1867 / 212 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3494 C L - 3195

A {j Ì iti : Ó T C iti j s i Ina D S A It D ed irt er J . : n L L phifch gémeldet: -Géiteral ‘Pim, welcher ‘nochuulängst in Laudwirth\{aftliche Nachrichten. it Tanz von S. Cam D. Müsik upd Donizetti. Gáste: d ae védaice der Khnlglih ey: 10: Sonn i: Dan Valencia gewesen, habe Spanien verlassen und befinde si jeht 1 Nach- den: diesjährigen Berichten, beridtet:die «St She 4 El Vilma Kac d Ne, Von, S ad I ma e Luc ä, 120,6 2007. Der time. OMEnboI :- MIRaa 0: in Genf. die: Ernte als, eine-guteVittelernte im Durchs e v ufo, 2 uspielbause; (149. Abonneménts - Vorstellung. ) 8chi. ch}/ 11:: Concert- (Hr.: Wieprecht). Satanella. Don- Konstantinopel, Freitag, 6, September. »Levant He- | den: ':In der Provinz Preußen glaubt man. den Ausfall der Erni Im Scha Dänemark, Trauerspiel in 4 Abtheilunge: a9, 12-; Die Stuñime. /Freitagy 13:: Euryanthe. S nntag, 14: ; lets ; : “i L E sogar: gut nennen zu dürfen; wenn; die Kartoffelernte einen entspre@, Mhamlet, Prinz von . Trauerspiel 1n heilungen | Cárlo Bros@i. Swhauspiélhaus: M 1 9.: Hamlet. räld« meldet: - Der Vizekönig) von Egypten; bleibt - bis zum l il D ¿L G Ti ch Schlegels Uéberstzuñg: ; 6, 11.’ Oritiaoire: ORTE BnS) Eon 14° U un t i | s den Ertrag liefern sollte. Dahingegen haben die Niederungen der Weit/Mbyn Shakespeare, na ges U guñg. . rvo, 11.7 Gritigoire: Herrmann únd' Dorothee. Sonnabend j 14.: \)“ d. Ó 1 ( , der - Iun el durch Ueve emmungen gelitten. Auch durch das Uth iensta en 10. ember: - ° ñiht'm euer: Herr: Studiosus: (9 i 9, d. in Konstantinopel. * Großfürst ‘Michael, der Statt dder l durch Ueberschw vgelitte 4M ch di , Dienstag, den 10 Septembex: Im Opernhause (T40ste Sÿíelt iht’ mit’ deni Feu Studios: d: sind Schäden; herbeigefüh tworden. Vorzugsweise habèn aber diese deg eufels Antheil. Komische-Oper in 3 Akten, nah dem Fran- Monfäg// 9:: Añna Lise. Dieùst - Der zerbrochene ; i 7 ] prrengues p: tr A fie Rd: hofft man Et Ea Ersaß ‘daft zsischen des Scribe: Musik von Auber. Jn Scene geseht vom! | Révänche- Mittwvoch, 11; : Tannhäuser. / Donnerstage 12: Kunst- und wissenschaftliche Nachrichten, eim zweiten Schnitt. Jm Regierungs-Bezirk Erfurt war-.im Gere M Feur Hein. - Die Kunst; zu gefällten. Freitaß, 13.: Badekuren. Gleich und gleich. : TIITT 17 Fl I _| eine gute Mittelernte. Jn den Oderbruch-Gegenden dat: Lene in Folgt egi . erdinand VI., König von Spanien, Herr Sonitábénd; 11: Dér Troubadour. Sonntag, 15. Die: Räuber. U B Ae E R L E » Dts aAr Burue 4E anhalten nossen unl ift die Ecüte e R ifi eel Maria Theresia von Portugal, seine Gemablin, Ent el. Senalev/ SGty uke Fessonva, Mynng,L: Die « / : L j ._ die; Ertt : ia au E : arn ; ourrialiten. i p 7 illa. i ßishe Geschichte und Landesfkunde«, redigirt von Professor j gierungd-Dez ite nur e au b ia. Rafael d'Estuniga, Hr. Woworsky. Gil Vargas, Jou E o E E e ps s O ILE N Precigia rägt Ae gu

: Ee L U Dr, Foß, enthält: 1)" einen ausführlichen Aufsaß des“ Geh. Archiv- | ge allen und „haben auch Hier die‘ Niederungen nur geringe ' l y 2 Raths r. Riedel Uber den Krieg des Markgrafen“ Albrecht Achill | gehabt: Noon ist am besten ‘gerathen. ‘Ebenso war au liñ O M ofmeister, Hr. Bost. Carlo Broschi, Frl. Grün. Casilda, | Sonnäbendj 14: Czaar und Ziminermann. Sonntag, 15.:

ep der Stadt Nürnberg, der sich häuptsächlich auf die untex den rungs-Bezir erséburg die Roggenernte eine guté zu nennen; währe Mine Schwester, rl. Frieb. Fray Antonio roy -nau tor, | \{wender. / f hronifen des Mittelalters ‘veröffentlichte alte Chronik von Nürnberg | der Sre uon Raps und Gerste weniger lohnend gewesen: Imi Frie. Dér: Gräf. von Medrans,- Hr. Mi ler; „Ein Thür- Wiesbaden. Sonntag, 8. Sepkeniber: Oberon. Montag, 9.: stüßtz 2) ein Verzeichniß der von Mitle Mai bis Mitte August l. J. | gierungs-Bezirk Erfürt/ war’ die Getreideernte: nur eine mittelmäßi, M7 des Königlihe- Palgstesck Hr. Liebnitz.- Hofgefolge. In- Uriel Acosta. Dicristäg, 10.: Stradella. Mittwoch, 11.: Die Sctau- erschienenen - Schriften: zur preußischen Geschichte und Laändedskunde; | während Heu und Klee reichen Ertrag» gegeben, - ebenso: gu, die E itoren. „Jäger. Offiziere, Dié ersten beiden Akte spielen in | spielekmn ‘Dér Véerschivender: wider Willen. Ballet, Donnerstagy 12. : 3) Recensionen mchrerer historisher Werke; 4) Sißungs-Protofolle | toffeln. ‘Alle Berichte| stimnien- darin überein, daß. ste E roßen Vit usto leid von Madrid, der leute in Aräñjiéez. Der Barbier von Sevilla. Soñnbend, 14: Käthchen von Heilbronn. uehrerer historischer Vereine 4 _HO lusten: xeden; welche: dur agelschläge- herbeigeführt sin fe Loben d jer Unigeg ; f Sönnitäg, 15.: Die Regimentstochter. “Triest, 4: Septeniber. “Die neue Aufnahme dér ‘'ôsterreichischen | Obstfülle Und, - begeichnen= den Gesundheitszustand der Hausthiere in Mill el PreliEe r. | Küste wird, wie die »Triest. Zlg.« vernimmt im heurigen?Somuter Aera als eineit guten. 0 H G HURO Im Schauspiel ause. die Küste des Kroñlandes! Jstrien: sämmt den dázu gehörigen Inseln, ien; 5. September. (W. Ztg.) Nah den - bis 1. Septeniba| prtinitTD 05/50 vin tnid- einen Theil des. Ungatisch-ktdatisen'Küsténlands umfassen. Die l. J. eingelangten Berichten ist der Stand der Rinder pe in: Oester pem : =— i E j n ; Expedition, bei welcher egenwärtig y eezepn Wten Und Land -Offiziere | reich Folgender: Jn Ungarn. herrscht die Seuche in Jazygien un) „lian | i ent als Mappeurc), dann vier Seekadetten. betheiligt sind, wird. die Kumauien, im Pesthér, Biharer, ‘Arader, Veszprimer und Oedenburza i É f f c t ÍÎ É 4 1) C E A interstation im Novémber in Triest, nehmen, wo dic Ausarbeitung Couitate. In der Geuieinde Raaba/ Szt.-Mihaäly- dés Räaber ‘Com. N E stattfindet. Die Aufnahme, deren Ergebnisse chestens“ der praktischen | tates. ist! die Seuche erloschen. Galizien ist ein Ort im Roha : : Schifffahrt durch! geeignete Publicationen, zu,Nußen gereichen werden, | tyner Bezirke nd im Bezirke'Ropczyce sind/zwei Orte (verscucht. V Rg ib MdbdEIA, 10 Uo i Wi ¿4 d 14 ; ¡4 é wird:in einem der: modernen Zeit eutsprechendeu Style und Maßstabe | der Halicz HUtweide im Stanislauer: Bezirke ist die: Seuche „e Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. v)zur S: Eichel; Gen.+—Rittérhausen— Bescheid v. 6. Juli 1866—28Sgr. durchgeführt, und- darf mit jeder ähulicheu Leistung anderer: maritimen loschen. Jn Nieder-Oesterreich ‘ist: die Rinderpest in „den. Orte Stpl. und 9 Sgr. Act. Geb. bei O. G, Anwalt Oetfer erhoben

N

e T fs F . Î % + + e z 7H Ï E e A _ E A A t A pee E E A E i

E T EU E S I E t E E O N P E M A S C Eee Dr IR E Ier T Ce E R E M En P am oe atze: E Sr T: P R: 2 Ee E D S R E 2E T M L Ba S I S L S T E IM C I D E O I B tut n E, z 2 A s g rir L fis Frerfa

Ee F

Nationen in Vergleich gebracht werden, da nichts verabsäumt wird, | Ober-Hollabrunn und Sißbendorf des Bezirkes von Ober - Hollabru Ur t HæÆiih au G nd 29guis Nr. ‘69. w) zur. S. Noecthling = Eisengarten. Verf. vom 5. Juli um die. Dáten und Angaben, welche der Schifffahrt dienlich sind, zu ausgebrochen. 9 Y in der Untersuchungssgche wider de n:Gerihtsdienèr 1866, S. 131 d.-A: 4Sgr. Stpl: und: 6 Sgr. Act. Geb. bei O. G. An- N s i äß è ‘¿äbhtig a, i Ha Dai i Caspar Wind dahier wegen R, S E E E el Ee ee Sdüs. Nes 20M. Gleichzeitig mit den regelmäßigèn auf: eitte' vierjähßrige Dauer: per- : d i E T Tf zar! Wind, gebürtig voúDttrau; 40: Jahre ali, ohne Der- uli . gr. Slempel und! ESVgk. . 4 T= Griféhlagtén Nufnaähms - Arbeiten sind den-..K. K: Schi en ‘ini Golfe Telegraphische Witterungsberliehte. hi nid tadellos ‘bezeugt 7 jedo noch; nit bestraft; durch Be- | hoben: Nr. 78-Berz. y) zur S. Oetker Weißenstein Bescheid méteorologische. und. physikalische Beobachtungen zur Pflicht, gemacht, Fluß des hiesigen Ober-Gerichtes vom: 27. April/ 1864 zum Gerichts- | vom, 7, Ii: 108i 9 Sgr. Sávt: und 2 Sgr. Act. Geb, bei Mer welche für die Bearbeitung: des: wissenschaftlichen; Theiles der Golf- | Peobachtungsz.| E,S|2E| 28 | É ‘Aleémene Miner bei dem biesigen Stadtgericht bestellt und als: solcher am 3, Mai | erhoben. Nr. 80 Verz, 2) zur S. Ee han ertichtung zw. Béthtel u. rode Don WnBeL en, Me nd, Hu T I 0 - St.| | È z ÉS j: E Wind Ti 564 cidlich vérþflichtet;: angeklagt: : mit Verlegung der: von: Win: Wld Mannes nee Ten E: A FE I A A R Ae 1E Rtie edes -national-ökonomishen Vortheils. überseßt es ermöglichen : j 2 E125 f ; É "Ttensttreue Und Dienstpflicht in jeiner vorgedachten:Eigen- | von; dem, dUrck@) - i ) H : Ir. die Resultate zum Ausgängspunkte einer rationellen Fischzucht und | 4b) ant 24ER Id ansicht. ingelobten Dienstireue stp flich | eines rationellen Fischereibetriebes zu nrhmen.

R I E TES aar RLEERA T I A

enpel. und den gedächten dd bei ‘den gedachten

e D ESDi 4 der. - T\huldig -ge- | 14 Sgr. an, Stempel. ei Q alL E L IE Aae hain E L 1 d ÂL Vet 2 lichenden ethobeiy 11. Weiter in folgen-

: | 6. September. t, nämlih: 1. folgende Den CLYOVEI, Lb. D, L L E e T e O Viitiingón IBTM ch1 R als-Gebühren zwelhe von, ihm. in Falje Benslichen Auftrags | den Pre edtener, iets: im Wege ber Wändung, theils durd 2 T) , , ) P E : : 4 ten Stadtgericht: _„rheus i, P / Statistische Nachxichten. iti E : 4 7, September. : "chren Und an die -Sparlel- Rezeptur diejes Gerichts abzuliefern E Zahlung der Pärtkéi ui fich anterie und “mien, d Sisekee. Von ben ¿Mittbettungen aus dem Yfenagaysüide =| 058, Vir, sre Wut “Boe he gegrte Bann (Wf. 8: Ium | Houtaufatb der Geueinde Game 1 S E eee Gebiete der Statistik « erschien fo eben das 1. Heft des vierzehnten | [Danzig [338,5 51 -d,s heiter, |Windstile. Wie 16 Sqr. Stempel und 8“ : Gébühren, “Nx. -:43 ecutionsauftrag vom 23. Juni 10 Thlr. dicser Beitreibungs- | 1.7 nad q | Ée ers Ag Strbiia x E : 1866, 16 Sgr. Stempel und 8- Sgr. Act: «GébUhren, fk. Q rag e p Q Es O8. Friegomlniserlums eine Urbersht der mit Ende Mün 1867 sid Q 336,7, | 10,9 40,2180, sehwäeh. trübe. s Berjeitbnissés S E E, Aae Rie S fide ‘des 5. Amts'Îl, hier) Ertetlond-Austrag 1. Unt 1866, wonach ‘Febenden faktischen Verluste der: K: K. Armee-in- dem-Doppelfeldzuge | », |êutbua.… |324 6 114 +0'6'SW.. müssio U E orre, S « f Theile) Nr. 14 des Verz:; | et ‘von dai Vexklagten 84 Thlr. 7 Sgr. 8 ‘Hllr. Hcuptkgeld, Des 3 1866, aus der eraiebt, daß: von je: 1000 des streitbare E R M 4 T,6,0 W., mässig. bew., gest. ANMRStyl, u. 7 Sgr:- Akt. Geb. (erhoben bei kl., Theile) Nr. es. Berz:/ : ; l | L Slanees 984 (782 Offiziere und. 20.2 Mannschaft) ‘fodigeblicken oder j 336,5 122) 49 'SW., nálédig Loni ) p Ali O prets S 6 m Remi] ae E al fie Brig ile Gerihtdtoien iesigen e is ble, “nit 6 Be L O in ftitliher Behandlung, sichend und. 38.7 vermißt ASE Abu beute let # Sgr. Sipl bei O: G. Anwalt-Nebeltha)- Nr. 15 1, 46 enes | Stèmpél, so Wie 2 9 i gersing erheben, e) 4; S. Kirchner ind. 11. Beiträge zur- Statistik der“ Landtagswahlen 1867 : e Reg. Merz; d) Jur Sache Hirs Becke Eidesbescze! Aft. | =— Woermann Efec Aüflräge vom 25. und 309. Jañuar Phi ver zu wählenden En der E der Wäh- 10 H N sueiter O 6 un 1866 1Thir. Sei M L 9 L E oel 1866 j “fónotb er von dem Vétklagten 17 Thlr. 13 Sgr. ; P23 obi j x “K 43 Sf f . e j é e. c), e -: ¡Lili s and x A9 s : / »f « htten erbielten (darnas betheligten sich ander Wahl, dunwscnitt (S 21480, vez. (heiter, Üa Privat-Seeretatr Feige erboben (Ne 17, 18, Bert), 4) gn, S0 | Haag, setier: 1 Wie, 29 Eyre. v Hüte, Wärseltonen, fo tie 4 ir , , e ; , L _. ror; : 9 T DMV os! . | Q L j „Bi : 28 | be S . Ï E Lee E L ; L A D eemnet 82 R E I Bala ana Sclzbürg 11,9, 71,6|W., schw. |8anz heiter, ¿ft \ O bei O. -G: Anwalt Rommel erhoben, Nr. 19; .Verz. 2 S0 Ss eee E dgn erin, enoG r S 6850, in Fstrien 61:5, in Tirol 80.25, in Vorarlberg-.84, in Böhmen Mg. Gew. u.) zur S. Lange u. Gen: Halle Verf, 2. Juli 1866 —1 17 Sgr. | V e heuke, Exef. Austrag vom 7. u. 28. April 1866, wona er 75.23, in Mähren 79.5, in Schlesien 82.75, /in- Galizien 67.25, in der 12,4\+1,0]SW., schwach.: |s. heiter, Abd. MBSténmpel und 10 Sgr. Akt.- Geb. bei:O. G.-Anwalt OeSer even Se A Sabp ael “pCt Bin T -Lbbon: fett 8: ckRFebruár 1864, sótbie Bukowina 77.75-und- in Dalmatien 72.75 pCt. der Wahlberechtigten). d Gw. u. Reg, Nr. 24 Verz.); g) 3. S. Mäurer == Halle. Verf. (2; Juli 1866, hir 10 Sat d [) Kläger bezählte Gerichtskosten von dem Vertläg- 111; Die Bewegung. der Bevölkerung im Großfürstenthume Sieben- 12,6|+2,8/8,, schwach. wolkig. 17 Silbergr. Skempel und 10 Silbergr. Akten - Gebühren daselbst. upt, E A 12 vi 14 r. béi! demi-2c: Neuße vercinitahmt bürgen vom Jahte 1864. ‘ung in : 11,8| |S., müssig. bew., Nehts. B;Werhoben (Nr. 25 Vetz.); h) zur: Sache! Stück{==! anse m Bes. H Me räteniliZ T Abrec:' Auftra 10. Juli*1866 “Paris; 4. September. Die Verwaltung déer' Douanen veröffent- F T WEC Juni:1866 —«8-Sgr. Stpl. und 7 Sgr. Akt. Ge ‘A Q i SL M Sar 3 Hilr, Haùpigeld 35 Dhlr. bei 2c) Schott ‘Tit eine interessante Uebersicht über die ‘Ergebnisse der französischen 16:8 80., schwach. [wenig bewölk. MWAnidalt Müller“ erhobén,-Nr.-26 Verz. ;' i): zur Sache schroth. =— -70n tio n) boben; f) 4._S: "Oltither ‘Schmidt (Réqui- Ein- und Ausfuhr in den ersten sieben Monaten der lebten fechs 9,0 S., schwach. bedeckt. Breitbarth: Verf. 30. Tuni:1866 —. 8:Sgr. Stempel und 6 Sgr, | (dem Bétrklaçstèn) “erhoben; f) 0 0D fu n, voi L Jittis Jahre. Es betragen: i : fas D G 29 Aft. Geb. bei O. G. Anwalt Müller erhoben; Nr. 29 Verzz{k)zur | sitionssache des Amts eris Münden) Verfügung . 1867. 1866. 1865. 1864. 1863. -1862. M Einfubr: Millionen 1806 1602 1464 1383 18349 1283 60 Ausfuhr: 1683 1879 -- 1621 1704* 1431 1232

S T i : die i i bei 2c. Schmidt erhoben; bedeckt, Rege S - O. orie —— Verf. 30. Juni. 1866 —.10 Sgr. | 1866 16. Sgr. Kösten jenes Gerichts bel pad ®, mnezek, fe e Pun 6 Sara e ett, r Wun | Ege 15 Gre LouigadNnfen qu 5E avon ot den” B y Le j en 1) z, S. Woermann, in'S. Weiß =-Woermann .—— Del: . 19 Sg. Lee Sil figgcnderscits bereits. gezahlte : En e : vil i L ( ; und 20 Sar. | 1866, so wie 4 Thlr. 21 gr. -5/HU. ‘flage r\ creits. g So hat im Fahre 1867 die Einfuhr in den ersten. fieben Monaten 1338,4 0., schwach. sbewölkt. Gesten S (as R S AtMeder CaGAA Vers 83U. B m) z. S. Kosten hu Verklagten zu erheben ‘hätte 41 Thlr. 13 Sgr. 6 Hll. n L M Ma abren sets das! ilhgétthets Vetbält- | : “Abend Regen. Kersten Haltaufderheide Bescheid! vom: 30.-Juni 1866 —/-Sgr. | bei leßterem E e Alrolse ¡Ex S N ra 16: jun 1866 80., schwach. Tbewölkt. Stem. Geb. und 4 SgriAkt. Geb- bei-O. G. Anwalt Rommel. er- | „Sache des Kreisgerichts Arolsen, T en. des Anwalis Kunze zu 12,6! —. |SS0., schwach. '' |bewölkt. oben; Verz: $5; n)'z: S. Konkursverf. des Louis Roeßler (Fasc. 11.) {worin 12 Thlr. 26 Sqr. 1H iti osten eer „J ' ' i V : D9. 4 Tw O ; s i, tige Stempel - und Akten --Ge- 13,1 S0. s. ‘stark. Junrubige See. Verf 1 Juli 1866 2'Sar. Akt. Gebühr. bei Privatsecretair | Arolsen , sówié 4 Sgr diesse INPpe 3. Tblr bei a : T r: é ; j | 1Windstil De Gehe, M R: T res id-pom | bühren vom Vérklagten Néußé zu zählen“ waren 13: Thlr. ‘bet S! in diesem Jahre houpsächlich auf die Cerealien und Fleischwaaren, | [oppivüana. -1339,2] | 12a] (80, selwach. [vewäl, [P Februar 1866 22 26 Eh und C Sqr, Alt. Ged. bei Sauer | Lesterem erhoben, ?) p, S. Heinemann Wr i h pet ; ‘lli e (01 Milli / ; h | L N av A roth É id | Auftr l ar 1866 | Thlr. / . l Mlioaen), Dünger, Gewebe (172 illi e) ct t Leinen [ e) T | Gie ü E S Si 4 S Tf. Geb. bei Zinsendavon seit dem'2: Au ust 186&und 4 Thlr. 7 Sgr. 7 Hlir. klagen- 14 Millionen) Düngcre Gewebe (174 Millionen) erstreckt. “Dagegen Königliche S Sau fpiele Fen 30. ‘Juni--1866.:—- 2 K gr, y s Igr. Perseits gezahlte Géerichtsfösten vom ‘Verklagten ¡zu ‘erheben waren nd S Na © Die Unosuhr hn f besontecs in ia Wollen | ‘Sch; B? Scplünber.:” Ind Opeinh Raf 4 Juli 1866 16, Sgr, Stpl. und 9 Sgr. A 22 Thlr. vom leere eiugen o Men 12: März 1866 (siebe Kostenver- eingefugyr * : E ejonder® in den Zvouen onntag, 8. September. m Opernhause. (139, Vorbe «r Ae 10 ais: N aur Sache Kaßken- | ger Exckütions-Aitfttäge 22. Februar und 17: ärz! che Köstenver- 9 Millionen), D RUL: Wis AlRdendeuas find s D trl stellung) Don Juan. Oper in 2 Abtheilungen M Tanz v0 ili A E u Ln Teri 1866 Pa Sar. tpl. Lihliß Fingaîgs der | Civ-A:) —Lon 10 ‘Thlr: 22 L fein Mena L (‘7 Die Verminderung “findet in den Seiden- | Mozart. Donna Anna: Fr, Blume. Zerline: Fr. HarricrWünd g Se A Geb, bei Kaßenstein erhoben Nr. 51 Verzeichniß; | Skagt nofirte Getichtöfosten, 9 Thlr. 18 "Sgr. StP\ Verklagten ofen (37: Millionen) e -in aLen- “g egenständen, den Cerealien | FKippern. Elvira: Frl. Grün : : M l—Rokteuseher Cit, vom 5. Juli 1866 4 Sgr. | sowie Auslagen dées'unständigen Dienstkostenfonds, bei deni Verklagten Fd nel S E en O Sou e) Mittel-Preise / i (int Fe Lditunte o ‘Geb. bei Wimmel erhoben, Nr. 53 Verz. | erhoben ; Y 4. S.Pauli= Hofunänn'Exek. Auftrag28. April 1866, 20 Sgr. ferden und Maulthieren ‘(11 Misllionen)- statt. Sehr zu bemerken y tempel und 7 Sgr. Att Geb. A E ye Juli 1866 15 Sar. "Stpl. bei dein Verkl. Höfmnaähn erhoben m) z./S. Weishätpt Meyer 0 gn

ist, wie das übrige Europa sich immer mchr von Frankreich in Bezug Im Schauspielhause: - Keine Vorstellung. zur S. Näbel——Woermann A ie E Spl bei ben Berg mai 1866; 24 Thlr. ‘Hauptgeld auubi BL-@ar.

auf Shmu- und Modegegenstände so wie speziell in Bezug auf die Montag, den 9. September. Jm Opernhause. (139. Vok Very u. 7 Sgr. Akt. Me a S —— Bescheid yon1 4. Juli ié66 6' ‘Hllr, Stempel und “Act. -Gebühren / Meyer «am 26. Mai

Seidenstoffe emanzipirt. stellung.) Lucia von Lammermoor, Tragische Oper in 3 Af! Sar. Su e Ee Un Geb. bei Kaßenstein erhoben, Nr. 61 Verz. 1866 eingtnbmmen; ‘111. wider die "Wahrheit und gegen besstres

¡Posén 336 1 Ráâtibor ..-1331,3 Breslau ...1333,0 Torgau .…../334 0 Münster .….|339 1 335,0 933,2 Flensburg .| ‘36,2

Paris v D 7 336,8 ‘ilaparanda 339,3

Helsihgforz| 336,4

338,7

E EE El

WwW WQ.W..

dts

M&M tids N TEERBRTA1 I

10,4 n _ den - vorhergehenden “Jahren stets" das umgekehrte Verhält- G nis ftalifand. Am “gliñstigsten! für ‘den französischen Export- | ? | euno8näs „120,7 11,2 Handel“ war das Jahr 1864,“ w0 ‘derselbe um 321 ' Millionen a dor 1336

mehr betrug, als die Einfuhr. Die Vermchrung bei der Einfuhr hat H Gd aliS8:s

H E-ERI

x G G.