1867 / 185 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3076

Telegraphische Witterangsberlehte.

3077

h.

)

S U L huzon,i is, ¿R E hi apinpzez20 da 2 I T R R e e Q E R E A C E Ea E L T E E am etnem Tbe Zenn . me zt E T am EiNees rene

Beobachtungsz.| 2E S2 E| 2 [5E Allgemeine 15 Bekanntmachung. | Verkäufe erpachtungen, Submissiouen 2c. Tad S E f St S2 ZS S = S Wind. Himmels- [M Ds Konkurs Über das Vermögen der Danblana J- G. Niegisch se, Verpach ens S i ¡Be ! Beobachtungsz.| S E E| 2 [2E : Allgemeine | On 1454222 ansicht. hierselbst is durch Schlußvertheilung beendet. Die Gemeinschuldnerin tag ekanntmachung 7 SZIEZ| E ÈS Wind. Himmels- Mg Adr E Ar ittwe Niegish is für entshuldbar erachtet. __ Am Freitag, den 13. September er., Mittags 12 Uhr, St. | Ort. S125 S E 2 ansicht. 7 [Paris [—|l {(— | : E O e Glogau, den 1. August 1867. E im Lokale des Königl. Rentanites zu Neuzelle cin, im sogenann- | Neg Ar F Rd > » |Brüssel.…….1335,4| | 11,8] |8., müssig. s. bewölkt. Res Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. en Oberwerder bei Aurith, unmittelbar an der Oder stehender ge- | 7e Au@isl » Haparanda. |335,6] | 172| |N., schwäch. bedeckt. Konkurs-Eröffnung und Edikt [lad a E olzbestand, der außer anderen olzarten, 331 meist starke N | Bea L 2 NW. ach trüb » |Helsingfore | |—| |_ t l [S128 deant@ater A g ¿er aiet a L n derli und Schiffsbauhölzer gebende Eichen enthä t, zum Selbsteinsch age auf N | $ Memel... 334,9 | 9,8, -2,5/NW., schw. E » Petersburg. |332,5| | 10,8} |NO., schwach. [bedeckt Nachdem deantragter Maßen unter Anordnung der erforderlichen dem Stamm öffentlich versteigert werden. Kauflustige werden zu die- h j 7 Königsberg 339,2 | 10,4/-2 s|NW., s. schw. heiter. » lRiza E L Sicherungs8maßregeln über das Vermögen des Schenkwirths Marcus sem Termine mit dem Bemerken hierdur< cingeladen daß der qu. H | G Danzig... 335,8 -— 8,6! -3,5/NW., mässig. heiter. 275 E e N n S Daniel Uelzen in W.-E.-Altenbruch Konkurs erkannt ist, werden Alle, Holzbestand tägli< besehen werden kann, und daß die Verkaufsbedin- | I | 7 ¡Cösfin .…… 335,1| 10,2 -2,3 N., schwach. trübe. Mi O A T A 0 e, 17 welche an die Konkursmasse behuf ihrer Befriedigung Ansprüche machen, gungen, zu denen au< die chört, daß der vierte Theil des Mecist- h | 6 [Stettin 339,6| 9,6! -2,6|O0NO., schw. heiter. » Stockholm 1335,61 | 12.44 Windstille e in Gemäßheit des $. 626 der B. Pr. O. hiedur< bei Auss{lußstrafe gebotes im Termine als Angeld deponirt werden muß, im Geschäfts- 1 » Putbus. .….[333.0| | 11,2|-1,2/80., schwach. |bewölkt. vfSkudeidii 3334 FT 12% O) acenili Bali öffentlih aufgefordert, ihre etwaigen Ansprüche, so wie die etwaigen zimmer des Unterzeichneten zur Einsicht ausliegen hl j » s E Bade i a A E DREE. M h Grönin Gen 3349 1L7 Sw. a Sw bewölkt Vorzuge res E unter Vorlegung der dieselben begründenden Sicehdichum bei Müllrote, den 27. Juli 1867. M j » |Posen .... 13558 71,7 «s - STI, riübe. A L K? M T u 1668 7 funden in dem au % : H | » [Ratibor .…./328,6 8,0| -3,9!8., s. schw. heiter. B are E E T as T T E L t s L den 16. fk. M., Morgens 10 Uhr, U C d M » [Breslau 330,5 | 10 0/-2,5|SW., schw. bezogen. + [Chzivilecs, IaAA 4 1 E S agaua hier anberaumten Professionstermine gehörig anzumelden. z H » [Torgau 1331 7 -— | 11,9! -0,2/W., müssig. bed., Nebel. Y [VATISUANS. . 304,1] U S E [ETBDES In dem anberaumten Termine soll zugleich Über die Wahl eines [9126] Bekanntmachung. | | » [Münster .… 328 e! | 9,9|-1,3]8., schwach. |[trübe, gestern R. ! Konkurs-Kurators und Gläubiger - Ausschusses, so wie über die Ver- ie frei in das Dienstlokal der unterzeichneten Behörde im Jahre | 21A x4 332,9| | 12,2| -0,5[W., schw. trübe, waltung der Konkursmasse und vergleihsweise Beilegung des Kon- 1868 zu bewirkende Lieferung von 3400 Rieß Bütten- oder Maschinen- » [Trier 331,2 | 11,2/-0,6/S., mässig. trübe. furses verhandelt werden. Papier, soll im Wege der Submission vergeben, zur Theilnahme | » [Flensburg . 334,8] | 11,3| |S., schw. Regen. j Otterndorf, den 2. August 1867. } daran jedo< fein Fabrikant zugelassen werden, der nit bereit und : _ Königliches Amtsgericht. im Stande ist, eine Jahres-Lieferung von mindestens 1000 Rieß zu | S ————————————————————— ————————— K E idé ap f d P st | z i H ais ti 1998 etanntmac<hung. as zu liefernde Papier ist aus leinencn und hanfenen Lumpen | D a Ÿ Ÿ En t i 4 ch c T M t I Ei g Er, i / : [ Cs werden Alle, welhe - 1A zu fabriziren; die Beimischung von Lumpen aus wollenen, at | : 1) Eigenthums-, oder sonstige Real - Ansprüche an das früher | wollenen oder sonstigen Stoffen muß durchwe ausgeschlossen bleiben. | | y ; : N 046 i 1 Plischke’she Kretscham-Grundstü> Nr. 2 jeßt Nr. 6 Girlahsdorf, Es wird ein in der Masse reines, starkes, fráftiges, bestappretirtes M | : Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. | Konkurse, Subhastatiouen, Nufgebote, das sî< zur Zeit im Besiß des Hanns H einri<h XIV. Bolko, | und sorgfältig sortirtes Papier verlan t, welches frei von Blasen, | Auf Grund der Anklage vom 29. April 1867 wird gegen: Vorladungen u. dergl. i Grafen von Hochberg befindet, erheben wolle, Gle>en, Würsten, Falten, Löchern, Brüchen und sonstigen Mängeln, D | a) den AONNO und Unteroffizier der Artillerie 11. Aufgebots [3117] Befanntmaqhung, 2) an nachstehende auf dem erwähnten Grundstück eingetragenen | auch genügend geleimt ist, damit die Dinte nicht lös{<t oder durch- | | Heinrich August Wilhelm Peise, geboren den 25. Februar 1828 In dem Konkurse über das Vermögen des Handelsinanns Hypothekenposten Rubr. U. S ; | | zu Schlaube, i Pincus Abrahamsohn zu Landsberg a. W. jt zur Verhandlung und Nr. 1. 6 Thlr. s{les. Rohr'sche i Zugleich wird für beide Papier-Gattungen vorgeschrieben : ein | b) den Schuhmacher Anton Mai, Wehrmann I. Aufgebots der Ar- Beschlußfassung über einen Akkord Termin auf | 1 Thlr. » John'sche Mündelgelder, 0 von mindestens 125 Zoll Höhe und 152 Zoll Breite, | | tillerie, geboren den 1. Juni 1833 zu Seiffersdorf, den 19. August er, Vormittags 11 Uhr j 3 Thlr. » ünther sche )- j beschnitten und. im- Gewicht ein Rieß zu 480 Bogen, von nicht unter c) den Tischler und Pionier I1. Aufgebots Johann Quicd>ert , gebo- | yor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Eschner, im Termins- Nr. 2. 40 Thlr. {les Grun'sches Mündelgeld in Rohnsto>, | 12 Pfund 4% Loth, aber au nit über 13 Pfund 2% Loth. | ren den 14. Juli 1828 zu Guhrau, zimmer Nr. 7, ‘eine Treppe ho<, an hiesiger Gerichtsstelle an- Nr. 3. 113 Thlr. 14 Sgr. der evangelischen Kirche zu Wird für die Lumpen die Chlorbleiche angewendet, so muß die | 0) den Shmied und Wehrreiter l, Aufgebots Joseph Kuschel , ge- | Fumex worden. Die Betheiligten werden hiervon mit dem Be- d ; ; sein und soll ei Lestándig bleibende Säure vollfommen ausgewässert d boren den 14. Januar 1835 zu Patschkau, Kreis Neisse, merken in Kenntniß geseht, daß alle festgestellten oder vorläufig zu- Nr. 4. 11 Thlr. dem Hofegärtner Lueßner zu Girlachsdorf, sein und soll bei der Abnahme die Prüfung hierauf besonders gerichtet J e) den Schuhmacher und Garde-Reservisten Ernst Buckbesch, geboren gelassenen Fordexungen der Konkursgläubiger , soweit für diejelben Nr. 5. 180 Thlr. n een Kirchengeld na Rohnsto®, | werden. ; i ; | den 1. Januar 1837 zu Herrn adt, weder ein Vorre<t, noch ein Hypothekenre<t, Pfandrecht oder anderes Nr. 6. 60 Thlr. dem herrschaftlichen Ga Grun seit __In dem Vlides Bre pavits muß, gleich wie in dem Bütten-Papier;, : | f) den Sattler und Reservisten Carl Heinrich Deunert, geboren den Absonderungsrecht in Anspru genommen wird, zur Ta Rg L dem 29. September 1784. ; Jehört per Cessionem | ein unaus[öschliches Wasserzeichen, welches den Namen des betreffen- n 6. Dezember 1840 zu Koeben, der Beschlußfassung über den Afford berechtigen. d. d. 1, März 1791- der verwittweten Klupsch, “ex | den Lieferanten und - die Jahreszahl deutlich erkennen läßt, enthal- 8) den Schäfer und Wehrmann 1. Aufgebots Wilhelm Hirs, ge- Landsberg a. W, den 22. Juli 1867. : | cessione dem SBiergärtner Schönbach zu Tschechen | ten sein. L j : boren den 1. September 1836 zu Klein-Kloden, Königliches Kreisgericht. l. Abtheilung : nit dem 29. September 1795. A „Außerdem werden auc 200 Rieß dünnes Maschinen-Papier ohne h) den Brauer und Wehrreiter 11. Aufgebots Leopold Schober, ge- [3118] Sti E. E | : Nr. 7. 40 Thlr. dem Wächter Missig , laut Obligation Wasserzeichen, E 8 Pfund 12z Loth Gewicht pro Rieß, 13% Zoll Höhe boren den 2. Mär 1828 zu Zeippern, Sonna n s ; r L j nun Én Sibi d. d. 26. Dezember 1785, ex cessione der Exner'schen | und 16 Zoll Breite pro Bogen verlangt. gemäß F. 110 Str. G. B. und des Vesebes vom 10. März 1856 wegen guch B 2 hes 1 vas E : t il heilung. D A i ; Die Submissionen der Fabrikanten sind unter Beifügung von uSwanderung ohne Consens hiermit die Untersuchung eröffnet. Ueber das Verins d t Sandl Ges (d ft hr. drid Grudda | Nr. 8. 20 Thlr. Rohn oer evangelisches T Menge Musterbogen im vorgeschriebenen Format mit Angabe des Gewichts Die ihrem gegenwärtigen Aufenthalt nach unbekannten oben ge und Com in Io ba naue N uf E A LQUE : ay b. Nr. 9. 60 Thlr. den Schenk chen Mündeln ie ssenbahr, en ehe des zu liefernden Papier - Quantums, „der Preisforderung nannten Militairpflichtigen werden hierdur< zum Termine . efür A Verf SaneE dh S A E S Ein. laut Konsens den 12. Januar 1789. Gehört per | für den Ballen gu ehn Rieß) Und sonstigen Bedingungen, bis zum ; den 10. September 1867, Vormittags 9 Uhr, Ï T3 a Bar en un G : ag er Zahlungs - Ein- Cessionem vom 29. September 1789 dem Koch -| 21. August d. J. versiegelt und portofrei an die unterzeichnete Be- in den Sizßungssaal des unterzeichneten Gerichtes mit der Aufforde- U den 30. Juli festgeseßt worden.

Johann Michael in Mühlrädlitß

örde einzusenden, auch auf dem Couvert nit Nr. 10. 100 Thlr. Rohnsto>er evangelisches Kirchengeld seit ° enden f L e E

rung vorgeladen, zur festgeseßten Stunde pünktlich zu erscheinen und Bum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann F.

DUI | : „(a] ] »Submission für 1868« die zu ihrer Vertheidigung dienenden Be ismittel el A, Foltin in Johannisburg bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners- dem 17. Januar 1789, i s zu bezeichnen. L sie vor E Dr so zeitig ote R Ra beben Dae werden S in dem s Nr. 11. ‘100 Thlr. dem Herrn Scheel, intab, den 25. März 1790, päter eingehende Lieferungs-Erbietungen bleiben unberüdsichtigt. chaffung no< mögli ist. : auf den 16. August 1867, Vormittags 11 Uhr, jo wie die darüber ausgefertigten Justrumente, Ansprüche als Eigen- | Das Königliche Finanz - Ministerium hat si< die Auswahl der Liefe: Gegen die im Termine Ausbleibenden wird in contumaciam verx- | in unserem Gerichtslokal , vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter hümer, esigpariet Pfand- oder sonstige Briefsinhaber zu haben | ranten vorbehalten. fahren werden. Ueberson, anberaumten Termin die Erklärungen über ihre Vorschläge lauben, aufgefordert, diese vor oder spätestens in dem auf Ueber die Lieferungs-Termine, das Beschneiden des Papiers, die Guhrau, den 13. Mai 1867. i zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben. _den 28. September d. J, 10 Uhr, Verpackung für den Transport u. s. w. werden die abzuschließenden : Königliches Kreisgericht. I Abtheilung Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, dor dem Kreisrichter Orthmann anberaumten Termine anzumelden, | Verträge das Nähere festseßen. A / Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, idrigenfalls nah Ablauf des Termins alle nicht angemeldeten An. Berlin, den 6. August 1867. y 7 oder welche ihm etwas verschulden, wir aufgegeben, nichts an den= prüche an das erwähnte Grundstück ausgeschlossen und die darauf Königliches Haupt-Stempel-Magazin. Handels - Negister. selben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der ingetragenen Posten für löshungsfähig werden erklärt werden. Handels-Register des Königl. Stadtgerichts zu Berlin Gegenstände ; “r Striegau, den 6. Mai 1867. | A Bekanntmachung. ; Unter Nr. 779 des Gesellschafts-Registers, woselbst die hiesige bis zum 7. September 1867 eins<ließli< Königliches Kreis8gericht. 1. Abtheilung. ie Ausführung der Arbeiten zur Anlage nachstehend bezeichneter Handlung, Firma dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und 2377] Oeffentliche Vorladung. Telegraphen-Linien und Leitungen: F. S. Oest Ww. & Co., Alles mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte ebendahin zur Konkursmasse n der bei dem unterzeichneten Gerichte anhängigen Wechselpro- 1) Neue Linie von Rade vorm Wald nah Leliep- G und als deren Jnhaber die Kaufleute Simon Ludwig Oest und Frie- | abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben atur N 5A pa Meb-Sache der Handlung Lachmann u. Mun>, jeßt deren Cessionars, 2)» » » Werlmelskirchen über Bourschei nach Küppersteg, drih Wilhelm Steidel vermerkt stehen, ist zufolge heutiger Verfügung Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß be- aufmanns Julius Jolenberg hierselbst wider den E. Vincent-Rü>ert 3) » » » Bochum na Hattingen, eingetragen : findlichen Pfandstü>ken nur Anzeige zu machen. ; ittr, L, Nr. 658 de 1866 11. i} beschlossen worden; daß Verklagter 4) » » » Benrath nah Wald, Das Handelsgeschäft ist mit dem Firmenrechte na< dem „Zugleich werden „alle diejenigen, welche an die Masse An- halten, folgenden Eid zu leisten: 9)» » » Geilenkirchen nach Heinsberg, Tode der Kaufleute Simon- Ludwig Oest und Friedri Wil- | sprüche als Konkursgläubiger machen wollen , hierdur< aufgefordert Ich 2. {wöre 2c., daß ih die Namensunterschriften »E. 6)» » » Beverungen nah Höxter, helm Steidel auf thre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, »Vincent - Rü>ert« auf der Vorderseite der mir vorgelegten 7) » » » Rheda nah Wiedenbrü>, | M 1) den Kaufmann Gustav Adolph Oest, mit dem dafür verlangten Vorrecht ; ett »Klagewesel vom 29. März 1865 über 1180 Thlr., vom 8) » » » Be>kum zum Bahnhof Be>um, F E: 2) den Kaufmann Carl Kraft; j bis zum 7. September 1867 einshließli< »2, April 1865 über 1025 Al vom 5. April 1865 über 9) » » » Calcum nah Kaiserswerth, E beide zu Berlin, bei uns schriftlich. oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur »528 Thlr. , vom 5. April 1865 über 692 Thlr. , vom 5. Mai 10) neueLeitung von Wierath nah Aachen, F _ Übergegangen. Prüfung der sämmtlichen innerhalb dex gedachten Frist angemeldeten »1865 über 600 Thlr. und vom 17. Mai 1865 über 975 Thlr. 11) » » » Aachen nach Eupen, : 1 Die Gesellschaft hat am 4. Juli 1867 begonnen. &orderungen : »nicht selbs geschrieben habe, und daß dieselben auch nicht an O E Grevenbrü> über Altena, Witten, Langendreer, Die unter Nr. 2023 des Gesells<afts-Ne Hlees ddes / j, auf den 19. September 1867, Vormittags 11 Uhr, »meiner Statt von einem Anderen mit meinem Wissen und | Mülheim nah Oberhausen, M Handelsgesellschaft, Firma. J eingetragene hiesige ? in unserem Gerichtslokale vor dein genannten Kommissar zu erscheinen. »Willen geschrieben worden sind. So wahr 2c.« 13» » » Cassel nah Bonenburg, E Gen eral - Ag entur Wettin & Staar Wer seine “Ben edung hriftlih einreicht, hat cine Abschrift der- Da der jebige Aufenthalt des Verklagten, E. Vincent - Rüert, 14) » » Über Lennep, Remscheid nach Wermelskirchen, l is dur gegenseitige Uebereinkunft der bisherigen Ge sellschafter Kauf- sclben und ihrer Anlagen eizufügen. : nbekannt. ist, so wird dieser hierdurch öffentli aufgefordert, si in 15) » » » Grevenbrü>, Altena, Lüdenscheid na< Rade I leute Heinrich Julius Wettin und Heinrich Louis Alexius Stag F n „Jeder Gläubiger, welcher nit in unserem Amtsbezirke seinen n zur Ableistung des vorgedachten Eides und zur mündlichen Schluß- : vorm Wald i : | elôst Und zufolge heutiger Verfügung im Re ister gelöscht au Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am Verhandlung auf : 16) 2 neue Leitungen von Coblenz über Neuwied na< Cöln, | 9 ufo! g s Mer MELLIQIE, hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei Uns berechtigten aus- den 7, Oktober 1867, Vormittags 10 Uhr, sollen im Wege der Submission an den Mindestfordernden verdungen F Unter Nr. 1664 des Gesellschafts - Registers, woselbst die hiesige | wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzei en. Den- er der unterzeichneten Gerichts-Deputation im Stadtgerichtsgebäude, | werden. j j n Handlung, Firma: i Jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- Üdenstraße Nr. 99; Zimmer Nr. 46, anstehenden- Termin pünkt- Die Arbeiten an den neuen Linien bestehen: | Gebrüder Cohn anwalte Justizrath Saro und Rechtsanwalt Schmidt in Johannisburg id einzufinden. a) im Eingraben und Feststampfen der Stangen auf 5 Fuß, Be- und als deren Jnhaber die Kaufleute Samuel Cohn und Gerson |/ zu Sachwaltern vorgeschlagen. Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde nicht, so wird an- schneiden, Vertheeren und Bede>ken der Zopfenden mit Filz- Cohn vermerkt stehen, ist ufolge heutiger Verfügung eingetragen : S Bekanntmachun g. nommen werden daß derselbe den Eid nicht leisten könne odex wolle platten; , Der Set der Gesellschaft ist nah Münster verlegt, er Konkurs über das Vermögen des Particulier Eduard Fischer nd e Sache nichts weiter anzuführen habe. b) im Anschrauben der Jsolatoren, Auslegen und Verbinden der Die Gesellschaft ist hier gelöscht. i aus Seelesen ist dur Schlußvertheilung beendigt. | erlin, den 5. Juni 1867. T Drahtadern, Re>en und Aufbringen des Drahtes, Spannen und Berlin, den 6. August 1867. ; Osterode, den 1. August 1867. Königliches Stadtgericht. Ahideung, für Civilsachen. festbinden desselben. di beit i Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. | Prozeß - Deputation Il, ei den neuen Leitungen fallen die Arbeiten unter a. fort.

2