mittelshwere . . » 230—300 , O A2UOITAL e «e ee» . , 160—220 ,„ Þ, ältere Kühe: I. Qualität, gute [ were. . »« » « 240—330 S6 IIT. Qualität, mittels<were .. . . . 150—230 ,„ L Ee I fe a en e R B. Zugowhfen : à Zentner Lebendgewicht I. Qualität IT. Qualität III. Qualität

43—45 M 39—42 A 34—38 M 42—44 , 38—41l , 33—37 ,

a. Gelbes Frankenvieh, Scheinfelder . . D. o à 0. SüddeutshesSche>vieh, Simmenthaler, Bay-

E C s É Sl

O. Jungvich zur Mast: entner Lebendgewiht I. Qualität 11. Qualität Bullen, Stiere und Färsen... 31—36 A 24—28 d D. Bullen zur Zucht: Offtfriesen und Oldenburger. . . . Simmenthaler O 6 R

33—37 ,

380—750 M4 O,

Kursberichte von den auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 26. Februar. (W. T. B.) (S@hluß.) Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd. Silber i! Barren dag Kilogramm 69,50 Br., 69,00 Gd.

Wien, 27. Februar, Vormittags 10 Uhr 50 Mia. (W. T. B.) Ginh. 4°/0 Rente M./N. pr. Arr. 94,10, Oesterr. 4/9 Rente n Kr.-W. p. ult. 94,10, Ungar. 4 9%/ Goldrente —,—, Rente in Kr.-W. 91,35, Türkishe Lose Buschtizcader Gisenb.-Akt. Lit. B —,—, Nordwesthahnaît. Lit

Kohlenbergwerk —,—, Montangesels<aft, Oesterr. Alp. 629,25, Deutsche Keichöbanknoten vr. ult. 117,05, Untondank 535,00, Prager Gisentndustriegesellshaft 2349 :

London, 26. Februar. (W. T. B.) (Schluß) 24% EGng- [ise Konsols 84/5 (für April), Silber 23/16, Privatdiskont 2/16. Ban!einzang 88 000 Pfd. Sterl. i :

Paris, 26. Februar. (W. L. B.) (Schluß.)

Rente 97,72. .

Madrtd, 26. Februar. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 11,55,

Lissabon, 26. Februac. (W. T B.) Goldagio 2L1/s

New Vork, 26. Februar. (W. T, B.) (S@hluß.) Höhere Londoner Kurse regten zu De>ungen an, sodaß strammer Haltung eröffnete. Auf Harrimanwerte wirkte die Annahme vortetlhaft ein, daß die Januarausweise fi< güvstig gestalten werden. Gute Meinung herrschte außerdem no< besonders für Atchison, Topeka and Santa und Southern Railway; nur Kupferwerte lagen yorwlegend s{wa<h. Am nach mittag seßte von neuem eine Auf- wärtsbewegung ein, weil die An}icht Verbreitung fand, daß die An- trittôrede des neugewählten Präsidenten Taft etnen günstigen Einfluß auf das Geschäft ausüben werde, Die Börse {loß unter De>kungen und Meinungésfkäufen in fester Valtung, Aktien- amsay 6590 000 Stü>k. Geld auf 24 Slunden Durchschn. - Zins- rate 2, do. Zinörcate sür leyles Darlehn des Tages 2. Wechsel auf London (60 Tage) 4 85,39, Gadble Cranßfecs 4,87,95, Silber, Commercial Bars 50/z, Tendenz für Gelb: Leicht.

Rio de Janeiro, 26, Februar. (W. T, B.) Wechsel auf London 15"/zz,

man adi

Kurdberichte von den auswärtigen Warenmärkten.

s a 27. Februar. (W, L.G.,) Zu>kerberi<t. Korn- ad Mere S. 7 9,99. Nachvrodukte 76 Grad o, S. $8,.10—8,26, Stimmung : Schwach. Grotraffin, i 9, F, 19,75- ‘20,00, Mcistallju>er Ï mit Sa —, Gem Raffinade u. S, 19,50 bis 19,76, Gem, Melis 1 mit Sa> 19,00-—-19,29, Stimmung: Stetig, Rohzu>er l, Probukt Transit frei an Bord Hamburg: Februar 20,45 @d., 20,60 Br, —,— bet, Mäcz 20,30 Gd,, 20,45 Br.

‘— bez, April 20,40 Gd, 28,50 Br, —-=— bez, Mai 20,66 Wb, 20,66 Br, —,-—- dei August 20,95 Ghb,, 20,90 Vr., Mübdl loto 63,00,

e Dez, Stimmung: Schwächer

| T1 n, 26 ‘Februar, (W. L. D.) (BürsensMußeridt) Tubs und Firkin 52,

tai 60,00 c i Februar. (W. L. B.) Offizielle Notierungen

Bremen, 26 l rivatuotierungen Sha i D iet Loko, Kaffee «2 L aa soto un R

E 53, : be Pr mer Mbörle. Baumwolle, Lusllos 47} A

L B C Aa A N DUR E O4 bfr O v S L I I T E T L E RA E A T S M f C B E E N O A A L 87 9“ Ab C C T A

Gold in |

Ungar. 49%/ | per M. d. M. 184,00, | B per |} ult. —,—, Defterr. Staatsbahn per ult. 669,50, Südbahngesellchafi | 10325, Wiener Bankverein 519,50, Kreditanstalt, Defterz. per ult. ! 629,50, Kreditbank, Ungar. allg. 735,00, Länderbank 435,00, Brüxer |

39% Franz. |

die Börse in |

Berlin, Sonnabend, den 27. Februar

amburg, 26. Februar. (W. T. B,} Petroleum amerik. spez. Gewicht 0,800 ° loko s{<wa<h, 7,50.

Hamburg, 27. Februar. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags- Berit.) Good average Santos März 34} d, Mai 34} Gd., September 32} Gd.,, Dezember 32 Gd. Stetig. ZuFer- markt. (Anfangsberiht.) Rübenrohzu>der 1. Produkt Bafis 88 9%/, Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg Februar 20,40 März 20.45, Mai 20,65, August 20,95, Oktober 19,50, Dezember Mh 20 Mies U O

udapest, 26. Februar. )z. T. V) Raps Angust 14,60 Sd. 14,70 n 26. Feb | E M

London, 26. Februar. (W. T. B.) 96% Javazu>ker prompt,

stetig, 11 h. d. Verk. Rübenrohzu>ker Februar matt,

10 fh. 13 d. Wert. Februar. (W. T. B.) (S(luß,.) Gtandard-

London, 26. Kupfer flau, 55/9, 3 Monat 56/s,

W. L. B) LBaunæawolle, pekulation und Export 1000 B.

Liverpool, 26, Februar. Umsay: 10 000 Ballen, davon für

Tendenz: Stetig. Amexrikanis@e middling Lieferungen: Stetig. Februar 4,97, Februar - März 4/96, Marz - Äpril 4,96, April-Mai 4,97, Mat-Junt 4,99, Funki-Juli 5,00," Iuli-Auguft 5 01, Augufst-September 4,97, September-Oktober 4,93, Oktober- November 4,90. Offizielle Notierungen, (Die Ziffern in Klammern beziehen s< auf die Notierungea vom 19. d. M,) American good ordin. 4,42 (4,49), do, low middling 4,82 (4,89), do. middling 5,02 (5,09), do. good udiing 5,22 (5,29), do. fully good middling 5,32 (5,39), do. middling fair 5,58 (5,65), Pernam fair 5,93 (5,60), do. good fair 5,89 (5,96), Ceara fair 5,53 (5,60), do. good fair 5,84 (5,91), Egyptian brown fair 73/15 (7/16), do. brown fully good fair 8!/; (84), do. brown good 8/156 (81/6), Peru rough

e air 7,15 (7,15), do. rough good 7,75 (7,75), do. rough fine 0,15 (10,15), do. moder. rough fa j 6,50 (6,50), do. moder. good 7,20 (7,20), do. \mooth fair 5,34 (5,41),

do. smooth good fair 5,49 (5,56), M. G. Broa good 4/s (4!!/,e), |

do. fine 4/16 (5), Bhownuggar good 4/14 (43/5), do. full è Uj (4), do. fine Os (La), Domra Nr, 1 good 4/1 (44

do. fully good 4/16 (4*/;), do. fine 4/,; (43), Scinde fully good

31/16 (37/s), do. fine 3/16 (4), Bengal fully good 3/16 (3"/s), |

do. fine 31/16 (4), Madras Tinnevelly good 47/z (41). Manchester, 26. Februar. (W. L. B.) (Die Ziffern in Klam- mern beziehen fi< auf die Notierungen vom 23. d. M.) 20r Water courante Qualität 7 (74), 30r Water courante Qualität 7*/z (73), 30r Water befsere Qualität 84 (8}), 40r Mule courante Qualität 81/7 (8}), 40r Mule Wilkinson 9# (9),

264 (27), 100rx Gops für Nähzwirn 344 (35), 120r Cops für Näh- ¡wirn 444 (45), 40r Double courante Qualität 9} (93/s), 60r Double courante Qualität 124 (124), Printers 210 (210).

Tendenz: Ruhig. GSlasgow, 26. Februar. (W. T. B.) (Shluß.) Roheisen Die Vorräte von

stetig, Middlesborough warrants 46/10, Glasgow, 26. Februar. (W. T. B.) Roheisen in den Stores belaufen sih auf 1000 Tons gegen 1028 Tons im vorigen Jahre. Die Zahl der im Betriebe ß Hochöfen beträgt 82 gegen 73 tra vorigen Jahre. Paris, 26. Februar. (W. L, G.) (S6luß.) ruhig, 88 9% neue Kondition 26}—-27, Wetßer Zudler ruhig, Nr. 3 für 100 kg- Februar 30, März 8301/3, Mai-Auguïst

Oktober-Januar 28/z. Amsterdam, 26, Februar. (W. L. 8.) (W. T. B)

ordinary 38. Bankazina 78. Antwerpen, 26. Februar.

Raffiniertes Type weiß loko 22 1. Br,, do, Februar

do. März 224 Br, do. April-Mai 24 Br.

S<malz Februar —.

Java-Kaffee good

Petroleum. 22 Br.,

in New York 9,65, do. für Lieferung per April 9,27, do. für Liefecung per Juni 9,26, Baumwollepreis in New Orlean3 9/1,

Petrolcum Standard white in New York 8,50, do. do. in Philadelphia | 8,45, do. Refined (in Sases) 10,90, do. Credit Balances at Dil Gity |

1,78, S@malz Western Steam 10,05, do. Nohe u. Brothers 10,15, Getreidefra$t na Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 8}, do. Nio Nr. 7 per März 7,00, do. do. per Mai 6,95, Zu>er 3,23, Zinn 28,40—28,70, Kupfer 12,62}—12,87f,

New York, 26. Februar. (W. T. B.) Baumwoll-Wocenbericht.

| (Die Ziffern in Klammern beziehen ih auf die Beträge der Vorwothe.) |

Sen in allen Untonshäfen 122 000 (134 000), Zufuhr na< Groß- ritannien 35 000 (

| (67 000), Vorrat 822 000 (817 000).

Verdingungen im Auslande,

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „NReichs- und | dessen | Expedition während der Dienststunden von 9 bis 3 Ühr eingesehen | Seydisfjior | Cherbourg

i T7 ¡ Viermontk

Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wochentagen in

werden.) Rumänien.

Kriegsministeriuum in Bukarest: 2, März 1909: Vergebung der | Lieferung von 146 987 m Baumwollengeweben für Bettwäsche. Eben- | daselbst 9. März 1909: Vergebung der Lieferung von 4368 Riemen für | Pape agg Gewehre, 5066 Gürteln 2c. Ebendaselbst 30. März 1909: Vergebung der | e ——- al ¡ Temderg

Lieferung von 32138 m Zeltleinwand und 93500 m Futterstoffen. Gbentafselbst 31. März 1909: Vergebung der Lieferung von 12 203

Paar Stiefeln, 58 925 Paar Schuhen, 58 925 Paar Pantoffeln, | Ebendaselbst 2. April 1909: Vergebung |

64 756 Paar Lederfohblen 2c. der Lieferung von 595 Stück Sätteln und 207 Paar Pferdegeschirren. Näheres bei dem oben genannten Ministerium. s

Stadtverwalturg in Fokschant: 18. März 1909: Vergebung Näheres bet |

| Ruopio | Zürich

des Baues eines Theaters. Voranschlag 215 000 Fr. obengenannter Stadtverwaltung.

Mitteilungen des KöntigliGen Aöronautishen Observatoriums Lindenberg bei Beeskow veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drathenaufstieg vom 26. Februar 1909, 8 bis 11 Uhr Vormittags Eee , | 122 m

590m | 1000 m! 2090 va | 3000 va! 3240 na

6,4 | 8,9 | 6,7 | 8,0 |— 13,1 |— 15,9

Nel. Fs k. (9/0 90 91 93 O N | al

Wind- Eig 080 | 080 | 080 | 080 | 080 | 080 « Geschw. mp T 10 (O 1 | 11

___ Ziemlich trübe, untere Wolkengrenze in 420, obere tun

ens Zwischen 710 und 760 m Temperagturzunahme von is 6,0 9, Am Draht 3 mm di>ker Keifansaÿ,

Seehöhe. Temperatur (C 9

r 9,85 (5,85), do. moder. good fair |

1“ good 47/16 (44), | Me

42r Pincops NReyner | 74 (74), 32r Warpcops Lees 81/3 (81/5), 36r Warpcops Wellington | 84 (83). 60r Cops für Nähzwirn 22 (224), 80r Cops für Nähzwirn |

| Isle d'Aix | 76 | St. Mathieu |

efindlihen |! Roßzud>der | 304, / | Ghriittanfund | Skudesnes 3 Skagen | 769,9 C —1,4

Fest. [6 y ae M6 | Karistad 3 [5 New York, 26. Februar. (W. T. B.) (Schluß,) Baumwollepreis | Sizäbolm | 7

113 000), Ausfuhr na< dem Kontinent 46 000 | È

| Florenz { Gagliari

j Livorno

| Eugano | Säntis | Dunroßineß | | Porlland Bill| 767,2 [NNO

Nordsee aus, | Das Hochdru@gebiet ist | nordwestlich vou Schotilaud. und: über Junerxußland. Ju Deuild aud

vei sireugem Fuoit è ‘eat

i A ois S efalle Thattactunden 1 C9 haden leichte Sueesalte \taligetunden.

1909.

Wetterbericht vom 27. Februar 1909, Vormittags 9+ Uhr.

Temperatux

#| Winde | | yt A H | und, Wetter |

stärke 4 e n

Witterungs- verTauf

| der legten

| 24 Stunden

S@were| in 45° Breite

Name der Beobachtungs- station

Celfius 2 Stunden

tr

anf 0°? Meere$- } 2 Niederschlag in

riveau u.

S

Borkum |_766,7 Keitum 768,4 Hamburg | 767,8 Sroinemünde | 768,8 Rügenwalder- |

münde | 770,0 Neufahrwaffer| 771,2 Memd | 772,6 Saien | 765,2 Hannover | 767,3 Berlin 767,7 Dre | 767,7 Breslau | 769,5 Brombterg 770,9 s | 2661 Franffurt, M. | 766,6 N Karlsruhe, B. | 766,1

768,6

München

1 Vorm. Nieders<[. C meift bewölt DemöLTt meist bewölft

s 4 mietii

O V|GO

) î

CTCTGE QIO V O!

ol mlt

Nachm. Niederl. net bewöltt ziemli beiter metift bewöltt

MWetterleuten meist bewölkt

J) \borwiegend heitez | 0 | ziemlich hetter bevedt ,3 Gorm. Niederl. —74 0" metit bewölt ; Nachts Niederschl. | meist bewöslkt ziemlich better

(Wilhelmsabar.)} meist bewöItt

I T nett Vuatrow i. M.}

) Vorm. Niederschl. i (Königsbg., Pz.) teznli etter

3 beded>t 2bededt 2 'bededt bededt

beded>t

Ï Ï

O

|

j j

m 8s f A 0 A Ls

O)

L Blas JeTIeE

¡V O Gl

E EDECTT

Ï Î Î

T T

ofe Debet

be | D! DOi D! O! N

“ra gu ICeEDEL

e “u n A) 4A TALL

>s F

O3! ©

Q! S

D

F F arin Aen o DalD DED

3} bededt

aTB+ zerwöltt

21 As JeDedii

„AGSA1 RT nett vewsöTtt

A 2agúdebnurg} M 1 nett bewóikt

/ {Grünberg SehL} Holyhead 71,2 N )\wollg 4 ¡temli heiter Mülhaus., Bis.) neift bew |(Œriedrichahat.) vorwiegend better (Bamberg

m P 2/7 277 H wae e bis N t S de

Sri3nxei ett2e Parts Blisfingen Helder

Bodoe

2! Schnee

i benedt

¡wolkig ° X I Schnee G

S 4|bededt O} 0

Vestervig | 769,3 [ONO —1,: Kopenhagen _ DEO

5todbolm Wis3by

Hernösand Haparanda E

Wilna E E Petersburg

Gil G O E G S A Oi

(Fi S

bg 8

¿l Qo bo

ï Nee Gd } 10 La Ri V Volks

I e Wien

Prag _

Z|

Jtebel 3|Negen

14 “a8 R z|dededt

2!bededt

- 4

t Taf

S S

4 4 4] Sd Lan

3

La e 2s

4 r” bededt

oi D! -

s @

Warschau

Ql O

Thorshavn Seydisfjord

2\wollig | it. |woilkenl. Schnee

l'bede>t

[ S ei 2

Ps C e e 1e l =s Ty

}\bededt }bededt

ebel

Biarrig Nizza

Hermanstadt | 772,9 Triest | Brindisi |

762,8 |& 761,6 |N& Belgrad 770,2 Helfingfors (172,0 |wvwoikenl J ‘beded>t

[heiter

«i "769,0 | 766,0 O | 765,7 (SD Ashbalbbed.| | 766,6 [N l|bededt | 558,3 |SSW s\heiter |—1 772,4 N 2|bededt 1/bededt breiten s: von Sizilien diS zua 762 ma liegt über. Zapitiand. Yy F T Se É Maxima über 775 1m is

Gn

Depressionen vou 755 mm eine Depression. von zjersaien

Südeu

| Ut das Weiter im rubig ad Ï L 7 A: Y s 1 _ L 2. & L, heiter, im Norden trübe bei mäßigem Fuoit und. "wae Dn:

D) S 2.0 T6 Cu Dc

40 mw | OR î 10,6