1888 / 224 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stiedsgerit |— | Name, Stand und Wohnort Stiedsgerit |— Name, Stand S für die Ä | des stell- für die deé stell- / Sektion des Kreises| N d | vertretenden der Beisiger. Me F E Sektion des Kreises B a vertretenden der Beisißer. “j S (Ober-Amtsbezirks). Borsißen TA Vorsiyenden. | cisiger. (Déer-Amtsbezirks). orsigenden. Vorsitzenden. VBeisiger. 1. Alt | VI. Séhlefische landwirthschaftliche Berufsgenofsenschaft zu Breslau. 9 AenoDere. |. 3. Bochum, Land. B. Regierungsbezirk Liegnißt. G L, Stadt. 7.Goldberg-Haynau. E a E 6. Dortmund, Land. /2, Karl Rehnert, Arbeiter zu | 7, Dortmund, Stad | Neudorf a. Rwg 8. Gelsenkirh j Heisi i - : : . Gelsenkirchen. eising, 9. Hirschberg. 3, August Raupach, Wagen- 9. Hagen, Land. Regierungs : | meister zu Hultiberg. 10. Hagen, Stadt. ( E Assessor 4 S 16. Löwenberg. '3, Friedri Vogt, Stellen- 11. Hamm. in Arnsberg. | besißer und Waldarbeiter 12. Hattingen. | zu Petersdorf. | eiti 13, Hörde. 21. Sprottau. ¡1, Franz Kunze, Ritterguts- 1. Paul Mally, f\tädtisher | 14. Fscrlohn. | pâhter in Wittgendorf. | Oberförster in Dittersdorf. | 15, Lippstadt. | | Ny e I Me | C. Regierungsbezirk Oppeln. E 1. Beuthen. | | r i D Call E | | ———— L Lubliniß. D. | Dierig, | __…..… XI. Hessen-Nafsauische landwirthschaftlihe Berufsgenofsenschaft zu Kassel. n R Regierungs- | - S 16. int N E A. Regierungsbezirk Kassel. . Tarnowiß. 1, Kassel, Land. | | 18. Tost-Gleiwit. | | 2. Kassel, Stadt. 19, „Zabrze. l 3. Eschwege. von Kiting, 2, ‘Kosel. /2. E Sea Regierungs» 2. N Leg Revier- | 14. Hünfeld. i Rath e E | örster zu Alt-Hammer. | 17. Mel ; zu Kassel. 3. Thadäus Postulka, Wirth- 1, Franz Stani>, Gärtner | 19. Rotenbuee, E | schafter zu Dembowa. zu Tsheidt. / 22. Wipenhausen. | 2. Ignaß Wyrobis<h zu | 4, Frankenkerg. | : Rein\chdorf. 5, Frißlar. 4. Adolf Kretshmer, Förster 1. RudolfBiedermann Unter- | 6, Fulda zu Urbanowit. förster zu Sackenhoym. 7. Gelnhausen. 2 S Rzepka zu Sla- | 8, Gersfeld. S venBnß, - _.- | 9, Hanau, Land. von Kißzing, 9, Neiffe. E L NaGwabLl erforderltch): 10, A Stadt. Reriértngs: L A 2 e «+ | 192, Hofgeismar. | Rath E E 10. Neustadt O.-S. c 1. Robert Fipper, Vorwerks- 1. August Soffner, Mühlen- | 13, Homberg. zu Kassel. besißer zu Lindenvorwerk. 5 besiter in Ditterédorf. 15. Kirchhain. | L 116 Marburg: | O 1. Tbeodor Spiller, Ziegelei- | 96. S |

besißer in Zülz.

2 A 12, Pleß. a Fe 2, Johann Kroll, Arbeiter zu Nicolai. 14. Rosenberg O.-S, a

/2. Andreas Malik, Arbeiter

; zu Wendrin.

2. Alois Mitko, Dominial-

| Kontraktarbeiter zu Stano- wIBß.

15. Rybnik. E s A

| | f | | | é |

VIL. Landwirthschaftliche Berufsgeuosseuschaft für die Provinz Sachsen

8. Neuhaldensleben.

6, Mansfelder Ge- birgsfkreis,

VIEIL, S<hleswig-Solsteinische landwirthschaftliche Berufsgenosseuschaft zu Kiel. bezirk Schleswig,

[3,

2, Apenrade.

X. Sannovers<e landwirths><aftiihe Berufêgenossenschaft zu Hannover.

3, Einbeck.

7. Gifhorn.

12, Lüneburg, Land.

. Emden, Stadt,

%. LSestfälischc landwir:hschaftli<ße Verufêgenossenschaft zu Münfier.

9, Steinfurt.

1. Altena. 2. Arnsberg.

| 5, Builon, Fromme, | 11. Hamm. Regierun gs- | 14. Iserlohn, ; Assessor l 15. Uppstadt. in Arnsberg.) 16. Meschede. | .

zu Merseburg (ni<ht Magdeburg).

A. Regierungsbezirk Magdeburg.

|

[1. Joa<him von Nathusius,|

Rittergutsbesißer in Hun-| disburg. |

B. Regierung2bezirk Merseburg.

|

Regierungs |

4.

E

|

c (s

[1, Jörgen Ho>kerup, Arbeiter

B. Regierungsbezirk Hildesheim.

Regierungsbezirk Lüneburg. 14,

3,

Friedri Lampe, Arbeiter 1. zu Einbe>. 9

4. Karl Düe, Holzhauer- 1.

meister zu Lüthocst. | 9

l

1 2

| 1, Theodor Steinbörner, |1.

Gutsbesigzer in Willerding, Gemeinde Hagen, 2

2, Johann Christoph Cordes, 1.

Hcfbesiger und Gemeinde» vorsteher in Vögclsen. | 9

F. Regierungsbezirk Auri<{.

[D 0.

| |

A. Regierungsbezirk Münster.

= |

| C: Regierungsbezirk Arnsberg.

D.

H

|

. Christian Henne,

. Auauft Paulmann, Bürger

. Hermann Hartmann, Hof-

Kronberg, Kircenrendant und Vorarbeiter zu Horla.

in Rinkenis.

Friedri<h Vaye, Aufseher zu Einbeck.

Tage- [öhner zu Einbe>. Wilbelm Ahrens, Anbauer zu Oldendorf.

zu Marïoldendorf.

Ernst Knigge, Hofmcister in Efsenrode (Gut). Hof-

Heinrih Lübbece, besißer in Hagen. Ioktaun Heinrih Thiele, Brennereibesißer in Bar- dowick,

Gustav Soltwedel, Hof- und Brennercibesitzer in Grünhagen.

besißer und Gemeindevor-

F f M „4 99 itehcr in Rettmar.

Rudolf Bakker, Landwirth zu Enden,

Heinrich Romberg, A>er- Tne<t zu Haddorf.

23, Wolfhagen. 24. Ziegenhain. 10, Hanau, Stadt.

8. Unter Lahn.

17. Wiesbaden, Land.

1, Adenau.

3, Altenkirchen.

8. Geldern, 13, Kleve.

. Bernkastel. . Bitburg.

. Daun. Merzig.

. Ottweiler

. Prüm.

. Saarburg,

. Saarlouis.

. Trier, Land. . Trier, Stadt.

. St, Wendel.

B. Regierung

e

E

| beiter zu Hanau. |

| | 4, Heinri Brandt, Arbeiter 1.

zu Hanau.

8bezirk Wiesbaden. [4

Ee

A, Regierungsbezirk Koblenz.

| Ochs, Rech- | nungs-Nath, | Katat|ter-Con- | troleur zu Adenau.

| Aben | |

B. Negierungs

1, Heinri<h Holl,

Amtsgerichts: | |

Rath Velt- | buysen zu |

Kleve (vom | 15. September! 1885S ab).

. Saarbrü>en. (

A A bo LS D R D O T E V S

. Wittlich.

. Bitburg.

5, Ottweilcr.

D, Regierun | |

| |

Dr. Knaus, | Regtierungs- Nath zu Trier.

|

| | | | | | |

|

l

Î

3. | | 1

dezirk Düsseldorf.

¿u Kapellen.

1gEbezirk Trier.

3, Peter Haus, Tagelöhner S zu Stahl.

4, Johann Peter Tagelöhner in Vitburg.

3. Iohann Ba>es, landw

Arbeiter in Valtersbacher

Hof, Gemeinte Wieb:ls- kirchen.

3. Heinrih Kremling, Ar-|

Rentner!

Baur,

|2, Johann Scillen,

Hanau. 2, Sebastian Arbeiter zu Hanau.

beiter zu Hanau.

zu Hanau.

Singhofen.

2. Pbilipp Clos, Knecht zu k 2,

2. August Kaltwasser, Knecht in Biebrih-Mosbach.

| | j | | | |

XTZ. Rheinische landwirthschaftliche Verufêgenossenshaft zn Düsseldorf.

2. Christian Schmidt jun, A>ergehülfe zu Schöne- berg.

1, Franz Müller, Tagelöhner zu Rittersdorf,

2, Theodor Leinen, lößner zu Fliessem.

1. Anion Kalkes, Tagelöhner in Maven.

Tage-

| Tage» löhner in Mötsch.

. Jacob Groel, landw. Ar- beiter zu Baltersbacher Hof, Gemeinde Wiebels- kirchen.

. Adam Noos, landw. Ar- beiter zu Baltersbacher Hof, Gemeinde Wiebcls-

pk

S

kirchen.

4. Jacob Woll, landw. Ar-'1, Philipp Laucr, landw. Ar-

beiter zu

Baltersbaher|

beiter zu Ottweiler.

Hof, Gemeinde Wiebels- 2, Johann Scherer, landw.

i 1265".

tiren. ast, 1

Arbeiter zu Baltersbacher Hof, Gemcinde Wiebels- kirchen.

1, Georg Heyl, Arbeiter zu Steinmacher,

Andreas Burkhard, Ar-

2, Paul Minnert, Arbeiter

Sticdsgericht Name, Stand und Wohnort “für die des | des stell- : der stellvertretenden Sektion des Kreises S d | vertretenden ter Beisitzer. Beifit: (Ober-Amtsbezirks). | Dorsipenden. Vorsitzenden. | Beisitzer. l 7. Saarbrü>en. 1. Alexander Bauer, Guts- 1. L. H. Röcling, Guts- | besißer zu Großwald. besißer zu St. Johann. - | 2, Heinrich Huppert, Land- wirth zu Saarbrü>en. 2. Ludwig Chelins, Land- 1, Peter Klein, A>erer zu | wirth zu St. Arnual. | Eiweti-er. : | 2. Philipp Süß, A>erer | | A N | | : __| zu BVischmisheim. | /3, Ludwig Kempf, Stifts- 1. Jacob Sweffler, Kneht | \s<afner zu St. Araual. | zu Malstatt-Burbach. | /2. Christian Huppert, Knecht | | zu St. Jobann. 4. Peter Blatt, Kne<t zu|1. Mathias Glaub, Knecht | St. Joyann. | zu St. Iohann. 2. Jacob Heen, Knecht zu | | Malstatt-Burbach. 8. Saarburg. 3. Nicolaus Hausen, Tage! 1. Nicolaus Schneider, Ar- | löôhner in Wiltingen. | beiter in Weiten. | 2. Nicolaus Benzmüller, Ar- | | beiter und Ortsvorsteher | | zu Ofen. 4. Peter Schmieder, Holz-|1. Nicolaus Sieren, Holz- | hauermeister in Niederzerf.| hauermeister in Weiten. 2, Peter Sieb-nborn, Tage- | löôhner in Südliagen. 9. Saarlouis. 1. Mathias Knobe, Guts- 1. Wilhelm Arweiler, Guts- | besiger zu Jabah. | besißer zu Bous. | | 2. Nicolaus Du Sarß de | | | Vigneulle, Gutsbesitzer zu | | | Rammelfangen 2. Iohann Swlemmer,Guts- 1. Jacob Johannes, A>erer | verwalter zu Sandhof, zu Guerlfangen. j | Gemeinde Neufotweiler, 2. Jobann Geiger, A>erer | zu Primsweiler. 13. Jacob Loew, Holzhauer 1. Peter Vot, Forstarbeiter | | zu Falsweid. | zu Oberlimberg. | 2, Jacob Klein, Holzhauer | | zu Listen. 4, Peter S<hwinn, A>er- 1. Johann Neises, A>er- | ffnet zua Jabach. | fredt zu Saarlouis. 2, Peter Gersin, Knecht zu Altforweiler.

12. St. Wendel, |

Wendel Bi>, Aerknecht L

zu St. Wendel.

2

zu St. Wendel.

: Lonhardt Spengler, Knecht 1.

2

2, Michael Rauber,

Jacob Egler, Kutscher zu St. Wendel.

landw. Arbeiter zu St. Wendel. Nicolaus Schubmehl, Meisterkncht zu St. Mendel.

Wendel Marx, Knecht zu St. Wendel.

1} Ste>bricefe und Untersuchungs - Sachen.

[28583] Steckbriess- Erledigung. E Der untecm 22. Juni 1888 hinter den Gärtner Max Heinrich Theodor Steen, geb. den 18. Januar 1849 zu Sto>see, erlassene Ste>brief (Stück Nr. 17 579 de 1888) ift erledigt. (J. IT. 667/88.) Altona, den 30. Auguíît 1888. Der Erste Staatsanwalt.

2) Zwangsvollstre>kungen,

Zufgebote, Vorladungeu u. dgl.

[54256] Aufgedot. '

Folgende Sparkassenbücher der städtishen Spar- kasse zu Trebnitz sind angeblich verloren und soilen neu ausgefertigt werden : :

a. Nr. 17622 des Knechts Reinhold Krause zu Striese über 49 M 39 , :

b. Nr. 17 879 der unverebßelihten Ernestine Gerber zu Trebnitz über 399 M 58 s, :

Auf Antrag der Eigenthümer werden die Anbaber der Bücher aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termin am

20. Séptember 18288, Vormittags 11 Uhr, beim unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 8, ibre Nechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widri- genfalls dieselben für kraftles erklärt werden.

Trebuitz, den 28. Januar 1888.

Königliches Amtsgericht.

[18540] Nusfgevot. :

Bei der Distrikts-Sparkassa Viehtach sind auf den Naten der am 13, Januar 1863 in Kamern, Geri@ts Küßting verstorLenen Baueréstohtec Anna Brunner von Ruhmannédorf 690 Fl. oder 1028 4 57 angelegt, wovon 300 Fl. am 30, März 1855 und weitere 300 Ff. am 22, März 1857 einbezahlt wurden ; die Sparkassa stellte für diese Einlagen ein Sparbuch aus untcr dec Nummer 181/181.

Dieses Kapital soll mit den Zinsen seit dem Jahre 1871 noch unerboten, das Sparbuch selbst aber zu Verluft gegangen sein.

Der Bauer Iosef Brunner von Ruhmannédorf stelle als (Grbe der Anna Brunner in feinem und weiterer 15 Erben Namen den Antrag, das bezeichncte Sparbuch für frastlos zu erftlären.

Infolge dicses Antrages wird der Inhaber des Sparbus aufgefordert, datselbe spätestens im Auf- gebotstermine, welcher auf Mittwoch, deu 10. April 1889, Vormittags 9 Uhr, dahier anberaumt wird, unter Anmeldung seiner Rechte und Ansprüche vorzulegen, widrigenfalls das Sparbuch für kraftlos erklärt und die Sparkassascrwaltung Viechta er- mächtigt würde, Einlaze und Zinscn an die Erben auszubezahlen. : -

Viechtach, am 19, Juni 1888,

Königli&es Amtszericht.

(L. S.) Hausladen. Zur Beglaubigung: (L. S.) Schuster. [6753] Aufgebot.

Der Hüttenmeister Wilbelm Haase zu Zagorze in Russisch: Polen, früber zu Kattowiß wohnhaft, hat das Aufgebot des auf seinen Namen lautenden Sterbe-

Anzeigen.

fafsenbu<hes Nr. 112 des Sterbekassenvereins zu Kattowiy, bestehend aus dem Receptionsscheine vom 26. Februar 1865 und cinem gcdru>ten Statuten- exemplar des gedahten Vereins, wel<hes angebli bei dem Umzuge des Antragstellers von Kattowitz nah Russisch-Polen ve: loren gegangen ift, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

- den 24. November 1888, Vormittags 11 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 26, anbe- raumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserflärung der Urkunde erfolgen wird. Kattowitz, den 26. April 1888. Königliches Amtsgericht.

(28630) Nachstehendes : Aufgebot:

Der Halbspänner Lutwig Weyberg aus Delligsen, eingetragener Eigenthümer des da!elkit zub No. ass. 16 belegenen Halbspännerhofes, hat das Aufgebot

1) der am 10, Mai 1815 aufgenommenen und am 30, März 1821 gerihtli< confirmirten Schuld- und Pfandverschreibung, laut wcl<her der ver- wittweten Frau Suverintendentin Re> zu Greene eine Forderung voin 700 Tblr. Conv. Münze zusteht,

2) der am 13. August 1818 aufgenommencn und am 4. Viärz 1823 gerihtlih bestätigten Obli- gation, inhaltli< deren die minderjährigen Kinder weiland Kaufmanns Heinrih Burchard Dörries zu Delligsen eine Forderung von 125 Tblr. Conv. Münze haben, beide cingetragen im Grur.dbuche von Delliafen Band T. Fol. 155,

beantraat. Die Inhaber der Urkunten werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 15. März 1889, Vormittags 19 Uhr, vor dem unterzei(;- neten Gerichte anberaumten Aufgaebotêtermine ihre Rechte anzumelden und ktie Urkunden vorzulegen, widrigenfalis die Urkunden dem Eigenthümer des verpfändeten Grundstücks gegenüber für kraftlos er- llärt, die Lypotbeken aber gelöst werden.

Greene, den 28. August 1588.

Herzogliles Antsgerit. gez. H. Huch. wird hiermit veröffentlicht, Bauer, Gaichts\{hreiber.

128148] Nufgebot.

Der Vesit:ersobhn Gustav Wonfag aus Grünwalde kat das Aufgebot des am 7. September 1825 zu Gr. Pilla>ken im Kreise Angerburg gevorenen Inst- mannssohns Wilbelm Kotzan, welcher seinen leßten Wohnsitz zu Kutten im Jahre 1853 aufgegeben hat und über dessen Verbleib seitdem keine Nachricht eingegangen ist, zum Zwecke der Todeserklärung des- selben beantragt. Der Verschollene Wilbelm Kotzan resp. dcssen etwaige Erben werden aufgeferdert, sich spätestens in dem auf den 21. Juni 1889, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Geri ht, Zimmer Nr. 19, anberaumten Aufgebotétermine \chriftl:< oder persönlih zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung des Verschollenen erfolgen wird,

Angerburg, den 4. August 1888.

Königliches Amtsgericht.

128722] Nachlaß der Clernentine Stahl zu Beilstein betreffend.

Der als Miterbe zu diesem Nachlasse berufene, aber seit 1874 aus Paris cers<wundene und seitdem verschollene Kaufmann Adolf Teschemacher aus Elverfeld wird hierdur< aufg-fordert, si< innerhalb einer vom ersten Erscheinen diefes in öffentlichen Blättern beginnenden Frist vou drei Monaten in Person oterx \<riftli< unter Bestellurg eines Bevoll- mächtigten für die weiteren Verhandlungen über Antretung der Erbschaft zu erklären, unter dem RNechtsnachtbeile, daß nach fru<tlosem Ablaufe der Frist nur diejenigen Erben, wel<he den Nachlaß an- ge‘reten baben, in denselben eingewiesen werden sollen.

Herborn, den 28. August 1888.

Königliches Amtsgericht. Abtbeilung II. (L 8.) Willmann.

[28590] Beschluß.

Das Aufgebotsverfabren der Nalaßzläubiger des am 10, März 1888 zu Sagast verstorbenin Shmiede- meisters Emil Iuri>k ift beendet.

Pritzwalk, den 39. August 1888.

Königliches Amtsgericht.

[28637] Oeffentliche Zustellung. Die zum Armenre<t zugela\fenen Personen : 1) Marie Laura, verebel. Hiltebrandt, geb. Pelle- grini in Dresden, 2) der Glasergehülfe Burgstädt, Beide vertreten dur Rechtsanwalt LTh, Müller in Chemnitz, klagen gegen : zu 1) ten Schloßfergesellen Franz Robert Hilde- brandt aus Dresden, früher in Chemnitz, jeßt unbekannten Aufenthalts,

Karl Eduard Knoth in

zu 2) Auguste Pauline, veredel. Knoth, geb. Weigel, zulezt in Aue, jeßt unbekannten Aufenthalts,

wegen bösli<er Verlassung, mit dem Antrage auf Verurthcilung zur Herstell1ng des chelihen Lebens eventuell Ehescheidung, und laden die Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Nech!sitreits vor die dritte Civilklammer des König- lihen Landgerichts zu Chemnitz, auf den 4. De- zember 1888, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der vom Gericht bewilligten öfentli®en Zustelung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Gerichts\<{reiber des Königlichen Landgeridts, Ferien-Civilkammer: Fischer.

K. Amtsgericht Neresheim. Oeffentlicye Zustellung.

Der Zacharias Mauz. Landwirth aus Harthausen a. S, als geseßliver Vertreter seiner Tochter Ida Mauz und deren unchelihen Sohncs Ferdinand Mauz, klagt im Arrnenre<t gegen den Karl Moreau, Kaminfeger aus Oberdorf, zur Zeit mit unbekanntem Aufenthals8ort abwesend, wegen Ansprüchen aus un- ebelicder Shwängerung, mit dem Antrage auf Ver- urthcilung zur Bezahlung von 60 & für das Kränzchen, 40 4A Wochenbettkosten uzd 50 H jähr- lien Alimenten für das Kind, infolange bis das- selbe si selbst zu ernähren im Stande ist, jedenfalls aber bis zu dessen zurü>geleatem 14. Lebensjahre, rorauszablbar in halbjährigen Raten je auf 1. Juni und 1, Dezember, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Neresheim auf Mitt- woch, deu 31. Oftober 1888, Vormittags 105 Uhr. Zum Zwece der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus:ug der Klage bckannt gemacht.

Den 29. August 1888.

Grau, H -VeriGtsschreiber des Königli®en Amt2gecichts,

[28633] Oeffentliche Zustellung.

Der Tischler Cutje Osftendory zu Steenfelde, ver- treten dur< den Recbtsanwalt Dr. Sanen in Leer, Fflagt geaen die Ehefrau des Farmers Simon Hül!ebus, Thieéëkea, geb. Cohlmann, die unverehelichte Iantjelina Coblmann, die unverebelichte Dettjelina Coblmann und die unverebelihte Mina Coktlmann, Aufentkalt unbekannt, wegen Löschung einer For- derung mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten in die Lösung der Vol. VI, Band 1 Fol. 11 und Vol VI. Band 1 Fal. 21 Hyvpotheken- bus Oberledinzer Voigtei zu Gunsten des Land- wirths Jan Berends Meinders eingetragenen Post ad 250 Thlr. nebst Zinsen, soweit dieselben antbeilsbere<- tigt sind, zu willigen, das Urtheil au< für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Beklagten zur mündliden Verbandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Leer auf den 6. No- vember 1888, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwccke der öffentlih-n Zuitellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema(t.

L Runge, Gerichts\Mreiber des Königlichen Amtsgcrichts.

[28721]

[23609} Bekanutmaciung.

Die Maria Daufend, obne Stand, Ehefrau von Emil Wernz, Schreioer, zu Vübingen wobnend, Klägerin, vertreten tur Rechtsanwalt Leibl zu Sit. Iohann a. Saar, klagt gegen ibren genannten Ebemann auf Gütertrennung. Zur Berbandlung ift die Sizung der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken vom 26. November 1888, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Saarbrücken, den 29. August 1883,

Koiter, .

Gerichtss\{reiber dcs Königlichen Landgerichts.

[28631] Oeffentliche Ladung.

In Sachen, betreffend die Atlö!ung der an die Pfarrei und die Schul- und Küsterstelle zu Michels- romba<h Seitens einer Anzahl Grundstücksbesitzer von Michelsrombach , Oberrembah und Oberfcld zu leistenden Realabgaben, wird der mit unbckanntem Aufenthalte abwesende Friedri Vlum von Michels- romba< zur naträglihen Vollziehung des am 19. August 1887 aufgenommenen Nezesses TY. auf Montag, deu 15. Oktober 1888, Vormit- tags 10 Uhr, in das Bureau der Königlichen Spezial-Kommisfion in Fu‘da, Sturmins- straf;e 1512, 1 Treppe hoch, uater Hinweis auf

die Bestimmungen des Kostenzesctes vo:n 24. Juni 1875, bierdur< vorgeladen. Kassel, den 27. Auaust 18883, Königliche Generalkonmission. Bohnfstedt.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdinguugeu 2c.

[224461] 1 : S Freihändiger Verkauf. Wegen Aufhebung des Bildhauer- «& Stuck- geschäfts auf Actien vormals Gebrüder Dank- berg ist dasselbe gegen Baarzahlung zu ver-

kaufen. / Näheres Friedrichstr. 214 im Coniptoir.

[28623!

Auktion. Montag, den 10. September, und die folgenden Tage, Vormittags 10 bis 1 Uhr, follen im Dekorations-Magazin der Königs lien Theater, Französische Straße 30, verschiedene, für die Verwaitung unbrauchbare Gegenstände, bestebeud in Hosen, Viänteln, seidenen und wolleren Kleidern, Scubzeug, altem Eisen, Holz 2c., an den Meistbietenden gegen sofortige b2are Bezahlung verkauft werden.

{28485] Oeffentliche Ausschreibung. Neubau der Munitionsfabrik.

Jür den obigen Neubau ift die Lieferung von rund 440 ebm fleinges<hlagenen Steinen für Beton erforderlih. Lief-rungsiustige wollen ihre Angebote postinäßig verlosen mit entsprehen- der Bezeichnung bis Dienstag, den 11. September, Vorm. 11 Uhr, an den mitunterzei<hneten Kzl. Neg.-Vaumeiiter eins senden. s

Die Lieferungsbedingungen sind auf dem Baubureau in der Munitionsfabrik einzuschen, auch gegen Ein- sendung von 0,70 4 in Briefmarken von dort zu beziehen. :

Zuschlagsfrist 8 Tage.

Spandau, den 29, August 1388,

Der Garnison: Vauinspecktor. Doebbver.

Der Kgl. Neg.-Vaumeister. Knir>.

85] Bekanntmachung.

ie Lieferung der für das hiesige Bzzirks-Gefäng- niß pro 1. November 1888 kis uitimo Ottober 1559 erforderlihen Ockonomie- und Betriebs-Bedürf- nisse 2c., als circa: :

1) 2% kg GSerstenmehl, 2) 1900 kg Roggen- mebl, 3) 20 kg Buchweizenmehl, 4) 2690 kg Weizcnmchl, 5) 2700 kg Hafergrüte, 6) 2700 kg Bucweizengrüße, 7) 20 kg Geritengrüße, 8) 2000 kg ungebrannter Kaffee, 9) 5000 1

volle Mil, 10) $309 1 abgesaßute Milch, 11) 500 kg Syrup, 12) 8500 kg Erbfjen,

13) 7009 kg Bohnen, 14) €000 kg Linfen, 15) 109 090 kg Kartoffeln, 16) 3000 kg ordîi- näre Graupen, 17) 25 kg feine Graupen, 18) 4500 kg Reis, 19) 50 kg Hirse, 29) 14001 Essig, 21) 20 kg Fadennudeln, 22) 5500 kg Salz, 23) 400 kg Butter, 24) 2200 kg mageren Käse, 25) 2800 kg Rindernierentalg, 26) 4000 kg Spc>, 27) 3000 kg Rindfleisch, 28) 2400 kg Schweinefleisch, 29) 103 500 kg gewöhnliches Roggenbrod, 30) 1000 kg feines Noggenbrod, 31) 100 kg Semmel, 32) 50 1 Reothwein, 33) 30 1 Abendmakt!swcin (weißer und rother), 34) 275 1 Malzbier, 35) 1000 1 cinfa<es Bier, 36) 75 kg Pfeffer, 37) 69 kg Kümmel, 38) 10 kg Vorbeerblätter, 39) 12 kg Majoran, 40) 12 kg Thymian, 41) 24 kg Piment, 42) 70 kg Swéladtwurst, 43) 25 v00 Stüd Heringe (Sé&otten), 44) 1209 kg gelte Scife, 45) 250 kg Kernseife, 46) 8W kg Soda, 47) 100 hl weißer Sand, 48) 20 Ries Schrenz- papier à 1000 Bogen, 49) 1000 Stück Reiser- beten, 50) 75 kg Zhran, 51) 250 kg Scubh-

wise, 52) 4000 kg Karbolfalf, 53) 400 m Scheuerleinen, 24) 14000 kg NRoggensftroh,

55) 4000 11 westfälishe Steintoßlen (aus der Zeche „Rhein-Cibe*), 5s) 340 kg Leinölfirniß, 07) 16 kg Rüböl, 58) 99 kg Petroleum, 59) 50 Pack Zündhölzer, 60) 15 kg Stearin- lite, 61) 6000 kg ungelö!ter Kalë, 62) 30 t Cement, 63) 200 kg graues Wollgarn, 64) 150 kg Sablleder, 65) 320 kg Brandichls leder, 66) 310 kg Soblleder, 6) 100 Stud Lagerdc>en, 68) 12 kg grauer Zwirn, 69) 17 kg schwarzer Zwirn, 70) 450 m weißes Band, 71) 199 Dutzend große Hornknöpfe, 72) 505 Dutzend kleine Hornfnöpfe, 73) 260 Duytend Hemdecnknöpfe, 74) 170 Daytend Bleiknöpfe, 75) 3 kg Hanfgarn, 76) 20 kg Holznägel, 77) 215 Taufend Absayzitifte, 78) 400 kg íFndiafaser, 79) 2 Ries 1000 Bogen) Kanzleis papier 1. Sorte, 80) 2 Ries 1000 Bogen) Kanz! eipapier 1]. Sorte, 81) 6 Ries 1000 Bogen) Conceptpapier, soll im Submissionswege vergeben werden.

Den ad 1—8, 11—14, 16—24, 29, 30, 36—41, 43—46, 48, 90—63 00—58, 60, 63—81 cingereih- ten Offerten sind Qualitäteproben in angemessener Quantität resp. Große, besonders verpackt und mit den bezüglicen Nummern versehen, beizufüzen. Von den sub 1—14, 16—2i, 23, 20—31, 36—398 und 42 aufgesührten Gegenständen ist dr tägliche Ve- tarf zu eincr bestimmten Stunde täglich zu liefern.

Die Lieferungëbedingungen, wel<he das Nähere enthalten, können im Vureau dcs Oekonomie-In- \pektors eingesehen, oder gegen 1 F Schreibgebuhr mitgetheilt w-rden. Portofreie Offerten unter Hinso weglassung aller Pfennigbruchtheile find

bis zum 22. September 1888 mit der Bezeicbnung : \ „Submissione-Offerten auf Dekonomiec-Bedürf- nisse bezw. Betriebs- und Schreib1inaterialien vro 1. November 1888 bis ultimo Oktober 1889“ versiegelt an die unterzeibnete Direktion einzusenden. Offerten, welche die auéëdrüdtlie Anerkennung der Bedingungen nicht entbaiten, bleiben unberüdsithtigt. Die Eröffnung der Offerten erfolgt ain vorgenann- ten Tage, Morgens 10 Ubr, im Direktionszimmer.

Hameln, den 29. August 1338.

Königliche Dirckiicn des Bezirks: Gefängnifses.