1909 / 50 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Behauptung, daß der Beklagte der außereheliche | Schweidnizerstraße 28 wohnhaft, 1600 6 Darlehn, | Zur Begründung ihres Anspruches hat die Kläger V î e r t d A) Ee îÎ f Q g P

rozeßbevollmähtigte: Rechtsanwälte Justizrat eingetragen als Hypothek auf Blatt 120 Leschnitz | ausgeführt : Sie fei im Handelsgewerbe des Belklagt

“ag gor if L Übeneun eer Sleabent hnschaffnoe N ZT ad tet lichtige Verneh il des Bekl La Haus Abteilung I[T Nr. 5 und 200 46 Privat- | als Kontoristin bi 31. Dezemb D, : rage auf kosten e Verurteilun eklagten u eilun r. 5 un rivat- 8 ; Otto Quindt, \ A Berlin Friedensie, bd, Dae Babe Ton Unterbaltsrente von jährli darlehn zur Rückzahlung uach drei Monaten Stellung “dewesim. An Wilm Tage Ls f h zum Deu en Nei $ g ' Stellung verlaffen, da der Beklagte das fällige @ anzeiger un öniglih Preußis d) c in (Z taa tsanzei er | : S ger, Berlin, Sounabend, den 27. Februar 1909 R s m E a i L)

jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, | 200 46 für das 1. und 2. Lebensjahr des Kindes, | gekündigt. Auf Bewilligung des Königlihen Amts-

stüßt die Klägerin die Klage aue auf $ 1568 | jährli 150 46 für das 3. bis 10. Lebensjahr des | gerihts Breslau wird dies hiermit bekannt gemacht. | halt nit gezahlt habe. Auf Grund $ 71 Ziffer

Bürgerlichen Geseßbuchs weiter auf $ 1567 Absatz 2 | Kindes, jährli<h 100 4 für das 11. bis eins{l. | Breslau, den 19. Februar 1909. des Handelsgesezbuhs sei sie zum Fortgange oh My, 74 90.

daselbst, indem sie behauptet, daß der Beklagte fich | 16. Lebensjahr des Kindes, zahlbar vierteljährli<h im Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts. Einhaltung der vereinbarten monatlichen Kündigung CERSLNEE Pie: rIL

länger als ein Jahr gegen thren Willen inbösliher Ab- | voraus, am Ersten jeden Kalendervierteljahrs, soweit Abteilung 2. frist berehtigt gewesen. Sie verlange daher quß 1. Unt La U dem verdienten Gehalt für den Monat Dezemß 9 Au ersuchungssaHen,

fiht von der häuslichen Gemeinschaft ferngehalten habe, | rü>ständig sofort. Der Kläger ladet den Be- Oeffentliche Z un ; G n @ und daß die Vorausfegungen für die öffentliche Zu- | klagten zur mündlichen Verhandlung d ehts- l Dee Kaufmann Willy Seri zu Berlin, | 1908 wet E De Bl auuar 1909, s 3. E u Invalidität dias A E Cn er 5 f }: Sommprbit “albe PE nd V es Rech ; E 5 S Ke B R witd que L 3. Ae d uva - 2c. Versicherung. tlich Anzeiger 7. mmanditgesells<aften auf Aktien und Aktiengesel! , f ; s - und Wirtschaftsgenossenshaft / 9 f | ften. S V

stellung seit dieser Zeit vorliegen. Die Klägerin | streits vor das Großherzoglihe Amtsgeriht in i ? e den Beklagten zur mündlihen Verhandlung | Delmenhorst, Abt. TI1, auf den 26. April 1909, Bren aes Bie i N gter, aab lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das q 5, Verlosung 2c. vo fungen, Verdingungen 2c. 8. Niederl i t es Rechtsstreits vor die 34. Zivilkammer des König- | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwelke der öffentlichen klagt gegen Ulri A>ermann früber zu Char- mannsgeri<t Hamburg, Zivil{ustizgebäude vor de n LBbertpapteren. ; Lieder assung 2c. von têanwälten. lihen Landgerichts 1 in Berlin, Grunerstraße, | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt lottenburg Moßstr. 14, jet R ten Älatenk: Holstentor, 1. Obergeschoß, Zimmer Nr. 258, Preis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 10 B anntma -

, . 14, E s ne Delanntmahungen.

Zivilgerihtsgebäude, 11. Sto>, Zimmer 2/4, auf | gemacht. t 9} Ube, geladen. „Zum Zwee der ‘fenilite halts, auf Grund der Bebavptung, daß der Beklagte 93 Uhr, geladen. Zum Zwe>e der öfentliGen 4 2) Aufgebote, V erlusi- U. FuUnd- 1 Taae A C: k Bes o eee machung [ n ¿ 49607 j Bekanntmachung.

den 14. Mai 1909, Vormittags 10 Uhr, Delmenhorst, den 18. Februar 1909. ibm 5. Juli 1906 käuflich gelteferte W mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | Gerichtsschreiberei des Großherzoglihen Amtsgerichts. | 9M für am 9. Zu ume gelieferte baren | ellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemL ; Vek : richte zugelassenen Anwalt zu bestellen, Zum Zwe>e | [993001 Oeffentliche Zustellung R But i Vas Sateade: 1) Folten 12 6 | Hamburg, den 17. Februar 1909. sachen, Zustellungen U, dergl. 67 Lerdplatten, gußeiserne, ausSrune der Allerböd ‘peigten Auslosung der | Bei Auslosung der fûr das Kebnunasiabr 19 der dffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Jn Sachen Anna Babette Sofie Geiser unebel kostenpflichtig zu vecurteilen gea den Kläger 147 id M Der Gerichtsschreiber des Kaufmannsgerihts Hambuy [99281] Oeffentlich 39 Sonic 4 1880, 13. Juli 1881, 3 len Privilegien vom 30, April | zu tilgenden Auleihescheine des Kreiscs Fe0e N ia E Seid 1000 Kind in Hof, Klägerin, vertreten dur den Vor- | nebst 49/6 Zinsen: a. von 144,20 seit dem 5. April | (99280) Oeffentliche Zustellung. Der Restaurateur Kl Bert” in Liegnitz ‘Pod, 0,66 m breit cfialige, à 1,82 m | vember 1988 ausgefertiglen Anleihes<eine bo, | find folgende Nummern gezogen worden: apa as Berin, den 23. Tige : Bu F D Fra aren n E Bs I M e R R zut Us ; E e E On Fahrma fagt gegen ptiter: Rechtöanwalt Dresdner E L Ss einfache, mit Zubehör Nreises Jerichow Lz find folgende Nummern ge- | Buchstabe A Nr. 28 52 72 98 j E ' E, ristian Peetz, geselle, zu ei rläufig vollstre>bar ¡u erklären. | in Bronzell, Prozeßbevollmähhtigte : die Ne<tsanwzl s rüheren Resta o 2 Koptermaschine \ y M Zu ml 2E Gerichtss<hreiber des Königlichen Landgerichts I. Hof, nun nah Amerika ausgewandert, Beklagten, | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen | Dr. Malkmus und Dr. Koref in Hanau, klagt pot QOaG, früher in Liegrig, Be Uet E 3 Richtmaschlnen 90 DARREr, B L. Auêgabe: Ne E a 135 238 über je [99278] wegen Vaterschaft und Unterhalts, ist Klage zum | Verhandlung des Rehtsstreits vor das Königliche | 1) den Molkereiverwalter Ernst Keyl in Bronz Sts, unter der Behauptung, daß Beklagter vom 2 kleine transportable Schmiedeherde GYftabe A Nr. 32 über 1000 6. 332 381 red 1709 01 Gri Ee ZUS Oeffentliche Zustellung mit Ladung. Kal. Amtsgeriht Hof erhoben. Der Beklagte wird | Amtsgericht zu Charlottenburg, Amtsgeri&tsplatz, | 2) den Molkereikutsher Otto Strähus, zu Bro 57 M R 11. Mai 1806 610,60 M, und am 33,80 [fd. Meter Grubenschienen, ' us pvstabe B Nr. 78 81 82 100 120 122 159 E E “us 624 653 über j Anna Maria Schöner, geb. Ni>kert, Haushälterin in | von der Klagepartei zur mündlihen Verhandlung | Zimmer 26, 1 Treppe, auf den 17. Mai 1909, | zell, dessen gegenwä tiger Aufenthalt unbekannt j Si s a L 40, #6 als Darlehn erhalten habe, 2 Kachelöfen, alte, Buchfi 85 über ie 500 M. Bucbitabe A Ne 2 Ausgabe. Ludwigshafen am Rhein, Wollstraße 44, Klägerin | des Rechtsstreits vor das Kgl. Amtsgerihts Hof, } Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen } 3) den Bauer Magnus Möller zu Bronzell, 4) h E er, ntrage, 1) den Beklagten kostenpfl'<tig zu 7 Oefen, eiserne, 246 üh abe C Nr. 10 13 54 88 96 122 207 240 Buchstabe C “ea 29 31 über j im Armenre<t, dur< Rechtsanwalt A>ermann in Zivilsizungsfaal, Zimmer Nr. 14, geladen auf Mone } Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt4 Huf- und Wagershmied Andreas Bernkardt ju Fu Dunk rag an den Kläger 650,60 46 nebst 4 vom 1 Wascheinrichtung (aus Eisen mit 6 Been) er je 200 M. V Qs iver je Frankenthal als Prozeßbevollmähhtigten vertreten, | tag, den 24. Mai 1909, Vormittags 9 Uhr. | gemaht. Der Termin vom 15. März 1909 wird | und 5) den Fuhrmann Magnus Müller zu Hatte 1908 "h Zinsen a. von 610,60 4 seit dem 11. Mat 6 Fenster, sehsflügelige, " | Buchftab TE, Ausgabe: | Bucbfiabe 4 Ne: usgabe. at gegen ihren Ehemann Johann Schöuer, Fuhr- | Für diefen Termin ist als Antrag in Auesiht ge- | aufgehoben. f rot, unter der Behauptung: er, der Kläger, hq able: oon 40 F seit dem 27. Mai 1997 zu ebevorrihtung von 150 kg Tragefähigkeit, | 1000 e e A Nr. 9 50 54 75 78 über je | Die Inbaber warn ees, über je A000 4 mann, zuleßt in Ludwigshafen am Rhein wohnhaft Vom Kgl. Amtsgeriht wolle erkennen: 1. Es wird Charlotteuburg, den 18. Februar 1909, dur< notariellen Kaufvertrag vom 15. Juni 19 zahlen, 2) das Urteil gegen Sicherheitsleistung 1 Kandelaber, gußeiserner, ' B 4 i Anleibescheine nebft d, N aufgefordert, die ausgelosten estgestellt, daß der Beklagte der Vater des von der (L. S) Groß, Sekretär, an den Kaufmann Bernhard Karlipp zu Magdeby für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Kläger | in mehreren Losen öffentli meistbietend gegen so e none 2 Ne. 3 107 169 188 220 274 | unt Zinsscbeina E nos nicht R G ins\heinen M b E L OSTIGeinanwelungen voin L. Avril 1999

gewesen, nunmehr ohne bekannten Aufenthaltsort, | k! , S e ) vf ( Beklagten, Ehescheidungsklage zur 11. Zivilkammer | Sofie Geiser am 8. Januar 1907 in Hof unehelich Gerihs\<reiber des Königlichen Amtsgerits. feine zu Bronzell belegene Molkerei nebst lebende adet den Beklagten zur mündlihen Verhandlun fortige Bezahlung verkauft werden. E A e 3 1 des K. Landgerichts Frankenthal erhoben, mit dem geborenen Kindes Anna Babette Sofie ist. 11. Der [99268] Oeffentlich e Zustellung. und totem Inventar verkauft, sih jedoch bis liber Aeistreuts vor die 2. Zivilkammer des Könige Die Bedingungen für den Verkauf liegen im Buchstabe C Nr. 26 33 75 über je 200 46, und ven gereislfommunalfafse hier “nzufenden Antrage: I. Die Ehe der Parteien*wird geschieden. | Beklagte if \{uldig; „dem Tagenden Kinde von Der Bauunternebmer Adam Sattig 111. in Die- völligen Zablung des Kaufgeldes mit Zinsen d 1909 B gerihts in Liegniß auf den 285. Mai | Seschäftsz'mmer der Gewehrfabrik aus, können auß | Buchstabe 4 TUT. Ausgabe: e nehme er? der Anleihescheine in Empfang 11. Der Beklagte trägt die Schuld an der Scheidung. | seirer Geburt bis ¡ur Vollendung des 16. Lebens- burg, Prozeßbevollmättigter: Rechtsanwalt Lüft in Eigentum an diesem Javentar vorbehalten. Y j - Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | HC0en Einsendung von 30 4 in Briefmarken ab B e A Nr. 31 34 51 über je 1000 4 111. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits | iahrs eine vierteljährliche vorauszahlbare Unterhalts- Dieourg, klagt geaen Las wid unbekanntem Aufent» | Beklagten bälten von den dem Karlipp verkauf e a dem gedahten Gerihte zugelafseren Anwalt | |hriftlih bezogen werden. 7 nog Zabe B Nr. 5 19 97 133 164 über je zutragen bezw. zu erstatten. Klägerin ladet den Beklagten | rente von je 30 ein\ließli aller Nebenleiftungen halt abwesenden Bä>ermeister Franz Josef Gerhard, 26 Schweinen 21 Stü> pfänden und verkauf Gird ieser AILV Zwee der öffentlichen Zustellung Danzig, dea 15. Februar 1909.” eevs iets Bubstab L in L mit der a tinen bei dem K. Landgerichte A rf. i A nad: N E Sen früber in Dieburg, unter der Behauptung, daß der Ge zer On betrage d e E, e bei h Lie nv S F age (Tann gemacht. Königliche Gewehrfabrik, N G V E ta M, rankenthal zugelaffenen Rechtsanwalt als Vertreter | des © reils zu ragen. 1V. r rd, } B R naer Prio R E d öntgliwen KRegterung8haupikafse in Caffel hint - den 24. Februar 1909, M s gabe : zu bestellen, L Studien Verhandlung des Re<hts- | soweit geseßli< zulässig, für vorläufig vollftre>bar Le e M LILIEON gart Arbeiten legt, mit dem Antrag: die Beklagten kostenfäl Der Gerichtsschreiber des Körtatichen Landger its. P d Bekanutmachung. Buchstabe A Nr. 49 72 122 über je 1009 4 | j rklärt. Die Bekanntmahung vorstehenden Klage- | n, Vetrag von L299, #6 bersQuide, mil dem ventuell Sicherheitsleist "rlâ Großh T m Lege der öffentlihen Verdingung soll bej Vuchftabe V Nr. 19 116 über ; streits aen Termin gs mündlichen Do fici crioót nw Gute R E Beschluß vorr [ Antrage, den Beklagten dur ein für vorläufig voll- S Ses E E diee vorläu (99274) B O Oldenburgisches Amtsgericht. | Artilleriedepot Mey vergeben werden: | Buchstabe C Nr. 37 ÁO: abe le Q würde dur< den Vorfißenden der I1. Zivilkammer } aukzug® erfolgt zum Zwede de Sei vom | Fre>bar zu erklärentes Urteil kostenpflichtig big a A en, ON bt, L, “} 1) die Lieferung von S ; Die Inhab i E E M des K. Landgerichts dahier bestimmt auf: Mitt- | 20. 11. 09 bewilligten öffentlihen Zustellung. ju erkennen, an Kläger den Betrag Gas 300 4 willigen, daß die vom Gerichtsvollzieher Saliwe Oeffentliche Zustelluug Laschens1auben M R Schwellen, Hakenlaschen, eben pas er der vorbezeihneten Arleibescheize - woch, den 5. Mai 1909, Vormittags 9 Uhr, | „Doî Len 20. Febrear 10. s nebst 49/0 Prozefinsen zu zahlen. Der Kläger labet | 1 Fulda am 25, Oktober 1907 bei der Königliä Die Firma Friedr. Wilh. Deus in Oldenbur örderbahngleis einsli T naci ge Bode scheine Sa e rotderl, gegen Rückgabe der Anleibe, | [84872] Auslose e L : (I oth So8 ®- nt85 A / f a0 . JET ) ge , A. t ; « M ä Y der dazu eböri tai R a S A L 1g im Sitzungssaal des K. Landgerichts Frankenthal. | Gerichtsschreiberei des Kal Amtsgerichts. Seystahl. den Beklaaten zur müpndliden Verbandlun at Regierungsbaupikasse zu Caffel binterlegten L Inh. Hofspediteur Emil Deus das, Pro * Lade 16 a e Zufammenbau dieser n gehörigen Zinsscheine und An- „von S harlotteuburger Stadtanleiß Im Vollzug des Beschlusses vezeichneten Gerichts | [98981] Oeffentliche Zuftellung. Retsstreits h erf Sedan Set ine “engl On 245 m en “t nebst Deo atUinfen fiat U: Auktionator Georg Neeb in ORRIA! Mes N die Schienen vom Artilleriedepot weisungen den Nennwert der Anleihescheine bei dex | Bet der aur 5 ger Stadtanleihe. - Ó 0 I 8 dem Be- Di Afr:canis{be Seen-( Haft 1; teh) f Dai “u en Klager auêb?rzadit werden. er Kigger la gen hef ; E O Nar a vorstehendes dem Be / Die B ra O Seen-Gese [Yast m. b. H. | Dieburg auf Dieastag, den 6. April! 1909, kén Beklagten u Î s mändliGes Verbandli Oldenburg, Artillerieces 4 U F Ziegeler in 2) ues aar Einzelhakenlaschen 1909 ab in Empfang zu nehmen. Von diese [ Kind folgende N i Fraukenthal Ke GK Tri 1909 in L erlin M S potedamerstraße 127/128, vertreten | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwed>e der öffentlichen des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Kön enthalts, unter des Sette E e annten Auf- a lammern als Vorratsteile. Tage ab bôrt die Verzinsung der ausgelosten Anleibe, j 1889 e. “met Mg en. L S. Lambgeci>@issGreiberei 9e uri) ven Ge ä er Dann a. D. Zuftellung wird dieser Au3zug der Klage bekannt lichen Landgerichts in Hanau auf den 17, M ibr an Fracht und SubtEs aus E gerade 3) 2699 AsGenbolzen mit Muttern scheine auf. E Y # Buchstabe F L B Yale zu #%, Brandstettner ‘K. Sekretär S B Tone S teWitanwalt Dr. | gemacht. T n 1909, Vormittags 9 Uhr. mit der Aufforderun Betrag von restlih 15 46 45 s s ly 08 den d3 fertige Krümmungsjoche von 2 m Länge Von den bisher ausgelosten Anleihesheinen sind | 1458 1466 1513 1514 1515 5g 1eo0 1066 T i etra tain as I C N. 24, C rede L1G Dieburg, den 19. aae 1909. einen bei dem gedahten Gerichte zugeiafsenen Anw Antrage, die Beklagte fostenpfitie Es me R V R E no< rü>ftändig: 4 N E rao0r7 L agî im Urltundenprozeß gegen en Vöderteutnan E upp, ats e tg g d 7: en “gra És l ) g zu verurteilen ngedote, von welWen Muster vom Artilleried Verlosung um L. y / | : f | Die Do E Ee L hs Dan E, URYeT in Sea, jeßt ine Gerihtsshreiber des Großberzoglihen Amtsgerichts. D e T A P S I S 9. E S u 4 9. e Fm dem Berdltt u N erinn lönnen, find bis I IL. “atfgabe B Ne 86 e a 2 Es | 4381 4389 4292 L EE M gur. 2290 4257 4258 geo L Ot A E Me j velannten Kusenthalts, unter der Behauptung, daß | [99267] Oeffentliche Zustellung. ven 17. Feb 190 L nats 4908 R rteil für t ermin am ontag, den 8. bfuks cum L, Nort S 17 172 42303 4425 4525 4618 4619 4737 4733 Bieß, in Gleiw B, Mittelstraße Nr. 16, Projzeß- der Beklaate von ibr ein bares Darlebn von „5 n Mi E 6 S oq O g Hanau, den Lé. tee ruar 19 9, or ufig vollstre>bar zu erklären. Die Klägerin 1909, 10 Uhr Vo itt , - arz I Aus b 3 . April 1908; L (48 4359 4860 4861 4869 5085 5086 geg bevollmächtigter: Rechtsanwalt B d Cohn in | 900 Rupies = 1200 # am 24. i 1908 gee | Fe, COUMOKA ZBiHEIM Dell in Dieburg, Prozeh- Wolff, ladet die Beklagte zur mündlichen * ; ¡77 ormittags, einzureichen. « Zusgabe B Nr. 125 126 über je 500 „4. 9098 5117 5118 5139 5140 5144 5154 5729 777 Slebuia Lnot qrgre ibres Ebemeea, ben, Sattler | 220, Nupies “mit der VerpfliGtung, es inneehatb | bevolimäthtigter: Rechtsanwalt Lüft in Dieburg, | Gerichts\hreiber des Königlichen Lardgerights Red téstreits vor das Großherzogliche Abg n, des des abgehen frist beträgt Carcaenen bom Tage | Genthin, des ¿27 iber 1000 4. 5875 5932 5948 5951 5952 5975 970 N e z vi Feb U Z n A ? E geg il U? ntern Aufenthalt ad-} A ( : i ¿den 4. Sevtembe | E E R d E zulegt in N, legt une | 3 Monate zurü>zuzahlen, mit dem Antrag, den | wesenden Bätermeister Franz Josef Gerhard, | [99272] Oeffentliche Zustellung. 1909. Gott L auf Donnerstag, den 15, April | Bedingungen liegen zur Einsicht aus und können | Der Kreisauës<huß des Rrdifes. Jeridbor L 3897 SE G A090 aar. aer GOOÉ 8772. S824 Uen ufentha 18, unker der Behauptung, daß | Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an die | früber in Dieburg, unter der Behauptung, daß ihm | Die Firma Elsba<h & Frank in Hannover [l öfenilihen Zust lus # Uhr. Zum Zwe>e der } gegen 1 # abschriftlich, Zeichnungen zum Selbst- va * | 9087 9308 g992 208 2971 8977 9024 9075 9079 L DERRE D Ten SALLER Ee (9 tre Zer- | Klägerin 1200 #6 nebft 5% Zinsen feit dem | der Beklagte für verkäuflich gelieferte Waren den | gegen den Kaufmann Bruno Rothschild, früher | ekannt gemaht, 9 Wird dieser Auszug der Klage | fostenpreis bezogen werden. [48751] Bekanntmachun | 9294 9378 9406 9407 9558 9529 gee 248 9249 rüttung des ehelichen Berbältnifses vershuldet hat, | 24. Fanuar 1908 zu jablen, und das Urteil für | Betrag von 491,85 # nebst 5 0/5 Zinsen bieraus | Hannover, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter : Artilleriedepot Mes. Von d : Ee a. L E2A gera JeuO 9407 95958 9559 9560 9576 9577 daß der Klägerin die ¿Fortsetzung der Ghbe nicht áute bvorläufia vollstre>bar zu fl Die Klä ; V E n Í E 3 e Beba ptun daß sie dem B Flagt n am 28 Okto Oldenburg, den SA: Februar 1909 L d —— ß en auf Grund des Allerhöchften Privile iung 1 2910 2ICI JOCO DOST 9596 959 639 9782 ao91 gemutet werden kann, mit dem Antrage, die Ehe | [adet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung | L L T A S E van (iraoe, | 1907 2 Teadge 0 ben viminiitdes Bree Harms, Gerichte aktuargeh. E liche Veerauntmachuug. Anleibe T g 1885 ausgefertigten 4 nigen | 2874 9977 9978 9979 9989 9981 9982 9983 9984 der Parteien zu {heiden und autzusprehen, daß der | des Nebtaftr vor die uste Mole L R E S O L N und bezw. 118,50 6 Zufli geliefert u Ü S T E I C En E eentiche Berdingung von: f en des Kreises Ost-Steruberg sind | 2222 9986 9987 9988 10000 10165 10167 19194 Beklagte die Schuld an der Scheidung trägt. - Die S E E A I E ra T T erflärtes Urteil FDenpi Stig sGuldig zu erkennen, E A E E N N H ; E | a, 4 000 St>. verschiedene Sc<hmirgelfeilen na Vor <rift des Tilgungéplans ¡ur Einziebuaa “a j l 134 10195 10206 1031 62192 ann E I ¿geri d Beklag E T E R i O 11e } an Kläger den Betrag von 300 #4 nebft 5 9/6 Zinsen | am 9. over S S NITOY “r T 3 J j 247 4 10 000 Bogen Schmirgellet d - } Zahre 1909 ausgelost worden : m 1375 10392 10446 10518 in527 Incoe Ut Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- | Hallesches Ufer 29/31, Zimmer 60, auf den | seit 1. Januar 1909 zu zahlen. Der Kläger ladet | 2,70 # aus8gebessert habe, mit dem Antrag g - Un Ubaliditäts- x, {ied geletinewan in ver- Buchstabe 8 Nr. 8 16 92 34 2e S 10636 108639 naar 10518 10537 10538 10542 handlung des Rehtsftreits vor die erfte Zivilkammer | 18. Mai 1909, Vormittags 10 Uhr, mit der | den Beklagten zur mündlien Nerbandluna des | Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 20420 jiedenen Körnungen, & 500 . 29 34 36 und 55 übez IEDE Tem A 1639 10751 10801 10830 10862 js seit 1. Januar 1908 und h Versi crung, Laa L109

iber je L009 6

uge [osten Hn! fc ¿

Templin, ten 14. Seytember [908

Der Krei3ausshußt des Kreises FTemvliu von Arn N “A A Lim.

e E E 9. Junt 1908 ftattaefundenen Wo« figen Nceiskommunalkasse vom 1. April | losung von Charlottenburger S oten

4d

306 1826

Î e niglihe ndgeri in Gleiwi f ufforderuna. einen het hem o Moni L L RaE e En / 5 V E S 6500 kg Schmirgel in 2 10923 10924 10925 710942 1ng 2e Ly E E <ts in g auf den Aufforderung, einen bei dem gedaSten Geriht zu- | ReStéstreits vor das Großherzoalihe Amtsgericht | nebît 4/0 Zinsen se : BEE | + örnunger verschiedenen Buchstabe C Nr. 7 8 11 21 34 37 49 48 » ' ns 100RE + Wai 9, Vormittags 97 Uhr, mit der } gelassenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwe>e der in Dieburg auf Dienstag, den 6. April 1909, | läufige Vollstre>barkeit des Urteils. Die Kläg ; | 1 503 e 59 über je 1000 3% 3! ÆW 45 und ì z Aufforderuna, einen bei dem gcdadten Eerite zu- | ZFentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Kiage Vormiitagë 9 Ubr Zum Zwe>e der öffentlichen | ladet den Beklagten zur mündlichen Verbanki Keine. j 0) m Glafleinewand in verstedenen Die Inhaber 1 n Paf i : 13768 12919 p A 200 6 Nr. 13504 13682 gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | bekannt aema<t 4 * S uftessuns wird dieser Wolz der Slone LoPomms | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeridt T | S A Q Körnungen, Krei verden aufgefordert, die ausgelosten 1a 70015 12000 14065 14151 372 : c ; ae Ga d DeLanni gema : E Zuftellung wird dieser Au8zug der Klage bekannt | des Fe<GIöiireils vor das KOntg LLSNETU T PR E : | 3 500 Bogen Glaapavie i reisganleibescheine .nebst den j C23 3 L44115 Taae Tauan öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage | Berlin, den 16. Februar 1908. remaSt 3 Hanrover in deffen Geschäftshaus, alleritr. g E S E j O K3r papter n verschiedenen wordenen Zinsscheinen und u Bi <t fällig ge» 9 c 14780 14410 14443 b ( - À 9 I. 9 09 ¿ R Y B f tan 45 i R L en ai i 5 93 c M : 2 L V l © - j N 2 nungen Z , en erzu a tis (2) (92 1476 [47 97 | 1798 ekannt gema@t S. R. 127 is “L. S) nke, Aktuar, e Dieburg, den 19. Februar 1909 Zimmer 22, auf den 29. April 1909, Vormitta G er aufe, Verpachtun et | 222 Dugzzend Bürsten | ; Zinssheinanweisungen vom U April 1909 14937 14943 14973 15098 15979 Gleiwitz, den 17. olff 10D. Gerichteshreiber des Königlichen Landgerichts I. Su 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellg G Q E TV 68 | 00 Pinsel / verschiedener Art, bei der Kreisfommunalkasse in Ableniis a ab | 15145 15269 15372 15490 5469 ZWoOL!T, TODC n R ¿tei Hrei rofherzo lien Amtägeritg | wird dieser Auszug de age bekannt gema. | B d 4 2 : ; L: En einzu» f aon I LUUEA L 469 als Geriht8\{reiber des Königlichen Landgeri@ts. | [98923] Oeffentliche Zustellung. Geridhts\hreiber des Großberzolihen Amtsgerits. A nate bi s Es Kl E bekannt gem: ASCT iligungen U / 9 Haarbesen reihen und den Nenmrvert der Anleibescheine dafür | 12830 O —— | Die Internationale Transportgesellshaft, Aktien- | [992697] Oeffentliche Zustellung Der Gerichtsschreiber des Köni lien ¿n [97975] Bekanntmachun | | t Handfeger, in igyfang zu nehmen. Cs K à 10S 6 Nr 2 s L Y 7 E ULTLIIULTOTIGZET x ERDPOTLYE La Sie D L-L [29040 E î ps . y De ei tsf Tei d ónta mtSgtri L Z î 5 ¿ p ç 1 n G 7 L 4 ree daes I + - . [99283] Oeffentliche Zustellung. _ | gesellschaft in Berlir, Boppîtr. 7, Prozeßbevoll- | Die Firma N. Fuchs zu Frankfurt a. M., Aler- E : G Mittwoch, dea 17, März Tus Mittags | 13 Piassavabesen, E R E April 1909 hört die Vetzinfung der | 18732 18735 18737 18738 18739 Die Ehefrau des Pa>ers Heinrih Adam Schäfer, | mächtigte: Rechtsanwalt Dr. Straß mann und Dr. } beiligenstraße 72, fagt gegen den Asphbalteur Jean | [99282] 12 Uhr, sollen die im Rechnungsjahre 1909 Pa | B Schrubder und über das Ein- Für ep me Gesheine auf. | Sonae os ZUOd IVUOÉ [0809 Lina geb. Morell, früher in Marburg a. Lahn, jeyt | Shachnow, Berlin SW. 68, Kochftr. 59, klagt | Kloos, 1 Frankfurt a. M, j ; effentli<he Zustellung ciner Klage. Betriebe der Königlichen Gewehrfabrik zu Erfurt ent- | +7 Linden von vom K s ende Zinsscheine wird deren Wertbetrag | 12268 ra LIEO E in Friedberg în Heffen, Prozeßbevollmäthtigter : | gegen 1) Frau Sidonie Soltenborn, 2) Herrn | wo, unter der pt Nr. B 1841. Die Firma Gebrüder Ste stehenden Ältmaterial'en als eda: METNEN LILIS Y 90 Stü>k abgenußten Borstenscheiben Bi E E abgezogen. Z0090 199209 20405 20528 20524 Justizrat Handshuh in Marburg, klagt gegen ihren | E. Aloi—Soltenboru, früher in Berlin, Froben- | gabe von ihm unter Eizertun ha! Hei-ri Steuer in Mannke 30 000 kg Flußeisen, altes : | an Geettas, den 2. April 1908, Der Krei us h Ae 1908, “e SUoUO ZUJOG 20939: 20! A D Ea E E s, B 9 000 E | _ Mittags 12 Uhr. uf dec reises Oft-Sternub tese Sgariottenburger Stadtan Prozeßbevollmächtigter E Ga - altes c us VDelzTô r S » B - N, Z erg. . 12 200 e c aufmann und Dr. Friß Kaß 8000 ;, Gußeisen, altes, iörpern, Fi Proben müssen bis späteftens 23. März 1909 bei I. V.: Trott zu Solz, ïrage bon 116600 «A Ffndicen n g S O S é O T T G OITTA : der Gewehr fabrik eingetroffen sei Regterungsafsesso Znhavbern zum 1, April : agt agegen den Metzger #5! 2 000 Stabl, alter in unbrau<bare ; a 7 arti Elngetrofsfen sein. - gSaNe}or. nar ¡u » APrtl i C d 0 altes aug Waren Feilen, | Vorschriftèmäßige Angebote sind bis zum Ver em | Feb ce oba Beginn

L LAP

)

t-

+4

e 7% M O ry œŒ

t

L L Ebemann, den Pater Heinri Adam ä straße 27, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund | ‘Möbeln verpflichtet sci und f früher in Marburg a. Lan, jeßt unbekannten Auf- | der Behauptung, daß die Beklagten der Klägerin | Einwillizung tn die Rü>zahlung der von i g enthalts, unter der Behavptung, daß der Beklagte | für Eirpaken, Tranfport und Aufbewahren der f Arrestsade H G 25/08 gegen den Be E o? arn in Manz die Klägerin im September 1906 böswillig verlaffen, | Wohnungscinritung der Beklagten den Betrag von | leisteten Sicherheit von 120 # nicht erlangen könne ieu in Iägersburg (Pfalz), jet unbekanr 50 eis 14/8 qua Ma Fork ks 2 D Me i G Ah seitdem nit um fie gekömmert, au< niemals | 340 4 Hul und beantragt, S mit dem Antrage, den Beklagten vorläufig voll- | Aufenthalts, unter der E Ee der Ÿ : Tutlnse altel elektris maren und | A gungstermin in verslossenem Umshlage mit der [91071] Beklanutmachung. wut von zu geho etwas habe von si böôren lafsen, mit dem Antrage: | pflihtig zur Zahlung von 340 „#6 nebft 4 9/9 Zinsen | stre>bar zu verurteilen, 1 Bettftelle, 1 Strobmatragze, | klagte durä Verirag tom 2. Dezember 1907 t 1000 , Messing, altes aus Wafenteilen ten, | M. Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums | eo; e eine dom 1. Apri die Ghe der Sireitteile zu schei - seit dem 1 nuar 1909 als Gesamtshuldner und } 1 Seegraëmatraße, 1 De>bett, 2 Kifsen, 1 Kleider- | Hiedene Me gercieinri&tungSgegenstände unter Gi 20000 , Dreb- und Bohrspäne (tro>ene) aus war ugebotauf Schmirgelwareu bezw. Borsfteu- vom 6. Februar 1888 ausgefertigten Anleihescheiueun j N klagten für den \{uldigen Tei er Koften des Rechtsstreits zu verurteilen. | s{hrark, 1 Tish und 2 Stühle berauszugeben urd ir unsvorbebalt von ibr aekauft babe und den fäl Gnu S Fe Verdinguugstermin am2,4, 1909“ des Nuthe-Schau-Verbaudes sind nah Vorschrift | L ( age erfolgi von Klägerin ladet den Beklagten zur ( die Beklagten zur mündlihen ì F 25/08 gelrifteten Sicher- } Ref Kaufpreises im Betrage von 348 M s 150 000 , Fräs\päne (in Oel geträrkte) aus Eisen | Bedinau. en m Seid ewebrfabrik einzusenden. | 4 Tilgungsplanes vom 7. September 1887 s Ein- | der Stadtanleihescheine, ree entaden gegen handlung des Rehtsftreits vor die I. Zivilkammer | Verhandlung de Nechtsftreits vor die 16. Zivil- | beit von 120 gen. Die ägrrin Tabet | rit zable, mit dem Artrage auf Verurteilung und Stahl / O N mit Zeichnungen leßtere nur von ziehung im Jahre 1909 auêgeloft worden: E E Olaètanleihescheine, nd zwar außer bei des Köntglihen Landgerits in Marburg a. Lahn Königlihen Landgerihts T1 in Berlin } den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Beklagten, an die Klägerin die in tem Vertrage 1 650 Leder, altes in Abfällen von Leder, | ; A naren "_URD Musterangebote liegen bier | l) Vom Buchstaben 4 die Nummern: 29 50 | Unserer Stadthauptfafe n Charlottenburg dei Halle Dfer 29/31, Zimmer 57, auf | Rethisftreits vor da Dnigli 1 ] oraven von Teder- | zur Ansicht aus, Bedingungen mit Zeichnungen und | 22_99_163 290 294, sämtlichen auf der Rückseite der Zinsicheine

auf den 19. Mai 1909, Vormittags 9 Uhr, | SW. 11, Halles(! c a e ¿u 2. Dezember 1997 einzeln aufgeührten Mehge heiden E A 1E z x us i / s c m E R , e. AAYALUTI L001 CLTYEAI 1 L ATA t cIUEN vor!<rif Dae: c L ari oi vi mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- |} den 5. Mai 1909, Vormittags 10 Uhr, mit Frankfurt o. M. auf den 16. April 1909, Vor- einritungS8gegenftände brrautzugeben und bie K 200 Leder, altes in Abfällen von Treibriemen | rior On Be (gngebottformulare zu a und b 6 1948 Vuchftabeu kW die Nummern: 47 52 Se huiaa Zuhistellen orie ferner i dex richte zugelaffenen Anwalt zu beftellen. Zum Zwe>e | der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte | mittags 9 Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen | des NeWtsftreits einschließli derjenigen der 40 Gummi, alter : ' | bezogen Bis e gen Gin]endung von je 50 4 von bier Am 3 136 144 366. | Banf uns 5 A Len Mitteideuischen Credit» ' ezogen werden, 3) Vom Buchftaben C die Nammera: 10 vai and dem A. Schaaffhaufen' cen Ran fa j bderein in Verlin, der Rheinischen $Tediivauëé |

N

ä

L -_ F (

. * À

der dffentlihen Zuftellung wird dieser Auszug der | zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der } Zustellung wird dieser Auzug der Klage bekannt | weiligen Nerfüzura vom 19. Februnr 1909 zu tra 10 Fil), alte y a) e à - IT-À A -b5 F ban - Wt Pa T L L Me L A I 12A rh E by L G J Lr 36 L B L L od L, d Q z O0 00 O a A GESB! Klage bekannt gemaht. | dffentlihen ZusteDung wêrd dieier Au9zug der Klage | gema@t. E E Die Flägerin ladet den Beklagten zur mündli 300 , Zinkbleh, altes aus Bauten, Köuigliche Gewehrfabrik 31 Erfurt. EN 15 e 260 264 275 3599 361 366 398 409 und der ddes I ( Marburg, den 22. Februar 1909, betannt gematht Frankfurt a. M., den 24. Februar 1909. Verbandlung des Rehtestreits vor die Kammer 20 , Weißblech, altes ——— E E Di 98 665 698 704 714 757 765 769. A. ir “Ma rutschen Disökouts- Sefeilscha ft, , Werner, | : | Verlin, den 19. Februar 1909 Der Serichisshreiber des Köriglichen Amtsgerihts. | für Hardels'ah:n des Großh. Landgerichte zu Ma 3090 , Kupfer, altes aus Kupferrohren und | » ——— L Anleibe[GRaber meen aufgefordert, die ausgelosten | Warburg A G D N S'anihäu ern M. M. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts B 5 Smidt f j [99270] Oeffentliche Zuftellung. heim auf Samêtag, den 24. April 1909, V blaxken, el:ftrishen Drähten, 5) Verlo un Zinsscheine e fe stt den no< ni<t fällig gewordenen | in Lamburg Dea d L, Vehrens & Söhues 9998: ttliche Zuftell “__} Gerihteshreiber des Königlien Landgerichts II. Der Kaufmann Naphtali Lehmberger aus Chrzanow, | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, f! 24) , Kupfer, altes in isolterten Leitungs«| g A. on Wert- Fasse La N April 1909 ab bei der | Meyer & Sohn E „natalse Sphraim Le S 4 of Bene IRSeBABE, L Teri s Ï 197931 Ocffent!iche Zustellung. Galizien, Kläger, Prozrßbevollmähtigte: NRechts- | bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwal d: ähten, þ 2 Viktoriastraß; (zi0e-Schau- Verbandes Berliza, | in Hannoder Sebr "Be On Zau N G ra M Belle N 5A Da S A Die Firma Berrhhard Baec in Berlin, Rosen- } anwälte Juftizrat Lustig und Dr. Kopperhagen in | bestellen. Zum Zwe>e der öffentlicher U 900 Stü> Glühlampen, alte, icreit. Anleibescheine batte L Q und den Nennwert der | L. & E Wertheimber aicng wae ly: og oen P A J j S Îe ( d a ai: A L ah E d Y or go Q A d E De E 6 4 i Ce d v eh D rern n! d h (S i y P L « 4 1 n ohy f A F Y H ù Di v D veßbevollmätigt “4 ufticent Sr p E | thalerftr D Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Elriwig fiagt gegen den Fau Man Franj ifa, wirt dieser Auszug ber Klage bekannt gen ate) j 900 kg Taus unb C tri>werk, ic 9, Die Bi lanntmahungen über den Be ly Mit dem 1 April 1909 Bend F nehmen. Î Diseouto- Sessel schaft n Fr unis OIOR E S TOJeYVEVOLI gier: Ua Ball, Sarge | Dr Lanbdéberg in Spandau, Breitestr. 44, klagt | früher in Gleiwitz, jegt unbekannten Avrfsenthalts, Manuheim, den 24. Februar 1909 / 3900 , Gußelsen in verbrannten NRoftstäben | vabteren beß rar ruft von Wert- Mi 909 hört die Verzinsung der | Firma G. Hei fu s s t a. M, dex i. Po Flaat ibren Ebemann, den ‘bier t v T s M a i i ae : 7A L, v pieren befinden fi aus\{<ließlih in Unt ; 5 { ausgelosten Anleihes>hein ¡ Firma S. Heimaun und der Vresl Bi s o dolf Sch a B aren aan E cinr. f gegen den Kaufmann Adolf FJacuvowit, früher in f} unter der Behauptung, daß er dem Beklagten im } Brandner, Gerichtsschreiber des Großh. Landgeri uad Metorten, j nterabteilung 2. Für feblende Sh Ssbeiaun i L | koutoban? ‘n Vreôlau c Vreslauer Dig. udol! unde n Aufenldail UDer | r ì 5 ; 7 J 1907 9 1 ave d Fg (& COODO L ppa y ( ( nh i j j i Vinbs[>@etne wird der Wer m 1 ei L EDRAS: (N en 0EI t - mq do Met S R E S der | Berlin, Ließmanrstr. 25, auf Grund der Behaup- | Oktober 1907 Waren (Südfrüchte) für den Gesamt- | [99284] Oeffentliche Zustellung. L 1000 , Eisenble< in verbrannten Glüh- und [78096] Bekanutmach Kapital abgezogen, +me wird der Wert vom | zeichneten Zaßlfteicn üblkche: ; Beklagte im Fräbiahr 1904 die KI¿ erin GASTLG vaten Î tung Dat Beklagter ium aus Warenlicferung no< betrag DDT 54 M auf Kredit Briterer Dae, mit Dern Der Hol¡bändler Emil! Klasen tn WGüttiron t. 4 j Pärt kästen, Nef der am 8 ds. Mts D: ; Berliu, den 19. September 1908 ¡ Charloitendurg, en 8. Januar 1909 C a d rol ‘h iét Wi S ence Ca, E Ari j 16( M veriMulbdc mitt dem Antrage auf vorläufig Antrage, 1 den Beklagten ¿u verurtetler an Den Kläger Prozeßbevoll mäüthtigte : die RNechtsonwäülte Zu l 400 - iFlußetlenble, alles losuug von Obli atio d orgenommenen Aus- Der Direktor des Nuthe S E N Dex Magistrat : cekümmert, au für deren U: terbalt nicht gefores babe | vollstre@bare Verurteilung des Beklagten zur | 37 nebft 5 %/ Zinsen seit dem 1. Januar 1908 | Bogt und Stade in Neuruppin, klagt gegen F nelsibietend verkauft werden Abtragung der städtischen Arsete t Siegen zur J. V, “Dr. Buls Mert GErbandes: gy Sas S “mg og Ag E n gesorgt habe, | Tostenpflihtigen Zahlung von 160 nebst 4% j zu zahlen und die Koften des Rechtsstreits einschließ- |} früheren Eigentümer August Engelling, „Porschristsmäßige Angebote sind, mit der Aufschrift: | folgende Nummern ge en Anleihe aus 1885 sind E e n R Bitratbvas | 151378) j D v Bee, E Ps E Teil zu | ZBirsen seit dem 1. Januar 1907. Die Klägerin | Tih derjenigen des Arrestverfahrens 3. G. 2/09 } befannten Aufenthalts, früger in Jännersdors, d erd nguna auf alte Matertalien, Be D AQungHermn Lit, A Ne 43 81 ¿ogen worden : [99295] j Le Voi M Vosannima und den Dellagien ur den auen IDIgen Je FU } F apet ven Betlacter zur indlihen Verhandlun u tragen, 2) das Urteil für vorläufig vollstreFbar Î ¿iv ers Stas aon, Vereinigte Staaten . Wars 1909* verseben, postmäßtg vers<hlossen è L T LORE D a OR { n Len aur Wrund- des Allerdôöciten Prio ou uo h E i, G “Be E R ¿Dr en DeCzagren zur munDiten Z5CrDar u 0 gr y My S D I4eL In ZPULTnB, Staal Oregon, <erernigie M t Lit, Nr. 14‘ G c J @ i 4 G c L L DeTOLa s. Die E oann, m E San E | des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht } zu e:klären. Der Kläger ladet den Beklagten zur | Nordamerika, wegen Ecstattung bei der Zwa zt unterzeihneten Gewehrfabrik bis zu genanntem | 36g] 390. 42 192 217 249 259 260 303 398 D AURETRan ey dustrie Gesellschaft für | Um vom 12: Dezember 1881 auegegebeuea iweite Zivilkammer des Köniclicben Landgeribts zu | Berlin-Mitte, Neue Friedrihîtr. 12/15, 1 Tr., f mündlihen Verharblung des Rechteftreits vor das | versteigerung der Grundstü>e des Beklagien Die gj eal tet, Enpujenden Lit. © Nr. 508 546 608 626 640 : Bei der beute in Gracet t) i d. G, | V. Giseaterburger Stadiauleibescheizea T Don E E A Sens ADOD, Zimmer 167, auf ben L. Mai 1909, Vor- Königliche Amtsgericht in Gleiwitz, Zimmer ff auf Losener Arresthypotheken, mit dem Antrage 6 le Bedingungen liegen im WGelhaflöszimmer der | 701 720 744 764 768 769 776 777 0 683 685 endmmenen ersten Waggons ees Notars Vor j 16 "Stptez Es 080 ¿n G “Aagiliraléfigung 1 188 Vormittass 10 Ubr mit der Af na eine, | mittags LO Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen | den D6. April 1909, Vormittags 9 Uhr. | Beklagten zu verurteilen, au den Kläger 1808.4 ?M Fewehrfabrik aus, können auch gegen portofreie Gin- | 953 1010 1017 1027 1045 10: 79 329 948 | (f 86d Anleldebers von Obligationen | ¡5 D, arde SIMIIOEO., IOS.: Ti Ge E Uhr, mit der Aufforderung einen Zustellung wirt dieser Auszug der Klage bekannt e Zwe>e der öfentkihen Zuftellung wird dieser | nebft 4 vom Hundert Zinsen seit 13 Dezemiber 1 ludung von 00 H abschrifili< bezogen werden. Die Einlösung dieser Obi 1070 1087 1089, O E i Avleldebedingungen) nd folgende ! Ang M arden: ei dem gedahten Gerihte zugelaffenen Anwalt zu "5. E E teafile t “ou u 2 C 9s y r g ; / : ¿f j è 11 Angehoten we v a ogen: L 33 34 41 45 4R R1 RN 09 | 9 L 122 173 211 259-308-208 294 9 beiteTlen “hans e „BUgE ntliée A gemaSt i Auszug der Klage bekannt gematht. 3. C. 256/09. } zy zahlen und das Urteil, wenn nit andert, 9 wm Dorshriflsmäßige Formulaïe zu Angeboten werden } zahlung der Beträge derselben erfolgt v die Aus- | 117 136 140 9 157 1es 128 Ul O 46 61 6 2! 23 443 469 171 200. N M ‘v2 306. 308 32á 399 A, u E e De DPTentitWen ZUcLUng Berlin, ben 1: Februar 19089. Elriwit, den 20. Februar 1909. Sitherbeitöleistung für vorläufi voUftre>bar gl entgelili abgegeben ; 1909 ab bel gi vom U, April 919 917 9 R 2 L8C _196 A 3 28 mi A M 9 Di "00 660 024, überbaupi wrO Veter Anbzug der Klage belknant gemacht. Gerihts\Sreiber ves Königlichen Amtsgerichts Weihe fixen. Der Kläger ladet ben Beklagten zur M Köaigliche Gewehrfabrik zu Erfurt Mit dem 1 Apcil Teodthaupikasse in Siegen Rd abt #91 261 262 272 276 277 298. Die | 21 Stück, zu 500.46 = 10 500-46 4 I gs E 1/0 S Teil I I E s n 1 + { ie ‘l e. 4 2e - L { LDE s Ï g { M g iei Bete Detaw N - C r 0 $ c 1 a un i L Bi Ga j { wt Î N F y L aki L r Ú Stargard i. Pomm, den 2. Februar 1309. Berlin-Mitte. Abtetlung 29. Gerichtsschreiber des Königlihen Aurtögerithis. lichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die y (086) BVerfteigerung und wird der Betrag etwa feblenver ctn sung auf } ¡uit den data Medi R ea deres Anilin wg Anleiheichein vet ale En “A Fbabarn E p ————— Da verem E É i a Fn m: 4 oi ) R Ae G UDCRÊ wn h 1E HICLO mi dex. Tut! x L gs [99263]) Oeffentliche Zustellung. [99262] Kaufmannëgeri<t Hamburg. Ziwilkammer des Könk mer j A im NP, rats RUe, Bo as s ühe, xA Deirags der Obligation gekürzt. heine an Talons am ll. Juli d. J. bei der Magdad N dindigt, dieselben gegen Rüdtgabe U“ er Sus ge 7 uu , n auf dem Pose dec Wewehrfabvrit folgende un- Ver etrag der zum L, Ap Privat: V Ÿ de R de haus R E La x G u K i C i % . ril 1908 rivat auf tn Magdeburg Ca lag, Ci ¿T deu da 2e 80rt5 Ii ga einen bei dem brau bar | seitigen Beirteb nicht | gelosten ; auß- ( p t Ln azu gegbrigeu Zinsi@helucr Ÿ bare bezw. für den dblesseilige eb nit | gelosten Obligation Lit, 0 Nr, 682 ist bis heute | Eschershauseu, den 30. Januar 1909, am L. Apcil L900 bei unseres Szadchatudt-

andgeri J n u L T anein it s Der ReWtsanwalt und Notar Zustirat Büwhs in j Oeffeutliche Zustellung. ; Zaza auf den L, Oeffentliche Zustellung. Kosel hat im Auftrage der Grben des Fräuleins | Die Kontoristin Lilli Hic\<hoff, genannt Krogbien, | L@ Uhx, mit der Aufforderun befiel | y Í L nwalt zu bCWehr verwendbare Materialien und Gegenstände, | nicht abgehoben. J d ie-G d B bafe n Sudiaug zu nehmen, da mit deu 31. M JZudustrie-Gesellshaft 1209 die Becziniung E BORY

Der Rehnungssteller Ad. Landwehr in Delmen- | Josephine Kowallik, und zwar: a. der verwitweten |} zu Hamburg, Stormsweg 7 11, klagt gegen den JIa- dathten Gerichte zugelofsenen Ar E borfi ale Sormurb de unchelihen Kindes ber ! Frau Hürgermeister Thielmann zu Lesthräg, b. des | haber eines Kunst-, Marmor- und M eodirSin um Zwe>e der bffentlichen Zustellung 1 # war: Siegeu, 15, Dezember 1908, L S Fcbritatbeiterin Katharine Moder daselbst, namens | Fräuleins Anna Nowak in Deshowiß, <. des | geshäfts Dominico Caruer, früher zu Hamburg, | Auszug der Klage bekauant gemacht, 3. 0- arg LEO Slußstahl #0 X #9 Mm Dev Magistrat, für Steine und Erdeu 6 Fusdeudecrg, des 17. September 1908, Sena Mrtez, geb. am 6. Auguït 1908, Uagt gegen | Maschinisten Emil Nowak in Hohenlinde, d. des renn qu Nr. 133 L, gur Zeit unbekannten | Neu Ruppin, den 23. Xebruar 1909. 490 Slüd Spauneisen, Delius, Ballerstedt 4 D Wi S D Dex Wag: teac A red t, Da R? An O

9 AAVEY A

ter Stuatrur Grei Alfred Feldmann, früher in | Kaufmanns Richard Nowak in Breslau, dem Kommis | Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklagien koften- Müúllkerx, u} Temerwerit, jeyt urbefannten Aufenthalts, unter * Hugo Salanga gegenüber, zulegt in Breslau, ? pflichtig zu verurteilen, der Klágerin 70 4 zu zahlen. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerithil

Es

V % ## Li Ho A

a