1867 / 222 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

„2B ÉC es Pai aadat c weni: Mlpeter

S I Dem S T M T E B R N E Km r e E T

Î

3580

Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[l Du perp a Qn g, as Domainengut zu Marjoßy im Kreise Schllichtern, 377 Hanauer Morgen Grundfläche, mit Wohn- und Wirthschaftsgebäuden enthal- tend, soll von Petritag 1868 an anderweit auf 18 Jahre verpachtet werden, wozu öffentliher Termin auf

Freitag, den 11. Oftober d. Ki Vormittags 10 Uhr, in das Regierungslokal zu Cassel bestimmt wird. Die Pachtbedin- ingen liegen im Secretariat der unterzeichneten Behörde und bei der

enterei Steinau zur Einsicht offen. Cassel, am 12. September 1867. : Königliche Ober- Finanzkammer.

e A uction. j onnerstag, den 19. September d. J., Vormittags von 10 Uhr an, wird im Concertsaalflure des Königlichen Schauspiel: hauses der Verkauf von ausrangirten Theater-Kostümen beendigt. Freitag, den 20. September, Vormittags 10 Uhr, fom- men daselbst bunte Glaswaaren, eine Partie Holz- und Eisenwerk, eine Gasfrone, verschiedene Beleuchtungsgegenstände und eine Partie Matkulatur gegen sofortige Bezahlung zum öffentlichen Verkauf. Verlin, den 18. September 1867. j Gencral-Jutendantur der Königlichen Schauspiele.

WDY Bekanntmachung. : x ic Licferung der zum dienstlichen Gebrauche der Königlichen

Seehandlung für das Jahr vom 1. Oktober 1867 bis dahin 1868 er- Es Brenn-, Erleuchtungs- und Schreibinaterialien , bestehend n ctwa:

12 Haufen Buchen und

3 Hausen Kiefern Kloben-Holz,/ 15 Centner Stearin-Lichten, * Centner raffinirtem Brennöl,

50 Ries verschiedenem Schreib, Pa>- und Lösch-Papier,

1 Sho> Wachs- und Pack-Leinwand,

15 Pfund Bindfaden und

24 Pfund Siegella> soll dem Mindestfordernden Überlassen werden. -

Lieferungslustige werden daber ‘aufgefordert, die Preise, für welche fie die gedachten Gegenstände unter den in unserer Geheimen Kanzlei zur Einsicht ausliegenden Bedingungen liefern wollen, in schriftlichen versiegelten Offerten mit der Aufschrift »Lieferungs-Offerte« bis #\pâ- testens den 21. d. M. an die Al iitiai Kanzlei abzugeben.

Berlin, den 6. September 1867.

General-Direction der Sechandlungs-Societät. gez. Camphaufen.

Verloosung, Amortisation, Findzablung u. \ w. Bekanntma @@

* von öffentlichen Papieren. L: ung. j ie am 1. Oktober 1867 zur Zahlung fällig werdenden Zinsab- \<hnitte der Prioritäts - Obligationen der hessischen Nordbahn werden vom 1. Oktober 1867 an a) von den Herren von Erlanger & Söhne zu Frankfurt a.M., M p S » Gebrüder Arons in Berlin, c) » der Hauptkasse der hessis<hen Nordbahn dahier eingelöst, von den Herren ada u. b jedo< nur bis Ende Oftober 1867. Die Tnhaber der nachbezeichneten Prioritäts - Obligationen der hessishen Nordbahn, als: 1) der in Folge Ausloosung zur Rückzahlung fällig gewesenen, aber noch nicht eingelösten Obligationen, als: Lit. B. Nr. 124. 170. 331. 1369. 1495. 1556. 1635. 1760. 1825. 2202. 3414. 3643. 3707. 4663. 4828. 5332. 6611. 7247. 7384. 7628. 7739, 7995. 8575. 8840. 9145. 10,963. 11,407. 11,528. 11,889. 11,959. 12,851. 12/977. 14,007. 14,188. 14,573. 14,916. 14,969. 14,986.

2) Vriemigen noch nicht eingelegten Obligationen : ja lung pro 1. November 1862. gekündigt sin __ ftempelung rü>sichtli<h Ermäßigung des Zinsfues 4 pCt. in der dafür bestimmten Zeit nit erwirkt welchen daher der deshalbige Stempel fehlt erden gur Ie Ne S NeFLLINE diese Obligationen, g ebergabe derselben, die entsprehenden Beträge bei | | Hessischen Nordbahn dahier zu erheben. G Ms Gauptfase Cassel, den 14. September 1867. Königliche Eisenbahn-Direction. i

Verschiedene Bekauntmachungen.

eg

ie diesjährige ordentliche General-Versammlun A A

der Nenkersdorfer Handels-Societät zur Zuer-Fabrication tue

tag, den 4. Oftober c, Nachmittags 3 Uhr, im Fabri

zu Nenkersdorf bei Beuthen a. O. statt. N Die Betheiligten werden hierzu von dem unterzeihneten alle;

A IRLO E na< $. 38 und folgende des Ge ellschafts-Vertus

vom 16. September 1858 mit dem Bemerken Aue eingeladen, : in dieser Versammlung die Neuwahl aller Mitglieder des Verwaltung Rathes stattzufinden hat. J Fürstenwalde, den 16. September 1867. gez. Carl Heinrich Rit#\@.

[3438] Siegrheinischer Bergwerks- und Hütten-Actienverein.

A General - Versammlung. Die eilfte ordentliche General - Versammlung der Actionaire d( Siegrheinischen Bergwerks- und Hütten-Actienvereins wird

Mittwoch, den 25. September d. J,

ormittags 115 Uhr, in dem Hause Pepinstraße Nr. 2B. hierselbst U CGeschästsloka des Cölner Bergwerks - Bereins) att finden.

Unter Hinweisung auf diè F$. 27 bis incl. 36 unscrer Gesells<ha Statuten laden wir die dazu berechtigten Actionaite ein, L General-Versammlung Theil zu nchmen, indem wir zugleich beme> daß nach Maßgabe des $. 27 der Statuten am Dienstag den 24, Se tember er, Nachmittags von 3 bis 6 Uhr, die Eintrittskarten geg Beibringung eines Attestes der Bankhäuser, nämlich:

j des A. Schaaffhausen' schen Bankvereins

der Herren A. & L. Camphausen in Cóôln,

des Herrn & O. von Red>linghau sen

des Herrn S. Bleichroeder in Berlin, oder i der n E & Schmidt in Braunschweig Über den Besiß der Actien, in dem vorerwähnten Lokale in Empsa genommen werden können.

: Tages-Ordnung. i;

1) Bericht über die Lage des Geschäftes im Allgemeinen und üb

die Resultate des verbollenen Geschäftsjahres insbesondere;

2) Bericht der Rechnungs-Revisions-Kommission und Decarg rung der Rehnung pro 1866—1867 ;

3) ahl von Mitgliedern des Verwaltungsrathes auf Gru der F$. 12, 13 und 16. der Statuten ; : 4) Wahl von drei Kommissarien zur Prüfung der-Bilanz p 1867— 1868 , un 5) dritte planmäßige Ausloosung der im Jahre 1868 zur Rüd zahlung und Amortisation gelangenden Fünfprozentigen Obl gationen. Côln, den 6. September 1867. Der Verwaltungsrath.

[3558] Der Verwaltungsrath der Rostocker Bank veröffentlicht hiermit in Gemäßheit des 7 93 der Statuten den osto

Status der R

er Bank

am 31. August 1867; die Geschäfte des achtzehnten NRehnungsjahres pro 1. März bis ult. August 1867 umfassend.

Activa: a) Lombardbestände b) Wechselbestände » » 3/947/,437. 15 » » c) Baare Kassenbestände » 9152/,099. 11 » » d) Banknotenbestände e) Conto-Corrent-Forderungen C Stückzinsen) ffeftenbestände ß O enonDe : 1) Sonstige div. Aktiva Passiva: a) Acticn-Kapital . b) Banknoten-Kapital c) Reservefonds d S e (cxfl. Stüfzinsen 2 Depositenbestände .…...... » , Sonstige div. Passiva .….….…...- Gesammt-Umsaß Rtl. 24,709,767. 18 ßl. Pf.

S s D

bei Rtl. 5,984,187. 42 $l. Pf. Umsaß

Rtl. 2,352,387. 25 ßl. Pf. E e O » 629/439. 15 »

30,470. » »

» 622,781. 44 » » ? 455/455. 36 » » » 76,350. » » » 45/513. 40 » »

Summa der Akliva: Ril. 4838890. 23 fl.

Rtl. 2,000,000. ßl. Pf. » 1/250,000. D » 200/000. » »

bei Nil. 1,837,284. 38 fl. Pf. Umsap . » 1818883. W » »

P 6,700. » » d 16784, 34» 6

“Summa ber Passiva? Ri. 4,792,368, 14 fl. ?

cxfl, Rtl. 3,103,889. 20 bl. Pf. Prolongationen im Lombard- und Wechsel-Verkehr.

Berlin, Donnerstag, den 19. Septembéèr, Abends f

i ; 7e. Majéstát der König haben Allergnädigft geruht: f Den Krei8gericht8-Direktor Eltester in Berlin zum Ersten Pirektor des Stadtgerichts zu Königsberg i. Pr., mit dem Amts-

(harakter als Stadtgerichts-Präfident ; und

" Oen Krei8gerichts - Rath Simons in Hattingen zum Di- lior des Kreisgerichts in Wesel zu ernennen; so wie Qem Forstmeister und Ober-Forstbeamten Krumhaar zu

Yosen und dem Forstmeister Müller zu Berlin den Charaktér

16 Ober-Forstmeister zu verleihen.

e

Berlin, 19. September.

| Se. Königliche Hobeit der Prinz Fxicdrih Karl von Preußen ist vom Iagd\chlosse Glinike nah Springe abgereist.

Allerhöchster Erlaß vom 29. Juli 1867 betreffend die

Genehmigung - zur Ausführung der Eisenbahn - Verbindung uishen den re<ts- und link8-rheinischen Eisenbahnen bei Düssel- \ dorf und Neuß nebst fester Rheinbrücke bei Hamm.

Auf Jhren Bericht vom 21. d. M. will der Bergisch- Nirkischen Eisenbahn - Gesellschaft die Ausführung ‘der Eisen- hahn-Verbindung zwischen den re<ts - und links - rheinischen Eisenbahnen bei Düsseldorf und Neuß nebst fester Rheinbrücke hi Hamm, unter- den in Jhrem Berichte bezeichneten, 1m Jnter- se der Lande8vertheidigung erforderlihen und seiner Zeit in dm zu Meiner Bestätigung einzureichenden Statut-Nachtrage dr gedachten Gesellshaft aufzunehmenden Bedingungen, hier- wit gestatten. Qugleich genchmige Jch, daß die in dem Gesetze iber die Eisenbahn-Unternehmungen vom- 3. November 1838 nthaltenen Vorschriften über die Expropriation auf dieses Unternehmen Anwoendung finden. Dieser Erlaß ist durch die Veschsammlung zu veröffentlichen. Ems, den 29. Juli 1867.

I& ilh eln. v. Roon. Gr. v. Jhenplißy.

An ken Kriegs-Minister und den Minister für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffeutliche Arbeiten.

_Das Mitglied der Königlichen Direction der Westfälischen Eisenbahn zu Münster, Regierungs-Rath Pape, ist zur König- hen Eisenbahn-Direction in Hannover verseßt worden.

Das 93. Stück der Gescß-Sammlung , welches heute aus- {geben wird, enthält unter: j Nr. 6822 die- Verordnung, betreffend die Amts- und Kreis- sgr uang in der Provinz Hannover, Vom 12. September ¡ unter : j Nr. 6823 den Allerhöchsten Erlaß vom 24. Juni 1867, be- fend die Gleichstellung der in den neuen Landestheilen woh- \nden Mennoniten in Bezug auf die Militairdienstpfliht mit en in der Rheinprovinz, sowie in den Provinzen Branden- rg und SI0en wohnhaften Glauben8genossen; unter M Nr. 6824 den Allerhöchsten Erlaß vom 5. August 1867, reffend die Verleihung der fiskalischen Vorrechte an den Kreis j mdlau, Regierungsbezirk Breslau, für den Bau und die erhalinng einer Kreis-Chaussce von Schwirz über Städtel

I I oe m E E I C E E S E E E E E S S T E I E H

ruhe; und unter j E “Nr. 6825 das Statut für den Deichverband zweiter licher Außenpolder. Vom 24. Augos 1867. _ Berlin, den 19.- September 1867. i | Debits-Comtoir der Geseß-Sammlung.

Preußische Bauk.

Bekanntmachung, die Ausgabe neuer Noten der Preußischen A

Bank zu 10 Thaler betreffend.

In Stelle der jeßt umlaufenden Noten der Preußi Bank zu 10“ Thaler sollen andere von demselben Betrage ge eben werden, deren Beschreibung wir nachstehend zur öffent- ichen Kenntniß bringen.

Berlin, den 16. September 1867. F

Königl. Preuß. Haupt-Bank-Direktorium. von Dechend. Kühnemann, Boese. Rotth. Gallenkamp. Herrmann. von Koenen.

/ Beschreibung der neuen Noten der preußis<hen Bank à 10 Thaler vom 18. Juni 1867. i

Die neuen Noten der preußis<hen Bank à 10 Thlr. pes 55 Zoll lang und 3 Zoll 75 Linien ho<. Das zu ihrer Her- stellung verwendete Hanfpapier zeigt in natürlihen Wasser- zeichen die Buchstaben U. B. D., außerdem aber als künstliches Wasserzeichen eine Randeinfassung in Wellenlinien mit den oben und unten wiederholten Worten :

„Preussische Banknote.”

Die Banknoten sind in grüner Farbe mit fein guillochirtem Unterdru> ausgeführt, in dessen quarréförmigen Abtheilungen die Zahl 10 sich befindet. Die Schauseite ist mit einem feinen Guillochée überzogen und zeigt: 1) links das große Köngliche Wappen, 2) darunter den Controlestempel der Immediat-Kom- mission zur Controlirung der Banknoten mit heraldischem Adler, umgeben von einem verziexten Rande, in welchem die Worte : „Zehn Thaler“ fich vielfach wiederholen, und 3) unter dem Controlestempel die Namen der Mitglieder der TJmmediat- Kommission zur Controlirung der Banknoten, Costenoble. Ed, Conrad. Dehnicke; 4) rets in einem Oval den Kopf der Minerva in Medaillon-Maunier ausgeführt und folgenden Texrt:

Preussische Banknote Zehn Thaler zahlt die Haupt-Bank-Kasse in Berlin ohne Legitimations-Prü- fung dem Einlieferer dieser Banknote, welche bei allen Staats- Kassen statt baaren Geldes und Kassen-Anweisungen in Zahlung angenommen wird.

Berlin, den 18. Juni 1867.

Haupt-Bank-Direktorium.

von Dechend. Kühnemann. Boese. Rotth. Gallenkamp, Herrmann, von Koenen. _ Auf der Kehrseite sind in Schwarzdru> enthalten: 1) auf jeder Hälfte je drei einander zugewendete Minervaköpfe in Medaillon-Manier, von der Mitte nah den Seiten an Größe abnehmend, 2) darüber I. Litt. A. (B. C. oder D.) und die fort- laufende Nummer, sowie das Wort: „ausgelertigt“ und unter diesem der mit Dinte geschriebene Namen des Aus8fertigungs8- beamten. 3) Darunter dic Strafandrohung gegen Nachbildung in dreifaher Wiederholung, links in gewöhnlicher, rechts in Spiegelschrift.

4535

bis. Î ir Namöslau-Oppelner Kreisgrenze in der Richtung auf r C E