1867 / 180 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3018

ea. 2 Ctr. alte Radreifen ,

» 95» v Federstahlabfälle,

» 9 Glasbrocken,

» 1 » » Gummiringe G zum Verkauf. :

Kauflustige werden ersucht, bis zum 20. August e. ihre Offerten unter der Bezeichnung p

»Offerte auf alte Materialicn« portofrei an uns einzusenden. a |

Die Verkaufsbedingungen liegen in unserer Registratur zur Ein- sicht offen, auch werden wir solhe auf portofreie Anfragen den auf den Ankauf Reflektirenden zusenden. :

Zur Ertheilung des Zuschlages haben wir auf den 22. August c. Vormittags 11 Uhr, in unserem Directions - Gebäude, Fürsten- Wallstraße 16, Termin angescbt. :

Magdeburg, den 17. Juli 1867. :

Direktorium.

Verloosung, Amortisation, Ion ug u. \ w von öffentlichen Papieren.

[2496] Aufkündigung i von Pfandbriefen des neuen landshaftlihen Kredit- vereins für die Provinz Posen.

Bei der heutigen, im Beisein eines Notars öffentlich bewirkten Ausloosung der nach §. 17 u. ff. des Statuts vom 13. Mai 1857 (Geseßz-Sammlung für 1857 S. 327) zum 2. Januar 1868 zu tilgen- den Pfandbriefe des neuen landschaftlichen Kreditvereins für die Pro- vinz Posen sind nachfolgende dersclben gezogen worden :

Ser. I. a 1000 Thlr. Nr. 413. 612. 857. 1037. 1242. 1605. 1672. 1904. 1964. 2009. 2129. 2288. 2696. 2712. 2744. 3310. 3323. 3399. 3903. 3637. 3793. 3877. 4746. 5158. 5460. 5996. 6064. 6385. 6689. 6915. 7233. 7404. 7706. 7782. 7952. 8081. 8586. 8853. 9121. 9182. 9195. 9247. 9930. 10,202. 10/416. 10,424. 10,435. 10,576. 10,610. 10/759. 11,172. 11,339. 11,398. 11,519. 11,632. 11,771. 11,928. 11,938.

Ser. II. a 200 Thlr. Nr. 232. 262. 276. 461. 577. 905. 957. 978. 993. 1131. 1194. 1231. 1531. 1963. 1986. 2063. 2073. 2325. 2374. 2573. 2791. 2943. 2955. 3124. 3501. 3868. 4000. 4344. 4459. 4610. 4821. 5041. 5127. 5482. 5554. 5618. 5623. 5745. 5766. 6311. 6631. 7302. 7325. 7403. 7478. 7558. 7577. 7697. 7733. 8206. 8316. 8671. 8790. 8807. 9188. 9455. 9466. 9620. 9752. 9820. 10,447, 10/633. 10/823. 11,326. 11,860. 12,160. 12,480. 12,518. 12,758. 12,852. 13/303. 13/404. 13/620. 13,759. 14,402. 14,510. 14/641. 14/971. 15/392. 15/455. 15/846. 15/871. 15/930. 16,369. 16,790. 17,122. 17,697. 18,024. 18/034. 18/153. 18,154. 18/694. 19/271. 19,627. 19,854. 19,933.

Ser. II[ a 100 Thlr. Nr. 128. 182. 344. 354. 372. 433. 583. 748. 842. 857. 912. 1305. 1444. 1481. 1518. 1588. 1685. 2231. 2250. 2681. 3190. 3512. 3961. 4016. 4249. 4460. 4972. 5374. 5622. 5760. 5832. 5864. 6157. 6170. 6233. 6335. 6546. 6706. 6982. 7094. 7116. 7673. 8243. 8439. 8814. 9006. 9102. 9513. 9592. 10,363. 10,495. 10,731. 10/911. 11,053. 11,343. 11,648. 11,954. 12,122. 12,268. 12,271. 12,938. 13/040. 13,099. 13/293. 13/373. 13,419. 13/677. 13,691. 13,906. 14,042. 14,268. 14,514. 14,908. ;

Ser. V. a 500 Zhlr. Nr. 145. 175. 185. 284. 292. 473. 553. 780. 825. 835. 1255. 1618. 1891. 2033. 2150. 2198. 2428. 2718. 2801. 3663. 3684. 4057. 4088. 4100. 4128. 4852. 5463. 6057. 6084. 6096.

Außerdem aber noch nah Abschnitt Il. des Regulativs vom 24. November 1859 an Pfandbriefen

Litt. B. Ser. II. a 500 Thlr. Nr. 115.

» » Sér. V. a50 Thlr. Nr. 43.

Diese sämmtlichen Pfandbriefe werden hierdurch den Besigßern zum 2. Januar 1868 mit der Aufforderung gekündigt, den Kapital- betrag derselben gegen Rückgabe der Pfandbriefe in coursfähigem Zu- stande, so wie der dazu gehörigen, erst nah dem 2. Januar 1868 fälligen Coupons 3. Folge Nr. 2— 10 und Talons, von dem gedach- ten i wibb g at an auf unserer Kasse hierselbst baar in Empfang zu nehmen.

Zur Bequemlichkeit des Publikums wird nachgegeben, daß die ge- kündigten Pfandbriefe nebst Coupons und Talons unserer Kasse auch mit der Post, aber frankirt, eingesandt werden können, in welchem E die Gegensendung der Valuta, wo möglich mit um chender

ost, aber unter Deklaration des vollen Werths, ohne Anschteiben und unfrankirt erfolgen sol. j

Die Verzinsung der gekündigten Pfandbriefe hört mit dem 31, Dezember 1867 auf und der Geldbetrag etwa fehlender Coupons wird deshalb von der Einlösungsvaluta in Abzug gebracht. Ohne on kann die Einlösung eines Pfandbriefes Überhaupt nicht statt-

nden.

Die Valuta der bis nah Ablauf der 3. Coupons-Folge, d. h. bis zum 1. Juli 1872 nicht eingegangenen gekündigten fandbriefe wird nah Abzug des Betrages der Coupons Nr. 2 bis 10 an das König- liche Kreisgericht hierselbst abgeführt werden, welches die Amortisation solcher Pfandbriefe zu veranlassen hat.

Zugleich werden die bereits früher ausgeloosten aber noch rückständigen

Pfandbriefe ohne Littera Und zivar aus den Kündigungsterminen :

Vom 2. Januar 1863: Mit Coupons Nr. 2—10.

Ser. II. a 200 Thlr. Nr. 2910. 6084. 6397. 7204.

Ser, IL a 100 Thlr. Nr. 3330.

Ser. IV. a 10 Thlr. Nr. 210.

Vom 1. Juli 1863: Mit Coupons Nr. 3—10.

Ser. I, a 1000 Thlr. Nr. 3229.

Ser. II. a 200 Thlr. Nr. 2229. 6250. 12,509. 14,373.

Ser, II[ a 100 Thlr. Nr. 3034. 3199, 4798. 9026.

Ser, IV. a 10 Thlr. Nr. 121. 213. 244. 294, 337. 403.

864: Mit Coupons Nr. 4—10 / Ne 1190. 2866, ‘0184 14,44 r. ; h . 14/442. 14 . Nr. 6956. 1465, . Nr. 29. 119. 162. 168. 185. . Nr. 542. « 4: Mit Coupons Nr. 5—10. Nr. 1136. 2642. Nr. 397. 5484. 8962. 9893. 11,649

Ser. III. a 100 [r. Nr. 8547. 11,213.

Ser. IV. a 10 Thlr. Nr. 6. 12. 13. 22. 83. 122. 159. 171 226. 240. 241. 309. 313. 342. 381. 382. 404. l

Vom 2. Januar 1865: Mit Coupons Nr. 6—10.

Ser. II. a 200 Thlr. Nr. 3247. 7136. 8379. 11,537. 12,410

Ser. III. a 100 Thlr. Nr. 2171. 2890. 6331. 8053. 819 9067. 9436. 11,211. :

Ser. IV. a 10 Thlr. Nr. 14. 18. 20 . 38. 74. 89. 105, 19 a A 182. 192. 195. 215. 234. 239. 261. 272. 282. 341 353

Vom 1. Juli 1865: Mit Coupon|s Nr. 7—10.

Ser. I. a 1000 Thlr. Nr. 1066.

Ser. 1I. a 200 Thlr. Nr. 2317. 3481. 4358. 4577 5831 6108. 8640. i Ÿ s er. I a 100 Zhlr. Nr. 1066. 1650. 2396. 4579 7068,

l . Vom 2. Januar 1866: Mit Coupons Nr. 8—10.

Ser. I. a 1000 Thlr. Nr. 3461. 3985. 4029. 4525. 8153.

Ser, IIL a 200 Thlr. Nr. 748. 2419. 2443. 2894. 4064. 4173 4907. 7991. 8437. 9425. 9565. 9616. 12,156. 14,954. |

Ser. I. a 100 Thlr. Nr. 1316. 1814. 1820. 2128. 2540. 289 3168. 7359. 7871. 9230. 11,339. y

Ser. V. a 500 Thlr. Nr. 2322. 3711. 3816.

Vom 1. Juli 1866: Mit Coupons Nr. 9—10:

Ser, I. a 1000 Thlr. Nr. 309. 2281. 4139. 5038. 5945. 7310.

Ser. IL a 200 Thlr. Nr. 1351. 2468. 3881 4063. 4184. 5209, 9704. 5871. 7041. 7293. 7511. 8178. 9298. 9348. 10,134, 11/311. 12878 13/201. 15/328. 16,442. 16,823. 16/921, 17,935. 18,511.

Ser, I[l, a 100 Thlr. Nr. 101. 523. 709. 875. 1499. 3269, 3909. 4753. 6459. 7041. 8119. 8171. 8494. 11,275. 11,349. 11,715,

Ser. V. a 500 Thlr. Nr. 1446. 2470. 3656; 3704. 4339.

Vom 2. Januar 1867: Mit dem Coupon Nr. 10.

Ser. I. a 1000 Thlr. Nr. 318, 4709. 5647. 5775. 7933. 8361 8729. 10,780.

_ Ser. IL a 200 Thlr. Nr. 283. 682. 2316. 3476. 4027. 549 6702. 8077. 8818. 12/534. 15,110. 15,375. 15/619. 15,817. 16,064. 16,899, 18,916. 19,464.

Ser. III. a 100 Thlr. Nr. 1366. 3620. 4031. 7626. 7640. 7155, 36295. 9281. 9431. 9578. 10,308. 11,039. 11,706 11,824.

Ser. V. a 500 Thlr. Nr. 2403. 3634. 4318. hierdurch wiederholt aufgerufen, und deren Besißer aufgefordert, det Kapitalbetrag diefer Pfandbriefe zur Vermeidung weiteren Zinsyer L O künftiger gerichtlicher Amortisation unverweilt in Empfanj zu nehmen.

Posen, den 17. Jun® 1867.

Ge Direction des neuen landschaftlichen Kreditvereins für die Provinz Posen,

[3060] Bekanntmachung;

Coupons und Talons zu neuen Posener

Pfandbriefen.

Die den 5jährigen Zeitraum vom 1. Juli 1867 bis zum 30. Juni 1872 umfassende 3. Folge von Coupons Und Talons zu den von und emittirten neuen Posener Pfandbriefen wird von unserer Kasse hier selbst vom 15. September 1867 ab ausgereicht werden.

Der gedachten Kasse sind zu diesem Behufe die bei der 2. Col pon-Folge befindlihen Talons (ohne Pfandbriefe) mit einem aut einem ganzen Bogen bestehenden Verzeichniß entweder persönlich ode! durch frankirte Briefe mit der Post zuzustellen. Das Verzeichniß muß in beiden Fällen ersihtlich machen: :

a) die vollständige und deutlich geschriebene Adresse des Einreichenden

b) die Talons, geordnet nah den Beträgen (Serien) der Pfand- briefe und innerhalb einer jeden Serie nach den Nummern det Pfandbriefe, alsdann aber deren Summe nah Stückzahl.

__ Erfolgt die Einreichung persönlich, was nur Vormittags von, bis 1 Uhr an den Wochentagen zulässi ist, so ist das Verzeichniß in 2 Exemplaren vorzulegen, wovon der Einreichende das eine mit ein Quittung der Kasse über die Talons zurückerhält. Die Abholung de neuen Coupons und Talons is demnächst an dem in der Quittung angegebenen Vormittage gegen Rückgabe der leßtern zu bewirken, iw dem eine sofortige Ausantwortung nicht möglich ist. :

Erfolgt die Einreichung mit der Post, so is das nur einfach et forderliche Verzeichniß zugleich mit einer Quittung über den Empfan] der betreffenden Stückzahl neuer Couponsbogen für die Zinsentermint vom 2. Januar 1868 bis zum 1. Juli 1872 und Talons zu ve und die Uebersendung der Coupons und Talons findet alsda einem der nächstfolgenden Tage, mittels bloßen Couverts, unf und unter Declaration des Geldbetrages aller Coupons mit d statt. Die Nachweisung fehlender oder die Ergänzung man dete mise würde Seitens unserer Kasse portopflichtig erforder ;

en müssen.

betreffend die Ausreichung der 3. Folge von

3019

Formulare zu solchen Verzeichnissen für Hiesige und auswärts Wohnende sind entweder bei unserer Kasse oder bei unsern_General- Agenten, den Herren Banquiers MWirsehfeld & Wol in

dhier am Orte unentgeltlich in Empfan qu nehmen.

in und“ | Be haben sich die genannten Herren General-Agenten auch

: unentgeltlichen Beschaffung der 3. Folge von Coupons und Lilons lirveid erklärt, weshalb wir denjenigen Pfandbriefs: nhabern, welche davon Gebrau machen wollen, anheimgeben, ihre Talons den

erren Wre feld & Wol in Berlin und hier zu übergeben,

ortofrei zu übersenden. Ote La 1. Juni 1867.

Königliche Direction des neuen landschaftlichen Kreditvereins. Unter Bezugnahme auf die arde Bekanntmachung fügen wir zur

gefälligen Beachtung für das interessirende Publikum noch hinzu, daß

ichniß-Formulare und neue Coupons 3. Folge nebst Talons nicht e O ie Häuser in Berlin und Posen unentgeltlich zu

erhalten sind, sondern auch durch folgende Bankhäuser :

in Breslau die Herren Oppemtkeim ch Schweitzer, » Bromberg der Herr £khert Arons, ; » Glogau die Kommandite des Schlefischen Bankvereins,

» Stettin der Herr S. Ahe?I jun,, » Dresden die Herren George Meusel « Co,

Hirschfeld Wolf

General-Agenten der neuen Posener Ländschaft. [2216

0 : u Actien-Bau-Gesellschaft Alexandra-Stiftung. ür das Jahr 1866 sind folgende Actien unserer Gesellschaft durch

das Loos zur Amortisation bestimmt rvorden : Nr. 81, 11. 122, 234. 479 und 483. .

Verner sind noch nicht abgehoben :

die im April 1866 pro 1865 verloosten Actien Nr. 58 und 441.

Die Tnhaber der gezogenen Actien werden ersucht, den Baarbetrag von 100 Thlr. Courant per Actie, gegen Auslieferung der Leßteren und der noch nicht fälligen Dividenden-Scheine, bei dem Schaßmeister der Gesellschaft, Herrn Banquier Hael, Granzösischestraße Nr. 32, Firma M. Borchardt jun., in der Zeit vom 1. bis 31. October d. J. (F. 26 des Statuts) täglih in den Vormittagsstunden von 9 bîs 12 Uhr, in Empfang zu nchmen. i i :

Fr diejenigen Actien, welche niht abgehoben werden, treten die as ein, welche die ÇF. 27 und 29 des Gesellschafts-Statuts be-

immen.

Berlin, den 1. Juni 1867.

: Das Kuratorium der Alexandra-Stiftung.

R Bekanntmachung. Von den in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegii vom 31. Mai

1865 ausgegebenen Bromberger Stadtobligationen (11, Emission) sind bei der heute erfolgten Verloosung laut Amortisationsplans gezogen

worden die Obligationen : Littr, A. Nr. 15 über 500 Thlr. 300 » 100 »

» . Nr. » Nr. 334 » 100 » » . Nr. 367 » 100 » » . Nr. 386 » 100 » » . Nr. 475 » 100 »

i Summa 1000 Thlr.

Die Rückzahlung derselben erfolgt am 1. Januar 1868 bei unse- rer Kämmerei-Kasse gegen Rückgabe der betreffenden Obligationen und werden dieselben daher den betreffenden Jnhabern zu diesem Zwecke hierdurh mit dem Bemerken gekündigt, daß vom 1. Januar 1868 ab eine weitere Verzinsung nicht stattfindet.

Mit den Obligationen sind auch die zu denselben gehörigen Zins- Coupons der späteren Zinstermine zu übergeben, widrigenfalls für o u produzirten Coupons der Betrag vom Kapital abgezogen

ird.

Die bis zum 1. Januar f. fälligen Zinsen können gegen Rü- gabe der Coupons hier oder in Berlin hei dem Banquierhause Anhalt und Wagner in den Fälligkcitsterminen erhoben werden.

Bromberg, den 1. Juli 1867.

Der Magistrat.

»

P Bekanntmachung ei der heutigen Verlosung der Schrimmer Kreis - Obligationen

F sind folgende Nummern gezogen:

Littr. A. à-100 Thlr. Nr. 187. 260. : Littr. B. à 50 Thlr. Nr. 0 N 350. 365. 504. 598. 685. Littr. C, à 25 Thlr. Nr. 1. 3. 60. 102. 217. 249. 256. 446. 461. 529. 547, 552. 564. 636. 660. 666. 669. 686. 716. 726. 744. 746. 819. 865. 926. 968. 1016. 1021. 1043. 1067 1090. 1097. 1098. 1099. 1115. 1131. 1178. 1188. 1206. 1208. 1225. 1236. 1243. 1278.

: 1362. 1406. 1713. 1737. 1796. 1797. Indem hiermit diese Obligationen gekündigt werden, werden die Inhaber aufgefordert, die Baarzahlung des Nennwerthes gegen Zurück- ¡gabe der Obligationen in coursfähigem Zustande mit den dazu ge- bôrigen nicht mehr zahlbaren Coupons Ul. Serie Nr. 9/10 vom p ftober 1867 ab bei der Kreis-Kommunal-Kasse in Schrimm oder M den Banquierhäusern H. C. Plaut in Berlin und Leipzig, Ge- rüdern M. et H. Mamroth zu Posen und Hirschfeld et Wolf zu Posen in Empfang zu nehmen.

[8049]

Gleichzeitig wird erinnert, dic aus früheren Ziehungen noch nicht zurükgelieferten Obligationen gegen Erhebung der Valuta zurückzu- geben und zwar } j 10. Zichung 1864. Obligation Littr. A. Nr. 158. » B. Nr. 389. » C. Nr. f 64. 208. 312. 319. 70. 11. Ziehung 1865. Obligation Littr. A. Nr. 59. » B. Nr. 122. 513. : “tal » C. Nr. 862. 1456. 1789. 12; ZBichung 1866. Obligation Littr. A. Nr. 269. » B. Nr. 197. 873. 885. » C. Nr. 641. 643. 694. 773. 796. 908. 967. 1084. E 1385. 1400. 1793. Nachrichtlih wird bemerkt, daß die fälligen Coupons der Schrim- mer Kreis - Obligationen gegen Baarzahlung ‘bei den oben genannten Bankhäusern eingelöset werden. : Schrimm, den 7. März 1867. Die ständische Kommission für die Chaussee-Bauten im Schrimmer Kreise.

[3045]

Bergish-Märkische Eisenbahn.

Die Stamm - Actien Nr. 174,609 bis eins{ließlich 174,628 und Nr. 178,589 bis einschließlich 178,608 der Bergisch - Märkischen Eisen- bahn - Gesellshaft sind „ihrem Eigenthümer angeblich abhanden ge- kommen. Jn Gemäßheit des §. 30 des E fordern wir den jeßigen Jnhaber dieser Dokumente auf, solche bei uns einzu- liefern oder die etwaigen Rechte daran geltend zu machen, widrigen- falls wir die Annullirung der Actien veranlassen werden.

Elberfeld, den 26. Juli 1867.

Königliche Eisenbahn - Direction.

Verschiedene Bekanntmachungen. | Bekanntmachung.

Die Kreiswundarztstelle des Kreises Mohrungen mit dem Wohn- siße in Liebstadt, mit welcher ein Gchalt von 100 Thlr. jährlich ver- bunden, ist erledigt.

Promovirte Aerzte und Wundärzte erster Klasse, welche die forensische luna bestanden habén, fordern wir auf; sih unter Einreichung ihrer Approbation und Führungszeugnisse innerhalb 6 Wochen bei uns um die bezeichnete Stelle zu bewerben.

Königsberg, den 26. Juli 1867.

Königliche Regierung, Abtheilung des Innern.

Hannödversche Eisenbahn. Bekanntmachung. Am 1. August cr. wird die Zweigbahn Göttingen- F, Arenshausen, im Anschluß an die Bahn Arenshausen- 9 Nordhausen-Halle, dem Betriebe Übergeben. Die auf Zas derselben coursirenden Züge werden nah folgendem S Gahrplane befördert werden. A. Von S nach Arenshausen:

Abfahrt von Hannover 12.30 Nm., 4.20 Nm:., von Cassel 5.55 Mrg. 11.45 Nm., 5.55 Nm., von Göttingen 7.33 Mrg., 3.11 Nm., 7.46 Nm., von Obernjesa 7.47 Mrg., 8 Nm., von Fiedland 7.57 Mrg., 8.10 Nm., Ankunft in Arenshausen 8.9 Mrg. / 3.43 Nm., 8.22 Nm., ausen 10.16 Mrg., 5.46 Nm., 10.31 Nm;,, in Halle 1.1 Nm.,

B. Von Arenshausen nah Göttingen. Abfahrt von Halle 7.44 Mrg., 1.44 Num. , von Nordhausen 6.15, 10.31 Mrg., 4.36 Nm., von Arenshausen 8.17, 12.29 Mrg., 6.42 Nm., von Vricdland 8.23 Mrg., 6.54 Nm., von Obernjesa 8.39 Mrg., 7.4 Nm., Ankunft in Göttingen 8.51, 12.59 Mrg., 7.16 Nm., in Cassel 10.55, 4.45 Mrg., 9.10 Abends, in Hannover 3,40 Mrg., 10.23 Nm.

Die bezüglich der gedachten Bahnstrecke in Kraft tretenden Fahr- und Fracht-Tarife können auf den Billet- und Güter-Expeditionen ein- geschen werden. Auch sind vom 28. d. M. an in den Güter-Expedi- tionen Fracht-Tarife zu 1 Groschen das Stück fäuflich zu haben. i

Hanuover, den 24. Juli 1867.

Königliche Eisenbahn-Direction.

Befanntmacchung.

om 1. August d. J. ab werden außer Geltung geseßt:

1) das Reglement für den Transport von Gütern, Thieren, Fahr- zeugen und Leichen auf der Friedrich Wilhelms Nordbahn vom 20. Mai 1863,

2) die Vorschrift sub e. des Tarifes der Nebengebühren beim Güter- Verkehr auf der Nordbahn vom 20. Mai 1863, -

3) das Betriebs - Reglement für die Beförderung von Personen, Reisegepäck, Leichen , Equipagen und Thieren auf der Nordbahn vom 1. Februar 1859, mit Ausnahme der zusäßlichen Bestim- mungen zu den F§. 7 Alinea 1, 24, 28, 35, 40 Alinea 2 und 41,

4) das Betriebs-Reglement für den Güterverkehr auf der Bebra- Hanauer Eisenbahn vom 22. Januar 1866 nebs dem Nachtrage vom 1. Oktober 1866,

5) die Bestimmung des Güter-Tarifs für die Bebra-Hanauer Eisen- bahn sub A. II. e. Alinea 1 und 2,

6) das Betricbs-Reglement für den Personen- 2c. Verkehr auf der Bebra-Hanauer Eisenbahn vom 22. Januar 1866, mit Aus-

nahme der Zusaßbestimmung zu §. 24