1867 / 180 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3016 3017

in unferem Gerichtslokal, TerminszimmerNr. 39, vor dem Kommissar, | Jeder Gläubiger; welcher nicht in unserem Amtsbaezixke \ei z ; j Herrn ‘Kreisgerichts-Rath Spener, anberaumt , wovon die Gläubiner! sib va muß bei der Umnteldug biaee orderung eine 10, Cob erihtlih abgeschäßt auf : resp. 12,768 Thlr. 28 Sgr. und 700 Thlr., | versehen, gut versiegelt bis zum 15. August er. Fam liogs welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen B F sollen j j anon Al dfe MRIcGE p R "A F Brandenburg, den 20. Juli 1867. mächtigten bestellen und zu den Akten anzei Denieni gen Devoss. am 15. Februar 1868, Vormittags 11 Uhr, Hannover franko cinzusenden. Offerten, welche später eingehen oder Königli(hes Kreisgericht. 1. Abtheil 2s hi haft f | ie Rechtsamorlee Hel welchen Gerichtsstelle öffentlih an den Meistbietenden verkauft werden. | solche, die den gestellten Bedingungen nicht entsprechen, bleiben unbe- ômigli{hes Kreisgericht. I. heilung. es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Nechtsamwvalte Herzfeld und an der Ge in find’ in der Registrat i h cksichtigt ñ t it den die eingegangenen Gottwald zu Sachwaltern vorgeschlagen. M Taxe und Hypothekenschein sind’ in der ‘Registratur einzusehen. i rücksichtigt. Zur vorstehend fe geseb en Zeit werden die eingeg Fests j iten A [d sfrist Sprottau, den 19. Juli 1867 Gläubiger , welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht | Anerbietungen in: Gegenwart der #twa persönlich erschienenen Unter- an Di ‘Fonturit U V V ins bér H Lea llschaft Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung ‘ersichtlichen E rein UR aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, nehmer in meinem Büreau eröffnet. Die Auswahl unter den Sub- S. Loewen & Hildesheimer, imd über das Privatverms 8 Dax Ge- / R / haben n U Lee 10. Sali TBG7 E N ee fetten pra rena R sellschafter, Kaufmann Simon Loewen und Sigismund Hildesbeimer Pes ¿ ; Dae e OrcGe ria l. Abtheilung. Hannover, E 29, Juli 1867. zu Brandenburg is zur Anmeldung der Fordekungen der Konkurs- „In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Griedrich N ————— : Der Telegraphen-Bau-Jnspector gläubiger noch eine zweite Frist Wilhelm Meyer hier ift zur Anmeldung der Forderungen der Kon- [3035] Nothwendiger Verkauf. Rochliß i bis zum 31. Nugust 1867 eins<ließli< T I noch eine zweite öOrist bis zum 10. September d. F, | Königliches Kreisgericht zu Kosten. Abtheilung I. Pi ada aci s festgescßt worden. : eins<ließli< festgeseßt worden. Dia Gldubigen welche ihre Ansprüche Kosten, den 15. Juli 1867. [3044] Bekanntmachung. Die Gläubiger, welche ibre Aisprüche no< nicht angemeldet noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen Die zu Wtawie sub Nr- 16 mit Gebäuden und sub Nr. 17 ohne Königliche Oftbahn. haben , werden aufgefordert , dieselben, sie mögen bereits rehtshängig | bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vor. Gebäude befegenen, den Mathias und Df geb. Maniewska E D sein oder nicht , mit dem dafür verlangten Vorrechte bis zu dem ge- | re<te bis-zu dem gedachten Tage bei uns sriftli< oder zu Pro- Jaszkiewiczschen Eheleuten gchörigen Ackerwirthschaften, von welchen | dachten Tage bei uns schriftli oder zu Protokoll anzumelden. tokoll anzumelden. 1 ; , die erstere abgeschäßt auf 5350 Thlr. 10 Sgr., die leßtere auf 5476 Thlr. 2 Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit ‘vom 8. Juli d. J. | „„. Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 9. Juli er, 11 Pf., beide zusammen abgeschäßt auf 10,826 Thlr. 10 Sgr. 11 Pf. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen is auf bis zum Ablauf Der zweiten Frist Ned Forderungen ist auf zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen in der Registratur den 11. September 1867, Voörmittägs 11 Uhr, den 17. September d. J, Vormittags 10 Uhr, einzusehenden Taxe, sollen Ea ————_ in unserm Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 39, vor dem Kommissar, | vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts - Rath Bosse, im Kreis- am 10. Februar 1868, Vormittags 11 Uhr, Die auf der Königlichen Ostbahn und in deren Werkstätten an- Herrn Kreisgerichts-Rath Spéener, anberaumt , und werden zum Er- | gericht8gebäude, Terminszimmer Nr. 11, anberaumt, und werden im neuen Gefängnißgebäude hierselbst subhastirt werden. gesammelten. Metall-Abgänge und naa alten Materialien, nämli : scheinen in diésem Termine die sämintlihen Gläubiger aufgefordert, | zum Erscheinen in demselben die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, Der dem Aufenthalte nach unbekannte Gläubiger Jacob Przybylak Alte Schienen, 42 und Sh ho, in verschiedenen Längen, altes Guß- welche ihre Forderüngen innerhälb einer der Fristen e eli haben. | Welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. wird hierzu öffentlich vorgeladen. i ; eisen , altes Schmiedeeisen und Abgänge von Schmiedeeisen, Bohr- Wer seine Anmeldung s<riftli< einreicht, hat eine Abschrift der- Wer seine Anmeldung sriftli< „einreicht, hat eine Abschrift der- Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht und Drehspähne, altes Eisenblech, Gußstabl von zerbrochenen Ma- selben und ihrer Anlagen beizufügen. selben und ihrer Anlagen beizufügen. G) | ersichtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, \{hinen- und Wagenfedern, alter Gummi, alte Manufakte 2c. Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen | haben ihren Anspruch bei uns anzumelden. S sollen im Wege ‘der öffentlichen Submission na< Gewicht- verkauft

Jeder Gläubiger , welcher nicht in unserem Gerichtsbezirk wohnt R , n C ger / wel s Ge Bk, Wohnfiß hat , muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am [8041] werden,

[3030] Aufforderung der Konkursgläubiger

muß- bèi der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte : C rderu1 : wööhnhaäften ‘oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Be- hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Die hierauf bezüglihen Bedingungen, nebst spezieller Nahweisun auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten -anzeigen ET Ak ; i : tachlaß der-Kauf- i ; ist am 16. Mai 1867 verstorben, und ist Über deren Nachlaß der r zu Téau ] ( I 1/< l und Quantität werden jedem Kauflustigen auf portofreie Requisition dél, Kluge, Kuhlmeyer, sowie der Rechts-Anwalt Sprengel zu -Sach- l E i j l mann, Krüenberg , v. Rade>e, v. Bieren, Fritsch, &lebiger, zu Sach- Gans in Merhof im Preußischen, Kreis Büren, nünmt als solcher Diese Bedingungen sind ferner zur ‘Einsicht G in den K ; J Königliches Kreisgericht. C i j / i j | [3036] Königliches Preußisches Kreisgericht. ‘1. Abtheilung. ren, und hat diese Angabe dur beigebrachte Bescheinigungen sehr | tin, Danzig und Königsberg i. Pr. und den Stations-Büreaus der Aufforderu n der Konkursgläubi p er A über das Vermögen des inzwi rstorb y il Erbschaft berufen anerkannt. is ior E N, SE g nzwischen verstorbenen Zimmer eventuell zur Erbscha < eine Ediktalladung | bitmeit, August Unverzagt zu Forst ist zur Anmeldung der Forderungen der J : d oret : aumbutrag, | i 1867. i ¡Nachlaß der weil. Wittwe Levi Freudenthal Naumburg, den 24. Juli 186 nahes S aru, D Sat nNs +4 in ‘dem Büreau des Unterzeichneten auf dem Bahnhof Bromberg festgeseßt worden. {3047 Bekanntmachun i j B : 9. angeseßten Termin anzumelden, und zwar-unter der Androhung, daß Der (bén da Ca E Gebote find portofrei und versiegelt mit der Aufschrift : sein ‘oder niht, mit dein dafür vérlangten Vorrecht bis zu dem ge- | dem 2c. Caspar das entzogene Dispositionsre<ht ckge ü j : : j zurückgegeben und |W 6: hin über ‘die Erbschaft erlassenen Verfügungen „anzuer- b vid .- Bn "Wer E N g8ablage no< Ersaß der | stimmungsorte »Bromberg« noch das Wort »Bahnhof« beizufügen. bis zum Ablauf der zweiten Frist angenieldeten Forderungen ist auf Hildesheim, den 21, Juli 1867. si< auf das beschränken solle, was alsdann won ¿der Erbschaft no< | in Gegenwart der etwa. erschienenen

Ee i i Levi udenthal in Bodenfelde, geb. Esther Gans, | : völlmäthtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. - Denjenigen, Dènitnineh wel Sh Bekan anzeigen, ie Ee L s f sämmtlicher zum Verkauf. gestellten alten Materialien nach Eigenschaft ivelhen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Justiz-Räthe Ben- E L A e “Göin F Ui FeNte een die Rechts- mann S. Freudenthal in Bodenfelde, als Kurator angestellt. u | Din VOVRe Ma EtR - / / 9/ er, Seelgmüller, Schlie>- Der vollbürtige Bruder der Verstorbenen , Handelsmann -Leyser | von dem Unterzeichneten unentgeltlich übersandt werden.

Brandenburg, den 20. Juli 1867. ivaltern vorgeschlagen. ied b intestato in Anspruch, mit der Behauptung, daß an- | Büreaus ‘der Ostbahn-Werkstätten zu Landsberg a. Bromberg Abtheilung 1. Halle a. d, Des i am 26. Juli 1867. _ E ea blrtie Geschwister A solcher Geschwilter nicht ‘existi- | ‘und Königsberg i. Pr, den Börsen der Städte Berlin, Breslau, Stet- Bekannt 4 inli icht däß der Leyser-Gans von dem Kurator als | Königlichen Ostbahn zu: Frankfurt a. O nah Festsebuñg einer zweiten Anmeldungsfrist. isters und Holzhändlers Christ ‘ing an 2 eli due Cobshast be L n t mm : respol, Warlubien, Dirschau, Danzig, Thorn, Insterburg und Gum- i la j | ; % i tnkeisters und Holzhändler ristian August Vomuit x -Deninach s} es für ¿erforderlich erachtet, -ann i l L ei Qr ; J Fem Konkurse über das Vermögen des Buchhändlers Johann eröffnete Konkurs ist durch Vertheilung dee Male E D U R if aub alle diejenigen, welche ein ‘näheres oder gleich ‘Der -Submissions-Termin.- hierzu ist auf . Konkursgläubiger noch eine zweite Frist 7 / H i Donaexstagy den 22. August er, Vormittags 11 Uhr, bis zum 10. August 1867 eins<ließli< | Königliches Kreisgericht. T1. Abtheilung. zu haben N L E E Ri r, änaescbt : E T L ittwochen, i: / Cr. i j i / E : ; i 4 | ie nach y -Submissions-Bedingungen auszufertigenden Die Gläubiger , welche ihre Ansprüche no< nicht angemeldet s Vermögen des Mühlenbesißers Albert Caspar zu s 8 ‘als alleiniger : ole N Porte ub i its Ï H R Aer Me ele M z i [leiniger Erbe angenommen 1wyerden soll und haben, werden auigelopDexl) een sic mögen bereits rehtshängig | Wesseln eröffnete Konkurs ist -im Einverständniß-der Gläubiger sistict, daß E Ad aer U RIN is ‘iva meldete Crbbecehligte alle y ¿fette auf Ua R N R L achten Tage bei üns sriftli< oder zum Protokoll anzumelden. ' findet daher der auf den 14. August d. J. an i | an pen Unterzeichneten zu Übersenden. Auf der Adresse ist dem Be-

S Barante 4 ; : : ) uf den 14. . „J. angesepte Verkauf der Cas- uh weder Rechnun :

Der Terinin zur Prüfung áller in der Zeit vom 2. Juli 1867 | par’hén Grundstücke nicht Statt. n a A fordern berebiiat Lan sondern sein Anspruch Die Eröffnung der Offerten ertolg! r E Terminsstunde den 5. September 1867, Vormittags 10 Uhr Sniali ntsgeri thei H h : E vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Hartig; In Terminszimmer ita a An: Yhrikuzg: V1, Us gets S4, Jali 1867. A Lib Obli

. I, cine T ho bi V i —— ; Nr. 1, eine Ae o, anberaumt, Und wérden zum Erscheinen in [3016] T T Königliches Amtsgericht I. Graef. Bekanntmachung.

diesein Termine sämmtlichen Gläubiger I ATDeTt) welche ihre ie latie vil 4 —— Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. on Gemäßheit der Verfügung vom 15. Februar d. J. in der [3029] BekanntmawWhunzg. [3048] Wer seitte Anmeldung {riftli< einreicht, hat eine Abschrift der- | Konkurssäthe wider Johannes Bräutigam von Werkel werden die in Nachdem der Kaufmann Franz Lexche und dessen Ehefrau, Pau- Für den Betrieb der Hannoverschen Bahnen sollen angekauft selbén Utid ihrer Anlagen beizufügen. dem heutigen Termin nit erschienenen Gläubiger mit ihren Forde- line Marie Louise geb. Beer, in Erfurt unterm 21. Mai er. vor | werden: », : I. 700 Ellen feines blaues Ro>tuch, °/, Ellen breit,

Jeder Gläubiger ; welcher nicht in unserem Amtsbezirke seinen | küngen von der Masse ausgeschlossen. icfi Snigli isgericht -erflärt haben, daß sie jegliche ; be ô dem hicsigen Königlichen Kreis8gerich h s II. 200 Ellen mittelfeines blaues Roctuch, 82/4 breit,

Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am Gudensberg, den 17. Juli 1867. iter und des Erwerbes ausschließen, wird dies : Königliches Justizamt. mit Beton quf 6. 425, U, 1. À, L. R. hieèdurh entlich betaunt | 111’ 2200 Ellen ordinkiees bleucs Roe! o EUL drei,

Os s M EMicE ber zur e ns ezen aus- L E areigen DevoœŒmaä<tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. | [3042 Bekanntmachun gemadht annover|ches Maaß. Donjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rehts- Ña mißluugenem Güteversu<h wi L ér fôrnmli urt, den 23. Juli 1867. Offerten auf diese. Tuche sind bis zum anwalte Küniß und Lange zu Forst, Bohn zu Pfoerten, Unverricht; Konus, Ey eta des Mirihs Veirtle Quit u lie H Königliches Kreisgericht. ‘11. Abiheilung. di 9. August, Morgens 10 Uhr, fdie pie Auge Mattern Und Feuersta> zu Sorau zu Sa- | wig erkannt und Termin zur förmlichen Schulden-Liquidation auf Seiler. an gte N A der Aufsi On agen. : L s y Die erten, welche versiegelt und mit der Aufschrift Offerte Forst, den 11. Juli 167. den 91, August c., Morgens 9 bis 10 Uhr, Kont. Zeit, be- i: L j Submiffionen 2e auf blaue Rottuche« versehen sein müssen, werden zur vorgenannten Königliche Kreisgerichts-Deputation. Dirt! in welchem die Gläubiger ihre Forderungen unter Vorlage Verkäufe, Verpachtungen, Submij}} 1 Zeit geöffnet und öffentlich verlesen. _- Àl Eichen-Stabho (4r und-Nußbholz-Verkauf. Die genaueren Bedingungen werden auf portofreie Anfrage von au

9977 Beka t : er deshalbigen Beweismittel, bei Meidung der Aus\clie ung von s Gi T [2977] nntmachung h J As Zum meistbietenden Verkauf von Eichen-Stabholz, ohngefähr 16 | unter eichneter Kommission mitgetheilt.

Der Konkurs über das Vermögen des ; der Masse, anzumelden und zu begründen haben. : : v an er egemaligen Käufnaätins Hombérg, am 20. Juli 1867. | Ringe Tonnen-, Oxhoftboden- und Tonnenboden'- Stäbe, so wie von annover, den 30. Juli 1867.

E. M. Danziger von hier ist dur dic Shlußvertheilung-vom 16. M46 Ui 100 | 1 / Me y ; / :

1866 beendet. E : 2 S Pie Justizamt. Eichen-Nußholz, zu Stabholz geeignet, ca. 36 M Des - Königlich preußische Eisenbahn-Material-Kommission.

Gumbinnen, den 19. Juli 1867. : ernhard. lichen Forstrevier Rothemühl bei Pasewalk, Ren i r von Sehlen. Königliches “Kréisgeriht. T. Abtheilung. fába ————— _ Montag, den 26. August er., Vormittag it ügeititl-

[3032] Aufford C Ras E [ AA Nothwendiger Verkauf. S in Studtmanns Hôtel zu Pasewalk an, welches hiermit zur allgemei- | [2915]

“Usforderung der Konkursgläubiger as ‘dem Carl Rudolph Hellsriß gehörige, im Kirchspiel Darkech- nen Kenntniß gebracht wird. ; ,

nah Festseßung einer zweiten Anmeldungsfrist. men belegene Grundstü> Gruenwalde , bestehend aus dem Antheil 2 Die Verkaufsbedingungen werden in dem Termine selbst bekannt

É N den Konkurse über das Vermögen der vercheli<ten Wagen- | von 202 Morgen 103 Ruthen, ‘Anthéil 1. ‘von 231 Moraen 139 gemacht werden, und wird hier nur noch bemerkt, däß Z des gebotenen a Zerndt, Auguste, geb. Scholz, Jnhaberin der Fitma A. Berndt, | JRuthen ; Antheil 4 von 134 Morgen 98 Ruthen , Antheil 6 ‘von Kaufpreises sogleih in dem Termine eingezahlt werden muß.

r noch een is zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubi- | 59 Morgen 109 Ruthen pr. Maßes Antheil 7 von 3 Morgen 162 Rothemühl, den 28. Juli 1867. R

Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn.

ger noch eine zweite Frist CJRuthen Oleßkoisch 4 gerichtlich abgeschäßt auf beziehungsweise 6700 | Der Oberförster 2 | von Wei>hmann. In unserer Werkstatt in Wittenberge lagern:

bis zum 26. August 1867 eins<ließli>< Thaler, 4100 Thlr Thlr., 924 Thlr., 150 uta festgeseßt worden. "ms Febru? 1868 N lr, 150 Thlr. 24 Sgr, soll h : Adi n 8. i ¡ Vormittags 11 Uhr i . 600 Ctr. altes Gußeisen i arren “More Basen fe moge bers rebfedlogia | Tag nd Petgeenieie fut grd Cn vet werd, M D aen i Set er” Boer teapocalhuspecion qu Gane | 2 16 Grat Uf Semelg-Ein und Beh 1 : : I l Le un j egistratur einzujehen. > +3 "ft id 31süßige, 54 Zoll im : aute Aadrelsen, La, Tage bei ‘uns schriftlich" be u e R O L Dee 4 Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch nicht er- Zopfe starke mit Creofot Voräiileie: Télegraphen-Stangen gur Ver- 400 » scmiedeeisexne Drehspähne, grobe, I oll anzumelden. sihtlichen Realförderung aus “dén Kaufgeldern Befriedigung suchen, wendung Minen und die Lieferung derselben im Wege ‘der Sub- L ae ppe sern ORIPEYRE, gußeiserne Roststäbe,

Der Tetmin zur Prüfung aller in-der Zeit vom 22 Juni d. J. | haben \si< mit ihrem Ans i ich . J. pruch bei dem Gericht zu melden. Ler. è icieni nternehmer , welche ge- Sri mission verdungen werden. Diejenigen U hmer , g 75 » alte messingene Siederöhre,

bis zum Ablauf der ziveiten Frist angemeldéten Forderungen ‘ift Datkehrien, d : E y ' , den 8. Juli 1867. i ieser St 1 zu: betheiligen, fönnen

in unserem Gerichtslokal vor dem Kommissar, Hereit:GbtledisAtesso Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. die Bet tate der Ober-Tcegéapden nspection, und in unserer Werkstatt in Halberstadt

Albinus, anberaumt, und werden zurü Erscheiñen in diésem Termin [3040 Nothw endi er Verkauf i Attilleriestraße Nr. 8 in den Stunden von 9 bis 1 Uhr Vormittägs ca. I Ctr. SOM Gen /

L halb etter ber Bete A B M # E ihre Forderungen in- d die dem Friedri Wilhelm Frank gehörigen, im Kirchspiel Sza- Uedertr werden hierdur< aufgefordert, ihre Offerten mit der » 0 » a fe E,

b vet haben. i ed enen und Benkheim belegenen Grun : E , das E x u Wer E R shriftli< einreiht, hat tine Abschrift ‘der- a) Grunéyfen Nr. 1, bestehend aus Bo 6 Morgen, »Submission A8 Dal ibe gvUPY em A a e “el Æ ae eiern Bebtväbne, selben und ihrer Anlagen beizufügen. b) Sapallen Nr. 7 B, bestehend aus 48/21 Morgen, A q die Ober-Deleg p 20 altes Messing,

_