1867 / 185 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3076

Telegraphische Witterangsberlehte.

3077

h.

)

S U L huzon,i is, ¿R E hi apinpzez20 da 2 I T R R e e Q E R E A C E Ea E L T E E am etnem Tbe Zenn . me zt E T am EiNees rene

Beobachtungsz.| 2E S2 E| 2 [5E Allgemeine 15 Bekanntmachung. | Verkäufe erpachtungen, Submissiouen 2c. Tad S E f St S2 ZS S = S Wind. Himmels- [M Ds Konkurs Über das Vermögen der Danblana J- G. Niegisch se, Verpach ens S i ¡Be ! Beobachtungsz.| S E E| 2 [2E : Allgemeine | On 1454222 ansicht. hierselbst is durch Schlußvertheilung beendet. Die Gemeinschuldnerin tag ekanntmachung 7 SZIEZ| E ÈS Wind. Himmels- Mg Adr E Ar ittwe Niegish is für entshuldbar erachtet. __ Am Freitag, den 13. September er., Mittags 12 Uhr, St. | Ort. S125 S E 2 ansicht. 7 [Paris [—|l {(— | : E O e Glogau, den 1. August 1867. E im Lokale des Königl. Rentanites zu Neuzelle cin, im sogenann- | Neg Ar F Rd ck » |Brüssel.…….1335,4| | 11,8] |8., müssig. s. bewölkt. Res Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. en Oberwerder bei Aurith, unmittelbar an der Oder stehender ge- | 7e Au@isl » Haparanda. |335,6] | 172| |N., schwäch. bedeckt. Konkurs-Eröffnung und Edikt [lad a E olzbestand, der außer anderen olzarten, 331 meist starke N | Bea L 2 NW. ach trüb » |Helsingfore | |—| |_ t l [S128 deant@ater A g ¿er aiet a L n derli und Schiffsbauhölzer gebende Eichen enthä t, zum Selbsteinsch age auf N | § Memel... 334,9 | 9,8, -2,5/NW., schw. E » Petersburg. |332,5| | 10,8} |NO., schwach. [bedeckt Nachdem deantragter Maßen unter Anordnung der erforderlichen dem Stamm öffentlich versteigert werden. Kauflustige werden zu die- h j 7 Königsberg 339,2 | 10,4/-2 s|NW., s. schw. heiter. » lRiza E L Sicherungs8maßregeln über das Vermögen des Schenkwirths Marcus sem Termine mit dem Bemerken hierdurch cingeladen daß der qu. H | G Danzig... 335,8 -— 8,6! -3,5/NW., mässig. heiter. 275 E e N n S Daniel Uelzen in W.-E.-Altenbruch Konkurs erkannt ist, werden Alle, Holzbestand täglich besehen werden kann, und daß die Verkaufsbedin- | I | 7 ¡Cösfin .…… 335,1| 10,2 -2,3 N., schwach. trübe. Mi O A T A 0 e, 17 welche an die Konkursmasse behuf ihrer Befriedigung Ansprüche machen, gungen, zu denen auch die chört, daß der vierte Theil des Mecist- h | 6 [Stettin 339,6| 9,6! -2,6|O0NO., schw. heiter. » Stockholm 1335,61 | 12.44 Windstille e in Gemäßheit des §. 626 der B. Pr. O. hiedurch bei Auss{lußstrafe gebotes im Termine als Angeld deponirt werden muß, im Geschäfts- 1 » Putbus. .….[333.0| | 11,2|-1,2/80., schwach. |bewölkt. vfSkudeidii 3334 FT 12% O) acenili Bali öffentlih aufgefordert, ihre etwaigen Ansprüche, so wie die etwaigen zimmer des Unterzeichneten zur Einsicht ausliegen hl j » s E Bade i a A E DREE. M h Grönin Gen 3349 1L7 Sw. a Sw bewölkt Vorzuge res E unter Vorlegung der dieselben begründenden Sicehdichum bei Müllrote, den 27. Juli 1867. M j » |Posen .... 13558 71,7 «s - STI, riübe. A L K? M T u 1668 7 funden in dem au % : H | » [Ratibor .…./328,6 8,0| -3,9!8., s. schw. heiter. B are E E T as T T E L t s L den 16. fk. M., Morgens 10 Uhr, U C d M » [Breslau 330,5 | 10 0/-2,5|SW., schw. bezogen. + [Chzivilecs, IaAA 4 1 E S agaua hier anberaumten Professionstermine gehörig anzumelden. z H » [Torgau 1331 7 -— | 11,9! -0,2/W., müssig. bed., Nebel. Y [VATISUANS. . 304,1] U S E [ETBDES In dem anberaumten Termine soll zugleich Über die Wahl eines [9126] Bekanntmachung. | | » [Münster .… 328 e! | 9,9|-1,3]8., schwach. |[trübe, gestern R. ! Konkurs-Kurators und Gläubiger - Ausschusses, so wie über die Ver- ie frei in das Dienstlokal der unterzeichneten Behörde im Jahre | 21A x4 332,9| | 12,2| -0,5[W., schw. trübe, waltung der Konkursmasse und vergleihsweise Beilegung des Kon- 1868 zu bewirkende Lieferung von 3400 Rieß Bütten- oder Maschinen- » [Trier 331,2 | 11,2/-0,6/S., mässig. trübe. furses verhandelt werden. Papier, soll im Wege der Submission vergeben, zur Theilnahme | » [Flensburg . 334,8] | 11,3| |S., schw. Regen. j Otterndorf, den 2. August 1867. } daran jedoch fein Fabrikant zugelassen werden, der nit bereit und : _ Königliches Amtsgericht. im Stande ist, eine Jahres-Lieferung von mindestens 1000 Rieß zu | S ————————————————————— ————————— K E idé ap f d P st | z i H ais ti 1998 etanntmacchung. as zu liefernde Papier ist aus leinencn und hanfenen Lumpen | D a Ÿ Ÿ En t i 4 ch c T M t I Ei g Er, i / : [ Cs werden Alle, welhe - 1A zu fabriziren; die Beimischung von Lumpen aus wollenen, at | : 1) Eigenthums-, oder sonstige Real - Ansprüche an das früher | wollenen oder sonstigen Stoffen muß durchwe ausgeschlossen bleiben. | | y ; : N 046 i 1 Plischke’she Kretscham-Grundstück Nr. 2 jeßt Nr. 6 Girlahsdorf, Es wird ein in der Masse reines, starkes, fráftiges, bestappretirtes M | : Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. | Konkurse, Subhastatiouen, Nufgebote, das sîch zur Zeit im Besiß des Hanns H einrich XIV. Bolko, | und sorgfältig sortirtes Papier verlan t, welches frei von Blasen, | Auf Grund der Anklage vom 29. April 1867 wird gegen: Vorladungen u. dergl. i Grafen von Hochberg befindet, erheben wolle, Glecken, Würsten, Falten, Löchern, Brüchen und sonstigen Mängeln, D | a) den AONNO und Unteroffizier der Artillerie 11. Aufgebots [3117] Befanntmaqhung, 2) an nachstehende auf dem erwähnten Grundstück eingetragenen | auch genügend geleimt ist, damit die Dinte nicht lös{cht oder durch- | | Heinrich August Wilhelm Peise, geboren den 25. Februar 1828 In dem Konkurse über das Vermögen des Handelsinanns Hypothekenposten Rubr. U. S ; | | zu Schlaube, i Pincus Abrahamsohn zu Landsberg a. W. jt zur Verhandlung und Nr. 1. 6 Thlr. s{les. Rohr'sche i Zugleich wird für beide Papier-Gattungen vorgeschrieben : ein | b) den Schuhmacher Anton Mai, Wehrmann I. Aufgebots der Ar- Beschlußfassung über einen Akkord Termin auf | 1 Thlr. » John'sche Mündelgelder, 0 von mindestens 125 Zoll Höhe und 152 Zoll Breite, | | tillerie, geboren den 1. Juni 1833 zu Seiffersdorf, den 19. August er, Vormittags 11 Uhr j 3 Thlr. » ünther sche )- j beschnitten und. im- Gewicht ein Rieß zu 480 Bogen, von nicht unter c) den Tischler und Pionier I1. Aufgebots Johann Quicdckert , gebo- | yor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts-Rath Eschner, im Termins- Nr. 2. 40 Thlr. {les Grun'sches Mündelgeld in Rohnstock, | 12 Pfund 4% Loth, aber au nit über 13 Pfund 2% Loth. | ren den 14. Juli 1828 zu Guhrau, zimmer Nr. 7, ‘eine Treppe hoch, an hiesiger Gerichtsstelle an- Nr. 3. 113 Thlr. 14 Sgr. der evangelischen Kirche zu Wird für die Lumpen die Chlorbleiche angewendet, so muß die | 0) den Shmied und Wehrreiter l, Aufgebots Joseph Kuschel , ge- | Fumex worden. Die Betheiligten werden hiervon mit dem Be- d ; ; sein und soll ei Lestándig bleibende Säure vollfommen ausgewässert d boren den 14. Januar 1835 zu Patschkau, Kreis Neisse, merken in Kenntniß geseht, daß alle festgestellten oder vorläufig zu- Nr. 4. 11 Thlr. dem Hofegärtner Lueßner zu Girlachsdorf, sein und soll bei der Abnahme die Prüfung hierauf besonders gerichtet J e) den Schuhmacher und Garde-Reservisten Ernst Buckbesch, geboren gelassenen Fordexungen der Konkursgläubiger , soweit für diejelben Nr. 5. 180 Thlr. n een Kirchengeld na Rohnsto®, | werden. ; i ; | den 1. Januar 1837 zu Herrn adt, weder ein Vorrecht, noch ein Hypothekenrecht, Pfandrecht oder anderes Nr. 6. 60 Thlr. dem herrschaftlichen Ga Grun seit __In dem Vlides Bre pavits muß, gleich wie in dem Bütten-Papier;, : | f) den Sattler und Reservisten Carl Heinrich Deunert, geboren den Absonderungsrecht in Anspru genommen wird, zur Ta Rg L dem 29. September 1784. ; Jehört per Cessionem | ein unaus[öschliches Wasserzeichen, welches den Namen des betreffen- n 6. Dezember 1840 zu Koeben, der Beschlußfassung über den Afford berechtigen. d. d. 1, März 1791- der verwittweten Klupsch, “ex | den Lieferanten und - die Jahreszahl deutlich erkennen läßt, enthal- 8) den Schäfer und Wehrmann 1. Aufgebots Wilhelm Hirs, ge- Landsberg a. W, den 22. Juli 1867. : | cessione dem SBiergärtner Schönbach zu Tschechen | ten sein. L j : boren den 1. September 1836 zu Klein-Kloden, Königliches Kreisgericht. l. Abtheilung : nit dem 29. September 1795. A „Außerdem werden auc 200 Rieß dünnes Maschinen-Papier ohne h) den Brauer und Wehrreiter 11. Aufgebots Leopold Schober, ge- [3118] Sti E. E | : Nr. 7. 40 Thlr. dem Wächter Missig , laut Obligation Wasserzeichen, E 8 Pfund 12z Loth Gewicht pro Rieß, 13% Zoll Höhe boren den 2. Mär 1828 zu Zeippern, Sonna n s ; r L j nun Én Sibi d. d. 26. Dezember 1785, ex cessione der Exner'schen | und 16 Zoll Breite pro Bogen verlangt. gemäß F. 110 Str. G. B. und des Vesebes vom 10. März 1856 wegen guch B 2 hes 1 vas E : t il heilung. D A i ; Die Submissionen der Fabrikanten sind unter Beifügung von uSwanderung ohne Consens hiermit die Untersuchung eröffnet. Ueber das Verins d t Sandl Ges (d ft hr. drid Grudda | Nr. 8. 20 Thlr. Rohn oer evangelisches T Menge Musterbogen im vorgeschriebenen Format mit Angabe des Gewichts Die ihrem gegenwärtigen Aufenthalt nach unbekannten oben ge und Com in Io ba naue N uf E A LQUE : ay b. Nr. 9. 60 Thlr. den Schenk chen Mündeln ie ssenbahr, en ehe des zu liefernden Papier - Quantums, „der Preisforderung nannten Militairpflichtigen werden hierdurch zum Termine . efür A Verf SaneE dh S A E S Ein. laut Konsens den 12. Januar 1789. Gehört per | für den Ballen gu ehn Rieß) Und sonstigen Bedingungen, bis zum ; den 10. September 1867, Vormittags 9 Uhr, Ï T3 a Bar en un G : ag er Zahlungs - Ein- Cessionem vom 29. September 1789 dem Koch -| 21. August d. J. versiegelt und portofrei an die unterzeichnete Be- in den Sizßungssaal des unterzeichneten Gerichtes mit der Aufforde- U den 30. Juli festgeseßt worden.

Johann Michael in Mühlrädlitß

örde einzusenden, auch auf dem Couvert nit Nr. 10. 100 Thlr. Rohnstocker evangelisches Kirchengeld seit ° enden f L e E

rung vorgeladen, zur festgeseßten Stunde pünktlich zu erscheinen und Bum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann F.

DUI | : „(a] ] »Submission für 1868« die zu ihrer Vertheidigung dienenden Be ismittel el A, Foltin in Johannisburg bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners- dem 17. Januar 1789, i s zu bezeichnen. L sie vor E Dr so zeitig ote R Ra beben Dae werden S in dem s Nr. 11. ‘100 Thlr. dem Herrn Scheel, intab, den 25. März 1790, päter eingehende Lieferungs-Erbietungen bleiben unberüdsichtigt. chaffung noch mögli ist. : auf den 16. August 1867, Vormittags 11 Uhr, jo wie die darüber ausgefertigten Justrumente, Ansprüche als Eigen- | Das Königliche Finanz - Ministerium hat sich die Auswahl der Liefe: Gegen die im Termine Ausbleibenden wird in contumaciam verx- | in unserem Gerichtslokal , vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter hümer, esigpariet Pfand- oder sonstige Briefsinhaber zu haben | ranten vorbehalten. fahren werden. Ueberson, anberaumten Termin die Erklärungen über ihre Vorschläge lauben, aufgefordert, diese vor oder spätestens in dem auf Ueber die Lieferungs-Termine, das Beschneiden des Papiers, die Guhrau, den 13. Mai 1867. i zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben. _den 28. September d. J, 10 Uhr, Verpackung für den Transport u. s. w. werden die abzuschließenden : Königliches Kreisgericht. I Abtheilung Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, dor dem Kreisrichter Orthmann anberaumten Termine anzumelden, | Verträge das Nähere festseßen. A / Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, idrigenfalls nah Ablauf des Termins alle nicht angemeldeten An. Berlin, den 6. August 1867. y 7 oder welche ihm etwas verschulden, wir aufgegeben, nichts an den= prüche an das erwähnte Grundstück ausgeschlossen und die darauf Königliches Haupt-Stempel-Magazin. Handels - Negister. selben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der ingetragenen Posten für löshungsfähig werden erklärt werden. Handels-Register des Königl. Stadtgerichts zu Berlin Gegenstände ; “r Striegau, den 6. Mai 1867. | A Bekanntmachung. ; Unter Nr. 779 des Gesellschafts-Registers, woselbst die hiesige bis zum 7. September 1867 einschließlich Königliches Kreis8gericht. 1. Abtheilung. ie Ausführung der Arbeiten zur Anlage nachstehend bezeichneter Handlung, Firma dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und 2377] Oeffentliche Vorladung. Telegraphen-Linien und Leitungen: F. S. Oest Ww. & Co., Alles mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte ebendahin zur Konkursmasse n der bei dem unterzeichneten Gerichte anhängigen Wechselpro- 1) Neue Linie von Rade vorm Wald nah Leliep- G und als deren Jnhaber die Kaufleute Simon Ludwig Oest und Frie- | abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben atur N 5A pa Meb-Sache der Handlung Lachmann u. Munck, jeßt deren Cessionars, 2)» » » Werlmelskirchen über Bourschei nach Küppersteg, drih Wilhelm Steidel vermerkt stehen, ist zufolge heutiger Verfügung Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß be- aufmanns Julius Jolenberg hierselbst wider den E. Vincent-Rückert 3) » » » Bochum na Hattingen, eingetragen : findlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. ; ittr, L, Nr. 658 de 1866 11. i} beschlossen worden; daß Verklagter 4) » » » Benrath nah Wald, Das Handelsgeschäft ist mit dem Firmenrechte nach dem „Zugleich werden „alle diejenigen, welche an die Masse An- halten, folgenden Eid zu leisten: 9)» » » Geilenkirchen nach Heinsberg, Tode der Kaufleute Simon- Ludwig Oest und Friedri Wil- | sprüche als Konkursgläubiger machen wollen , hierdurch aufgefordert Ich 2. {wöre 2c., daß ih die Namensunterschriften »E. 6)» » » Beverungen nah Höxter, helm Steidel auf thre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, »Vincent - Rückert« auf der Vorderseite der mir vorgelegten 7) » » » Rheda nah Wiedenbrück, | M 1) den Kaufmann Gustav Adolph Oest, mit dem dafür verlangten Vorrecht ; ett »Klagewesel vom 29. März 1865 über 1180 Thlr., vom 8) » » » Beckum zum Bahnhof Beckum, F E: 2) den Kaufmann Carl Kraft; j bis zum 7. September 1867 einshließlich »2, April 1865 über 1025 Al vom 5. April 1865 über 9) » » » Calcum nah Kaiserswerth, E beide zu Berlin, bei uns schriftlich. oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur »528 Thlr. , vom 5. April 1865 über 692 Thlr. , vom 5. Mai 10) neueLeitung von Wierath nah Aachen, F _ Übergegangen. Prüfung der sämmtlichen innerhalb dex gedachten Frist angemeldeten »1865 über 600 Thlr. und vom 17. Mai 1865 über 975 Thlr. 11) » » » Aachen nach Eupen, : 1 Die Gesellschaft hat am 4. Juli 1867 begonnen. &orderungen : »nicht selbs geschrieben habe, und daß dieselben auch nicht an O E Grevenbrück über Altena, Witten, Langendreer, Die unter Nr. 2023 des Gesellschafts-Ne Hlees ddes / j, auf den 19. September 1867, Vormittags 11 Uhr, »meiner Statt von einem Anderen mit meinem Wissen und | Mülheim nah Oberhausen, M Handelsgesellschaft, Firma. J eingetragene hiesige ? in unserem Gerichtslokale vor dein genannten Kommissar zu erscheinen. »Willen geschrieben worden sind. So wahr 2c.« 13» » » Cassel nah Bonenburg, E Gen eral - Ag entur Wettin & Staar Wer seine “Ben edung hriftlih einreicht, hat cine Abschrift der- Da der jebige Aufenthalt des Verklagten, E. Vincent - Rüert, 14) » » Über Lennep, Remscheid nach Wermelskirchen, l is dur gegenseitige Uebereinkunft der bisherigen Ge sellschafter Kauf- sclben und ihrer Anlagen eizufügen. : nbekannt. ist, so wird dieser hierdurch öffentli aufgefordert, si in 15) » » » Grevenbrück, Altena, Lüdenscheid nach Rade I leute Heinrich Julius Wettin und Heinrich Louis Alexius Stag F n „Jeder Gläubiger, welcher nit in unserem Amtsbezirke seinen n zur Ableistung des vorgedachten Eides und zur mündlichen Schluß- : vorm Wald i : | elôst Und zufolge heutiger Verfügung im Re ister gelöscht au Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am Verhandlung auf : 16) 2 neue Leitungen von Coblenz über Neuwied nach Cöln, | 9 ufo! g s Mer MELLIQIE, hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei Uns berechtigten aus- den 7, Oktober 1867, Vormittags 10 Uhr, sollen im Wege der Submission an den Mindestfordernden verdungen F Unter Nr. 1664 des Gesellschafts - Registers, woselbst die hiesige | wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzei en. Den- er der unterzeichneten Gerichts-Deputation im Stadtgerichtsgebäude, | werden. j j n Handlung, Firma: i Jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- Üdenstraße Nr. 99; Zimmer Nr. 46, anstehenden- Termin pünkt- Die Arbeiten an den neuen Linien bestehen: | Gebrüder Cohn anwalte Justizrath Saro und Rechtsanwalt Schmidt in Johannisburg id einzufinden. a) im Eingraben und Feststampfen der Stangen auf 5 Fuß, Be- und als deren Jnhaber die Kaufleute Samuel Cohn und Gerson |/ zu Sachwaltern vorgeschlagen. Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde nicht, so wird an- schneiden, Vertheeren und Bedecken der Zopfenden mit Filz- Cohn vermerkt stehen, ist ufolge heutiger Verfügung eingetragen : S Bekanntmachun g. nommen werden daß derselbe den Eid nicht leisten könne odex wolle platten; , Der Set der Gesellschaft ist nah Münster verlegt, er Konkurs über das Vermögen des Particulier Eduard Fischer nd e Sache nichts weiter anzuführen habe. b) im Anschrauben der Jsolatoren, Auslegen und Verbinden der Die Gesellschaft ist hier gelöscht. i aus Seelesen ist dur Schlußvertheilung beendigt. | erlin, den 5. Juni 1867. T Drahtadern, Recken und Aufbringen des Drahtes, Spannen und Berlin, den 6. August 1867. ; Osterode, den 1. August 1867. Königliches Stadtgericht. Ahideung, für Civilsachen. festbinden desselben. di beit i Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. | Prozeß - Deputation Il, ei den neuen Leitungen fallen die Arbeiten unter a. fort.

2