1888 / 229 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Versicheruugs -: Gesellschaften.

Cours und Dividende = 6 pr. Stéck.

A

.-M. Feuer 20/9 v. 14 420

AaŸ- De v.-G. 20 %/, v. 400 Ae: 108 108 Brl.Ld.-u.Wafsv. 20/6 v.500 Ka: 108 {120 Berl. Feuerv.-G. 20 ‘/; v.1000 A6: 168 [150 Brl. Hag.-A.-G. 209/90 v.1000 Ax 63 1153 Brl.Lcebensv.-G. 2009/9 v.1000 A6: 1764178 Cöln. Hagelv.-G. 20/9 v.500 A4: 18 | 36 Céêln. Rückv.-G. 20/9 v. 500 Fa: 36 | 40 Colonia, Feuerv. 20%/ov.1000 Aa: 360 390 Concordia, Lebv. 209/0v.1000 A4: 97 | 97 Dt.Feuerv.Berl. 20°/9v.1000A4 84 | 90 Dt.Aoyd Berl. 20%/s v. 1000 Z4:/200 209 Deuts. Phönix 20/0 v. 1000 A4: 114 [114 Dtsch. Trnsp.-V. 265/90 v. 2400,56€/250 |150 Drêsd.Allg.Trsv. 10%/5 v.1000 Æ(«: 300 2300

Düfild.Trep.-V.109%/9 v.1000 At 225 |22 Elberf. Feuerv. 20 9/9 v. 1000 A4: 240 250 ortuna, A. Brs. 20°/5 v. 1000 A4: 200 200 jermanta, Lebv. 20% 2. 500 Ao: 45 | 45 Gladb. Feuerv. 20% v. 1000 A4: 60 | 0 Leipziger Feuerv. 60 9/5 b.1000 A4: 720 [720 Magdeburg. Allg. V.-G. 100 Ao: 25 | 25

Magdeb Feuerv. 20/9 v.1090 Ae: 180 [188 Magdeb. Hagel. 334 %o 2.500 Atr- 0 | 55 Magdeb. Lebensv. 20/90 v.500 Ae: 21 | 20 Magdeb. Nückver!.-Ges. 100 Bo: 386 | 45 Niederrb.Güt.-A. 10/6 v.500260. 90 | 80 Nordstern, Lebv. 20/60 v. 1000 Aa: 92 | 92 Oldenb. Vers.-G. 2029/9 v. 500 Ar! 36 | 36 "reuß. Lbnsv.-G. 209/5v. 500 Fe: 372! 371 Preut Nat -BVerf. 25 9, v 400 Fer 72 | 60 Providentia, 10 °/g von 1000 fl.| 42 | 40 Rhein.-Wstf.Ad.10%/9v.1000 Ax 84 | 84 Mh.-Westf. Rückv. 109/5v.400 Ar 30 | 30

Säc!.Nückv.-Ges. 52/9 v.509 Rer! 75 | 75 Stbiles.Feuerv.G. 209/9 v.500 Aa: 85 | 95 Thuringia, V.-G.20%/5 v.1000 A4: 200 200 Transatl. Eütr. 20/5 v.1500 46135 120 Union, Hagelverf. 20°/9 v. 500A: 30 | 45 Victoria, Berl. 209/9 v. 1000 A6: 150 153 Wstdtsch.B!.-B, 20%/5v.1000 A; 36 | 60

9200G

3200G §50B

442B

2450B 1850G 3800B

2100B 3300G

5659G 1065B

16000G 68008 4150G 672B 402B 1C60G

Fonds- und Atticti-Vörse. Verlin, 6. September.

im Wesentlichen als fest bezeihnet werd

Die beutige Börse kann

doch

en,

blieb das Geschäft in sehr engen Grenzen, da die

Börse nur wenig besucht war und die von den Börsenpläßen vorliegenden

den frem-

Tendenzmeldungen

zwar fest lauteten, aber geschäftlide Anregung in

Teirer Beziehung darboten.

Im spâteren Verlaufe

des Verkehrs machte si theilweise größere Reg-

samkeit bei etwas anziehenden

merkbar.

Notirungen be-

Der Kapitalêmarkt erwies si sowobl für heimische \folide Anlagen, wie für fremde, festen Zins tragende

Paviere fest.

Der Privatdiscont wurde mit 12 % Gd. notirt. Auf internationalem Gebiet waren Desterreicische Kreditaktien ctwas fester und mäßig lebhaft; Fran-

zosen, Lombarden und

Warschau-Wiener

etwas

besser und lebhafter, andere ausländishe Bakbnen

rubiger. _ E j Inländishe Eisenbabnaktien Oftpreußishe Südbaëtn,

¿zumeist behauptet ; Marienburg-Mlatwka und

Lübeck-Büchen verhältnißmäßig gut beachtet. Bon den fremden Fonds waren Russis@e Anleihen und Ungarische Goldrente fest, Russische Noten leb-

bafter.

DeutsHe und Preußische Staatsfonds, Pfandbriefe und iuländische Eisenbahn-Obligationen fesi und in

ziemlich guter Frage.

Bankaktien fest und mäßig lebhaft; Berliner Handelêgesfelishafts-Antheile und Darmstädter Bank

ätemlich belebt.

Industriepapiere fester und theilweise ziemlich leb-

haft, Montanwerthe Anfangs belebt und

steigend,

{pâter durh Realifationen etwas abgeshwächt.

Course um Kreditattien 165,75, #1 : 47,25, Tûrf. Tabakakiien 100,50.

Uér.

Fest.

Oesterreichiscke Erantosen 107,75, Lombarden Bochumer Guß

188,90, Dortmunder St. - Pr. 95 50, Laurabütte 133,50, Berliner Handels8gcs. 180,62, Darmstädter

Bauk 169,75, Deutsche Bank 175,00, Diskonto-Kom- tmandit 229,62, Ruf. Bank 59,87, Lübeck-Vüc. 169,25, Maiazer 108,06, Marienb. 70,00, Medleub. 157,50, Ofipr. 115,50, Duxer 147,80, Elbethal 82 80, Galizier 88 25, Mittelmeer 130,40, Gr. Ruß. Staatsb. —,—,

No rduestbh. T

Gotthardéabn 135,80, Rumänier

106,70, Italiener 97,50. Dest. Goldrente 93,50, do. apierrente 68,50, do. Silberrente 69,10, do. 1860 er ooje 120,00. Ruffen alte 97,87, do. 1880 er 84,12,

do. 1884 er 99,12,

4% Ungar. Goldrente

84,62,

Eavpter 88,00, Ruff. Noten 208,75, Ruf}. Orient 17. 61,90, bo. do, IIT. 61,80, Serb. Rente 82,80, Neue

Serb. Neunte 84,80.

Veorpzeäwien. Séptember Dislonio.… 2315—2{à314—3

Oktober 2343—5

Oest. Kred. „Aktien 1664—17à67—2 168A68L—31

Franzosen .….. 109}—1Y 1104—2Ì Lombarden . . . 48¿—1i 49—21 JIIL Vrient.. .. 625—t e 1850 er Nuffen 84—L1 85— J Mustische Noten . 213{—4i

Bees3lau, ò. Septemker. (W. T. B.) Abgeschwächt. St V/0 Ld. : Pfdbr. 102,15, 49/0 mo Geldr. 84,50, u

1880r. MRussen®*) §4,09, 1884r

fen*) 99,10,

Brêl. Disfb 113,75, Brsl. Whslb. 105,25, Swles. Bankverein 125,00, Kreditaktien 163,85, Donners- markbütte 67,25, Oberschl. Eis. 110,09, Oppelner Cement 133,50, Giesel Cement 159,50, Laurabütte

132 50, Verein. Oelf. 94,00, Ruff. Banknoten 207,25. Fraukiurt a. M., 5. September. (W. Séluß - Course) Fest. Londoner 20,487, Pariser Wesel 80,675. Wiener 166,70, Reicsanl. 108,590, Oesterr. Oeft. Papierr. E8,20, do. 5% dto. 4% Goldreute 23,00, 1869

ungar. Goldrente 84,60, Italiener

Oeft. Vanknoten 167,10,

T. B) WeHífel Wesel

Silkterr. 69,00, dapierrente 81,80, ofe 119,70, 42/0 a 97,20, 1880er Rufsen 84,00, 11, Orientanleike 61,20, 11.

Orieni-

anleibe 61,60, 49/6 Spanier 75,10, Unif. Egypter 85,80, Konv. Türken 14,90, 2 9% port. Anlcibe 66,00, 5% Gonv. Port. 100,70, 5 9% serb. Rente 82,80, Serb. Tabacksr. 84,80, 54 % qinesisde Anleibe 11 #,00, 6°/o konf. Mexikaner 92,99, Böhm. Westb. 202i, Centr. Pacific 113,2.), Franzosen 2127, Galiz. 1765, Gottbardb. 136,20, Hess. ‘udwiascabn 108.20, Lombarden 92%, LübeŒ-Büchen 169,40,Nordwestb. 137, Unterelb.Prior.-Akt. 98,80, Kreditaktien 2614, Darm- ftädter Bark 164,90, Mitteldeutsche Kreditbank 106,29, Reichsbank 1409,20, Diskonto - Kommandit 228 30, Privatdiskont 2/6. :

Franffurt a. M., 5. September. (W. T. B.) Effekten-Socictät. (Schluß.) Kreditaktien 56184, Franzosen 2127, Lomb. 923, Galizier 1763 ypter 85,90, 49/0 ungar. Goldrente 84,40, 188ver Russen 84,10, Gotthardkabn 136,00, Diskonto-Kommandit 228,89, Dreëdner Bank 142,20, Darmstädter Bank 169,30, 6% fenf. Mexikaner 93, 4% griewische Monopolanleibe 73,30. Fest.

Leipzig, 9. September. (W.T.B.)(S{luß-Course.) 3°/0 sas. Rente 94,20, 4% idi. Anleihe 105,20, Böhmische Nordbahn - Attktien 109,50, Graz - Köflaher Eisenbahn - Aftien 10050, Leipz. Kreditanfialt-Aftien 124,25, Leipziger Bank- Aktien 133,00, Altenburger Aktien-Brauerei 278,00, Sächsische Lank - Aktien 113,10, Leivziger Xamm- arn-Spinnerei-Akt. —,—, „Kette“ Deutsche Elb- 1chiff-Akt. 84,00, Zuckerfabrik Gtauzig-Aktien 99,60, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 161,50, Thür. _Gas- Getelliefts-Ukt, 146,75, Oest. Banknoten 167,09.

Sawdvurg, d. September. (W. T. B.) Fest. Preuß. 4°%/a Coniols 107à, 4% ung. Goldr. 84è, Italiencr 972, Kreditaktien 2614, ranzosen 531 Lombarden 2314, Berl. Handelsg. 1794, Deutiche Bank 174, Diét.-Komm. 2282, H. Kornunerzb 1334 Nationa?b, für Deutschland 123, Nordd. Bank 71, Gottkardbabn 1323, Lübedt-Bücben Eisenb. 169, Marb.-Iélawka 694, Mecklb Fr.-Fr. 158, Ostpr. Südbahn 116, Unterelb. Dr.-A. 924, Laurabütte 1335, Nordd. Iute-SPp. 144t, Privatdiskont 1k Des

Wien, ò. September. (W L. B.} (Sóluß- Courf 2.) Gescäftëlos, Kreditaktien, Renten shwa, Banken und Nebenwertze höher. Oesterr. Silberr. 82,60, 1860 Locfe 149,59, Böhm. Westb. 326, Nordb. 2495, Kronpr. Rudolf 152,50, Lemb.-Czern. 224,25, Pardubitzer 155,75, Amiterdam 101,40, Deutsche Pläye 59,90, Lond. Wecfel 122,80, Pariser Wecbfel 48,3, E Ler ay 59,874, Ruf. Bankn. 1,234, Silbercorpors 100. “B 6 eal (W. T. B.) (S@{luß.) Ung. Kreditatiien 307,25, Dest. Kreditaktien 315,00, Frarnzcesen 296,75, Lombarden 110,75, Galizie: 211,00, Nordwestb. 165,50, &lbethal 198,00, Oest. Papierrente 81,75, 5 % 97,70, Tabac 114,75, Ängio 117,50, Desfterr. Goldrente 111,25, De ung. Papierrente 91,40, 4/9 ung. Goldrente 101,25, Marknoten 59,69, Napoleons 2,67, Bankverein 193,75, Unions. 217,00, Länderbank 249,75. Geschäftslos. Banêten wesentli böber, Renten Valuten matt. i

London, 5. September (W. T. B.) Rubig. Cngel. 22° Cenfols 988, Preuß. 4--, Confols 106, Italienische 5% Rente 953, Lombarden 94, 5% Ruffen von 1873 988, Conv Türken 15, Oest. Silberr. 67, do. Geoidr. 91, 4/3 ungar. Goldrente 834, 4 °%/9 Spanier 742, 9509/0 privilegirte Egypter 103, 4% unf. Egypter 854, 39/0 garant. Egyrter 100%, 44 °%/ egypt. Tributanlehen 87, Convert. Merikaner 40, 6%/9 fkon’olidirte Mexikaner 24t, Ottomanbank 114, Suezaktien 88, Canada Pacifi: 99, De Beers Alticn 27, Plasdisk 23, Silber 425,

In die Vank flossen heute ¿7 000 Pfd. Sterl.

Paris, 5. Sevtember. (W. T. B.) (Sluß- Cour'e.) Fest. 3249/9 amort Rente 86,75, 3%, Rente 84,25, 43/4 Anlcibe 105,725 Ftal. 5/9 Rente 97,45, 4% ung. Goldrente 843, 4°%/o Russen de 1880 85,25, Franzosen 543,75, Lombarden 238,75, Lombard. Brioritäten 207,590, Banque ottomane 934,00, Vangue de Paris 850,00, Banque d'escompte 925,00, Credit foncier 1376,00 do. mobil. 4095,00, Meridional-Akticn 790,00, Panama-Kanal-Aktien 267,99, Panama-Kanal 5°%/6 Obligat. 250,00, Rio Tinto 575,00, Suczkanal-Aktien 2250,00, Wesel auf deutse Pläge 3 Mt. 1235/16, Wechsel auf London furz 25,40.

St. Petersburg , 5. September. (W. T. B.) Wechsel London 3 Mt. 098,00, Rusfifde I, Orientaniciße §7, to. I. Orientanleibe 963, do. Anl, 1884 —, do. 449% BVodenkredit-Pfanè- oriese 125}, do. Bank für auswärtigen Handel 237, St. Peteréburger Diskonto-Bank 620, _St. Peters- burger internaticnale Bank 438, Grofe Russise Eisenbabnen 243. Kursk-Kiew-Aktien 327. E

Amsterdam, 5. September. (W. T. B.) (S21uß- Course.) Oecstecr. Papierrente Mai-3ovember veri. 6602, do, Silberrente Januar - Juli do. 673, 4°/6 Ungar. Goldrente §3, 5 /%o Russen von 1877 100È, greße Russise Eisenb. 117è, 54 9% Hollän- dische Anleibe 101è, 5 % gar. Tranzv.-Eisenb.-Oblig. 102, Warschau-Wiener Eisenbabnaftien 104, Mark- noten 59, Rufsische Zollcoupons 1891.;

New-York, 5. September (W. L. B) (Sülu=

auï

Course.) Fest. Wechsel auf Berlin 243, Wesel auf London 4,843, Cable Trans» fers 4,882, Wesel auf Paris 5,233, 4 fundirie Änleibe von 1877 1284, N.-Y., Lake

Erie und Western Aktien 294, N.-Y,, Cent. und Hudfon River do, 109, Chic. - North-Western do. 1153, Lake Shore Michigan South. do. 98k, Geniral Pacific do. 34}, VNortb. Pacific Preferred do. 623, Loutêville u. Nashville do. 602, Ünion Pacific do. 613, Chic.-Milw. u. St. Paul do. 73, Philadelphia u. Reading do. 543, Wabash, St. Louis Pacific Pref. do. 272, Canad. Pacific do. 912, Zuinois Centralb. do 119, St. Louis und San Francisco Pref. do. 734, NY. Lake Erie, Wetit., 2nd Mort Bonds 1002.

Geld leiht, für Regierungsbonds 12 %%o, für andere Sicerbeiten ebenfaüs 1# 9/6.

Produkten- und Waareun-Vörse.

Vexlin, 6, September. (Amtlihe Preis- feststellung von Getreide, Mebl, Del, Petroleum und Spiritus.) - Weizen per 1090 ks. oco fest. Termine böher. Géekündigt Tonnen. Kündigungspreis —,— M Loco 176—188 4 nach Qual. S elbe Liefe- rung8gualität 184,00 F. ver diesen Vionat —, per September - Oktober 184,5 185,09 bez., per Oftober-November 185,00—186 bez, per Novbr.- Dez. 185,75—187,25 bez,, pr. Dezember-Januar —. Weizen (neuer Ujance mit Aus! Hluß oon Raub

reizen) per

1000 kg. Lo:0 fest. Termin 2

Gek. t. Kündigung83preis Æ Loco 179—195 „Æ# naù Qualität. Lieferangêqual. 1883 M, er diesen Monat —. i y A per 1000 kg. Loco fest. Termine steigend. Gekündigt t. Kündigungspreis uf. 2oco 140—:58 Æ n. Puai Lieferungégquaiität 154 4, inländ. —, per dieïcn Monat —, per Sep- tember-Oktober 156—156,75 bez, per Olfktobei- November 157,25—158,29 bez, per Nov.-Dez. 159—169 bez. a 4 ; Gerste per 1600 kg. Fest. Große und, kleine 125—1!95 M n. Qual. Futtergerste 128—140

Hafer per 1000 kg. Loco fest. Termine fest, _Gefk. t, Kündigungtpr. —,— K Loco 129—157 #& nach Qual. Lieferungégualität

131 Æ, pommerscher mittel u. guter 140—145, feiner 150—156 ab Wabn bez., s{lesicher mittel u. guter 140—148, feiner 150—156 ab Ban bez, per tiefen Monat —,—, per Scpt-VDki. 182.79 bez. pr. Oktob.-Nov. —,—, per November-Dezember 131,75 —132,50 bez. R j

Mais per 1000 kg. Loco fest. Termine —. Gef. 1 Kündigungbpreis & Loco 128— 145 M nah Qual, Per dieseu Vonat —, per Sept.

Erbsen per 1000 kg. Kohwaare 146—180 #, Futterwaare 155—145 Æ na Qualität. E Roggenmehl ir. 0 u. 1 per 10 kg brutto intl, Sack. Fest. Gek. Sal. KündigungEpr. %, per diesen Monat, pcr Septemter-Öftober, per Oktober-Novcaiber und per Nov.-Dez. 22,30—

22,40 M per Upril-Va: 15859 23,50—23,#9 M Aüúbôl pez 19; Eg mit an. Zecmine tieigend. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis # iz Faß —, Loco ovne Faß —, per diejes

——

S u L

Wiorat —, September- tober 95,0— 57 bez. per Oktober-Iovrembter 96,8 #4, pec I ovember- Dezember 56,5 #&, per Uprii-YPiai 1859 55,8—

62 Karticfelmehßl Termine —.

pr. 100 kg brutto incl. Sad Gekünd. Sack. Kündigungepe. o Prima-Qual. loco —,— o, per dle! ci Monat #, pvr. Sepi -Sftobec —, per Otktoter- November —, per November- Dezember —Æ&

Troctcie Kartoffelstäcke pr. 10 kg bruito inci. Sa Termine —. GSekünd. Sa@ Kündiguigeprets S Dia loo e Ver dtelen Monat per Septi.-Ofktobec —-, per Oktober- November —, per Iovember-Dezember -—- &#

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Potren ven 100 Ctr. Zeruinc Gefündigt kg. Kündigungsprels M Loco —, pci diesen Vonat —, per Septtr.-Dtibr. s V Dro, Per Jov- S

Dez. Jan. —,—, per Jan.-Febr. —.

olitz ver 10 1 à 10/6 = 10 600 1 9/6 nad; Tralles loco mit Faß ‘versteuerter). Termine —. Gekündigt 1. Kündigungeprets # per diesen Monat und per Septbx.-Dkibr. —.

Sviritus pér s 100 °/a = 1 er) loco ohne Faß —. E Spiritus mit 50 h Varbrauctabgate ohne Fa, Behauptet. Geküadigt 1, Kündigüungspreis Loco 53,7 bez.,, mit Faß loco Per dielez Monat und per Sept.-ODfr 93,1 bez., per Okt.-Nov. 53,9 bez, per November-Dezember ©3,9 bez, per Aprii-Vai 1889 55,6 bez.

,

10 090 9s (ver-

Spiritus mit 70 #4 Verbraubsabgabe. Be- lauptet. Gekündigt 1 Kündigungöpreis

Loco ohne Faß 34 bez, mit Faß loco —, per diesen Monat u. per Sept.-Okt. 53,4 bez bper Okfitbr.-Itov. 34 bez, per Nov.-Dez. 34,9—34,4—34,6—32,95 bez, per April - Mai 1889 35,7—33,9—35,8 bez A

Weizentueti Nr. ©0 26,00—24,00, 2. 0 24,00- 22,00. Feine Viarken über Nonz dez.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 22,25—21,00, do. scine Hèarfen Nr. 0 u. 1 23,29—22,25 bez. : N 0 1,79 M böber als Nr. 0 u. i pvr. 1C kg infl. Ca?

Veriin, 5. September. Marktpreise na Er- mittelungen des Königlicen Polizei-Präfidiums

ir

Hôcbite |Mitedrigite Pret|e.

Per 100 Eg für: A M S Richtstro C201 G O E 6 20 Erbsen, gelbe zum Kochen. .} 36 20 Speisebohnen, weiße. . . . 140 | 24 | Ba C Ocl E80 S Gron 4 O G T 2150 Rindfleisch |

von der Keule 1 kg . F401 L t

Baubfleish 1 kg. . 1/20} | 80 Scchweinefleish 1 kg. . E40) | 90 Kalbfleish 1g . 1/50 |80 Hammielfleish 1 kg. . S 80 Butter 1 kg . . i: 3/20] 1/60 Eier 60 Stück. : 3/40] 2) 20 Karpfen 1 kg . : 220 Aale A : 2/60] 1/20

ander ,y - 2 | 90 1

ete s 2 1 S Barsche ,y 1 |60|— | 70 S6bleie , M E a 1 | 20 |— | 60 Krebse 60 Stüdck . 14 | =1 2]

Stettin, 5. September. (W, T. B) Betrcide- markt. Weizen flau, loco 178—187, pr. Sex- tember-Ofktober 184,50, per April-Mai 190,00.

Roggen niedriger, loco 140 —151 pr. September- Ottober 151,00, pr. April-Mai 157,50. Pom- merscher Hafer loco 122—130. Rüböl böber, per September-Oktober 56,50, pr. April-Mai 55,00. Spiritus matt, loco ohne Faß mit 50 Konsumst. 53,40, do. mit 70 # Kogsumsteuer 33,40, pr. September mit 70 # Konsumsteuer 33,00, pr. Septbr.-Oktober mit 70 4 Konsumsteuer 33,00, Petroleum loco verzollt 13,10 Posen, 5. September. (W. T. B.) Spiritus soco chne Faß (50er) 51,70, do. do. (70er) 32,00, do. do. mit Becbrauch8abgabe von 70 ÆM und darüber —,—. Flauer. j Köln, 5. September. (W. T. B.) Getreides markt. Weizen biefiger loco 21,59, do. neuer 17,50, do. fremder loco 21,25, pr. Nevember 20,00, pr. Mârz 20,70, Roggen, biefiger oco neuer 13,75, fremder loco 16, pr. November 15,30, pr. Viârz 16,65, Hafer hiesiger loco 14,00. Rüböl loco 60,00, pr. Oftober 59,00, pr. Mai 55,80. Bremen, 5. September. (W. T. B.) Petro- l A E NLS Steigend. Loco Stand. white 8,05 Br. Hamburg, 5. September (W. T.B.) Getreide- markt. Weizen loco fest, aber rubig, holitein. leco 186

—192. Roggen loco fefi_ aber rubig, mecklenburgischer loco 156-166 russischer loco fest, aber ruhig,110—116. Hafer fest. Gerste fest Rüböl fest, loco 52 nom. Spiritus rubig, pr. September-Oktober 22} Br., vr. Ofktober-November 22è BVr., per November- Dezember 23{4 Br., pr. Dezember-Januar 234 Br. Kaffee steigend, Umfay 7000 Sack. Petroleum P A e D 7,909 Br., 7,80 GEd.,

f: tober-Dezembzr 7, E, E Hamburg, 5. September (W. T. B.) (Nah- mittagsbericht.) Kaffee. Good average Santos pr. e e E Dezember 622, pr. März 60}, pr. Mai 603. Fest.

Be Pry De t Rüben- Robzucker T. Produkt, Basis 88 9/0 Rendement, frei an Bord Hamburg pr. September 14,40, pr. Oktober 14,30, pr. Dezem- ber 13,00, pr. März 13,10. Rubig. :

Hamburg, 6. September. (W. T. B.) (Vor- mirtagsberivt) Kaffee good average Santos pr. September E E Feiemver 623, pr. Marz; 60,

ai 605. Behauptet.

a d M arft. Rüben-Robzucker I. Produkt, Basis 889% Rendement, frei an Bord Hamburg pr. September 14,55, pr. Oktober 14,25, pr. Dezember 12,95, pr. Viärz 13,05. Ruhig. i

Wien, 5. September. (W.T.B.) Getreides markt. Weizen pr. Herbst 8,05 Ed, 8,10 Br., pr. Frübjahr 1889 9,03 Gd., 2,08 Br. __Roggen pr. Herbit 6,25 Gd. 6,30 Br., pr. Frübjabr 1889 6 85 Gd., 6,90 Br. Mais pr. August-September 6,40 Gd., 6,99 Br., pr. Mai-Juni 1589 5,70 Gd., 5,79 Br. Hafer pr Herbst 5,68 Gd., 5,73 Br., pr. Frübjabr 1885 6,18 Gd., 6,23 Br

Peft, 5 September (W. T. B.) Produkten- markt Weizen loco fest, pr. Herbii 7,77 Gd, 7,79 Br., pr. Frübjabr 1889 8,66 Gd., 8,68 Hafer pr. Hcrbst 5,37 Gd., 5,399 Br., pr. Früßjakr 1389 5,90 Gd., 5,92 Br. WVais pr. Mais- Juni 1859 5,44 Gd., 5 45 Br.

London, 9. September. (W. T. B.) Getreide- markt. (Swlußbericht.) Fremde Zufubren feit leztem Montag: Weizen 23740, Sersie 4340, Hafer 28 810 Qrtr. : :

E Weizen fest, aver rubig, fremder mitunter 5 h. theurer, übrige Artikel feit, mitunter anziehend.

Loudon, 5. Sevtember {W. T. B.? 96-,; Javas ¡uter 162 stetig, Rübeun-Kohzucer 14} nom. Chilikupfer 95, do. pr. 3 Monat 79. e

Liverpool, 5. Septemkter. (W. T. V.) Baums

Ar

wolle. (Schlußkeriht.) Umsag 15 900 B, da'on für Spekulation und Export 2029 B, Fest

Ceara fair 5è, Ceara good fair 51/15, Pernam fair 912/16, Maranjam fair 2, Egyptian browi good fair 64, Egyptian brown good bi. Middl. amerifan. Lieferung: September 5/64 Käuferpreis, Sep- teuber-Dftober 515/32 do., Oftober-November_ 52/64 do., November-Dezember 51/64 do., Dezember-Januar 55/16 do, Januar: Februar ©5°/16 do, Februar- März 521/54 Verkäuferpreis, April-Mai 5% do., Bea d, Käuferpreis. : Leith, °. September. (W. T. B.) Getreide- markt. Geschäft ruhiger, Preise unverändert. Glasgow, 5. September. (W. T. B.) Rokb-

cisen. Mixed numbers warrants 41 h. 1 d. bis 41 sh. 11 d.

Paris, ©. September. (W. T. B.) Getreid es marki Weizen matt, pr. September 26,80, pr. Oftober 26,90, pr. November - Februar 27,30, pr. Januar-April 27,80. Mehl matt, pr Sept. 59,60, pr. Oftober 60,10, pr. November-Februar 60,90, pr. Januar-April 61,50, Rübsl fest, pr. Sept. 68,25, pr. Oltober 68,25, pr. November- Deibr. 68,25, pr. Januar-April 67,00. Spiritus rubig, pr. Sept. 41,50, pr. Oftober 41,2ò, or. No- vember-Februar 41,09, pr. Januar- April 41,75.

Paris, 5. September. (W.T. B) Nohzucker

859 rubig, loco 39,29. Weißer Zucker mait Nr. 3 pr. 10? Kilogr. pr. Sept. 42,60, pr. Okt . 38,75, pr. Oftober-Januar 38,00 pr. Januar-

April 38,30. : "Amsterdam, 9. September. (W. T. B.) Ge- treidemarlt. Weizen auf Termine höber, pr. Nov. 235, pr. März 243. Roggen loco fest, auf Termine fest, pr. Oktober 135à136, pr. März 144à143à142à143à144à145, Rapë pr. erbt E Rüböl loco 29, pr. Herbst 293, pr. Mai 1889 292, Amsterdam, ©. September. (W. T. B.) Java- Kaffee good ordinary 403. Bancazinn 61. Antwerpen, 5. September. (W. T. B.) Petro- leummarkt. (Schlußbericht.) Raffinirtes, Type wcißz, loco 204 bez. u. Br., pr. Oftober 20F bez., 20 Be, P: O 137 bez. u. Br., r. Jan.-März 19} Br. Fefït. N Sew. York, 9, September. (W. T. B.) Waarens- bertcht. Baumwolle in New-York 108, do. in New-Orleans 91/16, Raff. Petroleum 70 °/o Abel Test in New-York 72 Gd., do. in Phiiadelphia 74 Gd. MÆodes Petroleum in New-York 63, do. Pire line Certificates 942, Zest, lebhaft. Mebl 3 D. 50 C. Rother Winterweizen loco 101, do. pr. Sept. 160, pr. Okt. 101, pr. Dezbr. 103. Mais (New} 54. Zudcer (fair refining Véuscovados} 53. Kaffee (Fair Kio) 142, do. Nr. 7 low ordinary pr. Oktober 11,47, do. do. pr. Dezbr. 19,77, Schmalz (Wilcox) 9,60, do. Fairbanks 9,70, do, Robe und Brothers 9,55. Kupfer pr. Novemb. 17,00. Getreidefracht 5.

Eisenbahn-Einnahmen.

Kursk -: Kiew - Eiseubahn. Im Juli cr. 359 728 Rbl. (+ 41 293 Rbl.), bis ult. Juli cr. 3 106 402 Rbl. (+ 300 854 Rbl.). ;

Tambow-Saratow-Eisenbahn. Im Juni cr. 171958 Rbl. (— 26 123 Rbl.), bis ult. Juni cr. 1247 210 Rb6I. (— 180 226 Rbl.)

Generalversammlungen. 25. Sept. Zuckerfabrik Krushwiz. Ord. und L außerord. Gen.-Vers. zu Kruschwit.

27. „, Oberschlefishe Chamotte - Fabrik. Außerord. Gen.-Vers. zu Berlin.

29, Neuhaldensleber Eisenbahu -: Gesell- [PEiG Ord. Gen.-Vers. zu Neuhaldenss leben.

8, Oktbr. Eisen-Judustrie Mendeu u. Schwerte. Ord. Gen.-Vers. zu Schwerte.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt vierteljährlih 4.4 50 A:

=M -

Alle Post-Anstalten nehmen Sestelluug an; für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

t

Einzelne Uummern kosten 25 A4. f

M E S M /# Iusertionspreis für den Raum einer Drnckzeile 30 |

/ Inserate nimmt an: die Königliche Expedition |

il des Deutschen Reihs-Anzeigers |

| nud Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

; Berlin 8W., Wilhelmftraße Nr. 32.

Æ

Berlin, Freitag, den 7. September, Abends.

L188,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Wake zu Eldenburg im Adler-Orden vierter Klasse; Emil Gamm zu Bromberg

Kreise Westprigniß den

Grube bei Boguts Bergverwalter Richard Hein,

hendera und den Häuern Loch, Johann Rettungs-Medaille

dem Obersteiger Jgna

am Bande zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

Allerhöchstihrem General-Adjutanten, General-Lieutenant s\chulen, und Allerhöchst- ihrem General-Adjutanten, General-Lieutenant von Hahnke, Chef des Militärkabinets, die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen fremdherrlihen Jnsignien zu ertheilen, und zwar Ersterem: des Großkreuzes des Verdienst-Ordens vom Großkreuzes des des heiligen Olaf und des

von Mischke, Jnspecteur der Krie

Niederländischen Löwen, Letterem : des Königlih norwegischen Ordens Großkreuzes des Königlich dänishen Danebrog- Ordens.

S e. Miet der Kaiser und König haben Aller-

gnädigst geruht :

den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur ‘An- s ihnen verliehenen Kaiserli japanischen Verdienst-Ordens der aufgehenden Sonne zu er-

legung des

theilen, und zwar: der ersten Klasse:

dem Chef-Präsidenten der Ober-Rehnungskammer, Wirk-

lihen Geheimen Rath von Stünzner; sowie

der zweiten Klasse:

dem Vize:-Präsidenten des Nehnungshofes des Deutschen Reichs, Mand, und

dem Zweiten Vize-Präsidenten der Ober-Rechnungskammer,

von Luckwald.

Deutsches Neich.

Bekanntmachung.

Einrichtung des Telegraphenbetriebes bei dem Postamt Nr. 52 (Alt-Moabit 11/12).

Bci dem Postamt Nr. 52 (Alt-Moabit 11/12) in Berlin wird am 10. September der Telegraphenbetrieb eingerihtet.

Die Dienststunden für den Telegraphenverkehr mit dem Publikum werden, wie folgt, festgeseßt :

A. an Wochentagen: Ä & im Sommer-Halbjahr von 7 Uhr Morgens bis 9 Uhr ends, b. im Winter-Halbjahr von 8 Uhr Morgens bis 9 Uhr Abends ; B. an Sonn- und Feiertagen:

a. im Sommer-Halbjahr von 7 bis 9 Uhr Morgens, von 12 bis 1 Uhr Mittags und von 5 bis 7 Uhr Abends;

b. im Winter-Halbjahr von 8 bis 9 Uhr Morgens, uon 12 bis 1 Uhr Mittags und von 5 bis 7 Uhr Abends.

Im Uebrigen ijt die Postanstalt verpflichtet, außerhalb der vorbezeichneten Dienststunden Telegramme vom Publikum anzunehmen und zu befördern, sofern ein Beamter ohnehin in den Diensträumen anwesend ist.

Berlin C., den 6. September 1888.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Postrath. Shiffmann.

Bekanntmachung.

Auf Grund des §. 12 des Reichsgeseßes gegen die ge- meingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oftober 1878 wird hierdurch zur öffentlihen Kenntniß gebracht, daß die Druckschrift: „Anarchisti\ch-kommu- nistishe Bibliothek.“ Heft Il. Die Repräsentativ- Regierung von Peter Krapotkine, übersezt aus dem Franzö- sischen und herausgegeben von der Gruppe „Autonomie“, London“, nach §. 11 des gedachten Geseßes dur den Unter- zeihneten von Landespolizeiwegen verboten worden ist.

Berlin, den 6. September 1888,

Der Königliche Polizei-Präsident.

dem Gutsbesißer Adolf Freiherrn von W e

othen dem Kaufmann und Fabrikanten Z Gan den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem emeritirten Küster Weißen born zu Berlin, bisher an der St. Markus: Kirche daselbst, das Kreuz der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern ; dem Shußmann a. D. Sziborra zu Breslau das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie den nachbenannten Beamten und Arbeitern der Ferdinand- üß im Kreise Kattowiß, nämlih: dem

Franz Marzoll, Kar Gebauer und Simon Haiduk die

Amtsrichter

Bentschen - und Dr. rihter daselbst

in F Höhscheid verordneten Karl G

dauer von sechs Jahr ernennen.

gerihtsbezirk Köln,

berg i. ernannt worden.

Ministerium de Medizi Der bisherige P

worden.

Königreich Prenßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

die Gerichts-Assessoren Dr. jux. Lepa in Königsberg i. Pr.

zum Amtsrichter in Heydernn Fris f e in Torgau zum e

in Sandau, Kun in Genthin zum Amts-

rihter in Lügen, Knitter zu Wronke

Justiz-Ministerium.

Der Notar Schniewind in Saarlouis ist in den Land- C mit Anweisung seines Wohnsitzes in Wiehe, verseßt worden.

Der Rechtsanwalt Al

Beumer in Greifswald in der medizinischen Fakul

en zu bestätigen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Y den bisherigen Pfarrer zum Domherrn bei der

Johann Spors zu Metropolitan- Kirche in

r geistlihen, Unterrihts- und nal-Anzelegeuheiten. -

rivatdozent ,

Jn Anerkennung 1887/88 bei Ablegung

öffentlihen Arbeiten a

ermann Ratibor, u Emil Lühl Prämien von ie 1 reisen behufs Förderun bewilligt worden. ___ Ferner wurden führern:

E He

Ernst Rits

und

haben, Prä Studienreise zuerkannt.

fung für den Staatsdienst im Baufach dargelegten tüchtigen Kenntnisse und Leistungen sind von

Regierungs-Baumeistern: Albert Cohn aus Berlin, Georg Wicköp aus Aachen,

Karl Moriz aus Berlin, Marx Bürstenbinder aus Hamburg,

Rudolf Hobohm aus Schermke, Kreis Wanzleben,

_ Friedrich Baltin aus welche sih bei der ersten Haupt- (Bauführer:) Prüfung für den Staatsdienst im Baufa

1887/88 durch besonders rämien von je 900 M

Berlin, den 3. September 1888. Königliches tehnisches Ober - Prüfungsamt.

der im Prüfungsjahre vom 1. April der zweiten Haupt- (Baumeister-) Prü-

dem Herrn Minister der

uf unseren Vorschlag den 5 Königlichen

nning aus Homburg v. d. Höhe, E aus Gr. - Peterwig , Kreis n

aus Drevenack bei Wesel

é. zur Ausführung größerer Studien- g weiterer Ausbildung für ihren Beruf

den 5 Königlichen Regierungs-Baus-

er aus Liebenau, Kreis Nienburg,

Potsdam,

im Prüfungsjahre vom 1. April tüchtige Leistungen ausgezeihnet

¿wecks Ausführung einer

Bek Aus Anlaß der am

wird von 8 Uhr ab bis zur

Auf das Paradefeld

Droschken und andere gewiesen werden, auß w sehen sind.

Auf dem Paradef

durchaus nicht gestattet.

arade darf die Abfahrt dieser Wagen dur die Belle-Alliancestraße oder BVlücherstraße und über die B

Nach der P

Brücke ni cht stattfinden. Nah der Abfahrt Sr.

pagen durch die Fichte-, Bärwald- und

Equipagen, deren Inhab roshken,

Freiherr von Richthofen.

aufstellen, wo ihnen cin geei welhem das Paradefeld übe

Tempelhofer Felde stattfindenden

Chaussee für Wagen und R

Lu selbst werden nur diejenigen Equipagen zugelassen, deren Fnhaber mit Y f

fowie Kremser und andere derartige uhrwerke fönnen ih r echts (westlih) der Tempelhofer Chaussee

anntmacchung.

10. d. M., Vormittags 9 Ubr, auf dem

Parade des III. Armee-Corps

Beendigung derselben die Tempel bofer eiter gesperrt.

polizeilihen Passirsheinen versehen find. derartige Personenwagen müssen zurück- enn deren Inhaber mit Passirsheinen ver-

4 zum Amtsrichter in Spindler in Langenselbold zum Amts- zu ernennen; sowie

olge der von der Stadtverordne

T ten-Versammlung zu getroffenen Wahl den Fabr

ikanten und Stadt- ustav Küpper daselbst als unbesoldeten

Beigeordneten der Stadt Höhscheid für die geseglihe Amts- E

Niezywienz Gnesen zu

; | brecht in Marggrabowa is zum Notar für den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Königs-

Pr., mit Anweisung seines Wohnsißes in Marggrabowa,

i Kreis-Physikus- Dr. Otto ist zum außerordentlichen Professor tät der dortigen Universität ernannt

das Befahren der Belle-Alliancestraße bis zum Steuer- hause nit erlaubt, sie müssen vielmebr bei der Kreuzbergstraße in die Lichterfelderstraße einbiegen, um durch diese auf das T. apelhofer Feld zu gelangen. L

. Die Abfahrt dieser Fuhrwerke ist nur über die Kolonnen- brüdcke in der Richtung nah Schöneberg gestattet.

Lastwagen einschließlich der Düngerwagen dürfen während der Zeit vom Ausrücken der Truppen bis na vollendetem Einmarsch A die Stadt die Velle-Alliancestraße und die Lichterfelderstraße nit befabren. Mi dem Beginn des Ausmarsches der Truppen ungefähr 7# Uhr Vormittags bis zur Aufhebung der Abjsperrungen wird:

1) die Haltestelle der Omnibusse der Linien vom alleshen Thor _nach dem Landsberger und Schönhauser Thor sowie nah der Chauffcestraße vom Blücherplaß na dem Belle-Allianceplaßtz zwischen Wilhelm- und Sriedrihstrafe verlegt, 2) der Betrieb der Pferde-Eisenbahnlinie Kreuzberg— Friedrichstraße wird ganz, derjenige der Linie Mariendorf Dönbofsplaß von der Mitte des Exerzierplates bis zum Belle- Allianceplatz eingestellt.

__ Die Linie Gesundbrunnen—Kreuzberg wird nur zwischen dem Gefundbrunnen und dem Hallefchen Thor, die Linie Rirdorf— Swloßbrüke nur zwishen Rirxdorf und dem Blücherplat, die Linie Brunnenstraße— Kreuzberg nur zwischen der Demminer- und der Belle- Alliancestraße, die Linie Schlesi\ches Thor—Lüßowplaß nur vom Sélesishen Thor bis zum Halleschen Thor, und andererseits vom Lüßowplag bis zur Belle-Alliancestraße befahren.

Der Betrieb der anderen Pferdebahn-Linien wird nur nach Bedürfniß und soweit unterbroen, als das Passiren der Allerhöchsten Herrschaften und der ein- und ausmarschirenden Tcuppen dies noth- wendig macht. S Die Umspannpferde für Omnibus- und Pferdebahnwagen dürfen in der Zeit von 8—1 Uhr die Belle-Alliancestraße, den BVlücherplag, die Halleshe Thorbrücke und das Hallesche Thor nicht passiren.

Berlin, den 6. September 1888.

Der Nolte Präsident, Freiherr von Richthofen.

Abgereist: Se. Excellenz der Minister des

4 L Innern, Herrfurth, nach der Provinz Hannover.

Nichtamtliches. Deutsches Rei.

Preußen. Berlin, 7. September. Se. Majestät der Kaiser und König hörten gestern Vormittag die Vor- träge des General-Lieutenants von Hahnke und des kom- mandirenden Admirals Grafen von Monts und empfingen den Regierungs-Präsidenten Dr. von Bitter.

Abends 10 Uhr 28 Minuten erfolgte

nds die Abreise Sr. Majestät zu dem Manöver der 10. Division.

.— Die Mutter eines verlegten und im Kranken- hause untergebrahten Arbeiters war mit ihrem auf Ge- währung der Ascendentenrente für die Dauer der Unter- bringung gemäß F. 7 Absag 2 des Unfallversicherungsgeseßes erhobenen Anspru D durch berufungsfähigen Bescheid ab- ewie)en, weil ihr Sohn nicht ihr einziger Ernährer gewesen el. Nachdem dieser Bescheid mangels Einlegung der Be- na rechtskräftig geworden und inzwischen ihr Sohn an der erlittenen Verleßung gestorben war beanspruhte die Mutter nunmehr die Aszendentenrente aus §. 6 Ziffer 2b a. a. O. Die Berufsgenosjenschaft lehnte den Anspruch ab, weil bereits dur den ersten Bescheid rechtskräftig feststehe, daß der Ver- leßte niht der einzige Ernährer seiner Mutter gewesen sei. Ueber diesen Punkt hat das Reihs-Versiherungsamt in der Rekursent)heidung (Nr. 549) vom 9. April 1888 Folgendes ausgeführt: Der von der beklagten Berufsgenossenschaft erhobene Einwand der bereits rechtskräftig entschiedenen Sache kann als durhgreifend nit erahtet werden. Die Ansprüche auf Aszendentenrente aus §. 6 Ziffer 2b einerseits und aus S. 7 Absay 2 des Unfallversicherungsgesetzes andererseits sind niht rehtlich identish. Der Anspruch aus §. 6 Ziffer 2b a. a. O. stellt sich unter der Voraussezung dauernder Be- dürftigkeit des Aszendenten als ein Anspruch auf Gewährung einer lebenslänglihen Rente dar, während der Anspruch aus

elde den Wagen zu verlassen, ift

elle-Alliance- Majestät des Kaisers können die Equi- rinzenstraße abfahren.

esiß von Passirscheinen sind, Personen-

er nicht im

gneter Play angewiesen werden wird, von

. 7 Absag 2 a. a. O. unter allen Umständen zeitlih auf die auer der Unterbringung des Verleßten in einem Kranken- Faul beshränkt ist. Der rectlihe Jnhalt beider, aus ver- chiedenen Geseßesvorschriften hergeleiteten Ansprüche ist also ein verschiedener, und somit wird durh die rehtskräftige Zurückweisung des einen der Geltendmachung des anderen nicht vorgegriffen. Daß für die Begründung beider Ansprüche dieselben juristischen Men daß nämli der Ver- leßte einziger Ernährer des Aszendenten war, und dieser bedürftig ist maßgebend sind, und deshalb die

rsehen werden kann. Denselben ist jedoch

Gründe der Ablehnung des einen Gerade mit den Gründen der Versagung des anderen identish sein können, kommt den